Axtangriff und Schüsse in Kölner Innenstadt

17 Aug

axtangriffe_schuesse
Deutschland wird immer bunter: In der Nacht zu Montag ist es in Köln zu einer schweren Schießerei und einem Axtangriff gekommen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt und muss im Krankenhaus behandelt werden. Zwei Täter sind auf der Flucht.

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall in der Flandrischen Straße, in der Nähe der Innenstadt. Eine Gruppe von vier Personen seien im Streit mit einem weiteren Mann. Augenzeugen schilderten, dass die Männer mit Äxten aufeinander losgingen. Der einzelne Mann wurde von der Männergruppe offenbar verletzt und wollte daraufhin mit seinem Auto fliehen. Daraufhin schossen sie auf ihn, trafen aber nur den Wagen.

Der Mann konnte dennoch in seinem Auto entkommen, traf wenige hundert Meter später auf die Polizei. Der Wagen hatte vier Platte Reifen und die Scheiben waren zerschossen. Die Männer seien laut Express auffällig gut gekleidet gewesen. Na dann sind wir ja beruhigt – waren bestimmt irgendwelche Bankangestellten aus Flandern!

Quelle: Axtangriff und Schüsse in Kölner Innenstadt

Merkel ins Schlachthaus [#3] schreibt.

Rekers Armlänge reicht in Köln nicht mehr – eine Axtlänge muss es jetzt sein.

Eurabier [#60] schreibt:

Axt huh, Zäng auseinander!

hl3faltigkeit [#63] schreibt:

Keine Axt ist illegal! Nirgends!!

Noch ein klein wenig OT:

Dresdner Stadtfest wird Hochsicherheitszone – Sorgt die neue Stasi jetzt für die Sicherheit?

stadtfest_dresden

Zäune mit Betonfüßen, Wachtürme und Taschenkontrollen: Nach dem Anschlag von Nizza und dem Amoklauf von München intensivieren Organisatoren, Polizei und Ordnungsamt die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Dresdner Stadtfest. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ist denn die Friedenreligion schon wieder unterwegs? Und ich dachte immer im Osten gibt’s keine Muslime. Warum dann eine Hochsicherheitszone? Oder reichen schon einige wenige Muslime um Terror und Gewalt zu verbreiten? Dann aber raus damit. Und zwar so schnell wie möglich!

Aber zum Glück kennen die sich im Osten ja mit Hochsicherheitszonen, Mauern, Stacheldraht, Wachtürmen, Minenfeldern, Selbstschussanlagen und Schießbefehl aus. Ich glaube, hierfür eignen sich besonders die neuen Stasimitarbeiter. Einfach einmal bei Anetta Kahane anfragen. Ein paar altbewährte Stasiuniformen ließen sich doch bestimmt auch noch auftreiben. Hat man die nicht schon lange im neuen Stasi-Hauptquartier eingelagert?  😉

Schongau (Bayern): Historischer Markt am Schongauer Sommer: Betrunkene Asylbewerber als Problem

schongau_security

Schongau – Tausende feierten friedlich am Historischen Markt in Schongau. Doch Sicherheitsleiter Stefan Junitsch zieht eine traurige Bilanz: Nächstes Jahr muss das Sicherheits-Personal aufgestockt werden. Der Grund: alkoholisierte Asylbewerber. >>> weiterlesen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller ist gegen ein Burka-Verbot

michael_mueller_berlinMeine Meinung:

Am 18. September 2016 habt ihr die Chance, eurem Bürgermeister die Meinung zu sagen. Schmeißt ihn einfach aus dem Parlament.

Siehe auch:

Türken-Krieg in Österreich eskaliert – am kommenden Samstag kann es wieder zu Krawallen kommen – Kurden haben Großdemo angekündigt

Frankreich: "Dschungel" von Calais ist außer Kontrolle: Terrorbekämpfung „nicht mehr möglich“, sagt die Polizei

Elmar Hörig: Je suis fertig

Akif Pirincci: der Verfassi von der Baumschule

Frauke Petry: Illegale auf eine Insel abschieben

Helmut Zott: Die Zukunft Europas

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: