Tag Archives: Polizistin

Berlin: Wem gehört die Straße? Türken und Araber stürmen Alexanderplatz

23 Mrz
berlin_alexanderplatz
Video: Berlin-Alexanderplatz: Bekir Schlägerei mit Bahar Al Amood (00:39)
MrAndy schreibt:
Das Land ist im Arsch, Entschuldigung. Der Ost-Berliner Alex war früher ein sehr beliebter Ort. Essen, Trinken, Einkaufen. Flanieren. Viele junge Leute, Familien. Ein guter und friedlicher Ort, trotz Sozialismus. Jetzt wird das von gewalttätigen Zugelaufenen überschwemmt. No-Go-Zone mitten in Berlin. Bereits 2 Tote dort. Mitten in der sogenannten Bundeshauptstadt. Klar, wenn Rote und Grüne eine unheilige Allianz bilden. Bin sicher kein Freund der DDR, aber damals war es ruhig, sauber und sehr sicher. Jetzt ist es nur noch ein Shithole, dominiert von Neger-Dealern und asozialen Moslems. Grundgütiger, das Land ist am Ende.
Cat schreibt:
Hier in Augsburg ist es nicht anders. Leider muss ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu meiner Arbeitsstelle in der Innenstadt. Ich gehe nur noch tränenerstickt dort hin, da ich all das nicht mehr ertragen kann. Es ist vorbei.
Blitzgewitter schreibt:
Der kommende asymmetrische Krieg auf deutschem und europäischem Boden ist politisch nicht mehr aufzuhalten, er bringt die Entscheidung über Leben oder Untergang, er kommt nicht irgendwann, er ist absehbar, weil die Lunte längst brennt, aber begriffen haben es nur ein paar Aufgewachte, der Rest vegetiert im Dauerkoma und träumt von kreditfinanzierten All-Inclusive-Pauschalreisen. Was für eine irre Zeit …
Salzmann schreibt:
Mir schaudert es wenn ich mir vorstelle dass diese, von asozialen Politikern ins Land geholten "Neudeutschen" einen kleinsten gemeinsamen Nenner finden, und sich ihrer Macht in dieser durchgegenderten, desolaten, wehrunfähigen Gesellschaft bewusst werden, was dann? Schwarzmalerei? Hört endlich auf die Realität zu verleugnen und zu lügen, die Fakten sprechen für sich.
Meine Meinung:
Und die total verblödete und linksversiffte deutsche Jugend demonstriert jeden Freitag für die Zukunft (Fridays for future). Das ist eure Zukunft: die Auslöschung eurer Zukunft, eurer Kultur, Identität und am Ende die Auslöschung des deutschen Volkes. Warum demonstriert ihr nicht gegen die Islamisierung Deutschlands?
Auch so, eure Lehrer haben euch erzählt, dass Deutschland bald ein bunter Multikultistaat sein wird. Das einzige was bunt an Multikulti ist, ist das Blut, das auf den Straßen fließt. Ihr habt keine Zukunft, weil ihr den Lügen der Lehrer, Politiker, der Linken und Muslime glaubt. Wacht endlich auf, wenn ihr überleben und eine Zukunft haben wollt.

Bayern ist FREI

Die zur Zeit tief im grünversifften Amigo-Sumpf stapfende Katrin Göring-Eckardt (GRÜNE) hatte es im Chaos-Jahr 2015 nicht erwarten können, bis Deutschland endlich bunter wird.  KGE hat es geschafft: Deutsch-Buntland ist geflutet von Schleuserbanden, alimentierten Messermännern, afrokoranischen Testosteronbombern, Vergewaltigern, afrikanischen Drogendealern, Schläfern, Gefährdern und Asylprofiteuren. Indessen baut die als extrem brutal konnotierte nigerianische Mafia – auch bekannt unter dem Namen „Schwarze Axt“ – ihr Netzwerk in Deutschland fast ungestört auf.

Ursprünglichen Post anzeigen 868 weitere Wörter

Video: Polizistin packt aus: Oliver Flesch diskutiert mit einer Polizistin (32:50)

15 Mrz
Video: Polizistin packt aus: Oliver Flesch diskutiert mit einer Polizistin (32:50)
Polizistin packt aus: Oliver Flesch diskutiert mit einer Polizistin über die Antifa, über Chemnitz, Flüchtlinge, Demos, linke Frauen, türkischen und arabischen Kollegen, Imame bei der Bundeswehr und einiges mehr.
Meine Meinung:
Bei dem Gespräch über die Frauendemo 2018 in Berlin, die von der Antifa blockiert wurde, bei der auch, wenn ich mich recht erinnere, Bundestagsabgeordnete der Grünen und Linken teilnahmen, und die nicht von der Polizei mittels Gewalt oder Wasserwerfer aufgelöst wurde, stellt sich mir die Frage, warum man dann nicht die Personalien sämtlicher Teilnehmer der Blockade festgestellt hat, um ihnen später einen ordentlichen Bußgeldbescheid zustellen zu können?
In Einzelfällen ist dies wohl auch geschehen. Wenn aber die gesamten Linksfaschisten dieser Blockade um einen Bußgeldbescheid betteln, warum sollte man ihnen dann nicht diesen Wunsch erfüllen, denn sonst haben sie keinen Beleg, dass sie todesmutig den Demonstrationsweg der “Nazis” blockiert und Deutschland vor dem Vierten Reich bewahrt haben.
So aber haben sie den schriftlichen Beleg, den sie einst stolz ihren Antifa-Kindern und –Enkeln präsentieren können, falls sie sich doch nicht zu der Entscheidung durchringen können, sie vorher zu killen (abzutreiben),   Oder sie überlegen es sich bei der nächsten Demo vielleicht doch, die Blockade lieber sein zu lassen, weil das doch mit erheblichen Unkosten verbunden sein kann, weil sogar die SPD sich weigert , diese Kosten neben der üblichen Demozulage zu übernehmen, wenn man keine diesbezügliche Blockadeversicherung abgeschlossen hat.
Was ich auch etwas merkwürdig finde, die linken Ratten verpfeifen jeden Teilnehmer eines AfD oder Pegida-Demo an ihren Arbeitgeber, in der Hoffnung, dass bald darauf die Kündigung ins Haus flattert. Warum schmeißt ein Arbeitgeber eigentlich nicht die gewalttätigen, lebensuntüchtigen und wohlstandsverwöhnten linken Krawallbrüder aus dem Job? Liegt es etwa daran, dass die gar keinen Job haben, weil sie viel zu faul sind zu arbeiten, ihren Lebensunterhalt lieber vom Demogeld bestreiten und es sich zu Hause auf Mamas bzw. Papas Kosten gemütlich machen? ;-(
Video: Alexander Malenki: PayPal sperrt mich – Orban regelt das (14:27)
Video: Alexander Malenki: PayPal sperrt mich – Orban regelt es (14:27)

Siehe auch:

Video: Martin Sellner: Die deutsche Polizei: hilflos, zu alt, ausgebrannt, infiltriert und am Ende? (10:39)

Video: Martin Sellner in Lienz: Das EU-Imperium will den Migrationspakt für alle! (08:48)

Offenburger Arztmord-Prozess: Freispruch für den somalischen Angeklagten

Somalier kehren wegen epidemischer Messerstechereien in Großbritannien in ihre Heimat zurück

Iran: 38 Jahre Haft und 148 Peitschenhiebe für die iranische Menschenrechtlerin Nasrin Sotoudeh

Dresden: Marokkanischer Asylbewerber (28) von Tunesier (38) erstochen

Akif Pirinçci: Bento-Journalisten: Fridays: Sackhüpfen for future

Kierspe im Sauerland: Tumulte mit „hochaggressiver“ Männergruppe – Todes-Drohungen gegen Polizisten, Großeinsatz

6 Jan

Zebra_July_2008-1By Alvesgaspar – Zebra – CC BY-SA 4.0

Heftiger Zwischenfall im sonst so beschaulichen Kierspe im Sauerland: Mehrere Männer sollen am vergangenen Freitag Passanten angegangen haben, Zeugen hatten die Polizei deswegen gegen 21.45 Uhr zur Friedrich-Ebert-Straße gerufen. Vor Ort trafen Polizeibeamte auf fünf Personen. Darunter ein 20-jähriger Kiersper, der sich dann ausweisen sollte.

Doch der Mann rastete aus: Er schlug nach einer Polizistin und beschimpfte die Beamten. Daraufhin sollte der Kiersper in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte er sich massiv, schlug nach den Polizisten und warf sich mit einer Beamtin zu Boden. Es gelang schließlich den Angreifer zu fesseln und in Gewahrsam zu nehmen.

Währenddessen bedrohte er die Polizisten mit dem Tod. Eine Beamtin wurde leicht verletzt. Während der Ingewahrsamnahme stießen immer mehr teilweise hochaggressive Männer hinzu. Die nun circa 25 Personen starke Gruppe provozierte die Einsatzkräfte und forderte die Freilassung des Kierspers. Weitere Polizeibeamte mussten zum Einsatzort entsandt werden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wenn wir solche hochaggressiven Migranten nicht sofort wieder ausweisen, dann wird es in Deutschland nie wieder ein friedliches Zusammenleben geben. Aber ich fürchte, es werden im Rahmen des Globalen Migrationspaktes und der Familienzusammenführung noch Massen solcher Täter nach Deutschland einwandern. Aber was soll man machen, der deutsche Wähler hat so entschieden. Sie wählen lieber ihren Untergang und vertrauen grünen, linken und christdemokratischen Politikern ohne Hirn und Verstand.

Kriminologe zu Bottrop: „Die Willkommenskultur ist am Ende – es brodelt in den Leuten“

zick_bottrop

Der Kriminologe Hans-Dieter Schwind sieht eine Ursache von Amokfahrten wie in der Silvesternacht in Bottrop und Essen mit acht Verletzten in einem wachsenden Bedrohungsgefühl durch die Zuwanderung. Es brodelt in den Leuten, und dann kommt es plötzlich zum Ausbruch“, sagte Schwind der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Das ist eine gefährliche Entwicklung. Ich habe einen solchen Fall schon viel früher erwartet“, sagte Schwind, der an der Ruhr-Universität Bochum und der Uni Osnabrück lehrte. >>> weiterlesen

Video: Curd Schumacher: Warum der deutsche Michel von nix weiss (10.49)


Video: Curd Schumacher: Warum der deutsche Michel von nix weiss (10.49)

Meine Meinung:

Der deutsche Michel wird zwar von den Massenmedien permanent belogen, aber er hätte ja die Möglichkeit sich über alternative Medien zu informieren. Warum nutzt er diese Möglichkeit nicht? Ich habe das Gefühl, die große Mehrheit der Deutschen lebt auf einem sehr niedrigen intellektuellem Niveau. Sie haben so gut wir keinerlei intellektuelle Interessen. Im Vordergrund stehen Fressen, Saufen und Ficken. Und besonders das Letztere raubt ihnen so viel Energie, dass sie keine Energie mehr haben, sich intellektuellen Themen zu öffnen.

gutmenschen_altenheim

Siehe auch:

Leipzig: Linkes Bündnis fordert Verbot von radikalem Moscheeverein

Video: Döbeln (Sachsen): Nach Sprengstoffanschlag auf AfD-Bürgerbüro drei Tatverdächtige gefasst, drei Linke? (00:45)

Die Halbwahrheiten der humanitären Hetzmedien

Hannover: Griechischer Jugendlicher tritt 47-Jährigen die Rolltreppe hinunter: Opfer erlitt schwere Verletzungen

Akif Pirincci: Ministerin Anne Spiegel und wie sie die Welt nach 3,1 Promille sieht

Imad Karim: Silvesterszenen aus Berlin – „Schiesst auf sie (auf die Polizisten), schiesst!“

Silvester in Köln: Massenschlägerei gegen Polizisten und Feuerwehr – Von wegen friedlicher Jahreswechsel

Video: Die Woche COMPACT: Merkels Plan, Frankreichs Revolution (23:45)

12 Dez


Die Woche COMPACT: Merkels Plan, Frankreichs Revolution (23:45)

Angela Merkel ist auf dem Weg zum UNO-Migrationspakt. Und ein Finanzhai setzte an zum Sprung in die Politik. Auch in der beginnenden Weihnachtszeit bleibt es also spannend. Das sind die Themen von „Die Woche COMPACT“:

Vorfreude auf Masseneinwanderung – So schnell will Merkel den UNO-Pakt umsetzen / Die Akte Blackrock – Friedrich Merz und die Schattenbank / Revolution in Frankreich – Wer sind die Gelbwesten? / Retter in Wut – Ausnahmezustand bei Berlins Feuerwehr / Spur nach Serbien – Altparteien vertuschen Hinweise im Mordfall Kiesewetter / Blockade gegen Syrien – Wie Deutschland den Wiederaufbau behindert. >>> weiterlesen

Video: Hagen Grell: Recht: #BushCIA #HootonPlan #CDUGruselkabinett Deutschland: Hooton, Bush + Machtergreifung der NWO – Georg Wagner (62:13)


Video: Hagen Grell: Recht: #BushCIA #HootonPlan #CDUGruselkabinett Deutschland: Hooton, Bush + Machtergreifung der NWO – Georg Wagner (62:13)

Siehe auch:

Video: Martin Sellner: Die gelbe Revolution – Gelbwesten geben nicht auf (08:52)

Video: Alexander Gauland (AfD): Danke Herr Kauder, beleidigen Sie weiter, bringt uns nur mehr Stimmen! (12:06)

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) zu AKK und Tschüß CDU (4:31)

Das Ende der Freiheit – Totengräber Maas, Merkel, Soros, EU, UNO & Konsorten

Das 25 Punkte-Programm der "gelben Westen"

10. Dezember vor 70 Jahren: UN-Menschenrechts-Charta von den Muslimen abgelehnt

Bamberg: 8 Eritreer verletzen Polizisten und verursachen 100.000 €uro Sachschaden

Die Islamisierung Frankreichs geht weiter: Salafisten könnten Kommunalwahlen gewinnen

28 Okt

PorquerollesBy Gasti – Porquerolles – Insel am Mittelmeer CC BY-SA 2.0

Die französische Journalistin Patricia Balme hat in einer Fernsehsendung auf CNEWS eine Bombe platzen lassen. Laut ihrer Aussage habe der damalige französische Innenminister Gérard Collomb kurz vor seinem Rücktritt Anfang Oktober gesagt: „Was wir am meisten fürchten, ist, dass die Salafisten bei den nächsten Wahlen Bürgermeister stellen können“. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die wichtigsten Städte Englands haben bereits einen muslimischen Bürgermeister [London, Birmingham, Leeds, Blackburn, Sheffield, Oxford, Luton, Oldham und Rochdale]. Es gibt über 3.000 Moscheen, über 130 Scharia-Gerichte und überall „Moslems-only No-Go Bezirke“ in Großbritannien. 78% der muslimischen Frauen arbeiten nicht und kassieren Sozialleistungen.

63% der muslimischen Männer arbeiten nicht und kassieren Sozialhilfe und Kindergeld, oft 6-8 Kinder. In Schulen nur noch Halal Fleisch! 4 Millionen Muslime bei einer Gesamtbevölkerung von 66 Millionen. Hut ab! Sorry….. Burka runter! Und in einigen Jahren sieht es in Deutschland, dank der Regierung und der total verblödeten rot-grünen Refugees-welcome-Idioten genau so aus.

Henry schreibt:

Ach was! In Stadtteilen / Städten mit hohem Muselanteil könnte ein Salafist Bürgermeister werden und nicht ein Sozi? Das kommt jetzt aber überraschend! Frankreich hat – genau wie Deutschland – seine Chance bei der letzten Wahl gehabt und für ein „weiter so“ gestimmt. Komisch, dass Ungarn, Polen, und Tschechien sich darüber keine Gedanken machen müssen. Aber lieber unter der Scharia Leben, als eine „rechte“ Partei zu wählen. Der Balkankrieg, welcher nach genau solchen Vorzeichen begann (Übernahme des Kosovo durch die Musel) war anscheinend nicht Warnung genug.

Silke schreibt:

Die Migration frisst ihre Helfer. Hätten sich Sozialisten wie dieser Collomb rechtzeitig mit den Schriften von Michel Houellebecq vertraut gemacht, hätten sie die drohende Islamisierung erkennen können. Aber sie haben alles daran gesetzt, dass patriotische Franzosen und mit ihnen der ehemalige Front National diffamiert und ausgeschlossen wurden. Sie sind es, die den Islam stets verharmlosen und sich mit diesen echten Feinden der Demokratie gemein machen.

Von Medien und Politik verpönte „Rechte“ haben all dies vorausgesehen und versucht, Frankreich vor den Islamisten zu retten. Aber die Sozialisten [Grünen, Linken und Christdemokraten] in Frankreich und auch in Deutschland sind zu 100% für das Unglück verantwortlich, dass auf uns zukommt. Jetzt laut herumzuweinen, ist an Heuchelei kaum zu überbieten.

Frankreich: Zum Schutz der Lehrer sind jetzt Polizisten in Frankreichs Schulen

naturschutz_gewannBy AnRo0002 – Naturschutzgebiet – Frankreich – CC0

Mit der Präsenz von Polizeibeamten in Schulen will Frankreich jetzt die ausufernde Gewalt von Schülern gegenüber ihren Lehrern eindämmen. Wenn Schulleiter dies für nötig hielten, werde die Polizei künftig „permanent oder zu bestimmten Tageszeiten“ anwesend sein, vor allem in Brennpunktschulen, kündigte Innenminister Christophe Castaner an. Auslöser ist der Fall eines Oberschülers aus einer Pariser Vorstadt, der eine Lehrerin im Klassenraum mit einer nachgemachten Waffe bedrohte und damit bis zur Staatsspitze Empörung auslöste. >>> weiterlesen

Leipzig (Sachsen): Grausiger Fund: Mann liegt blutend mitten auf der Straße – zusammengetreten von vier südländischen Migranten

Anacridium_melanorhodon_arabafrum_2By B.navez – Baumheuschrecke auf Begonie – CC BY-SA 4.0

Vier Südländer haben einen 40-Jährigen umringt, als er auf dem Heimweg von einem Freizeitbad war und forderten Geld von ihm. Als er ihnen das nicht herausgeben wollte, schlugen die Täter mit einem Stock auf ihn ein und rissen ihr Opfer zu Boden." >>> weiterlesen

Multikulti in Florstadt (Hessen): "Alle tot machen": Marokkanischer Asylbewerber rastet in Rathaus komplett aus – Drohungen und Beleidigungen gegen städtische Angestellte

woods_of_Kasterlee,_BelgiumBy Donar Reiskoffer – Wald in Belgien – CC BY-SA 3.0

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag berichtete, soll der Mann aus bislang unbekannten Gründen mit Beleidigungen und Drohungen in Richtung der städtischen Angestellten um sich warf. Diese verständigten gegen 15.30 Uhr die Einsatzkräfte der Polizei. Doch auch den Beamten gegenüber zeigte sich der Marokkaner nur wenig respektvoll und wurde schließlich sogar handgreiflich. "Er schlug, spukte und trat nach den Beamten", so der Sprecher weiter.

Eine Polizistin verletzte er dabei an der Hand, als er ihr den Finger umbog. Ihren Kollegen traf er mit der Hand im Gesicht. Unter anderem soll der 34-Jährige Parolen wie "Alle tot und kaputt machen" von sich gegeben haben. Erst mit den vereinten Kräften von vier Polizisten konnte der Unruhestifter dingfest gemacht und zur Dienststelle transportiert werden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Solchen Irren sofort sämtliche Sozialleistungen streichen, ab ins nächste Flugzeug und zurück in Richtung Heimat, notfalls mit der ganzen Familie. Es sei denn, ein grüner oder linker Refugees-welcome-Irrer nimmt ihn / sie bei sich auf, natürlich auf eigene Kosten und übernimmt die juristische und finanzielle Verantwortung für folgende Straftaten.

Randnotizen:

Potsdam (Brandenburg): Unbekannter schüttet Radfahrer ätzende Säure ins Gesicht – schwer verletzt (ostsee-zeitung.de)

Siehe auch:

Die Islamisierung Frankreichs geht weiter: Salafisten könnten Kommunalwahlen gewinnen

Video: Dresden: AfD konfrontiert ZDF und ARD – Medien und Meinungen: Podiumsdiskussion über Journalismus in Deutschland

Inge Steinmetz: Deutschland war einmal, jetzt ist es der Zensur zum Opfer gefallen! Jetzt ist Allahmania

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): Freiburg: Gruppenvergewaltigung durch sieben Syrer – Ausgangssperre für Asylbewerber

Elmar Hörig: Sawsan, mein schnuckeliges, palästinensisches Migrationshäschen!

Durch Agenda 2010, Zeitarbeit und Hartz-IV in die Armut

Video: Rede von Dr. Rainer Rahn (AfD – Spitzenkandidat in Hessen) in Frankfurt (34:23)

Video: Rede von Dr. Gottfried Curio (AfD) in Frankfurt (35:29)

Hamm: Es nimmt einfach kein Ende. Frauenleiche in Hamm gefunden – 24-jähriger Syrer unter Tötungsverdacht

13 Sep

hamm-toetungsdelikt-prostituierteIn Hamm (NRW) wurde eine 35-jährige bulgarische Prostituierte tot aufgefunden. Wieder gehen die Ermittlungsbehörden von einem Tötungsdelikt aus. Der Täter soll ein anerkannter syrischer Asylbewerber sein.

Gestern wurde in Hamm (NRW) eine Frauenleiche gefunden. Ein 24-jähriger Syrer wurde unter Tötungsverdacht festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Über die näheren Details der Tat schweigt sich die Polizei bisher aus. Bisher ist lediglich bekannt, dass die Leiche in der Nähe des Flugplatzes Hamm in einem Waldgebiet gefunden wurde.

Der ermittelnde Staatsanwalt Felix Giesenregen wollte erste Meldungen, wonach es sich bei der Toten um eine Prostituierte handeln soll, weder bestätigen noch dementieren. Aktuell ermittele man wegen eines Tötungsdeliktes, sagte Nieselregen der dpa. Weitere Ermittlungsergebnisse wolle man am heutigen Donnerstag bekanntgeben. >>> weiterlesen

pi-news.net schreibt:

Bei der ermordeten Prostituierten aus Hamm handelt es sich um eine 35-jährige Frau aus Bulgarien, das teilten soeben Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund mit. Sie soll zuletzt in den Niederlanden gewohnt haben und vor einem Monat nach Hamm gekommen sein. Bei ihrem Mörder handele es sich um einen so genannten „anerkannten Asylbewerber aus Syrien“. >>> weiterlesen

Video: „Hetzjagd“-Debatte im Bundestag: Alexander Gauland (AfD) greift Merkel frontal an (12:43)


Video: „Hetzjagd“-Debatte im Bundestag: Gauland (AfD) greift Merkel frontal an (12:43)

AfD-Chef Alexander Gauland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel heute im Bundestag bei der Debatte über die Vorfälle in Chemnitz und Köthen frontal angegriffen. Er warf ihr in der „Hetzjagd“-Debatte „Fake News“ vor. Gauland: „Der innere Friede in unserem Land ist gefährdet, ein Riss geht durch unsere Gesellschaft.“

Weiter: „Die Wahrheit ist, es hat in Chemnitz keine Menschenjagden gegeben.“ Und schließlich: „Hass ist keine Straftat und hat meistens einen Grund.“ In Richtung der Kanzlerin sagte er: „Verbarrikadieren Sie sich nur weiter im Bundeskanzleramt. Ich wiederhole meine Frage: Wer gefährdet den politischen Frieden?“ >>> weiterlesen

Video: Alice Weidel (AfD) am 12.09.2018 bei der Haushaltsdebatte im deutschen Bundestag: "Wollen Sie uns verprügeln?" (15:07)


Video: Alice Weidel (AfD) am 12.09.2018 bei der Haushalsdebatte im deutschen Bundestag: "Wollen Sie uns verprügeln?" (15:07)

Essen: „Teenager prügeln Polizistin in Klinik“ – Es waren Libanesen… – Lügen bis in den Tod

essen_polizistin_libanesen_verpruegeltNach dem Angriff der Libanesen vor der Shisha-Bar in der Essener Innenstadt geht die Polizistin zu Boden. Ihr Kollege versucht ihr zu helfen.

In Essen würde eine Polizistin vor einer Shisha-Bar (Body-Bar) angegriffen, zu Boden geschlagen und mit „voller Wucht in den Unterleib getreten“. Und BILD nennt die Verbrecher „Teenager“. Erst im sechsten Absatz schwurbelt das Blatt sich an die Wahrheit ran und rum … „Die Beamten wurden … von mehreren libanesisch-stämmigen Personen beleidigt, geschlagen, getreten, gewürgt.“ Die Familienmitglieder des libanesischen Festgenommenen kamen später zur Wache, drohten, ihre Familie zu mobilisieren – sie wollten die Polizisten einschüchtern! >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum lassen wir uns das von den asozialen Migranten gefallen? Am besten gleich die ganze kriminelle Familie ausweisen. Und wir müssen diese kriminellen und asozialen Sozialschmarotzer wahrscheinlich auch noch finanzieren. Danke Merkel und all die anderen, die aus Deutschland ein Irrenhaus gemacht haben.

Und diese Idioten im Bundestag, die nichts gegen diese kriminellen Migranten unternehmen, können natürlich nicht verstehen, warum so viele Deutsche so wütend sind und jetzt massenhaft die AfD wählen. Ich kann sie sehr gut verstehen. Man sollte diese Politiker hochkant aus dem Bundestag schmeißen. Aber offensichtlich ist die große Mehrheit der Deutschen genau so blöde, wie die Politiker, die sie wählen. Mohammed, polier diesen Hirnlosen die Fresse, bis das Hirn wieder arbeitet.

Siehe auch:

Australien: Karikaturist wegen zu viel Realitätsnähe angeklagt

Rechtfertigt angebliches syrisches Giftgas den Einsatz der Bundeswehr in Syrien?

Afghanistan und Schweden – zwei unterschiedliche Kulturen prallen aufeinander

Berlin: Mega-Fake aufgedeckt: TV-Team lässt an gefälschtem AfD-Stand Ausländer jagen

Video: PEGIDA Dresden am 10.09.2018 mit Michael Stürzenberger (22:30)

Video: Die Woche COMPACT: Krebstod dank Altparteien? (18:49)

Dr. Michael Frey: Die Generation der Achtundsechziger – Hitler´s Kinder

Video: Die Woche COMPACT: Mut-Bürger in Chemnitz, Messermänner in Frankfurt (25:12)

Video: Köthen (Sachsen-Anhalt): Deutscher bei Streit mit zwei Afghanen getötet

Video: Die Woche COMPACT: Ende des NSU-Prozesses, Hetze gegen ermordete Susanna (20:02)

16 Jul


Video: Die Woche COMPACT: Ende des NSU-Prozesses & Hetze gegen ermordete Susanna (20:02)

Die Themen der Woche im Überblick NSU-Prozess – Was die Justiz verschweigt – Säuberungen in Berlin – Tugendwächter gegen Friedrich Ludwig Jahn – Hassattacken der Gutmenschen – Wer sind die Hetzer gegen die Mutter der toten Susanna? – Ohrfeige für die Bürger – Berlin ignoriert Volksentscheid – Geisel Russlands? – Trump giftet gegen Deutschland

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Piraten & Schlepper – 4 Lügen der NGOs widerlegt (23:01)


Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Piraten & Schlepper – 4 Lügen der NGOs widerlegt (23:01)

Fall um Fall zeigt sich, dass über die Schmugglerroute keine Flüchtlinge kommen sondern Migranten, die im Fall der Vos Thalassa [Schiff der italienischen Küstenwache], sogar bereit sind zu morden um nach Europa zu kommen. Ich bin in diesem Video auf 4 Punkte in diesem Blog von Johann Pätzold eingegangen (Der "Volksverpetzer"):  Die NGO’s sind ein Pullfaktor [Anlockmittel], sie sind unverzichtbar für das Geschäft der Schlepper, sie haben nie ernsthaft versucht Migranten nach Libyen oder Tunesien zu bringen und wollen, dass sie nach Europa gebracht werden.

Ihr Treiben füllte eine Lücke die eigentlich der Rechtsstaat schließen sollte. Den NGOs muss das Handwerk gelegt werden und die Schlepperringe [Schleppermafia] in Libyen müssen, notfalls in einer Intervention [politisches bzw.  militärisches Eingreifen] zerschlagen werden.

Danach braucht es einen neuen Vertrag im Stil des Abkommens mit Gadaffi von 2008, zur Not in mehrfacher Ausführung mit einzelnen Warlords [Clan-Chefs?]. Nur so kann das Sterben und die illegale Migration beendet werden. Mein Rundbrief: https://goo.gl/yysbY8 – Komm ins Telegram-Team: https://t.me/martinsellnerIB

elmar_hörigElmar Hörig

Elmar Hörig: Elmis moinbrifn am 16.07.2018

WM: Frankreich ist Weltmeister! Na ja, genau genommen die Gorrilla Connection aus Conganesien! Plus Hilfe des Schiedsrichters. Nach einer Schwalbe des „Quoten Weißen“ Griezmann folgenreiche Fehlentscheidung! Und der Elfer? Na ja! Jetzt kriegt die Mannschaft 35 Millionen! Das müsste für einen Satz neue Zähne für den Trainer reichen, schätze ich! Geil fand ich die Siegesfeier!

Es schüttete aus Kübeln und der Einzige der einen Schirm hatte, war Putin! Alle anderen, vor allem die Frauen, wurden klatschnass! Harvey Weinstein hätte gelacht! Nipplegate in Moskau! Glückwunsch! Verneigung vor Kroatien! Mit Herz gespielt! Geiler Fußball, geile Präsidentin! Nach drei Verlängerungen und einem Tag weniger Vorbereitung eine stramme Leistung! „Za Dom-spremni“! [kroatischer Schlachtruf: "Für die Heimat bereit!"]

TUNIS: Kurz bevor man einschläft, geht der Körper vom Betha Zustand in den Alpha Zustand. Da kann der Mensch dann, ohne es zu wollen, Visionen haben! Ich hatte so eine gestern Nacht! Man stelle sich vor, der Leibwächter Bin Ladens Sami A. wird nicht nach Deutschland zurückgeflogen, weil hier alle komplett am Rad drehen, sondern Tunis bleibt hart. Die haben, glaube ich, die eine oder andere Rechnung mit diesem Penner noch offen.

Und jetzt käme Tunis auf die Idee, wir hängen den nicht auf, sondern wir kastrieren ihn nur! Alles rein hypothetisch! Wer wäre dann daran schuld?? Glasklar: Natürlich Horst Seehofer und die Deutschen! Linke und Grüne und die sogenannte linke Mitte der CDU würden sich im Bundestag auf dem Boden rollen und wie Neymar heulen! Das Ganze könnte man doch verfilmen! Idee für einen Titel hätte ich schon: „DER HODENSCHREDDERER VOM AMMERSEE!“

• In den Hauptrollen Peter Altmeier als Schlepphoden
• Ursula von der Leyen als Folterknecht
• Heiko Maas als trickreicher Winkeladvokat
• Anton Hofreiter als Neymar [rollender brasilianischer Fußballer]
• Claudia Roth als Beduinenzelt
• Martin Schulz als 1.9 Promille
• Wolgang Schäuble als [inzestgeschädigter?] Paarhufer 😉
• Katja Kipping als Nix [wo nix inne Birne, da nix Verstand] 😉
• Beatrix von Storch als Modrić [kroatischer Fußballer]
• Und in der Hauptrolle Claudia Neumann (Sportmoderatorin, ZDF) als Horst Seehofer

Kurz danach ging ich in den Delta Zustand über und ab da kann ich mich an nix mehr erinnern! Und ab morgen nehmen wir wieder jede Menge Flüchtlinge auf!

Feddich

ELMI

Siehe auch:

Seenot fakenews: Hadmut Danisch über die Flucht übers Mittelmeer mit Schlauchbooten

Bayern: Mit ihrer Unterstützungsunterschrift steht die AFD auf dem Wahlzettel

Die Linke und der Suizid eines abgeschobenen afghanischen Kriminellen

Marrakesch-Erklärung: Vereinbarte Merkel Aufnahme von bis zu 300 Millionen Afrikanern in die EU?

Linker Gesinnungsterror in Deutschland?: Kindergärtnerin wegen Demoteilnahme fristlos gekündigt

Italiens Außenminister Enzo Moavero fordert Nato-Einsatz im Mittelmeer, um illegale Einwanderung zu bekämpfen

Bargteheide (Schleswig-Holstein): Kriminalitätsanstieg im Schulzentrum Bargteheide in den letzten drei Jahren

Video: Oliver Janich: Lebenslang für Beate Zschäpe: Islamistische Morde als Rechtsterrorismus verkauft? (14:56)

Video: Oliver Janich: Lebenslang für Beate Zschäpe: Islamistische Morde als Rechtsterrorismus verkauft? (14:56)

14 Jul


Video: Oliver Janich: Lebenslang für Beate Zschäpe: Islamistische Morde als Rechtsterror verkauft? (14:56)

Wurden die angeblichen Dönermorde der NSU in Wirklichkeit von russischen und türkischen Geheimdiensten verübt?

Den beiden NSU-Hauptfiguren wurden solche verblüffende Taten angedichtet, dass sie über Supermann-Fähigkeiten verfügt haben mussten: Über neun Jahre hinweg sollen zwei nun nicht gerade übermäßig bemittelte junge Männer zehn Menschen ermordet, zwei Bombenanschläge quer durch die Republik und 15 Überfälle auf Banken begangen haben. Aktionen, zu denen es in den achtziger Jahren einer terroristischen Roten Armee Fraktion mit ihrer Unterstützung aus dem Ausland bedurft hatte.

Das Verblüffende: An keinem einzigen Tatort wurden Spuren der beiden Uwes gefunden. Nicht die kleinste DNA-Spur, die heute Kriminaltechniker mit ihren bewundernswerten Fähigkeiten fast überall nachweisen können. Kein Fingerabdruck, nichts. An allen Tatorten rein gar nichts.

Die Polizei vor Ort, die ihre Klientel in der Regel kennt, tippt wie in Köln auf Racheakte im Milieu. Dabei ist auch der damalige Innenminister Otto Schily, der diese Auffassung stützt. Immerhin kennen Kriminalpolizisten kaum einen Döner-Laden, der nicht Schutzgelder an einen oder mehrere »Schützenden« bezahlen müssen. Döner-Buden-Betreiber, die – das wird polit-medial pausenlos unterschlagen – eben nicht »türkischstämmig« waren, sondern Kurden!

Und vor allem in Deutschland gibt es eine Terrororganisation, die »PKK« heißt und sich im mordenden Intensiv-Clinch befindet – mit den türkischen »Grauen Wölfen«, türkischen Mafia-OKs und auch mit dem türkischen Geheimdienst »MIT« samt angeblich Tausenden von Agenten im Nato-«befreundeten« Deutschland. >>> weiterlesen

Jürgen Elsässer: Beate Zschäpe wurde wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, wegen schwerer Brandstiftung und besonders wegen zehnfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

Die Faktenlage

compact-online.de schreibt:

Vor allem die Verurteilung Zschäpes wegen zehnfachen Mordes ist empörend. Die heute 43-Jährige wurde nicht nur an keinem einzigen der Tatorte von Zeugen gesehen. Mehr noch: Es gibt auch keine DNA-Spuren von ihr, bei keinem einzigen der Verbrechen (auch nicht bei den Banküberfällen und Sprengstoffattentaten). Der zweite Untersuchungsausschuss des Bundestages zog in seinem 1.798 Seiten starken Abschlussbericht vom 27. Juni 2017 die Bilanz nach hunderten Zeugenaussagen und tausenden ausgewerteten Hinweisen:

„An keinem einzigen der 27 Tatorte der dem NSU zugerechneten vielen Straftaten – sowohl bezogen auf die Sprengstoffanschläge, die Ceska-Morde und den Polizistenmord als auch bezogen auf die noch vorhandenen Asservate der begangenen Banküberfälle – wurde eine DNA-Spur gesichert, die beim Abgleich Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos oder Beate Zschäpe zugeordnet werden konnte. Auch an den bei den Morden verwendeten Tatwaffen, die im Brandschutt der Wohnung in Zwickau aufgefunden wurden, konnte keine DNA der drei festgestellt werden.“

1) Die Behauptung vom angeblichen Doppelselbstmord von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wird durch die kriminaltechnische Untersuchung nicht gestützt. Wichtige Spuren weisen auf Mord durch eine dritte Person hin. Polizei-Einsatzleiter Michael Menzel hat Beweisdokumente, unter anderem eine Kamera der Feuerwehr mit Aufnahmen vom Tatort, verschwinden lassen. (Vergleiche COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten“, S. 10 bis 28)

2) Die Behauptung, Frau Zschäpe habe Bekennervideos verschickt (ein wesentlicher Grund der Bundesanwaltschaft, sie als Mörderin anzuklagen) wird durch Zeugenaussagen und durch die Auswertung des Briefkasteninhalts widerlegt. (Vergleiche COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten“, S. 30/31)

3) Beim Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter am 25.4.2007 in Heilbronn wurden mindestens fünf V-Leute von Polizei und Verfassungsschutz in Tatortnähe gesichtet – aber nicht Böhnhardt, Mundlos oder Zschäpe. Die DNA-Spuren am Tatort stammen von einer unbekannten Person, nicht von den Dreien.

Hinweise auf einen islamistischen Täter sowie einen türkischen Doppelagenten in einem Bericht des US-Militärgeheimdienstes DIA beschäftigten das Bundessicherheitskabinett im Dezember 2011 und sind bis 2071 unter Verschluss. Drei Zeugen, die der NSU-Täterschaft widersprachen, starben durch mysteriöse Selbstmorde beziehungsweise einen Unfall. (Vergleiche COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten“, Seite 39 bis 48)

4) Der Mord an Halit Yozgat in einem Internetcafé in Kassel am 6.4.2006: Bestätigt ist die Anwesenheit des Verfassungsschutz-Agenten Andreas Temme am Tatort zumindest bis wenige Sekunden vor den tödlichen Schüssen. Er telefonierte mit einem islamistischen V-Mann am Vormittag der Tat und 20 Minuten danach. Die entsprechenden Akten sind bis ins Jahr 2134 (!) unter Verschluss. Verantwortlich: der heutige Ministerpräsident und damalige Innenminister Hessens, Volker Bouffier (CDU). (Vergleiche COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten“, Seite 61 bis 74)

5) Die Herkunft der Mordwaffe Ceska ist völlig unklar. Der im Prozess behauptete Bezug aus der Schweiz basiert nur auf dünnen Indizien, das LKA Bayern hat der These des BKA lange widersprochen. Der Fund der angeblichen Tatwaffe im Brandschutt der Wohnung des Zwickauer Trios ist in den polizeilichen Akten nicht korrekt ausgewiesen. Der Verdacht: Die Ceska wurde nachträglich platziert. (Vergleiche COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten“, Seite 75 bis 82)

In der Besprechung der ersten Ausgabe der COMPACT-Sonderausgabe zum NSU urteilte die "Thüringer Allgemeine": „Elsässer stellt durchaus legitime Fragen, die in einer demokratischen Gesellschaft nicht nur gestellt werden dürfen, sondern im Interesse der Wahrheitsfindung und aus Respekt vor den Opfern sogar gestellt werden müssen.“ >>> weiterlesen

Siehe auch: Offene Fragen nach dem Urteil gegen Beate Zschäpe Aktenzeichen NSU…ungelöst (bild.de)

Interessant ist auch der Artikel von Alexander Wendt, der sich mit Ömer Güney, einem mutmaßlichen Agenten des türkischen Geheimdienstes beschäftigt, der in Paris drei Mitglieder des kurdischen PKK erschoss. Er wurde aus der Haft in ein Krankenhaus verlegt und starb auf ungeklärte Weise. Alexander Wendt fragt, ob es möglicherweise eine Verbindung zur NSU gab? Hat der deutsche Verfassungsschutz etwa mit dem türkischen Geheimdienst zusammen gearbeitet.

Siehe auch:

Neustadt: Das Morden geht weiter – der „Türke“ Osman Y. (22) tötete seine polnische Ex-Freundin Nicola H. (19)

Berlin brutal und sexy: Drei Mal greifen große Migrantengruppen Berliner an

Video: Charles Krüger über die Nazi-Methoden der Antifa (08:53)

Wie sich Großbritannien selbstmörderisch der islamischen Invasion unterwirft

Thilo Sarrazin über die „feindliche Übernahme“ Deutschlands durch den Islam

Akif Pirinçci: Wolle me se rein und Wohlstand schaffe lasse?

Galerie

Die Willkommenskultur frisst ihre Kinder – Merkel wählen – Leichen zählen!

9 Jun

Bayern ist FREI

von Daniel Matissek

Da kommt im Herbst 2015 ein Iraker im Kreis seiner achtköpfigen Familie als „Flüchtling“ via Balkanroute in unser Land, dank ausdrücklicher Weisung des Bundesinnenministers ohne Identitätsnachweis hereingewunken, so wie 1,5 Millionen weitere größtenteils unbekannte Personen. Man bringt ihn und seine Sippe in einer Wiesbadener Flüchtlingsunterkunft unter, alimentiert sie mit Steuergeldern. Ihr Asylantrag wird abgelehnt, weil die vorgeschobenen Fluchtgründe offensichtlich haltlos sind.

2,w=756,q=high,c=0.bildAli Bashar; Fahndungsfoto der Polizei

Deutsche „Fluchthelfer“ oder Vereine wissen Rat, wie sich der deutsche Rechtsstaat in solchen Fällen aushebeln läßt. Sie vermitteln ihn an einen findigen Wiesbadener Rechtsanwalt, der Widerspruch einlegt. Der Iraker, samt Familie, erhält seinen Aufenthaltstitel.

34699082_2010493825690075_5448397346209529856_nAli Bashar: Auszüge aus dem Lebenslauf

In den nächsten zwei Jahren fällt er wiederholt auf durch Schlägereien, Gewaltexzesse und die mutmaßliche Vergewaltung eines Flüchtlingsmädchens. Schließlich trifft er auf die 14jährige Susanna; er bringt das Mädchen bestialisch um, nachdem er sich eine ganze Nacht lang an ihm vergangen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.169 weitere Wörter

Trumps Sieg über das IS-Kalifat – Ein Mega-Erfolg, dem die Anerkennung versagt wird

11 Jan

Raising_flag_of_Iraq_and_Popular_Mobilization_Forces_after_defeating_DAESHBy Tasnim – Iraker beim Sieg über die ISIS – CC BY 4.0

Im Januar 2017 wurde Donald Trump zum Präsidenten gewählt. In der Zeit schien der Islamische Staat unbesiegbar. Er beherrschte ein Gebiet so groß wie Jordanien. Das Geld sprudelte aus den Erdölquellen und durch die Steuern von 8 Millionen Untertanen in die Kassen der IS. Außerdem wurden sie von reichen arabischen Freunden finanziell unterstützt. Zehntausende todesbereite Muslime aus aller Welt schlossen sich der IS an und erweckten durch ihre militärischen Erfolge den Eindruck der Unbesiegbarkeit.

10 Monate später aber war der IS besiegt. Dies war in erster Linie Donald Trumps Verdienst, der im Gegensatz zu Barack Obama die Kriegsführung den Generälen und Militärs vor Ort in Syrien überließ, denen Obama als ehemaliger linksliberaler Sozialarbeiter misstraute. Trump verständigte sich mit Putin, den Obama stets als Feind betrachtet hatte, bildete eine Koalition mit der kurdischen Peschmerga, mit den lokalen Milizen und irakischen Spezialeinheiten und schenkte ihnen sein Vertrauen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Sie eroberten die syrischen Städte Falludscha, Mossul und neben anderen Städten im Oktober 2017 schließlich Raqqa, die Hauptstadt des Islamischen Staates. Der IS war besiegt, der Nimbus der Unbesiegbarkeit gebrochen.

Und während man täglich in den Medien fast nur Negativschlagzeilen über Trump zu sehen und zu lesen bekommt und immer wieder erzählt wird, dass er keinerlei politische Erfolge vorzuweisen hätte, verschwieg man weitgehend den militärischen Erfolg, den man gar nicht hoch genug einschätzen kann, denn sonst würde das grausame Morden der brutalen und verrohten IS-Schlächter wohl heute noch nicht beendet.

In den sogenannten Qualitätsmedien wurde über die militärischen Erfolge Trumps sehr zurückhaltend berichtet. Die meisten der meist linksliberalen Journalisten würden sich lieber die Zunge abbeißen, als Trumps Erfolge anzuerkennen. Viele hätten es vielleicht sogar lieber gehabt, wenn Trump die IS gar nicht besiegt hätte, weil sie ihm diesen Erfolg einfach nicht gönnen. Wenn sie aber doch darüber berichteten, dann meist trotzig und kindisch. Dabei versuchten sie nicht Donald Trump den Erfolg zuzuschreiben, sondern den Kommandanten an der Front

Ich stelle mit außerdem gerade die Frage, wo war eigentlich Allah? Warum hat er seine tapfer kämpfenden Muslime wieder einmal in Stich gelassen, wo er ihnen doch stets den Sieg auf den Schlachtfeldern in seinem Buch der Grausamkeiten versprochen hat? Hat er wieder einmal versagt? Oder hat Mohammed einfach nur die Unwahrheit gesagt?

Eugen Sorg schreibt über das Verhalten der Journalisten:

„Das Kalifat ist besiegt, aber: Die allermeisten medialen Kommentatoren würden sich eher die Zunge abbeißen, als anzuerkennen, dass Trump etwas richtig gemacht hat. Und wenn sie trotzdem darüber reden müssen, klingt es trotzig und kindisch. Dass Trump die Anerkennung seiner Leistung von den meisten Medien verwehrt wird, wirft ein düsteres Licht auf den intellektuellen und moralischen Zustand [Verfall] des Journalismus.”

Und während man Barack Obama, dem es nicht gelang die ISIS zu besiegen und der das wahrscheinlich auch gar nicht beabsichtige, weil es ihm darum ging Assad zu beseitigen, wobei er sich auch der ISIS bediente, um die Ölquellen und Gasfelder in Syrien zu erobern, den Friedensnobelpreis verlieh, wurde Trumps militärischer Erfolg klein geredet.

Man sollte Barack Obama den Friedensnobelpreis aberkennen und ihn Donald Trump überreichen, zumal Obama teilweise sogar die islamistischen Gruppen unterstützte und eine Mitschuld an der Migrationswelle nach Europa trägt, an der Europa nun zu ersticken droht. Aber vielleicht war dies ja genau seine Absicht, um Europa als Wirtschaftskonkurrent zu schwächen. Genau dies ist auch der Plan der NWO (Neue Welt Ordnung), wenn man den Worten des Chefdenkers der NWO Thomas Barnett lauscht.

Und somit geht das Trump-Bashing, welches wir täglich in den Medien erleben, unvermindert weiter und an Donald Trump wird kein gutes Haar gelassen, während über die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, die europäische Todesgöttin, die gerade dabei ist Deutschland mittels des Islam ins finstere und barbarische Mittelalter zurück zu führen, immer mit großem Wohlwollen und Verständnis berichtet wird.

Wäre es Obama gelungen die ISIS zu besiegen, dann hätte man ihn für alle Zeiten als einen der größten Heiligen verehrt, obwohl er einer der größten Kriegsverbrecher war. Kein amerikanischer Präsident hat mehr Menschen auf dem Gewissen als Barack Obama. Aber die linksversifften Medien fanden kaum ein Wort der Kritik an Obamas militärischen Offensiven. Jemand der politisch links steht, gilt als unantastbar und sei er der größte Versager.

Hier der ganze Artikel von Eugen Sorg: Trumps Sieg über das Kalifat

Noch ein klein wenig OT:

Mehr Flüchtlinge führt zu mehr Gewalt – Flüchtlinge in Niedersachsen 19 mal so häufig straffällig, wie Deutsche – bei Raubdelikten sogar 35 mal mehr

AfD-Fraktion Abgeordnetenhaus Berlin schreibt:

flüchtlinge_straftaten

Mehr Flüchtlinge führen zu mehr Gewalttaten in Berlin Eine Studie von Kriminologen bestätigt den Zusammenhang zwischen Einwanderung und einer steigenden Zahl von Straftaten in Deutschland. Morgenpost

2015 und 2016, als besonders viele Menschen nach Deutschland kamen, nahm die Gewaltkriminalität in Niedersachsen laut polizeilicher Kriminalstatistik um rund zehn Prozent zu. Zuvor war sie jahrelang gesunken. Dieser Anstieg sei zu 92 Prozent auf Flüchtlinge zurückzuführen. Die Zahl der Fälle, in denen Geflüchtete tatverdächtig sind, stieg im selben Zeitraum um 241 Prozent. Viele Fälle spielen sich dabei in der Flüchtlingsgemeinschaft ab.

Deutlich überrepräsentiert sind unter den Verdächtigen bei aufgeklärten Kriminalfällen Flüchtlinge aus einigen Maghreb-Staaten: In 17,1 Prozent der Fälle, in denen Flüchtlinge tatverdächtig waren, handelte es sich um Algerier, Tunesier und Marokkaner. Bei Raubdelikten lag diese Quote sogar bei 31 Prozent – mehr als das 35-Fache des Bevölkerungsanteils dieser Gruppe in Niedersachsen. Auch in Berlin haben 2016 Straftaten von Flüchtlingen stark zugenommen.

Meine Meinung:

Im Fernsehen sagte Christian Pfeiffer, dass der Flüchtlingsanteil in Niedersachsen 0,9 Prozent der Bevölkerung beträgt, dass sie aber für insgesamt 17,1 % aller Straftaten verantwortlich sind. Flüchtlinge sind also 19 mal so oft straffällig, wie Deutsche.

Video: Frankreich fest im Griff importierter Gewalt – Paris: Migrantenmob tritt auf Polizistin ein (00:57)

paris_migrantenmobVideo: Migrantenmob tritt in Silvesternacht auf Polizistin ein (00:57)

In Frankreich waren die Silvesterfeierlichkeiten geprägt vom Kriegswillen der Migrantenhorden. Laut offiziellen Angaben brannten in der Silvesternacht 1031 Autos, über 500 Personen wurden festgenommen, landesweit mussten 140.000 Polizeibeamte, Soldaten, Feuerwehr- und Rettungskräfte mobilisiert werden.

Ein mit Video dokumentierter Fall lässt aber zurzeit alle anderen Gewalttaten etwas in den Hintergrund treten. Im Pariser Vorort Champigny-sur-Marne war die Polizei von Anwohnern zu einer privaten Silvesterfeier der Gewaltklientel gerufen worden, um gegen die Störer vorzugehen. Eine Polizistin und ihr diensthabender Vorgesetzter seien eingeschritten und hätten mehrere Personen des Hauses verwiesen. Daraufhin eskalierte die Situation.

Die eingewanderten Herrenmenschen respektieren die Gesetzgebung nicht und noch weniger die Polizei, schon gar nicht wenn sie weiblich ist. Die Beamtin wurde auf der Straße von einem Mob umringt und regelrecht zusammengetreten. Auch ein Kollege bekam einen Faustschlag ab und erlitt einen Nasenbeinbruch. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Anstatt die Waffe zu ziehen, lassen sie sich lieber tottreten. Was für eine Polizei. Warum laufen in Frankreich eigentlich so viele bewaffnete Soldaten auf den Straßen, wenn sie die Waffe doch nicht benutzen? Es ist Krieg und keiner traut sich zu schießen, lieber lassen sie sich von den Muslimen totschlagen und tottreten. Es wird höchste Zeit, dass das geändert wird. Man kann die Gewalt der Muslime nur mit staatlicher Gegenwehr stoppen. Eine andere Sprache verstehen viele Muslime nicht. Und ich glaube, Polizistinnen haben bei solchen Einsätzen auch nichts zu suchen.

Das, was dort stattfindet, ist ein Bürgerkrieg, ein terroristischer Akt. Man sollte jeden, der die Polizei angreift, sofort ausweisen, sonst hört diese muslimische Gewalt nie auf. Wach auf, Europa, aus deinem kindlichen Multikultitraum und stell’ dich der Realität. Außerdem fordere ich die Volksbewaffnung, damit das Volk diesen barbarischen Migranten nicht schutzlos ausgeliefert ist.

Aber das wollen die Politiker nicht, die sich in gesicherten Limousinen durch die Lande fahren lassen. Der Berliner Bürgermeister Michael Müller z.B. in einer 325.000 Euro teuren Luxuslimousine mit allen Schnick-Schnack, obwohl er die Kriminalität in Berlin, durch seine Unfähigkeit, selber mit zu verantworten hat.

orban_merkel

Und genau deswegen geht Angela Merkel das Wohl der Deutschen am Arsch vorbei, weil sie keine Kinder hat und weil ihr deshalb die Zukunft scheißegal ist und weil sie wahrscheinlich auch keine Liebe empfinden kann. Nicht für das deutsche Volk und auch nicht für die großartige deutsche Kultur. Sie ist eine kalt- und hartherzige Kommunistin, die wie die meisten Frauen in einer realitätsfernen Welt lebt.

Aber vielleicht nicht einmal das, vielleicht will sie auch nur ihre eigenen psychischen Probleme, die sie nun einmal hat, wenn man ihre Fingernägelkauerei betrachtet, ihr eigenes Minderwertigkeitsgefühl, dadurch aufwerten, in dem sie durch ihre Politik, als starke Frau erscheinen möchte, und sich ihre Anerkennung und Bewunderung von all den feigen und unterwürfigen Arschkriechern erhofft.

Siehe auch:

Georg Martin: Geister, die Merkel rief: Immer mehr Terroristen und IS-Mörder kommen zu uns

Jürgen Fritz: Starbloggerin Ines Laufer bei fisch+fleisch komplett gelöscht

Kuppelsender KiKA streicht Wiederholung des Malvina/Mohammed-Films – Teil 3

Kuppelsender KiKA: Love-Story zwischen Moslem-Syrer und 16-jähriger Deutschen – Teil 1

Kuppelsender KIKA: Arbeiterwohlfahrt Fulda verkuppelte 14-jährige Malvina mit Moslem-Syrer – Teil 2

Richter Jens Maier (AfD-Sachsen) und „der kleine Halbneger“

%d Bloggern gefällt das: