Tag Archives: Hamburg

Video: ES REICHT! Samstag, 17. April 2021 ab 14 Uhr! – 16 Demos in 16 Bundesländern! – Bundesweite Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen (00:54)

13 Apr

Video: ES REICHT! Samstag, 17. April 2021 ab 14 Uhr! – 16 Demos in 16 Bundesländern! – Bundesweite Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen (00:54)

Nähere Informationen auf: https://es-reicht-uns.de

Die Demonstrationen finden in Kiel, Wiesbaden, Hamburg, Parchim, Potsdam, Bremen, Hannover, Berlin, Düsseldorf, Magdeburg, Dresden, Mainz, Erfurt, Saarbrücken, Stuttgart und München statt und beginnen um 14 Uhr.

Video: Robert Matuschewski: Die Bundeswehr impft Beamte mit AstraZeneca – FFP2-Atemschutz-Masken sind in Wirklichkeit Sondermüll (02:29)

27 Feb

robert-bundeswehr+1Video: Robert Matuschewski: Die Bundeswehr impft Beamte mit AstraZeneca – FFP2-Atemschutz-Masken sind in Wirklichkeit Sondermüll (02:29)

Ihr müsst das Video vergrößern, sonst könnt ihr den Ton nicht hören!

Oder schaut es euch auf Telegram an: https://t.me/nixgut/13403

Video: Robert Matuschewski: Danke (03:24)

27 Feb

robert-danke+1Video: Robert Matuschewski: Danke (03:24)

Video: Robert Matuschewski: Die Dritte Welle schlägt zu! Bleibt Zuhause (41:06)

robert-dritte-welle+1Video: Robert Matuschewski: Die Dritte Welle schlägt zu! Bleibt Zuhause (41:06)

„Das, was wir da über Mund und Nase ziehen, ist eigentlich Sondermüll“

https://www.oe24.at/coronavirus/forscher-warnt-vor-chemiecocktail-in-ffp2-masken/466040681

Prof. Michael Braungart, wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts, rät vom Tragen der FFP2-Masken ab. Er spricht von einem gefährlichen Chemie-Cocktail.

Berlin: Ludwig Lindner (Die Linke, Neukölln), Sprecher der Initiative «Volksentscheid Berlin autofrei» will ein autofreies Berlin

https://www.moz.de/nachrichten/berlin/s-bahn-ring-berliner-initiative-will-volksentscheid-fuer-autofreie-innenstadt-52535067.html

Gunnar Schupelius: Berlin: So ignoriert Rot-Rot-Grün den erklärten Willen der Anwohner

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/so-ignoriert-rot-rot-gruen-den-erklaerten-willen-der-anwohner

Der Senat zieht 53 Plattenbauten für Asylbewerber hoch, verteilt über die ganze Stadt. Überall wehren sich die Bürger dagegen, mit stichhaltigen Argumenten. Sie werden aber überhaupt nicht gehört.

Video: Hamburger Physik-Professor Dr. Roland Wiesendanger: „Corona kam doch aus einem Labor in Wuhan!“

24 Feb

corona-wuhan+1Video: Hamburger Physik-Professor Dr. Roland Wiesendanger: „Corona kam doch aus einem Labor in Wuhan!“

Professor Dr. Roland Wiesendanger: Zum einen haben die Coronaviren spezielle Eigenschaften. Sie können besonders leicht an menschliche Zellen andocken und in diese eindringen, so dass sehr leichte Übertragungen von Mensch zu Mensch zustande kommen kann,

Das ist eine Eigenschaft, die bisherige Corona-Viren bisher nicht hatten. Corona-Viren haben ja bereits schon frühere Pandemien bzw. Epedemien ausgelöst, wie SARS und MERZ, aber in keinem der Fälle ist es zu einer weltweiten Pandemie gekommen. Das sind neue Eigenschaften, die wir so bisher nicht kannten.

Das Interessante ist, dass es in der Fachliteratur wissenschaftliche Veröffentlichungen gab, wo beschrieben ist, dass wissenschaftliche Forscher aus dem Wuhan-Institut für Virologie genau solche wissenschaftlichen Experimente durchgeführt haben, um Corona-Viren für Menschen ansteckender, gefährlicher und wie wir sehen, leider auch tödlicher zu machen.

Diese sogenannte Gain-of-function-Forschung (Erhöhung der Übertragbarkeit von Viren) steht seit Jahren in der Kritik der Politiker und Wissenschaftler. Es hat von der Obama-Regierung 2014 und 2017 ein Verbot solcher Forschungen gegeben.

Sie ist auch vom deutschen Bundestag und vom Deutschen Ethikrat kritisiert worden. Aber offensichtlich hat sich niemand daran erinnert, dass tatsächlich viele Wissenschaftler vor einer weltweiten Pandemie, aufgrund dieser hochrisikoreichen Forschung mit Viren zustande kommt, die nicht mehr kontrollierbar sind, insbesondere weil bekannt ist, dass immer wieder Laborunfälle passieren.

Man muss in dem Zusammenhang betonen, dass Wissenschaftler bereits 2012 einer weltweiten Pandemie in den kommenden 10 Jahren bis 2022 zu 80% abgeschätzt haben, auf Basis dieser Gain-of-function-Forschung. Wir müssen unbedingt verhindern, dass es in der Zukunft zu weiteren Pandemien kommt.

Jeder Wissenschaftler ist aufgefordert, sein Wissen dazu beizutragen, dass dieses Thema wirklich von allen Seiten ernst genommen wird und ein öffentlicher Druck zustande kommt.

Es besteht eine totale Diskrepanz [Unterschied] zwischen der öffentlichen Reaktion nach dem Ereignis in Fukuschima [Kernschmelze im japanischen Kernkraftwerk in Fukuschima]. Das war ein schreckliches Unglück, aber letzten Endes ein lokales Ereignis des Tsunamis damals. Aber was wir derzeit erleben, ist eine weltweite Pandemie, die aufzeigt, welches Gefahrenpotial mit biologischen Erregern zustande kommen kann.

Frage der Moderatori: Bisher gab es immer die These, der Ursprung der Corona-Pandemie entstand durch Übertragung von Fledermäuse. Warum halten sie das für unwahrscheinlich?

Professor Dr. Roland Wiesendanger: Es ist ja nicht falsch. Diese Erreger kommen ursprünglich von Fledermäusen. Das ist nicht falsch und steht auch nicht im Widerspruch zu dem, was Mitglieder der WHO-Untersuchungskommission gesagt haben.

Nur es ist eben so, das an dem Wuhan-Institut die weltweit größte Sammlung von diesen Fledermaus-Viren existieren. Und die stammten aus sehr weit entfernten Höhen, aus den etwa 2.000 Kilometer entfernten süd-chinesischen Provinzen.

Und es ist extrem unwahrscheinlich, dass sich so eine Fledermaus auf den Weg von 2.000 Kilometern begeben hat, um dann just in der 10 Millionen-Metropole Wuhan, die direkt in Wuhan eine weltweite Pandemie ausgelöst hat. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist verschwindend gering.

Dazu ist zu sagen, dass auf der Basis meiner Indizien, die ich im Rahmen meiner Studien zusammengetragen habe, auch amerikanische Kollegen, die Wahrscheinlichkeit für einen Laborunfall und für eine natürliche Übertragung durch einen Zwischenwirt [eine Fledermaus], eine Zoonose, für sehr unwahrscheinlich halten.

Das Ergebnis einer wissenschaftlichen Analysis, einer wissenschasftlichen Abschätzung der Wahrscheinlichkeiten, war, dass es zu 99,8 Prozent ein Laborunfall und nur zu 0,2 Prozent eine Zoonose, eine natürliche Übertragung von Corona-Viren von Fledermäusen auf den Menschen.

Moderatorin: Wurden in ihren Augen Beweise unterdrückt, dass Corona im Labor entstanden ist?

Professor Dr. Roland Wiesendanger: Beweise gibt es bis heute nicht. Das würde für die Laborunfall-Hypothse bedeuten, dass man letzten Endes einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin dazu bringen würde, eine entsprechende Zeugenaussage zu machen.

Im umgekehrten Fall einer Zoonose müsste eindeutig ein Zwischenwirt (eine Fledermaus), wie früher bei SARS und MERZ, identifiziert werden, damit eine Übertragung auf den Menschen nachgewiesen werden kann. Beide Beweise sind bislang ausstehend.

Tatsache ist aber auch, dass die Zahl und die Qualität der Indizien ganz, ganz klar für einen Laborunfall sprechen. Und es ist extrem wichtig, dass das auch transportiert wird.

Denn auch für die politischen Entscheidungsträger ist es extrem wichtig, um zu wissen, war es ein Laborunfall oder eine natürliche Zoonose, denn die Konsequenzen und die Entscheidungen, die getroffen werden müssen, sind in beiden Fällen vollkommen verschieden.

Moderatorin: Eine letzte Frage. Sie sind eigentlich Nano-Wissenschaftler [Die Nano-Wissenschaft beschäftigt sich mit den kleinsten Teilen in der Welt, mit Atomen, Molekülen und Clustern]. Warum haben sie sich mit Corona beschäftigt?

Professor Dr. Roland Wiesendanger: Ich habe mich bereit seit Beginn des Jahres 2020 damit beschäftigt. Ich bin Wissenschaftler geworden, weil ich sehr neugierig bin und die Dinge ergründen möchte, die Vorgänge in der Natur. Und es gibt seit einem Jahr nichts Wichtigeres, als die Frage nach dem Ursprung dieser Pandemie.

Wir können uns natürlich unterhalten, welche Lockerungsmaßnahmen drei Wochen früher oder später eigeleitet werden sollen. Das ist aber nicht existenziell entscheidend. Existenziell entscheidend für die Zukunft unserer Kinder oder Kindeskinder ist, ob sich solche Pandemien in regelmäßigen Abständen wiederholen, weil die Gefahr eben nicht gebannt ist.

Es gibt diese hochrisikoreiche Forschung nach wie vor. Man kann letzten Endes den Standpunkt vertreten, dass es eine Zoonose war, Tatsache aber ist, dass diese hochrisikoreiche Gain-of-function-Forschung überhaupt nichts dazu beigetragen hat, gegen solch eine weltweite Pandemie besser vorbereitet zu sein.

Das heißt, wir müssen darauf hinweisen, dass diese Art von Forschung weltweit gebannt wird, so wie es die amerikanische Regierung bereits im Jahre 2014 bis 2017 getan hat.

Meine Meinung:

Und der Prof meint, die Amerikaner machen nicht ähnliche Sauereien? Wenn er sich da man nicht gewaltig täuscht. Und ist es nicht schei… egal, ob man durch ein Messer, eine Gewehrkugel, durch eine Handgranate, durch einen Panzer, eine Rakete, eine Bombe oder durch einen biologischen, chemischen oder atomaren Kampfstoff getötet wird?

Und die hirnlosen linken Journalisten, die sich nur dank des betreuten Studiums durch die Uni quälten, weil’s wegen des Numerus clausus für ein wissenschaftliches Studium nicht reichte, jaulen wieder einmal laut auf.

Video: Robert Matuschewski: Aerosol-Experte Dr. Gerhard Scheuch: Die Corona-Ansteckungsgefahr im Freien liegt bei Null (28:53)

24 Feb

robert-flensburg+1Video: Robert Matuschewski: Aerosol-Experte Dr. Gerhard Scheuch: Die Corona-Ansteckungsgefahr im Freien liegt bei Null – Robert nimmt wieder seine „Wahrheitstropfen“ (28:53)

Aerosol-Experte Dr. Gerhard Scheuch: Die Corona-Ansteckungsgefahr im Freien liegt bei Null

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-lockdown-aerosole-infektion-experte-regierung-massnahme-pandemie-90213539.html

Aber in Hamburg gelten ab Sonntag verschärfte Corona-Regeln: Maskentragen jetzt auch in den Parks.

Kam Corona-Virus doch aus einem Labor in Wuhan? – Es wurden auf dem Wildtiermarkt in Wuhan gar keine Fledermäuse angeboten

22 Feb

chemie-labor+1

Vergangene Woche sorgte eine Studie [1] des renommierten Nanowissenschaftlers Roland Wiesendanger von der Universität Hamburg für Aufsehen, in der der Ursprung des Corona-Virus mit 99,9-prozentiger Wahrscheinlichkeit im Hochsicherheitslabor des virologischen Instituts der chinesischen Metropole Wuhan vermutet wird.

[1] https://www.uni-hamburg.de/newsroom/presse/2021/pm8.html

Die bislang von der Weltgesundheitsorganisation und allen ihr blind vertrauenden Regierungen propagierte Erklärung, das Virus sei auf natürliche Weise auf dem dortigen Wildtiermarkt (mit einer Fledermaus als Zwischenwirt) entstanden, widerlegt die Studie ausdrücklich.

Wiesendangers Team hatte für die 100-seitige wissenschaftliche Arbeit diverse interdisziplinäre Quellen ausgewertet und war zu dem Fazit gelangt, dass nicht nur keine belastbaren Beweise für die bisher auch von der WHO vertretene These existieren, das Virus sei auf einem Wildtiermarkt in Wuhan ausgebrochen.

Sondern vielmehr deutet alles darauf hin, dass Sars-CoV2 tatsächlich aus einem Labor des virologischen Instituts Wuhan stammt: Massive Sicherheitslücken sowie eindeutige Vertuschungsversuche der chinesischen Staatsführung stützen die These. Auch wurden auf dem Wildtiermarkt von Wuhan überhaupt keine Fledermäuse angeboten.

Die ersten Infizierten hatten überhaupt keine Verbindung zu dem Markt, wohl aber zum virologischen Institut: Der „Patient Null“ war eine später verstorbene Labormitarbeiterin.

weiterlesen:

https://www.wochenblick.at/kam-corona-virus-doch-aus-labor-linke-medien-wuetend-ueber-studie/

Video: Robert Matuschewski: Inzidenz-Wert-Meßung perfektioniert! 100% präzise! (42:10)

13 Feb

robert-inzidenz-wert-1Video: Robert Matuschewski: Inzidenz-Wert-Meßung perfektioniert! 100% präzise! (42:10)

Robert in Minute 07:38: Wenn eine Pandemie, die eine Überlebenswahrscheinlichkeit von 98,6 % hat, die mit PCR-Tests nicht eindeutig nachgewiesen werden kann, mit Masken die nicht helfen bekämpft werden muss und mit einer Impfung, die nicht vor einer Neuansteckung oder Übertragung hilft, ausgerottet werden soll, was bekämpft ihr denn eigentlich?

Video: Robert Matuschewski: Inzidenz-Wert-Meßung perfektioniert! 100% präzise! (42:10)

13 Feb

robert-inzidenz-wert-1Video: Robert Matuschewski: Inzidenz-Wert-Meßung perfektioniert! 100% präzise! (42:10)

München: 16-Jähriger schlägt Polizisten – vier Beamte im Krankenhaus

https://www.welt.de/vermischtes/article226142783/Maskenkontrolle-in-Muenchen-Vier-Polizisten-wegen-eines-16-Jaehrigen-im-Krankenhaus.html

Warum verschweigt man wieder einmal die Identität des Jugendlichen. Wäre es ein Deutscher hätte man es in der Überschrift gelesen.

Robert in Minute 07:38: Wenn eine Pandemie, die eine Überlebenswahrscheinlichkeit von 98,6 % hat, die mit PCR-Tests nicht eindeutig nachgewiesen werden kann, mit Masken, die nicht helfen bekämpft werden muss und mit einer Impfung, die nicht vor einer Neuansteckung oder Übertragung hilft, ausgerottet werden soll, was bekämpft ihr denn eigentlich?

Hamburgs Innensenator Andy Grote sucht Denunzianten im Kampf gegen Rechts

12 Nov

Neue Polizeieinheit soll Hinweise auf rechte Gesinnung sammeln

Hamburgs Innensenator Andreas Grote (SPD) hat eine Schnüffelstelle eingerichtet, damit Hamburgerinnen und Hamburger, die in ihrem Umfeld Beobachtungen machen, die auf rechtsextremistische (rechte) Verhaltensweisen und Einstellungen schließen lassen, dies fortan melden können.

Wer sich am Mittwoch gewundert haben sollte, warum Hamburgs Innensenator Andreas Grote (SPD) anlässlich des Besuchs des harmlosen Coronainfo-Busses am Jungfernstieg Polizei-Wasserwerfer und -Panzer hat auffahren lassen (PI-NEWS berichtete) [1], versteht es voraussichtlich nach dem Lesen dieses Beitrags etwas besser.

[1] Hamburg: Polizei droht Schiffmann, Samuel Eckert, Wolfgang Greulich & Rald Ludwig mit Wasserwerfern und Panzern (dort auch Video)

http://www.pi-news.net/2020/11/ab-ca-11-uhr-live-coronainfo-tour-aus-uelzen/

Grote, der an dem Antifa-Stockholm-Syndrom [2] leidet und freitags in Moscheen geht [3], hat nämlich jetzt eine „Zentrale Hinweisaufnahme – Rechtsextremismus (ZHA-R)“ eingerichtet [4], damit Hamburgerinnen und Hamburger, die in ihrem Umfeld Beobachtungen machen, die auf rechtsextremistische (rechte) Verhaltensweisen und Einstellungen schließen lassen, melden können.

[2] Hamburg: Antifa-Anschlag auf Auto von Innensenator Andy Grote

http://www.pi-news.net/2019/12/hamburg-anschlag-auf-auto-von-innensenator-grote/

[3] Hamburg: Innensenator kommt zur umstrittenen Al-Nour-Moschee zum Freitagsgebet

http://www.pi-news.net/2016/04/hamburg-moscheen-ueberfuellt-und-der-innensenator-kommt-zum-freitagsgebet/

[4] Neue Hinweisstelle Rechtsextremismus in Hamburg

https://www.rtl.de/cms/neue-hinweisstelle-rechtsextremismus-in-hamburg-4647549.html

Fortan sollen sie „Polizistinnen und Polizisten“ [5] der Zentralen Hinweisaufnahme kontaktieren können. Selbst Handwerker, die bei Kunden in deren Wohnung arbeiten, sollten ungewöhnliche Beobachtungen melden, die auf eine rechte Gesinnung schließen lassen.

[5] Hamburger LKA richtet Zentrale Hinweisaufnahme zu Rechtsextremismus ein

https://polizeiberichte-hamburg.de/bericht/pol-hh-201110-3-hamburger-lka-richtet-zentrale-hinweisaufnahme-zu-rechtsextremismus-ein_38583

Der Innensenator aus Hamburg kennt anscheinend seine eigene Statistik nicht. Aus dem Verfassungsschutzbericht 2019 [6] der Hansestadt Hamburg geht hervor:

[6] https://www.hamburg.de/contentblob/13946590/12000712ec5e5c8726a4dbd4fa81263d/data/vsb-2019-buch.pdf

• Linksextreme: 1290, davon gewaltorientiert: 940

• Islamisten: 1645, davon gewaltbereit: 384

• Rechtsextreme: 330, davon gewaltorientiert: 130

• Ausländerextreme: 790 (z.B. Graue Wölfe).

Meine Meinung:

Der Hamburger Verfassungsschutz hat 2018 festgestellt, dass etwa 90 aller politischen Gewalttäter dem Linksextremismus (40%) und den Islamisten (50%) zuzurechnen sind. Nur 10% aller politisch motivierter Gewalttaten werden den Rechtsextremen zugerechnet. Ich glaube nicht, dass sich daran sehr viel geändert hat.

Und während bei Linksextremen und Islamisten wohlwollend weggesehen wird und sie sogar noch massiv finanziell unterstützt werden, jagd man nun die Rechten, gemeint sind vor allem die AfD und Bewegungen wie Querdenken, damit man weiter am gedeckten Tisch sitzen bleiben kann und seine Mandate, Diäten, seine Pöstchen in der Bürgerschaft, seine Pensionen, Sitzungsgelder und andere Annehmlichkeiten nicht verliert.

https://www.mopo.de/hamburg/politik/extremismus-in-hamburg-linke–rechte–islamisten—so-ist-die-lage-in-der-stadt-32820258

weiterlesen:

http://www.pi-news.net/2020/11/hamburgs-gesinnungs-sheriff-sucht-ims-im-kampf-gegen-rechts/

eule 54 schreibt ein klein wenig OT:

Har har har, der Strom für Elektroautos ist erheblich teurer, als Diesel für ein vergleichbares Fahrzeug:

Insbesondere an Autobahnen wirkt sich das stark aus. So kostet beispielsweise bei Ionity, einem Betreiber zahlreicher Schnellladestationen an Autobahnen, eine Kilowattstunde 77 Cent. Für 100 Kilometer Fahrstrecke mit dem eGolf werden dort 13,32 Euro fällig – mehr als das Doppelte im Vergleich zum Diesel-Golf.

Ein aktueller Golf mit einem 150 PS starken Zweiliter-TDI verbraucht laut ADAC Ecotest auf 100 Kilometer 4,8 Liter Diesel. Die Kosten lägen damit bei 5,21 Euro.

Ohne Subventionen würden also offensichtlich nur Idioten ein Elektroauto kaufen und fahren.

Video: Carolin Matthie: Vlog #741 – „Jagd“ auf Kritiker?! – Hamburger Polizei kontrolliert Wohnungen – „Einmaliger und neuartiger Angriff auf die Pressefreiheit“?! (01:30:09)

12 Nov

Video: Carolin Matthie: Vlog #741 – „Jagd“ auf Kritiker?! – „Einmaliger und neuartiger Angriff auf die Pressefreiheit“?! (01:30:09)

Berliner Ärztekammer prüft 130 Fälle Corona leugnender Ärzte

https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/11/berlin-corona-aerzte-zweifel-aerztekammer-jonitz-interview.html

Berliner Schulaufsicht nimmt corona-kritische Lehrer ins Visier

https://www.berliner-kurier.de/politik-gesellschaft/berliner-schulaufsicht-nimmt-corona-leugner-ins-visier-li.118227.amp

Berliner Schulaufsicht hat „dienstrechtliche Prüfung“ gegen den Berufschullehrer Rüdiger Borrmann eingeleitet

https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/11/berlin-berufsschullehrer-corona-leugner-wedding-osz.html

Tilo Jung „jung und naiv“ denunziert Boris Reitschuster bei der Bundespressekonferenz

https://www.reitschuster.de/post/corona-denunziation-unter-journalisten/

%d Bloggern gefällt das: