Tag Archives: sexuelle Belästigung

Laut Gedacht #58: Sexismus überall – aber bei muslimischer Gewalt wird weggesehen!

11 Nov


Video: Laut gedacht #58 – Sexismus sells (07:32)

Sexismus überall. Nach anfänglich schockierenden Enthüllungen über sexuelle Belästigungen melden sich nun immer mehr Frauen und auch Männer zu Wort. Die Geschichten werden dabei immer skurriler und scheint immer schwieriger Komplimente und lockere Sprüche von Sexismus zu unterscheiden. Dies und andere Themen in der neuen Folge des patriotischen Youtube-Formats „Laut Gedacht“.

Quelle: Laut Gedacht #58: Sexismus sells!

Bundesverfassungsgericht fordert Drittes Geschlecht: Eine Abstruse genderpolitische Empfehlung!

Dr. Alice Weidel (AfD) schreibt:

dritte_optionSeit Ende 2013 darf ein Kind ohne Angaben über das Geschlecht in das Geburtenregister eingetragen werden. Eine Grundrechtsverletzung durch die Festlegung auf ein Geschlecht kann daher gar nicht vorliegen. Dass das Bundesverfassungsgericht sich zum wiederholten Mal als Gesetzgeber hervortun möchte, muss entschieden zurückgewiesen werden. Die Gewaltenteilung darf durch abstruse genderpolitische Empfehlungen nicht untergraben werden. Der gestaltungspolitische Anspruch der Verfassungsrichter ist klar zurückzuweisen. Karlsruhe ist nicht der bessere Gesetzgeber und schon gar nicht vom Souverän, dem Bürger, legitimiert.

bayernistfrei.com schreibt:

Es gibt von Natur aus nur zwei Geschlechter (Chromosomen 46.XX und 46.XY) und einige Unfälle [Launen] der Natur, die zu fortpflanzungsunfähigen Zwittern führen. Das Taktgefühl gebietet, dass wir uns weder abfällig noch mitleidvoll-herablassend über die 0.017% geschlechtlich undefinierten oder verwirrten Zeitgenossen äußern sondern lieber über diesen Aspekt ihres Lebens ebenso schweigend hinweggehen, wie die Evolution es tut. Ähnlich handhabten es bislang auch Standesämter. Man konnte sich dort als männlich oder weiblich identifizieren oder neuerdings seit 2013 auf solche Identifizierung verzichten, was aber selten im Interesse des Anmelders liegt, denn wer will nicht lieber „Frau X.“ oder „Herr Y.“ heißen als „Hermaphro Z.“?

Philolaos schreibt:

Lakonischer Leserbrief von Herbert G.: Leserbrief zu BZ vom 09.11.2017 – “Karlsruhe verlangt drittes Geschlecht…..“ Sollte das 3. Geschlecht kein Fake sein, dann müsste auch das 4. Geschlecht der Geistesgestörten in die Verfassung aufgenommen werden.

Andreas schreibt:

Für diese abartige Gendergrütze sind die Winkel-Advokaten zu haben. Aber die Klagen gegen Merkels illegale Grenzöffnung wurde abgewiesen. Totalversager!

Thomas schreibt:

Mit dem Urteil aus Karlsruhe scheint dies Verhältnis umgekehrt zu werden, mit weitreichenden Folgen! Werden nun im nächsten Schritt "eigene" öffentliche Toiletten gefordert? Was ist mit Umkleideräumern in Großunternehmen? Waschräumen in der Gastronomie? Werden künftig mehrere Sicherheitsmitarbeiter am Flughafen bereit stehen, um – je nach Geschlecht – notwendige körperliche Kontrollen durchführen zu können? Ist hier nun der Weg offen für viele Klagen wegen dadurch empfundener Diskriminierung oder sexueller Belästigung?

Branco schreibt:

So ein Urteil betrifft vielleicht ein paar hundert Menschen, wenn überhaupt. Aber die Probleme die Millionen Menschen betreffen, wie die unkontrollierte Masseneinwanderung, die Zunahme der Kriminalität, Altersarmut, Kinderarmut etc etc etc werden endlos vor sich hergeschoben oder ganz ignoriert. Ich hoffe, es gibt Neuwahlen und dann bekommt die AfD vielleicht über 20% der Stimmen und hoffentlich geht dann die nutzlose Angela Merkel endlich in Pension

Mike schreibt:

Wer den Körper einer Frau hat ist eine Frau und wer den Körper eines Mannes hat, ist ein Mann, so hat es in den Papieren zu stehen wie sich die Person fühlt. Was sie / er empfindet, gehört nicht in die Papiere. Das ist jedem sein ganz persönliches Problem. Alles andere ist Quatsch

Meine Meinung:

Da kann ich Mike nicht ganz beistimmen. Es werden ja Menschen mit zwei Geschlechtern geboren, mit einer Vagina und einem Penis. Eine Laune der Natur. Aber für diese Menschen besteht beim Standesamt die Möglichkeit, auf eine Identifizierung zu verzichten.

Jana schreibt:

Es gibt Menschen, die mit uneindeutigen oder widersprüchlichen Geschlechtsmerkmalen zur Welt kommen. Es ist mittlerweile Usus in der Medizin, dass bei Minderjährigen keine Vorentscheidung durch chirurgische Eingriffe vorgenommen werden sollte, sondern es psychisch für die Betroffenen gesünder ist, diese im Erwachsenenalter selbst entscheiden zu lassen, ob und welche Korrekturen vorgenommen werden.

Bei den betroffenen Kindern [beim Standesamt, bzw. in der Geburtsurkunde] beim Geschlecht eine Leerstelle zu lassen, ist völlig in Ordnung, da es ja deswegen im Personalausweis steht, weil es ein Identifikationsmerkmal ist. Bei Intersexuellen [1] ist dies aber nun einmal oft nicht eindeutig. Das hat auch nichts mit Gender und "sich fühlen" zu tun, wenn Menschen weder mit xx- noch xy-Chromosomen zur Welt kommen oder hormonell bedingt andere Merkmale ausprägen, als genetisch vorgesehen.

[1] Intersexualität: Die Intersexualität wird den sogenannten Sexualdifferenzierungsstörungen (engl. disorders of sex development, DSD) zugerechnet. Die Internationale Klassifikation der Krankheiten ICD-10-GM-2014 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt in Kapitel XVII (Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien) auch angeborene Fehlbildungen der Genitalorgane, insbesondere ein unbestimmtes Geschlecht und Pseudohermaphroditismus (Zweigeschlechtlichkeit, Zwitter].

Lydia schreibt:

Intersexuelle werden aber nun mal mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren, ob Ihnen das nun passt, oder nicht. Das soziale Geschlecht ist übrigens nicht damit zu verwechseln.

Siehe auch:

Familiennachzug? Familienzusammenführung in Syrien!

Akif Pirincci: Grün-linke Weltrettung durch Gebärstreik

Berliner Polizei: Islam-Unterwanderung noch schlimmer als befürchtet

Wien-Favoriten: Umwandlung eines hell erleuchtenden Weihnachtsmarktes in einen farblosen orientalischen Winterbasar

Akif Pirinci: Arschoffen? Alan Posener: "99,9 Prozent der Muslime sind keine Terroristen"

Video: Dr. Nicolaus Fest zu Berliner Polizei, Multikulti und Staatsversagen (05:06)

Studentin mit arabischem Migrationshintergrund fotografiert vom Dienstrechner der Behörde Fahndungsbilder einer arabischen Großfamilie ab und versendete sie per WhatsApp! – Um Clanmitglieder zu warnen?

Advertisements

Österreich: Norbert Hofer Außenminister – Ex-Grüner Peter Pilz nun auch nicht im Nationalrat?

8 Nov

SalzburgerAltstadt02By Thomas Pintaric (= Pintaric) – Own work, CC BY-SA 3.0

Außenminister Norbert Hofer wäre jedenfalls eine politische Bombe für Berlin und Brüssel. Das hätte schon vor Monaten sein können, als der Ex-Grüne Alexander Van der Bellen äußert knapp Bundespräsident  wurde. Allerdings könnte die Arbeit von Van der Bellen mit seiner teilweise kindischen Haltung, keine FPÖ-Regierung vereidigen zu wollen, neben der Grünen-Abspaltung „Liste Pilz“ auch mit ein Grund dafür zu sein, dass die Grünen bei der vor Kurzem stattgefundenen Nationalratswahl so massiv verloren haben, so dass sie mit unter 4% aus dem Parlament geflogen sind.

Knapp mit 0.4% über der 4%-Sperrklausel ist die Liste Pilz noch in den Nationalrat eingezogen. Doch nun überschattet ein Skandal um sexuelle Belästigung  die Liste Pilz und ihren Namensgeber Peter Pilz. Die Staatsanwaltschaft prüft eine mögliche strafrechtliche Relevanz.  Das Hauen und Stechen und der Streit im bunten Lager geht also weiter. Parlamentarisch scheint sich jedoch abzuzeichnen, dass Peter Pilz seinen Wählerauftrag nicht mehr annehmen wird und daher nicht in den Nationalrat geht.Er wolle nicht mehr. Er kündigte seinen Rückzug, bzw. Mandatsverzicht an.

Jetzt gibt es neue Vorwürfe gegen Peter Pilz und eine etwas seltsame “Entschuldigung”, er sieht sich offenbar in einer Opferrolle, aber er sagt auch, dass er sich nur vorübergehend von der politischen Arbeit zurückziehen möchte, um dann bei seinen Wählern um Vertrauen zu werben, denn politisch habe er “keine Fehler” gemacht.  [Österreich: Neue Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen den Ex-Grünen Peter Pilz (krone.at)]

Bayern ist FREI

Die Bundespräsidentschaftswahl hat die Freiheitliche Partei in Österreich mit ihrem Kandidaten Norbert Hofer in der entscheidenen Stichwahl nur knapp verloren.  Nun jedoch könnte er letzlich doch einen interessanteren Posten erhalten. Das Außenministerium.

Ursprünglichen Post anzeigen 431 weitere Wörter

Merkels Gäste am verlängerten Wochenende: Übergriffe auf Passanten und Polizisten in Unna, Essen, Gelsenkirchen, Leverkusen und Berlin

2 Nov

AfD Kreisverband Mettmann schreibt:

AfD_Mettmann_verlaengertes_wochenende
Hoch die Hände, Wochenende!

Zahlreiche Übergriffe während größerer Veranstaltungen und auf Polizisten machten am verlängerten Wochenende Schlagzeilen. So musste in Essen der Hauptbahnhof gesperrt werden, weil dort mehrere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgingen. In Gelsenkirchen kam es ebenso zu einer Massenschlägerei wie in Unna.

Während sich die Anzahl insbesondere verletzter Polizisten noch von Fall zu Fall unterschied, blieb die Täterbeschreibung meist gleich – und lässt keine Zweifel darüber offen, dass die Gäste der Kanzlerin Deutschland mehr und mehr zu ihrem eigenen Terrain – mit ihren ganz eigenen Regeln – zu machen versuchen.

Hoffte man bisher wohl noch, dass sich die angespannte Sicherheitslage im Inland irgendwann wieder beruhigen wurde, ist diese Hoffnung nun hinfällig. Im Gegenteil wird die Situation immer kritischer – kaum eine Großveranstaltung kann mehr durchgeführt werden, ohne dass Merkels Gäste übergriffig werden. Auch die Zahl der verletzten Polizisten nimmt, diametral zum sinkenden Respekt den Beamten gegenüber, immer weiter zu.

Doch nach wie vor handeln die Altparteien nicht. Stattdessen rühmt sich Noch-Innenminister Thomas de Maizière damit, einen Terroranschlag eines syrischen Asylbewerbers verhindert zu haben, dessen Planung die Wir-schaffen-das-Kanzlerin durch ihre Politik der offenen Grenzen erst möglich machte.

Statt sich auch im Bundestag endlich diesen wichtigen Themen zu widmen, beschäftigt man sich bereits jetzt mit der Frage, wie man die AfD bis 2021 möglichst wieder aus dem hohen Hause befördert. Wir werden hingegen nichts unversucht lassen, den dramatischen Zustand unseres Landes zum Positiven zu verkehren.

Nachfolgend einige der zahlreichen Meldungen vom Wochenende:

Unna – Mehrfach kam es zu Schlägereien am Wochenende (presseportal.de)

Essen – Hauptbahnhof musste wegen Übergriffen und Schlägereien gesperrt werden (derwesten.de)

Gelsenkirchen – Polizisten wurden getreten und geschlagen, während sie eine Massenschlägerei auflösen wollten (derwesten.de)

Berlin – Wiederholt kam es am Alexanderplatz zu einer Massenschlägerei (bild.de)

Leverkusen – Fußballspiel zwischen Ditib Leverkusen und Solingen Wald muss wegen einer Massenschlägerei abgebrochen werden (rp-online.de)

Berlin – Mehrere Verletzte waren die Folge zweier Messerstechereien, die sich mehrere Gruppen lieferten (tagesspiegel.de)

Bundesinnenminister Thomas De Maizière: "Schwerer Anschlag in Deutschland" verhindert – Terrorverdächtiger Syrer in Schwerin verhaftet (morgenpost.de)

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Halle bleibt stabil – Alles über den Antifa-Angriff (13:14)

Am späten Abend des 24. Oktober, gegen 23 Uhr, erfolgte der bis dato größte Anschlag seitens linksextremer Gewaltfanatiker gegen das patriotische Hausprojekt in Halle/Saale. Über 100 Pflastersteine wurden geworfen, die Eingangstür des Hauses aufgebohrt, anschließend Buttersäure in den Hausflur gespritzt, Mülltonnen in Brand gesetzt.

Zwei mit Farbe gefüllte Feuerlöscher wurden auf die Fassade entleert und drei Autos [von Anwohnern] schwer beschädigt (PI-NEWS berichtete). Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreich hat mit einem der Bewohner gesprochen. Sellners aktuelles Buch „Identitär – Geschichte eines Aufbruchs“ ist im Antaios-Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden.


Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Halle bleibt stabil – Alles über den Antifa-Angriff (13:14)

Quelle: Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Halle bleibt stabil – Alles über den Antifa-Angriff (13:14)

Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. http://martin-sellner.at/unterstuetze

Wandkalender 2018 – Kontrakultur – Unterstützung für zerstörtes patriotisches Hausprojekt in Halle / Saale

Kontrakultur_Wandkalender2018Wandkalender 2018 Kontrakultur

Der brutal ausgeführte Großangriff auf ein patriotisches Hausprojekt in Halle (PI-NEWS berichtete) [1], das u.a. von einem AfD-Landtagsabgeordneten Hans Thomas Tillschneider genutzt wird, zeigt, dass die Worte der zahlreichen geistigen Brandstifter direkte Folgen haben.

[1] Halle: Linksextreme verüben Anschlag auf EinProzent-Haus – 100 Pflastersteine, Buttersäure in Hausflur, Mülltonnen in Brand gesetzt

Rote Extremisten sehen sich bestärkt, wenn sie naive Bürger, Politiker und Professoren vor ihren Hass-Karren spannen können. Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“, die das Haus in Halle angemietet hat, zeigt an vier Beispielen, wie dieser rote Terror organisiert und legitimiert wird. Im Visier der linken Extremisten steht Dr. Hans-Thomas Tillschneider als Landtagsabgeordneter der AfD. Im Visier steht die Bürgerinitiative "Ein Prozent" selbst. Vor allem aber gilt der geballte Hass der Rotfront den Studenten der identitären Gruppe „Kontrakultur Halle“.

Kontrakultur ist am Campus der Händelstadt aktiv, bewegt sich in verschiedenen Jugendkulturen der 230.000 Einwohner-Stadt – und ist deshalb eine große Gefahr für die linksextremen Dogmatiker, die Angst haben, Einfluss an Patrioten zu verlieren. Wieso eigentlich Kontrakultur? Kontrakultur heißt: Literatur, Musik und Kultur für patriotische Politik fruchtbar zu machen. Dass sich das lebendigste jugendpolitische Projekt Deutschlands Kontrakultur Halle nennt, ist also ein Programm!

Was sich in Halle an der Saale vollzieht, ist beispielgebend: Dort sammeln sich Aktivisten, die bereit sind, die erste Reihe zu stellen, wenn es um die „Verteidigung des Eigenen“ und Freiräume für Patrioten, Freiheitliche und Konservative geht. Diese Freiräume sind so rar wie bedeutend. Und: Sie sind bedroht. Weil Solidarität aber keine Worthülse ist, hat der Verlag Antaios den Antaios-Kalender 2018 entworfen und in Druck gegeben. „Kontrakultur“ ist das Leitthema, einen optischen Vorgeschmack gibt es hier!

Der Kalender kostet 13,50 €, erhöhte Portokosten sind eingepreist. Nun das Wichtigste: 5 € pro Kalender gehen direkt an Kontrakultur Halle! Götz Kubitschek hat 1000 Exemplare in Auftrag gegeben und würde am liebsten 5000 € an das Hausprojekt übergeben können! Greifen Sie also zu: für Ihre vier Wände, für die Ihrer Freunde und Verwandten, politischen Weggefährten und für das Abgeordnetenbüro Ihres Vertrauens…

Bestellmöglichkeit:

» Antaios-Kalender 2018: 13 Seiten, Din A4, farbig, mit allen Feiertagen, 13,50 € – hier bestellen.

Quelle: Wandkalender 2018 – Kontrakultur – Unterstützung für zerstörtes patriotisches Hausprojekt in Halle / Saale

Siehe auch:

Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD, Sachsen) will kulturfremde, ungegebildete und kriminelle Migranten von der Straße holen und fordert Schulpflicht bis 25

Michael Klonovsky über das Antaios-Buch „Mit Linken leben“ – Rezension zum Buch von Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld

Bautzen: Wassim A., wegen schwerer Körperverletzung und Drogendelikten in 80 Fällen verurteilt – nun Sachsens neuer tunesischer Asylantenkönig?

Neue Dublin-Regelung: Der endgültige Untergang Deutschlands?

Warum wählten 400.000 ehemalige Wähler der Linkspartei bei der letzten Bundestagswahl die AfD?

Wolfgang Hübner: „Die Unterwerfung“ des Bundestages: Über die grundsätzliche Bedeutung der Ablehnung Albrecht Glasers (AfD) als Bundestags-Vizepräsident

Die Flüchtlingsgewinnler: Caritas und Diakonie: Die Flüchtlinge sind das neue goldene Kalb

Akif Pirincci: „Geile Beine, da würde ich gerne mal dran naschen”

27 Okt

Moritz-Neumeier_01

Laut Wikipedia ist unter einer Karikatur „die komisch überzeichnete Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen, auch mit politischem bzw. propagandistischem Hintergrund“ zu verstehen. Doch es gibt auch Karikaturen aus Fleisch und Blut. Solch eine Karikatur eines dreihundertprozentig politisch korrekten, dem Zeitgeist mit raushängender Zunge hinterherhechelnden und den eigenem Mund verlassenden Schwachsinn als so was wie einen Wertekanon wähnenden Menschen ist Moritz Neumeier. Angeblich soll er ein Stand-up-Comedian sein, obgleich seine Witze so lustig daherkommen wie eine Sonntagsmesse im Vatikan.

Zudem Moderator und ehemaliger Poetry Slammer, also der feuchte Traum aller Geschwätzwissenschaftenstudierender, die auch mal so einen hippen shit machen würden. Doch die Mehrheit kennt ihn wohl aus „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“. Das ist ein Video-Blog auf YouTube, der vom Rundfunk Berlin-Brandenburg produziert wird und unter dem Internetformat „Funk“ firmiert. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss von berühmten YouTubern, die von den Öffentlich-Rechtlichen mit viel Gebührenkohle korrumpiert wurden.

Darin steht Moritz wie die Parodie eines bis in die Puppen schlafenden, stinkefaulen Studenten, der sich in Herrgottsfrühe um 14 Uhr nachmittags von seiner Matratze erhoben hat, mit einer Tasse Kaffee in der Hand vor einer Mauer und sondert unfassbar cool sein sollende Scheiße ab. Diese ist jedoch weder cool noch witzig, ja, nicht einmal frech jugendlich, sondern zeugt von einer greisenhaften Hypermoral und von „Zucht und Ordnung“ eines alten Deppen beim Grünen Kreisverband Göppingen. Da Moritz auf jedes von irgendwelchen linken Spastikern vorgegebene, angesagte Thema anspringt, das nicht bei Drei auf den Bäumen ist, hat er sich jetzt originellerweise ebenfalls den Sexismus vorgenommen. STERN ONLINE schreibt am 25. Oktober:

„Männer seien zu dumm, um selbst zu wissen, wann sie eine Frau sexuell belästigen und wann nicht, sagt der Comedian Moritz Neumeier. Auf Facebook ruft er seine Follower dazu auf, mit ihm zusammen eine Liste zu erstellen.“

Das erinnert irgendwie an den Film „The Bucket List“ („Das Beste kommt zum Schluss“) mit Jack Nicholson und Morgan Freeman, in dem zwei von Krebs zerfressene Alte eine Liste zusammenstellen, was sie vor ihrem schnell nahenden Tod noch alles Wunderbares anstellen wollen. Und so was Ähnliches soll Moritz´ Liste auch darstellen, denke ich: Junge Menschen erstellen eine Liste des arschverkniffenen Benimms im Umgang mit geilen Chicks [Hühner] (bei den hässlichen reicht wohl ein „Einfach abhaken“), die auch 1:1 einer Enzyklika des Papstes aus den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts entstammen könnte, bevor der Hirnfraß ihr Denken vollends vernichtet. Ach übrigens, ich selbst habe seinerzeit mit einem Zirkel in die Schulbank „Ficken“ geritzt. Fand ich total witzig damals – jetzt eigentlich auch.

Moritz hat so was bestimmt nicht getan, weil er wohl schon damals ahnte, dass ihm unheimliche Begegnungen der schweinischen Art bevorstehen. Die hier ist besonders erschütternd:

„Er selbst sei vor einiger Zeit Taxi gefahren und der Fahrer hätte beim Anblick einer Frau den Kommentar `geile Beine´ und `da würde ich gerne mal dran naschen´ abgelassen. `Da hätte ich eigentlich sagen sollen: Alter, halt die Fresse und ohne zu bezahlen aussteigen sollen. Bin ich nicht, weil ich feige war, in dem Moment.´“

Ähm Moment, hier stimmt so einiges nicht. Moritz, du Hochanständiger mit einem Stock im Arsch, wie kommst du eigentlich auf die schwachsinnige Idee, dass du aus einem Taxi ohne zu bezahlen einfach so aussteigen könntest, nur weil der Fahrer nach deiner Meinung etwas Sexistisches von sich gegeben hat? Kennst du den Spruch „Ruckzuck Fresse dick“?

Zumal es sich bei den heutigen Taxifahrern zu 95 Prozent um, nun ja, wie soll man es formulieren, „Südländer“ handelt, die Sexismus nicht einmal buchstabieren können und, wenn ja, ihn für eine besonders aufregende Fickposition halten. Und da sind wir schon bei der zweiten Ungereimtheit: Bist du dir ganz sicher, Moritz, dass dieser Fahrer bezüglich der „geilen Beine“ der Frau von „naschen“ gesprochen hat? [und ob er nicht "geiler Arsch" oder "geile Fotze" statt "geile Beine" gesagt hat?]

Denn sagen wir es doch ganz offen, die meisten Taxifahrer heutzutage sind Ausländer, meist Moslems, denen man den Straßennamen erst mal Buchstabe für Buchstabe in das Navi diktieren muss. Zudem ist „naschen“ ein genuiner [rein, waschechter] deutscher Begriff, den wohl nicht einmal bio-deutsche Taxifahrer mehr benutzen dürften [würden]. Klingt höchst unglaubwürdig. Und zuletzt, was soll denn so schlimm, ja, verbrecherisch daran sein, wenn ein Fahrer im eigenen Taxi sitzt und, ohne dass die Frau es draußen hört, was vom Naschen geiler Beine faselt? Bist du noch ganz dicht?! Moritz jedoch wird noch dichter:

„Jeder Mann müsse daran arbeiten. Und seine Aufgabe als Vater sei es, schon seinem dreijährigen Sohn zu erklären, wo sexuelle Belästigung anfängt.“

Ich weiß nicht, Moritz, das ist ein sehr schwieriges Unterfangen bei Dreijährigen. Gut, ich werde versuchen, dir zu helfen. Also du stellst dich vor deinem dreijährigen Sohn hin und sagst Folgendes: „Junge, du kennst doch die Anna aus dem Kindergarten, mit der du immer Türme aus Klötzchen baust. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass Anna anders aussieht als du, und ich meine jetzt nicht nur wegen ihrer langen Haare. Da, wo du deinen Pipimann hast, hat Anna nämlich einen Schlitz mit `nem Loch drin. Später werden ihr auch noch Möpse wachsen wie bei der Mama.

Aber egal, irgendwann wirst du in ein Alter kommen, in dem du nix lieber auf der Welt tun willst, als deinen Pipimann in die diversen Löcher diverser Annas zu stecken. Doch Vorsicht ist geboten, Bub! Du darfst das nicht so offen zeigen, schon gar nicht darüber sprechen, und wenn ja, in der gleichen Stimmungslage, die dich überkommt, wenn Oma dich zu Opas Grab auf dem Friedhof mitnimmt. Vielleicht möchte Anna ja auch nicht von dir eingelocht werden, sondern von Mohammed, der dir im Kindergarten manchmal die Fresse poliert. Weiber halt. Brüll dann aber auf keinen Fall `blöde Fotze!´ oder so. Was meinst du? Was eine Fotze ist? Ach komm, vergiss es!“

Dann hat Moritz das nächste Nahtoderlebnis der sexistischen Art:

„Einen Tag habe er mit der Moderatorin und Poetry-Slammerin Spohie Passmann zusammengearbeitet. Und sei erschrocken. Acht von zehn Nachrichten, die sie auf Instagram oder Facebook bekäme, seien Anmachsprüche: `Hey Baby´, `Sweetest Photo´, `Ohhh, hübsche Titten´ oder was auch immer. `Ich war schockiert´, gibt Neumeier zu. Für Sophie Passmann hingegen sei das normal gewesen. `Aber das ist nicht normal.´“

Doch, das ist normal, Moritz. Sophie Passmann sieht nämlich so aus:

Sophie Passmann

An ihrer Stelle würde ich mir die Sprüche sogar ausdrucken, einrahmen und mir an meine Schlafzimmerwand hängen. Verstehst du, Moritz, dieses Sexismusdingens betrifft nur die schärfsten Weiber. Lass dir nix erzählen. Harvey Weinstein [amerikanischer Filmproduzent, wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung etlicher Schauspielerinnen angeklagt] hat sich auch nur in der Edel- Boutique bedient. Wenn du mir nicht glaubst, wiederhole das Experiment mit Frauen aus der Reste-ficken-Abteilung. Wirst staunen.

Ach, bevor ich vergesse, Moritz, wie du vielleicht mitbekommen hast, werden zur Zeit sehr viele Frauen durch unsere täglich mehr werdenden Gäste aus dem Morgenland, aus Asien und Afrika, tja, vielleicht nicht gerade sexistisch angegangen, sondern einfach so gegen ihren Willen gefickt, einige sogar ermordet. Könntest du vielleicht in „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“ darüber auch ein paar Worte verlieren? Ach so, du kannst kein Arabisch, Afghanisch und Eritreisch, sagst du? Dann sülz deinen Scheiß über den weißen Mann in Deutschisch weiter.

Quelle: Die Drecksäue sind unter uns – im Kindergarten

Sinniger Junge schreibt:

Der links-grüne Tugendterror ist in der westlichen Welt sehr erfolgreich. Derzeit mündet er in ein suizidales Szenario und betrifft zuerst den verschwulten linksgrünen deutschen Mann, der sich schuldig fühlt am Elend der Welt. Das Gute daran ist, dass sich so vielleicht wirklich das Problem selber erledigt. Destruktive Autopoesi gipfelt in der Selbstauslöschung.

Ein Idiot schreibt:

Herrlich und erschreckend zugleich: was für ein krankes Hirn dieser verlogene Moritz Neumeier und er ist nur einer von diesen politisch korrekten Idioten, welche die Bevölkerung mit ihrem Gesinnungsterror überziehen. Ich bin jahrelang Taxi gefahren und weiß: kein Taxifahrer – auch kein biodeutscher – sagt „da würde ich gerne mal dran naschen“.

Es geht um Ficken, Bumsen, Vögeln, draufsteigen etc., aber nicht ’naschen‘. Das ist einfach nur lächerlich, der kleine Idiot hat sich das ausgedacht, weil er zu feige war, es bei STERN-Online so klar zu posten (sollte es der Taxifahrer überhaupt gesagt haben, dass Ganze hört sich eher nach einem Fantasieprodukt dieses Wich**** an.).

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

Sicherheit geht vor Karnevall: Fällt Rosenmontagsumzug in Münster wegen Terrorgefahr aus?

Die rotgrüne Ideologisierung der Schulen führt zu katastrophalen Ergebnissen

Sicherheit geht vor Karnevall: Fällt Rosenmontagsumzug in Münster wegen Terrorgefahr aus?

Bottrop: Joggerin von sieben ausländischen Männern umzingelt, bedroht, geschlagen, getreten und schwer verletzt

Halle: Linksextreme verüben Anschlag auf EinProzent-Haus – 100 Pflastersteine, Buttersäure in Hausflur, Mülltonnen in Brand gesetzt

Europas nächster Weltkrieg beginnt in Frankreich

Warum hat der Bundestag Albrecht Glaser (AfD) nicht zum Bundestag-Vizepräsidenten gewählt?

Wenn linksversiffte Lehrerkinder in der Dortmunder Nordstadt rassistische Polizeikontrollen wittern

20 Okt

nordpol

Einst lebte ein Teil von Karim Dabbauz‘ Familie in der Dortmunder Nordstadt, genauer gesagt, in der Münsterstraße. Die Münsterstraße ist dafür bekannt, dass sich dort etliche Dealer aufhalten, die dort Drogen verkaufen. Unter den Dealern kam es immer wieder zu Schlägereien, wobei sie sich gegenseitig mit Eisenstangen und Backsteinen die Köpfe einschlugen. Die Polizei war deshalb stets vor Ort, um die Gemüter zu beruhigen.

In der Münsterstraße leben auch viele Migranten, die sich darüber beklagen, dass es viel zu wenig Polizei gibt und dass diese viel zu lasch sei. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, verbreiteten die Dealer immer wieder Furcht und Schrecken. Dann wurden sie von der Polizei einkassiert, aber am nächsten Tag ging dasselbe Theater wieder von vorne los. Kein Wunder also, dass sie sich ein härteres Durchgreifen der Polizei gewünscht hätten.

Aber es gibt in der Münsterstraße eine Gruppe , die der Polizei Rassismus vorwirft, das sind die linken Lehrerkinder aus dem autonomen Zentrum, dem "Nordpol", weil sie der Ansicht waren, die Polizei würde racial profiling, rassistische Kontrollen, durchführen. Aber ist es wirklich rassistisch, wenn die Polizei Dealer kontrolliert, die ihre Drogen in unmittelbarer Nähe des Flüchtlingswohnheims an der Ecke Münsterstraße / Mallinckrodtstraße verkaufen?

Man kann den linken Lehrerkindern aus dem "Nordpol" nur wünschen, dass diejenigen Migranten, für die sie heute so mutig eintreten, sie eines Tages im "Nordpol" besuchen, zumal sie sich darüber beklagen, dass kaum jemand aus der unmittelbaren Nachbarschaft den "Nordpol" besucht. Dann würden sie nämlich wahrscheinlich dieselben Erfahrungen wie der linke autonome Szeneclub "Conne Island" in Leipzig machen, wo die verträumte Multikultischwärmerei, längst der Ernüchterung gewichen ist.

Die Betreiber des selbstverwalteten linken Szeneclubs Conne Island in Leipzig stellen sich mittlerweile die Frage, ob sie ihre Augen nicht zu sehr vor der Realität verschlossen haben?

„Die stark autoritär und patriarchal geprägte Sozialisation in einigen Herkunftsländern der Geflüchteten und die Freizügigkeit der westlichen (Feier-)Kultur bilden auch bei uns mitunter eine explosive Mischung. Sexistische Anmachen und körperliche Übergriffe sind in diesem Zusammenhang im Conne Island und in anderen Clubs vermehrt aufgetreten – auch mit der Konsequenz, dass weibliche Gäste auf Besuche verzichten, um Übergriffe und Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. Hierbei müssen wir uns ganz klar die Frage stellen, ob wir uns als Plenum ausreichend solidarisch mit den betroffenen Frauen gezeigt oder auf den antisexistischen Bemühungen der letzten Jahre ausgeruht haben.”

Wie das Conne Island selbst schreibt, geschahen diese Vorfälle auch in anderen linken Szene-Clubs, wie etwa im White Rabbit im linken Freiburg. Sie sind also kein Einzelfall, sondern entsprechen wohl eher der Normalität. Man stellt sich allerdings die Frage, wem die solidarische Betroffenheit gilt, die das Szene-Plenum offensichtlich vermissen lies? Galt sie den mehrheitlich muslimischen Sexualstraftätern und Schlägern oder galt sie den belästigten und womöglich auch vergewaltigten Frauen und den Opfern der körperlichen Gewalt?

Hier der ganze Artikel von Karim Dabbauz: Linke Privilegienkids auf Urlaub in der Gosse

Noch ein klein wenig OT:

Video: Rockpalast: With Full Force 2015  | 10.08.2015 | 02:57:19 Min. | WDR

Und jetzt drei Stunden Rock’n Roll mit Parkway Drive – Lamb of Gold – Sick of it All – Kreator- Terror – Fear Factory – Agnostic Front – Heaven Shall Burn – Knorkator – Die Kassierer – Orbituary – Arch Enemy – Diablo Boulevard

Seit 1994 gibt es das With Full Force Festival nun schon, Vorbild der Festivalmacher war damals das legendäre Dynamo Festival, eines der bekanntesten Metal-Festivals weltweit, das von 1986 bis 2005 in den Niederlanden stattfand. Mittlerweile hat sich der Segelflugplatz Roitzschjora nördlich von Leipzig selbst zum Mekka für Freunde derber Klänge entwickelt. Der Moshpit und die Massenpogos, die an diesem Wochenende stattfinden, sind tatsächlich der Traum eines jeden Headbangers.

with_full_force_2015 Video: Rockpalast: With Full Force 2015 (02:57:19)

Weitere With Full Force-Konzerte (Mit voller Kraft)

Video: Rockpalast: With Full Force 2005 – (1) (02:23:47)

Video: Rockpalast: With Full Force 2005 – (2) (01:59:20)

Video: Rockpalast: With Full Force 2016 (Teil 1/2) – mit mit Wall of Jericho – Frank Carter & The Rattelsnake – Stick to your guns – Bad Religions – Behemoth – Perkele (01:36:13)

Video: Rockpalast: With Full Force 2016 (Teil 2/2) – mit Ektomorf – Hatebreed – John Coffey – Fit For An Autopsy (48:15)

Video: Rockpalast: With Full Force 2017 – In Flames (52:05)

Video: Rockpalast: With Full Force 2017 – Ryker’s (00:00:20) – Callejon (00:16:15) – Adept (00:36:26) – Combichrist (00:57:27) – Ministry (01:17:27) (01:36:44)

Siehe auch:

Video: Dr. Nicolaus Fest zu Islam-Feiertag und Niedersachsenwahl (04:57)

Video: Akif Pirinçci auf der Frankfurter Buchmesse – Video von AfD-TV-Hessen (30:57)

Video: „Kontrollverlust“ 2017 – vom Schweigekartell zum Schweinekartell – Rufmord-Kampagne gegen Bestseller-Autor Thorsten Schulte nimmt irre Züge an (30:16)

Akif Pirincci über den linksverstrahlten "Zeit"-Journalisten Till Eckert

Michael Klonovsky zum Überfall auf den Manuscriptum-Verlag auf der Frankfurter Buchmesse

Video: Martin Sellner: Analyse der Ereignisse auf der Frankfurter Buchmesse – Lügenpresse widerlegt (24:26)

Afrika schafft sich seine Armut selber

15 Okt

afrika_landwirtschaft

Angela Merkel sagt, wir sollten etwas gegen die Fluchtursachen unternehmen. Die Hauptfluchtursache für die Flucht von Millionen Migranten aus den afrikanischen Staaten sind aber wohl die großzügigen Sozialleistungen, die die Flüchtlinge nach Deutschland locken. Um diesen Anreiz zu verringern fordert die AfD Sachleistungen statt Bargeld. Bargeld soll es erst nach Anerkennung des Asylantrages geben. Das gesamte übrige Anreizsystem ist umfassend abzubauen. Dieses Problem ist also von Merkel selber zu lösen.

Aber es gibt auch innerafrikanische Probleme, die die Menschen zur Flucht treiben. Volker Seitz, der über 40 Jahre für der Auswärtige Amt in der Entwicklungshilfe in Afrika tätig war, zuletzt als deutscher Botschafter in mehreren afrikanischen Ländern, sagt, dass Afrika eigentlich seine Nahrungs- und Energieprobleme selber lösen könnte, wenn es nur wollte. Außerdem werden in Afrika vollkommen veraltete Produktionsmethoden angewendet. Aber so lange die Entwicklungshilfe fließt, fühlt sich anscheinend niemand genötigt, diese Probleme zu lösen. Oder ist sie einfach nur Ausdruck afrikanischer Mentalität?

Obwohl es seit Jahrzehnten immer wieder Dürren und Hungersnöte in Afrika gibt, geben viele afrikanische Staaten weit mehr Geld für Waffen und Militär aus, als für die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion für die eigene Bevölkerung. Im von Dürre geplagten Äthiopien gibt es kein Forschungsinstitut, das sich mit dem sinnvollen und sparsamen Umgang mit Wasser beschäftigt. Es gibt mittlerweile preiswerte und wassersparende Bewässerungssysteme, aber die Regierung weigert sich, diese anzuwenden. Vermutlich fließt das Geld wohl eher in die Taschen der Regierenden.

Ein weiteres Problem sind die hohen Geburtenraten. In Afrika herrscht immer noch die Vorstellung, dass viele Kinder Wohlstand und Reichtum bedeuten. In Niger bekommen die Frauen im Durchschnitt 7,4 Kinder. Bis 2030 werden jedes Jahr 1 Millionen Kinder geboren. Da 80 Prozent der Männer und Frauen über 15 Jahre weder lesen noch schreiben können, haben sie keine Chance einen Beruf auszuüben. Dadurch haben sie kein geregeltes Einkommen und führen nur irgendwelche schlecht bezahlten Hilfsarbeiten aus.

Kein Wunder, wenn viele Afrikaner darüber nachdenken nach Europa, speziell nach Deutschland, zu fliehen, zumal Angela Merkel die Tür für alle Armen der Welt weit offen hält. Allerdings wird sich schon bald herausstellen, dass Deutschland mit dieser Aufgabe überfordert sein wird, zumal die Menschen aus Afrika eine vollkommen andere Kultur, Mentalität, Religion und Weltanschauung haben, die der demokratischen europäischen Kultur gegenüber feindlich eingestellt ist. Sollten die Sozialleistungen einmal nicht mehr so üppig fließen, dann Gnade Deutschland, denn dann wird es mit häufig kriegserprobten und skrupellosen afrikanischen Migranten konfrontiert.

Volker Seitz widerspricht auch der stets aufgestellten Behauptung, dass die Europäer den afrikanischen Staaten den Zugang zu europäischen Märkten versperren. Auch dieses Problem ist größtenteils von den afrikanischen Staaten selbst verschuldet, in dem es einerseits die eigene Landwirtschaft vernachlässigt, was zu einen geringeren Ernteertrag führt, so dass die Lebensmittel entsprechend teuer sind und sich schlecht verkaufen lassen.

Andererseits hat die afrikanische Bevölkerung sich so an die preiswerten europäischen Importe gewöhnt und die afrikanischen Machteliten neigen dazu, diesem Wunsch der politisch einflussreichen Stadtbevölkerung nachzugeben, statt die eigene Landwirtschaft zu fördern. Vor 50 Jahren hat Afrika noch Nahrungsmittel exportiert. Mit anderen Worten: Die Ursachen der Hungersnöte auf dem afrikanischen Kontinent sind in der Regel selbst verschuldet.

Volker Seitz ist und ist Autor des Buches „Afrika wird armregiert

Hier der ganze Artikel von Volker Seitz:

Afrika: Was nicht produziert wird, kann nicht gegessen werden

Noch ein klein wenig OT:

Hannover: Landespolizeichef Uwe Binias bricht mit der CDU – Gab es von der SPD Versuche Islamisten nicht zu verfolgen?

Uwe Binias

Paukenschlag kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen: Aus Enttäuschung über das Verhalten der CDU im Islamismus-Ausschuss des Landtags hat Landespolizeipräsident Uwe Binias angekündigt, seine Mitgliedschaft bei den Christdemokraten aufzukündigen. Binias ist der einzige Polizeipräsident des Landes mit CDU-Parteibuch. Gab es eine eine politische Einflussnahme des SPD-geführten Ministeriums auf die Sicherheitsbehörden in Niedersachsen, Islamisten nicht zu verfolgen? >>> weiterlesen

Fellbacher Herbstfest (Baden-Württemberg): Nächtliche Prügeleien halten Polizei auf Trab – etwa 60 Migranten verabreden sich zur Prügelei

fellbacher_polizei

Besonders auffällig ist, dass die Prügeltrupps überwiegend aus sehr jungen Männern bestanden. Etwa 60 Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren waren es, die sich gegenseitig in Schlägereien verwickelten. Dabei handelt es sich nach Polizeiangaben „ausschließlich um deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund und sonstige Migranten“. >>> weiterlesen

Vergewaltigung: Nur 1 von 100 Fällen wird aufgeklärt: Warum so viele Sexualstraftäter davonkommen

vergewaltigung_vor_gericht

Sind Sexualstraftaten in Deutschland straflose Verbrechen? Menschen, die missbraucht oder vergewaltigt wurden, zeigen den Täter aus Selbstschutz selten an. Doch auch wenn es einen Verdächtigen gibt, fehlen Beweise für eine Festnahme. Ein Richter erklärt, warum Sexualdelikte häufig unbestraft bleiben. Er sagt: "Wir müssen davon ausgehen, dass das Opfer lügt" >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Mit anderen Worten, es werden 100 mal mehr Vergewaltigungen begangen, als angeklagt. Aber die Frauen wollen es offenbar so, denn besonders die Frauen wählen die Parteien, die sich für die muslimische Masseneinwanderung einsetzen. Oder sollte ich den Frauen nur eine grenzenlose Dummheit unterstellen?

Es sind offensichtlich die weiblichen Gene, die der Vernunft den Zutritt verweigern und einer grenzenlosen Naivität, Realitätsferne und Menschenfreundlichkeit gegenüber Migranten Tür und Tor öffnen. Na, wenn die Frauen es so wollen. Und oft kommt es sogar noch schlimmer, nämlich dann, wenn die Vergewaltigungsopfer auch noch verprügelt oder sogar getötet wird. Aber selbst dann lernen viele Frauen nicht dazu.

Eddy schreibt:

Warum geht man denn nicht davon aus das der Angeklagte lügt. Eine unsägliche Aussage eines deutschen Richters.

Siehe auch:

Pforzheimer asoziale Ghettokids – in Pforzheim zeigt sich Deutschlands "bunte" Zukunft

Video: Martin Sellner: Wahl in Österreich: Was will Sebastian Kurz (ÖVP)? – Analyse einer Karriere (12:17)

Die stille islamische „Rück-“ Eroberung Spaniens

Das gescheiterte Kalifat auf den Philippinen

Auch der deutsche Adel geht auf Distanz zu Angela Merkel: Fürstin Gloria von Thurn & Taxis: Ich verstehe die Kanzlerin nicht mehr

Video: Wien: Scharia-Polizei nun auch in Österreich: Moslemrudel droht Frau, die sich oben ohne sonnt, mit Vergewaltigung

Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern… die ganze Welt

Die Hatz auf Deutsche ist eröffnet

6 Okt

Indexexpurgatorius's Blog

Von Anabel Schunke

01.09.17, WELTOnline: Joggerin von Mann verfolgt, brutal zusammengeschlagen und vergewaltigt.
06.09.17, Der Westen: Gruppenvergewaltigung einer Frau in einer Asylunterkunft
15.09.17, Nordfriesland Tageblatt: Frau auf Pellworm vom Fahrrad getreten, die Steinbefestigung des Deiches hinabgetreten, mit Stock geschlagen und vergewaltigt.
16.09.17, Stuttgarter Nachrichten: Frau am Hauptbahnhof in Tübingen brutal vergewaltigt und ausgeraubt.
18.09.17, Frankfurter Rundschau: Frau in Gießener Innenstadt am helllichten Tag vergewaltigt.
21.09.2017, Hamburger Abendblatt: Junge Frau von fünf Männern am See vergewaltigt.
29.09.17, Mitteldeutsche Zeitung: Mann stirbt nach „Auseinandersetzung“ mit Asylbewerbern.
02.10.17, Stuttgarter Nachrichten: 20 Männer jagen in Bühl Opfer mit Auto, Schlagstöcken und Elektroschockern.
03.10, WELTOnline: Männergruppe zieht prügelnd durch Düsseldorf und verletzt dabei einen Mann lebensbedrohlich.
Ist das eigentlich schon Rassismus, wenn wir von „Schutzsuchenden“ verfolgt, verprügelt und vergewaltigt werden?

Wann gibt es staatliche Mittel nicht nur für den Kampf gegen Rechts, sondern auch gegen die gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit nicht weniger Asylbewerber?

Das hier ist gerade…

Ursprünglichen Post anzeigen 424 weitere Wörter

Video: Hirschaid (Franken, Bayern): Massenschlägerei zwischen Deutschen und Migranten auf der Kirchweih (03:00)

27 Sep

massenschlägerei_hirschaid_kirchweih

Bereits letzten Samstag ereignete sich in der fränkischen Provinz nahe Nürnberg eine Massenschlägerei zwischen einheimischen Jugendlichen und jungen Asylbewerbern, die es bis ins Lokalfernsehen des Bayerischen Rundfunks geschafft hat. Laut BR-Fernsehbericht gerieten demnach rund 100 Menschen bei einem Kirchweihfest in Hirschaid aneinander, nachdem zuvor junge „Flüchtlinge“ drei einheimische Mädchen bedrängt und sexuell belästigt hatten. Ein Vorgehen, das bei der fränkischen Landjugend offenbar auf weniger Toleranz stieß als in mancher Großstadt.

Laut Augenzeugenberichten haben die Asylbewerber dabei nicht nur mit Maßkrügen um sich geworfen, als sie wegen der sexuellen Übergriffe von Einheimischen zur Rede gestellt wurden. In einem Handyvideo ist auch ein junger Orientale zu sehen, der mit einem Ledergürtel wie wild auf umstehende Festbesucher eindrischt

Offensichtlich ist diese Art von Peitschenakrobatik – neben Messerstechen und sexuellen Gruppenübergriffen – in Deutschland seit einiger Zeit stark im Kommen, wie auch auf einem im Frühjahr in Pforzheim aufgenommen Video zu begutachten ist. Oder wie unsere allseits geliebte Bundeskanzlerin es auszudrücken pflegt: „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben!“


Video: Massenschlägerei zwischen Deutschen und Migranten auf der Kirchweih in Hirschau (03:00)

Quelle: Video: Hirschaid (Franken, Bayern): Massenschlägerei zwischen Deutschen und Migranten auf der Kirchweih (03:00)

Noch ein klein wenig OT:

Frankfurt: US-Tourist von arabischer Männergruppe bestohlen und krankenhausreif geschlagen

Frankfurt_am_Main_Hauptbahnhof_at_nightBy JIP – Own work, CC BY-SA 3.0

Der Geschädigte lief gegen 4.25 Uhr auf dem Weg zu seinem Hotel durch die Moselstraße. Dort traf er auf einen unbekannten Täter, der ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche zog und damit flüchtete. Der 61-Jährige bemerkte dies und verfolgte den Täter. Als er ihn eingeholt hatte, übergab der ihm sein leeres Portemonnaie, woraufhin es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden kam.

Nun kamen weitere sechs oder sieben Personen hinzu und schlugen und traten auf den Bestohlenen ein. Nachdem sie ihm noch sein iPhone gestohlen hatten, flüchteten sie. In der Geldbörse befanden sich rund 400 Euro und 300 US-Dollar. Die Täter haben den Angaben zufolge schwarze Haare und ein arabisches Aussehen. >>> weiterlesen

So hat Stuttgart bei der Bundestagswahl 2017 gewählt: 17,6 % für die Grünen

AfD-Stuttgart schreibt:

bundestagswahl_stuttgart_2017

So ging die Bundestagswahl in Stuttgart aus (Grafik: Anteil Zweitstimmen). Wahlergebnisse: So hat Stuttgart bei der Bundestagswahl 2017 gewählt (stuttgarter-nachrichten.de)

Meine Meinung:

Wenn die Stuttgarter zu 17, 6 Prozent die Grünen wählen, dann wünsche ich ihnen, dass man sie mit Migranten überflutet. Manche lernen leider erst dazu, wenn sie selber Opfer von Migrantengewalt werden. Besonders den Frauen wünsche ich angenehme “Bereicherungen”, denn die grünen und linken Parteien werden besonders von Frauen gewählt. Sie wachen erst auf, wenn sie Opfer von sexueller Belästigung und Vergewaltigungen werden.

Oder glaubt ihr Frauen etwa, ihr könnt noch auf ein Stadtteilfest gehen, ohne belästigt zu werden? Und bald könnt ihr nicht einmal am Tage auf die Straße gehen, ohne befürchten zu müssen, begrapscht, beleidigt, bedroht, belästigt oder vergewaltigt zu werden. Ihr habt es so gewollt oder zumindest mit euren Wahlverhalten für solche Verhältnisse gesorgt. Es stellt sich doch immer wieder heraus, dass es die Frauen sind, die mit ihrer Naivität, Gutherzigkeit, Realitätsferne und mit ihrer offenbar fehlenden Logik Gesellschaften zerstören.

Und erzählt uns bitte nie wieder, ihr würdet eure Kinder, eure Söhne und Töchter beschützen, denn ihr bereitet ihnen eine höllische islamische Zukunft, eine Zukunft die von Terror und Gewalt gekennzeichnet ist [siehe Video]. Ist das so schwer zu verstehen? Für Frauen offensichtlich, denn viele Frauen machen sich scheinbar kaum Gedanken über die Zukunft ihrer eigenen Kinder, genau so wie viele Frauen zu Kindermörderinnen werden und ihre eigenen Kinder töten (abtreiben). Gibt es eigentlich Schlimmeres als seine eigenen Kinder zu töten?

Warum Frauen Nationen und Zivilisationen zerstören und einige andere unangenehme Wahrheiten (in der Mitte der Seite)

Video: Rockpalast: Kreator – Live at Summer Breeze Festival 2017 (Pro Shot, Best Quality) (01:26:05)


Video: Rockpalast: Kreator – Live at Summer Breeze Festival 2017 (01:26:05)

Siehe auch:

Video: Dr. Christian Dogs: “Mit den Migranten kommt ein irres Gewaltpotenzial, eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist!" (02:11)

Jutta Ditfurth und Kardinal Woelki’s Kommunikationschef Ansgar Mayer wollen die Sachsen entsorgen

Schwedendemokrat vergleicht Koran mit „Mein Kampf“: Mattias Karlsson warnt vor dem Islam

Werner Reichel: Öffentlich-rechtliche Medien sollen die herrschende Klasse weiter an der Macht halten

Industriestädte mit 20% für AfD: BMW-Standort Dingolfing (Bayern) und Stahlstadt Salzgitter-Lebenstedt (Niedersachsen)

Buchtipp: "Die Moschee Notre-Dame – Anno 2048" von Jelena Tschudinowa – Islamisches Europa – eine literarische Fiktion?

Anti-AfD-Demo, Bedrohungen und Anti AfD Hetze nach der Wahl

Bayern: AFD vielerorts zweitstärkste Partei

Video: Dr. Nicolaus Fest zu den Lehren aus dem Wahlkampf (04:22)

24 Sep

Der Wahlkampf ist fast vorbei. Und wissen Sie, was mein stärkster Eindruck ist: Mit dem Rechnen, mit der kühlen Analyse, haben’s die Deutschen nicht mehr so. Nehmen wir die Wohnungsnot. Sie wird von allen beklagt. Dass Wohnraum knapp wird, wenn zwei Millionen „Flüchtlinge“ einströmen, ist allerdings nicht total überraschend. Eher ein Gesetz des Marktes. Höhere Nachfrage heißt höhere Mieten.

Doch dass Zuwanderung und Mietsteigerung zusammen gehören, will keiner sehen. Ebenso ist es mit Altersarmut, Erwerbsarmut, Kinderarmut. Auch darüber klagen alle. Doch wenn 50 bis 60 Milliarden Euro pro Jahr für Fremde ausgegeben werden, ist für Deutsche weniger übrig. Was die Zuwanderer kosten, haben die Deutschen weniger. Weiter im Video von Dr. Nicolaus Fest.


Video: Dr. Nicolaus Fest zu den Lehren aus dem Wahlkampf (04:22)

Quelle: Video: Dr. Nicolaus Fest zu den Lehren aus dem Wahlkampf (04:22)

Video: Dennis Augustin (Bundestagskandidat der AfD, Mecklenburg-Vorpommern) zur Islamisierung Deutschlands (04:20)

Dennis Augustin tritt für die AfD im Wahlkreis 12 (Mecklenburg-Vorpommern) zur Bundestagswahl an. Er kandidiert auf dem aussichtsreichen Landeslistenplatz 4 und wird sich konsequent gegen die Islamisierung unseres Landes einsetzen. Hier sein aktuelles Video mit einigen unangenehmen Wahrheiten zum Thema Islam.


Video: Dennis Augustin (Bundestagskandidat der AfD, Mecklenburg-Vorpommern) zur Islamisierung Deutschlands (04:20)

Quelle: Video: Dennis Augustin (Bundestagskandidat der AfD, Mecklenburg-Vorpommern) zur Islamisierung Deutschlands (04:20)

Siehe auch:

Dresden: Akif Pirinçci morgen wegen Pegida-Rede vor Gericht – Prozessbeobachter erwünscht

Bayern: Vergewaltigungen um 48% gestiegen! – Hilflose Erklärung von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann

Warum ich die AfD wähle! – Erstwähler, Sohn eines Heimatvertriebenen (Donautal) und MINT-Student, zur linken Gehirnwäsche in den Schulen

Video: Laut Gedacht #50 – mit Philip und Alex: Alice Weidel vs Angela Merkel (06:33)

Video: Sandra Maischberger: „Die Wahljury: Wer gewinnt, wer verliert?“ (01:13:41)

Warum ich die AfD wähle? – Es stimmt etwas nicht im Land der Dichter und Denker!

Dresden: Akif Pirinçci morgen wegen Pegida-Rede vor Gericht – Prozessbeobachter erwünscht

24 Sep

akif_dresden-redeSoll am Montag in Dresden verurteilt werden, weil er "Umvolkung" und "Invasion" gesagt hat – Bestsellerautor Akif Pirincci.

Von AKIF PIRINCCI | Liebe Gemeindemitglieder, viele von euch sind bestimmt schon sehr aufgeregt wegen der bevorstehenden Wahl am Sonntag, weil sie glauben, dass diese schicksalsentscheidend für Deutschland sei. Das ist ein Irrtum! Der Schicksalstag für Deutschland, wenn nicht sogar für den ganzen Planeten, ist ein Tag danach, am Montag, dem 25.9. Da findet nämlich in Dresden das Tribunal statt, in dem ich wegen Volksverhetzung verurteilt werden soll.

Es geht dabei um meine Rede im Herbst vor zwei Jahren bei der PEGIDA, die das Universum zum Erzittern brachte und weltweit diverse Kriege auslöste. Moslems wurden beleidigt und Schutzsuchende in ein schlechtes Licht gestellt. Die wertvollsten, produktivsten, friedlichsten und last not least die intelligentesten Fachkräfte, die Deutschland je geschenkt bekam, fielen meiner Hetze zum Opfer. So jedenfalls die Meinung der Staatsanwältin.

Blöd nur, dass es sich dabei gar nicht um eine Rede handelte, sondern um eine Prophezeiung, die sich bereits eineinhalb Monate später am Vorplatz des Kölner Bahnhofs zu Silvester 2016 erfüllt hat. Danach ging es mit den Messerungen, Vergewaltigungen, Morden und Ausraubungen dieser Klientel an Deutschen so richtig los bis zu den berühmt berüchtigten „Moslem-Müllhalden“, die heute Realität sind.

Deshalb werden mein Anwalt und ich nicht mit irgendwelchen juristischen Winkelzügen argumentieren, sondern uns zu hundert Prozent auf „Tatsachenbehauptungen“ stützen. Jedes einzelne Wort wird auf seinen Wahrheitsgehalt hin überprüft. Mit mehreren Beweisen aus zig Quellen!

Es ist geradezu irre, dass nachdem meine Rede von damals inzwischen 1:1 die heutige Realität widerspiegelt, mich dadurch kriminalisieren zu wollen, indem man daraus einige scharfe und von der Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit gedeckte Formulierungen herauspickt. Ebenfalls irre ist es zu glauben, dass all diese Punkte an einem Tag abgehandelt werden könnten.

Allein das Vorlesen der muslimischen Gräueltaten an Deutschen meinerseits wird sich mehrere Monate hinweg hinziehen. Kurzum, es wird ein Mammutprozess. Übrigens wird mir dieses allseits bekannte KZ-Zitat, das man mir im Munde umgedreht hat und zu meinem Berufsverbot führte, nicht zu Last gelegt: Akif Pirincci vor Gericht: Er bezeichnete Flüchtlinge als „Invasoren“ und warnte vor einer „Umvolkung“ (epochtimes.de)

Der Prozess findet am 25.9.2015 (Montag) um 13 Uhr im Dresdner Amtsgericht statt.

Roßbachstr. 6 – Sitzungssaal N1 18 – Hauptgebäude 01069

Wie man sieht, wurde der Verhandlungstag exakt einen Tag nach der Wahl terminiert, damit meine anstehenden Ausführungen im Gerichtssaal vorher keine großen medialen Wellen schlagen und das grünlinks versiffte Establishment am Weiterschmarotzen beeinträchtigen.

Kommt bitte zahlreich als Beobachter. Ich weiß nicht, ob es im Gerichtssaal einen Internetempfang gibt. Da ich einige Informationen direkt aus dem Internet brauchen werde, wäre es gut, wenn einige von euch mir dabei behilflich sind. Wir wollen das Beste hoffen. Ich danke euch nochmals für die vielen Spenden und die aufmunternden Worte!

Ach, beinahe hätte ich es vergessen: Wählt morgen alle die AfD, damit der bisherige Dreck aus dem Parlament verschwindet.

Gruß und Kuss! Euer kleiner Akif

Quelle: Dresden: Wegen Pegida-Rede: Akif Pirinçci am Montag 25.09.2017 um 13 Uhr in Dresden vor Gericht – Prozessbeobachter erwünscht

Weitere Texte von Akif Pirincci (eventuell zwei Mal anklicken)

Siehe auch:

Hassrede bei Pegida: Autor Pirinçci wegen Volksverhetzung zu Geldstrafe von 2700 Euro verurteilt

Nikolaus Steinhöfel: Akif Pirincci vor dem Amtsgericht in Dresden – Die Strafe wurde von 11.700 € auf 2.700 € herabgesetzt (achgut.com)

Siehe auch:

Bayern: Vergewaltigungen um 48% gestiegen! – Hilflose Erklärung von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann

Warum ich die AfD wähle! – Erstwähler, Sohn eines Heimatvertriebenen (Donautal) und MINT-Student, zur linken Gehirnwäsche in den Schulen

Video: Laut Gedacht #50 – mit Philip und Alex: Alice Weidel vs Angela Merkel (06:33)

Video: Sandra Maischberger: „Die Wahljury: Wer gewinnt, wer verliert?“ (01:13:41)

Warum ich die AfD wähle? – Es stimmt etwas nicht im Land der Dichter und Denker!

Ole P. (studiert): Warum ich die AfD wähle! – Dass ich früher die Grünen wählte, erscheint mir heute unverzeihlich

%d Bloggern gefällt das: