Tag Archives: sterben

Der Iraker Omid R. (54) verstümmelte seine Ex-Freundin Sedigheh M. (46): „Jetzt bist du nicht mehr schön“

10 Aug

Omid-Sedigheh

Der Täter: Omid R. (54) quälte seine Ex-Freundin auf sadistischste Weise, weil er sich laut Anklage an ihr rächen wollte

Schockierende Tat! Weil sich seine Freundin von ihm getrennt hat, vergewaltigte der irakische Moslem Omid R. (54) sie und schnitt ihr Nase und Brüste ab und verstümmelte sie ihm Genitalbereich!

„Sedigheh M. (46) berichtet, dass sie sich dann hinsetzen musste, damit er ihr die Nase abschneiden konnte. Zum Schluss habe er sie im Genitalbereich verstümmelt. Die abgetrennten Körperteile legte er laut Anklage vor ihr hin. „Jetzt bist du nicht mehr schön“, soll er dabei gesagt haben.

Dann ging er duschen, cremte sich vor den Augen der schwer verletzten Frau ein. Vermutlich spülte Omid R. die abgeschnittenen Körperteile in der Toilette hinunter.“

weiterlesen:

https://prod.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/omid-r-schnitt-ex-frau-brueste-und-nase-ab-jetzt-bist-du-nicht-mehr-schoen-li.252338

In der “Bild“ wird die Tat noch ausführlicher geschildert. Es war alles noch viel grausamer als im oberen Artikel beschrieben:

Freundin vor zehn Jahren verstümmelt: Von den Mullahs begnadigt, in Deutschland vor Gericht

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/freundin-brutal-verstuemmelt-im-iran-begnadigt-in-berlin-vor-gericht-78819286.bild.html

Video: Werden die Menschen auf deutschen Intensivstationen zu Tode gepflegt? (02:22)

19 Dez

totgepflegt

Video: Werden die Menschen auf deutschen Intensivstationen zu Tode gepflegt? (02:22)

Minute 00:05

In Großbritannien ist die Inzidenz wesentlich höher, aber die Belegung auf den Intensivstationen niedriger als in Deutschland. Worauf führen sie das denn zurück? Ist die Omikronvariante möglicherweise nicht so gefährlich? Oder sind die Briten einfach besser durchgeimpft im Vergleich zu Deutschland?

Die Omikron-Variante macht nicht solch einen großen Unterschied. Die Briten haben zwar sehr viele Fälle, aber die Einweisung auf den Intensivstationen in den Krankenhäusern, die hat nicht zugenommen durch die Omikron-Variante.

In England hat man weniger Intensivbetten, aber man weist auch später ein auf die Intensivstation, als in Deutschland. In Frankreich, in den Niederlanden und in der Schweiz ist es ähnlich.

Die Inzidenz in Frankreich ist höher als in Deutschland, aber es liegen viel weniger Menschen pro Hunderttausend auf der Intensivstation, auch in der Schweiz, nur die Hälfte derjenigen, die in Deutschland auf der Intensivstation kommen. Man weist später ein.

Viele der nicht-invasiven Beatmungen [1] werden auch in den Normalstationen durchgeführt. Interessant ist auch dazu, dass in Deutschland die Sterberate am höchsten ist. Wir haben die größte Anzahl an Intensivbetten, wir haben die meisten Personen pro Hunderttausend Erkrankte auf den Intensivstationen und haben die höchste Sterberate in Europa.

Das ist sicherlich ein systematisches Problem, das man genau analysieren muss, denn das passt ja alles irgendwie nicht sehr gut zusammen.

[1] nicht invasiv: Patienten bei denen keine Geräte und Katheder (Beatmungsgeräte) in den Körper eingeführt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtinvasiv

Deutschland weist viel mehr Menschen auf Intensivstationen ein, die dann überproportional häufig dort sterben

Minute 01:31

Das hört sich aber jetzt fast so an, als würden sie davon ausgehen, dass die Menschen auf der Intensivstation zu Tode gepflegt werden.

Weiß jemand, in welcher Sendung das Video gezeigt wurde. Kennt jemand dem Arzt aus Erfurt?

36 österreichische Ärzte verfassen einen offenen Brief gegen Ärztekammer-Präsidenten Thomas Szekeres

15 Dez

Thomas Szekeres

36 Mediziner reagieren in Österreich mit einem offenen Brief auf ein internes Schreiben der Ärztekammer zur Corona-Impfung. Die Ärzte verlangen von Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres, das Schreiben zu widerrufen oder sofort zurückzutreten.

In der österreichischen Ärzteschaft gärt es. Laut einem Schreiben von Österreichs Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres drohen Ärzten Disziplinarverfahren, wenn sie Patienten von Corona-Impfungen abraten und sich dabei nicht an die Empfehlungen des nationalen Impfgremiums in Wien halten. Das berichtet [1] die Tagesstimme aus Graz.

[1] https://www.tagesstimme.com/2021/12/13/dokumentiert-mediziner-protest-gegen-aerztekammer-praesident

Das Schreiben widerspreche „jeglicher ärztlichen Ethik und den Grundprinzipien einer patientenzentrierten, evidenzbasierten Medizin“, finden die insgesamt 36 Unterzeichner eines offenen Briefes und begründen ihren Unmut mit verschiedenen Studien zur Corona-Impfung.

Durch das Ärztekammer-Schreiben habe Szekeres „dem Ansehen und dem Selbstverständnis“ der Ärzteschaft „nachhaltigen Schaden“ zugefügt. Weiter betonen die Mediziner, sich nicht „einschüchtern“ lassen zu wollen.

weiterlesen:

https://de.rt.com/oesterreich/128468-osterreichische-arzte-verfassen-offenen-brief/amp/?utm_source=telegram&utm_medium=owned_media

Ein kleiner Ausschnitt aus dem offenen Brief, der von 36 Ärzten unterschrieben wurde:

Weiters ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Geimpfte und Nichtgeimpfte die Infektion gleichermaßen weitergeben können [1]. Das Argument, dass mit der Impfung eine „Herdenimmunität“ erzielt werden kann, ist also obsolet (haltlos, nicht richtig, substanzlos).

[1] https://doi.org/10.1016/S1473-3099(21)00648

Ob durch die Boosterimpfung ein weitergehender Schutz erzielt werden kann, ist ungewiss. Die bisher hierzu vorliegenden Studien überblicken nur wenige Wochen und machen deutlich, dass die absoluten Effekte allenfalls marginal [gering, minimal, bedeutungslos] sind und sicher am Verlauf der Pandemie insgesamt nichts ändern werden [2].

[2] https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2114255

Dies ist insbesondere daran zu erkennen, dass kein Zusammenhang zwischen Impfquote und Inzidenz nachweisbar ist [3]. Hinzu kommt die große Mutationsfreudigkeit von SARS-CoV-2. Bereits gegenüber der derzeit noch vorherrschenden Delta-Variante [Omikron] wurde ein verminderter und rasch schwindender Effekt der Impfungen gezeigt [4].

[3] https://doi.org/10.1007/s10654-021-00808-7

[4] https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2114228

Ob gegenüber der sich derzeit ausbreitenden Omikron-Variante überhaupt noch ein Schutz vorliegt, ist unbekannt.

Meine Meinung:

Das ist nichts anderes als eine Impfdiktatur. Die Ärzte sollen nicht mehr ihrer ärztlichen Ethik, ihrem Gewissen und den medizinischen Wissen folgen, sondern den Anweisungen des Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres.

In Österreich spricht man außerdem davon, dass alle 3 Monate ein „nationaler Impfstichtag“ stattfinden soll. Alle Impfpflichtigen müssen an diesem Tag ihr Impfzertifikat vorweisen, oder danach 600€ Strafe zahlen!

https://nixgut.wordpress.com/2021/12/11/alle-drei-monate-stichtag-fur-ungeimpfte-oder-600-euro-geldstrafe/

Wie lange soll dieser Impfwahnsinn eigentlich noch weiter gehen? Wie oft sollen die Menschen denn noch geboostert werden? So wird man die “Pandemie”, die in Wirklichkeit gar keine Pandemie ist, nie beenden. Oder geht es in Wirklichkeit darum, der Pharmamafia, der Uno, der WHO, den korrupten Politikern, Bill Gates und Konsorten die Taschen vollzustopfen?

Manche reden sogar von Euthanasie [5] und vom Great Reset, also davon, einen totalen Überwachungsstaat nach dem Vorbild Chinas aufzubauen, in dem die Menschen keine Rechte mehr haben, sondern so wie in Österreich, den Anweisungen der Obrigkeit zu folgen haben. Wenn sie dazu nicht bereit sind, werden sie kurzerhand eliminierst (beseitigt, eingesperrt, getötet).

[5] Unter der Euthanasie versteht man die gewollte und bewusste Tötung von Menschen, wie dies im Dritten Reich unter Hitler geschah. Manche meinen offensichtlich, dass man auf diese Weise die Bevölkerungsexplosion stoppen könnte.

Mir scheint, eine sinnvolle Lösung, die Pandemie zu beenden, besteht in der kontrollierten Durchseuchung, wie sie Dr. Friedrich Pürner sie vorschlägt. Ich fürchte allerdings, die Menschen werden noch viele Boosterimpfungen über sich ergehen lassen müssen, an der viele lebenslang erkranken und manche versterben, bevor man erkennt, dass Boostern die Pandemie nicht beenden wird, sondern dass sie nur entsetzliches Leid erzeugt.

Video: Boris Reitschuster: „Unmenschlich und barbarisch“– Ex-Gesundheitsamtschef Dr. Friedrich Pürner spricht sich für die kontrollierte Durchseuchung aus (48:47)

https://nixgut.wordpress.com/2021/11/26/video-boris-reitschuster-unmenschlich-und-barbarisch-ex-gesundheitsamtschef-dr-friedrich-purner-zerlegt-die-corona-politik-4847/

Großbritannien: COVID-Impfung: Hohe Inzidenzen bei Geimpften – Geimpfte sterben doppelt so häufig wie Ungeimpfte

22 Nov

tote-gb

Die inzwischen erhobenen Daten zu den Folgen der Covid-Impfung, die derzeit auch in Deutschland von Politikern und Mainstreammedien als ultimative Lösung für den Kampf gegen Corona angepriesen wird, geben große Rätsel auf.

In Gibraltar [1] liegt die Inzidenz bei über 1.500 (!) bei einer Impfrate von 100 %. Sowohl in England wie in Deutschland stellen nun immer mehr Studien zudem eine deutlich erhöhte Sterblichkeitsrate bei Geimpften fest.

[1] Deaths by vaccination status, England

https://philosophia-perennis.com/2021/11/19/gibraltar-140-geimpft-inzidenz-1-0567/

Geimpfte englische Erwachsene unter 60 Jahren sterben doppelt so häufig wie ungeimpfte Menschen im gleichen Alter. Und das schon seit sechs Monaten. So die Auswertung der neuesten Zahlen aus England von Alex Berenson.

Doppelt so hohes Sterberisiko wie ungeimpfte Menschen

todesrate-grossbritannien

Diese Tabelle mag unglaublich oder unmöglich erscheinen, aber sie ist korrekt und basiert auf wöchentlichen Daten der britischen Regierung [2].

[2] Deaths accuring between 2. January and 24. September 2021 (Todesfälle, zwischen dem 2. Januar und 24. September 2021)

https://www.ons.gov.uk/peoplepopulationandcommunity/birthsdeathsandmarriages/deaths/datasets/deathsbyvaccinationstatusengland

ch habe den zugrundeliegenden Datensatz selbst überprüft, und diese Grafik ist korrekt. Geimpfte Menschen unter 60 Jahren haben ein doppelt so hohes Sterberisiko wie ungeimpfte Menschen. Und die Gesamtzahl der Todesfälle in Großbritannien liegt weit über dem Normalwert.

weiterlesen:

https://philosophia-perennis.com/2021/11/22/covid-impfung-hohe-inzidenzen-hohe-sterblichkeitsrate/

Boris Reitschuster: Die erschreckende Impf-Bilanz meines Hausarztes „Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“

27 Sept

impfbilanz

Weil sie sich tägliche Tests nicht leisten kann, besprach Dana Samson mit ihrem Arzt, ob sie sich impfen lassen soll. Was der erzählte, haute sie um. Und ist so brisant, dass ich es hier nicht posten kann, weil sonst wieder Zensur droht. Lesen Sie hier den Bericht:

Der Impfdruck wird immer größer und auch ich, obwohl ich um viele Fälle von Impfnebenwirkungen der Corona-Impfungen weiß und nicht überzeugt von dieser Impfung bin, werde zunehmend verunsichert. Besonders als Studentin fällt es mir teilweise schwer, standhaft zu bleiben und nicht der Propaganda nachzugeben.

Ich kenne allzu viele Studenten, die ihr Studium abgebrochen haben, weil sie sich den Maßnahmen nicht fügen wollen. Für mich kommt, als Person, die mit vollem Herzen dem Studium nachgeht, ein Abbruch nicht in Frage. Also suchte ich meinen Hausarzt auf und befragte ihn, wie er die Situation einschätzt.

Wie es üblich ist, sollte ich mein Problem schildern und eröffnete das Gespräch mit dem Satz: „Eigentlich möchte ich mich nicht impfen lassen…“, als er mich schon unterbrach und sagte: „Das würde ich auch nicht machen. Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“

Er fragte mich, warum ich denn die Impfung brauche und ich erklärte ihm, dass mein Studium in Zukunft nur auf der Basis von 3G stattfinden würde und die Tests zu teuer seien.

Meine Sorge hat sich diesbezüglich schon fast erledigt, seit ich weiß, dass zumindest die Humboldt-Universität zu Berlin nicht wie versprochen (hier nachzulesen) [1] [19 größtenteils auf die Rückkehr zur Präsenzlehre [Unterricht im Klassenzimmer] setzt, sondern immer noch der Großteil online stattfinden wird. Daher kann ich auch der Testerei in Zukunft aus dem Weg gehen. Darum soll es hier aber nicht gehen.

[1] https://reitschuster.de/post/die-vergessenen-studenten/

Mein Arzt sagte zu meiner Situation, dass es dann doch keinen Grund für die Impfung gebe und erzählte ein wenig von seinen täglichen Erfahrungen in seiner Praxis.

Fünf bis zehn Patienten kommen täglich zu ihm mit Nebenwirkungen oder zumindest mit dem Verdacht auf Nebenwirkungen, verursacht durch die Corona-Impfungen. Unter ihnen eine junge Patientin, um die er sich als Notfall kümmern musste, als ich noch im Sprechstundenzimmer wartete. Theoretisch könnte und sollte er jeden Verdacht dem Paul-Ehrlich-Institut melden.

Da beginnt jedoch die erste Schwierigkeit: Jeder Bericht, sagt er, dauert ca. 30 Minuten. Mein Arzt wäre also bei fünf Menschen mit Nebenwirkungen täglich 2,5 Stunden zusätzlich belastet. Sofern mehr Menschen mit dem Verdacht auf Nebenwirkungen zu meinem Arzt kommen, erhöht sich der Arbeitsaufwand massiv und mein Arzt müsste bis in die Nacht lediglich für die Berichte arbeiten.

Es gehe auch vielen anderen Kollegen so. Einige Ärzte würden die Fälle gerne melden, die Umstände machen es allerdings nahezu unmöglich. Mittlerweile sind dem Paul-Ehrlich-Institut einige Nebenwirkungen gemeldet worden, von denen auch Gregor Amelung berichtete (wie etwa hier über die tödlichen Sinusvenenthrombosen (Blutgerinsel im Gehirn], [2], den Anstieg von Nebenwirkungen, [3] und Herzmuskelentzündungen [4]). Allerdings ist das Schweigen der Medien und der Politik unfassbar, bei der Fülle an bekannten Nebenwirkungen.

[2] https://reitschuster.de/post/wie-das-kanzleramt-bei-den-toedlichen-sinusvenenthrombosen-die-kontrolle-verlor/

[3] https://reitschuster.de/post/rasanter-anstieg-der-impf-nebenwirkungen-in-ganz-europa/

[4] https://reitschuster.de/post/biontech-verstaerktes-auftreten-von-herzmuskelendzuendungen-bei-jungen-menschen/

Die Vielfalt der Nebenwirkungen ist immens. Aus meinem privaten Personenkreis kenne ich den Fall eines Marathon-Läufers, der nach der zweiten Impfung eine tiefe Bein-Venen-Thrombose hatte. Diese wurde erst im Universitätsklinikum erkannt und er konnte zum Glück noch rechtzeitig Maßnahmen einleiten.

Mein Arzt hat in seiner Praxis einen Menschen erlebt, der auf Grund der Impfung Lähmungen hatte. Ein anderer Mensch hat innerhalb kürzester Zeit 17 Kilo Muskelmasse verloren. Einige Menschen seien gestorben, in dem Bezirk meines Arztes sind ihm 85 Fälle bekannt. Unter ihnen ein ärztlicher Kollege.

Es lassen sich keine Regeln erkennen, wer Nebenwirkungen habe, sagt mein Arzt. Es treffe sowohl Männer als auch Frauen, sowie junge, alte und sportliche Menschen. Auffällig sei allerdings, dass besonders Raucher und Frauen, die mit der Anti-Baby-Pille verhüten, unter Nebenwirkungen leiden.

Unter den Nebenwirkungen sind besonders Kopfschmerzen, die von den jungen Frauen zunächst nicht in Zusammenhang mit der Impfung gesehen werden. Viele andere Patienten meldeten Schmerzen im linken Arm.

Die Beschwerden träten erst nach der zweiten Impfung auf und deuten laut meinem Arzt auf Sinusvenenthrombosen hin. Ein kausaler Zusammenhang lasse sich demnach nicht ausschließen. Man möchte meinen, jeder erkennt diesen Zusammenhang und sei schockiert über die Nachricht, dass gesunde Menschen nach der Impfung nicht mehr gesund sind.

Leider ist dem nicht so und vor allem die Politik befördert das Feuer noch weiter und lockt die Menschen mit dem „Aufheben der Grundrechtseinschränkungen“, sofern sie sich impfen lassen.

Da sind wir auch schon bei dem Grund für die meisten Menschen, sich impfen zu lassen: Die Freiheit. Ähnlich wie in meinem Fall die Sorge, das Studium zu verlieren, möchten viele Menschen wieder reisen oder gesellschaftliche Veranstaltungen besuchen dürfen.

Wer nicht geimpft ist, hat die rote Karte. Mein Arzt beobachtet das täglich: „Die meisten Menschen wollen sich impfen lassen, weil sie wieder reisen möchten. Nicht, weil sie wirklich Angst vor Corona haben.“

Ich frage mich schon seit Monaten, in was für einer Welt wir gelandet sind. Freunde, die einander von Treffen ausschließen, weil jemand nicht geimpft ist. Menschen, die sich in ihrer WG bei einer Corona-Infektion nicht umeinander kümmern, weil sie Angst haben, sich bei dem anderen anzustecken.

Und vor allem der mediale und soziale Druck für das Impfen. Ich bin mir meiner Meinung sicher, dass ich mich diesem Druck nicht fügen möchte. Und wurde mit einer leisen Hoffnung vom Arzt entlassen:

Noch zu Beginn des Gespräches sagte er mir, dass die Maßnahmen bald aufgehoben würden. Er habe Post von der kassenärztlichen Vereinigung bekommen und er ist sehr zuversichtlich, dass die Maßnahmen bald ein Ende haben werden. Auch reitschuster.de berichtete über die Forderung der kassenärztliche Bundesvereinigung, zu lesen hier.

Ich kann nur hoffen, dass mein Arzt Recht behalten wird und die KBV mit ihrer Forderung Erfolg hat. Bis dahin heißt es für viele Menschen: Durchhalten! Einige werden Momente haben, in denen sie sich fragen, ob sie nicht doch lieber den „einfachen“ Weg gehen sollten. Und da sollten wir uns alle ins Gedächtnis rufen: Es ist nicht der einfachere Weg, sondern der Weg mit immensen Risiken, die nicht abzuschätzen sind.

https://twitter.com/reitschuster/status/1442563281697140737

https://reitschuster.de/post/die-erschreckende-impf-bilanz-meines-hausarztes/

Das suizidal veranlagte Schlafschaf dominiert die Politik

schlafschafe

Das moderne Schlafschaf: multikulturell, klimabesoffen, mit Genderwahn und Corona geimpft, bildungsfern, links, ungebildet und gehirngewaschen, realitätsfern, islamisiert und suizidal veranlagt.

Man opfert seine Kinder und Enkel in brutalster Art dem aktuellen Zeitgeist – ist vom Aussterben (Ausrotten, Völkermord und von der Umvolkung) bedroht. So vernichtet man eine einst hochstehende Kultur durch Dummheit, Feigheit, Ignoranz, Lüge, Unwissenheit und sozialer Verwahrlosung.

Podcast: US-Corona-Forscher vor der FDA: „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“ (06:10)

22 Sept

pfizer-auffrischung

Podcast: Pfizer Impfstoff tötet mehr Menschen als er rettet (06:10)

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA [1] hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von Pfizer abgelehnt und dabei Zweifel an der Sicherheit geäußert.

[1] FDA: Food and Drug Administration, abgekürzt FDA, deutsch US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel

Während seines Vortrags gegenüber dem Gremium erklärte der führende Corona-Forscher Steve Kirsch, dass „der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet“.

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat nach einer mehr als achtstündigen Sitzung mit 16 zu 2 Stimmen einen umfassenderen Antrag auf Genehmigung von Auffrischungsdosen des Pfizer-Impfstoffs für alle Personen ab 16 Jahren sechs Monate nach einer vollständigen Durchimpfung abgelehnt.

Die Mitglieder des Gremiums äußerten Zweifel an der Sicherheit einer Auffrischungsdosis bei jüngeren Erwachsenen und Jugendlichen und beklagten den Mangel an Daten über die Sicherheit und langfristige Wirksamkeit einer Auffrischungsdosis.

Das beratende Gremium stimmte jedoch einstimmig dafür, die Notfallzulassung einer Auffrischungsdosis des Pfizer-Impfstoffs für Personen ab 65 Jahren und Personen mit hohem Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung sechs Monate nach den ersten beiden Impfungen zu empfehlen.

Steve Kirsch, geschäftsführender Direktor des COVID-19 Early Treatment Fund [2] (Fonds für die frühzeitige Behandlung von COVID-19), erklärte während seiner Präsentation [3] vor dem Gremium, die COVID-19-Impfstoffe würden tatsächlich mehr Menschen töten als retten. Kirsch betonte:

[2] https://www.treatearly.org/

[3] https://www.skirsch.com/covid/VRBPAC.pdf

„Ich werde mich heute auf den Elefanten im Raum konzentrieren, über den niemand gerne spricht: dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten. Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht.

Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick.

Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen.“

„Selbst wenn die Impfstoffe einen 100-prozentigen Schutz bieten, bedeutet das immer noch, dass wir zwei Menschen töten, um ein Leben zu retten.“

„Vier Experten haben Analysen durchgeführt, die auf völlig unterschiedlichen, nicht US-amerikanischen Datenquellen beruhen, und alle kamen in etwa auf die gleiche Zahl von Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen, nämlich 411 Todesfälle pro eine Million Dosen. Das bedeutet, dass 115.000 Menschen (aufgrund der COVID-19-Impfstoffe) gestorben sind“, so Kirsch weiter.

Kirsch wies dann auf die seiner Meinung nach sehr besorgniserregenden Daten hin, die aus Israel stammen. Der Forscher führte aus:

„Die realen Zahlen bestätigen, dass wir mehr Menschen töten, als wir retten. Und ich würde mir gerne die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums zu den über 90-Jährigen ansehen, wo wir in den letzten vier Monaten von einer Impfquote von 94,4 Prozent auf 82,9 Prozent gesunken sind.

Im optimistischsten Fall bedeutet dies, dass 50 Prozent der Geimpften und 0 (Null) Prozent der Ungeimpften gestorben sind. Solange man das der Öffentlichkeit nicht erklären kann, kann man die Auffrischungsimpfungen nicht genehmigen.“

weiterlesen:

https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/

Meine Meinung:

Wenn das Expertengremium der der US-Arzneimittelbehörde FDA die Auffrischungsimpfungen für über 65-Jährige empfiekt, in Israel aber besonders die älteren Menschen an der Auffrischungsimpfungen versterben, dann ist das ein enormer Widerspruch.

Podcast: Direktorin der CDC  Dr. Director Rochelle P. Walensky : “Impfstoffe können die Übertragung von Covid 19 nicht verhindern” (05:02)

janet-woodcock

Podcast: Direktorin der CDC (Centers for Disease Control and Prevention“) Dr. Rochelle P. Walensky, Dr. Janet Woodcock: “Impfstoffe können die Übertragung von Covid 19 nicht verhindern” (05:02)

Die Voraussagen von Experten werden nun wahr: Fast nur noch Impf-Tote. Kaum Covid-Tote – Geimpfte sterben wie die Fliegen

19 Sept

geimpfte-fliegen

Von Michael Mannheimer, 18. September 2021

Wir alle sind Zeugen der widerwärtigsten, perversesten, verlogensten und bösartigsten politischen Kriminellen, die den Planeten je in ihren Fängen hatten.

Schlimme Zeiten gabs es immer schon – aber sie waren sowohl zeitlich als auch regional begrenzt. Doch heute gibt es vor dem tödlichen und alle Menschenrechte ignorierenden Zugriff der Globalisten nirgendwo ein Entkommen. Ob Sie in Deutschland, Österreich, England, Frankreich, China, den Philippinen, Australien oder Thailand leben: Überall sind Sie den Fangarmen der tödlichen Krake, die sich “Neue Weltordnung” nennt, völlig hilf- und rechtlos ausgeliefert.

Diese neue Macht kann man Ihnen tun, was sie will: Sie dürfen ihr Haus, Ihre Stadt, ihr Land nur dann verlassen, wenn die Globalisten es erlauben. Sie dürfen nur in Restaurants, Kinos, Theatervorstellungen oder zu Fußballspielen, wenn Sie getestet, geimpft sind – und müssen dort, wie in einer geografischen Matrix, 1,5 m Abstand zum Nächsten halten – als würde dieser das Corona-Virus, wenn es dieses überhaupt gäbe, irgendein Virus davon abhalten, sich zu verbreiten und andere anzustecken.

Sie müssen sich auch dann testen und in Quarantäne sperren lassen, wenn Ihnen nichts fehlt. Wer sich nicht impfen läßt, dem drohen Arbeitsverlust, der Verlust der Rente oder von Hartz4 und endet auf der Straße – was in den kalten Ländern des Nordens einer Todesstrafe gleichkommt. Die Verleugnung der Existenz einer Impfpflicht durch die Globalisten ist daher eine Verhöhnung der Menschen und eine der größten Lügen der Satanisten, die sich so gerne als “Elite” darstellen. Ihre geheime Steuerungszentrale liegt vermutlich in Genf, wo sich das Kommandozentrum des World Econiomic Forum (WEF) des Klaus Schwab befindet.

Was Sie im obigen Video sehen, zeigt die ganze Brutalität und Unmenschlichkeit der Kräfte hinter der neuen Weltordnung. Ein Greis, der sich mit letzter Kraft, aber erfolglos, gegen die Todes-Impfung wehrt, wird von mehreren Personen festgehalten und zwangsgeimpft. Solche Szenen kannten wir bislang nur von Folterländern und barbarischen Diktaturen. Im Corona-Zeitalter sind sie Alltag – auch hier bei uns, im angeblich demokratischen Westen.

Doch alle Maßnahmen, die seitens der Diktatoren getroffen wurden, haben nichts bewirkt. Sollen sie auch nicht: Denn es ging nie um den Virus, sondern um den Beginn einer neuen Ära der Neuen Weltordnung, die das Paradies auf Erden verspricht, aber die Hölle einführen wird. Es geht um die endgültige Versklavung der Menschheit zum Wohl und zu Diensten der Einprozent-Elite, denen nach eigenen Aussagen 500 Millionen Arbeitssklaven (früher nannte man sie Menschen) genügt, um ihre vielfältigen Bedürfnisse zu befriedigen. Der Rest der 8 Milliarden Menschen muss weg – und genau dafür hat man die Impfung erfunden*.

* Ich will an dieser Stelle nicht erneut die dutzenden von eindeutigen und unwiderlegbaren Aussagen der Globalisten wie Kissinger, Attali, Schwab, Rockefeller und Konsorten zitieren, die klar belegen, dass die maximale Dezimierung der Menschheit eines der Primärziele der NWO ist.

Das von Experten vorausgesagte große “Impf-Sterben” hat längst begonnen

Inzwischen sterben weltweit um ein vielfaches mehr Menschen an den unmittelbaren und mittelbaren Folgen der COVID-19-Impfung, als es global Tote durch eine angebliche Corona-Infektion gegeben hat. Vor allem aber haben führende Virologen bestätigt, dass nicht von den Ungeimpften, sondern von den Geimpften die wahre Gefahr ausgeht.

So warnte die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dolores Cahill, dass COVID-19-Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben werden und warum dem so sei. (Quelle). “Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coronaviren in Kontakt kommen, wird ihr Immunsystem in vielen Fälle mit einem tödlichen Zytokinsturm reagieren.“, so Cahill (Quelle)

Impfungen schützen nicht nur nicht, sondern sie schädigen den menschlichen Organismus offenbar so stark, dass er gegen Folge-Infektionen geradezu machtlos ist:

“Daten von Impfpionier Israel zeigen ferner, dass die Covid-Impfung bereits nach wenigen Monaten kaum mehr vor Infektion und Ansteckung Dritter schützt und auch der Schutz vor schwerer Krankheit auf unter 50% fällt – zwei Drittel der israelischen Intensivpatienten waren zuletzt geimpft. Tatsächlich hat Israel aktuell die höchste Infektionsrate der Welt und musste kurzfristig eine dritte Impfung organisieren – doppelt Geimpfte gelten dort wieder als ungeimpft und verlieren den “Greenpass”.

In Israel und den USA ist inzwischen von einer Impfung “alle fünf Monate” die Rede. Doch mit jeder Impfrunde steigt das Risiko für schwere Nebenwirkungen – in einem deutschen Seniorenheim mussten nach der “Drittimpfung” gleich drei Senioren wiederbelebt werden. In Israel benötigten nach der Drittimpfung ein Prozent der Geimpften medizinische Hilfe wegen Nebenwirkungen.”

https://swprs.org/schweizer-kind-stirbt-an-covid-impfung/

Angesichts dieser Tatsachen haben “Impfzertifikate”, “Impfpflichten” oder “3G-Regeln” keine medizinische oder epidemiologische Grundlage mehr.

• In Spanien wurde der “Greenpass” vom höchsten Gericht deshalb gestoppt (“unwirksam und grundrechts­widrig”);

• in Dänemark musste die Regierung den “Greenpass” zurücknehmen;

• in den USA wurden “Impfpässe” bereits von mehreren Bundesstaaten verboten – wer ihn dennoch verlangt, erhält in Florida eine Buße von $5000.

• Tatsächlich dürften “Impfpässe” nicht nur unwirksam, sondern sogar kontraproduktiv sein: Denn Geimpfte sind ebenso ansteckend wie Ungeimpfte, werden jedoch nicht mehr getestet.

• Aus diesem Grund haben Geimpfte bereits für zahlreiche Massen­infektionen an Konzerten, in Pflegeheimen und auf Kreuz­fahrt­schiffen gesorgt und müssen mitunter bereits wieder einen PCR-Test vorweisen.

Daten aus Israel zeigen, dass nur eine durchgemachte Infektion eine langfristige Immunität erzeugt und eine zusätzliche Impfung keinen weiteren Nutzen hat. In der Schweiz verfügt bereits etwa ein Drittel der Bevölkerung  über eine solche natürliche Immunität; diese Personen würden durch  evidenzwidrige “Impfzertifikate” deshalb unzulässig diskriminiert  werden. US-Universitäten, die “Impfzertifikate” verlangen wollten,  wurden von Professoren bereits erfolgreich verklagt. (Quelle)

Es ging nie um das Virus. Es ging immer nur um die Massenimpfung

Corona war jedenfalls keinesfalls jene Pandemie, als die sie seitens Medien und Politik dem Rest der Menschheit verkauft worden war. Corona war, wie selbst die WHO zugeben musste, nicht mehr und nicht weniger normale saisonale Grippewelle.

Das einzige, was Corona von den zu vorigen Grippewellen unterscheidet ist, dass die Globalisten diese unterdurchschnittlich gefährliche Grippewelle aufgreifen, um sie als Trägerrakete für die Installierung ihrer pervers-satanischen Neuen Weltordnung zu instrumentalisieren.

Und tatsächlich gelang etwas, was kaum einer für möglich gehalten hat: Dank ihrer Rund-um-die Uhr-Berichterstattung vermochten sie weite Teile der Weltbevölkerung in Panik, Entsetzen und teilweise schwere paranoide Zustände zu versetzen. Die Panik ging quer durch sämtliche Bevölkerungsschichten, betraf junge und alte Menschen, gesunde und kranke Menschen,

Reiche und Arme genauso wie Gebildete und Ungebildete. Ja, es gab eine Pandemie. Aber diese spielt es sich ausschließlich in den Medien und den Verlautbarungen der Politiker aller Welt ab. Wie ein japanischer Medizin- Nobelpreisträger sagte: Würde man in den Medien nichts von einer Pandemie lesen, dann wüsste die Menschheit nicht, dass es überhaupt eine Pandemie gegeben hätte.

Ein heimlich aufgezeichnetes Video zeigt, dass sogar FaceBook-Chef Mark Zuckerberg über die Impfstoffe besorgt ist:

„In Bezug auf diese Impfstoffe bin ich sehr vorsichtig, weil wir einfach nicht wissen, ob es Langzeitnebenwirkungen gibt und wie diese aussehen werden. Denn bei der Impfung werden DNA und RNA der Menschen verändert. Wir wissen nicht, ob die Impfung Antikörper produzieren kann oder ob sie Mutationen und andere Risiken verursacht.

Watergate Redaktion 19. Februar 2021

Lesen Sie in der Folge die gerade zu bewältigenden Kommentare, die US-Bürger auf eine Anfrage eines Regionalsenders schrieben, der wissen wollte, wie viele Angehörige, die sich nicht haben impfen lassen, die Zuschauer durch COVID-19 verloren hätten. Die Antworten der Kommentatoren waren jedoch ganz anders, als es sich dieser Sender vorstellen


Kaum Meldungen über COVID-19-Tote, aber viele über Todesfälle nach der Impfung

16 Sep. 2021, https://de.rt.com/international/124125-statt-meldungen-uber-covid-tote

Der US-amerikanische Regionalsender WXYZ-TV startete vor Kurzem eine Umfrage. Der Sender wollte wissen, ob die Zuhörer nicht geimpfte Angehörige durch COVID-19 verloren haben. Doch die Reaktionen waren anderer Natur: Es gab zahlreiche Rückmeldungen zu Todesfällen nach der Impfung.

Der in Detroit, Michigan, ansässige US-amerikanische Regionalsender WXYZ-TV veröffentlichte letzte Woche einen Aufruf auf Facebook. Er fragte seine Zuhörer, ob bei Ihnen nicht geimpfte Bekannte an COVID-19 gestorben sind. Es folgten viele Rückmeldungen von Menschen, die tatsächlich jemanden verloren hatten oder über schwere Komplikationen berichteten. Alle waren kurz zuvor bzw. einige Tage, Wochen oder Monate vorher geimpft worden.

Mittlerweile gibt es mehr als 100.000 Kommentare auf diese Nachricht. In den meisten Antworten geht es um Todesfälle durch Impfstoffe und Nebenwirkungen nach einer Impfung.

“Katelyn” schreibt:

“Ich habe einen geliebten Menschen verloren, der geimpft war, und ein anderer ist wegen des Impfstoffs am Guillain-Barré-Syndrom erkrankt.”

“Ryan B.” berichtet ebenfalls, dass er einen geliebten Menschen verloren hat, der geimpft wurde.

“Lani” schreibt:

“Eine Klassenkameradin meines Sohnes hat ihre Mutter aufgrund von Herzkomplikationen durch den Impfstoff verloren.”

“Kim” trauert:

“Meine Mutter ist vor drei Wochen an Corona gestorben, sie wurde im Januar vollständig geimpft.”

“Mein Vater starb drei Monate nach seinem zweiten Schuss”,

sagt “Alicia”.

“Ich habe einen vollständig geimpften Angehörigen verloren, und meine Frau liegt auf der Intensivstation”, schreibt “Kimmy”. “Eine Freundin meiner Eltern erlitt fast unmittelbar nach der zweiten Dosis einen Herzstillstand. Sie waren nicht in der Lage, sie wiederzubeleben”,

sagt “Katie”.

Und so gibt es viele Reaktionen. “Ich vermute, das sind nicht die Reaktionen, die Sie erwartet haben”, antwortet der Aktivist der Libertarian Party und Podcaster Spike Cohen. Bis zum 13. September wurden über 380 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffs in den USA verabreicht. Über 100.000 solcher traurigen Statements sind auf der Seite zu lesen.

weiterlesen:

https://michael-mannheimer.net/2021/09/18/die-voraussagen-von-experten-werden-nun-wahr-fast-nur-noch-impftote-kaum-covidtote/

In Amerika sterben täglich etwa 70 Menschen an COVID-Impfstoffen! – 675.000 negative Nebenwirkungen in nur 8 Monaten

16 Sept

usa-eilmeldung

Das Vaccine Adverse Events Reporting System (VAERS) [1] explodiert mit Impfstoffverletzungen in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit. Die Zahl der Verletzungen und Todesfälle durch diese Impfstoffe ist so immens, dass alle früheren Impfstoffverletzungsdaten der letzten zwei Jahrzehnte im Vergleich zu dem im Jahr 2021 beobachteten Gemetzel verblasst sind.

[1] Das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS, deutsch Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen) ist ein Meldesystem für Verdachtsfälle unerwünschter Wirkungen von Impfstoffen in den USA.

https://vaers.hhs.gov/

Das passive Überwachungssystem der Regierung bei Impfstoffverletzungen hat in nur acht Monaten über 675.000 Nebenwirkungen der Impfstoffe protokolliert. Wenn diese medizinischen Probleme auf die etwa 17.000 Krankenhäuser in den Vereinigten Staaten aufgeteilt wurden [2], gab es in jedem Krankenhaus des Landes etwa 40 COVID-Impfstoffverletzungen.

[2] https://www.aha.org/statistics/fast-facts-us-hospitals

In den letzten 47 Tagen der Meldung [3] wurden auch 3.296 Todesfälle an VAERS gemeldet [4]. Dies entspricht SIEBZIG Todesfällen pro Tag – eine Opferroutine aus ärztlichem Kunstfehler und unrechtmäßigem Tod, die gestoppt werden muss.

[3] https://wonder.cdc.gov/vaers.html

[4] https://wonder.cdc.gov/vaers.html

Wann wird das Völkermord-Impfprogramm eingestellt?

Bis heute wurden in den USA insgesamt 14.701 Todesfälle als Folge der COVID-Impfstoffe gemeldet, und die überwiegende Mehrheit dieser Todesfälle ereignet sich innerhalb einer Woche nach der Impfung. Junge und Alte sterben unnötig, da das Impfprotokoll Menschen wie Vergewaltigungen aufgezwungen und als einzige Möglichkeit beworben wird, COVID zu stoppen. [5]

[5] In diesem Video [6] wird behauptet, dass das Medikament Ivermectin eine preiswerte, ungefährliche und nebenwirkungsfreie Alternative zum Impfen sei. Eine Studie der Universität Würzburg [7]  sagt allerdings, dass Ivermectin kein Wundermittel sei.

[6] Video: Die Geschichte von Ivermectin – Ein Medikament ohne schädliche Nebenwirkungen, dass die Corona-Impfung überflüssig macht (24:33)

https://nixgut.wordpress.com/2021/09/15/video-die-geschichte-von-ivermectin-ein-medikament-ohne-schadliche-nebenwirkungen-dass-die-corona-impfung-uberflussig-macht-2433/

[7] Ivermectin ist kein Wundermittel gegen Covid-19

https://www.uni-wuerzburg.de/aktuelles/pressemitteilungen/single/news/kein-wundermittel-gegen-covid-19/

Dies ist mit Sicherheit eine Lüge, eine große Täuschung, die verwendet wird, um Familien zu demütigen und Einzelpersonen ihrer Rechte und ihrer Würde zu berauben. Historisch gesehen werden Impfstoffe vom Markt genommen und ihre Zulassung entzogen, wenn es nur eine Handvoll Todesfälle gibt [8].

[8] https://www.nytimes.com/1976/10/13/archives/swine-flu-prograrm-is-halted-in-9-states-as-3-die-after-shots.html

Es gibt so viele Todesfälle durch diesen Impfstoff, dass fast jedes Krankenhaus in den USA einen toten Patienten darstellen kann, der „für das Allgemeinwohl“ geopfert wurde. Wenn die Routine mit Booster-Impfungen [Auffrischungs-Impfung, Drittimpfung, Viertimpfung…] fortgesetzt wird, werden diese Todesfälle durch Impfstoffe weiter in die Höhe schnellen – eine Apokalypse, die bereits in stark geimpften Ländern wie Israel zu beobachten ist [9].

[9] 95% of severe patients in Israeli hospitals are vaccinated, warns doctor

deutsch: 95 % der schwer erkrankten Corona-Patienten in israelischen Krankenhäusern sind geimpft, warnt ein Arzt

https://www.naturalnews.com/2021-08-11-95-severe-patients-israeli-hospitals-are-vaccinated.html

Die Mainstream-Medien weigern sich über Nebenwirkungen von Impfstoffen, von wochenlangen Krankheiten,  wie der Glockenlähmung [Entzündung des Gesichtsnervs, Gesichtslähmung], Blutgerinnsel, Kopfschmerzen, starke Schmerzen und Herzentzündungen bei Kindern aufzugreifen [10].

[10] https://newstarget.com/2021-09-14-heart-inflammation-in-teens-explodes-across-us.html

Die Krankheiten, die durch den Impfstoff auftreten sind so vielfältig, dass sie mit einem Hochleistungscomputer erfasst werden müssen. Hochleistungscomputer verfügen über eine besonders große Anzahl an Prozessoren, die auf gemeinsamen Peripheriegeräten und einen teilweise gemeinsamen Hauptspeicher zugreifen können.

Hier eine Liste des MHRA: [Medicines and Healthcare products Regulatory Agency] (medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel) aus Großbritanien, die die Nebenwirkung des Pfizer-BionTech-Impfstoffs erfasst.

https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1016223/COVID-19_Pfizer-BioNTech_Vaccine_Analysis_Print_DLP_01.09.2021.pdf

Die Mainstream-Medien verschweigen uns die Wahrheit und sagen, dass COVID nach der Impfung mild ist und ein Beweis dafür ist, dass der Impfstoff wirkt [11]. Jeden Tag fallen siebzig Menschen dieser Täuschung zum Opfer, wenn sie intubiert und dann in die Leichenhalle gebracht werden.

[11] Media says Covid-19 vaccine side effects are “proof” that it’s working

deutsch: Laut Medien sind die Nebenwirkungen des Covid-19-Impfstoffs ein „Beweis“ dafür, dass der Impfstoff wirkt.

https://newstarget.com/2020-11-19-media-covid19-vaccine-side-effects-proof-working.html

weiterlesen:

https://pressecop24.com/eilmeldung-in-amerika-sterben-taeglich-etwa-70-menschen-an-covid-impfstoffen/

Großbritannien: Doppelt Geimpfte, die positiv auf die Delta-Variante getestet wurden, sterben vier Mal so häufig wie Ungeimpfte, die positiv getestet wurden

25 Aug

sterberate-grossbritannienKlicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Wie aus den Daten klar hervorgeht, ist die stark erhöhte Todesrate doppelt Geimpfter gegenüber Ungeimpften nicht neu, sondern den Behörden offenbar seit vielen Wochen bekannt.

Offizielle Zahlen der britischen Gesundheitsbehörden zeigen, dass doppelt Geimpfte, die positiv auf die Delta-Variante getestet wurden, mehr als vier Mal so häufig sterben, wie ungeimpfte positiv Getestete. Offenbar macht die Impfung diejenigen Menschen, die sich dennoch infizieren, in dramatischem Umfang anfälliger für einen tödlichen Ausgang.

Die Zahlen, auf die am vergangenen Freitag zunächst das Portal „Alschner Klartext“ aufmerksam machte [1], stammen aus einem Dokument [2] der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) [3], die dem britischen Gesundheitsministerium untersteht.

[1] https://alschner-klartext.de/2021/08/20/im-auge-des-skandals/

[2] https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1012644/Technical_Briefing_21.pdf

[3] https://www.gov.uk/government/organisations/public-health-england

PHE veröffentlicht seit mehreren Monaten zweiwöchentlich sogenannte „Technical Briefings“ [4], die sich an ein Fachpublikum richten und in denen die aktuelle Verbreitung von Coronavirus-Varianten in Großbritannien statistisch untersucht wird. Die Dokumente bestehen vor allem aus Tabellen und Diagrammen, die erhobenen Zahlen werden dort zum großen Teil unkommentiert präsentiert.

[4] https://www.gov.uk/government/publications/investigation-of-novel-sars-cov-2-variant-variant-of-concern-20201201

Multipolar hat die letzten fünf Technical Briefings untersucht und aus den angegebenen absoluten Zahlen zur Menge der positiv Getesteten und Gestorbenen – die von der Behörde nach Impfstatus differenziert werden – Sterberaten errechnet und in einer Grafik aufbereitet. Die zugrundeliegenden Daten finden sich in den Briefings Nr. 17 bis 21 (in letzterem auf den Seiten 22 bis 23). [5]

[5] https://www.gov.uk/government/publications/investigation-of-novel-sars-cov-2-variant-variant-of-concern-20201201

weiterlesen:

https://multipolar-magazin.de/artikel/das-sterben-der-geimpften

Bild

Geimpfte haben ein größeres Gesundheitsrisiko als Ungeimpfte

13 Aug

geimpfte-ungeimpfte

Gedient für Deutschland: Opa – Vater – Ich – Söhne – Dafür (Moschee, Islam)?

gedient

%d Bloggern gefällt das: