Tag Archives: Energiewende

Ostdeutscher Stromanbieter “enviaM” in Sachsen will Strompreise zum 1. Januar 2023 für gewerbliche Kunden um 500% anheben – Ist das das Aus für viele Unternehmen?

9 Jun

enviaM

Ist das das Aus für manche mitteldeutsche Unternehmen, die nicht mehr mit der ausländischen Konkurrenz mithalten kann, die dank billigem Strom preiswerter produzieren?

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen.

Nach einer angekündigten drastischen Strompreiserhöhung droht Unternehmern in Ostdeutschland das wirtschaftliche Aus. Die “Envia Mitteldeutsche Energie” (enviaM), nach eigenen Angaben der größte Regionalversorger in den neuen Bundesländern, kündigte an, zum Jahreswechsel seinen Stromtarif für gewerbliche Kunden um fünfhundert Prozent anzuheben. Für viele Betriebe wird die Stromrechnung damit zum existenzbedrohenden Faktor.

„Witterungsbedingt ist in Deutschland im vergangenen Jahr weniger Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt worden. Dies musste durch Stromproduktion aus anderen Energieträgern ausgeglichen werden – unter anderem aus Erdgas und Kohle. Der stark gestiegene Erdgaspreis und die hohen Kosten für CO2-Zertifikate, die für die Verstromung von Kohle nötig sind, machen die Produktion teuer.“[1]

[1] Energiewende: Ökostrom verursacht Rekordkosten für Verbraucher

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2013/oekostrom-verursacht-rekordkosten-fuer-verbraucher/

weiterlesen:

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2022/strompreise-ostdeutschland/

STROMPREIS UM 500 PROZENT RAUF! Wie ein Unternehmer um seine Existenz kämpft – „Die wollen dem Mittelstand den Stecker ziehen“ (Bezahlschranke)

https://www.bild.de/bild-plus/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/strompreis-500-prozent-rauf-wie-ein-unternehmer-um-seine-existenz-kaempft-80330584.bild.html

Video: Dr. Alice Weidel (AfD) rechnet in der Haushaltsdebatte mit Olaf Scholz ab: „Das Land und seine Menschen werden ruiniert!“ (12:12)

1 Jun

weidel-scholz

Video: Dr. Alice Weidel (AfD) rechnet in der Haushaltsdebatte mit Olaf Scholz ab: „Das Land und seine Menschen werden ruiniert!“ (12:12)

Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag: Die Aussprache über den Kanzleretat ist traditionell die Stunde der Generalabrechnung mit der Regierung. AfD-Fraktionschefin Alice Weidel ging „Ampel“-Kanzler Olaf Scholz (SPD) knallhart und direkt an: „Das eigene Land und seine Menschen werden ruiniert!“


Diversität Staatskrise Rechtstaatlichkeit öffentliche Ordnung Schulden Sparguthaben Rücklagen Renten Energiewende Kohleausstieg Atomausstieg Energiepreise Energiesanktion Russland Gasembargo Erdöl Ostdeutschland unkontrollierte Migration Braindrain Ukraine Bundeswehr Staatsausgaben Corona Impfung Zensur Kampf gegen Rechts

Video: Martin Sellner: Wie der Ukrainekrieg den Great Reset vorantreibt? (13:57)

17 Mrz

ukraine-reset

Video: Martin Sellner: Wie der Ukrainekrieg den  Great Reset vorantreibt? (13:57)

In diesem Video gehe ich 7 Punkte durch, in denen der Ukrainekrieg die Agenda 2030 massiv befördert: Die Ölpreise und Wirtschaftskrise, Cyberkrieg, und Lieferengpässe bei Grundnahrungsmitteln erzeugen maximalen Druck und extreme Knappheit. Sie sind das Chaos, aus dem man eine neue Ordnung bauen kann.

Genau das ist ideal für die Bevölkerungskontrolle durch digitale Identität, digitales Geld und als „Booster“ für die Energiewende, und 4. industrielle Revolution. Die Berechnung und Kontrolle der  „Rationierung“ von Lebensmitteln, und ein Grundeinkommen zur Existenzsicherung könnten bald schlagende Argumente für eine „digitale Identität“ werden.

Meine Meinung:

Der Great Reset riecht für mich stark nach der Zerstörung der freien Marktwirtschaft und der Errichtung einer Planwirtschaft, einer kommunistischen Diktatur, nach dem Vorbild Chinas.

Was am Ende dabei rauskommt können wir uns alle denken. Massenarmut und Verelendung, das Ende der Demokratie und die Errichtung eines Überwachungsstaats.

Viele Menschen werden dabei ihr Leben verlieren, sei es durch Hunger, Suizid aus Verzweiflung, durch den Tod bei Demonstrationen auf der Straße oder in einem “Erziehungslager”.


bedingungsloses Grundeinkommen Zerstörung Mittelstand Hungersnöte Landwirtschaftskrise Biotechnologie synthetische Nahrung Schweinefleisch Insekten Lebensmittel Umweltpolitik Erdöl Erdgas Russland Green New Deal Carboncredit Economy Grüne Benzinpreise ökologische Wende Rationierung biometrische Identität Grundnahrungsmittel Cyber-Pandemie Löschung von Finanzdaten Ende Anonymität Internet biologischer Blutpass Build Back Better

Video: Die rot-grüne Energiewende treibt die Bürger in die Armut, in den Ruin und in den wirtschaftlichen Untergang – hohe Energiepreise treffen besonders Einkommensschwache (02:18)

9 Mrz

rot-gruene-energiewende

Video: Die rot-grüne Energiewende treibt die Bürger in den Ruin, in die Armut und in den wirtschaftlichen Untergang – hohe Energiepreise treffen besonders Einkommensschwache (02:18)

Deutschlands: Die dümmste Energiepolitik der Welt

https://de.finance.yahoo.com/news/deutschland-d%c3%bcmmste-energiepolitik-welt-161700388.html

Minute 00:50

Hohe Energiepreise treffen besonders Einkommensschwache

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/energiekrise-hohe-preise-treffen-besonders-einkommensschwache-a-7913ae61-e604-44f3-adde-013b6582b9e6

Hohe Energiepreise gefährden Arbeitsplätze. 2,5 Millionen Arbeitsplätze sind bedroht.

Neues Info-Faltblatt: Blackout verhindern – für eine Energiepolitik mit Zukunft!

https://www.freiewelt.net/nachricht/neues-info-faltblatt-blackout-verhindern-fuer-eine-energiepolitik-mit-zukunft-10088365/


aussteigen ausgestiegen Marc Friedrich Kohleausstieg Atomausstieg Wettbewerbsfähigkeit Unternehmen Arbeitsplätze Energiepreise Wohnungsnot Einkommensschwache Schulden hohe Steuern Heizen Essen Energiemix Kohle Kernkraft Erdgas erneuerbare Energie sozialer Friede

Reinhardswald (Hessen): Eines der wertvollsten Waldgebiete Deutschlands wird der „Energiewende“ geopfert

4 Feb

reinhardswald

Der Reinhardswald in Nordhessen mit dem berühmten „Dornröschenschloss“ Sababurg soll mit Windrädern überzogen werden. Jetzt hat das Regierungspräsidium Kassel, wie erwartet, grünes Licht für die ersten 18 Anlagen gegeben. Die Gegner wollen klagen.

Jetzt stirbt der Märchenwald der Gebrüder Grimm: Eines der ältesten und größten Waldgebiete wird der Windenergie geopfert; eine Märchenlandschaft betoniert und zerstört. Grüne Ökologie mit Beton gegen Mensch und Natur.

Das Fällen der über 100-jährigen Buchen im Reinhardswald in Nordhessen hat schon begonnen. Die Waldarbeiter standen offenbar mit ihren Sägen schon bereit, als am Mittwoch das Regierungspräsidium Kassel grünes Licht gab für die ersten 18 Windkraftwerke (Windräder).

Sie stehen auf einem exponierten Höhenzug hinter der berühmten Sababurg, dem Tierpark Sababurg und dem Sagen umwobenen „Urwald“. Ein Jahre langer, erbitterter Kampf gegen dieses Sakrileg, ein anderes Wort fällt einem dazu nicht ein, scheint nun verloren.

Zwar wollen die Gegner klagen, doch vor einer gerichtlichen Entscheidung werden wohl längst Fakten geschaffen sein. Der Reinhardswald in Nordhessen, eines der wertvollsten Waldgebiete Deutschlands, ja Europas, wird also der „Energiewende“ geopfert werden.

weiterlesen:

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/eines-der-wertvollsten-waldgebiete-deutschlands-wird-der-energiewende-geopfert/

Meine Meinung:

Von der Regierung wird so getan, als könne man den zukünftigen Energiebedarf allein durch regenerative (erneuerbare) Energiequellen, wie Windkraft, Wasserkraft, Sonnen- und Bioenergie (Holz, Stroh, Bagasse (Zuckerrohr), Bioethanol, Pflanzenöl, Biodiesel, Biogas, Klärgas, Deponiegas, Biomethan…) decken.

Das trifft aber überhaupt nicht zu, denn der Energiebedarf wird sich in den kommenden Jahren u.a. wegen der Elektroautos verzehnfachen. Wie viel Wald will die Regierung eigentlich noch roden? Aber das geht nicht in die Köpfe der rot-grünen und gelben Regierung rein, die sich auch noch als Naturschützer betrachten.

Dabei wird vollkommen außer Acht gelassen, welche Schäden die Windenergieanlagen verursachen. Am Ede zerstören sie das ökologische Gleichgewicht und hinterlassen eine zerstörte Natur.

Windräder sind die größten Massenvernichtungswaffen von Vögeln und Billionen Insekten (Marienkäfer, Bienen, Schmetterlinge, Fruchtfliegen, Wespen, Heuschrecken, Zikaden, Distelfalter, Käfer und sogar Luftplankton (winzige biologische Organismen)) . Aber das hat sich bei den Grünen und bei der Bundesregierung offensichtlich noch nicht herumgesprochen.

Eine Modellanalyse für Luft- und Raumforschung zeigt, dass während der warmen Sommermonate 5 bis 6 Milliarden Insekten pro Tag durch den Infraschall der Rotorblätter der Windräder getötet werden! Insgesamt 1 Billionen getötete Insekten pro Jahr.

weiterlesen:

https://nixgut.wordpress.com/2019/08/20/zement-die-co2-bombe/


Neverforgetniki schreibt:

Menschen, die sich nichts zu Schulden kommen haben lassen und jeden Tag brav arbeiten gehen, können aufgrund ihres Impfstatus von der Polizei mitten auf der Straße kontrolliert und dann angezeigt werden. Fürs ungeimpft sein. In Nordkorea? Nein, ab März in Österreich…

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1489565748141957120


Neverforgetniki schreibt:

Hammer: Ein Gericht in Osnabrück erklärt die Verkürzung des Genesenenstatus auf 3 Monate für verfassungswidrig! Die Entscheidung gilt nur für den Einzelfall – Das muss aber Signalwirkung für ganz Deutschland haben!

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1489595111789023232


Neverforgetniki schreibt:

Das Gericht in Osnabrück stellt übrigens fest, dass es für die Verkürzung des Genesenenstatus keine wissenschaftliche Grundlage gibt. Ist damit bewiesen, dass das RKI und Lauterbach also nicht wissenschaftlich, sondern politisch motiviert handeln? Wo bleiben die Rücktritte?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1489603410424999943

Stromabschaltungen, die in anderen Ländern bereits normal sind, wird es im Rahmen der Energiewende bald auch in Deutschland geben

5 Okt

stromausfall

Immer wieder ist von möglichen – gewollten – Stromabschaltungen im Deutschland der Zukunft die Rede. Die werden sich im Rahmen einer künftigen zuteilungsorientierten Stromversorgung kaum vermeiden lassen. In anderen Ländern ist eine solche Zuteilung offensichtlich bereits gang und gäbe.

Leser Andreas Gospodarek schreibt dazu: Als wir uns vor ca. einem Jahr während unserer Weltreise Kapstadt von Nordosten her näherten, hatten wir eine Unterkunft auf dem Lande. Von der Vermieterin erfuhren wir zu unserer Überraschung, das zwischen 16 und 18 Uhr kein Strom da sei. Dann würde in der Nacht der Strom nochmal für zwei Stunden abgestellt. Kochen sei kein Problem, da ein Gasherd vorhanden sei.

Dieser Umstand von Stromabschaltungen begleitete uns die letzten vier Tage in und um Kapstadt vor unserer Weiterreise. In unserer vorletzten Privatunterkunft ließ ich mich vom Hausherrn genauer aufklären, über das „Wieso“ und das „Wie“ der Stromabschaltungen.

Er erzählte mir, dass Südafrika Stromlieferverträge mit seinen Nachbarn hat und dadurch nicht ausreichend Strom für das Land selbst verfügbar sei. Deshalb werden abwechselnd, mehrmals bis zu drei mal täglich, jeweils zwei Stunden ganze Stadtviertel bzw. Teilnetze von der Stromversorgung getrennt. Für die Verbraucher gibt es sogar extra eine App, in der man nachschauen kann, wann die jeweiligen Stromabschaltzeiten sind.

Ich fragte ihn noch, wie er das dann mit seinen elektrischen Toren und der Alarmanlage – hat jeder etwas Betuchte – macht. Dies Equipment läuft in den Stromausfallzeiten über Akkus, also so eine Art Notstromsystem im Dauereinsatz. Zudem betreiben die meisten Leute Gasherde, damit sie, zumindest was die Nahrungszubereitung, vom Strom unabhängig sind.

Mir kam zwangsläufig der Gedanke, dass solche Stromabschaltungen durch die „Energiewende“ auch unsere Zukunft sein werden. Mit dem Unterschied, dass Südafrika eine grundlastfähige Stromerzeugung hat und somit die Teilnetzabschaltungen langfristig und genau planen kann. Mit Wind- und Sonnenstromerzeugung wird das kaum möglich sein.

Ein „richtiges“ Stromausfallerlebnis hatten wir in Kapstadt ebenfalls. Wir waren gerade in einer sehr großen Einkaufsmall, als plötzlich die Alarmanlage losging und die Kunden aufgefordert wurden, alles stehen- und liegenzulassen und den Gebäudekomplex zu verlassen.

In dem Augenblick war es nur ein kleines Abenteuer auf der Reise. Trotzdem wurde uns klar, wie abhängig wir vom Strom sind. Es ging bis auf die Notbeleuchtung gar nichts mehr. Man konnte nicht mal mehr bezahlen, weil die Kassen nicht funktionierten.

Als wir dann Corona-bedingt ab März für fünf Monate in Mexiko (im wahrsten Sinne des Wortes am Karibikstrand) gestrandet waren, war es auch dort von Vorteil, einen Gasherd in der Ferienwohnung zu haben. Es begann die Hurrikan-Saison, und damit gingen ab und zu mehrstündige Stromausfälle einher.

So waren der nichtkühlende, abtauende Kühlschrank und das nichtfunktionierende W-LAN unsere einzigen Probleme. In Gebieten, wo es Winter gibt, z.B. in Deutschland, wo fast alles nur mit Strom funktioniert, kann sowas schnell richtig unangenehm werden.

Am 18.01.2021 hatten wir folgenden Strommix:

Anteil erneuerbare Energieträger an der Gesamtstromerzeugung 40,12 Prozent, davon Windstrom 30,81 Prozent, Solarstrom 0,58 Prozent, Strom Biomasse/Wasserkraft 8,72 Prozent.

weiterlesen:

https://www.stromdaten.info/woher-kommt-der-strom/

Video: Charles Krüger: Stromausfall in Dresden – ein Horrorszenario (04:23)

24 Sep

stromausfall-dresden

Video: Charles Krüger: Stromausfall in Dresden – ein Horrorszenario (04:23)

Meine Meinung:

Uns droht in diesem Winter nicht nur ein bundesweiter massiver Stromausfall, sondern auch leere Regale in den Supermärkten, exorbitante Strompreise und kalte Wohnungen. Und wenn die Grünen meinen, wir könnten die Kernkraftwerke abschalten, dann sitzen wir eben im Dunkeln und frieren uns sonst was ab.

https://nixgut.wordpress.com/2021/09/24/in-zwei-wochen-gibts-in-grosbritannien-kaum-noch-fleisch-zu-kaufen-kein-bier-leere-regale-kalte-wohnungen-und-exorbitante-energiepreise-deutschland-droht-dasselbe/

Video: Gerrit Huy (AfD, Bayern) in Starnberg: Wir lehnen diese Energiewende ab! Weg mit der CO2-Steuer! – Bitte unbedingt ansehen – sehr gutes Video (18:06)

21 Sep

gerrit-huy

Video: Gerrit Huy (AfD, Bayern) in Starnberg: Wir lehnen diese Energiewende ab! Weg mit der CO2-Steuer! – Bitte unbedingt ansehen – sehr gutes Video (18:06)


Benzin Heizöl Diesel Gas teurer Preise erhöht CO2-Steuer Fleisch essen Hunde deutscher Selbstmord Klimarettung Hochwasser NRW Nordrhein Westfalen Rheinland Pfalz Klimawandel Marla Dreyer Anna SpiegelGrüne, Heiko Maas Kabul Evakuierung Ortskräfte, Migranten Schutzsuchende Flüchtlingsquote 35% niedrigste Immobilien-Besitzquote Armutsrate Altersarmut Grundsteuer Kriminalität Drogenhandel Schwarzarbeit Drogenhandel Deutsche niedrigste Rente in ganz Europa

Video: Digitaler Chronist: #Energiewende: Tschechischer Atomstrom für Deutschland? (13:59)

13 Sep

dc-atomstrom

Video: Digitaler Chronist: #Energiewende: Tschechischer Atomstrom für Deutschland? (13:59)

Black out in Dresden: Stromausfall legte komplette Stadt lahm

In der sächsischen Landeshauptstadt gab es einen großflächigen Stromausfall. 300.000 Haushalte sowie Geschäfte, Ampeln und Straßenbahnen waren ohne Strom. Inzwischen sind mindestens 95 Prozent von Dresden und Umland wieder ans Netz angeschlossen.

https://www.tag24.de/dresden/lokales/blackout-in-dresden-stromausfall-nahezu-komplett-unter-kontrolle-2119535

Tschechien will Atom-Strom liefern wenn die Energiewende scheitert

Tschechiens Staatsoberhaupt Milos Zeman hat bei einem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Prag versichert: „Wenn es zu einem Mangel an Elektrizität kommt, wird Tschechien als bedeutender Exporteur sehr gerne bereit sein, Strom in die Bundesrepublik zu liefern“.

https://blackout-news.de/aktuelles/tschechien-will-strom-liefern-wenn-energiewende-scheitert/

Video: Ein Blackout könnte Hunderttausende Tote zur Folge haben und einen Kollaps der Gesellschaft auslösen – Markus Gärtner im Gespräch mit dem Physiker Prof. Dr. Wulf Bennert (17:40)

12 Sep

gaertner-bennert

Video: Ein Blackout könnte Hunderttausende Tote haben und einen Kollaps der Gesellschaft auslösen – Markus Gärtner im Gespräch mit dem Physiker Dr. Wulf Bennert (17:40)

Der Physiker, Unternehmer und Autor Professor Dr. Wulf Bennert, ein Mann, der das größte deutsche Unternehmen für Bauwerkssicherung und Restaurierung aufbaute und in Thüringen eine alte Holländer-Mühle bewohnt, hat zwei Broschüren zum Klimawandel und zum drohenden Blackout in seinem Verlag Kaleidoscriptum herausgegeben.

Beide Publikationen haben im Internet Wellen geschlagen. Mit Blick auf den Blackout warnt Bennert, dass bei einem großflächigen und länger anhaltenden Stromausfall von sieben oder 10 Tagen „ein Kollaps der gesamten Gesellschaft kaum zu verhindern“ und mit Hunderttausenden Toten zu rechnen sei.

Meine Meinung:

Professor Bennert spricht in Minute 07:25 davon, dass er die modernen Kernkraftwerke, die dritte Generation der Kernkraftwerke (Thorium-Reaktoren), als Lösung für die sich am Horizont abzeichnenden Energieprobleme betrachtet.

Das sehe ich nicht so. Mag sein, dass man es schafft, diese Reaktoren technisch zu beherrschen und dass man es schafft, das Problem mit dem radioaktiven Müll zu lösen. Und dass man es schafft, Unfälle wie bei Tschernobyl zu verhindern.

Video: Gibt es den perfekten Kernreaktor, den Dual-Fluid-Reaktor, ohne Sicherheitsrisiko? NEIN! (07:26)

https://nixgut.wordpress.com/2021/09/02/video-es-gibt-den-perfekten-kernreaktor-den-dual-fluid-reaktor-ohne-sicherheitsrisiken-bauen-wir-ihn-0726/

Damit hat man aber nicht das Problem gelöst, dass man mittels der Kernbrennstoffe (Uran 233) Nuklearwaffen herstellen kann. Christoph Krachten beschreibt die Probleme in diesem Video sehr gut. Wenn nämlich alle möglichen Länder nun beginnen Thorium-Reaktoren zu bauen, dann werden auch Länder, die politisch und gesellschaftlich instabil sind, in die Lage versetzt Kernwaffen herzustellen.

Video: Thorium-Reaktoren: Die Lösung aller Energieprobleme mit Atomkraft? (04:39)

https://youtu.be/q-cx0_y3xt4

Die andere Seite wiederum ist, wenn so ein Blackout tatsächlich so einen großen Schaden anrichten kann und so viele Tote zur Folge hätte, wie Prof. Bennert es beschreibt, dann stellt sich die Frage der Gewichtung. Sind Thorium-Reaktoren vielleicht doch sinnvoll? Ich weiß darauf keine Antwort. Die Zukunft wird uns die Antwort liefern.

muirisland schreibt:

Deswegen baut „die Welt“ intensiv in Frankreich am Kernfusionsreaktor, die russische Tokamakversion. In Deutschland baut man an einen Stellarator. Das Problem ist das nötige 150millionen Grad heiße Plasma, welches durch ein Magnetfeld gesichert werden muß.

Sobald das geschafft ist, dann ist die Menschheit unabhängig von allem. Sogar von der Sonne. Aber vor Mitte der 30er-Jahre dieses Jahrhunderts wird das nicht. Solange müssen wir mit der bisherigen Stromerzeugung durchhalten.

https://gab.com/muirisland/posts/106918852965190272

Meine Meinung:

Unabhängig von der Sonne sind wir dann allerdings nicht, denn die Pflanzen, Tiere und die Menschen benötigen die Sonne, um zu wachsen. Ich nehme an, er meint es energietechnisch.

%d Bloggern gefällt das: