Tag Archives: Islamisten

Video: Erschreckende Bilder aus Hamburg: Antisemitischer Aufmarsch: Wer sind diese Islamisten? (02:06)

29 Mai

hamburg-tahrir

Video: Erschreckende Bilder aus Hamburg: Antisemitischer Aufmarsch: Wer sind diese Islamisten? (02:06)

Schwarz gekleidet, mit militärischem Drill und erhobenen schwarzen Fahnen rufen Dutzende Männer in Hamburg antisemitische Parolen. [1]

[1] https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/antisemitische-parolen-auf-demo-in-hamburg-wieder-ein-israel-hass-aufmarsch-76558774.bild.html

Was wie ein Aufmarsch klassischer Neonazis aussieht, war tatsächlich eine Demonstration von Aktivisten der verbotenen Hizb ut-Tahrir (HuT) beziehungsweise einer ihrer Tarnorganisationen in Deutschland.

Die Mitglieder des HuT sind Anhänger des palästinensischen Religionslehrers Muhammad Taqi al-Din al-Nabhani. Im „palästinensischen Befreiungskampf“ schlossen sie brutale Folter und Hinrichtungen nicht aus, um an die Macht zu gelangen.

Die HuT will zwar ein weltweites Kalifat errichten, doch am stärksten propagierte die Organisation stets die Vernichtung Israels, weswegen sie ihren größten öffentlichen Zulauf bei Anti-Israel-Demonstrationen hatte.

Die Mitglieder der HuT betrieben in Großbritannien offen Propaganda für al-Qaida, ihr Prediger Abu Hamza rief immer wieder zum Dschihad, zum Mord an Juden, „Kreuzfahrern“ und „Ungläubigen“ auf.

Später warben sie unter einen immer neuen Tarnnamen als Radikalisierungs-Filiale für britischer Dschihadisten, die sich in Syrien dem „Islamischen Staat“ anschlossen.

Die HuT konnte zwar zeitweise durch ihre kaderförmige Struktur einige Mitglieder vor allem unter türkisch- und arabischstämmigen Akademikern gewinnen, wurde aber auch hierzulande nie zur Massenorganisation.

Verbündete fand die HuT lediglich bei organisierten Nazis in der NPD, mit deren Kadern sie Veranstaltungen gegen den Irakkrieg abhielt: Der aggressive Hass auf Juden war die stärkste gemeinsame Überzeugung.

weiterlesen:

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/antisemitischer-aufmarsch-wer-sind-diese-hamburger-islamisten-76560210.bild.html

Meine Meinung:

Noch vor kurzem hätte man das für undenkbar gehalten, doch am Freitag wurde es in Hamburg Realität, mit Genehmigung der Behörden: Mitten auf der Straße erschallen ungehindert antisemitische Sprechchöre, die das Ende Israels fordern. Es sind radikalislamische Extremisten, die solches ausrufen.

Uniformiert wie eine Miliz stehen sie in Reih und Glied. Ali Ertan Toprak – er gehört der Kurdischen Gemeinde in Deutschland an und ist Mitglied der CDU – hat ein Video vom martialischen Aufmarsch auf Facebook gestellt. Er ist entsetzt: “Es ist unerträglich! Das dürfen wir als Staat und Gesellschaft nicht länger zulassen.”

Die Bilder aus Hamburg sind ziemlich erschreckend. Wie konnte es dazu kommen, dass diese radikalen Muslime in Hamburg eine Demonstration abhalten können und ihre judenfeindlichen Parolen verbreiten?

Was müssen das außerdem für türkische und arabische Akademiker sein, die mit der HuT sympathisieren und sich ihnen anschließen? Man sollte ihnen sofort den akademischen Titel entziehen, denn mit ihrer politischen Haltung beweisen sie, dass sie mit der Wissenschaft auf Kriegsfuß stehen.

Alle Mitglieder der in Deutschland verbotenen HuT sollte man sofort ausweisen, denn heute demonstrieren sie, aber morgen..? Wer sagt, dass sie morgen nicht töten?

Ich glaube auch nicht, dass die HuT nur bei den Nazis Verbündete findet, sondern bestimmt auch bei den Linksradikalen und bei der Antifa, die oft genauso judenfeindlich sind.

Ihre Flagge – ist eine schwarze Fahne und darauf in spezieller weißer Kalligrafie das islamische Glaubensbekenntnis – wurde verboten. Die Bilder aus Hamburg zeigen, wie kläglich der deutscher Staat bei der Migrationspolitik versagt hat.

Warum holen wir uns solche antisemitischen, hasserfüllten und potentiellen Terroristen ins Land? Habt ihr alle den Verstand verloren? Dies ist das Ergebnis von Merkels Politik und von allen, die dabei mithalten, die etablierten Parteien, die Linken, Grünen, SPD, FDP, Kirchen, NGO’s, Gewerkschaften, Gutmenschen, Flüchtlingshelfer…

Die Teilnehmer brüllten antisemitische Parolen und „Raus aus Aqsa“, damit ist die al-Aqsa-Moschee in Jerusalem gemeint. Wie man auf diesem Video sehen kann, stellten sie auch Särge auf die Straße.

Die Demonstration geschah also mit Zustimmung des Hamburger Senats. Zuständig dafür dürfte der Hamburger Innensenator Andy Grote  (SPD) sein. Er sollte dafür sofort zurücktreten.

In Deutschland werden Demonstrationen von friedlichen Querdenkern verboten, aber Demonstrationen von terroristischen, islamistischen und antisemitischen Gruppen erlaubt, die der Gewalt zuneigen und unsere Demokratie und Kultur zerstören wollen.

https://exxpress.at/eklat-in-hamburg-extremisten-hetzen-auf-offener-strasse-gegen-juden/

Video: Robert Matuschewski: Petition GEGEGN Impfpflicht für Kinder hat schon 600.000 Unterschriften! – Stadt Hagen entfernt Israelflagge aus Angst vor gewalttätigen Islamisten (03:33)

19 Mai

robert-hagen

Video: Robert Matuschewski: Petition GEGEGN Impfpflicht für Kinder hat schon 600.000 Unterschriften! – Stadt Hagen entfernt Israelflagge aus Angst vor gewalttätigen Islamisten (03:33)

Video: Die Islamisierung einer Stadt am Beispiel von Trappes bei Paris – Ein Blick in Deutschlands Zukunft (07:09)

17 Feb

islamisierung-trappes+1Video: Die Islamisierung einer Stadt am Beispiel von Trappes bei Paris – Ein Blick in Deutschlands Zukunft (07:09)

Moslems in der Mehrheit – Lehrer von Todesdrohung betroffen – Bereits Mädchen vollverschleiert – Juden, gemäßigte Muslime und Nichtmuslime (Christen, Buddhisten, Hinduisten, Sikhs, Atheisten…) flüchten

Trappes [1] ist eine Vorstadt nordwestlich von Paris, in der 30.000 Menschen aus 70 Herkunftsländern leben. Moslems befinden sich dort bereits in Mehrheitsverhältnissen, auch der Bürgermeister ist ein Moslem.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Trappes

Die Islamisierung sei dort schon sehr weit fortgeschritten, äußerte der in Trappes unterrichtende Philosophielehrer Didier Lemaire in einem Meinungsbeitrag für das Nachrichtenmagazin „L’Obs“ Ende Oktober des vergangenen Jahres.

Viele Kinder in Trappes würden zum Hass gegen Frankreich erzogen werden. Es gebe keine gemischten Friseursalons mehr. In den Cafés seien keine Frauen mehr geduldet. Schon kleine Mädchen würden vollverschleiert auf die Straße geschickt. Auch an seiner Oberschule nehme der Druck der Islamisten zu.

Für die meisten Jugendlichen führe das zu schier unlösbaren Loyalitätskonflikten. Unter dem Eindruck der Ermordung des Geschichtslehrers Samuel Paty forderte Didier Lemaire, die Schüler besser vor dem ideologischen und sozialen Druck der Islamisten zu schützen. Er rief zum „Widerstand gegen die islamistische Gefahr“ auf.

Seitdem bekommt er von radikalen Moslems Drohbriefe [Todesdrohungen], dass er als „zweiter Samuel Paty“ enden werde. Seit Anfang November eskortieren ihn jeden Morgen zwei Polizisten zum Schulgebäude.

Auch seinen Heimweg kann der Lehrer nur noch unter Polizeischutz antreten. Didier Lemaire ist nun an die Öffentlichkeit getreten. Er wolle nicht unter ständiger Angst leben, sagte er Ende Januar im Nachrichtensender LCI.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 8. Februar 2021 in ihrem Artikel „Bedrohter Lehrer – Viele Kinder werden zum Hass auf Frankreich erzogen“ berichtet [2], würde ihn die Schulleitung zwar unterstützen, aber man habe ihm nahegelegt, die Schule zu wechseln und für eine Weile unterzutauchen.

[2] https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/lehrer-von-islamismus-bedroht-zum-hass-auf-frankreich-erzogen-17187043.html

Doch Lemaire lehnt sich dagegen auf, sich den Islamisten zu beugen. Das Angebot seiner Versetzung habe er bislang ausgeschlagen. Das könne nicht die Lösung sein, denn er sehe es auch als Verrat an seinen Schülern an, wenn er die Schule wechsle, an der er seit 20 Jahren unterrichte.

Im Nachrichtensender BFM-TV beschreibt er, dass für ihn alles im Oktober 2000 angefangen habe, als die Synagoge in Trappes in Brand gesetzt wurde. Seither hätten die jüdischen Bewohner die Stadt nach und nach verlassen. Die antisemitischen Sprüche an den Fassaden seien nun verschwunden, denn es gebe keine Juden mehr in Trappes.

„Radikale Islamisten führen Säuberungsprozess zu Ende“

Jetzt würden die gemäßigten Moslems und die Nicht-Gläubigen wegziehen. Die radikalen Islamisten seien dabei, ihren Säuberungsprozess zu Ende zu führen, was erschreckend sei. Didier Lemaire ist davon überzeugt, dass in Trappes die Republik schon verloren habe. Es würde nicht mehr lange dauern, bis die Situation eskaliere. [3] [4]

[3] Akif Pirincci: Das Schlachten hat begonnen

https://www.achgut.com/artikel/das_schlachten_hat_begonnen

[4] Afrikaner: Wir werden weiße Kinder schlachten

https://nixgut.wordpress.com/2018/12/16/afrikaner-wir-werden-weisse-kinder-schlachten/

Seine Meinung teilen auch noch andere. Beispielsweise die beiden Autorinnen Ariane Chemin und Raphaelle Bacqué, die im Januar 2018 ihr preisgekröntes Buch „La communauté“ – „Die Gemeinschaft“ veröffentlichten, in dem sie die Islamisierung von Trappes beschrieben haben. Lemaire zählt zu den Zeugen, die im Buch zu Wort kommen.

Auch die Polizeistatistik dokumentiere die Missstände: 400 islamistische Gefährder wohnen demnach in Trappes, wobei die Dunkelziffer noch höher sein soll. 66 Jugendliche seien von dort nach Syrien aufgebrochen, um sich der Terrormiliz „Islamischer Staat“ [IS] anzuschließen, so viele wie aus keiner anderen Kommune in Frankreich.

Schwere Ausschreitungen nach Kontrolle einer vollverschleierten Moslemin

2013 stand Trappes in den Schlagzeilen, weil es zu schweren Ausschreitungen kam [5], nachdem Polizisten eine Frau mit einem Ganzkörperschleier kontrolliert hatten. Mehrere hundert Menschen belagerten anschließend die Polizeistation, später warfen sie Steine und beschossen das Gebäude mit Feuerwerkskörpern. Vor der Wache gingen Mülltonnen in Flammen auf. In Frankreich gilt seit 2010 ein Burka-Verbot im öffentlichen Raum.

[5] https://www.spiegel.de/politik/ausland/burka-kontrolle-endet-in-krawallen-vor-polizeiwache-a-912186.html

Der marokkanischstämmige moslemische Bürgermeister Ali Rabeh, der öffentlich die sogenannte „Islamophobie“ beklagt, soll die Islamisten in Wirklichkeit unterstützen. Ali Rabeh kündigte auch an, dass er Didier Lemaire wegen „Diffamierung“ angreifen wolle [6] und bezeichnete die Äußerungen des Lehrers als „Lüge“. Die Wahl des Bürgermeisters wurde übrigens Anfang Februar 2021 wegen Unregelmäßigkeiten für ungültig erklärt [7].

[6] https://www.lefigaro.fr/le-maire-de-trappes-va-attaquer-le-didier-lemaire-en-justice-diffamation-20210209

Meine Meinung: Wenn sich erst einmal die Scharia, das islamische Recht, durchgesetzt hat, ist jedes Urteil denkbar. In den islamischen Staaten kann das bei Blasphemie [Kritik am Islam] auch das Todesurteil bedeuten.

[7] https://www.leparisien.fr/yvelines-78/trappes-la-justice-annule-le-resultat-des-elections-municipales-02-02-2021-8422780.php

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Weiteren berichtet, hatte der Philosophielehrer Lemaire schon 2018 einen offenen Brief an Frankreichs Präsident Emanuelle Macron geschrieben. Zusammen mit dem früheren Generalinspektor des französischen Schulwesens, Jean-Pierre Obin, habe er dazu aufgerufen, die Zustände nicht länger zu leugnen und die Jugend nicht den islamistischen Netzwerken auszuliefern.

Er habe in dem Brief die Frage gestellt, warum der Staat diese Netzwerke nicht zerschlage und die Republik diese Kinder aufgebe. Es drohe ein Bürgerkrieg, denn viele der jungen Leute würden demokratische Werte inzwischen total zurückweisen und eine scharfe Trennlinie zwischen den „wahren Moslems“ und den Ungläubigen sowie den „schlechten Moslems“ ziehen.

Der Mitunterzeichner Obin sei in Frankreich bekannt, weil er in einem Bericht im Jahr 2004 vor den „Gegengesellschaften“ gewarnt habe, die sich in Banlieue-Siedlungen mit hohem Einwandereranteil entwickeln.

Der Bericht des Generalinspektors sei damals unter den Teppich gekehrt worden, weil die Warnungen vor dem Siegeszug des Islamismus in den Klassenzimmern kurz nach dem Wahlerfolg des Front National-Präsidentschaftskandidaten Jean-Marie Le Pen als zu brisant gegolten haben.

2005 stand Trappes bei den mehrtägigen nächtlichen Ausschreitungen in französischen Banlieus ebenfalls im Fokus. Dort wurden 27 Busse abgefackelt. [8]

[8] https://www.dw.com/de/trotz-chiracs-aufruf-elfte-gewaltnacht/a-1767426

Die Islamisierung dieser Stadt sollte auch für Deutschland ein Warnsignal sein

Die fortgeschrittene Islamisierung der französischen Vorstadt Trappes mit all ihren Begleiterscheinungen muss uns ein deutliches Warnsignal sein, denn auch in vielen Stadtteilen in Deutschland vergrößern sich die Parallel- und Gegengesellschaften.

Wenn dem Politischen Islam nicht unverzüglich Einhalt geboten wird und durchgreifende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, wie es jetzt ansatzweise in Frankreich [9], Österreich [10] und in Dänemark [11] geschieht, wird uns die Entwicklung überrollen.

[9] Frankreich forciert Kampf gegen den radikalen Islam

https://www.dw.com/de/frankreich-forciert-kampf-gegen-den-radikalen-islam/a-55809059

[10] Sebastian Kurz erklärt auf CNN, wie er den „politischen Islam“ verbieten möchte

https://kurier.at/politik/inland/kanzler-erklaert-auf-cnn-wie-er-den-politischen-islam-verbieten-moechte/401125074

[11] Dänemarks Regierung will Zahl der neuen Asylbewerber auf Null absenken

https://nixgut.wordpress.com/2021/01/24/danemarks-regierung-will-zahl-der-neuen-asylbewerber-auf-null-absenken/

Wer die Aufklärungsarbeit der Bürgerbewegung Pax Europa aktiv unterstützen möchte, kann sich Flugblätter [12] zum Verteilen in seinem Stadtteil bestellen. Beispielsweise, zu diesem Thema passend, „Brennpunkt Politischer Islam“. [13]

[12] Flugblätter: https://paxeuropa.de/flyer/

[13] Brennpunkt: Politischer Islam

https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/Brennpunk-Politischer-Islam.pdf

Auch zum Muezzinruf [14], dem Salafismus [15], der DITIB [16], der Ahmadiyya [17], der halal-Tierquälerei [18 – betäubungsfreies Schlachten] und weiteren Themen gibt es wichtige Flugblätter, mit denen die Bevölkerung wichtige Informationen erhält, die bisher von Mainstream-Medien und der etablierten Politik nicht ausreichend behandelt werden.

[14] https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/2021-01-Muezzin-Flyer.pdf

[15] https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/18-3-Faltblatt-Salafismus.pdf

[16] https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/17-08-DITIB-Ideologie.pdf

[17] https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/17-08-Ahmadiyya.pdf

[18] https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/1-Halal.pdf

Meine Meinung:

Ich will euch sagen, wie es endet. Die Juden, Christen, Nichtmuslime und Atheisten werden zu Zehntausenden getötet, genau so wie es bei der Islamisierung des Libanon geschah. Der Libanon war das einzige christliche Land im Nahen Osten. In den 60ern des letzten Jahrhunderts galt der Libanon als das „Paradies des Nahen Ostens“.

Irgendwann kamen die Libanesen, genau so wie die multikultiverliebten Deutschen, auf die Idee, Muslime ins Land zu holen, um ihnen Bildung, Arbeit und Wohlstand zu bieten. So strömten Massen von Muslimen ins Land. Was die Christen dabei nicht bedachten war, dass Muslime keine andere Religion neben dem Islam toleriert.

Als die Muslime stark genug waren, begannen sie die Christen zu verfolgen, zu bekämpfen und zu töten. Zehntausende Christen wurden getötet, Hunderttausende Christen flohen aus dem Libanon. Heute wird der Libanon von der islamischen Terrormiliz Hisbollah regiert. Ich fürchte, dasselbe wird sich in Deutschland / Europa wiederhole. Brigitte Gabriel erzählt die ganze Geschichte:

Video: Brigitte Gabriel über die Islamisierung des Libanon und die Ausrottung des Christentums (09:24)

https://nixgut.wordpress.com/2017/12/22/brigitte-gabriel-ber-die-islamisierung-des-libanon/

Lesefehler schreibt:

Paris hat muselmanenmigratorisch fertig. London auch. BRD-Metropolen folgen. Mal gucken, wie lang sich die Toleranz und Friedfertigkeit der Islaminklusion (Muslime) mit Geldgeschenken aufrecht erhalten lässt?

Chatly schreibt:

Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager aufgeschlagen hat.

Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

lorbas schreibt:

Merkel: „Eine Islamisierung sehe ich nicht“

https://www.cdu.de/artikel/merkel-eine-islamisierung-sehe-ich-nicht

lorbas shreibt:

„Manche Kollegen (Lehrer) wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

Video: Wie Islamisten verharmlost und „Querdenker“ zu möglichen Terroristen erklärt werden! (20:50)

25 Dez

Video: Wie Islamisten verharmlost und „Querdenker“ zu möglichen Terroristen erklärt werden! (20:50)

Terrorismus Experte Peter Neumann: Aus „Querdenkern“ könnte sich Terror-Gruppe abspalten

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/bayern/experte-aus-querdenkern-koennte-sich-terror-gruppe-abspalten-peter-neumann-ueber

Ägypten: Muslime greifen Christen an, werfen mit Steinen, zünden eine Kirche an und brennen anschließend christliche Häuser und Geschäfte nieder

28 Nov

https://twitter.com/JeromeCochet/status/1332264360476086272

Gestern Abend wurden die christlichen Kopten des Dorfes Al Barsha im Gouvernorat Minya in Ägypten Opfer von Islamisten. Sie kamen, um ihre Kirche, Häuser und Geschäfte niederzubrennen. Es ist nicht bekannt, wie viele Christen Opfer dieser Angriffe wurden.

Die Bilder stammen aus dem koptischen Dorf Al Barsha. Jérôme Cochet von den SOS-Christen des Ostens überbrachte diese Nachricht. Die Moslems verbrannten die Kirche San Mercurio, während die Gläubigen beteten, und zündeten dann die mit dem Kreuz gekennzeichneten Häuser an.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2020/11/28/muslimische-tradition-kirchen-und-christen-abfackeln/

Meine Meinung:

Wie kann man so hasserfüllt sein? Sie merken nicht einmal wie intolerant, lieblos, inhuman und menschenverachtend das ist, was sie tun. Und die Muslime wollen uns erzählen, dass der Islam eine Friedensreligion ist. Das Gegenteil ist eher der Fall.

Dieser Fall ist kein Einzelfall. Es gab so etwas schon hundertfach in Ägypten, vielleicht auch tausendfach. Und wir sind so dumm und holen Muslime in unser Land. Wie lange wird es dauern bis sie auch in Deutschland Kirchen, Häuser und Geschäfte niederbrennen und Christen töten?

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #54: Wahlbetrug gegen Trump, Verbot der AfD und Buchpreise für Islamisten (02:38:39)

26 Nov

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #54: Wahlbetrug gegen Trump, Verbot der AfD und Buchpreise für Islamisten vom 23.11.2020 (02:38:39)

Und hier als Podcast anhören:

https://soundcloud.com/martin-sellner/mslive-53-wasserwerfer-gegen-freiheitskampfer-die-coronabewegung?in=martin-sellner/sets/mslive-folgen-als-podcasts

Deutschland geht den Bach runter

25 Nov

Seit fünf Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Islam und weiß deshalb, dass die Geschehnisse der letzten Tage dieser religiös verbrämten Ideologie systemimmanent sind. Ich war einer der Ersten, die zu Erdogans trojanischen Pferden in Europa, die DiTiB-Moscheegemeinden, ein umfangreiches Dossier verfasst habe. Ich arbeitete den Koran trotz aufkommendem Brechreiz durch, gab ein elektronisches Nachschlagewerk heraus und kommentierte die Brisanz vieler Passagen.

Genau wie der Islamkenner Hamed Abdel-Samad, versuchte auch ich immer wieder, der Politik und dem Klerus zu vermitteln, dass ihre Anbiederung an den Islam und das gebetsmühlenartige Wiederholen nach Anschlägen von „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“, ein Irrweg ist. Hier als Beispiel ein kurzes aktuelles Statement von Hamed Abdel-Samad vom 3. November 2020:

https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/gespraech-mit-hamed-abdel-samad-100.html.

Islamkritiker kommen leider nur wenige Tage nach Anschlägen zu Wort, wie jetzt nach Berlin, Paris, Nizza, Wien und anderen Städten. Und die Geheimdienste sind ihr Geld nicht mehr wert, seit die Politik sie unter dem Druck von linksgrün verpflichtete, ihren Blick auf die Rechten zu richten. Nur für diesen Bereich wurde Personal aufgestockt – und was für welches.

In Österreich nicht anders als in Deutschland. Damit ihnen die Arbeit nicht ausgeht, beobachten sie nur, statt zuzugreifen und auf Nimmerwiedersehen wegzusperren (oder auszuweisen). Nein, wenn sie überhaupt hinter Schloss und Riegel kommen, lässt man sie rasch wieder laufen, weil der Justiz und den Bewährungshelfern die koranische Taqiyya nicht bekannt ist: die Lizenz zum Lügen und Täuschen zur Verbreitung des Islam.

Aber es hilft nichts, in Deutschland werden weiter Moscheen gebaut, die Kaderschmieden künftiger Strenggläubiger. Und sogar im Beisein von Kirchenleuten eingeweiht mit Namen des Christenschlächters „Fatih“ (Mehmet II). Auch das Abschlachten betender Christen in ihren Kirchen schreckt unsere Geistlichkeit (?) nicht auf. Und die Kanzlerin horcht nur auf, wenn die Täter Deutsche sind und verschweigt, dass es sich auch in Wien um einen islamischen Mörder handelte.

Wer über die Gefährlichkeit des Politischen Islam aufklärt wie Michael Stürzenberger von der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) wird von Richtern à la Dauster als Volksverhetzer gebrandmarkt. Von einem Juristen, der in seiner Freizeit schon mit einem T-Shirt des obigen Christenschlächters „Fatih“ (Mehmet II) aufgefallen ist (Bild unten).

Bild: Richter Manfred Dauster vom Oberlandesgericht München, der Michael Stürzenberger wegen Volksverhetzung verurteilte, weil er den Islam kritisierte, trägt in seiner Freizeit ein T-Shirt des Christenschlächters Mehmet II. Da fehlen einem die Worte. Darf man als Rechtsextremer jetzt auch Hitler- oder Hakenkeuz-T-Shirts tragen?

http://www.pi-news.net/2014/12/oberlandesgericht-muenchen-christenschlaechter-shirt-von-richter-dauster-privatsache/

Und Stürzenberger muss sich in Kassel vom islamischen Mob und seinen deutschen linksextremen Unterstützern beleidigen lassen. 29 Polizisten ließen das geschehen, weil sie vor einer unterlegenen Zahl von Störern Angst hatten – oder von der Polizeiführung oder von noch weiter oben ausgebremst wurden.

Kadavergehorsam gegenüber dem Islam in Deutschland unter einer Merkel, die das Land noch mehr mit diesen Leuten geflutet hat, als es zuvor schon der Fall war. Ich kann das Antlitz dieser Frau nicht mehr sehen. Die nun mangels eigener Kinder angetreten ist, das ganze Volk erziehen [islamisieren, vernichten, ausrotten (?)] zu wollen.

Wenn wir im November nicht artig sind, dürfen wir keine Weihnachten feiern. Als ob dieser Pfarrerstochter das Christenfest überhaupt etwas bedeuten würde. Aber egal, was sie macht, ihre Beliebtheit steigt und steigt – glaubt man den Umfragen noch. Würde sie nochmals antreten, sie würde wahrscheinlich wiedergewählt.

Aber mit welchem europäischen Land liegt sie eigentlich nicht über Kreuz? Außerhalb Europas wird sie allenfalls wegen der deutschen Euros geschätzt, die sie großzügig in alle Welt verteilt. Z.B. eine Milliarden Euro in New Delhi, der Hauptstadt einer Atommacht. Auch mit den USA war das Verhältnis zerrüttet, aber ihrem Wunschpräsidenten Joe Biden gratulierte sie nun „von ganzem Herzen“. Ob sie auch die Herzdame Bidens wird?

Erdogan kann Merkel-Deutschland noch so sehr an den Karren fahren, das scheint die Kanzlerin nicht zu beirren. „Freundschaft“, lautet ihr FDJ-Jargon auch heute noch. Sie lässt der Türkei weiterhin Kriegswaffen liefern, Erdogan „bleibt ihr bester Kunde“ (Tagesschau 23.06.2020). Egal, ob dieser Sultan und Kriegsherr im Mittelmeer, vor Griechenland, in Libyen, Syrien oder Berg-Karabach sein Unwesen treibt, Deutschlands Kanzlerin ist weiterhin „allzeit bereit“ (FDJ-Gruß).

Und was machen unsere (?) Medien? Sie üben sich in Hofberichterstattungund waren die Speerspitze in der Agitation gegen die amerikanischen [Trump-]Wähler. Man stelle sich vor, Donald Trump wäre Präsident geblieben, dann wären unsere (?) Zeitungen auch die nächsten vier Jahre von ihm [mit Hasskommentaren] gefüllt. Aber schon deutet sich an, dass sie die bisherigen Zeitungsseiten, die dem bösen Trump gewidmet waren, nun wieder dem guten Islam widmen.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2020/11/25/deutschland-geht-den-bach-runter/#comment-81036

Ingrid schreibt:

Ja da muss ich ihnen recht geben, es fällt einem bald nichts mehr ein, was in diesem Lande so alles unter Merkel möglich geworden ist! Über die Unterwürfigkeit gegenüber dieser vorsindflutlichen Pseudoreligion haben wir schon alles geschrieben. Unser Land wird mit viel Böswilligkeit und Dreistigkeit diesen Eroberern praktisch hinterhergeworfen. Ja erobern und erbeuten wollen sie und alles zum Nulltarif und auf Kosten anderer.

Auf diese Weise verschiebt sich das Volksvermögen immer mehr in deren Richtung, weil wir belogen und betrogen werden, während das arbeitende Volk mit hohen Steuern geschröpft wird und die unteren Schichten immer mehr verarmen.

Was mit ein paar tausend Türken anfing ist zur Lawine geworden, die sich rasend schnell vermehrt und an Kraft gewinnt. Denn die Hinterlistigkeit, Falschheit und ihre Tötungsabsichten verbergen sie noch nicht mal mehr und die meisten Politiker, Medien und auch das verblendetet Volk will das einfach nicht sehen, auch wenn unser Land schon am Abgrund steht.

Der Islam und das Virus werden wir wohl so schnell nicht mehr losbekommen, wenn nicht bald etwas Gravierendes geschieht, was dem Volk die Augen endlich öffnet, sonst wird unser Land in die Hände der Räuberbande fallen und dann ,,Gnade-uns -Gott.“

Hamburgs Innensenator Andy Grote sucht Denunzianten im Kampf gegen Rechts

12 Nov

Neue Polizeieinheit soll Hinweise auf rechte Gesinnung sammeln

Hamburgs Innensenator Andreas Grote (SPD) hat eine Schnüffelstelle eingerichtet, damit Hamburgerinnen und Hamburger, die in ihrem Umfeld Beobachtungen machen, die auf rechtsextremistische (rechte) Verhaltensweisen und Einstellungen schließen lassen, dies fortan melden können.

Wer sich am Mittwoch gewundert haben sollte, warum Hamburgs Innensenator Andreas Grote (SPD) anlässlich des Besuchs des harmlosen Coronainfo-Busses am Jungfernstieg Polizei-Wasserwerfer und -Panzer hat auffahren lassen (PI-NEWS berichtete) [1], versteht es voraussichtlich nach dem Lesen dieses Beitrags etwas besser.

[1] Hamburg: Polizei droht Schiffmann, Samuel Eckert, Wolfgang Greulich & Rald Ludwig mit Wasserwerfern und Panzern (dort auch Video)

http://www.pi-news.net/2020/11/ab-ca-11-uhr-live-coronainfo-tour-aus-uelzen/

Grote, der an dem Antifa-Stockholm-Syndrom [2] leidet und freitags in Moscheen geht [3], hat nämlich jetzt eine „Zentrale Hinweisaufnahme – Rechtsextremismus (ZHA-R)“ eingerichtet [4], damit Hamburgerinnen und Hamburger, die in ihrem Umfeld Beobachtungen machen, die auf rechtsextremistische (rechte) Verhaltensweisen und Einstellungen schließen lassen, melden können.

[2] Hamburg: Antifa-Anschlag auf Auto von Innensenator Andy Grote

http://www.pi-news.net/2019/12/hamburg-anschlag-auf-auto-von-innensenator-grote/

[3] Hamburg: Innensenator kommt zur umstrittenen Al-Nour-Moschee zum Freitagsgebet

http://www.pi-news.net/2016/04/hamburg-moscheen-ueberfuellt-und-der-innensenator-kommt-zum-freitagsgebet/

[4] Neue Hinweisstelle Rechtsextremismus in Hamburg

https://www.rtl.de/cms/neue-hinweisstelle-rechtsextremismus-in-hamburg-4647549.html

Fortan sollen sie „Polizistinnen und Polizisten“ [5] der Zentralen Hinweisaufnahme kontaktieren können. Selbst Handwerker, die bei Kunden in deren Wohnung arbeiten, sollten ungewöhnliche Beobachtungen melden, die auf eine rechte Gesinnung schließen lassen.

[5] Hamburger LKA richtet Zentrale Hinweisaufnahme zu Rechtsextremismus ein

https://polizeiberichte-hamburg.de/bericht/pol-hh-201110-3-hamburger-lka-richtet-zentrale-hinweisaufnahme-zu-rechtsextremismus-ein_38583

Der Innensenator aus Hamburg kennt anscheinend seine eigene Statistik nicht. Aus dem Verfassungsschutzbericht 2019 [6] der Hansestadt Hamburg geht hervor:

[6] https://www.hamburg.de/contentblob/13946590/12000712ec5e5c8726a4dbd4fa81263d/data/vsb-2019-buch.pdf

• Linksextreme: 1290, davon gewaltorientiert: 940

• Islamisten: 1645, davon gewaltbereit: 384

• Rechtsextreme: 330, davon gewaltorientiert: 130

• Ausländerextreme: 790 (z.B. Graue Wölfe).

Meine Meinung:

Der Hamburger Verfassungsschutz hat 2018 festgestellt, dass etwa 90 aller politischen Gewalttäter dem Linksextremismus (40%) und den Islamisten (50%) zuzurechnen sind. Nur 10% aller politisch motivierter Gewalttaten werden den Rechtsextremen zugerechnet. Ich glaube nicht, dass sich daran sehr viel geändert hat.

Und während bei Linksextremen und Islamisten wohlwollend weggesehen wird und sie sogar noch massiv finanziell unterstützt werden, jagd man nun die Rechten, gemeint sind vor allem die AfD und Bewegungen wie Querdenken, damit man weiter am gedeckten Tisch sitzen bleiben kann und seine Mandate, Diäten, seine Pöstchen in der Bürgerschaft, seine Pensionen, Sitzungsgelder und andere Annehmlichkeiten nicht verliert.

https://www.mopo.de/hamburg/politik/extremismus-in-hamburg-linke–rechte–islamisten—so-ist-die-lage-in-der-stadt-32820258

weiterlesen:

http://www.pi-news.net/2020/11/hamburgs-gesinnungs-sheriff-sucht-ims-im-kampf-gegen-rechts/

eule 54 schreibt ein klein wenig OT:

Har har har, der Strom für Elektroautos ist erheblich teurer, als Diesel für ein vergleichbares Fahrzeug:

Insbesondere an Autobahnen wirkt sich das stark aus. So kostet beispielsweise bei Ionity, einem Betreiber zahlreicher Schnellladestationen an Autobahnen, eine Kilowattstunde 77 Cent. Für 100 Kilometer Fahrstrecke mit dem eGolf werden dort 13,32 Euro fällig – mehr als das Doppelte im Vergleich zum Diesel-Golf.

Ein aktueller Golf mit einem 150 PS starken Zweiliter-TDI verbraucht laut ADAC Ecotest auf 100 Kilometer 4,8 Liter Diesel. Die Kosten lägen damit bei 5,21 Euro.

Ohne Subventionen würden also offensichtlich nur Idioten ein Elektroauto kaufen und fahren.

Blutbad in Mosambik: Islamisten köpfen und zerhacken mehr als 50 Menschen in einem Dorf

10 Nov

Mehr als 50 Menschen sind im Norden Mosambiks (Südost-Afrika) im Dorf Muatide von militanten Islamisten geköpft und zerhackt worden, so u.a. die BBC [1]. In einem anderen Dorf erschossen die Terroristen des „Islamischen Staats“ zahlreiche Menschen und brannten die Häuser ab.

[1] https://www.bbc.com/news/world-africa-54877202

Die fanatischen Muslime widmeten den Fußballplatz in Muatide zu einer Art „Hinrichtungsplatz“ um, wo sie die Einwohner des Dorfes enthaupteten und die Leichen zerhackten. Dabei riefen sie dauernd „Allahu Akbar“. Die Gräueltat dauerte von vergangener Freitagnacht bis Sonntag.

In weiteren Dörfern feuerten sie zudem Schüsse ab, entführten Frauen und setzten Häuser in Brand.

weiterlesen:

https://philosophia-perennis.com/2020/11/10/blutbad-in-mosambik-islamisten-koepfen-und-zerhacken-mehr-als-50-menschen-in-einem-dorf/

Meine Meinung:

Ja, ja, die “Friedensreligion” zeigt mal wieder ihr wahres Gesicht. Wann ist es in Deutschland so weit? Nur eine Frage der Zeit, dann geht hier ganz genau dasselbe ab.

Hunderte Dschihadisten kommen frei: Experte warnt vor weiteren Anschlägen

5 Nov

Meine Meinung:

Dann kann es ja endlich auch bald in Deutschland losgehen. Die Dschihadisten sollten sich bei Merkel und der deutschen Justiz bedanken und beim deutschen Volk, die diese deutschenfeindlichen Politiker gewählt hat.

Ob blutige Terroranschläge mit vielen Toten die Deutschen aus ihrem Gutmenschenkoma erwachen lassen? Ich glaube nur, wenn sie selbst betroffen sind. Ansonsten watscheln sie im blinden Gehorsam der Regierung hinterher.

%d Bloggern gefällt das: