Tag Archives: Südafrika

Video: Die Biographie von Elon Musk – wenn Elon Musk mit seiner Gesundheit so weiter macht, hat er vielleicht nicht mehr lange zu leben (11:35)

27 Apr

musk-drogen

Video: Die Biographie von Elon Musk – wenn Elon Musk mit seiner Gesundheit so weiter macht, hat er vielleicht nicht mehr lange zu leben (11:35)

Ich bin zufällig auf dieses Video über Elon Musk gestoßen. Es gefällt mir nicht, dass in den Video mehrfach abwertend über Musk gesprochen wird. Mir scheint, hier wäre etwas mehr Neutralität wohl angebracht.

Aber das Video ist sehr interessant, weil es Einblick über seine Eltern, seine Vergangenheit, seine Kindheit und Jugend, seine Persönlichkeit, seine Hobbys und über seine beruflichen und geschäftlichen Tätigkeiten anbietet.

Elon Musk hat einen weißen südafrikanischen Vater (Errol Musk) & eine weiße kanadische Mutter (Maye Musk). Er wurde in Pretoria (Südafrika) geboren. Die Eltern schieden als Elon Musk 9 Jahre als war. Fortan lebte er bei seinem Vater.

Das Zusammenleben war allerdings von traumatischen Erlebnissen geprägt. Elon bezeichnete seinen Vater als schrecklichen Mann, der ernsthafte Probleme hat. Es gab wohl auch Vorfälle von häuslicher Gewalt und sagte über seine Kindheit, dass sie alles andere als eine glückliche Kindheit gewesen sei.

Elon hatte bereits mit 10 Jahren zwischenmenschliche Probleme und isolierte sich immer mehr von anderen Menschen. So wurde er zum Außenseiter und wurde in der Schule von seinen Mitschülern gemobbt. Man sagt ihm nach er sei ein Autist.

Er begann zu lesen und war bis zu 10 Stunden am Tag in seine Bücher vertieft. Außerdem interessierte er sich für Computer und Informatik und entwickelte  Computer-Programme.

Mit 16 Jahren sollte er allerdings zum Militärdienst eingezogen werden. Er setzte sich mit seinem kanadischen Onkel in Verbindung, besorgte für sich und seinem jüngeren Bruder zwei Reisepässe und wanderte mit 16 Jahren nach Kanada aus.

Elon Musk sagte in einem Interview mit der New-York-Times, dass er regelmäßig das Sedativum Ambien nimmt: Ambien ist ein Beruhigungsmittel-Hypnotikum (Schlafmittel). Ambien wird bei Erwachsenen zur kurzfristigen Behandlung von Schlafproblemen und bei Schlaflosigkeit (Einschlafstörungen) angewendet.

Es gibt auch Hinweise, dass Musk neben den Schlafmitteln auch halluzinogene Substanzen einnimmt. Elon Musk befürwortet den Präsidentschafts-Kandidaten der demokratischen Partei Andrew Young und das Einkommen eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Alles weitere im Video.

Meine Meinung:

Mit der Einführung eines bedingungsloses Grundeinkommens verbinde ich, dass die Mehrheit der Menschen dann noch weniger mit sich und ihrer Zeit anzufangen wissen. Sie gleiten dann noch stärker in Drogen, Alkohol, Gewalt, Kriminalität und radikale politische Ideen ab.

Sie verwahrlosen dann immer mehr. Aber Musk träumt offenbar davon, dass sie die freie Zeit für Bildung, Sport, Gesundheit, usw. investieren. Was für eine Täuschung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elon_Musk


28. Juni 1971 geboren Pretoria Ingenieur Ernährungsberaterin Modell häusliche Gewalt Programmieren Computer Basic Programme schreiben Spiele Informatik Computerspiel Blaster Queens-University University of Pennsylvania Volkswirtschaft Physik Doktortitel Stanford Compac X.com Ebay Solarcity erneuerbare Energie Solar-Dachziegel Ladestationen Elektroautos Hochgeschwindigkeits-Tunnelsystem chronischer Stress Ambien Sedativum Beruhigungsmittel Schlafmittel Hypnotikum Schlaflosigkeit Einschlafstörungen halluzinogene Substanzen Halluzination psychedelisch Zukunftspläne Semi-Truck LKW Autopilot Tesla-Roadster Sportwagen Grünheide Autofabriken Rocket BFR Rakete Starship Andrew Young Demokratische Partei

Entspricht Omikron einer „natürlichen Impfung“?: In Südafrika sorgt Omikron für Erleichterung und Entspannung – in Deutschland für Hysterie und Panik

27 Dez

omikcon-variante

Vor zwei Tagen, als die regierenden Scharf- und Angstmacher anlässlich Heiligabend hierzulande wieder nichts besser zu tun hatten, als den Deutschen ihr weihnachtliches familiäres Beisammensein zum brandgefährlichen Russischen Roulette umzudeuten, ihnen die Feiertage madig zu machen [1]  und auch noch von dem vorbildlich Durchgeboostertsten Tests, Masken- und Kontakbeschränkungs-Rrituale wegen Omikron einzufordern, da vollzog sich knapp 10.000 Kilometer weiter südlich, in Südafrika auf demselben Längengrad Wundersames.

[1] https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1474708296066117641?s=12

Denn in Südafrika, wo die Omikron-Variante nicht nur ihren Ursprung hat, sondern bereits die Durchdringung der Bevölkerung mit ihr als vorherrschender Variante weit fortgeschritten ist (und somit der Zustand eingetreten ist, vor dem bei uns als angebliche, abermals lockdownbegründende Apokalypse gewarnt wird), hob die Regierung nämlich gerade die Quarantäneregeln für symptomlos Omikron-Infizierte weitgehend auf.

Sie lockerte die Corona-Maßnahmen deutlich. Und zwar nicht aus „Leichtsinn“, sondern wegen offenkundiger und empirisch erwiesener Harmlosigkeit dieser neuen Corona-Variante.

Dabei stagnieren die Infektionen dort keineswegs; im Gegenteil: Sie explodieren förmlich. Bloß hat diese Entwicklung bei Omikron eben kaum noch einen Krankheitswert. Vor allem an Südafrikas Küste breitet sich das Virus aktuell rasend schnell aus – doch es juckt niemanden.

Für Deutsche, die binnen anderthalb Jahren dressiert wurden, nur noch kontextfrei [paranoia-artig] auf „Inzidenzen“ zu schauen, ein völlig unverständlicher Vorgang. Bei uns hat die politische Gehirnwäsche so hervorragend funktioniert, dass nur noch bezuglose „steigende Zahlen“ als numerischer Gradmesser einer angeblichen Bedrohung wahrgenommen werden.

Dass auch wir hier immer schon [seit zehntausenden von Jahren] mit Infektionskrankheiten gelebt haben und weiterhin leben, die permanente Inzidenzwerte in noch völlig anderen Dimensionen aufweisen (zum Vergleich Herpesviren: 7-Tages-Inzidenz 95.000, normale grippale Erkältungswellen: 7-Tages-Inzidenz bis zu 15.000; aktuell Corona heute: 220), konnte dem keinen Abbruch tun.


Meine Meinung:

Unser Immunsystem hat all diese Viren in den vergangenen Zehntausenden Jahren auch ohne einen Impfwahnsinn besiegt. Nun aber kommt eine durch und durch korrupte und kriminelle Pharmalobby, die sich an diesen Viren eine goldene Nase verdienen will und der keine Lüge zu schade ist, um die Bevölkerung mit allen Mittels zu belügen und zu betrügen.

Und es funktioniert wunderbar, weil die Mehrheit der Deutschen, feige, unwissend, obrigkeitshörig, gleichgültig, desinteressiert, wohlstandsverwahrlost und ungebildet ist.


Ein Glücksfall für die Herdenimmunität?

Wenn nun infolge Omikron die „Inzidenzen“ durch die Decke schießen, zugleich aber die Krankenhauseinweisungen im Verhältnis immer niedriger werden – wie es auch in Südafrika der Fall ist, dann ist dies ein Grund zur Entwarnung, und nicht zu der kriminellen, fast an Volksverhetzung grenzenden Panikmache der Regierenden.

Mehr noch: Es ist ein Glücksfall. Denn das Virus wird endemisch [es breitet sich in Deutschland aus] und bringt so die von ihm befallenen Populationen dem ursprünglichen Ziel einer Grund- bzw. Herdenimmunität, das die unwirksame und fragwürdige Experimentalimpfstoffe [mRNA- und Vektorimpfstoffe] seit einem Jahr notorisch verfehlen, immer näher.

Und exakt so wird Omikron in Südafrika inzwischen auch wahrgenommen: Laut Aussagen eines südafrikanischen Arztes wird die Infektion mit der neuen Mutante von vielen seiner Kollegen inzwischen salopp gar als „kostenloser Impfstoff” bezeichnet. Man vergleiche diesen Pragmatismus mit dem Impf-Ashram [Wahnsinn] in Deutschland!

In Südafrika hat die Politik nun reagiert – und zwar, anders als bei uns, natürlich nicht mit Panik-Framing, sondern sachgerecht und auf die einzig logisch vernünftige Weise: Sie setzte die Kontakt-Nachverfolgung bei Infektionsfällen aus, weil die Zahl der Krankenhauseinweisungen bei Omikron deutlich niedriger ist.

So präsentierte das „Nationale Institut für übertragbare Krankheiten“ (NICD) in Pretoria am Mittwoch eine Studie [2], die auf einen deutlich milderen Krankheitsverlauf der Coronavirus-Variante Omikron im Vergleich zur Delta-Variante hinweist – und die Wahrscheinlichkeit einer Einlieferung ins Krankenhaus, auf Basis der bisherigeren Daten, bei 80 Prozent (!) niedriger als bei Delta sieht.

Bild: Täglich neu bestätigte Covid-19-Fälle pro Millionen Menschen

daily-cases

[2] https://www.diepresse.com/6078407/omikron-welle-suedafrika-lockert-massnahmen

Und als weitere Folge dieser positiven Entwicklung lockert das Land auch mit sofortiger Wirkung seine Corona-Maßnahmen – und beendet sogar die Kontakt-Nachverfolgung bei Personen, die Infizierten zu nahegekommen sind. Selbst die bislang obligatorische Selbstisolierung wurde dabei aufgehoben.

Und: Tests sind künftig nur beim Auftreten entsprechender Symptome nötig. Lediglich bei Infizierten ist weiterhin eine zehntägige Quarantäne vorgeschrieben – nach deren Ende nun aber nicht einmal mehr ein Test nötig ist. Vor allem aber befindet sich Südafrika nun wieder auf der niedrigsten Stufe eines fünfstelligen Alarmsystems, die nur minimale Alltagsbeschränkungen vorsieht.

Das Gegenteil des Impf-Ashrams BRD

Im Klartext: In Südafrika sorgt der exakt identische Erreger also für Erleichterung und Entspannung, mit dem in Deutschland gerade neue Freiheitsberaubungen, rigorose Impfpflichten (inklusive Warnungen vor einer fünften bzw. sechsten Welle und eines erneuten angeblichen Hospitalisierungsansturms) „begründet“ werden.

Bei uns wird Omikron kontrafaktisch als Riesenbedrohung kommuniziert, mit der ab Dienstag der bereits beschlossene nächste „Lockdown Light“ – und im Januar dann voraussichtlich wieder massive Beschränkungen – legitimiert werden, und außerdem eine eigens aufgelegte milliardenteure Impfkampagne ausgerollt wird.

Wie kann so etwas sein? Wie ist es möglich, dass auch diesmal wieder – so wie im Prinzip seit Beginn dieser sogenannten Pandemie – verschiedene Regierungen zu ganz unterschiedlichen Beurteilungen und damit Strategien kommen, die in diesem Fall exakt gegensätzlich sind?

Was Deutschland betrifft, so kann mit Sicherheit festgestellt werden, dass die Aufrechterhaltung des Krisenmodus ein politischer Selbstzweck ist und keiner gesundheitspolitischen Notwendigkeit mehr folgt.  Wer das für abwegig hält und meint, es ginge um rational gebotene „Vorsicht“ dem kann man nur gute Besserung wünschen.

Es kann jedenfalls nur einer Recht behalten: Der, der alles laufen lässt oder der, der alles dichtmacht. Und was die bisherige Zwischenbetrachtung zeigt, ist dies, welch Wunder, leider nicht Deutschland – sondern es sind die Staaten, bei denen seit vielen Monaten eine Normalität quasi wie vor Corona herrscht (oder nie verschwunden war) – und die trotzdem nicht mehr Tote hat  als Deutschland.

Sie haben nicht nur weniger Tote als Deutschland, auch haben sie deutlich weniger Kollateralschaden infolge überschießender, unwirksamer und teils unsinniger Maßnahmen zu beklagen Und genauso werden es mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch diesmal Südafrika, wie auch das ähnlich gelassene Großbritannien sein – und nicht das angstneurotische Lockdown-Germany, die im angemessenen Umgang mit Omikron die Nase vorne haben.

Vermutlich wird es immer ein Rätsel bleiben, wieso so viele Deutsche nicht ins Grübeln geraten und sich so gar nicht daran stören, dass sie permanent Masken tragen müssen, dass man eine beispiellose Impf-Apartheid unter Ausgrenzung aller Ungeimpften eingeführt hat, dass sie mit Kontakterfassung und Abstandsregeln gegängelt werden und nun wieder (Teil-)Lockdowns hinnehmen müssen.

Währenddessen sind etwa in Florida und Texas, aber auch in Schweden oder manchen osteuropäischen Ländern, all diese Schreckszenarien ausgeblieben. Die einzige Erklärungen sind Wagners Erkenntnis „Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen zu tun”, und vor allem natürlich die deutsche obrigkeitsgeile Hörigkeit.

Meine Meinung:

Wie tief ist Deutschland, das einst das Land der Dichter und Denker war, gesunken, dass es heute jedes wissenschaftliche Denken abgelegt hat und sich heute von Südafrika sagen lassen muss, wie man eine solche Pandemie besiegen kann.

In Deutschland gibt es heute, wie in der Hitlerzeit, mehr feige und obrigkeitshörige Menschen, die zum Denken zu faul sind und die den Lügenmedien und skrupellosen Politikern bis zum bitteren Untergang folgen. Führer befiehl, wir folgen dir.

Neverforgetniki schreibt:

In Irland sind 91% der Anspruchsberechtigten vollständig geimpft. Nachtclubs müssen schließen, Restaurants dürfen nur zur Hälfte belegt sein, Hausärzte müssen wegen vielen Corona-Fällen andere Leistungen rationieren. Und ihr wollt uns erzählen, eine Impfpflicht bringt Freiheit?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1475536455904776193

kein-omocron

Südafrika-Ärztin Dr. Angelique Coetzee über Omikron-Variante: Die Symptome sind „ungewöhnlich, aber mild“

28 Nov

Angelique Coetzee

Dr. Angelique Coetzee (Bild), die Vorsitzende des südafrikanischen Ärzteverbands, war einer der ersten Ärzte in Südafrika, die die Behörden vor der neuen Omikron-Variante warnten und die Welt in Aufregung versetzten – jetzt spricht sie über die Symptome ihrer Corona-Patienten …

„Ihre Symptome waren so anders und milde, im Vergleich zu denen, die ich vorher behandelt habe (Patienten mit anderer Corona-Variante, Anm. d. Red.)“, sagte Dr. Coetzee, Chefin der Südafrikanischen Vereinigung der Mediziner, dem britischen „Telegraph“ [1].

[1] https://www.telegraph.co.uk/global-health/science-and-disease/south-african-doctor-raised-alarm-omicron-variant-says-symptoms/

Die Symptome seien ungewöhnlich. Omikron würde bei vielen Infizierten hohen Blutdruck und starke Erschöpfungserscheinungen auslösen, aber keiner ihrer Patienten hätte seinen Geruchs- oder Geschmackssinn verloren, so die Ärztin.

https://www.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/corona-variante-omikron-symptome-ungewoehnlich-aber-mild-sagt-aerztin-78373292.bild.html

Weltweite Sorge vor neuer Mutation: Südafrika verärgert über weltweiten Omikron-Aufruhr: „Verläufe sind bisher extrem mild“

https://www.focus.de/politik/ausland/weltweite-sorge-vor-neuer-mutation-verlaeufe-bislang-extrem-mild-suedafrika-veraergert-ueber-drakonische-omikron-massnahmen_id_24468472.html

Meine Meinung:

Die üblichen Corona-Hysteriker schieben wieder einmal Panik und sehen das Ende der Welt gekommen, das Ende der Menschheit, obwohl nach wie vor etwa 99,8% der Menschen von Corona verschont werden. (100.476 Todesfälle bei einer Bevölkerung von 86.000.000 Deutschen, Stand 26. November 2021)

https://www.deutschland.de/de/topic/politik/corona-in-deutschland-zahlen-und-fakten

Die Weltgesundheitsorganisation (Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO) stuft die Virus-Version als besorgniserregend ein. Und Karl Lauterbach (SPD) spricht von einer “Supermutante”. Woran sind sie wohl mehr interessiert an der Gesundheit der Bevölkerung oder an den eigenen Vorteilen, die sie daraus schlagen?.

https://nixgut.wordpress.com/2021/11/27/video-tim-kellner-lauterbach-warnt-vor-neuer-supermutante-rette-sich-wer-kann-1911/

Noch ein kurzer Blick in die Niederlande:

Bereits im März schlug Geert Vanden Bossche, ein führender Virologe und Impfentwickler – unter anderem war der Wissenschaftler für die Pharmaunternehmen Novartis und GlaxoSmithKline, sowie für die Organisation GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig – Alarm:

„Wir werden einen enormen Preis für die Corona-Massenimpfkampagne zahlen“, so Bossche, der die WHO in einem offenen Brief aufforderte [1], die Impfkampagnen weltweit „sofort“ zu stoppen. Die Impfung von Menschen gegen das Corona-Virus mitten in einer Pandemie wird seiner Ansicht nach dazu führen, dass das Virus ansteckender wird. Damit werde auch die Resistenz der Viren gegen die Impfstoffe weiter zunehmen.

[1] https://www.geertvandenbossche.org/

Der niederländische Wissenschaftler warnt auch davor, dass die Impfung während der Pandemie das Immunsystem zerstört. Er sei „mehr als besorgt“ darüber, was dieser virale Ausbruch anrichten wird. Die Menschheit werde durch die Impfstoffe „eine schwere Schädigung der angeborenen Immunität“ erleiden.

Diese Schädigung beschränke sich aber nicht nur auf Geimpfte. Die Geimpften würden mutierte Viren an die Ungeimpften weitergeben und damit eine globale Gesundheitskrise auslösen. Und dies würde weitaus schlimmer ausfallen, als das, was bei einem natürlichen Verlauf der Pandemie geschehen wäre, so der Wissenschaftler laut [2] dem Magazin ET.

[2] https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/lauterbach-findet-umprogrammierung-des-immunsystem-durch-impfung-spannend-user-beunruhigt-a3545131.html

https://journalistenwatch.com/2021/06/29/nur-lauterbach-umprogrammierung/


Impfstoff Immunsystem zerstört Immunität Tedros Adhanom Ghebreyesus WHO Karl Lauterbach Pandemie Virus

Stromabschaltungen, die in anderen Ländern bereits normal sind, wird es im Rahmen der Energiewende bald auch in Deutschland geben

5 Okt

stromausfall

Immer wieder ist von möglichen – gewollten – Stromabschaltungen im Deutschland der Zukunft die Rede. Die werden sich im Rahmen einer künftigen zuteilungsorientierten Stromversorgung kaum vermeiden lassen. In anderen Ländern ist eine solche Zuteilung offensichtlich bereits gang und gäbe.

Leser Andreas Gospodarek schreibt dazu: Als wir uns vor ca. einem Jahr während unserer Weltreise Kapstadt von Nordosten her näherten, hatten wir eine Unterkunft auf dem Lande. Von der Vermieterin erfuhren wir zu unserer Überraschung, das zwischen 16 und 18 Uhr kein Strom da sei. Dann würde in der Nacht der Strom nochmal für zwei Stunden abgestellt. Kochen sei kein Problem, da ein Gasherd vorhanden sei.

Dieser Umstand von Stromabschaltungen begleitete uns die letzten vier Tage in und um Kapstadt vor unserer Weiterreise. In unserer vorletzten Privatunterkunft ließ ich mich vom Hausherrn genauer aufklären, über das „Wieso“ und das „Wie“ der Stromabschaltungen.

Er erzählte mir, dass Südafrika Stromlieferverträge mit seinen Nachbarn hat und dadurch nicht ausreichend Strom für das Land selbst verfügbar sei. Deshalb werden abwechselnd, mehrmals bis zu drei mal täglich, jeweils zwei Stunden ganze Stadtviertel bzw. Teilnetze von der Stromversorgung getrennt. Für die Verbraucher gibt es sogar extra eine App, in der man nachschauen kann, wann die jeweiligen Stromabschaltzeiten sind.

Ich fragte ihn noch, wie er das dann mit seinen elektrischen Toren und der Alarmanlage – hat jeder etwas Betuchte – macht. Dies Equipment läuft in den Stromausfallzeiten über Akkus, also so eine Art Notstromsystem im Dauereinsatz. Zudem betreiben die meisten Leute Gasherde, damit sie, zumindest was die Nahrungszubereitung, vom Strom unabhängig sind.

Mir kam zwangsläufig der Gedanke, dass solche Stromabschaltungen durch die „Energiewende“ auch unsere Zukunft sein werden. Mit dem Unterschied, dass Südafrika eine grundlastfähige Stromerzeugung hat und somit die Teilnetzabschaltungen langfristig und genau planen kann. Mit Wind- und Sonnenstromerzeugung wird das kaum möglich sein.

Ein „richtiges“ Stromausfallerlebnis hatten wir in Kapstadt ebenfalls. Wir waren gerade in einer sehr großen Einkaufsmall, als plötzlich die Alarmanlage losging und die Kunden aufgefordert wurden, alles stehen- und liegenzulassen und den Gebäudekomplex zu verlassen.

In dem Augenblick war es nur ein kleines Abenteuer auf der Reise. Trotzdem wurde uns klar, wie abhängig wir vom Strom sind. Es ging bis auf die Notbeleuchtung gar nichts mehr. Man konnte nicht mal mehr bezahlen, weil die Kassen nicht funktionierten.

Als wir dann Corona-bedingt ab März für fünf Monate in Mexiko (im wahrsten Sinne des Wortes am Karibikstrand) gestrandet waren, war es auch dort von Vorteil, einen Gasherd in der Ferienwohnung zu haben. Es begann die Hurrikan-Saison, und damit gingen ab und zu mehrstündige Stromausfälle einher.

So waren der nichtkühlende, abtauende Kühlschrank und das nichtfunktionierende W-LAN unsere einzigen Probleme. In Gebieten, wo es Winter gibt, z.B. in Deutschland, wo fast alles nur mit Strom funktioniert, kann sowas schnell richtig unangenehm werden.

Am 18.01.2021 hatten wir folgenden Strommix:

Anteil erneuerbare Energieträger an der Gesamtstromerzeugung 40,12 Prozent, davon Windstrom 30,81 Prozent, Solarstrom 0,58 Prozent, Strom Biomasse/Wasserkraft 8,72 Prozent.

weiterlesen:

https://www.stromdaten.info/woher-kommt-der-strom/

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive 85: Lachende Staatsversager & lebendiger Widerstand (20.07.2021) (02:19:30)

21 Jul

msLive#85

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive 85: Lachende Staatsversager & lebendiger Widerstand (20.07.2021) (02:19:30)

In Durban (Südafrika) verteidigen Weiße und Inder ihr Hab und Gut gegen BLM (burn, loot, murder)

15 Jul

suedafrika-weisse

In Durban (Südafrika) verteidigen Weiße und Inder ihr Hab und Gut gegen BLM (burn, loot, murder)

Meine Meinung:

In Durban (Südafrika) verteidigen Weiße und Inder ihr Hab und Gut gegen BLM (burn, loot, murder). In Deutschland werden die Weißen, wenn es zu ethno-islamischen Unruhen kommt, dagegen abgeschlachtet, weil sie keine Waffen haben, um sich zu verteidigen.

Ich bin mir icher, das wird auch die Zukunft Deutschlands sein. Die Deutschen wollen es nur noch nicht wahrhaben. Sie sind zu feige sich dieses auch nur vorzustellen. Was die Deutschen bewegt, ist das Problem, ordentlich die Maske zu tragen, sich der Corona-Mafia, dem Gender- und Klimawahnsinn unterzuordnen und sich impfen zu lassen.

Südafrika: Ein Land versinkt im Chaos – wird auch Europa im ethnisch-islamischen Chaos versinken?

13 Jul

suedafrika-chaos

Die Polizei versucht, Menschen von Diebstählen und Brandstiftungen in der südafrikanischen Stadt Durban abzuhalten

Eigentlich befindet sich die südafrikanische Armee mitten in den Vorbereitungen für einen ihrer bislang heikelsten Einsätze.

sa-klein

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

In Mosambik [1] soll sie ab Donnerstag, zusammen mit Truppen anderer Länder im Süden Afrikas, den radikalislamischen Terror in der Provinz Cabo Delgado bekämpfen.

[1] https://www.welt.de/politik/ausland/plus230197005/Mosambik-In-den-Faengen-der-IS-Terroristen.html

Ein für die Stabilität der Region [2] unverzichtbares Unterfangen, schließlich mussten im Nachbarland über 700.000 Menschen flüchten.

[2] http://welt.de/230906609

Doch am Montag gab die Armee bekannt, dass sie unverzüglich auch auf heimischem Boden gebraucht wird. Eine äußerst seltene, aber jetzt dringend gebotene Maßnahme.

Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/plus232458429/Unruhen-in-Suedafrika-Ein-Land-versinkt-im-Chaos.html

Quelle: https://gab.com/yurisokolov/posts/106573959702558163

Yuri schreibt:

Eine blühende Wirtschaft und Infrastruktur von den Weißen übernommen, aber unter schwarzer Führung fällt alles innerhalb weniger Jahre in Chaos und Gewalt. Genauso wird es in Europa in wenigen Jahrzehnten aussehen, wenn die von UN und EU geplante Umsiedlung der Afrikaner nach Europa so weiter läuft.

Weiße sollten sich klar machen, dass ihre [schwarzen Feinde] auf ihre völlige Vernichtung aus sind, und dass es keine Leute guten Willens sind, mit denen man argumentieren könnte, Sie halten nichts von irgendeiner Art von “Lösung”, die es Weißen gestatten würde, in Frieden zu leben.

Sie wollen nichts anderes als die totale Ausmerzung der Weißen und der weißen Gesellschaft, und sie sind mehr als vorbereitet, Gewalt zur Erreichung ihres Zieles vorzubereiten.

Arthur Kemp: The war against whites – The racial psychology behind the anti-white hatred sweeping the west (2020)

https://gab.com/yurisokolov/posts/106573959702558163

Meine Meinung:

Für mich ist es keine Frage. Europa wird für Jahrzehnte im ethnisch-islamischen Chaos versinken, denn Europa tut alles, damit dieses Szenario eintreten kann. Sie öffnen die Grenzen, lassen jeden rein, der das Wort Asyl auf den Lippen hat, egal ob es vollkommen ungebildete oder arbeits- und integrations-unwillige Migranten sind, egal ob es militante oder kriminelle Islamisten, Dschihadisten und Terroristen sind, die unsere Kultur, das Christentum, die Demokratie und die Meinungsfreiheit verachten.

Und lest euch das gut durch, in Mosambik mussten 700.000 Menschen vor dem Terror der radikal-islamischen Milizen fliehen. Wer weiß, wie viele Menschen die Dschhadisten getötet haben?

Wohin wollen Hundettausende oder Millionen Deutsche fliehen, wenn der islamische Terror in Deutschland ausbricht? Und wie viel Tote wird der islamische Dschihad in Deutschland kosten? Aber die geisteskranken Deutschen holen immer mehr ihrer islamischen „Freunde“ ins Land. Sie betteln geradezu darum, abgeschlachtet zu werden. Keine Sorge, dieser Wunsch wird in Erfüllung gehen.

Video: Robert Matuschewski: Kein massiver Wahlbetrug in den USA!?? (31:07)

12 Nov

Video: Robert Matuschewski: Kein massiver Wahlbetrug in den USA!?? (31:07)

Video: Martin Sellner: "Biologische Endlösung" der Patriotenfrage? – der große Austausch in der FAZ (17:42)

31 Mai

Video: Martin Sellner: "Biologische Endlösung" der Patriotenfrage? – der große Austausch in der FAZ (17:42)

In seiner klarsten, offensten und schamlosesten Art und Weise wird in der Tagesschau für die Abschaffung der Deutschen geworben. Der in Deutschland geborene amerikanisch-jüdische Politikwissenschaftler Yascha Mounk, (früher SPD-Mitglied), Dozent an der Harvard Universität in Bosten, darf doch glatt im Deutschen Fernsehen die Meinung vertreten,

„…dass “wir” hier historisch ein einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische-monokulturelle Demokratie in eine multiethnische (multikulturelle) zu verwandeln. Das kann klappen, das wird vermutlich auch klappen. Dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.” (gemeint sind Vergewaltigungen, Morde und Tote) >>> weiterlesen

Hier der Artikel der FAZ, den Martin Sellner anspricht. Er ist allerdings hinter einer Bezahlschranke: „Es gibt keine Integration mehr“ (faz.net)

Meine Meinung.

Es gibt noch einige Dinge, die Martin Sellner nicht anspricht. Die Migration ist ja nicht nur mit einem Austausch der Gesellschaft verbunden. Sie ist auch mit einem wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Niedergang der Gesellschaft verbunden. Sie ist auch mit einer steigenden Kriminalität verbunden. Wie dies aussieht, kann man heute bereits in London beobachten, in dem die einheimischen Briten bereits in der Minderheit sind. London ist unter seinem muslimischen Bürgermeister Sadiq Khan heute die gefährlichste Stadt der Welt:

Egal ob Raubüberfälle, Messerattacken, Schießereien oder Vergewaltigungen – alle Kriminalitätsraten sind unter dem gefeierten muslimischen Bürgermeister rasant angestiegen. Bereits im ersten Jahr seiner Amtszeit stieg die Rate von Totschlag insgesamt um mehr als 27 Prozent, Tötungsdelikte von Jugendlichen sogar um 70 Prozent.

Die Jugendkriminalität kletterte um 19, Diebstahl um mehr als 33 und Einbrüche um fast 19 Prozent. Im Zeitraum 2016/2017 wurden mehr als 4000 Messerangriffe (plus 31,3%), mehr als 10.000 Diebstähle und 2.551 Schießereien (plus 16.3%) gemeldet. Der Anstieg bei Vergewaltigungen betrug 18.3 Prozent unter dem von den Islam-affinen Medien und Politikern gefeierten Sadiq Khan. >>> weiterlesen

Der wirtschaftliche und wissenschaftliche Niedergang ist auf die stets abnehmenden Bildung zurückzuführen. Viele Migranten sind nicht an der Bildung interessiert. Sie brechen die Schule ab und sehen sich als zukünftige Hartz-4er. Sie haben auch keine Lust, eine Arbeit auszuüben, der Staat zahlt ihnen ja jeden Monat die Sozialleistungen auf ihr Konto.
Der wirtschaftliche, wissenschaftliche und soziale Niedergang führt dazu, dass die Infrastruktur immer weiter zerfällt. Es ist kein Geld mehr für Schulen, Bildung, Straßen, für die innere und äußere Sicherheit (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Bundeswehr), kein Geld mehr für Kindergärten, Krankenhäuser, Krankenversicherung, Schwimmhallen, Sportvereine, Kunst, Kultur, Büchereien, Parks, Spielplätze, usw. mehr vorhanden, weil man Milliarden in die Migrationsindustrie investiert, um arbeitslose Migranten zu finanzieren.
Dafür streicht man den Deutschen dann die Sozialleistungen, bis sie schließlich keine Sozialleistungen mehr erhalten, aus der Wohnung geworfen werden und auf der Straße leben müssen. Ihr Essen können sie dann aus den Mülltonnen der Supermärkte holen. Ich glaube, sie haben es sich durch ihre grenzenlose Dummheit, Feigheit und Gleichgültigkeit redlich verdient. Bedankt euch bei den Grünen, der SPD und CDU, die diese Politik zu verantworten haben. Und ihr habt diese Idioten gewählt.
Die zunehmende Migration führt auch zu einer Segregation, zu einer Trennung der verschiedenen Ethnien und Religionen. Ist ein Stadtviertel erst einmal von einer muslimischen Mehrheit bewohnt, dann führt dies dazu, dass die Muslime diese Stadtteile als “ihre” Stadtteile betrachten und versuchen, alle Nichtmuslime aus “ihren” Stadtteilen zu vertreiben.
In Großbritannien gibt es bereits die ersten Stadtteile, in der kein einheimischer Brite mehr lebt. Das ganze Gerede von Multikulti ist eine einzige Lüge. Im Islam gibt es kein Multikulti. Die ganze Multikultilüge entspringt einem Gehirngespinnt der rot-grünen Multikultilügner:
Großbritannien: Die Multikultilüge: In Savile Town lebt heute wahrscheinlich kein einziger weißer Brite mehr
Die ethnische und religiösen Unterschiede führen am Ende in einen Bürgerkrieg, wie man sie aus afrikanischen und islamischen Staaten kennt. Das ist die Zeit, in der man versucht alle Weißen und Nichtmuslime auszurotten, wie dies z.B. aus Südafrika, aus dem einst christlichen Libanon, aus der einst über 1.000 Jahre christlichen Türkei und vielen islamischen Staaten kennt.
Mit anderen Worten Multikulti und Migration ist nichts anderes als ein Völkermord, als die Ausrottung der deutschen Gesellschaft, Kultur und Identität. Aber die Grünen sind um den von Menschen gemachten Klimawandel besorgt, der nichts als eine Lüge ist.

Südafrika: Städte nur für Weiße, um diese vor Rassismus zu schützen

10 Mai
Südafrika: Tödlicher Rassismus gegen Weiße – Bald auch in Deutschland?
white_racism
Weiße dürfen in Südafrika nicht angestellt werden, sie werden auf ihren Farmen massakriert und nicht selten grausam ermordet, sie werden vom Staat enteignet, erfahren vor Gericht keine Gerechtigkeit, werden von der Polizei nicht geschützt, und ihre Hilferufe werden von den westlichen Mainstream-Medien ignoriert. Die Buren stehen auf verlorenem Posten. Doch jetzt sind einige alternative Medien unterwegs, um die Wahrheit der Tragödie ans Tageslicht zu bringen. Und die ist grausam.
Die Farmen liegen meist abseits. Damit sind deren Bewohner Überfällen ausgeliefert. Seit dem Ende der Apartheid sind tausende weiße Farmer ermordet worden. Rund 15.000 Überfälle hat es seit 1994 gegeben. Oftmals werden ganze Familien, Frauen und Kinder, grausam abgeschlachtet. Die Täter werden selten erwischt. Der gefährlichste Beruf in Südafrika ist es, weißer Farmer zu sein.
Die weißen Farmer leben in konstanter Angst. Viele haben Familienangehörige verloren. Die Reporterin Lauren Southern hat neben vielen Opfern auch eine Frau interviewt, deren Job es ist, nach den Überfällen und Morden den Tatort zu reinigen und die Leichen zu bergen. „Crime Szene Cleanup” nennt man das. Ihr Name ist Eileen de Jager, eine Burin. Sie bestätigt die unvorstellbare Grausamkeit, mit der die Opfer gefoltert und abgeschlachtet werden. Frauen werden tagelang bis zum Tode vergewaltigt, Kinder ermordet.
Die Szenen, die sich böten, seien oft schlimmer als im schlimmsten Horrorfilm. So wurde ein zwölfjähriger Junge in kochendem Wasser ersäuft, eine Frau abgeschlachtet, die gerade ihre Kinder baden wollte. Oftmals sind die Räume mit Blut getränkt, wenn die Polizei den Ort betritt. Die Leichen sind oft unvorstellbar grausam entstellt. Die Überlebenden solcher Massaker sind körperlich und seelisch fürs Leben gezeichnet.
Mittlerweile leben insgesamt mehr als 400.000 Weiße in Armen-Ghettos, Camps und Notunterkünften. Viele der Buren hätten es sich nie erträumen lassen, einmal so zu enden. Doch wenn man seiner Farm beraubt wird und nicht als Angestellter arbeiten darf, bleibt kaum eine Alternative. >>> weiterlesen
Meine Meinung:

schutz_vor_angriffen

Weiße Südafrikaner verbarrikadieren sich, um sich vor den Angriffen der Schwarzen zu schützen. Sie sind regelrecht in ihren Häusern eingesperrt.
Wir sollten uns nicht wundern, wenn mit der Massenmigration von Afrikanern eines Tages genau dasselbe in Deutschland geschieht. Man bedenke, viele der Afrikaner haben einen Intelligenzquotient der unter 70 liegt. Ein Intelligenzquotient von unter 70 gilt im Allgemeinen als geistig behindert.
Viele Afrikaner sind in einer Kultur aufgewachsen in der Gewalt an der Tagesordnung ist. Viele Afrikaner hassen die Weißen und sie drohen damit, weiße Kinder abzuschlachten. Der Raubmord gehört zum modernen Afrika. Und die EU schaut dem Genozid an den Weißen in Afrika zu.
Ich muss gestehen, ich würde auch gerne in einer von Muslimen und Afrikanern freien Stadt leben, denn ich fürchte, bald wird es, dank der rot-grün-schwarz-gelben Irren, in Deutschland ähnlich zugehen.
Ich würde gerne auf die islamische “Kultur” und auf die Gewalt und Kriminalität von Ausländern verzichten [Dramatischer Anstieg bei Gewalttaten von Ausländern gegen Deutsche], die auch noch von der Bundesregierung geleugnet werden [Video: Gottfried Curio (AfD): Staatliches Totalversagen (05:26)].

Indexexpurgatorius's Blog

Südafrika, 25 Jahre nach dem Ende der Apartheid, betrauern heute nicht nur Buren, sondern auch von den farbigen und indischen Minderheiten, bekämpfte weiße Minderheiten die Diskriminierungen und Massaker durch die schwarze Mehrheit. Nun wurde eine Stadt gegründet, „nur für Weiße“ .

Das Territorium, das von dem Auftreten von Gemeinschaften betroffen ist, die den Afrikanern vorbehalten sind, ist das der Provinz Nordkap im Nordwesten des Landes. Wo die Buren in einigen Bereichen eine relative Mehrheit halten.

Es ist kein Rassismus. Es ist Selbstverteidigung:

Eureka war die erste Wohnsiedlung, die nur weiße Personen beherbergte, und war auf Initiative des landwirtschaftlichen Unternehmers Adriaan Alettus Nieuwoudt kurz vor der Stadt Garies in der betreffenden Provinz entstanden. In der neugeborenen Gemeinschaft, die mit gut ausgestatteten Schulen, Geschäften und Kliniken ausgestattet ist, können die weißen Afrikaner „seiner Meinung nach“ leben und arbeiten, indem sie ihre Identität und ihre Sprache zum Ausdruck bringen, ohne die…

Ursprünglichen Post anzeigen 403 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: