Tag Archives: Terroranschlag

Anschlag am US-Capitol: Moslem tötete einen Polizisten – ein anderer Polizist wurde schwer verletzt

4 Apr

Freitag Mittag überfuhr der Moslem Noah Green mit seinem Auto am bewachten Capitol in Washington DC zwei Polizisten und krachte dann in eine Absperrung. Als der 25-Jährige aus seinem Fahrzeug ausstieg, hatte er ein Messer in der Hand.

Auf Warnrufe anderer Polizisten reagierte er nicht, sondern ging mit dem Messer auf die Beamten los, die ihn dann folgerichtig erschossen. Einer der beiden Polizisten, William „Billy“ Evans (41), erlag seinen Verletzungen durch die Auto-Attacke. Der zweite Beamte wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, scheint aber zu überleben.

weiterlesen:

http://www.pi-news.net/2021/04/anschlag-am-us-capitol-taeter-ein-moslem-der-nation-of-islam/

Meine Meinung:

Wer erfahren möchte, warum Muslime sich zu solchen Taten hinreißen lassen, dem empfehle ich folgen Artikel:

Wie der Islam Bildung für alle und Integration systematisch verhindert

https://conservo.wordpress.com/2021/04/03/wie-der-islam-bildung-fur-alle-und-integration-systematisch-verhindert/

Video: Martin Sellner: Wie ich jetzt gegen die Lügenpresse vorgehe (20:07)

14 Jan

https://www.bitchute.com/video/VdvvDMgbAHRI/

Das Terrorverfahren ist vorbei. Es gab, so stellte ein Gericht fest, niemals auch nur einen kleinsten Verdachtsmoment. Die Medien, die ein Jahr lang gegen mich und meine Frau gehetzt und mich weltweit als Terrorverdächtigen dargestellt haben hüllen sich jetzt in Schweigen. Nur Ausnahmen wie die Tagesstimme berichten: Ich werde das nicht auf mir sitzen lassen. Mehr dazu im Video.

Meine Meinung:

Martin Sellner wurde von der Grazer Staatsanwaltschaft beschuldigt, etwas mit dem Anschlag des Australiers Brenton Tarrant auf zwei Moscheen in Christchurch / Neuseeland zu tun zu haben, weil Brenton Tarrant ihm zuvor Geld gespendet hatte.

Aber Brenton Tarrant hatte vielen anderen ebenfalls Geld gespendet, aber nur einer wurde deshalb, wie sich jetzt herausstellte, zu unrecht, angeklagt. Die Anklage darf man wohl als einen böswilligen politischen Vorgang betrachten, um Martin Sellner und der Identitären Bewegung (IB) in Österreich zu schaden.

Martin Sellner und die Identitäre Bewegung wurden in allen Punkten freigesprochen. Zuvor hat man sie aber behandelt wie gefährliche Terroristen. Wohnungen wurden durchsucht, Computer, Handys und andere techniche Geräte und Unterlagen wurden beschlagnahmt, Konten wurden gesperrt, usw. usf.

Die Unterlagen wurden teilweise der Presse zugespielt, die sie monatelang für ihre schmutzigen und verlogenen Artikel benutzte. Mit anderen Worten, es wurde von der Justiz und von der Presse eine regelrechte Hetzjagd und Hetzkampagne gegen Martin Sellner, seine Ehefrau, sowie gegen mehrere Mitglieder der IB veranstaltet.

Ich gehe davon aus, dass alle Beteiligten genau wussten, dass Martin Sellner und die IB vollkommen unschuldig sind und nichts mit den Anschlägen in Christchurch zu tun haben. Weil aber weder die Politik noch die Justiz etwas gegen Martin Sellner und die IB, die sich stets friedlich und gesetzestreu verhalten haben, unternehmen konnten, versuchten sie auf diesem Wege, in ihrem unendlichen Hass gegen alles Konservative / Patriotische, Martin Sellner und die IB zu vernichten. Es ist ihnen nicht gelungen.

Lebenslange Haftstrafe für 44-jährigen irakischen ISIS-Terroristen Qaeser A., der 4 ICE-Züge zum Entgleisen bringen wollte

6 Dez

Qaeser A. lebte mit seiner Familie seit 2012 in Wien. Und plante die Anschläge.

Ein Wiener Gericht hat einen 44-jährigen Iraker zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er in vier Fällen versuchte, ICE-Züge in Deutschland zum Entgleisen zu bringen. Das berichtet die Tagesschau. [1]

[1] https://www.tagesschau.de/inland/urteil-anschlaege-ice-101.html

Die Taten scheiterten auf der Strecke zwischen München und Nürnberg sowie in Berlin im Jahr 2018: Der Dschihadist hatte Keile auf die Bahngleise gelegt und Stahlseile gespannt. Er beschädigte mehrere Züge, konnte sie aber nicht zum Entgleisen bringen. Der nächste Anschlag kommt bestimmt.

weiterlesen:

http://www.pi-news.net/2020/12/dschihadisten-greifen-die-bahn-an/

Marie schreibt:

Da wird in den nächsten Jahren noch viel mehr auf uns zukommen…
Der IS ist für seinen Ideenreichtum an Grausamkeiten bekannt.

Elijah schreibt:

Es gab doch viele Vorfälle, z.B. Afghanen, die Baumstämme auf die Gleise gelegt hatten.

https://www.noen.at/lilienfeld/wahnsinnstat-in-rohrbach-asylwerber-legten-baumstaemme-auf-gleise-asylwerber-baumstaemme-gleise-bahn-verkehr-48340669#

Nein schreibt:

Es hat mich überhaupt gewundert, dass die Hochgeschwindigkeitszüge nicht schon längst zum Ziel wurden. Noch dürfen wir als freie Menschen den Bahnhof und die Eisenbahn betreten, aber wenn Corona nicht die gewünschte Wirkung zeigt (Konkurs der deutschen Bahn wegen zu geringer Fahrgäste?), …. könnten wir effektiv in Kürze die uns bekannte Eisenbahn verlieren.

Es ist schlichtwegs unmöglich, dass gesamte Schienennetz Tag und Nacht unter Kontrolle zu haben, außer man verlegt es Untertags (e.g. Swissmetro), und am Bahnhof wird dann eingecheckt wie am Flughafen. (Die Auto-Konzerne werden beglückt sein)

 Erbsensuppe schreibt:

Die Bahn ist ein leichtes Opfer. Wundert mich, dass da noch nicht viel mehr passiert ist. Da wird auch nirgendwo Gepäck kontrolliert.

Am Flughafen sind überall Sicherheitsschleusen und Scanner, aber wer will denn einen Sprenggläubigen oder Merkel-Gast mit Kalaschnikow in der Bahn erkennen und aufhalten.

Ich kann da der Marie nur zustimmen, im Hinblick auf die Befürchtung, dass gerade in puncto Bahn noch sehr Schlimmes in Zukunft bevorstehen kann .

Viele Grüße @ Marie-Belen

Ich musste vor kurzem 2 Stunden in der Nacht im HBF verbringen. Araber, Neger ….teils hochaggressiv, zum Glück nur untereinander. Ich saß im Wartehäuschen auf dem Bahnsteig, sie hatten mich nicht gesehen, – viele Trunkenbolde und Rauschgiftkonsumenten unter den Goldst*cken.

Haltet weiterhin Stand im Hort des Wahnsinns Hannover. Mir graut schon vor meiner nächsten Geschäftsreise nach Bremen mit Zwischenstopp in Hannover. Hoffe bald mal wieder in Hannover bei einer schönen AFD Demo dabei sein zu können.

Marie, ich habe gelesen dass Du bei den Patrioten in Sachsen warst und von der Landeskultur und den Adventsspezialitäten geschwärmt hast. Ich bin auch jedes Mal begeistert wenn ich mit meiner Patriotengruppe eine Auswärtsfahrt zu PEGIDA mache.

Viele meiner Handelsvertreterkollegen, die auch schon so manches Erlebnis am HBF in Hannover hatten sind heute auch AFD Unterstützer und Islamkritiker, obwohl sie noch vor ein paar Jahren Mitläufer im Gutmenschenspektrum waren um nirgendwo anzuecken.

Die brave Ehefrau des ICE-Terroristen Qaeser A.: Die Familie galt als bestens integriert

https://www.krone.at/2255155

Video: Martin Sellner MSLive: Martin spricht über aktuelle Themen (43:35)

14 Nov

Video: Martin Sellnere MSLive: Martin spricht über aktuelle Themen, auch über den Terroranschlag mit Brenton Tarrant in Neuseeland und gegen den juristischen Terror gegen die Identitäre Bewegung (43:35)

Video: Martin Sellner: Die Slowakei warnte vor dem albanisch-mazedonischen Terroristen Fejzulai Kujtim aus Wien bevor er mordete (04:21)

5 Nov

Video: Martin Sellner: Die Slowakei WARNTE uns vor dem albanisch-mazedonischen Terroristen Fejzulai Kujtim aus Wien bevor er mordete (04:21)

Wir werden gezwungen islamische Parallelgesellschaften zu finanzieren. Der Killer hatte eine Gemeindebauwohnung – dort plante er seinen Anschlag. Der Killer bekam Sozialhilfe. Damit kaufte er Waffen.

https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/terror-in-wien-attentaeter-lebte-von-917-euro-sozialhilfe/452870902

https://t.me/martinsellnerIB/5674

Eisenstadt (Österreich): Kritischer Facebook-Post über Terroranschlag in Wien kostete Schuldirektor des katholischen Gymnasiums “Wolfgarten” den Job

5 Nov

Bild: Gymnasium Wolfgarten: Von Henriette Egervári – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77849410

„TERROR IN WIEN! REFUGEES WELCOME!“

Ein Facebook-Posting hat für den Direktor des Gymnasiums Wolfgarten der Diözese Eisenstadt disziplinäre Konsequenzen: Der Schulleiter soll nach dem Terroranschlag in Wien Montagabend im sozialen Netzwerk gepostet haben: „Terror in Wien! Refugees welcome!!!…“ Er sei daraufhin am Dienstag um 13.30 Uhr von seiner Funktion suspendiert worden, bestätigte die Diözese Eisenstadt auf APA-Anfrage am Mittwoch Medienberichte.
 
Das inzwischen gelöschte Posting sei relativ kurz nach dem Anschlag verfasst worden. „Der Direktor ist aufgefordert worden, die Schule nicht mehr zu betreten“, hieß es seitens der Diözese. Scharfe Kritik am Inhalt des Postings übte am Mittwoch die SJ Burgenland (Sozialistische Jugend Burgenland (SPÖ): „Schluss mit Hetzerei – lehren Sie Ihren SchülerInnen lieber Solidarität, Herr Direktor!“ schrieb SJ-Landesvorsitzende Lejla Visnjic in einer Aussendung.“

Für eine völlig legitime und harmlose Aussage verliert ein Direktor seine Arbeit UND DARF SEINE SCHULE NICHT MEHR BETRETEN. Trotzdem ihre Ideologie brutal scheitert, wird jeder, der ihr widerspricht wirtschaftlich und sozial vernichtet. Die einzige Lösung lautet, offener, sichtbarer und planvoller Widerstand.

Meine Meinung:

Ich gehe davon aus, dass der Direktor damit aussagen wollte, dass Multikulti gescheitert ist. Und selbst das darf man heute nicht mehr sagen, ohne massive Konsequenzen befürchten zu müssen. Wo bleibt da die Meinungsfreiheit? Gegen Islamkritiker geht man mit aller Macht vor und den gewalttätigen und intoleranten Islam öffnet man Tür und Tor.

Gegen den Islam unternimmt man nichts. Die wahren Täter sitzen in der Regierung. Sie zerstören mit ihrer Politik unser Land, unsere Freiheit, unsere Kultur, unsere Identität und sind die Hauptverantwortlichen für den islamischen Terror und die Umvolkung. Wer hat sie nur gewählt?

Das Gymnasium “Wolfgarten” ist eine katholische Einrichtung. Ich glaube nicht, dass die Suspendierung vor Gericht Bestand hat. Am Besten, sofort aus der katholischen Kirche austreten, die sich immer häufiger dem Islam anbiedert und unterwirft. Und die Sozis, die für den unverantwortlichen Multikulti-Wahnsinn mit verantwortlich sind, sollten einfach den Mund halten.

Video: Neverforgetniki: Warum schweigen Merkel, Steinmeier & Co. zu dem Attentat in Paris? Haben sie Angst? (08:34)

21 Okt

Video: Neverforgetniki: Warum schweigen Steinmeier, Merkel & Co. zu dem islamistischem Attentat in Paris?  Haben sie Angst? Ist es zu gefährlich, dazu etwas zu sagen? (08:34)

Video: Terroranschlag durch kosovarischen Islamisten auf Heinz-Christian Strache (FPÖ) geplant? (01:31)

27 Jun
Video: Terroranschlag durch kosovarischen Islamisten auf Heinz-Christian Strache (FPÖ) geplant? (01:31)
Meine Meinung:
Wieder mal so ein Gefühl, dass die Islamisten alle töten wollen, die den Islam kritisieren. Sie werden aber nicht nur die töten, die den Islam kritisieren, sondern alle, die sich nicht zum faschistischen Islam bekennen. Und unseren Politikern geht das alles am Arsch vorbei. Es interessiert sie nicht. Erst wenn sie selber die Opfer sind (Fall Lübcke) dann fangen sie an zu jammern.
Sollen wir uns alle von Muslimen abschlachten lassen, nur weil Merkel, die EU, die UNO, die Linksfaschisten und die Islamisten das wollen? Weil sie Deutschland und die Deutschen hassen und vernichten (ausrotten) wollen, wie sie die Christen auf der ganzen Welt vernichten wollen? Und die evangelische und katholische Kirche kriecht den Muslimen immer tiefer in den Hintern. Wann wachen die verblödeten Europäer endlich auf? Weg mit der Scheiß-EU und weg mit der islam-dominierten UNO! Sie sind unsere Todfeinde!
Und man höre sich das an. Der Verfassungsschutz hat also offensichtlich Kenntnis davon, dass auf Heinz-Christian Strache ein Mordanschlag geplant ist und informiert ihn nicht einmal darüber. Man hätte ihm sogar Personenschützer zur Seite stellen sollen.
In Deutschland propagieren Grüne die Abholzung von Millionen Bäumen für Windräder – In Australien will man eine Milliarde Bäume für den Klimaschutz anpflanzen
gruene_lunge
Während in Deutschland die Grünen die Abholzung Jahrhunderte alter Wälder propagieren, um dort sinnfrei Windkraftanlagen errichten zu können, geht Australien einen komplett anderen Weg des Klimaschutzes: dort sollen eine Milliarde (!) Bäume angepflanzt werden.
Für Grüne, selbsternannte Klimaaktivisten und die hinter ihnen stehenden zahlungskräftigen Lobbygruppen ist dies aber kein Grund, von ihrem Weg der Klimahysterie abzuweichen. Fakten sind für diese Leute nicht relevant; ihre Propaganda muss verbreitet werden. Tagtäglich fordern sie immer lauter und aggressiver den sofortigen Umstieg durch geringeren Ausstoß von CO2, suggerieren, Deutschlands Anteil wäre entscheidend für das Klima der Welt und verleugnen rigoros jede Alternative. Kritik wird mit sinnfreien verbalen Attacken niedergemacht.
Das es auch ganz anders geht, zeigt Australien. Dort wird man damit beginnen, insgesamt eine Milliarde Bäume anzupflanzen. Ob diese Anpflanzung im Endeffekt eine Auswirkung auf den menschlichen Anteil von 4 Prozent am CO2 in der Luft verändert, ist noch unklar. Fest steht aber, dass die Anpflanzung der Bäume unmittelbar Auswirkung auf das Mikroklima haben wird. Es wird ein neuer Lebensraum für Pflanzen und Tiere geschaffen und Bäume sind die grünen Lungen unserer Erde. >>> weiterlesen
germani schreibt:
Windkraft im Wald – mehr Schaden als Nutzen!
Zitat: "Extrem problematisch ist diese neue Nutzungsform [durch Windräder] der bewaldeten Lebensräume für Fledermäuse: Schätzungsweise 250 000 Fledermäuse sterben jetzt schon jährlich deutschlandweit [durch Windräder], schätzen Christian Voigt vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin und seine Kollegen – die meisten davon auf dem [Vogel-]Zug, weil die Bundesrepublik einen wichtigen Wanderungskorridor zwischen Nord und Süd darstellt.
Sie verenden allerdings nicht wie Vögel durch direkte Kollisionen [mit den Windrädern], sondern weil ihre Lungen infolge eines so genannten Barotraumas [Druckluftschwankungen] schwer geschädigt werden oder völlig zerreißen. Die starken Luftdruckschwankungen im unmittelbaren Umfeld der Rotorblätter führen also zu tödlichen Verletzungen.
Viele unsere heimischen Fledermausarten sind auf Wälder angewiesen, weil sie dort jagen, ihr Sommerquartier besitzen und tagsüber ruhen. Wegen ihrer ökologischen Bedeutung sind selbst relativ häufige Arten in Deutschland streng geschützt – Windkraft im Wald konterkariert [verhindert, unterbindet] diese Bemühungen, für bedrohte Arten kann sie zur Überlebensfrage werden."
Wer Windkraft will, zerstört die Landschaft, die Tierarten, die Wälder – also die Lunge der Erde! Er zerstört das ökologische Gleichgewicht! Australien geht einen anderen Weg – einen Weg des Erhalts und der Ausweitung der Wälder!

Video: Charles Krüger: Der Bataclan-Angriff änderte ihre politische Meinung völlig (15:15)

18 Jun
Video: Charles Krüger: Der Bataclan-Angriff änderte ihre politische Meinung völlig (15:15)
Video: Charles Krüger: Schüler werden GEZWUNGEN zu „Fridays for Future“ zu gehen?! (11:03)
Video: Charles Krüger: Schüler werden GEZWUNGEN zu „Fridays for Future“ zu gehen?! (11:03)

1_grüner_klimaschutz2

Video: Martin Sellner: Auf einen Cafe mit der Lügenpresse (18:15)

15 Mai

Video: Martin Sellner: Auf einen Cafe mit der Lügenpresse (18:15)

Meine Meinung:

Wenn das stimmt, was Martin Sellner sagt, wovon ich ausgehe, müsste man die Idioten von der Lügenpresse doch verklagen können, um ihnen das  dreckige Lügenmaul zu stopfen. Man sollte auch nicht vergessen, dass der Terroranschlag von Brenton Tarrent in Neuseeland ein gezielter von den Geheimdiensten inszenierter oder unterstützter Terroranschlag gewesen sein könnte, um die Populisten und speziell vielleicht auch die Identitäre Bewegung von Martin Sellner in Österreich in Verruf zu bringen.

Ihr solltet wissen, dass Geheimdienste bei vielen schmutzigen Schweinereien ihre Finger im Spiel haben. Ich erinnere an die NSU-Morde in Deutschland, wo der Verfassungsschutz eine nicht unbedeutende Rolle gespielt hat. Die Unterlagen vom Verfassungsschutz unterliegen auf Jahrzehnte der Geheimhaltung. Warum wohl? Was hat der Verfassungsschutz zu verbergen?

Video: Tim Kellner: Kriminelle Schwerverbrecher dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EUGH) nicht abgeschoben werden (04:13)

Video: Tim Kellner: Kriminelle Schwerverbrecher dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EUGH) nicht abgeschoben werden (04:13)

Meine Meinung:

Ganz witzig ist die linke Ratte oder war es ein Migrant, der in dem Video meint: "Deutschland ist nicht mehr ihr Land, vergessen sie das nicht". Früher hätte man solche Leute… und das wäre zu recht geschehen. Und ich hoffe, dass diese Zeiten bald wiederkommen.

Video: Strafverfahren gegen Henryk M. Broder – Justizposse in Duisburg (08:13)

Video: Strafverfahren gegen Henryk M. Broder – Justizposse in Duisburg (08:13)

Jürgen Fritz hat einen Artikel über das Strafverfahren der Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddo geschrieben, die in Wirklichkeit nichts mit Wissenschaft am Hut hat und ein Gerichtsverfahren gegen Henryk M. Broder angestrengt hat: Broder for President: Die Gerichtskomödie Kaddor gegen Broder 

Broder und sein Verteidiger Joachim Nikolaus Steinhöfel nutzen das Verfahren, um auf die „Justizposse“ aufmerksam zu machen. „Wollen sie sich entschuldigen, für das was Sie hier veranlassen?“, fragte Broders Verteidiger zu Beginn in Richtung der Staatsanwältin und der Richterin.

Broder soll gesagt haben, Kaddor habe „einen an der Klatsche“

Anlass für Broders angebliche Beleidigung war, dass Kaddor, eine islamische Religionslehrerin aus Dinslaken (NRW), ihn zuvor für einen Shitstorm verantwortlich gemacht hatte, der jetzt schon ein paar Jahre zurückliegt. Den Ärger hatte sich die Religionslehrerin eingehandelt, als sie 2016 ein Buch veröffentlichte, in welchem sie unter anderem konstatierte, nicht nur Einwanderer hätten eine Bringschuld, sondern auch die deutsche Mehrheitsbevölkerung müsse sich einbringen, wenn es um die Integration von Flüchtlingen gehe.

Das kam wohl nicht bei allen gut an. Für die eingegangenen Drohbriefe machte Kaddor aber nicht bloß – wie es vernünftig gewesen wäre – die Absender dieser Briefe verantwortlich, sondern überdies Publizisten aus der alternativen Presselandschaft wie Henryk M. Broder und Roland Tichy. Diese hätten sie „zum Abschuss freigegeben“, so Kaddor.
Lamya Kaddor fühlt sich von über 100 Personen „beleidigt“ und hatte gegen alle Strafanzeige erstattet

Übrigens: Hätte sich Broder wirklich mit den fraglichen Worten zu Kaddor geäußert, wären diese laut Aussage von Broders Anwalt, Joachim Steinhöfel, durch das Recht auf Gegenschlag und auf Meinungsfreiheit gedeckt. Zudem müsse sich Kaddor als Person des öffentlichen Lebens mehr gefallen lassen als Otto-Normalbürger.

Trotzdem erstattete Frau Kaddor Strafanzeige. Notabene: Broder ist nicht der einzige, gegen den sie juristisch vorgeht – weitere 106 Personen sind betroffen. Sie haben richtig gelesen: Lamya Kaddor fühlte sich von 107 verschiedenen Personen „beleidigt“ und hat gegen alle diese Strafanzeige erstattet. Mehr hier: High Noon in Duisburg

Meine Meinung:

Darf man denn die Wahrheit heute nicht mehr sagen, dürfen nur die Muslime lügen? (Taqiya: Lüge; Tücke, List) Außerdem hätte man nicht nur Lamya Kaddor, sondern alle islamischen “Religionslehrer” wegen ihrer “Wahrheiten” die sie mit ihrer islamischen “Friedensreligion” verbreiten, längst vor Gericht stellen und aus Deutschland ausweisen sollen. Der islamische Religionsunterricht gehört in Deutschland verboten. Aber von unseren feigen und islamkriecherischen Politikern kann man so viel Mut wohl nicht erwarten. Man sollte sie alle zum Teufel jagen.
%d Bloggern gefällt das: