Tag Archives: erschossen

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): Wieder Unruhen, in den USA – 2 weiße Polizisten erschießen den Schwarzen Walter Wallace in Philadelphia (04:39)

30 Okt

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): Wieder Sneaker-Riots ((nruhen, Krawalle) in den USA – 2 weiße Polizisten erschießen den Schwarzen Walter Wallece in Philadelphia (04:39)

Miros Profil in den Sozialen Medien:

https://campsite.bio/unblogd

Terroranschlag in Nizza: Islamist tötete 3 Menschen – 70-jährige Frau in der Kirche enthauptet – weitere Anschläge in Avignon und Dschidda (Saudi-Arabien)

29 Okt

Bei einem Angriff in der Basilika Notre-Dame in der Küstenstadt Nizza hat es laut Medienberichten mindestens drei Tote und mehrere Verletzte gegeben. Der verdächtige Attentäter wurde festgenommen. Nach Angaben von Bürgermeister Christian Estrosi soll er immer wieder „Allahu Akbar“ gerufen haben – selbst nach seiner Festnahme.

Besonders schrecklich: Mindestens eins der Opfer, eine 70-jährige Frau, soll nach verschiedenen Medienberichten geköpft worden sein. Die Behörden haben sich zum Verletzungsbild der Opfer bis jetzt nicht geäußert. Möglicherweise habe der Täter auch nur versucht, die Frau zu köpfen und sie mit einem „sehr tiefen Kehlenschnitt“ getötet, (so die französische Tageszeitung „Le Monde“ in einem Bericht auf „lemonde.fr“):

https://www.lemonde.fr/societe/live/2020/10/29/en-direct-au-moins-deux-morts-et-plusieurs-blesses-dans-une-attaque-au-couteau-a-nice_6057758_3224.html

Ein Mann soll ebenfalls durch Messerstiche in den Hals getötet worden sein. Laut Berichten des Nachrichtensenders BFMTV wurden offenbar beide in der Kirche Notre-Dame ermordet. Wie die Tageszeitung „Le Parisien“ berichtet, soll es sich beim dem Mann um den Küster der Gemeinde handeln.

Das dritte Opfer – offenbar eine 30-jährige Frau – schleppte sich nach einem Bericht der Lokalzeitung „Nice Matin“ schwer verletzt noch aus der Kirche in ein Café und verstarb dort.

Auch in der Nähe der südfranzösischen Stadt Avignon hat es einen mutmaßlich islamistischen Angriff auf Passanten gegeben. Ein Mann habe in dem Ort Montfavet mehrere Menschen mit einer Pistole bedroht, teilte die Polizei am Donnerstag mit und bestätigte entsprechende Medienberichte. Die Polizei habe den Mann erschossen. Der Hörfunksender Europe 1 meldete, der Angreifer habe „Allahu akbar“ (Gott ist groß) gerufen. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht genannt.

Außerdem kam es in Saudi-Arabien zu einem offenbar terroristischen Angriff auf eine französische Einrichtung. Ein Wachmann des französischen Konsulats in Dschidda wurde bei einem Messerangriff verletzt. Der einheimische Angreifer sei festgenommen worden, wie die französische Botschaft in dem Land am Donnerstag in einer Erklärung bekannt gab. Der Wachmann sei ins Krankenhaus gebracht worden, er sei aber nicht in Lebensgefahr.

Auf der Seite der “Daily Mail” gibt es 26 Fotos von den Attentaten. Was auffällt, wie afrikanisiert Frankreich mittlerweile offenbar ist.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-8892233/Multiple-people-stabbed-terrorist-knife-attack-church-Nice.html?ito=social-twitter_mailonline&__twitter_impression=true

Der Täter aus Nizza soll laut Informationen der Nachrichtenagentur AFP ein 21-Jähriger mit dem Namen Brahim Aouissaoui sein. Er hat die tunesische Staatsbürgerschaft und kam Ende September über die italienische Insel Lampedusa nach Europa. Danach gelangte er nach Frankreich.

Der Täter wurde von zwei Schüssen der Polizei getroffen und schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Drei Beamte, die sich in der Nähe der Kirche befanden, stellten den Täter. Sie befinden sich in psychologischer Betreuung.

https://www.tagesspiegel.de/politik/messerattacke-in-einer-kirche-was-ueber-den-moerder-von-nizza-bisher-bekannt-ist/26570388.html

Video: Robert Matuschewski: Atemmaske in Berlin auf der Straße! Quarantänebrecher sollen erschossen werden!? (34:04)

24 Okt

Video: Robert vMatuschewski: Atemmaske in Berlin auf der Straße! /  SWR: Quarantänebrechen sollen erschossen werden!? (34:04)

Video: Irfan Peci: Paris, 18-jähriger tschetschenischer Islamist enthauptet Lehrer | Hintergründe und Analyse (31:16)

18 Okt

Video: Irfan Peci: Paris, 18-jähriger tschetschenischer Islamist enthauptet Lehrer | Hintergründe und Analyse (31:16)

Islamistischem Mord an Lehrer ging Hasskampagne voraus

Im ganzen Land gibt es Solidaritätskundgebungen. Das Entsetzen ist groß – der Täter war ein 18-jähriger tschetschenisch-russischer Flüchtling.

https://kurier.at/politik/ausland/islamistischem-mord-an-lehrer-ging-hasskampagne-voraus/401068875

Der Name des enthaupteten Lehrers soll Samuel Paty sein.

Das islamistisch motivierte Attentat in Conflans-Sainte-Honorine bei Paris

Am 16. Oktober 2020 ereignete sich ein terroristischer Anschlag in Conflans-Sainte-Honorine in Frankreich. Dabei wurde ein Mann von einem islamistisch motivierten Täter auf offener Straße enthauptet. Beim Versuch, den Täter festzunehmen, wurde dieser von der Polizei erschossen.

Die Gemeinde Conflans-Sainte-Honorine im Département Yvelines liegt 27 km nordwestlich von Paris und zählt zu den Vororten der Hauptstadt. Es handelt sich um das fünfte islamistische Attentat in Frankreich seit Anfang 2020.

Der mutmaßliche Täter Abdullah Anzorov wurde nach Angaben des Anti-Terror-Staatsanwalts am 12. März 2002 in Moskau geboren und war Russe tschetschenischer Herkunft. Er hatte in Frankreich Flüchtlingsstatus und verfügte über einen am 4. März 2020 erteilten Aufenthaltstitel mit einer Gültigkeit von zehn Jahren.

Anzorov war in keiner Terror-Datei geführt, jedoch bereits durch Sachbeschädigung öffentlichen Eigentums sowie gemeinschaftlich begangene Gewalttaten aufgefallen. Für diese Taten kam es aufgrund von Minderjährigkeit zu keinen Verurteilungen. Anzorov lebte in Évreux in der Normandie, rund 100 km vom Tatort entfernt. Er hatte keinerlei Verbindungen zu seinem Opfer.

Der Täter twitterte unter dem Nutzernamen Al Ansâr [Helfer Mohammeds] ein Foto des am Bürgersteigrand liegenden Kopfes seines Opfers. Im Begleittext stellt er sich als Vollstrecker des Willens Gottes dar und bezeichnete Präsident Emmanuel Macron, als „Anführer der Ungläubigen“. Er habe einen „ihrer Höllenhunde hingerichtet, der es wagte, Mohammed herabzusetzen.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_Conflans-Sainte-Honorine

Irfan Peci in Minute 22:40: Die Polizei hat den Attentäter Abdullah Anzorov 5 Kilometer vom Tatort entfernt gestellt. Dieser gind dann mit einem Küchenmesser auf die Beamten zu. Dann wurde er, in manchen Artikeln heißt es, er wurde verwundet, und ist später an seinen Verletzungen gestorben, in anderen Artikeln heißt es, er sei erschossen worden. Zeugen sagen, er sei mit 5 bis 10 Schüssen erschossen worden.

Foto von Abdullah Anzorov

Dieses Foto machte der tschetschenische Täter Abdullah Anzorov von seinem getöteten Opfer, dem Lehrer Samuel Paty.

Stadum bei Flensburg (Schleswig-Holstein): Junge Frau (23) seit sechs Tagen spurlos verschwunden

23 Aug
nathalie_minuthMit diesem Foto sucht die Polizei nach der vermissten Nathalie Minuth (23)
Stadum (Schleswig-Holstein) – Große Sorge um Nathalie Minuth! Seit Sonnabend ist die 23-Jährige aus der 1022-Einwohner-Gemeinde Stadum im Kreis Nordfriesland bei Flensburg verschwunden. Jetzt startet die Polizei sogar eine Öffentlichkeitsfahndung.
Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die junge Frau mit dem Bus von Stadum nach Schafflund gefahren sein soll. Dort verliert sich ihre Spur. Besorgniserregend: Es wurden dort ihre Krankenversicherungskarte und ihr Personalausweis gefunden. Am Sonntag wurde die Frau bei der Polizei als vermisst gemeldet. >>> weiterlesen
Meine Meinung
Hat sie versucht als Tramperin weiter zu fahren oder wurde sie entführt? Das erinnert mich irgendwie an die Tramperin Sophia Lösche, eine Leipziger Studentin, SPD-Mitglied und Flüchtlingshelferin, die als Tramperin bei einem marokkanischen LKW-Fahrer einstieg, der sie dann vergewaltigte und ermordete. Katrin Göring-Eckardt wird’s bestimmt freuen, wie unser Land sich verändert. >>> weiterlesen
Berlin-Moabit: Im Kleinen Tiergarten wurde ein tschetschenischer Islamist von einem Radfahrer erschossen

Moabit_Kleiner_Tiergarten

Von Fridolin freudenfett – Berlin-Moabit, Kleiner Tiergarten CC BY-SA 4.0
Berlin – In Berlin-Moabit soll am Freitagmittag (23.08.2019) ein Fahrradfahrer einen Mann erschossen haben. Das teilte die Polizei auf Twitter mit. Zu der Tat soll es demnach gegen 12 Uhr gekommen sein. Ein Sprecher der Behörde sagte, Zeugen hätten die Polizei alarmiert.
Sie hätten berichtet, dass im Bereich des Kleinen Tiergartens geschossen worden sei. Bei dem Toten soll es sich um einen islamistischen Gefährder aus Tschetschenien handeln. Er soll an einem Kopfschuss gestorben sein. >>> weiterlesen
Nachtrag: 25.08.2019 20:55 Uhr
War das Opfer Mitglied einer (georgischen) Anti-Terror-Einheit? Zelimkhan K. (†40) soll 2012 an Militäraktion gegen islamistische Geiselnehmer beteiligt gewesen sein ++ Er lebte mit Schutzidentität in Berlin (bild.de – Bezahlschranke)
Wenn ich mich recht erinnere, sagte man im Fernsehen, dass der Täter ein Mann des russischen Geheimdienstes war. Mehr Informationen bei Spiegel.de
Familie des Kopfschuss-Opfers in BILD „Viermal wurde versucht, ihn zu töten“ War die Tat ein Racheakt? ++ Opfer Zelimkhan K. (41) kämpfte im Tschetschenien-Krieg und war in einer georgischen Anti-Terror-Einheit (bild.de, Bezahlschranke)
Meine Meinung:
Ich stelle mir gerade die Frage, ob der Verfassungsschutz da nicht wieder seine Finger im Spiel hat. Stehen ja gerade wieder Wahlen an und da braucht man noch mal schnell einen Rechtsradikalen, damit die etablierte Verbrecherbande nicht sang- und klanglos bei den anstehenden Wahlen untergeht.
Jeder normale Radfahrer hätte den Tatort, den Kleinen Tiergarten, schon lange verlassen und wäre unauffindbar. Hier aber wird das Fahrrad des Täters in einem Flüsschen aufgefunden und der Täter gestellt.
Welch ein sonderbarer Zufall. Ich glaube, der Täter sollte gefunden werden und ich wette, es ist garantiert ein Rechtsradikaler, so wie man es für die politische Propaganda braucht. Ich glaube ehrlich gesagt nicht an solche Zufälle. Mir scheint, dieser Fall ist konstruiert.

Video: Herr Professor Thomas Hestermann (Hamburg) und Professorin Elisa Hoven (Leipzig) haltet ihr uns für blöde? (08:06)

5 Aug
Video: Carsten Jahn: Herr Professor Thomas Hestermann (Hamburg) und Professorin Elisa Hoven (Leipzig) haltet ihr uns für blöde? (08:06)
Meine Meinung:
Auf solche Professoren können wir verzichten. Sie sind zu gar nichts gut, außer um die Öffentlichkeit im Sinne der Regierung zu täuschen. Reine Geldverschwendung. Wissenschaft = 0! Kein Nährwert! Reine Zeitverschwendung und reine Verarsche für jeden gebildeten Geist.
Ohio-Killer Connor Betts ist „Anti“-Faschist und Trump-Gegner
Connor_Betts
Ohio-Killer Connor Betts tötete neun Menschen, darunter seine eigene Schwester und ihren Freund.
Wie die österreichische Krone meldet, ist der Täter von Ohio, der neun Menschen getötet hat, ein Antifaschist und erklärter Trump-Gegner. Er wurde von der Polizei erschossen.
Laut Kronen-Zeitung handelt es sich um den 24-jährigen Connor Betts. Er tötete unter anderem auch seine eigene Schwester Megan und ihren Freund. In den sozialen Medien beschrieb er sich selbst als „Anime-Fan“ [Japanische Animationsfilme], „Metalhead“ [Heavy Metal, Hardrock-Fan], „Satanist“ und „Linker“. >>> weiterlesen

Video: Der Kampf gegen die Familie (03:45)

15 Mai
Video: Der Kampf gegen die Familie (03:45)
Dortmund: Martin-Luther-Gesamtschule: Muslimischer Schüler mit Noten unzufrieden: 3 muslimische Schüler lockten den Lehrer in einen Hinterhalt und wollten ihn erschlagen
lehrer_erschlagen
Was ist nur an den Schulen los? In Dortmund wäre ein Lehrer nun beinahe sogar brutal getötet worden! Motiv: Der mutmaßliche 16-jährige Haupttäter fühlte sich von ihm ungerecht behandelt. Schlechte Noten in Chemie und Deutsch waren offensichtlich kein Anlass zu intensiverem Lernen.
Stattdessen verabredete sich der Junge namens Serkan mit zwei weiteren Bekannten, um den Lehrer in einen Hinterhalt zu locken und ihn zu erschlagen. Sie hatten sich angeblich mit Hämmern bewaffnet, um dem Pädagogen bei günstiger Gelegenheit den Kopf einzuschlagen! >>> weiterlesen
Offenbach: Ermittler wenden sich bei der Fahndung nach dem Schützen an die Öffentlichkeit

Offenbach-Todesschütze

Nach dem Tötungsdelikt vom vergangenen Donnerstag, den 9. Mai 2019, in der Offenbacher Innenstadt bitten die Ermittler nun die Bevölkerung um Mithilfe. Bei dem Gesuchten handelt es sich um den 42 Jahre alten Mohammed Soultana, der zur Zeit keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat.
Wie bereits berichtet, war am Tatabend gegen 19 Uhr in der Luisenstraße eine 44 Jahre alte Frau aus Frankfurt in ihrem Wagen erschossen worden. Das Opfer hatte dort am Straßenrand in ihrem Wagen gewartet. Der Verdächtige stammt aus dem unmittelbaren Umfeld der Frau, die ihren Sohn vom Sportunterricht abholen wollte. >>> weiterlesen

Indonesien: Mindestens zehn Tote bei Anschlägen auf mehrere christliche Kirchen

17 Mrz

Indexexpurgatorius's Blog

Politiker und Religionsvertreter in Indonesien haben die Serie von Selbstmordanschlägen auf Kirchen in Surabaya mit mindestens zehn Toten verurteilt. „Lasst uns vereint sein im Kampf gegen Terrorismus“, twitterte Indonesiens Außenministerin Retno Marsudi wenige Stunden nach den Anschlägen.

Am Sonntagmorgen waren bei einer ersten Attacke auf die katholische Kirche Santa Maria laut Medienberichten vier Menschen getötet worden, darunter der mutmaßliche Selbstmordattentäter. Bei zwei weiteren Bombenexplosionen in einer protestantischen Kirche sowie einem Gotteshaus einer pfingstkirchlichen Gemeinde starben weitere Menschen. Mindestens 38 Personen wurden verletzt. Medienberichten zufolge entdeckte die Polizei in zwei weiteren katholischen Kirchen in der Hauptstadt Ostjavas – Sankt Jakobus und Gereja Hati Kudus Yesus – weitere Bomben.

Papst Franziskus betete am Sonntag in Rom für die Opfer. Zusammen wolle man „den Gott des Friedens“ bitten, der Gewalt Einhalt zu gebieten. In den Herzen der Menschen solle es statt Hassgefühlen Versöhnung und Geschwisterlichkeit geben, sagte er.

Gomar Gultom, Generalsekretär des Dachverbands…

Ursprünglichen Post anzeigen 214 weitere Wörter

Verfassungsschutz außer Rand und Band: Verfassungsschutz-Mitarbeiter sollen Kontakte zur AfD verboten werden

2 Mrz

vs_mitarbeiter

Der Bundesverfassungsschutz hatte sich jüngst bis auf die Knochen blamiert. Er dürfe die AfD nicht länger als „Prüffall“ bezeichnen, verdonnerten ihn die Kölner Verwaltungsrichter (PI-NEWS berichtete). Jetzt gebärdet sich der Inlandsgeheimdienst mit seinem neuen Präsidenten Thomas Haldenwang erneut außer Rand und Band und droht Mitarbeitern mit Konsequenzen bei AfD-Kontakten.

Die Anweisung des Geheimschutzbeauftragten des Verfassungsschutzes erinnert ungut an Säuberungsaktionen während der Nazi-Zeit oder zu DDR-Zeiten. Wie die WELT berichtet, hat der Beauftragte die Mitarbeiter der Behörde angeschrieben: Wer AfD-Mitglied ist oder Kontakte zur Partei pflege, solle dies melden. Bei Interessenskonflikten drohten Konsequenzen. Bis hin zur Versetzung. >>> weiterlesen

Metaspawn schreibt:

AfD wählen und schweigen. Um so größer ist dann die Überraschung. Genau so ist Donald Trump u.a. Präsident geworden. Und hier noch OT-Ökofaschismus:

Berlin: Grüne Verkehrssenatorin Regine Günther träumt von einem Berlin ohne Autos

Die Berliner-Verkehrssenatorin lässt ihre Maske fallen. Autos abschaffen und verbieten. Never! Wer wählt so eine Person? Wo kommen die her? Warum werden die nicht aus den Ämtern gejagt?

Freya- schreibt:

Schkeuditz (Sachsen): 88-Jährige stirbt nach Überfall in Schkeuditz – Polizei sucht jungen Araber

In Schkeuditz waren bereits im vergangenen Dezember und Januar ältere Frauen überfallen worden.

Erbsensuppe schreibt:

Angela Merkel beschäftigt im Kanzleramt einen ganzen Stab von Nudging-Nutten, die das Ziel haben die Bevölkerung wohlwollend für Merkels Politik zu machen. Unbedingt anhören ab Minute 29:00!

https://www.youtube.com/watch?v=5V-Ps9Oz2Q4

Die Deutsche Bevölkerung soll auf Teufel komm raus Angela Merkels Scheiße fressen! Angela Merkel war für die SED-Verbrecher früher selbst eine Nudging-Nu…. (FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda) Deshalb weiß Angela Merkel ganz genau um die Wirkung dieser Leute und unterhält folglich einen ganzen Stab davon! Nudging-Nutten arbeiten für jeden, der sie bezahlt!

Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, wissenschaftliche Wahrheit zählen im Merkel Apparat einen Dreck! Unbewiesene Behauptungen wie ein angeblich menschengemachter Klimawandel und angebliche Alternativlosigkeit, sollen durchgepeitscht werden. Deshalb arbeiten Angela Merkels Nudging-Nutten Tag und Nacht.

LeutnantX schreibt:

Psychologen, Anthropologen und Verhaltensökonomen sollen her und Angela Merkel helfen: Die Regierung will wirksamer regieren und den Bürgern einen Schubs in die „richtige“ Richtung geben.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sucht Verhaltensforscher (faz.net)

In dieser Stellenausschreibung steckt politische Musik. Das Bundeskanzleramt sucht gleich drei Referenten mit tiefen Kenntnissen über Psychologie, Anthropologie und Verhaltensökonomik für den Stab Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben.

Die „Bild“-Zeitung fabrizierte daraus die Schlagzeile „Merkel will Psycho-Trainer anheuern“. Ob die Kanzlerin demnächst „im Guru-Stil regieren“ wolle, fragte das Blatt in boulevardesker Überspitzung.

Die Gruppe im Kanzleramt soll die „Entwicklung alternativer Designs von politischen Vorhaben“ auf Grundlage verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse vorantreiben, heißt es in der Anzeige.

Den Grundstein dieser Idee einer psychologischen Politikberatung legte das Buch „Nudge“ des Ökonomen Richard Thaler (Universität Chicago) und des Juristen Cass Sunstein (Harvard Universität) im Jahr 2008. Es ist eine Art „Bibel“ der Bewegung geworden. Der Titel „Nudge“ kann mit „Schubser“ übersetzt werden.

Den Artikel mal genau durchlesen – spannend !!
Wahrscheinlich wäre die Framing Tante der ARD die Idealbesetzung …

Johann schreibt:

Welver (NRW): Junge Frau (25) von Migranten nach Karnevalsfeier auf Intensivstation geprügelt (rundblick.unna.de)

Meine Meinung:

Versteht ihr jetzt, warum ich die Muslime so “liebe”? Und die rot-grünen Geisteskranken wollen immer mehr von diesen Kriminellen ins Land holen. Und wisst ihr, wer diese rot-grünen Geisteskranken hauptsächlich wählt? Die Frauen! Na dann sollen sie doch ordentlich auf die Fresse kriegen, wenn sie so wild darauf sind.

Robert Spencer: Maro (Nigeria): „Muslimische Extremisten ermorden bei einem bewaffneten Angriff über 30 nigerianische Christen“.

Cirsium_vulgare

By Peripitus – Eseldiestel – CC BY-SA 3.0

Daily Wire schreibt am 1. März 2019:

Über 30 nigerianische Christen wurden am frühen Morgen in einem brutalen Angriff von radikal-islamischen Fulani-Hirten getötet, die systematisch Gläubige aus Ländern angriffen, von denen die Extremisten behaupten, sie seien auf “ihrem” Territorium.

Der Wächter berichtet, dass der tödliche Angriff um etwa 4 Uhr morgens in der Nähe der Stadt Maro im Bezirk Kajuru im Bundesstaat Kaduna stattgefunden hatte, wo die Angreifer mehrere Gebäude in Brand gesetzt hatten, darunter Häuser und Kirchen. Die Extremisten erschossen Zivilisten mit Gewehren, als sie vor den brennenden Einrichtungen flohen.

Ein Mitglied der örtlichen evangelischen Kirche, (ECWA: Evangelical Church Winning All), teilte Morning Star News mit, dass die Mitglieder "aus dem Kirchengebäude rannten, als die Schießerei stattfand". Sie fügte hinzu: "Viele wurden getötet und ich habe meine Familienmitglieder seit dem Morgen nicht mehr gesehen. Ich bin aus der Gegend geflüchtet. “

Einige Dorfbewohner und örtliche Polizisten versuchten, dem radikalen muslimischen Überfall zu widerstehen (versuchten sich mit Waffen zu verteidigen), mussten sich jedoch zurückziehen, da die Angreifer sie mit reiner Zahl und Feuerkraft überwältigten.

Die lokale Regierung von Kaduna verurteilte den Angriff in einer Erklärung von Samuel Aruwan, dem Senior Special Assistant des Gouverneurs.

"Heute wurde die Regierung des Bundesstaates Kaduna von Sicherheitsorganen über erneute Angriffe im Gebiet der Kommunalverwaltung von Kajuru und in Teilen des benachbarten Verwaltungsbezirks Kachia informiert", sagte er. „Der Landesregierung wurde versichert, dass die Sicherheitsbehörden hart daran arbeiten, die Situation einzudämmen. Die Regierung ist traurig über diese Angriffe, verurteilt die Täter und fordert alle Bewohner der Region auf, die Sicherheitsbehörden bei ihren Bemühungen um den Schutz der Gemeinschaften zu unterstützen. “

Die Gewalt war so groß, dass ein nahe gelegenes Internat, das von der Evangelischen Missionsgesellschaft (EMS) verwaltet wurde, zum Schutz der Kinder evakuiert wurde.

Meine Meinung:

Genau so sieht auch die Zukunft in Deutschland aus, aber die Deutschen wollen davon nichts wissen. Diese Praxis wird seit 1400 Jahren vom Islam praktiziert und sie werden Deutschland nicht davor verschonen. Auch die Christen in Nigeria wurden allein deshalb getötet, weil sie Christen waren.

Und was machen die christlichen Kirchen in Deutschland? Sie kuscheln mit den Muslimen und schauen wie üblich weg. Ihnen sind ihre christlichen Glaubensbrüder in Nigeria egal. Bald seid ihr selber die Opfer islamischen Terrors und ihr habt es euch wahrlich verdient. Sie werden euch aus euren Kirchen vertreiben und genau so ermorden, wie es in Nigeria und vielen anderen islamischen Ländern geschieht. Quelle (englische Übersetzung)

Siehe auch:

Video: Dr. Nicolaus Fest: Verfassungs-Chef Thomas Haldenwang ist nun selbst ein Prüffall (05:03)

Video:Muslimische Gewalt: Die tickende Zeitbombe an deutschen Schulen! (08:10)

Elmar Hörig: Greta Humbugs Schulstreik in Hamburg

Antwerpen ist gefallen, mehr Eingwanderte als Belgier

Video: Pressefoyer mit Herbert Kickl (FPÖ) und Staatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP) am 14.02.2019 (28:31)

Video: Martin Sellner: Ein Ostseeschloss, Bierjungen, und zerbrochenes Glas (21:22)

Björn Höcke (AfD): Familiennachzug völlig entglitten – 36.000 Anträge in deutschen Botschaften

Schweden: Gewalt, Drohungen und Erpressung durch Migranten sind in schwedischen Krankenhäusern normal

Minden (NRW): Bus überrollt 17-jähriges Mädchen nach Attacke durch einen afghanischen Flüchtling

23 Jan

Minden_ZOBVon Ub12vow – Minden, ZOB – CC BY-SA 3.0

Im nordrhein-westfälischen Minden ist eine Schülerin nach einer Attacke eines betrunkenen Afghanen von einem Bus überrollt und schwer verletzt worden. Die 17jährige war am Sonnabend mit einer 14 Jahre alten Freundin am Zentralen Omnibusbahnhof [ZOB] der Stadt, als sie von einem Mann wiederholt bedrängt wurde. Daraufhin flüchtete sie gemeinsam mit ihrer Begleiterin zu einem gerade anfahrenden Linienbus.

Als dessen Fahrer auf den Vorgang aufmerksam wurde, öffnete er noch vor dem Halten die Tür, um die beiden Mädchen hereineinzulassen. Was dann geschah, schildert die Polizei wie folgt: „Als diese den Eingangsbereich betreten hatten, kam der afghanische Aggressor ebenfalls an das Fahrzeug und zog die 17Jährige rabiat an ihren Haaren zurück auf die Fahrbahn. Diese kam daraufhin zum Sturz und gelangte, so Zeugenaussagen, unter den sich noch in Bewegung befindlichen Bus, der ihr über die Beine rollte.“ >>> weiterlesen

Video: Roland Tichy: 10 Prozent der Bevölkerung toleriert politische Gewalt (12:12)

Die politische Gewalt wird von den Linken und Muslimen stärker befürwortet als von den Rechten. Die Wähler der SPD und die stets moralisierenden Grünen zeigen ein hohes Verständnis für politische Gewalt. Am niedrigsten ist die Toleranz zur Gewalt bei FDP und AfD. Bei Menschen mit Migrationshintergrund tolerieren 20 Prozent politische Gewalt.


Video: Roland Tichy: 10 Prozent der Bevölkerung toleriert politische Gewalt (12:12)

Sachsen: Kontrolliert mutmaßliches Mitglied der linksradikalen „Roten Hilfe“, Kerstin Köditz (Die Linke), den sächsischen Verfassungsschutz?

koeditz-kerstin02Kerstin Köditz (Die Linke)

Wie freie-presse.net heute berichtet, gehört die sächsische Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz (DIE LINKE) mutmaßlich der linksextremen Roten Hilfe an. Zugleich sitzt das Mitglied des Bundesvorstandes der Linken in genau jenen Landtagsausschüssen, die den Verfassungsschutz beaufsichtigen. >>> weiterlesen

Randnotiz:

Hat Elmar Brok (CDU) 18.000 Euro zu unrecht kassiert? – Brok wird bei der kommenden Europawahl nicht mehr aufgestellt (sputniknews.com)

Siehe auch:

Tulln (Österreich): Fünfte tödliche Bluttat 2019: Mazedonischer Ehemann tötet Ehefrau durch mehrere Stiche in den Hals

Video: Berlin: Mann beleidigt und attackiert Polizisten in der Berliner U-Bahn (00:37)

Ochtrup: Flüchtlingshelfer in NRW von afghanischem Flüchtling mit 6 Messerstichen erstochen, Freispruch für Täter

Video: Die Woche COMPACT: Vetternwirtschaft im Verteidigungsministerium (18:53)

Sachsen bekommt hundert Willkommens-Kitas für Flüchtlingsfamilien

Michael Klonovsky: Was ist, wenn die vermeintlichen „Verfassungsschützer“ verfassungsfeindlich sind?

%d Bloggern gefällt das: