Tag Archives: Identität

Video: Martin Sellner: Ist der “Große Austausch” noch aufzuhalten? (17:18)

30 Mai
Video: Martin Sellner: Ist der Große Austausch unaufhaltsam? (Vortrag in Wien – Einleitung) (17:18)
Video: Martin Sellner will neues professionelles Studio einrichten (03:39)
Video: Martin Sellner will neues professionelles Studio einrichten (03:39)
Video: Martin Sellner: Es reicht: Wir wollen das Ausreisezentrum zurück! (05:02)
Video: Martin Sellner: Es reicht: Wir wollen das Ausreisezentrum zurück! (05:02)
Video: Martin Sellner: Brigitte Bierlein – Der Kanzler ist weg, es lebe die Kanzlerin! (18:51)
Video: Martin Sellner: Brigitte Bierlein – Der Kanzler ist weg, es lebe die Kanzlerin! (18:51)

Video: Martin Sellner: Angriff auf Straches Ehe! – Identitäre schlagen zurück! (15:27)

22 Mai
Video: Martin Sellner: Angriff auf Straches Ehe! – Identitäre schlagen zurück! (15:27)
Video: Martin Sellner: Stasi-Taktik gegen Rechte? Die Methode der "Zersetzung" #ibizagate (Martin Sellner Lang 1) (69:13)
Video: Martin Sellner: Stasi-Taktik gegen Rechte? Die Methode der "Zersetzung" #ibizagate (Martin Sellner Lang 1) (69:13)
Meine Meinung:
In Minute 24 spricht Martin Sellner davon, dass der Staat, durch die Beschlagnahme der Unterlagen der Identitären Bewegung dazu übergeht, Kontakt zu den Spendern der Identitären Bewegung aufzunehmen, sie z.B. anzurufen. Es wäre gut gewesen, wenn Martin Sellner kurz erklärt hätte, wie man seine Identität verschleiert. Meines Wissens kann man Spenden anonym durch Paypal überweisen.
Video: Martin Sellner: Die heiße Spur von Ibiza nach Wien (22:14)
Video: Martin Sellner: Die heiße Spur von Ibiza nach Wien (22:14)
Meine Meinung:
In einem Punkt bin ich anderer Meinung als Martin Sellner. Wenn am Montag im österreichischen Parlament ein Misstrauensantrag gegen Sebastian Kurz gestellt wird, wird dieser Misstrauensantrag nicht von der SPÖ unterstützt werden, denn die SPÖ ist viel zu geil darauf bei der kommenden Wahl mit der ÖVP eine große Koalition eingehen zu können.
Also wird Sebastian Kurz weiter wursteln, aber immer mehr Sympathien bei der Bevölkerung verlieren, weil die große Mehrheit der Bevölkerung den islamkritischen Kurs der türkis-blauen Regierung unterstützte. ich glaube, Sebastian Kurz wird seine Anti-FPÖ-Haltung eines Tages sehr bedauern, weil sie ihm bei der nächsten Wahl, mit seinem Schwenk zur neuen Masseneinwanderung, die nun sicherlich stattfinden wird, sehr viel Stimmen kosten wird.
Dies bedeutet, dass Sebastian Kurz im Grunde auch nicht sehr viel anders ist, als all die etablierten Politiker, die nur auf ihr eigenes Wohlergehen bedacht sind. Stellen wir uns einmal vor, es beginnt ein iranisch-amerikanischer Krieg im Nahen Osten und es flüchten wieder Millionen Flüchtlinge nach Europa, dann könnte das der FPÖ massiven Auftrieb verleihen. Und dann wollen wir mal sehen, wie Sebastian Kurz auf einen erneuten Flüchtlingsstrom reagiert.
Ich glaube, Sebastian Kurz hat viel zu schnell, zu voreilig und zu unbesonnen auf die Ibiza-Affäre reagiert. Mir scheint, er hat die falschen Berater und er hat offensichtlich keine klaren Vorstellungen davon, welche Politik er verfolgt. Er hält seine Fahne lieber in den politisch korrekten Wind und folgt denen, die seine islamkritische Politik kritisieren und die ihn in eine andere politische Richtung, nämlich in den politisch-korrekten Mainstream locken wollen.
Offensichtlich hat er Angst davor, in die rechte Ecke gestellt zu werden. Mir scheint, Kurz fehlt die Kraft, der Mut und das politische Rückgrat, eine Politik für das eigene Volk durchzusetzen. Man kann nur hoffen, dass er aus dieser Krise gestärkt hervorgeht und erkennt, welche Schritte erforderlich sind, um das eigene Volk vor der Islamisierung und damit vor dem Untergang zu bewahren.
Es ist schon sehr schade, da hat man die Hoffnung, Sebastian Kurz erkennt die Zeichen und die notwendigen Schritte, die erforderlich sind, um den Islam zu stoppen, und am Ende stellt sich heraus, er ist auch nur eine Luftpumpe wie fast alle anderen etablierten Politiker, die nur an  ihrem eigenen Wohlergehen interessiert sind.
Vielleicht sollten wir zukünftig die Politik der künstlichen Intelligenz überlassen, denn die scheint intelligenter, weniger korruptionsanfälliger und unbestechlicher als der Mensch zu sein und sie ist gegen Videofallen vollkommen immun. 😉
Kerstin K. schreibt:
Der Anwalt heißt offensichtlich/eventuell Ramin MIRFAKHRAI.
Wer hat Österreichs Vizekanzler in die Falle gelockt?
Es gibt eine heiße Spur: Es sei ein Wiener Anwalt gewesen, der den Kontakt zwischen den FPÖ-Leuten und der vermeintlichen lettischen Oligarchen-Nichte hergestellt habe. Das sagte der gestürzte FPÖ-Mann Johann Gudenus, der im Ibiza-Video für Heinz-Christian Strache dolmetscht, der Zeitung „Die Presse“. Auch dem „Kurier“ erzählte Gudenus diese Version.
Der Anwalt: Sein Name ist der „Presse“ und dem „Kurier“ bekannt, beide Zeitungen nennen ihn aber nicht. „Bitte beachten Sie strikt, dass mein Mandant keine Zustimmung zu identifizierender Berichterstattung erteilt hat“, sagt dessen eigener Anwalt Richard Soyer auch zu BILD. Doch die Zeitung „Österreich“ nennt ihn: Dr. Ramin Mirfakhrai.
Mirfakhrai, der neben Deutsch und Englisch auch Persisch spricht, war Konzipist [Rechtsanwaltanwärter], das ist Österreichisch für Referendar, beim SPÖ-nahen Anwalt Gabriel Lansky. Außerdem betreibt er zusammen mit Schönheitskönigin Katia Wagner (ehemalige Miss Austria) mehrere Kosmetiksalons.
Der Mittelsmann: Auch dessen richtigen Namen kennt die „Presse“. Gudenus stellte er sich unter dem Tarnnamen Julian Thaler vor. Er sei Besitzer eines Detektivbüros in München – was laut „Presse“ tatsächlich stimmt. Die Spezialität seiner Detektei: verdeckte Ermittlungen. >>> weiterlesen
Die Zeitung „Österreich“ will unter Berufung auf einen ungenannten Insider erfahren haben, dass die – unveröffentlichten – letzten 60 Minuten des Videos besonders brisant für Strache und Gudenus seien. Dort gehe es laut „Österreich“ um „Koks, Sex und wilde Partys“. Und Gudenus’ Ehefrau Tajana, die man auf den bisher bekannten Videos sieht? Die ist in der letzten Stunde nicht mehr dabei: Ihr wurde zuvor ein Taxi gerufen. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Gehe ich recht in der Annahme, dass Ramin Mirfakhrai ein Muslim ist, dem die islamkritische Politik der schwarz-blauen Politik ein Dorn im Auge war und der sich zum Handlanger linker und islamischer Interessen machte? Die Geister, die ich rief… zerstören jetzt unser Land?
Österreich: Ex-Spion enthüllt Hintermänner des Strache-Videos – Russland-Oligarch Igor Makarow will sie jetzt jagen
Update vom 23. Mai 2019, 12.03 Uhr: Zu Wort gemeldet hat sich mittlerweile auch Igor Makarow. Dem russischen Milliardär wurde die vermeintliche Oligarchen-Nichte aus dem Video angedichtet. Ihr Name wurde den FPÖ-Granden gegenüber mit Aljona Makarowa angegeben. Die Bild zitiert den 57-Jährigen, der in russischen Medien betont haben soll: „Es ist allgemein bekannt, dass ich ein Einzelkind in meiner Familie war und dementsprechend auch keine Nichten habe.“
Nun wolle er die Drahtzieher des Ibiza-Videos jagen und bestrafen lassen: „Wir nutzen alle juristischen Mittel, um herauszufinden, wer hinter der unrechtmäßigen Verwendung meines Namens steht.“ Sollten die Filmer nicht Teil eines Geheimdienstes sein, droht ihnen also doppeltes Ungemach. An Mitteln, um ihre Namen herauszufinden, sollte es Makarow wahrlich nicht mangeln. Und das könnte ihnen nun zum Verhängnis werden.
Österreich-Insider packt aus: Das sind die Drahtzieher hinter dem Ibiza-Video
Update 20.59 Uhr: Am Mittwochabend lief eine Sondersendung bei oe24.tv. Zu Gast bei Journalist Wolfgang Fellner war der Sicherheits-Experte Sascha Wandl. Wandl hat jahrelang selbst als Spion gearbeitet. Er erklärt, dass der Wiener Anwalt Ramin M. und der österreichische Detektiv Julian H. [Julian Hessenthaler] die Falle eingefädelt und das Video produziert haben sollen.
„Ich habe Julian H. ausgebildet. Das Ibiza-Video trägt genau meine Handschrift. Auf den Video-Aufnahmen habe ich ihn dann sofort erkannt“, so der Experte über Urheber Julian H. Julian H. soll sich als Münchner Geschäftsmann Julian Thaler ausgegeben haben. Er soll Wohnsitze in Wien als auch in der bayerischen Landeshauptstadt haben.
Im Interview bestätigt Wandl, dass der Anwalt namens Ramin M. das erste Treffen zwischen Julian H. und Johann Gudenus organisiert hat. „Die Zwei kennen sich gut und sind befreundet“, sagt er. Für das Video sollen um die 600.000 Euro an Produktionskosten hingeblättert worden sein. Geht es nach Wandl, sei es für „mehr als eine Million Euro angeboten“ worden.
Die organisierte Nichte des Oligarchen war entweder eine Russin oder eine Lettin. So eine Vorgehensweise sei üblich, so Wandl. Was den Experten so stutzig macht, ist die fehlende Überprüfung der Lockvögel. „Ich hatte alle Kontakte überprüft. Das wäre eine einfache Überprüfung gewesen. Bei dieser ominösen Lettin oder Russin, was auch immer, hätte man schnell festgestellt, dass es nicht die Nichte des Oligarchen ist“, sagt Wandl.  >>> weiterlesen
Siehe auch:
Ibiza-Affäre um Strache-Video „Das sind semi-professionelle Halb-Prostituierte“ – Zwielichtiger Kronzeuge behauptet im Live-TV: Drahtzieher des Video-Skandals hatten Verbindungen zum Rotlicht-Milieu – Das who-is-who der dubiosen Hintermänner (bild.de)
„Kronzeuge“ Sascha Wandl (47) packt in Video-Affäre aus – Wie zwielichtig ist der „Berater der Unterwelt“? (bild.de)
Video: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video? – Wolfgang Fellner & Sascha Wandel im Gespräch (25:36)

Die Leitkultur der Grünen: „Tod dem deutschen Volk!”

21 Mai
1_die_giftgruenen
Man muß wohl einen psychischen Defekt haben, solche (unüberlegten???) Sprüche abzusondern. Grüne Erklärungen und Veröffentlichungen sind voll von Hinweisen auf ihren Hass auf Deutschland, und das nicht nur bei der berüchtigten „Grünen Jugend“. Nein, die grüne Partei eint eine tiefsitzende Abneigung gegen alles, was mit dem Begriff Deutsch zusammenhängt. Es sind ja nicht (nur) Verwirrte oder wahnsinnige, einsame Wölfe, die Hass und Vorurteile gegen Deutschland, gegen die deutsche Leitkultur in die Gesellschaft tragen.
„Worten folgen Taten“, zumindest oft. Da muß man sich auch nicht wundern, wenn AfD-Funktionäre körperlich angegriffen werden, wenn ihre Autos brennen, ihre Häuser „entglast“ werden, wie Linksextremisten das nennen, oder dass sie körperlich angegriffen werden – getrieben von politischen Motiven, von Hass, Vorurteilen, Feindschaft und Feindseligkeit gegen Deutschland. Hier kommt ein Welt- und Menschenbild zum Tragen, das ausschließlich vom Freund-Feind-Bild beherrscht wird.
Grüne Leitkultur: „Deutschland verrecke!“: Wir müssen aufpassen, daß solche Menschen, im öffentlichen Raum nicht auf Resonanz stoßen. Der Ideologie hinter solchen verwerflichen Gedanken ist der Extremismus, insbesondere die besondere Abart des Linksradikalismus, der den Hass auf die eigene Nation nährt.
„Nie wieder Deutschland!“ – „Deutschland verrecke!“ – „Scheiß Deutschland!“: Das ist „Grünen-Leitkultur“ und eben nicht nur bei den Linksextremisten, sondern auch und besonders stark vertreten unter den angeblich „bürgerlichen“ Grünen. Man erinnere nur das Photo mit Claudia Roth in der ersten Reihe einer „Scheiß-Deutschland“-Demo.
Die “Deutschland-muß-sterben”-Politik ist ein zentrales Anliegen der Grünen. Wer grün wählt, wählt den Untergang Deutschlands: Sagen wir es deutlich: Es ist eine extremistische Ideologie, die den Haß auf alles Deutsche verinnerlicht. „Deutsch“ – das ist der Feind, der bekämpft werden, der liquidiert werden muss.
Das glauben dann nicht nur Verirrte und Verwirrte, sondern es wird Teil einer staatszerstörenden Kultur. Wenn verbal so operiert wird, dann fühlen sich Leute ermuntert, das auch in die Tat umzusetzen. Zutiefst antideutsch, antiweiß-rassistisch und von einem grausamen Vernichtungswillen gegen ein ganzes Volk beseelt: Alles was deutsch ist, muss vernichtet, ausgemerzt und komplett zerstört werden.“
Siehe auch: Die verschwiegenen Wähler der Grünen – Radikale Moslems und nationalistische Türken

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

 Woher kommt der Haß der Grünen auf Deutschland?

Zitat 1: „Deutschland verdient keine Existenzberechtigung“

Zitat 2: „Ehem. Grünen-Politikerin Miene Waziri wünscht vollständige Zerbombung Deutschlands.“

Dazu schreibt Nikki Vogt, Redakteurin der Internetseite „Die Unbestechlichen“, u. a.:

„Ein Volk, das solche Politiker hat, braucht keine Feinde mehr.

Eine ehem. Spitzen-Funktionärin der Grünen aus Schleswig Holstein, Miene Waziri, ehem. Landessprecherin der Grünen Jugend Schleswig-Holstein, hat einen Tweet in die Welt gesetzt, den sie zwar nach entrüsteten Rückmeldungen wieder löschte, der aber nichts anderes ist als die Haltung der meisten Grünen:

Zutiefst antideutsch, antiweiß-rassistisch und von einem grausamen Vernichtungswillen pauschal gegen ein ganzes Volk beseelt: Alles was deutsch ist, muss vernichtet, ausgemerzt und komplett zerstört werden.“

Quelle: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1158502-141261-141270/sozial-und-einwanderungswahnsinn-in-d

Man muß wohl einen psychischen Defekt haben, solche (unüberlegten???) Sprüche abzusondern. Grüne Erklärungen und Veröffentlichungen sind voll von Hinweisen auf ihren Haß auf Deutschland, und das nicht nur bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 692 weitere Wörter

Südafrika: Städte nur für Weiße, um diese vor Rassismus zu schützen

10 Mai
Südafrika: Tödlicher Rassismus gegen Weiße – Bald auch in Deutschland?
white_racism
Weiße dürfen in Südafrika nicht angestellt werden, sie werden auf ihren Farmen massakriert und nicht selten grausam ermordet, sie werden vom Staat enteignet, erfahren vor Gericht keine Gerechtigkeit, werden von der Polizei nicht geschützt, und ihre Hilferufe werden von den westlichen Mainstream-Medien ignoriert. Die Buren stehen auf verlorenem Posten. Doch jetzt sind einige alternative Medien unterwegs, um die Wahrheit der Tragödie ans Tageslicht zu bringen. Und die ist grausam.
Die Farmen liegen meist abseits. Damit sind deren Bewohner Überfällen ausgeliefert. Seit dem Ende der Apartheid sind tausende weiße Farmer ermordet worden. Rund 15.000 Überfälle hat es seit 1994 gegeben. Oftmals werden ganze Familien, Frauen und Kinder, grausam abgeschlachtet. Die Täter werden selten erwischt. Der gefährlichste Beruf in Südafrika ist es, weißer Farmer zu sein.
Die weißen Farmer leben in konstanter Angst. Viele haben Familienangehörige verloren. Die Reporterin Lauren Southern hat neben vielen Opfern auch eine Frau interviewt, deren Job es ist, nach den Überfällen und Morden den Tatort zu reinigen und die Leichen zu bergen. „Crime Szene Cleanup” nennt man das. Ihr Name ist Eileen de Jager, eine Burin. Sie bestätigt die unvorstellbare Grausamkeit, mit der die Opfer gefoltert und abgeschlachtet werden. Frauen werden tagelang bis zum Tode vergewaltigt, Kinder ermordet.
Die Szenen, die sich böten, seien oft schlimmer als im schlimmsten Horrorfilm. So wurde ein zwölfjähriger Junge in kochendem Wasser ersäuft, eine Frau abgeschlachtet, die gerade ihre Kinder baden wollte. Oftmals sind die Räume mit Blut getränkt, wenn die Polizei den Ort betritt. Die Leichen sind oft unvorstellbar grausam entstellt. Die Überlebenden solcher Massaker sind körperlich und seelisch fürs Leben gezeichnet.
Mittlerweile leben insgesamt mehr als 400.000 Weiße in Armen-Ghettos, Camps und Notunterkünften. Viele der Buren hätten es sich nie erträumen lassen, einmal so zu enden. Doch wenn man seiner Farm beraubt wird und nicht als Angestellter arbeiten darf, bleibt kaum eine Alternative. >>> weiterlesen
Meine Meinung:

schutz_vor_angriffen

Weiße Südafrikaner verbarrikadieren sich, um sich vor den Angriffen der Schwarzen zu schützen. Sie sind regelrecht in ihren Häusern eingesperrt.
Wir sollten uns nicht wundern, wenn mit der Massenmigration von Afrikanern eines Tages genau dasselbe in Deutschland geschieht. Man bedenke, viele der Afrikaner haben einen Intelligenzquotient der unter 70 liegt. Ein Intelligenzquotient von unter 70 gilt im Allgemeinen als geistig behindert.
Viele Afrikaner sind in einer Kultur aufgewachsen in der Gewalt an der Tagesordnung ist. Viele Afrikaner hassen die Weißen und sie drohen damit, weiße Kinder abzuschlachten. Der Raubmord gehört zum modernen Afrika. Und die EU schaut dem Genozid an den Weißen in Afrika zu.
Ich muss gestehen, ich würde auch gerne in einer von Muslimen und Afrikanern freien Stadt leben, denn ich fürchte, bald wird es, dank der rot-grün-schwarz-gelben Irren, in Deutschland ähnlich zugehen.
Ich würde gerne auf die islamische “Kultur” und auf die Gewalt und Kriminalität von Ausländern verzichten [Dramatischer Anstieg bei Gewalttaten von Ausländern gegen Deutsche], die auch noch von der Bundesregierung geleugnet werden [Video: Gottfried Curio (AfD): Staatliches Totalversagen (05:26)].

Indexexpurgatorius's Blog

Südafrika, 25 Jahre nach dem Ende der Apartheid, betrauern heute nicht nur Buren, sondern auch von den farbigen und indischen Minderheiten, bekämpfte weiße Minderheiten die Diskriminierungen und Massaker durch die schwarze Mehrheit. Nun wurde eine Stadt gegründet, „nur für Weiße“ .

Das Territorium, das von dem Auftreten von Gemeinschaften betroffen ist, die den Afrikanern vorbehalten sind, ist das der Provinz Nordkap im Nordwesten des Landes. Wo die Buren in einigen Bereichen eine relative Mehrheit halten.

Es ist kein Rassismus. Es ist Selbstverteidigung:

Eureka war die erste Wohnsiedlung, die nur weiße Personen beherbergte, und war auf Initiative des landwirtschaftlichen Unternehmers Adriaan Alettus Nieuwoudt kurz vor der Stadt Garies in der betreffenden Provinz entstanden. In der neugeborenen Gemeinschaft, die mit gut ausgestatteten Schulen, Geschäften und Kliniken ausgestattet ist, können die weißen Afrikaner „seiner Meinung nach“ leben und arbeiten, indem sie ihre Identität und ihre Sprache zum Ausdruck bringen, ohne die…

Ursprünglichen Post anzeigen 403 weitere Wörter

Video: Jörg Meuthen (AfD): ❝Wir sind die Alternative für Europa!❞ (50:41)

4 Mai
Video: Jörg Meuthen (AfD): ❝Wir sind die Alternative für Europa!❞ (50:41)
❝Wir müssen Brüssel Einhalt gebieten!❞ Unser Spitzenkandidat zur EU-Wahl Jörg Meuthen gab in Pforzheim / Enzheim einige Beispiele der tragisch-komischen Auswüchse des Brüsseler Paralleluniversums zum Besten. Die Gäste im sehr gut gefüllten Congress-Centrum schwankten bei seiner kurzweiligen Aufzählung zwischen Schmunzeln und Kopfschütteln.
Am Ende seiner Rede spricht Jörg Meuthen über das grüne Wahlprogramm für die Europawahl. Ihr solltet euch das unbedingt anhören, denn dieses Europaprogramm ist so gaga, aber gleichzeitig auch gefährlich, dass man denkt, so etwas könnte nur von Geisteskranken erdacht worden sein, was wohl auch der Wahrheit entspricht. Hört es euch bitte unbedingt an, damit ihr wisst, mit was für gefährlichen Irren und Demokratiefeinden wir es mit den Grünen zu tun haben.

linke_fluechtlinge

Zensur bei der BBC: Maulkorb für Angestellte und Journalisten – Keine freie Meinungsäußerung über LGBTQ-Themen

3 Mai
Oxalis_acetosella
By Jörg Hempel – Waldsauerklee – CC BY-SA 3.0 de
Überall in Europa scheint sich der von rotlackierten Feministinnen diktierte Genderismus durchzusetzen, die jeden Kritiker, der sich dagegen ausspricht, solange terrorisiert und mit Schmutz bewirft, bis er aufgibt. Ein oft erprobtes und erfolgversprechendes Mittel der Gender-“Forscherinnen”. Der Universität Marburg erhielt jetzt 1 Millionen Euro für die "Genderforschung", die man unter anderem wohl auch dazu nutzt Kritiker der Genderforschung mundtot zu machen.
Geleitet wird das Projekt von der Gender-Professorin Annette Henninger, die nebenbei bei der ultralinken Hans-Böckler-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung fungiert. So können die linksradikalen Feministinnen ihrem Männerhass freien Lauf lassen und die Familien zerstören.
Diese öffentlich erzwungene familienfeindliche Einstellung um die Gender- und LGBTQ-Themen (Lesbian Gay, Bisexual, Transsexual, Queer), hat sich mittlerweile auch beim britischen BBC durchgesetzt. Da nicht alle Reporter, Journalisten und Mitarbeiter der von der BBC verordneten Richtung zustimmen und es immer wieder zu kontroversen Diskussionen kommt, hat man den BBC-Mitarbeitern jetzt, wie die Linksliberalen es gerne machen, falls sich jemand nicht an die politisch verordnete Agenda hält, einen Maulkorb erteilt.
Die BBC will nicht mehr, dass BBC-Mitarbeiter, Journalisten und Reporter ihre persönlichen Meinungen öffentlich via Twitter oder Facebook diskutieren. Was sie dagegen will, so scheint es jedenfalls, die staatlich vorgegebene und erwünschte Doktrin des Genderismus, ihren Bürgern zwangsweise verordnen, wie sie dem linken Zeitgeist entspricht.
Damit zerstört sie die Grundlage des Staates, die Familie, die über viele tausend Jahre das Heiligste und Natürlichste war, die Kraft, die den Staat zusammenhielt und ihn stark machte. Aber offensichtlich will man nicht nur die Familie zerstören, sondern ebenfalls den Zusammenhalt der Menschen, die gemeinsame Kultur, Tradition, die Identität, das Gefühl einer gemeinsamen Heimat und den Nationalstaat.
Die meisten Briten lassen diesen Genderwahn genau so klaglos über sich ergehen, wie die meisten Deutschen. Anders dagegen ist es bei den Muslimen, denn die wollen mit dieser Genderdreck nichts zu tun haben. Sie wollen keinen LGBTQ-Unterricht an ihrer Schule.
Inklusion ad absurdum: Sexualkunde und LGBTQ-Aufklärung sollten in einer Grundschule in Birmingham kleine Kinder vor Homophobie bewahren. Doch die Kinder und Eltern sind vornehmlich Muslime. Diese boykottierten kurzerhand die Schule
Nebenbei gesagt frage ich mich, warum es Muslimen erlaubt wird rein islamische Schulen zu betreiben, Einheimischen aber nicht? Ist eine Schule ohne Muslime nicht ein Segen für alle einheimischen Schüler?
Linke und Kulturmarxisten wollen der Welt die unendliche Toleranz aufzwingen, die sie ihren Kritikern aber nicht zugestehen. Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, ob die Logik ihrer Weltanschauung im Wege steht oder nicht. Einerseits sollen wir dem Islam und orientalischen Kulturen gegenüber tolerant und aufgeschlossen sein, andererseits sollen wir bereits unsere Kinder mit Sexualkunde und LGBTQ-Ansichten belästigen lassen.
Und schon gar nicht sollen wir den Genderwahn und den Islam kritisieren dürfen, wie z.B. die Intoleranz der Muslime gegenüber Homosexuellen. Der normale Deutsche und Brite soll dagegen den ganzen aufgezwungenen Genderwahn ohne zu maulen schlucken, selbst wenn dabei die Kinder geistig vergewaltigt werden, denn häufig führt der Sexualunterricht mit seiner Frühsexualisierung und Homosexualisierung (Mitte) zu schwerwiegenden psychischen Störungen.
Hier prallen linker Kulturmarxismus und der Islam aufeinander. In Birmingham, einer durch und durch islamisierten Stadt, weigerten sich die muslimischen Eltern, ihre Kinder an der LGBTQ-Sexualaufklärung teilnehmen sie lassen. Sie unterschrieben Petitionen und hielten ihre Kinder vom Unterricht fern. Rund 600 Kinder sind einen Tag lang nicht zur Schule gekommen.
Wie so oft wollen die Muslime wieder einmal eine Extrawurst. Mal sehen, wie es weitergeht. Aber ich ahne schon, wie es weitergeht. Die Linken werden gegenüber dem Islam feige den Schwanz einziehen und sich davon trollen, denn langfristig wird der Islam auf Grund des Geburtenjihads, der höheren Geburtenraten, im Londoner Ealing-Hospital werden vier mal so viele Muslime wie Briten geboren, die Oberhand gewinnen. Und dann steht der ganze linke Wahn ohnehin ganz oben auf der Speisekarte der Muslime, zum Abschuss freigegeben.

Europäische Kirchen: Jeden Tag in Kirchen vandalisiert, vollgekotet und angezündet

16 Apr
    800px-Bergkreuz
    Von Jens Burkhardt-Plückhahn – Bergkreuz, Tirol – CC BY-SA 3.0 at
    von Raymond Ibrahim – Übersetzung: Daniel Heiniger
    Englischer Originaltext: European Churches: Vandalized, Defecated On, and Torched "Every Day"
  • In Deutschland wurden allein im März 2019 in vier Kirchen vandalisiert und/oder abgefackelt. "Auch hierzulande", erklärte PI-News, "herrscht ein schleichender Krieg gegen alles, was Christentum symbolisiert: Angriffe auf Gipfelkreuze, auf Heiligenfiguren am Weg, auf Kirchen und neuerdings auch auf Friedhöfe."
  • In praktisch jedem Fall von kirchlichen Angriffen verschleiern Behörden und Medien die Identität der Vandalen [die Kirchen auch]. In den seltenen Fällen, in denen die muslimische (oder "migrantische") Identität der Zerstörer durchsickert, werden die Schänder dann als an psychischen Problemen leidende Personen dargestellt.
  • "Kaum jemand schreibt und spricht über zunehmende Anschläge auf christliche Symbole. Über den Skandal der Schändungen und die Herkunft der Täter herrscht in Frankreich wie in Deutschland beredtes Schweigen. Kein Wort, auch nicht der kleinste Hinweis, das oder der in irgendeiner Weise den Verdacht auf Migranten lenken könnte.
  • Nicht die Täter laufen Gefahr, geächtet zu werden, sondern diejenigen, die es wagen, die Schändung christlicher Symbole mit muslimischen Migranten in Verbindung zu bringen. Ihnen wird Hass, Hetze und Rassismus vorgeworfen." – PI News, 24. März 2019.
    Im Februar entweihten und zerschlugen Vandalen Kreuze und Statuen in der Kathedrale Saint-Alain in Lavaur, Frankreich, und verstümmelten die Arme einer Statue eines gekreuzigten Christus auf verspottende Weise. Außerdem wurde ein Altartuch verbrannt. Unzählige Kirchen in ganz Westeuropa werden zerstört, verkotet und abgefackelt.
    In Frankreich werden im Durchschnitt jeden Tag zwei Kirchen entweiht. Laut PI-News, einer deutschen Nachrichtenseite, wurden 2018 in Frankreich 1.063 Angriffe auf christliche Kirchen oder Symbole (Kruzifixe, Symbole, Statuen) registriert. Dies entspricht einer Steigerung von 17% gegenüber dem Vorjahr (2017), als 878 Angriffe registriert wurden – was bedeutet, dass diese Angriffe nur noch schlimmer werden.
    Unter einigen der jüngsten Schändungen in Frankreich fand folgendes allein im Februar und März statt:
  • Vandalen plünderten die Kirche Notre-Dame-des-Enfants in Nîmes und benutzten menschliche Exkremente (Kot), um dort ein Kreuz zu ziehen; geweihtes Brot wurde draußen zwischen Müll gefunden.
  • Die Kirche Saint-Nicolas in Houilles wurde im Februar dreimal vandalisiert; eine Statue der Jungfrau Maria aus dem 19. Jahrhundert, die als "irreparabel" gilt, wurde "vollständig pulverisiert" [zerstört], sagte ein Geistlicher; und ein hängendes Kreuz wurde auf den Boden geworfen.
  • Vandalen entweihten und zerschlugen Kreuze und Statuen in der Kathedrale Saint-Alain in Lavaur und verstümmelten die Arme einer Statue eines gekreuzigten Christus auf verspottende Weise. Außerdem wurde ein Altartuch verbrannt.
  • Brandstifter zündeten die Kirche St. Sulpice in Paris am Sonntag, den 17. März kurz nach der Mittagsmesse, an.
      Ähnliche Berichte kommen aus Deutschland. Allein im März wurden vier Kirchen zerstört und/oder abgefackelt. "Auch hierzulande", erklärte PI-News, "herrscht schleichender Krieg gegen alles, was Christentum symbolisiert: Angriffe auf Gipfelkreuze, auf Heiligenfiguren am Weg, auf Kirchen und neuerdings auch auf Friedhöfe."
      Wer steckt primär hinter diesen anhaltenden und zunehmenden Angriffen auf Kirchen in Europa? Der gleiche deutsche Bericht gibt einen Hinweis: "Es werden Kreuze zerbrochen, Altäre zerschlagen, Bibeln angezündet, Taufbecken umgestürzt und die Kirchentüren mit islamischen Bekundungen wie "Allahu akbar" beschmiert."
      In einem weiteren deutschen Bericht vom 11. November 2017 heißt es, dass allein in den Alpen und Bayern rund 200 Kirchen angegriffen und viele Kreuze zerbrochen wurden: "Die Kriminalpolizei hat es derzeit immer wieder mit Kirchenschändungen zu tun. Die Täter seien oft jugendliche Randalierer mit Migrationshintergrund." Anderswo werden sie als "junge Islamisten" bezeichnet.
      Leider scheint es in europäischen Regionen mit großer muslimischer Bevölkerung manchmal als Begleiterscheinung zu einem gleichzeitigen Anstieg der Angriffe auf Kirchen und christliche Symbole zu kommen. Vor Weihnachten 2016 wurden in Nordrhein-Westfalen, wo über eine Million Muslime leben, etwa 50 öffentliche christliche Statuen (einschließlich der von Jesus) enthauptet und Kruzifixe gebrochen.
      Im Jahr 2016, nach der Ankunft einer weiteren Million meist muslimischer Migranten in Deutschland, berichtete eine Lokalzeitung, dass in der Stadt Dülmen "kein Tag vergeht", ohne Angriffe auf religiöse Statuen in der Stadt von weniger als 50.000 Menschen und der unmittelbaren Umgebung".
      In Frankreich scheint es auch so zu sein, dass dort, wo die Zahl der muslimischen Migranten steigt, auch Angriffe auf Kirchen steigen. Eine Studie vom Januar 2017 enthüllte, dass die "islamistischen extremistischen Angriffe auf Christen" in Frankreich um 38 Prozent gestiegen sind, von 273 Anschlägen im Jahr 2015 auf 376 im Jahr 2016; die Mehrheit fand während der Weihnachtszeit statt und "viele der Angriffe fanden in Kirchen und anderen Kultstätten statt".
      Ein typisches Beispiel dafür ist, dass ein muslimischer Mann 2014 in einer historischen katholischen Kirche in Thonon-les-Bains "große Vandalismusakte" beging. Laut einem Bericht (mit Bildern) "stürzte er zwei Altäre, die Kerzenständer und Pulte um und zerbrach sie, zerstörte Statuen, riss ein Tabernakel nieder, verdrehte ein massives Bronzekreuz, schlug eine Sakristeitür ein und zerbrach sogar einige Buntglasfenster". Er hat auch auf der Eucharistie "herumgetrampelt".
      Für ähnliche Beispiele in anderen europäischen Ländern siehe hier, hier, hier, hier, und hier.
      In praktisch jedem Fall von kirchlichen Angriffen verschleiern Behörden und Medien die Identität der Vandalen. In den seltenen Fällen, in denen die muslimische (oder "migrantische") Identität der Zerstörer durchsickert, werden die Täter dann als an psychischen Problemen leidende Personen dargestellt. Wie der aktuelle PI-News-Bericht sagt:

    "Kaum jemand schreibt und spricht über zunehmende Anschläge auf christliche Symbole. Über den Skandal der Schändungen und die Herkunft der Täter herrscht in Frankreich wie in Deutschland beredtes Schweigen. "Kein Wort, auch nicht der kleinste Hinweis, das oder der in irgendeiner Weise den Verdacht auf Migranten lenken könnte. "Nicht die Täter laufen Gefahr, geächtet zu werden, sondern diejenigen, die es wagen sollten, die Schändung christlicher Symbole mit migrantischem Import in Verbindung zu bringen. Ihnen wird Hass, Hetze und Rassismus vorgeworfen."

    Raymond Ibrahim, Autor des neuen Buches Sword and Scimitar, Fourteen Centuries of War between Islam and the West ("Schwert und Krummsäbel, Vierzehn Jahrhunderte Krieg zwischen dem Islam und dem Westen"), ist ein Distinguished [ausgezeichneter] Senior Fellow am Gatestone Institute und Judith Rosen Friedman Fellow am Middle East Forum.

    Podcast: Martin Sellner: Slawen gegen Schläger-Salafisten – ML #6 (41:34)

    22 Mrz

    Podcast: Martin Sellner: Slawen gegen Schläger-Salafisten – ML #6 (41:34)

    Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreichs liest aus Briefen vor, die besorgte Bürger an ihn geschrieben haben. Sie berichten von den persönlichen Erfahrungen, die sie mit Muslimen gemacht haben. Anschließend geht er auf die Briefe ein.

    Video: Martin Sellner: Ein grandioser Sieg! Der Freispruch im Detail – Prozess-Flaschenpost #6 (11:38)

    Video: Martin Sellner: Ein grandioser Sieg! Der Freispruch im Detail – Prozess-Flaschenpost #6 (11:38)

    Im Juli 2018 fand in Graz der gigantische IB-Prozess statt. Ein einmaliges Ereignis in der Österreichischen Rechtsgeschichte. Eine kafkaeske Eskapade voller gemeiner Schikanen. Die 6 gemeinsten stell ich in diesem Video vor. Es ist der Teil einer Serie an Videos die ich während des Prozesses aufgenommen habe, welche ich nun, nach dem rechtskräftigen Freispruch veröffentlichen werde. Hier ein ausführlicher Artikel über den Freispruch der 17 Mitglieder der IB (Identitären Bewegung).
    Siehe auch:

    Bunte Selbstgerechtigkeit inspiriert neue Terroranschläge

    Video: Feroz Khan: Wie links sind die deutschen Medien? (21:43)

    Video: Mailand: Selbstmord-Attentäter aus dem Senegal entführt Schulbus und steckt ihn in Brand (01:01)

    Kommt mit 5G die große Elektrosmog-Verseuchung und der Überwachungsstaat?

    Australien setzt auf noch strengeren Kurs bei der Einwanderung

    Usedom: 18-Jährige in betreuter Jugendeinrichtung erstochen

    Berlin: 26-Jähriger in der Nähe des Alexanderplatzes erstochen

    Video: Muslimische Ärztin: “Islam bedeutet Frieden!” (07:35)

    Elmar Hörig: Sondersendung

    16 Mrz
    elmi_küsschen
    Elmi am 16.03.2019
    Ich schätze, Sondersendungen gibt es nur, wenn sie sich politisch instrumentalisieren lassen! Isso!
    attentate_gegen_christen
    Meine Meinung:
    In den letzten 30 Tagen gab es 99 islamistische Anschläge in 20 Ländern, wobei 701 Menschen getötet wurden und 697 Menschen verletzt. Wo in den Medien konnten wir darüber etwas lesen? Soviel zur Anteilnahme unserer „Eliten“.
    Elmis moinbrifn am 15.3.19
    #SCHWEDENBAMBI: Greta Thunfisch (bezopfte Feinstaub-Göre aus Lummerland) wurde von norwegischen Abgeordneten für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. So geht fortschreitende Hirnerweichung im Endstadium! Wenn nicht gerade Kim Jong-Un auch noch im Rennen ist, könnte das hinhauen! Frage: „Hat Nobel nicht auch das Dynamit erfunden?“
    Meine Meinung: Sollte man Greta nicht auch zur ersten vollkommen intelligenzbefreiten und gehirngewaschenen Autistin heilig sprechen? Mit DIESEM Papst lässt sich da bestimmt etwas machen.
    #NOCHNPREIS: Die Eltern der von einem vorbestraften Afghanen entsetzlich ermordeten Maria Ladenburger aus Freiburg erhielten den Bürgerpreis „Bürger des Jahres“ der deutschen Zeitungen. Der mit 20.000 € dotierte Preis wurde ihnen verliehen, da sie trotz der schrecklichen Tat weiterhin Toleranz für Migranten zeigten, wenn ich das richtig interpretiert habe.
    Vorgeschlagen hatte der „Kölner Stadtanzeiger“ und die „Badische Zeitung“ Allein schon deshalb hätte ich die Annahme verweigert!
    #WÜRGER-DES-JAHRES: Wieder ein Rache-Messermord in Bielefeld. Weil eine Türkin die Tyrannei und Gewalt ihres Partners nicht mehr ertragen hat, hat sie sich von ihm getrennt! Daraufhin hat der 42-jährige Süleman seinen beiden kleinen Kindern im Bett die Kehlen durchgeschnitten. Einige Beamte waren nach dem Anblick nicht mehr einsatzfähig! Ach so, vergessen, der anschließende Selbstmordversuch scheiterte! Wie äußerte sich der Mörder Ali B. aus Wiesbaden gestern vor Gericht? O-Ton: „Das Messer war mein bester Freund!“ Keine weiteren Fragen, Euer Ehren!
    Bielefeld: Türke sticht Sohn (1) und Tochter (2) ab
    Bereits am Sonntag löste ein Türke seine Familienprobleme auf kultureigene Art mit einem Messer. Der 41-Jährige tötete seine beiden Kleinkinder im Alter von einem und zwei Jahren. Nun liegt der Obduktionsbericht vor, demnach die Kinder laut sensibler Mitteilung der Polizei an „Schnittverletzungen“ starben.
    Der Täter habe selbst am Sonntag gegen 13.15 Uhr den Notruf gewählt und einen Selbstmord angekündigt. Da aufgrund des Gesprächs davon ausgegangen werden musste, dass er auch Familienmitgliedern etwas antun könnte rückten drei Notarztwagen, ein Rettungshubschrauber und die Polizei an. Der Bereich um das Wohnhaus in der Ziegelstraße in Bielefeld wurde großzügig abgesperrt.
    Beim Eintreffen der Rettungskräfte habe die Wohnungstür offen gestanden. Man fand zuerst den Täter, der sich offenbar selbst verletzt hatte, am Boden liegend aber lebendig und später den einjährigen Jungen und seine zweijährige Schwester nur noch tot vor. Der Kindermörder wurde nach medizinischer Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht, wo er nun wohl gesund gepflegt wird. Zum Motiv der Tat gibt es bisher noch keine Erkenntnisse. >>> weiterlesen
    #POLITIK: Unser modebewusster Zwischengrößenzwerg auf dem Catwalk [Heiko Maas, der Kleine] der genderübergreifenden Außenpolitik hat wieder zugeschlagen. Bei einer Gedenkfeier im afghanischen Masar-i-Sharif [Maas setzt auf „friedliche Koexistenz“ mit den Taliban] für die gefallenen Soldaten trat der Napoleon der Verwirrten in einer Kollektion aus dem Hause „Yves Machet Weg, das ist wirklich ganz Armani“ vor die Truppe und genderte los.
    Er sprach von gefallenen Soldatinnen und Soldaten. Vielleicht hätte ihm vorher jemand stecken sollen, dass es ausschließlich Männer waren, die im Einsatz gefallen waren. Schade, dass er nach seiner bekloppten Ansprache nicht über die Schnürsenkel seiner Wanderschuhe gestolpert ist! Ich hätte Kranz spendiert äh sorry, Kränzin***! Wär mir völlig Versace, Donatella nochmal!
    Feddich
    ELMI (Gewiefter-Gender-Switcher)
    Elmis moinbrifn am 14.3.19
    #FUSSBALL: Au Backe, Schalke hats massiv erwischt. 7:0 Klatsche gegen Manchester City!
    Aber man muss immerhin berücksichtigen, dass Jesus bei den Briten mitgekickt hat. Er hat auch gleich das letzte Tor reingenagelt. Da haste natürlich wenig Chancen!
    Den besten Tweet, den ich im Netzt dazu gefunden habe: „Hätte Schalke damals auf John Lennon geschossen, wäre er heute 78 Jahre alt!“ Muha!
    #TWITTER: Dumm-Tweet-Schäbli hat wieder einen rausgehauen. Bei einem Inlandflug wurde unsere Blitzbirne von einer Flugbegleiterin auf Englisch angesprochen. Wow, welch ein Fauxpas!
    TWEET: „Hab sie gefragt, warum sie meint, ich könne kein Deutsch! Ehrlich, es nervt!“
    Da hätte ich spontan erwidert: „Dies hier ist ein Abschiebeflug in den Iran, und die können alle kein Deutsch! Setz Dich und nerv nicht!“ Hoho, never ending Shitstorm!
    #SCHWEDEN: Die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten Selma Lagersöff [Ebba Busch] verurteilt die Massenmigration und Belästigung von Frauen durch wandernde Gruppen junger Männer. (schön formuliert)
    Die Stadtverwaltung in Uppsala rät jungen Mädchen nicht allein auszugehen, auch nicht am Tag! Demnächst auch bei uns im Gendersternchen-Paradies für Bekloppte***innen***weiß nicht**!
    Schweden: Christdemokratin empfiehlt jungen Frauen, nicht mehr alleine auszugehen
    Schweden, das vormalige sozialistische Vorzeigeland, hält mittlerweile weltweit nach Südafrika den zweiten Platz an Vergewaltigungen. Das Leben dort wird für junge Frauen immer unerträglicher. Offensichtlich hat man die eingewanderten orientalischen Männerhorden nicht mehr im Griff – auch außerhalb der mehr als 60 "No-go-Areas", in die sich nicht einmal die Feuerwehr ohne Polizeieskorte mehr hineinwagt.
    Sexuelle Übergriffe auf Großveranstaltungen nehmen rasant zu, Konzerte müssen abgesagt werden, oder dürfen nur noch von Frauen alleine besucht werden, eine Geschlechtertrennung orientalischer Prägung greift immer mehr um sich. Das „fortschrittliche“ Multikulti-Experiment ist dort erwartungsgemäß völlig gescheitert, ein Rückschritt ins Mittelalter findet statt.
    Christdemokratin wird „buntes“ Schweden zu bunt
    Die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten (KD), Ebba Busch Thor, die die Massenmigration verurteilt,  hat in einem Interview mit Aftonbladet erklärt, dass Schweden für Frauen immer unsicherer wird, berichtet die Schweizer Morgenpost. Die Politikerin wörtlich:
    Vor allem muss das Problem der Unsicherheit von Frauen angegangen werden, und es ist akut. Die Angst ist zu einem großen Teil auf die Belästigung durch umherwandernde Gruppen junger Männer zurückzuführen, die oft Neuankömmlinge aus Teilen der Welt sind, in denen von Frauen nicht erwartet wird, dass sie sich frei bewegen.
    Busch Thor fügte hinzu, der Jugenddienst der Stadtverwaltung in Uppsala habe sogar jungen Mädchen geraten, nicht alleine auszugehen, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber. Dies bedeutet, dass die Menschenwürde der Frau der des Mannes untergeordnet ist. Sie wird zu Hause bleiben oder eskortiert werden müssen… Ich will das nicht, kann und will es nicht akzeptieren. Ich werde darüber auch nicht schweigen. >>> weiterlesen
    #BERN: Linke Frauen und Frauinnen in der Schweiz fordern die Einführung von VULVA-Tagen!
    Kein Scheiß, ich mach doppelschwör! Im Lötschberg-Tunnel!
    Bravo, am besten gleich kurz nach den DILDO-Festspielen in Sankt-Lattenschleck!
    Feddich
    ELMI (Fan von Steely Dan)
    Steely Dan – "Do It Again"
    Steely Dan – Reelin‘ In the Years
    Steely Dan – Jack Of Speed
    Meine Meinung: Steely Dan sind echt gut. Schade, dass ich sie erst jetzt entdecke. Einfach mal länger bei Youtube laufen lassen. Bin ab heute auch Fan von Steely Dan.
    Elmis moinbrifn 13.03.19
    #JUSTIZ: Der deutsche Rechtsstaat zieht knallhart durch. Schon drei Jahre nach den sexuellen Übergriffen der Kölner Silvesternacht mit über 600 Opfern kommt die gnadenlose Antwort der Justiz! Drei Sexualstraftäter werden überführt, der Rest lacht sich die Hoden [Eier] schlapp.
    Wann wird dieses Land endlich begreifen, dass man gegen solche Auswüchse eine Rechtssprache wählen sollte, die auch blitzschnell verstanden wird. Und wenn wir eines Tages so ein grauenhaftes Verhalten mit mittelalterlicher Vergeltung ahnen sollten, wäre vorgestern schon zu spät für mich!
    #ABSCHIEBUNG: Flughafen München gestern Morgen. Flug LH 1856 München – Mailand! Vier Polizisten gelingt es nicht, einen Abschiebehäftling der sich massiv wehrt, ins Flugzeug zu befördern. Abschiebung wird daraufhin abgebrochen. So was spricht sich bei den Schleusern rum bis zum Hindukusch! Vielleicht liegts ja daran, dass viele Polizisten denken, ein Taser wäre was zum Kleben!
    #BOOSTED: Die Kriminalität in unserem Lieblingsflüchtlingsheim in Schleswig-Holstein ist sprunghaft angestiegen. Sage und schreibe 117 Straftaten in knapp drei Monaten. Zudem noch 23 Straftaten im Ort, aber die Bevölkerung zählt ja bei uns nicht mehr. Dieses Land muss unbedingt auf die Couch! Schnell!!
    Meine Meinung: Wird das wunderbare Schleswig-Holsten nicht von #Pöbelralle Ralf Stegner regiert? Warum wählen die solch einen Politiker in den Landtag?
    #ABSURDISTAN: Seit Januar 2017 kommen bei Grenzkontrollen durchschnittlich hundert Glücksritter pro Monat nach Deutschland, die trotz Einreiseverbot wieder bei uns aufschlagen. Könnte neues Motto werden: „Abgeschoben ist nicht aufgehoben“. Verwunderlich ist es nicht, denn gerade wurde das Taschengeld für dieses Klientel wieder erhöht! Und natürlich darf man sie nicht zurückweisen!
    Versteht sich selbst. DUMM, DÜMMER, DEUTSCHLAND!
    Taschengeld: Hierzu Dr. Gottfried Curio (AfD) im Bundestag:
    Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): „Bei Abschiebungen tauchen sie unter, beim Geldabheben wieder auf!“ (05:12)
    #INGOLSTADT: Am Montag wurde das erste Flugtaxi von Airbus vorgestellt. Es wurde mit einem Transporter hingefahren! Genau mein Humor!
    Feddich
    ELMI ( Taser Roller)
    Elmis moinbrifn am 12.3.19
    #NOTWEHR: Italien zieht durch. Jede Stunde wird in diesem Land mindestens 30 Mal in Häuser eingebrochen. Ein Volk in Angst. Diebesbanden dringen rücksichtslos ein, um zu plündern und die Bewohner zu verletzen.
    Nun hat Innenminister Matteo Salvini ein neues Gesetz verabschiedet, welches den Bürgern ein neues Recht auf Selbstverteidigung einräumt. Sie dürfen sich bewaffnen. Die Frage stellt sich: „Wieso haben wir eigentlich nicht einen solchen Innenminister?“ Vielleicht kennt [Horst Seehofer] der Wurschtsuppenschüttler aus Jodelhausen den Song von John Lennon nicht!
    HAPPINESS IS A WARM GUN! Bäng,bäng,shoob,shoob!
    Italien: Salvini lockert das Waffenrecht – “legitime Selbstverteidigung” für alle
    #PORSCHE: Ist beim Autobauer aus Zuffenhausen da was im Argen? Überraschend hat ein Betriebsrat vor kurzem seinen hoch dotierten Job hingeworfen, um in die Politik zu gehen. Ich hatte spontan sofort das Gefühl, dass irgendwas faul ist, aber Gefühle können täuschen.
    Jetzt aber berichtet BILD und HIER [Bezahlschranke] über interne Ermittlungen und einen brisanten Verdacht. Mussten Mitarbeiter für ihren unbefristeten Job den Betriebsräten Schmiergelder zahlen? Wär ja ein Ding! Sagt mir der einfache
    Autobauer Vergaser Dreisatz: (SSP) Schwindel- Schmiergeld – Politik.
    #WORMS: Trauermarsch für die von einem nicht geduldeten Tunesier gemetzelte junge Frau am Wochenende. Kurz vor dem Gottesdienst sprang ein Mann an den Altar und breitete die Arme aus mit einem dreifachen „Allahu akbar“ Panisch rannten die Menschen weinend auf die Straße.
    Ob es ein islamischer Attentäter war, weiß nur der Prophet oder der zuständige Psychiater. Der vermutlich auch nicht, weil der Depp wurde schon wieder freigelassen.
    Worms: Cynthia (21) mit 15 Messerstichen von ihrem tunesischen Ex-Freund Ahmet T. (22) getötet
    Video: Worms – Nach Tod von 21-Jähriger in Worms – Zwischenfall bei Trauer-Gottesdienst (02:01)
    #NARINARA: Nicht alle Fastnachtsreden am Aschermittwoch waren schlecht! [Video: ab 01:20:20] Der österreichische Politiker Heinz-Christian Strache formulierte es so: „Lieber lasse ich unseren Hund auf eine Wurst aufpassen, als Merkel, Macron & Juncker auf Europa!“ Törö, törö, törö!
    #SOZIALBETRUG: Da wurde wieder mal ein Mann aus Nigeria, der in Meerbusch wohnt, von der Polizei in Essen festgenommen, der insgesamt 24 Identitäten vorweisen konnte. Und jahrelang kassiert der Sack jede Menge Kohle und keinem fällt es auf. Schuld daran ist sehr oft der nicht stattfindende Datenaustausch zwischen den einzelnen Bundesländern. Jedes Bundesland hat eine andere Software zur Datenerfassung.
    Wusste ich bis heute nicht, aber „Cotton Joe“ weiß offensichtlich mehr.
    Deutschland verkommt zum Balla-Balla-Land und das hat sich wohl bis auf die hinterletzte Baumwollfarm durchgesprochen.
    Feddich
    ELMI (Träger des goldenen Greta Thunfisch Zopfs)
    Elmis moinbrifn am 11.3.19
    #UMWELT: Wenn ich das gewusst hätte. Professor Dr. Dieter Köhler behauptet in einem Video: Brennende Kerzen produzieren mehr CO2 als 50 Dieselfahrzeuge! Bedeutet im Klartext: „Nie wieder Sex in der Badewanne“ Fordere umgehend Demos in allen Innenstätten und Niederlegung sämtlicher Arbeit!
    Am besten Mittwochs, weil Freitags ist schon belegt, vong den Hochbegabten für Umwelt und “Fridays for Schulfrei” und so!
    #ARTE: Tolle Doku gesehen! Thema: VULVA! Dachte, ich schau mal rein, vielleicht kann ich noch was lernen. Und tatsächlich waren da Ausdrücke für die weibliche Mumu, die sogar ich nicht mal kannte! Und ich hab die meisten davon erfunden. Aber jetzt mal im Ernst, die Vulva gilt in allen Religionen als das Böse schlichtweg, was ich absolut nicht begreifen kann. (Siehe auch Film in ARTE-Mediathek: „DIE RAUTE DES GRAUENS“)
    Video:  Viva la Vulva – Arte-Dokumentation 2019 (51:25)
    Vor allem die friedlichste aller Religionen hat die deftigsten Beschimpfungen: „Ich f*** die ***** Deiner Mutter!“
    Krieg ich jeden Tag hier bei Facebook mehrfach! Ich reagiere mittlerweile darauf sehr entspannt. Ich schreibe dann höflich zurück: „Lieber Einzeller, ich muss Ihnen leider mitteilen, dass meine Mutter schon seit 67 Jahren tot ist. Wünsche aber trotzdem gutes Gelingen.“
    Eine Psychologin bei VULVA äh.. ARTE glaubt, dass zum Beispiel Jugendliche durch ständiges Betrachten von YOUPORN unter enormem Leistungsdruck stehen. Da hatten wir es in unserer Generation leichter. Der einzige Druck, den wir hatten, war der Leistungsdruck im richtigen Augenblick die VULVA überhaupt zu finden.
    Aber ich gebe zu, auch ich schaue täglich YOUPORN, aber nicht aus Leistungsdruck, sondern weil ich hoffe, dass irgendwann die zwei oder drei mal heiraten. Bis jetzt hatte ich immer Pech. Wenn’s mal klappt, sach ich bescheid! Ehrlich!
    #ZDF: Und da wir gerade dabei sind: Dunja Halligalli [Hayali] hantierte vor Kamera mit einer Papaya [Video 06:34], um an ihr einen Schwangerschaftsabbruch zu simulieren. War ne Notlösung, weil echte MUMUS waren scheinbar gerade aus beim "Zentrum Der Finsternis", die moderieren erst bei den Tagesthemen. Sone Art „AMERICAN PAPAYA“!!
    War trotzdem ein geiler Fernsehabend!
    Feddich
    ELMI (Experte für religionsübergreifende Kommunikationsforschung der katholischen Kaltfront! Kurz: Kalter Bauer!) [Kalter Bauer: Sperma bei Onanie]

    Siehe auch:

    Das falsch verstandene Frauenbild grün-roter Emanzen

    Video: Charles Krüger: Ich wurde gerade von meinem Job gefeuert! (10:33)

    Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): „Bei Abschiebungen tauchen sie unter, beim Geldabheben wieder auf!“ (05:12)

    Neuseeland: 49 Tote bei Moschee-Angriff durch einen rechten „Ökofaschisten“?

    An die MoMa-Störerin: Bitte melden Sie sich bei uns! War der Auftritt inszeniert?

    Schweden will männliche Jugendliche in traditionelle Frauenberufe zwingen

    Meinungsfreiheit vs. Zensur: Axel Voss (CDU) denkt über ein Verbot von Youtube nach

    Video: Polizistin packt aus: Oliver Flesch diskutiert mit einer Polizistin (32:50)

    Video: Martin Sellner: Die deutsche Polizei: hilflos, zu alt, ausgebrannt, infiltriert und am Ende? (10:39)

    Video: Martin Sellner in Lienz: Das EU-Imperium will den Migrationspakt für alle! (08:48)

    %d Bloggern gefällt das: