Tag Archives: Pfizer

Die europäische Datenbank der EMA meldet 24.526 Todesfälle und 2.317.495 Erkrankungen nach COVID-19-Impfungen

19 Sep

covid-tote-usa

Die EMA ist die European Medicines Agency (Europäische Arzneimittel Agentur). EudraVigilance ist ein europäisches Register für Meldungen im Bereich der Arzneimittelsicherheit. Hier werden Meldungen der nationalen Behörden zu Arzneimittel-Nebenwirkungen [Erkrankungen] zusammengefasst und ausgewertet.

Die Datenbank der Europäischen Union für Berichte über vermutete Arzneimittelwirkungen (EudraVigilance) verzeichnet derzeit 24.526 Todesfälle und 2.317.495 Erkrankungen nach COVID-19-Injektionen.

Nach den Angaben von globalresearch.ca (Link unten) gab es durch die Corona-Impfungen folgende Erkrankungen und Todesfälle bis zum 11.09.2021:

mRNA-Impfstoff Tozinameran (Code BNT162b2,Comirnaty) von BioNTech/ Pfizer – 11.711 Todesfällen und 980.474 Erkrankungen

mRNA-Impfstoff mRNA-1273 (CX-024414) von Moderna – 6.358 Todesfällen und 281.505 Erkrankungen

Impfstoff AZD1222/VAXZEVRIA (CHADOX1 NCOV-19) von Oxford/ AstraZeneca: 5.254 Todesfälle und 980.909 erkrankungen

Impfstoff JANSSEN (AD26.COV2.S) von Johnson & Johnson: 1.203 Todesfälle und 74.607 Verletzungen

Wenn man es in einer Tabelle zusammenfasst:

corona-tote-erkrankungen

Tabelle vergrößern: Klicke auf das Bild

https://www.globalresearch.ca/24526-deaths-2317495-injuries-following-covid-shots-reported-european-union-database-adverse-drug-reactions/5755877

https://healthimpactnews.com/2021/24526-deaths-2317495-injuries-following-covid-shots-reported-in-european-unions-database-of-adverse-drug-reactions/

Ich will jetzt nicht weiter recherchieren. Ich versuche aber noch die Quelle herauszufinden dem die Daten entstammen, denn leider ist sie nicht angegeben.

Ich habe jetzt noch versucht, heraus zu finden, ob die Zahlen stimmen. Aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Zahlen nicht stimmen, denn ich habe sie nirgendwo im Internet gefunden. Wenn die Zahlen stimmen würden, dann hätte man sie bestimmt auch gefunden.

Ich erlebe es so oft, dass irgendjemand etwas im Internet verbreitet und alle übernehmen es, ohne nach den Quellen zu suchen und sie zu überprüfen. Aber ich möchte wissen, ob die Informationen wirklich stimmen. Darum versuche ich immer die Quellen zu suchen.

Mir scheint, hier hat einer die wahren Zahlen einfach mit 2 multipliziert. Das sind nämlich in etwa die Zahlen, die von der CDC (USA) und der EMA (Großbritannien) herausgegeben wurden. Übern Daumen 12.000 bis 13.000 Corona-Impf-Tote und etwa 1 Millionen Corona-Erkrankte.

Zum Schluss möchte ich euch aber noch von einem ziemlich tragischen Fall einer Erkrankung berichten, die nach der Corona-Impfung eingetreten ist. Eine Frau verlor nach einer Corona-Impfung beide Beine und beide Hände.

Eine Frau aus Minnesota verliert nach zweiter COVID-19-Spritze von Pfizer beide Beine und beide Hände

beine-haende

https://healthimpactnews.com/2021/24526-deaths-2317495-injuries-following-covid-shots-reported-in-european-unions-database-of-adverse-drug-reactions/

Trotz Druck seitens der US-Regierung: Pfizer ist gegen eine Corona-Pflichtimpfung von eigenen Mitarbeitern

3 Sep

pfizer-impfung

Der Pharmakonzern Pfizer wirbt für seinen Corona-Impfstoff, doch will seine Mitarbeiter nicht dazu verpflichten, sich impfen zu lassen. Wie passt das zusammen?

Es ist schon seltsam: Die US-Regierung unter Präsident Joe Biden macht Druck und verlangt von Unternehmen, ihre Mitarbeiter verstärkt impfen zu lassen.

Doch ausgerechnet der Pfizer-Konzern, der einen der am meisten verbreiteten mRNA-»Impfstoffe« gegen Corona vertreibt, will davon absehen, die eigenen Mitarbeiter zur Impfung zu nötigen [siehe Bericht »Report24«]. [1]

[1] https://report24.news/trotz-druck-der-regierung-pfizer-verzichtet-auf-covid-pflichtimpfung-von-mitarbeitern/

Wie passt das zusammen? Müsste Pfizer nicht eigentlich Vorreiter sein bei der Impfkampagne? Ist man dort etwa vom eigenen Impfstoff nicht überzeugt?

weiterlesen:

https://www.freiewelt.net/nachricht/pfizer-gegen-corona-pflichtimpfung-von-eigenen-mitarbeitern-10086154/

Tina schreibt:

Anbei ein Artikel zum Thema Pfizer und Impfung.

Pfizer geht davon aus, dass es möglicherweise bald (etwa in einem halben Jahr oder Jahr) eine impfresistente Variante des Corona-Virus gibt. In Frankreich gab es bereits Ende April-Anfang Mai eine Corona-Variante, die mit dem aktuellen PCR-Test gar nicht mehr nachgewiesen werden konnte.

Corona-Prognose vom Pfizer-Chef: Neue Virus-Variante könnte Impffortschritte vernichten

https://www.hna.de/politik/corona-impfungen-prognose-biontech-pfizer-mutation-variante-resistenz-impstoff-zr-90945790.html

Pfizer-Chef Albert Bourla rechnet damit, dass früher oder später eine Corona-Variante entstehen wird, vor der die bisherigen Impfungen nicht mehr schützen. „Wir haben noch keine identifiziert, aber wir glauben, dass es wahrscheinlich ist, dass eines Tages eine dieser Varianten auftauchen wird“, so die düstere Prognose von Pfizer-Chef Bourla.

Sollte dies passieren, sei das Unternehmen vorbereitet. Innerhalb von 95 Tagen nachdem eine besorgniserregende Corona-Virusvariante identifiziert werde, könne man einen variantenspezifischen Impfstoff entwickeln.

Hier der Link zu der bretonischen Variante

Covid-19: Neue „bretonische Variante“ mit PCR-Test nicht nachweisbar

Wie die französische Generaldirektion für Gesundheit (DGS) mitteilte, ist die neue Mutation ersten Untersuchungen zufolge „weder ansteckender noch für einen schwereren Krankheitsverlauf verantwortlich als das historische Virus“.

Die Besonderheit der bretonischen Variante besteht darin, dass sie in PCR-Tests durch einen Nasenabstrich negative Resultate ergibt, also dass die Testung nicht funktioniert. Forscher sehen diesen Virus aber nicht als besorgniserregend an.

https://de.euronews.com/2021/03/16/covid-19-neue-bretonische-variante-mit-pcr-test-kaum-nachweisbar

Ekkehardt schreibt:

Weil selbst Pfizer seinem Segen(?) nicht traut, da auch Biontech-Gründer Uğur Şahin mit seiner Corona-Impfung lieber noch warten will???

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89084322/biontech-gruender-u-ur-ahin-wartet-noch-mit-corona-impfung.html

Video: RTL-Extra: Ein Nasenspray, dass 99% aller Corona-Viren tötet? (05:24)

30 Aug

earth-extra

Video: RTL-Extra: Ein Nasenspray, dass 99% aller Corona-Viren tötet? (05:24)

Das wird so einigen jetzt aber gar nicht passen! Regeno Plasma Liquid® heißt dieses Spray. Keine Chemie und kein Alkohol enthalten.. und auch für Kinder und Schwangere geeignet. Das alles auch noch im Mainstream TV. Tschüss Corona-Impfung sage ich da nur

Dr. Mike Yeadon, der Ex-Vizechef des Pharmaunternehmens Pfizer, die auch den Corona-Impfstoff herstellen, sagt in seinem Video in Minute 27:20

Wir hätten gar nichts tun müssen, keine Lockdowns, keine Masken, keine Massentests, nicht einmal Impfungen. Es gibt mehrere therapeutische Medikamente, die mindestens so wirksam sind, wie Impfungen. Sie sind bereits verfügbar und preiswert. So reduzieren inhalative Corticosteroide (Spray zum Einatmen), die bei Asthma eingesetzt werden, die Symptomatik (Erkrankung) um etwa 90%.

Eine Studie, die gerade diese Woche veröffentlicht wurde, zeigt, dass ein patentfreies Medikament namens Ivermectin, eines der am häufigsten verwendete Medikamente der Welt, ebenfalls in der Lage ist, die Symptome in jedem Stadium der Krankheit, einschließlich der Litalität (Tödlichkeit), um etwa 90% zu reduzieren. Man braucht also keine Impfungen.

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/27/video-dr-mike-yeadon-ex-vizeprasident-von-pfizer-packt-aus-wir-stehen-an-den-pforten-der-holle-deutsch-5328/

Siehe auch:

Hoffnung in Pandemie: Nasenspray gegen Corona

https://www.rtl.de/videos/nasenspray-gegen-corona-604f583a9378d562577af812.html

Video: Dr. Mike Yeadon, Ex-Vizepräsident von Pfizer, packt aus: „Wir stehen an den Pforten der Hölle.“ (deutsch) (53:28)

27 Aug

mike-yeadon

Video: Dr. Mike Yeadon, ex-Vizepräsident von Pfizer packt aus: „Wir stehen an den Pforten der Hölle.“ (deutsch) (53:28)

Der frühere Chefwissenschaftler und Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, erhebt schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik. Dr. Yeadon ist ein Experte auf dem Gebiet der Allergie- und Atemwegstherapie und hat viele Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie.

Im Jahr 2011 schloss Pfizer seine Forschungseinrichtung in Kent, woraufhin Yeadon und drei Kollegen das Biotechnologieunternehmen Ziarco gründeten. Ziarco wurde 2017 für 325 Millionen US-Dollar an Novartis verkauft.

Der Begriff asymptomatisch („ohne Symptome“) wird für Infektionen bzw. Erkrankungen ohne Krankheitszeichen verwendet. Bildet sich eine Krankheit ohne solche erkennbaren Symptome aus, spricht man von einem asymptomatischen Verlauf. Asymptomatische Menschen sind kaum ansteckend. Yeadon sagt im Video 0,1 bis 1% ansteckend.

Minute 17:31

Corona ist ein Atemwegsvirus, dass bei Vorerkrankten etwas schlimmer ist als die Grippe (Influenza). Er ist definitiv weniger ernst als für diejenigen, die jünger und fit sind… Es ist eine geringere Bedrohung als die Influenza.

Minute 22:40

Ich habe in den letzten 3 Monaten mit 8 Professoren an britischen Universitäten gesprochen, zu deren Fachgebiet die Immunologie gehört, Ich habe mit ihnen über Virusmutationen gesprochen und sie haben alle meiner Interpretation zugestimmt. Aber keiner von ihnen würde etwas (öffentlich) sagen. Und das liegt daran, dass sie dann keinen Zuschuss vom Welcome-Trust oder Medical Resaerch Councel bekommen, wenn sie darüber reden.

Minute 27:20

Wir hätten gar nichts tun müssen, keine Lockdowns, keine Masken, keine Massentests, nicht einmal Impfungen. Es gibt mehrere therapeutische Medikamente, die mindestens so wirksam sind, wie Impfungen. Sie sind bereits verfügbar und preiswert. So reduzieren inhalative Corticosteroide (Spray zum Einatmen), die bei Asthma eingesetzt werden, die Symptomatik (Erkrankung) um etwa 90%.

Eine Studie, die gerade diese Woche veröffentlicht wurde, zeigt, dass ein patentfreies Medikament namens Ivermectin, eines der am häufigsten verwendete Medikamente der Welt, ebenfalls in der Lage ist, die Symptome in jedem Stadium der Krankheit, einschließlich der Litalität (Tödlichkeit), um etwa 90% zu reduzieren. Man braucht also keine Impfungen.

Minute 28:32

Am schwerwiegensten haben euch eure Berater und Regierungen beim Thema der Virusmutationen und dem damit zusammen hängenden Thema der Auffrischungs- und Variationsimpfungen in die Irre geführt. Das erschreckt mich und das ist der Auslöser meiner Videos.

Lasst mich also kurz erklären. Das ist wirklich überlebenswichtig für euch. Es ist ganz normal, dass mRNA-Viren wie SARS-CoV-2, wenn sie sich replizieren (eine Kopie herstellen) Tippfehler machen. Sie haben ein sehr gutes Fehlererkennungs und –Korrektursystem. Sie machen also nicht zu viele Tippfehler, aber doch einige. Und diese werden Varianten oder Mutanten genannt.

Aber ihr müsst wissen, dass die Mutante, die sich am meisten von der in Wuhan (China) identifizierten Sequenz unterscheidet, nur 0,3% von der ursprünglichen Sequenz unterscheidet. Oder andersherum gesagt, die Mutante, die sich am meisten unterscheidet ist zu 99,7% mit der ursprünglichen Mutante identisch.

Und ich kann euch versichern, dass dieser Unterschied nicht in der Lage ist, sich als ein anderes Virus darzustellen. Man will euch vorgaukeln, dass Mutanten eurem Immunsystem entkommen können. Und das ist eine absolute Lüge. Die Mutanten sind nicht so unterschiedlich, dass sie eine Gefahr für dich darstellen. Man muss die Impfungen nicht auffrischen (die Menschen nicht impfen).

Es gibt keine Rechtfertigung für eine Auffrischungsimpfung. Dennoch werden sie hergestellt und die Arzneimittelbehörden der Welt haben gesagt, weil sie den ursprünglichen Impfungen die jetzt verabreicht werden, ziemlich ähnlich sind, brauchen keine klinischen Sicherheitsstudien durchgeführt werden.

Ich sage noch einmal, die Mutanten sind nicht so unterschiedlich, dass sie eine Gefahr für dich darstellen. Man muss die Impfungen nicht auffrischen. Dennoch werden sie hergestellt und die Regulierungsbehörden haben sie mehr oder weniger durchgewunken.

Das macht mir große Angst. Es gibt keine mögliche harmlose Interpretation davon. Ich glaube, dass sie dafür benutzt werden um eure Gesundheit zu schädigen und euch möglicherweise zu töten. Im Ernst, ich sehe keine vernünftige Interpretation dafür, als einen Versuch der Massenentvölkerung.

Meine Meinung: Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Euthanasie, um das explosive Bevölkerungswachstum, vor allem in Afrika, zu stoppen.

Jacques Attali: „Euthanasie wird ein wesentliches Instrument zukünftiger Gesellschaften sein“

https://nixgut.wordpress.com/2021/04/18/jacques-attali-euthanasie-wird-ein-wesentliches-instrument-zukunftiger-gesellschaften-sein/

https://nixgut.wordpress.com/2021/04/18/jacques-attali-euthanasie-wird-ein-wesentliches-instrument-zukunftiger-gesellschaften-sein/

Mike Yeadon:

Dies wird die Werkzeuge dafür liefern und eine plausible Bestreitbarkeit, weil sie eine andere Geschichte über eine biologische Bedrohung schaffen werden. Und ihr werdet Schlange stehen und in ein paar Monaten oder in einem Jahr eure Auffrischungsimpfung bekommen. Ihr werdet an einem irgendwie seltsamen erklärbarem Sydrom sterben. Und man wird nicht in der Lage sein, es mit den Auffrischungsimpfungen in Verbindung zu bringen.

Ich bin überzeugt, dass sie euch über Mutanten anlügen, damit sie schädliche Auffrischungsimpfungen herstellen können. die ihr überhaupt nicht braucht. Und ich glaube, dass sie für bösartige Zwecke verwendet werden. Und wenn ihr nicht aufwacht, wird genau das im Laufe des nächsten Jahres passieren.

Das Covid-19-Virus ist viel weniger tödlich als SARS-CoV-2. Es verbreitet sich zwar leichter, aber es ist viel weniger tödlich… Es ist ein unkomplizierter Atemwegsvirus, gegen den die meisten Menschen völlig immun sind. Wenn man einmal infiziert ist, ist man für Jahrzehnte immun. Daran gibt es keine Zweifel.

Es wird ein editierbares (aktualisiertes) digitales Kennzeichen geben, dass den Daumen nach oben zeigt, wenn du geimpft worden bist oder ein rotes Kennzeichen, wenn du es nicht bist. Der Algorithmus, was du mit oder ohne deinen Impfausweis tun kannst, wird den Rest deines Lebens bis zu deinem Tod kontrollieren.

Man könnte denken, das sei eine Übertreibung, man wird den Impfausweis nur gebrauchen, um einen Sportplatz oder ein großes öffentliches Gebäude wie ein Museum zu betreten. Das mag anfangs stimmen. Aber stell dir vor wenn sie sagen, jetzt brauchst du deinen gültigen Impfausweis um jedes große Einkaufszentrum und um jedes große Geschäft zu betreten.

Minute 39:32

Wenn dieser Impfausweis in Kraft ist und man dir sagt, dass du kein Geschäft mehr betreten kannst, ohne deinen Impfausweis vorzuzeigen, dann kannst du kein Geschäft mehr betreten. Du kannst nicht kontrollieren, wie diese Regeln laufen. Du hast keine Ahnung, wer diese Regeln aufstellt.

Lass nicht zu, dass dieses System in Kraft tritt. Es wird dazu benutzt werden, euch zu zwingen… Wenn wir es zulassen, dass diese Impfausweise in Kraft treten, wirst du eines Tages angepiekst (Zwangsgeimpft). Es wird dir geraten zum medizinischen Zentrum zu gehen, um deine Auffrischungsimpfung zu bekommen.

Wenn du dich nicht dafür entscheidest, wird dein Impfausweis ungültig und du kannst kein Geschäft mehr betreten. Möglicherweise kannst du auch deine Bankkarte nicht mehr benutzen.

Dieses System wird mit Lügen aufgebaut und es wird mit Lügen zu einem bestimmten Zweck aufgebaut. Und ich glaube, dieser Zweck ist die vollständige totalitäre Kontrolle. Und ich denke, das Ziel wird die Massenentvölkerung (die Euthanasie, ein riesiger Völkermord)… Ich bin überzeugt davon, dass die Kombination von Impfausweisen und den Auffrischungsimpfungen zur fiesen und vorsätzlichen Hinrichtung der Bevölkerung führen könnte.

Minute 48:30

Und jetzt führen sie in Großbritannien sogar Studien an Kindern durch, die nicht an Covid 19 leiden. Kein einziges Kind in Großbritannien, das gesund war, ist ein Covid 19 erkrankt, kein einziges Kind ist gestorben. Aber es gibt 10 Millionen Kinder unter 10 Jahren, die (diese Verbrecher) sicher impfen wollen. Das ist völlig falsch.

https://childrenshealthdefense.eu/aiovg_videos/mike-yeadon-ex-vizeprasident-von-pfizer-packt-aus-wir-stehen-an-den-pforten-der-holle/

Man kann das Video auch auf Bitchute ansehen:

https:*//www.bitchute.com/video/sDHmMfPbE1nv/


Infektionsrisiko Lüge Halbwahrheiten Hölle asymptomatisch Erkrankung Pandemie PCR-Test Todesfälle Kinder Enkel Maske Lockdown genbasierte Spike-Proteine Quarantäne Grippe Corona Covid 19 Influenza Medikamente inhalative Corticosteroide Ivermectin Schaden Zivilgesellschaft Wirtschaft Auffrischungsimpfung mRNA Viren Varianten Mutanten Wuhan Euthanasie Impfausweis Gelbfieber Immunität digitale ID Identifikation Überwachungsstaat Einkaufszentrum Geschäft Nürnberger Kodex Nazis experimentelle Therapie Zwangsimpfung Nürnberger Kodex Nazis experimentelle Therapie Zwangsimpfung Völkermord Zensur Nürnberg 2.0 Ende liberale Demokratie

Singapur: 16-Jähriger erlitt 6 Tage nach der ersten Pfizer-Impfung einen Herzstillstand – das Gesundheitsministerium zahlt dem Impf-Opfer 225.000 US-Dollar Entschädigung

20 Aug

herzstillstand

In Singapur wurden einem 16-Jährigen und seiner Familie vom Gesundheitsministerium 225.000 US-Dollar Entschädigung zugesprochen. Der junge Mann erlitt sechs Tage nach der ersten Dosis Pfizer Covid-19-Impfung, im Juli, einen Herzstillstand. Er kam auf die Intensivstation, ist in kritischem Zustand, erholt sich langsam und braucht eine längerfristige Behandlung samt Reha.

Laut Pressebericht des Gesundheitsministeriums in Singapur [1] war die Herzmuskelentzündung sehr wahrscheinlich eine unerwünschte Nebenwirkung der verabreichten Covid-19-Impfung. Verstärkt geworden sein könnte das durch übermäßigen Sport und Koffein-Konsum.

[1] https://www.moh.gov.sg/news-highlights/details/positive-progress-for-16-year-old-who-had-an-out-of-hospital-cardiac-arrest-after-covid-19-vaccination

Der Jugendliche und seine Familie erhalten 225.000 US-Dollar Entschädigung aus dem dafür bestimmten Hilfsprogramm für Impfschäden (VIFAP). Laut einem Expertenteam erholt sich der junge Mann wieder. Weil sein Zustand sehr kritisch war, muss er aber noch länger behandelt werden und auf Reha gehen.

https://www.wochenblick.at/singapur-zahlt-impf-opfer-16-225-000-us-dollar-entschaedigung/

Meine Meinung:

In Deutschland beträgt die maximale Entschädigung 15.000 Euro. „Im schlimmsten Fall können das um die 15.000 Euro maximal werden“, wenn der Patient sich nicht mehr selber versorgen kann und er wird mit einer Grundrente von 811 Euro abgespeist.

https://www.n-tv.de/panorama/Wer-zahlt-bei-Impfschaeden-article22740223.html

USA: 10.991 Todesfälle und 463.457 unerwünschte Nebenwirkungen nach COVID-Impfungen seit dem 14. Dezember 2020

22 Jul

todesspritze

Die gestern von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) [1] in den USA veröffentlichten Daten umfassten 463.457 Berichte über Verletzungen und Todesfälle, quer durch alle Altersgruppen, nach COVID-Impfungen, ein Anstieg von mehr als 25.000 gegenüber der Vorwoche. [2]

[1] CDC: ‚Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention‘ – Behörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums

[2] https://childrenshealthdefense.org/defender/vaers-deaths-injuries-reported-cdc-covid-vaccines-moderna-pregnant-women/?utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=9c4528c4-637d-4aed-858a-a2383936adf0

Die Daten stammen direkt aus Berichten, die beim Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) eingereicht wurden, dem wichtigsten von der US-Regierung finanzierten System zur Meldung von unerwünschten Impfstoffnebenwirkungen.

Die am Freitag [09.07.21] veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 9. Juli 2021 insgesamt 463.457 [3] unerwünschte Nebenwirkungen, darunter 10.991 Todesfälle [4], an VAERS gemeldet wurden, ein Anstieg [der Todesfälle] von 1.943 gegenüber der Vorwoche. Im gleichen Zeitraum wurden 48.385 schwere Verletzungen [5] gemeldet, ein Anstieg um 7.370 gegenüber der Vorwoche.

[3] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=CAT&EVENTS=ON&VAX=COVID19

[4] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&DIED=Yes

[5] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&SERIOUS=ON

Von den 10.991 bis zum 9. Juli gemeldeten Todesfällen traten 22 % innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auf, 15 % innerhalb von 24 Stunden und 37 % bei Personen, die innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung krank wurden.

Die Daten dieser Woche für die 12-17-Jährigen zeigen:

• 14.003 unerwünschte Nebenwirkungen (Erkrankungen) insgesamt, darunter 866 als schwerwiegend eingestufte und 14 gemeldete Todesfälle. Zwei der neun Todesfälle waren Selbstmorde.

Zu den weiteren Toten gehören zwei 13-Jährige [6], die zwei Tage nach Erhalt des Impfstoffs von Pfizer starben, drei 15-Jährige, drei 16-Jährige und drei 17-Jährige. Einzelheiten hier: https://kurzelinks.de/rhv5

[6] https://childrenshealthdefense.org/defender/13-year-old-jacob-clynick-dies-pfizer-vaccine-myocarditis/

Geimpft wurde u.a. mit BionTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/22/fast-11-000-todesfalle-nach-covid-impfungen-in-den-usa-gemeldet-22-innerhalb-von-48-stunden-nach-der-impfung/

12.184 Todesfälle und über 1 Million gesundheitliche Schädigungen nach COVID-Impfungen in europäischer Datenbank gemeldet

28 Mai

corona-impfung

Die europäische Datenbank für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, EudraVigilance, sammelt unter anderem Berichte über Schädigungen und Todesfälle, nachdem Menschen gegen COVID geimpft worden sind. Bis zum 22. Mai hatte sie 12.184 Berichte über Todesfälle und 1.196.190 Berichte über gesundheitliche Schäden von Menschen gesammelt, die eine der vier experimentellen Injektionen erhalten hatten, die derzeit in der Europäischen Union zugelassen sind. Im letzten Bericht vom 8. Mai lag die Zahl der gemeldeten Todesfälle bei 10.570 und die Zahl der Verletzten bei 405.259.

EudraVigilance wurde 2012 von der Europäischen Arzneimittel-Agentur ins Leben gerufen, um den öffentlichen Zugang zu Berichten über vermutete Nebenwirkungen zu ermöglichen. Diese Berichte werden von den nationalen Arzneimittelzulassungsbehörden und von den pharmazeutischen Unternehmen, die die Zulassungen (Lizenzen) für die Arzneimittel besitzen, elektronisch an EudraVigilance übermittelt.

Impfstoff Tote Verletzte
Pfizer/BioNTech 5.961 452.779
Moderna 3.365 72.596
AstraZeneca 2.489 655.534
Johnson & Johnson 369 15.281
Gesamt 12.184 1.196.190

Wie bereits in früheren Berichten besprochen, haben wir die folgenden Informationen dank eines Abonnenten der Website Health Impact News in Europa, der sich die Arbeit macht, die Details in den Berichten über jede der vier COVID-19-Injektionen, die hier enthalten sind, erweitern zu können. Dieser Teilnehmer hat dies freiwillig getan, und es ist eine Menge Arbeit, jede Reaktion mit Verletzungen und Todesfällen zu tabellieren, da es im EudraVigilance-System keinen Platz gibt, um alle Ergebnisse zu tabellieren.

Hier sind die zusammengefassten Daten bis zum 22. Mai 2021.

Gesamtreaktionen für den Impfstoff von Pfizer/BioNTech:

• 5.961 Tote und 452.779 Verletzte

• 13.531 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems, inkl. 59 Todesfälle

• 9828 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 735 Todesfälle

• 71 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen, inkl. 4 Todesfälle

• 5.468 Gehör- und Labyrinthstörungen, inkl. 3 Todesfälle

• 183 Endokrine Störungen 6.266 Augenerkrankungen inkl. 14 Todesfälle

• 41.214 Gastrointestinale Erkrankungen inkl. 216 Todesfälle

• 128.031 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort, inkl. 1.909 Todesfälle

• 327 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 27 Todesfälle

• 4.802 Erkrankungen des Immunsystems, inkl. 31 Todesfälle

• 13.948 Infektionen und Schädlingsbefall inkl. 648 Todesfälle

• 4.821 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen, inkl. 81 Todesfälle

• 10.374 Ermittlungen inkl. 221 Todesfälle

• 3.354 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung inkl. 120 Todesfälle

• 65.326 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 71 Todesfälle

• 250 Gutartige, bösartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 15 Todesfälle 81.748 Erkrankungen des Nervensystems, inkl. 616 Todesfälle

• 279 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen, inkl. 7 Todesfälle

• 88 Probleme mit dem Produkt 7978 Psychiatrische Erkrankungen, inkl. 94 Todesfälle

• 1.342 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 93 Todesfälle

• 1.570 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust, inkl. 3 Todesfälle

• 18.597 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 697 Todesfälle

• 21.101 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes, inkl. 53 Todesfälle

• 663 Soziale Umstände inkl. 9 Todesfälle

• 160 Medizinische und chirurgische Eingriffe inkl. 10 Todesfälle 11.459 Gefäßerkrankungen inkl. 225 Todesfälle

Gesamtreaktionen für Moderna Vaccine

• 3.365 Todesfälle und 72.596 Verletzungen

1.335 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems, inkl. 22 Todesfälle

• 2.045 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 370 Todesfälle

• 12 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen, inkl. 2 Todesfälle

• 718 Störungen des Gehörs und des Labyrinths

• 37 Endokrine Störungen inkl. 1 Todesfall

• 997 Augenerkrankungen inkl. 4 Todesfälle

• 6.305 Gastrointestinale Erkrankungen inkl. 108 Todesfälle

• 20.774 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort inkl. 1.480 Todesfälle

• 129 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 8 Todesfälle

• 691 Erkrankungen des Immunsystems, inkl. 4 Todesfälle

• 2.392 Infektionen und Infektionskrankheiten, inkl. 183 Todesfälle1

• .292 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen inkl. 63 Todesfälle

• 1.743 multible Nebenwirkungen inkl. 77 Todesfälle

• 816 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung, inkl. 64 Todesfälle

• 9.149 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes, inkl. 62 Todesfälle

• 77 Gutartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 11 Todesfälle

• 12.314 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 339 Todesfälle

• 83 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen

• 11 Probleme mit dem Produkt

• 1.375 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 51 Todesfälle

• 468 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 40 Todesfälle

• 175 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust, inkl. 1 Todesfall

• 3.513 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen, inkl. 306 Todesfälle

• 3.726 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes, inkl. 23 Todesfälle

• 259 Soziale Umstände inkl. 9 Todesfälle

• 235 Medizinische und chirurgische Eingriffe inkl. 26 Todesfälle

• 1.925 Vaskuläre Erkrankungen

Gesamtreaktionen für den Impfstoff von Oxford/AstraZeneca:

• 2.489 Tote und 655.534 Verletzte.

7.200 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems, inkl. 100 Todesfälle

• 9.748 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 311 Todesfälle

• 103 Angeborene, familiäre und genetische Störungen, inkl. 2 Todesfälle

• 6.740 Ohr- und Labyrintherkrankungen

• 217 Endokrine Störungen inkl. 2 Todesfälle

• 10.591 Augenerkrankungen inkl. 8 Todesfälle

• 69.826 Gastrointestinale Erkrankungen inkl. 116 Todesfälle

• 178.037 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort inkl. 685 Todesfälle

• 396 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 20 Todesfälle

• 2.409 Erkrankungen des Immunsystems inkl. 9 Todesfälle

• 13.832 Infektionen und Schädlingsbefall inkl. 163 Todesfälle

• 5.870 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen, inkl. 46 Todesfälle

• 13.474 Ermittlungen inkl. 50 Todesfälle

• 8.405 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung inkl. 35 Todesfälle

• 104.075 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 25 Todesfälle

• 222 Gutartige, bösartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 6 Todesfälle

• 141.437 Erkrankungen des Nervensystems, inkl. 388 Todesfälle

• 156 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen, inkl. 3 Todesfälle

• 76 Probleme mit dem Produkt

• 12.272 Psychiatrische Erkrankungen, inkl. 21 Todesfälle

• 2.264 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 20 Todesfälle

• 3.327 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust

• 21.237 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 278 Todesfälle

• 29.750 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes inkl. 14 Todesfälle

• 582 Soziale Umstände inkl. 4 Todesfälle

• 498 Medizinische und chirurgische Eingriffe, inkl. 15 Todesfälle

• 12.790 Gefäßerkrankungen inkl. 168 Todesfälle

Gesamtreaktionen für den Impfstoff von Johnson & Johnson:

• 369 Todesfälle und 15.281 Verletzungen

145 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 10 Todesfälle

• 264 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 34 Todesfälle

• 8 Angeborene, familiäre und genetische Störungen

• 77 Ohr- und Labyrintherkrankungen

• 5 Endokrine Störungen inkl. 1 Todesfall

• 191 Augenkrankheiten inkl. 2 Todesfälle

• 1.302 Gastrointestinale Störungen inkl. 11 Todesfälle

• 3.619 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort, inkl. 97 Todesfälle

• 38 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 2 Todesfälle

• 51 Störungen des Immunsystems

• 245 Infektionen und Schädlingsbefall inkl. 8 Todesfälle

• 209 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen, inkl. 6 Todesfälle

• 1.134 Untersuchungen inkl. 23 Todesfälle

• 104 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung inkl. 10 Todesfälle

• 2.368 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 12 Todesfälle

• 12 Gutartige, bösartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen)

• 3.051 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 48 Todesfälle

• 7 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Bedingungen

• 8 Probleme mit dem Produkt

• 181 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 3 Todesfälle

• 69 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 4 Todesfälle

• 62 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust

• 637 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 29 Todesfälle

• 324 Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes, inkl. 1 Todesfall

• 39 Soziale Umstände inkl. 2 Todesfälle

• 214 Medizinische und chirurgische Eingriffe inkl. 20 Todesfälle

• 917 Gefäßerkrankungen inkl. 46 Todesfälle

Ihr Bericht listet bis zum 22. Mai 2021 12.184 Todesfälle und 1.196.190 Verletzungen nach Injektionen von vier der derzeit zugelassenen experimentellen Impfstoffe auf:

[2] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+40983312

[3] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[4] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[5] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

Dies sind öffentliche Informationen, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) veröffentlicht wurden, und jeder kann das EudraVigilance-System [6] nutzen und diese Daten überprüfen.

[6] http://www.adrreports.eu/en/index.html

[7] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+40983312

[8] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[9] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[10] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

Video: Robert Matuschewski: Das AfD Verbot kommt! – 0,13% der Deutschen sind von Covid-19 betroffen – 99,87% nicht (30:22)

7 Mrz

Robert-afd-verbot+1Video: Robert Matuschewski: AfD Verbot kommt! (30:22)

Bald ist die AfD verboten! Robert Götz Matuschewski freut sich über den Erfolg der Linksstaatlichkeit! Natürlich hat er auch heute wieder ein Füllhorn guter Nachrichten von der Regierung! Bitte wählt Angela Merkel!

Professor Winfried Stöcker entwickelte antigenfreien Impfstoff – Strafanzeige statt Unterstützung

https://www.spiegel.de/panorama/der-professor-und-sein-corona-impfstoff-strafanzeige-statt-unterstuetzung-spiegel-tv-a-53b1657a-7500-421e-b673-911a3eadea01

Winfried Stöcker hat in einem einfachen Verfahren einen Antigen-Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt. Doch statt Lob und Unterstützung gab es eine Strafanzeige.

Motorradsaison beginnt: Reine Spritztouren nicht erlaubt

https://www.br.de/nachrichten/bayern/motorradsaison-beginnt-reine-spritztouren-nicht-erlaubt,SQQBCLg

Impfung mit Pfizer-Impfstoff in Israel tötete 40 mal mehr ältere Menschen als Covid-19 selber

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Pandemie-ohne-Ende/Pfizer-Israel-ist-grosses-Impflabor/posting-38487029/show/

Eine Gruppe unabhängiger Wissenschaftler, die sich mit den Zahlen des aktuellen israelischen Pfizer-Experiments befasst hat, veröffentlichte vor zwei Wochen eine detaillierte Studie.

„Wir kommen zu dem Schluss“, schrieben sie, „dass die Pfizer-Impfstoffe bei älteren Menschen während der 5-wöchigen Impfperiode etwa 40 Mal mehr Menschen töteten, als die Krankheit selbst getötet hätte, und etwa 260 Mal mehr Menschen als die Krankheit in der jüngeren Altersklasse.“

Verfassungsschutz beobachtet zunehmende Radikalisierung unter Linksextremisten

https://www.welt.de/politik/article227240855/Linksextremismus-Verfassungsschutz-warnt-vor-terroristischen-Strukturen.html

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachtet eine Veränderung linksextremistischer Taten. Präsident Thomas Haldenwang spricht von „hemmungsloser“ Gewalt. Er hält eine weitere Radikalisierung für möglich.

Es gehe heute seltener als zuvor um spontane Übergriffe aus dem Demonstrationsgeschehen heraus. Vielmehr bildeten sich verstärkt „Kleingruppen, die klandestin agieren“ und planvoll schwere Gewalttaten begehen. „Hierbei nehmen die Täter schwere körperliche Verletzungen, oder auch den möglichen Tod von Menschen billigend in Kauf.“

Immer wieder Ärger mit dem WordPress-Block-Editor.

Video: Robert Matuschewski: Brutaler Anschlag auf die AfD – Lausbubenstreich!  (22:19)

23 Feb

robert-Anschlag+1Video: Robert Matuschewski: Brutaler Anschlag auf die AfD – Lausbubenstreich!  (22:19)

Mehr Diktatur wagen forderte der Schriftsteller Thomas Brussig

https://www.ruhrbarone.de/mehr-diktatur-wagen-weniger-brussig-wagen/196000

In einem Essay in der Süddeutschen Zeitung fordert der Schriftsteller Thomas Brussig „Mehr Diktatur wagen“.

Server bricht nach Freischaltung von Termin für Kirchenaustritt in Köln zusammen

https://www.welt.de/vermischtes/article226710689/Koeln-Serverzusammenbruch-wegen-hoher-Nachfrage-nach-Kirchenaustritten.html

Bis zu 5000 Menschen sollen gleichzeitig versucht haben, die Seite aufzurufen.

Leipzig: Jeder vierte geimpfte Heim-Bewohner ist tot

https://www.express.de/news/panorama/schrecklicher-corona-ausbruch-vorfall-in-leipzig–jeder-vierte-heim-bewohner-ist-tot-38080920

Der Corona-Ausbruch begann wenige Tage, nachdem es erste Impfungen der Bewohner gegeben hatte.

Meine Meinung:

Der Block-Editor von WordPress ist der größte Mist. Aber erwarte bitte nicht, dass dir die Moderatoren Hilfe anbieten, denn dann wirst du bitter enttäuscht. Sie ignorieren dich einfach. Mir scheint, die besten Zeiten auf WordPress sind Vergangenheit.

Schockbericht aus England: Der mRNA-Impfstoff von Pfizer verursachte in Großbritannien 978 Augenerkrankungen und 173 Tote!

21 Feb

auge+1

Die britische Regierung und die Zulassungsbehörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (MHRA) [1] haben soeben den dritten Bericht [2] über die Nebenwirkungen des mRNA-Impfprogramms veröffentlicht und die Ergebnisse bestätigen die eindringlichen Warnungen, die im Vorfeld der Impfkampagne von unabhängigen Experten bekundet wurden.

[1] MHRA: Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel)

[2] https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/962405/COVID-19_mRNA_Pfizer-_BioNTech_Vaccine_Analysis_Print.pdf

Wichtiger Hinweis: Der mRNA-Impfstoff ist im herkömmlichen Sinne keine Impfung. Genau genommen handelt es sich um eine experimentelle Gentherapie, die zum ersten Mal und nur aufgrund der angeblichen Notlage zugelassen wurde. Des Weiteren sind die Hersteller vertraglich von jeglicher Haftung ausgeschlossen.

Der Bericht der MHRA konzentriert sich auf die Impfschäden, die bislang durch den mRNA-„Impfstoff“ von Pfizer verursacht wurden. Insgesamt sind 24.207 Impfschäden dokumentiert worden, wovon 173 tödlich verliefen. Die statistische Wahrscheinlichkeit einen Impfschaden zu erleiden, liegt bei ungefähr 1 zu 250.

Anmerkung: Dass selbstverständlich nicht nur der „Impfstoff“ von Pfizer höchst problematisch ist, beweist unter vielen anderen Meldungen ein offener Brief, der von 800 steirischen Spital-Mitarbeitern unterzeichnet wurde, die eine Impfung mit dem mRNA-„Impfstoff“ von AstraZenca verweigern. [3]

[3] Offener Brief: 800 steirische Spitalsmitarbeiter verweigern die AstraZeneca-Impfung (Bezahlschranke)

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/chronik/5936188/Offener-Brief_800-steirische-Spitalsmitarbeiter-verweigern-die?xtor=CS1-15&fbclid=IwAR0fdMBV4RCusS_EwwRM_1kzZkKq5jeFY8ECSGbTl5f-GqOqgXN1UCeEWPQ

weiterlesen:

https://www.legitim.ch/post/schock-bericht-aus-england-mrna-impfstoff-verursacht-978-neue-augenerkrankungen-und-173-tote

Siehe auch:

Zwei Krankenhäuser in Schweden stoppen Impfung mit AstraZeneca

https://dentaljournal.co/zwei-krankenhaeuser-in-schweden-stoppen-impfung-mit-astrazeneca/

Am vergangenen Donnerstag wurden in der schwedischen Provinz Sörmland 400 Mitarbeitern zweier Krankenhäuser der Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca verabreicht.

Der schwedische öffentlich-rechtliche Sender SVT berichtete anschließend von Fieber bei 25% der Geimpften. Im Kullbergska-Krankenhause in Katrineholm und im Krankenhaus von Nyköping herrsche nun Personalnotstand. Die Provinz Sörmland stoppte daraufhin die Impfungen.

Vorübergehende Schmerzen und Empfindlichkeit an der Injektionsstelle, leichte bis mäßige Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schüttelfrost, Fieber, Unwohlsein und Muskelschmerzen gehören zu den möglichen Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber der deutschen Tageszeitung Bild.

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/leichte-nebenwirkungen-teile-schwedens-stoppen-astrazeneca-impfung-75356046.bild.html

%d Bloggern gefällt das: