Robin Alexanders Bestseller “Die Getriebenen” – ein neuer Sarrazin?

19 Mrz

robin_alexander_getriebene

Robin Alexander hat mit „Die Getriebenen“ wohl den Bestseller des Jahres vorgelegt. Nicht nur, weil bei Amazon kein anderes Buch derzeit so durch die Decke geht (Platz 1!). Es ist ein Meilenstein, der die Republik verändern wird. Das ist übertrieben? Nein, keineswegs. Schauen wir uns das Ganze ein wenig genauer an.

1. Die Grenzöffnung für Hunderttausende, ja Millionen Flüchtlinge im Herbst 2015 hat das Land gespalten – in die, die jubelnd im Refugees-Wahn erstickten, und in die, die nüchtern und klar voraussahen: Das wird, das kann nicht gutgehen. Wir, als Freiheitliche, Konservative, Nationalliberale, Patrioten, sahen klar. Wir warnten und warnten. Wir wurden beleidigt und bedroht.

2. Jetzt kommt mit Robin Alexander der Korrespondent der „Welt am Sonntag“, für die er seit Jahren hinter die Kulissen des Kanzleramtes blicken kann. Er recherchierte in Berlin, Brüssel, Wien, Budapest und der Türkei. Er rekonstruiert die für Deutschland und Europa so gefährlichen Schlüsselentscheidungen.

3. Robin Alexander war links. Er war bei der „taz“, unterstützte die antideutsche „Jungle World“. Das wird sich nun ändern: Denn sein Buch wird in die Annalen der Bunten Republik als Hallo-Wach-Ruf der besonderen Art eingehen. Mit Auswirkungschance auf die Wahlen!

4. Alexander zeigt in seinem Buch auch: Thilo Sarrazins Bücher veränderten die Republik im Kleinen. Auch wenn die Politik sich nicht änderte: Sarrazin war das Startsignal für konservative Kreise, für Pegida, für die AfD, für Köpfe des freiheitlichen Lagers wie Götz Kubitschek, für die Opposition rund um PI. Sarrazin machte den Weg frei. Er war der erste Türöffner für die Wende. Jetzt kommt aber noch ein vielleicht größerer Türöffner: Robin Alexander.

5. Denn ob Alexander will oder nicht: Sein Buch wird das neue Standardwerk der Anti-Establishment-Politik. Alexander entlarvt die politische Klasse Seite für Seite, Quelle für Quelle, Beleg für Beleg. Er entlarvt Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Sigmar Gabriel und Co. als Getriebene ihrer Flüchtlingsideologie. Als „Volksverräter“?

6. Es geht bereits los. Im Zuge der Alexander-Schrift kommen weitere bedeutende Bücher bei Amazon und anderswo zum Vorschein, die sonst nur in kleinen freiheitlichen Zirkeln bekannt wären. Rolf Peter Sieferle, ein großer Denker, der sich verzweifelt das Leben nahm, hat zwei Schriften hinterlassen: „Finis Germania“ und „Das Migrationsproblem“.

Diese Schriften sind nun auch Bestseller. Somit werden sie bekannter und eine Spirale der Gegenaufklärung zur rot-grün-dunkelroten GEZ-Verblödung auslösen. Lesen wir, bilden wir uns, verbreiten wir die Aufklärungsschriften! Mit jedem Bucherwerb können wir mit wenigen Klicks dazu beitragen, das Establishment seinem verdienten Sturz näherzubringen.

Bestellinformationen:

» Robin Alexander – „Die Getriebenen“ (19,99 €)
» Rolf Peter Sieferle – „
Finis Germania“ (8,50 €)
» Rolf Peter Sieferle – „
Das Migrationsproblem“ (16 €)

Quelle: Robin Alexanders “Getriebene” neuer Sarrazin!

Tritt-Ihn [#3] schreibt:

Robin Alexander war gestern (16.03.2017) auch bei “Markus Lanz”. Wer will kann sich das Video aus der ZDF-Mediathek anschauen. Video: (Einstieg ab Minute 4:30)

Marie-Belen [#11] schreibt:

Robin Alexander ist ein Relativierer im Sinne der Regierung und soll damit Wahlhilfe leisten. Merkel, das Unschuldslamm und die Schleuserin wider Willen.

Dass ich nicht lache! Und der deutsche Michel wird vergessen. Bis heute werden tägliche neue Invasoren nach Deutschland hereingelassen, um diese Parteien zu wählen, die nichts anderes im Sinn haben als das Deutsche Volk und die Deutsche Kultur auszulöschen. Und nach der Wahl, wenn das Wahlvieh wieder das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht hat, “Die arme Merkel hat es ja nicht so gemeint, sie wollte ja nur helfen”, geht es dann mit dem großen Plan weiter. Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.

Heta [#16] schreibt:

Alexanders wichtigster Satz gestern bei „Lanz”:

„Die Grenze offenzuhalten war an dem Tag keine Entscheidung, sondern der Verzicht auf die Entscheidung, die Grenze zu schließen.”

Oder, wie’s im Buch auf Seite 26 heißt: „Aus der ,Ausnahme’ der Grenzöffnung wird ein monatelanger Ausnahmezustand, weil keiner die politische Kraft aufbringt, die Ausnahme wie geplant zu beenden.”

Rentner [#17] schreibt:

Was wir schon lange wissen, worüber wir unwiderlegbare Beweise vorgetragen haben, das bestätigt nun ein der ranghöchsten Imame in der arabischen Welt:

Die Flüchtlingskrise dient zu allererst der Islamisierung (Michael Mannheiner)

Noch ein klein wenig OT:

Eine Ex-Dschihadistin über den Islam: Das ist eine Invasion mit einem klaren Eroberungsplan

Isik Abla

Sie hat einen langen Weg hinter sich: von der Vorbereitung zur Selbstmordattentäterin bis zum Einsatz ihres Lebens, um die Strategien des Dschihad, dem sie angehörte, zu enthüllen. Die Rede ist von Isik Abla, einer früheren Muslimin, die sich zu Christus bekehrte… Im Alter von 12 Jahren schloß Isik Abla ihr Koranstudium ab.

In dem Alter „habe ich davon geträumt, für Allah zu sterben und so eine Heldin und Märtyrerin zu werden“. Ihre Altersgenossen, ob Burschen oder Mädchen, hätten genauso gedacht. Im Grunde sei das „im Denken eines jeden Muslims verankert“, so Abla. „Es gibt im Islam eine Erziehung zum Dschihad. Es gibt ein Volk des Dschihad, ein Mediensystem des Dschihad und ein Wirtschaftssystem des Dschihad“, so Abla. >>> weiterlesen

EU zahlt „mit Stolz“, aber rechtswidrig 1,5 Milliarden Euro zur Förderung der Abtreibung in den USA

Neven-mimicaNeven Mimica, kroatischer Sozialdemokrat und EU-Kommissar

Der EU-Kommissar für europäische Entwicklungszusammenarbeit, Neven Mimica, kündigte „mit Stolz“ an, dass die Europäische Union den weltgrößten Abtreibungskonzern „International Planned Parenthood Federation” (IPPF) und andere Abtreibungs-NGOs sowie einige UNO-Agenturen wie UNICEF und UNFPA finanziren werden. Zuvor hatte Donald Trump den Abtreibungsorganisationen (der Abtreibungsmafia) die finanziellen Mittel gestrichen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Europa leidet unter einer viel zu niedrigen Geburtenrate und anstatt das Geld für europäische Familien auszugeben, finanzieren die Kindermörder und rot-grün versifften Genderidioten der EU amerikanische Abtreibungsorganisationen mit Milliardenbeträgen. 2015 wurde bekannt, dass die US-Abtreibungs-Organisation PPFA einen illegalen Handel mit Organen abgetriebener Kinder betrieb. Dem Konzern wird vorgeworfen, absichtlich bestimmte, besonders grausame Tötungsmethoden zu praktizieren, um mit den unversehrten Körperteilen ein Zusatzgeschäft machen zu können.

Blutbad in Paris: Mann schneidet Bruder und Vater die Kehlen durch – Zeugen berichten von „Allahu Akbar“-Rufen

paris_kehle_durchgeschnittenVideo: Paris: Vater und Bruder die Kehle durchgeschnitten (01:55)

"Ich schaute aus dem Fenster und sah einen Mann auf dem Boden liegen und eine Menge Blut. Neben ihm stand jemand in einer weißen Djellaba (eine Tunika, wie sie von einigen Muslimen getragen wird), er fiel auf die Knie und betete, bis ihn die Polizei abholte", sagte ein Zeuge nach der Bluttat in Paris. „Ich kam herunter und sah einen Körper in der Halle und einen anderen im Hof liegen. Überall war Blut“, wie ein Bewohner der Zeitung Le Parisien gegenüber sagte. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Eugen Sorge: Einblick in die amerikanische Lügenpresse

Video: Prof. Norbert Bolz über das Phantom der “Neuen Rechten” und deutsche Gesinnungsjournalisten (2553)

Hugo Müller-Vogg: Multikulti ist krachend gescheitert

Prof. Jörg Meuthen (AfD): Rede im Landtag von Baden-Württemberg: Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr (08:47)

Bayern: 60% mehr Migrantenkriminalität

Das Diktat der moralischer Erhabenheit führt zum Untergang Deutschlands

4 Antworten to “Robin Alexanders Bestseller “Die Getriebenen” – ein neuer Sarrazin?”

  1. Jeanie Jane 19. März 2017 um 23:40 #

    @ nix gut
    Ich habe diesen Artikel an der Juwelen Magazin webseite gefunden
    Das Cauvi Weib und seine Politik
    Je mehr verbloedete Weiber sich in der Politik wichtig machen, desto auffaelliger degenerieren im allgemeinen Logik, Vernunft, die Definition von Recht, Gerechtigkeit, Freiheit und Souveraenitaet. Deutschland z.B. wurde dank seiner verweiblichten Architekten zum schwachen Geschlecht..
    Deutschland, einst das Land der genialen Dichter, Denker, Musiker, der weltbesten Ingenieure, Strategen und Produzenden verkommt zu einer Backe-Backe-Kuchen Puppenkueche, seit politisches Moesentum von ihm, Besitz ergriffen hat.
    Matriarchalische Urkommunistinnen verkleistern mit ihrer entgeistigenden Menstruation den intellektuellen Aether des Landes, entmannen Justiz, Sicherheitsapparat, die Bundeswehr und das vormals stabile Gefuege. Weibliche Politik ist Rueckgradlosigkeit, sie tendiert dazu, sich zu beugen, zu dulden und zu erdulden. Weibliche Politik steht fuer Ergebenheit , Wertlosigkeit und Laisser-faire. Sie froent der Inferioritaet, welche sie im Guten meint, staerken zu koennen.
    Weibliche Politik jedoch wird niemals fuer Staerke plaedieren, sondern fuer die Erhoehung des Schwachen, dem sie selbst angehoert. Weibliche Politik ist Opferkult jenseits von ueberzeugender Intelligenz, Logik und vitaler Kraft. Sie ist Voodoo, Aberglaube Hezenwerk.
    Das weiblich Rechtssystem ist die Scharia der Entmannung, der systematischen Aufloesung jeglich staerkender Ordnung, es operiert manipulativ aus dem Hinterhalt, ohne Intellekt, umsomehr aber mit verplichtenden Emotionsethiken, deren Kategorien es selbst je nach politischer Laune definiert. Politische Korrektheit ist typisches Weiberwerk.
    Statt auf Strategie baut es auf Machenschaften, obskure Pakte, unberechenbare Winkelzuege und Verrat. Nie geht es den geraden Weg, da es Konfrontation scheut. Auch Konflikte zu loesen, ist seine Sache nicht. Hinter ihm die Sintflut.
    Weibliche Politik, einmal in die Enge getrieben, reagiert mit infantiler Patzigkeit, Halsstarrigkeit und mit uebertriebener Opferdramatik. Da zeig sie ihre scharfen Maesezaehnchen oder die Verlegenheitsraute – nicht ahnend, dass dieses haendisch geformte Rautezeichen z.B. in der Tuerkei nichts anderes als die Vagina darstellt.
    Weibliche Staerke ist nur gespielt oder gequotet, denn sie verfuegt ueber alles Moegliche, nur nich ueber souveraene Kraft aus sich selbst heraus
    Wenn es den weibliche Chauvinistinnen gelingt, sich eines Machtgefueges zu bemaechtigen, beginnt ab diesem Moment dessen Aufloesung in einen Baybybrei..
    Dann packt das politische Weib sein Euter aus und beginnt, die Ferkel des Inferioren zu saeugen.
    Doch das Ende naht bereits – in Form einer Neolithischen Revolution 2.0. Das rural-patriarchale Mannstum des Orients, herbeigerufen von den westlichen Laisser-faire Protagonistinnen, wird dem Spuk ein Ende bereiten und seine grausamen Daemonen ueber die weibliche Einfalt wueten lassen.
    Ich stimme mit Ihnen voll ueberein mit ihrem Beitrag

    Gefällt 1 Person

  2. Harun 19. März 2017 um 19:42 #

    Ohne das Buch gelesen zu haben, bin ich dazu geneigt, es eher als ein Versuch der Verdunkelung anzusehen, der Merkels bewussten historischen Verrat als zufällige Entschlusslosigkeit relativiert. Die Zuwanderung einer neuen muslimisch geprägten Unterschich, wird von Grünen und SPD gewünscht und gefördert (Ein Stichwort: „Familienzusammenführung“). Merkel, die ich als Trojanisches Pferd der Grünen ansehe, beugt bis heute das Grundgesetz, und läßt die Grenzen offen. Laut einem Bericht von Jan Klopphaus im Spiegel musste sie dem Chef der Bundespolizei schriftlich Schutz vor Strafverfolgung zusichern, dafür dass der die Grenzen offen lässt. Die Bundespolizei war und ist der Auffassung, dass sie die Grenzen ausreichend sichern könnte. Auch Merkels jüngste Äußerungen, über „die die hier schon länger leben“ zeugt von grundlegender Verachtung für das deutsche Volk. „Merkel ist Honeckers Rache an der BRD“, um in einem Bild zu sprechen. Das, was hier abläuft, ist ein systematischer Plan, und kein punktuelles Versagen der Eliten.

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 19. März 2017 um 20:41 #

      Ich habe mir das Video von Markus Lanz ansehen, bei dem er Robin Alexander interviewt. Robin Alexander scheint ein ziemlich nüchterner Mensch zu sein, der einfach erst mal nur die Fakten beschreibt.

      Ob Merkel irgendwelchen Zwängen unterliegt, kann ich nicht beurteilen. Man kann es nur vermuten. Merkel hat aber dieses typische Verhalten von Frauen, dass sie immer das Beste wollen, aber, trotz Physikstudiums, weder die Logik, noch den Realitätssinn besitzt, Dinge richtig zu beurteilen. Hinzu kommt wohl auch, dass sie stets bemüht ist, es der wirtschaftlichen Elite recht zu machen und dass sie wahrscheinlich viel zu wenig Geschichtskenntnisse besitzt und keine Ahnung vom Islam hat. Sie denkt in weltpolitischen Dimensionen, aber übersieht die Folgen ihrer Handlungen. Schwieriges Thema.

      Und was noch hinzu kommt. Die meisten Frauen sind feige, feige ohne Ende. Die meisten Frauen besitzen zwar eine soziale Kompetenz, aber sie haben keinerlei Mut. Und so kam es auch dazu, dass Angela Merkel der Mut fehlte, die Grenze wieder zu schließen. Die meisten Frauen schwimmen immer nur mit dem Strom, sie sind keine Vordenker und keine Entscheider. Und darum haben Frauen auch in der Politik nichts zu suchen, jedenfalls nicht in der ersten Reihe. Wenn man nämlich in der ersten Reihe steht, dann braucht man Ellenbogen. Aber Merkel entscheidet nur nach den Anweisungen anderer. Sie lässt sich von den grünen Traumtänzern durch die Manege treiben. Sie hat keinerlei Durchsetzungsvermögen. Und sie ist in ihrem Geist wohl eher eine überzeugte Kommunistin, als eine Konservative.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: