Tag Archives: Rainer Balzer

Asylantengewalt: Heulen und Zähneknirschen in den Kommunen – Hilferuf von 18 Bürgermeistern aus dem Münsterland

4 Jul

brandbrief_buergermeister

Auf den Merkelschen Amoklauf, Deutschlands Grenzen für alle Mühseligen und Beladenen zu öffnen, folgte die allgemeine Flüchtlingseuphorie. Das war eine harte Zeit für jene, die sich ihren gesunden Menschenverstand bewahrt hatten. Ihre Mahnungen galten als Hetze und ihre Skepsis als Rassismus. Doch mit jedem Messerstich, jeder Vergewaltigung und jedem Mord wurde der Jubelchor über die hochgebildeten Facharbeiter, die Retter unserer Renten, die Antwort auf die Überalterung Deutschlands, ein Stück leiser, bis er schließlich ganz verstummte.

Dafür begann ein immer lauter werdendes Grummeln, in das täglich mehr einstimmten, weil die Realität sie aus ihrem von Regierung und Mainstream Medien errichteten Wolkenkuckucksheim riss. Inzwischen ist ein Heulen und Zähneknirschen zu vernehmen, das sich ausbreitet wie eine ansteckende Krankheit und zunehmend jammervoller wird.

Die Jubler sind verstummt

Ihr Jubler von gestern, was habt ihr denn plötzlich? Ihr lamentiert schon jetzt? Wir sind doch noch nicht einmal richtig bei der Ouvertüre! You ain’t seen nothing yet [Du hast noch gar nichts gesehen (vom dem, was da noch auf dich zukommt)] – die Schwierigkeiten mit unseren Neubürgern haben noch nicht einmal richtig angefangen. Wartet erst mal, was in fünf Jahren bei uns los sein wird!

Und trotzdem lassen die Totengräberin Deutschlands und ihre Vasallen weiterhin Monat für Monat zehntausende zusätzlich ins Land. Da ist sehr schwer, nicht neidisch zu sein auf die Italiener, deren Regierung nun die Schotten dicht macht und Merkel bezüglich der Rücknahme bereits in Italien registrierter Flüchtlinge kaltschnäuzig abblitzen lässt.

Da glaubte der laufende Meter 60 [Angela Merkel] doch tatsächlich, mit einem vorgefertigten Papier, in dem die Ergebnisse des EU-Asyl-Sondergipfels in Brüssel bereits formuliert waren, aufschlagen zu können.

Den Zahn hat die neue italienische Regierung dem Merkel ganz schnell gezogen und bereits angekündigt, keinen einzigen der in Italien registrierten Flüchtlinge von Deutschland zurückzunehmen. Und die Visegrad Staaten [Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn]? Die kommen erst gar nicht, weil sie nicht wissen was sie auf einem Flüchtlingsgipfel sollen, wenn sie mit dieser Klientel [den arabischen, asiatischen und afrikanischen Migranten] und deren Verteilung nichts, aber auch gar nichts zu tun haben wollen.

Orban lässt jetzt Flüchtlingshelfer einsperren

Auch Ungarn ist zu beneiden, dessen Regierungschef Orban nun Flüchtlingshelfer einsperren lässt, wenn sie von ihrem Tun nicht ablassen. Denn nüchtern betrachtet sind sie mit ihrem Bemühen nichts anderes als das ultimative Schmiermittel der Asylindustrie und Sargnägel für Frieden, innere Sicherheit und Wohlstand in Europa. Aber nichts von alledem [von dem Sicherheitsgedanken und dem Schutz der einheimischen Bevölkerung] ist bei uns in Sicht. Aber das Heulen und Zähneknirschen, das wird immer lauter!

Bürgermeister lehnen in Brandbrief jede Verantwortung ab

Jetzt haben sich parteiübergreifend 18 Bürgermeister (10 CDU, 3 SPD und 5 Parteilose) aus dem Münsterland, sowie der Borkener Landrat Kai Zwicker in ihrer Not mit den „geflüchteten Opfern von Terror und Gewalt“ in einem Brandbrief an den nordrhein-westfälischen Minister für Flüchtlinge und Integration, Dr. Joachim Stamp, gewandt, der übrigens auch stellvertretender Ministerpräsident dieses Bundeslandes ist.

In diesem Brief haben die verzweifelten Bürgermeister schwere Geschütze aufgefahren:

Darin ist die Rede von schwer psychisch kranken und/oder hochgradig kriminellen Menschen, welche die Möglichkeiten vor Ort sprengen. Es gibt keine Lösungsansätze für hochproblematische Personen unter den Migranten, heißt es weiter, obwohl man auf die massive Schwierigkeiten hingewiesen habe. Und es kommt noch dicker: „Darüber hinaus sind diese Personen eine reale Gefahr für die Bürger unserer Städte und Gemeinden. Wir hoffen inständig, dass es nicht zu schwerwiegenden Vorfällen kommt. Sollte das jedoch der Fall sein, lehnen wir jede Verantwortung dafür ab.“

Das hört sich jetzt ein bisschen anders an als der Jubelchor von den geschenkten Menschen [Katrin Göring-Eckardt], die wertvoller sind als Gold [Martin Schulz] und uns vor der Inzucht bewahren [Wolfgang Schäuble]…

Tja, so sieht es mittlerweile aus an der Front, während in Berlin weiter herumgekaspert wird und die Kanzlerin ganz erstaunt tut, weil sie angeblich nicht wusste, dass Leute mit einer Einreisesperre bisher trotzdem einreisen durften. Wie geht es nun weiter?

Vielleicht darf Drehhofer nach dem Scheitern der Bemühungen von Merkel, das so sicher ist, wie das Amen in der Kirche, nun jene Asylbewerber, die bereits in einem anderen EU – Land registriert wurden, an der Grenze zurückweisen. Sofern sie an einem der drei Grenzübergänge, die kontrolliert werden, aufgegriffen werden, versteht sich. Bei den anderen 87 unkontrollierten Grenzübergängen Bayerns kommen sie natürlich weiterhin unkontrolliert durch.

Was sind wir nur für ein armseliges Land geworden…

Ja, man könnte neidisch werden auf die Regierungen in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Polen, Österreich, Italien und und und…

Quelle: Asylantengewalt: Heulen und Zähneknirschen in den Kommunen – Hilferuf von 18 Bürgermeistern aus dem Münsterland

Krefeld: Helikopter-Fahndung nach Steinigungsversuch – 39-Jährige erleidet bei Mordversuch „erhebliche Verletzungen“ 

heli-steinigung

Die „Verwerfungen“ des historisch einzigartigen Experiments an der deutschen Bevölkerung können mitunter auch – sehr archaisch – mit Steinen erfolgen: In der Nacht zu Mittwoch hat ein Mann in Krefeld eine 39-jährige Fußgängerin an der Ecke Kölner Straße/Virchowstraße überfallen und schwer verletzt. Nach einer ersten Großfahndung konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen, ist aber noch nicht sicher, ob es sich dabei um den Täter handelt. Die Ermittlungen gehen daher zur Stunde weiter. Die Frau aus Düsseldorf war gegen 1.30 Uhr zu Fuß zu einer Bekannten unterwegs und telefonierte mit einer Freundin, als sie plötzlich von hinten attackiert wurde. Ein Unbekannter fing an, die Frau zu würgen und sie dabei auf eine Grünfläche zu zerren. Die Frau wehrte sich heftig und rief laut um Hilfe.

Eine aufmerksame Zeugin, die die verzweifelten Schreie der Frau gehört hatte, informierte die Polizei. Bevor die Beamten eintrafen, „rastete der Angreifer aber offenbar total aus“ (Express) und „rammte“ seinem Opfer mehrfach einen oder mehrere Steine ins Gesicht. Eine Sonder-Einsatztruppe suchte mit Polizeihunden und einem Hubschrauber nach dem Täter. In Tatortnähe konnte wenig später ein tatverdächtiger Mann festgenommen werden. Die Düsseldorferin erlitt dabei erhebliche Verletzungen und wurde – wie derzeit viele deutsche Frauen – auf die Intensivstation gebracht. Wie die Polizei berichtet, schwebt sie aber derzeit nicht in Lebensgefahr. >>> weiterlesen

jeanette schreibt:

Unglaublich diese brutalen Bluthunde, dass man uns Frauen so etwas auf öffentlichen Straßen zumutet ist schon ein Verbrechen! Wo soll eine Frau hin nachdem ihr ein Arschloch wie dieser [vermutete] Ausländer das Gesicht zertrümmert hat? Wenn sie es auf der Intensivstation schafft und wieder zu sich kommt und dann irgendwann einmal in den Spiegel sieht, dann ist ihr altes Leben zu Ende!

Wer gibt ihr ihr Gesicht zurück? Wer bezahlt etliche Schönheits-OPs, damit sie sich halbwegs wieder unter Menschen bewegen kann? Die Merkel, der Weiße Ring, Schäuble oder Oppermann? Oder die Ungekämmte [Andrea Nahles?] von der SPD? Vielleicht die Verwandten von allen bisher Totgeschlagenen? Wer denn? Macht das vielleicht Claudia Roth (Grüne) oder der Rest der Politikerbande, die solche Kerle hier täglich einschleusen?

Vielleicht auch die Bürger von Kandel, die ihre vergammelten Rollläden schließen angesichts von Tod und Gewalt, denen der Zirkus der Opfer [die Demonstrationen gegen die Gewalt gegen Frauen] auf die Nerven fällt? Wer denn? Aber das ist noch nicht alles. Wie wird sie mit dem Trauma fertig? Dann geht sie zum Arzt, der verordnet ihr eine Therapie und schwupps hat sie ein psychische Laufbahn in ihrer Akte! Und wer weiß, was sie in der Psychiatrie erlebt?

Haremhab schreibt:

Video: Dr. Rainer Balzer (AfD): Schluß mit sozialistischen Menschenversuchen an unseren Kindern! (05:39)

Dr. Rainer Balzer im Landtag Baden-Württemberg am 13.06.2018 zu "Einrichtung weiterer Ganztagsschulen im Schuljahr 2017/2018"


Video: Dr. Rainer Balzer (AfD): Schluß mit sozialistischen Menschenversuchen an unseren Kindern! (05:39)

Siehe auch:

Kommen dank serbischer Visa-Freiheit bald Iraner, Nigerianer und Pakistaner in die EU?

Kein Orden für Frau Lengsfeld! Vivat Vera – Oder: Ein Glas Sommerwein auf eine unterbliebene Ordensverleihung

Die große europäische Verblödung der sogenannten Gutmenschen

Unions-Politiker entgehen Irans Bombenanschlag nahe Paris

Libanon: Die dreiste Lügenkanzlerin im Faktencheck – Merkel MUSS weg!

Video: Martin Sichert (AfD) über die Bayernwahl und Grenzkontrollen (16:36)

Klartext-Politiker Hans-Peter Friedrich über Anti-AfD-Buntblödel-Demo in Augsburg: „Linksfaschisten“

Warum keine Auffanglager in Nordafrika, wenn die Flüchtlinge doch alle aus Afrika kommen?

Bischof offenbart: Hinter den Kulissen wurde die Ausrottung der Europäer beschlossen

Philosophie-Professor Rüdiger Safranski kritisiert Hetze gegen “Islamophobie”

23 Mrz

Rüdiger SafranskiDer Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski (Foto) ist eine leuchtende Ausnahme im Kreis des sonst hauptsächlich linksdrehenden Literaturkarussells, was er in seinem jüngsten Interview mit der österreichischen Presse einmal mehr unter Beweis stellt. Merkel sei eine Geisel ihres Flüchtlingsabkommens mit der Türkei und setze mit ihrem Umgang mit Erdogan die deutsche Souveränität aufs Spiel. Safranski sieht das Bilden von Subkulturen gefördert. Integration findet kaum statt. Auch könne Europa nicht die Probleme Afrikas lösen. Und die Menschen hätten zurecht Angst vor dieser Einwanderungswelle. Denn mit den Millionen Moslems käme auch deren Kultur, inklusive der Scharia, so Safranski.

Hier ein Auszug aus dem Interview:

Frage: Was hat Deutschland in Fragen der Integration verabsäumt?

Safranski: Das ist eine lange Liste der Versäumnisse. Mit der Sprache fängt es an. Es ist besorgniserregend, dass auch in der dritten Generation die sprachliche Integration nicht so ist, wie man das erwarten könnte. Zusammenfassend kann man sagen: Wenn es begünstigt wird, dass Eingewanderte schon allein wegen ihrer großen Zahl in ihren Subkulturen und Parallelgesellschaften bleiben, ist der Anreiz, sich auf die Kultur, Sprache und Lebensgewohnheiten der Umgebung einzulassen, gering.

Frage: Wie wirkt sich Integration auf Identität aus?

Safranski: Menschen, die in ein anderes Land einwandern, sind stärker als es sonst der Fall wäre, darauf orientiert, sich klar zu machen, wer sie eigentlich sind. Das gilt aber auch für diejenigen, die sie aufnehmen. Die ganze Frage „Was ist deutsch?“ stellt sich ja gewöhnlich eher selten. Erst in der Konfrontation wird sie dringlich. Jenseits vom politischen Stress kann die Frage spannend sein, wenn man beispielsweise das Besondere der Romantik oder des Idealismus erkunden möchte.

Aber ich selbst stelle mir in der Regel doch nicht die Frage, „was ist deutsch an mir?“ Diese Frage lässt sich entweder sehr kurz beantworten mit der Ausstellung eines Personalausweises etwa oder nur sehr ausführlich, und das heißt zu ausführlich fürs politische Handgemenge. Es ist jedenfalls ehrlicher, wenn ich sage: „Ich bin ein Deutscher“, und nicht, wie es neuerdings auf Merkel-Deutsch heißt: „Ich gehöre zu denen, die schon länger hier leben“ .

Frage: Viele fürchten auch eine Islamisierung.

Safranski: Und diese Ängste werden häufig mit Islamophobie verteufelt. Wenn ein paar Millionen Muslime da sind, dann ist auch eine muslimische Kultur mit ihrer Scharia da, auch wenn das längst nicht alle Muslime so wollen. Das schwächt den demokratischen Rechtsstaat und untergräbt das staatliche Gewaltmonopol. Auch angesichts dieser höchst realistischen Gefahren bei muslimischer Masseneinwanderung braucht man nicht diese wolkigen Reden über Identität. Auch hier geht es um sehr konkret benennbare Probleme. Die Hetze gegen vermeintliche „Islamophobie“ und „Fremdenfeindlichkeit“ dient nur der Wahrnehmungsverweigerung.

Das ganze Interview kann man in der “Presse” lesen: "Wundere mich, mit welcher Frechheit der türkische Staat glaubt, in Europa Wahlkampf führen zu können"

» Bücher von Rüdiger Safranski gibt es beim Verlag Antaios

Quelle: Safranski kritisiert Hetze gegen “Islamophobie”

Siehe auch:

Prof. Rüdiger Safranski: "Den politischen Islam will ich nicht bei uns haben"

Philosoph Rüdiger Safranski über Merkels infantile (kindliche) Asylmoral

Noch ein klein wenig OT:

Bad Schönborn (Baden-Württemberg): Reisebüro verweigert Buchung wegen AfD-Mitgliedschaft

Dr. Rainer Balzer

Bizarr: Viele Jahre lang buchte Dr. Rainer Balzer seine Reisen über ein gewisses Reisebüro, bis er für die AfD in den baden-württembergischen Landtag gewählt wurde. Seitdem verwehrt man ihm und seiner Familie dort jegliche Reisebuchungen. >>> weiterlesen

Anton schreibt:

Sollte es alles den Tatsachen entsprechen, dass ein Kunde wegen seiner Parteizugehörigkeit zu AfD abgelehnt wird, Muss dem Unternehmen mit sofortiger Wirkung die Lizenz entzogen werden!

Martin schreibt:

Diese sogenannten Gutmenschen sind einfach nur widerlich. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. Martin AfD Wähler

Günter schreibt:

Ich habe dem Reisebüro incl. TUI soeben meine Meinung mitgeteilt. Zu erreichen unter Mein Reisebüro (First Reisebüro, Hauptstraße 41) Ihre Meinung über uns. Es ist jedem freigestellt, dieses auch zu tun.

Paris: 39-jähriger Moslem versuchte im Flughafen von Orly einer Polizistin ein Sturmgewehr zu entreißen und wurde erschossen

polizei_orly

Terror-Schock am Samstag auf dem Pariser Flughafen Orly: Ziyed Ben Belgacem (39) versuchte, einer Soldatin das Sturmgewehr zu entreißen, und schrie dabei: „Ich bin da, um für Allah zu sterben!“ Kurz darauf wurde der Mann erschossen. Die Polizei hatte seine Wohnung schon 2015 durchsucht. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Paris: Tunesischer Islam-Attentäter in Paris: “Ich bin hier, um für Allah zu sterben. Es wird Tote geben” (pi-news.net)

Berlin: Prenzlauer-Berg: Mauerpark: Räuber schlägt Joggerin von hinten Ziegelstein auf den Kopf und bricht ihr den Kiefer

Berlin-Mauerpark-Räuber-Joggerin

Die Frau joggte durch den Mauerpark, als ihr ein Räuber von hinten einen Ziegelstein über den Kopf schlug. Sie stürzte zu Boden. Der Mann schlug und trat weiter auf sie ein, brach ihr den Kiefer und erbeutete ihr Handy. Die Joggerin stürzte daraufhin zu Boden, wurde dort liegend weiter mit dem Stein geschlagen sowie von dem Mann gegen Kopf und Schulter getreten. Der Räuber zerrte währenddessen an ihrer Jacke und erbeutete sie schließlich. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirinçci: Die Evolution des Spießers

Katholische Bischöfe für Burka und gegen die AfD

Video: Martin Sellners Antwort an den Verfassungsschutz (04:44)

Video: Dr. Nicolaus Fest über Angela Merkels Lügen und Feigheit (05:14)

Video: Hoher Imam: „Die Flüchtlingskrise dient ausschließlich der Islamisierung Europas“ (06:56)

Robin Alexanders Bestseller “Die Getriebenen” – ein neuer Sarrazin?

%d Bloggern gefällt das: