Tag Archives: ausweisen

Alice Weidel (AfD): Ungeheuerlich: Abschiebung zweier Ausreisepflichtiger in Privatjet kostete 165.000 Euro!

17 Jan

Navnløst_tre_i_åkerBy John Erling Blad – Esche – CC BY-SA 3.0

Alice Weidel (AfD) schreibt:

Zwei abgelehnte Asylbewerber werden Richtung Elfenbeinküste ausgeflogen. Kosten: ungeheuerliche 165.000 Euro. Die Luxus-Abschiebung per Privatjet war notwendig geworden, nachdem einer der Männer zuvor derart randaliert hatte, dass die Beamte mit ihm wieder umkehren mussten. Ein erneuter Versuch, ihn im Linienflugzeug abzuschieben, war daher nicht erfolgversprechend, erklärt Svenja Mischel vom niedersächsischen Innenministerium.

Der renitente 26-Jährige Ivorer und sein 29-jähriger Landsmann – seit Mai ausreisepflichtig – saß bis zu seiner Ausschaffung im Abschiebegefängnis der Justizvollzugsanstalt Hannover in Langenhagen seit September ein. Den Flug mit einem halben Dutzend Beamten, Medizinern und einem Dolmetscher hat weitgehend die europäische Grenzsicherungsagentur Frontex organisiert.

165.000 Euro dafür, dass zwei illegale Migranten zurück in ihre Heimat transportiert werden, sind eine unfassbare Summe. Zum Vergleich: Die Abschiebung von bin Ladens mutmaßlichem Ex-Leibwächter kostete dagegen "nur" 35.000 Euro – was für sich betrachtet schon jenseits von Gut und Böse ist. Für die 17 (!) Auslandsreisen der niedersächsischen Landesregierung im vergangenen Jahr zahlte der Steuerzahler dagegen insgesamt 46.500 Euro. Deutschland macht sich mit Aktionen wie der gigantisch teuren Abschiebung zum Gespött der Welt. Der Steuerzahler hat wie üblich das Nachsehen.

Meine Meinung:

Hätte man nicht ein paar hübsche Gutmenschinnen mitfliegen lassen können, um so mehr, um so besser, die ihnen den Flug ein wenig versüßen? Man hätte auch eine Tanzkapelle aus der Elfenbeinküste oder den Zirkus Krone einladen können. Der Prinz aus Saudi-Arabien hätte die Angelegenheit allerdings ein wenig anders gelöst. Er hätte die beiden Herren kurz vor den Landung gevierteilt, aus dem Flugzeug befördert und den Krokodilen zum Fraß vorgeworfen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die zwei "edlen Wilden" wieder in Deutschland sind.

Dortmund: Brückenteufel-Prozess: Iraner wirft zehn Kilo-Ast auf fahrendes Auto

brueckenteufel-cindy-kIm Angesicht des Todes – Kunsthistorikerin Cindy K. aus Castrop-Rauxel überlebte mit einem großen Schutzengel den Mordversuch durch einen gezielt herabgeworfenen Ast von der der A45-Autobahnbrücke in ihrem Mazda. Der potentielle Mörder Jalal J.wurde am Dienstag in Handschellen zum Prozess geführt.

Es geht um einen weiteren versuchten, heimtückischen Mord durch einen „Schutzbedürftigen“. Weitgehend unbeachtet von überregionalen Mainstream-Medien startete daher am Dienstag der Prozess gegen den „Brückenteufel von Dortmund“ (BILD-Video). Historikerin Cindy K. war Anfang Juli früh morgens auf dem Heimweg, als plötzlich ein 2,60 Meter langer und zehn Kilogramm schwerer Ast bei Tempo 120 in ihre Frontscheibe schlug.

Dass die Mazda-Fahrerin Cindy K. nur leicht verletzt wurde, grenzt an ein Wunder – sie konnte das schwer beschädigte Fahrzeug bravourös unter Kontrolle behalten. Als durch DNA-Spuren überführter Täter steht „Asylbewerber“ Jalal J., 23, seit Dienstag wegen Mordversuchs vor dem Dortmunder Schwurgericht – Mögliches Tatmotiv: Wut gegen sein deutsches Gastgeberland! >>> weiterlesen

Siehe auch:

Björn Höcke (AfD): Der wahre Grund, warum Hans-Georg Maaßen gehen musste

Grüne Jugend will Sex unter Geschwistern erlauben

Wien: Afrikaner (21) erstach eigene Schwester (25) – Wien ist bunt: der vierte Frauenmord in Wien in einer Woche

Akif Pirincci: Nazi bedeutet heute das Gegenteil von Nazi – die Faschisten nennen sich heute Antifaschisten

Video: Hart aber fair: Der Brexit-Showdown – Anfang vom Ende Europas? (73:20)

Inge Steinmetz: Bad Kreuznach – ignorant und abgestumpft?

Grüne Ignoranz: Bald Diesel-Ersatzstoff – völlig sauber und CO2-neutral!

Dr. Alice Weidel (AfD): Die Rückkehr des Kameruners Alassa M. zeigt den ganzen Irrsinn der deutschen Asylpolitik

11 Jan

rückkehr_kameruner

Alice Weidel (AfD) schreibt:

Der Fall Alassa M. zeigt den ganzen Irrsinn der deutschen Asylpolitik. Obwohl der Mann nach den Ausschreitungen von Asylbewerbern in Ellwangen, bei denen deutsche Polizisten brutal angegriffen wurden, als einer der Rädelsführer nach Italien abgeschoben worden war, ist er ungehindert über unsere offenen Grenzen nach Deutschland zurückgekehrt und gibt seelenruhig Interviews. Das ist ein Skandal! Alassa M. hat kein Recht, sich in Deutschland aufzuhalten. Bereits vor den Ausschreitungen in Ellwangen war sein Asylantrag abgelehnt worden.

Der Rechtsstaat darf sich von niemanden derart auf der Nase herumtanzen lassen. Schon gar nicht von einem Ausländer, der unser Gastrecht so eklatant missbraucht hat wie Alassa M. Wir können von unseren Bürgern nicht die Einhaltung der Gesetze verlangen und gleichzeitig Gästen den tätlichen Angriff auf Polizisten und damit auf unseren Staat durchgehen lassen. In diesem Fall kann es nur eine Lösung geben: Die deutschen Behörden müssen Alassa M. umgehend wieder abschieben und dafür sorgen, dass er nie wieder nach Deutschland zurückkehrt.

Video: Martin Sellner: Zum Islam konvertierter Österreicher ersticht seine Lebensgefährtin, eine vierfache Mutter in Amstetten (10:30)


Video: Martin Sellner: Zum Islam konvertierter Österreicher ersticht seine Lebensgefährtin, eine vierfache Mutter in Amstetten (10:30)

Video: Martin Sellner: Warum es egal ist, ob Frank Magnitz (AfD-Bremen) mit einem Kantholz verletzt wurde (27:01)


Video: Martin Sellner: Warum es egal ist, ob Frank Magnitz (AfD-Bremen) einem mit Kantholz verletzt wurde (27:01)

Siehe auch:

Video: Martin Sellner: Die Ethnische Wahl und das 3 Parteiensystem (11:03)

Stuttgart: 18-jähriger Deutscher wird von einer Gruppe Ausländer durch die Stadt gejagt – von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt – die Polizei spricht von einem Suizidversuch

2019 – kein Licht am Ende der Gewaltspirale

Video: Alexander Gauland (AfD) zum Attentat auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz (12:14)

Video: Miro Wolsfeld (@Unblogd): Bremen: Mordversuch an AfD-Politiker Frank Magnitz (04:21)

Interview mit Frank Magnitz (AfD) am Tag nach dem Anschlag

Video: Jürgen Braun (AfD): „Der Islam stellt die Scharia über die Menschenrechte“ (08:44)

17 Dez


Video: Jürgen Braun (AfD). Die islamische Welt arbeitet faktisch an der Abschaffung der Menschenrechte! (08:44)

In seiner Sitzung am Donnerstag würdigte der Deutsche Bundestag die Unterzeichnung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ vor 70 Jahren. Für die Fraktion der AfD sprach Jürgen Braun, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe. >>> weiterlesen

Video: Roland Tichy: UN-Migrationspakt – Der große Bluff (08:39)


Video: Roland Tichy: UN-Migrationspakt – Der große Bluff (08:39)

Video: NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) und Serap Güler (CDU) auf der Migrationspakt-Konferenz (01:56)


Video: NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) und Serap Güler (CDU) auf der Migrationspakt-Konferenz (01:56)

Video: Radikale Muslime demonstrieren in London: "Wir werden Amerika besiegen" (02:13)


Video: Radikale Muslime demonstrieren in London: "Wir werden Amerika erobern" (02:13)

Meine Meinung:

Wenn wir solche radikalen Muslime nicht aus Europa ausweisen, werden sie sich noch stärker radikalisieren und uns eines Tages töten.

Siehe auch:

Video: Beatrix von Storch (AfD): „Babymörderfraktion“ (06:42)

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Gandhi und die Gelbwesten – der Weg zur Befreiung (07:36)

Bremen: Muslimische Frauen schließen Mann vom Eltern-Kind-Baden aus

Warum wir ein Recht auf Widerstand gegen die Massenmigration haben

Afrikaner: Wir werden weiße Kinder schlachten

Video: Laut Gedacht #106: #SokoChemnitz – #ZentrumfürPolitischeSchönheit – Zentrum für politische Hetze (08:22)

Video: Martin Sellner: Der Anschlag in Straßburg hätte verhindert werden können (08:11)

Renate Sandvoß: Neue Sklaven braucht das Land

Dresden: Angst vor Terroranschlägen: Stahl-"Blumenkübel" sollen Weihnachtsmarkt vor Terror schützen

18 Okt

danke_merkil03lHier noch einer der alten "Merkel-Poller" – Hier die 2 Tonnen schweren Pflanzenkübel in Dresden

Zum Schutz des Striezelmarktes investiert das Rathaus nochmal 600.000 Euro in neue Abwehrbarrikaden. Die hässlichen Betonsperren verschwinden, dafür kommen etwa massive, "blühende" Stahlhindernisse. Konkret geplant sind 31 mobile Fahrzeugbarrieren (‚Protection Cube". Sicherheitswürfel). De facto sind das mega-massive "Pflanzkübel". Die jeweils zwei Tonnen schweren Stahl-Würfel sind über Verbindungselemente miteinander verkettet. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die 660.000 Euro für die Pflanzenkübel sollte man lieber in die Ausweisung von Migranten investieren, denn ohne die Migranten und ihrer islamischen "Friedensreligion" bräuchten wir weder Merkel-Poller noch Pflanzenkübel. Außerdem sollten wir endlich die Grenzen schließen und alle Migranten, die ihren Lebensunterhalt nicht selber finanzieren, ausweisen, damit wir wieder ein friedliches Deutschland bekommen. Mit dem Islam wird das niemals möglich sein.

Essen: Brutale Attacke an Bushaltestelle Altessen-Mitte: Polizei veröffentlicht Schock-Video – vermutlich türkische Täter treten deutsche Jugendliche nieder – einer bewusstlos – Polizei sucht Täter mit Video

essen_migranten Video: Brutale Attacke an der Bushaltestelle (00:25)

Vier bislang unbekannte junge Männer haben einen 23-Jährigen und einen 26-Jährigen in Essen brutal angegriffen und verletzt. Jetzt sucht die Polizei mit einem Überwachungsvideo nach den Tätern. Die beiden Essener warteten an der Bushaltestelle Altenessen-Mitte auf den Bus in Richtung Borbeck Bahnhof. Von der anderen Straßenseite wurden sie von vier jungen Männern angepöbelt und beschimpft. Unvermittelt lief das Quartett auf die andere Straßenseite zu den wartenden Männern.

Sie traten auch noch auf Opfer ein, als dieses bereits am Boden lag

Vor allem drei von ihnen schlugen die beiden Männer. Zunächst den 23-Jährigen, dann gingen sie den 26-Jährigen an. Sie schlugen und traten ihn und hörten auch nicht auf, als er bereits regungslos auf dem Boden lag. Dann flüchteten die Täter in Richtung Wilhelm-Nieswandt-Allee. Passanten setzten den Notruf ab. Nach der Behandlung vor Ort wurde der 26-Jährige in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Ihm waren verschiedene Verletzungen im Kopfbereich zugefügt worden.

Laut Zeugenaussage könnten sie einen türkischen Migrationshintergrund haben

Die Tat wurde von einer Kamera in einem zeitgleich dort anfahrenden und dann wartenden Bus aufgezeichnet. Mit diesem Video sucht der Ermittler des Kriminalkommissariats 33 die Tatverdächtigen. Auf diesem sind die drei hauptsächlich agierenden Täter zu sehen. Quelle

Video: Alice Weidel (AfD): Eine Europäische Einheit nur in der nationalen Vielfalt! (06:55)


Video: Alice Weidel (AfD): Eine Europäische Einheit nur in der nationalen Vielfalt! (06:55)

Siehe auch:

Hamburg-Wellingsbüttel: Hamburgs asoziale Eliten: „migrantenfreie“ Kita im Villenviertel

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD): Die Herrschaft Merkels ist die Herrschaft der Lüge (04:15)

Bayern: Mitglied der ‚Jungen Alternativen‘ wird wegen gewaltfreiem Protest mit Sprühkreide und roter Farbe (Kunstblut) die Haustür aufgebrochen und brutal aus dem Bett gezerrt

#Unteilbar-Demo in Berlin: usw. – eine obskure Truppe aus Linken, Antifa, Antidemokraten, Israel-Feinden, Salafisten und sonstigen „Gut“-Menschen

Elmar Hörig: Deutschland begeht gerade Selbstmord! R.I.P. – War ne tolle Zeit

Grüne Waldvernichter: Der Hambacher Forst als Quasireligion: Schwarz-Grün holzt in Hessen ab

IIn München fallen 42,5% auf die GRÜNEN rein – AfD in München nur bei 3,7%

Elmar Hörig: C-Promis fordern Rücktritt von Horst Seehofer

25 Sep

Baska_Voda-beach2By László Szalai – Strand in Kroatien – Public Domain

Elmis moinbrifn vom 24.09.2018

elmar_hörigPOLITIK: Endlich! Der Durchbruch ist geschafft! GROKO einigt sich! Neuer Deal. Maaßen wird neuer Trainer von Schalke 04!

WIESN: Sie hat eröffnet, die Mutter aller Abzocke! Das Oktoberfest! Und sie rannten wie die Blöden zum Eingang! Zuerst dachte ich, oh, Chemnitz Hetzjagd? Dann aber sah ich die Lederhosen und Dirndl. Schlaffe 11,50 € für eine schwach gezapfte Plörre, 19,20 € für ein Stück Schweinefleisch mit Kloß! Da kann man schon mal rennen! Aaaaaaabzockt iiiiiiisss! Gsuffa!

KLARTEXT: Wolfgang Schäuble zieht blank! O-Ton über Flüchtlinge: „Nicht die Hoffnung schüren, die Großzahl dieser Menschen zurückführen zu können!“ Ganz still und leise kommen wir der Wahrheit immer ein Stückchen näher. Am Ende wird sie uns ersticken!

SCHEINHEILIGE: Künstler fordern Rücktritt von Innenminister Horst Seehofer! [1] Freunde, das sind keine Künstler, das sind nichts weiter als in reichen Parallelwelten lebende Moraleinpeitscher, die glauben, sie hätten die einzig heilbringende Wahrheit gepachtet. Da muss ich mir von einem Comedian zur besten Sendezeit meine alten Witze aus dem letzten Jahrhundert anhören, und dann erklärt er mir, dass ich zu blöd bin und zum Prekariat gehöre, weil ich AFD wähle.

[1] „290 Kulturschaffende“ fordern den Rücktritt des Bundesinnenministers, meldeten am Freitag die Zeitungen. Von all den anderen Manifesten des Typs „Wir als Angehörige einer Berufsgruppe protestieren dagegen, dass…“, die jedes Jahr erscheinen, unterscheidet sich der Aufruf dadurch, dass fast nur B- und C-Prominenz sowie Künstler im Ruhestand unterschrieben haben. Als die allerwichtigsten der „290 bekannten Unterzeichner“ nennt der Blog „Huffington Post“:

„Enthüllungsjournalist Günter Wallraff und Berlinale-Chef Dieter Kosslick, Schauspieler wie Peter Lohmeyer, Jochen Busse, Burghart Klaußner, Meret Becker (Schwester von Ben Becker (Schauspieler)) und Hugo Egon Balder, die Musikerin Inga Humpe, Filmemacher wie Emily Atef, Andres Veiel und Dietrich Brüggemann sowie Autorinnen wie Judith Schalansky, Ronja von Rönne und Terezia Mora.“ >>> weiterlesen

COMEDY: Hartmut Engler: „Die AFD macht Menschen Angst vor Dingen, vor denen man keine Angst haben muss!“ Jetzt weiß ich auch, wieso ich immer Angst vor PUR hatte! Hasta la vista, baby!

THE ROOF IS ON FIRE: Es brannte mal wieder in einem Flüchtlingsheim in Bamberg. Diesmal war’s der Dachstuhl! War irgendwas mit dem Schokopudding?? Oder drohte Abschiebung?

Feddich
ELMI (Le Terminator)

Peter schreibt:

Zum Thema Bierpreis auf dem Oktoberfest: Gestern war ich in Köln beim Eishockey. In der Drittelpause am Getränkestand in der Schlange ein Gespräch von 2 Herren hinter mir zwangsbelauscht. Beide regten sich maßlos über den Preis von 11,50 Euro für eine Maß Bier auf. Minutenlang. Und als sie dann dran waren, erstanden sie beide, ohne jeglichen Protest, einen Becher Bier mit 0,4 l zum Preis von 4,50 Euro. Und nun bemühen wir mal den einfachen Dreisatz und stellen fest, dass auch hier der Literpreis bei schlappen 11,25 Euro liegt. Wie gesagt: Aufgeregt hat sich niemand. Rechnen scheint halt keine deutsche Stärke mehr zu sein.

Guido schreibt:

Die Typen wie Hartmut Engler, Til Schwafler-Schweiger, Joko Winterreifen und Klaas Dummlauf gehen mir unheimlich auf den Sack. [Die Moderatoren Joachim „Joko“ Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind vor allem als das Duo Joko und Klaas bekannt.]

Elmar Hörig: Dietmar Hopp (SAP) hat die Faxen dicke mit den BVB-Fans

Brown_HareBy benjamint – Brauner Hase – CC BY-SA 3.0

Elmis moinbrifn am 25.09.2018

# TATÜÜ TATAA : Moorbrand bei Meppen, verursacht durch Deppen? Mitten in der heißesten Zeit testet die Bundeswehr Raketen in einem Moor. Jetzt brennen ca. 1650 Fußballfelder. Hätte ich als Verteidigungsminister schon mal aus Vernunftgründen nicht gestattet. Aber vermutlich war Panzerfaust-Barbie [Ursula] zu sehr mit ihrer Frisur beschäftigt. Vielleicht wird’s ja verfilmt vonne ARD Tatort: „DER MOHR VONG MEPPEN“

HOPP HOPP: Der Milliardär aus dem „Stinkreichgau“ [Hoffenheim? Walldorf? (SAP)] hat die Faxen jetzt dicke! Anzeige gegen die Hardcore Fans des BVB. Die rächten sich spontan mit einer großen „Hasta la vista“ Aktion und wüsten Beschimpfungen. Meine Meinung dazu? Das ist Fußball und kein Curling! Und morgen wärs vergessen. So geht’s jetzt erst richtig los, schätze ich! [1]

[1] Im Dortmunder Fan-Block wird ein Transparent gezeigt, das Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp im Fadenkreuz zeigt. Dazu der Spruch: „Strafverfahren & Hausverbote wegen beleidigenden Gesängen? Was soll die Scheiße, Du Hurensohn!?“

Nach BILD-Informationen sollen Anhänger der Dortmunder im Stadion auch randaliert haben, Toiletten wurden verwüstet, Klodeckel und Wasserhähne abgetreten. Bereits in der Vergangenheit waren BVB-Fans negativ mit Schmähgesängen in Richtung Hopp aufgefallen, der daraufhin gegen über 30 Dortmunder Anhänger Strafanzeige erstattet hatte.

„33 Fußballfans ist es am Samstag also unter Androhung rechtlicher Schritte verboten, das Spiel ihres Vereins zu besuchen, weil sie gemeinsam mit mehreren Tausend anderen Gästeanhängern in Schmähgesänge eingestimmt haben sollen, die so oder so ähnlich seit Jahren in Dutzenden Stadien im ganzen Land zu hören sind. Wir sind ja inzwischen viel Absurdes gewöhnt, aber wenn unliebsame Gesänge schon genügen, um Leute auszusperren, können wir uns wirklich nur noch an den Kopf packen”, zitierten die Funke-Medien aus einem Statement des Fanbündnisses „Südtribüne Dortmund”.

PANAMA: Schifffahrtsbehörde in Panama plant die Registrierung für das sogenannte „Rettungsschiff“ AQUARIUS aufzuheben. Grund seien Beschwerden aus Italien über den Umgang mit Migranten. Nette Umschreibung für Schleuser!

ISLAM: Zitat aus „IL GIORNALE“ : „Wer sich die Mühe macht, den Chronikteil der britischen Zeitungen anzuschauen, wird auf eine erniedrigte Nation stoßen, die sich auf dem Weg ins Nichts befindet!“ *Über 3.000 Moscheen, die wichtigsten Städte Englands haben einen muslimischen Bürgermeister [London, Birmingham, Leeds, Blackburn, Sheffield, Oxford, Luton, Oldham und Rochdale], über 130 Scharia-Gerichte, überall „Moslems-only No-Go Bezirke“ in Großbritannien. 78% der muslimischen Frauen arbeiten nicht und kassieren Sozialleistungen. 63% der muslimischen Männer arbeiten nicht und kassieren Sozialhilfe und Kindergeld, oft 6-8 Kinder. In Schulen nur noch Halal Fleisch! 4 Millionen Muslime bei einer Gesamtbevölkerung von 66 Millionen. Hut ab! Sorry….. Burka runter! [2]

[2] Aber es findet natürlich keine Islamisierung statt. Die Wahrheit ist, die bekloppten und linksverblödeten Europäer schaffen sich selber ab.

Feddich 
ELMI (FACEBOOK SHARIA SÜD)

Meine Meinung:

Ich fürchte, die Briten wachen erst auf, wenn in GB der Bürgerkrieg ausbricht. Möge er bald kommen, dass die Briten aus ihrem linksversifften Multikultiwahn erwachen. Aber die Deutschen sind ja genau so irre. Auch sie schreien nach ihrer Vernichtung. Wie der Multikultiwahn in Deutschland aussieht, kann man in dem folgenden Video ansehen. Herr lass Hirn regnen.

Video: Michael Stürzenberger auf dem Weg zur Ratssitzung in Münster am 19.09.2018 (03:50)

Nein, es ist keine Filmaufnahme aus einer geschlossenen Anstalt. Es ist das Rathaus in Münster, in dem am vergangenen Mittwoch eine Abstimmung des Stadtrates über die Aufnahme von allen Ernstes NOCH MEHR „Flüchtlingen“ stattfand. 200 sollten es nach dem Willen der Migrationsbesoffenen sein. SPD und Linke hatten den Antrag eingebracht.

Eine lautstark skandierende Demonstration von der Organisation „Seebrücke Münster“ befand sich innerhalb (!) des Rathauses. Vom Erdgeschoss über die Treppe bis hinauf zum Sitzungssaal hatten sich die linken Schreihälse aufgebaut und plärrten „Seenotrettung ist kein Verbrechen“. Dazu klatschten sie rhythmisch, damit die geradezu messianische Botschaft noch besser ins Hirn gepresst werden kann.

Diese geradezu infernalische Inbrunst für die kompromisslose Aufnahme von Versorgungssuchenden erinnert irgendwie an den herangezüchteten Fanatismus in totalitären Gesellschaften. Es fehlte nur noch der Ruf „Heil Multikulti“ und emporgereckte Arme. >>> weiterlesen


Video: Michael Stürzenberger auf dem Weg zur Ratssitzung in Münster am 19.09.2018 (03:50)

Meine Meinung:

Sind die linksradikalen Schreihälse zu dumm oder zu gehirngewaschen, um zu erkennen, dass sie ihre eigene Zukunft und die Zukunft ihrer Kinder und Enkel zerstören? Aber ich glaube, so weit denken die gar nicht. Wie naiv und psychopathisch gutmenschenbeseelt muss man eigentlich sein, um solche Forderungen zu stellen?

Ich würde sagen, die "Schulen ohne Rassismus" haben total versagt, weil sie den Schülern ein kindlich-naives Multikulti-Weltbild vermitteln, von einer Welt in der alle Menschen gleich sind und in der Wohlstand, Harmonie und Menschlichkeit regieren. Warum haben die Schulen euch nichts über den faschistischen Charakter des Islam vermittelt?

Eure Forderungen nach immer mehr Migranten sind faschistisch und deutschenfeindlich, weil die Flutung mit Muslimen zwangsläufig unser Land, unsere Kultur und Identität zerstören wird und Deutschland in einen faschistischen islamischen Staat, in dem die Scharia regiert, verwandelt. Und dann habt ihr gar nichts mehr zu sagen. Und die Frauen werden zu Menschen zweiter Klasse degradiert.

Euer Verhalten erinnert mich an die Soldaten im Ersten Weltkrieg, die jubelnd in den Krieg zogen. Warum merkt ihr nicht, dass man euch belogen hat? Ich kann’s euch sagen, warum ihr es nicht merkt. Erstens, weil ihr ziemlich ungebildet seid. Und zweitens, weil ihr euch nicht einmal die Mühe macht, die Behauptungen der Islamkritiker zu überprüfen. Dazu seid ihr nämlich zu faul.

Ihr wollt lieber die Gutmenschen sein, die sorglos ihr Leben genießen. In Wirklichkeit seid ihr Kriegstreiber und merkt nicht einmal, dass ihr unsere Kultur, unseren Wohlstand, unsere innere Sicherheit und unsere Identität gegen eine faschistische muslimische Identität eintauscht.

Meint ihr denn es bliebe ohne Konsequenzen, wenn man immer mehr Muslime ins Land holt? Seht euch London an. London wird heute von einem muslimischen Bürgermeister regiert, der die Stadt, dank der muslimischen Gangs, zur kriminellsten Stadt der Welt gemacht hat. Genau dasselbe wird, dank eures hysterischen Einwanderungswahnsinns in Deutschland geschehen. Eine Stadt nach der anderen wird sich in eine muslimische No-Go-Area [Kloake] verwandeln in der die Kriminalität blüht und gedeiht. Und ihr werdet die Opfer sein.

Oh, man, wer hat euch nur so ins Gehirn ges******? Und das schlimme ist, ihr hätte alle die Möglichkeit, zu überprüfen, was die Islamkritiker sagen, aber niemand von euch macht es. Ihr wollt nur euren Wohlstand genießen und ansonsten ist euch alles scheiß egal. Aber genau dieses unbeschwerte und freie Leben wird durch euch zerstört.

Warum traut ihr euch denn Abends nicht mehr auf die Straßen, warum geht ihr kaum noch auf Stadtfeste, warum habt ihr Angst, wenn ihr in die Disko geht? Und warum habt ihr Angst davor überfallen, zusammengeschlagen, zusammengetreten, mit dem Messer verletzt und vergewaltigt zu werden, wenn ihr nach der Disko wieder nach Hause geht?

Und was meint ihr wohl, wie es euren Kindern ergeht, wenn sie in Schulen mit einem Migrantenanteil von 80 oder 90 Prozent gehen? Bekommt ihr gar nicht mit, was heute in den Schulen abläuft? Nein, ihr bekommt es nicht mit, weil ihr es nicht wissen wollt. Und weil ihr heute noch keine Kinder habt. Das ist euer Verständnis von Humanität. Ihr seid nichts als fanatische und verlogene Heuchler und dumm noch obendrein. Irgendwie ähnelt ihr mit euren Fanatismus den Muslimen.

Jürgen schreibt:

HOPP: als Bewohner des "Stinkreichgau", der aber selbst deshalb nicht stinkreich ist, kann ich Dir nur empfehlen: Wenn du Deinen Meinungshorizont zu Herrn Hopp erweitern willst, dann informier Dich mal über die Aktivitäten von Herrn Hopp in der Region, die von Hospizhilfe über Krebsforschung bis zur Förderung von Sportvereinen in der gesamten Region reicht, bis rüber in die Pfalz. Herr Hopp ist kein Mensch wie Herr Hoeneß, der ständig kräftig austeilt und dem man es vielleicht gönnt, wenn er mal einstecken muss.

Herr Hopp ist dankbar der Region, die ihm ermöglicht hat, zu werden, was er ist und er gibt viel zurück und das kommt bei ihm von Herzen. Die scheinheiligen Dortmunder Spieler, die erst kürzlich mit einem Sondertrikot aufliefen, beklatschen das auch noch nach dem Spiel und danken ihren "Fans" dafür. Und nein, das wird nicht aufhören, es hat die ganzen Jahre nicht aufgehört und ich verachte Jeden, in diesem Fall auch Dich, der an solch erbärmlichen Aktionen irgendwas Positives findet, der meint, so etwas runterspielen oder verächtlich machen zu müssen.

Elmar Hörig schreibt:

Ich hab ihn auch kennengelernt. Guter Mann! Aber er sollte verstehen wie Hard Core Fans reagieren. Hätte er nicht Anzeige erstattet, wär’s im Sand verlaufen. Fußball ist für manche eben gelebte Aggression. 😉 [3]

[3] Dort dürfen die, die sonst immer nur das Maul halten müssen, die Sau raus lassen und das ist auch gut so, jedenfalls besser, als dass sie zu Hause ihre Alte, ihre Kinder oder sonst wen verdreschen.

Andre schreibt:

Wenn ich die Ignoranz um mich herum höre, von – zumindest anscheinend- intelligenten Menschen… Ich frage mich , ob ich vielleicht bescheuert bin. In der Zone hatte jeder eine Meinung zum Staat, die meisten keine positive. Viele sogar eine negative , die auch mehr oder weniger verschlüsselt geäußert wurde. Aber diese Ignoranz, die heute herrscht, die Ignoranz, dass eine Kultur , die in Jahrtausenden mit dem Blute unserer Vorfahren erkämpft wurde, jetzt einfach so fremden Völkern zum Fraß vorgeworfen wird, diese Ignoranz macht mich denken, dass man den Leuten etwas ins Trinkwasser getan hat.

Meine Meinung:

Heute läuft das nicht über’s Trinkwasser, denn dann hätten alle dieselbe Meinung. Heute läuft das über die "Schulen ohne Rassismus" und über die Massenmedien, in denen die Bevölkerung dumm gehalten und manipuliert (linksversifft) wird. Und das seit Jahrzehnten. Auch die Menschen in Münster wollen nur das Beste. Sie sind fest davon überzeugt, von dem, was sie tun. Sie sind aber mittlerweile so indoktriniert, dass sie gar nicht mehr auf die Idee kommen, es zu hinterfragen. Genau so läuft es im Islam und täglich werden wir von den Massenmedien belogen.

Liebe Grüne und Linke, ich gebe euch den Rat, lest täglich ein Jahr lang die islamkritischen Webseiten von "Politicaly Incorect" http://pi-news.net [deutschsprachig] und ihr seid keine Grünen und Linken mehr und ihr werdet feststellen, dass dort die Wahrheit geschrieben wird, denn nur durch die Wahrheit kann man überzeugen. Ihr aber habt euch niemals die Mühe gemacht, solche Webseiten zu lesen, weil ihr euch nur innerhalb der linken Subkultur bewegt und weil die Linken [die gehirngewaschenen Linksradikalen] euch dort erzählen, das seinen alles Nazis und Rassisten. Es ist nichts als eine Lüge. Probiert es selber aus.

Siehe auch:

Die Rohingya-Soap von ARD und ZDF

Video: Die Woche COMPACT: Herzinfarkt im Merkel-Land, Posse um Maaßen (26:14)

Der Islam und das nahende Ende der Redefreiheit

Trump erlässt Verfügung gegen Facebook und Google

Hetzjagd, Lüge und Intrige: Maaßen musste gehen, weil er die Wahrheit sagte

Video: NRW: Markus Wagner (AfD): Generalabrechnung mit dem Altparteienkartell (29:56)

Elmar Hörig: Über allen Gipfeln ist Ruh! Und das Braunkohle-Werk machen wir zu!

Video: Wenn wir diese Muslime nicht ausweisen, werden sie uns eines Tages töten (05:44)

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern – Inge Steinmetz: Offener Brief an ZDF-Moderatorin Dunja Hayali

6 Sep

Gato_CatBy Luis Miguel Bugallo Sánchez -  CC BY-SA 3.0

Der Titel “Spiel nicht mit den Schmuddelkindern” stammt von dem Liedermacher Franz Josef Degenhardt + Video + Text

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz

Offener Brief an Frau Dunja Hayali,

Hallo Frau Hayali, vielen Dank, dass ich Sie und Ihr Kamerateam in Chemnitz kennenlernen durfte – und jetzt natürlich auch das „Schnitt-Team“ des ZDF.

Der vom ZDF gesendete Bericht über Chemnitz am 1.9.2018 bestätigt leider genau das, was ich Ihnen in unserem „Gespräch“ sagte. Die einseitige Berichterstattung der deutschen Medien gegen Menschen, die sich gegen das, was im Lande falsch läuft, wehrt! Vielleicht möchten Sie sich selbst – Ihr Team einschließlich Bodyguards im Hintergrund ist ja für die Zuschauer nicht sichtbar – nun als Opfer der Demonstranten zeigen, die Sie verbal angegangen sind und sich Luft verschafft haben. So entnehme ich es Ihrer Äußerung, das Ist Ihnen auch – wie ich teilweise lesen konnte – gut gelungen. Es gibt also Zuschauer, die Sie für Ihren Mut bewundern, sich diesem „Mob“, diesen „Rechten aus Sachsen“ gestellt zu haben.

Ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 513 weitere Wörter

Dr. Alice Weidel (AfD): Diese Steinzeitkultur gehört nicht zu Europa

23 Aug

steinzeitkultur_europa

Dr. Alice Weigel (AfD) schreibt:

In Wien ging heute ein Prozess zu Ende, an dessen Ende ein Afghane (Alter unklar) lebenslang dafür verurteilt wurde, seine Schwester getötet zu haben. [1] Ähnliches in Deutschland, genauer gesagt in Hannover: Hier steht derzeit ein syrischer Staatsangehöriger (17) vor Gericht, der eine junge Frau lebensgefährlich mit einer Stichwaffe verletzte. [2] Beide gaben vor Gericht an, aus kulturellen [religiösen] Gründen gehandelt zu haben.

Dies sind nur zwei von zahlreichen Beispielen dafür, dass die islamische Kultur mit der unseren in Europa nicht vereinbar ist. Wer aus kulturellen Gründen nächste Angehörige tötet oder einfach nur deshalb, weil das Gegenüber eine Frau und damit ein vermeintlich niederes Wesen ist, der hat weder in unserem Land noch auf unserem Kontinent etwas verloren.

Seit 2015 werden unsere Freiheit, unsere Sicherheit und nicht zuletzt die Gleichberechtigung von Mann und Frau massiv bedroht, während die politische Elite darüber hinwegsieht, als sei das alles nicht real. Die Bürger in Deutschland müssen hingegen von Tag zu Tag immer öfter herausfinden, wie bedrohlich die Realität tatsächlich ist, alleingelassen von denen, die sich selbst als „Volksparteien“ bezeichnen. Damit muss endlich Schluss sein – ich fordere die führenden Köpfe unseres Landes dazu auf, endlich die Augen zu öffnen!

[1] Verteidiger: Hikmatullah S. ist selbst Opfer der Familie

"Er ist selbst Opfer der Familie", gab Verteidiger Rast zu bedenken. Auch sein Mandant hätte unter der starken Hand des Vaters gelitten und diese zu spüren bekommen. Der mutmaßlich 22-Jährige habe zuletzt im Park geschlafen, weil er es zu Hause nicht mehr aushielt. Er sei vom Vater in jüngeren Jahren mit einem Kabel verdroschen worden, sei 2015 selbst ins Krisenzentrum gegangen. Für den Verteidiger stand fest, dass familiäre Hintergründe ausschlaggebend für die Bluttat waren.

Er hatte mit einem Kampfmesser mit einer Klingenlänge von circa 20 Zentimeter auf seine jüngere Schwester eingestochen, die sich als 14 ausgegeben hatte, laut Obduktionsgutachten zum Zeitpunkt ihres Todes aber 17 oder 18 Jahre alt war. Er fügte ihr insgesamt 28 bis zu acht Zentimeter tiefe Schnitt- und Stichwunden zu, wovon mehrere für sich genommen tödlich waren. Wien-Favoriten: Afghane Hikmatullah S. ersticht Schwester: Lebenslange Haft – Anwalt legte Berufung ein (oe24.at) 

[2] Burgwedel / Hannover: Messer-Opfer geschockt von Täter-Geständnis: „In meiner Kultur darf man töten“ 

Ein halbes Jahr nach der furchtbaren Messer-Attacke begegnet Vivien K. (24) dem Jugendlichen, der sie aus nichtigem Anlass fast umgebracht hätte! Beim Prozess gegen den minderjährigen Messerstecher Abdullah A. (17) gestern in Hannover ist die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Dem Syrer wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Ende März hatte er auf die 24-Jährige eingestochen. Die 10-Zentimeter-Klinge brach ihre Rippen, verletzte Leber, Magen, Niere, Darm. Vivien lag im Koma, Milz und Teile der Bauchspeicheldrüse wurden entfernt.

„Der Beschuldigte kennt es aus seiner Kultur so, dass Konflikte mit dem Messer ausgetragen werden. Er beschreibt die regionalen Bräuche wie folgt: Wird man beleidigt, darf man zustechen. In schweren Fällen darf man die Person töten.“ Und: „Er führt aus, dass sein Verhalten nach den religiösen Anforderungen nicht zu beanstanden war und begreift nicht, weshalb er in Haft sitzen muss.“ Er hatte der Nebenklägerin Vivien K. (24) eine 40 Zentimeter lange Narbe vom Brustbein bis zum Unterbach beigebracht. >>> weiterlesen

Video: Polizei in Plauen (Sachsen) von Migranten angegriffen (02:23)


Video: Polizei in Plauen von Migranten angegriffen (02:23)

Dr. Alice Weidel (AfD) schreibt:

Der Fall der von Migranten angegriffenen Polizisten in Plauen hat gezeigt: Es besteht Handlungsbedarf! Polizisten sollten umgehend mit Tasern ausgestattet werden, darüber hinaus sollten Ausländer, die in Deutschland von Ihrem Steuergeld leben und die Staatsgewalt derart missachten, umgehend unser Land verlassen! (auf der Facebook-Seite von Dr. Alice Weidel ist ein noch besser kommentiertes Video, falls das Video bei Youtube gelöscht wird)

Siehe auch:

Video: Was andere Fake News nennen, ist bei „ttt“ Kultur (07:08)

Düsseldorf-Bilk: Iranischer Kioskmann Ali Akbar Shahghaleh (44) ersticht die Event-Planerin Anna S. († 36)

Afrika kommt nach Europa – wir müssen das verhindern, wenn wir überleben wollen

Süddeutsche Zeitung & Co fordern "Menschenrechte statt Nationalstaat"

Sebastian Kurz will alle Häfen der EU für Flüchtlingsboote schließen

Video: Roland Tichy über den Fall Sami A. – Zumutung oder Zuspitzung eines grenzenlosen Landes (08:05)

Gewalt in der Notaufnahme: „Wir erleben derzeit eine totale Verrohung“

14 Aug

rettungskraefte_gewaltVideo: Rettungskräfte demonstrieren gegen zunehmende Gewalt und Angriffe (01:21)

Die Gewalt in den Kliniken und Krankenhäusern, sowie bei den Rettungsdiensten hat in den letzten Jahren besorgniserregend zugenommen. Fast 80 Prozent des Pflegepersonal gaben an bereits Opfer verbaler Gewalt geworden zu sein, fast 60 Prozent haben sogar körperliche Gewalt erfahren. Mittlerweile versuchen die Krankenhäuser ihre Ärzte, Krankenpfleger, Krankenschwestern und das übrige Personal durch Sicherheitskräfte gegen verbale Angriffe, Drohungen, Spuckattacken, Beschimpfungen, Beleidigungen und körperliche Übergriffe zu schützen.

Auch die Uniklinik Aachen verfügt seit Jahren über einen eigenen Sicherheitsdienst. „Wir haben 16 Leute, die in drei Schichten arbeiten“, sagt Kliniksprecher Mathias Brandstätter: „Ich bin mir sicher, dass mittlerweile alle großen Häuser über einen Sicherheitsdienst verfügen, vor allem dann, wenn sie eine psychiatrische Notaufnahme haben.“ Bei Schwierigkeiten auf die Polizei zu warten, dauere oft zu lang: „Da ist es leichter, jemanden vor Ort zu haben.“ Der Druck auf die Notaufnahmen wachse, meint er: „Die Ungeduld der Patienten nimmt zu.“

Bei der psychischen Notaufnahme fällt mir ein, dass immer wieder kriminellen Migranten, die teil schwere Straftaten begangen haben, bescheinigt wird, sie seien psychisch verhaltensauffällig und nicht im Besitz ihrer geistigen Gesundheit. Mich würde es deshalb nicht wundern, wenn es besonders aggressive, betrunkene, unter Drogeneinfluss stehende oder geistig verwirrte Migranten sind, die in der psychiatrischen Notaufnahme das medizinische Personal attackiert.

Aber immer noch hat man Angst, diese Probleme offen anzusprechen. Mit Gewalt versucht man eine offene Diskussion über die Probleme zu unterbinden. Verantwortlich für diese Zustände ist aber hauptsächlich die Politik und der Wähler selber. Eine Politik, die die Masseneinwanderung von asozialen, nicht integrations- und gewaltbereiten Migranten unterstützt, darf sich nicht beschweren, wenn solche Verhältnisse eintreten. Und der Wähler sollte sich ebenfalls nicht über diese Verhältnisse beklagen, wenn er diese Politik unterstützt. Er bekommt genau das, was er gewählt hat.

Hinzu kommt, dass Politik und Justiz gegen diesen Täterkreis viel zu wenig unternehmen. Sie schauen seit Jahren weg, ignorieren und verschweigen die Probleme oder versuchen sie als "Einzelfälle" zu verharmlosen. Damit fördert sie indirekt die Gewaltbereitschaft, weil die Migranten das Gefühl haben, sie könnten sich alles erlauben, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hat.

Das ganze ist also auch ein selbstverschuldetes Problem. Außerdem unternimmt die Politik viel zu wenig gegen diese asozialen und gewaltbereiten Migranten. Härtere Strafen und schnellere Abschiebungen wären allemal angebracht. Aber das versuchen Linke, Grüne und die Etablierten zu verhindern. Das medizinische Personal und die kranken Patienten haben darunter zu leiden. >>> weiterlesen

V.W. schreibt:

Deutschland hat gewaltige Probleme, die sich nicht nur in den Notaufnahmen zeigen, sondern überall: im Nahverkehr / gegenüber der Polizei / bei Rettungseinsätzen / in den Schulen / in den Behörden. Es gibt aber nicht nur eine Ursache (z.B. Alkohol) und nicht nur eine Tätergruppe (z.B. Osteuropäer). Daher einige Fragen: Gibt es Initiativen, die Migranten auffordern, sich in Deutschland respektvoll zu verhalten und sich an Recht und Ordnung zu halten? Wer maßregelt Politiker, die dem politischen Gegner "eines in die Fresse" [Andrea Nahles] geben wollen?

Warum stehen meinem Eindruck nach die Rechtsbrüche der extremen Linken oder auch unserer "Gäste" quasi unter Naturschutz? Was ist mit der alltäglichen Gewalt in den Medien oder innerhalb bestimmter Musikrichtungen [RAP]? Wie sieht es mit der Benachteiligung und Diskriminierung der "Bio-Deutschen" aus der Mittelschicht aus, die sich oft als Zahlmeister der Nation fühlen?

Es ist höchste Zeit, dass der Staat gegenüber a l l e n wieder klare Kante mit "null Toleranz" zeigt, wenn gegen Recht und Ordnung verstoßen wird. Dies gilt auch für die Themen "Rückführung" von Migranten und "Schließung der Grenzen". Und: Wir brauchen endlich wieder Politiker, die ihre Vorbildfunktion, auch zum Schutze des Staates, wahrnehmen.

Meine Meinung:

Ich habe das Gefühl, viele kritische Kommentare wurden gelöscht. Genau so, wie die "Welt" zu feige ist, zu sagen, dass die meisten, die im Krankenhaus Ärger machen – und nicht nur dort, einen Migrationshintergrund haben. Wetten?

Annegret schreibt:

In meinem gesamten Berufsleben als Ärztin musste ich weder in den verschiedenen Kliniken, noch während vieler Praxisvertretungen oder (kassen-)ärztlicher Bereitschaftsdienste an den Wochenenden derartige Situationen erleben. Jetzt, als Pensionärin, klagen die mir bekannten KollegInnen ständig über solche Zustände. In den Medien wird es als " Einzelfall " bagatellisiert, und – besonders ärgerlich und in mir hilflose Wut verursachend – Ross und Reiter werden nie beim Namen genannt.

Ob bei den Rettungsdiensten, in den Kliniken, ob in den Freibädern oder in den Schulen, ob gegenüber den PolizeibeamtInnen (Thüringen fordert " Spuckschutzhauben an!) oder, oder, oder… Solange das alles unter den Teppich gekehrt wird, staut sich die unterdrückte Wut. Oh, oh, das wird aber ein Erwachen!

Meine Meinung:

Zum kassenärztlichen Bereitschaftsdienst fällt mir übrigens noch folgendes ein: Ottobrunn: Zwei Flüchtlinge zertrümmern Notärztin den Kiefer – mehrere Zähne ausgeschlagen

Dagmar schreibt:

Die von Ihnen geschilderte Problematik lässt sich genauso auf Schulen übertragen. Ich komme aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus, wenn ich ehemalige Kollegen höre.

Nachdenklich schreibt:

Wie wäre es mal damit, dass auch alkoholisierte randalierende Menschen an den Kosten beteiligt werden? Wenn ich betrunken Auto fahre und es passiert was, stellt sich meine Versicherung auch quer. Völlig berechtigt. Wenn nach der nächsten üblen Beschimpfung oder gar Faust in der Klinik der Busgeldbescheid ins Haus flattert, könnte man per Punktesystem auch bis zum generellen Hausverbot kommen. Vorher gibt’s aber ähnlich hohe Bußgelder wie in der Schweiz bei Verkehrsverstößen. Man gefährdet auch hier Menschen- und Seelenleben! Da hört der Spaß einfach auf.

Matheis schreibt:

"Bundesärztekammerpräsident Montgomery fordert Aufklärungskampagnen, die verdeutlichen, „dass diese Menschen Retter und Helfer sind“. Zudem ruft er den Gesetzgeber dazu auf, medizinisches Personal und Rettungskräfte besser vor Gewalt zu schützen." Was für ein Unfug, da braucht es keine Aufklärung, das weiß jedes Kind, dass ist den Delinquenten [Gewalttätern] völlig egal. Wenn man das Klinikpersonal schützen will, wäre erst mal zu klären von wem und warum die Gewalt ausgeht.

„Häufig sind es verbale Angriffe, Drohgebärden oder zum Teil wüste Beschimpfungen. Das geht durch alle gesellschaftlichen Schichten und Altersklassen.“

Solange man sich selbst in die Tasche lügt wird das kaum besser werden. Mag ja sein dass, auch ein Manager mal laut wird, aber die neuerliche Häufung von Gewalt und sexuellen Übergriffen auf weibliches Personal geht überproportional oft auf das Konto eines ganz bestimmten Klientels [von Migranten]. Und diesem müssen vom Rechtsstaat mal klare Grenzen aufgezeigt werden. Bundesärztekammerpräsident Montgomery tut sich hier natürlich schwer mit klaren Worten und echten Maßnahmen, einfach mal googeln was er beispielsweise zur Abschiebung psychisch kranker Straftäter denkt…

Noch ein klein wenig OT:

Sehr gutes Video:

Video: Ex-Polizist und Bestsellerautor Stefan Schubert im Gespräch mit "Silberjunge" Thorsten Schulte über den islamischen Terroristen Anis Amri (33:35)


Video: Ex-Polizist und Bestsellerautor Stefan Schubert im Gespräch mit "Silberjunge" Thorsten Schulte (33:35)

In Minute 23:30 sagt Stefan Schubert, seit 2015 gab es in Deutschland 850.000 Straftaten durch muslimische Migranten. Und die total verblödeten, gehirngewaschenen Deutschen wachen immer noch nicht auf. Vor ein paar Tagen sprach ich schon einmal von der pathokratischen Gesellschaft. Ich möchte noch einmal darüber schreiben, denn ganze Gesellschaften bzw. große Teile von ihr können einer kollektiven psychischen Erkrankung unterliegen.

Davon sind auch die westlichen Gesellschaften mit ihrem kindlich-naiven Gutmenschentum allemal betroffen. Man bemerkt es jedes mal wenn man mit radikalen Linksextremen, Nazis oder Islamisten diskutiert.

Dasselbe gilt aber auch für Gutmenschen und viele unpolitische Bürger, die sich jeden Tag die Lügenmedien oder irgendwelche extrempolitischen Ansichten aus Büchern, Videos und Zeitschriften reinziehen und noch nicht einmal merken, dass sie nach Strich und Faden belogen (manipuliert) werden. Sie haben diese Lügen so verinnerlicht, dass sie sie gedankenlos nachplappern und sind fest davon überzeugt, sie sagen die Wahrheit.

Sie erkennen nicht einmal, wie krank das alles ist, was sie erzählen und Einsicht gibt es erst recht nicht. Sie erkennen nicht einmal, wie selbstmörderisch ihr Denken ist, dass es ihre eigene Identität, Kultur, Sicherheit, Familie und Zukunft zerstören könnte. Aber wenn man als radikaler Extremist selber vielleicht als Kind nicht geliebt wurde, empfindet man vielleicht einen tiefsitzenden Hass, der alles zerstören möchte.

Alle diese Menschen sind in ihrer psychopathischen Weltsicht gefangen und in der Regel zu bequem, zu desinteressiert oder ihnen fehlt es an der Intelligenz, ihre Ansichten einmal zu überprüfen, denn das ist ihnen alles viel zu mühsam. Wissenschaftliches Denken, so wie man es aus den Naturwissenschaften kennt, ist ihnen ohnehin fern. Also bleiben sie bei ihrer Meinung und verdammen und bekämpfen alle, die eine andere Meinung haben. Auch mit Gewalt.

Der polnische Psychologe Andrzej M. Lobaczewski sprach 1984 davon, dass das Böse, das Irresein, der Virus eines krankhaftes Humanismus, in Form einer psychopathologischen Erkrankung eine ganze Gesellschaft durchdringen und allgemein akzeptiert werden kann. Ein kollektives Irresein gewissermaßen, das selbstmörderische Formen annehmen und am Ende die Gesellschaft zerstören kann.

Mir scheint, große Teile der Grünen, Linken und Gutmenschen sind genau von diesem Wahnsinn befallen, wenn sie meinen, Europa sei dazu verpflichtet, die ganze Dritte Welt aufzunehmen. Dies ist nichts anderes als Rassismus, der sich gegen das eigene Volk richtet und es am Ende zerstört. Michael Mannheimer schreibt hierzu: Wir leben in einer von Psychopathen erschaffenen Gesellschaft

Siehe auch:

Heidelberg: Ich stech dich Krankenhaus: Massenschlägerei mit "Jugoslawen" in Heidelberger Chirurgie

Münchener Ärztin über katastrophale Zustände im Krankenhaus durch Migranten

Video: „Beschimpft, bespuckt, geschlagen, gebissen“ – Gewalt in deutschen Krankenhäusern

Gewalt im Krankenhaus durch Ausländer, Flüchtlinge und Migranten

Chefarzt beklagt Gewalt gegen Ärzte und Pfleger: „30 Attacken jeden Monat“

Kandel ist überall: Ärztinnen in Angst um Leib und Leben

Gewalt und Beleidigungen in Krankenhäusern – "Der weiße Kittel schützt längst nicht mehr" (rp-online.de)

Ottobrunn: Zwei Flüchtlinge zertrümmern Notärztin den Kiefer – mehrere Zähne ausgeschlagen

Beatrix von Storch (AfD): Migration ist kein Menschenrecht

20 Jul

migration_menschenrechtDie Massenmigration könnte bald erst so richtig losgehen

Mitte Dezember diesen Jahres wird es soweit sein: Dann wird in Marokko der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (UN) endgültig verabschiedet.

[Video: Global compact for migration (03:21)]

Mit diesem Abkommen werden die UN-Mitgliedstaaten sich verpflichten, Flüchtlinge und Migranten unabhängig von ihrem legalen Status gleichzustellen. In der Praxis kann dies bedeuten, dass selbst illegale Migranten nicht in ihre Herkunftsländer ausgewiesen werden. Denn dies könnte nach den neuen UN-Richtlinien gegen die „Menschenrechte“ verstoßen. Je nach rechtlicher Auslegung könnten dann sogar illegale Grenzübertritte nicht mehr kriminalisiert werden.

Der sogenannte Globale Pakt der UN und der EU verlangt dann von den EU-Staaten, dass diese „Menschenrechte in Bezug auf Migration“ respektiert werden. Die gesamte Migrationspolitik der UN wird nach der Ratifizierung auf den Menschenrechten aufgebaut.

Das bedeutet: Wann immer Menschen sich in einer „schwierigen“ Lage befinden, könnten sie nach Europa kommen. Dies wäre nach der UN ihr Menschenrecht. Das können Schwierigkeiten wie Ernährungsunsicherheit, Armut oder Opfer der „Folgen des Klimawandels“ sein. Das heißt: Wirtschaftsmigranten werden dann wie Flüchtlinge behandelt.

Diese Migranten-Gruppen waren schon die Kern-Gruppe in der New Yorker Erklärung zum Globalen Pakt vom September 2016. Bereits am 18. April hatte die Mehrheit der Mitglieder des EU-Parlaments vielen dieser Ideen auf EU-Ebene zugestimmt. Auch im Dublin-IV-Vorschlag war dieses vorgesehen.

Im Grunde handelt es sich um ein riesiges Umsiedlungs-Programm, weil eine eventuelle Rückführung von Flüchtlingen und Migranten nach der Verabschiedung des Globalen Paktes enorm erschwert wird. Denn die Nichtzurückweisung wird zu einem Grundpfeiler, zu einem Prinzip der Menschenrechtspolitik werden. Es bliebe demnach im Regelfall nur die „freiwillige Rückkehr“.

Klar ist und bleibt aber: Migration, also das Umsiedeln in ein anderes Land, ist kein Menschenrecht. Kein Mensch ist illegal. Aber Hunderttausende sind illegal hier. Gegen das, was die UN mit ihrem „Globalen Migrationspakt“ planen, ist alles, was Merkel und Co. in Sachen illegale Massenmigration bisher getan haben nichts weiter als eine Lappalie.

Ungarn hat hier den richtigen Weg eingeschlagen und scheidet aus dem UN-Vertrag zur weltweiten Migration aus. Auch Deutschland sollte dies aus Gründen der Vernunft tun.

Die Welt soll in eine globale Migrationsgesellschaft verwandelt werden Globaler Pakt zur Migration wird im Dezember verabschiedet: Hunderte Millionen könnten dann ganz legal nach Europa kommen (freiewelt.net)

Ungarn verlässt UN-Migrationsvertrag

EKD und Vatikan wollen ins Schleppergeschäft einsteigen (journalistenwatch.com)

Quelle: Beatrix von Storch (AfD): Migration ist kein Menschenrecht

Gipfler schreibt:

Die Verabschiedung bedeutet keine Verpflichtung, sondern eine Empfehlung. "Soft law" wird das im Angloamerikanischen genannt. Siehe: Der UN-Migrationspakt und die unverbindliche Verbindlichkeit. Aber gleichwohl werden dies die deutschen Vasallen und andere genau so ausführen.

Meine Meinung:

Man kennt das ja von der EU. Erst testet man aus, wie weit man gehen kann und wenn der Widerstand gering ist, wird verschärft. Aus der "Soft law" wird dann die "Hard law", die für jedermann bindend ist. Kennt man auch von der U-Bahn. Erst gibt es die Bitte auf den U-Bahnhöfen nicht zu rauchen, später kommt dann das allgemeine Rauchverbot mit Strafandrohung.

Ungarn scheidet aus dem UN-Vertrag zur weltweiten Migration aus. Das erklärte Ungarns Außenminister Peter Szijjarto in Budapest nach einer Regierungssitzung. "Dieses (Vertrags-)Paket widerspricht der Vernunft und den Interessen Ungarns", sagte der Minister. Das Abkommen unterstütze die Migration und betrachte diese als Menschenrecht, was aus ungarischer Sicht inakzeptabel sei.

Es stimme zudem nicht, dass der neue Migrationsvertrag, über den die UN-Mitglieder verhandeln, rechtlich nicht bindend sei, sagte Szijjarto weiter. Ungarn werde an den dazu laufenden Beratungen in Marrakesch nicht teilnehmen und in der UN-Vollversammlung gegen den Migrationsvertrag stimmen.

Gernot schreibt:

Einem ‚Menschenrecht‘ auf beliebige Niederlassung in Staaten eigener Wahl steht dem Recht der Nationalstaaten, die selber entscheiden wollen, wer einwandern darf, vollständig entgegen. Es sind weltweit die Linken mit ihrem totalitär-relativistischen Rechtsbegriff, die uns, obwohl sie historisch in ihren Sozial-Paradiesen nichts als fürchterliches Massenelend angerichtet haben, dennoch immer wieder aufzwingen wollen.

Hannes schreibt:

Nuja, ist ja schön und gut, können hald ein paar Millionen Menschen umziehen. Aaaaber, wer soll das bezahlen? Wer hat soviel Geld? Wer hat soviel Pinke-Pinke? Wer hat das bestellt? Und vor allem WARUM? Welchen Sinn hat das? Wie sollen diese Menschen alle untergebracht und beschäftigt werden? Wem nutz so ne gequirlte Kacke?

Meine Meinung:

Wem das nützt? Natürlich den Muslimen. Es werden in erster Linie Muslime sein, die nach Europa einwandern und ausrauben wollen. Und wenn sie Europa ausgeplündert haben, dann legen sie Europa in Schutt und Asche und schaffen hier dieselben Zustände, wie in den Ländern, aus denen sie kommen. Was hier geschehen soll, ist die Ausrottung der christlich-abendländischen Kultur und die Ausrottung der weißen Rasse. Kein Wunder, denn in der UN dominieren islamische Staaten, nicht selten diktatorische Staaten, Staaten, die nichts auf die Reihe bekommen und die mit der Demokratie  oft nicht viel am Hut haben.

ropow schreibt:

Während für die eigenen Bevölkerung keine Möglichkeit vorgesehen ist, sich dieser "Bereicherung" zu entziehen, wird darauf gedrungen, dass alle, die sich diesem Zwang widersetzen, unter dem Titel „Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung“ mit allen Mitteln bekämpft werden.

Niemand soll diesem „historisch einzigartigen Experiment“ [2] entkommen können, wer es auch nur versucht, soll „richtig bestraft“ werden: “Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.” – Yascha Mounk am 08.07.2018 im Presseclub in Minute 22:40

[2] Der in Deutschland geborene amerikanische jüdische Politikwissenschaftler Yascha Mounk, (früher SPD-Mitglied), Dozent an der Harvard Universität in Bosten, darf doch glatt im Deutschen Fernsehen [in der "Tagesschau": Video: Wir tauschen euch aus – ob ihr wollt oder nicht (04:42)] die Meinung vertreten,

„…dass “wir” hier historisch ein einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische-monokulturelle Demokratie in eine multiethnische (multikulturelle) zu verwandeln. Das kann klappen, das wird vermutlich auch klappen. Dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.” (gemeint sind Vergewaltigungen, Morde und Tote)

Jomenk schreibt:

Deshalb immer noch mein Rat an diejenigen, die die Voraussetzungen erfüllen. Verkauft alles was ihr habt, schnappt euch eure Familie und kehrt Europa den Rücken. Zumindest beginnt jetzt damit, euch ernsthaft mit diesem Gedanken zu befassen. Das sollte jeder tun, dem die Zukunft seiner Kinder auch nur die Bohne interessiert. Man braucht kein Studium um zu erkennen, welche Zukunft diesem Europa blüht.

Ein bisschen gesunder Menschenverstand reicht völlig. Und verplempert keine Zeit mit irgendwelchen Wunschvorstellungen, wie die AfD muss nur an die Macht kommen und alles wird gut. Diesen Zug hält keiner mehr auf, weder eine AfD, oder ein Bürgerkrieg. Die Totenglocken läuten schon für Deutschland und Europa. Man muss sich nur mal die Mühe machen und hinhören.

aengel schreibt:

Die USA sind aus dem "Global Pact for Migration" ausgetreten. Das ist gut. Doch unsere Regierung macht da mit. Der Herdentrieb und Konformismus [Übereinstimmung, Einverständnis, linke Idiotie] regiert. Das bedeutet Einwanderung in unsere Sozialsysteme. Wo bitte ist das ein Menschenrecht? Es gibt kein Recht in ein bestimmtes Land einzuwandern! Wo bitte bleibt das Selbstbestimmungsrecht des Staatsvolks? Bitte diesen Artikel in der WELT lesen: „Rettung verpflichtet nicht, Menschen einwandern zu lassen“. Der Historiker Heinrich August Winkler hat sich dazu ganz klar geäußert. Lasst uns in Bayern die AfD wählen. Denn die etablierten Parteien lösen die Migrationsfrage nicht.

egon schreibt:

Péter Szijjártó, ungarischer Außen- und Handelsminister hat soeben den Ausstieg Ungarns aus diesem globalen Migrantenpakt der illegale Landnahme weltweit legalisieren soll, verkündet. Ich erwarte, dass die anderen Visegrad-Staaten (Polen, Tschechien, Slowakei) dem ebenfalls folgen werden.

Incamas schreibt:

Das wird die sozialen Sicherungssysteme zerstören… Sollte sich dieser Pakt durchsetzen ist es vorbei mit der heilen Welt.

ein unbequemer Geist schreibt:

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker wird mit diesem globalen Pakt der Migration praktisch aus den Angeln gehoben. Denn Massenmigration bedeutet nicht nur gleichzeitig räuberische Teilhabe an den jeweiligen Gesellschaften, sondern eine exzessive, fremdbestimmte Verzerrung des demokratischen Willens des jeweiligen Volkes. Natürlich wird das Land bevorzugt von diesen Invasoren heimgesucht, das am meisten zu bieten hat, d.h. wo der Wohlstand am größten und die Sozialsysteme am üppigsten sind, bis diese Gesellschaft unter dieser Last zusammenbricht.

Hinzu kommen die Transformationen von fremdbestimmten Werten und Gesellschaftsnormen, die die jeweils vorhandene Kultur und das Werteverständnis zwangsläufig zerstören werden, da bei einer Massenmigration keine Integration mehr zum Tragen kommen kann. Dies ist selbst bei geringeren Einwanderungsgrößen aus problematischen Regionen dieser Welt bisher gescheitert, insbesondere aus den islamisch geprägten Gesellschaften.

Die Verteilungen über die Länder in den Speckgürteln dieser Welt erfolgt eben nicht gleichmäßig, sondern folgt eher dem Naturprinzip der Heuschrecken. Spätestens dann kommt es zu gewaltigen, völlig aus der Kontrolle geratenen Verteilungskämpfen in den total destabilisieren Gesellschaften, bzw. Nationen. Wer von den Politikern der wirtschaftlich führenden Nationen ein derartiges Abkommen unterzeichnet, will für sein Volk keine Menschenrechte und das Völkerrecht stärken, der will jedoch für sein wirtschaftlich noch gut gehendes Land die Büchse der Pandora endgültig öffnen.

Die Führung der USA und Ungarns, Herr Trump und ein Herr Orbán, scheinen diesbezüglich verantwortungsbewusster und sehr viel weitsichtiger zu sein als die der Unterzeichner-Nationen. Was von unserer Bundesregierung diesbezüglich zu halten ist, die eigentlich jetzt schon reichlich Erfahrungen mit derart realitätsvergessenen, tatsächlich gesellschaftszerstörenden Projekten haben müsste, brauch ich an dieser Stelle nicht tiefgründiger zu erläutern.

Die bereits jetzt schon völlig aus dem Ruder laufende Massenmigration in Deutschland dürfte sich nach diesem Abkommen um das Vielfache erhöhen. Allein die jetzt schon nicht mehr zu bewältigenden Kosten für den bisherigen Migrationsansturm von ca. 50 Milliarden Euro jährlich, dürften sich dann nochmals um das Vielfache erhöhen, neben den anderen unerträglichen Begleiterscheinungen wie z.B, die rapide ansteigende Migrantenkriminalität, einem einhergehenden Werteverfall unserer Gesellschaft und die Auszehrung bis zur vollständigen Erschöpfung unserer Sozialsysteme.

Wohnraum wird für diese Menschenmassen, die dann in unser Land ganz "legal" drängen werden, ebenfalls nicht vorhanden sein. Natürlich werden diese Begehrlichkeiten in Deutschland stets zu Lasten der "hier schon länger Lebenden" gehen und insbesondere der hier sozial schwächer gestellten Bürger. Die jetzt bereits zweckentfremdeten Plünderungen der Deutschen Rentenkasse werden bis zum Exzess betrieben, so dass eine bedrohliche und längst überwunden geglaubte, vielleicht sogar lebensbedrohliche Altersarmut wieder zum allgemeinen, täglichen Leben gehören wird.

Die immer öfter in Erscheinung tretenden Flaschensammler unter den Rentnern sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf das dann Kommende. Aus diesem unheilvollen Stoff werden künftige, national geprägte Revolutionen entstehen. Nicht jeder der für diese Wandlungen verantwortlichen Politikakteure wird wohl diese Entwicklungen wirklich bedacht haben, doch einige unter ihnen scheinen genau diese Absichten mit der Zerstörung unserer über viele Generationen gewachsenen Gesellschaft damit anstreben zu wollen.

Insbesondere Linke sehen hierin ihre eigentliche Erfüllung, um so doch noch irgendwie ihre heiß geliebte, längst tot geglaubte Ideologie reanimieren zu können. Dieser Pakt ist eine Existenz bedrohende Aggression gegen die bis jetzt noch erfolgreichen Nationen, um sie hiermit endgültig vernichten zu können. Es geht also um eine globale, ideologische "Gleichmacherei" auf Kosten der bisher wohlhabenderen, besser strukturierten, d.h. intelligenteren Nationen.

Wir sollten dabei niemals vergessen, wer für diesen Irrsinn letztlich verantwortlich ist! Migration ist eben kein Menschenrecht und bekämpft auch keine Armut! Sie produziert jedoch Armut wie ein Krebsgeschwür, indem sie sich ungehemmt ausbreiten kann. Die Ursache für Armut ist nicht eine verwehrte Teilhabe an den Wohlstandsgesellschaften unserer Erde, sondern das Fehlen von wichtigen gesellschaftlichen Voraussetzungen in der Dritten und Vierten Welt, die nur diese Armutsgesellschaften selbst leisten können.

Bezeichnend hierfür ist die sinnlose Vergeudung von riesigen Summen von Entwicklungshilfegeldern, die oftmals nicht nur einfach verpuffen, sondern sogar noch mehr Armut erzeugen. Ein vorrangiges Problem ist hierbei die Bevölkerungsexplosion und ein hiermit verbundener sehr niedriger IQ der Armutsgesellschaften.

Es nützt diesen Armutsgesellschaften daher überhaupt nichts, wenn nun durch einen solchen perfiden globalen Pakt die noch funktionierenden Gesellschaften ebenfalls in eine bittere Armut gestürzt werden. Die Armutsgesellschaften der Dritten und Vierten Welt werden ihr bisheriges, höchst selbstzerstörerisches Verhalten hierdurch nicht ändern. Dazu fehlt es nicht nur am Willen, sondern auch an der nötigen Einsicht. Also läuft alles so weiter wie bisher, mit oder ohne Entwicklungshilfe, bis diese Gesellschaften an reale Grenzen stoßen werden, an denen sich ein neues Gleichgewicht einstellt.

Kriege, Pandemien und der Hungertod gehören zu diesen möglichen realen Grenzen. Die wichtigste Erkenntnis hieraus dürfte sehr unangenehm sein, insbesondere für die so genannten "Gutmenschen": Humanität [Dummheit?] ist eben auch nur eine, wenn auch sehr schöne Ideologie, die leider letztlich ebenfalls Menschen in Massen töten kann! Die Lösung liegt nicht in der Humanität dieses globalen Armutsproblems, sondern möglicherweise in der Achtung der Natur und dessen Grenzen!

Kurt schreibt:

Niemand hat in diesem Fall eine gute Absicht, nicht für Europa und schon gar nicht für Deutschland! Es geht einzig und alleine um eine wahnsinnig große Umsiedlung, welche von dem Land, dass sich in Afrika um min. 100% vergrößern will, erdacht, über Jahrzehnte vorbereitet, initiiert, richtig auch mit Hilfe von gehirngewaschenen, systematisch verblödeten Linksextremen, welche gerne ihre Frauen, Kinder und Alte opfern und nun skrupellos durchgeführt wird.

Uns Deutschen bleibt letztendlich nur noch die Flucht, wer zu lange wartet flüchtet mit leeren Händen und wird auch keinen Staat finden der ihn aufnimmt. Das ist des Pudels Kern, die Leistungsgesellschaft Deutschland wirft nicht mehr genug ab, weil die Menschen in den letzten 30 Jahren sich darüber klar wurden, Leistung, bzw. Arbeit lohnt sich in Deutschland nicht. Jeder Drückeberger, jeder Kriminelle, jeder Betrüger hat mehr Geld und ein besseres Leben wie der, der ehrlich arbeitet.

Sie werden uns alles abnehmen, bzw. wertlos machen, so wie man es in vielen Städten bereits erlebt. Ist erst einmal ein Invasor angesiedelt, vermehren sie sich rasant, die Hilfsbedürftigen und Verfolgten werden zu Tyrannen, die Lärmkultur wird schnell zur Bedrohungs-, dann zur Gewaltkultur. Innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes fällt der Wert der Immobilien um 90%, letztendlich bleibt nichts!

Genau wie man schon beschlossen hat, jeder hat das Recht auf eine Wohnung, sogar auf ein Haus, welches dann letztendlich einfach besetzt wird, siehe Italien und Spanien, wo diese Taktik angewandt und nicht von der Justiz verhindert wird. Gut, denkt so mancher Deutsche, mache ich alles zu Geld und nichts wie weg. Zu spät, im Dezember wird es kein Bargeld mehr geben, die Beschlagnahme von Konten in der gesamten EU zur angeblichen Bankenrettung ist ebenso beschlossen! Denkt das Szenario weiter…………….wir sind am Arsch!

Volker schreibt:

Der Migrationspakt ist eine Absichtserklärung und nicht verpflichtend. So sagt man, ich kann das jetzt nicht nachprüfen. Von mir aus kann die ganze Welt kommen. Ich stelle nur drei Bedingungen.

1. Keinerlei Sozialleistungen für Migranten, kein Essen, keine Gesundheitsfürsorge, keine Wohnung, keine Dolmetscher.

2. Freier Waffenbesitz, aber nur für Einheimische. Bei Verstoß drakonische Strafen.

3. Massiver Bau von Gefängnissen, strenge und brutal durchgesetzte Regeln, abschreckende Strafen bei Verbrechen. Unter diesen Bedingungen würde ich den Vertrag unterschreiben. Generell gilt für mich: UNO, fuck you!

Meine Meinung:

Volker, ich glaube, es läuft eher anders herum. Die Migranten werden die Waffen haben und den Deutschen wird der Besitz von Waffen verboten werden. Und die Deutschen werden die ersten sein, denen man die Sozialleistungen streicht, denn in ein paar Jahren werden die Muslime auch in Deutschland das sagen haben. Siehe Großbritannien, wo immer mehr Städte einen muslimischen Bürgermeister haben.

Ich stelle mir auch die Frage, ob hinter der Migration nicht doch ein Plan steht? Bis 2015 kamen die Migranten in kleineren Gruppen nach Europa. Es gab so gut wie keinen Protest in der Bevölkerung. Im Gegenteil, sie wurden mit offenen Armen aufgenommen. Jahrzehntelang hatte man die Deutschen moralisch darauf vorbereitet. (Bewahrung des Wohlstandes, Sicherung der Renten, Humanismus, Fremdenliebe, Multikulti…)

Ab 2015 kam zum ersten Mal eine größere Gruppe von Migranten nach Deutschland. Auch die wurden mit Refugees-Welcome-Hymnen empfangen. Allmählich gab es zwar Kritik an der Einwanderung, aber die große Mehrheit der Deutschen konnte damit recht gut leben. Immerhin wählten bei der letzten Bundestagswahl am 24. September 2017 etwa 87 Prozent etablierte Parteien, die sich alle für die Migration aussprachen. Nun kommt der nächste Schritt und die Tore der Masseneinwanderung sollen total geöffnet werden. Alles Zufall?

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Wie das Schleppen begann (07:48)

Viele reden heute über den Wahnsinn im Mittelmeer. Wenige wissen wie er begonnen hat. Der Wendepunkt war der 23. 2. 2012. Der Tag an man einen unfassbaren Verrat beging und dem Nationalstaat in den Rücken fiel. Die Supranationalen Institutionen benachteiligen ihre Staaten gegen die Einwanderung. Ein Schutz unserer Grenzen kann nur gegen diese Replacement-Union  [Umtausch, Verdrängung, Umvolkung, Abschaffung, Bevölkerungsaustausch, Völkermord] durchgesetzt werden.


Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Wie das Schleppen begann (07:48)

Siehe auch:

AfD in Sachsen will die Antifa verbieten lassen

Video: Achgut-Pogo: Henryk M. Broders Spiegel: Deutsche Helfer gegen Heimweh (03:22)

Video: Martin Sellner: Abschiebungen rechtens und human (10:28)

Freiburg: Mordversuch an einer 19-Jährigen – Studentin von Rumäne (34) fast zu Tode gewürgt

SO sollten Regierungschefs und Präsidenten sein!

Akif Pirincci: Wörterbuch des reinen Schwachsinns (Bento)

Niederlande: Chef von Migrantenpartei fordert Holländer zum Verlassen des Landes auf

Das Elternrecht ist tot – der Staat indoktriniert unsere Kinder!

%d Bloggern gefällt das: