Tag Archives: gewalt

Deutschlands Zukunft: Bürgerkrieg und Ethnozid!

10 Mai

Yavuz Sultan Selim

Hubert Berberich (HubiB), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Yavuz Sultan Selim Moschee in Mannheim. Der Eroberer Yavuz Sultan Selim war für seine Grausamkeit bekannt und verfolgte erbarmungslos Aleviten und Schiiten. Zahlreiche Moscheen in Deutschland werden nach Sultan Mehmet II. mit dem Beinamen „Christenschlächter“ benannt.

Der deutsch-türkische Reiseunternehmer Vural Öger, der von 2004 bis 2009 für die SPD im Europaparlament saß, erklärte: „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben (wenn es so weitergeht, wie bisher). Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen.“ [militärische Eroberung und Geburtendschihad].

„Im 21. Jahrhundert wurden alle in Europa begangenen Morde an Juden, die getötet wurden, weil sie eben Juden waren, von Moslems begangen“, so der israelische Publizist Manfred Gerstenfeld.

Rückblickend gelte dies bis zum Jahr 2000, wobei die Schattenliste an vereitelten antisemitischen Brandstiftungen, Anschlägen und Mordversuchen noch viel höher ist. Es besteht kein Zweifel, dass die Uhren in einem Deutschland, das seit 2005 unter der Regierung von Angela Merkel steht, ein wenig anders ticken – vor allem in moralischer Hinsicht. Anstatt sich endlich um die wahren Probleme zu kümmern, wird im Poststadion in Berlin-Moabit lieber ein Sportplatz nach dem amerikanischen Verbrecher George Floyd benannt.

Eine weitere Gefahr, die geradezu sträflich heruntergespielt wird, ist die Islamisierung Deutschland und Europas. Allein seit der Grenzöffnung von 2015 sind rund 900.000 zusätzliche Muslime nach Deutschland eingewandert. Eine Islamisierung findet jedoch angeblich nicht statt, so der gutmenschliche Jargon. Alleine in Baden-Württemberg gibt es allerdings über 500 Moscheen und islamische Zentren. Ein aktuelles Projekt wurde in Heilbronn verhindert.

Doch geht es unversehens weiter: Wo früher China-Imbisse und Pizzerien für kulinarische Vielfalt sorgten, da reiht sich eine Dönerbude an die andere. Bislang leben offiziell rund 5,6 Millionen Muslime bei uns, was einen Anteil von 6,7 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmacht.

Bereits jetzt stellen Opportunisten [Islamunterstützer] und Trittbrettfahrer ihre Weichen auf eine islamisierte Zukunft ein, während uns die Medien mit einer unaufhörlichen Gehirnwäsche auf die neue vielfältige, klimafreundliche und gendergerechte Zukunft einstimmen möchten. Entsprechend gering bleiben wird hingegen die Zuwanderung nach Osteuropa [in die Visegrad-Staaten: Ungarn, Polen, Tschechei, Slowakei], was zum einen an deren Abschottungspolitik, zum anderen an den wenig attraktiven Sozialsystemen liegt.

Bereits 1974 sagte der damalige algerische Staatspräsident Houari Boumedienne (bürgerlicher Name: Mohammed Boukharrouba): „Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und gewiss nicht als Freunde. Denn Sie werden als Eroberer kommen. Und sie werden sie erobern, in dem sie sie mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken.“

In diesem Sinne: Willkommen in der Umvolkung und dem Geburten-Ethnozid!

Alex Cryso

Quelle: https://conservo.wordpress.com/2021/05/10/islam-deutschland-europa-vor-risiken-und-nebenwirkungen-wurde-ausdrucklich-gewarnt/

Meine Meinung:

Es wird nicht so sein, dass die Migration weiterhin so still und leise vor sich hinplätschert, wie in den vergangenen Jahrzehnten. Irgendwann werden die ethnischen, religiösen und sozialen Spannungen so groß sein, dass sie sich in Bürgerkriegen gewaltsam entladen. Die Hauptopfer werden mit großer Sicherheit die Deutschen sein, die von den Muslimen getötet werden.

Jeder Mensch, der auch nur ein wenig Verstand und Kenntnisse vom Islam besitzt, wusste dies bereits vor Jahrzehnten. Aber unsere Politiker, Kirchen, Gewerkschaften, Gutmenschen, Linke, Grüne, die Antifa, alle etablierten Parteien, linke NGO’s…, wollen davon keine Kenntnis nehmen. Sie träumen immer noch von Multikulti.

Zeigt mir doch bitte ein Land der Welt, wo sich dieser Traum verwirklicht hat. Aber ich kann euch viele islamische Länder zeigen, in der Juden, Christen, Sikh, Hindus und selbst andere Muslime… brutal und gnadenlos verfolgt, eingesperrt, gefoltert und getötet werden. Die muslimische Massenmigration ist ein Suizid am deutschen Volk, eine Ausrottung des deutschen Volkes, ein Völkermord.

Der Traum von Multikulti beruht auf Unwissenheit, Realitätsverweigerung, Dummheit und Hass gegen das eigene Volk. Diese Menschen wachen erst auf, wenn Deutschland wieder einmal in Trümmern liegt. Dann werden die Menschen entweder verhungern, erschlagen, erfrieren, an Krankheiten sterben, aus lauter Verzweiflung Suizid begehen, vielleicht sogar ihre eigenen Kinder töten, weil sie ihnen so eine Zukunft nicht zumuten wollen…

Aber im Herbst wählen diese Multikultiträumer die Grünen, Linken und andere etablierte Parteien, die das Tor der Migration noch weiter aufstoßen, besonders wenn die Grünen an die Macht kommen. Die Grünen um Kanzlerkandidatin Baerbock fordern ein neues Einwanderungsgesetz, um mehr ausländische Arbeitskräfte nach Deutschland zu holen. Ich kann mir schon vorstellen, was dabei rauskommt. Es wird garantiert eine Einwanderung in sie Sozialsysteme, die die Deutschen bezahlen dürfen.

https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/gruene-einwanderungspolitik-baerbock-will-einladende-zuwanderungspolitik-und-hat-wirtschaft-auf-ihrer-seite_id_13235006.html

„Im 21. Jahrhundert wurden alle in Europa begangenen Morde an Juden, die getötet wurden, weil sie eben Juden waren, von Moslems begangen“. Und was sagt der deutsche Innenminister Horst Seehofer? Er behauptet, die größte antisemitische Gefahr ginge von deutschen Rechten aus. Das ist eine unverschämte Lüge. Genau so verlogen ist die Statistik, die er vorlegt.

Horst Seehofer: „Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung“. Mit weit über 44.000 registrierten Delikten wurde ein neuer Negativrekord in der seit 2001 geführten Statistik [1] aufgestellt. Wobei 85 Prozent in die Bereiche Volksverhetzung, Beleidigung und Propaganda fallen. 85 % der politischen Kriminalität fällt also unter Volksverhetzung, Beleidigung und Propaganda.

[1] https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2021/05/pmk-2020-bundesweite-fallzahlen.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Werden hier Bagatelldelikte zur Schwerkriminalität aufgebauscht, damit die Statistik wieder stimmt? Der Verfassungsschutz in Hamburg stellte vor zwei Jahren fest, dass die politisch motivierten Gewaltdelikte zu 90 % den Linken und Muslimen zugerechnet werden. Rechte begingen also lediglich 10% der politisch motivierten Gewaltdelikte. [2] Ich vermute, es sieht in anderen Großstädten nicht sehr viel anders aus.

[2] https://nixgut.wordpress.com/2020/11/12/hamburgs-innensenator-andy-grote-sucht-ims-im-kampf-gegen-rechts/

Der Hamburger Verfassungsschutz hat 2018 festgestellt, dass etwa 90 aller politischen Gewalttäter dem Linksextremismus (40%) und den Islamisten (50%) zuzurechnen sind. Nur 10% aller politisch motivierter Gewalttaten werden den Rechtsextremen zugerechnet. Ich glaube nicht, dass sich daran sehr viel geändert hat. Ich finde, die Anzahl der politisch motivierten Gewaltdelikte ist doch wohl wesentlich wichtiger, als wenn jemand den Hitlergruß zeigt, jemanden beleidigt oder irgendein Propagandadelikt begeht.

https://www.dw.com/de/horst-seehofer-rechtsextremismus-ist-die-gr%C3%B6%C3%9Fte-bedrohung/a-5741623

Widerstand in Thüringen: Suhler Bürger am Ende der Toleranz

8 Mai

Suhl_Marktplatz

Suhl, eine kleine Stadt in Thüringen, rund 35.000 Einwohner. Dort zeigen etliche engagierte Bürger, dass der Widerstand im Osten noch groß geschrieben wird und nicht nur von den Resultaten an der Wahlurne abhängt. Schon seit 2014 hat Suhl mit einer Erstaufnahmestelle zu kämpfen, die seit ihrer Errichtung als krimineller Hotspot gilt.

Ungefähr 450 Flüchtlinge sind zur Stunde dort untergebracht. Seit das Asylantenheim seine Pforten eröffnet hat, geht von dem Standpunkt keine Ruhe mehr aus. Das Klientel: Die üblichen Verdächtigen aus den scheinbar so krisengebeutelten Ländern.

Die Vergehen: Einbruch, schwere Auseinandersetzungen, Diebstahl, Körperverletzung, Drogenhandel, Vandalismus und auch solche Dinge, von denen man nur hinter vorgehaltener Hand berichtet. Die Polizei muss permanent ausrücken, das Aufgebot an Nachtstreifen hat sich drastisch erhöht. Alleine zwischen Januar und Mai 2020 wurden exakt 205 Straftaten registriert. Im März vergangenen Jahres mussten 200 SEK-Einsatzkräfte ob schwerer Unruhen eingreifen.

Trotz der Hilfe zur Selbsthilfe ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Die Lage in Suhl ist angespannt, viel Bürger haben auf gut Deutsch gesagt die Schnauze gestrichen voll. Die sofortige Schließung der Erstaufnahmestelle wird gefordert, die rot-rot-grüne Landesregierung habe mal wieder komplett versagt.

Die Situation vor Ort wird immer schlimmer. Dabei sind dies keine Ewiggestrigen oder Abgehängten, die so etwas von sich geben, sondern normale Bürger, die nun am eigenen Leib von den Unannehmlichkeiten der Realität betroffen sind. „Es hat keiner was gegen Fremde. Aber was hier abgeht, kann nicht sein“, so ein aufgebrachter Einwohner, der sich selbst als weder rechtsextrem noch als ausländerfeindlich bezeichnen würde.

Deshalb sieht man in Suhl keine andere Lösung mehr, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen: Es wurden Infoabende organisiert, Petitionen ins Leben gerufen und auch die Gründung einer Bürgerwehr steht zur Debatte. Straffällig gewordene Asylanten sollen zumindest des Nachts das Haus nicht mehr verlassen dürfen. Teilweise werden diese Maßnahmen jedoch schon jetzt vom Grünen Migrationsminister Dirk Adams blockiert und verhindert.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/05/08/widerstand-im-osten-suhler-burger-am-ende-der-toleranz/

Meine Meinung:

Haben die “normalen Bürger” nicht erst dafür gesorgt, dass sich solche Verhältnisse einstellen? Solange sie selber nicht betroffen sind, reagieren sie gleichgültig und wählen die etablierten Parteien, die sich dann für die Massenmigration einsetzen. Die Folge sind dann eben solche Flüchtlingsheime und kriminellen Hospots. Mir scheint, hier gibt es nur noch eine Lösung: “Die Wutbürger sollten Deutschland verlassen” (syrischer Flüchtling Aras Bacho). ;-(

Genau so wird es bei der nächsten Bundestagswahl sein. Und kommen die Grünen dann in die Regierung, dann wird sich die Massenmigration noch weiter beschleunigen. Es ist damit zu rechnen, dass Deutschland immer stärker islamisiert wird. Und eines Tages, wenn die Muslime stark genug sind, kommt es garantiert zum Bürgerkrieg und Tausende, wenn nicht sogar Zehntausende Deutsche werden getötet

Genau so war es einst auch im christlichen Libanon, die den gleichen Fehler wie die Deutschen machten und aus Gutmenschlichkeit, Unwissenheit und Dummheit Muslime ins Land holten, um ihnen Arbeit, Bildung, Wohlstand, Gesundheit und ein angenehmes Leben zu bieten. Sie hatten die Rechnung ohne den Islam gemacht, denn der Islam toleriert keine zweite Religion neben sich, auch keine Demokratie, keine Gleichberechtigung, keine Religionsfreiheit, keine Meinung- und Pressefreiheit.

Und was wird die Folge dieser Migrationspolitik sein? In Deutschland werden sich die kriminellen Ghettos und Hotspots immer weiter ausbreiten. Gewalt und Kriminalität werden zunehmen. Die soziale Sicherheit dagegen wird rapide sinken. Die Frauen werden es nicht wagen, abends noch das Haus zu verlassen. Die Wohnungsnot wird immer größer und die Mieten steigen weiter. Die Sozialleistungen dagegen sinken. Kein schöner Land in dieser Zeit?

Video: Brigitte Gabriel über die Islamisierung des Libanon und die Ausrottung des Christentums (09:24)

https://nixgut.wordpress.com/2017/12/22/brigitte-gabriel-ber-die-islamisierung-des-libanon/

Hier noch die Meinung einer anderen Grünen:

gruene-traeumer

Margarete Bauser (Die Grünen)

Ich würde gerne wissen, wie viele von denen sie denn schon angenommen hat, oder gilt das nur für die anderen?

Video: Nur wenn der Täter ein weißer Polizist ist gibt es in den Medien einen Aufschrei (00:35)

29 Apr

Video: Nur dann, wenn der Täter ein weißer Polizist ist gibt es in den Medien einen Aufschrei (00:35)

Nur wenn der Täter ein weißer Polizist ist gibt es in den Medien einen Aufschrei. Andernfalls ist es für die Medien und für linke Weltverbesserer völlig uninteressant. Man kann dann ja keinen Hass gegen Weiße schüren. Was wäre passiert, wenn der Polizist weiß gewesen wäre?

Video: Irfan Peci: Warum uns die islamisierten Völker des Balkans als abschreckendes Beispiel dienen sollten! (19:35)

26 Apr

irfan-balkanVideo: Irfan Peci: Warum uns die islamisierten Völker des Balkans als abschreckendes Beispiel dienen sollten! (19:35)

Islamisierte Völker die ihre Wurzeln nicht kennen, sich dem Islam unterworfen haben, den Kampf ihrer Vorfahren verraten haben und sich nun an vorderster Front stellen um anderen Völkern das gleiche anzutun.

Meine Meinung:

Ich bin mir nicht sicher, ob Irfan über Georg Kastriota, genannt, Skanderberg im Recht ist. Schon sein Vater wechselte die Religion wie die Unterwäsche, gerade so, wie es für ihn von Vorteil war. Heute nennt man so etwas wohl einen Wendehals.

Wenn ich es recht verstanden habe, wuchs Skanderberg am Hof des Sultan Murad II. auf und genoss eine muslimische Erziehung. Er war also keineswegs nur christlich geprägt, obwohl Wikipedia schreibt, dass seine Familie dem christlich-orthodoxen Glauben angehörte. Dieser Glaube war aber offenbar nicht besonders stark ausgeprägt.

Wikipedia schreibt: https://de.wikipedia.org/wiki/Skanderbeg

Georg, der am Hof des Sultans Murad II. aufwuchs und die historisch-muslimischen militärischen Techniken kennen lernte, wurde zu einem der Offiziere der osmanischen Armee erzogen.

In einer Reihe von Schlachten in Anatolien hatte sich Georg hervorgetan, so dass der Sultan ihn mit der Durchführung einer kleinen, aber schweren Kampagne betraute, in der er sich besonders auszeichnete und dafür den militärischen Ehrentitel „Bey“ [Befehlshaber, Fürst, Herrscher] erhielt, der übersetzt so viel wie „der Große“, „Magno“ bedeutet und der einem „Feldwebel“ entspricht.

Dazu schrieb der albanische Historiker, Politiker und orthodoxe Bischof Fan Noli in seiner Skanderbeg-Biographie: „Er [Skanderberg] war kein fanatischer Anhänger irgendeines Glaubens, sondern wechselte ihn entsprechend seinen sich ändernden politischen Orientierungen.” Mit anderen Worten, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Irfan antwortet:

Nein sehe ich null so… und besser man liest Bücher von Historikern drüber als nur bei Wikipedia. Er hat nie einfach so nach opportunistischen Gründen seinen Glauben gewechselt. Ja er wuchs als Moslem beim Sultan auf, wohin sein Vater ihn quasi als Pfand geben musste aber dann gab es einen einmaligen Bruch und er wurde wieder Christ (ob orthodox oder katholisch zweitrangig) und bekämpfte ab da an die muslimischen Osmanen bis zu seinem Tod.

Nie hat er danach die Seiten gewechselt oder ähnliches, andere albanische und serbische Fürsten taten dies und verbündeten sich teilweise mit den Osmanen gegen ihn. Wenn er ein Opportunist gewesen wäre hätte er nicht 25 Jahre lang einen eigentlich aussichtslosen Kampf gegen die Osmanen geführt, sondern sich den Osmanen ergeben, Tribut gezahlt und auch so über sein Gebiet herrschen können.

https:*//youtu.be/yWarcIrekak

CDU lässt Milliardenprogramm „gegen Rechts“ platzen – SPD im Sumpf der Antifa?

9 Apr

Die SPD will nicht, dass sich linksextreme Gruppen, die in erster Linie vom Milliardenprogramm der Bundesregierung profitieren, sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen müssen.

Laut Kabinettsbeschluss vom Oktober 2020 wollte die Bundesregierung bis 2024 eine Milliarde Euro für den „Kampf gegen Rechts“ ausgeben (PI-NEWS berichtete). Doch nun kippte die Unionsfraktion den umstrittenen Entwurf, da die SPD sich einer Verpflichtung zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung für teilnehmende Gruppen verweigerte.

Es scheint eine Selbstverständlichkeit, die die Union da forderte: „Zivilgesellschaftliche“ Gruppen, die Mittel aus dem „Demokratiefördergesetz“ erhalten, sollten sich in einer schriftlichen Erklärung zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung (FDGO) bekennen, forderte die Unionsfraktion im Bundestag. Doch dies schien der SPD nicht möglich.

weiterlesen:

http://www.pi-news.net/2021/04/groko-milliardenprogramm-gegen-rechts-vor-dem-aus/

Meine Meinung:

Das sagt eigentlich alles über die SPD. Sitzen dort mittlerweile linke und muslimische Radikale an den Schalthebeln der Macht? Ich stelle mir allerdings die Frage, warum liebäugelt die CDU dann mit den Grünen? Sind die nicht ebenso linksextrem?

Die Bedrohung durch den Islam und die Feigheit unserer Eliten

7 Apr

Eine bittere Bilanz

Unsere “Eliten” sind längst selbst an der von ihr geschaffenen Political Correctness erstickt, wurden zu Opfern des von ihnen geschaffenen Droh- und Bestrafungsszenarios bei Verstößen gegen die Regeln der linken Gesinnungsdiktatur und sind zu erbärmlichen Feiglingen geworden, gemessen an ihrem eigenen Anspruch der Pflicht des Aufbegehrens gegen jede Form menschengemachter Ungerechtigkeit.

Dass diese „Eliten“ angesichts der realen Bedrohung durch den totalitären und frauenfeindlichen Islam, der die Menschheit in “Rechtgläubige” und “Ungläubige” einteilt und gegen Zweitere einen erbarmungslosen, ewigen Vernichtungskrieg führt (Karl Marx), ihren Mund verschließen, ist das beste Indiz dafür, daß wir uns heute in einer (linken) Gedanken- und Meinungsdiktatur befinden, wie wir sie etwa in der damaligen DDR vorfanden.

Die Lüge von den islamischen „Verteidigungskriegen“

Die Wahrheit ist: Der Islam mußte sich so gut wie nie verteidigen. Er war fast immer der Aggressor. Zur Wahrheit gehört ferner: Der Islam ist der wohl längstanhaltende Imperialismus der Weltgeschichte. Er hat nichtislamische Länder erobert, sich einverleibt und um ein Vielfaches länger besetzt, als daß er selbst von solchen Ländern besetzt worden war. Allein die Besetzung Spaniens währte 700 Jahre, bevor sich die Spanier in der Reconquista ihrer Besetzer entledigen konnten.

So war der Islam von Anfang an eine massive Bedrohung für Europa (und die Welt). Er hat sich über weite Strecken durch Krieg, Genozid, Sklaverei und Zwangsislamisierung verbreitet – von Spanien bis Indonesien, von Mali bis Usbekistan. Der neue Feldzug des Islam geht gegen Europa. Wir sind direkt betroffen.

Und um den häufigsten Einwand „guter Menschen“ gleich vorwegzunehmen: Die Kreuzzüge waren keine Eroberungsfeldzüge von Christen, sondern eine legitime Reaktion auf die mörderische islamische Aggression gegen Europa. Der Grund dafür, warum uns Europäern diese Kriege dauernd um die Ohren geschlagen werden, liegt darin, daß uns Schuldgefühle eingeflößt werden sollen.

Wo der Islam Einzug hält, da erstirbt jede Vielfalt und Toleranz

Der Islam toleriert nur sich selbst – sowohl als Religion als auch als politisches System. Wer kein Moslem ist, wer sich zu einer anderen Religion als dem Islam bekennt, wird denunziert, verfolgt und notfalls getötet. Seit 1400 Jahren zerstören radikale Moslems die Kunstschätze und Gotteshäuser der eroberten Länder. Nichts soll nachfolgende Moslemgenerationen einmal mehr daran erinnern können, dass vor ihnen eine Hochzivilisation genau dort existierte, wo sie heute leben.

Die fürchterlichen Verbrechen „im Namen Allahs“ z.B. in Frankreich beweisen: Wenn auch unsere Regierung den falschen „liberalen“ Weg geht, werden die Extremisten bald auch in ganz Europa wüten! Wir dürfen es nicht zulassen! Deshalb ist es wichtig, den Sinn der muslimischen Ideologie zu begreifen und nicht blind den Demagogen vertrauen!

Die politische Ideologie des Islam und der Extremismus sind Synonyme.

Für die Islamgläubigen ist sein Glaube der Sinn des Lebens, aber das gibt ihnen nicht das Recht, Menschen umzubringen und alle Freiheitssymbole und Werte mit Füßen zu treten. Das passiert aktuell in vielen europäischen Ländern, die ihre Türen weit für die „friedlichen“ Moslems eröffnet haben!

Der Koran lehrt zu fürchten und zu erniedrigen. Gewalt wird als ein legitimes Mittel zur Verbreitung der Religion eingestuft, 204 Suren des Koran enthalten sehr genaue Anleitungen, wie man die „Nichtgläubigen“ erledigen kann. Der Prophet Mohammed hatte den Respekt für den Koran mit Gewalt erreicht – die Länder wurden mit Feuer und Schwert regiert. Die Verlierer durften entscheiden – entweder ihr Leben im siedenden Öl beenden oder den „wahren“ Glauben annehmen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Islam auch in ganz Europa Fuß fassen wird. Bereits jetzt popularisieren diverse Vorbereitungsgruppen, getarnt als harmlose Vereine, eine lasche Migrationspolitik, und unsere unfähige Regierung hat gute Voraussetzungen geschaffen, damit diese „Missionare des Islam“ in großen Scharen in jedes europäische Land kommen.

Deshalb können wir es auf keinen Fall zulassen, dass bei uns so viele Moscheen gebaut und andere Symbole des „friedlichen“ Islam popularisiert werden. Die Moscheen sind keine Gotteshäuser, sondern Festungen, von denen aus der Islam verbreitet werden soll. Der türkische Präsident Erdogan hatte es klar ausgesprochen:

„Moscheen sind unsere Kasernen, Minarette sind unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme, die Gläubigen unsere Soldaten.“

Unsere Kinder und Enkel werden einmal die äußerst unangenehme Frage stellen, ob wir das nicht hätten kommen sehen und die Islamisierung nicht hätten verhindern können, so wie meine Generation unsere Eltern gefragt hat: „Warum habt Ihr Hitler nicht verhindert?“

Kaum jemand hat sich damals für dessen Buch „Mein Kampf“ interessiert, und wenn doch, dann nicht geglaubt, daß Hitler es so meinte, wie er es geschrieben hat. Ähnlich macht sich heute fast niemand die Mühe, den Koran, die Hadithe und die Biographie Mohammeds zu lesen. „Islam ist eben Frieden“, das glaubt man zu wissen. Die Politiker sagen es, die Kirchen auch, dann wird es schon stimmen.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/04/07/die-bedrohung-durch-den-islam-und-die-feigheit-unserer-eliten/

Wie der Islam Bildung und Integration systematisch verhindert

4 Apr

Muslimische Jungs und Männer leiden nicht nur an der konservativen islamischen Erziehung, sondern sie scheitern regelrecht daran. Männliche Machokultur in den Elternhäusern, wo das Recht des Stärkeren und vor allem des Vaters gilt, verhindert den beruflichen Erfolg und führt dazu, dass sie auf Kosten des deutschen Steuerzahlers leben. Der Wunsch nach einem Abitur oder einem gutem Realschulabschluss rückt damit in weite Ferne.

Moslems fühlen sich ausgegrenzt, unterlegen und kommen mit der Opferrolle daher. Reichen zuhause eine starke Faust und viel Gebrüll, so müssen sie nach westlicher Ansicht mit fundierten Argumenten und Intelligenz überzeugen, um sich entsprechend behaupten zu können. Chef ist nicht, wer besonders hart zuschlägt, sondern wer überzeugt und Engagement beweist. Andere Länder, andere Sitten.

Wohnen etliche islamische Familien auf überschaubarem Raum zusammen, so entsteht ein regelrechter Gruppenzwang was die eigenen Normen betrifft. Wer sich zu sehr westlich kleidet [besonders die Mädchen und jungen Frauen] oder nach den Gepflogenheiten des Gastgeberlandes richtet, der darf sich bald auf die Rolle des schwarzen Schafes einstellen, das von seiner Herde verstoßen wurde, bis hin zum Ehrenmord.

Aber nicht nur nur die Jungs und Männer sind Verlierer: Im Gegensatz zu den Männern dürfen sich die Frauen keine Fehler erlauben. Sie werden beschimpft, geschlagen und vergewaltigt [1], ohne sich dagegen wehren zu können oder irgendwelche Freiheiten genießen zu dürfen. Als Frau ist man automatisch ein Mensch zweiter Klasse, der keine Karriere macht und dessen Gehaltsscheck bestimmt nicht größer ist als der des Gatten.

[1] Gefangen im Unaussprechlichen: Bericht einer türkischen Ärztin in Deutschland

Wenn sie sich abends aus ihrem weißen Kittel schält, ihren fünf türkischen Sprechstundenhilfen guten Abend wünscht und hinaustritt auf die heruntergekommene Einkaufsmeile des Großstadtvororts, in dem ihre Praxis liegt, dann überkommt sie eine zähe, würgende Erschöpfung. Sie mag nichts mehr essen, obwohl sie den ganzen Tag kaum gegessen hat, mag nur noch nach Hause aufs Land, zur eigenen Familie.

Denn jeden Abend zählt Selmin K. mit müdem Geist die Wunden und Narben, die sie gesehen hat, geht noch einmal seelische und körperliche Leiden durch, die ihre Patienten in ihre Praxis tragen. Der Grund ihres Kummers: „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”

Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen.

Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

https://nixgut.wordpress.com/2020/10/13/turkische-tv-show-deckt-sexuellen-missbrauch-und-inzest-auf/

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/04/03/wie-der-islam-bildung-fur-alle-und-integration-systematisch-verhindert/

Meine Meinung:

Wieso lassen wir uns das alles gefallen? Wenn die Muslime nicht bereit sind sich zu integrieren, wozu auch gehört, dass sie einer geregelten Arbeit nachgehen, um die Familie zu ernähren, dann sollten wir sie kurzerhand wieder ausweisen, wie Dänemark es uns vormacht. Gleiches gilt für jeden Kriminellen, sowie für jeden politischen und religiösen Fanatiker.

Dänemark macht es vor: Maximal 30% nicht-westliche Migranten pro Bezirk

https://nixgut.wordpress.com/2021/03/18/danemark-macht-es-vor-maximal-30-nicht-westliche-migranten-pro-bezirk/

Video: Martin Sellner: Warum wir keine Antifaschisten sind – und keine sein wollen. (COMPACT Spezial) (20:52)

2 Apr

Video: Martin Sellner: Warum wir keine Antifaschisten sind – und keine sein wollen. (COMPACT Spezial) (20:52)

Free Lina: In Leipzig verhaftet: An der Schwelle zum Terrorismus: Linksextremisten planten Anschläge – Anführerin (Lina E.) soll aus Kassel sein

Die in der vergangenen Woche in Leipzig festgenommene Linksextremistin Lina E. soll aus Kassel stammen. Sie soll Kopf einer gewaltbereiten Vereinigung sein. Sie soll an mehreren Angriffen gegen Anhänger der radikalen Rechten beteiligt gewesen sein, bei denen Personen teils schwer verletzt wurden.

https://www.hna.de/kassel/kassel-extremismus-anschlag-linksextremistin-polizei-festnahme-90100399.html

Muslimische Massenmigration: Genau dagegen wehre ich mich!

23 Mrz

alice-fremdenliebe+1

Ich muss es NICHT gut heißen, dass wir Millionen Dritte-Welt-Menschen hier aufnehmen, die das Wort Kultur nicht verstehen, Frauen nicht achten, keinerlei Bildung besitzen und somit niemals für den Arbeitsmarkt zugänglich werden und zudem mit einem enormen Aggressionspotential ausgestattet sind! Und JA – ICH darf das sagen!

1) leiste ich mir MEINE EIGENE Meinung – und ich stehe dazu

2) das ist nach unserem Grundgesetz Artikel 5 Meinungsfreiheit erlaubt

3) ich mache ich nicht die Augen vor der Realität zu, nur um „politisch korrekt“ zu sein

4) mich interessieren Eure „Rassismus“-Vorwürfe NICHT

ich lasse mich emotional nicht erpressen, nur damit IHR Euch besser fühlt – und damit eine ganze Gesellschaft zerstört. Schaut Euch doch mal selber um! Wie sehr hat sich unser Straßenbild inzwischen verändert? Wie sehr hat sich unser Leben im öffentlichen Raum verändert? Frauen und Familien trauen sich schon nicht mehr ins Freibad, weil sie sexuelle Übergriffe und Schlägereien fürchten!

Werdet doch endlich mal ehrlich! Es wird doch mit jedem Jahr schlimmer! Für wen bitte soll das gut sein? Profitiert die Gesellschaft wirklich davon oder ist das nur das verklärte Wunschdenken der selbsternannten Moralisten? Welchen Vorteil sollen wir denn daraus ziehen? Solange mir niemand eine überzeugende Antwort geben kann, verlasse ich mich auf das was ICH selber wahrnehme!

Und das ist eine rasante Abnahme der öffentlichen Ordnung, eine ebenso rasante Zunahme der Zerstörung, der Kriminalität und der Aggression! Und NEIN! DAS will ich nicht! Ich will, dass diese Menschen zurückgeführt werden in ihre Länder. Sie sollen selber am Aufbau ihren eigenen Wirtschaft und ihres eigenen Wohlstandes Sorge tragen! Wir mussten das nach den Kriegen auch! Und – oh Wunder – es ist uns immer innerhalb kürzester Zeit gelungen, wieder Sicherheit und Wohlstand zu erarbeiten!

Die Wirtschaftsmigranten kommen zu 95 % aus Ländern, denen bisher Milliardenbeträge an Entwicklungshilfe zugekommen sind – über Jahrzehnte – und sie haben immer noch nichts daraus gemacht! Darin liegt der große Unterschied! Wer sich selber immer nur als Opfer sieht und selbst mit massiver Hilfe nicht imstande ist, für sich selbst zu sorgen, den darf man nicht noch dafür belohnen, indem man ihn (mit seiner menschen-, frauen, christen- und demokratiehassenden islamischen Religion) hierher holt und lebenslang versorgt!

Schaut euch doch Bilder von den armen „Flüchtlingen“ an! Das sind keine ausgemergelten halb verhungerte Körper. Das sind muskulöse Männer und Frauen mit extrem weiblichen Formen (um es höflich auszudrücken). Die sehen nicht so aus, als hätten sie Zeit ihres Lebens gedarbt! Die sehen auch nicht so aus, als hätten sie monate- oder jahrelang Folter und/oder Vergewaltigung erlebt!

IHR werdet diesbezüglich verarscht nach Strich und Faden! Glaubt nur das, was ihr selber seht – nicht das, was diese Sozialromantiker euch erzählen! Bei mir ist die Toleranzgrenze längst überschritten – und Nächstenliebe gibt’s bei mir auch nicht für umme! (kostenlos, umsonst) Hilfe zur Selbsthilfe – JA!

Wer diese annimmt, hat eine Bringschuld (lernen der Sprache, Akzeptanz der Kultur, Integration, Aufnahme einer Arbeit) Wer diese Bringschuld nicht leistet – RAUS! Wer kriminell wird – RAUS! Wer seine Kultur nicht ablegen will und Kinderehen, Mehrfachehen, Frauenunterdrückung, Genitalverstümmelung für sein Recht erachtet – RAUS – aber ganz schnell.

SO – der aufmerksame Leser, versteht es als das, was es ist – ein Statement, dass weder etwas mit Ausgrenzung, noch mit Rassismus zu tun hat! Diese Regeln fordere ich nämlich auch von jedem Deutschen/Europäer ein! Der Berufsempörer wird das natürlich wieder anders sehen! Dann stell mich halt in die Rechte Ecke! Genau dort sehe ich mich nämlich selbst.  – In der rechten Ecke! Wahrscheinlich hab ich mit diesem Schlusswort jetzt doch einige intellektuell überfordert 😉

Meine Meinung:

Ich würde nicht sagen, dass man mit dieser Meinung unbedingt in die rechte Ecke gehört. Für mich entspricht die obige Meinung dem gesunden Menschenverstand, dem Überlebensinstinkt und dem Selbsterhaltungstrieb. Und der ist weder rechts oder links, sondern entspricht dem Naturgesetz. Mir ist aber sehr wohl bekannt, dass man die Leute mit solchem Denken heute in die rechte Ecke stellt und sie als Nazis und Faschisten beschimpft.

Video: Robert Matuschewski: Das AfD Verbot kommt! – 0,13% der Deutschen sind von Covid-19 betroffen – 99,87% nicht (30:22)

7 Mrz

Robert-afd-verbot+1Video: Robert Matuschewski: AfD Verbot kommt! (30:22)

Bald ist die AfD verboten! Robert Götz Matuschewski freut sich über den Erfolg der Linksstaatlichkeit! Natürlich hat er auch heute wieder ein Füllhorn guter Nachrichten von der Regierung! Bitte wählt Angela Merkel!

Professor Winfried Stöcker entwickelte antigenfreien Impfstoff – Strafanzeige statt Unterstützung

https://www.spiegel.de/panorama/der-professor-und-sein-corona-impfstoff-strafanzeige-statt-unterstuetzung-spiegel-tv-a-53b1657a-7500-421e-b673-911a3eadea01

Winfried Stöcker hat in einem einfachen Verfahren einen Antigen-Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt. Doch statt Lob und Unterstützung gab es eine Strafanzeige.

Motorradsaison beginnt: Reine Spritztouren nicht erlaubt

https://www.br.de/nachrichten/bayern/motorradsaison-beginnt-reine-spritztouren-nicht-erlaubt,SQQBCLg

Impfung mit Pfizer-Impfstoff in Israel tötete 40 mal mehr ältere Menschen als Covid-19 selber

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Pandemie-ohne-Ende/Pfizer-Israel-ist-grosses-Impflabor/posting-38487029/show/

Eine Gruppe unabhängiger Wissenschaftler, die sich mit den Zahlen des aktuellen israelischen Pfizer-Experiments befasst hat, veröffentlichte vor zwei Wochen eine detaillierte Studie.

„Wir kommen zu dem Schluss“, schrieben sie, „dass die Pfizer-Impfstoffe bei älteren Menschen während der 5-wöchigen Impfperiode etwa 40 Mal mehr Menschen töteten, als die Krankheit selbst getötet hätte, und etwa 260 Mal mehr Menschen als die Krankheit in der jüngeren Altersklasse.“

Verfassungsschutz beobachtet zunehmende Radikalisierung unter Linksextremisten

https://www.welt.de/politik/article227240855/Linksextremismus-Verfassungsschutz-warnt-vor-terroristischen-Strukturen.html

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachtet eine Veränderung linksextremistischer Taten. Präsident Thomas Haldenwang spricht von „hemmungsloser“ Gewalt. Er hält eine weitere Radikalisierung für möglich.

Es gehe heute seltener als zuvor um spontane Übergriffe aus dem Demonstrationsgeschehen heraus. Vielmehr bildeten sich verstärkt „Kleingruppen, die klandestin agieren“ und planvoll schwere Gewalttaten begehen. „Hierbei nehmen die Täter schwere körperliche Verletzungen, oder auch den möglichen Tod von Menschen billigend in Kauf.“

Immer wieder Ärger mit dem WordPress-Block-Editor.

%d Bloggern gefällt das: