Sexueller Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche

10 Nov

semiba

Seit Jahrzehnten wird dieses Thema immer wieder in der Öffentlichkeit diskutiert. Der Vorwurf richtet sich besonders gegen katholische Priester. Ist dieser Vorwurf berechtigt. Nein, er ist nicht berechtigt, wie ich in diesem Beitrag aufzeigen möchte

Die katholischen Priester in Deutschland gehören einer gesellschaftlichen Gruppe an, die verglichen mit anderen Gruppen (Sportlehrer, Lehrer, Erzieher, Trainer, Freizeitbetreuer, Musikerlehrer und Priester anderer Religionen) weniger sexuellen Kindesmissbrauch begehen.

Das Thema wird aber seit Jahrzehnten immer wieder von Linken in der Öffentlichkeit thematisiert, weil die Linken die Kirchen, besonders die katholische Kirche, abgrundtief hassen.

Dabei wird so getan als ob, die große Mehrheit der katholischen Priester sexuellen Kindesmissbrauch begehen. In Wirklichkeit sind es nur etwa 0,4 % der katholischen Priester, die Kinder missbrauchen.

Das sind zwar immer noch zu viel, aber, wie gesagt, die katholischen Priester gehören damit einer sozialen Gruppe an, die, verglichen mit anderen Gruppen,  mit am geringsten vom sexuellen Kindesmissbrauch betroffen sind. Davon liest man in der Zeitung im Allgemeinen aber nichts.

Außerdem liegen die meisten Missbrauchsfälle von Priestern bereits über 40 Jahre zurück, aber sie werden immer und immer wieder aufgewärmt. Sonst wäre er gar nicht so ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gedrungen. Aber es geht den Linken dabei darum, die katholische Kirche zu stigmatisieren. Wie sieht es eigentlich beim sexuellen Kindesmissbrauch der Grünen / Linken aus. Darüber wird der Mantel des Schweigens gehüllt (Stichwort: DevSol oder Grünr und freie Sexualität mit Kindern)

Charol Shakeshaft, Autorin einer (amerikanischen) Studie über sexuellen Missbrauch an staatlichen Schulen, schätzte, dass die Wahrscheinlichkeit an einer Schule missbraucht zu werden, 100-fach über der Wahrscheinlichkeit des Missbrauchs durch katholische Priester liege.

Tomasi zeigte auch auf, dass Missbräuche durch katholische Geistliche (in den USA) seltener seien als bei anderen Konfessionen…

https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche#Einsch%C3%A4tzungen_zum_Ausma%C3%9F

Ich habe hier noch etwas gefunden;

Im Rahmen einer von der Deutschen Bischofskonferenz beauftragten Studie haben Wissenschaftler aus Mannheim und Heidelberg aus 38 156 Personalakten der Jahre 1946–2014 insgesamt 1670 katholische Kleriker ermittelt (4,4 %), die wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger beschuldigt wurden.

Es sind also lediglich 4,4% der Priester, die sexuellen Missbrauch begangen haben. In den Medien wird es aber immer so dargestellt, als ob die große Mehrheit der Priester sexuellen Missbrauch begangen hat.

Nachfolgend wird gezeigt, dass Priester zu der gesellschaftlichen Gruppe gehören, die mit am wenigsten Kinder sexuell missbrauchen.

Die Täter aus der Vergleichsgruppe waren (Mehrfachnennungen waren möglich): Sportlehrer (15 %), andere Lehrer (40 %), Erzieher (4 %), außerschulische Lehrer (z.B. Musik) oder Trainer (je 10 %), Freizeitbetreuer (12 %) und Verantwortliche anderer Religionsgemeinschaften (15 %).

https://www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/sexueller-missbrauch-in-der-katholischen-kirche-durch-spezifische-bedingungen-beguenstigt

Die Gruppe, in der wahrscheinlich die meisten Kinder missbraucht werden, sind wohl die Muslime, denn in einigen islamischen Ländern werden bereits minderjährige Mädchen verheiratet. Kein Wunder also, wenn viele muslimische Mädchen und junge Frauen den Freitod wählen:

Flucht ins Feuer – Selbstverbrennungen junger Frauen in Afghanistan

https://nixgut.wordpress.com/2018/06/13/flucht-ins-feuer-selbstverbrennungen-junger-frauen-in-afghanistan/

Und was in nicht wenigen muslimischen Familien abgeht, erzählt eine türkische Ärztin in Deutschland:

Wenn sie sich abends aus ihrem weißen Kittel schält, ihren fünf türkischen Sprechstundenhilfen guten Abend wünscht und hinaustritt auf die heruntergekommene Einkaufsmeile des Großstadtvororts, in dem ihre Praxis liegt, dann überkommt sie eine zähe, würgende Erschöpfung. Sie mag nichts mehr essen, obwohl sie den ganzen Tag kaum gegessen hat, mag nur noch nach Hause aufs Land, zur eigenen Familie.

Denn jeden Abend zählt Selmin K. mit müdem Geist die Wunden und Narben, die sie gesehen hat, geht noch einmal seelische und körperliche Leiden durch, die ihre Patienten in ihre Praxis tragen. Der Grund ihres Kummers: „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”

Kundruns wirklicher Horror, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen.

Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

https://nixgut.wordpress.com/2021/04/04/wie-der-islam-bildung-und-integration-systematisch-verhindert/

Ich muss immer wieder daran denken, dass in den islamischen Staaten sehr viele junge Muslime andere muslimische Jungen vergewaltigen, denn wenn sie Mädchen vergewaltigen würden, würde man sie töten (Ehre).

Diese muslimische Sexualmoral führt dazu, dass viele muslimische Jugendliche, die keine Sexualität mit Mädchen bzw, jungen Frauen haben dürfen, andere Jungen sexuell vergewaltigen. Dies soll ziemlich häufig geschehen, wie Hamed Abdel-Salam berichtet:

Hamed Abdel-Samad: Mein Abschied vom Himmel

https://nixgut.wordpress.com/2015/07/05/hamed-abdel-samad-mein-abschied-vom-himmel/

Viele Muslime sind es also gewöhnt, vergewaltigt zu werden, viele davon mehrfach. Ist es da ein Wunder, dass sie bei uns Frauen vergewaltigen? Islamische Kultur?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: