Tag Archives: CDC

Podcast: US-Corona-Forscher vor der FDA: „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“ (06:10)

22 Sep

pfizer-auffrischung

Podcast: Pfizer Impfstoff tötet mehr Menschen als er rettet (06:10)

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA [1] hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von Pfizer abgelehnt und dabei Zweifel an der Sicherheit geäußert.

[1] FDA: Food and Drug Administration, abgekürzt FDA, deutsch US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel

Während seines Vortrags gegenüber dem Gremium erklärte der führende Corona-Forscher Steve Kirsch, dass „der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet“.

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat nach einer mehr als achtstündigen Sitzung mit 16 zu 2 Stimmen einen umfassenderen Antrag auf Genehmigung von Auffrischungsdosen des Pfizer-Impfstoffs für alle Personen ab 16 Jahren sechs Monate nach einer vollständigen Durchimpfung abgelehnt.

Die Mitglieder des Gremiums äußerten Zweifel an der Sicherheit einer Auffrischungsdosis bei jüngeren Erwachsenen und Jugendlichen und beklagten den Mangel an Daten über die Sicherheit und langfristige Wirksamkeit einer Auffrischungsdosis.

Das beratende Gremium stimmte jedoch einstimmig dafür, die Notfallzulassung einer Auffrischungsdosis des Pfizer-Impfstoffs für Personen ab 65 Jahren und Personen mit hohem Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung sechs Monate nach den ersten beiden Impfungen zu empfehlen.

Steve Kirsch, geschäftsführender Direktor des COVID-19 Early Treatment Fund [2] (Fonds für die frühzeitige Behandlung von COVID-19), erklärte während seiner Präsentation [3] vor dem Gremium, die COVID-19-Impfstoffe würden tatsächlich mehr Menschen töten als retten. Kirsch betonte:

[2] https://www.treatearly.org/

[3] https://www.skirsch.com/covid/VRBPAC.pdf

„Ich werde mich heute auf den Elefanten im Raum konzentrieren, über den niemand gerne spricht: dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten. Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht.

Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick.

Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen.“

„Selbst wenn die Impfstoffe einen 100-prozentigen Schutz bieten, bedeutet das immer noch, dass wir zwei Menschen töten, um ein Leben zu retten.“

„Vier Experten haben Analysen durchgeführt, die auf völlig unterschiedlichen, nicht US-amerikanischen Datenquellen beruhen, und alle kamen in etwa auf die gleiche Zahl von Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen, nämlich 411 Todesfälle pro eine Million Dosen. Das bedeutet, dass 115.000 Menschen (aufgrund der COVID-19-Impfstoffe) gestorben sind“, so Kirsch weiter.

Kirsch wies dann auf die seiner Meinung nach sehr besorgniserregenden Daten hin, die aus Israel stammen. Der Forscher führte aus:

„Die realen Zahlen bestätigen, dass wir mehr Menschen töten, als wir retten. Und ich würde mir gerne die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums zu den über 90-Jährigen ansehen, wo wir in den letzten vier Monaten von einer Impfquote von 94,4 Prozent auf 82,9 Prozent gesunken sind.

Im optimistischsten Fall bedeutet dies, dass 50 Prozent der Geimpften und 0 (Null) Prozent der Ungeimpften gestorben sind. Solange man das der Öffentlichkeit nicht erklären kann, kann man die Auffrischungsimpfungen nicht genehmigen.“

weiterlesen:

https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/

Meine Meinung:

Wenn das Expertengremium der der US-Arzneimittelbehörde FDA die Auffrischungsimpfungen für über 65-Jährige empfiekt, in Israel aber besonders die älteren Menschen an der Auffrischungsimpfungen versterben, dann ist das ein enormer Widerspruch.

Podcast: Direktorin der CDC  Dr. Director Rochelle P. Walensky : “Impfstoffe können die Übertragung von Covid 19 nicht verhindern” (05:02)

janet-woodcock

Podcast: Direktorin der CDC (Centers for Disease Control and Prevention“) Dr. Rochelle P. Walensky, Dr. Janet Woodcock: “Impfstoffe können die Übertragung von Covid 19 nicht verhindern” (05:02)

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Ein CDC-Bericht deutet an: Eine Corona-Impfung schützt kaum vor einer Corona-Infektion (01:12)

20 Aug

cdc-impfung

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Ein CDC-Bericht deutet an: Eine Corona-Impfung schützt kaum vor einer Corona-Infektion (01:12)

Zahlen aus einem Bericht [1] des CDC (Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums) deuten darauf hin, dass Corona-Impfungen kaum einen Schutz gegen Corona-Infektionen bieten.

[1] https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm?fbclid=IwAR0REraAwFRC2SvoL0fVF87O9xb778krhtkAWUVefY9HLLjOVHdVU6iweYQ

Im Juli 2021 wurden 469 COVID-19-Fälle bei Einwohnern von Massachusetts festgestellt. Etwa drei Viertel (346; 74 %) der Fälle traten bei vollständig geimpften Personen auf (Personen, die eine 2. Dosis des mRNA-Impfstoffs [Pfizer-BioNTech oder Moderna] oder eine Einzeldosis des Janssen-Impfstoffs [Johnson & Johnson] erhalten hatten.

Bei der Untersuchung von Proben von 133 Patienten wurde bei 119 (89 %) von ihnen die B.1.617.2 (Delta)-Variante von SARS-CoV-2, dem Virus, das COVID-19 gefunden, und bei einem (1 %) die Delta-AY.3-Unterlinie identifiziert.

Insgesamt waren 274 (79 %) der geimpfte Patienten mit einer Durchbruchsinfektion [Corona-Infektion] symptomatisch [2].

[2] Sie entwickeln moderate bis schwere Symptome wie Husten, Atemnot, Fieber und Geruchsstörungen.

Von fünf COVID-19-Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, waren vier vollständig geimpft; Todesfälle wurden nicht gemeldet. Ergebnis: Vollständig Geimpfte sind genau so ansteckend, wie Ungeimpfte.

weiterlesen:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=5902185739854511&id=750682865004850

Herzprobleme nach Corona-Impfung treffen vor allem Männer

11 Aug

herzerkrankung

Forscher in den USA haben untersucht, wie oft es nach Covid-19-Impfungen zu Herzmuskelentzündungen (Myokarditis) oder Herzbeutelentzündungen (Perikarditis) kommt. Sie suchten bei gegen Covid-19 Geimpften nach solchen Fällen und nutzten dafür die Daten der elektronischen Krankenakten einer Krankenkasse. Diese kamen aus insgesamt vierzig Krankenhäusern in verschiedenen Bundesstaaten der USA.

Bei ihrer Analyse stellten die Forscher fest, dass Probleme mit dem Herzen, die auf Covid-19-Impfungen zurückzuführen sind, vor allem bei Männern auftraten. Insgesamt identifizierten die Forscher von den 2.000.287 Personen, die mindestens eine mRNA-Covid-19-Impfung erhielten, 20 Fälle einer Myokarditis (Herzmuskelentzündung) und 37 Fälle einer Perikarditis (Herzbeutelentzündung) innerhalb eines Zeitraums von vier Monaten.

https://www.n-tv.de/wissen/Herzprobleme-nach-Impfung-treffen-vor-allem-Maenner-article22734056.html

Meine Meinung:

Man mag nun sagen, dass ist nur eine kleine Anzahl an Erkrankten. Sieht man sich aber die Liste aller möglichen Erkrankungen an, die nach der Impfung erkrankt sind, dann sind das sehr viele Erkrankungen.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC meldet:

USA: 10.991 Todesfälle und 463.457 unerwünschte Nebenwirkungen nach COVID-Impfungen seit dem 14. Dezember 2020

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/22/usa-10-991-todesfalle-und-463-457-unerwunschte-nebenwirkungen-nach-covid-impfungen-seit-dem-14-dezember-2020/

Und aus Europa werden noch mehr Todesfälle und Erkrankungen gemeldet. Die europäische Datenbank für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, EudraVigilance, meldet:

12.184 Todesfälle und über 1 Million gesundheitliche Schädigungen nach COVID-Impfungen in europäischer Datenbank gemeldet

https://nixgut.wordpress.com/2021/05/28/12-184-todesfalle-und-uber-1-million-gesundheitliche-schadigungen-nach-covid-impfungen-in-europaischer-datenbank-gemeldet/

Siehe auch:

COVID-19-Impfstoffe: Schlaganfälle, Lähmungen und Herzerkrankungen nehmen in WHO-Datenbank überproportional zu

https://sciencefiles.org/2021/08/11/covid-19-impfstoffe-schlaganfalle-nehmen-in-who-datenbank-uberproportional-zu-viggiacces/

Insgesamt umfasst die Datenbank der WHO nun 1.693.226 Meldungen über Nebenwirkungen nach Impfung. Das ist ein Zuwachs von 63.102 Meldungen im Verlauf der letzten Woche.

Unter den 63.102 Meldungen finden sich 355 Meldungen über den Tod eines Menschen, durchschnittlich 51 pro Tag. Insgesamt umfasst die WHO-Datenbank mittlerweile 10.909 Todesmeldungen, das entspricht 644 Todesmeldungen auf 100.000 Meldungen.

Drostens PCR-Betrug fliegt auf – US-Gesundheitsamt CDC verwirft den PCR-Test!

27 Jul

pcr-fake

Die Wissenschaftsgemeinschaft hätte den PCR-Test allerspätestens am 27. November 2020 aus dem Verkehr ziehen müssen, als eine Fachgruppe von 22 namhaften internationalen Wissenschaftlern gravierende Mängel publik machte und den Rückzug der fehlerhaften Drosten-Studie forderte. (vgl. Corman-Drosten Review Report) [1]

[1] https://cormandrostenreview.com/icsls/

Zu den Wissenschaftlern, die den Skandal aufdeckten, gehören u. a. Dr. Michael Yeadon (Ex-Forschungsleiter von Pfizer), Kevin McKernan (Genetiker, der mehrere Patente im Bereich der PCR-Diagnostik hält), Dr. Pieter Borger (Molekulargenetiker), Dr. Fabio Franchi (Spezialist für Infektionskrankheiten und Präventionsmedizin), Prof. emerit. Dr. Makoto Ohashi (Mikrobiologe und Immunologe) und die Zellbiologin Prof. Dr. Ulrike Kämmerer.

Was also von den alternativen Medien und von unzähligen Wissenschaftlern seit geraumer Zeit bemängelt wird, wurde am 21. Juli 2021 in einer Kundgebung [2] der CDC [3] stillschweigend bestätigt. Obwohl das Geständnis nicht explizit formuliert ist, spricht der Antrag, das RT-PCR-Testverfahren bis Ende 2021 zu beerdigen, mehr als Bände.

[2] https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html

[3] CDC: Centers for Disease Control and Prevention (amerikanisches Gesundheitsministerium) (Zentren für Krankheitskontrolle und –prävention (Prävention: Vorbeugung, Schutz, Abwehr))

1) Gemäss den offiziellen Zahlen gibt es seit dem Beginn der Corona-Krise keine Übersterblichkeit. (vgl. ARD; [4] ab 11:33)

[4] https://www.ardmediathek.de/video/ard-extra/ard-extra-die-corona-lage/das-erste/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLWQxNDFlNjJlLTA3YTQtNDMzYS1hYzQ3LWIxZjdiMjVlMDU0MA/

2) Die Spitäler waren im Vergleich zu den Vorjahren nicht überbelastet: (vgl. Bild) [5]

[5] https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-intensiv-betten-betrug-spahn-fuehlt-sich-nicht-zustaendig-76711808.bild.html

weiterlesen:

https://madmimi.com/s/3bb9a21

USA: 10.991 Todesfälle und 463.457 unerwünschte Nebenwirkungen nach COVID-Impfungen seit dem 14. Dezember 2020

22 Jul

todesspritze

Die gestern von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) [1] in den USA veröffentlichten Daten umfassten 463.457 Berichte über Verletzungen und Todesfälle, quer durch alle Altersgruppen, nach COVID-Impfungen, ein Anstieg von mehr als 25.000 gegenüber der Vorwoche. [2]

[1] CDC: ‚Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention‘ – Behörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums

[2] https://childrenshealthdefense.org/defender/vaers-deaths-injuries-reported-cdc-covid-vaccines-moderna-pregnant-women/?utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=9c4528c4-637d-4aed-858a-a2383936adf0

Die Daten stammen direkt aus Berichten, die beim Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) eingereicht wurden, dem wichtigsten von der US-Regierung finanzierten System zur Meldung von unerwünschten Impfstoffnebenwirkungen.

Die am Freitag [09.07.21] veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 9. Juli 2021 insgesamt 463.457 [3] unerwünschte Nebenwirkungen, darunter 10.991 Todesfälle [4], an VAERS gemeldet wurden, ein Anstieg [der Todesfälle] von 1.943 gegenüber der Vorwoche. Im gleichen Zeitraum wurden 48.385 schwere Verletzungen [5] gemeldet, ein Anstieg um 7.370 gegenüber der Vorwoche.

[3] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=CAT&EVENTS=ON&VAX=COVID19

[4] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&DIED=Yes

[5] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&SERIOUS=ON

Von den 10.991 bis zum 9. Juli gemeldeten Todesfällen traten 22 % innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auf, 15 % innerhalb von 24 Stunden und 37 % bei Personen, die innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung krank wurden.

Die Daten dieser Woche für die 12-17-Jährigen zeigen:

• 14.003 unerwünschte Nebenwirkungen (Erkrankungen) insgesamt, darunter 866 als schwerwiegend eingestufte und 14 gemeldete Todesfälle. Zwei der neun Todesfälle waren Selbstmorde.

Zu den weiteren Toten gehören zwei 13-Jährige [6], die zwei Tage nach Erhalt des Impfstoffs von Pfizer starben, drei 15-Jährige, drei 16-Jährige und drei 17-Jährige. Einzelheiten hier: https://kurzelinks.de/rhv5

[6] https://childrenshealthdefense.org/defender/13-year-old-jacob-clynick-dies-pfizer-vaccine-myocarditis/

Geimpft wurde u.a. mit BionTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/22/fast-11-000-todesfalle-nach-covid-impfungen-in-den-usa-gemeldet-22-innerhalb-von-48-stunden-nach-der-impfung/

Wurde Corona erfunden? Handelt es sich in Wirklichkeit um Grippe?

16 Apr

Video: U.S. Virologe verklagt die amerikanische  Gesundheitsbehörde – Corona wurde erfunden – das Covid-19-Virus existiert überhaupt nicht (03:15)

Ein U.S. Virologe aus Kalifornien hat mit diesem Video die Bevölkerung weltweit darüber informiert, das er die U.S. Gesundheitsbehörde CDC verklagen wird wegen Betrug am Volk.

Der Virologe, Doktor in Virologie und Immunologie, Wissenschaftler in einem klinischen Labor, behauptet, dass Wissenschaftler in sieben Universitäten 1.500 Proben u.a. mit einem Elektronenmikroskop untersucht haben, die als Covid 19 positiv getestet wurden.

Dabei hat er mit seinen Kollegen aber keine einzige Covid-19-Probe gefunden. Statt dessen konnten sie bei allen Proben das Influenza-A-Virus und Influenza-B-Virus nachweisen. Sie verwendeten nicht den PCR-Test (Drosten), sondern den Polymerase-Kettenreaktionstest.

Daher sind wir auf der Basis unserer Labor-Untersuchungen zu der Überzeugung gelangt, dass Corona erfunden wurde. Die Grippe wurde in Corona umbenannt und die meisten der 225.000 hatten Vorerkrankungen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetis… Als sie dann noch die Grippe obendrauf bekamen, hat es ihr Immunsystem geschwächt. Und daran sind sie gestorben.

Die Forschung, die den Ausbruch des Covid-19-Genoms beschreibt, war noch nie erfolgreich das Virus zu isolieren. Sie beschreiben alle nur kleine Ausschnitte der RNA (Ribo-Nuklein-Säure) (Acid: Säure), die eine Länge von 30 bis 50 Basen haben. Das sind keine Viren. Ein Virus hat typischerweise 30.000 bis 40.000 Basen.

So schlimm, wie Covid angeblich ist und es auf der ganzen Welt verstreut ist, wieso hat es dann in keinem der Labore weltweit geschafft, das Covid-19-Virus als Ganzes zu isolieren und zu purifizieren (aufbereiten?). Wir haben es also nur mit einer weiteren Grippewelle zu tun. Covid-19 existiert einfach nicht.

Es gibt auch andere Wissenschaftler, die bezweifeln, dass das Corona-Virus existiert:

Dr. Andrew Kaufman: There Is No Evidence That Covid-19 Is A New Virus

https:*//www.bitchute.com/video/MVYn1rm4stt9/

https:*//www.bitchute.com/hashtag/kaufman/

Nachtrag 17.04.2021 – 16:30 Uhr

thinkangel schreibt:

https:*//gab.com/thinkangel/posts/106079358385658367

Dr. Derick Knauss soll der Knabe im Video heißen. Zu dieser Person ist in der Zeit vor 2020 auf anhieb nichts im Netz zu finden. Kein Hinweis auf Studentenleben, Doktorarbeit oder Soziales Netzwerk. Selbst Drosten wurde besser ausgestattet. Der Typ ist vermutlich ein Amateur, der in einem Labor als Hilfskraft arbeitet und vom Heldentum träumt. Aber er ist überall präsent wo Aussagen auf leichtgläubige treffen können. Ausserdem sind wir nicht die einzigen welche nach Ihm suchen.

http:*//stateofthenation.co/?p=58886

Dänische Studie stellt fest: Masken zeigen keinen Effekt!

21 Nov

Funktionieren Gesichtsmasken? Anfang dieses Jahres beschloss die britische Regierung, dass Masken eine wichtige Rolle bei der Eindämmung des Covid-19 spielen könnten, und machte Masken an einer Reihe von öffentlichen Orten zur Pflicht. Aber werden diese Maßnahmen durch wissenschaftliche Erkenntnisse untermauert?

Gestern wurde ein Studie in Dänemark veröffentlicht, die genau diese Frage zu beantworten hofft. Die „Danmask-19-Studie“ wurde im Frühjahr mit mehr als 6.000 Teilnehmern durchgeführt, als die Öffentlichkeit nicht aufgefordert wurde, Masken zu tragen, aber andere Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit ergriffen wurden.

Im Gegensatz zu anderen Studien, die sich mit Masken befassten, handelte es sich bei der “Danmask-Studie” um eine randomisierte (nach dem Zufallsprinzip einer Gruppe zugeordnet), kontrollierte Studie – was sie zum wissenschaftlich hochwertigsten Beweis macht.

Etwa die Hälfte der Studienteilnehmer erhielt 50 chirurgische Einweg-Gesichtsmasken, die sie nach acht Stunden Gebrauch wechseln sollten. Nach einem Monat wurden die Studienteilnehmer sowohl mit PCR-, Antikörper- als auch Lateral-Flow-Tests [mit Stäbchen, alles Corona-Tests] getestet und mit den Studienteilnehmern, die keine Maske trugen, verglichen.

Am Ende gab es keinen statistisch signifikanten Unterschied zwischen denjenigen, die Masken trugen, und denjenigen, die keine Maske trugen, als es darum ging, sich mit Covid-19 zu infizieren.

1,8 Prozent der Maskenträger infizierten sich mit Covid, verglichen mit 2,1 Prozent der Kontrollgruppe. Infolgedessen scheint der Effekt, den Masken auf die Verhinderung der Ausbreitung der Krankheit in der Gemeinschaft haben, gering zu sein.

Weiterlesen (englisch):

https://www.acpjournals.org/doi/10.7326/M20-6817

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Es gibt auch eine Studie von der amerikanischen Gesundheitsbehörde, die sagt, dass Maskenträger ein höheres Infektionsrisiko haben:

USA: Das CDC, vergleichbar mit dem RKI in Deutschland bestätigt, dass es mehr „Corona“ Infektionen bei Maskenträgern gibt!

https://nixgut.wordpress.com/2020/10/15/usa-das-cdc-vergleichbar-mit-dem-rki-in-deutschland-bestatigt-dass-es-mehr-corona-infektionen-bei-maskentragern-gibt/

USA: Das CDC, vergleichbar mit dem RKI in Deutschland bestätigt, dass es mehr „Corona“ Infektionen bei Maskenträgern gibt!

15 Okt

Bild: Tabelle auf Seite 4 (1261)

Gemeldete Verwendung von Tuch-Gesichtsschutz oder Maske 14 Tage vor Krankheitsbeginn

Maske:

nie getragen      Infektionsfälle: 5

selten getragen Infektionsfälle: 6

manchmal getragen Infektionsfälle: 7

oft getragen      Infektionsfälle: 23

immer getragen           Infektionsfälle: 118

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/pdfs/mm6936a5-H.pdf

Quelle: https://t.me/Robertmatuschewski/228

Meine Meinung:

Masken und Abstandspflicht schwächen das Immunsystem

Wer sich mit Mundschutz, Desinfektionsmittel, Abstand halten und Handschuhen isoliert, dessen Immunsystem wird schwächer.

Das Immunsystem gewinnt seine Stärke, indem es Antigenen ausgesetzt wird, also Viren und Bakterien. Wenn kleine Kinder, die auf dem Boden krabbeln und sich alles mögliche in den Mund stecken, dann betreten auch Viren und Bakterien ihren Körper, worauf sich ein Antigen-Antikörper-System bildet (IGG/IGM) und das Immunsystem überhaupt erst entsteht.

Wenn man Menschen sagt, sie sollen in ihrem Haus alles reinigen und desinfizieren, dann werden sie vermutlich 99,99% aller dort lebenden Viren und Bakterien abtöten. Tragen sie eine Maske und gehen sie nicht aus dem Haus, was wird das wohl machen mit unseren Immunsystem?

Unser Immunsystem ist optimiert darauf, dass wir alles anfassen, dass wir Bakterien austauschen, Staphylokokken, Streptokokken, Viren und so weiter. Wir entwickeln täglich eine Immunantwort auf derartige Eindringlinge in unserem Körper.

Nimmt man das jemanden weg, dann reduziert sich die Leistungsfähigkeit des Immunsystems sofort. Wer sich isoliert, dessen Immunsystem wird schwächer. Wer sich monatelang isoliert, dessen Immunsystem wird noch schwächer.

Und wer dann noch zu Hause bleibt und sich wie ein Verrückter, die Hände und die Oberflächen im Haus desinfiziert, der entfernt genau das aus seinem Leben, was erzwingend zum Überleben braucht. Für ein normal funktionierendes Immunsystem braucht es einen Austausch.

Quelle: https://t.me/nixgut/7659

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): Michael Wendler hat die Corona Politik kritisiert. Jetzt ist seine Karriere am Arsch (06:00)

14 Okt

Das Video wurde entfernt.

https:*//youtu.be/8gmpn9v5dLQ

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): Wendlerkalypse #Egal -Michael Wendler hat die Corona Politik kritisiert. Jetzt ist seine Karriere am Arsch (06:00)

Martin Sellner hat ein Video über Michael Wendler erstellt, in dem dieser seine Meinung sagt:

sellner-wendler

Video: Martin Sellner: Schlagerstar Michael Wendler im Widerstand? (10:18)

%d Bloggern gefällt das: