Tag Archives: Impfung

Video: Ich würde niemals mehr diese Impfung machen – Mutter, Tochter und Ehemann ließen sich impfen – zwei Wochen nach Biontech-Impfung haben alle drei massive gesundheitliche Probleme (53:18)

14 Jan

schmerzen-impfung

Video: Ich würde niemals mehr diese Impfung machen – Mutter, Tochter und Ehemann ließen sich impfen – zwei Wochen nach Biontech-Impfung haben alle drei massive gesundheitliche Probleme (53:18)

Am 8. Januar 2021 besuchte ich mit Nancy, ihre Tochter Nicole und ihre Familie. Seit Ihrer Impfung im Juni 2021 hat sich die Sichtweise von Nicole auf die Impfung grundlegend verändert.

Neverforgetniki schreibt:

Joachim Wundrak wurde für die AfD demokratisch in den Bundestag gewählt. Das Recht an einer Ausschuss-Sitzung teilzunehmen wurde ihm mit Verweis auf die 2G+ Regel genommen – Obwohl er negativ getestet (!) war. Was braucht es noch für Beweise, dass hier die Demokratie stirbt?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1482064234800365570

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #108: Zu Gast: Digitaler Chronist (DC) – Mit dem DC über Demos und das Impfregime (02:42:49)

14 Jan

mslive#108

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #108: Zu Gast: Digitaler Chronist (DC) – Mit dem DC über Demos und das Impfregime (02:42:49)

Kinder und Corona

kinder-corona

https://t.me/martinsellnerIB/9634

Yesim schreibt:

In Amerika haben 34 Bundesstaaten alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Der Grüne Pass wurde abgeschafft. Ungeimpfte dürfen nicht diskriminiert werden. Bei uns wütet das Regime weiter.

https://twitter.com/yesimalknn/status/1481337426828222464

Omikron in Kenia: Obwohl nur 16,5% der Bevölkerung geimpft ist und man kaum Maßnahmen gegen Omikron ergriff blieb eine Katastrophe aus – Ergebnis einer natürlichen Durchseuchung?

13 Jan

nairobi-baum

Bereits der von Markus Söder versetzte ehemalige Leiter des Gesundheitsamtes in Aichach-Friedberg (Bayern), der Söders Coronapolitik kritisierte, Dr. Friedrich Pürner, sprach sich in einem Interview für eine kontrollierte Durchseuchung aus.

“Durchseuchen bedeutet, dass sich manche infizieren, aber relativ wenig davon merken. Aber irgendwann ist die Geschichte dann rum. Und dann ist ein Großteil der Bevölkerung immunisiert. Und das wird früher oder später passieren.”

https://nixgut.wordpress.com/2021/11/26/video-boris-reitschuster-unmenschlich-und-barbarisch-ex-gesundheitsamtschef-dr-friedrich-purner-zerlegt-die-corona-politik-4847/

Mir scheint, genau das ist in Kenia geschehen. Die Regierung har zwar auf dem Papier Maßnahmen ergriffen, aber niemand hielt sich daran. Bars, Restaurants und Klubs blieben offen – und wurden rege besucht. In der Weihnachtszeit flanierten Menschenmassen an den Stränden Mombasas. Die Überlandbusse waren wie immer bis auf den letzten Platz belegt – und darüber hinaus. Das Virus hatte freie Bahn.

Als die Deltavariante Kenia überrollte, war kein Intensivbett in Nairobi mehr frei. In manchen Landesteilen wurde der Sauerstoff für die Beatmung der Patienten knapp. Doch momentan ist es kein Problem, einen Platz in einer Covidstation zu bekommen – trotz Rekord-Infektionszahlen zur Jahreswende.

Viele stellen sich die Frage, warum trotz so einer niedrigen Impfquote in Kenia so wenige Menschen an Corona (Omikron) erkrankten? Ist Corona in Wirklichkeit doch nicht so gefährlich, wie von unseren Medien und “Experten” immer wieder behauptet wird? Sollte man in Deutschland dasselbe tun und Omikron freien Lauf lassen, um Deutschland ebenfalls zu durchseuchen?

Bereits vor Omikron hatten sich etwa 70% der Kenianer mit Corona infiziert. Dies hat vermutlich zu einer Art Herdenimmunität geführt.  Zudem gehen Forscherinnen und Forscher davon aus, dass die hohe Durchseuchung zu den milden Verläufen beigetragen hat. Im Gegensatz zu Deutschland hat Kenia aber eine wesentlich jüngere Bevölkerung und ist häufiger ähnlich gearteten Viren ausgesetzt.

weiterlesen:

https://www.spiegel.de/ausland/omikron-variante-in-kenia-die-katastrophe-blieb-aus-a-ee02db9d-e98d-4301-8067-03d4b3391e1f

Video: BittelTV: Tiroler Gerichtsmediziner Universitäts-Professor Dr. Johann Missliwetz über Myokarditis (Herzmuskelentzündung) nach der Spritzung (Impfung) (ab Minute 09:50)

12 Jan

herz-myokarditis

Video: BittelTV: Tiroler Gerichtsmediziner Universitäts-Professor Dr. Johann Missliwetz über Myokarditis (Herzmuskelentzündung) nach der Spritzung (Impfung) (ab Minute 09:50)

Professor Dr. Johann Missliwetz: “Warum dieser Film? Weil junge Menschen an einer Arzneimittel-Nebenwirkung versterben, die Kinder, Jugendliche und Männer bis 30 Jahre bevorzugt. Das ist die Nebenwirkung Myokarditis, nach Verabreichung eines Messenger-mRNA-Impfstoffes.

Paradox hierbei ist, ich kann nahezu ausschließen, dass diese Gruppe junger Gesunder an einer Covid-19-Erkrankung verstorben wäre. Sie ließen sich freiwillig und altruistisch impfen, um andere zu bschützen. Zum einen, die allgemeine Bevölkerung, zum anderen, geliebte Personen, beispielsweise ihre Großeltern.

Mein Ziel ist es, ihnen eine wissenschaftliche, aber auch verständliche und klare Darstellung des Problems zu geben. Bevor ich aber ins Detail gehe, gebe ich meinen Ausführungen ein menschliches Gesicht, durch einen Fallbericht. In medizinischer Fachsprache nennen wir Ärzte das Kasuistik [Betrachtung von Einzelfällen].

Der junge Mann von 24 Jahren war gesund, hatte keine Vorerkrankungen, war Kampfsportler, Student. Zehn Tage vor seinem Tod erhielt er die erste Dosis der Vaccine [Impstoffe] der Firma Biontec/Pfizer (Comirnaty) in einer Impfstraße, unterschrieb den Ausgangsbogen und das wars, vorläufig.

Am Tag vor dem Tod klagte er über Rückenschmerzen. Am Todestag suchte die Mutter die Studentenwohnung auf, weil er ein Telefonat versäumte und fand die Leiche. Eine Obduktion wurde nicht vom Arzt erwogen. Die Leiche wurde von der Bestattung abgeholt. Polizeiliche Erhebungen gab es nicht.

Eine Nebenwirkungsmeldung bezüglich der Impfung, die gesetzlich vorgeschrieben wäre, unterblieb. Erst durch Einschaltung eines Rechtsanwaltes gelang es der Mutter die zögerliche Staatsanwältin zu einer Obduktion zu nötigen….

Hier sehen sie die Schnittfläche eines Herzens. Der Muskel eines normalen Herzens ist durchgehend braunrot, von frischer Farbe, fast faserig, nicht zerreißlich. Dieser Muskel hingegen zeigt ein eher unruhiges inhomogenes Bild, hellere und dunklere unterschiedlich gefärbte Areale wechseln miteinander ab…

Minute 19:10

Die Google-Scholar-Datenbank zeigt ein ganz anderes Bild. Die zitierte Datenbank lieferte auf Knopfdruck 11.900 Belege (von Myokarditis). Unmöglich in einem Bruchteil zu lesen. Deshalb habe ich nur die ersten vier aufgelistet.. Die Seriosität der Quellen ist unbestritten..

https://vk.com/video-206052110_456239522?t=19m10s

normaler-Herzmuskel

So sieht ein normaler (gesunder) Herzmuskel aus.

impf-myokarditis

Dies ein Herzmuskel durch die Nebenwirkung Impf-Myokarditis


Strafrechtlich Zivilrechtlich Risiken einwilligen Arzneimittelgesetz Impfmyokarditis Comirnaty

Niederlande blockiert die Daten zur Übersterblichkeit – Übersterblichkeit durch Corona-Impfung?

9 Jan

niederlande-windmuehle

Seit 1. Dezember 2021 ist die Regierung in den Niederlanden aufgefordert, die Übersterblichkeitsdaten untersuchen zu lassen. Anfang Dezember lag die Übersterblichkeit in den Niederlanden bei 800 bis 900 Menschen pro Woche. Eine unabhängige Untersuchung sollte diese Übersterblichkeitsquote klären.

Woher kommt die Übersterblichkeit?

Das stört die Wissenschaftler: Der Professor für Wahrscheinlichkeitsrechnung Ronald Meester (Freie Universität Amsterdam) und die Gesundheitsökonomin Eline van den Broek-Altenburg kritisieren in der Tageszeitung „de Volkskrant“ [1] die Regierung. Man müsse die Untersuchung der Übersterblichkeit „jetzt endlich“ ermöglichen.

[1] https://www.volkskrant.nl/columns-opinie/opinie-onderzoek-naar-oversterfte-dient-nu-eindelijk-ter-hand-te-worden-genomen~b50376c9/

Dass die Regierung dem Antrag des Parlaments bisher nicht nachgekommen sei, bezeichnen die Wissenschaftler als „unverantwortlich“. Die Situation ist dringend: Mittlerweile liege die Übersterblichkeit in den Niederlanden bei 1.200 pro Woche.

Sterben tatsächlich mehr Menschen an Corona als erfasst wird? Liegt es am Pandemiebetrieb der Spitäler? Dadurch verschieben sich Behandlung und Versorgung. Oder ist es die Impfung? Hinweise dafür gebe es mittlerweile, so die Wissenschaftler in der niederländischen Mainstream-Presse.

weiterlesen:

https://tkp.at/2022/01/09/daten-zur-uebersterblichkeit-bleiben-geheim-niederlaendische-regierung-blockiert-untersuchung/

Hans schreibt:

Natürlich wehren sich die Regierungen mit allen Mitteln gegen eine objektive Untersuchung der Übersterblichkeit. Denn, wie ich gestern schon schrieb: Wenn bei dieser Untersuchung die Impfstoffe als Grund für die Übersterblichkeit festgestellt würden, müsste die Regierung augenblicklich jegliche Impfung einstellen. Ansonsten könnten sie augenblicklich wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt werden.

Wie groß ist also die Chance auf eine objektive, neutrale Untersuchung, wenn die Karrieren der Machthabenden davon abhängen, genau das nicht zuzulassen? Schließlich versuchen sie alle uns mit erpresserischen Methoden diese Impfung aufzuzwingen und können sich da nicht mehr rausreden.

Jens schreibt:

Stattdessen hetzt die faschistische Regierung der Niederlande Bluthunde auf Demonstranten.

Suedtiroler schreibt:

Gäbe es keine Übersterblichkeit oder würde diese durch Covid verursacht, würden sie die Daten sicher nicht verheimlichen – im Gegenteil!

Video: Studie: Lockdown: In zweieinhalb Monaten bis zu 500 Kinder nach Selbsttötungsversuchen auf Intensivstationen (10:57)

7 Jan

kinder-suizid

Video: Studie: Lockdown: In zweieinhalb Monaten bis zu 500 Kinder nach Selbsttötungsversuchen auf Intensivstationen (10:57)

Bis zu 500 Kinder mussten nach Suizidversuchen zwischen März und Ende Mai 2021 bundesweit auf Intensivstationen behandelt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie der Essener Uniklinik.

Davon berichtete der Leiter der dortigen Kinder-Intensivstation, Professor Christian Dohna-Schwake, in einem Video. Die Fallzahl sei damit im zweiten Lockdown um rund 400 Prozent im Vergleich mit der Zeit vor Corona gestiegen.

Die dramatische Entwicklung, die sich aus Daten von 27 deutschen Kinder-Intensivstationen ergebe, habe ihn „überrascht“.

weiterlesen:

https://www.berliner-zeitung.de/news/lockdown-bis-zu-500-kinder-nach-selbsttoetungsversuchen-auf-intensivstationen-li.204692

Meine Meinung:

Professor Christian Dohna-Schwake empfiehlt in Minute 09:00, dass schwangere Mütter sich impfen lassen sollten. Ich halte diese Aussage für unprofessionell. Wer weiß denn, was die langfristigen Folgen einer gen-manipulierten Impfung für Mutter und Kind bedeuten?

Video: Lousiana (USA): Krankenschwester deckt schwerwiegende Versäumnisse des Krankenhauses und „beängstigende“ Nebenwirkungen von Covid-19-Injektionen bei Mitarbeitern auf (03:36)

5 Jan

corona-impfschaden

Video: Lousiana (USA): Krankenschwester deckt schwerwiegende Versäumnisse des Krankenhauses und „beängstigende“ Nebenwirkungen von Covid-19-Injektionen bei Mitarbeitern auf (03:36)

VOLLSTÄNDIGE ÜBERSETZUNG

Collette Martin: Ich bin seit 17 Jahren examinierte Krankenschwester: 12 Jahre in der Onkologie [Anschwellung, Geschwulst] und seit 5 Jahren bin ich in allen Stockwerken des Krankenhauses als Krankenschwester tätig. Ich bin äußerst besorgt über die Idee, diesen Impfstoff für unsere Kinder vorzuschreiben. Die Reaktionen, die wir im Krankenhaus bei Erwachsenen beobachten, sind erschreckend und werden ignoriert.

Einige Beispiele für Reaktionen nach einer Impfung: Blutgerinnsel, Herzinfarkt, Schlaganfall, Enzephalopathie [Erkrankung des Gehirns], Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern. Bei älteren Menschen beobachten wir eine Zunahme von Stürzen, Synkopen [Ohnmacht] und akut auftretender Verwirrtheit unbekannter Ursache.

Zwei junge, gesunde Mitarbeiter, die ich kenne, haben Sehstörungen, Kribbeln und Taubheitsgefühle in den unteren Extremitäten, mit denen sie immer noch zu kämpfen haben. Ein anderer Kollege entwickelte eine tiefe Venenthrombose.

Ein Patient ist 3 Monate nach seiner Perikarditis-Impfung [Herzbeutelentzündung] gestorben, was eine bekannte Nebenwirkung ist. Die Diagnose wurde 30 Tage nach der Injektion gestellt, VAERS [1] wurde nicht erwähnt.

[1] VAERS: Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS, deutsch: Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen) ist ein Meldesystem für Verdachtsfälle unerwünschter Wirkungen von Impfstoffen in den USA.

Die meisten Krankenschwestern, Oberschwestern und einige Ärzte wissen nicht einmal, was VAERS ist. Ich habe mit unserem Chefarzt, Managern und anderen Krankenschwestern darüber gesprochen, warum wir VAERS nicht melden, und die häufigste Antwort lautet: „Was ist VAERS?“

Über 18.000 Todesfälle, eine Million dauerhaft Behinderte, und die CDC [2] gibt zu, dass sie nur 1 bis 10 % der Reaktionen [Erkrankungen] meldet, und wir wissen, dass die Krankenhäuser nichts melden. Das gilt nicht nur für meinen Arbeitsplatz. Ich habe viele befreundete Krankenschwestern in anderen örtlichen Krankenhäusern im Südosten [Louisianas], die das Gleiche sagen.

[2] CDC: Centers for Disease Control and Prevention (Zentren für Krankheitskontrolle und -Vorsorge) – Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums

Wir beobachten nicht nur schwerwiegende akute Reaktionen auf diesen Impfstoff, sondern haben auch keine Ahnung, wie die Langzeitreaktionen aussehen. Krebserkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Unfruchtbarkeit – wir wissen es einfach nicht.

Wir opfern möglicherweise unsere Kinder aus Angst, zu sterben oder an einem Virus zu erkranken. Ein Virus mit einer Überlebensrate von 99 %. Unsere Kinder sind davon nicht einmal bedroht. Bislang sind mehr Kinder an den Folgen des COVID-Impfstoffs gestorben als an COVID selbst.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2022/01/05/krankenschwester-deckt-schwerwiegende-versaumnisse-des-krankenhauses-und-beangstigende-nebenwirkungen-von-covid-19-injektionen-auf/

Quelle: https://www.lifesitenews.com/news/killing-our-patients-nurse-whistleblower-exposes-hospital-failures-side-effects-of-covid-shot/


Synkopen Verwirrtheit Mitarbeiter Sehstörungen Kribbeln Taubheitsgefühle Venenthrombose VAERS Behinderte Todesfälle Langzeitreaktionen Krebserkrankungen Autoimmunerkrankungen Unfruchtbarkeit Totgeburten

Kaum Nutzen, viel Schaden: Fast 3 Millionen Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung in WHO Datenbank – Impfung oder natürliche Durchseuchung?

5 Jan

wein-keller

Auch im neuen Jahr machen wir da weiter, wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben, z.B. bei der wöchentlichen Berichterstattung über die Nebenwirkungen, die neu in die Datenbank der WHO, die an der University of Uppsala zu dem Zweck geführt wird, die Sicherheit der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien zu überwachen, aufgenommen wurden.

Angeblich wird sie dazu geführt. Tatsächlich ist die Datenbank in einem so beklagenswerten Zustand, dass man erhebliche Mühe hat sich vorstellen zu können, auf Basis dieses Daten-Durcheinanders könne man irgendein “Signal” zu beunruhigenden Trends erkennen.

Die Geschwindigkeit, mit der die räudige Meute gedungener angeblicher Faktenchecker über jeden herfällt, der es wagt, das Offensichtliche zu benennen, sie spricht dieselben Bände, die auch das beharrliche und vielsagende Schweigen der Polit-Darsteller zu den Nebenwirkungen, den ihr Manna in Spritzenform verursacht, spricht.

Das Offensichtliche, das eigentlich nicht mehr verschwiegen werden kann:

• Omikron ist eine harmlose Ausgabe von SARS-CoV-2, die, wie David Livermore, Professor für Mikrobiologie an der University of East Anglia sagt, letztlich einer ordinären Erkältung/Grippe entspricht.

• Die ohnehin geringe Gefahr, die von SARS-CoV-2 für Menschen unter 65 Jahren ausgeht, wird durch Omikron weiter reduziert. Die Kosten einer Infektion sind für viele kaum wahrnehmbar.

• Die Kosten von Impfungen / Gentherapien, Nebenwirkungen, zum Teil heftige Nebenwirkungen, die sich vor allem bei Menschen in den Altersgruppen von 15 bis 64 Jahre einstellen, denen von SARS-CoV-2 keine Gefahr droht, übersteigen spätestens mit dem Auftauchen von Omikron den Nutzen, der von einer Impfung ausgeht.

• Doppelte Impfung / Gentherapie bietet vor Omikron so gut wie keinen Schutz, eine Booster-Impfung / Gentherapie scheint für maximal 6 bis 10 Wochen einen geringen Schutz zu bieten [1].

[1] Booster for Nothing: Zwei Studien – zweimal Wirkungslosigkeit der mRNA-Gentherapien

https://sciencefiles.org/2022/01/04/booster-for-nothing-zwei-studien-zweimal-wirkungslosigkeit-der-mrna-gentherapien/

• Ansteckung mit und Weitergabe von SARS-CoV-2 wird durch COVID- 19 Impfungen / Gentherapien nicht verhindert, im Gegenteil weisen Studien darauf hin, dass Geimpfte prädestiniert [geeignet, berufen, vorbestimmt] sind, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren.

Auch in der aktuellen Woche gibt es eine überproportionale und erhebliche Zunahme der Meldungen, die Myokarditis (Herzmuskelentzündung), Perikaridtis (Herzbeutelentzündung) und Herzerkrankungen im Allgemeinen betreffen. Es sieht so aus, als wären Herzrhythmusstörungen und Angina Pectoris [3] für einen Teil der verbleibenden Zunahme verantwortlich

[3] Angina Pectoris (Herzenge) ist ein anfallsartiger Schmerz in der Brust, der durch eine vorübergehende Durchblutungsstörung des Herzens typischerweise im Rahmen einer koronaren Herzkrankheit (KHK) ausgelöst wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Angina_pectoris

Seit einiger Zeit mehren sich die Hinweise darauf, dass Autoimmunerkrankungen, wie z.B. das Guillain-Barré Syndroms [4], als Folge von COVID-19 Impfung / Gentherapie zunehmen. Selbst das Paul-Ehrlich-Institut kann die entsprechenden Hinweise nicht mehr ignorieren und hat die Autoimmune Hepatitis [5] in den neuesten “Sicherheitsbericht” aufgenommen.

[4] Hepatitis: Leberentzündung

https://de.wikipedia.org/wiki/Hepatitis

[5] Guillain-Barré Syndrom: Anfangs Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Armen und Beinen, mit Fortschreiten der Erkrankung Muskelschwäche und Lähmungen in den Beinen sowie Störungen der Atmung.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/guillain-barre-syndrom/

weiterlesen:

https://sciencefiles.org/2022/01/05/kaum-nutzen-viel-schaden-fast-3-millionen-nebenwirkungen-nach-covid-19-impfung-in-who-datenbank/


Neverforgetniki schreibt:

Schockierend: Karl Lauterbach sagt, man braucht schnellstmöglich eine Impfpflicht, da man nicht warten dürfe bis sie aufgrund natürlicher Durchseuchung unnötig wird. Wir könnten also ohne Impfung aus der Sache rauskommen und ihr wollt es verhindern? Geht’s eigentlich noch?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1478687161541177347

Video: Ex-Gesundheitsamtschef Dr. Friedrich Pürner spricht sich für die kontrollierte Durchseuchung aus (48:47)

https://nixgut.wordpress.com/2021/11/26/video-boris-reitschuster-unmenschlich-und-barbarisch-ex-gesundheitsamtschef-dr-friedrich-purner-zerlegt-die-corona-politik-4847/

Stephan Protschka (AfD) schreibt:

In Österreich, #Graz, haben sich die ersten Polizisten der Corona Massnahmen Demonstration angeschlossen. Wann folgt die deutsche Polizei dem guten Beispiel?

https://twitter.com/AfDProtschka/status/1478642374632947712

Norbert Bolz schreibt:

Die CDU unter Merkel hat die Konservativen heimatlos gemacht, und die FDP macht heute die Liberalen heimatlos.

https://twitter.com/NorbertBolz/status/1478626831305740296


Video: Nena: Wandern (live) (03:45)

nena-wandern

Video: Nena: Wandern (live) (03:45)

Video: Martin Sellner: Alle Ärzte sind für die Impfung oder sie werden gefeuert (07:18)

30 Dez

saueberung-aerzte

Video: Alle Ärzte sind für die Impfung oder sie werden gefeuert (07:18)

Minute 01:25

Der Präsident der Ärztekammer Thomas Szekeres, verbietet den Ärzten von der Impfung abzuraten. Und zwar jeden, auch Kinder und Jugendlichen, wo nachweislich bei Kindern und Jugendlichen keine große Gefahr besteht.

Jetzt gibt es Ärzte, die stören sich an der Aussage des Ärztekammerpräsidenten und sie schreiben mutig einen Brief. Und was passiert? Unter diesen 200 Ärzten waren 8 Schulärzte und die sollen alle ausgeforscht und gekündigt werden.

Meine Meinung:

Haben wir mittlerweile eine Diktatur wie im Dritten Reich? Mir kommt es jedenfalls so vor. Und dann wundert sich die Regierung, dass immer mehr Menschen auf die Straße gehen, um gegen diese Regierung zu demonstrieren?

Internationale Allianz von Ärzten und Bio-Medizinern gegen Kinder-Impfung

28 Dez

kinderimpfung

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Ulrich Kutschera

Die in Deutschland wenig bekannte „International Alliance of Physicians and Medical Scientists (Internationale Allianz von Ärzten und forschenden Bio-Medizinern)“ hat im September 2021 eine inhaltsschwere Erklärung verbreitet, welche inzwischen von über 15.000 Fachleuten (mit Doktortitel) unterzeichnet worden ist – auch vom Autor dieses Beitrages.

Gesunde Kinder dürfen nicht einer erzwungenen Impfung unterzogen werden.

Unter Verweis auf 37 verlinkte Originalquellen (meist peer-reviewte Artikel) [1] zur Gefahr einer Corona- Kinderimpfung, 29 Fachartikel zur Bedeutung der natürlichen Immunität und 25 wissenschaftliche Studien zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen (ohne Impfung) werden die wesentlichen Punkte wie folgt zusammengefasst.

[1] Peer-Review: Im akademisch-wissenschaftlichen Bereich sind Peer-Reviews von Zeitschriftenartikeln (und zunehmend auch von Monographien) üblich, bei denen einer oder mehrere Experten des entsprechenden Gebietes die zur Veröffentlichung vorgeschlagene Studie bewerten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Peer-Review

(a) Das Risiko einer klinisch relevanten SARS-CoV-2-Infektion ist für gesunde Kinder unter 18 Jahren vernachlässigbar gering.

(b) Ohne Langzeit-Studien zu möglichen Nebenwirkungen der neuartigen COVID-19-Impfstoffe ist das Risiko einer Verabreichung dieser Vakzine für Kinder zu hoch.

(c) Werden Kinder geimpft, so riskieren diese Impflinge, an ernsthaften Nebenwirkungen der COVID-19-Vakzine zu erkranken: Permanente Schädigung des Gehirns, des Herzens, des Immun- und Reproduktions-Systems [2] können als mögliche Langzeitfolgen eintreten. Dies gilt insbesondere für „Spike-Protein-basierende genetische Impfstoffen“, die als „mRNA-Vakzine“ bekannt sind – das ist bei Kindern belegt.

[2] Reproduktions-System: männliche und weibliche Geschlechtsorgane

(d) Zur Erreichung einer natürlichen Herden-Immunität in der Bevölkerung sind gesunde, nicht geimpfte Kinder von zentraler Bedeutung. Die natürliche Immunität kann Infektionen aller Art bekämpfen, während es nicht genügend Daten gibt, die belegen, dass COVID-19-Vakzine eine Herden-Immunität herbeiführen.

Aus diesen Befunden folgt, dass die natürliche Immunität den besten Schutz vor viralen Attacken [Viren-Angriffen] bietet, natürlich immune Personen das geringste Viren-Übertragungspotential besitzen und daher ohne Restriktionen [Beschränkungen, Einschränkung] leben sollten.

Um die Coronaviren final auszumerzen, ist diese Strategie unabdingbar. Gesundheits-Organisationen sollte es verboten werden, sich in die individuelle ärztliche Behandlung von Patienten einzumischen.

weiterlesen:

https://reitschuster.de/post/internationale-allianz-von-aerzten-und-bio-medizinern-gegen-kinder-impfung/

• Aktuell sind 34’337 Todesfälle und 3’120’439 Verletzungen nach COVID-Impfungen in der europäischen Datenbank für Nebenwirkungen, EudraVigilance, aufgeführt.

https://twitter.com/StreuliRoland/status/1475723820602433537

https://healthimpactnews.com/2021/34337-deaths-3120439-injuries-following-covid-shots-in-european-database-as-uk-public-data-show-35-deaths-213-hospitalizations-among-booster-triple-vaccinated/

• BioNTech/ Pfizer: 15,788 deaths and 1,476,269 injuries to 18/12/2021

• Moderna: 9,612 deaths and 431,805 injuries to 18/12/2021

• AstraZeneca: 6,862 deaths and 1,103,016 injuries to 18/12/2021

• Johnson & Johnson: 2,075 deaths and 109,349 injuries to 18/12/2021

https:*//healthimpactnews.com/2021/34337-deaths-3120439-injuries-following-covid-shots-in-european-database-as-uk-public-data-show-35-deaths-213-hospitalizations-among-booster-triple-vaccinated/

Meine Meinung:

Prof. Arne Burkhardt ein deutscher Pathologe, der Coronatote obduzierte sagt: „Wir wissen jetzt, dass diese Impfstoffe unser eigenes Immunsystem angreifen… Ich bitte alle unsere Kollegen auf der ganzen Welt, die Ärzte, damit aufzuhören, diese Waffen [Covid-Injektionen] abzufeuern, insbesondere auf unsere Kinder.“

https://nixgut.wordpress.com/2021/12/23/weitere-20-autopsien-nach-der-impfung-zeigen-einen-alarmierenden-anstieg-der-lymphozyten/

Ich habe mir noch einmal die Seite der EMA angesehen. Die Datenbank der EMA heißt übrigens “Eudra Vigilance”. Man klicke auf dieser Seite auf “C” und scrollt dann bis Covid-19 runter. Dort findet man die Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen der Impfstoffe Moderna, Biontech/Pfizer, AstraZeneca und Janssen (Johnson & Johnson). Leider ist kein Datum angegeben und auch keine Todesfälle. Warum veröffentlicht man die Todesfälle nicht? Will die EMA etwas verschweigen?

https://www.adrreports.eu/de/search_subst.html#

Dort fand ich folgende Zahlen:

Moderna: 182,225 Verdachtsfälle

Pfizer/Biontech: 654.735 Verdachtsfälle

AstraZeneca: 425.561 Verdachtsfälle

Janssen (Johnson & Johnson): 42.114 Verdachtsfälle

Das sind insgesamt 1.304.635 Verdachtsfälle und nicht wie oben angegeben 3.120.439 Verdachtsfälle (Erkrankungen). Mir scheint, die Zahlen aus der obigen Tabelle sind nicht richtig. Die Zahlen der EMA entsprechen in etwa auch den Zahlen der CDC (amerikanische Gesundheitsbehörde). Die Zahlen der CDC sind allerdings von 2020. Hier die Zahlen der CDC:

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/22/usa-10-991-todesfalle-und-463-457-unerwunschte-nebenwirkungen-nach-covid-impfungen-seit-dem-14-dezember-2020/


Langzeitstudien COVID-19-Impfstoffe Schädigung Herz Hirn mRNA-Vakzine mRNA-Impfstoffe Immunsystem Reproduktions-System Geschlechtsorgane Spike-Protein Herden-Immunität natürliche Immunität Coronaviren Corona-Virus Pfizer Biontech Moderna Johnson & Johnson International Alliance of Physicians and Medical Scientists

%d Bloggern gefällt das: