Tag Archives: usa

Neue Eskalation: Trump droht Mullahs mit Vernichtung – US-Präsident: Wenn Iran kämpfen will, ist es das offizielle Ende des Iran

20 Mai
krieg_naher_osten
Video: Screenshot Youtube
Seit Anfang letzter Woche hat die Bundeswehr ihre Ausbildungsmission im Irak aufgrund der angespannten Lage ausgesetzt, um kein Risiko einzugehen und die eigenen Soldaten zu schützen. Gleichzeitig hat Spanien ein Kriegsschiff aus dem Flottenverband um den US-Flugzeugträger „USS Abraham Lincoln“ abgezogen, denn die sozialistische spanische Regierung wollte nicht, dass die Fregatte „Méndez de Núñez“ zusammen mit den anderen Kriegsschiffen in den Persischen Golf einläuft. Dazu kommen Truppenbewegungen, Botschaftspersonal wird nach Hause geholt und die beiden Kontrahenten zeigten sich unnachgiebig. Es ist eine Atmosphäre wie am Vorabend eines Krieges.
Allerdings schlägt den Amerikanern seitens der Europäer große Skepis entgegen, was die „Glaubwürdigen Bedrohungen“, die die US-Geheimdienste angeblich ausgemacht haben, betrifft.
Die Erinnerung an den Golfkrieg ist noch frisch
Die Erinnerung an den Feldzug gegen den Irak, der vor gut 15 Jahren mit Lügen und Halbwahrheiten über Saddam Husseins „Massenvernichtungswaffen“ begonnen wurde, ist bei den Europäern noch frisch. Nun traut man den Amerikanern nicht mehr über den Weg, besonders was die Behauptung solcher Bedrohungslagen betrifft.
Noch dazu, wenn der stellvertretende Kommandeur der Antiterror-Operation “Inherent Resolve” in Syrien und im Irak, der britische Generalmajor Christopher Ghika, erklärt, dass es keine erhöhten Bedrohungen von durch den Iran unterstützten Kräften im Irak und Syrien gibt.
Bisher hat es US-Außenminister Mike Pompeo nicht geschafft, seine europäischen Amtskollegen zu überzeugen. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Amerikaner andere Ziele verfolgen als die Europäer. Der EU geht es in erster Linie darum, das Mullah-Regime davon abzuhalten, eine Atombombe zu bauen.
Diese Linie vertritt auch Russland. Dass der Iran in sämtlichen Krisengebieten der Region durch Unterstützung von Milizen und Terrorbanden  seine Finger drin hat und Unruhe stiftet, nimmt man in Kauf.
Auch Trump will natürlich nicht, dass der Iran zur Atommacht wird, aber der US-Präsident strebt zusätzlich an, dem Treiben der Mullahs in Teheran ein Ende zu setzen und das Regime zu beseitigen. Medienberichten zufolge gibt es zwischen dem Ultra-Hardliner und Nationalen Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton, und anderen Regierungsmitgliedern erhebliche Meinungsverschiedenheiten zur Iran-Politik. Es heißt, dass Bolton in den Krieg ziehen will und versucht, Trump davon zu überzeugen.
Zwischendurch Signale der Entspannung
Vor einigen Tagen ruderte der US-Präsident dann wieder etwas zurück. Er verkündete, dass er weiterhin Verhandlungen mit dem Iran anstrebt. „Ich bin sicher, dass der Iran bald reden will“, schrieb Trump letzten Mittwoch auf Twitter. Am Donnerstag sagte der iranische Außenminister Mohammad Dschawad Sarif bei einem Besuch in Tokio, dass sein Land trotz des US-Ausstiegs aus dem internationalen Atomabkommen „maximale Zurückhaltung“ an den Tag legen wird.
Diese positiven Signale wurden von den Europäern mit Erleichterung aufgenommen, denn gerade in so einer Situation gilt es, höchste Vorsicht walten zu lassen. Ein Irrtum, eine Fehleinschätzung, ein Missverständnis – und das Pulverfass explodiert. Und obwohl die Europäer zu den Leidtragenden einer Eskalation gehören würden, können sie doch kaum etwas tun, um so eine Katastrophe zu verhindern.
Neuerliche Eskalation
Doch die Erleichterung war nicht von langer Dauer, denn am Sonntag schlug eine iranische Rakete in der Grünen Zone von Bagdad weniger als 1,6 Kilometer von der US-Botschaft entfernt ein. Soviel zum Thema „maximale Zurückhaltung“. US-Präsident Trump reagierte darauf auf Twitter:
(„Wenn der Iran kämpfen will, ist es das offizielle Ende des Iran. Drohen Sie nie wieder den Vereinigten Staaten!“)
Was bedeutet ein Iran-Krieg für Deutschland?

Der Iran würde wahrscheinlich auf einen Angriff mit einer Blockade der Straße von Hormus reagieren. Die Meerenge verbindet den Persischen Golf mit dem Indischen Ozean und ist von zentraler Bedeutung für den Rohöltransport. Die Entwicklung der Preise für Rohöl, Gas und Benzin mag man sich nicht vorstellen, ebenso wenig die Auswirkung auf die Wirtschaft und die Aktienkurse.
Zudem wäre ein Krieg der USA mit dem Iran der Auslöser eines erneuten Flüchtlings-Tsunamis nach dem Muster von 2015. Wie die in Deutschland lebenden Schiiten auf einen Militärschlag der USA reagieren werden, bleibt abzuwarten. Innere Unruhen und Terroranschläge sind jedoch nicht unwahrscheinlich.
Das Risiko für die USA
ist überschaubar, möchte man den Satz beenden. Die USA bräuchten einen hohen Ölpreis nicht zu fürchten, im Gegenteil. Durch das mit Fracking gewonnene Schieferöl und -gas gehören die Vereinigten Staaten seit 2018 wieder zu den Exportländern für diese Energieträger und würden von massiven Preissteigerungen sogar profitieren. Und die Millarden, die der Krieg kosten würde? Die ließen sich später in Form von Reparationszahlungen wieder ausgleichen.
Der Iran hat die zweitgrößten Ölvorkommen der Welt, da ist was zu holen. Auch über die Flüchtlingsströme braucht sich die Supermacht jenseits des Großen Teiches aus naheliegenden Gründen keine Sorgen zu machen. Zudem würde sie ihren letzten Gegner im Nahen Osten ausschalten, was allerdings den Russen nicht allzu gelegen käme. Seit dem Ende des kalten Krieges gibt es eine Zusammenarbeit zwischen Rußland und dem Iran. Dieser stellte 2016 den Russen sogar einen Luftwaffenstützpunkt für ihre Einsätze in Syrien zur Verfügung.
Russland ist an einer starken anti-amerikanischen Führung im Iran interessiert, wohingegen es ebenfalls keinen nuklear bewaffneten Iran möchte. Ein weiterer Schwachpunkt: Die Amerikaner haben bisher jedes Mal im Nahen Osten bewiesen, dass es ihnen ein leichtes ist, einen Krieg dort schnell zu gewinnen, aber sie schaffen es nicht, die Region anschließend zu stabilisieren und müssen auf Jahrzehnte mit Truppen vor Ort bleiben.
Krieg gegen den Iran: Pro und Contra
Aus Sicht der Europäer gibt es – wie bereits erleutert – wenig Gründe, einen Krieg gegen den Iran zu befürworten, insbesondere wenn man es nach dem Motto, dass einem das Hemd näher ist, als die Jacke, betrachtet. Für Israel hingegen stellt der Iran eine permanente Bedrohung dar. Die Mullahs machen keinen Hehl daraus, dass sie die verhassten Juden lieber heute als morgen von der Landkarte tilgen würden. Obwohl die Internationale Atomenergiebehörde bestätigt, dass sich der Iran an das Atomabkommen hält, gibt es dennoch immer wieder Berichte über Verstöße dagegen.
Nun mag man vermuten, dass der Iran die Atombombe anstrebt, weil die Mullahs das Schicksal von Muammar al-Gaddafi vor Augen haben, der auf die Bombe verzichtete. Dennoch wäre es grob fahrlässig von den Israelis, darauf zu vertrauen, dass der Iran diese Waffe nicht gegen sie einsetzt, wenn er sie hat. Man muss auch wissen, dass in der Präambel der Iranischen Verfassung steht, dass es Aufgabe und Verpflichtung der islamischen Republik Iran ist, mitzuwirken, die Herrschaft des Islams über alle Länder der Erde auszudehen.
Dort steht ebenfalls, dass die islamische Armee des Iran verpflichtet ist, für Allah und die weltweite Herrschaft des Islams zu kämpfen. Betrachtet man noch die Verfolgung der Christen in diesem Gottesstaat, dann ist man schon eher einem Angriff auf dieses Land zugeneigt. Allerdings ließen sich ähnliche Gründe auch für Saudi Arabien anführen.
Fazit
Ob man ein Gegner oder Befürworter eines Krieges der USA gegen den Iran ist, hängt also von der jeweiligen Interessenlage ab. Und die ist bei den Europäern eine andere als bei den Israelis und den Amerikanern, obwohl Einigkeit darüber besteht, dass das Mullah-Regime eine Plage ist, die beseitigt gehört. Ob sich ein Krieg vermeiden lässt, ist fraglich. Denn der Iran leidet schwer unter den US – Sanktionen. Deshalb geraten auch die Mullahs immer mehr unter Zugzwang.

Deutschland 2019: Statt Wirtschaftswachstum Entlassungen und Massenmigration in die Sozialsysteme

14 Mai

Loxahatchee_sunset

By Daniel Schwen – Sonnenuntergang in Florida – CC BY-SA 4.0
Machen wir uns nichts vor: Es geht bergab mit der Wirtschaft in unserem Land. Das ist nicht zu übersehen. Ein massiver Stellenabbau in Deutschlands Konzernen, Firmen und Banken greift um sich. Fragt man einen deutschen Durchschnittsbürger nach den Gründen für den schrittweisen Niedergang Deutschlands, so fällt ihm ohne lange nachzudenken die millionenfache Massenmigration aus bildungsfernen und kulturfremden Ländern ein, die unsere Kassen schwer belastet, ohne den geringsten Nutzen zu bringen. Doch diese Ursache wird von Seiten der Regierenden und der Medien natürlich verschwiegen, respektive geleugnet.
Berlin kann für 85 000 Hartz IV-Bezieher die Mietkosten nicht mehr bezahlen. Wann folgen Frankfurt, München oder Hamburg? Viele Renten reichen kaum zum Leben, werden aber nicht erhöht, weil kein Geld mehr für diejenigen da ist, die ihr Leben lang Steuern an den Staat abgeführt haben. Massenentlassungen von gut ausgebildeten deutschen Fachkräften in Großkonzernen und gleichzeitige Masseneinwanderung von bildungsfernen Schichten in die Sozialsysteme – das kann nicht funktionieren.
Berliner Mietenwahnsinn: Jobcenter kann 85.000 Hartz-IV-Mieten nicht mehr bezahlen
Die Mieten für neu bezogene Wohnungen steigen demnach schneller, als die Jobcenter-Zuschüsse steigen! Sozialsenatorin Elke Breitenbach (58, Linke) sagte Donnerstag: „Die Mieten galoppieren uns davon.“ 85.180 Haushalte müssen aber Geld aus eigener Tasche drauflegen. Im Durchschnitt zahlen sie 135 Euro aus eigener Kasse drauf. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Ich hoffe, es sind nur die deutschen Mieter, die für ihre Wohnungen zuzahlen müssen, denn schließlich haben sie die rot-rot-grüne Schei**** gewählt. Bald ist Wohnungslosigkeit angesagt. Natürlich nur für die Deutschen, damit Mohammed und Ali, Zane und Amura aus Afrika eine neue Wohnung finden, natürlich voll finanziert.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Renate Sandvoß *)

Machen wir uns nichts vor: Es geht bergab mit der Wirtschaft in unserem Land. Das ist nicht zu übersehen. Ein massiver Stellenabbau in Deutschlands Konzernen, Firmen und Banken greift um sich. Umstrukturierung heißt das große Wort, das unsere Arbeitnehmer beruhigen soll. Nun hat es u.a. die Stahlwerker von Thyssen-Krupp erwischt. Schon lange ist Deutschland kein Wachstumsmotor mehr in Europa, auch wenn uns die Medien täglich anderes erzählen wollen. Von allen EU-Staaten hat Merkel-Deutschland die zweitnie-drigste Wachstumsrate, nur Italien verzeichnet ein niedrigeres Wachstum. 0,5 Prozent, – so lautet die aktuelle Wachstumsprognose für Deutschland. Das kann man schon Stagnation nennen. Polen kann auf stolze 4,2 Prozent blicken. Die Slowakei und Irland erwarten immerhin 3,8 Prozent Wachstum.

Aus der Sicht der anderen EU-Staaten und der EU-Kommission wird das einstige Wirtschaftswunderland langsam als Problemfall eingestuft. Auch der IWF blickt besorgt auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland, denn…

Ursprünglichen Post anzeigen 844 weitere Wörter

Pulverfaß Libyen – Spielball politischer & wirtschaftlicher Interessen

14 Mai

Rose_mit_Regentropfen

By 3268zauber – Rose mit Regentropfen – CC BY-SA 3.0

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Und jetzt singen wir alle mal das Lied vom bösen Gaddafi!

Keine Sorge, ich bin kein Verteidiger des früheren libyschen Diktators. Aber wie so oft unter Diktaturen – Titos Jugoslawien läßt grüßen – wird eine Land meist mit eiserner Hand zusammengehalten, werden Stammes-Wurzeln niedergetrampelt und das Bestehen einer „Nation“ vorgegaukelt, die nie eine war. Denn auch Libyen – man beachte die höchst willkürliche Grenzziehung – ist als „Nation“ ein Kunstprodukt der Alliierten.

Libyen, das Land der Stämme, wurde bis 2011 von Gaddafi, einem brutalen Diktator, zusammengehalten und nach dem internationalen Militäreinsatz fatalerweise alleingelassen. Vergessen wird oft, dass die Libyer nach dem Staatszerfall größtenteils gezwungen waren, auf ihre Stammesstrukturen zurückzugreifen. Sie in einen föderalen Staat einzubinden, klingt derzeit wie ein ferner Traum. Sie aber unter einer neuen Diktatur zu vereinigen, dürfte über kurz oder lang erneut viel Gewalt nach sich ziehen.

Mitten durch das Nach-Gaddafi-Chaos…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.771 weitere Wörter

Milo Yiannopoulos‘ Berliner Rede in deutscher Sprache

13 Mai

milo_berlin[5]

Video: Milo Yiannopoulos englische Rede am 11. Mai 2019 in Berlin (41:32)
Milo Yiannopolos Berliner Rede in deutscher Übersetzung
Mein Name ist Milo Yiannopoulos, und für diejenigen unter Ihnen, die mich nicht kennen, ich bin der am meisten mit Lügen überzogene, am meisten zensierte Mann auf dem Planeten. Es ist also angebracht, dass ich heute hier bin, um die am meisten mit Lügen überzogene politische Partei in Europa anzusprechen.
Auch wenn wir diese Rede nicht dort halten, wo wir sein sollten. Es ist in Ordnung, ich bin nicht sauer. Es ist nicht so, dass ich einer massiven globalen Demütigung ausgesetzt gewesen wäre, wenn ich vom Bundestag oder so etwas abgelehnt worden wäre. Es war nur die Washington Post und vielleicht 50 oder 60 andere Zeitungen. Im Ernst, macht euch keine Gedanken. Ich bin nicht einmal verärgert, also haltet die Klappe!
Im Jahr 2016 half ich bei Breitbart unter Steve Bannon und dann alleine von einem Tourbus aus auf amerikanischen Colleges, Donald Trump oder Daddy zur Wahl zu bringen. Meine Erinnerung an diese Zeit, Dangerous, war ein Bestseller der New York Times, ein Hit, der sich über 200.000 Mal an Menschen wandte, die normalerweise keine Bücher lesen.
Ich half der Rechten in Amerika, den Kulturkrieg mit jungen Menschen zu gewinnen. Da ich ein effektiver Unterstützer von Trump war und dazu beitrug, den Konservatismus cool zu machen, nachdem es jahrzehntelang irgendwie peinlich war, rechts zu sein, wurde ich zu einer Figur des Hasses der progressiven Linken. Ich wurde zum Ziel.
Als ich im Februar 2017 zur Uni Berkeley kam, stürmte die Antifa die Stadt und zerstörte den Campus, was der Universität und der Innenstadt von Berkeley selbst Hunderttausende von Dollar Schaden zufügte. Ich wurde als Rassist, Antisemit, Misogynist, weißer Rassist, Homophober, Islamophober, pädophiler Apologet und Transphobe bezeichnet. Wahr ist nur islamophob.
Ich wurde nicht von irgendwelchen Spinnern im Internet so bezeichnet, sondern von Journalisten der renommiertesten Publikationen der Welt. Nun, von den Verrückten wurde ich auch so bezeichnet. Journalisten nennen mich so, weil ich ein Extremist bin. Ich bin kein Extremist. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine rassistische Aussage gemacht. Ich bin mit einem schwarzen Mann verheiratet. Sie beschimpfen mich deshalb, weil ich gut darin bin, Moderate und Linke für unsere Sache zu gewinnen.
Ich glaube nicht, dass jemand jemals so gut darin war. Deshalb beschimpfen Sie auch euch, weil ihr andere überzeugt. Ich bin so gefährlich, ich bin wie Voldemort. Ich bin die Schwuchtel, die nicht benannt werden darf. Du kannst meinen Namen nicht einmal in einigen dieser Netzwerke erwähnen. Wenn du meinen Namen dreimal auf Facebook sagst, verlierst du dein ganzes Konto. Ich bin Bloody Mary, aber mit gutem Haar.
Ich zu sein ist wie in den Pfadfindern zu sein, wenn man jedes mögliche Abzeichen bekommt und man den Präsidenten treffen kann, außer in meinem Fall, die Belohnung für all diese Abzeichen wird von Twitter, Facebook, Instagram, PayPal, Venmo, Eventbrite, Shopify, Patreon, Coinbase, Periscope, Mailchimp und Tumblr verboten. Ebenso der Kontinent Australien. Der gesamte Erdteil. Ich kann da nicht hin. Für den Rest meines Lebens. Sie beschimpfen mich, und dann verweigern sie mir das Recht, mich zu verteidigen, indem sie mich aus jedem sozialen Netzwerk verbannen, das sie finden können.
Man würde das alles von feministischen Aktivistinnen erwarten, schätze ich. Man würde es von linken politischen Parteien erwarten. Man würde es von terroristischen Sympathisanten im Internet erwarten. Aber was ist mit Journalisten? Anstatt Schock und Besorgnis über die unglaubliche, systematische Zensur auszudrücken, der ich ausgesetzt war, haben Reporter aus der ganzen westlichen Welt applaudiert, weil sie meine politische Einstellung nicht mögen.
Vielleicht haben sie vergessen, wie kürzlich die Stasi hier in Berlin ihren Laden geschlossen hat. Ich erinnere sie gerne daran. Es war 1990. Die Deutschen sollten es besser wissen, als dieses Zeug so schnell wieder anzunehmen.
Wenn Sie meinen Namen zu einer Veranstaltungsliste auf Eventbrite hinzufügen, wenn Sie mich einfach als einen von einem Dutzend oder mehr Referenten bei Ihrer Veranstaltung oder Rallye zitieren, werden sie Ihr gesamtes Konto ohne Vorwarnung schließen und das ganze Geld behalten.
Ich wurde nicht nur von Social Media, sondern auch von Zahlungsabwicklern und Ticketingdiensten ausgeschlossen. Sie wollen mich der Fähigkeit berauben, meinen Lebensunterhalt zu verdienen und meine Botschaft an die Menschen weiterzugeben. Nicht, weil ich etwas falsch gemacht oder etwas besonders Ungeheuerliches gesagt hätte, sondern weil ich beliebt und gut darin bin, Menschen zu überzeugen.
Die Medien lieben es, darauf hinzuweisen, wann man von etwas ausgeschlossen wurde. Hast du das bemerkt? Sie werden sagen: „Milo Yiannopoulos, der von Twitter und Facebook verbannt wurde….“ Es ist fast Teil meines Namens an dieser Stelle, eines der Dinge, die man danach immer wieder sagen muss, wie Mitglied des Parlaments oder Doktor der Philosophie. Mohammed, Friede sei mit ihm.
Milo, verboten von Twitter und Facebook. Und es klingt verflucht, bis man merkt, dass es die gleiche Art von Menschen ist, die diese Geschichten schreiben, die Verbote beschließen, Unsinn-Theorien über „Hassreden“ in Universitätsabteilungen entwickeln und Regierungspolitik betreiben, um die Gefühle der immer wieder Betroffenen zu verschonen. Immer die gleichen Leute.
Wie auch immer, all das ist nur zu sagen, ich habe einen besonderen Einblick in die Meinungsfreiheit und das Verhalten von Technologieunternehmen und den Medien. Wie einige von euch vielleicht wissen, ist meine Mutter aus Bayern. Ich habe kurze Zeit in Berlin gewohnt. Es ist also schön wieder da zu sein. Ich hatte mit den besten Sex meines Lebens hier, und das nicht nur im Berghain. Heute bin ich ein respektabler und gesunder Christ, was mich in Berlin so selten macht wie eine 14-jährige Jungfrau in Damaskus.
Natürlich gibt es nicht nur schlechte Nachrichten in Syrien. Wie wir jetzt von der wichtigen Erkundungsmission der AfD im März 2018 wissen, geht es dem Land gut. „Normales tägliches Leben.“ Weißt du, im Dezember ist Damaskus wirklich sehr festlich. An einem einzigen Limonadenstand gibt es mehr Weihnachtsdekorationen als in ganz Kreuzberg. Ich liebe Berlin immer noch, trotz, du weißt schon, Berlin, und ich liebe Deutschland immer noch. Deshalb muss ich dir heute ein paar harte Wahrheiten geben. Du wirst nicht alles mögen, was du hörst. Aber es ist alles wahr und ich meine es gut.
Ich bin eine Vision davon, was mit dir passieren wird, wenn du deinem Job gut machst – wenn du genug Wahrheiten sagst, um Macht zu erlangen, und genug Linke mit Fakten, Vernunft und Logik verärgerst. Ich bin das, was passiert, wenn man die Linke effektiv in die Enge treibt, wenn man den Einfluss, den sie auf die Schwächeren und Leichtgläubigen hat, zerschlägt. Ich bin der Grund, warum deine Führer Angst haben – sie fürchten die Art von Konsequenzen, die ich erlitten habe.
Ich bin in diesem Kampf mit Freunden wie Roger Stone, Laura Loomer und Alex Jones zusammen. Auf Kosten von leichtem Ruhm und Reichtum glauben wir, dass die Wahrheit wichtig ist und es wert ist, dafür zu kämpfen. Nationalismus und Konservatismus sind keine Vereine, die sich verbinden lassen, um tugendhaft oder interessant zu wirken. Es handelt sich um eine Reihe von Prinzipien, zu denen wir durch die Suche nach der Wahrheit gelangt sind. Es ist eine Schlussfolgerung, die wir aus der Analyse von Ideen, die funktionieren und Ideen, die nicht funktionieren, gezogen haben. Ich sage dir das, weil es wissenswert ist und unsere Gegner sich nie die Mühe gemacht haben zu fragen.
Trotz allem bin ich glücklich. Und das ärgert die Feministinnen und Krieger der sozialen Gerechtigkeit noch mehr als das, was ich sage. Angesichts des Attentats auf Frank Magnitz riskiere ich mein Leben, allein weil ich hier bin in Berlin, was mich traurig macht. Ich bin hier heute nicht nur von seiten der Antifa, sondern auch von seiten der neuen muslimischen Bevölkerung Deutschlands gefährdet. Sie interessieren sich nicht für Politik, aber wenn sie herausfinden, dass ich schwul und jüdisch bin, bin ich erledigt!
Ich werde heute mit euch darüber sprechen, wie der Feind funktioniert und wie man ihn schlägt, und ich werde euch sagen, wie ihr ein Lächeln auf eurem Gesicht behalten könnt, während ihr es tust.
Ich befinde mich derzeit mitten in einer Bustour durch Großbritannien und unterstütze Carl Benjamin bei seinem Vorhaben, Mitglied des Europäischen Parlaments der UKIP zu werden. Es tut mir leid, dass wir überhaupt Europawahlen haben, aber da wir das tun, können wir genauso gut Abgeordnete haben, die so schnell wie möglich von diesem Zeitlupen-Autounfall wegkommen wollen.
Aber ich fand Zeit, einige deutsche Wörter aufzufrischen, die ich vorher nicht oft benutzt habe. Sag mir, ob ich sie richtig verstehe. Zum Beispiel „Vielfalt“, das bedeutet, dass Weiße klatschen, während Muslime Homosexuelle ermorden und Juden aus dem Land vertreiben. Noch nicht ganz auf den Straßen Hamburgs, aber geben Sie dem noch sechs Monate Zeit.
Es gibt „Gleichberechtigung“, was die männliche Selbstmordepidemie beschreibt. „Eine Armlänge Abstand.“ Das ist der minimale Sicherheitsabstand, den man zwischen gesunden Menschen und Transsexuellen einhalten muss. „Flüchtling“ bedeutet Leistungsbetrug.
Und „Bereicherung“. Ich war mir da nicht sicher, aber es scheint etwas mit weiblichen Ärzten zu tun zu haben, die bespuckt und verflucht werden, Kirchen, die vandalisiert werden und Asylzentren, die niederbrennen. Tut mir leid, ich bin etwas eingerostet.
Wenn wir uns die politische Polarisierung der letzten Jahrzehnte ansehen, sehen wir, dass die Rechte in den meisten westlichen Ländern etwas mehr Rechtsextremismus hat, während die Linke gegangen ist…. völlig verrückt.
Sie nennen dies Sozialismus und soziale Gerechtigkeit in der höflichen Gesellschaft „die Mitte“, aber das ist nicht die Mitte. Es ist extrem. Es baut auf Lügen und Böswilligkeit auf und wird durch Einschüchterung und Zensur durchgesetzt.
Wer könnte in gutem Glauben behaupten, die Rechte der Frauen zu unterstützen, während er gleichzeitig die Augen vor der systematischen Vergewaltigung junger Mädchen verschließt, wie es in Rotherham und Telford und einem Dutzend anderer britischer Städte geschah, als die Behörden zu sehr Angst hatten, rassistisch oder „islamfeindlich“ zu wirken, um pakistanische Vergewaltigungsbanden zu verfolgen?
Wenn du das verurteilst, wirst du zum Markenzeichen „weit-rechts“. Wenn das der Fall ist, sind wir heutzutage nicht alle weit rechts? Sind das nicht alle? Wir sind jetzt alle weit auseinander. Es ist alles so dumm. Dumm, wie unsere politischen Führer.
Wir scheinen Intelligenz im öffentlichen Leben nicht mehr zu schätzen. Es ist eine Schande! Wir belohnen Menschen, die ständig in den Schlagzeilen sind, deswegen aber keine Probleme bekommen. Also haben wir keine gefährlichen Ideen mehr, die gedacht werden. Wir haben keine ernsthaften Debatten. Wir wählen rutschige Wiesel, die an allem saugen und alles, was sie berühren, etwas beschädigter, nutzloser und natürlich teurer als vorher lassen.
Der Rückgang der Größe auf diesem Kontinent ist erschütternd. Europa hatte früher Imperien. Sie wurden von Kaisern geführt. Dann hatten wir Königreiche. Sie wurden von Königen geführt. Jetzt haben wir Länder. Ich habe das aus dem Internet gestohlen, aber es war zu gut, um es nicht zu teilen.
Früher hatten wir große Staatsmänner, die unsere Länder führten, Männer, die Intellekt und Erfahrung beherrschten. Thomas Jefferson sprach sieben Sprachen. Das ist noch mehr als Melania Trump, sie spricht sechs. Angela Merkel spricht nur drei Sprachen, aber sie kann in allen von ihnen allahu akhbar sagen.
Deutsche etablierte Politiker sind so hoffnungslos und dumm, dass sie die Artikel 11 und 13 der EU-Urheberrechtsrichtlinie eingeklagt haben, die, wenn sie in den kommenden Jahren vollständig durchgesetzt werden, die Internetkultur für immer zerstören werden. Diese Regeln brechen Suchsoftware, Parodie, Videoinhalte und stellen eine so schreckliche Belastung für Inhaltsersteller und Softwareunternehmen dar, dass sie die Kreativität effektiv unterdrücken und die Remix- und Neustartkultur ersticken, die das Internet so fabelhaft macht.
Deutschland wird von Menschen geführt, die dieses Neuland für ein mysteriöses, unverständliches Neuland halten. Die meisten deiner Abgeordneten sind wie Kinder, die versuchen, Twitter-Dispute zu gewinnen, indem sie sagen: „Ich habe mehr Anhänger als du!“
Und dabei ist das noch harmlos gegen das, was sie an und mit Facebook gemacht haben, wo vernünftige, respektable Äußerungen der Besorgnis über gigantische Einwanderungszahlen, von anständigen, gesetzestreuen deutschen Bürgern, nun rücksichtslos von der Plattform gestrichen werden. In der Zwischenzeit veröffentlicht die Antifa ihre Attentatsverzeichnisse online, prahlt mit Terroranschlägen und teilt Rezepte für die Bombenherstellung. Und Journalisten decken sie ab. Warum?
Weil es die gleichen Leute sind. Reiche weiße progressive Idioten, die die deutsche Arbeiterklasse verachten. Wenn sie auf den Seiten des Spiegels nicht über dich lügen, sprengen sie die Büros deiner Abgeordneten und feiern auf Twitter, sicher in dem Wissen, dass nichts getan wird.
Die Antifa ist einfach der militärische Flügel der Medien, und im Gegensatz zu Faschisten wollen sie alles kontrollieren, was man denkt und sagt. Außerdem werden sie dich im Gegensatz zu Faschisten verletzen, wenn du dich nicht daran hältst. Und sie werden auch eure Familien verletzen. Alles, was man braucht, ist, dass eine verbittere Katzenfrau mittleren Alters dich bei der taz als Nazi bezeichnet und die Antifa hat die Erlaubnis, dich zu Tode zu schlagen.
Es ist nur ein weiteres Zeichen, dass wir von den Mittelmäßigen (Mediokren) regiert werden, von den Korrupten angeführt und von den Arroganten und Bösen gesagt bekommen, was wir zu tun haben. Nirgendwo ist diese Mittelmäßigkeit und Angst offensichtlicher als in den Medien.
Die Vereinigten Staaten, in denen ich jetzt lebe, haben die dümmsten Medien der Welt. Sie sind absolut kolossale Idioten. Knochenköpfe. Und genau wie hier haben sie ein Monopol darauf, was über das Land veröffentlicht wird, das sie zerstören. Wie konnten sie nur so mächtig werden?
Ich nenne es die „Prestigeökonomie“, in der Ihr Wert von Ihrer Fähigkeit bestimmt wird, sich aus den Schlagzeilen herauszuhalten, die richtigen Worte zu verwenden, die richtigen Meinungen in der Öffentlichkeit zu äußern und die richtigen Menschen zu unterstützen. Es hat nichts mit deinem Talent zu tun. Das ist die wichtigste Triebfeder für die höfliche Gesellschaft im 21. Jahrhundert.
Die Prestigewirtschaft ist der Grund, warum Zeitungen ihre Kommentarbereiche schließen. Hast du das bemerkt, wie du unter News Stories nicht mehr kommentieren kannst? Sie wollen nicht, dass die schmutzigen, ungebildeten Leser neben ihren ursprünglichen 1.200 Wort-Spalten auch Meinungen haben. Um Himmels willen! Weißt du, dass einige dieser Leute nicht einmal einen Universitätsabschluss haben? Schrecklich.
Noch peinlicher ist, dass die Leser Journalisten erniedrigten, indem sie auf ihre Fehler und Lügen hinwiesen. Was haben die Zeitungen getan? Was ich tun würde, wenn ich ein Medienunternehmen besäße, ist, bessere Journalisten zu finden. Beschäftige intelligentere Leute! Aber das haben sie nicht getan. Sie schlossen gerade die Kommentarabschnitte und sagten, jeder sei ein Troll und dass all der „Missbrauch“ und die „Belästigung“ zu viel für ihre sensible Verfassungen seien. Wir haben sie nicht missbraucht. Wir haben sie nicht belästigt. Wir waren einfach nicht darauf vorbereitet, dass sie uns anlügen und damit durchkommen.
Auch die Prestigewirtschaft ist für die politische Korrektheit verantwortlich. Du kannst nichts mehr sagen, auch nicht mehr Dinge, die sachlich wahr sind, wie z.B.: Es gibt nur einen Unterschied zwischen dem, was Männer und Frauen verdienen, denn Frauen müssen Babys bekommen, und selbst wenn sie es nicht tun, arbeiten Männer länger und wählen eine höher bezahlte Karriere – damit sie euch schöne Handtaschen kaufen können, Ladies!
Und natürlich ist es die Prestigewirtschaft, warum ich nicht im Parlament sprechen konnte, wie ich es heute tun sollte, denn die Eliten sehen jemanden wie mich als eine Krankheit an, die abgewehrt werden muss, damit sie nicht den ganzen Körper infiziert. Wisst ihr was, Leute, es ist zu spät. Ich bin Aids. Du hast es und es gibt kein Heilmittel.
Jemanden „rechtsextrem“ zu nennen oder ihn einen weißen Rassisten zu nennen, ist kein beschreibendes Etikett. Sie nennen dich nicht so, weil sie denken, dass du es bist. Sie nennen dich so, damit du so ungeheuerlich klingst, dass die gewöhnlichen Menschen nicht auf dich hören werden, wenn du mit dir in Verbindung treten willst.
Aber es funktioniert nicht mehr so gut wie früher. Normale Menschen leben nicht in der Prestigewirtschaft. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass sie Einladungen zu den richtigen Partys bekommen. Sie wollen die Wahrheit erkennen, woher auch immer diese Wahrheit kommt. Normale Menschen wollen nicht in Form von politischer Korrektheit belogen werden. Sie sehen es als das, was ist. Der Komiker George Carlin hat es am besten ausgedrückt. Er sagte, politische Korrektheit sei „Faschismus, der vorgibt, Manieren zu sein“.
Politische Korrektheit ist in Wirklichkeit ein Kontrollmechanismus. Denn wenn man den Menschen sagen kann, wie sie reden dürfen und was nicht, ist man ihnen einen Schritt näher gekommen, als ihnen zu sagen, wie sie denken dürfen.
Politische Korrektheit schafft alternative Realitäten und Fiktionen, wie „Der Islam hat nichts mit dem islamischen Terrorismus zu tun“, „Antifa ist eine Organisation, die gegen den Faschismus kämpft“ und „Feminismus ist gleichberechtigt“. Wenn es im Feminismus darum ginge, die Wettbewerbsbedingungen zwischen Männern und Frauen zu verbessern, wären sie alle vor zwanzig Jahren in den Ruhestand getreten. Sie spielten Scrabble und strickten auf karibischen Kreuzfahrtschiffen.
Politische Korrektheit führt zu Verschwörungstheorien wie der geschlechtsspezifischen Lohnlücke – einer Hoax-Campus-Vergewaltigungskultur – einem weiteren Hoax und dem weiblichen Orgasmus. Politische Korrektheit führt auch zu einer Einheitlichkeit des Denkens.
Wie ich eingangs erwähnt habe, haben wir ein gemeinsames Erbe, so dass ich weiß, dass die deutsche Denkweise darin besteht, dass wir alle eine Meinung haben und auf die Weisheit des Leiters vertrauen sollten. Ich befolge nur Befehle, wie man so schön sagt. Es ist nicht ganz richtig, dass die Deutschen keine Ahnung haben, was Freiheit ist und regelmäßig vor ihrer Verliebtheit in Diktaturen gerettet werden müssen. Das ist absolut nicht wahr und ich wünschte, die Leute würden aufhören, es zu sagen! Es ist so grausam.
So oder so, ich bin hier, um ein wenig Bilderstürmerei zu fördern. Ich weiß, dass Einfallsreichtum und Vorstellungskraft irgendwo in der deutschen Vorstellungskraft lauern, sonst wären Sie nicht so brillante Ingenieure.
Ich bin hier, um dich vor einem sinnlosen Konsens zu warnen. Es ist ein Nährboden für Autoritarismus und Tyrannei. So haben wir den bürokratischen europäischen Superstaat bekommen, dem meine britischen Landsleute derzeit zu entkommen versuchen. Und so wird man zum Gruppendenken, wie alle Medien, die immer die gleichen Dinge sagen.
Dissens ist das Einzige, was die Diktatur verhindert. Wir müssen über die Dinge reden. Zum Beispiel sollten wir über Ihre neuen Bewohner aus Syrien und die Auswirkungen der Ersatzimmigration aus kriegsgebeutelten Ländern des Nahen Ostens auf die deutsche Gesellschaft sprechen. Besonders bei Frauen und Homosexuellen, und besonders bei Juden.
Rationale Debatte ist, wie zivilisierte Gesellschaften funktionieren. In den Ländern, in denen Menschen sich nicht frei ausdrücken können, lösen Menschen Meinungsverschiedenheiten mit Gewalt.
Politische Korrektheit lässt Menschen Dinge sagen, die nicht wahr sind. Zum Beispiel, dass all diese Brände in Asylzentren von den „Rechtsextremen“ gelegt wurden. Ja, okay. Das macht total Sinn. Ihre Medien geben der Rechtsextremen die Schuld und verbinden jedes wahrgenommene schlechte Verhalten mit den Nazis, mit Ausnahme des Verhaltens der Muslime, die, erinnern wir uns, Schulter an Schulter mit Hitler gekämpft haben, um Juden zu vernichten und das angloamerikanische Bündnis zu besiegen.
Die sozialen Einstellungsprobleme sind keineswegs auf neue syrische Migranten beschränkt. Fragen Sie Ihre Kinder nach den türkischen Kindern, mit denen sie zur Schule gehen, und was diese türkischen Kinder in der dritten Generation über Juden sagen. Sie sind extremer als jede Generation vor ihnen, genau wie pakistanische und bangladeschische Muslime in England. Wenn du dich wirklich erschrecken willst, frag diese Kinder, ob sie an die Evolution glauben.
Das Problem wird immer schlimmer, nicht besser, und anstatt es anzugehen, haben Ihre Führer mehr von diesen regressiven, frauenfeindlichen, schwulenfeindlichen Einstellungen importiert, während sie sich weigerten, zuzugeben, dass das Problem überhaupt existiert. Wann haben Sie das letzte Mal diese ehrliche Debatte im Fernsehen oder in einer Zeitung gehört?
Mir scheint, dass Journalisten, Wissenschaftler und Entertainer nicht mehr von der aufrichtigen Hingabe an das Prinzip bewegt werden. Lediglich durch Selbsterhaltung und Karriereförderung auf Kosten derjenigen, denen sie dienen sollen.
Wir haben die Meritokratie für affirmatives Handeln und Identitätspolitik aufgegeben. Nun regieren die am wenigsten fähigen und am wenigsten bewundernswerten Menschen über uns alle, indem sie sich mit unseren Steuern belasten und die Macht in einer Aristokratie des Mittelmäßigen mit Angst, Scham und Zensur festigen. Und doch ist alles, was nötig ist, um diese Kristallzitadelle zu zerstören, für den Rest von uns, zwei Worte zu sagen: Es reicht. Nichts Schlimmes passiert, wenn man respektvoll zuhört und dann sagt: Nein. Das reicht jetzt.
Was braucht es, um die kollektive Wirbelsäule Deutschlands zu versteifen? Ich weiß, dass es nicht funktionieren wird, dich zu ermutigen, Rebellen zu werden. Es liegt nicht in deiner Natur. Die Briten sind Vielfraße und Schurken, aber die Deutschen sehen die Tugend in Übereinstimmung und Ordnung. Vielleicht hat jemand in diesem Raum die Antwort. Was ich weiß, ist, dass es schwindelerregend einfach ist, wenn man den Mut hat, es zu tun.
Meine Reisen auf dem amerikanischen College-Campus haben mich gelehrt, dass das einfache Sagen, „Nein, das reicht“, bringt den Feind in Anfälle von Wut und Verwirrung. Sie sind es nicht gewohnt, dass Menschen sich ihnen entgegenstellen und sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn man es tut.
Was meist passiert, ist, dass sie für eine Weile ausflippen und dann zu einem neuen Ziel übergehen. „Es reicht.“ Versuchen Sie es. Und tue es mit einem Lächeln im Gesicht und Freude im Herzen. Autoritäre hassen nichts mehr als das Lachen, das sie nicht kontrollieren können.
Diese einfache, aber mächtige Wahrheit hervorzuheben, ist das, was ich meine ganze Karriere lang getan habe, und deshalb habe ich mir den Ruf, gut und böse, erworben, den ich habe. Das ist es, was mein Freund Carl Benjamin mit seiner Kandidatur für die UKIP im Südwesten Englands macht.
Diese Politiker mit dem Mut und der Überzeugung, einfach nur zu sagen: „Das reicht!“, fahren den Sieg ein. Was sie zurückhält, sind nicht die Fehltritte oder die Ausrutscher oder die Fehler. Das Einzige, was sie zurückhält, ist ihre eigene anhaltende Angst, dass die Zensoren Recht haben könnten – dass sie Ihre Sprache mildern oder ihre Positionen abschwächen sollten, um vernünftiger zu erscheinen. Nein! Dies sind keine angemessenen Zeiten. Die Wähler suchen nicht nach vernünftigen Lösungen. Sie sind auf der Suche nach Mut.
Donald Trump ist Präsident der Vereinigten Staaten aus einem einfachen Grund: Er missachtete die Diktate von Establishmentjournalisten und Politikern und entschied sich stattdessen für die Verkörperung der heroischen männlichen Tugenden, für die ihn seine Anhänger verehren. Er war mutig, in einer Zeit der Feigheit. Er war direkt, in einer Zeit des Verstellens und des Euphemismus. Er war unerbittlich, in einem Zeitalter der Müdigkeit. Er war konsequent, in einem Zeitalter von Kehrtwendungen und Selbstzweifeln.
Es ist kein nostalgischer Appell an dunklere Zeiten aus der Vergangenheit unseres Kontinents, die heroischen männlichen Tugenden wieder zu entdecken, die von der schüchternen, schwachen und feminisierten deutschen Kultur von heute verspottet werden. Es ist eine Erinnerung daran, dass ohne Mut, Vertrauen und Stärke alles Gute und Anständige in der europäischen Zivilisation gefährdet ist.
An die populistischen, nationalistischen, freiheitsorientierten Politiker in Europa, sage ich: Die Leute sind bei dir. Wir wollen mehr Dreistigkeit, nicht weniger. Gib es uns und wir werden dich belohnen.
Die etablierte Presse lügt, lenkt und projiziert. Sie beschuldigen uns der Verschwörungstheorien über Einwanderer. Was ist mit Rechtsextremen, die dafür verantwortlich gemacht werden, dass Asylzentren abgebrannt sind?
Was für eine geringe Meinung der Bürger, müssen die Medien sagen, dass AfD und andere populistische, nationalistische Bewegungen auf einer Welle von Rassismus und Anti-Immigranten-Stimmung zum Sieg geführt werden. Das glaube ich nicht. Ich glaube, wir sind alle Sünder. Wir alle sind unvollkommen. Aber wir sind nicht böse. Wir sind nicht hasserfüllt. Wir sind keine Fanatiker.
Die Abgeordneten der AfD wurden von Vätern gewählt, die sich um die Sicherheit ihrer Töchter sorgen. Das ist kein Hass. Das ist Liebe. Sie wurden von Männern gewählt, deren Träume durch den Globalismus und eine Informationswirtschaft zerstört wurden, die von weitlinken Aktivisten im Silicon Valley angeheizt wurde, die uns hassen und sich wünschen, dass wir vollständig aus dem Internet getrieben würden.
Das Leben ist kurz und kostbar. Deshalb verbringe ich so viel Zeit damit, mit Fremden im Internet zu diskutieren. Wir sollten es beschützen. Wir sollten uns gegenseitig und unsere Zivilisation beschützen. Du kannst kein anderes Schiff retten, das bei einem Sturm in Gefahr ist, wenn du Löcher in deinen eigenen Rumpf gebohrt, deine eigenen Segel aufgeschlitzt und deine eigene Takelage zerschnitten hast.
Die AfD-Abgeordneten wurden auf einer Welle von familienfreundlichen, pro-christlichen und pro-westlichen Zivilisationsgefühlen gewählt. Das alles sind edle Tugenden. Die Wähler liegen nicht falsch. Unsere Zivilisation steht kurz vor der Zerstörung, wie Notre Dame, die in Paris in Rauch aufgelöst und zerstört wird. Die Presse schürt die Flammen.
Rassismus und Vorurteile haben in Europa eine lange und blutige Geschichte. Aber lasst nicht, besonders nicht als Deutsche, Schuld aus der Vergangenheit zu und liegt in der Gegenwart, um eure Zukunft zu sabotieren.
Wenn Sie denken, dass ich darüber übertreibe, wie sie sich verhalten, hier ist ein Zitat aus einer Richtlinie der Kommunistischen Partei von 1943: „Wenn bestimmte Obstruktionisten zu irritierend werden, kennzeichnen Sie sie nach geeigneten Aufbauten als faschistisch oder nationalsozialistisch oder antisemitisch und nutzen Sie das Ansehen antifaschistischer und Toleranzorganisationen, um sie zu diskreditieren“.
Ich erwähne das nicht grundlos, sondern wo wäre eine solche Taktik effektiver als in Deutschland? Das ist eine Beschimpfung der schlimmsten Art, eine Anschuldigung des moralischen Horrors, der in ein einziges zweisilbiges Wort zusammengebrochen ist, das widerlegt werden muss. Wenn du jemanden mit dem N-Wort belegst, dann spricht das nur gegen eine einzige Person, nämlich dich selbst – und nicht der dunkle Typ.
Aber wenn man jemanden einen Nazi oder Rassisten nennt, beschimpft man ihn nicht nur. Du forderst sie auf, deine Behauptung gegenüber der Welt zu widerlegen und gleichzeitig ihren Namen unauslöschlich mit etwas Ekelhaftem zu verbinden. Es ist verwerflich und es ist das, was Ihre Medien Ihnen jeden Tag antun.
Denjenigen, die von anderen Parteien und der Lügenpresse zusehen, habe ich eine einfache Strategie, mit der ihr den Populismus besiegen und sicherstellen könnt, dass sie nie wieder Wahlen gewinnen. Ich sage euch gerne, was es ist, denn ich weiß, dass ihr es nie tun werdet. Wenn ihr verhindern wollt, dass Populisten jemals wieder einen Abgeordneten in Ihre nationalen Parlamente bringen, brauchen Sie nur eine Sache zu tun: die Probleme zu lösen, die ihren Wählern wichtig sind. Das ist es!
Eines der Dinge, über die sich die deutschen Bürger ärgern, ist die Doppelmoral. Ich weiß, dass die Deutschen ein ausgeprägtes Gespür für Gerechtigkeit haben. Frau Merkel hat immer wieder bewiesen, dass sie jedes Verbrechen von Wirtschaftsmigranten übersieht. Sie verkaufte Ihnen diese Menschen als Ingenieure und Ärzte, wie das türkische Volk vor ihnen, das sich, wie versprochen, integrieren und assimilieren würde. Niemand wurde jemals für diese Lügen verantwortlich gemacht.
Was hat Deutschland also wirklich davon? Von den Dutzenden muslimischer Männer, die an den Silvester-Gräueltaten in Köln beteiligt waren, wurden nur vier jemals verurteilt. Warum hat die offizielle Polizei am nächsten Tag gemeldet, dass in dieser Nacht nichts Bemerkenswertes passiert ist? Hat Frau Merkel jemals erklärt, wie diese zukünftigen Ärzte und Ingenieure dazu gekommen sind, junge Frauen sexuell zu belästigen und zu vergewaltigen?
Diese Migranten sind so schrecklich, dass selbst andere muslimische Länder sie nicht nehmen würden. Es gab viele Nachbarländer, die es sich leicht hätten leisten können, Migranten aus Syrien aufzunehmen. Aber stattdessen wurden sie hierher geschickt. Das ist keine Gnade. Das ist eine Invasion. Die größten Massenvernichtungswaffen sind und werden nie so verheerend sein wie der Schaden, den die unkontrollierte Masseneinwanderung anrichtet.
Selbst der Hass der Migranten auf Juden wird übersehen. Es ist nicht das erste Mal in der Geschichte Deutschlands, dass dies ein beängstigender Ort für einen Juden geworden ist. Jüdische Menschen fühlen sich hier nicht mehr sicher. Nochmal. Und fast so schlimm wie all das ist die Rolle der Medien, alles zu vertuschen, Ausreden für Kriminelle zu finden, Ausreden für die Menschen zu finden, die diese Kriminellen in Ihre Gemeinden eingeladen haben, und das deutsche Volk wieder zu belügen und zu lügen und zu lügen und zu lügen.
Es ist an der Zeit, dass das deutsche politische und mediale Establishment seinen Traum von einem europäischen Superstaat aufgibt und zur Herrschaft über sein eigenes Land zurückkehrt, das sich in einer Krise befindet. Wenn sie ethnische und religiöse Kriege hier in Deutschland vermeiden wollen, müssen sie jetzt handeln.
Die neuen Achsenmächte sind das Silicon Valley, die Europäische Union, die so genannten Prestigemedien und die islamische Umma. Sie sind die unheiligen Vierer, die die westliche Welt bedrohen, verkommen und unverantwortlich. Und genau wie die alte Achse wollen sie Europa an die erste Stelle setzen. Niemand kam jemals zu Wort, bevor Frau Merkel Millionen von Menschen mit Werten importierte, die dem Christentum und der westlichen politischen Tradition von Demokratie und Selbstverwaltung völlig widersprechen.
Wann wurden die Vorteile der Massenmigration im Bundestag jemals ernsthaft diskutiert? Vielleicht habe ich es verpasst. Wann haben die CDU oder Merkel in den letzten zehn Jahren jemals innegehalten, um ihre bisherigen Fortschritte zu bewerten, bevor sie sich zu einer dauerhaften und verheerenden Veränderung des Sozialgefüges des Landes entschlossen haben?
Und niemand gab den Zeitungen eine Lizenz zum Lügen, um Sie zu tyrannisieren und einzuschüchtern, mit einer Berichterstattung aus einem Paralleluniversum, in dem jeder Einwanderer ein Arzt oder Anwalt ist und der geborene Mann Ihnen eine Schuld aufbürdet, die Sie der Gesellschaft nie zurückzahlen können und für die Sie für den Rest Ihres Lebens Wiedergutmachung leisten müssen.
Den deutschen Bürgern kann nicht vorgeworfen werden, dass sie denken, die deutsche Presse sei eine riesige, homogene Blobkraft, die sie mit Propaganda füttert, indem sie die Jobstatistiken von Migranten aufbläst und unbequeme Wahrheiten über Vergewaltigungen und Morde ignoriert. Das ist keine Verschwörungstheorie. Das ist eine Tatsache. Dein System scheint manipuliert, weil es das ist.
Das sind Betrügereien, die eine Antwort verdienen. Das sind Verbrechen, die Folgen verdienen. AfD ist eine dieser Folgen, und ich begrüße und unterstütze und feiere Sie dafür. Gott sei Dank, dass es Sie gibt! Ich danke euch vielmals.

JFB

Dokumentation, Mo. 13. Mai 2019

Er selbst bezeichnet sich als „der am meisten mit Lügen überzogene, am meisten zensierte Mann auf dem Planeten“, der enorm einflussreiche, gefürchtete und vielfach Verbannte, der die linksradikalen Anti-Demokraten weltweit das Fürchten lehrt, Milo Yiannopoulos. Nachdem es am Samstag mit dem ehemaligen Breitbart-Leiter und Chef-Strategen im Weißen Haus Steve Bannon nicht geklappt hatte als Gastredner auf der 1. Konferenz der Freien Medien im Deutschen Bundestag, sollte also der britische Journalist und Blogger, der ehemaliger Redakteur des US-Portals Breitbart und Trump-Unterstützer als Gastredner und Höhepunkt den Abschluss der Konferenz bilden. Zunächst kam zwar alles anders, dann aber sprach Milo doch noch. JFB präsentiert seine gesamte Rede in deutscher Übersetzung.

Vorbemerkung von Jürgen Fritz

Zuerst hatten sich viele auf Steve Bannon, den ehemaligen Breitbart-Leiter und Chef-Strategen von Donald Trump gefreut. Dann wurde bekannt, dass Bannon doch nicht kommen würde, hierfür aber kein Geringerer als Milo…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.320 weitere Wörter

Akif Pirinçci: Der Fluch des Pharao und Kevin Kühnert’s Kollektivierungsphantasien

10 Mai
Tutanchamun_Maske
Von MykReeve – Tutankhamun – CC BY-SA 3.0
Steve Jobs sagte einmal “Ich hatte etwas über eine Million Dollar, als ich 23 war, über 10 Millionen mit 24 und mehr als 100 Millionen mit 25, und es war egal, weil ich es nicht fürs Geld gemacht habe.” So mag ihm das vorgekommen sein, dennoch darf an der Aussage von Mr. Jobs, dem Gründer und Innovations-Genies eines Billionen-Unternehmens namens Apple mehr als gezweifelt werden.
Und zwar anhand einer extrem großen Kontrollgruppe, aus der nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung ebenfalls ein Digital-Riese wie Jobs hätte hervorgehen müssen. Seit dem Ende der Sowjetunion wissen wir, dass Russen gleichfalls technologie- und digitalaffin [technologie und digitalverliebt] und versiert mit Computer und Internet sind wie US-Amerikaner.
Zudem besitzen beide Völker den gleichen durchschnittlichen IQ [Intelligenzquotienten] und genießen mehr oder weniger die gleiche Qualität an Bildung. Dennoch hat es die ehemalige Sowjetunion niemals geschafft, schon gar nicht in der Aufbruchsphase eines Steve Jobs´ Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, einen eigenen PC, geschweige denn einen gleichwertigen Rechner zu bauen wie vergleichbare junge Männer in den USA und auf den Markt zu bringen.
Auch andere digitale Neuerungen gingen mit wenigen Ausnahmen in der Militärtechnologie, die fast nur auf Spionage beruhten, am Volk der Russen vorbei, bis das kommunistische System letztlich zusammenbrach.
Der Grund hierfür ist der gleiche, warum die Pharaonen ihren Reichtum selbst im Tode nicht teilen mochten, allerdings im umgekehrten Sinne. Während die Letzteren (unbewusst) keinen fortpflanzungstechnischen Vorteil darin erkannten, ihre Pracht und Herrlichkeit im Zweifel Wildfremden zu überlassen.
So ergab es für die russischen jungen Männer des damaligen kommunistischen Sowjetsystems ebenfalls keinen Sinn, ihr Genie, ihre Innovationskraft und die daraus resultierenden eine Million mit 23, über 10 Millionen mit 24 und mehr als 100 Millionen mit 25 in spe “kollektivieren” zu lassen und sich mit einem Orden im Werte von 30 Rubel zu begnügen. Wie gesagt läuft so etwas nicht über glasklare Erkenntnis, sondern über den Anreiz der Motivation auf dem (Lebens-)Markt.
Aus diesem Grunde existiert der Kapitalismus im Gegensatz zu der Kopfgeburt Kommunismus (oder Sozialismus) nicht, sondern er bildet lediglich den Zustand eines immerwährenden und urmenschlichen Tauschgeschäftes ab, bei dem einige Teilnehmer (Hersteller, Händler, Spekulanten usw.) cleverer sind als andere oder mit besserer oder rarerer Ware auftreten, bisweilen sogar auf verbrecherischer Art und Weise.
Karl Marx hingegen betrachtete Menschen als gleichförmige Roboter, deren Programm im Lauf der Jahrtausende bloß durch böse oder meinetwegen kapitalistische “Bugs” [Programmfehler] zu ihren Ungunsten durcheinandergeraten war.
Das bedeutet, einer wie Nikola Tesla [serbisch-kroatischer Erfinder, Physiker und Elektroingenieur] der durch zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik, insbesondere der elektrischen Energietechnik, wie die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energieübertragung das Gesicht des Planeten veränderte, sei nach der Marxschen Theorie genauso viel wert wie sein Kutscher und müsse auch dementsprechend gleich belohnt werden. Rein “human” gedacht, ist da was dran. Aber anders als gedacht. Dazu komme ich gleich.
Inmitten solcher Überlegungen platzt das Interview mit Juso-Chef Kevin Kühnert in die Das-Geld-geht-allmählich-aus-Ahnungen der Republik hinein, das am 1. Mai in der ZEIT erschien. Darin sagt er “Ohne Kollektivierung ist eine Überwindung des Kapitalismus nicht denkbar.” Entscheidend sei, dass die Verteilung der Profite demokratisch kontrolliert werde.
“Mir ist weniger wichtig, ob am Ende auf dem Klingelschild von BMW ‘staatlicher Automobilbetrieb’ steht oder ‘genossenschaftlicher Automobilbetrieb’ oder ob das Kollektiv entscheidet, dass es BMW in dieser Form nicht mehr braucht.” Am Beispiel des Autobauers müsse die Verteilung der Profite demokratisch kontrolliert werden. Das schließe aus, “dass es einen kapitalistischen Eigentümer dieses Betriebes gibt”.
Das Ganze hat nur einen Haken. Kevin ist ein Lebensversager par excellence, dessen Konzentrationsfähigkeit nicht einmal für das Lesen von “Marx für Dummies” reicht, geschweige denn für die kaum lesbaren zig Tausenden Seiten des Originals. Er hat sich deshalb den lukrativsten Job ausgesucht, mit dem man hierzulande mit ein paar abgedroschenen marxistischen Sprüchen auf einen grünen Zweig kommt: Irgendwas mit Politik, die heutzutage mit den Medien eine Einheit [die Lügenkultur] bildet.
Er macht jedoch wie alle, die in einem kommunistischen Reich ihr Heil suchen oder so tuen, einen entscheidenden Fehler. Er zäumt das Pferd von hinten, nein, von vorne auf.
Es ist überhaupt kein Problem, BMW oder Apple zu enteignen oder in der Sprache Kevins zu bleiben zu “kollektivieren”. Denn diese sind da, sie sind fett und sie können nicht über Nacht abhauen. Ihre “Kollektivierung” wäre das Gleiche wie die Entscheidung der amerikanischen Regierung in den 80ern des 19 Jahrhunderts, welche die 2 Millionen Bisons in der Prärie zum Abschuss freigab, um die Indianer auszuhungern.
Man konnte das Hauptnahrungsmittel der Rothäute sogar aus dem fahrenden Zug aus Jux und Dollerei abknallen. Am Ende dieser Ausrottung gab es nur noch 4000 Bisons.
Das heißt, selbstverständlich kann man jede Firma und jedes Vermögen “kollektivieren”. Denn sie sind ja wie zu jener Zeit die Bisons vor dem Abschuss in Hülle und Fülle vorhanden. Das ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass es keine Zeitmaschinen gibt, mit denen man in die Zukunft reisen könnte, um dort zu gucken, welche heute als zarte Pflänzchen startende Unternehmen oder Vermögensaufbauer es über die Jahre zu Giganten gebracht haben.
Denn, so die Kühnertsche Milchmädchenrechnung, es spielt ja wie bei den Pharaonen keine Rolle, ob diese Ausnahme-Männer ihr großes Ding in einem kollektivistischen System oder rein aus Gier (= Fortpflanzungserfolg) machen.
Oder umgekehrt. Kevin Kühnert reist mit einer Zeitmaschine in das Jahr 1976 zu Steve Jobs, der sich ja angeblich nie etwas aus Geld gemacht haben soll. Er sagt ihm in dessen Garagenfirma, dass man ihn jetzt leider kollektivieren müsse, weil er, der aus der Zukunft kommende Kühnert, wisse, dass dieser gegenwärtige Witz von seiner Firma irgendwann eine Billion Dollar wert sein werde. Mal sehen, ob dann der selbstlose Steve überhaupt noch einen Handschlag getan hätte.
Das Gleiche unternimmt Kevin mit BMW. Er reist in die 60er und teilt den Besitzern von BMW mit, dass sie jetzt ebenfalls kollektiviert werden, weil ihre Firma in der Zukunft knapp 100 Milliarden Euro Umsatz jährlich machen würde. So viel Geld in der Hand von ein paar Leuten wäre ja wohl nicht gerade gerecht. Mal sehen, wie die BMW-Autos dann plötzlich heute aussehen würden. Aber eigentlich kann ich es ja verraten: Wie Trabis.
Merke: Kollektiviert wird immer in der Gegenwart und nie in der Vergangenheit, als der Schatz noch im Aufbau befindlich ist. Wie beim Raub. Dahinter steckt der weltfremde, um nicht zu sagen bekloppte Gedanke, dass es keinen Unterschied macht, ob ein Wert aus egoistischen Gründen geschaffen wird oder deswegen, damit mit mir genetisch nicht verwandte Menschen durch meine überragende Leistung (oder mein Geld) eine gutbezahlte Arbeit haben, oder besser noch, [auch ohne Arbeit] gut bezahlt werden.
Weiterlesen bei der-kleine-akif.de
Weitere Texte von Akif Pirincci
1_ramelow_koran
Gleich und gleich gesellt sich gern: Bodo Ramelow: Feind der Deutschen und Freund des Islam? Wenn ihr Thüringen islamisieren wollt, dann wählt Bodo Ramelow und die Linke und die Scharia klopft auch bald an eurer Tür.
Rechts neben im steht schon mal der neue Landesvater bereit. Er weiht Ramelow soeben in den Islam ein. Mit Regieren ist nichts mehr, ab heute wird nur noch gebetet und zwar Richtung Mekka. Bald will Ramelow auch sein Klo Richtung Mekka ausrichten.
Den Sozialismus in seinem Lauf, hält eben nur der Islam auf und fordert die rechte Unterwürfigkeit. Aber damit hatten die Linken noch nie Probleme. Sie fühlen sich am Wohlsten, wenn sie den Muslimen ganz tief in den Allerwertesten kriechen dürfen, dort, wo die Kacke so richtig am Dampfen ist. 😉
1_illegale_einreise

Video: Bernhard Zimniok (AfD, Bayern): Hahn zu bei der Migrationspolitik und die Antifa auf die Terrorliste setzen (04:03)

3 Mai
Video: Bernhard Zimniok (AfD, Bayern): Hahn zu bei der Migrationspolitik und die Antifa auf die Terrorliste  setzen (04:03)
Interview mit Bernhard Zimniok, dem Spitzenkandidaten der AfD Bayern bei der EU-Wahl (Listenplatz 5), nach einer AfD-Veranstaltung am 29.4.19 in Eichenried bei Erding.
Video: 1. Mai-Demo der AfD in Erfurt mit Alexander Gauland und Björn Höcke (01:51:50)
Video: 1. Mai-Demo der AfD in Erfurt mit Alexander Gauland und Björn Höcke (01:51:50)
•  Minute 22:45: Oliver Kirchner, AfD, Sachsen-Anhalt, Fraktionsvorsitz
•  Minute 28:35: Stefan Möller AfD, Thüringen
•  Minute 39:00: Jürgen Pohl, AfD-MdB, Sozialpolitischer Sprecher
•  Minute 49:50: Dr. Alexander Gauland, AfD, Bundessprecher
•  Minute 01:14:30: Björn Höcke, AfD-Spitzenkandidat, Thüringen
Am 1. Mai demonstrieren in Erfurt tausende Patrioten für wahre soziale Gerechtigkeit. Mit dabei ist AfD-Chef Alexander Gauland, Thüringens AfD-Vorsitzender Björn Höcke, Stuttgarter Aufruf-Gründerin Christina Baum (fordert radikalere Ausrichtung der AfD) und Hessens stellv. JA-Vorsitzender Patrick Pana [Junge Alternative]. Die Antifa hat sich mit zahlreichen Gegenprotesten angemeldet und will die Demonstranten „wegbassen“! Der Video-Livestream kommt vom Youtuber Henryk Stöckl.
Video: Laut Gedacht #125: SPD-Angriff auf die Mitte (09:36)
Video: Laut Gedacht #125: SPD-Angriff auf die Mitte (09:36)
Pünktlich zu den anstehenden Wahlen veröffentlicht die Friedrich-Ebert-Stiftung ihre Neue Mitte-Studie. Bereits in den letzten Jahren zeichnete sich ein klarer Trend ab: Die SPD verliert zunehmend den Anschluss an die Mitte und driftet nach links ab.

Video: Guido Reil (AfD): "SPD? Heute tanzt die AfD in den Mai!" (02:18)

1 Mai
Video: Guido Reil (AfD): "SPD? Heute tanzt die AfD in den Mai!" (02:18)
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD) schießt 46 min ein Feuerwerk gegen die EU aber auch für Europa ab. 30.4.19 (46:12)
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD) schießt 46 min ein Feuerwerk gegen die EU aber auch für Europa ab. 30.4.19 (46:12)
Herzlich willkommen zur AfD-Europwahlveranstaltung aus Essen! Dr. Gottfried Curio (AfD) schießt am 30. Mai 2019 ein Feuerwerk gegen die EU aber auch für Europa ab.

Der Großbrand von Notre Dame von Jesuiten entfacht?

28 Apr
Einige Worte zu dem sehr langen Artikel. Er ist gespickt mit vielen Informationen, von denen mir viele vorher nicht bekannt waren. Der Artikel stützt sich im wesentlichen auf einen Artikel von Diogenes Lampe, von dem ich bisher nichts gehört habe und der offensichtlich dazu neigt, längere Artikel zu schreiben.

Diogenes Lampe sieht einen Machtkampf zwischen dem christlich-jüdischen Abendland und den Jesuiten, die er als satanisch betrachtet und die mit dem Freimaurertum verbunden sind, um die kirchliche und weltliche Vorherrschaft. Der Jesuitenorden betrachtet sich gewissermaßen als Nachfolger der Tempelritter, die die christlich-jüdischen Kirche zerstören will und durch eine christlich-jüdisch-muslimische Religionsgemeinschaft ersetzen möchte, die per Zwang durchgesetzt werden soll.

“Dem Vatikan geht es also nicht nur um die Verschmelzung von Juden, Christen und Moslems per Zwang, was nicht eher geschehen kann, als bis sich die Anhänger der drei großen Weltreligionen bis zur gegenseitigen Erschöpfung bekriegt haben.”

Wenn man sich den Jesuitenpapst Franziskus ansieht, hat man tatsächlich das Gefühl, dass er sowohl dem Islam, wie auch der muslimischen Massenmigration nach Europa sehr wohlgesonnen ist, aber eine Menge Probleme mit dem Christentum hat. Jedenfalls scheint ihm der weltweite Genozid am Christentum nicht besonders am Herzen zu liegen. Er hüllt eher ein Schweigetuch über die hundertmillionenfache Christenverfolgung. Er handelt eher wie ein “satanischer” Antichrist.

Diogenes Lampe schreibt:

Obendrein verbreitet sich [durch den islamischen Anschlag auf drei christliche Kirchen in Sri Lanka] so wieder die Botschaft vom Islam als Terrorreligion und lenkt von den größten und bösartigsten Terroristen der Weltgeschichte ab: Den Satanisten; -auch bekannt als Jesuiten, die mehr Christen und Juden abgeschlachtet haben als es die Mohamedaner je konnten. Und das will was heißen. [1]

Keine Kirche in ganz Frankreich steht als jahrhundertealtes Symbol so deutlich für die Herausbildung der französischen Nation im Kampf gegen die Universalmachtsansprüche des Papsttums wie eben Notre Dame in Paris. Keine Kirche in Frankreich ist somit dem Papsttum mehr verhasst. Niemand begrüßt im Stillen den Großbrand der Kathedrale daher heimlich mehr als der Jesuitenpapst, möchte ich wetten.

Die besagt hier: Im Jesuitenorden ist der Templerorden wieder erstanden. Somit hätten wir es mit einer Auferstehungssymbolik zu tun… Dann könnte man leicht vermuten, dass kurz vor der EU-Wahl Frankreichs Untergang und sein Aufgehen im 4. Reich [gewissermaßen das jesuitische Weltreich] symbolisiert bzw. satanisch gefeiert wurde. Vielleicht, um dem eigenen verzweifelten Anhängern mit einer solchen Machtdemonstration Mut zu machen?

[1] Meine Meinung: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Jesuiten mehr Juden und Christen abgeschlachtet haben als die Mohamedaner. Warum hat man davon noch nie etwas gehört?

Bayern ist FREI

2004 wurde Brigitte Bardot wegen „Rassenhaß“ der Prozeß gemacht. Der SPIEGEL schrieb damals über die couragierte und non-konformistische Bardot: „In einen dunklen Hosenanzug gekleidet und auf einen Stock gestützt erschien die 69-jährige Diva im Gerichtssaal in Paris, wo sie sich wegen Anstiftung zum Rassenhass verantworten muss. In ihrem Buch „Ein Schrei in der Stille“ schreibt die radikale Tierschützerin unter anderem über Flüchtlinge, die „unsere Kirchen schänden und stürmen, um sie in menschliche Schweineställe zu verwandeln, hinter den Altar scheißen“

a3e82-BrigitteBardot

Auch die italienische Schriftstellerin Oriana Fallaci zählte in etwa zur selben Zeit wie Brigitte Bardot zu der hellsichtigen Avantgarde, die schon früh vor einer schleichenden Islamisierung, einem asymmetrischen Krieg und einer vorauseilenden Unterwürfigkeit und folgenden Unterwerfung durch eine demographische Unterwanderung des Abendlandes warnte. Eric Zemmour, Gunnar Heinsohn oder Thilo Sarrazin taten das Ihrige, um eine erschreckend arglose Bevölkerung, die durch populistische Beschwichtigungen führender Politiker wie Bundespräsident Wulff („Der…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.098 weitere Wörter

Die internationalen politischen Lügen zur Zerstörung des Nahen Ostens

28 Apr

Bydgoszcz_Luczniczka

By Albertus teolog – Statue in Bydgoszcz (Polen) -, CC BY-SA 4.0

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Es ist im Grunde egal, welches Land wir als erstes betrachten.

Die Destabilisierung der muslimischen Länder durch Amerika und in Corporation der anderen westlichen europäischen Mächte ist System und nahm in der neueren Zeit durch den Sturz des Schahs von Persien seinen Anfang.

Später wurde der Irak, Libyen und Syrien Opfer der machtpolitischen Interessen, sowohl Amerikas als auch der jeweiligen Führer der europäischen Länder.

Man mag es ja kaum glauben und doch sind es Fakten, die einen verstört und entsetzt in die mörderische Fratze der doch ach so demokratisch frei scheinenden Systeme schauen lässt.

Heute weiß man, wenn man sich tatsächlich die Mühe machen möchte, die Hintergründe zu beleuchten, dass aus reinen machtpolitischen Strategien heraus, sowohl Saddam Hussein, als auch Gaddafi und Assad falsch beschuldigt wurden und die beiden erstgenannten dafür ihr Leben ließen.

Es ist so ungeheuerlich, was sich in den Zentren…

Ursprünglichen Post anzeigen 364 weitere Wörter

Migration: Hochqualifizierte Deutsche gehen und weniger gebildete Migranten kommen

27 Apr
Coragyps_atratus
By Ianaré Sévi – Rabengeier – CC BY-SA 3.0
Im letzten Jahr (2018) bezogen 6,6 Prozent der Gesamtbevölkerung, aber 63,7 Prozent der Flüchtlinge die Grundsicherung Hartz IV. Von den 1,7 Millionen Flüchtlingen, die in Deutschland registriert sind, gehen nur 361.000 einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Damit die Hochqualifizierten in Deutschland bleiben und nicht auswandern, müßte die Steuer- und Abgabenlast sinken, das Einkommen aber steigen. Das ist nicht nur mit der SPD nicht zu machen, sondern vor allem nicht mit den Grünen.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

FachkraftDeutschland steuert auf eine große strukturelle Krise hin

Wir haben uns offensichtlich schon daran gewöhnt, daß bestimmte Probleme von der Regierung totgeschwiegen oder verzerrt dargestellt werden. Zu den Ersteren gehört ein Bereich, der gerade für das industriell hochgerüstete Deutschland von ungeheurer Bedeutung ist:

Der Aufstieg unseres Landes ist zu einem sehr großen Anteil unserem guten Bildungssystem geschuldet, dem schulischen und dem beruflichen. Unser „duales Berufsbildungssystem“ gilt immer noch als das fortschrittlichste der Welt. Schule und Praxis ergänzen sich vorbildhaft.

Verstärkt durch die Probleme, die hierzulande durch die unkontrollierte Migration entstehen, fühlen sich aber viele Hochgebildete hier nicht mehr wohl. Wenn in manchen Schulen nur noch ein Deutsch als Muttersprache sprechender Schüler in einer Klasse sitzt, kann man sich ausrechnen, daß das Bildungsniveau stetig sinkt.

Ursprünglichen Post anzeigen 302 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: