Tag Archives: Frauen

NRW korrigiert seine Zahlen nach oben: jeden 2. Tag eine Gruppenvergewaltigung

11 Sep

geschaendete-Nation

Das ruhige, politisch-korrekte Dasein im Konsumparadies BRD ist teuer erkauft. Der Preis sind die Körper und Seelen junger Deutscher Frauen. Jeden 2. Tag findet allein in NRW eine Gruppenvergewaltigung statt

Das Innenministerium musste die wahren Zahlen veröffentlichen, nachdem sie 70 Gruppenschändungen durch eine „fehlerhafte Datenbankabfrage“ unterschlagen hatten.

Die Täter, meist migrantische Jugendbanden, locken ihre, oft minderjährigen Opfer an abgelegene Orte, wo sie sie stundenlang vergewaltigen. Keiner hilft ihnen, niemand hört ihre Schreie.

Nicht nur sie sondern die ganze Nation wird dadurch vergewaltigt! Jeder der von diesen Taten weiß und nicht alles tut um die Täter aus dem Land zu schmeißen und die politischen Mittäter zur Rechenschaft zu ziehen ist mitschuld.

Jeder der sein unpolitisches Leben gemütlich weiterlebt nimmt den Preis in Kauf: geschändete Körper deutscher Mädchen.

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/nrw-bilanz-fuer-2020-alle-zwei-tage-eine-gruppenvergewaltigung-77613238.bild.html

Meine Meinung:

Das ist fast wie im Krieg. Ist es ein Krieg? Aber die Frauen wachen immer noch nicht auf. Millionen Frauen wählen die Parteien, die diese Migranten zu Tausenden, Zehntausenden oder Hunderttausenden ins Land holen.

Dänemark: Migrantinnen „nicht-westlicher“ Herkunft müssen arbeiten, um staatliche Leistungen zu erhalten

10 Sep

Mette Frederiksen

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen (Bild) hat erklärt, dass der Staat von einigen Wanderarbeitnehmern verlangen wird, 37 Stunden pro Woche zu arbeiten, um Sozialleistungen zu erhalten, und dass die Vorschriften offenbar auf Frauen nicht-westlicher Herkunft abzielen.

Frederiksen sagte, die neuen Regeln sollen Migranten helfen, sich in die dänische Gesellschaft zu integrieren, stehen aber auch im Einklang mit dem Bestreben des Landes, die Zahl der Asylanträge auf Null zu reduzieren.

Die neuen Beschränkungen gelten für Personen, die seit drei oder vier Jahren Sozialleistungen von der dänischen Regierung erhalten, aber noch nicht ein bestimmtes Niveau an Dänischkenntnissen erreicht haben.

„Zu viele Jahre lang haben wir vielen Menschen einen schlechten Dienst erwiesen, indem wir keine Forderungen an sie gestellt haben“, sagte die Premierministerin, die hinzufügte, dass die Vorschriften insbesondere auf Frauen abzielten, die von Sozialleistungen leben, nicht arbeiten und aus „nicht-westlichen Verhältnissen“ stammen.

Nach Angaben der dänischen Regierung sind 6 von 10 Frauen aus der Türkei, Nordafrika und dem Nahen Osten nicht beschäftigt.

„Im Grunde ist es ein Problem, wenn wir eine so starke Wirtschaft haben, in der die Wirtschaft Arbeitskräfte nachfragt, dass wir dann eine große Gruppe haben, hauptsächlich Frauen mit nicht-westlichem Hintergrund, die nicht Teil des Arbeitsmarktes sind“, sagte Frederiksen.

Dänemark verfolgt seit Jahren einen rigiden Kurs in der Einwanderungspolitik. Im Juni hatte das Parlament ein Gesetz beschlossen, wonach Asylbewerber ohne Verfahren in Länder außerhalb der EU abgeschoben [1] werden können. Dort solle dann über das weitere Schicksal der Personen entschieden werden.

[1] Die dänischen Sozialdemokraten haben sich mit ihrer harten Gesetzgebung durchgesetzt: In Ländern wie Ruanda, Tunesien, Äthiopien oder Ägypten sollen Asylzentren errichtet werden.

Bisher ist es Dänemark offensichtlich nicht gelungen solche Asylzentren zu errichten. Die Verhandlungen mit Ruanda sind gescheitert.

https://www.welt.de/politik/ausland/article231562793/Daenemark-will-Asylzentren-im-Ausland-errichten.html

https://www.dw.com/de/d%C3%A4nemark-will-den-asylprozess-auslagern/a-57767960

Zuvor sprach sich die Regierung dafür aus, eine Obergrenze für Anwohner „nicht westlicher“ Herkunft in Stadtvierteln festzulegen [2] Das vom Innenministerium geplante Gesetz sieht vor, dass binnen zehn Jahren in den Bezirken eine Höchstmarke von 30 Prozent gelten soll.

[2] https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/daenemark-obergrenze-bewohner-herkunft/

Dänemark will die Zahl der Asylbewerber auf Null senken

https://www.stern.de/politik/ausland/daenemark–regierung-will-zahl-der-asylbewerber-auf-null-absenken-30011836.html

Dänemark will Migranten zur Arbeit verpflichten

8 Sep

arbeit-migranten

Daumen hoch für Ministerpräsidentin Mette Frederiksen von den Sozialdemokraten.

Die sozialdemokratische Regierung in Dänemark verschärft ihren Kurs gegenüber Einwanderern. Unterstützungsleistungen sollen künftig nur noch fließen, wenn die Empfänger dafür in Vollzeit arbeiten. Die Linken fürchten staatlich gefördertes Sozialdumping.

Dänemark will Einwanderern nur noch staatliche Hilfe zahlen, wenn sie arbeiten. „Wir wollen eine neue Arbeitslogik einführen, bei der die Menschen die Pflicht haben, einen Beitrag zu leisten und sich nützlich zu machen“, sagte Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Dienstag. „Und wenn sie keine reguläre Arbeit finden, müssen sie für ihre Zuwendungen arbeiten.“

Zunächst sei die Regelung für diejenigen vorgesehen, die seit drei bis vier Jahren staatliche Leistungen beziehen und nicht über ein bestimmtes Maß an Schulbildung und Dänischkenntnissen verfügen, sagte die Regierungschefin weiter. Die Arbeitszeiten sollen mindestens 37 Stunden pro Woche betragen.

„Das kann ein Job am Strand sein, bei dem man Zigarettenstummel oder Plastik aufsammelt (oder) Hilfe bei der Lösung verschiedener Aufgaben in einem Unternehmen“, sagte Arbeitsminister Peter Hummelgaard. „Das Wichtigste für uns ist, dass die Menschen aus ihren Häusern herauskommen“, fügte er hinzu.

Die Vorgaben sollen Einwanderern demnach bei der Integration helfen. „Zu viele Jahre lang haben wir vielen Menschen einen schlechten Dienst erwiesen, indem wir nichts von ihnen verlangt haben“, sagte Frederiksen. Ihre Regierung verweist auch auf die niedrige Erwerbstätigenquote bei Frauen aus dem Nahen Osten, Nordafrika und der Türkei.

Die Pläne der sozialdemokratischen Regierung müssen noch vom Parlament genehmigt werden. Kritik kam bisher von den Linken. „Ich habe Angst, dass das zu staatlich gesponsertem Sozialdumping führt“, kritisierte deren Sprecherin Mai Villadsen.

weiterlesen:

https://www.n-tv.de/politik/Daenemark-will-Migranten-zur-Arbeit-verpflichten-article22790433.html

Meine Meinung:

Die Dänen sind wenigstens noch bei klarem Verstand. Und wer nicht arbeitet, dem sollte man die Sozialleistungen streichen und ihn/sie ausweisen. Niemand kann verlangen, dass die arbeitende und steuerzahlende Bevölkerung die Migranten ein Leben lang durchfüttert.

Die Sozialleistungen sollten nur noch 12 Monate gezahlt werden. Entweder können die Migranten sich dann selber versorgen oder man weist sie aus. Und was machen die Deutschen? Sie holen sich weitere Millionen Migranten ins Land, die unsere Kultur hassen und verachten, die uns die Scharia aufzwingen will und die direkt in die Sozialsysteme einwandern.

Video: Charles Krüger: Die Taliban übernehmen Afghanistan – wird sich jetzt 2015 wiederholen?! (09:01)

23 Aug

kruegel-kabul

Video: Charles Krüger: Die Taliban übernehmen Afghanistan – wird sich jetzt 2015 wiederholen?! (09:01)


Frauenrechte Demokratie Freiheit Toleranz Schwule Lesben Gleichstellung

Akif Pirincci: Unsere Feinde – Die Grünen – Teil 1/2

19 Aug

pirincci5

Compact Pirincci: Akif Pirincci – Magazin für echte Männer und wahre Frauen

Die in ein paar Wochen stattfindende Bundestagswahl wird das Ende jenes Deutschlands besiegeln, wie wir es bisher kannten. Sie wird aus den Bürgern rechtlose Beute für eine Parasitenelite aus Politikerdarstellern, linksextremen Medienaffen, bekloppten Minderheiten, Perversen, Konzernbesitzern, Bildungsversagern, Berufslügnern, gewissenlosen Staatsangestellten usw. machen und Sklaven- und Schlachtvieh für muslimisch-afrikanische Ausländer.

So manch einer wird sagen, an dem Punkt sind wir doch schon längst. Irrtum, bis jetzt haben wir nur das Vorspiel genießen dürfen, nach der Wahl werden wir richtig hart gefickt, wir werden dann totgefickt!

Sie proklamieren nur etwas, was sie mit oder ohne Zustimmung des Volkes sowieso durchziehen werden. Das ganze Gefasel um Klima, die Vorteile der Umvolkung, verteuerbare Energie, Gender-Scheiße usw. ist nichts weiter als Gefasel. Wenn ein paar oder viele Idioten darauf reinfallen, ist es sicher prima, wenn nicht, ist auch drauf geschissen.

Wir haben es hier mit echten Feinden zu tun. Und zwar nicht mit irgendwelchen Schwafel-Feinden, mit denen wir über unsere unterschiedlichen Positionen diskutieren oder sie verachten können, sondern mit richtigen Bestien, die uns durch ihre Gier und ihre diversen Geisteskrankheiten töten, vor allem unsere Kinder und Frauen. Jeden Tag!

Doch wer sind diese Feinde: 1. Die Grünen sind die neuen Nationalsozialisten

Im nächsten Teil geht es um den zweiten Feind: Die dumme Fotze

weiterlesen:

https://der-kleine-akif.de/2021/08/13/unsere-feinde-teil-1/

Ayaan Hirsi: Eingesperrte Frauen in muslimischen Stadtvierteln? Wie die Rechte und Freiheiten muslimischer Frauen immer weiter eingeschränkt werden

11 Aug

hirsi-ali

Warum die muslimische Einwanderung westliche Frauenrechte bedrohen.

Ayaan Hirsi Ali benennt in ihrem neuen Buch eine unbequeme Wahrheit: Viele muslimische Männer haben ein Frauenbild, das von dem westlichen Ideal der Gleichberechtigung von Mann und Frau weit entfernt ist. Doch nicht nur in muslimischen Gesellschaften wird das Leben von Frauen durch Religion und Tradition eingeschränkt:

Mit der verstärkten Zuwanderung aus muslimischen Ländern werden Frauen auch hierzulande immer häufiger Opfer von verbalen Übergriffen, von Nötigungen und Gewalt.

Falsche Toleranz (von rot-grüner Seite), so Hirsi Ali, hilft hier nicht weiter. Nur wenn wir die Bedrohung unserer emanzipatorischen Freiheitsrechte als Problem anerkennen, können wir Frauen wirksam schützen und Zuwanderer erfolgreich integrieren.

Wir im Westen sind es gewohnt, überall um uns herum Frauen zu sehen: auf der Straße, im Restaurant, als Kolleginnen im Büro, als Führungskräfte und Regierungschefinnen. Uns ist nicht bewusst, dass der Gang zur Schule oder der Aufenthalt im Café ein Triumph des Liberalismus ist.

In manchen Stadtvierteln allerdings fällt derzeit auf: Es sind einfach keine Frauen unterwegs – oder irritierend wenige. Sie fühlen sich nicht mehr sicher.

Studien belegen, dass mit der verstärkten Zuwanderung aus dem muslimischen Raum eine stillschweigende, aber bedeutsame Erosion von Frauenrechten eingesetzt hat. Wir müssen das Problem benennen und aus der Tabuzone herausführen.

https://www.kopp-verlag.de/a/beute-1

Wie sieht der Alltag nach islamischem Recht aus – insbesondere für Frauen?

https://nixgut.wordpress.com/2018/06/01/wie-sieht-der-alltag-nach-islamischem-recht-aus-insbesondere-fr-frauen/

Offizielle Daten aus Großbritannien zeigen einen 5.400-prozentigen Anstieg der Zahl der Frauen, die ihre Babys nach der COVID-Impfung verloren haben

18 Jul

baby-bauch

Der COVID-19-mRNA-Impfstoff Comirnaty (BNT162b2, BionTech/Pfizer) wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte vor der Impfung eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden. Auch Frauen im gebärfähigen Alter sollte empfohlen werden, eine Schwangerschaft für mindestens 2 Monate nach der zweiten Dosis zu vermeiden.

Es ist nicht bekannt, ob der COVID-19-mRNA-BNT162b2-Impfstoff in die Muttermilch übergeht. Ein Risiko kann nicht ermittelt werden für Un- / Neugeborene können nicht ausgeschlossen werden. Der BNT162b2 COVID-19 mRNA-Impfstoff sollte nicht verwendet werden während des Stillens.

Nach mRNA-Impfung 81,9% Fehlgeburten vor der 20. Schwangerschaftswoche.

https://t.me/FactSheetAustria/146

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/18/offizielle-daten-aus-grosbritannien-zeigen-einen-5-400-prozentigen-anstieg-der-zahl-der-frauen-die-ihre-babys-nach-der-covid-impfung-verloren-haben/

In Tigray (nördliche Provinz in Äthiopien) könnte ein neuer Völkermord aufziehen

15 Jul

isis-terroristen

Bild: 21 koptische Christen, die im Februar 2015 von Dschihadisten des Islamischen Staats in Libyen enthauptet wurden. Vielleicht sind manche der Täter nach Deutschland „geflohen“?

•  Eritreische Soldaten oder Söldner Eritreas vergewaltigen christliche äthiopische Frauen jeden Alters, christliche Männer werden erschossen.

•  Kirchenvertreter und der Außenminister schweigen laut, sehr laut

aethiopien

tigray

„Das Ende der Zivilisiertheit “ – „unvorstellbare Grausamkeiten“ ist der Titel der „Dritten Seite“ unserer Regionalzeitung vom 5. Juli 2021. Es geht um Tigray [1], die Grenzprovinz Äthiopiens zu Eritrea.

[1] https://www.badische-zeitung.de/das-ende-der-zivilisiertheit–203136261.html

Schon am 18. Mai wurde berichtet, „Verbrechen gegen die Bevölkerung dauern an“.“ Die Truppen aus Eritrea zogen sich entgegen der Zusage des Befehlshabers nicht aus dem besetzten Tigray zurück, sondern terrorisieren die Bevölkerung weiterhin. Und jetzt sogar zunehmend.

„Sie wollen mit von höchster Brutalität und Grausamkeit unser Volk zerstören“, heißt es in einer Videobotschaft des Patriarchen der Äthiopischen Orthodoxen Kirche, Abune Mathias, die aus Addis Abeba herausgeschmuggelt wurde. Er spricht von einem „Völkermord“ in Tigray! Um welches Volk geht es dort in Tigray zwischen Äthiopien und Eritrea?

Tigray ist zu 95 Prozent christlich (orthodox). Davon ist aber in dem ganzseitigen Artikel mit keiner Silbe die Rede, indem es schwerpunktmäßig um die „Vergewaltigung Frauen jeden Alters“ durch eritreische Soldaten geht.

Nur indirekt wird der religiöse Hintergrund erwähnt, was sich zugetragen hat, als die Eltern in der Kirche waren: „Zuerst wollten sie (die terrorisierenden Soldaten) meinem Bruder die Gurgel aufschneiden.

Als ich schauen wollte ob er noch lebt, stürzten sie sich auf mich und vergewaltigten mich vor den Augen der kleinen Nichte“. Einzelheiten erspare ich meinen Lesern. Männer werden bei solchen Übergriffen meist erschossen, wird berichtet.

Dreimal darf geraten werden, wer die Täter aus Eritrea sein dürften. Das ist aber nicht einfach. Über die Hälfte der Bevölkerung Eritreas sind sunnitische Muslime, die Christen unterschiedlicher Kirchen stellen eine große Minderheit dar. [2]

[2] Die Bevölkerung Eritreas teilt sich offiziell zu fast gleichen Teilen in Muslime (Sunniten) und Christen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eritrea#Religion

Und unsere Kirchenoberen? Statt den Glaubensbrüdern und Schwestern zumindest moralisch und im Gebet beizustehen, erlassen sie Instruktionen, mit welchen Masken-Typen unsere Kirchen betreten werden dürfen (siehe mein letzter Artikel).

Dabei lassen sie ihre eigene Maske fallen. Hallo Klerus: Im Täterland Eritrea wurden letztes Jahr 27 Kirchen entweder angegriffen, beschlagnahmt oder geschlossen. Und um die Jahreswende wurden auch Krankenhäuser und Schulen der Eritreisch-Katholischen Kirche beschlagnahmt.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/15/in-tigray-konnte-ein-neuer-volkermord-aufziehen/

Video: Martin Sellner: Das tödliche Meinungsklima – Warum kein „Einzelfall“ etwas ändert (15:09)

13 Jul

sellner-meinungsklima

Video: Martin Sellner: Das tödliche Meinungsklima – Warum kein „Einzelfall“ etwas ändert (15:09)

Ist der muslimisch-somalische Täter Jibril A. aus Würzburg, der 3 Menschen tötete und neun Frauen niederstach, ein Kindersoldat aus Somalia?

1 Jul

absperrung

Gegen den 24-jährigen Somalier, der am vergangenen Freitag in Würzburg drei Menschen getötet und mehrere verletzt hat, bestand im Januar der Verdacht, dass er in seinem Heimatland Mitglied einer islamischen Terrororganisation gewesen ist.

Wie die Generalstaatsanwaltschaft München am Dienstag bestätigte, hatte sich ein Zeuge gemeldet, der im Jahr 2015 ein Telefonat des heute 24-Jährigen mitgehört haben will, in dem er entsprechende Angaben machte.

Hat der Täter aus Würzburg schon als Jugendlicher in Somalia getötet? War er ein Kindersoldat, dann wundert es mich nicht. Wie viele dieser Kindersoldaten sind nach Europa gekommen und haben vorher Ihre Pässe wegeworfen?

https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Messerattacke-Hat-der-Taeter-von-Wuerzburg-schon-in-Somalia-getoetet-id59984966.html

%d Bloggern gefällt das: