Tag Archives: Impfstoff

In Amerika sterben täglich etwa 70 Menschen an COVID-Impfstoffen! – 675.000 negative Nebenwirkungen in nur 8 Monaten

16 Sep

usa-eilmeldung

Das Vaccine Adverse Events Reporting System (VAERS) [1] explodiert mit Impfstoffverletzungen in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit. Die Zahl der Verletzungen und Todesfälle durch diese Impfstoffe ist so immens, dass alle früheren Impfstoffverletzungsdaten der letzten zwei Jahrzehnte im Vergleich zu dem im Jahr 2021 beobachteten Gemetzel verblasst sind.

[1] Das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS, deutsch Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen) ist ein Meldesystem für Verdachtsfälle unerwünschter Wirkungen von Impfstoffen in den USA.

https://vaers.hhs.gov/

Das passive Überwachungssystem der Regierung bei Impfstoffverletzungen hat in nur acht Monaten über 675.000 Nebenwirkungen der Impfstoffe protokolliert. Wenn diese medizinischen Probleme auf die etwa 17.000 Krankenhäuser in den Vereinigten Staaten aufgeteilt wurden [2], gab es in jedem Krankenhaus des Landes etwa 40 COVID-Impfstoffverletzungen.

[2] https://www.aha.org/statistics/fast-facts-us-hospitals

In den letzten 47 Tagen der Meldung [3] wurden auch 3.296 Todesfälle an VAERS gemeldet [4]. Dies entspricht SIEBZIG Todesfällen pro Tag – eine Opferroutine aus ärztlichem Kunstfehler und unrechtmäßigem Tod, die gestoppt werden muss.

[3] https://wonder.cdc.gov/vaers.html

[4] https://wonder.cdc.gov/vaers.html

Wann wird das Völkermord-Impfprogramm eingestellt?

Bis heute wurden in den USA insgesamt 14.701 Todesfälle als Folge der COVID-Impfstoffe gemeldet, und die überwiegende Mehrheit dieser Todesfälle ereignet sich innerhalb einer Woche nach der Impfung. Junge und Alte sterben unnötig, da das Impfprotokoll Menschen wie Vergewaltigungen aufgezwungen und als einzige Möglichkeit beworben wird, COVID zu stoppen. [5]

[5] In diesem Video [6] wird behauptet, dass das Medikament Ivermectin eine preiswerte, ungefährliche und nebenwirkungsfreie Alternative zum Impfen sei. Eine Studie der Universität Würzburg [7]  sagt allerdings, dass Ivermectin kein Wundermittel sei.

[6] Video: Die Geschichte von Ivermectin – Ein Medikament ohne schädliche Nebenwirkungen, dass die Corona-Impfung überflüssig macht (24:33)

https://nixgut.wordpress.com/2021/09/15/video-die-geschichte-von-ivermectin-ein-medikament-ohne-schadliche-nebenwirkungen-dass-die-corona-impfung-uberflussig-macht-2433/

[7] Ivermectin ist kein Wundermittel gegen Covid-19

https://www.uni-wuerzburg.de/aktuelles/pressemitteilungen/single/news/kein-wundermittel-gegen-covid-19/

Dies ist mit Sicherheit eine Lüge, eine große Täuschung, die verwendet wird, um Familien zu demütigen und Einzelpersonen ihrer Rechte und ihrer Würde zu berauben. Historisch gesehen werden Impfstoffe vom Markt genommen und ihre Zulassung entzogen, wenn es nur eine Handvoll Todesfälle gibt [8].

[8] https://www.nytimes.com/1976/10/13/archives/swine-flu-prograrm-is-halted-in-9-states-as-3-die-after-shots.html

Es gibt so viele Todesfälle durch diesen Impfstoff, dass fast jedes Krankenhaus in den USA einen toten Patienten darstellen kann, der „für das Allgemeinwohl“ geopfert wurde. Wenn die Routine mit Booster-Impfungen [Auffrischungs-Impfung, Drittimpfung, Viertimpfung…] fortgesetzt wird, werden diese Todesfälle durch Impfstoffe weiter in die Höhe schnellen – eine Apokalypse, die bereits in stark geimpften Ländern wie Israel zu beobachten ist [9].

[9] 95% of severe patients in Israeli hospitals are vaccinated, warns doctor

deutsch: 95 % der schwer erkrankten Corona-Patienten in israelischen Krankenhäusern sind geimpft, warnt ein Arzt

https://www.naturalnews.com/2021-08-11-95-severe-patients-israeli-hospitals-are-vaccinated.html

Die Mainstream-Medien weigern sich über Nebenwirkungen von Impfstoffen, von wochenlangen Krankheiten,  wie der Glockenlähmung [Entzündung des Gesichtsnervs, Gesichtslähmung], Blutgerinnsel, Kopfschmerzen, starke Schmerzen und Herzentzündungen bei Kindern aufzugreifen [10].

[10] https://newstarget.com/2021-09-14-heart-inflammation-in-teens-explodes-across-us.html

Die Krankheiten, die durch den Impfstoff auftreten sind so vielfältig, dass sie mit einem Hochleistungscomputer erfasst werden müssen. Hochleistungscomputer verfügen über eine besonders große Anzahl an Prozessoren, die auf gemeinsamen Peripheriegeräten und einen teilweise gemeinsamen Hauptspeicher zugreifen können.

Hier eine Liste des MHRA: [Medicines and Healthcare products Regulatory Agency] (medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel) aus Großbritanien, die die Nebenwirkung des Pfizer-BionTech-Impfstoffs erfasst.

https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1016223/COVID-19_Pfizer-BioNTech_Vaccine_Analysis_Print_DLP_01.09.2021.pdf

Die Mainstream-Medien verschweigen uns die Wahrheit und sagen, dass COVID nach der Impfung mild ist und ein Beweis dafür ist, dass der Impfstoff wirkt [11]. Jeden Tag fallen siebzig Menschen dieser Täuschung zum Opfer, wenn sie intubiert und dann in die Leichenhalle gebracht werden.

[11] Media says Covid-19 vaccine side effects are “proof” that it’s working

deutsch: Laut Medien sind die Nebenwirkungen des Covid-19-Impfstoffs ein „Beweis“ dafür, dass der Impfstoff wirkt.

https://newstarget.com/2020-11-19-media-covid19-vaccine-side-effects-proof-working.html

weiterlesen:

https://pressecop24.com/eilmeldung-in-amerika-sterben-taeglich-etwa-70-menschen-an-covid-impfstoffen/

Video: Robert Matuschewski: Liebesgrüße aus Berlin! (06:59)

6 Sep

robert-gesund

Video: Robert Matuschewski: Liebesgrüße aus Berlin! ()06:59)

Plünderungen nach Hochwasser: Über 80% der Plünderer sind Ausländer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/pluenderungen-hochwasser-auslaender/

Minute 02:58

Caldener Supermarktleiter klagt über Flüchtlinge

Calden. Der Einsatz von Sicherheitskräften in einem Supermarkt sorgt in Calden für Aufsehen. Dort hat der Leiter des Edeka-Marktes Wachleute engagiert, weil es Diebstähle und Vandalismus durch Flüchtlinge vom Flugplatz Calden gegeben haben soll.

https://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/supermarktleiter-klagt-ueber-fluechtlinge-keine-anzeigen-polizei-5334526.html

Diese olle Kamelle ist von 2015. Was soll das?

Japan zieht 1,63 Millionen Moderna-Impfdosen aus dem Verkehr – „Fremde Substanzen“

https://www.fr.de/wissen/moderna-corona-impfstoff-coronavirus-japan-verunreinigung-tokio-90943085.html

Die Europäische Kommission warnt vor Auffrischimpfungen gegen COVID-19

4 Sep

europaeische-kommision

Die Europäische Kommission stellt klar, dass keine ausreichenden Informationen zu den potenziellen Risiken im Zusammenhang mit der Verabreichung einer dritten Dosis des COVID-19-Impfstoffs vorliegen.

In einer Erklärung gegenüber der  Nachrichtenagentur Reuters [1] warnte die Europäische Kommission (EC) EU-Länder vor dem einseitigen Einsatz zusätzlicher Booster für experimentelle COVID-„Impfstoffe“ [SARS-CoV-1].

[1] https://www.reuters.com/world/europe/eu-says-covid-boosters-may-have-higher-legal-risks-without-ema-approval-2021-08-26/

Experten wie Dr. Michael Yeadon [1] und Prof. Sucharit Bhakdi warnten bereits im Februar 2021 in Diskussionen über Spike-Protein-Injektionen, dass Komplikationen durch Blutgerinnsel auftreten und bei Booster-Injektionen zahlreicher werden würden.

[1] Hier das Video von Dr. Mike Yeadon, Ex-Vizechef von Phizer. Er rät dringend von einer dritten Impfung ab. Ihr solltet euch das Video unbedingt ansehen.

Video: Dr. Mike Yeadon, Ex-Vizepräsident von Pfizer, packt aus: „Wir stehen an den Pforten der Hölle.“ (deutsch) (53:28)

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/27/video-dr-mike-yeadon-ex-vizeprasident-von-pfizer-packt-aus-wir-stehen-an-den-pforten-der-holle-deutsch-5328/

Laurent Mucchielli, Forschungsdirektor des französischen Nationalen Zentrums für wissenschaftliche Forschung (CNRS) hat kürzlich alle gewarnt: Wir sind mit einer beispiellosen Sterblichkeit konfrontiert und müssen ein Moratorium [Verschiebung, Aufschub, Verlängerung] für diese Impfung verhängen.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/09/04/die-europaische-kommission-warnt-vor-auffrischimpfungen-gegen-covid-19/

Trotz Druck seitens der US-Regierung: Pfizer ist gegen eine Corona-Pflichtimpfung von eigenen Mitarbeitern

3 Sep

pfizer-impfung

Der Pharmakonzern Pfizer wirbt für seinen Corona-Impfstoff, doch will seine Mitarbeiter nicht dazu verpflichten, sich impfen zu lassen. Wie passt das zusammen?

Es ist schon seltsam: Die US-Regierung unter Präsident Joe Biden macht Druck und verlangt von Unternehmen, ihre Mitarbeiter verstärkt impfen zu lassen.

Doch ausgerechnet der Pfizer-Konzern, der einen der am meisten verbreiteten mRNA-»Impfstoffe« gegen Corona vertreibt, will davon absehen, die eigenen Mitarbeiter zur Impfung zu nötigen [siehe Bericht »Report24«]. [1]

[1] https://report24.news/trotz-druck-der-regierung-pfizer-verzichtet-auf-covid-pflichtimpfung-von-mitarbeitern/

Wie passt das zusammen? Müsste Pfizer nicht eigentlich Vorreiter sein bei der Impfkampagne? Ist man dort etwa vom eigenen Impfstoff nicht überzeugt?

weiterlesen:

https://www.freiewelt.net/nachricht/pfizer-gegen-corona-pflichtimpfung-von-eigenen-mitarbeitern-10086154/

Tina schreibt:

Anbei ein Artikel zum Thema Pfizer und Impfung.

Pfizer geht davon aus, dass es möglicherweise bald (etwa in einem halben Jahr oder Jahr) eine impfresistente Variante des Corona-Virus gibt. In Frankreich gab es bereits Ende April-Anfang Mai eine Corona-Variante, die mit dem aktuellen PCR-Test gar nicht mehr nachgewiesen werden konnte.

Corona-Prognose vom Pfizer-Chef: Neue Virus-Variante könnte Impffortschritte vernichten

https://www.hna.de/politik/corona-impfungen-prognose-biontech-pfizer-mutation-variante-resistenz-impstoff-zr-90945790.html

Pfizer-Chef Albert Bourla rechnet damit, dass früher oder später eine Corona-Variante entstehen wird, vor der die bisherigen Impfungen nicht mehr schützen. „Wir haben noch keine identifiziert, aber wir glauben, dass es wahrscheinlich ist, dass eines Tages eine dieser Varianten auftauchen wird“, so die düstere Prognose von Pfizer-Chef Bourla.

Sollte dies passieren, sei das Unternehmen vorbereitet. Innerhalb von 95 Tagen nachdem eine besorgniserregende Corona-Virusvariante identifiziert werde, könne man einen variantenspezifischen Impfstoff entwickeln.

Hier der Link zu der bretonischen Variante

Covid-19: Neue „bretonische Variante“ mit PCR-Test nicht nachweisbar

Wie die französische Generaldirektion für Gesundheit (DGS) mitteilte, ist die neue Mutation ersten Untersuchungen zufolge „weder ansteckender noch für einen schwereren Krankheitsverlauf verantwortlich als das historische Virus“.

Die Besonderheit der bretonischen Variante besteht darin, dass sie in PCR-Tests durch einen Nasenabstrich negative Resultate ergibt, also dass die Testung nicht funktioniert. Forscher sehen diesen Virus aber nicht als besorgniserregend an.

https://de.euronews.com/2021/03/16/covid-19-neue-bretonische-variante-mit-pcr-test-kaum-nachweisbar

Ekkehardt schreibt:

Weil selbst Pfizer seinem Segen(?) nicht traut, da auch Biontech-Gründer Uğur Şahin mit seiner Corona-Impfung lieber noch warten will???

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89084322/biontech-gruender-u-ur-ahin-wartet-noch-mit-corona-impfung.html

Video: Herbert Kickl (FPÖ): „Wie kommen die Steuerzahler dazu, die Haftung für die Folgeschäden der Pharmaindustrie zu übernehmen? (45:20)

29 Aug

kickl-38.21

Video: Herbert Kickl (FPÖ): „Wie kommen die Steuerzahler dazu die Haftung für die Folgeschäden der Pharmaindustrie zu übernehmen?“ (45:20)

Das Video beginnt in Minute 10:30.

Minute 38:21

Das Zweite ist die Kostenfrage. Das zerreißt mir ja die Hutschnur, wenn ich das höre. Dieses seltsame Gerede, wie kommen denn die Geimpften dazu, die Tests der Ungeimpften zu bezahlen? Erstens sind beide im Normalfall, die Geimpften, wie die Ungeimpften, Steuerzahler. Davon gehen wir einmal davon aus, dass das so ist.

Es zahlen ja auch diejenigen die nicht geimpft sind den Impfstoff derer, die sich impfen lassen. Oder glaubt irgendjemand, dass das gratis gewesen ist, was da bisher angeschafft wurde? Und glaubt irgendjemand, dass die 42 Millionen Impfdosen, die für das Jahr 2022 und 2023 bestellt wurden, dass das ein Geschenk der Pharmaindustrie ist?

Ich glaube, man muss im Zusammenhang mit dem Kostenargument eine ganz andere Frage stellen. Die Frage, die sich da stellt ist, wie kommen alle Steuerzahler, nämlich die Geimpften, wie die Ungeimpften, eigentlich dazu, den Pharmafirmen dazu Milliarden an Gewinnen durch den Abkauf eines Produktes, von dem wir jetzt wissen, dass das, was versprochen wurde, nicht wirklich funktioniert, zu ermöglichen?

Das ist im Normalfall ein Fall für eine Reklamation. So etwas geht wieder zurück. Wenn ich etwas einkaufe und das ist nicht das, was mir bei der Lieferung oder bei der Bestellung versprochen wurde, sondern es kommt etwas anderes, dann wird reklamiert. Bei uns wird nicht reklamiert, sondern nachbestellt.

Wie kommen die Steuerzahler dazu diesen ganzen Firlefanz mitzumachen und noch dazu, wie kommen die Steuerzahler dazu, das darf man nämlich auch nicht vergessen, letztendlich das ganze Haftungsrisiko für Folgeschäden aus dieser Impferei, wo wir noch gar nicht wissen, was auf uns zukommen wird, das zu übernehmen?

Da haben sich die Pharmafirmen ja schadlos gehalten, was mich sehr wundert, wenn sie so sehr von der Ungefährlichkeit ihrer Impfstoffe überzeugt sind. Diese Verantwortung haben sie auf den Steuerzahler übergewälzt. Das sind die Fragen, wo wir uns in wirklichen Kostendimensionen bewegen.


Kostenfrage indirekter Impfzwang Berufsverbot Impfdruck Schule Schüler Eintrittskarte Arbeitswelt Sozialsystem Israel Sportveranstaltung Freizeitvergnügen Pandemie Game Changer Island Großbritannien Freizeitveranstaltung Pressekonferenz 11. August 2021

Valneva: Kommt bald der Impfstoff für mRNA-Skeptiker?

28 Aug

valneva

Der erste Impfstoff, der mit klassischer Methode entwickelt wurde, ist fast fertig. Er könnte für jene geeignet sein, denen die mRNA-Technik zu unsicher ist.

Das österreichisch-französische Unternehmen Valneva hat einen Covid 19- Impfstoff entwickelt, der nicht mit der mRNA-Technik arbeitet, sondern auf der seit vielen Jahrzehnten bei anderen Impfstoffen verwendeten Totimpfstoff-Methode (inaktivierter Ganzvirusimpfstoff). [1]

[1] Totimpfstoff gegen Corona: Das ist der Vorteil der Impfstoffe

Doch sind Totimpfstoffe eine Alternative in der Corona-Bekämpfung? Ein virusbasierter Totimpfstoff enthält demnach abgetötete Krankheitserreger, die sich nicht mehr vermehren können. Diese werden vom Körper als fremd erkannt und regen das Immunsystem zur Antikörperbildung an, ohne dass die jeweilige Krankheit ausbricht. Totimpfstoffe und die Antikörper dagegen können schnell abgebaut werden, sodass nach der Erstimpfung wiederholt nachgeimpft werden muss.

Mit anderen Worten: Ein einziger Pieks reicht auch bei Totimpfstoffen nicht aus. Doch was ist dann der Vorteil von Totimpfstoffen? Anders als mRna-Impfstoffe, wie jene von Biontech und Moderna, können Totimpfstoffe lange gelagert werden. Sie können bei einfachen Kühlschranktemperaturen mehrere Jahre aufbewahrt werden. Ärzte weisen zudem darauf hin, dass Totimpfstoffe in der Regel weniger Nebenwirkungen hervorrufen.

Auch ob seiner Vorteile zählen laut „br.de“ die meisten Impfstoffe zur Kategorie der Totimpfstoffe. Weiterhin gehören unter anderem Impfstoffe gegen Diphtherie, Hepatitis B, Kinderlähmung, Keuchhusten, Tetanus und Tollwut dazu. Auch die meisten Grippeimpfstoffe sind Totimpfstoffe. Im Fall von Corona ist bei diesen Vakzinen jedoch ein Verstärker notwendig, um eine Immunreaktion hervorzurufen. Dieser kann grippeähnliche Symptome auslösen. Somit wären auch hier mögliche Nebenwirkungen vorprogrammiert.

Prinzipiell sind Totimpfstoffe aber gut verträglich – und zwar für alle Altersgruppen und auch Risikopatienten. Zudem könnten auch Impf-Skeptiker abgeholt werden, die sich vielleicht noch vor den verhältnismäßig neu entwickelten mRNA-Impfstoffen fürchten – schließlich gibt es Totimpfstoffe schon lange, und man kennt sie von verschiedenen anderen Impfungen. [/1]

https://www.wa.de/leben/gesundheit/totimpfstoff-corona-vorteile-mrna-impfstoff-deutschland-biontech-zulassung-bgm-twitter-90945072.html

Der Impfstoff befindet sich in der Phase 3. Die ersten Testergebnisse dieser entscheidenden Studie werden für Oktober erwartet. Eine Zulassung in Großbritannien wird noch in diesem Jahr erwartet, die EU-Zulassung könnte bald darauf folgen. Großbritannien hat bereits 100 Millionen Dosen gekauft.

Mit der EU befindet sich Valneva laut Mitteilung der EU-Kommission in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Ankauf von bis zu 60 Millionen Dosen. Die Dosen der EU sollen vor allem für die Auffrischungsimpfungen verwendet werden.

Der entscheidende Punkt an dem neuen Impfstoff: Es ist ein klassischer Impfstoff. Damit könnte das Produkt von Valneva eine Alternative für Menschen sein, die gegenüber den neuartigen Impfstoffen skeptisch sind.

Thomas Lingelbach, der CEO von Valneva: „Ich hoffe, dass wir mit unserem Impfstoff jene zwei bis drei Prozent der Menschen adressieren können, die, aus welchen Gründen auch immer, Bedenken gegenüber den neuartigen [mRNA]-Impfstoffen [BionTech/Pfizer und Moderna] haben und damit einen Beitrag zur Durchimpfungsrate leisten.“

Lingelbach erklärt die Entwicklung des Valneva-Impfstoffs im Gespräch mit der Berliner Zeitung: „Unser Impfstoff nimmt das Virus in seiner natürlichen Form auf und tötet es chemisch ab. Dadurch behält das Virus seine Mikro- und Makrostruktur, ist aber nicht mehr reproduktionsfähig.

Unser Immunsystem reagiert auf den Impfstoff wie auf eine natürliche Erkrankung. Dadurch entstehen Antikörper und diese schützen uns dann vor einer Infektion.“ Die von Valneva verwendete Technologie entspreche den klassischen Impfstoffen wie jenen gegen Influenza [Grippe], Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Hepatitis.

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/valneva-kommt-ein-klassischer-impfstoff-fuer-mrna-skeptiker-li.179518

Mike Yeadon sagt in Minute 27:20 in seinem Video:

Wir hätten gar nichts tun müssen, keine Lockdowns, keine Masken, keine Massentests, nicht einmal Impfungen. Es gibt mehrere therapeutische Medikamente, die mindestens so wirksam sind, wie Impfungen. Sie sind bereits verfügbar und preiswert. So reduzieren inhalative Corticosteroide (Spray zum Einatmen), die bei Asthma eingesetzt werden, die Symptomatik (Erkrankung) um etwa 90%.

Eine Studie, die gerade diese Woche veröffentlicht wurde, zeigt, dass ein patentfreies Medikament namens Ivermectin, eines der am häufigsten verwendete Medikamente der Welt, ebenfalls in der Lage ist, die Symptome in jedem Stadium der Krankheit, einschließlich der Litalität (Tödlichkeit), um etwa 90% zu reduzieren. Man braucht also keine Impfungen.

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/27/video-dr-mike-yeadon-ex-vizeprasident-von-pfizer-packt-aus-wir-stehen-an-den-pforten-der-holle-deutsch-5328/

Video: Digitaler Chronist: So egal sind wir unseren “Volksvertretern” – Bundestag verlängert Corona-Maßnahmen um 3 Monate (07:45)

26 Aug

dc-volksvertreter

Video: Digitaler Chronist: So egal sind wir unseren “Volksvertretern” (07:45)

Prof. Sucharit Bhakdi korrigiert sich: Die COVID-19-Impfreaktionen sind gravierender als gedacht

25 Aug

bhakdi-gravierend

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, korrigiert seine bisherige Auffassung über die Gefährlichkeit der genbasierten Impfstoffe gegen COVID-19.

In Sitzung 59 [1] „Der Teufel steckt im Detail“ der im Juli 2020 von vier Rechtsanwälten gegründeten Stiftung Corona Ausschuss [2] legt er dar, weswegen alles noch wesentlich schlimmer ist, als er ursprünglich annahm.

[1] https://corona-ausschuss.de/sitzungen

[2] https://corona-ausschuss.de/

Ausgangspunkt: Wir steuern auf eine Katastrophe zu

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi gehört zweifellos zu jenen Medizinern, die am intensivsten vor der Impfung gegen COVID-19 warnen. Zugleich wird er nicht müde, die Kompetenz des körpereigenen Immunsystems herauszustreichen und zu betonen, dass eine genbasierte Corona-Impfung nicht nur brandgefährlich ist, sondern auch jeder Notwendigkeit entbehrt.

Im Interview mit Journeyman TV [3] schildert der Infektionsepidemiologe, welche Reaktionen des Immunsystems und Beeinträchtigungen des Körpers auf die Injektion von genbasierten Corona-Impfstoffen (Biontec/Pfizer, Moderna) zu erwarten sind und dass die Indizien dafür, dass diese tatsächlich stattfinden, einen „förmlich anschreien.“

[3] Video: Perspectives on the Pandemic | „Blood Clots and Beyond“ | Episode 15 (englisch) (43:38)

https://youtu.be/pyPjAfNNA-U

Für den vollständigen Artikel inkl. Interview mit Journeyman TV klicken Sie bitte auf diesen Link [4].

[4] https://report24.news/prof-dr-sucharit-bhakdi-zu-impfungen-wir-steuern-auf-eine-katastrophe-zu

An dieser Stelle werden die für das Verständnis der Abläufe relevanten Passagen wiedergegeben:

Alle Symptome sind denkbar. Bei allen genbasierten Impfstoffen.

Das erste Symptom eines sich im Gehirn bildenden Blutgerinnsels sind fürchterliche Kopfschmerzen. Weitere sind Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Bewusstseinstrübungen, Schwerhörigkeit, verschwommene Sicht, Lähmung.

Bhakdi: „Die Entstehung eines Blutgerinnsels in den Gehirnvenen kann jedes erdenkliche Symptom entstehen lassen. Die Symptome sind ganz unterschiedlich.“ Auch Zuckungen, unkontrollierbare Bewegungen der Gliedmassen etc. zählen zu den möglichen Beschwerden.

weiterlesen:

https://report24.news/prof-bhakdi-korrigiert-sich-covid-19-impfreaktionen-gravierender-als-gedacht/

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Ein CDC-Bericht deutet an: Eine Corona-Impfung schützt kaum vor einer Corona-Infektion (01:12)

20 Aug

cdc-impfung

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Ein CDC-Bericht deutet an: Eine Corona-Impfung schützt kaum vor einer Corona-Infektion (01:12)

Zahlen aus einem Bericht [1] des CDC (Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums) deuten darauf hin, dass Corona-Impfungen kaum einen Schutz gegen Corona-Infektionen bieten.

[1] https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm?fbclid=IwAR0REraAwFRC2SvoL0fVF87O9xb778krhtkAWUVefY9HLLjOVHdVU6iweYQ

Im Juli 2021 wurden 469 COVID-19-Fälle bei Einwohnern von Massachusetts festgestellt. Etwa drei Viertel (346; 74 %) der Fälle traten bei vollständig geimpften Personen auf (Personen, die eine 2. Dosis des mRNA-Impfstoffs [Pfizer-BioNTech oder Moderna] oder eine Einzeldosis des Janssen-Impfstoffs [Johnson & Johnson] erhalten hatten.

Bei der Untersuchung von Proben von 133 Patienten wurde bei 119 (89 %) von ihnen die B.1.617.2 (Delta)-Variante von SARS-CoV-2, dem Virus, das COVID-19 gefunden, und bei einem (1 %) die Delta-AY.3-Unterlinie identifiziert.

Insgesamt waren 274 (79 %) der geimpfte Patienten mit einer Durchbruchsinfektion [Corona-Infektion] symptomatisch [2].

[2] Sie entwickeln moderate bis schwere Symptome wie Husten, Atemnot, Fieber und Geruchsstörungen.

Von fünf COVID-19-Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, waren vier vollständig geimpft; Todesfälle wurden nicht gemeldet. Ergebnis: Vollständig Geimpfte sind genau so ansteckend, wie Ungeimpfte.

weiterlesen:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=5902185739854511&id=750682865004850

Video: Dr. Sucharid Bhakdi: Wir sind durch unser Immunsysten vor Corona geschützt – Die Impfung kann niemals etwas Gutes bewirken (21:13)

4 Aug

wirkung-impfung

Video: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: Im Herbst werden sehr viele Corona-Geimpfte sterben (13:50)

Minute 16:57:

Die Zweitimpfung hat das Potential in allen Organen des Körpers, inklusive Gehirn, Herz, Ovarien (Eierstöcke), überall, Autoimmunangriffe [1] auszulösen.

[1] Autoimmunnangriffe sind Angriffe gegen den eigenen Körper, Angriffe gegen Organe und Gewebe. Sie können u.a. zu folgenden Krankheiten führen: Morbus Crohn (Darmerkrankung, Colitis ulcerosa (Darmentzündung), Diabetis Typ 1 (Bauchspeicheldrüse), Multiple Sklerose (Entzündung Nervensystem), Arthritis (Gelenkserkrankung) und zu vielen anderen Erkrankungen

Siehe auch:

Video: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: „Im Herbst werden sehr viele Corona-Geimpfte sterben“ (13:50)


Immunglobulin Plasmazellen B-Lymphozyten virale Pneumonie Lungenentzündung Pneumokokken Bakterien Killerlymphozyten Lungenzelle Komplement Leber Recall IGG IGA IGM PCR Autoimmunerkrankung Endothelzellen

%d Bloggern gefällt das: