Tag Archives: arabische

Wiens Polizei packts aus – so arg war die Keplerplatzbelästigung – Achtköpfige arabische Männergruppe kreiste am Keplerplatz in Wien zwei junge Frauen ein und belästigte sie sexuell. Nun werden grauenvolle Details des Falls bekannt.

1 Jul

wien-keplerplatz

Tatort Keplerplatz. „Ein Vorfall in dem Ausmaß, mit Nachlaufen bis in die Wohnung, war uns bisher nicht bekannt“, so ein Polizeisprecher.

Eine 18 und eine 29 Jahre alte Frau wurden am Mittwochabend kurz vor 19 Uhr am Wiener Keplerplatz Opfer einer massiven sexuellen Belästigung – „Heute“ berichtete [1]. Nun werden weitere Details des Vorfalls bekannt, die so dramatisch sind, dass selbst die Polizei überrascht ist. „Ein Vorfall in dem Ausmaß“, heißt es von einem Polizeisprecher zu APA [Austrie Presse Agentur], „war uns bisher nicht bekannt. Wir nehmen dementsprechend die Ermittlungen sehr ernst.“

[1] https://www.heute.at/s/maenner-horde-jagt-und-betatscht-junge-frauen-in-wien-100215105

Die beiden jungen Frauen reisten demnach aus Oberösterreich an, um in Wien eine gemeinsame Freundin zu besuchen. Am Weg zu ihrer Wohnung wurden die beiden Frauen schließlich am Keplerplatz in Wien-Favoriten von einer achtköpfigen Männergruppe – laut den Opfern handelte es sich um „arabische Männer“ – eingekreist und am Weitergehen gehindert. Die Männer sollen dann die Frauen massiv sexuell belästigt und unsittlich begrapscht haben.

Nach mehreren Minuten hätten die Opfer aus der Umzingelung ausbrechen und davonlaufen können. Die Männer hätten aber selbst dann nicht von den beiden Frauen abgelassen. Mindestens zwei Männer hätten die Frauen nach Polizeiangaben weiter bis zum Wohnhaus der Freundin verfolgt. Dort habe einer der Männer im Stiegenhaus gewartet, während der andere versucht habe, mit Gewalt in die Wohnung der Freundin einzudringen, in die die beiden Frauen geflüchtet waren.

https://www.heute.at/s/polizei-packt-aus-so-arg-war-keplerplatz-belaestigung-100215156

Martin Sellner schreibt:

Sowas kommt von sowas. Wer Millionen junger afro-arabischer Männer aus Konfliktzonen mit hoher Vergewaltigungs- und Islamismusrate in den überalterten Westen importiert ist mitverantwortlich für das, was diese Leute hier machen. Die Verantwortlichen (Eliten) und ihre Töchter leben jedoch in geschützten, exklusiven Räumen, deswegen muss das restliche Volk die Folgen tragen.

https://gettr.com/post/p1gl2c30c1a

Meine Meinung:

Die Frauen ernten nun das, was sie gewählt haben, eine vielfältige, diverse und bunte Multikulti-Gesellschaft, in der angeblich alle Menschen, Kulturen, Religionen und Traditionen gleichwertig sind. Ich fürchte, die meisten Frauen haben bis heute nicht begriffen, wie finster ihre Zukunft aussieht. Wie viel muss noch passieren, damit die Frauen endlich aufwachen?

Video: Honigwabe – HW#151: Nancy Faeser fotografiert sich mit Wolfsgruß-zeigenden „Verfassungsschülern“ + Ferda Ataman (Leiterin der Antidiskriminierungsstelle) (01:33:37)

20 Jun

honigwabe#151

Video: Honigwabe – HW#151: Nancy Faeser fotografiert sich mit Wolfsgruß-zeigenden „Verfassungsschülern“ + Ferda Ataman (Leiterin der Antidiskriminierungsstelle) (01:33:37)

Judith Sevinç Basad: Wieso ich “Bild verlassen habe

Der Grund für meine Kündigung ist am Ende der Umgang von Axel Springer, also auch Ihr Umgang, mit der woken Bewegung. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht mehr über die Gefahren berichten kann, die von dieser gesellschaftlichen Bewegung ausgehen. Und ich habe das Gefühl, das der gesamte Verlag in dieser Sache nicht mehr hinter mir steht.

Keine Thematik hat mich als Journalistin so sehr um den Verstand gebracht, wie der Aktivismus einer kleinen Minderheit, die offiziell behauptet, für Diversität zu stehen, aber eine im Kern radikale Ideologie verfolgt.

Über Jahre hinweg habe ich beobachtet, wie selbst riesige Konzerne vor den totalitären Forderungen der woken Aktivisten eingeknickt sind. Ich habe verfolgt, wie die einzige Frau im Vorstand von Adidas gefeuert wurde, weil sie sagte, dass Rassismus in ihrem Konzern kein großes Problem ist.

Ich habe beobachtet, wie Dozenten an einer Medizin-Uni in den USA nicht mehr von „Vater“ und „Mutter“ und „männlich“ und „weiblich“ reden, weil sie sonst von radikalen Aktivisten als „transphob“ beschimpft werden. Und ich habe darüber berichtet, wie Antirassismus-Aktivisten an deutschen Schulen weiße Kinder demütigen, um ihnen ihre „weißen Privilegien“ auszutreiben.

Diese Themen sind ein heißes Eisen. Wer über sie schreibt, muss mit harten Anfeindungen rechnen, die immer nach dem gleichen Schema ablaufen: Äußerungen werden absichtlich aus dem Zusammenhang gerissen und falsch dargestellt, um kritische Stimmen als „rechts“ zu diffamieren und sie somit aus dem Diskurs zu werfen.

Besonders aggressiv gehen dabei Trans-Aktivisten vor, die eine der krudesten Behauptung vertreten, die das 21. Jahrhundert hervorgebracht hat: Dass das biologische Geschlecht nicht existiert. J.K. Rowling, der Erfinderin von Harry Potter, wird bis heute von Aktivisten der Tod gewünscht – im Netz kursieren Videos, in denen Harry-Potter-Bücher verbannt werden.

Die Professorin Kathleen Stock kündigte neulich ihre Professur an der Uni Sussex auf, weil sie die permanenten Attacken der Aktivisten nicht mehr aushielt und sich um das Wohl ihrer Familie sorgte. Beide Frauen haben lediglich den Fakt verteidigt, dass biologische Frauen keine biologischen Männer sein können und umgekehrt. Nicht mehr, nicht weniger.

Genau diesen Aktivismus stellten 120 deutsche Wissenschaftler in einem 50-seitigen Dossier an den Pranger. In einem Welt-Artikel erklärten fünf dieser Wissenschaftler, wie die kruden Thesen eines fragwürdigen Aktivismus auch in Deutschland Einzug in junge Formate des ÖRR erhalten.

Es wird kritisiert, dass schon Kindern vermittelt wird, dass eine Transition die beste Option für sie sei – ohne auf die Nebenwirkungen von lebenslangen Hormontherapien, Pubertätsblockern und irreversiblen Operationen einzugehen.

Genau darüber wollte ich bei BILD in einem Artikel berichten, kurz nachdem der Welt-Kommentar veröffentlicht wurde. In dem Artikel äußerte sich der Kinderpsychiater Prof. Dr. med. Alexander Korte, einer der 5 Autoren des Welt-Kommentars, mit folgenden Worten:

wieterlesen:

https://judithsevincbasad.substack.com/p/wieso-ich-bild-verlassen-habe

Berlin: Meldeverbot zu Übergriffen auf Juden, Schwule, Lesben, Bisexuelle & Transsexuelle – soll hier vertuscht werden, dass die Täter in der übergroßen Mehrheit Migranten sind?

18 Mai

regenbogenflagge

Nach Einschätzung von „Maneo“ einem Anti-Gewalt-Projekt in Berlin, besteht die übergroße Mehrheit der Täter aus jungen Männern mit arabisch-türkischem Migrationshintergrund oder solchen, die sich in islamisch gefärbten Milieus bewegen.

https://www.cicero.de/innenpolitik/homophobie-gewalt-einwanderer-schwule-kreuzberg-neukoelln-maneo-linke-islam

Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit hat die Generalstaatsanwaltschaft Berlin der Polizei verboten Übergriffe auf Juden und Homosexuelle zu melden

Dadurch vermeidet man auch die Frage nach den Tätergruppen, die dafür hauptsächlich in Frage kommen. Und sorgt dafür, dass Hassverbrechen gegen Juden und Homosexuelle weiter fröhlich Urstände feiern.

Nach dem Bericht der „Berliner Zeitung“ [1] gibt es in Berlin seit neuestem für die Polizei ein Meldeverbot, wenn es um Übergriffe auf Juden und Homosexuelle geht. Angeblich aus Datenschutzgründen dürfe die Polizei den Tathergang, den Ort und das Alter von Betroffenen nicht mehr nennen.

[1] https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/meldeverbot-zu-uebergriffen-auf-juden-und-schwule-wundert-berlins-datenschuetzer-li.228454

Inzwischen hat sogar Berlins oberste Datenschutzbehörde Zweifel an dem Verbot. „Diese Entscheidung geschah leider ohne Rücksprache mit der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit“, sagte Simon Rebinger, Sprecher der Aufsichtsbehörde, der Berliner Zeitung.

Möglicherweise können Steinitz und die anderen Beratungsstellen nun auf Berlins oberste Datenschutzbehörde hoffen. „Wir müssen uns das im Detail ansehen“, sagt Simon Rebinger zu der bisherigen Praxis der Datenübermittlung.

Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass „Rechtsextreme“ [2] die Ursache für das Anwachsen der Straftaten gegen „queere Menschen“ seien.

[2] Zu den Rechtsextremen zählt man auch Mitglieder der türkisch-nationalistischen “Grauen Wölfe” oder anderer ausländischer Extremisten.

https://philosophia-perennis.com/2022/05/18/berlin-meldeverbot-zu-uebergriffen-auf-juden-und-schwule/

Homophobe Gewalt von Einwanderern – Hetzjagd auf Schwule

In einigen Bezirken von Berlin mehren sich Angriffe auf Homosexuelle. Die Angreifer sind meist Migranten. Grund dafür ist auch die Flüchtlingswelle 2015.

Die Berliner It-Viertel Kreuzberg und Neukölln gelten mit ihrem „multikulturellen Flair“ als Inbegriff authentischen Lebensgefühls, ohne dass gefragt würde, ob die allgemein artikulierte Begeisterung für pluralistische [vielfältige] Lebensentwürfe auch bei allen Kultur- und Religionsgemeinschaften gut ankommt.

Firmierten hiesige Viertel mit ihren historischen Homocafés und -kneipen vor einigen Jahren noch als Zufluchtsort unter Gleichgesinnten, trauen sich gegenwärtig viele Schwule kaum mehr auf die Straße, weichen nach Schöneberg aus, wo sie inzwischen aber auch nicht mehr sicher sind, oder verlassen Berlin, um den ebenso tabuisierten wie organisierten Hetzjagden junger Männer muslimischen Glaubens zu entfliehen.

Allein in Berlin hat Maneo für das Jahr 2018 einen Anstieg homophober Gewalt von 58 auf 382 Übergriffe verzeichnet, 2019 kamen 559 Fälle dazu.

In anderen europäischen Großstädten mit größeren islamischen Communities wie Paris, Brüssel, Malmö oder London zeichnen die Fallzahlen eine ähnliche Entwicklung nach.

Gefährdet sind dabei nicht nur Schwule, sondern in puncto sexueller Gewalt auch Frauen, aber auch Juden, die sich etwa durch das Tragen einer Kippa im öffentlichen Raum als solche zu erkennen geben.

https://www.cicero.de/innenpolitik/homophobie-gewalt-einwanderer-schwule-kreuzberg-neukoelln-maneo-linke-islam

Olly schreibt:

Wir haben das Recht, zu erfahren, von welchen Teilen der Bevölkerung spezifisch Angriffe auf jüdische Mitbürger #Antisemitismus und Homosexuelle #Homophobie ausgehen. Die Politik will das aber mit einem fadenscheinigen Vorwand offenbar vertuschen.

https://twitter.com/OliverSKBerlin/status/1526802493061070848

Anastasios schreibt:

Passt! In Berlin dürfen Polizisten keine Angriffe auf Schwule mehr aufnehmen und im Bund zeigt man die Regenbogenflagge. Genau so heuchlerisch, wie die ganze Politik der Rot-Grünen!

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie hisst #Berlin heute die Regenbogenflagge – und zwar erstmals auch die sogenannte Progressive Pride Flag.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/05/berlin-erstmals-progress-pride-flag-tag-gegen-homophobie.html

https://twitter.com/Tasso2803/status/1526541609692692480

Video: Honigwabe: HW#136 mit Maître Gunnar Lindemann (AfD)! (05:22:05)

7 Mär

honigwabe#136

Video: Honigwabe: HW#136 mit Maître Gunnar Lindemann (AfD)! (05:22:05)

Oder auf Gettr: https://www.gettr.com/streaming/pyihme6b2d

Unser komplettes Interview mit Maître Gunnar um ein paar Füllwörter & Päuschen gekürzt nochmal auf YouTube!

https://www.youtube.com/watch?v=X2i40VJ9of4

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) hält die ehemalige RAF-Terroristin, die für fünf Bombenanschläge verantwortlich ist, für eine „große Frau der Weltgeschichte“. [1]

[1] https://www.welt.de/politik/deutschland/article237301107/Steinmeier-nennt-Ensslin-in-Reihe-grosser-Frauen-der-Weltgeschichte.html

Meine Meinung:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) sollte sofort zurücktreten. Dann haben wir auch noch eine “brillante” Außenministerin, Annalena Baerbock, die Kampfflugzeuge an die Ukraine liefern will. Will sie uns in den dritten Weltkrieg führen? Von was für unfähigen und linksradikalen Politikern werden wir eigentlich regiert?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1500817808401346564


Neverforgetniki schreibt:

Lindner: Wir werden die Spritpreise nicht senken. Wir werden keine Steuern senken. Das ist Solidarität mit der Ukraine. Habe ich mich gerade verhört? Seid ihr dem Wohl Deutschlands verpflichtet oder der Ukraine? Die FDP muss unter 5%, so schnell wie möglich!

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1500899133221228547


Neverforgetniki schreibt:

Bei RTL meinte eine Expertin gerade, dass 3€ pro Liter Sprit bald realistisch sein können. Geht’s noch? Wie kann es bitte sein, dass die AfD die einzige Partei ist, die dafür ist das durch Steuersenkungen zu verhindern? Das dürfte die nächste Wahl-Entscheidung vereinfachen…

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1500896260127178758

Gewaltbereite Problemmigration auf dem Vormarsch: Deutsche werden aus ihren Innenstädten vertrieben

20 Jul

problemmigration

Deutsche werden aus ihren eigenen Innenstädten vertrieben, von den Goldst*cken der Altparteien. Ach ja, sind ja Fachkräfte, sollten kommen, dass wir nicht bis 70 arbeiten müssen. War wohl nix, wie alles was die Altparteien machen.

Immer mehr übernimmt ein verwahrlostes, migrantisches Milieu orientalischer, arabisch-, islamisch- und afrikanischstämmiger, überwiegend männlicher gewaltbereiter Jugendlicher den öffentlichen Raum ein, sorgt für eine „instabile Sicherheitslage“ und macht den verbliebenen deutschen Einwohnern das Leben zur Hölle.

weiterlesen:

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/18/problemmigration-vormarsch-deutsche/

Warum die Clans in Berlin so mächtig werden konnten

1 Jul

kriminelle-clans

Die Mauer war von Ost nach West durchlässiger als viele dachten. Zehntausende kamen aus dem Libanon nach West-Berlin. Unbemerkt konnten sich die Clans ausbreiten. Politiker mieden das Thema.

Denn für einige Menschen, die vom Osten in den Westen wollten, war die Mauer nicht so dicht wie viele dachten. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs 1975 im Libanon gelangten Tausende Kriegsflüchtlinge und Palästinenser ungehindert über Ost- nach West-Berlin.

Sie kamen mit der DDR-Fluglinie Interflug von Beirut nach Schönefeld, wo sie für fünf DDR-Mark ein Transitvisum kauften. Per Bus wurden sie zum Grenzübergang Friedrichstraße gebracht. Bei der Einreise in den Westen wurden sie nicht kontrolliert, weil die Westmächte ganz Berlin als einheitliches Besatzungsgebiet betrachteten.

Die deutschen Behörden waren nicht befugt, solche Kontrollen durchzuführen. Diesen Weg beschreibt der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban in seinem Buch „Arabische Clans – die unterschätzte Gefahr“. [1]

[1] https://antaios.de/antaios-liefert-jedes-buch/79498/arabische-clans-die-unterschaetzte-gefahr?number=9783430202558 – (304 Seiten – 18 € – Antaios-Verlag)

weiterlesen:

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/warum-die-clans-in-berlin-so-maechtig-werden-konnten-li.88109


Friedrichstraße Ahmad A. Omeirate libanesische Kurden Mhallami Kinder Schulpflicht Arbeitserlaubnis Deutsche Demokratische Republik Integration Abschottung Clan-Kriminalität Clan-Strukturen

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Kommt der indirekte Impfzwang? (06:58)

6 Mär

curio-impfzwang+1Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Kommt der indirekte Impfzwang? (06:58)

Über 90% der schwer erkrankten Intensivpatienten haben einen Migrationshintergrund – RKI-Chef: „Es ist ein Tabu (darüber zu reden)“

Die Bild-Zeitung zitiert in diesem Zusammenhang den Leiter der Lungenklinik Moers, Thomas Voshaar. Der Mediziner habe unter Verweis auf Erhebungen vom November und Dezember 2020 sowie von Anfang Januar 2021 gesagt:

„Diese zeigen sehr deutlich, dass es offensichtlich eine Gruppe gibt, die die Politik mit Corona-Warnungen überhaupt nicht erreicht. Das sind Menschen mit Migrationshintergrund.“ Nach seiner Kenntnis „hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund“. Man habe sich intern darauf geeinigt, „dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen“.

https://www.berliner-zeitung.de/news/intensivpatienten-hoher-anteil-hat-migrationshintergrund-li.143639

https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/corona-patienten-mit-migrationshintergrund-rki-chef-es-ist-ein-tabu-75598632,view=conversionToLogin.bild.html

Meine Meinung:

Wenn über 90 Prozent der Intensivpatienten einen Migrationshintergrund haben, dann zeigt dies, dass besonders diese Gruppe die Corona-Regeln missachtet. Warum kontrolliert man sie dann nicht besser? Und warum ist es ein Tabu darüber zu reden?

Weil unsere Regierung zu feige ist und keinen Charakter hat. Wird endlich Zeit, dass man all die illegalen Migranten ausweist, so wie Dänemark es macht, am besten gleich alle Migranten, die sich nicht integrieren, die kriminell sind, die von Sozialleistungen leben, alle radikalen Muslime, Salafisten, Islamisten, Dschihadisten…

Die Muslime erzählen uns immer wieder wie toll der Islam ist und wie toll ihre Heimat ist. Warum kehren sie dann nicht in ihre Heimat zurück, um sie wieder aufzubauen. Oder lieben sie ihre Heimat gar nicht und sind sie bloß hier, um auf Kosten der Deutschen ein angenehmes Leben zu leben? Im Allgemeinen nennt man solche Menschen Sozial….

„Damaskus ist sicher“: Dänemark plant Abschiebung von rund 100 syrischen Flüchtlingen

https://nixgut.wordpress.com/2021/03/05/damaskus-ist-sicher-danemark-plant-abschiebung-von-rund-100-syrischen-fluchtlingen/

Video: Dr. Bernd Baumann (AfD): zum Thema kriminelle Clans in Deutschland (41:14)

24 Aug
Video: Dr. Bernd Baumann (AfD) zum Thema kriminelle Clans in Deutschland (41:14)

Ein ganz wichtiges Video – unbedingt weiter verbreiten!

Dr. Bernd Baumann, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Bundestag, zu Gast bei "Fraktion im Dialog" der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. Baumanns Thema im Hamburger Rathaus: "Araber-Clans gegen Deutschland".
"Wir wollen nicht orientalisiert werden", sagte Baumann und unterstrich, dass die Polizei bei der Clanbekämpfung bereits an die Grenzen ihrer Kapazitäten geraten sei. Der Politik der Altparteien bezüglich der Bekämpfung der organisierten Kriminalität von Clans, die hierzulande mit 200.000 Mitglieder schon größer als die Bundeswehr sei, attestierte Baumann "Totalversagen".
Meine Meinung:
Dr. Bernd Bauman (AfD) in Minute 15:20: “In weiten Teilen deutscher Städte herrscht ein Klima der Angst. In Hamburg ist es noch nicht so schlimm, das ist richtig, aber das ist nur eine Frage der Zeit, wenn man sich die Entwicklung anschaut. Aber wie gesagt, wir kriegen im Bundestag einiges mit und wir haben Gesprächspartner, die wissen, was sich tut.
Wissen sie wie viele Städte die Landeskriminalämter der Polizei als besonders belastet mit der islamischen (türkischen, kurdischen, arabischen, armenischen, tschetschenischen, albanischen,…) Clan-Mafia und der organisierten Kriminalität belastet sind?
Ich nenne ihnen einmal die Städte in Deutschland: Berlin, Bremen, Köln, Düsseldorf, Hannover, Essen, Recklinghausen, Gelsenkirchen, Wuppertal, Hildesheim, Salzgitter, Wilhelmshaven, Bonn, Lüneburg, Recklinghausen, Duisburg, Bochum, Dortmund. Selbst kleinere Städte wie Soest oder Coesfeld, Peine oder Hameln. Ich könnte noch viele andere nennen.”
Dr. Bernd Baumann in Minute 17:50: “Die Bundesregierung hat keinerlei Zahlen, Daten, Fakten über die bundesweit operierenden (kriminellen) Clans, als das, was nicht schon in der Presse steht. Sie hat keine Erkenntnisse über ihre Herkunft, keine Erkenntnissen über ihre regionale Verteilung, keine Erkenntnisse über ihren Waffenbesitz, usw.
Dabei wurden die Clans Jahr für Jahr mächtiger, brutaler und skrupelloser. Das ist die Entwicklung. Sie sind ein Paradebeispiel misslungener Integration in diesem Land durch die Altparteien. Aber die reagieren darauf nur mit weglügen und wegbetrügen. Warum ist das so?
Warum wurde das Thema so lange weggedrückt und jetzt kann man es nicht mehr wegdrücken… Warum haben sie das gemacht? 1989 kamen die ersten. Sie haben 30 Jahre lang praktisch nichts gemacht. Weil sonst die Multikultiträume der Einwanderungsfanatiker zum Platzen gebracht worden wären. Das ist das Thema.”
Meine Meinung:
Es sind nicht nur die Multikultiträume, die die Linken, Grünen und Schwarzen an der Masseneinwanderung festhielten ließen, sondern es war in erster Linie purer Egoismus. Sie wollten die Migranten für ihre Politik gewinnen, um ihre Macht weiter aufrecht zu erhalten und sie weiter auszubauen.
Sie wollten nichts anderes, als sich auch weiterhin an den Futtertrögen der Macht weiter satt fressen und sich die Taschen vollstopfen. Wenn aber Asylheime in ihren Stadtteilen errichtet werden sollten, dann waren sie die ersten, die dagegen protestierten, selbst die Antifa in der Rigaer Straße in Berlin.
In Wirklichkeit sind sie alle nichts als verlogene Heuchler, die die Probleme ihrer kriminellen Migrationspolitik unter dem Deckmantel einer verlogenen Humanität auf die unteren sozialen Schichten der Deutschen abladen, damit sie sich selber im Wohlstand und Reichtum suhlen können.
Dr. Bernd Baumann (AfD) in Minute 19:10: “Wissen sie eigentlich, wie es in diesen clanbeherrschten Stadtteilen zugeht, wo die Polizei sich kaum noch raus traut und wo die Leute auch nicht zur Polizei gehen, wenn ihnen das Geschäft einmal zusammengeschlagen wird (deshalb auch die angeblich abnehmende Kriminalität, die Seehofer dann verkündet).
Wie in Süditalien erpressen sie dort flächendeckend Schutzgelder von Anwohnern und Geschäftsleuten. Ich bin ja jetzt in Berlin, da gibt es Berliner Straßen, das weiß jeder, da läuft das so. Wie das geht? Ich habe mir das einmal von Kriminologen erklären lassen. Wie so eine Schutzgelderpressung anfängt, bei einem Frisör, Restaurant, Waschsalon oder Bäcker.
Ein deutscher Inhaber oder Migrant, der ist da und plötzlich kommen drei migrantisch aussehende Leute nacheinander ins Geschäft oder in den Waschsalon und der Inhaber denkt, was soll das denn, was ist jetzt los hier? Und zwei kriegen sich plötzlich in die Haare. Und die Raufen und die Balgen und es gibt eine Riesenschlägerei, der halbe Laden geht zu Bruch. Und dann kommt der Dritte ins Spiel, packt die beiden und stellt Ruhe her und schmeißt die raus.
Und dann kommt der Ladeninhaber und sagt vielen Dank und gibt ihm auch noch Geld. Und dann sagt der angebliche Schlichter, nachdem er das Geld angenommen hat, und sagt, du siehst ja, man braucht Schutz hier im Stadtteil. Du wirst Schutz brauchen. Uns ich kann dir Schutz verkaufen. Dann bist du auf Dauer sicher. So läuft das.
Entweder, er kapiert es gleich und macht einen Vertrag oder es rumpst noch einmal in dem Laden. Und die "Beschützer” sind so schnell da, denn die wohnen gleich um die Ecke, denn das sind Brüder und Cousins, schnell sind 20, 25, 30 Leute von den Clans da.
Da ist die Polizei noch zwei Kilometer entfernt und man hört noch nicht man das Tatü-Tata. Da sit schon alles erledigt. deswegen haben die alle Angst, weil die Polizei sie nicht schützen kann, weil die Gefahr (Gewalt) so geballt in dem Stadtteil sitzt. Das ist das Problem.

Regensburg: deutsch-irakische Jugendliche bewerfen Polizisten mit Pflastersteinen

22 Aug
20 aggressive junge Männer randalieren auf dem Regensburger Domplatz

Bayern ist FREI

Von EUGEN PRINZ (PI NEWS)

Man mag sich gar nicht ausmalen, was passieren würde, wenn man als Christ in einem islamischen Land vor einer bedeutenden Moschee in betrunkenem Zustand Flaschen zerschlägt, laute Musik abspielt, herumschreit, auf gut deutsch: sich aufführt.

Randale am Domplatz in Regensburg

Eine derartige „Veranstaltung“ fand am Montag kurz vor 21 Uhr am Platz vor dem altehrwürdigen Regensburger Dom statt. Die von Passanten herbeigerufene Polizei traf eine Gruppe von etwa 20 höchst aggressiven „jungen Männern“ an. Diese waren in keiner Weise gewillt, ihre Personalien anzugeben und dem von den Beamten ausgesprochenen Platzverweis Folge zu leisten. Stattdessen wurden die Polizisten aus der Gruppe heraus beleidigt. Ein 20-jähriger Iraker setzte sich in Richtung Kornmarkt ab, nicht ohne vorher noch einen  geparkten Streifenwagen mit einem Fußtritt zu beschädigen. Nach einer kurzen Verfolgung konnte er von den Ordnungshütern zu Boden gebracht und festgenommen werden.

Ein gutes Beispiel der in Deutschland bereits…

Ursprünglichen Post anzeigen 665 weitere Wörter

Arbeitgeberverbände warnen vor europäischer Arbeitslosenversicherung

15 Aug
europaeische_sozialunion
Die AfD schreibt:
Schwarze Wolken sieht die deutsche Wirtschaft am Horizont aufziehen, seit Ursula von der Leyen zur EU-Kommissarin weggelobt wurde. Man befürchtet eine EU-Sozialunion.
Sicher, die EU-Transferunion ist schon lange Wirklichkeit geworden – zu Lasten der deutschen Steuerzahler. Nun möchte die gescheiterte Verteidigungsministerin das große sozialistische Experiment ausbauen. Eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung, sowie ein einheitlicher Mindestlohn auf europäischer Ebene schweben ihr vor. In der Wirtschaft schrillen alle Alarmglocken.
Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) stellt klar: Die EU muss nationale Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik respektieren. Schließlich legen die EU-Verträge fest, die Zuständigkeit für diese Bereiche primär bei den Mitgliedsstaaten zu überlassen. Die BDA warnt vor einer europäischen Arbeitslosenversicherung sowie EU-Mindestlohnvorgaben. Vielmehr fordern man eine Verschärfung beim Kindergeld für EU-Migranten, deren Nachwuchs im Heimatland lebt.
Doch davon zeigt sich von der Leyen gänzlich unbeeindruckt. Sollen Deutschlands Steuerzahler für ihre sozialistischen Pläne nur bluten. Wenn wir schon für die Schulden anderer Länder haften müssen, warum dann nicht auch noch für alle Arbeitslosen in der EU? Jetzt, wo es steil bergab Richtung Rezession geht – Deutschland ist seit heute ökonomisches Schlusslicht – gibt es offenbar gar nicht genug zu verteilen. Von der Leyen muss gestoppt werden. Ihr sozialistisches Experiment wird scheitern und das auf Kosten Deutschlands!
Quelle: Die deutsche Wirtschaft fürchtet von der Leyens EU-Sozialunion (welt.de)
Wegen Repressalien und Wahlbehinderung: AfD Sachsen schaltet die OSZE ein!
wahlbehinderung_afd
Die AfD schreibt:
In zweieinhalb Wochen findet die Landtagswahl in Sachsen statt. Die AfD im Freistaat sieht sich massiver Wahlbehinderung durch deutsche Stellen ausgesetzt und bittet die Wiener um Hilfe.
Unter anderem wird die OSZE "Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa" gebeten, als unabhängige Kontrollinstanz über die Wahlen im Freistaat Sachsen zu wachen. Gleichzeitig wünscht man sich, dass sie auf die Bundesregierung einwirkt, damit diese faire Wahlen, insbesondere bei der Meinungsbildung im Wahlkampf, zulässt.
Zugleich kritisiert der AfD-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat Jörg Urban, in Deutschland werde "mit subtilen Mitteln oder völlig offener verbaler Aggression versucht, eine demokratische Oppositionspartei zu delegitimieren". Das ist die bittere Realität, der ein mit sehr harten Bandagen geführter Wahlkampf der Altparteien gegen unsere Bürgerpartei zugrunde liegt.
Wahlplakate werden abgerissen und mit zunehmender Dauer des Landtagswahlkampfs finden sogar körperliche Angriffe auf AfD-Spitzenkandidaten statt! So kürzlich der stellv. Landesvorsitzende und Landtagskandidat Dr. Joachim Keiler an einem Wahlkampfstand in Dresden.
Ferner wird die AfD durch Druck von "gewaltbereiten linksextremistischen Kräften" auf Gastronomen vielfach daran gehindert, Räume für ihre Wahlkampfveranstaltungen anzumieten. Auch das Gebaren des Landeswahlausschusses, nicht alle 61 Kandidaten für die Wahl zuzulassen, ist ein Skandal. Mit der Dämonisierung, der offenen Hetze und der massiven Wahlbehinderung muss endlich Schluss sein! Wir halten Sie auf dem Laufenden. Hier finden Sie den Wortlaut des OSZE-Schreibens.
Danke für Ihre Unterstützung: Spendenübersicht +++ AfD-Sachsen
Landesverband AfD Sachsen: Wahlkampfhilfe: zukunft@afdsachsen.de
Sächsische AfD beklagt bei OSZE Repressalien und Wahlbehinderung (rp-online.de)
Video: Essen: 2 Araber bedrohen und beleidigen einen Polizisten (01:40)
Video: Essen: 2 Araber bedrohen und beleidigen einen Polizisten (01:40)
Die AfD schreibt:
Jenseits von Recht und Gesetz: Clan-Angehörige beleidigen und bedrohen Polizisten
Was war denn da in Essen los? Zwei Männer attackieren einen Bundespolizisten aus dem Nichts heraus, ein Dritter filmt die Tat.
Der Beamte fährt mit seinem Wagen gerade zur Arbeit, als als er von einer am Straßenrand stehenden Person beleidigt wird. Er stoppt daraufhin seinen Wagen vor einer Ampel, schaltet das Warnblinklicht ein und geht zu dem Pöbler. Als er die Person anspricht, kommt ein weiterer Mann hinzu. Sofort entsteht eine sehr aggressive, respektlose Situation gegenüber dem Beamten. Es setzt Beleidigungen und Drohungen.
Die Angreifer unterstellen dem Polizisten, alkoholisiert zu sein. Ein späterer, freiwilliger Test auf der Wache ergibt: Er hatte keinen Tropfen getrunken. Schließlich dreht sich der Bundespolizist um, geht zu seinem Auto, fährt davon. Unglaublich: Unmittelbar nach dem Vorfall alarmieren die Unruhestifter selbst den Notruf! Sie zeigen den Bundespolizisten wegen Nötigung und dem Verdacht der Trunkenheit an. Das Video vom Vorfall wird in den sozialen Netzwerken hochgeladen.
Was hier zu sehen ist, ist der haarsträubende Alltag im failed state [gescheiterten Staat] NRW. Clan-Mitglieder wähnen sich über dem Gesetz, zeigen überhaupt keinen Respekt. Zwei der aggressiven Männer aus Essen sind bereits wegen Eigentums-, Gewalt- und Rauschgiftdelikten aktenkundig. Sie leben in einer Parallelwelt, wo sie Recht und Gesetz bestimmen. Und unsere Polizisten? Sie müssen sich bespucken, bedrohen und beleidigen lassen! Der Staat muss härter durchgreifen. Familienclans gehören rigoros abgeschoben. Hier haben immer noch wir das Hausrecht!
Essen: Ein Video zeigt, wie Clan-Mitglieder Essener Polizisten demütigen (nrz.de)
Meine Meinung:
Solche kriminellen Migranten gehören sofort ausgewiesen. Aber wir tun genau das Gegenteil, wir lassen jeden Tag hunderte dieser Kriminellen durch verantwortungslose Politiker und mittels linksradikaler Schleuser-NGO’s, die sich auch noch als Seenotretter aufblasen, nach Deutschland einreisen.
%d Bloggern gefällt das: