Tag Archives: Grüne

ARD lügt bunten Einsturz zu Aufwind zurecht – Absturz der Sozialdemokraten (Labour) in Großbritannien und der Grünen in Schweden

25 Feb Featured Image -- 35685

bunter_einsturz

Bayern ist FREI

In Großbritannien stürzten bei Nachwahlen (by-elections) in 2 Bezirken die Sozialdemokraten (Labour) mit Pauken und Trompeten ein. Beide galten lange Zeit als rote Hochburgen. Eine davon konnten sie mit Verlusten halten, die andere verloren sie an die regierenden Konservativen von Premierministerin Theresa May, die im Bündnis mit Trump den „Hard Brexit“ verfolgt, und das obwohl normalerweise Regierungsparteien bei Nachwahlen stets verlieren. Aber die ARD macht daraus einen Sieg der Sozialdemokraten und Verlust der „Rechtspopulisten“ von UKIP, obwohl auch letztere trotz geschwundener Unterscheidungsmerkmale weiterhin zulegten.
In Schweden sind die „rechtspopulistischen“ Schwedendemokraten inzwischen die mit Abstand stärkste Kraft, gegen die nur noch mit ganz großen Koalitionen anregiert werden kann, wobei Koalitionsparteien wie die Grünen bereits unter die 5%-Klausel gesackt sind. In Frankreich liegt Marine Le Pen nach wie vor beim Rennen um die Präsidentschaft in Führung, und bei der Stichwahl rechnet man nun wieder mit einem Sieg des Sarkozy-Gefährten François…

Ursprünglichen Post anzeigen 189 weitere Wörter

Doppelmoral in NRW – Wasser für die Wähler, Wein für Hannelore Kraft

24 Feb

wein_trinken
Wenn einer eine Reise macht, kann er was erleben. Erst recht, wenn er der rot-grünen Regierung der Regierungschefin Hannelore Kraft’s angehört, denn dort werden Reisen, egal ob sie aus politischen, wirtschaftlichen, sportlichen oder aus Umweltschutzgründen geschehen, großzügig finanziert. Vera Längsfeld gewährt uns einen Einblick in die Reisepläne der reisefreudigen rot-grünen Landesregierung:

„Laut einer Meldung der Rheinischen Post kostete eine Polit-Tour Hannelore Kraft’s mit Ziel Südamerika im vergangenen Jahr 129.934 Euro. Für eine China-Reise von Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) wurden demnach 44.522 Euro ausgegeben. Die Reise von Grünen-Umweltminister Johannes Remmel nach Dänemark kostete 26.493 Euro. Beim Trip von Sportministerin Christina Kampmann (SPD) zu den Olympischen Sommerspielen in Rio waren es 16.695 Euro.”

So fließen sie dahin die Steuergelder. Aber diese Gelder müssen natürlich an anderer Stelle wieder eingespart werden. Weil die Regierung wohl etwas auf zu großem Fuß lebte erteilte Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) im Sommer 2014 eine Haushaltssperre. Fortan soll aus Kostenersparnis den Besuchern kein Kaffe und Tee mehr angeboten werden, sondern lediglich Leitungswasser serviert werden. Mit anderen Worten, Wasser predigen, aber selber Wein trinken. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Bad Dürrenberg (Sachsen-Anhalt): Rumänen sorgen für Unmut bei Anwohnern – Lustig ist das Zigeunerleben…

bad-duerrenberg-buergerversammlung

Lärmbelästigung, Sachbeschädigung, Diebstähle, Verschmutzung und Ordnungswidrigkeiten – die Liste der Vorwürfe ist lang. In drei Straßen in Bad Dürrenberg sind seit dem Frühjahr vergangenen Jahres 38 rumänische Staatsbürger gemeldet, die für Unruhe sorgen. Eine Anwohnerin spricht von erheblichen nächtlichen Ruhestörungen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Auch hier kann ich nur sagen, selber schuld. Wer etablierte Parteien wählt, wählt Massenmigration von Muslimen, Roma und Sinti und all die anderen kulturellen Bereicherungen. Warum merken die Leute es erst immer, wenn sie selber betroffen sind, denn sonst geht es ihnen am Allerwertesten vorbei. Tanz, Zigan, Tanz und lass dir von den arbeitswütigen Deutschen nicht deinen Spaß verderben. Na, endlich kommt mal Leben in die Bude. Trink, Brüderchen, trink! Die Deutschen lieben dass, denn sonst würden sie nicht CDU, Grüne, Linke, SPD und all den anderen etablierten Mist wählen.

Berlin-Steglitz-Zehlendorf: 120 Bäume sollen Flüchtlingsheim weichen – Arbeiten beginnen

fluechtlingsheim_120_baeume

In Lankwitz sind am Freitag die Arbeiter angerückt. Die Kettensägen kommen allerdings noch nicht zum Einsatz, das wird kommende Woche der Fall sein. "Am Montag beginnen die Arbeiten", teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am Freitag mit. Wie Anwohner berichten, sollen auch Sicherheitsmänner eingetroffen sein auf dem Areal, das so umstritten ist im Bezirk. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Hei, das wird ein lustiges Kettensägen-Massaker. Danach kommt der Grunewald. Für unsere Eroberer ist uns nichts zu schade.

Video: Martin Sichert (AfD Bayern) zum Islam

Der AfD-Direktkandidat von Nürnberg-Nord, Martin Sichert, hielt am 11. Februar einen Vortrag bei der AfD-Würzburg zum Thema Islam. Kategorie: Sehenswert! Das Bild ist aber leider etwas dunkel.


Video: AfD Würzburg – Rede von Martin Sichert (AfD), Direktkandidat Nürnberg Nord (14:47)

dumme_kartoffel_bezahlen

Siehe auch:

Akif Pirincci: Das parfümierte letzte Hemd

Frühsexualisierung der Kinder in NRW – wenn die Kinder sich weigern, daran teilzunehmen, kommen die Eltern in Haft

Sexuelle Übergriffe in Deutschland nehmen immer mehr zu: Frauen, rennt um Euer Leben

Vreden (NRW): Migrantenterror: mit Baseballschlägern – Bauernhof “bereichert”

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) über die “Generation Haram” (19:56)

Wie die FAS den Sozialbetrug von Migranten vertuscht

Werde kein Kopftuch anziehen – Le Pen bricht Treffen mit ägyptischem Großmufti ab

22 Feb Featured Image -- 35517

Finde den Unterschied… Oben: Volksverräter – Unten: Volksvertreter

volksverraeter_volngsvertreter

Marine Le Pen wird ein Kopftuch gereicht, aber sie weigert sich, es zu tragen.

Erwin schreibt:

„No Brain – no Pain!“ Das Roth.

Bayern ist FREI

islambilder123 Unterwerfungsrituale beim islamischen Glauben

Die Kandidatin der der ersten Partei Frankreichs Front National Marine Le PEN hat bei ihrer dreitägigen Libanon-Reise ein Treffen mit dem Großmufti abgebrochen. Die Reformpolitikerin weigerte sich, ein Kopftuch zu tragen.

„Ich habe vorher gesagt, dass ich mich nicht verschleiern werde“(..)Daraufhin kam keine Absage des Treffens – also dachte ich, dass sie meine Entscheidung akzeptieren.“

erläuterte die französische Präsidentschaftskandidatin Le Pen am Dienstag vor Journalisten im Libanon. Zudem hatte nicht einmal die höchste sunnitischen Autorität der Erde, der ägyptische Großmufti diese Anforderung an Sie gehabt. Auch bei diesem Treffen hätte sie  bereits kein Kopftuch getragen.

Trotzdem wurde Marine Le Pen nun bei ihrer Ankunft im Büro des Großmuftis Scheich Abdel-Latif Derian ein Kopftuch gereicht.

Die Dar-al Fatwa Verantwortlichen – der höchsten religiös-rechtlichen Instanz der Sunniten im Land – waren darüber überrascht, daß Marine Le Pen sich nicht an die bekannten Regeln hält. Sie hätte vorher gewußt…

Ursprünglichen Post anzeigen 107 weitere Wörter

Akif Pirincci: Der Trick – vom Nazi zum Gutmenschen

16 Feb

akif_auf_abwegen

Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis. Dieses Geheimnis ist sehr geheim, und deshalb bitte ich euch, es nicht weiter zu verbreiten oder sonst wie an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Behaltet es einfach für euch, wenn ihr mich mögt.

So, jetzt geht`s los. Ich gedenke bis Ende des Jahres ein bis zwei Millionen Euro durch einen Trick einzunehmen. Auf diesen Trick habe ich die letzten Jahre hingearbeitet, und wenn ihr ihn gleich erfährt, werdet ihr mir zustimmen, weshalb dieser lange Lauf vonnöten war.

Ich werde in den nächsten zweieinhalb Monat aus der Öffentlichkeit und aus den sozialen Netzwerken sowie aus dieser Seite verschwinden, praktisch untertauchen, nix mehr von mir geben. Schon bald werden ein paar Akif-Fans sich zu fragen beginnen, weshalb von mir nichts mehr kommt. Bange Mutmaßungen und Verschwörungstheorien werden die Runde machen: Wegen des Super-Wahljahres von der Regierung entführt, von der Antifa ermordet und irgendwo im Wald verscharrt, der Milliardär George Soros hat sich ganz persönlich um ihn „gekümmert“, Opfer von Chemtrails usw. …

Nach der oben angegebenen Zeitdauer tauchen dann erste aktuelle Bilder von mir im Internet auf. Man sieht mich darin in einer unwirtlichen, wüstenartigen Gegend streunen, ausgemergelt, mit wirrem Blick, einen sinnierenden Eindruck machend. Dass diese Bilder von mir selbst lanciert worden sind und dabei Photoshop und Theaterschminke im Spiel waren, weiß natürlich niemand. Dann plötzlich ein Offener Brief oder eine Videobotschaft. Darin erkläre ich, weshalb ich so lange Zeit verschwunden war, und das, was ich sage, ist eine Bombe! >>> weiterlesen

Weitere Texte von Akif Pirincci

Noch ein klein wenig OT:

Salzburg: 17-jähriger afghanischer Flüchtling randaliert und onaniert in Salzburg

afghane_salzburg

Zunächst attackierte er zwei Männer mit Faustschlägen, dann belästigte er in den Morgenstunden eine 18-jährige Schülerin und griff schließlich einen Polizeibeamten an. Nach seiner Festnahme versuchte der Jugendliche außerdem seinem Dolmetscher mit einem Kopfstoß zu verletzen. Jetzt sitzt er im Gefängnis. >>> weiterlesen

Berlin: Grausamer Ritualmord: 30 Messerstiche – Asylwerber aus dem Kongo schneidet Freundin Kopf, linken Arm und einen Finger ab

ABD0010_20161009 - Polizisten sichern am 09.10.2016 ein Wohnhaus in Chemnitz (Sachsen) ab. Wegen eines mšglichen Sprengstoffanschlags lŠuft seit Samstag (08.10.2016) ein Polizeieinsatz in dem Wohnviertel. Die Polizei sucht weiter nach dem 22-jŠhrigen Syrer, der einen Bombenanschlag geplant haben soll. Foto: Hendrik Schmidt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Wegen des bestialischen Mordes an seiner Freundin sitzt derzeit ein 39 Jahre alter Asylwerber aus dem Kongo in Berlin auf der Anklagebank. Yve M. wird vorgeworfen, seine gleichaltrige Freundin Tunay G. mit 30 (!) Messerstichen getötet, ihr den Kopf, den linken Arm und einen Finger abgetrennt und die Leiche zuletzt rituell geschmückt zu haben. Die Frage nach dem Warum quält besonders G.s Sohn. Ob er eine Antwort bekommen wird, ist unklar: Bislang schweigt Yve M. zu den Vorwürfen, bestritt auch in der Vergangenheit stets die Tat. >>> weiterlesen

Wien: Frau im Beisein von zwei Kleinkindern von afghanischem Flüchtling sexuell missbraucht

wien_afghanischer_sexualstraftaeter

17-jähriger Bursche soll über 31-Jährige hergefallen sein, während ihre Kinder dabei zusehen mussten. Polizei vermutet weitere Opfer und veröffentlichte Fotos. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Paris versinkt in Migranten-Gewalt: Viele Straßen nicht mehr zugänglich, fünf Viertel brennen

Video: Mehrheit der Europäer will einen Stopp muslimischer Einwanderer (02:44)

Akif Pirincci: Professor Unrat über den "Mythos der kulturellen Identität"

Michael Klonovsky: Delikt ist nicht gleich Delikt – deutsche Gesinnungsjustiz

Video: Dr. Nicolaus Fest zu Sawsan Chebli, Merkel und CSU

Judith Bergman: Schweiz: Schokolade, Uhren und Dschihad – wie die Schweiz von radikalen Islamisten unterwandert wird

Video: Dr. Nicolaus Fest zu Sawsan Chebli, Merkel und CSU

14 Feb


Video: Nicolaus Fest zu Sawsan Chebli, Angela Merkel und der CSU (04:29)

Womit hat uns diese Woche erfreut: Die Debatte um Frau Chebli, die neue Berliner Staatssekretärin der SPD, geht weiter. Die Muslima Chebli hält, ohne ein Wort der Begründung, Scharia und Grundgesetz für vereinbar. Ebenso gut könnte man behaupten, Rassismus und Toleranz wären ein perfektes Paar. Der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad nennt Chebli deshalb ein „trojanisches Pferd des Islamismus“. Nun war zu lesen: Ihr Vater wurde drei mal ausgewiesen, reiste illegal drei mal wieder ein, holte Frau und elf Kinder nach. Weiter im Video von Nicolaus Fest.

Quelle: Nicolaus Fest zu Sawsan Chebli, Merkel und CSU

Meine Meinung:

Noch ein Hinweis von Akif Pirincci über den Vater von Sawsan Chebli.

Akif schreibt:

Aber in dem Interview fällt auch ein auf den ersten Blick recht harmloser, beim genauerem Hinsehen jedoch außerordentlich aufschlussreichen Satz:

„Mein Vater ist ein frommer Muslim, spricht kaum Deutsch, kann weder lesen noch schreiben, ist aber integrierter als viele Funktionäre der AfD, die unsere Verfassung in Frage stellen.“

Es lohnt sich wirklich, sich mit diesem Vater palästinensischer Abstammung zu beschäftigen (die Mutter ist auch Analphabet), der, obwohl seit 1970 als Asylant hier [also seit 46 Jahren in Deutschland], nicht zum Deutsch-Lernen gekommen ist. Dafür hatte er auch keine Zeit, denn einerseits war er mit seinem Islam-Geschisse beschäftigt, anderseits mit Nonstop-Ficken. Denn Herr Chebli zeugte hier gleich 12 Kinder, ein Superlativ, der selbst in Saudi Arabien seinesgleichen suchen dürfte. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirincci: Sawsan Chebli: Islamisches U-Boot oder Steuergeldschmarotzerin?

Berlin: Die Islamisierung schreitet voran: SPD macht umstrittene palästinensisch-stämmige Scharia-Befürworterin Sawsan Chebli zur Staatssekretärin

Antje Sievers: Sawsan Chebli: Jung, hübsch, muslimisch, gut integriert und ignorant

Noch ein klein wenig OT:

Ungarn: Orban bietet „Opfern“ des westlichen Liberalismus, "die ihr Land nicht wiedererkennen", Asyl an

Viktor Orban

Budapest – Viktor Orban hat im Streit um die Flüchtlingspolitik noch einmal nachgelegt. Ungarns Ministerpräsident will Europäer aufnehmen, die ihr Land nicht mehr wiedererkennen würden. >>> weiterlesen

chinatown schreibt:

Gut zu wissen! Da kann sich das politische Laientheater bald mit ansehen, wie die steuerzahlenden Fachkräfte grinsend in Richtung Ungarn abwandern…

Münster: Junge Frau (22) von nigerianischem Asylbewerber mit mehreren Messerstichen getötet

messerstiche_muenster

Für eine 22-jährige Frau aus Ahaus, bei Münster, kam in der Nacht von Freitag auf Samstag jede Hilfe zu spät. Ein Unbekannter hatte mehrmals auf die junge Frau eingestochen und sie getötet. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die meisten Zeitungen verschweigen beharrlich den Migrationshintergrund des Täters. Sie schreiben lediglich, dass ein 27-jähriger Mann gesucht wird. Scheiß Lügenpresse! So lange ihr die Täter verschweigt, werde ich euch "Lügenpresse" nennen. Am 12.02.2017 gab die Polizei dann einen Bericht heraus, in dem sie schrieb, dass es sich bei dem Täter um einen nigerianischen Asylbewerber handelt. karatetigerblock hat die Einzelheiten festgehalten:

„Der 27-jährige Asylbewerber aus Nigeria hatte in den letzten Wochen den Kontakt zu der 22-jährigen Frau gesucht. Er ist dringend tatverdächtig, die Frau getötet zu haben. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Münster einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragt.“ Nach dem Nigerianer wird gefahndet.

Wieso Haftbefehl nur wegen Totschlags und nicht wegen Mordes? Der Nigerianer hat mit einem Messer seinem Opfer mehrmals in Kopf und Hals gestochen. Das ist in meinen Augen Mord!

Das 22 Jahre alte Opfer lebte seit Jahren in Ahaus, ihre Vorfahren stammen aus Sri Lanka. Soopika P. wollte mit Kindern arbeiten, hatte schon mehrere Jobs in der Jugendhilfe. Sie war bestens integriert und überaus beliebt, hatte viele Freunde, spielte Keyboard und Violine. >>> weiterlesen

suti_siva

Meine Meinung:

Die “Welt” schreibt übrigens, dass es sich bei dem Opfer um eine Flüchtlingshelferin handelte. Dort ist auch ein Video.

Dies soll der Mörder von Soopika sein:

moerder_von_soopikia

Der Mörder der 22jährigen Soopika aus Ahaus / Münster! Heute früh in Basel / Schweiz festgenommen!

Stuttgart: Politiker in Baden-Württemberg wollen Rente verdreifachen – aber nur ihre eigene

landtag_baden_wuerttemberg

Aufregung im Stuttgarter Landtag in Baden-Württemberg: In einer Hauruck-Aktion wollen die Abgeordneten ihre Renten erhöhen – um das DREIFACHE! Die Ankündigung im Landtag von CDU, Grüne und SPD kam überraschend: Ab dem 1. Mai wollen sie mehr Geld für ihre Mitarbeiter (10 438 statt 5409,43 Euro pro Monat), mehr Pauschale fürs Wahlkreisbüro (2160 statt 1548 Euro/Monat) – und gleich mehrere Millionen für den eigenen Ruhestand! >>> weiterlesen

Siehe auch:

Judith Bergman: Schweiz: Schokolade, Uhren und Dschihad – wie die Schweiz von radikalen Islamisten unterwandert wird

Schweden: Ein Polizist berichtet die Wahrheit über kriminelle Migranten – die Bevölkerung überschüttet ihn mit Dank

Ines Laufer: Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche (FDF-Dokument, 53 Seiten)

Historiker Prof. Dr. David Engels: „Der Bürgerkrieg ist nicht zu vermeiden“

Video: Wahlwerbespot von Geert Wilders (deutsch) (03:00)

Islamterror: Gerichtsverhandlung in München zeigt die ganze Perversion des Islam

Der Haltungsjournalist, das edle Wesen – ein ehrenhafter Mensch mit globaler Mission

9 Feb

Man_reading_NewspapersBy Diego Grez, CC BY-SA 3.0

Eine Untersuchung unter 1536 Journalisten von der Universität Hamburg hat ergeben, dass 35,5 Prozent der Journalisten Grün wählen und 26 Prozent die SPD. Damit haben 61,5 Prozent aller Journalisten ein rot-grünes Politikverständnis. Demgegenüber stehen 8,7 Prozent, die mit der CDU sympathisieren und 6,3 Prozent mit der FDP.

Damit stehen den rot-grünen Journalisten mit 61,5 Prozent 15 Prozent mit schwarz-gelbem Politikverständnis gegenüber. Die verbleibenden 23,5 Prozent betrachten sich als neutrale Journalisten, die mit keiner Partei sympathisieren. Dies zeigt, dass die Anzahl der rot-grünen Journalisten mehr als vier Mal so groß ist wie die der schwarz-gelben.

Dies bekommen wir auch täglich in den Medien aufgetischt, nicht nur in der Presselandschaft, sondern auch im Fernsehen. Man kann sagen, es findet seit Jahrzehnten eine massenhafte Gehirnwäsche von hauptsächlich linken Überzeugungstätern statt, die meinen, sie hätten den Durchblick.

Sie betrachten es als ihre Aufgabe, die Menschen zu belehren, wobei sie selber aber nur auf einen sehr begrenzten Horizont zurückgreifen können, weil sie sich seit Jahren in einer linken Subkultur bewegen und alles, was nicht ihrem linken Politikverständnis entspricht von vornherein als rechts und rassistisch ablehnen und sich damit gar nicht erst näher befassen. Da benutzt man lieber die Nazikeule um einer Diskussion aus dem Weg zu gehen, denn genau davor hat man die meiste Angst, weil sie offenbaren könnten, wie groß die Wissenslücken und die eigenen Vorurteile sind.

Hinzu kommt, dass sich genau dieser rot-grüne Geist in allen Redaktionsstuben wiederfindet, man bewegt sich gewissermaßen in einem rot-grünen Biotop, wo man unter seinesgleichen ist und wo erwartet wird, dass sich dieser Geist auch zwischen den Zeilen wiederfindet. Sollte man dieser Erwartung nicht gerecht werden, kann man seinen Job schneller verlieren, als einem lieb ist.

Ben Krischke bezeichnet diese von sich selbst und von ihrer Mission überzeugten Journalisten, die sich zudem allen anderen Menschen moralisch überlegen fühlen, als "Haltungsjournalisten". Wie fremd ihnen aber in Wirklichkeit jede Moral ist, zeigt ihre Sympathie mit linken und islamischen Gewalttätern. Diese  “Haltungsjournalisten” haben alle ihre linken Klassiker gelesen, tragen einen revolutionären Geist in sich und fühlen sich zu Höherem berufen. Sie wollen nicht nur im eigenen Land eine gerechtere Gesellschaft, sondern sie wollen die ganze Welt verändern. Dabei erfüllen mitunter auch unerlaubte Mittel ihren Zweck. Ben Krischke schreibt:

„Wer höheren Zielen folgt, der muss manchmal Sätze aus dem Zusammenhang reißen, laut nach Pressefreiheit schreien und Zensur tolerieren, Skandale konstruieren, Polizei-Codes kritisieren, Straftaten verschweigen, steigende Kriminalitätsraten ignorieren, Widersprüche in der eigenen Argumentation zulassen und – ganz wichtig – den Feind denunzieren, wo auch immer er ihn erspäht, damit dieser nicht weiterhin sein menschenverachtendes, rechtsextremes, brutalgrausames Weltbild propagieren kann.”

Lesen sie hier den ganzen von Ben Krischke mit viel Humor geschriebenen Artikel: Der Haltungsjournalist, das edle Wesen

Noch ein klein wenig OT:

Berlin-Neukölln: 62-jähriger Mann die U-Bahn-Treppe hinuntergestoßen

berlin_ubahntreppe

In Berlin haben Unbekannte am späten Dienstagabend einen Mann die Treppe des U-Bahnhofs Boddinstraße hinunter gestoßen. Wie die Polizei am Mittwoch unter Berufung auf Augenzeugen berichtete, schubsten zwei Angreifer den 62-Jährigen im Vorbeirennen. Der Mann habe das Gleichgewicht verloren und sei gestürzt. >>> weiterlesen

Nachdem der focus und andere Medien geschrieben hatten, der 62-Jährige sei absichtlich die Treppe heruntergestoßen worden, heißt es nun, er sei unabsichtlich hinuntergestoßen worden. Das gehört im kulturell bereicherten Berlin, wo Menschen mit dem Messer durch die Stadt gejagt werden, vielleicht schon zur Normalität:

„Demnach wurde der 62-Jährige versehentlich von zwei Männern angerempelt, die zu dem Zeitpunkt selbst auf der Flucht waren. Nach Polizeiangaben flohen die beiden Männer vor einem Dritten, der mutmaßlich mit einem Messer bewaffnet gewesen sei. Die Hintergründe der Verfolgungsjagd wurden noch ermittelt.” >>> weiterlesen

Frankreich: Seit vier Tagen schwere Migranten-Krawalle in Vororten von Paris

paris_polizeigewaltVideo: Seit vier Tagen schwere Migranten-Krawalle in Vororten von Paris (01:56)

In dem Pariser Vorort Aulnay-sous-Bois soll ein Schwarzer angeblich von einem Polizisten mit einem Polizeiknüppel anal vergewaltigt worden sein. Wie dem auch sei, das ist kein Grund, dass Migranten bereits seit vier Tagen Terror machen. Und wenn man die Migranten, die diesen Terror machen, nicht sofort ausweist, dann wird dieser Terror noch viele Jahre andauern. Gründe für Terror werden die kriminellen Migranten immer finden. Das sind die Folgen einer irren europäischen Einwanderungspolitik, die sich auch in Deutschland immer stärker zeigen werden. Und wenn Europa nicht endlich etwas dagegen tut, dann nehmen solche bürgerkriegsähnlichen Krawalle immer stärker zu.

Möge Marine Le Pen die Wahl in Frankreich gewinnen und dort endlich aufräumen. Und wenn der 19-jährige Polizist dies tatsächlich getan hat, dann zeigt dies, wie sehr die Polizisten unter der Migrantengewalt zu leiden haben und dass sie nicht ausreichend vom Staat geschützt werden. Um so besser, dass die Bundesregierung jetzt härtere Strafen bei Gewalt gegen Polizisten beschlossen hat. Dies dürfte in erster Linie linksextreme und muslimische Gewalttäter treffen und das ist gut so, sogar sehr gut. >>> weiterlesen

Margret schreibt:

Was ist mit den vergewaltigten Frauen, Herr Hollande? Wo sind sie dann?

agitprop_reality

Siehe auch:

Video: Wien: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) von Linksextremen angegriffen (05:48)

Akif Pirincci wegen Volksverhetzung zu 11.700 Euro Strafe verdonnert – Akif legt Widerspruch ein

Video: Trump-Bashing bei Anne Will: "Die Trumpokratie – Eine Gefahr für die freie Welt?" (59:46)

Video: Dr. Nicolaus Fest über Donald Trump’s Einreiseverbot, Wolfgang Schäubles abermalige Griechenlandrettung (86 Milliarden €) und über den Zusammenbruch der EU (04:28)

Akif Pirincci: Clausnitz – der Bus, der Mob und das Dorf – die politisch korrekte Entmündigung der Migranten

Sigmaringen (Baden-Württemberg): Kein Zutritt mehr für „Flüchtlinge“ in Diskothek – und der Krieg Merkels gegen die deutschen Männer

Berlin: 100 Jahre alter Park in Lankwitz muss für Flüchtlingsunterkunft weichen – 200 Bäume werden gefällt

8 Feb Featured Image -- 34898

Lankegraben

Von Membeth – Selbst fotografiert, Gemeinfrei

Schon in einem Jahr werden 450 Flüchtlinge in neu erbaute Drei- und Viergeschosser an der Lankwitzer Leonorenstraße ziehen. Daran ließ Sascha Langenbach vom Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) keinen Zweifel mehr. Dabei sah es anfangs gut für den Park aus, für den Dieter Hallervorden die Patenschaft übernommen hatte – er war bei Dreharbeiten durch die Grünanlage gejoggt.

Das Bezirksamt hatte zunächst eine Fällgenehmigung verweigert. Jetzt wurde sie aber von Maren Schellenberg (Grüne), Umweltstadträtin in Steglitz-Zehlendorf, doch erteilt… Holger Holzschuher von der Bürgerinitiative "Willkommensbündnis für Flüchtlinge": Dabei stünden Unterkünfte im Land Brandenburg, wie in Michendorf und in Wünsdorf, leer. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wie man sieht, sind die Grünen die wahren Naturschützer. Aber liebe Berliner, seid beruhigt, es gibt ja noch viele Grünflächen, die Rot-Rot-Grün nach und nach in Flüchtlingssiedlungen verwandeln kann. Wer Rot-Rot-Grün wählt, hat es auch nicht anders verdient. Liebe Berliner, ich wünsche euch ein buntes Berlin und eine vielfache multikulturelle Bereicherung. Möge Berlin, in Dreck, Kriminalität und Armut versinken, wie vom Wähler gewünscht. Viele Grüße aus Paris: Frankreich: Seit vier Tagen schwere Migranten-Krawalle in Vororten von Paris (tagesschau.de)

Stefan schreibt:

Für Obdachlose hätte man das nie gemacht.

Horst schreibt:

Für Invasoren ist halt nichts zu teuer und zu schade! Wer braucht schon einen alten Park mit hundertjährigen Bäumen? Und wer braucht in Berlin schon einen Naherholungsraum?

Matthias schreibt:

R2G (Rot-Rot-Grün), oder der Untergang des Abendlandes. Ich kann meinen Hass nicht in Worte fassen.

philosophia perennis

von David Berger

“Sei willkommen, stiller Ort,
Wo mir Rast beschieden!
Lange suchend, da und dort –
Fand ich hier den Frieden.”
Max Stempels “Mein Lankwitz” (1911)

Dass Flüchtlinge in Deutschland absolute Priorität haben, ist ein Spruch, der gerne von den Kritikern der Flüchtlingspolitik der derzeitigen Regierung vorgebracht wird. Das ist so sicher zu pauschal ausgedrückt. Aber die Ereignisse, die sich bestens eignen, dieses (Vor-)Urteil zu bestätigen, häufen sich doch immer öfter.

Geradezu zur Heimstatt der Erfüllung von Vorurteilen wird derzeit das rotrotgrün regierte Berlin.

Von einem neuen Fall berichtet heute die Morgenpost: Eine der ältesten und schönsten Parkanlagen Berlins, der Lankwitzer Park, wird jetzt für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft platt gemacht.

Und das trotz des Widerstands der Anwohner, Senioren, Naturschützer und Bezirkspolitiker, trotz der Tatsache, dass man – wenn man an Stuttgart21 oder die Bebauung des Tempelhofer Feldes denkt – mit typisch grünen Argumenten versucht hatte, den Park zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 210 weitere Wörter

Galerie

Akif Pirinçci wegen Volksverhetzung zu 11.700 Euro verurteilt

8 Feb Featured Image -- 34858

Bayern ist FREI

akifpirincii Foto: Facebook-Seite von Akif Pirincci

11.700  in Worten: Elftausendsiebenhundert (!) – Euro soll Akif Pirinicci bezahlen, weil er von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht hat. Sein „Vergehen“: Er hat auf einer PEGIDA-Veranstaltung in Dresden wie die CDU-Abgeordnete Bettina Kudla von „Umvolkung“ gesprochen,  er hat „Flüchtlinge“ als „Invasoren“ bezeichnet, und den Begriff „Moslem-Müllhalde“ verwendet. Außerdem hat er geschildert, wie auf einer CDU-Veranstaltung in Hessen ein Kritiker einer Flüchtlingseinrichtung barsch aufgefordert wurde, er könne ja Deutschland jederzeit verlassen, wenn ihm die humanitären Werte des Grundgesetzes nicht passen.  Das allenthalben sichtbar Bestreben der Menschenrechtler,  „die die schon länger hier sind“ den erstbesten dahergelaufenen Fremden unterzuordnen und unzufriedenes „Pack“ in „Integrationslagern“ zu Weltbürgern umzuerziehen, verglich Akif Pirinçci mit den Methoden totalitärer Staaten.  Hieraus baute die Lügenpresse die Akif-KZ-Lüge, derzufolge Akif selber einen Wunsch nach Konzentrationslagern geäußert haben soll.  Diese Lüge wiederholt die Lügenpresse bei jeder Gelegenheit.  So auch jetzt etwa…

Ursprünglichen Post anzeigen 379 weitere Wörter

Video: Dr. Nicolaus Fest über Donald Trump’s Einreiseverbot, Wolfgang Schäubles abermalige Griechenlandrettung (86 Milliarden €) und über den Zusammenbruch der EU

7 Feb


Video: Dr. Nicolaus Fest zu Donald Trump und wirklichen Verbrechern (04:28)

Was war diese Woche los? OK. Trump, Trump, Trump. Sein Einreiseverbot für Staatsbürger aus dem Iran, Libyen, Somalia und ein paar anderen Terrorstaaten betrifft auch einige hier lebende Leute. Beispielsweise den grünen Hinterbänkler Omid Nouripour. Sollte Nouripour ausgerechnet mit einem Urlaub in den USA sein persönliches Kohlendioxid-Konto erhöhen wollen, wäre das nun angeblich nicht mehr ohne weiteres möglich. Es sind schon Dramen… Weiter im Video von Nicolaus Fest.

Quelle: Dr. Nicolaus Fest zu Trump und wirklichen Verbrechern

Noch ein klein wenig OT:

Österreich: Innenminister Sebastian Kurz: Heute kommt Gesetz gegen Burka

burkaverbot_oestrreich

Ab 1. Juli 2017 wird die Vollverschleierung im öffentlichen Raum verboten, bei Verstoß winkt eine Strafe von 150 Euro, auch für Touristinnen. Werden Nikab oder Burka nicht abgenommen, droht die Festnahme. Kurz fährt eine Null-Toleranz-Linie, sind es doch vor allem Frauen integrationsunwilliger Tschetschenen, die von Männern zum Tragen eines Nikab gezwungen werden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Staatsbedienstete der Justiz, Staatsanwältinnen und Richterinnen dürfen zukünftig kein Kopftuch tragen. Das "Neutralitätsgebot" gilt allerdings nicht für Schulen. Warum eigentlich nicht? Ich will dort keine Kopftücher sehen! Die Koranverteilung durch Salafisten in den Straßen ("Lies") wird verboten. Besser, man hätte den Koran generell verboten, weil er mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist. Deutschkurse sind zukünftig Pflicht. Gleiches gilt für Werteschulungen, wo den Migranten unsere kulturellen Werte vermittelt werden. Weigert sich jemand daran teilzunehmen kann die Mindestsicherung gestrichen werden oder sogar Geldstrafen verhängt werden.

Vorgesehen ist auch ein Integrationsjahr, wo nicht nur Unterricht erteilt wird, sondern auch gemeinnützige Arbeit gemacht werden soll, etwa im Zivildient, bei der Krankenpflege, als Schülerlotse oder als Gärtner, um die Parks und Grünanlagen zu pflegen. Bei Weigerung wird ebenfalls die Mindestsicherung gestrichen.

Die Österreicher sind da um einiges weiter als die Deutschen. Und das hört sich auch alles ganz vernünftig an, mir ist das aber immer noch zu wenig. Und nach einem Jahr legen sich alle auf die faule Haut und die arbeitenden Menschen werden dann zur Kasse gebeten, um die Migranten zu finanzieren? Da läuft etwas total falsch. In Deutschland ist es sogar so, dass fast alle Migranten in Deutschland bleiben dürfen. Warum schickt man sie nicht wieder nach Syrien zurück, damit sie dort ihre Heimat wieder aufbauen können?

Peter schreibt:

Burka und Kopftuch in ganz Europa verbieten sollte der Anfang sein und sollte dazu "Führen", den ganzen Islam in Europa zu verbieten! Der Islam nutzt nicht nur den gesamten freien Westen für seine Zwecke aus, sondern er "Bekämpft" ihn auch noch. Von Außen und von….Innen! Unsere Politiker haben ihm die Macht gegeben!

In Verkennung der Realität und im Verzicht auf verbriefte Rechte sind die Linken Kollaborateure [Volksverräter], die mit dem "Feind" zusammen arbeiten, eine Kraft, die sich die freiheitliche Gesellschaft zur Beute machen will und ihre kommende Macht bereits wittert. Der Islam könnte erstmals im Westen siegen, gestützt durch freiwillige Leistungen der vorraussichtlich zukünftigen Unterworfenen, wie vorauseilender Gehorsam, willfährige Gesetzgebung und einverständige Rechtsprechung.

Der naive Traum der Gleichberechtigung aller Kulturen wird von der einen [islamischen] Kultur ausgeschlachtet, die sich zur Herrschaft berufen und berechtigt fühlt. Die Träumer haben sie selbst willkommen geheißen. siehe: Barbara Köster: Die linken Träumer und der kommende Sieg des Islam (tichyseinblick.de)

Video Wien: Muslime auf der Straße: "Wir wollen Respekt"

Michael Stürzenberger schreibt:

2000 Moslems – Frauen streng getrennt von Männern – demonstrierten am Samstag in Wien gegen das Burka-Verbot. Aufschlussreiches Video von der Kronenzeitung mit kreischenden Kopftuchfrauen, die "Respekt" fordern. HC Strache dazu: Wir haben Respekt vor allen, die unsere Grundwerte, unsere Verfassung und unsere Lebensweise respektieren. Ich weiß, es gibt solche unter Euch. Aber Personen, die Symbole der Unterdrückung der Frauen fördern, die Scharia über unserer Verfassung stellen bzw. sogar mit Gewalt gegen Andersdenkende (Ungläubige) vorgehen wollen und unsere Lebensweise verachten, die haben hier schlichtweg nichts verloren. Diese Leute sollten sich überlegen, ob sie nicht woanders besser aufgehoben wären. Es gibt ca 57 muslimische Staaten auf unserer wunderschönen Erde. Ich will nicht, dass Österreich bald auch dazu zählt.>>> weiterlesen

wir_wollen_respekt Video: Muslime in Wien: "Wir wollen Respekt" (02:28)

Meine Meinung:

Am Ende der Demonstration rufen die muslimischen Frauen: "Mein Körper, mein Recht, mein Recht auf Selbstbestimmung." Die Wahrheit ist aber, wenn sie es wagen sollten, das Haus ohne Kopftuch zu verlassen, dann gibt’s als Recht auf Selbstbestimmung erst einmal zwei blaue Augen. Ein weiteres Recht auf Selbstbestimmung lautet: Wenn du zu Hause nicht die Beine breit machst, wenn dein Mann das will, und zwar jederzeit und ohne Widerspruch, dann gibt’s noch einmal zwei blaue Augen. Und ansonsten hast du als Frau den Mund zu halten.

Marion schreibt:

Da ist das wieder, dieses Wort Respekt, das sagen sie bei allem, und dann geht das Gezetere los. Kein Wunder, weil sie ja gehirngewaschen sind und dann glauben, sie hätten das Recht dazu, so zu argumentieren. Sie wussten doch vorher, wohin sie wollten und mit Sicherheit, dass es bei uns anders zugeht, aber, erst kommen, harmlos tun und dann voll loslegen mit ihren Forderungen, ich kenne das durch eine Bekanntschaft mit einer Afghanin, die hörte einfach nicht auf, zu fordern….

Antonio schreibt:

Wir sollten gegenüber den Muslimen so tolerant sein wie sie in ihren Ländern tolerant gegenüber Nichtmuslimen sind. Mal sehen wie lange sie dann noch hier bleiben

Meine Meinung:

Antonio hat recht. Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen. Alles andere ist Träumerei.

Andy schreibt:

In ein freiem Land für Unterdrückung zu demonstrieren, da gehört schon was dazu. Völlig bescheuert, diese zurückgebliebenen Kopftuchweiber. Es gibt 58 Muselländer, dort könnt ihr eure Fresse aufreißen. [aber dazu sind sie entweder zu dumm (gehirngewaschen) oder zu feige]

Heidi schreibt:

In einem anderen muslimischen Land würden diese Frauen es nicht wagen auf die Straße zu gehen und dermaßen rum zu schreien. das geht nur in einem freien Land in Europa , wo sie eh schon alle Freiheiten haben, die sie aber nicht zu würdigen wissen.

Siehe auch:

Akif Pirincci: Clausnitz – der Bus, der Mob und das Dorf – die politisch korrekte Entmündigung der Migranten

Sigmaringen (Baden-Württemberg): Kein Zutritt mehr für „Flüchtlinge“ in Diskothek – und der Krieg Merkels gegen die deutschen Männer

Michael Klonovsky zum Eugen-Bolz-Preis für Merkels obszöne und mörderische Flüchtlingspolitik

Die islamische Morddrohung als ultimatives Statussymbol

Video: „Reaktionär“ Folge 21 – Gedanken zum Jahreswechsel (25:14)

Michael Klonovsky: Wer auf Führers Spuren wandelt…

Akif Pirincci: Clausnitz – der Bus, der Mob und das Dorf – die politisch korrekte Entmündigung der Migranten

7 Feb

der_bus_der_mob_das_dorfVideo: Der Bus, der Mob und das Dorf (44:16)

Am 30. 1. 2017 strahlt die ARD zu später Stunde die Dokumentation „Der Bus, der Mob und das Dorf“ von Klaus Scherer und Nikolas Migut aus. Es ist eine Nachbetrachtung der sächsischen Clausnitzer Flüchtlingsbus-Blockade und ein Propagandafilm allererster Kajüte dazu, der in jeder Filmakademie zu Studienzwecken vorgeführt werden sollte.

Am Abend des 18. Februar 2016 versammelten sich im erzgebirgischen Dorf Clausnitz Gegner einer neuen Asylbewerberunterkunft, um die Ankunft der ersten Bewohner zu blockieren. Vor einem Bus mit Flüchtlingen skandierten sie den Spruch `Wir sind das Volk´ und fremdenfeindliche Parolen. Knapp zwei Stunden lang wurden die Ankommenden am Verlassen des Busses gehindert, erst nach dem Eingreifen der Polizei konnten sie das Gebäude betreten. >>> weiterlesen

Weitere Texte von Akif Pirincci

Grüne Jugend Bayern hirnamputiert? – "Still not loving Heimat"

Identitäre Bewegung Deutschland schreibt:

gruene_jugend_hirnamputiert

+++ "Still not loving Heimat" +++

Die Katze ist aus dem Sack. Danke der GRÜNE JUGEND Bayern​ für ihre Offenheit.

Genau jene, die sonst immer mit dem Begriff der Menschlichkeit, der Schutzsuchenden und ähnlichem Teddybärensprech um sich schmeißen, offenbaren in diesem Post ihren menschenverachtenden Zynismus. Heimat ist in ihren Augen ein negativer Begriff. Welch Schlag ins Gesicht Millionen Heimatvertriebener, welch Hohn gegenüber allen tatsächlichen Flüchtlingen, die ihre Heimat durch Krieg verloren haben, welch verfassungsfeindliches Bekenntnis, welch totalitäres Gebaren.

Es zeigt uns eines ganz klar: Es geht den Grünen als Träger der herrschenden Ideologie der Multkultis nicht um die Menschen, die uns aktuell "geschenkt werden" (Kathrin Göring-Eckardt). Es geht ihnen um die Abschaffung des Althergebrachten, all dessen, was für viele Menschen Geborgenheit, Tradition und Verwurzelung bedeutet. Jedoch, ihre menschenverachtende Ideologie wird scheitern. Sie rütteln an den Grundfesten dieser Gesellschaft. Reißt ihnen die Maske vom Gesicht, teilt diesen Beitrag, der es verdient hat, bekannt zu werden.

Link zum Post: Grüne Jugend Bayern

So denken Muslime in Großbritannien wirklich – zu deutsch: die Briten habe sich einen blutigen Bürgerkrieg ins Land geholt

muslime_in_bradford

Forscher befragten Muslime in Großbritannien über ihre Ansichten zu Frauen, Homosexualität, der Scharia. Die Ergebnisse sind beunruhigend. Nun wird gestritten, ob die Integration funktionieren kann. „Die Integration der Muslime wird wahrscheinlich die härteste Aufgabe, die wir je vor uns hatten. Weil sie bedeutet, dass wir unseren abgestandenen Multikulturalismus aufgeben müssen, den manche noch immer so lieben, und einen weitaus zupackenderen Ansatz in Sachen Integration durchsetzen.“ Das heißt aber in Wirklichkeit nichts anderes, als dass Großbritannien sich einen blutigen Bürgerkrieg ins Land geholt hat >>> weiterlesen

Meine Meinung:

39 Prozent der Muslime halten gar nichts von der Gleichberechtigung und sind der Meinung, dass die Ehefrauen dem Mann immer zu gehorchen haben. Dies trifft genau den Nerv und den Wunsch der meisten westlichen Frauen, sind es doch hauptsächlich die Frauen, die Parteien wählen, die für die Masseneinwanderung der Muslime sind. Sie sind also ganz wild auf die Unterdrückung durch den Islam. Da sind sie bei den Muslimen also genau richtig. Der Islam, das Paradies für Frauen. Und damit die Frauen nicht so allein sind und der rechtgläubige Moslem immer genug zum Ficken hat halten 31 Prozent der Muslime die Polygamie für akzeptabel. Naja und da die Frauen ohnehin meist keine Lust auf Sex haben, kommt ihnen dieses sicherlich entgegen. 🙂

Und natürlich sollte in Großbritannien nach der Scharia gelebt werden, 21 Prozent der britischen Muslime sind dafür. Die Scharia gilt allerdings hauptsächlich für die Nichtmuslime, also für die Ungläubigen. Dies heißt konkret, Steinigung bei Ehebruch, Hand ab, Fuß ab, Schwanz ab, Kopf ab, bei Ehebruch, bei Diebstahl, bei Austritt aus dem Islam und bei Blasphemie, also bei "Gotteslästerung" und Beleidigung des Propheten Mohammed. Dabei wird jede Kritik am Islam selbstverständlich als Blasphemie betrachtet. Die Gebote Allahs stehen dabei selbstverständlich über den britischen Gesetzen, die nichts anderes sind, als Teufelszeug. Homosexualität ist selbstverständlich verboten. Dafür sind 52 Prozent der Muslime.

Und damit immer genug Fickfleisch vorhanden ist, halten 31 Prozent der Muslime die Polygamie, also die Vielehe, mit Frauen und minderjährigen Kufar, für akzeptabel. Gegen die Juden sollte selbstverständlich schärfsten vorgegangen werden. Hitler hat ihnen gezeigt, wie man dies anstellt. Fünf Prozent der Muslime halten die Steinigung bei Ehebruch für legitim. Vielleicht sollte man dieses zum Gesetz formulieren, damit dies für alle Nichtmuslime gilt. Vier Prozent der Muslime sympathisieren mit der ISIS. Das sind leicht und locker mindestens 100.000 Muslime, in Wirklichkeit aber wahrscheinlich mindestens 20 Prozent, also 500.000 Muslime. Und die machen hoffentlich bald ein fröhlich islamisches Schlachtfest für die total linksversifften und verblödeten Briten, die sich diese Muslime ins Land geholt haben. Happy beheading!

Siehe auch:

Sigmaringen (Baden-Württemberg): Kein Zutritt mehr für „Flüchtlinge“ in Diskothek – und der Krieg Merkels gegen die deutschen Männer

Michael Klonovsky zum Eugen-Bolz-Preis für Merkels obszöne und mörderische Flüchtlingspolitik

Die islamische Morddrohung als ultimatives Statussymbol

Video: „Reaktionär“ Folge 21 – Gedanken zum Jahreswechsel (25:14)

Michael Klonovsky: Wer auf Führers Spuren wandelt…

Mecklenburg-Vorpommerns Genderwahnsinn: Wie der Landtag zum Irrenhaus mutiert

%d Bloggern gefällt das: