Tag Archives: migranten

Video: Grüne wollten ehemalige Flüchtlingshelferin zum Schweigen bringen: Nun packt sie aus (31:04)

1 Sep
Hier sind weitere Informationen von der Basisinitiative, in der Lehrer, Erzieher, Ehrenamtliche, Sozialarbeiter, BAMF-Übersetzer und Dolmetscher, Justizangestellte, Psychologen, Ärzte, Polizisten sowie säkular und kritisch eingestellte Flüchtlinge und Migranten sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Bayern ist FREI

Wir denuzieren dich beim Arbeitgeber. Du hast zu Schweigen. Das sind keine Forderungen von Muslimen, sondern von deutschen Grünen (3D-Prinzip Dämonisieren, Diffamieren, Denunzieren).  So berichtet es diese Flüchtlingshelferin. Doch warum sollte die Frau schweigen? Nun: Die Flüchtlingshelferin wollte über die Wahrheit auspacken. Und sie stellte fest, daß die  wir nur betrogen und belogen wurden. Endlich mal kein rechter Wahlwerbefilm, sondern ein Film von einer Basisinitivative für Flüchtlinge.  Doch seht selbst:

Nun ruft die Ex-Flüchtlingshelferin zur Solidarität auf mit ihren eigenen Landsleuten auf. Und ja, wer noch irgendwelche Zweifel hatte, was wahrhaftig und was falsch ist, der hat für die morgigen Wahlen eine Entscheidungshilfe.

Ursprünglichen Post anzeigen

Das Scheitern des EU/Türkei-Flüchtlingspaktes – Neue islamische Massenmigration?

31 Aug

lesbos_fluechtlinge

Erdogan öffnet die türkische Grenze: Syrische und afghanische Flüchtlinge in großer Zahl landeten mit Schlauchbooten auf der griechischen Insel Lesbos.
In der Türkei leben etwa 3 Millionen syrische Flüchtlinge. In den letzten Monaten haben die Spannungen zwischen den syrischen Flüchtlingen und der türkischen Bevölkerung zugenommen. Nun will Erdogan die syrischen Flüchtlinge offenbar loswerden. Er schickt sie aber nicht nach Syrien, dem Nachbarstaaten der Türkei, sondern will sie offenbar nach Europa loswerden.

Angela Merkel, die Grünen, Linken und Sozialdemokraten wird’s freuen, können sie so neue Wähler gewinnen, um der bösen AfD eins auszuwischen. Erdogan und der islamischen Welt wird’s auch gefallen, können sie so die Islamisierung Europas weiter ungebremst voran treiben.

Am Donnerstag sind 16 Schlauchboote aus der Türkei mit 650 Migranten aus Syrien und Afghanistan auf der griechischen Insel Lesbos gelandet. Davon trafen 13 Schlauchboote fast zur selben Zeit auf der Insel ein. Es scheint sich also um eine von der türkischen Regierung veranlasste Aktion zu handeln.

Erdogan hatte seinerzeit mit der EU ein Flüchtlingsabkommen ausgehandelt. Der Vereinbarung zufolge erhielt die Türkei dafür bis zum Jahr 2018 sechs Milliarden Euro von der EU, die den Menschen in türkischen Flüchtlingslagern zugute kommen sollten. Die Türkei beschwerte sich jedoch immer wieder über die schlechte Zahlungsmoral der Europäer.

Politically Incorrect (PI-NEWS) schreibt dazu:

Türkischer Innenminister warnte bereits vor dem „Öffnen der Schleusen“

Wie PI-NEWS berichtete, haben die Türken vor kurzem Teile des Abkommens ausgesetzt. Zudem meldeten die Deutschen Wirtschaftsnachrichten, dass der türkische Innenminister Süleyman Soylu nach der Verhängung von Sanktionen gegen sein Land wegen illegaler Probebohrungen nach Erdgas durch türkische Spezialschiffe in einem Gebiet, dass das EU-Mitglied Zypern für sich beansprucht, sehr deutlich wurde. Laut der türkischen Nachrichtenagentur „Anadolu“ sagte Süleyman im Hinblick auf die Flüchtlinge:

„Wenn wir die Schleusen öffnen, überleben eure Regierungen keine 6 Monate!“

Vieles spricht dafür, dass die Türken jetzt damit ernst machen. Dazu trägt sicherlich bei, dass die Spannungen zwischen der türkischen Bevölkerung und den ungeliebten arabischen Flüchtlingen deutlich zugenommen haben. Die Stimmen, die eine Rückführung der Syrer fordern, sind zuletzt immer lauter geworden.

Gegenwärtig bietet die Türkei über drei Millionen Flüchtlingen aus dem Nachbarland Obdach. Nachdem Erdogan mehr denn je auf die Sympathie seines Wahlvolkes angewiesen ist, hat sich der Wind für die Syrer wohl gedreht und die „Solidariät unter den Moslems“  ist harter Realpolitik gewichen.

Es sieht alles nach einem Erpressungsversuch Erdogans bzw. der Türkei aus, um Deutschland und die EU zu weiteren Zahlungen zu veranlassen. Erdogan kann diese Erpressungsversuche nur durchführen, weil die EU und speziell Deutschland die Politik der offenen Grenzen verfolgen und weil sie den Migranten ein geradezu paradiesisches Sozialsystem zu Füßen legen.
Mit ihrer gutmütigen und hirnverbrannten Migrationspolitik locken sie Millionen ungebildete, asoziale, arbeits- und integrationsunwillige, demokratiefeindliche religiöse Fanatiker und Sozialschmarotzer in die deutschen Sozialkassen. Und so lange das so ist, wird und kann Erdogan seine Erpressungsversuche weiter fortsetzen. Was haben die Syrer und Afghanen hier eigentlich in Deutschland zu suchen?
Das sind keine Asylbewerber, denn sie sind längst in einem sicheren Drittstaat und haben keinerlei Anrecht auf Asyl, jedenfalls nicht in einem demokratischen Staat. Man müsste ihnen also die Einreise verweigern. Aber so lange die deutsche Bevölkerung so gleichgültig, gutgläubig und infantil gegenüber ihrer eigenen Vernichtung ist, so lange wird sich die Massenmigration nach Deutschland fortsetzen.
Man kann diese Massenmigration nur aufhalten, wenn man die sozialen Anreize, die Sozialleistungen, drastisch reduziert. In Dänemark und Schweden wurden sie etwa halbiert, und wenn man Sachleistungen statt Geldleistungen durchsetzt. In Dänemark hat man außerem das Recht auf Familienzusammenführung ausgesetzt. Und Angela Merkel fliegt monatlich Tausende von Familienangehörigen nach Deutschland ein, still und heimlich, damit niemand etwas mitbekommt. Außerdem sollte man jedem Asylanten das Recht auf Asyl verweigern, der illegal einreist und keine Papiere (Pässe, Ausweise) hat.
Außerdem sollte man den Migranten deutlich sagen, so wie man dies in Dänemark tut, dass der Aufenthalt in Deutschland nur so lange gilt, bis sich die Zustände in den Heimatländern verbessert haben. Weiter sollte man die Grenzen hermetisch verschließen. In diesem Punkt kann Deutschland von der Türkei lernen, denn die Türkei hat keine Angst vor “Hässlichen Bildern”, an den Grenzen, die Angela Merkel 2015 fürchtete, als sie die Grenzen öffnete und bis heute offen hält.
Dafür haben wir jetzt täglich hässliche Bilder auf den deutschen Straßen, in den Kindergärten, Schulen, Schwimmbädern, Parks, Spielplätzen, auf Stadtfesten, Fußballplätzen, in Diskotheken, U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen, bei der Bundesbahn, usw.. Überall lauert die Gewalt und Kriminalität. Und trotzdem schreit die Mehrheit der Deutschen nach noch mehr Zuwanderung, denn jeder, der CDU, CSU, Linke, Grüne, SPD und FDP wählt, wählt die Zuwanderung, wählt offene Grenzen, wählt Migrantenkriminalität, wählt die Islamisierung und den Untergang Deutschlands und die Ausrottung des deutschen Volkes.
Was in Deutschland stattfindet, ist ein Völkermord an den Deutschen, der von den etablierten Parteien, von der korrupten EU und der UNO toleriert und unterstützt wird, wobei in der Uno in der Mehrheit islamische, diktatorische und gescheiterte Staaten vertreten sind, die Deutschland verachten und vernichten wollen und mittels des Globalen Migrationspakten Geld aus Deutschland abzocken wollen.
Wir sollten keine Angst vor “hässlichen Bildern” an den Grenzen haben, denn sie sind unsere Überlebensgarantie. Denn sonst werden die Muslime Deutschland früher oder später genau so mit Bürgerkriegen überziehen, wie sie es bei der Islamisierung des einst christlichen Libanon und vieler anderer christlicher Staaten taten (unten auf der Seite). Lernen wir also beim Grenzschutz von Erdogan:

Türken knallhart beim Grenzschutz, wenn es darauf ankommt

So locker, wie die Türken seit neuestem den Grenzschutz handhaben, wenn Flüchtlinge das Land verlassen wollen, so knallhart reagieren sie im umgekehrten Fall, wie eine aktuelle Meldung der Bild: Syrische Flüchtlinge durchbrechen Grenze zur Türkei zeigt:

Tausende Menschen, die vor der Offensive des syrischen Regimes auf die Region Idlib geflüchtet sind, haben am Freitag teils gewaltsam versucht, auf türkisches Staatsgebiet zu gelangen. An zwei Grenzübergängen durchbrachen sie die Absperrungen. Der türkische Grenzschutz und die Armee drängten die Menschen mit Wasserwerfern und Tränengas zurück – darunter Hunderte Frauen und Kinder. Eine Person soll getötet und 20 weitere verletzt worden sein.

Wie die BILD berichtete, kamen gepanzerte Fahrzeuge und sogar Schusswaffen zum Einsatz. Man sieht, Erdogan hat keine Angst vor „hässlichen Bildern“ um seine Außengrenze zu schützen. Das kann man von der Bundesregierung nicht sagen. Die hatte tatenlos zugesehen, als Deutschland im Herbst 2015 vom Flüchtlings-Tsunami getroffen wurde.

Video: Fellner! Live: Herbert Kickl (FPÖ): Ich werde wieder Innenminister | Migranten-Obergrenze: null! (43:51)

30 Aug
Video: Fellner! Live: Herbert Kickl (FPÖ): Ich werde wieder Innenminister | Migranten-Obergrenze: null! (43:51)

Video: Carsten Jahn: 2019 Erschreckende Statistik in NRW: 2883 Messerangriffe in den ersten 6 Monaten (04:40)

28 Aug
Video: Carsten Jahn: Erschreckende Statistik in NRW 2019 – 16 Messerangriffe pro TAG (04:40)
Schon 2883 Messerangriffe in NRW im ersten Halbjahr 2019 (rp-online.de)
Die Zahlen, die das Nordrhein westfälische Innenministerium vorgelegt hat, sind erschreckend. Im ersten Halbjahr 2019 gab es 2883 Messerangriffe (auf das Jahr hochgerechnet sind das über 5.600 Messerangriffe, 5.600 Tötungsversuche, allein in NRW), das sind 16 Messerangriffe pro Tag in NRW. Das ist einfach ein Skandal.
In Niedersachsen sind die Messerangriffe von 3757 auf 3754 Fälle “zurückgegangen”. Ich glaube, in Wirklichkeit waren es wahrscheinlich doppelt so viele. Und ich möchte nicht wissen, wie viele Vergewaltigungen es in dieser Zeit gegeben hat. Aber die Frauen scheinen darauf zu stehen, deshalb wählen sie immer wieder die ganze grüne, linke und schwarze Sch*****. Sei es ihnen gegönnt, wenn sie so wild darauf sind.
Aber erwartet von uns bitte nicht, das wir euch helfen, wenn ihr die Opfer seid. Soll ich mein Leben für diese grünen, schwarzen, roten und linksradikalen Frauen riskieren, die sich stets auf die Seite der radikalen Muslime schlagen? Ihr könnt mich mal.
Kostet doch eure eigene Medizin. Ich hoffe, sie bekommt euch, denn sonst wacht ihr niemals aus eurem Multikultiwahnsinn auf. Ihr bekommt nämlich genau das, was ihr gewählt habt und wofür ihr stets gegen jede Vernunft all die Jahre eingetreten seid. Und wer nicht eurer Meinung war, war in euren Augen ein Nazi. Ihr bekommt genau das, was ihr verdient habt. Ebenso die ganzen hasserfüllten linksextremen Spinner, die Henryk Stöckl am liebsten töten würden.
Deutschland entwickelt sich immer mehr zum faschistischen Staat
chemnitz_trauerfeier
Henryk Stöckl schreibt:
Liebe Polizei Sachsens, liebe Stadt #Chemnitz, wieso verbieten Sie Bürgern, Kerzen an der Gedenkstelle des von Asylbewerbern ermordeten Daniel Hillig abzustellen? Wieso sprechen Sie gegen friedliche, trauernde Bürger einen Platzverweis aus?
Meine Meinung:
Und die feige Polizei, die immer wieder von Migranten angegriffen, zusammengeschlagen und zusammengetreten wird, stellt sich gegen die eigene Bevölkerung, die lediglich eine stille und  friedliche Trauerfeier für einen von Migranten getöteten Menschen abhalten. Erinnert mich irgendwie an die Gestapo. Kadavergehorsam! Was kommt als nächstes? Sperrt ihr diese Menschen in eure Foltergefängnisse ein? Zuzutrauen wäre es unserer Regierung allemal.

Video: Die Woche COMPACT: So schlimm ist die Migranten-Kriminalität wirklich (18:04)

27 Aug
Video: Die Woche COMPACT: So schlimm ist die Migranten-Kriminalität wirklich (18:04)
„Was guckst du“, „Ich mach dich Messer“ – solche Sprüche gehören in den bunten Vierteln deutscher Städte schon lange zum Alltag. Seit Beginn der Asylkrise hat sich das Bedrohungsgefühl vieler Einheimischer noch einmal deutlich erhöht.
Grund dafür sind diverse angebliche Einzelfälle, wie jüngst auf dem Frankfurter Hauptbahnhof, wo ein achtjähriger Junge von einem eritreischen Migranten vor einen ICE gestoßen wurde und starb.
Doch stimmt dieser Eindruck? Und wenn ja, welche Gründe gibt es für die gestiegene Kriminalität? Der Publizist Stefan Schubert hat für sein neues Buch „Sicherheitsrisiko Islam“ die vorhandenen Statistiken ausgewertet.
Versinkt Deutschland in importierter Kriminalität? Eine Frage, die immer mehr Bürger umtreibt. Doch sind die Sorgen berechtigt. Eine Frage, der wir in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT nachgehen. Das sind unsere Themen.
• Gangster-Dschihad – Die blutigen Folgen der Migration
• Wende in Potsdam? – Brandenburg vor der Wahl
• Vorwärts in den Abgrund? – Das Kandidatenkarussell bei der SPD
• Nach dem Knast – Thomas Middelhoff (Quelle-Versand) ist zurück
Bundes­lage­bild Krimi­nalität im Kon­text von Zu­wan­de­rung 2018
Ungarn Justizministerin Judit Varga kündigte an, sie werde eine Untersuchung zur Zensur sozialer Medien in Ungarn und dem übrigen Europa einleiten
Foto-Verbot wegen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bei der Einschulung der Kinder – Wann brauche ich eine Fotoerlaubnis? (bild.de)

Dr. Gottfried Curio (AfD): Die Verachtung der Frauen und die Gewalt gegen Frauen sind untrennbar mit dem Islam verbunden

26 Aug
curio_frauen_gewalt
Dr. Gottfried Curio (AfD) schreibt:
Das Video eines Ehrenmordes in der türkischen Stadt Kirikkale schlägt auch in der deutschen Medienlandschaft hohe Wellen: die 38jährige Emine Bulut wird von ihrem Ex-Mann in einem Café durch Messerstiche in den Hals ermordet – vor den Augen der zehnjährigen Tochter. Blutüberströmt ruft die Mutter „Ich will nicht sterben!“, die Tochter unter Tränen „Mama, Mama, bitte stirb nicht!“.
Kurz darauf erliegt sie ihren Verletzungen. Als Reaktion gehen tausende Frauen in der Türkei auf die Straße, um gegen Gewalt gegen Frauen und für eine härtere Bestrafung der Täter zu demonstrieren. Denn die Tat ist nur die Spitze eines Eisbergs: allein 2018 wurden in der Türkei 440 Frauen ermordet, häufig von ihren Ehepartnern, 40% der türkischen Ehefrauen erleben häusliche Gewalt.
Weswegen erregt dieser Fall jetzt medial so viel Aufmerksamkeit? Wohl nur, weil der Protest gegen Gewalt gegenüber Frauen in der Türkei den Medienschaffenden fern genug erscheint, um ihn nicht als hiesige Bedrohung zu empfinden.
Während die Medien nur die Außenschau betreiben, ist es aber geboten, einen Blick zurück auf schreckliche Fälle von Frauenmorden zu werfen, die hierzulande in jüngster Vergangenheit verübt wurden: Vor einer Woche erstach am Iserlohner Bahnhof ein kosovarischer „Flüchtling“ seine 32jährige Ex-Frau – im Kosovo ist knapp 96% der Bevölkerung muslimisch. Vor einem halben Jahr wollte ein Iraker vor den Augen der gemeinsamen Tochter seine Ex-Freundin mit dem Auto überfahren.
Nachdem er sie umgefahren hatte, stieg er aus und schlug mit Steinen auf sie ein. Die Frau fiel ins Koma – als sie aufwachte, erinnerte sie sich nicht mehr, dass sie eine Tochter hat. Weitere Fälle bleiben unvergessen: Die Morde an Mia und Mireille durch ihre muslimischen Ex-Freunde oder jener an der Studentin Maria in Freiburg, der für die GEZ-Presse – im Gegensatz zum aktuellen Fall der ermordeten Frau in der Türkei – nur von regionalem Interesse war.
Alle drei Täter waren Muslime und als „minderjährige“ „Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen. Oder der brutale Mord an Susanna durch einen irakischen „Flüchtling“, welcher im Prozess aussagte, er habe doch nur ein Mädchen totgemacht und dass alle Mädchen in Wiesbaden „Schlampen“ seien.
Die Fülle der „Einzelfälle“ zeigt eine Struktur auf: wer Frauen- und Ehrenmorde noch als Einzelfälle und „Beziehungstaten“ verharmlost, verschleiert den kulturellen Mechanismus, der hinter diesen Morden steht.
Die Täter-Opfer-Konstellation ist eben kein Zufall: Frauenverachtung hat in muslimischen Gesellschaften System und lässt sich direkt aus dem Gründungsdokument des Islams ableiten. Das islamische Geschlechterverständnis, die patriarchalischen Strukturen, die archaischen Verhaltensweisen liegen im Koran begründet.
Eine Steinzeitmachokultur wurde durch die Einwanderungspolitik der letzten Jahre importiert: der Großteil der sog. „Flüchtlinge“ sind muslimischen Glaubens, archaisch sozialisiert, haben ein anderes Werteverständnis und legen andere Verhaltensweisen an den Tag. Nichts davon wird mit dem Grenzübertritt nach Deutschland abgelegt.
Ehrenmorde an Frauen sind nur der traurige Höhepunkt einer systemischen Frauenverachtung, die im Kleinen beginnt und sich dann langsam steigert; eine kleine Auswahl jüngster Vorfälle:
In Duisburg kam es vergangene Woche zur Schlägerei, nachdem sich ein 20jähriger Türke über den zu kurzen Rock einer Deutschen beschwerte.
Die Mitteldeutsche Regionalbahn führt in den Zügen Frauenabteile ein, um das Sicherheitsgefühl der Frauen zu stärken.
Am Islamzentrum der Uni Tübingen verlangen männliche Studenten, dass ihre weiblichen Kommilitoninnen – gleich der Sitzordnung in der Moschee – hinten Platz nehmen sollen.
Und das Islamische Zentrum München machte vor kurzem Schlagzeilen, weil es auf seiner Website empfahl, Frauen zwecks Züchtigung zu schlagen.
Während Zwangsverheiratungen – selbst in dritter Migranten-Generation – in Berlin keine Einzelfälle mehr sind und jedes Jahr nach den Sommerferien Plätze in den Klassenzimmern leer bleiben, da die Mädchen in der Heimat ‚verheiratet‘ wurden, und während die Frauenhäuser in Deutschland durch Frauen mit muslimischem Hintergrund überfüllt sind, streicht der Berliner Senat kurzerhand die Mittel einer Online-Beratungsstelle, über welche Frauen und Mädchen, die von Zwangsheirat oder Verschleppung betroffen oder bedroht sind, Hilfe suchen können.
Die in Scharia und lokalem Brauchtum verwurzelten Übergriffe sind Ausdruck eines Denkens, das sich niederschwellig als Vollverschleierung, Berührungsverbot, in Sitzordnungen und im Ausschluss von Frauen aus dem öffentlichen Leben zeigt.
Wenn versucht wird, die sommerliche Kleiderordnung zu afghanisieren oder bei der steigenden Anzahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sich mit einer Schuldumkehr zu rechtfertigen (wer sich so und so anzieht oder verhält, verdient es nicht anders), dann muss solcher Ausbreitung der streng gesetzwidrigen Unrechtsvorstellungen der radikalen Muslime von Anfang an mit aller Schärfe entgegengetreten werden.
Wir alle wissen, dass durch unsere Regierung, alle Altparteien sowie viele linke gesellschaftliche Gruppen – Journalisten, Kirchen, Gewerkschaften – das Gegenteil geschieht: um die bedingungslose Massenimmigration von Muslimen und Afrikanern nach Deutschland durchpeitschen zu können, werden jede Schutzrechte gerade der Frauen, aber auch der Gesamtbevölkerung, mit Füßen getreten.
Mühsam errungene Frauenrechte werden im vorauseilendem Gehorsam (oder besser „Unterwerfung“, was Islam wörtlich übersetzt heißt) aufgegeben – die Empörung der Bevölkerung wird als „rassistisch“ oder „islamophob“ publizistisch niedergeknüppelt. Neben den Deutschen-Hassern bei den Grünen und Globalisten sind es auch viele ‚Gutmenschen‘, die in 100%’iger Verantwortungslosigkeit allein damit beschäftigt sind, durch ihre grenzenlose Toleranz (gerade auch dem Islam gegenüber) ihre vermeintlich höhere Moral demonstrieren zu wollen.
Dass der Islam von der deutschen Bevölkerung indes weithin nicht als Bereicherung angesehen wird, zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, laut der sich mehr als die Hälfte aller Deutschen durch den Islam bedroht fühlt, gemäß einer weiteren Umfrage lehnen drei Viertel der Deutschen die Vollverschleierung im öffentlichen Raum ab.
Nur die AfD warnt vor der kulturellen islamischen Landnahme und dem damit einhergehenden archaischen Geschlechterverständnis. Sie ist damit die einzige Partei in Deutschland, die sich konsequent für Frauenrechte und Gleichberechtigung einsetzt und diese verteidigt gegen eine importierte islamische Fremdkultur, die in den zahllosen gesetzwidrigen Gewaltaufrufen des Koran – prominent darunter: der Züchtigungsbefehl gegen die Ehefrau (Sure 4,34) – mit unserem Rechtssystem unvereinbar ist!

Asylindustrie: Norwegen steigt aus

26 Aug
joran_kallmyr

Einwanderungsminister Joran Kallmyr von der rechtspopulistischen FrP (Fremskrittspartiet): "Norwegen wird keine Flüchtlinge aufnehmen.“

Es gibt ein Land, dass keine Flüchtlinge will: Norwegen. Dessen Justiz- und Einwanderungsminister Joran Kallmyr hat gegenüber dem norwegischen Rundfunk NRK bestätigt, dass Norwegen trotz einer französischen Anfrage keinen einzigen Migranten der vom Schiff „Proactiva Open Arms“ übernehmen wird und das gleiche für diejenigen auf der „Ocean Viking“ von Ärzte ohne Grenzen gilt.

Norwegen werde keine „Flüchtlinge“ aufnehmen, solange es keine grundsätzlichen „Mechanismen gibt, die diese Personen von der Überfahrt abhalten“, so Kallmyr. Das wäre natürlich fatal für die Schleuser und die mit ihnen kooperierenden Schlepper-Mafia in Afrika und Europa. >>> weiterlesen

john schreibt:

Die Afrikaner haben ganz Afrika für sich. Die müssen einfach mal was tun. Diese Leute vermehren sich wie Karnickel und wollen dann auf unsere Kosten leben und unser Land besiedeln. Wir brauchen [scharf bewachte] Grenzzäune die mit Elektronik und mit bewaffneten Wachen bestückt werden und das schnell. Wir brauchen keine Afrikaner in Deutschland und in Europa und das gilt auch für die Moslems und für die Zigeuner. Wenn die Regierungen nicht bald handeln dann gibt es Bürgerkrieg. Ist das der Plan Frau M.?

Meine Meinung:

Alles, was wir tun müssen ist, alle Sozialleistungen nach spätestens einem Jahr einzustellen. Entweder sind die Migranten dann selber in der Lage, ihr Leben zu finanzieren oder sie werden ausgewiesen, kriminelle und religiöse Fanatiker sowieso. Niemand kann erwarten, dass man Sozialschmarotzer ein ganzes Leben lang durchfüttert, die unser Land und unsere Kultur verachten, die sich nicht integrieren, die unser Land in einen islamischen Gottesstaat verwandeln wollen und unser Land garantiert noch mit Bürgerkriegen überziehen werden. Und Migranten, die sich nicht ausweisen können, sollte man gar nicht erst nach Deutschland einwandern lassen.

Babieca schreibt:

Ich zitiere immer wieder Drehofer vom 4. Juli 2019:

„Uns braucht niemand vorzuwerfen, dass wir eine inhumane Politik machen“, sagte der Innenminister (….). Deutschland habe bisher von jedem in Italien angekommenen Rettungsschiff Menschen aufgenommen.

„Insgesamt kommen jeden Tag die Menschen von umgerechnet zehn Schiffen nach Deutschland.“

Haremhab schreibt:

Was sollten die auch in Norwegen? Deutschland ist für Asylanten viel besser. Daten (Name, Herkunft, Alter) werden nicht überprüft. Alles was Asylbewerber sagen wird geglaubt. Geld gibt es auch noch reichlich. Mit mehreren Identitäten kann man da richtig viel Einnahmen bekommen. Abgeschoben wird auch nicht, selbst bei illegalen oder Straftätern.

StopMerkel schreibt:

@ mike hammer 26. August 2019 at 11:57

Ja Ja, Georg Sorros. Was die EU und UN, die Kirchen und andere NGO’s jährlich verdeckt bezahlen, so viel besitzt Sorros nicht.

Danisch: Ich habe schon mehrmals die Frage gestellt, ob George Soros ein Strohmann ist, ob der vielleicht gar nicht so reich ist, sondern man dem das Geld zugeschustert oder über ihn gewaschen hat. Denn hinter allen ultralinken Organisationen, den „NGOs”, die hier ihr Unwesen treiben, steckt immer wieder – Soros. Sogar an der Amadeu-Antonio-Stiftung – geleitet von einer Ex(?)-Stasimitarbeiterin – steckt der mit drin.
Die SED sei eine der reichsten Parteien Europas gewesen, wie der von einer Ex(?)-SED-Funktionärin geleitete MDR schreibt.
Nur mal so ein Gedanke, reine Hypothese ins Blaue:
Soros ist ja nun zweifellos zwar stark im Geldvermehren, aber auch extrem sozialistisch drauf und finanziert die sozialistische Zersetzung Mitteleuropas in und rund um Deutschland. Praktisch überall hat der die Finger drin, steuert die EU, korrumpiert einfach alles.
Und hat dafür einen großteil „seines” Vermögens gestiftet, die Stiftung soll ja sowas um die 32 oder 33 Milliarden beinhalten, die jetzt dauerhaft bestehen, um mit den Erträgen die Wandlung in einen sozialistischen Eurostaat zu betreiben und alles zu manipulieren, alles mit Propaganda und Zersetzung zu überschütten. Wie aus dem Stasi-Handbuch.
Wäre es denkbar, dass Soros über passende Geldwäsche, die bei solchen Aktiengeschäften ja nicht schwer ist, der ist, bei dem die SED-Milliarden gelandet und vermehrt worden sind, und dass es damit zusammenhängt, dass jetzt, wo es erstens genug ist und der zweitens gesundheitlich/altersmäßig auch nicht mehr lange macht, die Stiftung aufgemästet wurde und damit alle diese Re-DDR-isierungs-Organe finanziert werden?
Denn auffällig ist ja auch, wie stark man den „Kampf gegen Rechts” finanziert, und „Rechts” ist ja – siehe meine vielen Blogartikel dazu – das Schlüsselwort für alles, was sich dem Kommunismus über Europa und Russland in den Weg stellt. Man finanziert da regelrechte Schlägertruppen.
Dazu jede Menge Propaganda und das Einschlagen der Presse auf alles, was nicht pariert und mitspielt.
Stellt man sich einfach mal nur so als Gedankenexperiment vor, dass Soros der Geldvermehrer und Geldwart der SED ist, und der die aus „seinem” Vermögen über die Open-Society-Foundation mit den Erträgen versorgt, und damit effektiv den Wiederaufbau der DDR betreibt, dann ergiebt das alles zusammen ein stimmiges, zusammengehörendes Szenario.
https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/
fiskegrateng schreibt:
Ach Leute, was für einen schlechtinformierten Unsinn ihr hier verbreitet! Es geht doch da lediglich um die Neger auf diesem Schiff, das ja Norwegens Eigentum ist.
Die Asylindustrie blüht wie nie, der Islam ist kräftig auf dem Vormarsch, Weisse werden immer mehr diskriminiert, der Klimamist gedeiht auch, immer mehr no-go-Zonen, immer mehr typische Kriminalität durch Asylpara*******, kein Unterschied zu anderen westlichen Ländern.
Und der blöde Kallmyr von der [rechtspopilistischen] Witzpartei [?] FrP [FrP: Fremskrittspartiet] hat nach dem Angriff auf eine Moschee durch Manshaus gesagt kürzlich, es gäbe zu viel Muslimhass hier. Die FrP schliesst sogar Islamkritiker aus der Partei aus! Seine Partei wartet jetzt noch ein paar Tage bis nach der Wahl, dann sind die genauso mit dabei mit einem neuen Maßnahmepaket gegen Islamkritiker.

Video: Dr. Bernd Baumann (AfD): zum Thema kriminelle Clans in Deutschland (41:14)

24 Aug
Video: Dr. Bernd Baumann (AfD) zum Thema kriminelle Clans in Deutschland (41:14)

Ein ganz wichtiges Video – unbedingt weiter verbreiten!

Dr. Bernd Baumann, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Bundestag, zu Gast bei "Fraktion im Dialog" der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. Baumanns Thema im Hamburger Rathaus: "Araber-Clans gegen Deutschland".
"Wir wollen nicht orientalisiert werden", sagte Baumann und unterstrich, dass die Polizei bei der Clanbekämpfung bereits an die Grenzen ihrer Kapazitäten geraten sei. Der Politik der Altparteien bezüglich der Bekämpfung der organisierten Kriminalität von Clans, die hierzulande mit 200.000 Mitglieder schon größer als die Bundeswehr sei, attestierte Baumann "Totalversagen".
Meine Meinung:
Dr. Bernd Bauman (AfD) in Minute 15:20: “In weiten Teilen deutscher Städte herrscht ein Klima der Angst. In Hamburg ist es noch nicht so schlimm, das ist richtig, aber das ist nur eine Frage der Zeit, wenn man sich die Entwicklung anschaut. Aber wie gesagt, wir kriegen im Bundestag einiges mit und wir haben Gesprächspartner, die wissen, was sich tut.
Wissen sie wie viele Städte die Landeskriminalämter der Polizei als besonders belastet mit der islamischen (türkischen, kurdischen, arabischen, armenischen, tschetschenischen, albanischen,…) Clan-Mafia und der organisierten Kriminalität belastet sind?
Ich nenne ihnen einmal die Städte in Deutschland: Berlin, Bremen, Köln, Düsseldorf, Hannover, Essen, Recklinghausen, Gelsenkirchen, Wuppertal, Hildesheim, Salzgitter, Wilhelmshaven, Bonn, Lüneburg, Recklinghausen, Duisburg, Bochum, Dortmund. Selbst kleinere Städte wie Soest oder Coesfeld, Peine oder Hameln. Ich könnte noch viele andere nennen.”
Dr. Bernd Baumann in Minute 17:50: “Die Bundesregierung hat keinerlei Zahlen, Daten, Fakten über die bundesweit operierenden (kriminellen) Clans, als das, was nicht schon in der Presse steht. Sie hat keine Erkenntnisse über ihre Herkunft, keine Erkenntnissen über ihre regionale Verteilung, keine Erkenntnisse über ihren Waffenbesitz, usw.
Dabei wurden die Clans Jahr für Jahr mächtiger, brutaler und skrupelloser. Das ist die Entwicklung. Sie sind ein Paradebeispiel misslungener Integration in diesem Land durch die Altparteien. Aber die reagieren darauf nur mit weglügen und wegbetrügen. Warum ist das so?
Warum wurde das Thema so lange weggedrückt und jetzt kann man es nicht mehr wegdrücken… Warum haben sie das gemacht? 1989 kamen die ersten. Sie haben 30 Jahre lang praktisch nichts gemacht. Weil sonst die Multikultiträume der Einwanderungsfanatiker zum Platzen gebracht worden wären. Das ist das Thema.”
Meine Meinung:
Es sind nicht nur die Multikultiträume, die die Linken, Grünen und Schwarzen an der Masseneinwanderung festhielten ließen, sondern es war in erster Linie purer Egoismus. Sie wollten die Migranten für ihre Politik gewinnen, um ihre Macht weiter aufrecht zu erhalten und sie weiter auszubauen.
Sie wollten nichts anderes, als sich auch weiterhin an den Futtertrögen der Macht weiter satt fressen und sich die Taschen vollstopfen. Wenn aber Asylheime in ihren Stadtteilen errichtet werden sollten, dann waren sie die ersten, die dagegen protestierten, selbst die Antifa in der Rigaer Straße in Berlin.
In Wirklichkeit sind sie alle nichts als verlogene Heuchler, die die Probleme ihrer kriminellen Migrationspolitik unter dem Deckmantel einer verlogenen Humanität auf die unteren sozialen Schichten der Deutschen abladen, damit sie sich selber im Wohlstand und Reichtum suhlen können.
Dr. Bernd Baumann (AfD) in Minute 19:10: “Wissen sie eigentlich, wie es in diesen clanbeherrschten Stadtteilen zugeht, wo die Polizei sich kaum noch raus traut und wo die Leute auch nicht zur Polizei gehen, wenn ihnen das Geschäft einmal zusammengeschlagen wird (deshalb auch die angeblich abnehmende Kriminalität, die Seehofer dann verkündet).
Wie in Süditalien erpressen sie dort flächendeckend Schutzgelder von Anwohnern und Geschäftsleuten. Ich bin ja jetzt in Berlin, da gibt es Berliner Straßen, das weiß jeder, da läuft das so. Wie das geht? Ich habe mir das einmal von Kriminologen erklären lassen. Wie so eine Schutzgelderpressung anfängt, bei einem Frisör, Restaurant, Waschsalon oder Bäcker.
Ein deutscher Inhaber oder Migrant, der ist da und plötzlich kommen drei migrantisch aussehende Leute nacheinander ins Geschäft oder in den Waschsalon und der Inhaber denkt, was soll das denn, was ist jetzt los hier? Und zwei kriegen sich plötzlich in die Haare. Und die Raufen und die Balgen und es gibt eine Riesenschlägerei, der halbe Laden geht zu Bruch. Und dann kommt der Dritte ins Spiel, packt die beiden und stellt Ruhe her und schmeißt die raus.
Und dann kommt der Ladeninhaber und sagt vielen Dank und gibt ihm auch noch Geld. Und dann sagt der angebliche Schlichter, nachdem er das Geld angenommen hat, und sagt, du siehst ja, man braucht Schutz hier im Stadtteil. Du wirst Schutz brauchen. Uns ich kann dir Schutz verkaufen. Dann bist du auf Dauer sicher. So läuft das.
Entweder, er kapiert es gleich und macht einen Vertrag oder es rumpst noch einmal in dem Laden. Und die "Beschützer” sind so schnell da, denn die wohnen gleich um die Ecke, denn das sind Brüder und Cousins, schnell sind 20, 25, 30 Leute von den Clans da.
Da ist die Polizei noch zwei Kilometer entfernt und man hört noch nicht man das Tatü-Tata. Da sit schon alles erledigt. deswegen haben die alle Angst, weil die Polizei sie nicht schützen kann, weil die Gefahr (Gewalt) so geballt in dem Stadtteil sitzt. Das ist das Problem.

Video: Martin Sellner: Der tiefe Staat klaut unsere Handys (Strache) (11:34)

23 Aug
Video: Martin Sellner: Der tiefe Staat klaut unsere Handys (bitchute.com) (11:34)
Warum ich mit einer Razzia rechne
Wir unterbrechen für die Flitterwochen für eine Durchsage. 😉 Warum ich im Zuge des Wahlkampfs mit einer Razzia rechne und womit sie der tiefe linke Staat begründen könnte.
Martin Sellner [TELEGRAMELITE]
Derzeit löscht und zensiert Youtube massiv Videos von Patrioten auf dem ganzen Globus. Iconoclast, ein großartiger Kanal aus den UK [Großbritannien] wurde soeben gelöscht. Auf meinem Hauptkanal sind daher nur mehr die Videos der letzten Wochen sichtbar. Der Rest findet sich auf Bitchute fürs Archiv. 😉
https://www.bitchute.com/channel/martinsellner/
Martin Sellner [TELEGRAMELITE]
image
Langbergs Video zu Trumps Mauer, aus dem Juli wurde gelöscht! Hier die Folge Zensurfrei auf Bitchute: https://www.bitchute.com/video/cC_tAPKe_Xg/
trumps_mauer
Video: Friedrich Langberg in Martin Sellner Live – Er baut Trumps Mauer (bitchute.com) (24:02)

Martin Sellner [TELEGRAMELITE]
image
Mein Video zu den Flüchtlingsfliegern aus dem Juni (!) wurde altersbeschränkt. Hier die Folge Zensurfrei auf Bitchute: https://www.bitchute.com/video/JY8V3-rmBVY/
asylanten_an_bordVideo: Martin Sellner: Wie Migranten heimlich mit den Flugzeug nach Deutschland eingeflogen werden (bitchute.com) (15:27)

Der Jubel illegaler Migranten, Islamisten & Dschihadisten

23 Aug

Indexexpurgatorius's Blog

Dieses Foto zeigt die Realität: Landungstruppen, die sich über die Gewissheit freuen, ihren Zweck erreicht zu haben. Sie Kommen um zu kämpfen, um die Überreste eines Kontinents, der zu viele Verräter in seinen Reihen hat, zu unterwerfen.

Einer dieser Verräter davon ist der Staatsanwalt von Agrigento Patronaggio, der jedes Mal einen Weg findet, eine Farce-Krankheit zu erfinden, um die illegalen Einwanderer anlanden zu lassen. Diesmal wurde ein Gesundheitsnotfall an Bord erfunden, den es nie gab: „schlimme ansteckende Cellulite“.

Und dieses Bild sagt uns, dass NGOs sexueller Dschihad sind. Auf dem anderen Schiff, das einen italienischen Hafen beansprucht, das französische Schiff mit der norwegischen Flagge „Ocean Viking“, hat 370 illegale Einwanderer an Bord. Davon sind 366 keine Frauen.

Bis vor einigen Jahrzehnten wurden diese Schiffe beschossen und versenkt. Sie befördern illegale Einwanderer. In vielen Fällen Drogendealer, Vergewaltiger, Kinderschänder und Mörder. Es ist schockierend, dass es Menschen gibt, die diesen Handel verteidigen.

Ursprünglichen Post anzeigen 98 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: