Frankfurt: grüne Sicherheitspolitikerin in diesem Jahr schon dreimal angetanzt

14 Sep

Bayern ist FREI

Die Sicherheitspolitische Sprecherin der Frankfurter Grünen, Jessica Purkhardt fühlt sich in der Frankfurter Innenstadt nicht mehr richtig sicher. Sie wurde persönlich allein in diesem Jahr schon drei mal bedrängt, wobei offensichtlich sowohl Diebstahl als auch sexuelle Begehrlichkeit im Spiel war. Sie selbst nennt es „Antanzen“ und plädiert für eine verstärkte Polizeipräsenz in einigen Vierteln:

Ob der Mann auf ein Opfer gewartet hatte oder die Tatgelegenheit spontan ergriff, weiß Jessica Purkhardt nicht. Fest steht, dass er plötzlich da war, ihr einen Arm um die Schulter legte und etwas wie „Schätzchen“ murmelte. Es war die Nacht zum Sonntag, etwa 2 Uhr. In der Rosenbergerstraße nahe der Konstablerwache (Innenstadt) war zu diesem Zeitpunkt kein anderer Mensch zu sehen. „Ich hatte mich mit Bekannten getroffen, wollte nur schnell zum Taxistand laufen“, sagt die sicherheitspolitische Sprecherin der Römer-Grünen. Sie habe nicht damit gerechnet, auf den paar Metern einem „Antänzer“ zu begegnen.
Dass der Fremde bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 811 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: