Tag Archives: Pandemie

In Deutschland gab es bisher 14.855 Coronatote, in Vietnam gerade einmal 35, obwohl Vietnam mehr Einwohner als Deutschland hat – Wie kommt das?

25 Nov

Dr. Gunther Kümel schreibt:

Wesentlich ist NICHT, ob die Pandemie gefährlich ist. Die Streiterei darüber ist fruchtlos. Ganz egal, als wie gefährlich oder ungefährlich sich das Virus heute darstellt, im Januar sah es überaus bedrohlich aus. Die BRD hatte noch keine eigenen Erfahrungen, berichtet wurde eine Letalität [Sterberate] von 4-7%. Zu diesem Zeitpunkt hatte die [Merkel-]Clique alle verfügbaren Informationen über das Virus und über die Maßnahmen, die zur Vermeidung der Epidemie notwendig sind (s. Taiwan, Thailand !).

Die Administration wußte (vom Influenzavirus), daß in etwa 6 Wochen das Virus in Europa auftaucht. Durch ein paar einfache Quarantänemaßnahmen hätte die Epidemie VERMIEDEN werden können. Mindestens hätte man mit Desínfektionsmitteln, Schutzkleidung, Handschuhen, Mundschutz, Intensivbetten, Testkapazität, Beatmungsgeräten und v.a. mit einem Organisations- und Quarantäneplan vorsorgen können.

NICHTS DERGLEICHEN GESCHAH. ALLE Länder des „Westens“ haben wie auf Zuruf dasselbe getan: GARNICHTS! Man hat die Epidemie nirgends im Westen vermieden, sondern „geschehen lassen“. Kein westlicher Staat wollte vermeiden! Mittlerweile haben ein Dutzend asiatischer Länder gezeigt, daß die Epidemie auch dann noch besiegt werden kann, wenn sie bereits in die exp. Phase der Ausbreitung eingetreten ist.

In Korea, Vietnam, Kambodscha, Singapur, China, Laos, Malaysia u.a. gibt es kaum noch Neuinfektionen, keine Intensiv-Fälle, keine Toten.
Dies wurde in keinem Land des Westens auch nur versucht! Der „Westen“ will die Epidemie! Warum will er sie? Wer steckt dahinter? Siehe meinen Hinweis auf „Wie soll es weitergehen“!

Meine Meinung:

Ich habe mir einmal die Sterberaten einiger asiatischen und nicht-asiatischer Staaten vom 25.11.2020 angesehen. Ich habe die Einwohnerzahl der Länder dahinter eingetragen.

Zunächst einmal die von Deutschland und Frankreich zum Vergleich. Deutschland 14.855 (83.166.711 ) – Frankreich 50.327 (66.993.000) – Vietnam 35 (95.546.000) – Singapur 28 (5.703.600) – Taiwan 7 (23.574.274) – Neuseeland 25 (4.793.700 ) – Island 26 (356.991) – Schweden 6.500 (10.327.589)

https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Ich habe die Einwohnerzahl angefügt, weil ich davon ausging, dass die genannten asiatischen Länder eine wesentlich geringere Einwohnerzahl hätten. Da habe ich mich aber im Falle von Vietnam total geirrt. Du hast recht, die Zahlen von Vietnam, Singapur und Taiwan sind mit ihrer geringen Zahl an Corona-Toten sehr beeindruckend.

Was haben diese Länder (speziell Vietnam) anders gemacht als die Deutschen (Europäer)? Und kann man sagen, dass die Corona-Pandemie dort wirklich überwunden ist?

Ich hätte noch eine Frage. Es wird von einigen Leuten behauptet, dass das Tragen der Maske das Immunsystem schwächt. Der beste Schutz für das Immunsystem sei es, wenn man es direkt den Viren und Bakterien aussetzt, weil es dann am besten einen Abwehrmechanismus gegen Viren und Bakterien entwickeln kann. Stimmt das?

Noch einmal Dr.  Gunther Kümel:

„egal, was sie [Angela Merkel] macht, ihre Beliebtheit steigt und steigt … … … wiedergewählt. “ Wenn die Deutschen wüßten, daß die gesamte Corona-Krise erst von der Merkl-Clique losgetreten wurde, durch vorsätzliches, AKTIVES UNTERLASSEN der richtigen Maßnahmen im Januar, … …, DANN WÜRDE das Merkl-System abschmieren!

Dr. Gunther Kümel antwortet:

Du stellst gute Fragen. Das eindrücklichste Bild gibt China ab, das mit 1400 Millionen Einwohnern 17x so groß ist wie die BRD. BRD: 18.600 Neuinfektionen. Wenn China also 17 x so viele hätte (18.600 x 17 = 316.200), wäre es mit der BRD gleichauf. Tatsächlich gab es heute in China null Neuinfizierte, nicht einen einzigen. China ist also mehr als 300.000 mal so gut in der Corona-Bekämpfung wie Merkel! WENN DAS DIE DEUTSCHEN WÜSSTEN !!! Dann wäre morgen die AfD dran.

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlicht übrigens zuverlässig (gratis, übers Netz) die Zahlen für die BRD und die ganze Welt, heute z.B: Heute sind etwa 3.781 Corona-Patienten auf Intensivstation, 400 sind an COVID-19 gestorben [1]. Tendenz stark steigend: der Wochendurchschnitt liegt bei 281! Insgesamt etwa 15.000 C.-Tote, die VERMIEDEN hätten werden können!

https://www.sueddeutsche.de/wissen/corona-zahlen-1.4844448

[1] 410 Todesfälle innerhalb von 24 Stunden (am 25.11.2020)

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-news-neuinfektionen-rki-1.5124036

Der Mundschutz schützt wahrscheinlich nur ein bißchen, er wird vermutlich nur verlangt, um die Leute daran zu erinnern, daß die Epidemie alles andere als vorbei ist. Es ist Unsinn, daß er „schädlich“ ist. Er soll ja den Menschen vor der Übertragung von SARS-2 schützen, da wäre es völlig falsch, das Immunsystem (wie bei einer Impfung) schon mal an das Virus gewöhnen zu wollen.

Wird man infiziert und fällt in die Risikogruppen (Raucher, Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, Alter über 50, u.a.) oder hatte man (harmlose) Vorerkrankungen (Herz, Kreislauf, chronische Zellveränderungen), dann läuft man Gefahr, schwerstens zu erkranken oder gar zu sterben. An diesem Gerücht ist aber etwas dran: Kinder, die Kontakt mit (harmlosen !!!!) Erregern, und ein bißchen Schmuddel (z.B. Bauernhof) hatten, haben ein trainiertes Immunsystem. Kinder, die ganz behütet aufwachsen, entwickeln häufig Allergien.

Meine Meinung:

Danke für die schnelle Antwort. Von der Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brissons wird behauptet, dass durch das Tragen des Nasen-Mundschutzes wird das Gehirn mit zu wenig Sauerstoff versorgt. Sie sagt, das kann längerfristig, so nach etwa 20 Jahren zur Demenz führen [2]. Wir sollten auch nicht vergessen, dass das permanente Tragen der Maske manche Menschen in den Suizid treibt. [3]

[2] Video: Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brissons: „Masken schädigen die Nervenzellen des Gehirns und führen zu Demenz“ (19:48)

https://nixgut.wordpress.com/2020/09/28/video-neurologin-margareta-griesz-brissons-masken-schadigen-die-nervenzellen-des-gehirns-und-fuhren-zu-demenz-1948/

[3] Suizidgedanken eines Kindes am Ende dieses Videos von Miro Wolsfeld in Minute 03:18

https://nixgut.wordpress.com/2020/11/18/video-miro-wolsfeld-unblogd-gipfeltreffen-zu-corona-manahmen-kinder-sollen-vereinsamen-und-wir-wegen-schnupfen-in-quarantne-0453/

Ich persönlich empfinde es auch als wahnsinnig Kinder dan ganzen Tag mit einer Maske in die Schule zu schicken, zumal ich Corona-19 für keine überaus gefährliche Krankheit halte. Und wer weiß, wie viele von den angeblich an Corona gestorbenen Menschen wirklich an Corona gestorben sind.

Es gibt zudem 2 Studien, eine aus Dänemark, eine andere von der amerikanischen Gesundheitsbehörde. Die dänische Studie sagt, dass es keinen wesentlichen Unterschied bei den Infektionszahlen gibt, egal, ob die Menschen eine Maske tragen oder nicht [4]. Die amerikanische Studie behauptet sogar, dass Menschen mit einer Maske häufiger Infektionen erleiden [5].

[4] Dänische Studie stellt fest: Masken zeigen keinen Effekt!

https://nixgut.wordpress.com/2020/11/21/danische-studie-stellt-fest-masken-tragen-zeigt-keinen-effekt/

[5] USA: Das CDC, vergleichbar mit dem RKI in Deutschland bestätigt, dass es mehr „Corona“ Infektionen bei Maskenträgern gibt!

https://nixgut.wordpress.com/2020/10/15/usa-das-cdc-vergleichbar-mit-dem-rki-in-deutschland-bestatigt-dass-es-mehr-corona-infektionen-bei-maskentragern-gibt/

Es gibt auch den Versuch eines Ingenieurs, der untersucht hat, wie gefährlich das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist. Er kommt zu dem Ergebnis, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gesundheitsgefährdend ist.

Video: Kohlendioxid-Test mit Ing. Dr. Helmut Traindl – Mund-Nasenschutz-Masken sind gesundheitsgefährdend! (11:49)

https://youtu.be/tY2OTf5Rn3M

Quelle: https://conservo.wordpress.com/2020/11/25/deutschland-geht-den-bach-runter/#comment-81036

Dr. Gunther Kümel antwortet:

Nein, da ist wohl nichts unter den Teppisch gekehrt worden.Im einzelnen kenne ich die Maßnahmen nicht, mit denen die asiatischen Staaten das Virus besiegt haben. Allein Taiwan hat 142 verschiedene Maßnahmen angewendet, die Wirksamkeit dieser Maßnahmen beruhte v.a. auf der außerordentlich frühen Abwehr.

Taiwan konnte das machen, weil es seit 2002/3 (SARS-1) einen fertig ausgearbeiteten Organisationsplan hatte. Warum die BRD dergleichen nicht hat?? Jedenfalls wäre es umso nötiger gewesen, im Januar 2020 einen solchen auszuarbeiten. Statt dessen wurde nichts getan und im März aus der Hüfte geschossen.

Es gab wohl in allen den (asiatischen) Ländern keine Art Zaubermittel, sondern der Erfolg beruhte auf recht konventioneller Quarantäne, Kontaktverfolgung und gezielten Grenzsperren. Du kannst meinen Angaben vertrauen. Es handelt sich nicht um eine Meinung wie jede andere. Ich habe an die 40 Jahre in der nat.-wiss. Virusforschung gearbeitet und berichte Fakten.

Meine Meinung:

Es gab auch in Deutschland seit 2012 Pläne, die auf eine entsprechende Pandemie vorbereiten sollten. Aber sie wurden einfach nicht beachtet. Das ist dir sicherlich bekannt.

Ich bin auch davon überzeugt, dass Corona nur vorgeschoben wird um sich durch Massen-Impfungen eine goldene Nase zu verdienen, um einen Sündenbock für das marode Finanzpolitik zu haben, um die Presse- und Meinungsfreiheit, sowie die Grundrechte einzuschränken und um einen Überwachungsstaat aufzubauen.

Das Robert Koch-Institut skizzierte auf Grundlage der Erfahrungen mit den Coronaviren SARS und MERS bereits 2012 ein Pandemie-Szenario.

https://www.zm-online.de/news/politik/behoerde-warnte-2012-vor-pandemie-mit-mutiertem-sars-erreger/

Dr. Gunther Kümel schreibt:

Der „Plan“ von 2012 war kein Organisationsplan, was zu tun wäre, falls…, sondern nur eine Beschreibung, was alles passiert, wenn ein fiktives neues Virus auftritt.Es wurde also nichts vorbereitet, sondern bloß eine schöne Geschichte geschrieben, mit der keiner was anfangen kann. Dieser „Plan“ unterscheidet sich fundamental von der präzisen Planung in Taiwan!

Im März 2020 (!!!) verlautete, jetzt müsse man aber doch den „Katastrophenplan“ für das neue Virus adaptieren (beschließen). Damit war jedoch nicht der 2012-Plan gemeint. Im März (2 Mon. zu spät!) war man also erst dazu bereit, allmählich das zu tun, was die Behörden in Taiwan schon Jahre vorher getan hatten, und was sie schon ab 31. Dezember 2019 umgesetzt hatten!

Wie mein Bericht „Wie soll es weitergehen“ ausführt, hat das vorsätzliche sträfliche Unterlassen von frühen Abwehrmaßnahmen (durch ALLE West-Staaten!) den Zweck der Umgestaltung („Transformation“) der Weltgesellschaft („Reset“) im Sinne des NEO-Liberalismus, Globalismus.

Sebastian Friebel: Wie soll es weitergehen?

https://wie-soll-es-weitergehen.de/files/Wie-soll-es-weitergehen-DIN-A4-small.pdf

Meine Meinung:

Gerade fällt mir noch ein, dass Deutschland noch im Frühjahr 2020 die Grenzen offenhielt und Flugzeuge aus der ganzen Welt, selbst aus Hochinfektionsgebieten, in Deutschland landeten. Und auch Tausende von Migranten durften unkontrolliert nach Deutschland einreisen. Ist wohl bis heute noch so.

Wäre schön, wenn jemand der weiß, wie die Corona-Schutzmaßnahmen in Vietnam, Taiwan, Singapur und in anderen asiatischen Staaten ausgesehen haben, davon berichtet.

Video: Martin Sellner: Ein erstes Video über den „GREAT RESET“ – Es geht um alles – Stoppt den Great Reset! (13:22)

18 Nov

Video: Martin Sellner: Ein erstes Video über den „GREAT RESET“ – Es geht um alles – Stoppt den Great Reset! (13:22)

Auf Bitchute: https://www.bitchute.com/video/5stpc2mz8bnL/

Video: Corona: Sicherheit kontra Freiheit: Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise (52 Minuten)

11 Nov

Video: Corona: Sicherheit kontra Freiheit: Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise (52 Minuten)

Seit Anfang 2020 fordert das Corona-Virus die Welt heraus. Die Regierungen Europas reagierten zunächst mit einem Lockdown. Allein Schweden setzt bis heute auf Freiwilligkeit. Zu Recht? Oder bewährt sich gar dieser Weg? Die Doku vergleicht den Kurs Deutschlands, Frankreichs und Schwedens im Gesundheitswesen, in Wirtschaft und Gesellschaft – und zeigt auch die Rolle der Medien.

In den Medien entsteht täglich ein Bild des Schreckens und der Gefahr. Hat die Politik Frankreichs und Deutschlands mit der deutlichen Beschränkung von Freiheiten der Bürger überreagiert und eine Situation geschaffen, die sich nur schwer wieder zurückdrehen lässt? Reicht es wiederum aus, im Wesentlichen auf Aufklärung, Eigenverantwortung und Freiwilligkeit zu setzen wie die schwedische Regierung?

Die ARTE-Autorinnen haben in den drei Ländern ganz unterschiedliche Menschen aus Wissenschaft und Gesellschaft getroffen und befragt: Risiko-AnalytikerInnen, AktivistInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen und JuristInnen. Dabei stehen die sich abzeichnenden Folgen für die Krankenversorgung, für die Menschen in Altenheimen und an den Schulen im Fokus.

Diskutiert werden auch mögliche Schäden für den Rechtsstaat durch die Notstandsgesetze. Etwas schält sich heraus: Durch Corona haben sich bestehende Risse in der französischen Gesellschaft vertieft, in Deutschland sind neue entstanden. Allein Schweden scheint frei von unversöhnlichen Gegensätzen. Versuch einer Bestandsaufnahme bei ARTE.

Verfügbar vom 10/11/2020 bis 07/02/2021

Ganz NRW ist jetzt Risikogebiet – Polizei löst mehrere Partys auf – Drosten: Corona-Pandemie ist Ostern nicht vorbei

1 Nov

12:06 Uhr:

Der Charité-Virologe Christian Drosten macht sich allerdings keine Hoffnung, dass trotz der gegenwärtigen verschärften Schutzmaßnahmen sowie Fortschritten bei Tests und Impfungen mit einer schnellen Normalisierung zu rechnen sei.

„Sicher ist: Ostern ist die Pandemie nicht beendet“, sagte Drosten. „Aber spätestens im Sommer wird sich unser Leben deutlich zum Positiven verändern können – wenn wir jetzt die akut steigenden Ansteckungszahlen in den Griff bekommen.“

weiterlesen:

https://www.welt.de/vermischtes/live218692856/Coronavirus-Ostern-ist-die-Pandemie-nicht-beendet-sagt-Drosten.html#live-ticker-entry-58290

Meine Meinung:

Die meisten Bürger glauben immer noch, es ginge bei Corona um die Gesundheit der Bevölkerung. Die Gesundheit der Bevölkerung ist den Politikern mehr oder weniger egal. Es geht ihnen in erster Linie um ihr eigenes Wohl. Und damit das so bleibt unterwerfen sie sich der globalen Elite, die versucht einen Überwachungsstaat zu errichten.

Panthea schreibt:

Meine Vermutung: Nach der Insolvenzwelle folgt die Verstaatlichungswelle.

Der zweite Corona-Lockdown wird unsere Demokratie zerstören und ist der Todesstoß für unseren Mittelstand

31 Okt

Merkels radikaler „November-Lockdown 2020“ war und ist unter Berücksichtigung aller Aspekte NICHT erforderlich, da alle Lockdown-Maßnahmen völlig irrational ohne jedweden realistischen Bezug zur „Virus-Pandemie“ entschieden wurden.

Die SARS-CoV-2-Virus-Pandemie begann vor mehr als zehn Jahren als „eine uns angedrohte permanente Virus-Gefahr“, die als Ausdruck einer neuen „Kriegsführung ohne militärische Waffen“ die Länder dieser Welt (außer China) lahmlegen wird.

Der Ort der ersten Freisetzung der aktuellen ersten Viren namens SARS-CoV-2 wurde ebenfalls vielfältig angekündigt, nicht zuletzt durch das Planspiel „event 201“ [1] der Bill&Melinda Gates-Foundation zusammen mit dem world economic forum (Klaus Schwab/Davos) und der Johns-Hopkins-University- CSSE am 18. Oktober 2019 – also gut elf Wochen VOR dem Auftreten des ersten Krankheitsfalles in Wuhan/Provinz Hubei/China.


[1] https://conservo.wordpress.com/2020/07/28/the-great-reset-der-sogenannte-grosse-neubeginn/

„The Great Reset“ – der finale Todesstoß gegen unsere Demokratie und gegen unser jahrzehntelang bewährtes Erfolgsmodell der Kapital-orientierten Sozialen Marktwirtschaft steht uns im Januar 2021 in Davos (Schweiz) bevor, wenn es nach dem Willen von Direktor Klaus Schwab (Gründer des Weltwirtschaftsforums) und nach den Vorstellungen unserer höchsten europäischen und deutschen Politiker geht. Die Tagung gipfelt im lange vorher schon angekündigten „Great Reset“:

https://www.youtube.com/watch?v=pfVdMWzKwjc&feature=youtu.be  

(Das Original-Video von Klaus Schwab/Davos – ca. 1h25min.)


Während im Planspiel „event 201“ Corona-Viren in BRASILIEN von einem Schwein auf den ersten „erkrankten Menschen“ übersprang und die ganze Welt verseuchte, erzählte man uns in allen Medien – von China gesteuert – das Märchen von der Fledermaus und dem Schuppentier, von denen aus die Corona-Viren in Wuhan auf den Menschen übertragen wurden.

Um dann den westlichen Demokratien noch schnell einen Tritt in die Weichteile zu verpassen, „verfeinerte“ China – in Bestätigung seiner nicht zu bremsenden satanischen Bösartigkeit – die Herkunft der Viren auf dem „Fischmarkt“ von Wuhan dahingehend, daß die Viren von USA oder Skandinavien in Form von Corona-verseuchtem Lachs auf den Schneidebrettern des Fischmarktes in Wuhan erschienen seien.

Die „zweite Welle“ wird von völlig neuen Viren, von SARS-CoV-2-D614G, verursacht, die zwar zehnmal ansteckender sind als die Viren der „ersten Welle“ (den  SARS-CoV-2-Viren) die aber zu 65% ohne jedwede Krankheitszeichen und somit unbemerkt ablaufen und nur bei Tests nachgewiesen werden. Sie erreichen das Lungengewebe nur bei massiv immungeschwächten Menschen und halten sich zu 99% in den oberen Atemwegen, in Mund, Nase und Rachen, auf. (vgl. Prof. Bette Korber und viele weitere namhafte Virologen).

Die Zahl der so infizierten Personen wird – naturgemäß – in der nächsten Zeit hochschnellen auf z.B. 20.000 – 30.000 oder auch 50.000 positiv getestete Bundesbürger. Die Mortalitätsrate (Sterberate) wird prozentual bezogen auf 83 Millionen Einwohner sehr gering ausfallen. Auch die Zahl derer, die in Krankenhäusern auf Intensivstationen z.B. beatmet werden müssen, wird verschwindend gering sein im Vergleich mit den Zahlen der ersten Welle.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2020/10/30/der-zweite-corona-lockdown-wird-unsere-demokratie-zerstoeren-und-ist-der-todesstoss-fuer-unseren-mittelstand/#comment-78437

Meine Meinung:

Ich habe mir die Frage gestellt, was es mit der Schweinegrippe in Brasilien auf sich hat und wie sie einzuordnen ist. Die Schweinegrippe wurde offensichtlich im April 2020 in Brasilien entdeckt.

Die WHO schreibt:

Influenza A(H1N2)-Virusvariante – Schweinegrippe in Brasilien

Nachrichten zum Ausbruch der Krankheit – 9. Juli 2020

Am 22. Juni 2020 teilte der Focal Point (FP) der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) Brasiliens der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation, dem WHO-Regionalbüro für Nord- und Südamerika, einen vorläufigen Bericht über eine Infektion des Menschen mit der Influenza A(H1N2)-Virusvariante (A(H1N2)v) mit.

Dem Bericht zufolge arbeitete die Patientin, eine 22-jährige Frau ohne Komorbiditäten (ohne weitere Erkrankungen), in einem Schweineschlachthof in der Gemeinde Ibiporã im Bundesstaat Paraná und erkrankte am 12. April 2020 an einer grippeähnlichen Krankheit.

Die Patientin suchte zunächst am 14. April medizinische Hilfe auf, und am 16. April wurde im Rahmen der routinemäßigen Überwachung eine Atemprobe entnommen. Der Patient wurde mit Oseltamivir behandelt, wurde nicht ins Krankenhaus eingeliefert und hat sich erholt.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.who.int/csr/don/09-jul-2020-influenza-a-brazil/en/

Dieter schreibt:

Alle Versuche, Impfstoff und Medikamente zu entwickeln, zielen auf den “ alten Virus“. Der “ neue Virus“ hingegen ist noch nicht auf dem Schirm.

Mona Lisa schreibt:

Katastrophe in Finnland !

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/finnland-hackerangriff-auf-psychotherapeutische-krankenakten-17022624-p2.html

40.000 finnische Patienten werden erpresst ! Schon 300 Patientenakten mit höchst brisanten Inhalten aus psychotherapeutischen Sitzungen und Einzelgesprächen ins Netz gestellt. Auch gesellschaftlich hochrangige Persönlichkeiten und Politiker sollen betroffen sein. Der reinste Horror und es kann jederzeit und überall passieren.

Mona Lisa schreibt:

https://politikstube.com/frankreich-mobilisiert-tausende-sicherheitskraefte-wir-muessen-sie-bestrafen/

Der franz. Innenminister stellt fest : „Wir sind im Krieg !“ – ach was !? Gratulation auch nach Frankreich für die späte Erkenntnis ! Macron wollte es so und ihr wolltet Macron, also jetzt bloß kein Jammerkonzert. Wegen Euch bornierten Realitätsverweigerern werden künftig noch sehr viele Menschen sterben – nicht nur in Frankreich; in ganz Europa ! Merkel, Macron, Brüssel, gut gemacht : Hurra, hurra, der Krieg ist da ! … fallt uns bloß nicht in die Hände.

luisman schreibt:

Die Pharma-Typen halten die Panik am Laufen, weil es viel Geld bringt. Die korrupten Politiker spielen mit, weil sie 1. keine Ahnung haben und 2. gut geschmiert werden, und 3. kommen sie aus der fake-Pandemie-Nummer ohne Gesichtsverlust nicht mehr raus – also: Impfung!!! D.h. ein selbstverstaerkender Zyklus zw. Politik und Pharma.

Wird es bald in Deutschland massiven Widerstand gegen den Coronawahnsinn geben?

24 Okt

Wird es bald in Deutschland massiven Widerstand gegen den totalitären Coronawahnsinn geben?

Es wird in ganz Europa bürgerkriegsähnliche Zustände geben! Die Menschen lassen sich nicht mehr einsperren wegen einem Virus, das bei unter 70Jährigen eine Letalität (Sterberate) von 0,05% hat!

https://twitter.com/BatschkappMZ/status/1320102785183109125

Meine Meinung:

Ich hoffe, es kommt wirklich dazu, dass die Deutschen sich ganz massiv gegen diesen ganzen Corona-Wahnsinn zur Wehr setzen. Natürlich wird es viele verängstigte Deutsche geben, die sich in ihrem Kadavergehorsam feige den von der Regierung verordneten Corona-Maßnahmen unterwerfen.

Auf diese Leute können wir verzichten. Es sind genau dieselben Menschen die im ersten Weltkrieg jubelnd in den Krieg gezogen sind und die im Hitlerfaschismus mit der gleichen Begeisterung Hitler gefolgt sind. Es sind die Menschen, die sich ohne Bildung und Wissen leicht von den Massenmedien manipulieren lassen.

Heute unterstützen sie die Islamisierung Deutschlands, den „menschengemachten“ Klimawandel und setzen sich für die totale Unterwerfung unter die Corona-Hysterie der Regierung ein. Es sind dieselben leichtgläubigen und ungebildeten Menschen, die in ihrem Fanatismus, in ihrer Dummheit und Verblendung immer schon Unglück über die Menschen gebracht haben.

Video: Carolin Matthie: Will Söder einen Lockdown im Berchtesgadener Land? – eine reine Machtdemonstration? (05:33)

20 Okt

Video: Carolin Matthie: Will Markus Söder einen Lockdown im Berchtesgadener Land? – Eine reine Machtdemonstration? (05:33)

Video: Carolin Matthie: Vlog #713 – Regierung senkt heute klammheimlich Grenzwert – Senat beschimpft Bürger?! (01:17:26)

14 Okt

Video: Carolin Matthie: Vlog #713 – Regierung senkt heute klammheimlich Grenzwert – Senat beschimpft Bürger?! (01:17:26)

Video: Paul Schreyer: War die Corona-Pandemie von langer Hand geplant? (38:54)

10 Okt

Immer mehr mutige Bürger, renommierte Experten und Prominente setzen sich lautstark gegen die völlig verfehlten und unverhältnismäßigen Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung einer vermeintlichen „Pandemie von nationaler Tragweite“ zur Wehr.

Die dafür in Hauptsache verantwortlichen Personen wie Angela Merkel (CDU), Jens Spahn (CDU) und Christian Drosten (Charité) geraten immer mehr in die Kritik, wie kürzlich durch Prof. Oliver Lepsius (Verfassungsrechtler Uni Münster) im WDR-Talk „Ihre Meinung“ [1], der den Inzidenzwert kritisiert [2].

[1] https://youtu.be/wravDI-6yAk

[2] Der Inzidenzwert von 50 bedeutet, dass sich dann, wenn sich wöchentlich mehr als 50 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Corona infizieren, die Corona-Maßnahmen verschärft werden. Man hatte diesen Wert zu Beginn der Coronapandemie im März 2020 willkürlich festgelegt, als noch nicht so viele Menschen mit dem PCR-Test auf Corona untersucht wurden.

Mittlerweile werden aber wöchentlich über Millionen Menschen auf Corona getestet. Und daher ist es unsinnig den Inzidenzwert von 50 beizubehalten. In den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg kratzt die 7-Tage-Inzidenz an der 50er-Marke. Darauf reagiert nun der Berliner Senat – und führt unter anderem eine Maskenpflicht in Büro- und Verwaltungsgebäuden ein!

https://t.me/nixgut/11263

Nun fordert der Epidemiologe Prof. Dr. Stefan Willich von der Berliner Charitee den Inzidenzwert anzupassen, denn die höhere Inzidenz, die höhere Zahl der infizierten, käme allein durch die Erhöhung der Coronatests zustande.

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/corona-aktuell-charit-arzt-kritisiert-50er-marke-73276388.bild.html

Wurden im März in Kalenderwoche 10 nur 124.716 Menschen auf Corona getestet, so sind es in Kalenderwoche 35 (Ende August) bereits über 1 Millionen Menschen. (1.102.299). Seit dem finden wöchentlich mehr als 1 Millionen Coronatests statt. Das sind fast 10 mal so viele Tests wie im März.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Okt_2020/2020-10-07-de.pdf?__blob=publicationFile

Auch Schlagerstar Michael Wendler (48) hat exakt deswegen seine Karriere mit sofortiger Wirkung beendet und seinem Sender RTL schwerwiegende Vorwürfe gemacht [3]. Auf seinem neu eingerichteten Kanal beim Messenger Telegram konnte Wendler innerhalb nur weniger Stunden mehr als 60.000 Menschen versammeln. Link: https://t.me/MICHAELWENDLEROFFICIAL

[3] https://www.wochenblick.at/so-jammert-der-mainstream-saenger-wendler-gegen-corona-wahnsinn/

Jetzt hat RT-Deutsch den Investigativjournalisten Paul Schreyer zum Gespräch gebeten, der ein hochbrisantes Buch mit dem Titel „Chronik einer angekündigten Krise“ [4] veröffentlicht hat.

[4] https://www.kopp-verlag.de/a/chronik-einer-angekuendigten-krise?&6=10847238

Psychische Folgen von Covid-19: Depressionen, psychische Erkrankungen, Alkohol-, Drogen- und Medikamentenmissbrauch und Suizide

30 Sep

Die Stellungnahmeder Nationalakademie der Wissenschaften Leopoldina beschäftigt sich mit den psychischen Folgen der Corona-„Pandemie“. Den Folgen der Corona-Pandemie wird normalerweise wenig Beachtung geschenkt, obwohl sie oft sehr dramatisch sind. So kündigte Prof. Vikram Patel, Psychiater an der Harvard Medical School einer der weltweit renommiertesten Psychiater, einen weltweiten „Tsunami“ schwerer psychischer Leiden an.

Prof. Vikram Patel sagte weiter: „Auf die Finanzkrise und Rezession von 2008, die zum größten Teil ja nur die Vereinigten Staaten getroffen hat, folgte eine Welle der ,Todesfälle aus Verzweiflung‘, angeführt durch Suizide und durch Drogen- und Medikamentenmissbrauch“, und sollten die Regierungen nicht handeln, werde die Welt eine Wiederholung erleben, „nur wahrscheinlich eben in viel größerem Ausmaß“.

Prof. Patel wies in seiner Rede darauf hin, dass „die Erkrankungen durch schwere seelische Leiden und Substanzmissbrauch sich in den vergangenen fünfundzwanzig Jahren um 50 Prozent erhöht hat.“ und das die Covid 19-Pandemie die psychischen Erkrankungne in den kommenden Monaten und Jahren erheblich verschärfen wird.

Auch Prof. Dr. Dr. Katharina Domschke, Psychiaterin und Direktorin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Freiburg, warnt im Interview: „Alle Studien bisher sagen uns, dass eine dritte Welle zu erwarten ist, die der psychischen Erkrankungen.“

Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde, rechnet damit, „dass mit erhöhten Suizidraten gerechnet werden muss“. Suizide sind die Spitze eines Eisbergs, der massiv wächst.

Zu den Ängsten vor Corona kommen nun vermehrt auch Einsamkeit und soziale Isolation hinzu. Bei der verängstigten und obrigkeitshörigen Deutschen, die einer täglichen Gehirnwäsche aus den öffentlich-rechtlichen Medien unterliegen, wundert mich das nicht.

Zur Angst vor der Corona-Pandemie kommen nicht nur gesundheitliche und finanzielle Zukunftssorgen, auch die Angst vor Arbeitsplatzverlust, Insolvenz, führen zu Unsicherheit, Stress und psychischen Erkrankungen. Besonders drastisch wirkt sich das auf Menschen aus, die bereits psychisch krank und anfällig sind.

Laut aktueller Daten der KKH-Krankenversicherung haben sich die Krankmeldungen wegen psychischer Störungen, verglichen mit dem Vorjahr, um achtzig Prozent erhöht.

Prof. Dr. Andreas Heinz, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité in Berlin, erinnerte daran, dass die Unterstützung für die Erkrankten zu Anmfang noch umfangreich war, mittlerweile jedoch ist die Anzahl der Erkrankten stark angestiegen.

Etwa 30 Prozent der Patienten sind sozial Benachteiligte, häufig Obdachlose, aber auch Migranten mit Sprachproblemen. Auch kommen vermehrt Covid-19-Patienten, die lange mit neurologischen Problemen, etwa mit Geschmacks- und Geruchsverlusten, durch das Virus zu kämpfen haben, hinzu.

weiterlesen:

https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/psychische-corona-folgen-dritte-pandemie-welle-rollt-unbemerkt-16976419.html?premium=0xc05924ea2f05cc6550ad999137359eed&GEPC=s9

Bild: By Iany 1958 – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35012276


%d Bloggern gefällt das: