Tag Archives: Vortrag

Video: Martin Sellner: Ist der “Große Austausch” noch aufzuhalten? (17:18)

30 Mai
Video: Martin Sellner: Ist der Große Austausch unaufhaltsam? (Vortrag in Wien – Einleitung) (17:18)
Video: Martin Sellner will neues professionelles Studio einrichten (03:39)
Video: Martin Sellner will neues professionelles Studio einrichten (03:39)
Video: Martin Sellner: Es reicht: Wir wollen das Ausreisezentrum zurück! (05:02)
Video: Martin Sellner: Es reicht: Wir wollen das Ausreisezentrum zurück! (05:02)
Video: Martin Sellner: Brigitte Bierlein – Der Kanzler ist weg, es lebe die Kanzlerin! (18:51)
Video: Martin Sellner: Brigitte Bierlein – Der Kanzler ist weg, es lebe die Kanzlerin! (18:51)

Video: Alexander Gauland über Populismus und Demokratie – Gauland zu Gast in Schnellroda (42:20)

29 Jan


Video: Alexander Gauland über Populismus und Demokratie – Gauland zu Gast in Schnellroda (42:20)

Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat am 19. Januar 2019 im Rahmen der Winterakademie des Instituts für Staatspolitik (IfS) in Schnellroda einen mehr als 40-minütigen hochinteressanten Vortrag zum Thema „Populismus“ gehalten. Das Manuskript der Rede erscheint im kommenden Heft der Zeitschrift Sezession (Februar 2019), dessen verantwortlicher Redakteur, Götz Kubitschek, sich hier schon mal ausführlich mit dem Inhalt des Gauland-Vortrags und dem Drumherum befasst. >>> weiterlesen

Video: Dr. Dirk Spaniel (AFD) : Dieselfahrverbote: Wissen Sie eigentlich noch von der Regierung welche Interessen Sie vertreten! (03:16)


Video: Dr. Dirk Spaniel (AFD) : Dieselfahrverbote: Wissen Sie eigentlich noch von der Regierung welche Interessen Sie vertreten! (03:16)

Video: Alex Malenki (Laut gedacht), dem die linken Ratten sein Auto abgefackelt haben, vorher hatten sie schon das Gartenhaus seiner Eltern abgefackelt – Solidarität gegen linken Terror – Ich sage danke (04:18)


Video: Alex Malenki: Solidarität gegen den linken Terror – Ich sage danke (04:18)

Spende für Alex:

• Empfänger: Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
• IBAN: DE98476501301110068317
• BIC: WELADE3LXXX
• Verwendungszweck: Spende ALEX

Randnotiz:

Hannover: Beim Sex auf dem Spielplatz würgte 48-jähriger Sudanese 63-jährige psychotische Frau, bis sie starb (welt.de)

Siehe auch:

Video: Björn Höcke beim Sachsentreffen des deutsch-nationalen Flügels 2019 (36:48)

Video: Die Woche COMPACT: Linke gegen Gelbwesten. Multikulti-Morde in Österreich (33:06)

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) zur Märchenstunde mit Horst Seehofer (04:38)

Fachkräfte-Einwanderungsgesetz: Jetzt noch Ukrainer! Neue „Bereicherung“ oder Nutzen für Deutschland?

Beatrix von Storch (AfD): Woher kommen die antisemitischen Übergriffe gegen Juden in der EU?

Video: Die radikal-islamische Muslimbruderschaft breitet sich immer stärker in Sachsen, Thüringen und Brandenburg aus (06:19)

Video: Die Woche COMPACT: Der Widerstand gegen UN-Migrationspakt wächst (18:13)

21 Nov

Der Druck gegen den Globalen Pakt für Migration wächst. In dieser Woche erklärten auch Tschechien, Bulgarien und Estland ihren Ausstieg aus dem Abkommen. Und auch in Deutschland sagen immer mehr Bürger Nein zum Plan für die Masseneinwanderung. Und damit herzlich Willkommen zu „Die Woche COMPACT“.

Das sind die weiteren Themen: Nein zur Wahrheit – Was das Außenministerium verschweigt / Ja zur Heimat – 250.000 Patrioten demonstrieren in Warschau / Europa der Vaterländer – Exklusiv-Interview mit Vlaams Belang / Noch ein Spitzel – Weitere Enthüllungen im Fall Anis Amri. Quelle


Video: Die Woche COMPACT: Widerstand gegen UN-Migrationspakt wächst (18:13)

Video: Stuttgart: Moslem attackiert BPE-Kundgebung mit Michael Stürzenberger (14:43)


Video: Stuttgart: Moslem attackiert BPE-Kundgebung (14:43)

Am vergangenen Samstag veranstaltete die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) auf dem Mailänder Platz in Stuttgart eine sechsstündige Kundgebung, um die Bürger über den Islam und die DITIB aufzuklären, die im Stadtteil Feuerbach die zweitgrößte Moschee Deutschlands mit 27,5 Meter hohen Minaretten und 8500 Quadratmetern Fläche errichten möchte. Bei der Veranstaltung gaben wir allen Bürgen die Möglichkeit, sich an der Diskussion zu beteiligten. Dabei kam es aber leider von Seiten der Muslime zu Beleidigungen und Übergriffen. >>> weiterlesen

Video: #Migrationspakt: Dr. Rainer Rothfuß über die Hintergründe und Lösungsansätze (01:54:14)

eingeschenkt.tv: Dr. Rainer Rothfuß (Geowissenschaftler und Konfliktforscher) – Bautzen, 8. November 2018 – Bürgerinitiative: "Von Bürgern für Bürger"


Video: #Migrationspakt: Dr. Rainer Rothfuß über die Hintergründe und Lösungsansätze (01:54:14)

Siehe auch:

Michael Kornowski: Ich will Freiheit oder sterben…

Die „Diskussion“ zum UN-Migrationspakt ist ein Beleg für die Intoleranz, Feigheit und List der CDU

#‎erfurtslängstebeine – Ein Aufstand gegen linkes Spießertum

Seenotretter wegen illegaler Müllentsorgung festgesetzt

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): Deutschland im Dieselwahn?

Video: Geheimakte Hitler – Diktator auf Drogen (48:43)

Sebastian Kurz will alle EU-Häfen für Flüchtlinge sperren

16 Sep

safe_harborDie NGO-Rettungsschiffe sollten künftig an der EU-Außengrenze gestoppt werden und die Migranten in die Ursprungsländer oder in ein sicheres Drittland auf afrikanischem Festland gebracht werden. Die Migranten an Bord hätten „nichts mehr zu verlieren“ nach ihrer Flucht „durch die Hölle“, sagte Oberstabsbootsmann Antonello Ciavarelli der Zeitung „Corriere della Sera“.

Matteo Salvini, Italiens Innenminister, hatte in Richtung Brüssel gedroht, die Bootsmigranten direkt nach Libyen zurückschicken (wörtlich: „zu eskortieren“). Begründung: Die Zahl der Toten lasse sich nur reduzieren, wenn man die Schlepper „blockiert“. Sollten sie Anzeichen bemerken, dass sie zurück nach Libyen gebracht werden, seien sie „zu allem bereit, auch zum Selbstmord“, sagen die Flüchtlinge. Wir sollten dieser Erpressung nicht nachgeben, sondern sie nach Afrika zurückbringen. Gibt man der Erpressung nach, dann kommen sofort weitere Tausende Flüchtlinge.

Deutschland hatte sich in vergleichbaren Notfällen (wie auch Frankreich und Spanien) zuletzt mehrfach zur Abnahme von einem Teil der Bootsflüchtlinge bereiterklärt. Österreich, das derzeit die EU-Ratspräsidentschaft innehat, verweigerte solche Zusagen. Die Schlepper sitzen also offensichtlich in Deutschland, Frankreich und Spanien. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Genau dieses konsequente Durchgreifen, welches der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz fordert, ist notwendig, um die Massenmigration nach Europa zu stoppen. Die ersten Migranten werden vielleicht noch Probleme bereiten, aber wenn feststeht, dass alle Migranten an die afrikanische Küste zurückgebracht werden, werden viel weniger von ihnen die Flucht über das Mittelmeer versuchen. Es ist in den letzten Wochen zum Glück sehr ruhig um die Seenotrettung geworden. Selbst von Spanien hört man nicht mehr so viel.

Video: Tunesische Küstenwache stoppen erfolgreich ein "Flüchtlingsboot" vor der Küste – doch diese bewarfen die Küstenwache mit Brandsätzen und zündeten dabei ihr eigenes Boot an – acht Tote.

eskalation_kuestenwacheVideo: Eskalation zwischen Migranten und tunesischer Küstenwache (01:15)

Tunesische Sicherheitskräfte hatten das Flüchtlingsboot auf dem Weg nach Italien laut Jebabli nach dem Auslaufen aus der Hafenstadt Sfax gestoppt. Die Insassen des Bootes hätten die Sicherheitskräfte daraufhin mit Brandsätzen beworfen, sagte Jebabli. Die Flüchtlinge hätten anschließend ihr eigenes Boot angezündet und versucht zu fliehen. Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Insassen eines Flüchtlingsboots und der tunesischen Küstenwache sind acht Tote aus dem Mittelmeer geborgen worden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Sind schon merkwürdige Flüchtlinge, die Brandsätze mit sich führen. Mir scheint, sie wollen Europa damit erpressen. Aber Europa sollte sich nicht davon erpressen lassen. Ich denke, die tunesische Küstenwache hat alles richtig gemacht. Dabei lassen sich nicht immer hässliche Bilder vermeiden. Aber die haben die Flüchtlinge durch das Anzünden des Flüchtlingsbootes selber zu verantworten, denn die Küstenwache hätte sie sicher in den Hafen von Sfax zurück gebracht.

Video: Michael Klonovsky: „Die Hexe soll in einem südamerikanischen Land ein kleines Exil finden.“ (61:54)

Der Schriftsteller Michael Klonovsky ist zu Gast bei der AfD-Fraktion im Hamburger Rathaus.


Video: Michael Klonovsky: "Die Hexe soll in einem südamerikanischen Land ein kleines Exil finden." (61:54)

Der Journalist und Schriftsteller Michael Klonovsky war am 28. August zu Gast bei „Fraktion im Dialog“ im Hamburger Rathaus, eingeladen von der AfD-Fraktion in der Bürgerschaft der Hansestadt. Sein Thema: „Immer mehr Arten sind vielfaltsbedroht“. Klonovsky lieferte in einem vollem Saal eine launige und bissige Abhandlung von den politischen Irrsinnigkeiten dieser Tage. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Chemnitz: Die Rückkehr der staatlich verordneten Demonstration – Staatlich finanzierte Antifa attackiert die Polizei

Bee_September_2007-13 By Alvesgaspar – Alles so schön bunt hier – CC BY-SA 3.0

Campinos [Tote Hosen] makabrer Chemnitzer Leichenschmaus erinnert fatal an die Rückkehr der staatlich verordneten Demonstrationen. Alter Wein in neuen Schläuchen. Da lässt sich ein gut dressierter Buntblödel (homo decadens confusus) nicht zweimal ködern. Wie gemacht für Schnäppchenjäger. Für balltretende Millionäre in der Allianz-Arena gelten andere Tarife. Party auf dem Grab [des in Chemnitz von Migranten ermordeten Daniel Hillig] samt Gratis-Cola, Flixbus, Shuttle Service, Flatrate und Null-Tarif-Konzert. Geiz ist geil. So geht bunte Trauer.

Ein Rummelplatz und Event für spaßbetonte Trauergäste, Empathie-Spießer und Häppchenjäger mit exhibitionischen Allüren. Wie weiland bei den Empathie-Events in München unter der Regie von „Bellevue di Monaco“ [1]. Das berauschende Gefühl, sich im Dunstkreis der Besten der Guten kuscheln zu dürfen stillt das Bedürfnis nach exhibtionistischer moralischer Überlegenheit bis zum nächsten Rückfall.

[1] Das Bellevue di Monaco ist ein neugegründetes Wohn- und Kulturzentrum für Geflüchtete und interessierte Münchnerinnen und Münchner im Herzen der Stadt. Mit der offiziellen Eröffnung im Juni 2018 war die zweijährige Sanierung mit dem dritten Bauabschnitt weitgehend abgeschlossen. Unsere Veranstaltungen und Aktionen, die wir seit April 2016 in provisorisch hergerichteten Räumen und im Café durchführten, finden nun in unserem Hinterhaus in den Kulturräumen der Müllerstraße 2 statt. Vielfältige Kulturprogramme wie Theater, kleine Konzerte, Lesungen, Podiumsdiskussionen, sowie intensivere Beratungsangebote, Sprachkurse und Schulungen haben hier nun einen optimalen Rahmen gefunden.

„Neben dem Geschlechtstrieb bestimmt kein Bedürfnis das Handeln des Menschen so sehr wie die Sehnsucht nach moralischer Überlegenheit.“ (Franz Werfel, 1890-1945)

Alles schon mal dagewesen. Das war bei bei bolschewistischen Massenkundgebungen nicht anders als unter Mao oder in der DDR unter Walter Ulbricht und Erich Honecker. Damals „Freie Deutsche Jugend“ – heute reinkarniert als Jubelperser der Merkel-Jugend alias Antifa. Vera Lengsfeld plaudert in ihrem in „Eigentlich frei“ publizierten Artikel aus dem Nähkästchen. Ob Kandel oder Chemnitz – das Muster wiederholt sich.

Heute wieder: Staatlich verordnete Demonstrationen

In der DDR waren wir das gewohnt. Ein paarmal im Jahr hatten wir anzutreten, um mit vorgefertigten Transparenten und Winkelelementen, die man uns am Treffpunkt in die Hand drückte, unsere Unterstützung für die SED-Politik zu demonstrieren. Nein, es war niemand gezwungen, das zu tun, aber wer nicht kam, der konnte seine Karriere vergessen, seinen Studienplatz oder seinen mit viel Mühe eroberten Posten. Bei der jährlichen Demo zu Ehren der Kommunisten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht marschierte sogar das SED-Politbüro ganz vorn.

Nun hat die SPD für die Rückkehr der staatlichen Demos gesorgt. Gerhard Schröder hatte es schon mit dem „Aufstand der Anständigen“ [2] versucht. Das ging allerdings nach hinten los, denn der angeblich rechtsradikale Anschlag auf eine Synagoge stellte sich als ein islamistischer heraus.

[2] Als Aufruf zum Aufstand der Anständigen wird der Appell bezeichnet, mit dem sich der damalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder am 4. Oktober 2000 an die Öffentlichkeit wandte. Der Bundeskanzler reagierte mit seinem Appell auf die Forderung Paul Spiegels (ZdJ, Zentralrat der Juden), nach dem Brandanschlag auf die Synagoge in Düsseldorf ein deutliches „Zeichen der Solidarität“ mit den Juden zu setzen. Bei dem nächtlich erfolgten Anschlag war der Eingangsbereich der Synagoge an der Zietenstraße in Düsseldorf-Golzheim durch einen Steinwurf und drei Brandsätze leicht beschädigt worden.

Eine beherzte Anwohnerin hatte das Feuer sofort ausgetreten. Nachdem der Bundeskanzler den Tatort am 4. Oktober 2000 in Begleitung des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement und Paul Spiegels besichtigt hatte, sagte er dort „Wir brauchen einen Aufstand der Anständigen, wegschauen ist nicht mehr erlaubt“, und ergänzte, dass man ein Maß an Zivilcourage entwickeln müsse, damit Täter nicht nur kriminalisiert, sondern auch gesellschaftlich isoliert würden. Die Bundesregierung werde alles Erdenkliche tun, um jüdische Einrichtungen in Deutschland zu schützen.

Als Folge des Appells wurden in Bund, Ländern und Kommunen sowie bei zahlreichen Nichtregierungsorganisationen [NGO’s] und Bürgerinitiativen „Aktionspläne“ entworfen, Lichterketten und Demonstrationen wurden organisiert. Die rot-grüne Bundesregierung initiierte ein Programm zur organisatorischen und finanziellen Unterstützung von Initiativen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Da die Täter über zwei Monate lang unbekannt blieben, vermutete die Öffentlichkeit, dass deutsche Rechtsextremisten die Tat verübt hätten; der Zeitpunkt des Anschlags ließ einen symbolträchtigen Zusammenhang zum Tag der Deutschen Einheit vermuten.

Nachdem die nordrhein-westfälische Polizei zwei seit der Tatnacht verdächtigte „arabischstämmige“ junge Männer, den deutschen Staatsbürger Khalid Z. (20) mit marokkanischem Migrationshintergrund und den aus Jordanien stammenden Palästinenser Belal T. (19), schließlich mit den Ergebnissen einer Telefonüberwachung konfrontiert hatte, gestanden diese Anfang Dezember 2000, die Synagoge mit einem Steinwurf und drei selbstgebastelten Molotowcocktails beschädigt zu haben. Als Motiv gaben sie an, sie hätten Rache für den Tod eines wenige Tage zuvor in Gaza [Palästina] von israelischen Streitkräften erschossenen Jungen üben wollen.

Beide Brandsatz-Werfer waren fünf Tage nach dem Brandanschlag auch an einem Angriff auf die ehemalige Synagoge in Essen beteiligt. Unter der Parole „Kindermörder Israel“ zogen ca. 200 Demonstranten vor die jüdische Gedenkstätte und versuchten, diese zu stürmen und zu verwüsten. Der vom Gericht mittlerweile zu einer Jugendstrafe von 2 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilte Khalid Z., 20 Jahre, schoss dabei zwei Schüsse aus einer Gaspistole ab. Bei ihrem Geständnis erklärten beide Täter den Anschlag als „Racheakt gegen den Staat Israel“ und als Reaktion auf den Tod des palästinensischen Jungen Mohamed Aldura in Israel. >>> weiterlesen

Diesmal marschierte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) an der Spitze einer Demo gegen die Fraueninitiative „Kandel ist überall“. In ihrer Rede diffamierte sie nicht nur die Tausenden Bürger, die für die Sicherheit von Frauen in unserem Land auf die Straße gehen, als „rechtsextrem“, sondern rief ihnen zu, sie seien lauter, aber „wir“ (die Dreyer-Demonstranten) seien mehr.

Kann sein. Die Polizei hat die Anzahl der „Kandel ist überall“-Demonstranten mit 1.000 angegeben. Da kann man getrost mindestens 500 dazurechnen. Dreyers Demo hatte auch etwa 1.500 Teilnehmer. Das waren überwiegend Leute, die mit überall in Rheinland-Pfalz gestarteten kostenlosen Bussen angereist waren, während die „Kandel ist überall“-Leute privat kamen.

Ob es wie in Thüringen auch Geldgeschenke für die Teilnahme gab, ist nicht bekannt. Aber freundliche Aufforderungen an die Staatsbediensteten, sich zu beteiligen, gab es ganz sicher. Die Landesregierung stehe an der Seite der Bürger, die für ein weltoffenes, liberales und gewaltfreies Miteinander eintreten, behauptete Dreyer in ihrer Rede. Kurz darauf attackierte die staatlich finanzierte Antifa die Polizei mit Flaschen und Böllern. Das ist Deutschland 2018!“

Quelle: Chemnitz: Die Rückkehr der staatlich verordneten Demonstration – SED2.0 (bayernistfrei.de)

Andy schreibt: Ich habe diesen Unsinn bis zu meinem 27. Lebensjahr erleben dürfen und war froh, die Roten los zu sein. Jetzt sind sie alle wieder da. Kotz….

Randnotizen:

Bremen: „stern TV“-Reporter Hinrich Lührssen wird AfD-Funktionär – erster Sender reagiert – und die linksversifften Ra**** von Radio Bremen verzichten ab 2019 auf Lührssens Engagement (focus.de)

Stuttgart: Linksextremist als Kita-Erzieher in Stuttgart – Rauswurf wäre gar nicht so einfach – und wieso geht der Rauswurf von Rechten immer so schnell und ohne Probleme)? (stuttgarter-nachrichten.de)

Siehe auch:

Das verschleuderte Gemeingut – wie der Staat die Innere Sicherheit, die Landesverteidigung, die Sozialkassen, das Bildungswesen, das Rechtssystem und die Infrastruktur gefährdet

Brutaler Angriff auf AfD-Stand am Münchner Wettersteinplatz

Elmar Hörig: Hast du eine Erektiom? Dann mach’s wie die Beatles!

NRW holt Annas iranischen Mörder Ali Akbar Shahghaleh mit Privatjet aus Spanien ab – Kosten: 10.000 Euro!

Video: Georg Pazderski (AfD) rechnet mit den Regierenden in Berlin ab ► Rede im Berliner Abgeordnetenhaus (11:04)

Köthen (Sachsen-Anhalt): Großdemonstration – Zukunft Heimat, Sonntag, 16.9.2018, 17:30 Uhr, Marktplatz

Hurra, Elmi ist wieder da – nach 30 Tagen aus dem Stasi-Facebook-Knast entlassen

Berlin-Schöneberg: Deutsch-arabischer Intensivtäter Nidal R. (36) in Berlin erschossen

Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen lässt Katrin Göring-Eckardt verstummen! (22:27)

7 Sep

Bei Dunja Hayali trafen Prof. Dr. Jörg Meuthen und die Fraktionsvorsitzende der Grünen Katrin Göring-Eckardt zu den Ereignissen in Chemnitz aufeinander. Damit hatte die gute Dame jedoch nicht gerechnet: Jörg Meuthen deckte schonungslos die Heuchelei der Linksgrünen auf – unbedingt anschauen!


Video: Jörg Meuthen (AfD) – gegen – Katrin Göring-Eckard (Grüne) – 05.09.2018 (22:27)

Video: Hier die ganze Sendung von Dunja Halali vom 5. September 2018: "Wie geht es weiter nach Chemnitz?" (49:18)

Gäste von Dunja Hayali:

• Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD)
• Katrin Göring-Eckardt (Grüne/Islam90)
• Ingo Hasselbach (Neonaziaussteiger)
• Samy Deluxe (Musiker, Produzent) 

Meine Meinung:

Jörg Meuthen machte nicht immer eine gute Figur. Ich habe ihn zum ersten Mal ein wenig hilflos gesehen. Am Anfang der Diskussion wirkte er noch souverän, dann aber ließ er sich immer stärker in die Ecke drängen. Die beiden Frauen Dunja Halali und Katrin Göring-Eckardt (KGE) waren ihm zum Teil ein wenig überlegen. Das ist aber nicht verwunderlich, wenn man von beiden Seiten in die Zange genommen wird, wobei KGE ihm immer wieder ins Wort fiel.

Das liegt, glaube ich, vor allem daran, dass beide Frauen ein festes, aber ziemlich einseitiges Weltbild vertreten, dass überhaupt nicht mehr hinterfragt wird. Dann ist es natürlich leicht zu diskutieren, weil man im Prinzip gar nicht mehr auf die Kritik des Gegenüber eingeht, sondern seine fest eingeprägten Vorurteile abspult. Ich vermute, dazu fehlt ihnen die Intelligenz, jedenfalls Katrin Göring-Eckardt.

Ich glaube, Dunja Hayali, könnte auf Grund ihrer Intelligenz auch anders, aber dazu ist sie zu sehr in ihren Vorurteilen gefangen. Da sie auch einen Migrationshintergrund hat, fühlt sie sich, so erscheint es mir, das erlebe ich immer wieder bei Migranten, selbst wenn sie aus Europa kommen, mit muslimischen Migranten solidarisch, ohne zu erkennen, welche großartigen Möglichkeiten ihr Deutschland bietet. Also wird sie weiter gegen Deutschland hetzen. Wenn sie die Deutschen so dermaßen kritisiert, sollte sie doch in ihre irakische Heimat zurückkehren. Und dort sollte sie es einmal wagen Kritik zu üben.

Auch wenn Dunja Hayali in Deutschland geboren wurde, so scheint ihr die islamische Kultur (obwohl sie Christin ist) offensichtlich näher zu sein. Man kann seine Erziehung eben nicht so einfach abstreifen. Und wenn man, wie ihr Vater, ein Iraker, in einer islamischen Kultur aufgewachsen ist, dann färbt das auch auf die Christen ab. Man nimmt die islamische Kultur bewusst oder unbewusst mit der Muttermilch auf.

Viele muslimische Migranten wollen in Deutschland leben, aber sie wollen sich partout nicht integrieren. Sie hetzen weiter gegen Deutschland. Dies spürt man bei Dunja Hayali, die einen irakischen Migrationshintergrund hat. Dies konnte man auch bei dem türkisch-stämmigen Kabarettisten Serdar Somuncu sehen, als er bei Anne Will auftrat: Video: Anne Will Chemnitz und die Folgen (58:42)

Man spürt den Deutschenhass, die Verachtung der christlich-abendländischen Kultur. Und man spürt, dass es ihnen an Selbstkritik fehlt. Ich finde, beide haben eine sehr hasserfüllte Ausstrahlung. Sie sind niemals in Deutschland angekommen und sie werden vermutlich auch niemals in Deutschland ankommen. Und deswegen werden sie Deutschland auch weiterhin mit ihrem Hass vergiften.

Es sind Menschen wie Dunja Hayali, die benutzt werden, um Deutschland zu islamisieren und um die Deutschen als hässliche Nazis und Rassisten darzustellen. Für mich ist sie ein ziemlich armes Würstchen, die sich dazu benutzen lässt. Ich glaube, sie ist intelligent genug dies zu erkennen, aber für Geld, Ruhm und Anerkennung verkaufen viele Menschen ihre Seele. Ich glaube Dunja Hayali gehört zu diesen Menschen. Und am Ende tragen solche Menschen wie Dunja Hayali mit dazu bei, dass aus Deutschland genau so ein Failed state, ein gescheiterter Staat, wie der Irak, wird.

Kramer schreibt:

Was bist du denn für einer? meuthen hatte noch nicht mal einen beweis dabei, dass man seinen partei-kollegen ins krankenhaus geprügelt hat [AfD-Fraktionschef Uwe Junge von vier Unbekannten angegriffen und verletzt], dass man hetzjagden auf deutsche veranstaltet, und, und, und … um die eckardt mundtot zu machen. er hat nicht mal höcke verteidigt. der einzige der von der afd überhaupt wählbar ist. alle anderen hat man ja schon mundtot gemacht. außer so ein text von dieser linken parasitenband [Feine Sahne Fischfilet] hatte er nichts dabei.

Meine Meinung:

Kramer, sitz du dort erst einmal, dann weißt du wie schwer es ist, auf unvorbereitete Vorwürfe, Angriffe und Kritiken zu reagieren. Dann fallen einem oft die besten Argumente nicht ein. Offensichtlich hast du noch nicht so viel mit Grünen, Linken, Muslimen oder mit ungebildeten und gleichgültigen Menschen diskutiert. Das ist psychisch eine sehr schwere und anstrengende Situation. Und wenn man dann noch zwei Frauen gegenüber sitzt, die sich verbal sehr gut ausdrücken können und in die Mangel nehmen, ist es doppelt schwer.

Ich bin überhaupt nicht davon überzeugt, dass Höcke es besser gemacht hätte. Dunja Hayali und Kathrin Göring-Eckart sind beide sehr wortgewandt. Dagegen anzukommen ist sehr schwer. Hinterher sind Meuthen wahrscheinlich noch tausend Argumente eingefallen, wie er es hätte besser machen können. Ich kenne das sehr gut.

Kramer schreibt:

wenn du denkst ich bin eingefahren, dann liegst du falsch. ich versuche es mal zu erklären. katrin göring-eckardt und dunja hayali versuchen immer was in den raum zu werfen und dich aus dem konzept zu bringen und dich spontan zu aussagen zu zwingen. ich bin früher auch oft darauf reingefallen und man ist ganz woanders gelandet und völlig vom thema abgekommen. das beherrschen diese leute sehr gut. was ich meuthen zu gute halte, das er nicht einfach gegangen ist.

die meisten wissen aber und ihm (meuthen) hätte es klar sein müssen, das er alleine steht und sie eine falle nach der anderen stellen. darauf hätte er sich vorbereiten müssen und seine mitarbeiter alles mögliche raussuchen lassen müssen, um gegenargumente mit beweisen zu haben. wie zum beispiel die hetzjagd von migranten in der disco frosch in frankfurt/oder [Frankfurt (Oder): „Allahu Akbar“- „Wir töten euch alle“ – 15 bewaffnete Araber stürmten den Szene-Club "Frosch"]. somit wären die anderen im zugzwang gewesen und aus ihrem konzept und würden anfangen zu rudern. das meine ich.

Meine Meinung:

Kramer, mir gefällt deine Antwort sehr gut. Ich stimme mit dir überein, dass KGE und DH immer wieder versuchen Meuthen in die Falle zu locken und immer wieder versuchen, vom eigentlichen Thema abzulenken. Nur darauf kann man sich nicht vorbereiten, glaube ich jedenfalls. Solche spontanen verbalen Reaktionen werden einem in die Wiege gelegt. Entweder man hat sie oder man hat sie nicht. Sie haben viel mit der Intelligenz des Menschen zu tun. Entweder hat man sie oder hat sie nicht. So etwas ist nur zum Teil und nur sehr schwer erlernbar. Ich habe jedenfalls noch niemanden kennengelernt, der so etwas erlernt hätte.

Und zwar deshalb, weil unser Einer, so konditioniert ist, offen und ehrlich zu antworten. Die aber spielen ein ganz anderes Spiel.  Sie versuchen nicht auf das Thema einzugehen, sondern dich aus dem Konzept zu bringen, dich lächerlich und unglaubwürdig zu machen. Auch das ist denen in die Wiege (in die Gene) gelegt. Es ist eine Schutz- und Verteidigungsreaktion, um die eigenen Ängste und Schwächen zu verbergen.

Und ich glaube, dass kann man nicht trainieren, denn wenn man es versuchen würde, dann müsste man seine eigene Überzeugung aufgeben, nur um diesen Idioten Paroli zu bieten. Würde man das versuchen, dann würde man selber zum intellektuellen Zombie werden, der nicht mehr für seine eigene Sache und Überzeugung eintritt, sondern nur noch versucht, sein Gegenüber gegen das Schienbein zu treten (anzupissen), ihn lächerlich, unglaubwürdig und mundtot zu machen. Das aber ist keine fruchtbare Diskussion, sondern Kleinkrieg auf verbaler Ebene.

KGE hat in der Diskussion auch bestritten, dass Feine Sahne Fischfilet u.a. auf dem Konzert #WirSindMehr in Chemnitz hasserfüllte, rassistische und frauenfeindliche Texte gesungen haben. Es gibt ein Video von dem Konzert, welches genau diese hasserfüllten und gewaltverherrlichenden Texte gefilmt hat. Man weiß ja, wie hasserfüllt und gewaltverherrlichend viele der Texte der Rapper sind. Weiß KGE das wirklich nicht oder hat sie wieder versucht, uns zu belügen? Sie sagt zwar, Feine Sahne Fischfilet hätte sich mittlerweile von diesen Texten distanziert. Vor kurzem hat der ehemalige Bundesjustizminister Heiko Maas diese Texte noch bejubelt.

Schon seit längerer Zeit wird darüber diskutiert, wie deutschenfeindlich und gewaltverherrlichend die Texte von Feine Sahne Fischfilet sind (Stichwort: Heiko Maas). Und KGE will davon nichts mitbekommen haben? Youtube hat wieder einmal nichts Besseres zu tun gehabt, als dieses Video von dem #WirSindMehr-Konzert, in dem viele Bands und Musiker zu Hass und Gewalt aufrufen, zu löschen. Zensur statt Meinungsfreiheit bei Youtube – was für eine Sauerei. Youtube löscht brisante Videos über „Wir sind mehr“ in Chemnitz (bayernistfrei.com)

„Deutschland verrecke, das wäre wunderbar (…) Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! Gib mir ein ‚like’ gegen Deutschland / Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!“ (Textpassage aus einem Lied von „Feine Sahne Fischfilet“)

KGE und DH sind einfach in der besseren Situation, weil sie ein festes Weltbild im Kopf haben, dass sie ohne nachzudenken und ohne zu hinterfragen einfach abspulen. Dagegen ist nur sehr schwer anzukommen, zumal man permanent gegen festgefügte Vorurteile und geistige Mauern rennt und mir scheint, Jörg Meuthen fehlte in der Diskussion auch ein wenig die innere Ruhe und Gelassenheit.

Er sagte zwar das Richtige, aber es drang nicht so richtig durch. Die Psyche spielt auch immer eine große Rolle bei solchen Diskussionen. Gegen zwei so gut argumentierende Frauen anzukommen, die auch noch, wie üblich bei solchen Diskussionen, die rot-grünen bestellten Beifallsklatscher im Studio auf ihrer Seite haben, ist sehr, sehr schwer. Wahrscheinlich kommt man nur ins Studio, wenn man ein Parteibuch der Linken, Grünen oder Sozis vorlegt.

Video: Henryk Stöckl: "Katrin Göring-Eckardt, sie sind eine Lügnerin!" (18:29)

Prof. Dr. Meuthen (AfD) und Göring-Eckardt (Grüne) zu Gast bei Dunja Hayali.

Nun ein Video von Henryk Stöckl, das mir sehr gut gefällt. Er analysiert sehr gut. Er kommt mir manchmal wie der Nachfolger Henryk M. Broders vor. Manchmal denke ich, es wäre sehr schade, wenn Broder sich eines Tages aus der Öffentlichkeit zurückzieht. Solch ein begnadeter und brillanter Denker und Redner würde mir sehr fehlen. Aber vielleicht haben wir mit Henryk Stöckl einen würdigen Nachfolger.

Was mir an seinem Video besonders gut gefällt ist, dass er die Lügen und Halbwahrheiten von KGE und DH sehr gut offen legt. Solche Lügen gehen während der Diskussion oft unter, weil einem im Eifer des Gefechts die Möglichkeit fehlt, sie zu überprüfen und weil man die Zusammenhänge oft nicht mehr so genau weiß. Analysiert man die Diskussion aber später, dann kann man in Ruhe nachsehen, ob das Gesagte stimmt oder nicht.

Henryk Stöckl: "Der Professor und die abgebrochene Theologie-Studentin" so, wie es sich anhört, verlief auch die ZDF-Sendung vom 05.09.2018 zu dem Thema "Chemnitz": Prof. Dr. Meuthen hat sowohl Die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt als auch Moderatorin Dunja Hayali nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen!

Die Lügen, die die Moderatorin und die Grünen-Politikerin beharrlich zu verbreiten versuchten, wusste Herr Meuthen schlagfertig zu widerlegen! Hetzjagden? Gab es nicht! Rechtsextreme Gewalt höher als linksextreme Gewalt? Stimmt nicht, sogar umgekehrt! [Linke Gewalt wird notorisch verharmlost – die politisch motivierte Kriminalität ist höher als bei den Rechten] Der Höhepunkt war als der AFD-Vorsitzende Frau Göring-Eckardt bloßstellte, indem er sie erst dazu brachte, die linksextreme Band als "großartig" zu beschreiben und sie dann, als er Texte aus deren Songs zitierte, schlagartig zurückruderte und nur noch "Nein, nein, nein" stammelte. Herrlich!

Genauso gekonnt hat er Göring-Eckardt dazu gebracht, ihre bürgerliche Maske falle zu lassen, indem sie sich NICHT von der Gewalt der Antifa distanzierte! Ein handfester Skandal! So schnell wird Herr Meuthen wohl leider nicht mehr in Talkshows eingeladen werden, denn eines hat er eindrucksvoll bewiesen: Wer mit ihm in den Ring steigt, kommt nur noch kriechend heraus!

Meine Homepage https://henryk-stoeckl.jimdosite.com Darüber kommt ihr immer zu meiner aktuellen Facebook-Seite und dort gibts einen kleinen Donate-Button für jeden, der meine Arbeit gut findet und unterstützen möchte. Herzlichen Dank!


Video: Henryk Stöckl: "Sie sind eine Lügnerin! (Dunja Hayali)" – Prof. Dr. Meuthen (AfD) und Göring-Eckardt (Grüne) bei Dunja Hayali (18:29)

Video: Laut Gedacht #94: Chemnitz bleibt deutsch (07:31)


Video: Laut Gedacht #94: Chemnitz bleibt deutsch (07:31)

Video: Andreas Kalbitz (AfD) in Lindheim (Hessen) (38:03)

Der brandenburgische Landesvorsitzende Andreas Kalbitz kam direkt vom AfD-Trauermarsch in Chemnitz zur Wahlkampfveranstaltung im hessischen Altenstadt-Lindheim. Am Samstag habe sich einmal mehr gezeigt, so das Bundesvorstandsmitglied, dass die AfD eine Rechtsstaatspartei sei.


Video: Andreas Kalbitz (AfD) in Lindheim (Hessen) (38:03)

Magdeburg-Sudenburg: Mann sticht auf Joggerin (23) ein

stich_unterleib_magdeburg

Eine 23-jährige Joggerin ist am Dienstagabend in Magdeburg von einem Unbekannten mit einem Stich in den Unterleib verletzt worden. Die Frau ist im Ortsteil Sudenburg unterwegs gewesen, als ihr auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Mann entgegenkam, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Plötzlich habe er die Straßenseite gewechselt und ist direkt auf die Joggerin zugekommen.

Dabei hatte er ein Messer aus der Tasche seines Pullovers gezogen und unvermittelt auf sie eingestochen. Die Frau konnte geistesgegenwärtig den Angriff parieren und fliehen. Sie erlitt eine Verletzung im Unterleib und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, der sich kurz nach 20 Uhr ereignete. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

War es eine Beziehungstat? Wollte er sie töten und dann berauben? Wollte er sie töten, um sie dann sexuell zu missbrauchen? Oder wollte er sie töten, weil sie eine Deutsche ist? Warum wird wieder einmal die Identität des Täters verschwiegen? Ich glaube, sie wird verschwiegen, weil man sie vertuschen will. Zum Glück ist sie mit dem Leben davon gekommen, sonst hätten wir wieder eine Deutsche mehr, die [vermutlich von einem Migranten] getötet wurde.

Siehe auch:

Die Mutter aller Probleme ist die Migration. Und Seehofer der Vater aller Merkel-Sorgen

Merkel und Seibert sprechen nicht mehr von "Hetzjagden" auf Menschen – Wie kommt’s?

Prof. Werner Patzelt: „Frau Bundeskanzler, bitte belegen Sie Ihre Behauptungen, dass es in Chemnitz „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben hat“

Fake News bei Anne Will und niemand hat’s bemerkt: Serdar Somuncu: “NPD hatte im Saarland 7,2% bei der letzten Bundestagswahl”

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern – Inge Steinmetz: Offener Brief an Frau Dunja Hayali

Video: Leif-Erik Holm (AfD): Hat es in Chemnitz „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben, wie Merkel und Seibert behaupten? (04:50)

Trotz all der Hetze: AfD jetzt vor der SPD

Sigmar Gabriel: „Wir müssen mit aller Härte gegen diese Terroristen vorgehen“

Google Earth entfernt Kreuze von Kirchtürmen

15 Sep

kircheDom zu Speyer (li. Foto, re. Screenshot Google Earth)

Von EUGEN PRINZ | Google Earth ist eine Software des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc., die einen virtuellen Globus darstellt. Sie kann Satelliten- und Luftbilder unterschiedlicher Auflösung mit Geodaten überlagern und auf einem digitalen Höhenmodell der Erde zeigen.

Mit dieser Software, die es zum Download auf den PC, als APP oder zur Verwendung im Browser gibt, lassen sich vom Bürostuhl aus virtuelle Reisen an jeden Punkt der Erde unternehmen und Sehenswürdigkeiten berühmter Städte zu besichtigen, ohne sich dorthin begeben zu müssen. Es muss nicht unbedingt eine berühmte Stadt sein, die man virtuell besucht. Es kann auch eine schöne, mittelalterliche Stadt sein, mit Bauwerken, die ihresgleichen suchen.

Seltsamer Kreuzschwund

Da ist zum Beispiel die Martinskirche in Landshut. Der Turm dieser Kirche ist mit 130,1 Metern Höhe der höchste Backsteinturm der Welt sowie der höchste Kirchturm Bayerns. Beim Betrachten dieses Meisterwerks christlich-abendländischer Baukunst mit Google Earth stutzt allerdings der ortskundige Betrachter zunächst einmal. Fehlt da nicht etwas? Richtig, das eindrucksvolle Turmkreuz des Martinsmünsters ist nicht vorhanden.

martinsmuensteScreenshot Google Earth

Hier im Vergleich eine Luftbildaufnahme, die mittels einer Kameradrohne gemacht wurde:

martinsmuenster2

Und hier nochmal Google Earth aus derselben Perspektive: Screenshot Google Earth: Martinskirche ohne Kreuz

martinsmuenster3

Ein Zufall? Schauen wir mal bei einer anderen Kirche, zum Beispiel dem Dom zu Speyer. Hier ein Bild von Wikipedia: der Speyer Dom mit Kreuz.

speyer1

Und das macht Google Earth daraus: Screenshot Google Earth – der Speyer Dom ohne Kreuz.

speyer2

Und wieder wurde das Kreuz „vergessen“. Oder etwa wegretuschiert, um die Gefühle der Menschen einer bestimmten „Glaubensrichtung“ nicht zu verletzen?

Bevor wir der Sache weiter auf den Grund gehen, hier ein Aufruf an unsere Leser: Wenn es in Ihrer Stadt ein große Kirche mit einem schönen Turmkreuz gibt und Sie Lust auf ein bisschen Recherche haben, dann bemühen Sie Google Earth und sehen mal nach, ob das Kreuz noch da ist.

Sollten Sie auf krasse Fälle stoßen, nehmen wir Rückmeldungen und Fotos (bitte an info@pi-news.net senden) gerne entgegen.

Quelle: Google Earth entfernt Kreuze von Kirchtürmen

Noch ein klein wenig OT:

Video: Fichtenberg (Baden-Württemberg): Vortrag des Polizeibeamten und Bundestagskandidaten Martin Hess (AfD) für den Wahlkreis Ludwigsburg zum Thema "Innere Sicherheit" (01:15:55)

Der Vortrag zum Thema „Innere Sicherheit“ des Polizeibeamten und Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Ludwigsburg (Landesliste BW Platz 7) Martin Hess auf der Wahlkampfveranstaltung des AfD-Kreisverbandes Hohenlohe/Schwäbisch Hall in Fichtenberg am 09.09.2017.

Minute 03:00: Wir haben in Deutschland zur Zeit 47.000 Islamisten. Von diesen 47.000 Islamisten sind 10.100 Salafisten. Das sind, ich sage immer Hardcore-Islamisten dazu, die lehnen unseren Staat und seine Ordnung komplett ab. Die wollen einen eigenen Gottesstaat errichten, ein sogenanntes Kalifat. Das Erschreckende an dieser Zahl von 10.100 Salafisten ist, dass sich diese Zahl seit 2013 mehr als verdoppelt hat. Das sind glasklare Staatsfeinde, die sich in unseren Land frei bewegen dürfen.

Wir haben dann noch 1.600 Personen, die direkt dem islamistischen, terroristischem Personenspektrum zuzurechnen sind, von denen wiederum fast 700 Gefährder sind. (Mir scheint, hier bezieht sich Martin Hess auf die offiziellen Zahlen. Ich glaube, wir dürfen diese Zahl ruhig mit 10 multiplizieren.) Das sind Personen, bei denen Tatsachen die Annahmen rechtfertigen, dass sie schwere Straftaten, wie z.B. Terroranschläge begehen werden.

Die politisch motivierte Ausländerkriminalität, meine sehr verehrten Damen und Herren, das sind die Kriminalitätsformen, die von ausländischen extremistischen Organisationen bei uns im Inland, wie sie z.B. von der IS und der PKK (kurdisch) verübt wurden, ist von 2015 auf 2016 gestiegen, und zwar exorbitant, um 73 Prozent. Und wissen sie, was mich bei diesen Terroranschlägen am meisten stört, das ist die standardmäßig abgespulte Betroffenheitsrhetorik.

Im ersten Schritt sagen unsere Politiker, mit dieser Brutalität konnten wir ja gar nicht rechnen. Im zweiten Schritt sagt man uns, dass sie selbstverständlich bei den Opfern und ihren Angehörigen sind und sichert ihnen Beistand zu. Und im dritten Schritt kommt dann das, was ich eine hohle Phrase nennen, nämlich die Behauptung, wir dürfen uns unsere Art zu leben, durch den Terror nicht madig lassen machen, wir würden weiter so leben wie bisher.

Und wieso sagt man dann die Sankt Martins-Umzüge ab? Weil man befürchtet einer dieser islamistischen Terroristen könnte mit einem Auto in die Kindergruppe fahren, um möglichst viele Kinder zu töten! – Bonn: Aus für Sankt Martins-Umzüge – Islamische Terroranschläge mit Autos befürchtet


Video: Fichtenberg (Baden-Württemberg): Vortrag von Martin Hess (AfD) zum Thema "Innere Sicherheit" (01:15:55)

Siehe auch:

Regensburg (Bayern): Raubmord für ein Handy – Ausreisepflichtiger „Malier“ trat Wohnungstür ein und verübte ein „Gemetzel“

Warum ein überzeugter 68er und linker Lehrer jetzt die AfD wählt

Video: Dr. Nicolaus Fest über Peloton (Berlins politisch korrekte Radfahrer) und die Kanzlerin (05:09)

Frankfurt: grüne Sicherheitspolitikerin in diesem Jahr schon dreimal angetanzt

Wie die katalanischen Separatisten Katalonien zum spanischen Mekka radikaler Salafisten machten

Wahl in Norwegen: Sieg für Bürgerliche – Schlappe für Sozialdemokraten – Islamkritische FRP: 15,3 % – Grüne und Sozialisten (Linke) unter 4 %

Video: Dr. Michael Ley: Buchpräsentation „Die letzten Europäer“ (75:46)

16 Jun

Last_CrusaderBy Karl Friedrich Lessing – The last crusader – Public Domain

Der Politikwissenschaftler und Buchautor Dr. Michael Ley warnt eindringlich vor der auf Hochtouren laufenden Islamisierung Europas. Er sagt, Multikultisierung heißt Islamisierung Europas. Und das wollen viele Leute nicht sehen, die die alte Kultur zerstören wollen. Sie wollen nicht sehen, was der Islam bedeutet. Sie haben keine Ahnung, was der Islam ist. Sie haben noch nie den Koran gelesen.

Sie haben sich nie damit beschäftigt. Aber sie wollen mit diesen muslimischen Massen von Menschen eine neue Kultur und einen neuen Menschen schaffen. Die Grundlage des Islam ist nicht eine transzendente (spirituelle, göttliche) Religion, sondern Eroberung, militärische Eroberung, Ausbeutung, Verknechtung, Versklavung. Er sagt weiter, die Muslime verdoppeln sich alle 10 Jahre. Wenn es jetzt 10 Prozent sind, dann sind es in 10 Jahren 20 Prozent, in 20 Jahren 40 Prozent.

Verschärft wird die Lage durch die seit 2015 anhaltende Massenzuwanderung unter dem Deckmantel des Asyls. Unter den Menschen, die seit 2015 kommen, sind nach Leys Darstellung 80 Prozent junge Männer zwischen 18 und 30. Dies sei „kein Zufall“, sondern organisiert.

Wenn das fünf Jahre anhält, wird die Alterskohorte der 18- bis 30-Jährigen sowohl in Österreich als auch in Deutschland zu gleichen Teilen aus Muslimen und Nicht-Muslimen bestehen sein. Wenn man davon ausgeht, dass die Muslime mehr Kinder bekommen, „ist eigentlich die Islamisierung durch“, so der Buchautor in seinem spannenden Vortrag, den FPÖ-TV in diesem Video zeigt:


Video: Buchpräsentation: "Die letzten Europäer" von Dr. Michael Ley (ab 22:30) (75:46)

Michael Ley, „Die letzten Europäer – Das neue Europa“ kann zum Preis von 10,50 Euro im Shop der Buchhandlung Stöhr bestellt werden oder bei Amazon.

Quelle: Experte warnt eindringlich: In wenigen Jahren wird Österreich islamisiert sein!

Noch ein klein wenig OT:

Die Ekel-Taz mit Multikulti-Porno-Cover

Jürgen Elsässer schreibt:

momtag_12_juni_2017Ekel-Taz vom 12. Juni 2017

EKEL-TAZ: Die #Taz von gestern mit einem irren Titelbild: Über eine halbe Seite groß gezogen ein nackter schwarzer Hüne mit entsprechendem Gehänge und seine blonde weiße Tussi. Hallo, was wäre das für ein #Aufschrei gewesen, wenn ein nackter weißer Hüne mit entsprechender Ausstattung und einer Thai-Gespielin am Strande von Papaya abgebildet gewesen wäre? >>> weiterlesen

Jens schreibt:

Ihr habt wirklich nichts zu verlieren als Eure Ketten? – Ihr verliert Euch selbst!

Meine Meinung:

… und eure Heimat, eure Tradition, eure Sprache, eure Religion, eure Freiheit, euer Land, eure Zukunft, eure Seele, eure Kinder und am Ende euer Leben! Euren Verstand habt ihr ja bereits verloren.

Video: Henryk M. Broder: Es wird immer schlimmer


Video: Henryk Broder: Es wird immer SCHLIMMER!!! Die Planlosigkeit der EU (06:37)

Siehe auch:

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) – "Finis Germania" – Der Fall Sieferle (28:12)

Warnhinweis: Säureanschläge an Ampeln nehmen zu

Video: Michael Stürzenberger: München: 400.000 Euro monatlich für 15 MUFL (02:15)

Nicht gesendete Arte-Dokumentation über Antisemitismus jetzt auf Youtube

Die islamische Gesellschaft kann mir nichts Positives geben – ich verbinde damit ausschließlich negative Eindrücke

Unterföhring: “Deutscher” schießt Polizistin in den Kopf – Lebensgefahr

Michael Mannheimer über das neue Buch von Dr. Michael Ley: „Die letzten Europäer“

27 Mrz

Michael-Ley-Die-letzten_EuropaeerDie letzten Europäer – Das neue Europa – Buchpräsentation von Dr. Michael Ley

Team Stronach Akademie, Nikolsdorfer Gasse 1/1+9, 1050 Wien – Wann: 20. April 2017 19:00 Uhr

Buchpräsentation des neuen Werkes von Dr. Michael Ley. In seinem neuen Buch „Die letzten Europäer – Das neue Europa“ entwirft er auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen und anhand seines umfangreichen Wissens ein detailliertes Szenario. Vor diesem Hintergrund sieht Michael Ley die Zeit einer neuen Reconquista [Rückeroberung] anbrechen:

„Der Krieg zwischen einem rechristianisierten Europa [Erstarken des Christentums in Europa] und einem islamisierten, multikulturellen Eurabia wird das europäische Armageddon [Endscheidungsschlacht] sein. Mit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten hat die Reconquista offensichtlich ihren Anfang genommen.“

Der bekannte Soziologe und Politikwissenschaftler Michael Ley prognostiziert Europa eine düstere Zukunft. Durch die Politik der offenen Grenzen und dem massenhaften Zuzug von Menschen aus dem islamischen Gürtel sei die europäische Zivilisation gefährdet. Konflikte zwischen einem rechristianisierten Europa und einem multikulturellen-islamischen Eurabia seien vorprogrammiert.

Wie sieht Europa in zwanzig Jahren aus?

In seinem neuen Buch „Die letzten Europäer – Das neue Europa“ entwirft er auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen und anhand seines umfangreichen Wissens ein detailliertes Szenario.

Von Mag. Werner Reichel, Verlag Frank&Frei

Die letzten Europäer – Das neue Europa

Der Titel lässt kaum Zweifel offen. Politikwissenschaftler und Soziologe Michael Ley sieht die Zukunft Europas düster. Extrem düster. Was Ley bereits in seinen Büchern „Die kommende Revolte“ und der „Selbstmord des Abendlandes“ beschrieben hat, erweitert und verdichtet er in seinem 100 Seiten dünnen Buch „Die letzten Europäer – Das neue Europa“. Eines vorweg: Für Menschen, die ihr Wissen und ihre Informationen über aktuelle Entwicklungen primär aus den gefilterten Kommunikationskanälen des Establishments beziehen, sich ausschließlich in ihrer politisch korrekten Blase bewegen, ist dieses Buch äußerst starker Tobak, ein Realitätsschock.

Es ist eine gnadenlose Abrechnung mit der rezenten europäischen Politik, mit der EU, die sich laut Ley in einem Prozess der Sowjetisierung befindet, und den neosozialistischen Utopien. Michael Ley: „Multikulturalismus, Diversität, Genderismus, Islamophilie [Islamverherrlichung] und Anti-Kolonialismus werden Europa letztlich mehr zerstören, als es Adolf Hitler möglich war.“

Die größte Gefahr für das aufgeklärte Europa sei die rasant fortschreitende Islamisierung, die Ley als politisch gesteuerten Dschihad, als islamische Kolonisierung Europas beschreibt. Dieser Prozess wird vom Selbsthass, dem Schuldkult und der Unfähigkeit der Europäer, sich mit ihrer Vergangenheit rational auseinanderzusetzen, getrieben: „Aus dem neurotischen Selbsthass entsteht eine unbewusste Selbstvernichtungsphantasie.“

Die Gutmenschen, die Ley als postmoderne Ignoranten bezeichnet, seien nur die nützlichen Idioten der Islamisierung. Die multikulturelle Heilserwartung werde sich als „religionspolitischer Albtraum“ erweisen. Das aufklärerische Denken scheine völlig zu versiegen und werde durch „pure gesinnungsethische Ideologie“ ersetzt.

Ley nimmt keine Rücksicht auf die politisch korrekten Sprach- und Denkverbote und analysiert die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen, den nicht mehr zu übersehenden Niedergang der EU historisch und ideengeschichtlich fundiert und kompromisslos.

Leys Buch ist aber mehr als nur eine der mittlerweile zahlreichen düsteren Lage- und Zustandsbeschreibungen der rezenten europäischen Gesellschaften. Er geht einen Schritt weiter und entwirft ein Zukunftsszenario. Der Zerfall der EU steht für ihn dabei außer Frage. Europa drohe vielmehr eine Libanonisierung. Die Kolonisierung Europas in Form einer geordneten Masseneinwanderung sei in vollem Gange. Wobei sich Islam und Moderne gegenseitig ausschließen: „In der Tradition des Islam ist ein neuzeitlicher Leviathan [jüdisch-christlicher Staat?] nicht vorstellbar.“

Die Folgen sind für Ley katastrophal. Europa werde zerfallen, die Trennlinie zwischen islamisch beherrschten und säkular-demokratischen Nationen verlaufen. Seine Hoffnungen setzt er dabei auf die Staaten der Visegrád-Gruppe, die sich gegen die Einwanderungs- und Asylpolitik wehren und wo sich aufgrund der kommunistischen Vergangenheit die Gewissheit durchgesetzt hat, dass Demokratie letztlich nur in einem Nationalstaat möglich ist: Mitteleuropa als Kristallisationspunkt eines neuen Europas.

Ley sieht einen Kontinentalismus, einen föderativen Zusammenschluss souveräner Staaten, mit gemeinsamen Institutionen in den Bereichen Wirtschaft-, Außen- und Sicherheitspolitik als Gegenentwurf zur kollabierenden zentralistischen EU. Für andere Regionen in Europa, etwa weite Teile Deutschlands, sieht Ley hingegen schwarz. Er prophezeit wirtschaftlichen Niedergang, Chaos, Bürgerkriege und sogar neu entstehende Staatengebilde und Kalifate.

Diese wenig erfreulichen Prognosen, Zustandsbeschreibungen und Analysen muss man nicht in allen Punkten teilen, sie sind es aber allemal wert, in einer breiten Öffentlichkeit thematisiert und diskutiert zu werden. Aber genau das wird nicht passieren. Die politisch korrekten Vorturner verweigern konsequent und aus guten Gründen einen offenen Diskurs, schränken die Meinungsfreiheit Schritt für Schritt ein, argumentieren nur noch mit Hilfe von sinnentleerten Stehsätzen und verschanzen sich hinter mittlerweile völlig entwerteten Begriffen wie Menschlichkeit, Toleranz, Offenheit und Vielfalt.

All das geschieht, weil man im Grunde weiß, dass mutige Wissenschaftler wie Dr. Michael Ley in vielem recht haben. Dieser infantile Eskapismus [Realitätsflucht] ist einer der Ursachen für den Niedergang, den man verleugnet und uminterpretiert. Diesem Buch kann ist eine möglichst große Verbreitung zu wünschen. Seine Lektüre erschwert eine politisch korrekte Realitätsflucht massiv.

Quelle: Michael Mannheimer über das neue Buch von Dr. Michael Ley: „Die letzten Europäer“

Dr. Michael Ley: Der Islam ist die größte Gefahr für Europa

„Von den 1,5 Millionen Einwanderern, Migranten, Invasoren sind ungefähr 70 bis 80 Prozent junge Männer zwischen 18 und 30 Jahren. Es sind 2015 also ungefähr 1,5 Millionen Männer eingewandert. Dieses Jahr werden es ähnlich viele sein. Wenn wir nur 4 bis 5 Jahre diese Einwanderung haben in dem gleichen Umfang, von der Alterskohorte (Altersgruppe) 18 bis 30 Jahre, werden wir in Deutschland einen Gleichstand von Indigenen (Einheimischen, Deutschen) und Muslimen haben. Aber dann ist Deutschland verloren, weil die Einwanderer mehr Kinder bekommen.”

„Auf jeden Einwanderer kommen 4 bis 8 Familienmitglieder durch Familiennachzug. Wenn man konservativ rechnet sind es bei 1,5 Millionen Einwanderern 7,5 Millionen (6 Millionen durch Familiennachzug). Dann haben wir 2020 20 Millionen Muslime in Deutschland und die Alterskohorte zwischen 18 und 30 ist gleich (mit der deutschen). Damit können wir zumindest Westdeutschland komplett vergessen. Es ist islamisiert.”

„Deshalb denke ich, die Zukunft Europas wird so aussehen, dass sich die Länder wie die Visegrad-Staaten (Slowakei, Polen, Tschechien und Ungarn), die eigentlich keine Muslime haben, die werden sich schließlich in einer eigenen Föderation (Organisation) zusammenschließen müssen. Dazu können dann noch die baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen) kommen, vielleicht auch noch Sachsen und andere Länder oder Österreich. Und das wird so die Restzivilisation Europas ausmachen, während der Rest Europa in unterschiedlichen Maßen islamisiert sein wird und nicht mehr in der Lage sein, sich wirklich zu wehren.” >>> weiterlesen

Siehe auch:

Michael Ley: Der Islam ist die größte Gefahr für Europa

Video-Interview: Michael Ley: Der Islam ist die größte Gefahr für Europa (13:52)

Michael Ley: Islamisierung Europas: der Untergang der europäischen Zivilisation?

Christian Ortner: Der Suizid des Abendlandes

Nicolaus Fest: Blick in eine finstere Zukunft – Deutschland im Jahr 2035

Hirn-Reiniger [14] schreibt:

Michael Klonovsky über "Fake-Followers"

In kleinerer Runde macht ein Bekannter darauf aufmerksam, dass Roland Tichy und Heiko Maas mit ungefähr der gleichen Zahl von Followern auf Twitter aufwarten könnten – 129.000 der eine, 130.000 der andere –, doch während die Leser des Journalisten überwiegend real seien, handele es sich bei jenen des Justizministers zu großen Teilen um digitale Gespenster.

"Die Twitter-Gefolgschaft von Politikern besteht oft aus Social-Bots und Fake-Profilen", meldete die FAZ vor kurzem. Auch Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), der sich häufig Auseinandersetzungen mit sozialen Netzwerken liefert, versende seine Meldungen überwiegend an Gespenster. Knapp 61.000 seiner Gefolgsleute seien falsch, nur 51.000 echt.

Schlechter steht nur die Linke Sahra Wagenknecht da: Deren 110.000 Anhänger rekrutieren sich laut Bericht zu mehr als drei Vierteln aus Bots und Fantasie-Mitgliedern. Bei Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) seien es von fast 10.000 Followern knapp 50 Prozent.

Man könnte auch so formulieren: Die twitter-Einlassungen des Herrn Maas gehen zu einem größeren Teil an generierte als an degenerierte Personen.

Siehe auch:

Sta.si heißt jetzt ver.di – Sonst ändert sich nix

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Warum wacht keiner auf? (09:19)

Berlin Prenzlauer Berg: Kiefer von Joggerin mit Ziegelstein zertrümmert – Polizei Berlin verweigert Fahndung und vertuscht Nationalität

Oriana Fallaci: Eine mutige Frau mit Wut und Stolz

Imad Karim: Die Vernahöstlichung und der Einzug der Barbarei in Europa haben begonnen

Indonesien – das Ende eines islamischen Musterstaates

Geert Wilders zu seiner Verurteilung: „Wahnsinnig!“

13 Dez


Video: Geert Wilders über seine Verurteilung (04:39)

Der niederländische PVV-Vorsitzende und Islamkritiker Geert Wilders hat sich in einem Videostatement zu seiner Verurteilung wegen „Beleidigung“ und „Diskriminierung“ von Marokkanern durch ein Amsterdamer Gericht geäußert. Das Gericht sei wahnsinnig und die zuständigen Richter hassten seine Freiheitspartei, so der 53-jährige Politiker nach der Verkündung. Sie erklärten, Marokkaner seien „eine Rasse und verurteilen mich und die halben Niederlande. Verrückt.“ Sein Anwalt kündigte umgehend Berufung an.

Quelle: Wilders zu seiner Verurteilung: „Wahnsinnig!“

Mark von Bruch [#2] schreibt:

Urteile dieser Art sind und werden zum Bumerang für das System. Für Geert Wilders ein Ritterschlag. Von solch einem Regime verurteilt zu werden ist eine Ehrenbezeigung für jeden anständigen Menschen. Meinen Respekt!

Deutscher im Ausland [#23] schreibt:

Geert Wilders hat gesagt:

Willen jullie meer of minder marokanen?

Wollt ihr mehr oder weniger marokaner?

Das Publikum schreit:

Minder minder minder!

weniger weniger weniger!

Darauf sagte Wilders:

Dat gaan we regelen!

Dann regeln wir das!

Bin gespannt wie die Wahlen ausgehen für die PVV (Partei für die Freiheit) in März 2017.

Meine Meinung:

Erkläre mir einmal jemand, was daran kriminell sein soll, nach all dem, was in den Niederlanden vorgefallen ist. Viele Marokkaner, wenn nicht die meisten, zeigen keinerlei Interesse, sich zu integrieren und fallen durch eine hohe Kriminalität auf. Kein Wunder also, wenn man von denen die Nase voll hat. Die Hauptschuldigen für diese Verbrechen sind diejenigen, die diese Marokkaner ins Land geholt haben, also die Regierung.

Und nun kriminalisieren sie diejenigen, die diese Zustände kritisieren, statt die kriminellen Migranten auszuweisen. Aber Einwanderungs- und Islamkritiker darf man selbstverständlich als Nazis, Rassisten, Pack, Ratten und anderswie bezeichnen. Das würde kein Gericht verurteilen. Im Gegenteil, sie würden es als zulässige Meinungsäußerung tolerieren. Daran erkennt man, wie die Justiz mit zweierlei Maß misst.

Babieca [#30] schreibt:

Seit Jahrzehnten ist es weltweit, auch und gerade in Europa Allgemeinwissen, dass aus Afrika und Islamien nur Gewalt, Bestialität, archaische, patriarchalische Unkulturen und genau null Beiträge zur menschlichen Entwicklung, zum Weltwissen, zu Kultur, Medizin, Technik, Wissenschaft, Industrie, Handwerk, Wirtschaft kommen.

Und auf einmal wird allen Deutschen, Holländern, Dänen, Schweden etc.pp. vom Staat/EU in einer beispiellosen, strafbewehrten Gesinnungskampagne befohlen, diese mörderischen, räuberischen, brutalen und lebensgefährlichen Gestalten zu lieben, die sie inzwischen jeden Tag auf der Straße, in öffentlichen Verkehrsmitteln und mittlerweile auch in ihren eigenen Häusern und Wohnungen bedrohen, vergewaltigen, zusammenschlagen, ausrauben, töten.

Irrsinn. und warum? Weil die gesamte Politnomenklatura fest an ihrem utopischen Menschenexperiment festhält, diese Bestien millionenfach Europa überrennen zu lassen, um aus dem Chaos eine „neue Ordnung“ zu schaffen, in der selbstverständlich sie als totalitäre Elite weiter an der Spitze stehen. Dass sie mal wieder ein künftiges blutiges Schlachtfeld Europa eintüten, in dem sie selber weggefegt werden – und sei es nur durch Flucht – ist ihnen nicht bewusst.

Wohlgesinnter [#35] schreibt:

Europa steht vor dem Auseinanderbrechen und solche die Wahrheit unterdrückenden politisch korrekten Urteile wirken wie Reaktionsbeschleuniger. Diese Linksfaschisten glauben immer noch alles im Griff zu haben und reagieren aus berechtigter Angst völlig hysterisch im Angesicht ihres bevorstehenden Untergangs.

Quelle: Geert Wilders zu seiner Verurteilung: „Wahnsinnig!“

Noch ein klein wenig OT:

Berlin-Wedding: Mehmet P. (44) sticht sechs mal auf seine Frau (34) ein – Warum sind sechs Stiche in die Brust kein Mordversuch?

wedding-koloniestrasseIn dem Mehrfamilienhaus (mitte) in der Koloniestraße lebte Mehmet P. (44) mit Frau (34) und Kindern.

In einer Weddinger Wohnung sticht ein Mann sechs Mal auf seine 34-jährige Frau ein, die liegt im Koma. Die Polizei nennt es aber nur "gefährliche Körperverletzung." >>> weiterlesen

Nürnberg: In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Islamisten schänden Jungfrau brutal

jungfrau_nuernberg_gruppenvergewaltigungSymbolbild

Die Asylanten füllten das unschuldige Mädchen mit Wodka ab, als “erstes Mal” schenkten sie ihr eine Gruppenvergewaltigung, einer nach dem anderen vergewaltigte sie. Niemals wird sie das vergessen können. Die Medien schweigen auch hier. Die Täter sind wohl deutlich über 30, trotzdem verhängte das Gericht eine Jugendstrafe und verzichtete wohl auf Altersgutachten. >>> weiterlesen

Vortrag von Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) am 07.12.2016 in Hamburg


Video: AFD Fraktion Hamburg: Vortrag von Prof. Dr. Jörg Meuthen (01:24:01)

DEN HAAG-TWEEDE KAMER-VRAGENUURTJE

Siehe auch:

Stoppt die Einbürgerungen muslimischer Migranten!

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) zum Mord an Maria

SC Freiburg-Trainer Christian Streich nennt Maria-Mörder „Bub“ und hetzt gegen AfD und FPÖ

Michael Klonovsky: „Flüchtlinge“ nicht krimineller als Deutsche?

Willkommen auf der Titanic und amüsieren sie sich gut

Niederlande: Abgewiesene Asylbewerber erhalten kein Bargeld mehr – Nur Schlafplatz und Mahlzeit, wenn sie an ihrer Abschiebung mitarbeiten

Video: Dr. Nicolaus Fest: Vortrag bei AfD-Hamburg

18 Nov


Video: Nicolaus Fest bei AfD-Hamburg: "Trumps Wahlsieg – Lehren für Hamburg und Deutschland" (40:56)

„Trump-Wahlsieg, Medien-Mainstream und Establishment-Kritik – was lehrt uns die US-Wahl für Hamburg und Deutschland?“, so lautete das Thema eines Vortrags von Dr. Nicolaus Fest am 14.11.2016 vor über 130 Gästen im Rathaus Hamburg, veranstaltet von der AFD-Fraktion in der Bürgerschaft im Rahmen der Reihe „Fraktion im Dialog“. Hier das Video des Vortrags, produziert von Claus C. Plaass. Den Redetext kann man unter nicolaus-fest.de in leicht abgeänderter Form noch einmal nachlesen.

Quelle: Video: Nicolaus Fest-Vortrag bei AfD-Hamburg

Dr. Nicolaus Fest auf seinem Blog:

„Nach 30 Jahren in einem Berliner Café einem Bekannten begegnet, der in Bonn Volkswirtschaft studierte. Zwei Sätze des Hallo, dann ein 10-minütiger Vortrag, warum meine Position zum Islam grundfalsch sei. Mit Höflichkeiten hält man sich nicht mehr auf. Irgendwann meine Rückfrage, was er zum Thema Islam gelesen habe, und was zu staatspolitischen Fragen. Nichts. Die übliche Haltung aller Ideologen: Unkenntnis, Desinteresse an den Arbeiten ausgewiesener Fachleute – und Überheblichkeit.”

„An der Freien Universität Berlin etabliert sich ein neuer Missbrauch der Religionsfreiheit: Regelmäßig würden, so berichtet ein Professor, große Gruppen von Muslimen die Korridore der Universität für angeblich spontane, tatsächlich aber geplante Bet-Übungen besetzen, unter Duldung der Universitätsleitung. Eine weitere Eroberung eines eigentlich religionsfreien Raumes, assistiert von Feigheit und falscher Toleranz. So sei es nur noch eine Frage der Zeit, wann auch das Lehrprogramm von den Muslimen bestimmt werde. Ähnliches hört man aus Hamburg, Köln, Frankfurt.”

Meine Meinung:

So wie der unwissende und unbelehrbare Volkswirt, sind sie alle die linken Idioten. Null Ahnung vom Islam, total versifft vom linken Multikultiwahn, zu feige und zu dumm für eine eigene Meinung, keinen Arsch in der Hose und keinen Verstand im Kopf, Fachidioten auf ihrem Gebiet, die politisch korrekte Schere stets im Hinterkopf, nur nicht auffallen, ist die Devise dieser charakter- und rückgratlosen Menschen.

Das ist das Ergebnis ihrer Schmalspurbildung. Anstatt den Leuten zuzuhören, die wirklich Ahnung haben, haben sie stets die große Klappe und wissen alles besser. Wie ich diese Idioten “liebe”. Diese Eigenschaften trifft man in der Regel bei Linken und Muslimen, denn auch die Muslime haben in der Regel keine Ahnung von ihrer Religion sondern plappern nur das nach, was ihnen ihre islamischen Hetzmedien und ihre ungebildeten Imame erzählen.

Und nicht vergessen, morgen demonstriert die AfD in Hamburg für mehr Sicherheit in Hamburg:

afd_demo_hamburg

Hamburg: Demo der AfD am 19. November um 14:30 Uhr am Hachmannplatz -  nähe Hauptbahnhof bei Karstadt (Spitalerstraße)

Noch ein klein wenig OT:

Geheimes Treffen in Washington: US-Milliardär Soros erklärt Donald Trump den Krieg

george_soros_trump_krieg

Die US-Wahlen sind vorbei und Trump sitzt bald als Präsident im Weißen Haus. Das gefällt den Demokraten überhaupt nicht, die auf ihre Kandidatin Clinton gesetzt hatten. Gemeinsam mit US-Milliardär Soros schmieden sie nun offenbar Pläne, um Trump die Präsidentschaft schwer zu machen. Die Teilnehmer des Geheimtreffens waren sich dem Bericht zufolge einig: Sie wollen Donald Trump bereits ab dem ersten Tag seiner Präsidentschaft den Krieg erklären. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wenn ich mir George Soros so ansehe, scheinen seine Tage gezählt zu sein. Warum legt er sich nicht in seine Hängematte, anstatt über weitere militärische und finanzielle Kriege nachzudenken? Manche wissen mit ihrem vielen Geld offenbar nichts anzufangen. Oder sind sie süchtig nach Publicity, weil sie in Wirklichkeit ganz kleine und unscheinbare Mäuse sind?

Rene schreibt:

Jetzt sollte auch klar sein an wessen Strippen Merkel tanzt. Da scheint Donald Trump den NWO-Befürwortern [Neue Weltordnung] einen mächtigen Strich durch die Rechnung gemacht zu haben. Passen Sie gut auf sich auf Mr. Präsident.

Wien: Afrikaner lockt 25- Jährige in Wohnung und vergewaltigt sie

penzing_vergewaltiger

Grausige Tat in Wien: Die Polizei sucht nach einem Verdächtigen, der Anfang September eine 25- Jährige unter dem Vorwand, ihr einen Job verschaffen zu wollen, in seine Wohnung lockte, dort über die junge Frau herfiel und sie vergewaltigte. Die Exekutive bittet die Bevölkerung um Mithilfe. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

So lernen auch Gutmenschen ihre Lektion. Vielleicht hätte sie einmal auf Einwanderungskritiker hören sollen, dann wäre ihr dies vielleicht erspart geblieben. Aber manche Menschen müssen Migrantengewalt erst am eigenen Leib zu spüren bekommen, bevor sie ihr Gehirn einschalten. Dieses Verhalten scheint bei Frauen besonders ausgeprägt zu sein. Das Helfersyndrom ist stärker als die Vernunft.

Man sollte wissen, welchen Menschen man lieber aus dem Wege geht, sonst kann es zu bösen Überraschungen kommen. Das haben die Frauen in der letzten Kölner Silvesternacht erfahren. Und aus genau demselben Grund (Raubüberfälle, sexuelle Belästigung, Vergewaltigung) wird  die Partymeile in Frankfurt/Main Silvester zur Sicherheitszone.

Alan Posener: Gegen die Gewalt der Clans hilft nur Durchgreifen

parallelgesellschaft

Im Kampf gegen Clans braucht die Polizei Rückendeckung von Gesetzgebern, Staatsanwälten und Gerichten. Und von allen Bürgern mit Migrationshintergrund, die auch ihre Familien vom Clan befreien wollen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:


Video: Alan Posener und sein roter "Bullshit-Button" (06:07)

Das ich das noch erleben darf. Allan Posener auf AfD-Kurs. Hat ihm jemand seinen roten “Bullshit”-Knopf in seinem Redaktionsbüro weggenommen, auf den er immer wutentbrannt einschlug, wenn er Nazis und Rassisten am Werke vermutete? Aber wir sollten uns nicht täuschen lassen, solche Menschen wie Alan Posener sind unbelehrbar. Sie lassen zwar ab und zu den Demokraten raushängen, aber morgen hetzen sie wieder lauthals gegen Pegida und AfD, gegen Donald Trump, Geert Wilders, Marine le Pen, Andreas Hofer und  Frauke Petry.

Siehe auch:

Londorf (Gießen): Gewalt und sexuelle Belästigung durch Asylanten bei Faschingsfeier und weitere „Einzelfälle”

Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz macht den Erdoğan

Der Hass der Muslime gegen Christen in Flüchtlingsheimen

Video: Sandra Maischberger „Angst vor dem Islam?“ (75:16)

Die Türkei steuert auf ein islamistisches Gestapo-Regime zu

Kosten der Flüchtlingskrise: 43,1 Milliarden oder 75 Mrd. Euro für 2017?

%d Bloggern gefällt das: