Tag Archives: Panik

Entspricht Omikron einer „natürlichen Impfung“?: In Südafrika sorgt Omikron für Erleichterung und Entspannung – in Deutschland für Hysterie und Panik

27 Dez

omikcon-variante

Vor zwei Tagen, als die regierenden Scharf- und Angstmacher anlässlich Heiligabend hierzulande wieder nichts besser zu tun hatten, als den Deutschen ihr weihnachtliches familiäres Beisammensein zum brandgefährlichen Russischen Roulette umzudeuten, ihnen die Feiertage madig zu machen [1]  und auch noch von dem vorbildlich Durchgeboostertsten Tests, Masken- und Kontakbeschränkungs-Rrituale wegen Omikron einzufordern, da vollzog sich knapp 10.000 Kilometer weiter südlich, in Südafrika auf demselben Längengrad Wundersames.

[1] https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1474708296066117641?s=12

Denn in Südafrika, wo die Omikron-Variante nicht nur ihren Ursprung hat, sondern bereits die Durchdringung der Bevölkerung mit ihr als vorherrschender Variante weit fortgeschritten ist (und somit der Zustand eingetreten ist, vor dem bei uns als angebliche, abermals lockdownbegründende Apokalypse gewarnt wird), hob die Regierung nämlich gerade die Quarantäneregeln für symptomlos Omikron-Infizierte weitgehend auf.

Sie lockerte die Corona-Maßnahmen deutlich. Und zwar nicht aus „Leichtsinn“, sondern wegen offenkundiger und empirisch erwiesener Harmlosigkeit dieser neuen Corona-Variante.

Dabei stagnieren die Infektionen dort keineswegs; im Gegenteil: Sie explodieren förmlich. Bloß hat diese Entwicklung bei Omikron eben kaum noch einen Krankheitswert. Vor allem an Südafrikas Küste breitet sich das Virus aktuell rasend schnell aus – doch es juckt niemanden.

Für Deutsche, die binnen anderthalb Jahren dressiert wurden, nur noch kontextfrei [paranoia-artig] auf „Inzidenzen“ zu schauen, ein völlig unverständlicher Vorgang. Bei uns hat die politische Gehirnwäsche so hervorragend funktioniert, dass nur noch bezuglose „steigende Zahlen“ als numerischer Gradmesser einer angeblichen Bedrohung wahrgenommen werden.

Dass auch wir hier immer schon [seit zehntausenden von Jahren] mit Infektionskrankheiten gelebt haben und weiterhin leben, die permanente Inzidenzwerte in noch völlig anderen Dimensionen aufweisen (zum Vergleich Herpesviren: 7-Tages-Inzidenz 95.000, normale grippale Erkältungswellen: 7-Tages-Inzidenz bis zu 15.000; aktuell Corona heute: 220), konnte dem keinen Abbruch tun.


Meine Meinung:

Unser Immunsystem hat all diese Viren in den vergangenen Zehntausenden Jahren auch ohne einen Impfwahnsinn besiegt. Nun aber kommt eine durch und durch korrupte und kriminelle Pharmalobby, die sich an diesen Viren eine goldene Nase verdienen will und der keine Lüge zu schade ist, um die Bevölkerung mit allen Mittels zu belügen und zu betrügen.

Und es funktioniert wunderbar, weil die Mehrheit der Deutschen, feige, unwissend, obrigkeitshörig, gleichgültig, desinteressiert, wohlstandsverwahrlost und ungebildet ist.


Ein Glücksfall für die Herdenimmunität?

Wenn nun infolge Omikron die „Inzidenzen“ durch die Decke schießen, zugleich aber die Krankenhauseinweisungen im Verhältnis immer niedriger werden – wie es auch in Südafrika der Fall ist, dann ist dies ein Grund zur Entwarnung, und nicht zu der kriminellen, fast an Volksverhetzung grenzenden Panikmache der Regierenden.

Mehr noch: Es ist ein Glücksfall. Denn das Virus wird endemisch [es breitet sich in Deutschland aus] und bringt so die von ihm befallenen Populationen dem ursprünglichen Ziel einer Grund- bzw. Herdenimmunität, das die unwirksame und fragwürdige Experimentalimpfstoffe [mRNA- und Vektorimpfstoffe] seit einem Jahr notorisch verfehlen, immer näher.

Und exakt so wird Omikron in Südafrika inzwischen auch wahrgenommen: Laut Aussagen eines südafrikanischen Arztes wird die Infektion mit der neuen Mutante von vielen seiner Kollegen inzwischen salopp gar als „kostenloser Impfstoff” bezeichnet. Man vergleiche diesen Pragmatismus mit dem Impf-Ashram [Wahnsinn] in Deutschland!

In Südafrika hat die Politik nun reagiert – und zwar, anders als bei uns, natürlich nicht mit Panik-Framing, sondern sachgerecht und auf die einzig logisch vernünftige Weise: Sie setzte die Kontakt-Nachverfolgung bei Infektionsfällen aus, weil die Zahl der Krankenhauseinweisungen bei Omikron deutlich niedriger ist.

So präsentierte das „Nationale Institut für übertragbare Krankheiten“ (NICD) in Pretoria am Mittwoch eine Studie [2], die auf einen deutlich milderen Krankheitsverlauf der Coronavirus-Variante Omikron im Vergleich zur Delta-Variante hinweist – und die Wahrscheinlichkeit einer Einlieferung ins Krankenhaus, auf Basis der bisherigeren Daten, bei 80 Prozent (!) niedriger als bei Delta sieht.

Bild: Täglich neu bestätigte Covid-19-Fälle pro Millionen Menschen

daily-cases

[2] https://www.diepresse.com/6078407/omikron-welle-suedafrika-lockert-massnahmen

Und als weitere Folge dieser positiven Entwicklung lockert das Land auch mit sofortiger Wirkung seine Corona-Maßnahmen – und beendet sogar die Kontakt-Nachverfolgung bei Personen, die Infizierten zu nahegekommen sind. Selbst die bislang obligatorische Selbstisolierung wurde dabei aufgehoben.

Und: Tests sind künftig nur beim Auftreten entsprechender Symptome nötig. Lediglich bei Infizierten ist weiterhin eine zehntägige Quarantäne vorgeschrieben – nach deren Ende nun aber nicht einmal mehr ein Test nötig ist. Vor allem aber befindet sich Südafrika nun wieder auf der niedrigsten Stufe eines fünfstelligen Alarmsystems, die nur minimale Alltagsbeschränkungen vorsieht.

Das Gegenteil des Impf-Ashrams BRD

Im Klartext: In Südafrika sorgt der exakt identische Erreger also für Erleichterung und Entspannung, mit dem in Deutschland gerade neue Freiheitsberaubungen, rigorose Impfpflichten (inklusive Warnungen vor einer fünften bzw. sechsten Welle und eines erneuten angeblichen Hospitalisierungsansturms) „begründet“ werden.

Bei uns wird Omikron kontrafaktisch als Riesenbedrohung kommuniziert, mit der ab Dienstag der bereits beschlossene nächste „Lockdown Light“ – und im Januar dann voraussichtlich wieder massive Beschränkungen – legitimiert werden, und außerdem eine eigens aufgelegte milliardenteure Impfkampagne ausgerollt wird.

Wie kann so etwas sein? Wie ist es möglich, dass auch diesmal wieder – so wie im Prinzip seit Beginn dieser sogenannten Pandemie – verschiedene Regierungen zu ganz unterschiedlichen Beurteilungen und damit Strategien kommen, die in diesem Fall exakt gegensätzlich sind?

Was Deutschland betrifft, so kann mit Sicherheit festgestellt werden, dass die Aufrechterhaltung des Krisenmodus ein politischer Selbstzweck ist und keiner gesundheitspolitischen Notwendigkeit mehr folgt.  Wer das für abwegig hält und meint, es ginge um rational gebotene „Vorsicht“ dem kann man nur gute Besserung wünschen.

Es kann jedenfalls nur einer Recht behalten: Der, der alles laufen lässt oder der, der alles dichtmacht. Und was die bisherige Zwischenbetrachtung zeigt, ist dies, welch Wunder, leider nicht Deutschland – sondern es sind die Staaten, bei denen seit vielen Monaten eine Normalität quasi wie vor Corona herrscht (oder nie verschwunden war) – und die trotzdem nicht mehr Tote hat  als Deutschland.

Sie haben nicht nur weniger Tote als Deutschland, auch haben sie deutlich weniger Kollateralschaden infolge überschießender, unwirksamer und teils unsinniger Maßnahmen zu beklagen Und genauso werden es mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch diesmal Südafrika, wie auch das ähnlich gelassene Großbritannien sein – und nicht das angstneurotische Lockdown-Germany, die im angemessenen Umgang mit Omikron die Nase vorne haben.

Vermutlich wird es immer ein Rätsel bleiben, wieso so viele Deutsche nicht ins Grübeln geraten und sich so gar nicht daran stören, dass sie permanent Masken tragen müssen, dass man eine beispiellose Impf-Apartheid unter Ausgrenzung aller Ungeimpften eingeführt hat, dass sie mit Kontakterfassung und Abstandsregeln gegängelt werden und nun wieder (Teil-)Lockdowns hinnehmen müssen.

Währenddessen sind etwa in Florida und Texas, aber auch in Schweden oder manchen osteuropäischen Ländern, all diese Schreckszenarien ausgeblieben. Die einzige Erklärungen sind Wagners Erkenntnis „Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen zu tun”, und vor allem natürlich die deutsche obrigkeitsgeile Hörigkeit.

Meine Meinung:

Wie tief ist Deutschland, das einst das Land der Dichter und Denker war, gesunken, dass es heute jedes wissenschaftliche Denken abgelegt hat und sich heute von Südafrika sagen lassen muss, wie man eine solche Pandemie besiegen kann.

In Deutschland gibt es heute, wie in der Hitlerzeit, mehr feige und obrigkeitshörige Menschen, die zum Denken zu faul sind und die den Lügenmedien und skrupellosen Politikern bis zum bitteren Untergang folgen. Führer befiehl, wir folgen dir.

Neverforgetniki schreibt:

In Irland sind 91% der Anspruchsberechtigten vollständig geimpft. Nachtclubs müssen schließen, Restaurants dürfen nur zur Hälfte belegt sein, Hausärzte müssen wegen vielen Corona-Fällen andere Leistungen rationieren. Und ihr wollt uns erzählen, eine Impfpflicht bringt Freiheit?

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1475536455904776193

kein-omocron

Boris Reitschuster: Corona: „Typisch deutscher Kontroll- und Allmachtswahn“

25 Dez

vera-sandstroem

Nur in Deutschland und Österreich plant man eine Impfpflicht mit experimentellen Impfstoffen, deren Hersteller jede Verantwortung ablehnen, dafür aber reich an den bereits bekannten Nebenwirkungen sind. Das wiederum verschweigen die Hersteller, obwohl sie fleißig Daten darüber sammeln. Das ist nicht nur gesellschaftlich betrachtet Wahnsinn, sondern ebenso kriminell!

Als hart gesottenen Journalisten kann einen wenig erschüttern. Doch der Psуchologin Vera Sandström ist das gelungen mit ihrem Beitrag darüber, warum ausgerechnet die Deutschen beim Kampf gegen ein Virus wieder den Fanatismus an den Tag legen, der sie in der Geschichte schon oft ins Elend führte – und ihre Nachbarn zur Verzweiflung.

Der „Kampf gegen das Virus“ wurde immer fanatischer, selbstzerstörerischer und sinnentleerter“, schreibt sie: „In keinem halbwegs zivilisierten Land der Welt ist das Paniklevel wegen des Virus, speziell Omikron, so hoch wie in Deutschland.“

Nur in Deutschland und in Österreich plant man eine Impfpflicht mit experimentellen Impfstoffen. Ich kann Ihnen diesen Beitrag nur wärmstens empfehlen. So erschütternd er ist – so sehr hilft er beim Verstehen von dem, was gerade in Deutschland und Österreich geschieht.

Die Autorin ist Psychologin und Therapeutin und schreibt unter Pseudonym.

https://reitschuster.de/post/typisch-deutscher-kontroll-und-allmachtswahn/

Video: Omikron: Gerald Grosz und Sebastian Bohrn Mena über die aktuelle Corona-Situation & die Omicron-Mutation (08:09)

22 Dez

grosz-mena-omikron

Video: Omikron: Gerald Grosz und Sebastian Bohrn Mena über die aktuelle Corona-Situation und um die Omicron-Mutation (08:09)

Minute 00:35

Gerald Grosz: “(Omikron) ist der Weltuntergang, Armageddon. 21 monate haben wir gewartet, dass aus Corona endlich Ebola wird. Und nun können sich alle Redakteure, alle Medien, alle Politiker selbst befriedigen… Sie können wieder pünktlich vor Weihnachten den Menschen wieder Angst und Panik einimpfen.

Die Wahrheit ist vielmehr, alle Maßnahmen zu Omikron und alle Meldungen, die wir über Omikron wissen, beziehen sich auf eine Studie des Londoner “Imperial College” mit 24 Probanden, nicht 24.000 Probanden.

Das heißt auch, 5 Wochen nach Omikron, nach dem erstmaligen entstehen dieser Mutation, wissen wir nicht, um was es sich handelt.”

Minute 03:21

Sebastian Bohrn Mena: “Ich glaube, Omikron, und da vertraue ich auf die Expertinnen und Experten, denn es ist nicht so, dass nur eine Studie aus London vorliegen würde, denn wir haben evidenzbaziert [nachweisbar] in den letzten Wochen in Großbritannien, in Israel und anderen Ländern sehen können, dass diese Variante zu einer Verdoppelung, zu einer Verdreifachung der Verdoppelungszahlen [Infektionen] führt.

Immer mehr Menschen stecken sich immer schneller und immer mehr an. Das was wir noch nicht wissen, ist, und zwar nicht wissenschaftlich fundiert genug, wie wirkt sich die dritte Impfung, also der Booster darauf aus.”

Meine Meinung:

Zu den angeblichen Experten habe ich keinerlei vertrauen. Das sind in meinen Augen Wissenschaftler und Ärzte, die die Ansichten der Bundesregierung vertreten. Kritische Wissenschaftler und Ärzte werden gar nicht erst befragt. Im Gegenteil, man versucht sie privat und beruflich zu vernichten.

Und im übrigen empfinde die ganze Corona-Diskussion in den öffentlichen Medien, als eine Verbreitung von Panik und Hetze gegen Ungeimpfte. Ich stimme Gerald Grosz zu, wenn er sagt, dass in den öffentlichen Medien Hysterie und Todesangst verbreitet wird.

Und während sie in den öffentlichen Medien überall Hysterie verbreiten, versetzen sie Deutschland mittels der Massenmigration, der ethnischen Wahl (Ausländerwahlrecht), des neuen Einbürgerungsrechts und der politischen Teilhabe der Ampelkoalition Deutschland hinterrücks den Todesstoß.

Video: Scholz-Rede: Umvolkung: Eine Kriegserklärung an die Deutschen – Haben wir 2025 8,7 Millionen migrantische Wähler? – Das würde Deutschland vernichten (11:01)

https://nixgut.wordpress.com/2021/12/22/video-martin-sellner-scholz-rede-umvolkung-eine-kriegserklarung-an-die-deutschen-haben-wir-2025-87-millionen-migrantische-wahler-das-wurde-deutschland-vernichten-1101/

Video: Paul Ronzheimer ist skeptisch, dass Corona im Frühjahr 2022 vorbei sein soll (03:14)

23 Sep

corona-ende

Video: Paul Ronzheimer ist skeptisch, dass Corona im Frühjahr 2022 vorbei sein soll (03:14)

Jens Spahn schwört uns erst zum Frühjahr 2022 auf Ende von Corona ein. Doch vorher steht uns wieder ein harter Corona-Winter bevor.

Paul Ronzheimer hat lange Zeit als Journalist in Afghanistan gearbeitet. Auf die Frage, wie man in Afghanistan mit Corona umgeht, antwortet er:

“In Afghanistan vergisst man Corona. Man hat auch nicht das Gefühl, dass es ein großes Problem darstellt. Ganz im Gegenteil, es ist einfach nicht vorhanden. Man fragt sich, wie das eigentlich möglich ist, wenn niemand eine Maske trägt, wenn niemand Abstand hält. Und trotzdem geht’s irgendwie.”

Interessanter Weise liegt die Sieben-Tage-Inzidenz ohne irgenwelche Schutzmaßnahmen auch nicht viel höher als bei uns. 67 ist die aktuelle Zahl in Afghanistan, bei nur 2% Geinpften. 62 ist die Zahl in Deutschland.

Ich würde vermuten, es ist das Immunsystem, welches vor Corona schützt. Es gibt auch Wissenschaftler und Ärzte, die sagen, dass das Immunsytem ein besserer Schutz gegen eine Corona-Infektion ist, als das Impfen, zumal die Impfung gefährliche Nebenwirkungen haben und das Immunsystem schädigen kann.

Vierte Welle schon wieder vorbei? Inzidenz sinkt am 12. September 2021 auf 80,2 – Fast 70% der Bürger geimpft

12 Sep

corona-panik02
Hinweis auf Mund-Nasen-Schutz in einem Späti (über dts Nachrichtenagentur)

War’s das schon wieder? Haben Lauterbach, Spahn, Drosten und Wieler (RKI) mal wieder Fehlalarm ausgegeben?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 7.345 so genannte Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 30 Prozent oder 3.108 „Fälle“ weniger als am Sonntagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 82,8 auf heute 80,2 neue „Fälle“ je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

weiterlesen:

journalistenwatch.com/2021/09/12/vierte-welle-inzidenz/

Video: Charles Krüger: Welche Horrorszenarien die Corona-Paniker verbreiteten (06:59)

3 Jun

charles-infektionszahlen

Video: Charles Krüger: Welche Horrorszenarien die Corona-Paniker verbreiteten (06:59)

Die Corona-Modelle bergen grundlegende Mängel

https://www.nzz.ch/schweiz/die-corona-modelle-haben-grundlegende-maengel-das-eigentliche-problem-hat-die-taskforce-aber-mit-ihrer-kommunikation-ld.1625683

Heute lässt sich ohne Wenn und Aber sagen: Die Schätzungen der Wissenschaft und die Realität klaffen weit auseinander. Die Anzahl Neuinfektionen sind derzeit so tief wie seit letztem Oktober nicht mehr. Die entwickelten Modelle der Task-Force bergen also ganz grundlegende Mängel.

Video: Gottfried Curio (AfD): Die Regierung hat die Bevölkerung absichtlich in Panik versetzt (05:04)

12 Feb

curio-panik-1Video: Gottfried Curio: So hat die Regierung die Bevölkerung in Panik versetzt (05:04)

Es sind unfassbare Vorgänge, die die Zeitung WELT diese Woche [1] ans Licht gebracht hat:

[1] Innenministerium spannte Wissenschaftler für Rechtfertigung von Corona-Maßnahmen ein

https://www.welt.de/politik/deutschland/article225864597/Interner-E-Mail-Verkehr-Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein.html

Nachdem im Frühjahr 2020 verpasst wurde, durch rechtzeitige Maßnahmen wie Grenzkontrollen die Bevölkerung vor dem Corona-Virus zu schützen, und Einzelrückverfolgungen unmöglich geworden waren, war die Regierung bemüht, ihre politische Misswirtschaft gegenüber der Bevölkerung zu verschleiern.

Dazu wollte man Unruhe und Angst in der Bevölkerung verbreiten, ja, diese sogar mit Horrorszenarien derart in Schockstarre versetzen, dass – so das Kalkül – Grundrechtseinschränkungen einfach so hingenommen werden würden. Um nicht selbst als Panikmacher in Erscheinung zu treten, wurden wissenschaftliche Institute angewiesen, für die Regierung ein Gefälligkeitsgutachten zu erstellen.

Dieses Papier, das die Bedrohungslage durch das Corona-Virus so dramatisch wie überhaupt nur möglich darstellt, diente als „wissenschaftlicher“ Objektivitätsnachweis nach außen und sollte grundgesetzwidrige Maßnahmen legitimieren.

(Rede von Dr. Gottfried Curio am 11. Februar im Deutschen Bundestag)

Meine Meinung:

Die Grenzen und Flughäfen in Deutschland blieben weiter geöffnet, so dass Menschen aus aller Welt, auch aus Corona-Krisengebieten, nach Deutschland einreisen und das Virus verbreiten konnten. Die Einreisenden wurden nicht einmal auf Corona getestet oder in Quarantäne gesteckt. Migranten dürfen bis heute einreisen oder sie werden eingeflogen.

Mit anderen Worten, Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Regierung und ihre „Wissenschaftler“ sind schuld daran, dass sich das Corona-Virus so ausbreiten konnte.

Ganz anders die Asiaten. Sie schlossen die Grenzen und stellten den Flugverkehr ein. In Danag (Vietnam) wurde der Flug- und Bahnverkehr eingestellt. Die Folge dieser strengen Corona-Maßnahmen in Vietnam ist, dass es in Vietnam sehr viel weniger Corona-Tote als in Deutschland gab und der Lockdown schon nach einigen Wochen wieder komplett beendet wurde.

14.855 Coronatote in Deutschland, in Vietnam gerade einmal 35. Wie kommt das?

https://nixgut.wordpress.com/2020/11/25/in-deutschland-gabe-es-bisher-14-855-coronatote-in-vietnam-gerade-einmal-35-woran-liegt-das/


Keywords: Video, Gottfried Curio, AfD, Gutachten, Gefälligkeitsgutachten, Corona, Panik, verbreiten, Innenministerium, Wissenschasftler, Schockwirkung, Horrorszenario, RKI, 1 Millionen, Tote, Menschen, sterben, Freiheitseinschränkungen, Lockdown, Grundrechte, abschaffen, Great Reset,

Die Sterbefälle in Deutschland von 2016 bis 2020

17 Dez

sterbefaelle-16-20

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Meine Meinung:

Man sehe sich die Sterbefälle in der Woche 5 von 2017 an (grüne Linie, 23.500 Tote durch Grippe (Influenza)) und die Sterbefälle in Woche 10 von 2018 an (orange Linie, fast 27.000 Grippe-Tote). Die Sterbefälle durch die Grippe-Toten (Influenza) von 2017 und 2018 sind viel höher als die Sterbefälle von 2020, die in Woche 14 angeblich 20.500 Corona-Tote hatte.

Diese Zahl stimmt übrigens nicht, weil es laut der Johns-Hopkins-Universität bis heute im ganzen Jahr 2020, und wir haben fast das Jahresende (17.12.2020), 24.611 „Corona-Tote“ in Deutschland gab. Und in den Jahren 2017 und 2018 gab es keinen Lockdown und keine wirtschaftlichen Existenzen wurden vernichtet und keine Menschen in Panik versetzt. Der Spitzenwert in Woche 33 im Jahr 2020 mit seinen etwa 19.500 Toten (schwarze Linie) kam durch Hitze-Tote zustande.

https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Und hätte man sich 2020 wirklich einmal die Mühe gemacht, die „Corona“-Sterbefälle zu untersuchen, ob sie AN Corona oder MIT Corona gestorben sind, dann hätte man wahrscheinlich festgestellt, dass vielleicht nur etwa 10% der angeblichen Corona-Toten wirklich an Corona gestorben sind.

Die große Mehrheit der Corona-Toten war über 80 Jahre alt und man darf wohl davon ausgehen, dass die meisten von ihnen unter schweren Vorerkrankungen litten. Mit anderen Worten, ihre Lebensuhr war abgelaufen. Es wurde von den „Wissenschftlern“, den Medien, den Politikern und von der Pharmaindustrie bewusst Panik erzeugt und die WHO (Weltgesundsheitsorganisation) änderte willkürlich ihre Definition einer Pandemie.

Von da an gilt, dass selbst eine geringe Anzahl an Toten als Pandemie bezeichnet wird und dementsprechend von ihr mit Hunderten von Millionen Impfdosen „betreut“ wird, die Hunderte Milliarden Euro an Gewinnen einbringen, mit denen die ganze kriminelle Elite sich eine goldene Nase verdient.

Die ganze Corona-Hysterie ist in Wirklichkeit nichts anderes als Panikmache, um die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Das scheint bei vielen Deutschen auf fruchtbaren Boden zu fallen (German Angst). Bei der offiziellen Corona-Hysterie geht es vielen „Wissenschaftlern“ und Politikern keineswegs um die Gesundheit der Bevölkerung, die geht ihnen sowas vom am Ar…. vorbei, es geht ihnen in erster Linie um Macht und Reichtum.

Sie können sich durch den Verkauf von vielen Millionen Impfdosen, die Hunderte von Milliarden Euro einbringen, die Taschen vollstopfen und einen totalitären Überwachungsstaat, inklusive totale Handyüberwachung, Überwachung aller öffentlichen Plätze, Überwachung des Internets, Gesichtererkennung, Meinungszensur, Zwangsislamisierung (?) und möglicherweise der Abschaffung des Bargeldes, den Staat in eine sozialistisch-kommunistische Öko(?)-Diktatur, nach dem Vorbild Chinas errichten, damit sie weiter an der Macht bleiben und die Bevölkerung weiterhin scham- und skrupellos unterdrücken und ausrauben können.

Die Folge dieser Politik sind ethnisch, politisch, sozial und religiös unterschiedliche Gesellschafts-Gruppen, die sich bis auf’s Messer bekämpfen. Permanente Bürgerkriege sind die Folge. Dadurch wird das einst wirtschaftlich und technologisch erfolgreiche Deutschland langsam aber sicher ins Mittelalter zurück katapultiert.

Die Kriminalität und die Armut steigen ins Uferlose und die innere Sicherheit geht den Bach runter. Allmählich verwandelt sich Deutschland in ein Dritte-Welt-Land. Und das ist gut so. Sollen doch alle die, die Deutschland hassen und für diese Politik verantwortlich sind, ihre eigene Medizin kosten. Sonst wachen sie sowieso nicht auf.

Video: Corona: Sicherheit kontra Freiheit: Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise (52 Minuten)

11 Nov

Video: Corona: Sicherheit kontra Freiheit: Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise (52 Minuten)

Seit Anfang 2020 fordert das Corona-Virus die Welt heraus. Die Regierungen Europas reagierten zunächst mit einem Lockdown. Allein Schweden setzt bis heute auf Freiwilligkeit. Zu Recht? Oder bewährt sich gar dieser Weg? Die Doku vergleicht den Kurs Deutschlands, Frankreichs und Schwedens im Gesundheitswesen, in Wirtschaft und Gesellschaft – und zeigt auch die Rolle der Medien.

In den Medien entsteht täglich ein Bild des Schreckens und der Gefahr. Hat die Politik Frankreichs und Deutschlands mit der deutlichen Beschränkung von Freiheiten der Bürger überreagiert und eine Situation geschaffen, die sich nur schwer wieder zurückdrehen lässt? Reicht es wiederum aus, im Wesentlichen auf Aufklärung, Eigenverantwortung und Freiwilligkeit zu setzen wie die schwedische Regierung?

Die ARTE-Autorinnen haben in den drei Ländern ganz unterschiedliche Menschen aus Wissenschaft und Gesellschaft getroffen und befragt: Risiko-AnalytikerInnen, AktivistInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen und JuristInnen. Dabei stehen die sich abzeichnenden Folgen für die Krankenversorgung, für die Menschen in Altenheimen und an den Schulen im Fokus.

Diskutiert werden auch mögliche Schäden für den Rechtsstaat durch die Notstandsgesetze. Etwas schält sich heraus: Durch Corona haben sich bestehende Risse in der französischen Gesellschaft vertieft, in Deutschland sind neue entstanden. Allein Schweden scheint frei von unversöhnlichen Gegensätzen. Versuch einer Bestandsaufnahme bei ARTE.

Verfügbar vom 10/11/2020 bis 07/02/2021

%d Bloggern gefällt das: