Tag Archives: Die Grünen

Bienen-Massensterben durch Windkraftanlagen – ein leider wenig thematisiertes Problem

16 Feb
Vogel und Bienensterben durch Infraschall

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Für Freiheit und Demokratie – gegen die Diktatur der „großen Transformation“!

Vom Bienensterben wurden in der Vergangenheit an fast jedem Tag von den gün-roten Gutmenschen wahre Haß-Tiraden gegen die Pestizide des Konzerns Monsanto losgeschossen – streng nach dem Motto: „Zum sozialistisch-revolutionären Kampf im Rahmen der „großen Transformation“, der immer wieder von den grün-roten Massenmedien gepredigten neomarxistischen Ideologie einer völlig undemokratischen Diktatur zum „Wandel der Welt“ (Schellnhuber, Derrida, Habermas, Edenhofer, Leggewie Schneidewind u.a.) gehört die Vernichtung des „Großkapitals“ (siehe auch: https://conservo.wordpress.com/2018/12/10/das-ende-der-freiheit-totengraeber-maas-merkel-soros-eu-uno-konsorten/ sowie: https://conservo.wordpress.com/2019/02/07/die-grosse-transformation-ade-freiheit/).

Deshalb wurde frechweg behauptet, daß die in der Landwirtschaft genutzten Pestizide die hauptverantwortliche Ursache für das Bienensterben seien.

Als man dann aber feststellte, daß z.B. in Nähe der Nord- oder Ostseeküste – fernab jeder Pestizid-Belastung – Tausende von ganzen Bienenvölkern starben,

Ursprünglichen Post anzeigen 651 weitere Wörter

Video: Talk im Hangar 7: Der Jahrhundertwinter: Ist der Klimawandel abgesagt? (65:03)

25 Jan


Video: Talk im Hangar-7: Der Jahrhundertwinter: Ist der Klimawandel abgesagt? (65:03)

Talk im Hangar 7 bei Servus TV beschäftigte sich am 25.01.2019 mit Klimawandel und will klären, ob es sich da um Realität oder irre Fantasie handelt. Mit dabei: Michael Limburg, Vizepräsident des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE). Der angeblich vom Menschen erzeugte Klimawandel ist aktueller Aufhänger für die grünlinken Volkserzieher eine weitere Weltuntergangshysterie zu verbreiten, um aus der eigenen Ideologie heraus ein weltweites Diktat zu installieren. Und wie schon des Öfteren folgt diesem als Schreckgespenst verkleideten Windbeutel ein ebenso verbissener Aktionismus seitens der Medien, "Wissenschaften" und Regierung.

Nicht alle lassen sich aber das Hirn vernebeln, weder vom Feinstaub noch von den Propagandatrommeln der linken Diktatoren von DUH [Deutsche Umwelthilfe]über Greenpeace bis zum WWF (Natur- und Umweltschutz)], deren grüner Schleim sich über alle Bereiche unseres Lebens legen soll und uns wohl eher begraben wird, als alles was sie bisher prophezeiten. Aktuell stemmen sich mehr als 100 Wissenschaftler gegen den Grenzwertunsinn für Stickoxide (PI-NEWS berichtete) (NO2), mit der das Dieselfahrverbot begründet wird.

Was hat uns in den letzten Jahrzehnten laut der hysterischen linksgrünen "Weltverbesserern" schon alles dahingerafft? Saurer Regen, Waldsterben, Ozonloch, SARS [Akutes Atemwegssyndrom (Infektionskrankheit)], Rinderwahn, Schweinepest, Kunststoffe, Feinstaub, Klimawandel. Wir sind alle längst tot, haben es nur noch nicht gemerkt. Aktuell zeigt die Tatsache, dass es im Winter schneit, besonders in den Alpentälern Lawinengefahr droht, wie seit Menschengedenken eben, dass die Erde sich erwärmt. Darum muss der Diesel weg, ihm soll der Benziner folgen, das Fleisch soll weg, die Kühe sollen nicht mehr furzen dürfen und schon bald werden wir das wohl auch einstellen müssen.

Der Irrsinn hat Programm und macht Programm – auch heute Abend um 22.15 Uhr beschäftigt sich Talk im Hangar 7 vom österreichischen Sender Servus TV (Livestream hier) damit. >>> weiterlesen

Moderator Michael Fleischhacker diskutiert mit folgenden Gästen:

Michael Limburg, Klima-Realist
Thomas Waitz, EU-Abgeordneter, Die Grünen
Peter Schröcksnadel, ÖSV-Präsident und Unternehmer
Laura Grossmann, Klima-Aktivistin
Elisabeth Görgl, ehem. österreichischer Skistar
Michael Staudinger, Meteorologe, Direktor der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)

Meine Meinung:

Eines haben wir allerdings vergessen, wir haben zu viele Menschen auf der Welt. Und die müssen natürlich auch noch weg. Aber keine Sorge auch darum kümmert sich Rot-Grün. Das erledigen sie durch die Masseneinwanderung von Millionen Muslimen, mittels des Globalen Migrationspaktes und durch die Abtreibung bis zum 9. Monat der Schwangerschaft. Und damit das auch alles klappt schickten die linksversifften Lehrer heute in Berlin etwa 10.000 Schüler auf die Straße, um gegen den Klimawandel und den Kohleausstieg zu demonstrieren. Das geht bestimmt auf irgendeine Initiative von irgendwelchen linken Ra**** zurück, die das organisiert haben.

Wie einseitig die Schüler informiert sind, konnte man im Fernsehen sehen, als sie befragt wurden. Sie mussten offensichtlich eine gewaltige Gehirnwäsche in den Schulen über sich ergehen lassen. Haben die linken Lehrer den Kindern auch erzählt, dass die Klimaerwärmung ein ganz normales Naturereignis ist? In den vergangenen 10.000 Jahren gab es immer wieder Eiszeiten und wärmere Perioden, bei denen die Gletscher und das Grönlandeis insgesamt acht mal komplett geschmolzen sind, um anschließend wieder zurück zu kehren. Und damals gab es weder Autoverkehr, noch Industrien, Kernkraftwerke oder Kohlekraftwerke.

Und natürlich wollen die rot-grünen "Umweltschützer" auch den Autoverkehr abschaffen. Haben die Lehrer ihren Schülern auch erzählt, wie problematisch die NO2-Grenzwerte sind, die man als Begründung heranzieht, um Dieselfahrverbote auszusprechen? Sicherlich nicht, denn davon wissen die meisten Lehrer wahrscheinlich auch nicht all zu viel.

Was die Lehrer ihren Schülern aber garantiert nicht erzählen ist, wie die Zukunft der Schüler aussieht. Das Deutschland in einigen Jahren ein islamisches Land sein wird und dass die Deutschen dann dank des Islam vogelfrei und zum Abschuss freigegeben sind, davon erzählen die linksversifften Lehrer ihren Schülern nichts. Lieber hetzen sie gegen die AfD, die einzige Partei in Deutschland, die nicht mit Scheuklappen durch die Gegend läuft.

Und noch etwas fällt mir ein. Ihr wollt also, dass die Kohlekraftwerke abgeschaltet werden sollen. Und wie wollt ihr dann die Energie erzeugen? Mir regenerativer Energie, mit Windenergie, Biogasanlagen und Solarstrom? Glaubt ja nicht, dass das vollkommen unproblematisch ist. Die Windräder töten jedes Jahr Millionen von Vögel. Und wenn wir einen Großteil der Kohlekraftwerke durch Windenergie ersetzen wollen, dann müssen wir Zehntausende von Windenergieanlagen bauen. Mit anderen Worten, wir müssen ganz Deutschland "verspargeln".

In Indien, die wohl bereits mehr Windenergieanlagen nutzen, haben die Windräder 3/4 aller Raubvögel getötet. Das ist ein schwerwiegender Eingriff ins ökologische Gleichgewicht, der längerfristig bestimmt schwere Folgen zeigen wird, weil viele Tierarten, u.a. Echsen, Mäuse, Hasen und andere Kleintiere, die auf der Speisekarte der Raubvögel stehen, sich nun explosionsartig vermehren.

Ich glaube, man darf davon ausgehen, dass man eines Tages alle Windräder wieder abbauen wird, um die Natur zu retten, um das ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen. Die einzige Möglichkeit, eine nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten, ist eine drastische Senkung des Energieverbrauchs. Aber das wird die heutige Jugend wahrscheinlich nicht mehr erleben, weil Deutschland dann von ethnischen, religiösen und sozialen Bürgerkriegen überzogen wird. Die ISIS lässt grüßen.

Noch ein Wort zum Grünen Thomas Waitz. Der hat sich allein durch seine cholerische Art selber disqualifiziert. Bei ihm paaren sich Unwissenheit, Besserwisserei und Ideologie. Der Typ hat nun wirklich Null Ahnung vom Klima, keinerlei wissenschaftliche Kenntnis. Das scheint ihm auch gar nicht so wichtig zu sein. Er behandelt das Thema Klimaerwärmung aus ideologischer Sicht. Am liebsten hätte ich mir die Ohren zugehalten, wenn er seinen Senf abgab.

Was mir auch an der Sendung auch nicht gefallen hat, war das permanente Dazwischenquatschen der Gäste. Hier hätte der Moderator einschreiten sollen. Außerdem tragen sie alle ein Mikro. Vielleicht hätte die Regie ein wenig für Disziplin sorgen sollen. Wenn einer permanent versucht dazwischen zu quatschen, dann stellt man vorübergehend sein Mikro aus.

Video: Talk im Hangar-7 – Das Brexit-Chaos: Zurück zum Nationalstaat? (23.01.2019) (65:44)


Video: Talk im Hangar-7 – Das Brexit-Chaos: Zurück zum Nationalstaat? (65:44)

Michael Fleischhauer diskutiert mit Irmgard Griss (Neos) – Hans-Hermann Hoppe (Volkswirt und Philosoph, begrüßt den Brexit) – Marcus Pretzell (Europaparlamentarier, die jetzige EU ist gescheitert, wir müssen zurück zur reinen Handelsunion mit Nationalstaaten) – Thomas Brezina, Bestsellerautor, hofft auf ein zweites Referendum – Leigh Turner (Britischer Botschafter in Österreich, trotz Brexit werden wir in Europa miteinander harmonieren, niemand muss Angst haben)

Siehe auch:

Stuttgart: IG-Metall kapert Stuttgarter Dieseldemo – Gelbwesten im Würgegriff der Linken

Video: Sandra Maischberger: Bedroht die AfD die Demokratie? (74:52)

Elmar Hörig: Best Zeller bei Facebook

Video: Freispruch der Identitären Bewegung im Berufungsprozess bestätigt (09:19)

Albrecht Künstle: Das kommende Fachkräfte-Einwanderungsgesetz

Klartext-Innenminister Herbert Kickl: Kein Asylantrag mehr auf österreichischem Boden!

Video: Martin Sellner: Die Ethnische Wahl und das 3 Parteiensystem (11:03)

10 Jan


Video: Martin Sellner: Die Ethnische Wahl und das 3 Parteiensystem (11:03)

Martin Sellner sieht in Zukunft im wesentlichen drei Gruppen, die das Parteiensystem dominieren. Die erste Gruppe sind die politisch links Stehenden, die die politische Landschaft multikultimäßig umkrempeln möchte. Sie träumt von einer multikulturellen europäischen Gesellschaft, die zentral von Brüssel aus regiert wird. Wenn es nach ihnen ginge, sollten die Nationalstaaten aufgelöst werden und die Vereinigten Staaten von Europa die Politik für ganz Europa bestimmen.

Die zweite Gruppe sind die [weißen] Patrioten, die ihre nationale Kultur, Identität und [christlichen] Werte bewahren möchte und sich die politischen Entscheidungen nicht von Brüssel vorschreiben lassen möchte. Man konnte diese Entwicklung bereits in den USA beobachten, wo einerseits die Schwarzen immer stärker dahin tendieren, die Demokraten zu wählen und die weißen Amerikaner die Republikaner.

Die Dritte politische Gruppe sind die Migranten, die immer stärker eigene [muslimische] Parteien gründen, um ihre politische Macht durchzusetzen. Dies geht vor allem auf Kosten der etablierten Parteien, die sie bisher gewählt haben. Die Migranten werden also nicht mehr die CDU, CSU, Grüne, Linke und FDP wählen, sondern ein großer Teil von ihnen wird muslimische Parteien wählen, die sich garantiert um so stärker radikalisieren, um so stärker sie werden.

Grüne Verlogenheiten am laufenden Band:  Grüner Matthias Berninger wird Cheflobbyist für Glyphosat

grüne_umwelt_rattenZu Jahresbeginn übernahm der frühere Grünen-Politiker Matthias Berninger (Foto r.) die Leitung des Bereichs "Public and Governmental Affairs" (Öffentliche und staatliche Angelegenheiten) in Washington (USA). Er berichtet direkt an den Bayer-Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann (l.).

Grün steht eigentlich für Natürlichkeit, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit. Soweit die positiven Assoziationen. Wer bei den Grünen aber genau hinschaut, entdeckt das Giftige, das Bigotte, die Scheinheiligkeit und Verlogenheit, die sie stets den anderen vorwerfen. sie selber sind aber keinen Deut besser. Lesen Sie mal, was seit Jahresbeginn geschah.

Die Grünen sind erklärte Feinde des Pflanzenschutzmittels Glyphosat.  „Der Pflanzenkiller Glyphosat ist zum Synonym einer chemiebasierten industriellen Landwirtschaft geworden, die Gesundheits- und Umweltschutz vernachlässigt“, heißt es auf der Internetseite der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Bundestag.

Jetzt wird ausgerechnet ein Grüner Cheflobbyist für Glyphosat: Matthias Berninger war früher Staatssekretär von Renate Künast und viermal in den Bundestag gewählt worden. >>> weiterlesen

Video: Oliver-Flesch-Talk zum Mordversuch auf den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz (82:40)

Gäste: Hans-Jörg Müller (AfD-MdB), Alexander Tassis (AfD-Bremen), Michael Stürzenberger (AfD), Markus Roscher-Meinel (Anwalt im Widerstand) und Christian Jung (Autor „Der Linksstaat“)

Heute um 12 Uhr diskutiert der Youtuber Oliver Flesch auf seinem Kanal mit einigen interessanten Gästen die Lage nach dem Mordversuch auf den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz am Montag Nachmittag (PI-NEWS berichtete). Zum Thema „Wie sollen wir reagieren, wie können wir uns schützen?“ Wir bitten im Vorhinein für technische Probleme um Verständnis. >>> weiterlesen


Video: Oliver-Flesch-Talk zum Mordversuch auf den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz (82:40)

Anlässlich des Mordanschlages auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz hetzt Bodo Ramelow gegen die AfD

Michael Sürzenberger (AfD) schreibt auf Facebook:

Und so jemand wo Bodo Ramelow ist Ministerpräsident eines deutschen Bundeslandes (Thüringen). Das hat was Pathologisches. Und bereitet den Boden für linksradikale Anschläge. #Ramelow #Linksradikale

bodo_ramelow

Meine Meinung:

Michael Stürzenberger hat recht. Wir werden von Irren regiert. Solche Äußerungen von Ramelow sind total geisteskrank. Und dann noch die ganzen Irren, die dem auch noch zustimmen. In meinen Augen sind das Linksfaschisten. Die Linksextremen sind genau solche Irren, wie die Rechtsextremen. Alle in einen Sack stecken und zubinden. Dann können sie gemeinsam singen: "Nazis raus" und sich gegenseitig die Fresse polieren. Das Gute ist, man trifft nie den Falschen.

Siehe auch:

Stuttgart: 18-jähriger Deutscher wird von einer Gruppe Ausländer durch die Stadt gejagt – von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt – die Polizei spricht von einem Suizidversuch

2019 – kein Licht am Ende der Gewaltspirale

Video: Alexander Gauland (AfD) zum Attentat auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz (12:14)

Video: Miro Wolsfeld (@Unblogd): Bremen: Mordversuch an AfD-Politiker Frank Magnitz (04:21)

Interview mit Frank Magnitz (AfD) am Tag nach dem Anschlag

Zu viele Terroristen – Algerien kündigt Massenausweisung an

Akif Pirincci: Ministerin Anne Spiegel und wie sie die Welt nach 3,1 Promille sieht

4 Jan

HyperFocal: 0Selbstverständlich gehören Frauen nicht in die Politik, denn einmal zum Polit-Olymp aufgestiegen, machen sie das, was sie schon vorher gemacht haben, nämlich gar nix. Beziehungsweise sie erbrechen dann wie eine kaputte Sprechpuppe jene Phrasencollage in der Dauerschleife, die schon zigfach durch das Scheißhaus der grünartigen Menschengutler durchgerauscht ist. Bekanntlich haben Frauen 100 Gramm weniger Hirnmasse als Männer. Aber daran liegt es nicht.

Es liegt vor allem an den weiblichen Nervenbahnen, welche die Wahrnehmung der Außenwelt in Gestalt von Barbie-und-Pony-Signalen arg zähflüssig zum vorderen Stirnlappen leiten. Saudische Hirnforscher haben es längst bewiesen. Klar, es gibt Ausnahmen. Und ja, bisweilen übertreffen männliche Politilanten die weiblichen Minderbegabten an Schwachsinnigkeit um Längen, aber zumindest machen sie dabei keine halben Sachen – siehe Angela Merkel.

Anne Spiegel ist solch ein Ausnahmetalent, denn die rheinland-pfälzische Ministerin für “Familie, Frauen, Jugend, Ausländern Steuergelder verschenken und Verbraucherschutz” toppt an östrogener Welt- und Weitsicht alle. Die Mutter von vier Kindern, quasi eine auf halber Strecke zurückgebliebene Von der Leyen, hat Politik, Philosophie und Psychologie, also völlig überflüssigen Kram studiert und sich bereits im Maid-Alter als politische Behausung die Heilssekte “Bündnis 90/Die grün-links Versifften” ausgesucht.

Und wie alle, die irgendwas in Geschwätzwissenschaften gemacht haben, hat man daraufhin auch ihr bei einem Gehalt von summa summarum 10.000 Öcken monatlich unverzüglich einen Ministerposten zugeschustert. Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass sie unfähig ist, die Tragweite von Gesetzestexten zu kapieren, dass sie jeden Blödsinn euphorisch abnickt und mit kleinlichem Kritik daran anderen politischen Steuergeldschmarotzern nicht auf den Sack geht.

Am 11. 12.2018 schreibt sie auf WELT-Online schleimspurig “Qualifizierte Migranten gehören auf die Überholspur, was ahnungsmäßig unter die Rubrik Tuten-und-Blasen fällt. Gleich am Anfang platzt sie in die Weide der schweigenden Lämmer mit dem Freudenschrei hinein:

“Gratulation! Deutschland soll endlich ein Einwanderungsgesetz bekommen.”

Applaus, Applaus! Juchu! Fuck! Ja leck mich am Arsch! Deutschland bekommt endlich ein Einwanderungsgesetz! … Öh, wieso eigentlich? Ich meine, wo doch hier sowieso jeder Dödel jederzeit reinwandern und sein ganzjähriges Weihnachtsgeschenk abholen darf. Sollen wir uns darüber freuen, weil dann mehr Sekretärinnen im Regierungspuff eingestellt werden müssen und damit den Arbeitsmarkt entlasten und in hormoneller Beziehung auch ihre Chefs?

Oder ist es deswegen, weil die Ausländerdichte in der Bevölkerung inzwischen nur knapp 30 Millionen beträgt, die meisten davon Transferempfänger oder Aufstocker und nicht wenige Zuchthäusler, Vergewaltiger und Mörder, und noch nicht zu hundert Prozent? Nein, Brain Anne, die Wahrhaftige, hat eine Lüge aufgedeckt:

“Nur Deutschland, eine der größten Exportnationen, lebte Jahrzehnte mit der Lebenslüge: Wir sind kein Einwanderungsland. Mit dem geplanten Einwanderungsgesetz stellen wir uns nun der Realität.”

Aha, wie viele Jahrzehnte lebte Deutschland denn mit dieser Lebenslüge, Anne? Gab es vor der Flüchtilantenkatastrophe von 2015 keine Ausländer hier, wie gesagt mehr als die Hälfte Kunden des Sozialamts? Du und deine grünen Mitirren konnten doch schon damals nicht den Rachen vollkriegen von Moslems und ihren absonderlichen Sitten und Gebräuchen, die ins Deutschland so harmonisch hineinpassen wie rostige Nägel in den Kopf.

Es ist genau umgekehrt, eure beschissene Behauptung von der Lebenslüge vom Abstreiten eines Einwanderungslandes hat schon seit den 80ern dazu geführt, dass unsere geliebte Heimat nun mehr zur Gänze vergewaltigt und ausgeplündert wird und der hart arbeitende Deutsche zum Bezahl-Sklaven von Vagabunden in Bataillon-Stärke geworden ist, inklusive ihrer Kinder, die nun mehr in Serie [von Muslimen] abgeschlachtet werden

Wie meinen, Anne, das reicht immer noch nicht, wir sollen alle ermordet werden?

“Nur nützt uns das schönste Einwanderungsgesetz nichts, wenn sich der Rassismus in unserer Gesellschaft weiter ausbreitet. Die Ereignisse in Chemnitz und anderswo sollten uns eine Warnung sein. In ein Land mit braunen Mobs auf den Straßen will keiner einwandern.”

Einen Scheiß sollte uns das eine Warnung sein! Hast du schon vergessen, weshalb die “Ereignisse in Chemnitz” überhaupt losgegangen sind? Das hättest du wohl gern, dass ein paar Leute in Chemnitz auf die Straße gegangen sind, zu Recht übrigens, verdeckt wird von der wahren Ursache der Aktion, nämlich die Ermordung eines Deutschen durch Moslems.

Aber ich kenne deine Strategie, die sich von den anderen Totengräbern dieses Volkes keinen Deut unterscheidet. Man faselt solange Blech [Scheiße] von irgendwelchen Ereignissen und Pogromen in Dunkeldeutschland daher, bis auch der letzte Depp glaubt, da hätten sich eine Horde von Nazis ganz doll gelangweilt und wäre dann auf Ausländerjagd gegangen.

Dass keiner einwandern will wegen des “braunen Mobs auf den Straßen” soll ja wohl ein Witz sein. Bist du mit besoffenem Kopf gegen den Schrank gerannt, bevor du das geschrieben hast, Anne? Die GANZE WELT will hier einwandern! Weißt du auch warum? Weil dieser [links-grüne] Mob jedem Dahergelaufenen ein Gehalt fürs Nix-Tun bezahlt, ihm und seiner Sippe eine hübsche Wohnung baut und ihm sogar in eigens für ihn arrangierten Flirtkursen blondes Mösenmaterial besorgt. Annes Wahn indes steigert sich noch weiter:

“Viele potenzielle Fachkräfte müssen erst Deutsch lernen. Englisch können sie schon. Sehen sie dann auf Facebook oder Twitter, wie Deutsche auf Migrantinnen und Migranten losgehen, winken sie doppelt ab.”

Echt, “potentielle Fachkräfte” (soll das bedeuten, sie sind noch keine?), die kein Deutsch können, verfolgen wie irre deutschsprachige Facebook-Seiten und Tweets, die voll sind von Hetzjagden auf Migrantlinge, und winken dann “doppelt ab”? Aber gib doch zu, Anne, da wird zwischendurch auch mal ein Katzenbild gepostet, oder? Schizo, einfach schizo! Ich könnte jetzt sehr umfangreich auf das geistige Schielen dieser Person eingehen, doch muss man sich zu allererst vergegenwärtigen, dass sie eine Ministerin ist. Anderseits sind die meisten potentiellen Fachkräfte Analphabeten. Nach dieser Folgerichtigkeit ergibt ihr Posten tatsächlich einen Sinn.

“Den Rechtspopulisten und Rechtsextremen wäre das wahrscheinlich recht. Sie haben nicht begriffen, dass ihr Verständnis von Migrationspolitik nach dem Prinzip ‘Schotten dicht’ zu einem vergreisten Deutschland führt, das bald alleine zu Hause sitzt und Wirtschaft, Pflege oder Krankenversorgung nicht mehr stemmen kann.”

Verstehe, in Deutschland gibt es zu wenige Fachkräfte. Wogegen Afghanistan, Irak, Libyen und die ganzen Buschländer Afrikas diese fabrikationsmäßig ausspucken. Genauso wie der Mond die Form eines Würfels besitzt. Kann es sein, Anne, dass in Wahrheit so etwas wie Fachkräftemangel in diesem Land gar nicht existiert, sondern ein Mangel an guter Bezahlung? Kann es sein, dass selbst eine Spitzenkraft bei gerechter Bezahlung so viel an Steuern und Abgaben an diesen Scheißstaat kotzen [bezahlen] muss, damit er unter anderem solche Fachkräfte fürs Müll-Reden wie dich fürstlich verköstigen kann, und ihm am Ende des Monats nicht mehr viel mehr bleibt als der Lohn eines Clowns eines verarmten Zirkus´?

Und kann es weiterhin sein, Anne, dass es für eine wirkliche Fachkraft aus dem Ausland so viel Sinn ergibt, nach Deutschland umzusiedeln, um mit ihrer Arbeit die anderen Millionen analphabetischer Fachkräfte zu finanzieren, wie Zyankali zu schlucken im Glauben daran, dass ja jeder Kater irgendwann vorübergeht? Die Bundesagentur für Arbeit [BA] jedenfalls meint zu der Problematik Folgendes:

“Demnach waren Mitte 2018 zwar 330.000 Stellen für Fachkräfte, also Personen mit Berufsausbildung, ausgeschrieben. Allerdings kamen auf jede dieser offenen Stellen fast drei arbeitslose Fachkräfte in Deutschland. Nicht aufgeführt in der BA-Analyse sind die Millionen gut ausgebildeten Arbeitslosen aus anderen EU-Staaten, die heute schon unbeschränkten Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt haben.”

Was Anne aber über dieses neue Einwanderungsgesetz, das wie der Globale Migrationspakt in Wahrheit einem Alle-herein-Gesetz gleichkommt, zu erwähnen vergisst, ist der wichtigste Punkt. Künftig dürfen Ausländer mit Ausbildung schon einreisen, bevor sie einen Arbeitgeber gefunden haben.

Wohlgemerkt gilt dies für alle außereuropäischen Ausländer mit Ausbildung, nicht nur für solche mit einer Qualifikation in einem Mangelberuf. Ob die Qualität dieser Ausbildung einen Vergleich mit einer deutschen Ausbildung standhält und ob die Papiere hierfür gekauft oder gefälscht sind, spielt keine Rolle. Angeblich soll man aber “geringfügige Deutschkenntnisse” vorweisen. Vielleicht reicht ja, das Wort “Asyl” auszusprechen.

Im Rest ihres Traktats geht es Anne darum, erst mal jeden orientalischen oder schwarzen Glücksritter aufzunehmen, schnell seinen Status vom Scheinasylanten oder Fake-Flüchtling in einen Auszubildenden umzuswitchen [umzuwandeln], indem man vorgibt, dass er ja im ersten Jahr immerhin den ersten Satz aus “Die Raupe Nimmersatt” buchstabieren könne, und ihn nach abgeschlossener Ausbildung in die wohlverdiente Arbeitslosigkeit bzw. in die Rente zu entlassen.

Multikulti-Betonköpfinnen wie ihr sind solche Regularien und irgendwelche personellen Engpässe in der Wirtschaft, von denen sie die gleiche Ahnung besitzen wie Giraffen von Börsenspekulation, egaler als scheissegal. Diese dienen nur als nachvollziehbar sein sollendes Show-Argument für das dumme Volk, damit es die weiter anhaltende Invasion von Menschen mit zumeist niedrigem IQ, destruktiver Religion und steinzeitlicher Kultur als nützlich für sich empfindet.

Das Drollige an der Geschichte ist, dass wir das einzige Land auf der Welt sein dürften, das tatsächlich kein Einwanderungsgesetz benötigt. Wer nach Deutschland will, kommt früher oder später und so oder so rein und darf mit Sack und Pack und Kind und Kegel hier bleiben, versorgt vom Staat besser als der Einheimische.

Dafür sorgen schon Anne und ihre gleichgesinnten Deutschen- und Deutschlandhasser, im Wissen darüber, dass sie ihre Goldschatullen schon randvoll gefüllt haben und jederzeit zu einem Platz an der Sonne düsen können, wenn die neuen “Fachkräfte” in Begleitung des fünfmaligen Allahu-Akbar-Geplärres am Tag das Ruder hier übernehmen. Vielleicht ist das alles aber auch eine falsche Einschätzung von mir, und ihr Hirn ist nur suboptimal [nur ungenügend, mangelhaft] durchblutet. Womit wir wieder beim Anfang dieses Artikels wären.

Bild: Von Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, Rheinland-Pfalz  – Anne Spiegel CC BY-SA 4.0

Quelle: Akif Perincci: Anne und wie sie die Welt nach 3,1 Promille sieht

Weitere Artikel von Akif Pirincci (längere Ladezeit möglich)

Der Beurteiler schreibt:

Als Kind bin ich mit dem Thema "Emanzipation der Frauen" groß geworden, aber mittlerweile kann ich nur resümieren, wenn wir in dieser Beziehung Zeiten wie in den 1950er Jahren hätten, würde es nie die GRÜNEN geben, oder dieser Genderwahnsinn! Natürlich gibt es kluge Frauen, ich habe eine, die mehr Geld als ich verdient, aber sie wäre niemals auf die Idee gekommen, in die Politik zu gehen!

Zurecht, sie hat eine qualifizierte, akademische Ausbildung und ist schlau, braucht also nicht als Idiotin in die Politik zu gehen, wie viele andere Frauen, um schön Steuergeld abzukassieren. Mittlerweile ist die etablierte Politik ein Hort für abartige Geisteskranke geworden, davon besonders viele Frauen, die unser Land wohlgelaunt und mit Unterstützung debiler Gutmenschen ruinieren.

Maja schreibt:

Nachdem ich aufgehört habe mich über das komplett irre politische Geschehen in Deutschland aufzuregen und über all die Menschen mit zerebraler Obstipation [geistigem Dünnschiss], die diesen verschissenen Wahnsinn jeden Tag mittragen und mitfinanzieren, nachdem ich aufgehört habe jeden Tag schlimmste Sachen aus mir auszukotzen beim Gedanken an die Grünen, Roten, Grünroten, Grüngrünroten, Rotrotgrünen, an Rotgrünroten und Grünrotgrünen,

Nachdem ich das alles aus meinem Leben verbannt habe, weil es mein Herz zerbricht, mitansehen zu müssen wie meine Heimat von ein paar völlig irren, absolut geisteskranken Riesen-Arschlöchern und deren noch geisteskrankeren Anhängern in den Abgrund geführt wird, nachdem ich damit abgeschlossen habe und meiner Heimat leise jeden Tag und mit schmerzender Seele Leb‘ wohl gesagt habe, bleibt nur noch wenig übrig, eines davon ist Akif. Danke Akif , du bist großartig, tausend liebe Grüße aus Namibia von einem deiner weiblichen Fans. P.S. Wie kann man deine Frau werden ?

Monika schreibt:

Auf den Straßen in Essen, Duisburg, Dortmund u.s.w. trifft man, wenn es dunkel wird den "braunen Mob". Als Frau geht man dann nicht mehr alleine´auf die Straße. Der Mob hat aber keine rechte Gesinnung, sondern, wie es in Polizeimeldungen heißt, "einen gebräunten Teint". Junge Männer mit dunklem Hautteint aus Südland [Afrika, Südafrika (?)].

deutsche Frau schreibt:

Lieber Akif,
obwohl auch ich eine studierte Psychologin bin, muss ich dir leider in fast allen Punkten zustimmen. Der Grad an Irrsinn und Wahrheitsverdrehung durch eine pervertierte Politikerkaste aus Roten, Grünen, Rot-Grünen, Rot-Schwarzen, Schwarz-Grünen und solchen mit einem kleinen Gelbstich sowie deren gekaufter Lügenmedien ist nicht mehr zu toppen. Dabei entlarven sich ausgerechnet diejenigen, die alle Anständigen, sowohl Deutsche als auch integrierte Zugewanderte aus diversen Ländern, unter einen generellen Rassismusverdacht stellen und systematisch diffamieren und attackieren auf allen Ebenen, als die allerübelsten Rassisten.

Wie gesagt: Gutmenschen sind weder menschlich noch gut, sondern das absolute Gegenteil davon. Eine Gefahr für jede Gesellschaft stellen diese Hetzer und Lügner dar, wobei mich die linken deutschen Frauen mittlerweile am meisten anekeln, wollen sie doch die Schutzbedürftigsten in einer Gesellschaft, nämlich kleine Kinder, Ungeborene, einfach zur Ermordung freigeben, wenn die Mutter dieses wünscht. Hallo, wo bleibt die Würde dieser Kinder, wo die Würde der Väter? Heuchlerinnen sind das, denen jegliches Mitgefühl fehlt.

Inzwischen glaube ich nicht mehr an eine friedliche Lösung innerhalb der Parlamente, weil die AfD nicht mehr nur den politischen Gegnern, der Antifa und dem islamischen Staat ausgesetzt ist, sondern beginnt, sich selbst zu zerlegen wegen Kleinigkeiten und aus Angst vor der Überprüfung durch den VS [Verfassungsschutz]. So kann das nichts werden in Deutschland. Wenn nicht alle Anständigen und logisch Denkenden an einem Strang ziehen und sich vereinigt wehren, z.B. durch Demonstrationen, Aktionen, Arbeitsverweigerung…, ist Deutschland bald erledigt. Hoffentlich gehen mit den Ehrlichen auch die Verantwortlichen für dieses Chaos unter.

Siehe auch:

Imad Karim: Silvesterszenen aus Berlin – „Schiesst auf sie (auf die Polizisten), schiesst!“

Silvester in Köln: Massenschlägerei gegen Polizisten und Feuerwehr – Von wegen friedlicher Jahreswechsel

Prügeltour in Amberg: Die Abschiebung der Verdächtigen ist NICHT möglich

Silvester: Es wurde geprügelt, geschossen, vergewaltigt und gemessert: Die Silvester-Bilanz des Schreckens

Berlin-Schöneberg: 2 Personen niedergestochen – Frau notoperiert – 5 Festnahmen nach Bluttat Neujahrsmorgen

Hamburg-Barmbek: Wütender Afrikaner-Mob greift Feuerwehrmänner in der Silvesternacht an

Fanal Bottrop. Wir haben keine Krise- sondern wir befinden uns in der Inkubationszeit einer Katastrophe

Michael Klonovsky: Wer von Amberg nicht reden will, soll von Bottrop schweigen

Immunität aufgehoben: Staatsanwalt ermittelt wegen Blockierung des Frauenmarsches am 17.02.2018 in Berlin gegen sechs grüne und linke Abgeordnete

23 Dez

Jürgen Fritz Blog

Von David Berger und Jürgen Fritz, So. 23. Dez 2018

Davon werden Sie in den M-Medien wieder einmal wenig zu lesen und zu hören bekommen. Während jene bundesweit die angebliche „Immunitätsaufhebung“ von Björn Höcke wegen einer Lappalie ausführlichst thematisieren – warum wohl? –, wurde von den „Qualitätsmedien“ völlig unbeachtet, die Immunität von sechs grünen und linken Abgeordneten des Deutschen Bundestags und des Berliner Abgeordnetenhauses tatsächlich aufgehoben.

Immunität von sechs Abgeordneten aufgehoben, Ermittlungsverfahren eingeleitet

Ausgangspunkt waren die Strafanzeigen von Leyla Bilge, der Initiatorin des Frauenmarsches in Berlin. Auf Grund dieser Anzeigen beantragte die Staatsanwalt Berlin die Aufhebungen der Immunität von insgesamt sechs Abgeordneten und zwar:

  • der beiden Bundestagsabgeordneten: Caren Lay (Die Linke, siehe Titelbild) und Canan Bayram (Bündnis 90/Die Grünen) sowie
  • der Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses: Hakan Tas (Die Linke) und Georg Kössler, Katrin Schmidberger und Fatos Topac (alle drei Bündnis 90/Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 485 weitere Wörter

Laut Gedacht #68: Familiennachzug – Tage der offenen Tür (05:57)

18 Feb

Philip und Alex von „Laut Gedacht“ sind sehr betroffen: Immer mehr Konsumenten der alten Medien lassen die Printerzeugnisse links liegen. Dadurch sinkt die Auflage dramatisch. Weiterhin war der Parteitag der Grünen für viele ein Lichtblick. Zumindest für viele Journalisten. Das hat aber nichts damit zu tun, dass die Grünen unter Journalisten die beliebteste Partei ist. Ein weiteres Thema ist der Familiennachzug. Wird der Härtefall eine Ausnahme oder eher die Regel?


Video: Familiennachzug – Tage der offenen Tür | Laut Gedacht #068 (05:57)

Quelle: Video: Laut Gedacht #68: Familiennachzug – Tage der offenen Tür (05:57)

Noch ein klein wenig OT:

Video: Helmut Seifen (AfD-NRW) warnt vor Zerstörung der Demokratie (09:14)

Seit Ende 2017 führen der pensionierte Schulleiter Helmut Seifen und der ehemalige Polizist und Anwalt Thomas Röckemann als Sprecherduo die AfD in Nordrhein-Westfalen. Wer diese beiden besonnenen Charaktere sozusagen als personifiziertes Kontrastprogramm zu ihrem windigen und streitsüchtigen Amtsvorgänger Marcus Pretzell sieht, liegt damit vermutlich nicht verkehrt, wie auch zwei aufschlussreiche Interviews zeigen, die PI-NEWS am Rande des AfD-Neujahrsempfanges im Düsseldorfer Landtag mit ihnen führen konnte.


Video: PI-NEWS-Interview mit Helmut Seifen (AfD-NRW) (09:14)


Video: PI-NEWS-Interview mit Thomas Röckemann (AfD-NRW) (03:46)

Quelle: Video: Helmut Seifen (AfD-NRW) warnt vor Zerstörung der Demokratie (09:14)

Meine Meinung:

Ich denke, die AfD muss zukünftig noch sorgfältiger bei der Besetzung von Ämtern sein und die Landtags- und Bundestagsabgeordneten sollten ihre Worte so wählen, dass man daran keinen Anstoß nehmen kann. Irgendwelche Marktschreier und Nazis haben in der Partei nichts zu suchen. Dafür ist die Lage viel zu ernst.  Leute, die dazu neigen, über’s Ziel hinaus zu schießen, die muss man hin und wieder ein wenig bremsen oder zur Not ihres Amtes entheben (wenn möglich).

Jedes parteischädigende Verhalten sollte entsprechend geahndet werden. Unsere Stärke sollten Fakten und Intelligenz sein. Die AfD soll nicht verkommen, wie die Kindergartengruppe der Linken im Bundestag. Das zeigt, wie unreif die Linken sind. Das sind genau dieselben geistlosen Krawallmacher, wie man sie auf den linken Gegendemos antrifft. Es sind Kinder, die sich weigern erwachsen zu werden. Und solche unreifen Kinder werden in den Bundestag gewählt. Bei den Grünen dürfte es nicht viel anders sein. Schaut euch das Video an und verbreitet es weiter.

Siehe auch:

Video: Türkischer Einmarsch in Syrien gegen die kurdische YPG: Petr Bystron (AfD) bringt die Linke im Bundestag zum kochen (06:08)

Heidelberg: Ich stech dich Krankenhaus: Massenschlägerei mit "Jugoslawen" in Heidelberger Chirurgie

Akif Pirincci: Eine neue deutsche Kleinfamilie

Der Familiennachzugs-Härtefall: Willkommenskultur für Zweitfrauen

Sind Merkel und Co. irre?

Hamburg: Eindrücke von der "Merkel-muss-weg"-Demo und der Darstellung in der Lügenpresse

Akif Pirincci: The Lion shits tonight – Rainer Esser und die "Zeit"

19 Dez

Rainer-Esser-ZeitRainer Esser: Geschäftsführer der “Zeit”

Tachchen!

Mein Name ist Rainer Esser, und ich bin der Geschäftsführer, quasi der Boss der Wochenzeitung DIE ZEIT. Meine Aufgabe ist es, jeden Morgen abzuchecken, ob der grün-linke Müll, den wir für pensionierte Oberstudienräte, gelangweilte Trockenpflaumen mit geerbter Villa vom abgekratzten Eselsgatten am Sternberger See und staatlich alimentierte Spastis fabrizieren, sich auch brav verkauft. Aber zwischendurch halte ich auch Reden, obgleich diese sich so anhören, als stammten sie von diesen Laborpavianen mit komplett entkorktem Hirn, dessen sämtliche Funktionen nun mehr von einer App für 1,99 Euro übernommen worden sind. Mehr mache ich eigentlich nix.

Dennoch ist so eine originell wie der tägliche Morgenschiss daherkommende und immer mit der Nase in der Arschritze des gerade angesagten Politetablissements steckende Rede nicht leicht zu verfassen. Man muss schon ein Niemand an Eloquenz und ein Abziehbild eines sich bürgerlich wähnenden ahnungslosen Wichtels wie ich sein, um es hinzukriegen.

Ich zeige Ihnen jetzt am Beispiel einer meiner weltbewegenden Reden im Anschluss an die Verleihung des Marion Dönhoff Preises (vergeben wir jedes Jahr an die uns genehmen Schwanzlutscher) an die längst gestorbene „New York Times“, was man alles an Belanglosem sagen muss, damit dem bereits nach zwei Minuten eingeschlafenen Publikum das Gebiss aus dem Maul rausflutscht. Am besten fängt man zunächst mit den Griechen an, also jetzt nicht bei den Schmarotzer-Griechen von heute, sondern bei jenen seinerzeit, die es sexuell gern „griechisch“ trieben:

„In diesen unruhigen Zeiten sehnen sich die Menschen nach Helden, die das Unmögliche schaffen und die Welt retten. Helden, zu denen sie aufsehen können. Auch das Altertum kannte großartige Helden und Giganten: Herkules trug das Fell eines Löwen, den er mit eigenen Händen erlegte. Theseus war von so außerordentlicher Kraft und Schönheit, dass die Gegner ihm ihre Waffen zu Füßen legten.“

Und mein Onkel Willy, der von so außerordentlicher Kraft und Schönheit war und im Kölner Zoo jeden Tag die Kacke des Löwen Simba einsammelte, bis der ihm irgendwann den Kopf abriss und ihm vor die Füße legte, war ebenfalls ein Held, wenn auch ein nicht mehr atmender. Hätte er sich halt nicht schon vormittags einen ganzen Jägermeister-Patronengürtel reinpfeifen und besser aufpassen sollen, der alte Suffkopp.

Solcherart heldenmäßig eingestimmt, kann man die Helden, die in Wahrheit eh keine sind, schnell überspringen, und gleich zu den Bösewichtern kommen, also zu Leuten, mit denen wir uns nicht messen können, weil wir Versager von der deutschen Lügenpresse im Gegensatz zu ihnen seit dem Setzen eines Punktes nach einem fertigen Satz keine andere Innovation mehr hervorgebracht haben:

„Nehmen Sie zum Beispiel Rupert Murdoch [amerikanischer Medienunternehmer]: Ein unglaublich mächtiger Mann, der seine mediale Kraft missbraucht, um die Politik dreier Kontinente zu beeinflussen (…) Murdoch ist der Verursacher einiger der größten Unglücke unserer Zeit: das Brexit-Votum in England und die Wahl Donald Trumps.“

Ich [Rainer Esser] wollte noch schreiben, dass Murdoch auch für Angela Merkels Gesicht verantwortlich ist, aber da merkte ich, dass die Tinte meines Mont-Blanc-Martelé-Sterling-Silver-Füllers zu Neige gegangen war. Selbstverständlich weiß ich, dass der Brexit nur deshalb gebrexit hat, weil die Mehrheit der Engländer schnell geschnallt hat, welche mohammedanischen und afrikanischen Invasionsheere bald auch auf ihrer Insel stehen würden, wenn man sich weiterhin mit diesen Geisteskranken von der EU, insbesondere mit den gemeingefährlich geisteskranken Deutschen in einem Club befindet.

Und das mit der „Wahl Donald Trumps“ bete ich am Tag öfter vor mich her als ich über Kleine-süße-Praktikantinnen-bei-der-ZEIT-ficken denke. Aber drauf geschissen! Murdoch hört sich halt wie Morlock an, und man braucht unserm geistig umnachteten Publikum nur ein paar linksdrehende Stichwort-Brocken hinzuschmeißen, damit es sich mit Schaum vorm Mund und heftig nickend an seinem „Brunello di Montalcino Riserva“ [italienischer Rotwein] verschluckt.

„Doch es wäre nicht fair, einen weiteren Mann unerwähnt zu lassen, der eine wichtige Rolle in Trumps Wahlkampf gespielt hat: Mark Zuckerberg. Er sieht nicht gerade wie ein Bösewicht aus, sondern eher wie ein harmloser, lässiger Typ in seinem T-Shirt und Kapuzenpulli. Aber er will alles über uns wissen (…) Aber im Zeitalter von Fake News werden auf Facebook noch immer eine Menge klebriger Unwahrheiten verbreitet – über kriminelle Flüchtlinge beispielsweise …“

Diesen kleinen Wich*** Zuckerjude [Mark Zuckerberg] oder wie der heißt, den hasse ich wirklich wie die Pest! Hat der sich doch auf seinem „Commodore 64“ schnell mal diese Facebook-Scheiße zusammengefriemelt und ist damit heute reicher als Gott, wogegen wir immer noch jeden Tag einen Professor aus Silicon Valley einfliegen lassen müssen, damit er unsere Rechner einschaltet.

Es wäre freilich eine selbstkritische Betrachtung des Umstands wert, dass in einem seit Jahrzehnten von grüner Kotze überfluteten, technik- und fortschrittfeindlichen Land wie Deutschland, in dem Studenten hauptsächlich damit beschäftigt sind, Nazi-Partikel an der Afterschließmuskulatur von ihren Professoren aufzuspüren, derartige mediale Revolutionen nicht mehr möglich sind.

Mit Rotz und Wasser weinendem Auge erinnere ich mich noch an die selige Zeit der 80er, als auch unser Postkutschen-Schmierblatt [Zeit] in enger Umarmung mit der Kinderfickerpartei DIE GRÜNEN sich für ein Verbot jeglicher Art der Digitalisierung, ja, sogar des Personal Computers einsetzte.

Doch wieso Selbstkritik, wo man doch wie z. B. bei dieser Rede den Staat durch die Blume auffordern kann, all den facebookartigen Mist unter Androhung von 120 Jahren Knast gleich zu verbieten. Eine Konkurrenz weniger!

Außerdem verbreibet der Jude ja auch „eine Menge klebriger Unwahrheiten […] – über kriminelle Flüchtlinge beispielsweise“. Also das schlägt doch dem Fass den Boden aus! Die Flüchtlinge sind gar nicht kriminell. Sie wollen nur etwas Geschlechtsverkehr und üben Tag und Nacht für den ehrbaren Beruf des Messerwerfers im Zirkus. Wir hier in der Redaktion halten uns einen Flüchtling namens Abdul in einem Käfig, der von den Kollegen in der Mittagspause mit Nüssen und Pornhub-Videos gefüttert wird. Als Dank onaniert er uns gelegentlich was vor. Leider liest er nie DIE ZEIT – ich glaube, weil er das Blatt immer falschrum hält.

„Mit Jeff Bezos ist es ein bisschen wie mit dem kleinen Rotkäppchen und dem großen bösen Wolf. Ursprünglich hat sich der Amazon-Boss nur auf Wachstum konzentriert, aber jetzt hat Amazon plötzlich größere Augen und größere Ohren als Rotkäppchens Großmutter. Damit greift Amazon nach nicht weniger als nach der Weltherrschaft (…) Mit Echo [Audiogerät mit Lautsprecher und Mikrophonen] und Alexa [Sprachsteuerung für "Echo"] sind Amazons Ohren und Augen inzwischen sogar in unsere Wohnzimmer vorgedrungen und spionieren unsere privaten Unterhaltungen aus.“

Mit einer Ausnahme: Meine [Rainer Esser] privaten Unterhaltungen werden von Alexa nicht ausspioniert, weil diese von solcher Dürftigkeit, bodenloser Debilität und Abgedroschenheit sind, dass sich zu meiner Jugendzeit sogar Kassettenrecorder geweigert haben, sie aufzuzeichnen. Ach übrigens, wenn ich Sie darauf aufmerksam machen darf: Haben Sie mitbekommen, wie ich mein von halbkommunistischen Käseblättern angelesenes, nichtssagendes Blabla mit diesen Rotkäppchen-Vergleichen und so schmücke?

Das hab ich in so einem Wochenend-Workshop für talentlose Schreiber gelernt. Das mit Jeff Bezos [Amazon] als der böse Wolf, der nach der Weltherrschaft greift, ist auch geil, oder? Vielleicht halte ich mal demnächst eine Rede darüber, wie der Staat um das Hundertfache mehr als Amazon und Facebook zusammen Informationen über uns besitzt, insbesondere durch die Eliminierung des Bankgeheimnisses, mittels des Lohnzettelabgleichs durch das Finanzamt und durch politische Gesinnungsschnüffler bei Ämtern, Schulen, Universitäten, Gewerkschaften usw.

Naja, besser nicht, wenn der ZEIT-Laden bald wegen niedriger Auflage zusammenkracht, müssen wir uns ja auch vom Staat aushalten lassen und das veröffentlichen, was der uns vorgibt. Tun wir eigentlich jetzt schon.

Ich merke gerade, dass ich langsam müde werde. Das werde ich immer, wenn ich meiner eigenen Laberei zuhöre. Jedenfalls zähle ich am Ende der Rede noch ein paar Punkte auf, von wegen dass der Jude [1] und der Glatzkopf von Amazon uns „die ganze Zeit, jeden Tag und überall“ beobachten würden und dass deren Wissen um unsere Unterhosengröße und Zahnpasta-Präferenz viel, viel gefährlicher sei als das Wissen des Staates, wie viel wir auf Heller und Pfennig genau verdienen. Ja, so schlau bin ich! Aber zum Finale hole ich echt den Hammer raus:

[1] Ich konnte im Internet keinen Hinweis finden, dass Jeff Bezos ein Jude ist. Auf der Seite answers.com wird gesagt, dass er der christlich protestantischen [evangelischen] Episkopalkirche angehört.

„Der populistische Politikstil Donald Trumps, basierend auf falschen Behauptungen, auf Lügen und Beleidigungen, macht auch hierzulande inzwischen Schule: Das zeigen nicht nur die Nazis, die mittlerweile in unserem Bundestag sitzen.“

Ich könnte zwar einen Nazi nicht erkennen, wenn er mir geradewegs ins Gesicht kacken würde, aber der Spruch mit den Nazis im Bundestag macht sich in meinem Biotop der Behämmerten immer gut. Für die ist jemand schon ein Nazi, der arbeiten geht und seine Frau nicht an einem Seil hinterm Geländewagen herschleift, weil sie sich weigert, sich zu bezelten.

Außerdem liefere ich damit eine schlüssige Erklärung dafür, wieso dieses Konservativ-Ding erneut sein hässliches Haupt erhebt: „falsche Behauptungen, Lügen und Beleidigungen“, und fertig ist die Laube und schon sitzt man im Bundestag. Dass das Land inzwischen wie eine orientalische Müllhalde mit ganz viel Blutverlust, zu Tode vergewaltigten Frauen, Massenschlägereien, Dreck und Siff allüberall aussieht, hat mit diesem Phänomen natürlich gar nix zu tun.

Jedenfalls nicht, wenn man die Realität so wie ich hinter dem Brett vor meinem Kopf wahrnimmt. Nächstes Jahr halte ich übrigens wieder eine Rede. Es wird darin darum gehen, wie Jesus mir mal in der Kneipe sagte, der Gen-Test hätte eindeutig bewiesen, dass ich sein Vater sei.

Quelle: Akif Pirincci: The Lion shits tonight

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

Terrororganisation Antifa ruft öffentlich zu Mord auf

„Fingern“, „Masturbieren“, „Dildo“, „Fotze“, „Möse“, „Muschi“ u. mehr Wie groß muß die Sauerei im Unterricht – Thema Frühsexualisierung – noch werden, bis (wenigstens) „Christ“demokraten reagieren?

Saarbrücken: Massive Gewaltvorfälle an der Gesamtschule Bruchwiese

Michael Mannheimer: Oberstaatsanwältin sagt: „Schweden ist nun Kriegszone“

Zwickau: Richter verurteilt libyschen Intensivtäter zu zweieinhalb Jahren Haft – Richter fragt den Täter: „Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie dann hier?“

Video: Laut Gedacht #62: Angela Merkel angeklagt (05:45)

Merkel, Schulz und Juncker drohen Europa zu zerbrechen

Antifa heißt Mord! – Antifa erschlägt spanischen Patrioten mit einer Eisenstange

Video: Philip und Alex – Laut Gedacht #56: Schweine gegen Salafisten (07:15)

30 Okt

schweine_salafisten

Der neue Bundestag hatte diese Woche seine konstituierende Sitzung und die alte Bundesregierung wurde formell entlassen. Zeit für Philip und Alex von „Laut Gedacht“ zurückzuschauen. Die Genossen der Antifa dürfen sich über neuen gesellschaftlichen Rückhalt, unter anderem von Sibylle Berg, freuen und schreiten zur Tat. Die Innenstädte Europas sollen wieder sicherer werden. In Heide geht man daher nun neue Wege.


Video: Philip ud Alex – Laut Gedacht #56: Schweine gegen Salafisten (07:15)

Quelle: Video: Philip ud Alex – Laut Gedacht #56: Schweine gegen Salafisten (07:15)

Noch ein klein wenig OT:

Brandbrief aus dem Berliner Landgericht: Es muss befürchtet werden, dass Täter die schwere Straftaten begangen haben, aus der Untersuchungshaft entlassen werden

moabit_kriminalgericht

Die Strafkammern des Berliner Landgerichts sind fast komplett überlastet. Ein Hilferuf der Präsidentin Gabriele Nieradzik stößt beim Justizsenator Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen) bislang auf Desinteresse. Die Strafkammer, das bedeutet, es handelt sich um schwere Taten mit einer Strafandrohung von mehr als vier Jahren, also Kapitaldelikte (Morde), Wirtschaftsstrafverfahren, auch Sexualstraftaten, deren Zahl infolge des neuen Rechts stark gestiegen ist. Wir müssen befürchten, dass es zu Entlassungen aus der Untersuchungshaft kommt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

In Hamburg gibt es die selben Probleme: Hamburg: Personalmangel bei der Kriminalpolizei – Allein beim Betrugsdezernat könnten 5000 Straftaten nicht mehr verfolgt werden

Siehe auch: Vera Lengsfeld: Hamburg und Berlin kapitulieren vor der Kriminalität – aber von „verstärkten Bemühungen“, wenigstens die Intensivtäter abzuschieben, ist nichts zu spüren

Ungarn: Keine Chance für illegale Migranten: Ungarn setzt Grenzzaun zu Serbien unter Strom

grenzzaun_ungarn

Auf der ungarischen Seite des doppelten Grenzzaunes zu Serbien warnen seit kurzem Hinweistafeln Migranten vor dem Versuch illegal die Grenze nach Ungarn zu überschreiten. Derartige Schilder gibt es schon länger. Neu ist das, was drauf steht. Die gelben Warnschilder, die in ungarischer, serbischer und arabischer Sprache verfasst sind, lassen keine Zweifel: Hier fließt ab sofort Strom! >>> weiterlesen

Siehe auch:

Die UNESCO ist korrupt und ideologisch – der Ausstieg Israels und der USA erfolgt zu recht

Aras Bacho: Es ist Aufgabe der Deutschen, uns Flüchtlinge aufzunehmen

Weilers Wahrheit: Du weißt, daß Du in Deutschland bist, wenn…

Frankfurt: Tunesischer Massenmörder wird nicht abgeschoben

Achgut-Pogo-Video: Thesen-Vorschläge zur rot-grünen Einwanderungspolitik (18:08)

Video: Hamed Abdel-Samad: Eine Videobotschaft an junge Muslime in Europa (16:27)

Video: Wien: Scharia-Polizei nun auch in Österreich: Moslemrudel droht Frau, die sich oben ohne sonnt, mit Vergewaltigung

12 Okt

islamische_Sittenwaechter_wien[6]Drei der sechs islamischen Sittenwächter (Foto: Facebook)

Ein junger Mann und seine Begleitung aus Wien nutzten einen sonnigen Tag zu einem Badeausflug an einen Waldsee nahe der österreichischen Hauptstadt. Dort durften die beiden erleben, was der Islam und seine „gut integrierten“ Neubürger von unserer Gesellschaft halten und was sie mit ihr vorhaben. Sechs Vollbärtige machten sich an das Paar heran und begafften erst einmal die junge Frau, die oben ohne in der Sonne lag.

Das sofortige Vergewaltigen der unverhüllten „Kuffar-Schlampe“ im Beisein ihres Freundes wäre wohl nicht ganz ohne großes Aufsehen vonstatten gegangen. So wurde dem Pärchen klar gemacht, dass Österreich nun Islamreich sei und hier andere Bräuche herrschen sollten. Die Schariawächter forderten, die Frau solle sich bekleiden.

Erst nahm Thomas B., der Freund der jungen Frau, ein vor 20 Jahren mit seinen Eltern aus Prag nach Österreich immigrierter Fotograf, die Sache noch nicht so recht ernst und versuchte freundlich zu diskutieren. Doch das schien den Anführer des Rudels noch mehr anzustacheln.

Anziehen oder Vergewaltigung!

„Ich fick dich! Bist du schwul?“, wurde der 32-Jährige angeblafft. Infolge fielen die obligatorischen Beschimpfungen: „Scheiß Österreicher“ und die Begleiterin bekam den Titel „Hure“ verliehen. Und es wurde gedroht: „Wir könnten die Kontrolle verlieren und sie vergewaltigen.“ Die Situation wurde zusehends gefährlich. Aber auch als die junge Frau sich fügte und ein Oberteil anzog und die beiden sich von den islamischen Aggressoren entfernen wollten, hatten die noch nicht genug. Sie folgten dem Paar und einer der Herrenmenschen versuchte Thomas Busek die Felswand hinunterzutreten [um die Frau anschließend zu vergewaltigen?].

Der Fotograf erzählt:

Da wollte mich grundlos einer aus dem Rudel der sechs Vollbärtigen Helden die Felsenwand hinuntertreten. Ich bin Gott sei Dank ausgewichen…willkommen in der lebenswertesten Stadt der Welt…

Nach dem Erlebnis wollten die beiden, denen im Übrigen keiner der anderen anwesenden Personen geholfen hat, das Erlebte vergessen. Busek fuhr zu diversen Foto Roadtrips ins Ausland, wie er angibt. Aber die Wut blieb und so entschloss er sich nun, den Vorfall öffentlich zu machen.

Kein Vertrauen mehr in die Behörden

Von den Behörden erwartete er keine tatsächliche Unterstützung im Vorgehen gegen die Bande. Resignierend stellt er auf Fragen diesbezüglich fest:

Polizei zu rufen hätte wenig Sinn da man ca. eine halbe Stunde raufgeht. Anzeigen? Und was passiert mit denen wenn man sie findet? Bekommen eine Verwarnung? Null Konsequenzen, das ist eines der Hautprobleme… habe ich schon alles hinter mir. Es sind „milieu-übliche Äußerungen“ somit sagt man, dass er das nicht ernst gemeint hat, weil alle in seiner Umgebung so reden und er bekommt höchstens eine Verwarnung. Leider muss immer erst was passieren, damit die Polizei durchgreift…

Mittlerweile hat die Polizei aber offenbar doch zu ermitteln begonnen. Thomas B. schreibt:

Uj, gerade hat die Polizei bei mir angerufen. Sie haben jetzt eine Anweisung von ganz oben bekommen sich mit dem Fall zu beschäftigen. Morgen Termin bei der Polizeiinspektion. Vielleicht wird es diesmal mehr als eine Verwarnung für die Angezeigten.

Das ist zu hoffen, doch was nützt es? Zigtausende gewalttätige Allah-Krieger und selbsternannte schariakonforme Sittenwächter sind nicht nur in den letzten zwei Jahren eingereist. Man lässt sie seit vielen Jahren mit dem Hinweis auf „Religionsfreiheit“ bei uns nach Belieben wüten.

Und auch wenn „was [von Seiten der Polizei] passiert“, wie das Opfer meint, passiert in Wahrheit danach nichts, zumindest nichts, das auch nur annähernd dazu führen würde, nicht schon morgen wieder Menschen so einer Gefahr auszusetzen.

Solange diese Scharia-Ideologie und der Koran, ihr Handbuch für Gewalt und Tod, nicht verboten werden und Täter sich einer islamaffinen [islamfreundlichen] und/oder –ängstlichen Justiz gegenübersehen, wird die Situation sich noch verschlimmern – wie das dann aussieht, kann man in allen islamischen Ländern verfolgen. (lsg)

Hier Videos der Szenen:

http://t1p.de/ui73 (00:45)  +++  http://t1p.de/j0wl (00:44)

Thomas selbst schreibt dazu auf Facebook:

Es ist ein paar Tage her, als ich und eine Freundin an einem sonnigen Tag spontan beschlossen haben zu einem Waldsee nähe Wien schwimmen zu gehen.

Wir lagen dort zu zweit in der Sonne bis 6 vollbärtige Männer kamen, denen es offensichtlich nicht recht war, dass meine Begleitung nur im Höschen und oben ohne da lag. Als sie dann ihren BH angezogen hat, war es denen scheinbar auch noch zu viel Haut und sie bestanden drauf, dass sie ein T-Shirt anziehen soll, sonst wäre die Gefahr zu groß, dass sie sich nicht unter Kontrolle hätten und sie vergewaltigen (!) könnten.

Zum Schluss fielen dann noch die Wörter „Ehrenlos“ „Hure“ „Scheiß Österreicher“ und ein paar die ich gar nicht schreiben möchte. Da es 6 waren und die vorbeigehenden Spaziergänger keinen Anstand gemacht haben uns helfen zu wollen, gingen wir schließlich lieber und der schöne Tag endete damit für uns [mit islamischem Hass und Gewalt].

Es sei noch anzumerken, dass die selbsternannten Sittenwächter zu keinem Zeitpunkt meine Begleitung, sondern nur mich angesprochen haben (als wäre ich ihr Besitzer). Zum Schluss ist noch einer davon auf mich losgegangen und wollte mich die Felsenwand hinuntertreten, bin aber ausgewichen. Ebenfalls auf Video dokumentiert -> siehe goo.gl/Cvr664

Als meine Eltern vor fast 20 Jahren geheiratet haben und ich aus Prag nach Wien gezogen bin, war ich traurig, weil ich alle meine Freunde und meine Heimat verlassen habe. Dennoch war ich damals auch froh, weil ich mich auf eine zivilisiertere und fortschrittlichere Welt gefreut habe.

Man hat mich in Wien gut empfangen und obwohl ich die ersten Monate kaum Deutsch gesprochen habe, gab es nie Probleme und die Österreicher haben mir immer und in jeder Hinsicht geholfen. Ich habe dieses Land lieben und schätzen gelernt. Als Fotograf bin ich viel, sehr viel um die Welt gereist und habe alle möglichen Orte gesehen. Ebenso vertrat ich bis vor paar Jahren immer die Meinung, dass Wien die lebenswerteste Stadt der Welt ist, wo man sein ganzes Leben verbringen könnte. Jetzt bin ich mir leider nicht mehr so sicher, ob ich in den nächsten 10 oder 20 Jahren noch immer da sein möchte.

Und für alle die mich nicht kennen: Nein, ich bin kein Rechter, kein Hetzer und selbstverständlich kein Ausländerhasser. Ich bin nur ein Wiener Fotograf aus Prag der sich große Sorgen um die Zukunft seiner neuen Heimat macht.

Es kann ruhig geteilt werden, damit man auch ganz oben im 19ten Bezirk mitbekommt, was in den letzten Jahren in Österreich abgeht….

Quelle: Video: Wien: Scharia-Polizei nun auch in Österreich: Moslemrudel droht Frau, die sich oben ohne sonnt, mit Vergewaltigung

Meine Meinung:

Das ist nichts anderes als ein Krieg, den die Muslime schon lange in Europa führen. Hans Magnus Enzensberger nennt sie "molekulare" Bürgerkriege und die Europäer sind ihm schutzlos ausgeliefert, weil sie sich nicht bewaffnen dürfen. Sie sollen sich lieber abschlachten lassen.

Noch ein klein wenig OT:

Familiennachzug: Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner erwartet bis zu sieben Millionen Flüchtlinge

Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner

Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner (CSU) rechnet damit, dass durch Familiennachzug bis zu sieben Millionen weitere Flüchtlinge nach Deutschland kommen könnten. Nun bringt Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner eine neue Zahl ins Spiel, wie viele Flüchtlinge wohl in den nächsten Jahren nach Deutschland kommen könnten. Gegenüber dem Münchner Merkur sagte sie, man spreche von "bis zu sieben Millionen Menschen, sobald anerkannte Flüchtlinge ihre Familien nachgeholt haben. Worüber wir reden, übersteigt also – erneut – alle Vorstellungen“. >>> weiterlesen

Video: Sudanesische Asyl-Aktivistin Napuli Langa droht mit Besetzung Europas (03:26)


Video: Sudanesische Asyl-Aktivistin Napuli Langa droht mit Besetzung Europas (03:26)

Meine Meinung:

Warum hat man die deutschlandhassende Afrikanerin nicht schon lange ausgewiesen?

Video: Claudia Roth (Grüne) hetzt gegen AfD: AfD besteht aus "Holocaustleugnern, Menschenjägern und Rechtsextremisten" (04:01)

Michael Stürzenberger schreibt:

Claudia Roth hetzte am 30. September 1017, dass die AfD aus "Holocaustleugnern, Menschenjägern und Rechtsextremisten" bestehe. Dieses Video dokumentiert mit entsprechenden kommentierenden Einblendungen die Hasstiraden dieser Anti-Patriotin und Islam-Kollaborateurin, die alle "Flüchtlings"-Invasoren zum deutschen Volke zugehörig betrachtet. Viel Spaß bei Jamaika, dem besten Wahlhelfer für die AfD !!


Video: Claudia Roth (Grüne) hetzt gegen AfD: AfD besteht aus "Holocaustleugnern, Menschenjägern und Rechtsextremisten" (04:01)

Siehe auch:

Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern… die ganze Welt

Video: Spiegel-TV: Weekend-Dschihad in Frankfurt – Straßen-Schlachten am helllichten Tag (02:52)

Öffentlich-rechtlicher Hass trifft Bestsellerautor Thorsten Schulte – 3SAT-Moderator Denis Scheck diffamiert Thorsten Schulte, Autor von "Kontrollverlust" (01:12)

Polen – ein starkes Bollwerk gegen die Islamisierung

Osterburg (Sachsen-Anhalt): Gymnasium hetzt Kinder gegen die AfD auf – Schule gegen Rassismus nichts anderes als Schule für Hass gegen AfD?

Was der faule CDU/CSU-Kompromiss bedeutet: Jedes Jahr eine 200.000-Einwohner-Großstadt mehr in Deutschland

Leipzig-Hauptbahnhof: Straßen-Dschihad? – Passant wurde an der Ampel von einem Araber (?) vor ein Auto gestoßen – Opfer liegt mit schwersten Verletzungen auf der Intensivstation

9 Sep

leipzig_hauptbahnhof

Immer mehr geistig verwirrte „Einzeltäter“ verunsichern die Menschen in Deutschlands Städten. Am Leipziger Hauptbahnhof warteten am Donnerstag gegen 17.15 Uhr einige Fußgänger an einer Ampel. Plötzlich wurde ein Passant laut Zeugenaussagen von „hinten gestoßen“, so Polizeisprecherin Maria Braunsdorf.  „Die Autos fuhren gerade los, als er auf die Straße fiel“. Ein Citroen-Fahrer erfasste den Fußgänger, worauf das Opfer mit schwersten Verletzungen auf die Intensivstation kam. Es bestand keine Beziehung zwischen dem Gewalttäter und dem Verletzten.

Ein weiterer willkürlicher Straßen-Dschihad? Der Strategiewechsel von Dschihadisten in Deutschland verläuft plangemäß. Neben größeren geplanten Attentaten gegen die Bevölkerung (Berlin, Ansbach, Barcelona, London, Brüssel, Stockholm) sollen vor allem spontane Mordattacken der schutzsuchenden Gäste die Deutschen in ihren Lebensgewohnheiten verunsichern. Grausame Beispiele dafür gibt es im "#Merkelsommer2017" [Chemnitz und Co. 2017 – „Volksfeste“ mit fester Umvolkung! – Bereicherungen auch in Wilnsdorf, Witzenhausen, Sonderhausen und Bamberg] bedauerlicherweise genug.

Der Täter tauchte anschließend in der Menschenmenge vor dem Hauptbahnhof unter. Zeugen beschreiben den Mann wie folgt: vermutlich arabischer Herkunft, schwarze Haare, 165 – 170 cm groß, 18 – 30 Jahre alt, er trug einen ca. 1 cm langen, schwarzen Bart von den Kotletten über das Kinn wachsend, schlanke, sportliche Figur, leicht bräunlich-karamellfarbene Haut, sehr dunkle, fast schwarze Haare.

„Bräunlich-karamellfarbener“ Täter

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Totschlags mit gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung. Sie bittet Zeugen, sich bei der Leipziger Kripo zu melden. Nach einer grausamen Vergewaltigungsserie im Leipziger Rosental und verschiedenen Schießereien steht die sächsische Metropole erneut im Zentrum des Verbrechens: Nachdem Frauen „möglichst nicht mehr alleine joggen gehen sollten“, sollten auch Männer möglichst nicht mehr allein auf die Straße gehen oder sich besser „umsehen“, wer hinter ihnen steht.

Die AfD fordert die konsequente und ausnahmslose Verwahrung und Abschiebung aller „Gefährder“. Es wäre zu wünschen, dass die von Deutschland entgegengebrachte Gastfreundschaft auf andere Art und Weise honoriert werden würde. Das ist aber zum jetzigen Zeitpunkt wohl kaum zu erwarten.

Quelle: Leipzig-Hauptbahnhof: Straßen-Dschihad?

Meine Meinung:

Warum ermittelt die Polizei wegen schwerer Körperverletzung und nicht wegen Mordversuch? Meiner Meinung nach war das ein Mordversuch aus niederen (religiösen) Motiven, mit anderen Worten ein terroristisches Attentat mit islamistischen Hintergrund, dem noch viele weitere folgen werden. Wartet mal ab, was noch an den Wochenenden passiert, wenn die Migranten auch noch Alkohol getrunken haben oder irgendwelche Drogen eingenommen haben. Aber ich vergaß, die Deutschen lieben diese kulturellen Bereicherungen. Solange sie anderen geschehen, schauen sie weg und wählen weiterhin Merkel & Co.

Und wenn ich an all die linken, gutmenschlichen und total verblödeten Beifallsklatscher in den Talkshows denke, die geradezu nach solchen "Bereicherungen" betteln, dann habe ich das Gefühl, sie wollen noch mehr von diesen islamischen Attentätern. Keine Sorge ihr bekommt sie und stellt euch immer schön brav an den Straßenrand. Hey, was für ein schöner Knall und wie das Blut spritzt, wenn jemand eure Kinder, eure Söhne und Töchter, eure Freunde und Familienmitglieder vor’s Auto schubst. Im alten Rom nannte man es "Brot und Spiele" und im neuen Deutschland nennt man das "Umvolkung".

Noch ein klein wenig OT:

Kommunen finanzieren Autonome Zentren – Horte gewaltbereiter und gewalttätiger Linksextremisten

autonomes_zentrum_kts_freiburgAutonomes Zentrum "KTS" in Freiburg

Ein Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeit”  bringt höchst bedenkliche Fakten an den Tag. In neun der „alten”  zehn Bundesländer werden sogenannte autonome Zentren, in denen sich gewalttätige und gewaltbereite Linksextremisten tummeln und diese Zentren als eine Art zweites Zuhause betrachten, von den Kommunen teilweise üppigst finanziell unterstützt. Das selbstverwaltete Kulturzentrum in Freiburg im Breisgau wird von der Stadt [vom grünen Oberbürgermeister Dieter Salomon] mit fast 300.000 Euro pro Jahr finanziell gefördert. >>> weiterlesen

Siehe auch: Skandal! Freiburg sponsorte Treffpunkt und Waffenlager der Antifa mit über 280.000 Euro! (compact-online.de)

Bergisch Gladbach: Türke (18) gibt Schläge zu – Neue Festnahme nach tödlicher Prügelattacke

bergisch_gladbach_tuerek_toetet_deutschen

Bergisch Gladbach – Sie haben den Täter! Nach dem tödlichen Angriff auf einen Familienvater (†40) am Donnerstag in Bergisch Gladbach hat die Polizei einen 18-Jährigen festgenommen. Er gab in seiner Vernehmung zu, Thomas K. geschlagen zu haben.

Das war passiert: Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr traf Thomas K. mit zwei weiteren Kumpels auf eine sechsköpfige Gruppe Jugendlicher. K. soll nach BILD-Informationen betrunken gewesen sein. Es kam zum Streit. K.s Bekannter erzählte: „Ein Jugendlicher fragte nach einer Kippe, doch er wollte keine abgeben.“ Aus dem verbalen Streit wurde ein handfester.

Der 18-jährige Türke schlug K. ins Gesicht. Dieser fiel daraufhin mit dem Kopf auf den Asphalt, erlitt dabei die tödlichen Verletzungen. Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer: „Da der Jugendliche keinen Tötungsvorsatz hatte, das Opfer die tödlichen Verletzungen durch den Aufprall auf dem Boden erlitt, ermitteln wir wegen Körperverletzung mit Todesfolge.“ >>> weiterlesen

Video: Rockpalast: Faber – Haldern Pop-Festval 2017 (45:24)

faber-haldern-2017 Rockpalast: Faber – Haldern Pop-Festival 2017 (45:24)

Verfügbar nur bis 03.10.2017

Siehe auch:

Melanie: Warum ich die AfD wähle! – „Wenn Du DIE wählst, gehörst Du nicht mehr zur Familie.“

Soeren Kern: Europa: Dschihadisten nutzen die Sozialsysteme aus

FDP-Chef Christian Lindner (FDP) will alle Flüchtlinge zurückschicken

Wann wird endlich die staatliche Finanzierung linksextremer Strukturen beendet?

Frankreich: Macron gab in drei Monaten 26.000 Euro allein für Makeup aus

Boris: Einst Grünenwähler und Strauß-Hasser – Akademiker, mit Interesse an historischer Literatur – Warum ich die AfD wähle!

%d Bloggern gefällt das: