Tag Archives: arabische

Arabische Juden: Eine vergessene Fluchtgeschichte – die nächsten Opfer die europäischen Christen/Atheisten?

11 Dez

synygoge-bagdad

Warum leben heute kaum Juden in Bagdad und keine in Algier? Die arabisch-islamische Judenfeindschaft ist um einiges älter als der Staat Israel.

Ein guter Artikel über die Vertreibung der Juden aus der islamischen Welt!

Wir hören ja ständig auf den Kundgebungen von Moslems das Märchen, dass viele Juden in islamischen Ländern sicher und frei leben würden und sie nur ein Problem mit dem Zionismus hätten und nicht mit Juden.

Bereits vor der Staatsgründung Israels und dem Zionismus gab es in der islamischen Geschichte hindurch ständige Vertreibung und Verfolgung von Juden unter islamischer Herrschaft.

„Die Zahlen zu Flucht und Vertreibung der Juden aus den arabischen Staaten sind erschütternd: Von den über 250.000 marokkanischen Juden sind nur etwa 2.000 im Land geblieben. In Tunesien lebten 100.000 Juden, heute sind es 1.000.

In Ägypten lebten 1948 75.000 und im Irak 135.000 Juden, heute sind es jeweils weniger als 20. Im Jemen waren es etwa 60.000, heute wird ihre Zahl auf 50 geschätzt. Die syrische jüdische Gemeinde wurde von 30.000 auf weniger als 15 dezimiert. In Algerien lebten 1948 noch 140.000 Juden, in Libyen 38.000. In beiden Ländern leben heute überhaupt keine Juden mehr.“

https://taz.de/Arabische-Juden/!5894964/

Folgt mir auf GETTR:

https://gettr.onelink.me/Epfq/aw36ukue

Meine Meinung:

Werden die Muslime die Christen ebenso aus den europäischen Staaten vertreiben, genau so, wie sie die Juden aus den islamischen Ländern vertrieben haben? Ich fürchte genau das wird geschehen.

Video: Martin Sellner: Asylwahn & Zeltkrieg – sperrt ÖVP-Bürgermeister die Autobahn? (05:23)

21 Okt

zeltkrieg

Video: Martin Sellner: Asylwahn & Zeltkrieg – sperrt ÖVP-Bürgermeister die Autobahn? (05:23)

Warum entstehen in Österreich arabische Zeltdörfer? Wie spielt sich der unsichtbare Krieg zwischen Bund/Regierung und Land/Bürgermeistern ab?

Was können FPÖ und patriotischer Widerstand tun um das „Florianiprinzip“ zu begraben, die Illegalen loszuwerden und endlich die Grenze zu sichern?

Meine Meinung:

Ich will all die Muslime, Syrer, Pakistaner, Afghanen, Eritrewe und Araber, egal woher sie konmnen, nicht in Deutschland haben. Sperrt endlich die Grenzen und weist alle illegalen Muslime aus Deutschlandland aus,

Wer keine Arbeit hat und nicht seinen eigenen Lebensunterhalt verdient und wer nicht bereit ist sich in unsere Kultur zu integrieren, den sollten wir sofort wieder ausweisen. Warum tolerieren wir diesen Sozialmissbrauch?

Emmanuel Macron: Frankreich wird, bei einem taktischen Nuklearangriff Russlands auf die Ukraine, keinen atomaren Gegenschlag machen

13 Okt

france-deploy

Macron machte in einer Pressekonferenz deutlich, dass Frankreich, sollte Russland in der Ukraine Nuklearwaffen einsetzen keinen Atomschlag gegen Russland plant.

https://t.me/martinsellnerIB/14518

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-10-12/france-won-t-deploy-nukes-if-russia-uses-them-against-ukraine?leadSource=uverify%20wall

https://www.bnnbloomberg.ca/france-says-it-won-t-deploy-nukes-if-russia-uses-them-against-ukraine-1.1831657

Meine Meinung:

Europa wird nicht durch Kernwaffen vernichtet, sondern eher durch die Islamisierung und die unverantwortliche muslimische Massenmigration. (siehe unten).


Versuchen 100.000 arabische Migranten heute Nacht die griechische Grenze zu stürmen?

grenze-grie

Türkei: Eine große Karawane arabischer Migranten auf der türkischen Seite der griechischen Grenze, die auf bis zu 100.000 Menschen geschätzt wird und sich selbst „Karawane des Lichts“ nennt, hat eine umfassende Mobilisierungsbemühung angekündigt, um heute Abend nach Griechenland einzureisen.

Die Organisatoren planen, den Abschnitt des Evros-Flusses nahe dem türkischen Dorf Hasırcıarnavutköy zu überqueren und einige Zeit nach Mitternacht die Grenze zu stürmen, um schließlich die Wohlfahrtsstaaten Westeuropas zu erreichen.

https://t.me/martinsellnerIB/14512


Die „Karawane des Lichts“ hat nun einen offiziellen Pressesprecher, Mohammed Saad, ein Syrer der in Finnland lebt, der mit spanischen NGOs internationale, linksextreme NGOs zusammenzieht um die Illegalen mit Bussen aus Istanbul an die griechische Grenze zu bringen, morgen sollen weitere Busse mit Migranten losfahren.

Es scheint so als würde man, wie beim letzten Versuch die Grenze zu stürmen, alles auf die moralische Erpressung Mitteleuropas durch die Medien setzen, die die selben Bilder wie 2020 aus Moria überbrachten (weinende Kinder, zitternde Frauen,…)

https://t.me/martinsellnerIB/14513

Meine Meinung:

Ich glaube, diese Migranten kommen, um unser Land, unsere Heimat, unseren Wohlstand, unsere Kultur, Religion, Sicherheit zu zerstören und die deutsche Regierung tut nichts dagegen. Am Ende werden sie uns vielleicht alle töten. Wir werden von realitätsfernen Geisteskranken regiert.

Wiens Polizei packts aus – so arg war die Keplerplatzbelästigung – Achtköpfige arabische Männergruppe kreiste am Keplerplatz in Wien zwei junge Frauen ein und belästigte sie sexuell. Nun werden grauenvolle Details des Falls bekannt.

1 Jul

wien-keplerplatz

Tatort Keplerplatz. „Ein Vorfall in dem Ausmaß, mit Nachlaufen bis in die Wohnung, war uns bisher nicht bekannt“, so ein Polizeisprecher.

Eine 18 und eine 29 Jahre alte Frau wurden am Mittwochabend kurz vor 19 Uhr am Wiener Keplerplatz Opfer einer massiven sexuellen Belästigung – „Heute“ berichtete [1]. Nun werden weitere Details des Vorfalls bekannt, die so dramatisch sind, dass selbst die Polizei überrascht ist. „Ein Vorfall in dem Ausmaß“, heißt es von einem Polizeisprecher zu APA [Austrie Presse Agentur], „war uns bisher nicht bekannt. Wir nehmen dementsprechend die Ermittlungen sehr ernst.“

[1] https://www.heute.at/s/maenner-horde-jagt-und-betatscht-junge-frauen-in-wien-100215105

Die beiden jungen Frauen reisten demnach aus Oberösterreich an, um in Wien eine gemeinsame Freundin zu besuchen. Am Weg zu ihrer Wohnung wurden die beiden Frauen schließlich am Keplerplatz in Wien-Favoriten von einer achtköpfigen Männergruppe – laut den Opfern handelte es sich um „arabische Männer“ – eingekreist und am Weitergehen gehindert. Die Männer sollen dann die Frauen massiv sexuell belästigt und unsittlich begrapscht haben.

Nach mehreren Minuten hätten die Opfer aus der Umzingelung ausbrechen und davonlaufen können. Die Männer hätten aber selbst dann nicht von den beiden Frauen abgelassen. Mindestens zwei Männer hätten die Frauen nach Polizeiangaben weiter bis zum Wohnhaus der Freundin verfolgt. Dort habe einer der Männer im Stiegenhaus gewartet, während der andere versucht habe, mit Gewalt in die Wohnung der Freundin einzudringen, in die die beiden Frauen geflüchtet waren.

https://www.heute.at/s/polizei-packt-aus-so-arg-war-keplerplatz-belaestigung-100215156

Martin Sellner schreibt:

Sowas kommt von sowas. Wer Millionen junger afro-arabischer Männer aus Konfliktzonen mit hoher Vergewaltigungs- und Islamismusrate in den überalterten Westen importiert ist mitverantwortlich für das, was diese Leute hier machen. Die Verantwortlichen (Eliten) und ihre Töchter leben jedoch in geschützten, exklusiven Räumen, deswegen muss das restliche Volk die Folgen tragen.

https://gettr.com/post/p1gl2c30c1a

Meine Meinung:

Die Frauen ernten nun das, was sie gewählt haben, eine vielfältige, diverse und bunte Multikulti-Gesellschaft, in der angeblich alle Menschen, Kulturen, Religionen und Traditionen gleichwertig sind. Ich fürchte, die meisten Frauen haben bis heute nicht begriffen, wie finster ihre Zukunft aussieht. Wie viel muss noch passieren, damit die Frauen endlich aufwachen?

Video: Honigwabe – HW#151: Nancy Faeser fotografiert sich mit Wolfsgruß-zeigenden „Verfassungsschülern“ + Ferda Ataman (Leiterin der Antidiskriminierungsstelle) (01:33:37)

20 Jun

honigwabe#151

Video: Honigwabe – HW#151: Nancy Faeser fotografiert sich mit Wolfsgruß-zeigenden „Verfassungsschülern“ + Ferda Ataman (Leiterin der Antidiskriminierungsstelle) (01:33:37)

Judith Sevinç Basad: Wieso ich “Bild verlassen habe

Der Grund für meine Kündigung ist am Ende der Umgang von Axel Springer, also auch Ihr Umgang, mit der woken Bewegung. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht mehr über die Gefahren berichten kann, die von dieser gesellschaftlichen Bewegung ausgehen. Und ich habe das Gefühl, das der gesamte Verlag in dieser Sache nicht mehr hinter mir steht.

Keine Thematik hat mich als Journalistin so sehr um den Verstand gebracht, wie der Aktivismus einer kleinen Minderheit, die offiziell behauptet, für Diversität zu stehen, aber eine im Kern radikale Ideologie verfolgt.

Über Jahre hinweg habe ich beobachtet, wie selbst riesige Konzerne vor den totalitären Forderungen der woken Aktivisten eingeknickt sind. Ich habe verfolgt, wie die einzige Frau im Vorstand von Adidas gefeuert wurde, weil sie sagte, dass Rassismus in ihrem Konzern kein großes Problem ist.

Ich habe beobachtet, wie Dozenten an einer Medizin-Uni in den USA nicht mehr von „Vater“ und „Mutter“ und „männlich“ und „weiblich“ reden, weil sie sonst von radikalen Aktivisten als „transphob“ beschimpft werden. Und ich habe darüber berichtet, wie Antirassismus-Aktivisten an deutschen Schulen weiße Kinder demütigen, um ihnen ihre „weißen Privilegien“ auszutreiben.

Diese Themen sind ein heißes Eisen. Wer über sie schreibt, muss mit harten Anfeindungen rechnen, die immer nach dem gleichen Schema ablaufen: Äußerungen werden absichtlich aus dem Zusammenhang gerissen und falsch dargestellt, um kritische Stimmen als „rechts“ zu diffamieren und sie somit aus dem Diskurs zu werfen.

Besonders aggressiv gehen dabei Trans-Aktivisten vor, die eine der krudesten Behauptung vertreten, die das 21. Jahrhundert hervorgebracht hat: Dass das biologische Geschlecht nicht existiert. J.K. Rowling, der Erfinderin von Harry Potter, wird bis heute von Aktivisten der Tod gewünscht – im Netz kursieren Videos, in denen Harry-Potter-Bücher verbannt werden.

Die Professorin Kathleen Stock kündigte neulich ihre Professur an der Uni Sussex auf, weil sie die permanenten Attacken der Aktivisten nicht mehr aushielt und sich um das Wohl ihrer Familie sorgte. Beide Frauen haben lediglich den Fakt verteidigt, dass biologische Frauen keine biologischen Männer sein können und umgekehrt. Nicht mehr, nicht weniger.

Genau diesen Aktivismus stellten 120 deutsche Wissenschaftler in einem 50-seitigen Dossier an den Pranger. In einem Welt-Artikel erklärten fünf dieser Wissenschaftler, wie die kruden Thesen eines fragwürdigen Aktivismus auch in Deutschland Einzug in junge Formate des ÖRR erhalten.

Es wird kritisiert, dass schon Kindern vermittelt wird, dass eine Transition die beste Option für sie sei – ohne auf die Nebenwirkungen von lebenslangen Hormontherapien, Pubertätsblockern und irreversiblen Operationen einzugehen.

Genau darüber wollte ich bei BILD in einem Artikel berichten, kurz nachdem der Welt-Kommentar veröffentlicht wurde. In dem Artikel äußerte sich der Kinderpsychiater Prof. Dr. med. Alexander Korte, einer der 5 Autoren des Welt-Kommentars, mit folgenden Worten:

wieterlesen:

https://judithsevincbasad.substack.com/p/wieso-ich-bild-verlassen-habe

Berlin: Meldeverbot zu Übergriffen auf Juden, Schwule, Lesben, Bisexuelle & Transsexuelle – soll hier vertuscht werden, dass die Täter in der übergroßen Mehrheit Migranten sind?

18 Mai

regenbogenflagge

Nach Einschätzung von „Maneo“ einem Anti-Gewalt-Projekt in Berlin, besteht die übergroße Mehrheit der Täter aus jungen Männern mit arabisch-türkischem Migrationshintergrund oder solchen, die sich in islamisch gefärbten Milieus bewegen.

https://www.cicero.de/innenpolitik/homophobie-gewalt-einwanderer-schwule-kreuzberg-neukoelln-maneo-linke-islam

Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit hat die Generalstaatsanwaltschaft Berlin der Polizei verboten Übergriffe auf Juden und Homosexuelle zu melden

Dadurch vermeidet man auch die Frage nach den Tätergruppen, die dafür hauptsächlich in Frage kommen. Und sorgt dafür, dass Hassverbrechen gegen Juden und Homosexuelle weiter fröhlich Urstände feiern.

Nach dem Bericht der „Berliner Zeitung“ [1] gibt es in Berlin seit neuestem für die Polizei ein Meldeverbot, wenn es um Übergriffe auf Juden und Homosexuelle geht. Angeblich aus Datenschutzgründen dürfe die Polizei den Tathergang, den Ort und das Alter von Betroffenen nicht mehr nennen.

[1] https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/meldeverbot-zu-uebergriffen-auf-juden-und-schwule-wundert-berlins-datenschuetzer-li.228454

Inzwischen hat sogar Berlins oberste Datenschutzbehörde Zweifel an dem Verbot. „Diese Entscheidung geschah leider ohne Rücksprache mit der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit“, sagte Simon Rebinger, Sprecher der Aufsichtsbehörde, der Berliner Zeitung.

Möglicherweise können Steinitz und die anderen Beratungsstellen nun auf Berlins oberste Datenschutzbehörde hoffen. „Wir müssen uns das im Detail ansehen“, sagt Simon Rebinger zu der bisherigen Praxis der Datenübermittlung.

Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass „Rechtsextreme“ [2] die Ursache für das Anwachsen der Straftaten gegen „queere Menschen“ seien.

[2] Zu den Rechtsextremen zählt man auch Mitglieder der türkisch-nationalistischen “Grauen Wölfe” oder anderer ausländischer Extremisten.

https://philosophia-perennis.com/2022/05/18/berlin-meldeverbot-zu-uebergriffen-auf-juden-und-schwule/

Homophobe Gewalt von Einwanderern – Hetzjagd auf Schwule

In einigen Bezirken von Berlin mehren sich Angriffe auf Homosexuelle. Die Angreifer sind meist Migranten. Grund dafür ist auch die Flüchtlingswelle 2015.

Die Berliner It-Viertel Kreuzberg und Neukölln gelten mit ihrem „multikulturellen Flair“ als Inbegriff authentischen Lebensgefühls, ohne dass gefragt würde, ob die allgemein artikulierte Begeisterung für pluralistische [vielfältige] Lebensentwürfe auch bei allen Kultur- und Religionsgemeinschaften gut ankommt.

Firmierten hiesige Viertel mit ihren historischen Homocafés und -kneipen vor einigen Jahren noch als Zufluchtsort unter Gleichgesinnten, trauen sich gegenwärtig viele Schwule kaum mehr auf die Straße, weichen nach Schöneberg aus, wo sie inzwischen aber auch nicht mehr sicher sind, oder verlassen Berlin, um den ebenso tabuisierten wie organisierten Hetzjagden junger Männer muslimischen Glaubens zu entfliehen.

Allein in Berlin hat Maneo für das Jahr 2018 einen Anstieg homophober Gewalt von 58 auf 382 Übergriffe verzeichnet, 2019 kamen 559 Fälle dazu.

In anderen europäischen Großstädten mit größeren islamischen Communities wie Paris, Brüssel, Malmö oder London zeichnen die Fallzahlen eine ähnliche Entwicklung nach.

Gefährdet sind dabei nicht nur Schwule, sondern in puncto sexueller Gewalt auch Frauen, aber auch Juden, die sich etwa durch das Tragen einer Kippa im öffentlichen Raum als solche zu erkennen geben.

https://www.cicero.de/innenpolitik/homophobie-gewalt-einwanderer-schwule-kreuzberg-neukoelln-maneo-linke-islam

Olly schreibt:

Wir haben das Recht, zu erfahren, von welchen Teilen der Bevölkerung spezifisch Angriffe auf jüdische Mitbürger #Antisemitismus und Homosexuelle #Homophobie ausgehen. Die Politik will das aber mit einem fadenscheinigen Vorwand offenbar vertuschen.

https://twitter.com/OliverSKBerlin/status/1526802493061070848

Anastasios schreibt:

Passt! In Berlin dürfen Polizisten keine Angriffe auf Schwule mehr aufnehmen und im Bund zeigt man die Regenbogenflagge. Genau so heuchlerisch, wie die ganze Politik der Rot-Grünen!

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie hisst #Berlin heute die Regenbogenflagge – und zwar erstmals auch die sogenannte Progressive Pride Flag.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/05/berlin-erstmals-progress-pride-flag-tag-gegen-homophobie.html

https://twitter.com/Tasso2803/status/1526541609692692480

Video: Honigwabe: HW#136 mit Maître Gunnar Lindemann (AfD)! (05:22:05)

7 Mär

honigwabe#136

Video: Honigwabe: HW#136 mit Maître Gunnar Lindemann (AfD)! (05:22:05)

Oder auf Gettr: https://www.gettr.com/streaming/pyihme6b2d

Unser komplettes Interview mit Maître Gunnar um ein paar Füllwörter & Päuschen gekürzt nochmal auf YouTube!

https://www.youtube.com/watch?v=X2i40VJ9of4

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) hält die ehemalige RAF-Terroristin, die für fünf Bombenanschläge verantwortlich ist, für eine „große Frau der Weltgeschichte“. [1]

[1] https://www.welt.de/politik/deutschland/article237301107/Steinmeier-nennt-Ensslin-in-Reihe-grosser-Frauen-der-Weltgeschichte.html

Meine Meinung:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) sollte sofort zurücktreten. Dann haben wir auch noch eine “brillante” Außenministerin, Annalena Baerbock, die Kampfflugzeuge an die Ukraine liefern will. Will sie uns in den dritten Weltkrieg führen? Von was für unfähigen und linksradikalen Politikern werden wir eigentlich regiert?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1500817808401346564


Neverforgetniki schreibt:

Lindner: Wir werden die Spritpreise nicht senken. Wir werden keine Steuern senken. Das ist Solidarität mit der Ukraine. Habe ich mich gerade verhört? Seid ihr dem Wohl Deutschlands verpflichtet oder der Ukraine? Die FDP muss unter 5%, so schnell wie möglich!

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1500899133221228547


Neverforgetniki schreibt:

Bei RTL meinte eine Expertin gerade, dass 3€ pro Liter Sprit bald realistisch sein können. Geht’s noch? Wie kann es bitte sein, dass die AfD die einzige Partei ist, die dafür ist das durch Steuersenkungen zu verhindern? Das dürfte die nächste Wahl-Entscheidung vereinfachen…

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1500896260127178758

Gewaltbereite Problemmigration auf dem Vormarsch: Deutsche werden aus ihren Innenstädten vertrieben

20 Jul

problemmigration

Deutsche werden aus ihren eigenen Innenstädten vertrieben, von den Goldst*cken der Altparteien. Ach ja, sind ja Fachkräfte, sollten kommen, dass wir nicht bis 70 arbeiten müssen. War wohl nix, wie alles was die Altparteien machen.

Immer mehr übernimmt ein verwahrlostes, migrantisches Milieu orientalischer, arabisch-, islamisch- und afrikanischstämmiger, überwiegend männlicher gewaltbereiter Jugendlicher den öffentlichen Raum ein, sorgt für eine „instabile Sicherheitslage“ und macht den verbliebenen deutschen Einwohnern das Leben zur Hölle.

weiterlesen:

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/18/problemmigration-vormarsch-deutsche/

Warum die Clans in Berlin so mächtig werden konnten

1 Jul

kriminelle-clans

Die Mauer war von Ost nach West durchlässiger als viele dachten. Zehntausende kamen aus dem Libanon nach West-Berlin. Unbemerkt konnten sich die Clans ausbreiten. Politiker mieden das Thema.

Denn für einige Menschen, die vom Osten in den Westen wollten, war die Mauer nicht so dicht wie viele dachten. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs 1975 im Libanon gelangten Tausende Kriegsflüchtlinge und Palästinenser ungehindert über Ost- nach West-Berlin.

Sie kamen mit der DDR-Fluglinie Interflug von Beirut nach Schönefeld, wo sie für fünf DDR-Mark ein Transitvisum kauften. Per Bus wurden sie zum Grenzübergang Friedrichstraße gebracht. Bei der Einreise in den Westen wurden sie nicht kontrolliert, weil die Westmächte ganz Berlin als einheitliches Besatzungsgebiet betrachteten.

Die deutschen Behörden waren nicht befugt, solche Kontrollen durchzuführen. Diesen Weg beschreibt der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban in seinem Buch „Arabische Clans – die unterschätzte Gefahr“. [1]

[1] https://antaios.de/antaios-liefert-jedes-buch/79498/arabische-clans-die-unterschaetzte-gefahr?number=9783430202558 – (304 Seiten – 18 € – Antaios-Verlag)

weiterlesen:

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/warum-die-clans-in-berlin-so-maechtig-werden-konnten-li.88109


Friedrichstraße Ahmad A. Omeirate libanesische Kurden Mhallami Kinder Schulpflicht Arbeitserlaubnis Deutsche Demokratische Republik Integration Abschottung Clan-Kriminalität Clan-Strukturen

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Kommt der indirekte Impfzwang? (06:58)

6 Mär

curio-impfzwang+1Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Kommt der indirekte Impfzwang? (06:58)

Über 90% der schwer erkrankten Intensivpatienten haben einen Migrationshintergrund – RKI-Chef: „Es ist ein Tabu (darüber zu reden)“

Die Bild-Zeitung zitiert in diesem Zusammenhang den Leiter der Lungenklinik Moers, Thomas Voshaar. Der Mediziner habe unter Verweis auf Erhebungen vom November und Dezember 2020 sowie von Anfang Januar 2021 gesagt:

„Diese zeigen sehr deutlich, dass es offensichtlich eine Gruppe gibt, die die Politik mit Corona-Warnungen überhaupt nicht erreicht. Das sind Menschen mit Migrationshintergrund.“ Nach seiner Kenntnis „hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund“. Man habe sich intern darauf geeinigt, „dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen“.

https://www.berliner-zeitung.de/news/intensivpatienten-hoher-anteil-hat-migrationshintergrund-li.143639

https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/corona-patienten-mit-migrationshintergrund-rki-chef-es-ist-ein-tabu-75598632,view=conversionToLogin.bild.html

Meine Meinung:

Wenn über 90 Prozent der Intensivpatienten einen Migrationshintergrund haben, dann zeigt dies, dass besonders diese Gruppe die Corona-Regeln missachtet. Warum kontrolliert man sie dann nicht besser? Und warum ist es ein Tabu darüber zu reden?

Weil unsere Regierung zu feige ist und keinen Charakter hat. Wird endlich Zeit, dass man all die illegalen Migranten ausweist, so wie Dänemark es macht, am besten gleich alle Migranten, die sich nicht integrieren, die kriminell sind, die von Sozialleistungen leben, alle radikalen Muslime, Salafisten, Islamisten, Dschihadisten…

Die Muslime erzählen uns immer wieder wie toll der Islam ist und wie toll ihre Heimat ist. Warum kehren sie dann nicht in ihre Heimat zurück, um sie wieder aufzubauen. Oder lieben sie ihre Heimat gar nicht und sind sie bloß hier, um auf Kosten der Deutschen ein angenehmes Leben zu leben? Im Allgemeinen nennt man solche Menschen Sozial….

„Damaskus ist sicher“: Dänemark plant Abschiebung von rund 100 syrischen Flüchtlingen

https://nixgut.wordpress.com/2021/03/05/damaskus-ist-sicher-danemark-plant-abschiebung-von-rund-100-syrischen-fluchtlingen/

%d Bloggern gefällt das: