Tag Archives: KFZ-Diebstahl

Video: Düsseldorf-Flingern: „Südosteuropäer“ sticht in Rheinbahn auf 27-jährige Frau ein und verletzt sie schwer (01:32)

26 Aug


Video: Düsseldorf-Flingern: „Mann“ sticht in Rheinbahn auf 27-jährige Frau ein und verletzt sie schwer (01:32)

Als die Bahn der Linie 709 am Mittwoch um 8.15 Uhr an der Haltestelle Flingern-Flurstraße hielt, stach ein Mann plötzlich und ohne jeden Anlass auf eine Frau ein, die nichtsahnend auf ihrem Platz saß. Der „Mann im blutroten Pullover“ flüchtete danach, die 27-Jährige wurde schwer verletzt. Fahrgäste kümmerten sich um sie. Der Fahrer der Rheinbahn alarmierte sofort Polizei und Rettungsdienst. Die Polizei konnte den Angreifer, der sich sodann von seiner anstrengenden Tat vor einem Kiosk erholte, festnehmen. Er habe keinen Widerstand geleistet. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Selbstverständlich wird wieder einmal die Identität des Täters verschwiegen (ursprünglich stand dort “Mann” und nicht “Südosteuropäer”), also dürfen wir wohl davon ausgehen, dass es ein Migrant war. Auch recherchieren die Zeitungen dem Fall nicht weiter nach. Der Express schreibt, dass er versucht hatte zwei weitere Frauen anzugreifen, aber durch das Eingreifen von mutigen Helfern daran gehindert wurde.

Offenbar ist es mittlerweile in Deutschland ganz normal, dass Frauen niedergestochen werden und niemanden scheint das weiter zu interessieren. Aber wehe da pöbelt mal ein Kripo-Mann bei einer Pegida-Demonstration gegen das ZDF. Dann laufen die öffentlich-rechtlichen Lügenmedien aber zur Höchstform auf und dann wird tagelang in allen Nachrichtensendungen darüber berichtet.

Da versucht also vermutlich ein Migrant drei Menschen zu töten, aber die Zeitungen zeigen kein Interesse daran, den Fall wirklich aufzuklären. Der Mann aus dem Kiosk meint, der Täter hätte die Frau das Messer in den Hals gestochen. Erst vor ein paar Tagen hat ein Iraner in Düsseldorf-Bilk eine Frau erstochen, mit der er offenbar nur flüchtig bekannt war: Düsseldorf-Bilk: Iranischer Kioskmann Ali Akbar Shahghaleh (44) ersticht die Event-Planerin Anna S. († 36)

Gardes schreibt:

Gewöhnt Euch dran! 91% der Deutschen in NRW (82% Wähler + Rest Nichtwähler) wollten das. Geliefert, wie bestellt! Und jetzt sind die grünen Pädophilen, die Deutschlandabschaffer, die Schulabbrecher in Bayern, dem dümmsten Bundesland, bei 17%.

Meine Meinung:

Du meinst, die Bayern sind auch ganz scharf auf Messerstecher? Können sie haben, denn es könnte sein, dass die Grüne Katharina Schulze bayrische Innenministerin wird, wenn die CSU mit den Grünen koaliert. Und die wird Bayern dann ordentlich mit Migranten fluten, wie von den Bayern gewüscht. Seehofer und Söder werden sie dabei bestimmt tatkräftig unterstützen, denn wer CSU wählt, wählt die Massenmigration. Wer heute noch die CSU wählt, dem ist nicht zu helfen.

VivaEspagna schreibt:

Täter: 54-jähriger „Düsseldorfer“ (wdr Lokalzeit Düsseldorf). Schnitt am Hals war ganz knapp neben der Halsschlagader.

Chatnick schreibt:

Früher glaubte ich, im Jahre 2015 gäbe es fliegende Autos, aber stattdessen kein technischer Fortschritt, viel mehr Massenmigration, Überwachung, Überfremdung, Zukunftsangst, Armut, Einsamkeit, Islamisierung, Kriminalität, Messerstechereien, Verlust der Identität, Heimat und Kultur…

Noch ein klein wenig OT:

Bayern: Ein südosteuropäischer Täter, zwei Mordversuche, drei mal Raub und Amoklauf mit Beil

schuberthof_augsburgEin multikrimineller Südosteuropäer (Rumäne, Bulgare, Albaner, Türke, Kurde?) demonstrierte u.a. im Schuberthof in der Augsburger Rosenaustraße, dass Deutschland auf kein einziges „Zuwanderungs-Talent“ verzichten kann: Zwei Mordversuche, zwei Raubdelikte, ein KfZ-Diebstahl mit anschließendem Beil-Amoklauf innerhalb von nur zwei Tagen! Die Mainstreammedien schweigen, warum wohl? Sind etwa am 14. Oktober in Bayern Landtagswahlen?

Bayern ist sicher – langsam am Abgrund: „Wir müssen endlich wissen, wer in unser Land kommt“ – krakeelten die Totengräber der ehemaligen Volkspartei CSU noch vor einem Jahr im Zuge ihrer „Sicherheitsgarantie für Bayern“ zur Bundestagswahl. Wie diese rein faktisch im Freistaat im dritten Merkeljahr der Offenen Grenzen aussieht, veranschaulicht der folgende unglaubliche Tatablauf, dessen detaillierte Zusammenhänge erst jetzt bekannt werden.

Bestmöglich lesen Sie diesen bitte nur, wenn Sie NICHT im „Freistaat Bayern“ wohnen – in den Mainstreammedien wurde dezenterweise auf eine Berichterstattung komplett verzichtet. Brutale Gewaltspur von München über Augsburg bis Ostallgäu – 1. Massiver Mordversuch in Augsburg: Frau den Hals aufgeschnitten – 2. Mordversuch an Fußgänger mit Honda – 3. Diebstahl VW Touran bei Landsberg am Lech – 4. Amoklauf mit Beil bei Landberg am Lech. >>> weiterlesen

Fürth: Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) warnt vor gezielter Armutszuwanderung aus Osteuropa – Linke und den Verband der Sinti und Roma sind empört

Vespa_crabro_germanaBy Richard Bartz – CC BY-SA 2.5

Bei einem Besuch von SPD-Chefin Andrea Nahles in Fürth hatte er gegenüber Journalisten aus ganz Deutschland gesagt, nicht Flüchtlinge seien ein Problem, sondern die "gezielte Armutszuwanderung" aus Osteuropa, die – Stichwort Kindergeld – mit einer "Ausbeutung der deutschen Sozialsysteme" einhergehe. In der Fürther Innenstadt, so Jung, häuften sich die Beschwerden über Familien aus Rumänien oder Bulgarien, die in heruntergekommenen Häusern lebten und deren Kinder nachts noch auf den Straßen lärmten. Die Bürgermeister anderer Städte äußerten sich ähnlich. >>> weiterlesen

Hartzt-IV-Hilfe schreibt:

Anscheinend wird es dem roten bunten Jung jetzt doch zu viel mit Roma und Sintis. Man soll es nicht glauben. Ein Roter knickt vor der Realität ein. Also kein Schriftzug mehr am Rathaus, Fürth ist bunt.

Randnotizen:

Broder rät Sarrazin zum SPD-Austritt: „Thilo, es ist keine Schande, ein sinkendes Schiff zu verlassen“ (journalistenwatch.com)

Antisemitismus in Großbritannien. Der englische Sozialist Jeremy Corbyn und der Kranz der Geschmacklosigkeit (tichyseinblick.de)

Youtube löscht in Frankreich den Kanal von TV Libertés mit 100.000 Abbonenten, über 5.000 Videos, Dokumentationen, Reportagen, Interviews und Diskussionsbeiträgen (französisch)

Siehe auch:

Hamburg: Afghanischer Vergewaltiger Mansor S. (30): Elf schwere Straftaten – keine Abschiebung!

Russland tötete in 3 Jahren 86.000 islamische Terroristen

Video: Deutsche Mutter klagt an: „Mein Sohn fühlt sich in der Kita als Ausländer“ (04:24)

Video: Woche Compact-TV: Bürger verhindern Moschee, Wagenknecht-Bewegung "Aufstehn" (18:47)

Italien: Versuchter Mord ?: Jurastudentin Alena (21) aus Marburg nach Vergewaltigung von Nordafrikaner von den Klippen gestoßen?

Katharina Schulze (Grüne) bald bayrische Innenministerin?

Heidelberg: die Wut der Bevölkerung über die Migranten wächst

Ungarn verordnet Kindergärten „patriotische Erziehung“ – Warum nicht auch in Deutschland?

Berlin: Ermittlung gegen einen abschiebepflichtigen Intensivtäter wurden wegen Verjährung nach 5 Jahren eingestellt

19 Aug

Die Ermittlungen gegen einen abschiebepflichtigen Intensivtäter wegen des Widerstands gegen Polizeibeamte, der sich ganz massiv gegen seine Festnahmen gewehrt hatte, wurden nach 5 Jahren eingestellt, weil die Taten verjährt sind.

staatsanwaltschaft_berlin_polizei

Ein Polizeikommissar aus Berlin berichtet:

Für Interessierte ein kleiner Einblick in den Berliner Justiz -Alltag, den viele Polizisten nur noch mit resignierten Kopfschütteln quittieren. Der Tatverdächtige, der wegen diverser Straftaten per Haftbefehl gesucht wurde, widersetzte sich seinerzeit heftig gegen seine Festnahme. Ich erinnere mich an ein zerrissenes T-Shirt des Täters und eine ordentliche Boxerei, bis der Typ gebändigt und gefesselt werden konnte.

Die Staatsanwaltschaft hat es nicht geschafft, innerhalb von 5 Jahren Anklage zu erheben, so dass die Tat jetzt verjährt ist und das Verfahren eingestellt wurde. Der Täter ist ein Abschiebepflichtiger, der jedoch irgendwie trotzdem immer wieder in Deutschland sein Unwesen treiben kann, weil er u.a. mit gefälschten Dokumenten unterwegs ist. Zwischen 2001 und 2016 wurde er in Berlin wegen folgender Straftaten festgenommen:

• Diebstahl aus Kfz : 25 x
• Raub: 22 x
• Wohnungseinbruch: 6 x
• Diebstahl: 11 x
• Taschendiebstahl: 11 x
• Betrug: 7 x
• Körperverletzung : 3 x
• Gefährliche Körperverletzung : 5 x
• Urkundenfälschung: 7 x
• Fahren ohne Fahrerlaubnis: 3 x
• Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: 4 x
• Fahrraddiebstahl: 1 x
• Betäubungsmittelvergehen: 5 x
• Unerlaubter Aufenthalt: 5 x
• Verstoß Waffengesetz: 1 x
• Autodiebstahl: 1 x
• Kellereinbruch: 1 x
• Kfz-Unterschlagung: 1 x
• Geschäftseinbruch: 1 x
• Schwerer Diebstahl von Kleinkraftrad: 1 x

Noch Fragen?

Quelle: Berlin: Ermittlung wegen Verjährung nach 5 Jahren eingestellt

Meine Meinung:

Da kann man wirklich nur noch sagen, Deutschland ist ein totales Irrenhaus, welches Kriminalität fördert, statt sie zu verhindern. Und das alles wegen der zur Heiligkeit erklärten politischen Korrektheit. Aber wehe ein Deutscher schreibt auch nur einmal einen politisch unkorrekten Kommentar auf seiner Facebookseite oder demonstriert, wie die Identitäre Bewegung in Hamburg gegen die Einwanderungspolitik. Dann steht aber sofort die Staatsanwaltschaft auf der Matte.

Bautzen: Tunesier wollte geschiedener Ehefrau die Augen ausstechen

blondes_liebchen_augen_ausstechen 
Das wird endlich einmal Folgen haben. Ein tunesischer Asylschwindler wollte seiner naiven deutschen Ehefrau die Augen ausstechen, damit sie keinen anderen Mann mehr ansehen kann, und verletzte sie dabei schwer. Dafür schickt ihn nun ein Bautzener Amtsrichter für vier Jahre ins Gefängnis. Zuletzt gab dieser einer Hoffnung klaren Ausdruck: Der verachtenswerte Täter solle „unser Land“ nach dem Verbüßen der Tat für immer verlassen.

Von Michael Bakunin

Verschiedene Medien berichteten am 16. August 2016 über eine Geschichte wie aus dem asylantischen Bilderbuch des Wahnsinns. Die blonde Deutsche Marion Z. (Foto, 55 Jahre alt, Krankenpflegerin, verwitwet, vermutlich noch zu vieler unerfüllter Märchenprinzen-Träume inne und multikulturell wohlerzogen) aus dem sächsischen Radeberg erfährt ihren zweiten Frühling und verliebt sich Hals über hohlen Kopf im Jahre 2014 „bei einem Tanzabend in Dresden“ in den zwei Jahre jüngeren Asylbewerber Kamel K. (kl. Foto li., rechtgläubiger Moslem, ohne Bleibeperspektive), einem Mann mit dem Aussehen und Auftreten eines Bordellbetreibers. Dieser scheint in Marion die Eintrittskarte in den deutschen Sozialstaat zu erkennen.

Er gaukelt wohl, wie oft hat man dergleichen nicht schon gehört!, die große Liebe vor. Er ließ sich von ihr Arbeit beim DRK [Deutsches Rotes Kreuz] verschaffen. Es lief alles wie am Schnürchen. Bevor er die Hals über Kopf verliebte Deutsche heiraten konnte, wurde er aber nach Tunesien abgeschoben. Hierauf heiratete man im Frühling 2015 in dem arabischen Land.

Offensichtlich war man im Auswärtigen Amt und bei der zuständigen Ausländerbehörde zu faul oder zu feige hier eine Scheinehe zu vermuten und eine entsprechende Prüfung vorzunehmen. Also wurde der Freifahrtschein ausgestellt: Denn Artikel 6 Absatz 1 des Grundgesetzes verlangt, dass die Ehe mit einer deutschen Staatsangehörigen in Deutschland ausgelebt werden kann; ein Visum musste erteilt und Sozialhilfe gezahlt werden.

Schon im Juli 2015 durfte er wieder unter das Füllhorn des deutschen Sozialstaats. Gleich nach der Ankunft in Deutschland war alles anders für die naive Deutsche. Sind wir überrascht? „Nach der Hochzeit war er plötzlich ein anderer Mann.“ „Ich durfte keinen Mann mehr anlächeln, er unterstellte mir ihn zu betrügen, beschimpfte mich als Drecksschlampe.“, berichtet die überraschte Marion mit Unverständnis. [1]

[1] Hunderte ähnliche Geschichten unter: 1001geschichte.de Bis zur Hochzeit schweben die Frauen auf Wolke sieben, nach der Hochzeit beginnt der Albtraum.

„Er wurde immer eifersüchtiger und warf mir vor, ich würde Verhältnisse mit anderen Männern haben.“ Beim gemeinsamen Arbeitgeber DRK, wo er mittlerweile als „Dolmetscher“ in der Flüchtlingshilfe tätig war, wurde es ebenfalls seltsam. „Er akzeptierte keine Frauen mehr, nicht mal die Chefin. Mich beobachtete er ständig.“ Nach einigen Monaten muslimischer Unterdrückungsversuche und privaten Islamterrors warf Frau Z. in einem lucidum intervallum (lichten Augenblick) den „charmanten Fremden“, den sie einst liebestoll geheiratete hatte, im November 2015 aus der Wohnung. Dann begann der Terror erst richtig. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wieso erhält Kamel K. eigentlich Sozialleistungen? Entweder er geht arbeiten und verdient sich sein eigenes Geld oder Marion Z. sollte für seinen Lebensunterhalt aufkommen. Man sollte dringend die Sozialgesetze ändern. Dadurch verhindert man, dass sich Sozialschmarotzer in unser Sozialsystem einschleichen.

Salzburg: Die Islamisierung in Österreich schreitet voran – jetzt arabisches Alphabet auf dem Lehrplan

salzburg_islamisierung

Syrische Tänze und Lieder, all das stand auf dem Lehrplan einer Volksschule im Salzburger Flachgau. Eltern sind besorgt: Ihre Kinder, die noch kaum das Alphabet beherrschen, wurden in der Schule mehrfach von Flüchtlingen in arabischer Sprache unterrichtet. "Das geht definitiv zu weit", findet jetzt der Gemeinderat Erwin Enzinger. >>> weiterlesen

Schweiz befürchtet Grenzsturm tausender Migranten aus Italien

grenzsturm_tausender_migranten

Erst vor kurzem durchbrachen über 100 illegale Migranten gewaltsam italienische Polizeisperren an der Grenze zu Frankreich, unzensuriert.at berichtete. Nun befürchtet die Schweiz ein ähnliches, aber noch schlimmeres Szenario. Laut Behörden warten über 3.000 "Flüchtlinge" auf den Durchbruch an der Südgrenze. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Manfred Haferburg: Die Täter von gestern sitzen heute wieder im Parlament

Andreas Thiel rechnet ab: „Der Mangel an Rassisten ist ein Problem”

Akif Pirincci: Zwei Deppen auf einen Streich – Hasnain Kazim (Spiegel) & “Mafiaschreck” Kilian Kleinschmidt

Axtangriff und Schüsse in Kölner Innenstadt

Türken-Krieg in Österreich eskaliert – am kommenden Samstag kann es wieder zu Krawallen kommen – Kurden haben Großdemo angekündigt

Frankreich: "Dschungel" von Calais ist außer Kontrolle: Terrorbekämpfung „nicht mehr möglich“, sagt die Polizei

%d Bloggern gefällt das: