Tag Archives: Abtreibung

Akif Pirincci: Verschwende deine dumme Jugend

10 Aug
Wie eine afrikanisch-stämmige "Bento"-Journalistin versuchte, die Einschulung ihres Sohnes in eine von Türken und Arabern dominierte Kiez-Grundschule zu verhindern.
RubyThroatedHummingbird
By © Joe Schneid, Louisville, Kentucky – Colibri – CC BY 3.0
Sie kennen doch [die afrikanisch-stämmige] Thembi Wolf? Klar kennen Sie die Thembi. Das ist die surreale Redakteurin bei “bento”, dem Online-Magazin des SPIEGEL für hochbegabte Jung-Behinderte, die wie ihr Behinderten-Guru Grätchen beim Wichsen “unsere Kohlendioxide mit bloßem Auge erkennen können” und sich ganz doll mit “queeren Menschen” beschäftigen, während sie sich, soweit weiblich, insgeheim vorstellen, wie es wäre, von Justin Biebers Biber-Schwanz entjungfert zu werden. Naja, vielleicht die Buben ebenso.

Die Thembi ist der absolute Knaller im grün-links versifften SPIEGEL-Universum. Jedes ihrer Statements ein Klopfzeichen aus der Irrenanstalt. Neulich verlangte sie, daß man alle christlichen Feiertage abschaffen sollte, weil deren Bedeutung angeblich eh keine Sau mehr kenne, dafür aber [für alle potentiellen Kindermörderinnen?] ein Feiertag für die Segnungen der Abtreibung installiert werden müsse. Was natürlich totaler Quatsch ist, denn was abgetriebene deutsche Föten anbelangt, ist jeder Tag ein Tag des Feierns, insbesondere etwas größere Föten auf Bahnsteigen, wogegen solcherlei Aufforderung bei Moslem- und Negerbabys ein Fall für den Staatsanwalt wegen Volksverhetzung wäre.

Man könnte denken, daß so eine verwirrte, ja, irgendwie Frau nach getaner Arbeit sich in ihren Fuchsbau im Wald zurückzieht, ihr magisches Gerät mit dem Schwarz-Weiß-Monitor, das anzeigt, wie viele und wo gerade Aliens auf der Erde landen, einschaltet und sich dabei eine leckere Suppe aus Baumrinde kocht.

Aber falsch gedacht! Thembi hat sich fortgepflanzt. Nein, nicht mit einem der Waldbewohner, sondern mit einem richtigen Menschen aus Fleisch und wenig Blut. Herausgekommen ist ein Wunderkind – was denn sonst –, das Grundschule und so’n Scheiß erst gar nicht braucht und gleich zum Cello-Spielen übergegangen ist. Aber der Reihe nach.

In Ihrem Artikel “Die Klasse meines Kindes hat mir gezeigt, wie wichtig Deutschkenntnisse sind” möchte sie den Fraktionsvize der Union im Bundestag Carsten Linnemann widerlegen, der wohl in einem Anfall geistiger Umnachtung mitten in die deutsche Willkommensorgie mit der politisch inkorrekten Bombe geplatzt ist: “Um es auf den Punkt zu bringen: Ein Kind, das kaum Deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen.” Carsten Linneman (CDU): Kein Deutsch – keine Einschulung?

Thembis Text ist in mehrfacher Hinsicht plemplem, um nicht zu sagen wirkt wie ein Steinbruch für Komiker, die sich bei jedem Satz daraus einen Gag meißeln könnten. Gleich dreimal betont sie, daß Sohnemanns Eltern, also sie und ihr Mann oder Freund, “Journalistin und Schriftsteller!” seien. Das soll wohl Großbürgertum, gebildete Schicht, Oberahnung und mehr oder weniger Wohlstand suggerieren.

Nichts könnte auf die Realität umgemünzt falscher sein. Publizistische Arbeit stellt seit dem schrittweisen Niedergang der Printmedien, der Buchbranche und deren unrentablen Internetauftritte heutzutage die prekärste Berufssparte ever dar. Es gibt in Deutschland vermutlich nur 15 Schriftsteller und rund 1000 Journalisten, die ausschließlich von ihrer Arbeit auf einem Mittelschichtsniveau leben können. Der Rest vegetiert monetär auf Supermarkt-Kassiererin-Ebene oder wird vom Staat subventioniert.

Nicht von Ungefähr hat sich Thembi deshalb vorsichtshalber dem bundesweiten Zusammenschluss von Medienschaffenden mit sogenannter Migrationsgeschichte “Neue Deutsche Medienmacher” angeschlossen, der sich von der Bundesregierung, dem “Bundesamt für Migration und Flüchtlinge” sowie von der “Integrationsbeauftragten der Bundesregierung” in den Jahren 2013 bis 2017 1,2 Mio Euro und im Jahr 2018 Fördermittel in Höhe von ca. 450.000 Euro durch die Bundesregierung oder staatliche Institutionen eingesackt hat. Jaja, mit dem Geld von anderen Leuten läßt sich leicht geistige Elite simulieren.

Und was das Bildungsbürgerliche dieser Pseudo-Elite anbelangt, keine schreibende Zunft zuvor in Deutschland war ungebildeter, sich eben wegen der Abhängigkeit von der Staatskohle selbstzensierender, den von Mißgeburten frei erfundenem grünem Scheiß untergebener, die totalitäre Gesinnung bejahender und ihr eigenes Land und seine Kultur verachtender als diese.

Doch kommen wir zu Thembis Anliegen, welches schwer einschätzbar ist, ob es sich dabei um Satire oder um den gedanklichen Mahlstrom während eines LSD-Trips handelt. Obwohl sie ihr Leben lang über nix anderes als über die Nonstop-Beglückung durch edle Ausländer geschrieben hat, gerät unser bento-Star bereits vor der Einschulung seines offenkundig wertvoller als die übrigen Kanaken seienden Sohnes an eine sogenannte Kiezschule, die fast zu 100 Prozent nur mit Fremdsprachlern beschülert ist, in einen schlimmen Zwiespalt.

Wieso eigentlich? Wird uns überall und gerade auf bento nicht alle naselang tolle Hechte, Senkrechtstarter und Tausendsassas mit dunkler Haut aus dem Ich-fick-deine-Mutter-du-Hurensohn!-Milieu präsentiert, die es in Serie zu den oberen Zehntausend geschafft haben, zumeist “Ich fick deine Mutter, du Hurensohn!” rappend? Soll sich nicht so anstellen, die kleine Scheißkartoffel.

Bevor Thembi ihre Lügengeschichte weiter ausführt, die zwar so logisch klingt wie die amouröse Abenteuerreihe eines buckeligen Zwergs mit Holzbein, aber selbstredend in einem Happy-End finaliert, legt sie noch einmal das United-Colors-of-Berlin-Gelübde für ihre Arbeitgeber und Geldgeber ab:

“Ich hatte nichts gegen Multikulti. Unser Kind hat Migrationshintergründe auf beiden Elternseiten. In meiner globalisierten Generation ist das normal.”

Schwachsinn, dort in Berlin oder ähnlichen Dreckslöchern im Lande gibt es keine “globalisierte Generation”. Die findet sich in irgendwelchen Elite-Internaten in England oder der Schweiz, wo die Reichen der Welt ihren Nachwuchs veredeln lassen, auf Manager-Etagen in Singapur oder Manhattan oder auf vom Westen spendierten Geschwätz-Symposien rund um den Globus, jedenfalls immer da, wo in welcher Form auch immer Kohle vermehrt wird und egal, von wem.

Das, was wir haben, sind täglich immer mehr werdende Nix-Könner und Nix-Können-Wollende in Millionenstärke, die mitgekriegt haben, daß man Deutsche bis zu ihrer Verarmung, ja, Versklavung ausplündern und kosten- und straflos ihre blonden Muschis ficken darf. Die wollen nicht einmal miteinander etwas zu tun haben, geschweige denn sich “global” mit uns vereinigen. Ausnahme, wie gesagt, die globale deutsche Muschi.

Sodann wird Thembi ausnahmsweise mal ehrlich und beschreibt, mit welchen Tricks und Finessen sie versucht hat, die Einschulung ihres Sohnes in diese Türken-und-Araber-Klasse zu verhindern, bis zu juristischen Drohungen gegen die Schulbehörde. Doch es nützte nix:

“Unser Sohn landete in der letzten von sechs ersten Klassen: Klasse F. Die, in die Kinder kamen, die zugezogen waren; Kinder aus Syrien, deren Eltern niemand gesagt hatte, dass man ein Kind in der Schule anmelden muss. Migrationshintergrund: 100 Prozent. Kinder, die auch zu Hause Deutsch sprechen: zwei.”

Das Ergebnis sah dann auch dementsprechend aus, als das aufgeweckte Kerlchen seine erste Schullektion seinen Eltern mitteilte:

“Cool, Wallah Mama, ich schwör auf Koran!”

Jetzt ist Thembi natürlich total gefrustet, denn eigentlich hatte sie sich für ihr Söhnchen nicht gerade eine zukünftige Karriere im Clan-Management vorgestellt. Nichtsdestotrotz umschnürt sie das Korsett der unbedingten Ausländer-Liebdienerei weiterhin so straff, daß ihr sogar die Fähigkeit des Texteerfassens abhanden kommt:

“… Was Linnemann (der CDU-Heini / A.P.) sagte, war verletzend formuliert. Die Aussage, Kinder mit Migrationshintergrund hätten irgendwo ‘nichts zu suchen’, hat einen rassistischen Nachhall. Natürlich sinkt das Niveau nicht, wenn Kinder eine andere Sprache beherrschen.”

Großer Gott, so doof kann man doch gar nicht sein! Der Typ hat doch gar nix dagegen, wenn Erstkläßler auch eine andere Sprache neben dem Deutschen beherrschen. Bloß wenn sie einen Schulstart in Deutschland hinlegen wollen und in einer deutschen Grundschule unterrichtet werden, müssen sie schon Deutsch verstehen und sprechen können. Oder soll man ihnen das Alphabet und das Kleine Einmaleins mittels Bleigießen und Seilspringen beibringen?

Und nein, nein, das Niveau der Klasse sinkt um keinen Millimeter, wenn der Araberjunge nur Arabisch spricht und das bekopftuchte Türkenmädchen nur Türkisch, und das auch so ungefähr. Im Gegenteil meint Thembi:

“Auf Twitter sammelten sich wütende Menschen, die beschrieben, wie sie auch ohne Deutschkenntnisse in die Grundschule gestartet waren und zu erfolgreichen Journalistinnen, Anwälten und Schriftstellern wurden.”

Ja, es meldeten sich sogar Menschen, die ohne Deutschkenntnisse in die Grundschule gestartet waren und später trotzdem Bundeskanzlerin und Roberto Blanko wurden. Die Frau ist derart abgehoben, daß sie im Ernst glaubt, dieses gigantische Rad namens Deutschlands, das jährlich knapp 1000 Milliarden an Steuereinnahmen generiert, würde am Rotieren gehalten von vor sich hinkrebsenden Journalisten und Schriftstellern und von irgendwelchen Ausländeranwälten, von denen mehr als die Hälfte mittlerweile für die Scheinasylanten-Industrie arbeitet, also vom Staat lebt.

Trotzdem sollte man nicht so streng mit Thembi sein. Denn auch Blitzgescheite wie sie haben im unberechenbaren Schicksalsreigen ihr Päckchen zu tragen bzw. ihr blitzgescheiter Sohn:

“Die ersten Monaten in der Kiezgrundschule waren hart. Unser Kind lernte, arabische Namen mit sehr vielen Konsonanten auszusprechen. Es lernte nicht: Lesen und Schreiben.”

Scheiße! Und jetzt? Jetzt wird die Geschichte etwas mysteriös, ominös, obskur, dubios, ja, irgendwie Twilight-Zone-mäßig, wie ein Kapitel aus einem Stephen-King-Roman.

Sie und ihr Partner rennen nach einem halben Jahr zu den Klassenlehrerinnen und drucksen herum “wie liberale Menschen eben herumdrucksen, wenn sie politisch unkorrekte Dinge aussprechen wollen.” Ob Privatschule und so’n Reichenscheiß doch nicht besser wäre für den Kleinen und ob “unser kluges, bildungsbürgerliches Kind (Journalistin und Schriftsteller!) nicht zu kurz kommt, unter den ganzen Kindern mit, nun ja, sprachlichem Förderbedarf?”

Daraufhin verwandeln sich die Lehrerinnen in elfen- und koboldartige Lichtwesen, wobei der ganze Raum von einem violetten Schein durchspült wird, in dem zyklisch grün phosphoreszierende Sternchen blitzen. Nein, das passiert natürlich nicht, aber diese Lehrerinnen quatschen ebenfalls so ein gequirltes Esoterik-Zeug.

“Die Lehrerinnen, zwei junge, kluge, motivierte Frauen hörten geduldig zu. Sie rollten nicht mit den Augen, lächelten und sagten etwas sehr Diplomatisches: Es gebe Kinder, die wollten die Besten sein und immer mehr lernen. Und es gebe Kinder, die gerade genug Leistung bringen, um den Rest des Tages träumen zu können.”

Das war aber nicht die Antwort auf die Frage, ihr abgedrehten Hühner! Die Frage war, wann der Bengel endlich Lesen und Schreiben lernt. Und “den Rest des Tages träumen” könnt ihr euch auch an die ungewaschenen Haare schmieren. Schließlich soll aus dem Buben später einmal SPIEGEL-Chefredakteur werden, der die komplette Redaktion auspeitschen läßt, wenn die Auflage wie bisher noch weiter sinkt.

Doch es ist zu spät. Die beiden Hexen haben Thembi bereits hypnotisiert, und die Arme bildet sich nun ein, diese Null-Aussage käme geradewegs von Gottes Stimmbändern durch den Astralkosmos zu ihr gehallt:

“Ich verstand in diesem Moment, wie privilegiert unser Kind ist: Während andere Kinder hart arbeiteten, um bei der Sprache aufzuholen und gleichzeitig den Stoff zu pauken, konnte mein Kind von Superheldinnen im Marienkäferkostüm (‘Ladybug’, Disney-Fatasyfilm) und sprechenden Hunden in Nutzfahrzeugen (‘Paw Patrol’) träumen und trotzdem das Klassenziel erreichen.”

Und von “Massacre Claw (Greifer)” und “Guillotine Ali” in Toyota-Nutzfahrzeugen in Richtung zur heiligen Stätte des Köpfe-Tranchierens durch die Wüste.

Man fragt sich wirklich, geht’s noch verlogener? Einerseits will sie unbedingt knallharten Realismus vorgaukeln, indem sie zugibt, daß in diesen Ausländerklassen die Kinder nicht einmal Lesen und Schreiben lernen, geschweige denn ein tatsächliches Schulwissen aufnehmen, und dort das geistige Niveau einer Säuglingsstation herrscht. Anderseits ist sie derart arg gefangen in ihrem Multikulti-Wahn, daß sie selbst die reale Verblödung ihres Kindes mittels eines Staunebär-Traktätchens über die wunderbare Welt der Minderbemittelten aus Tausendundeiner Nacht in rosaroten Farben zum wahren Mutterglück stilisiert.

Das Ganze nimmt solch beängstigende Ausmaße an, dass sie am Ende hin sogar heftig zu delirieren anfängt:

“Die Schule ohne Alman-Kinder war nicht ‘schädlich’ für mein Kind, es lernte dort so Vieles, was auf keinem Lehrplan steht und was in einer globalisierten Welt immer wichtiger wird: interkulturelle Kompetenz. Und für den Rest, für den würden wir (Journalistin und Schriftsteller!) schon sorgen. Denn wir konnten am Wochenende ins Museum gehen und ein Cello ausleihen.”

Heute ist Thembis Sohn erwachsen und spielt auf seinem Cello vor dem Brandenburger Tor die “Todesfuge”. Ab und an kommen ein paar Grüne vorbei und schmeißen ihm 50-Cent-Stücke in seinen Hut. Oder Knöpfe. Was aber egal ist, denn Thembi Jr. ist in Gelddingen eh nicht so firm. Nachts jedoch tauchen von überall die interkulturellen Kompetenzler auf und pissen auf sein Instrument. Und alle lachen sich halbtot darüber. So oder so ähnlich …
Weitere Texte von Akif Pirincci
Hat Ihnen gefallen, der Artikel, was?
Klar, ist ja auch vom Kleinen Akif. Es kostet aber eine Menge Zeit und Geld, solcherlei Perlen zu texten. Und den Nobelpreis für Literatur hat man ihm erst für 2029 versprochen. Deshalb spenden Sie so wenig oder so viel Sie wollen, wenn Ihnen dieser Geniestreich gefallen hat. Wenn nicht, ist auch o.k.
Den kleinen Akif unterstützen
Per Überweisung:
Akif Pirincci
IBAN: DE92 3705 0198 1933 8108 38
Meine Meinung:
Was versteht man denn unter “Interkulturelle Kompetenz”? Ist das das ordnungsgemäße Tranchieren von Ungläubigen, das muslimisch korrekte Rauben, Überfallen und Vergewaltigen, die koranmäßige Eroberung von "Feindesland”, die schariamäßige Umgestaltung der Demokratie und die Beseitigung des Rechtsstaates, der gekonnte Sozialhilfebetrug mittels mehrerer Identitäten, um auch ohne Bildung und Arbeit ein gutes Einkommen zu haben, das Terrorisieren Deutscher in den Freibädern, das Schubsen von Kindern von der Bahnsteigkante oder was ist das?
Lohengrin schreibt:
Ja, das war’s! Der Patient Deutschland wird sterben und den schon länger hier und noch Lebenden wird nicht mal ein mickriges Pflichterbteil hinterlassen. Die eingedrungenen und nachströmenden Erbschleicher werden sich aber wie Hyänen gegenseitig bis aufs Blut bekämpfen und zerfleischen beim Kampf um die letzten Stücke Aas.
Und Helfershelfer und Gutmenschen wie Carola Rackete oder TV-Clowns [wie Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf] werden dabei selbst auf der Schlachtplatte landen. Gefütterte Zweibeiner aus archaischen Verhältnissen werden immer in Kehlen beißen, wenn sie die Hände schon gefressen haben und nicht satt geworden sind.
Der Zeitpunkt für eine Chemotherapie wurde verpasst und für eine schmerzhafte, aber lebensrettende Operation/Amputation der befallen Organe/Glieder ist es auch zu spät. Zumindest auf zivilisiertem Weg ohne Bürgerkrieg.

Uni Erlangen: Unerträglicher Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft

24 Jul
Kommt durch den Genderismus nach dem sexuellen Missbrauch von Kindern in den Kirchen und Sportvereinen nun auch noch der sexuelle Missbrauch in den Kindergärten, Schulen und Elternhäusern hinzu?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

sex einwanderer(Sichtlich stolz: Prof. Dr. Uwe Sielert bei der Vorstellung seines Buches „Sexualität und Gender im Einwanderungsland“)

Pädophilie unter Vorwand von Wissenschaft

Trotz großen, unüberhörbaren Protestes weiter Teile der Bevölkerung und vor allem besorgter Eltern: Die Sex-Indoktrinierung unserer Kleinsten geht „munter“ weiter. Was das bedeutet, haben wir auf diesem Forum schon x-mal dargestellt. Doch die „Aufklärer“ der Gender-Armee stellen sich taub. Deshalb hier nochmal unsere wichtigsten Bedenken:

* Grundlage ist überall „Gender Mainstreaming“. Das menschliche Geschlecht soll vom »sozial konstruierten« Gegensatz männlich/weiblich »befreit« werden, damit der Einzelne sich besser »verwirklichen« kann. Das ist wörtlich zu nehmen: In der Praxis bedeutet »Gender« oft Vereinzelung statt Familie.

* Alle sexuellen »Identitäten«, Orientierungen oder Lebensweisen gelten als vollkommen gleichberechtigt. Das klingt modern, hat aber einen hohen Preis: Die natürliche Familie wird zur Lebensweise einer Minderheit verzerrt. Auf die seelische und biologische Komplementarität von Mann und Frau soll es nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.509 weitere Wörter

Video: Hadmud Danisch: 250 Gründe, warum mir die CO2-Debatte am Arsch vorbeigeht (02:22:54)

20 Jul
Video: Hadmud Danisch: 250 Gründe, warum mir die CO2-Debatte so am Arsch vorbeigeht (02:22:54)
Der auf Computer- und Datensicherheit spezialisierte Informatiker, Wissenschaftskritiker sowie ehemalige Mitarbeiter am Europäischen Institut für Systemsicherheit, Hadmut Danisch, betreibt seit vielen Jahren einen lesenswerten Blog. Jetzt hat der Mann vor einer Kamera viele gute Gründe dargelegt, warum ihm die CO2-Debatte „am Arsch vorbeigeht“

Video: Tumulte im Freibad in Kiel, Berlin, NRW, Baden-Württemberg, überall (05:53)

6 Jul
Video: Tumulte im Freibad in Kiel, Berlin, Baden-Württemberg, NRW und anderswo (05:53)
Sie besetzen Sprungtürme und ignorieren die Bademeister. Die Stadt Kehl hat jetzt Sicherheitsleute engagiert, die durchs Freibad patrouillieren. Und warum ist der SWR (Südwestrundfunk) zu feige, die Täter zu nennen? Waren es etwa Muslime? Dann darf das natürlich nicht erwähnt werden, denn das wäre ja Diskriminierung.
Und wenn deutsche Badegäste verprügelt werden ist das politisch offensichtlich korrekt. Warum weisen wir solche Muslime nicht aus? Weil die Deutschen zu blöde sind und immer wieder die etablierten Parteien wählen. Wenn das so ist, geschieht es ihnen recht.
Heute waren die viele Deutsche in vielen Städten auf der Straße um für die linke Schlepperkapitänin Carola Rackete von der Seawatch 3 und für die Schleusung weiterer Migranten zu demonstrieren, damit noch mehr dieser kriminellen Muslime nach Deutschland kommen.
Dann sollten sie sich auch nicht beklagen wenn sie Opfer von Migrantengewalt werden. Und genau das wird passieren. Und das ist gut so, denn anders lernen sie es nicht. Möge es aber die treffen, die dafür demonstriert haben.
Video: Naomi Seibt: Migrationskritik gegen falschen Moralismus (10:52)
Video: Naomi Seibt: Migrationskritik gegen falschen Moralismus (10:52)
Falls ihr mich finanziell unterstützen wollt:
paypal.me/NaomiSeibt2000
Kontodaten (Bank account details):
IBAN DE48 4005 0150 0135 6135 37
BIC: WELADED1MST
Kontoinhaberin (name): Naomi Seibt
Video: Gerald Grosz: Angelas Werk und Racketes Beitrag – der Wahnsinn macht wieder Schule (02:28)
Video: Gerald Grosz: Angelas Werk und Racketes Beitrag – der Wahnsinn macht wieder Schule (02:28)

Prof. Dr. Hans-Rolf Vetter: Abmarsch ins grün-sozialistische Reich

21 Jun

MoormanHouse

By Joe Schneid Louisvile, KY – Own work, CC BY 3.0
Wie lange kann ein globalisierter Land wie Deutschland diese peinlichen, visionslosen, denkfaulen, machtgeilen und fachlich stupiden Eliten in Politik und Medien noch einiger Maßen unbeschadet überstehen? Wie lange lassen sich Wirtschafts- und Sozialpolitik, Wohnungsbau, Urbanität, Migration, Schulpolitik und eine, auf Ausbeutung der Bevölkerung angelegte Steuer- und Finanzpolitik noch ohne gravierende Auswirkungen auf unser Gesellschaftssystem durchhalten?
Mindestens 21 Milliarden € kostet z.B. die aktuelle Migrations- und Integrationspolitik jährlich, aber für die Grundsicherung oder eine auf die Leistungen im Lebenslauf bezogene Aufwertung der Rente oder für den hinreichenden Sozialen Wohnungsbau fehlen die Mittel. Als schlimmer „Rassist“ muss sich insofern jeder beschimpfen lassen, der einfachste Rechnungsposten im Steuer- und Finanzsystem zur Sprache bringt und bis „drei“ zählen kann.
Als „Feind Europas“ wird zum politischen Abschuss frei gegeben, wer die Brüsseler Bürokratie für ein potentielles Krebsgeschwür hält, das vor allem eins ist: eine Geldmaschine eben für diese Bürokraten, ihre Juristen und ihre gesamte, partiell überflüssige Entourage [Raubritter] selbst. Und eine auf deutschen Fleiß zulangende Umverteilungsmaschinerie ohne wirkliches demokratisches Mandat.
Als „Aussätziger“ wird behandelt, wer den Ausverkauf deutscher Interessen und Zukunftschancen an die anonymen Global Governance-Kraken [sozialistisch-islamische Funktionselite, Regierungsmitarbeiter, Islamisierer, Umvolker, De-Industriealisierer, Christenhasser, Globalisierer und Deutschlandzerstörer] rund um die UNO herum moniert.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Hans-Rolf Vetter *)

Die Tsunamis der geistigen Niveaulosigkeit drohen die Bundesrepublik zu zerstören

In den letzten Wochen hat der Tsunami medialer und politischer Niveaulosigkeit mit derartiger zerstörerischer Wucht zugeschlagen, dass mit ihm diesmal die letzten Reste an politischer, medialer und wissensbasierter Vernunft fortgespült werden könnten. Das heißt, dass nunmehr genau jene systemrelevanten Energien und geistigen Infrastrukturen , die die Bundesrepublik und ihr Versprechen auf sozialen Aufstieg, privaten Wohlstand und öffentliche Wohlfahrt in den letzten Jahrzehnten, zumindest aber bis zum September 2015, stark gemacht haben, nunmehr nachhaltig bedroht sind.

Denn bislang konnte selbst eine in Teilen absolut desolate Regierung, wie sie sich unter der Kanzlerschaft Merkels zumindest seit deren dritten Amtsperiode ausgebildet hatte, für die Wirtschafts- und Sozialpolitik noch weitestgehend unbeschadet überstanden werden. Das ist seit dem 26. Mai 2019 und den mit der EU-Wahl verbundenen Diskussionen zu den Auswirkungen dieser Wahlen und ihrer Bedeutung für die…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.078 weitere Wörter

Linkversiffte Hollywood-Elite in Kanada und USA spuckt Gift und Galle gegen den Anti-Abtreibungsfilm „Unplanned“ von Abbey Johnson

1 Jun
abbey_johnson_unplanned
Video: Official Unplanned Trailer von Abbey Johnson (02:27)
Abby Johnson, die acht Jahre lang in einer Abtreibungsklinik von „Planned Parenthood“ arbeitete, war an mehr als 22.000 Abtreibungen in der Planned Parenthood- Abtreibungsklinik in Texas beteiligt und beriet unzählige Frauen bei ihren Entscheidungen. Als sie jedoch eines Tages bei einer ultraschallgeführten Abtreibung beobachtete, wie ein Baby gegen seinen Tod ankämpfte, veränderte das ihr Leben.
Abby Johnson ist jetzt eine überzeugte Lebensschützerin (Abtreibungsgegnerin) und trat bei der Anhörung um ein verschärftes Abtreibungsgesetz in Kentucky auf der Seite der Lebensschützer auf. Sie schilderte eindringlich, dass es der Organisation Planned Parenthood weniger um die Frauen, sondern vor allem um eins geht – um viel, viel Geld, dass sie mit dem Weiterverkauf der „Gewebereste“ von abgetriebenen Babys macht.
Nachdem mit dem Ultraschallgerät der Herzschlag des Babys überprüft wurde, stochert der Arzt mit seinenAbtreibungsinstrumenten, einem Absaugrohr, solange im Uterus herum, bis er genug „Material“ zusammen hat. In der Fachsprache nennt sich das Material POC (products of conception) – Empfängnisprodukte, was nicht anderes als das Baby ist. Doch das Wort Baby darf man in einer Abtreibungsklinik nicht benutzen…
Organe, Arme, Beine, Kopf – alles ist zu diesem Zeitpunkt bereits beim Embryo vorhanden. Das zwischen 40 und 50 Millimeter große Kind kann Ellenbogen und Handgelenke einzeln bewegen und die Daumen abspreizen, seinen Kopf wenden, das Handgelenk drehen, den Mund öffnen und die Stirn runzeln. Der Herzschlag liegt konstant bei 120 bis 160 Schlägen pro Minute, es entwickeln sich erste individuellen Züge des Babys, auch das Geschlecht ist nun zu erkennen.
Wenn die Teile zusammengesucht sind, werden sie in eine Art Plastikbeutel verpackt und im Labor eingefroren. Der Gefrierschrank werde vom Personal scherzhaft der „Kindergarten“ genannt, so Johnson. Einmal in der Woche kommt eine Spezialfirma vorbei, sammelt die Beutel ein und verbrennt sie später.“ Das sei aber nur der Fall, wenn die Planned Parenthood Klinik den Babyabfall nicht für die industrielle Verwertung weiter verkaufe, erzählt Abby Johnson. Das Heartbeat-Gesetz wurde in Kentucky angenommen, inzwischen aber durch einen Richter vorerst gestoppt.
Meine Meinung:
Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum die Filmgesellschaften nicht bereit sind, den Film zu zeigen. Sonst zeigen sie jeden Schrott, aber ein Film der sich für den Lebensschutz ungeborener Kinder einsetzt wird nicht gezeigt. Das zeigt wieder einmal wie schizophren, skrupellos und verlogen die ganze linke Scheiße ist.
Gerade Linke und Grüne spielen sich immer wieder als Moralapostel auf, meinen, sie hätten die Moral gepachtet, in Wirklichkeit sind sie eiskalte Kindermörder, die sich nicht nur für die Abtreibung aussprechen, sondern auch ihre eigenen Kinder töten. Kommt mir bitte nie wieder mit eurer moralischen Verlogenheit. Ihr seid die größten Heuchler.
Was in dem Text nicht angesprochen wird ist, wie grausam solch eine Abtreibung ist. Bei der am häufigsten angewandten Schwangerschaftsunterbrechung (80 %), der Absaugmethode, werden die Embryos kurzerhand mit einer Schere in Stücke geschnitten oder sie werden regelrecht auseinander gerissen und mit einer Pumpe abgesaugt.
Probiert es doch selber einmal aus und lasst euch mit einer Gartenschere und ohne Betäubung eure Arme und Beine und am Ende auch noch den Kopf abschneiden, dann wisst ihr, wie es den Embryos ergeht. Und ich glaube, sie erleiden dieselben Schmerzen, die ihr erleiden würdet.
Und wenn ihr den Mut habt euch einmal ein paar Bilder über die Abtreibung anzusehen, dann bitte schön hier. Aber Vorsicht, sie sind sehr grausam. Abtreibung ist Mord

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Marilla Slominski *)

Seit Ende März läuft in den USA der Pro-Life-Film „Unplanned“ in den Kinos. Trotz heftiger Proteste und Boykottversuche seitens der Abtreibungsfraktion, spielte er bereits am ersten Eröffnungswochenende doppelt soviel ein wie erwartet – rund sechs Millionen Dollar. In Kanada weigern sich die Kinos derweil „Unplanned“ zu zeigen. Abby Johnson, die das gleichnamige Buch schrieb, nennt das „Zensur“ und fragt sich wovor ihre Gegner soviel Angst haben.

18 Millionen Dollar hat der Film „Unplanned“ in den USA mittlerweile eingespielt. Umso erstaunlicher, da sich auch in den USA viele Kinos weigern, den Film zu zeigen. Der Widerstand gegen die Lebensgeschichte von Abby Johnson ist riesengroß. Nachdem sie der Abtreibungsindustrie den Rücken gekehrt hatte, musste die inzwischen siebenfache Mutter nicht nur gerichtliche Auseinandersetzungen mit ihrem ehemaligen Arbeitgeber überstehen, auch die linke Hollywood-Elite spuckt nun Gift und Galle gegen den „frauenfeindlichen“ Film, der die Geschichte von Abby…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.211 weitere Wörter

Alabama stellt ab sofort Abtreibungen unter harte Strafen

16 Mai

abreibung_alabama

Video: Alabama stellt Abtreibung unter Strafe (ab Minute 05:05)
Der Senat im US-Staat Alabama hat ein Gesetz verabschiedet, dass Abtreibungen in fast allen Fällen verbietet. Die Kammer stimmte mit der republikanischen Mehrheit für die umstrittene Neuregelung,  Abtreibungen sollen nur bei einem schweren Gesundheitsrisiko für die Schwangere möglich sein und wenn der Fötus nicht lebensfähig ist. Ärzten, die in anderen Fällen Abtreibungen vornehmen, drohen bis zu 99 Jahren Haft.
Eine kleine Randnotiz: Als ich gerade hörte, dass Abtreibungen möglich sind, wenn der Fötus nicht lebensfähig ist, erinnerte ich mich an einen Artikel, den ich kurz vorher gelesen hatte, der sich mit der Reproduktionsmedizin [Kinderwunsch, Fortpflanzungsmedizin bei Unfruchtbarkeit] beschäftigte.
Tier-Mensch-Mischwesen
Der Redner [der Molekularbiologen Prof. Dr. Paul Cullen] schilderte die Problematik der neuesten Gen-Schere  – CRISP/cas9 genannt  – über das „Sozial Egg Freezing“  – auf Zeit eingefrorene Eizellen, etwa um Karrierewünsche nicht vor dem Kinderkriegen stören zu lassen  –  bis hin zu Auswüchsen in Richtung „Designer-Baby“ oder gar Tier-Mensch-Mischwesen, sogenannte „Chimären“.
Nicht dass jetzt jemand hofft, man könnte die Grünen mit einem Esel kreuzen. Oder sollte Greta Thunfisch etwa… Und wenn ich mir die Buchbesprechung über Robert Habecks neues Buch durchlese, habe ich das Gefühl, das Buch ist tatsächlich von einem …… geschrieben worden.
Das Schlimme ist, er bemerkt es nicht einmal. Robert Habeck ist so gehirngewaschen und verbohrt oder ist er einfach nur so ungebildet, machtgeil, und faktenresistent, dass er jede Kritik, jeden Einwand, an sich abperlen lässt. Wer erwartet von den Grünen auch schon Vernunft und Intelligenz? Das haben sie längst gegen Ideologie eigetauscht.
Die große Mehrheit der Grünen sind keine politischen Vordenker, keine Intellektuellen, und mögen sie sich noch so sehr mit philosophischen Halbwahrheiten brüsten, sondern Lemminge, Mitläufer, Anhänger des betreuten Denkens, der Massensuggestion, der politischen Korrektheit. Führer befiehl, wir folgen! Sie wären Hitler wahrscheinlich mit der selben Begeisterung gefolgt, wie es viele ihrer Großeltern getan haben. Denselben Hass gegen Andersdenkende haben sie ja bereits. 😉

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Abgründige Reaktionen der Öffentlich-Rechtlichen – wie gehabt

ZDF, ARD und die Print-Medien berichten seit mehreren Tagen äußerst ablehnend und teils haßerfüllt über eine bemerkenswerte und höchst demokratisch zustandegekommene Entscheidung im US-Bundesstaat Alabama. Vor zwei Tagen trat – ganz typisch – zum Thema: „Alabamas Abtreibungsverbot“ eine Sprecherin von Women’s Liberation als Kommentatorin im HEUTE-JOURNAL auf.

So zeigte man auch Filmbeiträge von einer „Massendemonstration“ mit gerade ´mal ca. 20(!) daran teilnehmenden Frauen in Alabama gegen dieses neue Gesetz, das die von Obama und Clinton mit zu verantwortende, lebensvernichtende „Freigabe“ der Abtreibung wieder rückgängig machte.

Das läßt berechtigterweise die Hoffnung bei uns allen aufkommen, daß auch wir in Europa alles wieder normalisieren und rückgängig machen können, was links-grüne Demokratie-Gegner auch bei uns angerichtet haben mit ihren menschenverachtenden EU-Gesetzen in Brüssel.

Ursprünglichen Post anzeigen 437 weitere Wörter

Video: Beatrix von Storch (AfD) in Greding (Bayern): ❝Die EU ist wie Erdogan!❞ (24:56)

11 Mai
Video: Beatrix von Storch (AfD) in Greding (Bayern): ❝Die EU ist wie Erdogan!❞ (24:56)
Meine Meinung: Eine sehr gute Rede von Beatrix von Storch. Solltet ihr euch ansehen! Gottfried Keller (Schweizer Dichter und Politiker (1819 bis 1890) sagte: “Achte jedes Mannes Vaterland, aber das eigene liebe.” Bitte dieses Video weiter verbreiten!
Ihr werdet geschockt sein, wenn ihr hört, was die deutsche Bundesregierung und die EU für Gesetze bereits verabschiedet haben und noch verabschieden wollen. Wir werden von skrupellosen und machtbesessenen Idioten regiert. Früher hatten wir den Hitlerfaschismus, heute die EU-Diktatur.
Hier noch die Geschichte von dem französischen Polizeioffizier Arnaud Beltrame, den Beatrice von Storch erwähnt, der praktizierende Katholik, der sich bei einem terroristischen Terroranschlag im kleinen Ort Trèbes in Südfrankreich als Geisel austauschen lies. Er wurde später von den Islamisten erschossen.
Wir haben längst einen islamischen Bürgerkrieg in Europa, aber die Europäer wollen es nicht wahrhaben, schon gar nicht die rot-grünen Gutmenschen, die immer noch von einem friedlichen und multikulturellen Europa träumen. Der Islam aber will keinen Frieden, sondern er will das christlich-abendländische Europa vernichten.
Christliche Märtyrer sind bereit für ihren Glauben zu sterben. Muslimische Märtyrer sind bereit, für ihren Glauben zu töten. Der Islam ist eben keine Friedensreligion, sondern eine hasserfüllte und gehirngewaschene Ideologie. Warum sind die Linken, Gutmenschen und selbst die Medien und Politiker nicht in der Lage, dies zu erkennen? Mir scheint, sie alle sind genau so hasserfüllt, feige, dumm und gehirngewaschen wie die radikalen Muslime.
Video: Gerald Grosz: An Jan Böhmermann, der Amöbe des deutschen Fernsehens! (01:55)
Video: Gerald Grosz: An Jan Böhmermann, der Amöbe des deutschen Fernsehens! (01:55)
Jan „Piefke“ Böhmermann, die quotenarme Amöbe des deutschen Fernsehens hat ein neues Betätigungsfeld gefunden: Er sorgt sich um Österreich. 8 Millionen Österreicher seien “debil“, die Alpenrepublik sei ein „Plumpsklo“, richtet der geistig vogelfrei Erklärte uns Ösis aus. Dicht gefolgt von Paul Ronzmann [Ich glaube, er meint Paul Ronzheimer], einem bis dato unbekannten Schreiblehrling aus der BILD-Zeitung, der ein Ende der österreichischen Regierung regelrecht herbeifleht.
Im Übrigen zwei besondere Vertreter einer Spezies, für die in Österreich bestenfalls ein Pflegschaftsgericht zuständig wäre. Zur Kostprobe deutscher Hochkultur sei Ersterem, also Jan „Piefke“ Böhmermann (die Klöten klein, die Quoten lahm) auf demselben Niveau – also in der für ihn leicht verständlichen Latrinenrhetorik – geantwortet: Verpiss Dich!
Und nun zu all jenen gepeinigten und im Merkelland vegetierenden Bundesbürgern, die uns Österreicher nicht verstehen wollen: Wir gehen nicht Euren Weg! Wir wollen uns nicht vermerkeln! Wir schaffen uns auch nicht ab. Wir polygamisieren uns nicht. Wir werden auch in Zukunft Hans, Josef und Maria heißen. Auch wollen wir uns nicht zwangsverheiraten.
Wir wollen über keine täglichen Einzelfälle in unseren Zeitungen lesen. Wir wollen keine gewalttätigen Auseinandersetzungen auf unsere Straßen. Nein, wir wollen auch keine Armlänge Abstand halten. Österreich hat Kurz, Deutschland Merkel. Österreich Strache, Deutschland Nahles. Ich würde sagen, der Vergleich macht sicher! In diesem Sinne wünsche ich Euch noch viel Spaß mit Böhmermann und Co.
Wir Ösis können auf diese Zurufe gerne verzichten, zumal es schon in der Vergangenheit nicht von Erfolg gekrönt war, wenn uns einer nicht nur im Körpermaß reduzierter Zwerg aus der Nachbarschaft die große Welt erklären wollte. Ich sage ja immer, lieber 10 Neider als 1 Mitleider. In diesem Sinne: Mein Mitleid sei Euch sicher!
Die grünen Deutschlandhasser

vaterlandsliebe-4

Gibt es eigentlich wirklich den “Knüppel aus dem Sack” oder ist das nur ein Märchen? Ist das vielleicht auch ein Patriot? Dann weiß er, was er zu tun hat? 😉

schueler_lehrer_hotline_wien

Der katholische Widerstand gegen „Refugees welcome“- Kardinal Marx wächst

30 Apr

MonoLake2007

By James J. Ludemann – Mono Lake – USA – CC BY 3.0

Bei der Kritik [an Kardinal Reinhard Marx] geht es vor allem um die Infragestellung des priesterlichen Zölibats und der kirchlichen Sexualmoral (Abtreibung, Homosexualität, Unauflöslichkeit der Ehe) durch Marx. Die Kardinäle Walter Brandmüller und Paul Josef Cordes sowie der deutschsprachige Schweizer Bischof Marian Eleganti verteidigen dagegen den Priesterzölibat.

Wenn ich es recht verstehe, ist Kardinal Reinhard Marx gegen das priesterliche Zölibat, für die Abtreibung und er toleriert die Homosexualität, die von der katholischen Kirche abgelehnt wird. Außerdem ist er gegen die Unauflösbarkeit der Ehe, so dass geschiedene Katholiken oder katholische Eheleute, deren Partner/in gestorben ist, wieder heiraten dürfen. Ich muss ehrlich gestehen, dass sind schwierige Entscheidungen.
Ich selber halte das Zölibat für das höchste und heiligste Sakrament und zwar nicht nur für Priester. In der Bibel gibt es etwa 30 Verse (etwas warten), die den Menschen das Zölibat empfehlen, und zwar allen Christen. Ich bin für das Zölibat, stelle mir aber gleichzeitig die Frage, ob man es auf Mönche beschränken sollte. Gleichzeitig befürchte ich, dass der Kindesmissbrauch zunehmen könnte, wenn man das Zölibat aufhebt, denn wenn man einmal in die Fänge der Sexualität gerät, ist es sehr schwer, ihr wieder zu entkommen.
Mir gefällt die Einstellung der Buddhisten sehr gut. Im Buddhismus wird das Zölibat als Brahmacharya bezeichnet. Der Buddhismus erlaubt es Ehepaaren zusammen zu leben. Sie dürfen auch Kinder zeugen, denn das ist der Zweck der Sexualität und zwar der einzige Zweck.
Ansonsten aber sollten sie versuchen enthaltsam zu leben. Aber das ist einer vollkommen sexualisierten westlichen Gesellschaft, die narzistisch, egoistischen und auf sich selbst bezogen ist, nur sehr schwer zu vermitteln, weil sie den Sinn des Zölibat nicht kennt und verstehen will, denn ihr ganzes Sein dreht sich nur um die eigene sexuelle Befriedigung und Schamlosigkeit..
Video: Dr. Dr. Raphael Bonelli: Die narzistische Gesellschaft (51:33)
Wer sich dafür interessiert, dem empfehle ich einmal hier vorbei zu schauen: Sexualität und Spiritualität (dauert immer einen kleinen Moment)
Ich bin gegen die Abtreibung und für mich sind alle Eltern, die ihre Kinder abtreiben Kindermörder. Ein Kardinal, der die Abtreibung befürwortet, ist für mich nicht tragbar. Man sollte ihn sofort entlassen. Für mich ist Kardinal Reinhard Marx aber auch aus anderen Gründen untragbar, weil er sich zu sehr in die Politik einmischt, und zwar im linksliberalen Sinne, z.B. bei seiner vollkommen unverantwortlichen Refugees-Welcome-Einstellung, der Befürwortung der Massenmigration nach Deutschland und seiner Ablehnung und Verteufelung der AfD, was ihn im Prinzip als Antidemokraten outet.
Die Homosexualität ist ein schwieriges Thema. Ich kann ihr ehrlich gesagt nicht viel abgewinnen. Für mich sind homosexuelle Praktiken einfach unnormal. Sie widersprechen dem Geist der Natur. Aber niemand kann sich seine sexuelle Orientierung aussuchen. Sie wird ihm von der Natur in die Wiege gelegt. Ich kann mich ehrlich gesagt auch gar nicht so recht in die Situation hinein versetzen, weil ich davon nicht betroffen bin und halte mich deshalb zurück.
Ich bin gegen die Unauflösbarkeit der Ehe und dafür, dass sowohl geschiedene Eheleute, wie auch Eheleute, deren Ehepartner/in gestorben ist, wieder heiraten dürfen. Ich weiß nicht einmal, ob die Unauflösbarkeit der Ehe in der Bibel steht. Wenn ja, mit welcher Begründung?

Conservo

marx(c) Screenshot Youtube

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

Wie das amerikanische Magazin Lifesite berichtet, wächst in Deutschland der Widerstand gegen den linken Kardinal Marx und seine „Reform“-Ideen, die er der Deutschen Bischofskonferenz aufdrängen will. Gleich mehrere deutsche Kardinäle, Bischöfe und Priester üben unabhängig voneinander harte Kritik an dem Vertrauten von Papst Franziskus.

Bei der Kritik geht es vor allem um die Infragestellung des priesterlichen Zölibats und der kirchlichen Sexualmoral (Abtreibung, Homosexualität, Unauflöslichkeit der Ehe) durch Marx. Die Kardinäle Walter Brandmüller und Paul Josef Cordes sowie der deutschsprachige Schweizer Bischof Marian Eleganti verteidigen dagegen den Priesterzölibat.

Der durch seine mutige Islamkritik bekannte Regensburger Bischof Voderholzer sagte, er halte es für eine „Zeit- und Energieverschwendung“, Themen wie „Macht“ und „Partizipation“ zu diskutieren. Bischof Vitus Huonder aus der deutschsprachigen Schweiz stellt gar fest, dass „nichts Gutes“ von einem deutschen „Synodenweg“ kommen kann, der „alles ändern“ will.

Eine katholische Priestergruppe hatte sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 356 weitere Wörter

Maria Schneider: Das falsch verstandene Frauenbild grün-roter Emanzen

16 Mrz
Palm_trees
By Benjamin D. Esham – Palmen in Florida – CC BY-SA 3.0 us
Viel Geschnatter um nichts, während der rosa Elefant „Islam“ im Raum laut trompetet
In Punkto Ehrenmorde, Vielehe, „freiwillige Kinderehe“ und „freiwilligem“ Kopftuch bei orientalischen Frauen, das inzwischen schon 8-jährigen Mädchen übergestülpt wird und ihr Kopfhaar mit Scham besetzt, hüllten sich unsere solidarischen, „frechen“ Feministinnen selbst am Frauentag wieder einmal in eine bunte Burka des Schweigens.Nehmen wir zum Beispiel unsere Schnattelena Baerbock:
Frauentag heißt, weiter für gleichen Lohn, mehr Gleichberechtigung in den Parlamenten und vor allem gegen Gewalt an Frauen zu kämpfen. Wir haben lange noch nicht alles erreicht als Frauen.“
Frau Annalema Baerbock (Grüne), wo sind Ihre Initiativen gegen Zwangsehe, Vergewaltigung vor und in der Ehe, Kinderehe, Kopftuchzwang etc. im Islam? Daunenfedern ersticken das Land in Schweigen. Könnte Ihre Untätigkeit daran liegen, dass alte, braune Männer im Gegensatz zu alten weißen Männern, kein Problem damit haben, schnatternden Gänsen den Hals umzudrehen?
Frauentage dienen der Bereicherung alter, weißer (feministischer) Versagerinnen!

Conservo

Eine notwendige Klarstellung zum Internationalen Frauentag

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider *)

Außer Spesen nichts gewesen

Teil 1 – Status quo

Ich habe es mir angetan und zwei Interviews mit Claudia Roth und Katharina Barley zum Weltfrauentag gelesen. Nirgends die Erwähnung der Unterdrückung unserer Millionen an Neubürgerinnen, die unter Kopftüchern und Niqabs schwitzen, die heutzutage als selbstgewählte Emanzipation verkauft werden. Sind diese Frauen etwa weniger wert? Könnte man meinen, da sie von unseren Politikerinnen geflissentlich unerwähnt bleiben.

Gejammer, Gezeter und Genöle

Stattdessen das jahrzehntelange Gejammer, dass die Frauen den Männern noch nicht gleichgestellt wären. Wieso soll ich mich einem Mann gleichstellen? Ein Mann hat Bartwuchs, ist größer, hat andere Geschlechtsmerkmale, mehr Muskeln und denkt im allgemeinen stärker sachlich und zielorientiert. Immer, wenn ich sehr emotionalisiert bin, merke ich, dass mein Mann trocken und sachlich seinen Überblick kundtut. Und das ist gut so!

Ein Mann kann meinen Koffer tragen, schwere…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.674 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: