Tag Archives: weiße

Zahl der Weißen in den USA geht zurück: Mehr Schwarze, weniger Weiße

18 Aug

blm-usa

Ein neuer Zensus zeigt, die Weißen werden immer weniger. Innerhalb von 10 Jahren ist ihre Zahl um 8,6% geschrumpft, während die Zahl der Schwarzen um 276% angestiegen ist.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-08/usa-zensus-weisse-bevoelkerung-gesellschaft

Meine Meinung:

Nicht die Zahl der Schwarzen steigt um 276%, sondern die Zahl der gemischten Ehen aus amerikanischen, schwarzen und Latinos (lateinamerikanischen) Menschen.

A_Cagliostro schreibt:

Womöglich kommt es zu einem „neuen Bürgerkrieg“, aber für wahrscheinlicher halte ich ein anderes Szenario. Der Migrationsdruck aus Mittel-/Südamerika wird nicht abnehmen, der wird sogar noch weiter steigen denke ich.
Der Anteil der Menschen mit lateinamerikanischen Wurzeln wird also kontinuierlich wachsen.

Diese Menschen bringen aber auch ihre Mentalität mit, ihre Lebenseinstellung. In einigen Jahrzehnten (oder vielleicht auch erst in 100 Jahren) werden die USA dann so sein wie Mexiko heute, nur größer.

Meine Meinung:

Die USA wird dann nicht mehr eine reiche und hochentwickelte Industrienation sein, sondern ein armer Dritte-Welt-Staat.

Black Lives Matter? – Schwarze Leben zählen für Schwarze nicht

21 Jul

krieg-afrika2

Während sich in Europa Fußballer aus „Respekt“ für die Schwarzen niederknien, massakrieren sich in Afrika und Amerika tagtäglich die „People of Color“ im Ausmaß eines Infernos untereinander.

Es gibt den Begriff des sogenannten Failed State. Das sind Staaten, die aufgrund verfallender staatlicher Einrichtungen (Regierung, Behörden, Polizei etc.) nicht mehr in der Lage sind, grundlegende staatliche Aufgaben zu erfüllen.

Hierzu gehören die Aufrechterhaltung der äußeren und inneren Sicherheit, sowie Basisleistungen im Bereich von Gesundheit, Bildung und Wohlfahrt und die Gewährleistung von Rechtsstaatlichkeit.

Mit Ausnahme des Jemen (Platz 1), Syrien (Platz 3) und Afghanistan (Platz 9) gehören alle (schwarz-) afrikanischen Staaten dieser „Hitparade“ [der Failed states (der gescheiterten Staaten)] an. [1]

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_Fragile_States_Index

Nigeria: Im bevölkerungsreichsten afrikanische Staat Nigeria tobt seit Jahrzehnten ein Bürgerkrieg. Die bewaffneten Auseinandersetzungen werden bisweilen als religiöser Konflikt interpretiert, da die sesshaften Bauern meist Christen und die nomadischen Viehhirten hauptsächlich muslimischen Glaubens sind. Was gerne auch als Dschihad der ethnischen Fulani-Hirten gegen christliche Bauern dargestellt wird.

Guinea: Das Gleiche gilt für den sehr viel kleineren Nachbarstaat Guinea, worüber ich schon einmal berichtet habe.

http://altmod.de/2019/03/fluchtursachen-bekämpfen/2502/

Ruanda: Die ethnischen Konflikte in Ruanda 1994. „Sie kosteten circa 800.000 bis 1.000.000 Menschen das Leben, die niedrigsten Schätzungen gehen von mindestens 500.000 Toten aus. In annähernd 100 Tagen töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit etwa 75 Prozent der in Ruanda lebenden Tutsi-Minderheit sowie moderate Hutu, die sich am Völkermord nicht beteiligten oder sich aktiv dagegen einsetzten.“

https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_in_Ruanda

Kongo: Wir müssen nicht darauf verweisen, was in diesem Zusammenhang sich im Kongo und – unabhängig davon-  in der Zentralafrikanischen Republik ereignet.

https://www.blaetter.de/ausgabe/2014/maerz/zentralafrikanische-republik-voelkermord-mit-ankuendigung

Äthiopien: Bürgerkrieg in Äthiopien: 400 000 Menschen in Tigray laut Uno akut vom Hungertod bedroht.

https://www.nzz.ch/international/gewalteskalation-in-aethiopien-die-neusten-entwicklungen-ld.1586148

Mali versinkt im Bürgerkrieg – und wie paradox: Die Weißen, Franzosen und Deutsche wollen mit Militär helfen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/mali-putsch-1.5303435

Tschad: Jahrelanger Bürgerkrieg im Tschad mit neuer Eskalation.

https://taz.de/Neuer-Buergerkrieg-in-Tschad/!5762092/

Kamerun: Seit Jahren tobt im Westen Kameruns ein Bürgerkrieg, ohne Aussicht auf ein Ende.

https://www.deutschlandfunk.de/buergerkrieg-in-kamerun-schulen-unter-beschuss.799.de.html?dram:article_id=490947

Sudan: Seit mehr als nur 17 Jahre Bürgerkrieg im Sudan. Ein angeblicher Friedensvertrag sollte 2020 ein Ende herbeiführen. Mord und Totschlag, Flucht und Vertreibungen gehen jedoch weiter.

https://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/54699/sudan-darfur

Ist es aufgefallen, dass ausschließlich „Negerstaaten“* an der Spitze stehen, wenn es um innerstaatliche, ethnische Konflikte geht?

7% der Amerikaner sind Schwarze und Latinos – aber sie sind für etwa 50% der Morde verantwortlich

In den USA bringen mehr Schwarze ihre schwarzen Brüder um – und nicht etwa weiße Polizisten, wie angeblich bei George Floyd veranschaulicht. Aber, dass dies so ist, wird als Schuld der Weißen angesehen, als „hstorische Ungerechtigkeit“ [2] eingeordnet.

[2] https://www.dw.com/de/historische-ungerechtigkeit-schwarze-h%C3%A4ftlinge-in-den-usa/a-53876975

Die Zahlen müssen – warum auch immer – geschönt werden und man möchte Glauben machen, dass nicht mehr Schwarze (89% der Fälle) als Weiße (81%) sich untereinander töten. Was machen da schon „kleine Unterschiede“ aus.

Aber laut FBI gab es z.B. 2018 14.123 Morde, von denen 7.407 der Opfer Schwarze oder „Afroamerikaner“ waren und 6.088 Weiße. Der Anteil „Schwarzer“ an der amerikanischen Bevölkerung beträgt aber nur etwa 13%.

Das heißt, der Anteil schwarzer Männer beträgt etwa 7%, die aber für etwa 50% der registrierten Morde in den USA verantwortlich sind. Da sei doch die zynische Frage erlaubt, wer denn mehr tödliches Potential aufbringt. [3] [4]

[3] http://www.milwaukeeindependent.com/featured/stop-accusing-black-lives-matter-movement-ignoring-called-black-black-crime/

[4] https://ucr.fbi.gov/crime-in-the-u.s/2018/crime-in-the-u.s.-2018/tables/expanded-homicide-data-table-1.xls

Die Brutalität und Rüpelhaftigkeit der Schwarzen gegen sich selbst verbietet eigentlich die letzten Reste von Höflichkeit – und schon gar das Niederknien.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/21/black-lives-matter-nur-schwarze-leben-zahlen/

Die Weißen sind keine 5 Cent mehr wert – sie werden BLM und dem linken Zeitgeist geopfert – ausgerottet?

16 Jul

alm

Wir sind keine fünf Cent mehr wert, Leute. Es ist so. Guckt mal auf die Werbung, immer mehr Schwarze, sogar schon bei der Windel-Werbung. Wir werden ganz einfach ausgetauscht. Wir sind zu klug, zu teuer, zu überheblich (?).

Mit Corona können sie die Kinder von der Schule abhalten, und blöd züchten. Das hat alles System und ist gut durchdacht. Mein Freund ist Ätopier, sogar der hat Angst vor dieser Politik, denn sie spaltet.

https://gab.com/Elis_/posts/106585875413188353

Meine Meinung:

Ich glaube nicht, dass die Weißen zu klug, zu teuer und zu überheblich sind. Sie sind eher zu gleichgültig, zu ungebildet und zu bequem, sich über die politische Lage zu informieren.

Sie werden seit 50 Jahren von linken Medien gehirngewaschen und ihnen geht es noch zu gut, so dass sie glauben, es würde immer so bleiben. Ihr werdet euch noch wundern.

Mein Freund ist Äthiopier. Mit 16 Jahren ausgebildet in Russland als Pilot. Er hat eine Mic geflogen. Kein Blöder. Er hat Angst hier in Deutschland. Er will keine Impfung und keine Tests. Er versteht nicht, warum es hier keiner durchschaut, dass wir am Abgrund stehen.

Er sagt: Die Deutschen Menschen sind keine Rassisten.Sie sind sehr liebe Menschen und jeder hilft wo er kann. Ich liebe die Deutschen. Ich habe viele Freunde hier. Die deutsche Regierung ist Rassist (rassistisch), sie sind gegen ihre eigenen Landsleute und spritzen sie tot. Mir tut das alles so leid! Das muss mir ein Afrikaner sagen

https://i.pinimg.com/736x/0f/0a/c7/0f0ac78386eeb15746

Meine Meinung:

Die deutsche Regierung spritzt die eigene Bevölkerung nicht nur tot [1], sondern sie opfert die Deutschen einer tödlichen Ideologie, dem Multikulturalismus, dem Genderwahnsinn, der Islamisierung Europas, der Gleichheit aller Menschen und zerstört damit unsere Kultur, Identität, Freiheit und Demokratie.

[1] Herzversagen, verursacht durch mRNA-Impfstoffe, „wird die meisten Menschen“, die geimpft wurden, innerhalb weniger Jahre töten

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/15/herzversagen-verursacht-durch-mrna-impfstoffe-wird-die-meisten-menschen-die-geimpft-wurden-innerhalb-weniger-jahre-toten/

Das alles endet in einen jahrzehntelangen Bürgerkrieg, bei den zehntausende, wenn nicht gar hunderttausende Deutsche getötet werden und Hundertausendetausende, wenn nicht gar Millionen Deutsche vor dem islamischen Terror versuchen aus Deutschland zu fliehen, Aber wohin?

https://gab.com/Elis_/posts/106585874362424215

Ist das die Zukunft, die ihr für eure Kinder und Enkel geplant habt?

2 Jul

Sind das die Leute von Black lives matter, vor der unsere Fußball-National-Mannschaft sich niederkniet?

Linke haben keine Ideen, es geht ihnen einzig um den sozialen Status

21 Jun

npc-mem

Kein anderes Mem der letzten Jahre hat unseren linken Mainstream so zum Kochen gebracht wie das NPC-Meme [1]. Es erboste die Linken dermaßen, dass sie Twitter dazu brachten, es komplett zu verbannen und tausende Accounts, die es als Profilbild nutzten, zu löschen.

[1] NPC: Not Player Character (Nicht-Spieler-Charakter) – Das NPC  ist ein Meme (Darstellung – Bild, Text oder Audio) (ausgesprochen: miːm), das verwendet wird, um die Idee auszudrücken, dass Individuen der politischen Linken nicht für sich selbst denken.

Der Grund dafür ist klar: Das NPC-Mem, welches roboterartige Personen zeigt, die alle gleich aussehen und alle dieselben linken Sachen sagen, insinuiert (unterstellt), dass Linkssein dumm und fremdgesteuert und von niedrigem Status sei.

Das traf sie mitten ins Herz. Denn klar, einerseits tut nichts so weh wie die Wahrheit. Und andererseits, und jetzt kommt’s: ist Linken nichts so wichtig wie ihr Status. Deshalb hassen sie es auf den Tod, als Idiot dazustehen, wie auch alles andere, das diesen Status infrage stellt.

Linkssein ist nämlich nichts als eine Methode, um soziale Anerkennung zu erlangen. Alles, worum es beim Linkssein geht, ist es, nach außen zu vermitteln: „Hier, schaut mich an, ich bin einer der „Guten“. Ich sage nur die Dinge, die ich sagen soll. Guckt euch die anderen an, die die schlechten Dinge sagen. Sie stehen sooo weit unten!“

Darum lieben Linke Facebook auch so sehr. Besonders unsere speziellen Freunde, die linken Babyboomer. Facebook ist der perfekte Ort, um zu sagen: „Seht her, ich bin ein guter Junge, ich habe keine Probleme, ich glaube an all die guten Sachen, ich bin gegen die bösen Sachen.“ Und jeder, der das anzweifelt, lässt sich komfortabel blockieren, „entfreunden“ oder ganz von Facebook werfen.

Linke haben allerdings ein Problem – sie können leider nicht begründen, „warum“ die bösen Ideen eigentlich böse sind. Denn selber haben sie überhaupt keine Ideen. Sie haben nichts, was sie den „bösen“ Ideen entgegenstellen könnten. Was immer sie von sich geben ist lediglich das, was ihnen vom Establishment als das moralisch Gute verkauft wurde. Darum ist die „vernünftige Diskussion auf Augenhöhe“, die wir uns sehr von den Linken gewünscht hatten, auch unmöglich.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/06/21/linke-haben-keine-ideen/#comment-93203

Meine Meinung:

Ein sehr guter Artikel. Er bringt es auf den Punkt. Die Linken haben keine Ahnung, das merkt man, wenn man mit Linken diskutiert. Mit anderen Worten, sie sind ungebildet. Sie setzen sich nicht mit Themen auseinander, denn dazu sind sie viel zu faul. Sie brabbeln in geradezu infantiler Weise immer nur das nach, was die linke bis linksextreme Subkultur ihnen vorbrabbelt.

Was für ein Glück, dass ich kein Linker mehr bin, denn ich habe das Denken gelernt, ich habe gelernt, mich zu informieren. Das ist heute mein Hauptzeitvertreib.

Das war früher anders als ich selber noch links war und treu und brav und ohne nachzudenken mit den Linken marschierte. Linke dagegen schaffen es nicht, über den eigenen Tellerrand zu blicken. Igitt, geh‘ mir weg mit Bildung und Wissen.

Sie lieben das betreute Denken, sonnen sich im Gutmenschentum, marschieren mit den Lemmingen und merken nicht einmal, wie dumm sie sind. Außerdem reagieren sie hasserfüllt und gewaltsam, wenn sie merken, dass man nicht ihrer Meinung ist und ihnen sagt, dass sie keine Ahnung haben.

Ich möchte es einmal an einem Beispiel deutlich machen, das ihr alle kennt. Bei den Veranstaltungen von Michael Stürzenberger (MS) sind immer sehr viele Linke und Muslime da, um gegen die Veranstaltung zu demonstrieren. Aber nicht einer von den Linken und Muslimen, macht sich die Mühe, zuzuhören oder nach der Veranstaltung zu recherchieren, ob das stimmt, was MS gesagt hat.

Mit anderen Worten, sie sind an der Wahrheit gar nicht interessiert. Sie wollen lediglich ihren Hass los werden, für den sie andere verantwortlich machen.

In meinen Augen sind die meisten Linken wohlstandsverwöhnte, bzw. wohlstandsverwahrloste und psychopathische veranlagte Menschen, die mit sich und der Realität nicht klar kommen und sich deshalb in das Mäntelchen des Gutmenschen zwängen, um zu zeigen, was sie für tolle Menschen sind. Ich verachte euch für eure Feigheit und Dummheit.

Lucilius schreibt:

Die Linken haben schon politische Ideen, allerdings für Staat, Gesellschaft und den einzelnen falsche gefährliche Ideen. Weil sie Ideologen sind, die sich ihre eigene Wirklichkeit erschaffen haben, ist auch ein sachlicher Diskurs mit ihnen nicht möglich. Gegen Überzeugungen helfen keine Argumente.


abschaffen, Massenmigration, Bildung, Gesundheit, Einkommen, Bevölkerungswachstum, Meinungsfreiheit, Weltregierung, Islamisierung,

Video: Robert Matuschewski: Kinder werden ab 7. Juli endlich geimpft! Bitte macht alle mit! (09:03)

1 Jun

robert-kinder-geimpft

Video: Robert Matuschewski: Kinder werden (ab 7. Juli) endlich geimpft! Bitte macht alle mit! (09:03)

Minute 01:47:

Grünheide (Brandenburg): Brandanschlag auf Stromleitung zur Tesla-Fabrik

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/brandanschlag-auf-stromleitung-zur-tesla-fabrik-li.161286

Militante Linksextremisten haben sich im Internet zu der nächtlichen Tat bekannt. Örtliche Bürgerinitiativen distanzieren sich von jeder Form von Gewalt.

Video: Claudius Fabig: Kinder werden jetzt geimpft! Was tun die Eltern ihren Kindern damit an? Wissen sie es? (09:59)

https://t.me/Robertmatuschewski/751

Minute 02:00:

Video: Georg Restle (Monitor): Der Antisemitismus der Anderen: Die rechte Kampagne vom „importierten Judenhass (06:52)

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/antisemitismus-126~_cid-1901986_compage-3_sortNewestFirst-true.html

Minute 02:43:

AfD-Fraktion Sachsen-Anhalt fordert Impfstopp bei Kindern

https://www.facebook.com/afd.magdeburg/posts/1813955498767312

Minute 04:30:

Sasha Johnson (BLM, Oxford Black Panther): Wir werden alle Weißen versklaven

https://www.rt.com/op-ed/499628-sasha-johnson-blm-oxford/


versklaven in den Kopf geschossen von Schwarzem Lock-In Schwarzer Black lives matter

Video: Martin Sellner: Mikah und Momo – 2  deutsche Geschichten (12:12)

16 Apr

Video: Martin Sellner: Mika und Momo – 2  deutsche Geschichten (12:12)

In dem Video erzähle ich euch von Mikah und Momo.

▪️ Mika stammt aus Haiti und wurde als Kind von Deutschen adoptiert. Jetzt macht sie aus ihrer Hautfarbe ein Geschäftsmodell und twittert Mordfantasien gegen Weiße (inklusive ihrer Adoptiveltern).

▪️ „Momo“ (Mohammed) ist ein Iraker der für zahlreiche unfassbar brutale Vergewaltigungen vor Gericht steht.

Warum sind wir alle  für Mika und Momo mitverantwortlich? Das erkläre ich in dem Video.

Nonbinär und Bipoc: Mikah bloggt über Alltagsrassismus und Identitätsfindung

https://fudder.de/nonbinaer-und-bipoc-mikah-bloggt-ueber-alltagsrassismus-und-identitaetsfindung–176758493.html

Meine Meinung:

Wenn Mikah es so schrecklich in Deutschland findet, warum geht sie dann nicht in ihre Heimat, nach Haiti, zurück? Mir scheint, sie macht andere für ihre queer-sexuelle (lesbische) Orientierung verantwortlich. Nein, Mikah, dies liegt in deiner Natur und dafür ist niemand anders verantwortlich.

Mikah will die Sichtbarkeit schwarzer Frauen und Männer in der Stadt stärken. Nein, Mikah, das wollen viele Deutsche nicht. Es gibt schon viel zu viele illegale schwarze und muslimische Migranten in Deutschland und ich wünsche mir, dass man sie alle wieder in ihre Heimat ausweist.

In Minute 02:18 schreibt Mikah: “Jeden Tag bete ich zu Gott, dass weißen Menschen endlich der Atem genommen wird. Sterbt einfach alle aus. Keiner von euch hat das Rückgrat eure ekelhaften Nationen und Staatengemeinschaften zu stürzen. Und ihr seid die Minderheiten, die alle abfuckt. Fallt bitte tot um.”

Das ist meiner Meinung nach ein psychopathischer Aufruf, die Weißen zu töten. Und genau das wird eines Tages passieren. Leider sind die meisten Deutschen zu dumm, zu feige, zu realitätsfern und zu gutgläubig, um diese Drohung ernst zu nehmen.

Es muss erst Blut fließen, bevor die Deutschen verstehen, dass diese Drohungen ernst gemeint sind. Und sie wird von vielen linken und muslimischen Deutschenhassern (Antideutschen) unterstützt.

Video: Martin Sellner: Stoppt die Ersetzungsmigration (16:45)

15 Apr

Video: Martin Sellner: Stoppt die Ersetzungsmigration (16:45)

Tucker Carlson, ein politischer Moderator von Fox News, bringt in den USA das Gespräch auf die Ersetzungsmigration und israelische Einwanderungspolitik. Björn Höcke (AfD) schlägt das „japanische Modell“ für Deutschland vor. Was Tucker genau sagte, warum die ADL [1] ihn wüst attackiert und vor allem warum genau diese Argumentationslinie sehr wirksam ist um für unser Existenzrecht einzutreten, erläutere ich in dem Video.

[1] Die Anti-Defamation League (ADL; deutsch: Anti-Diffamierungs-Liga) ist eine amerikanische Organisation mit Sitz in New York City, die gegen Diskriminierung und Diffamierung von Juden eintritt. Die Haupttätigkeit der Organisation ist der Kampf gegen den Antisemitismus.

Ihr müsst euch auf vk.com anmelden, wenn ihr das Video sehen wollt.

„Rassismus“ ist Selbsterhaltung der eigenen Ethnie (Rasse)

12 Apr

Die obenstehende Grafik zeigt an, wie sich die einzelnen ethnischen Gruppen in den USA selbst und die jeweils anderen Gruppen bewerten. Auffällig ist, dass lediglich die Weißen keinen Unterschied bei der Hautfarbe machen, sie allerdings von allen anderen ethnischen Gruppen am meisten gehasst werden. Das ist sehr interessant.

Auch, dass die Bewertung nicht nach objektiven Maßstäben erfolgt (wie Bildung, Einkommen, IQ, Leistungsbereitschaft etc.), sondern danach, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, von einer anderen Gruppe dominiert zu werden.

Am Beispiel der Schwarzen zeigt sich, dass sie Weiße (Bevölkerungsmehrheit, hoher IQ) am niedrigsten bewerten, danach kommen die Asiaten (höherer IQ, aber Minderheit) auf der Beliebtheitsskala und am beliebtesten sind bei ihnen die Hispanics (niedriger IQ und Minderheit).

Bei den Hispanics in etwa dasselbe Bild: sie sehen Weiße ganz unten, Asiaten sind bei ihnen beliebter, Schwarze sind noch beliebter.

Am beliebtesten sind die Weißen bei den Asiaten, auch wenn sie bei ihnen ebenfalls ganz unten stehen. Erklären lässt sich das damit, dass sie sich als ebenbürtig betrachten und sie deshalb nicht so viel kompensieren (entgegenwirken?, fürchten?, bekämpfen?) müssen wie die Schwarzen und Hispanics.

Wie lässt sich der Rassismus der jeweiligen ethnischen Gruppen aufbrechen? Gar nicht. Ein Kollektiv, in welches ein Individuum immer (!) eingebunden ist, ist ein Machtfaktor, ein Werkzeug, um in dieser Welt zu bestehen. Warum sollte irgendjemand freiwillig darauf verzichten wollen? Das machen nur weiße Libertäre und Linke, die in einer Phantasiewelt leben, die glauben, dass uns die Technik von den Zwängen der Natur vollends befreit hat. Es ist so offensichtlich.

Deshalb nervt das Gerede von den Liberalkonservativen, die jetzt, nachdem immer mehr Minderheiten verbal und körperlich gegen die Weißen zu Felde ziehen, davon reden, „dass der Rassismus doch überwunden worden sei“. Da wurde gar nichts überwunden, weil es nichts zu überwinden gibt.

Es ist der natürliche Instinkt, der sich hier Bahn bricht und der lediglich bei den Weißen komplett eingerostet ist. Die Antwort auf den Kampf der ethnischen Minderheiten gegen die Weißen kann also nicht sein, sich ihnen zu unterwerfen, sondern das Selbstbewusstsein, den Realismus, den Überlebenswille und den Selbsterhaltungstrieb der Weißen wieder salonfähig zu machen.

Es sei denn, man will als ethnische Gruppe von der Weltbühne verschwinden. Allerdings war’s das dann auch mit dem ganzen Rest von „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“, für was die Liberalen so energisch kämpfen. Keine Kultur ist individualistischer, vielfältiger, toleranter und freiheitlicher als die europäische. Es ist in gewisser Hinsicht ein Paradoxon. Um unsere Art des Lebens und unsere Natur zu schützen, müssen wir gegen die links-liberale Art des Lebens und Natur ankämpfen.

Meine Meinung:

Ich glaube nicht, dass die weißen Linken und Libertären so tolerant sind, weil sie glauben dass die Technik die Natur überwunden hat, sondern weil sie seit Jahrzehnten im Wohlstand und im Überfluss gelebt haben, der ihnen das Gehirn vernebelt hat, so dass sie glauben, alle Menschen seien gleich und dass man die Erde in ein Paradies für alle Menschen verwandeln kann.

Das ist eine kindlich-naive Einstellung. Und erzwingen lässt sich dieses Paradies schon lange nicht. Die Links-Liberalen erzählen uns immer wieder etwas vom Rassismus der Weißen. Wer sind denn die wahren Rassisten? Es sind diejenigen, die immer auf die Weißen zeigen und sie des Rassismus bezichtigen.

In Wirklichkeit sind die ethnischen Minderheiten nur zu faul oder zu dumm Verantwortung für die eigene Ethnie zu übernehmen, sich selbst aus dem Sumpf zu ziehen und bessere gesellschaftlich Verhältnisse zu erschaffen. Statt dessen flüchten sie sich in die Opferrolle, die ihnen von den Linken permanent eingeredet wird und meinen, andere seien für Ihre Probleme verantwortlich. Deckt sich irgendwie mit der Rolle vieler Muslime.

Überwunden ist der Rassismus noch lange nicht, sondern er wendet sich nun verstärkt gegen die Weißen. Was würde denn passieren, wenn die Schwarzen oder Hispanics an der Regierung wären? Das wäre Rassismus pur und Joe Biden unterstützt das heute bereits. Es wird die USA zerstören, wirtschaftlich, bildungsmäßig, sozial, es würde Rassenkonflikte schüren, Gewalt auflodern lassen, aber keine Probleme lösen, sondern vielleicht sogar einen Bürgerkrieg entfachen.

Video: Robert Matuschewski: Dieter Bohlen geht – Thomas Gottschalk rettet RTL! Danke an den Titan der Unterhaltung (34:19)

26 Mrz

robert-gottschalk+1

Video: Robert Matuschewski: Thomas Gottschalk rettet RTL! Danke an den Titan der Unterhaltung (34:19)

Deutsche Intensivärzte (Dr. Christian Karagiannidis, Köln) fordern Rückkehr zu Lockdown

https://www.dw.com/de/deutsche-intensiv%C3%A4rzte-fordern-r%C3%BCckkehr-zu-lockdown/a-56875969

Karl Lauterbach: „Zum kompletten Glück fehlt mir eine liebevolle Frau“ (und ein Zahnarzt)

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_89717234/karl-lauterbach-zum-kompletten-glueck-fehlt-mir-eine-liebevolle-frau-.html

Vielleicht auch noch ein Therapeut?

Ist mir gerade bei Twitter über den Weg gelaufen:

Boris Reitschuster: Die Polizei durchsuchte heute die Stadtratsfraktion der Grünen in Erlangen. Der Verdacht dahinter ist brisant: Es geht um illegales Bespitzeln von AfD-Mitgliedern und um deren öffentliches Anprangern und Einschüchterung in Zusammenarbeit mit Linksextremen.

https://reitschuster.de/post/durchsuchung-gruene-im-visier-des-staatsschutzes/

Martin Sichert: „Vor 99 Jahren verhinderte die SPD Adolf Hitlers Abschiebung. Ein Jahrhundert falsche Entscheidungen in der Migrationspolitik…“

Ein ausführlicher Bericht dazu:

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html

https://www.facebook.com/AfDNuernberg/posts/3820017908045374

Malcolm Ohanwe präsentiert Ratschläge im Umgang mit Hatespeech (Hasskommentaren)

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/275/1927551.pdf

%d Bloggern gefällt das: