Tag Archives: rassismus

Heidelberg: Hort der antideutschen Vaterlandsverräter und Paradies für wohlstandsverwahrloste rot-grüne Träumer und Revoluzzer

21 Dez

heidelberg

„Alt Heidelberg du feine”? Von wegen. Ich bin sehr häufig in dieser Stadt und muss leider bekennen: Ich empfinde für einen beträchtlichen Teil der Leute, die hier leben, Abscheu. Denn Heidelberg, das ist das Elysium (“Paradies”) für wohlstandsverwahrloste Träumer und Revoluzzer.

Es ist die Stadt, in der die [links-grünen] Pseudoproletarier jeden Samstag auf dem Wilhelmsplatz in der Weststadt ihren überteuerten, selbstgebastelten Schund verkaufen. Wo sie „voll revolutionär” mit struppigem Haar barfuß auf dem Asphalt die Marktbesucher mit Klampfe und ausgelutschten Hippieliedern belästigen.

Wo 40-jährige Frauen ihre Ringelstrumpfhosen und Rattenschwänzchen oder  als Zeichen der „Solidarität“ mit ihren afrikanischen Schwestern im Slum – verlauste Rastalocken zur Schau tragen, während sie im In-Café „P11” am Römerkreis Roséschorle schlürfen.

Sammelbecken für wohlstandsverwahrloste Frauen

In Heidelberg trinkt frau zuhause Bio-Kokoswasser – wegen ganz, ganz schlimmer Laktoseintoleranz. Dass die Kokosnuss mit C02-produzierenden Flugzeugen eingeflogen wird, verdrängt das leidende weibliche Wesen im hintersten Winkel ihres leeren Hirns.

Bei Antritt ihres Studiums benötigen Frauen in der verschämt reichen Heidelberger Weststadt oder im schamlos reichen Neuenheim gewöhnlich mehrere Wochen und stundenlange, mitfühlende Gespräche im Kreise ihrer Herzensfreundinnen für die Überwindung des ersten Traumas in ihrem wohlstandverwahrlosten Leben:

Der Transport des wertvollen Klaviers durch das Fenster in die wunderschöne Altbauwohnung. Was für ein schrecklicher Stress mit dieser unglaublich ungehobelten Umzugsfirma!!

Die Wohnung hat natürlich Papi für die feministische Tochter gekauft, damit sie 10 Jahre lang ohne Geldsorgen ein nutzloses geisteswissenschaftliches Studium ohne Abschluss verbummeln kann, bis endlich ein solventer Mann erscheint, der dumm genug ist, sie zu heiraten.

weiterlesen:

https://www.conservo.blog/2021/12/20/heidelberg-hort-der-konformisten-und-elysium-fuer-wohlstandsverwahrloste-traeumer-und-revoluzzer/#comment-101853

Meine Meinung:

Sehr gut geschrieben, Gefällt mir sehr gut. Man kann nur hoffen, dass die Wünsche der rot-grünen Multikultiträumer schnell in Erfüllung gehen und sie mit Migranten gesegnet werden. Aber sie werden alles versuchen, zu verhindern, dass die über alles geliebten Migranten in ihre Stadtteilen ziehen.

Um Gewalt, Kriminalität, Vandalismus, Verschmutzung, Lärm, Ruhestörungen, Wohnungsnot, Vergewaltigungen und andere Nebenerscheinungen der Migration, soll sich doch bitte das gemeine Volk kümmern.

Aber die Migranten wissen natürlich ganz genau, wo es was zu holen gibt, nämlich bei den besserverdienenden Multikultiträumern. Sie sollten sich daher nicht wundern, wenn eines Tages das Auto geklaut oder in der Wohnung eingebrochen wird. Das soll ja nicht immer so ganz friedlich ablaufen.

Vielleicht fällt dann mal der Groschen, bei diesen rot-grünen Trotteln. In den nächsten Jahren wird genau das geschehen. Wir werden eine Massenmigration erleben. Und spätestens dann, wenn der Sohn oder die Tochter in eine “Schule ohne Gewalt und Rassismus” eingeschult werden, auf der 80 oder 90% der Schüler einen Migrationshintergrund haben, werden sie merken, was Multikulti bedeutet. Hätten sie auch nur ein klein wenig Hirn im Kopf, dann hätten sie es schon lange wissen können. Ein Blick nach Frankreich oder Großbritannien hätte genügt.

Und wenn der Sohn in der Schule beleidigt, bedroht, abgezogen und verprügelt wird, blutig nach Hause kommt und Angst hat wieder in die Schule zu gehen, oder die Tochter Opfer von sexueller Belästigung, von sexuellem Missbrauch und Vergewaltigungen wird, wenn sie gezwungen wird, sich zu prostituieren, dann dürfen sie sich bei ihren “toleranten” Eltern bedanken, die bereits seit mindestens 20 Jahren die Augen vor der Realität verschließen.

Frankreich – Prostitution unter Schülern – 5.000 Mädchen betroffen

https://nixgut.wordpress.com/2015/09/08/frankreich-prostitution-unter-schlern-5-000-mdchen-betroffen/

Und das Töchterchen sollte sich schon einmal an das Kopftuch gewöhnen und daran, fünf Mal am Tag gen Mekka zu beten, denn das steht in einigen Jahren garantiert auf dem Stundenplan und zwar für alle Schüler und Schülerinnen, nicht nur für Muslime, sondern auch für Christen und Atheisten.

Und sollten diese multikultiverliebten Eltern aus welchen Gründen auch immer, eine Beziehung oder eine Ehe mit einem dieser Migranten eingegangen sein, dann gibt es für viele eines Tages ein bitteres Erwachen. Es sind eben nicht alle Menschen, alle Kulturen und Religionen gleich. Zuvor lernen viele von ihnen jahrelange Angst, Gewalt, Unterdrückung und Erniedrigung kennen, bevor sie ins Frauenhaus flüchten.

Dieter schreibt:

Meine Anerkennung zu diesem mutigen Bericht über die geistige Verwahrlosung in Heidelberg. Ich hoffe nicht, dass Fackelträger vor Ihrer Wohnung aufmarschieren. Unsere größeren Städte sind keinen Besuch mehr wert. in Rom oder Padua sieht es – noch – anders aus.

Auf dem Land und in kleineren deutschen Städten sind diese Pseudointellektuellen und Parasiten zum Glück seltener anzutreffen. Wir können nur hoffen, dass dieser Spuk bald vorüber geht und die Vernunft zurückkehrt.

https://www.conservo.blog/2021/12/20/heidelberg-hort-der-konformisten-und-elysium-fuer-wohlstandsverwahrloste-traeumer-und-revoluzzer/#comment-101851


feministische Männer Feministinnen Ausländer Migranten Muslime Migrationshintergrund Tolerenz Offenheit Buntheit Asylanten Pippi Langstrumpf Arbeit Staatsknete Wolfgang Erichson schwuler Bürgermeister

Video: Honigwabe: Das fliegende Rassenzimmer (18:25)

19 Jun

honigwabe-rassismus

Video: Honigwabe: Das fliegende Rassenzimmer (18:25)

Originalvideo: (16 Likes/5 Dislikes):

https://www.youtube.com/watch?v=eMy2OQc4MTo

Video: Robert Matuschewski: Die Grünen zahlen Praktikanten*innnnen 2,81 € Stundenlohn (26:59)

13 Jun

robert-ruecken

Video: Robert Matuschewski: Die Grünen zahlen Praktikanten*innnnen 2,81 € Stundenlohn (26:59)

Rassismus-Eklat: Bundeszentrale für politische Bildung verspottet Deutsche als „Kartoffeln“

https://exxpress.at/rassismus-eklat-bundeszentrale-verspottet-deutsche-als-kartoffeln/

Die Bundeszentrale für politische Bildung sorgt für mächtig Wirbel. Statt über Rassismus aufzuklären, scheint sie genau das Gegenteil davon zu machen, bezeichnet Deutsche pauschal als “Kartoffeln”. Darüber hinaus gibt es “Lifestyle-Tipps für Süßkartoffeln”.

Meine Meinung:

Ist doch wohl logisch, dass die Praktikanten so einen niedrigen Stundenlohn bekommen. Wie soll man sonst das Weihnachtsgeld von Annalena Baerbock finanzieren? Außerdem habe ich das Gefühl, dass diejenigen Migranten, die sagen: “Ich will keine Deutschen als Freunde”, nicht frei von Rassismus sind.

Mir scheint. sie sind in Wirklichkeit radikale Muslime, die Deutsche, ihre Kultur und ihre Demokratie hassen und ihr Land vernichten wollen. Mir scheint, sie sind getrieben von dem Hass und der Intoleranz, den der Koran versprüht.

NRW: Illegale Corona-Party – gefährliche Location zieht über 100 Jugendliche an

https://www.ruhr24.de/nrw/nrw-polizei-corona-bruecke-a4-party-illegal-rheinisch-bergischer-kreis-gaeste-jugendliche-anzeige-90793603.html

Über 100 Jugendliche sollen im Hohlraum einer A4-Brücke eine illegale Party gefeiert haben.

Video: Honigwabe: Hilfe, die Rassisten machen Schwarze zu Außenverteidigern! (25:19)

11 Jun

shlomo-verteidiger

Video: Honigwabe: Hilfe, die Rassisten machen Schwarze zu Außenverteidigern! (25:19)

https://gegenstimme.tv/videos/watch/df480c05-91e6-475f-a9f7-83170a3fbda6

https://shlomo.ga/2021/06/10/hilfe-die-rassisten-machen-schwarze-zu-auss

https://www.bitchute.com/video/XOX98Oq9MBqh/

https://www.frei3.de/article/10bf3a0d-2446-42d7-9bf8-9b491485ac7a

Meine Meinung:

Warum bekomme ich immer so ein Würgen im Hals, wenn ich Rassismus-Forscher*Innen zuhöre? Bei Gender*Innen geht’s mir ebenso. Und solche Leute macht man zu Professoren. Wie tief ist die „Wissenschaft“ gesunken? Das ist keine Wissenschaft, sondern vollkommen einseitig linke Indoktrination (Gehirnwäsche) und diese Professoren sind geistig nicht einmal in der Lage….. (gute Gehirnwäsche).

Originalvideo (477 Likes/335 Dislikes):

https://www.youtube.com/watch?v=2moYkzuCDHM

BBC-World: Schwarzer Polizist über die Verurteilung des Polizisten Derek Chauvin (George Floyd) “Ich halte Präsident Biden für einen Idioten”

25 Apr

Brandon Tatum-1Video: Der ehemalige schwarze Polizist Brandon Tatum wird beim BBC zur Urteil über George Floyd interviewt – (englisches Video mit deutschem Text) (04:32)

Das BBC interviewte den schwarzen ehemaligen Polizeibeamten Brandon Tatum zu dem Gerichtsurteil des Polizisten Derek Chauwin, der für den Tod von George Floyd verantwortlich gemacht wird. Man ging offensichtlich davon aus, dass Brandon Tatum die Verurteilung von Derek Chauwin begrüßen würde, weil es ein Schwarzer war. Das Urteil verlief allerdings ganz anders. Anstatt in den angeblichen systematischen Rassismus der weißen Polizisten einzustimmen, zeigte Brandon Tatum, wie die Realität aussieht.

Das Video ist in englischer Sprache, aber man kann den übersetzten deutschen Text auf der Seite unten lesen. Ich zitiere daraus einen Ausschnitt.

Die Leute leben eine Lüge. Das war ein Polizei-Beamter, eine Person in der Gesellschaft, der für schuldig befunden wurde, das war der schnellste Prozess, den ich in meinen Leben gesehen habe. Am Tag nachdem der Film veröffentlicht wurde, wurde Chauvin verhaftet. Er wurde angeklagt. Zehn Studen Verhandlung, und er wurde verurteilt. Ich bin mir nicht sicher, ob ein solches Verhalten der Verantwortlichen als monumental [fair] bezeichnet werden kann.

Zudem hat er nach meiner Ansicht kein faires Verfahren bekommen. Es gab viele Versuche, das zu verhindern. Der Familie von Floyd wurden 27 Millionen US-Dollar bezahlt, bevor die Jury ausgewählt war. Seine Verteidigung hat hier einen Grund [um] in Berufung zu gehen. Also, ich weiß nicht, warum die Leute feiern…

Yeah, das ist kein bahnbrechender Fall. Das ist eine politische Agenda. Hier werden Lügen in unserem Land verbreitet. Polizeiarbeit in den USA ist nicht immanent rassistisch. Wir leben in keinem rassistischen Land.

Das war eine Interaktion zwischen einem Polizeibeamten, der – wie ich glaube – sich falsch verhalten hat und einem schwarzen Mann, der unter Drogen stand und sich seiner Verhaftung widersetzt hat. Am Ende wurde er von dem Polizeibeamten getötet. Das ist so einfach, wie es nur sein kann. Der Präsident der Vereinigten Staaten hat sich zum Narren gemacht, indem er versucht hat, ein einfaches Aufeinandertreffen zu Rassismus zu erklären, eines, für das der Beamte verurteilt wurde.

Meine Meinung: Ich bin mir gar nicht sicher, dass der Polizist sich falsch verhalten hat. Erstens soll es laut der Polizeivorschrift erlaubt sein, das Knie auf den Hals zu setzen und in manchen Fällen ist es vielleicht auch angebracht, um das Leben des Polizisten zu schützen. Bin aber kein Polizist, so dass ich es nicht abschließend beurteilen kann. Ich vermute mal, dass es in Deutschland nicht erlaubt ist.

Zweitens soll der Polizist Derek Chauwin sein Knie nicht auf den Hals von George Floyd gesetzt haben, wie Martin Sellner in einem Video aufzeigte, sondern auf dessen Schulter, wie das Video aus einer anderen Perspektive aufzeigte.

Video: Überraschung im George-Floyd-Prozess – Wo war das Knie des Polizisten wirklich? (05:00)

https://nixgut.wordpress.com/2021/04/06/video-uberraschung-im-george-floyd-prozess-wo-war-das-knie-des-polizisten-wirklich-0500/

Drittens stand George Floyd sehr stark unter mehreren Drogen und er hatte offensichtlich einen Herzfehler. Er nahm Drogen, die auch die Atmung erschwerten. Wenn ich mich recht erinnere meinten einige Pathologen, dass die Tod auch durch die Drogen verursacht sein könnte.

Und viertens, wäre George Floyd ein Weißer, dann hätte es niemals solch ein Aufschrei und solch einen Prozess gegeben. Das Urteil ist ein rein politisches Urteil, weil die Regierungen befürchten, dass Black lives matter & Consorten sonst wieder hunderte Städte verwüsten und niederbrennen.

BBC: Sie weisen den Kommentar von Präsident Biden, dass die USA ein Problem mit systemischem Rassismus haben und der Fall Floyd ein Schandfleck für die ganze Nation sei also zurück?

TATUM: Ja. Ich halte Präsident Biden für einen Idioten, und er erzählt das nur, weil er ein Politiker ist.

Systemischer Rassismus? Schauen Sie sich Joe Biden an, er hat auf der Beerdigung eines Mitglieds des Ku Klux Klan eine Lobrede gehalten, auf Robert Byrd [ehemaliges KLu-Klux-Klan-Mitglied, distanzierte sich aber später davon], ich meine, ER ist der weiße Suprematist [weiße Vorherrschaft, Überlegenheit] und Rassist wenn Sie so wollen, und er ist der Präsident…

Wir haben in diesem Land kein Problem mit Rassismus. Wir haben ein Problem mit Leuten, die sich nicht an Recht und Gesetz halten [Meine Meinung: besonders mit Schwarzen, wie wir gleich noch sehen werden]. Wir haben zudem ein Problem mit Politikern, die Dinge erfinden, um wieder gewählt zu werden. Und das ist genau, was geschehen ist. Deshalb sehen sie keinerlei Veränderung. Sie belügen uns.

Meine Meinung: Und dann geschieht das, was in fast allen amerikanischen Medien tagtäglich geschieht. Es werden Lügen verbreitet. In diesem Fall wird vom Moderater des BBC die Lüge des weißen Rassismus, besonders bei der Polizei, gegenüber den Schwarzen verbreitet, obwohl sie es längst besser wissen müssten, wenn sie sich nur einmal informiert hätten.

Aber da diese Lügen immer und immer wieder verbreitet werden, machen sie sich gar nicht mehr die Mühe zu überprüfen, ob dies der Wahrheit entspricht. Im Gegenteil, sie knien feige vor dieser Lüge nieder. Dieses Vorurteil des weißen Rassismus ist sowohl bei Schwarzen, bei Latinos und bei den Linken sehr populär und weit verbreitet.

BBC: Nun, die Rate der Schwarzen, die von der Polizei erschossen werden, ist höher als für andere Teile der Bevölkerung. Wie erklären Sie das, wenn es kein Ergebnis von systemischem Rassismus ist?

TATUM: Yeah, zunächst einmal stimmt es nicht. Doppelt so viele Weiße werden jedes Jahr von der Polizei getötet. Doppelt so viele unbewaffnete Weiße, werden jedes Jahr von der Polizei getötet. Davon hörst Du nur nichts. Da ist ein Mann namens Tony Tempa. Ich garantiere Ihnen, niemand, der hier zuschaut, weiß, wer Tony Tempa ist. Tony Tempa wurde ermordet, und zwar auf die gleiche Weise, in der George Floyd getötet wurde. Aber Tony Tempa [er hieß wohl Tony Timpa] ist weiß, deshalb erfahren wir nichts davon.

Martin Sellner berichtet in diesem Video über Tony Timpa:

https://nixgut.wordpress.com/2021/04/22/video-martin-sellner-george-floyd-wurde-der-gewalttatigenblack-lives-matter-sekte-geopfert-weil-er-ein-weiser-war-1626/

Niemand hat die Reform der Polizei gefordert, als er getötet wurde. Sie reden nur davon, weil George Floyd schwarz war. Schwarze verüben mehr als die Hälfte der Gewaltkriminalität in diesem Land, obwohl sie nur 13% der Bevölkerung stellen. Sie verüben mehr als die Hälfte der Morde, obwohl sie nur 13% der Bevölkerung stellen. Wir sind uns einig, dass nicht 13% der Bevölkerung Kriminelle sind. Es ist nur ein kleiner Teil, der dafür verantwortlich ist.

Und das erklärt, warum die Polizei häufiger in Schwarzen Wohngebieten präsent ist, und es erklärt, warum mehr Schwarze inhaftiert werden. Sie erfinden Lügen, wenn sie behaupten, das hätte etwas mit Rassismus zu tun.

Wissen Sie, dass unter denen, die in schwarzen Wohngebieten patrouillieren, auch schwarze Beamte sind. Sind DIE auch Rassisten? Nein, das ist nicht der Fall. Sie erfinden diese Dinge einfach, wie ich glaube, und sie benutzen die toten Schwarzen, um Geld zu machen und politischen Druck auszuüben [von dem sie profitieren…].

Meine Meinung: Es wird von den Schwarzen immer wieder gefordert, dass man mehr schwarze Polizisten einstellen soll. Tatsache aber ist, dass schwarze Polizisten und Latinos häufiger töten als weiße Polizisten.

Quelle: https://sciencefiles.org/2021/04/24/bbc-world-ich-halte-prasident-biden-fur-einen-idioten/

Video: Martin Sellner: Mikah und Momo – 2  deutsche Geschichten (12:12)

16 Apr

Video: Martin Sellner: Mika und Momo – 2  deutsche Geschichten (12:12)

In dem Video erzähle ich euch von Mikah und Momo.

▪️ Mika stammt aus Haiti und wurde als Kind von Deutschen adoptiert. Jetzt macht sie aus ihrer Hautfarbe ein Geschäftsmodell und twittert Mordfantasien gegen Weiße (inklusive ihrer Adoptiveltern).

▪️ „Momo“ (Mohammed) ist ein Iraker der für zahlreiche unfassbar brutale Vergewaltigungen vor Gericht steht.

Warum sind wir alle  für Mika und Momo mitverantwortlich? Das erkläre ich in dem Video.

Nonbinär und Bipoc: Mikah bloggt über Alltagsrassismus und Identitätsfindung

https://fudder.de/nonbinaer-und-bipoc-mikah-bloggt-ueber-alltagsrassismus-und-identitaetsfindung–176758493.html

Meine Meinung:

Wenn Mikah es so schrecklich in Deutschland findet, warum geht sie dann nicht in ihre Heimat, nach Haiti, zurück? Mir scheint, sie macht andere für ihre queer-sexuelle (lesbische) Orientierung verantwortlich. Nein, Mikah, dies liegt in deiner Natur und dafür ist niemand anders verantwortlich.

Mikah will die Sichtbarkeit schwarzer Frauen und Männer in der Stadt stärken. Nein, Mikah, das wollen viele Deutsche nicht. Es gibt schon viel zu viele illegale schwarze und muslimische Migranten in Deutschland und ich wünsche mir, dass man sie alle wieder in ihre Heimat ausweist.

In Minute 02:18 schreibt Mikah: “Jeden Tag bete ich zu Gott, dass weißen Menschen endlich der Atem genommen wird. Sterbt einfach alle aus. Keiner von euch hat das Rückgrat eure ekelhaften Nationen und Staatengemeinschaften zu stürzen. Und ihr seid die Minderheiten, die alle abfuckt. Fallt bitte tot um.”

Das ist meiner Meinung nach ein psychopathischer Aufruf, die Weißen zu töten. Und genau das wird eines Tages passieren. Leider sind die meisten Deutschen zu dumm, zu feige, zu realitätsfern und zu gutgläubig, um diese Drohung ernst zu nehmen.

Es muss erst Blut fließen, bevor die Deutschen verstehen, dass diese Drohungen ernst gemeint sind. Und sie wird von vielen linken und muslimischen Deutschenhassern (Antideutschen) unterstützt.

„Rassismus“ ist Selbsterhaltung der eigenen Ethnie (Rasse)

12 Apr

Die obenstehende Grafik zeigt an, wie sich die einzelnen ethnischen Gruppen in den USA selbst und die jeweils anderen Gruppen bewerten. Auffällig ist, dass lediglich die Weißen keinen Unterschied bei der Hautfarbe machen, sie allerdings von allen anderen ethnischen Gruppen am meisten gehasst werden. Das ist sehr interessant.

Auch, dass die Bewertung nicht nach objektiven Maßstäben erfolgt (wie Bildung, Einkommen, IQ, Leistungsbereitschaft etc.), sondern danach, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, von einer anderen Gruppe dominiert zu werden.

Am Beispiel der Schwarzen zeigt sich, dass sie Weiße (Bevölkerungsmehrheit, hoher IQ) am niedrigsten bewerten, danach kommen die Asiaten (höherer IQ, aber Minderheit) auf der Beliebtheitsskala und am beliebtesten sind bei ihnen die Hispanics (niedriger IQ und Minderheit).

Bei den Hispanics in etwa dasselbe Bild: sie sehen Weiße ganz unten, Asiaten sind bei ihnen beliebter, Schwarze sind noch beliebter.

Am beliebtesten sind die Weißen bei den Asiaten, auch wenn sie bei ihnen ebenfalls ganz unten stehen. Erklären lässt sich das damit, dass sie sich als ebenbürtig betrachten und sie deshalb nicht so viel kompensieren (entgegenwirken?, fürchten?, bekämpfen?) müssen wie die Schwarzen und Hispanics.

Wie lässt sich der Rassismus der jeweiligen ethnischen Gruppen aufbrechen? Gar nicht. Ein Kollektiv, in welches ein Individuum immer (!) eingebunden ist, ist ein Machtfaktor, ein Werkzeug, um in dieser Welt zu bestehen. Warum sollte irgendjemand freiwillig darauf verzichten wollen? Das machen nur weiße Libertäre und Linke, die in einer Phantasiewelt leben, die glauben, dass uns die Technik von den Zwängen der Natur vollends befreit hat. Es ist so offensichtlich.

Deshalb nervt das Gerede von den Liberalkonservativen, die jetzt, nachdem immer mehr Minderheiten verbal und körperlich gegen die Weißen zu Felde ziehen, davon reden, „dass der Rassismus doch überwunden worden sei“. Da wurde gar nichts überwunden, weil es nichts zu überwinden gibt.

Es ist der natürliche Instinkt, der sich hier Bahn bricht und der lediglich bei den Weißen komplett eingerostet ist. Die Antwort auf den Kampf der ethnischen Minderheiten gegen die Weißen kann also nicht sein, sich ihnen zu unterwerfen, sondern das Selbstbewusstsein, den Realismus, den Überlebenswille und den Selbsterhaltungstrieb der Weißen wieder salonfähig zu machen.

Es sei denn, man will als ethnische Gruppe von der Weltbühne verschwinden. Allerdings war’s das dann auch mit dem ganzen Rest von „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“, für was die Liberalen so energisch kämpfen. Keine Kultur ist individualistischer, vielfältiger, toleranter und freiheitlicher als die europäische. Es ist in gewisser Hinsicht ein Paradoxon. Um unsere Art des Lebens und unsere Natur zu schützen, müssen wir gegen die links-liberale Art des Lebens und Natur ankämpfen.

Meine Meinung:

Ich glaube nicht, dass die weißen Linken und Libertären so tolerant sind, weil sie glauben dass die Technik die Natur überwunden hat, sondern weil sie seit Jahrzehnten im Wohlstand und im Überfluss gelebt haben, der ihnen das Gehirn vernebelt hat, so dass sie glauben, alle Menschen seien gleich und dass man die Erde in ein Paradies für alle Menschen verwandeln kann.

Das ist eine kindlich-naive Einstellung. Und erzwingen lässt sich dieses Paradies schon lange nicht. Die Links-Liberalen erzählen uns immer wieder etwas vom Rassismus der Weißen. Wer sind denn die wahren Rassisten? Es sind diejenigen, die immer auf die Weißen zeigen und sie des Rassismus bezichtigen.

In Wirklichkeit sind die ethnischen Minderheiten nur zu faul oder zu dumm Verantwortung für die eigene Ethnie zu übernehmen, sich selbst aus dem Sumpf zu ziehen und bessere gesellschaftlich Verhältnisse zu erschaffen. Statt dessen flüchten sie sich in die Opferrolle, die ihnen von den Linken permanent eingeredet wird und meinen, andere seien für Ihre Probleme verantwortlich. Deckt sich irgendwie mit der Rolle vieler Muslime.

Überwunden ist der Rassismus noch lange nicht, sondern er wendet sich nun verstärkt gegen die Weißen. Was würde denn passieren, wenn die Schwarzen oder Hispanics an der Regierung wären? Das wäre Rassismus pur und Joe Biden unterstützt das heute bereits. Es wird die USA zerstören, wirtschaftlich, bildungsmäßig, sozial, es würde Rassenkonflikte schüren, Gewalt auflodern lassen, aber keine Probleme lösen, sondern vielleicht sogar einen Bürgerkrieg entfachen.

Video: Carolin Matthie: Weshalb man in Deutschland im Jahr 2021 seinen Job verliert – Sky trennt sich von Sportkommentator Jörg Dahlmann! (03:36)

26 Mrz

joerg-dalmann+1Video: Carolin Matthie: Weshalb man in Deutschland im Jahr 2021 seinen Job verliert – Sky trennt sich von Sportkommentator Jörg Dahlmann! (03:36)

Sky trennt sich vorzeitig von Kommentator Jörg Dahlmann, weil er sich unsensibel (rassistisch?) verhalten haben soll

https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_89643180/bundesliga-sky-trennt-sich-vorzeitig-von-kommentator-joerg-dahlmann.html

Er bezeichnete in einer Sendung Japan als das „Land der Sushis“.

Meine Meinung:

Sky trennt sich vorzeitig von Kommentator Jörg Dahlmann, weil er sich unsensibel (rassistisch?) verhalten haben soll. Er bezeichnete in einer Sendung Japan als das „Land der Sushis“. Darf heute nur die politisch korrekte Meinung gesagt werden? Sind selbst Witz und Ironie verboten? Deutschland gleitet offenbar immer mehr in eine linke Diktatur.

Video: Massenmord in Colorado (USA) – IS-Anhänger Ahmad Al-Issa erschießt 10 Menschen (19:59)

24 Mrz

colorado-is-mord+1Video: Martin Sellner: Massenmord in Colorado (USA) – IS-Anhänger Ahmad Al-Issa erschießt 10 Menschen (19:59)

Nachdem ein Mann in Boulder in den USA 10 Leute erschoss, waren die Linken rasch zur Stelle: „Weißer Rassismus“ wurde zum Schuldigen erklärt. Als sich herausstellte, dass  ein arabischer IS-Fan der Täter war, wechselte man rasch das Framing: jetzt will man die US-Bevölkerung entwaffnen! Warum das zu einer Sezession (Trennung, Aufspaltung) in den USA führen kann und wer in Wahrheit hinter den meisten Schießereien steckt, erfahrt ihr in dem Video: bitte breit teilen!

Video auf Telegram: https://t.me/martinsellnervideos/117

Video auf Odysse: https://odysee.com/@MartinSellner:d/Colorado:a

Hier der Täter Ahmad al Issa bei der Festnahme:

ahmad-al-issa+1

Meine Meinung:

Ich kenne die Lösung und die wird Joe Biden vielleicht auch kennen. Man importiert weiterhin viele Muslime, bis die Amerikaner erkennen, dass der Islam eine Friedensreligion ist. Linke Spinner und Gutmenschen lernen nur durch Schmerzen! Mit Intelligenz, Verstand und Logik ist da nichts. ;-(

Video: Charles Krüger: DIE GRÜNEN haben eine Technologie entwickelt, die Deutschland retten wird: Die Gender-Ente! (05:27)

12 Mrz

gender-ente+1Video: Charles Krüger: DIE GRÜNEN haben eine Technologie entwickelt, die Deutschland retten wird: Die Gender-Ente! (05:27)

Meine Meinung:

Dass der ganze Genderwahnsinn ein Verbrechen an Kindern ist, denen man die Identität und Orientierung raubt, können die Grünen offensichtlich nicht verstehen. Und während die Volleyballerinnen manch einem zu weiß und zu gebildet sind, sind die Grünen offensichtlich zu ungebildet, um diese Zusammenhänge zu erkennen. Lieber folgt man der politischen Korrektheit, dem betreuten Denken und der Herdenmentalität, denn Selberdenken liegt nicht jedem.

%d Bloggern gefällt das: