Tag Archives: christen

Raymond Ibrahim: Der Westen wendet sich von verfolgten Christen ab, umarmt lieber radikale Muslime

31 Okt

erzbischof

Dem Erzbischof von Mosul Nicodemus Daoud Sharaf, links, wurde die Einreise in das Vereinigte Königreich verweigert.

Während die wenigen Christen, die um Asyl nachsuchen, streng geprüft und mit Hindernissen konfrontiert werden, werden Millionen von muslimischen Asylbewerbern problemlos in den Westen aufgenommen, und die meisten werden nicht einmal überprüft. [1]

[1] Außenminister Antony Blinken gibt zu, dass die meisten Afghanen nicht überprüft wurden, bevor sie an Bord von US-Evakuierungsflugzeugen gingen.

https://dailycaller.com/2021/09/14/antony-blinken-afghanistan-evacuation-vetting-afghan-refugees/

Dasselbe in Deutschland, das H.H. die Einreise verweigerte und ihn zurück in den Iran schickte, wo ihn möglicherweise Folter und Tod erwarteten, nahm 2015 über eine Million muslimische Migranten und 2021, nachdem H.H. einen Antrag gestellt hatte, zehntausend nicht überprüfte Afghanen auf – obwohl Afghanistan das wohl christenfeindlichste Land ist.

Das britische Innenministerium verweigerte drei christlichen Führern – Erzbischöfen, die für ihren heldenhaften Einsatz zur Unterstützung verfolgter Christen in Syrien und im Irak gefeiert wurden und zur Einweihung der ersten syrischen Kathedrale Grossbritanniens eingeladen waren, an der auch der damalige Prinz Charles teilnahm – nicht nur die Einreise, sondern teilte ihnen auch spöttisch mit, es gebe „keinen Platz in der Herberge“.[2]

[2] Verfolgte christliche Bischöfe aus Kriegsgebieten dürfen nicht einreisen

https://www.express.co.uk/news/uk/739563/Christians-leaders-persecuted-bishops-Iraq-Syria-visas-UK

Der Menschenrechtsaktivist Dr. Martin Parsons brachte seine Frustration darüber zum Ausdruck dass „im Juli [2016] zwei pakistanischen islamischen Führern, die zur Tötung von Christen, die der Blasphemie beschuldigt werden, aufgerufen haben, Visa [vom Innenministerium] erteilt wurden“ [3]:

[3] Verfolgte christliche Bischöfe aus Kriegsgebieten dürfen nicht einreisen

https://www.express.co.uk/news/uk/739563/Christians-leaders-persecuted-bishops-Iraq-Syria-visas-UK

„Es ist unfassbar, dass man diesen verfolgten Christen, die aus der Wiege des Christentums stammen, sagt, dass es keinen Platz in der Herberge gibt, während Grossbritannien Islamisten, die Christen verfolgen, willkommen heißt.“

„Vielleicht 10 Prozent der syrischen Bevölkerung sind Christen, aber weniger als ein halbes Prozent der syrischen Flüchtlinge, die in diesem Jahr in den Vereinigten Staaten aufgenommen wurden, sind Christen… Bis heute gibt es keine gute Erklärung für diese verblüffende Diskrepanz.“

[4] Eine iranische Asylbewerberin sagt: „In meinem Land wird jemand, der zum Christentum konvertiert, mit dem Tod oder der Hinrichtung bestraft.“

https://www.dailymail.co.uk/news/article-6844623/ANOTHER-Christian-asylum-claim-rejected-official-questioned-faith.html

weiterlesen:

https://de.gatestoneinstitute.org/19054/verfolgten-christen-radikale-muslime

Deutschland schiebt in sechs Monaten nur 6.200 Asylbewerber ab

26 Aug

abschi-ma

Nordmazedonien und Albanien waren die Hauptzielländer. Für umstrittene „Mini-Charterflüge“ zahlte der Bund insgesamt 580.000 Euro. Die Linkspartei kritisiert das.

weiterlesen:

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-08/abschiebungen-bundesregierung-rueckfuehrung-bundesinnenministerium

Irfan Peci schreibt:

In sechs Monaten wurde nur 6.200 Asylbewerber abgeschoben!

Die Hauptzielländer waren Nordmazedonien, Albanien und Georgien, doch eigentlich sollten die Hauptzielländer Syrien, Afghanistan und Somalia lauten!

Selbst bei den Abschiebungen sieht man, wie Moslems verschont werden und man lieber georgische und albanische Christen abschiebt, statt fundamentalistische Moslems aus Nahost.

https://t.me/Islamistenjaeger/4566


Immer mehr junge Frauen werden in Pakistan entführt und zum Islam gezwungen

jufra

„In Pakistan werden immer mehr junge Frauen und Mädchen aus religiösen Minderheiten, vor allem junge Christinnen, Hindus und Angehörige der Sikh-Religion, entführt und zur Heirat sowie zum Islam gezwungen. Meist werden sie am Tag auf offener Straße verschleppt, berichtete die Organisation „Kirche in Not“. Die Polizei bearbeite die Anzeigen nur spät oder gar nicht.“

Bei dieser Gelegenheit dokumentierte die Organisation den Fall der 15-jährigen Saba Masih aus Faisalabad, die auf dem Weg zur Arbeit gekidnappt worden war. „Mein Entführer stoppte mit der Rikscha neben mir. Dann legten sie ein Taschentuch auf mein Gesicht, das mit Chemikalien getränkt war.

Ich wurde bewusstlos“, erzählte das Mädchen. Anschließend sei sie in einer 200 Kilometer entfernten Stadt wieder aufgewacht. Als Entführer konnte die Christin ihren muslimischen Nachbarn ausmachen, der bei der Tat von zwei Komplizen unterstützt wurde.

https://t.me/Islamistenjaeger/4569

https://www.krone.at/2787368

Meine Meinung:

Solche Entführungen junger Frauen finden nicht nur in Pakastan statt, sondern auch in etlichen islamischen Staaten in Afrika. Sie werden entführt, vergewaltigt und zum Islam gezwungen. Man erinnere sich auch an den Überfall auf ein christliches Internat in Kenia, bei dem 140 Schüler und Schülerinnen entführt wurden.

Nigeria: Überfall auf christliches Internat ist die vierte Massenentführung 2021 allein im Bundesstaat Kaduna

Es finden auch Massenentführungen von christlichen Schülern und Schülerinnen statt, um von den Eltern Geld zu erpressen. In den vergangenen Jahren haben islamisch-extremistische Gruppen im Norden und im Mittelgürtel Nigerias Tausende von Christen ermordet und Hunderttausende vertrieben. Zahllose Frauen und Mädchen wurden vergewaltigt, entführt und zwangsverheiratet.

Auch in anderen Bundesstaaten überfallen kriminelle Banden immer wieder Schulen und entführen Kinder (Open Doors berichtete). Seit Dezember wurden in ganz Nordnigeria mehr als 1.000 Schüler entführt, neun wurden getötet. Mehr als 200 Kinder und Jugendliche werden noch vermisst, einige von ihnen sind erst drei Jahre alt.

https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/nigeria-140-schueler-entfuehrt

https://www.opendoors.at/news/nigeria-leah-sharibu-erlebt-18-geburtstag-gefangenschaft

https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/nigeria-erneuter-ueberfall-auf-schule-42-entfuehrt

Malmö (Schweden): Mehrere Tage Terror und Gewalt von Muslimen wegen angekündigter Verbrennung eines Koran

20 Apr

sweden-polis

Die am letzten Donnerstag beginnende Eskalation umfasste brennende Fahrzeuge und Mülltonnen, auf Polizisten, Rettungswagen und Polizeiwagen geworfene Steine und Molotowcocktails. Flankiert wurden sie mitunter von Allahu-Akbar-Rufen. Bild zog gestern Bilanz [1]:

[1] https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/krawalle-in-schweden-rechtsradikaler-plante-koran-verbrennungen-die-blutige-bila-79813830.bild.html

„26 verletzte Polizisten, über 40 festgenommene Personen und 20 zerstörte Polizeiautos. 14 Personen, die nichts mit den Krawallen zu tun hatten, gerieten zwischen die Fronten und mussten medizinisch versorgt werden. Als die Polizei Warnschüsse abgab, wurden außerdem drei weitere Personen verletzt.“

Die angekündigten Koranverbrennungen – organisiert von dem Frontmann der rechtsextremen Kleinpartei „Stram Kurs“ (Harter Kurs) – fanden schließlich gar nicht statt. Die Ausschreitungen weiteten sich auf mehrere Städte aus.

weiterlesen:

https://www.achgut.com/artikel/schweden_allahu_akbar_und_molotow_cocktails

Meine Meinung:

Warum sind die Europäer so dumm und holen sich all diese Muslime ins Land? Sind sie wirklich so dumm, dass sie nicht erkennen, dass sie sich mit dem Islam Terror und Gewalt ins Land holen? Dies ist seit Tausenden von Jahren in aller Welt der Fall.

Überall, wo der Islam sich ausbreitete, in der Regel durch Kriege und Überfälle auf fremde Länder, gab es verbrannte Erde. Menschen wurden getötet und ausgeraubt, Häuser, Kirchen und Synagogen abgebrannt, die Menschen zwangsislamisiert oder getötet. Welch göttliche Friedenreligion?

Was muss das für ein hasserfüllter und intoleranter Gott sein, dem das Leben der Menschen so egal ist? Wir sollten den Islam mit allen legalen Mitteln aus unserem Land vertreiben, sonst gehören auch wir bald zu den Opfern.

„Wir Moslems können nicht gleichzeitig mit euch Christen existieren“

So kommt es, dass weltweit rund 100 Millionen Christen verfolgt, gedemütigt und – in letzter Konsequenz – auch ermordet werden. Vor allem in islamischen Ländern.

Nur einige Beispiele: In Indonesien wurden in den vergangenen Jahren mehr als 1000 Kirchen in Brand gesteckt; in Ägypten wurden in den letzten 30 Jahren mehr als 1800 Kopten aus religiösen Gründen ermordet.

Im Herbst 2011 riefen islamische Imame in mehr als 20 oberägyptischen Moscheen zum Sturm gegen Kirchen und zum Mord an Christen auf – die Sicherheitskräfte zogen ab.

https://www.diepresse.com/1314126/wir-moslems-koennen-nicht-gleichzeitig-mit-euch-existieren

Meine Meinung:

Diese Tendenz ist in allen islamischen Staaten zu finden. Siehe “Open Doors”:

https://www.opendoors.ch/index

Florian schreibt:

Ich kann die Empörung nicht nachvollziehen. Gewiss, das hier beschriebene Geschehen ist verabscheuungswürdig. Aber … es war doch seit etwa 20 Jahren so gewünscht. Zumindest wurde das Regierungshandeln auf allen Ebenen, das nur dazu führen konnte, toleriert. Hand > heiße Herdplatte > Aua? Was für ein Kindergarten!

Heinz schreibt:

Schickt alle Straftäter, einschließlich ihrer Großfamilien, dort hin, wo sie sich behaupten können. Nein, ich denke in diesem Fall nicht an Doofland (Deutschland). Mir schwebt eher ein Gebiet von Vorderasien und Nord- bis Zentralafrika vor. Warum die Großfamilien? In vielen Fällen sind sie der Quell für den Hass auf…


Polizisten Rettungswagen Polizeíwagen Polizeiautos Somalia Lybien Jemen Eritrea, Nigeria Pakistan Iran Indien Weltverfolgungsindex Rasmus Paludan

Nancy Faeser: Grußwort zum Ramadan, aber kein Grußwort zu Ostern

18 Apr

faeser-ramadan

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat deutlich gemacht, welchen Stellenwert sie dem Islam in Deutschland beimisst und welchen den christlichen Gemeinden.

Zu Beginn des Ramadan am 2. April 2022 veröffentlichte das Innenministerium auf seiner Internetseite unter der Überschrift „Gesegneten Ramadan“ [1] folgende warme Worte von Faeser an die Moslems in Deutschland:

„Zum nun beginnenden Ramadan beglückwünsche ich alle Musliminnen und Muslime in Deutschland herzlich!

[1] https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2022/04/grusswort-ramadan.html

Wenn man ähnlich freundliche Worte an die Adresse der Christen zu ihrem wichtigsten Fest, Ostern, sucht, so sucht man vergeblich. Weder bei Google noch auf der Internetseite ihres Ministeriums findet man Glückwünsche an die gläubigen Christen in Deutschland.

Der einzige Zusammenhang, den es mit Ostern gibt, ist der, dass sie bis zu diesem Zeitpunkt ihren „Aktionsplan gegen Rechtsextremismus“ [2] fertig haben wollte.

[2] https://twitter.com/nancyfaeser/status/1481330768228007942?lang=de

weiterlesen:

https://www.pi-news.net/2022/04/nancy-faeser-grusswort-zum-ramadan-kein-grusswort-zu-ostern/

Meine Meinung:

Sehr geehrte Frau Faeser, warum sagen sie die Unwahrheit? Sie behaupten, der Rechtsextremismus sei die “größte Gefahr für die Demokratie” in Deutschland. Das entspricht nicht der Wahrheit.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/faeser-aktionsplan-gegen-rechtsextremisten-100.html

Laut Europol-Statistik gab es in Europa zwischen 2015 und 2020 26 rechtsterroristische Anschläge mit 10 Toten. Im selber Zeitraum verübten islamistische Terroristen 107 Anschläge mit 382 Toten.

Wir haben in Deutschland 73 rechtsextremistische, aber 554 islamistische Gefährder. Im letzten Jahr (2021) hat der General-Bundesanwalt bis Oktober 210 Verfahren mit islamistischem Hintergrund eingeleitet, aber nur 5 Ermittlungen gegen Rechtsextremismus.

https://nixgut.wordpress.com/2022/02/20/video-afd-politiker-martin-hess-rechnet-mit-antifa-ministerin-nancy-faeser-spd-ab-0537/

Diese Graphik zeigt eindeutig, dass der Islamismus die größte Gefahr in Deutschland ist. Eigentlich müßte Nancy Faeser für ihre christenfeindliche Politik zurücktreten.

faeser-luegen

pro-afd-fan schreibt:

Kommunistin Faeser meint natürlich die Konservativen wenn sie von Rechtsextremismus redet.

Erbsensuppe schreibt:

Eine sozialistische Kollektivistin mit ANTIFA-Bezügen als Innenministerin nach den Erfahrungen mit der DDR-Diktatur ist eine unglaubliche Schande für Deutschland und Schlag ins Gesicht der SED-Opfer…

Gewalt und Hass (auf Deutsche und Deutschland) scheinen in Nancys Seele sehr viel Raum einzunehmen.

Frankreich: Muslimischer Christenhass – Terror und Gewalt gegen Christen im einst christlichen Frankreich

2 Mär

sicherheitskraefte

Sicherheitskräfte bewachen eine Messe zu Allerheiligen in der Kirche Saint-François-Xavier in Paris.

857 antichristliche Delikte meldet das Innenministerium – mehr als die Hälfte aller antireligiösen Straftaten 2021. Im August 2021 tötet ein illegaler Migrant aus Ruanda einen Priester, im Mai bedrohen „Antifaschisten“ eine Prozession. Im Land des Laizismus erobert der Islam Straßenabschnitte, während Katholiken ein Schattendasein fristen.

Von der langjährigen Herrschaft einer einzigen Dynastie mit weitreichender Hausmacht und später absolutistischem Gebaren sind nur noch der französische Zentralstaat und die starke Stellung des französischen Präsidenten geblieben. Dekor und Paläste und der Anspruch des Staates selbst bleiben erhalten, doch die eigentliche Seele Frankreichs wurde vor 200 Jahren traumatisiert.

Der linksradikale jakobinische Mob der Revolution, zerstörte nicht nur Kirchen und Klöster, plünderte das Meisterwerk von Cluny, sondern überfiel auch die Grabeskirche der französischen Könige.

In Saint-Denis vernichteten diese Vorläufer des linken Extremismus nicht nur die zeremoniellen Gegenstände, die bereits seit dem Frühmittelalter der Weihe der allerchristlichsten Könige dienten, sondern man zerrte auch gleich die einstigen Könige aus ihren Gräbern, sammelte die Knochen in einem Massengrab und vergrub sie mit Löschkalk.

Das verhängnisvolle Wort des französischen Premierministers Michel Debré (Januar 1959 bis April 1962):

„Es müssen 100 Millionen Franzosen sein. Wenn das nicht durch Geburten zustande kommt, dann durch Einwanderung.“

Mittlerweile mehr Attacken gegen Christen als gegen Juden

Beleidigungen richten sich gegen die friedlichen Katholiken, deren Prozession bei der Behörde angemeldet ist. „Kuffar“ (Ungläubige) werden sie genannt, jemand droht, ihnen „die Kehle durchzuschneiden“. [1] Katholiken sehen sich in ihrem eigenen Land bedroht und müssen damit rechnen, dass ihnen die Politik außer warmen Worten nichts bieten kann.

[1] https://www.lefigaro.fr/faits-divers/sur-le-coran-je-vais-t-egorger-a-nanterre-des-catholiques-en-procession-victimes-de-menaces-20211211

Der Essayist Guy Millière fasst es so zusammen: „Frankreich ist heute ein Land, in dem Christen und Juden so häufig beleidigt und angegriffen werden, dass die Zeitungen nur darüber berichten, wenn jemand getötet oder verwundet wird.“

https://www.lefigaro.fr/faits-divers/sur-le-coran-je-vais-t-egorger-a-nanterre-des-catholiques-en-procession-victimes-de-menaces-20211211

weiterlesen:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/frankreich-christophobie-im-einstigen-land-des-allerchristlichsten-koenigs/


Neverforgetniki schreibt:

Die bayerischen Staatsoper hat eben Anna Netrebko gefeuert. Begründung: Sie solle sich klar im Russland-Ukraine-Konflikt positionieren und nicht „neutral“ sein. Wie genau können Leute ihren Job verlieren, weil sie neutral bleiben?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1498759017744711680


Dominik schreibt:

Während der #Ukrainekrieg läuft, steigt #Russland im Mai vom dritt- zum zweitgrößten #Öl-Lieferanten (+23%) der #USA auf. Russische Banken, die diesen Handel abwickeln, sind vom #SWIFTban befreit. Vielleicht hilft das bei eurer Beurteilung der aktuellen Situation.

https://twitter.com/DominikRoeseler/status/1498367453986013187


linksradikaler jakobinischer Mob Französische Revolution Kapetinger Nanterr Guy Millière Kirche angezündet in Brand gesetzt gesteckt Olivier Maire Migrant Emmanuel Abayisenga Vandalismus Antifa-Schläger

Marokko, Spanien, Italien und die Türkei sind die Einfallstore nach Europa

29 Jul

illegale-ceuten

Marokko (Ceuta & Mellila), Spanien, Italien und die Türkei sind die Einfallstore nach Europa

Islamische Horden nahmen Südwest- & Osteuropa (Spanien, Portugal, Teile Frankreichs, Sizilien, Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien, Rumänien, Armenien, die Türkei (Byzanz), Zypern) in 100 Jahren ein – Jetzt reicht ein halbes Jahrhundert, um Mitteleuropa zu erobern

Mit ihrer Kismet-Kultur (bzw. inschallah, so Allah will) [1] bringen die islamischen Völker wirtschaftlich nie ein Bein auf den Boden. Leider scheitern fast alle Versuche, diesen Leuten Wirtschaften beizubringen. Afrika ist entwicklungspolitisch verloren, insbesondere der islamische Norden.

[1] Unter Kismet verstehen die Muslime, dass das Schicksal von Gott (Allah) vorherbestimmt ist.

Also sagen sich die Muslime, auf geht’s nach Europa, und wenn sie Europa sagen, meinen sie Deutschland. Der Kontinent Europa wird in einer Art Zangenbewegung in Angriff genommen. In den letzten Jahren vom Südosten her von Vorderasien über den Balkan ins „Herz“ Europas – Deutschland. Und in jüngster Zeit von Nordwestafrika via Spanien von Südwesteuropa nach Deutschland.

Entweder fallen sie mit Booten und Schiffen auf den Kanaren oder Mittelmeerinseln ein, oder eben über die Grenzzäune der spanischen Exklaven Ceuta und Mellila. Und ein Ende ist nicht abzusehen.

Die Horden Muhammads brauchten etwa 100 Jahre, um Südwesteuropa zu erobern. In diesem 21. Jahrhundert wird es nur 50 Jahre dauern, bis der Islam Zentraleuropa beherrscht.

Damals machten sie sich als ungebetene „Gäste“ mittels des Schwertes breit. Heute werden sie willkommen geheißen und dermaßen aufgepäppelt, dass sie sich die nächsten Jahre noch mehr durch den Geburtenüberschuss vermehren als durch Neumigration. Demographen schätzten, dass ab dem Jahr 2050 die Muslime die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland stellen.

Bleibt zu hoffen, dass unsere Nachkommen unter den neuen Machthabern wenigstens als Dhimmis [“Schutzbefohlene”] bleiben können. D.h. die übrigbleibenden Christen und Juden werden dann geduldet, sofern sie den koranischen Tribut [1] zahlen, die nicht unerhebliche Kopfsteuer [Dschizyra] entrichten.

[1] Der Tribut wurde zum Zeichen der Unterwerfung oder der Vasallentreue [2]geleistet. In der Regel handelte es sich um regelmäßige Geld- oder Sachleistungen, die nicht nur ökonomisch bedeutsam waren, sondern auch die Machtverhältnisse zum Ausdruck brachten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tribut

[2] Vasall: Knecht, Untergebener, Diener, Sklave

Atheisten müssen sich dann trotz einer eventuelle fortgeschrittenen Erderwärmung „warm anziehen“, [wenn sie nicht getötet werden wollen]. Strenggläubige Muslime kennen für Atheisten kein Pardon.

Angefangen hat die Dschizya bereits. Die einheimischen Steuerzahler entrichten ihre Steuern nicht nur an die Bundesregierung in Berlin, deren Kanzlerin die neuen Machthaber hereinrief und das Füllhorn über sie ausschüttet.

Steuergeld fließt auch an Kommunen, die in ihrer Großherzigkeit für Moscheebauten Boden zur Verfügung stellen und auch die als Kulturvereine getarnten trojanischen Pferde des Islam finanziell fördert – Geld stinkt nicht? Kurzum: Dem Islam wird der rote Teppich ausgerollt (auch rote Türkenflaggen).

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/29/ceuta-melilla-turkei-die-einfallstore-nach-europa/

Meine Meinung:

Wie kommt es, dass mich die Dschizya, das “Schutzgeld”, die die Juden und Christen an die Muslime zu zahlen haben,  so sehr an eine Schutzgelderpressung erinnert? Oder ist sie es vielleicht sogar?

In Tigray (nördliche Provinz in Äthiopien) könnte ein neuer Völkermord aufziehen

15 Jul

isis-terroristen

Bild: 21 koptische Christen, die im Februar 2015 von Dschihadisten des Islamischen Staats in Libyen enthauptet wurden. Vielleicht sind manche der Täter nach Deutschland „geflohen“?

•  Eritreische Soldaten oder Söldner Eritreas vergewaltigen christliche äthiopische Frauen jeden Alters, christliche Männer werden erschossen.

•  Kirchenvertreter und der Außenminister schweigen laut, sehr laut

aethiopien

tigray

„Das Ende der Zivilisiertheit “ – „unvorstellbare Grausamkeiten“ ist der Titel der „Dritten Seite“ unserer Regionalzeitung vom 5. Juli 2021. Es geht um Tigray [1], die Grenzprovinz Äthiopiens zu Eritrea.

[1] https://www.badische-zeitung.de/das-ende-der-zivilisiertheit–203136261.html

Schon am 18. Mai wurde berichtet, „Verbrechen gegen die Bevölkerung dauern an“.“ Die Truppen aus Eritrea zogen sich entgegen der Zusage des Befehlshabers nicht aus dem besetzten Tigray zurück, sondern terrorisieren die Bevölkerung weiterhin. Und jetzt sogar zunehmend.

„Sie wollen mit von höchster Brutalität und Grausamkeit unser Volk zerstören“, heißt es in einer Videobotschaft des Patriarchen der Äthiopischen Orthodoxen Kirche, Abune Mathias, die aus Addis Abeba herausgeschmuggelt wurde. Er spricht von einem „Völkermord“ in Tigray! Um welches Volk geht es dort in Tigray zwischen Äthiopien und Eritrea?

Tigray ist zu 95 Prozent christlich (orthodox). Davon ist aber in dem ganzseitigen Artikel mit keiner Silbe die Rede, indem es schwerpunktmäßig um die „Vergewaltigung Frauen jeden Alters“ durch eritreische Soldaten geht.

Nur indirekt wird der religiöse Hintergrund erwähnt, was sich zugetragen hat, als die Eltern in der Kirche waren: „Zuerst wollten sie (die terrorisierenden Soldaten) meinem Bruder die Gurgel aufschneiden.

Als ich schauen wollte ob er noch lebt, stürzten sie sich auf mich und vergewaltigten mich vor den Augen der kleinen Nichte“. Einzelheiten erspare ich meinen Lesern. Männer werden bei solchen Übergriffen meist erschossen, wird berichtet.

Dreimal darf geraten werden, wer die Täter aus Eritrea sein dürften. Das ist aber nicht einfach. Über die Hälfte der Bevölkerung Eritreas sind sunnitische Muslime, die Christen unterschiedlicher Kirchen stellen eine große Minderheit dar. [2]

[2] Die Bevölkerung Eritreas teilt sich offiziell zu fast gleichen Teilen in Muslime (Sunniten) und Christen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eritrea#Religion

Und unsere Kirchenoberen? Statt den Glaubensbrüdern und Schwestern zumindest moralisch und im Gebet beizustehen, erlassen sie Instruktionen, mit welchen Masken-Typen unsere Kirchen betreten werden dürfen (siehe mein letzter Artikel).

Dabei lassen sie ihre eigene Maske fallen. Hallo Klerus: Im Täterland Eritrea wurden letztes Jahr 27 Kirchen entweder angegriffen, beschlagnahmt oder geschlossen. Und um die Jahreswende wurden auch Krankenhäuser und Schulen der Eritreisch-Katholischen Kirche beschlagnahmt.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/15/in-tigray-konnte-ein-neuer-volkermord-aufziehen/

Pro-jüdische Vereinigung fordert Verbot der türkisch-rechtsradikalen „Grauen Wölfe“

2 Mai

wolfsgruss

Wenn die Bundesregierung im Kampf gegen das angebliche Rechts in den nächsten Jahren über ein Milliarde Euro an Steuergeldern verschleudern will, dann bleibt mal wieder eine Facette außen vor. Oder anders ausgedrückt: Während die Reichsbürger zu einer regelrechten Volkshysterie aufgebauscht werden, dürfen die wirklich politisch extremen Gruppierungen wie etwa die „Grauen Wölfe“ weiter schalten und walten wie sie möchten.

Kurios, dass ausgerechnet diese extreme Pro-Türkei-Bewegung mit über 20.000 offiziellen Mitgliedern zu den rechtsradikalsten Bündnissen überhaupt in Deutschland gehört. Man ist gegen Juden und Christen sowie zahlreiche andere Minderheiten, darf aber auf der Islamkonferenz über Integration reden, was einmal mehr die unfassbare linke Doppelmoral bei uns wiederspiegelt.

Ganz offen können der Wolfsgruß gezeigt und die Fahne mit den drei Halbmonden geschwenkt werden. Ein Schelm, wer hier tatsächlich noch von gelungener Integration redet. Geschichtliche wie politische Konflikte werden nach Deutschland gebracht, die Bedeutung der Türkei in fast schon kultischer Verehrung zelebriert und der Islam in seinen Werten über alles gestellt.

In Deutschland gelten die Grauen Wölfe zudem als verlängerter Arm der ultranationalistischen Partei MHP, die mit Erdogans AKP in der Türkei das Regierungsbündnis bildet. Immer wieder stand hierzulande ein Verbot zur Debatte, wobei man es zwischenzeitlich lieber vorzog, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Nun forderte das American Jewish Committee (AJC) eine richtig klare Kante im Kampf gegen Rechts, der endlich mal auch die orientalischen Auswüchse betrifft.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/05/02/pro-judische-vereinigung-fordert-endgultiges-verbot-der-turkisch-rechtsradikalen-grauen-wolfe/

Meine Meinung:

Gemäß der Bundeszentrale für politische Bildung sind die Grauen Wölfe mit mehr als 18.000 Mitgliedern die größte rechtsextreme Organisation in Deutschland. Der NPD gehören etwa 5.000 Mitglieder an. So ist das also, das zeigen des Hitlergrußes wird mit schweren Strafen bestraft, aber der türkische Wolfsgruß (siehe Bild oben) darf öffentlich gezeigt werden.

Ab 1968 begannen die Grauen Wölfe mit Gewaltaktionen gegen die erstarkende türkische Linke. Die „Kommandos“ hatten Ende der 1970er Jahre die meisten politischen Morde zu verantworten. Nach Angaben der türkischen Behörden begingen die Grauen Wölfe allein zwischen 1974 und 1980 insgesamt 694 Morde.

gelbkehlchen schreibt:

Unsere sogenannten linksgrünen, 68er, gutmenschlichen, „hochmoralischen“ Eliten haben sich in ihrer perversen Doppelmoral total verrannt. Sind aber zu feige, das zuzugeben.

Video: Martin Sellner: Compact: Der Great Reset erklärt – Der neu gezüchtete Mensch (21:43)

1 Apr

compact-reset+1Video: Martin Sellner: Compact: Der Great Reset erklärt – Der neu gezüchtete Mensch (21:43)

Die neue Compact geht dem Great Reset auf die Spur. Wo sind die Verbindungen zu China? Was hat es mit dem Transhumanismus auf sich? Und was sagt Dugin dazu?

➪ Hier geht’s zum COMPACT-Abo:

https://abo.compact-shop.de/

➪ Hier kann man das Magazin digital lesen:

https://www.compact-online.de/digital-pass/

ALLAH: Der „Allbarmherzige“ – Ist der Islam eine Religion der Barmherzigkeit? – NEIN!

20 Feb

januar03+1

Dies sind insgesamt 18 Kurztexte von Dr. Udo Hildenbrand über den Islam. Ich möchte hier die ersten beiden Kurztexte vorstellen.

ALLAH: Der „Allbarmherzige“ – Der Islam eine Religion der Barmherzigkeit? (1)

Bis auf Sure 9 [1] wird jede der insgesamt 114 Koransuren eingeleitet mit der Textformel „Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen“. Erschreckend jedoch, wieviel Unbarmherzigkeit, wieviel Gnadenlosigkeit des „Barmherzigen“ sodann aus einer Vielzahl dieser Suren herausschreit.

[1] https://koransuren.com/

Allah, der Allbarmherzige? Nach dem Koran erlaubt Allah „die Versklavung.“

Dem Sklavenbesitzer erlaubt er, seine Sklavinnen auch sexuell zu nutzen (vgl. Suren 33,50; 23,6; 70,30). Wird eine versklavte und vom Sklavenherrn missbrauchte Frau den Gott des Islams barmherzig nennen?

Wird eine „getauschte Frau“ oder eine Frau, die, aus der „Ehe entlassen“ wurde und „ohne ihre (kleinen) Kinder“ gehen muss, den koranischen Allah, der das alles erlaubt, wohl barmherzig nennen?

Werden die „Christen und andere Andersgläubige“ den Allah des Korans als barmherzig empfinden, wenn Mohammed – angeblich von Allah rechtgeleitet – für alle Andersgläubigen ein erniedrigtes Dasein vorgesehen hat?

Diese rhetorischen Fragen geben auch die zutreffende Antwort: Das „islamische Gottesbild“ steht in diametralem Gegensatz zum „christlich-biblischen Gottesbild“, das Gott u. a. in jenem Gleichnis als den wahrhaft barmherzigen Vater zeichnet (vgl. Lukas 15,11-32) [2].

[2] https://www.bibleserver.com/LUT/Lukas15

Auch im Alltagsgebet der Muslime hat die genannte Formel eine zentrale Bedeutung. Entsprechend behaupten Muslime: „Der Islam ist eine Religion der Barmherzigkeit“. Erbarmungslos vollstrecken sie jedoch gleichzeitig Prügel-, Steinigungs- und Todesstrafen.

Im „Bruderkrieg“ etwa zwischen Sunniten und Schiiten bringen sie sich gegenseitig um. Und wie oft ist in den (traditionellen) Texten und Verlautbarungen der „Religion der Barmherzigkeit“ die Rede vom Erniedrigen, Schlagen, und Verfluchen, vom Verstoßen und Versklaven, vom Züchtigen und Vertreiben, auch vom Töten?

In Paris nahmen sie 2015 in erster Reihe an der Je-suis-Charlie-Demonstration teil. Gleichzeitig aber wurde in ihren Ländern daheim die Presse geknebelt und der Ruf nach Meinungsfreiheit mit „1000 Peitschenhieben“ bestraft: „Mord auf Raten“! Unüberhörbar ist der Schrei nach Barmherzigkeit so vieler Unschuldiger! Ungehört verhallt er in vielen islamischen Gefängnissen.

ATHEISTEN: Welche Stellung haben die „religiös Unmusikalischen“ [die Atheisten] im Islam? (2)

Obwohl auch Juden und Christen im Koran als „Ungläubige“ diffamiert werden, haben sie als „Leute des Buches“ dort zwar einen minderwertigen, jedoch einen noch relativ „bevorzugten“, quasi-tolerierten Diskriminierungsstatus als Dhimmis (= „Schutzbefohlene“).

Polytheisten jedoch – Menschen, die an eine Vielzahl von Göttern und Göttinnen glauben [z.B. die Hinduisten] – und die „religiös Unmusikalischen“, die Anti-Religiösen und Atheisten, sollten sich aber unbedingt über ihren Status im Islam kundig machen etwa mit der Frage:

Sind Atheisten nach bestimmten islamischen Traditionen wirklich vogelfrei? Heißt ihr Los tatsächlich: Bekehrung oder Tod? Hier eine Wikipedia-Information:

„Derzeit sind in Afghanistan, Iran, den Malediven, Mauretanien, Pakistan, Saudi-Arabien und dem Sudan Atheisten und Konvertiten [Konvertiten: Menschen, die aus dem Islam austreten und z.B. zum Christentum wechseln]  von der Todesstrafe bedroht.“

„Zwar würden aktuell offiziell keine Todesstrafen aus religiösen Gründen erfolgen, jedoch würden andere Anklagen vorgeschoben werden, so die Studie der IHEU [Internationale Humanistische und Ethische Union].“ [3]

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Diskriminierung_von_Atheisten

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/02/20/18-kurztexte-zur-islamproblematik/

%d Bloggern gefällt das: