Tag Archives: Muslimische

Ayaan Hirsi: Eingesperrte Frauen in muslimischen Stadtvierteln? Wie die Rechte und Freiheiten muslimischer Frauen immer weiter eingeschränkt werden

11 Aug

hirsi-ali

Warum die muslimische Einwanderung westliche Frauenrechte bedrohen.

Ayaan Hirsi Ali benennt in ihrem neuen Buch eine unbequeme Wahrheit: Viele muslimische Männer haben ein Frauenbild, das von dem westlichen Ideal der Gleichberechtigung von Mann und Frau weit entfernt ist. Doch nicht nur in muslimischen Gesellschaften wird das Leben von Frauen durch Religion und Tradition eingeschränkt:

Mit der verstärkten Zuwanderung aus muslimischen Ländern werden Frauen auch hierzulande immer häufiger Opfer von verbalen Übergriffen, von Nötigungen und Gewalt.

Falsche Toleranz (von rot-grüner Seite), so Hirsi Ali, hilft hier nicht weiter. Nur wenn wir die Bedrohung unserer emanzipatorischen Freiheitsrechte als Problem anerkennen, können wir Frauen wirksam schützen und Zuwanderer erfolgreich integrieren.

Wir im Westen sind es gewohnt, überall um uns herum Frauen zu sehen: auf der Straße, im Restaurant, als Kolleginnen im Büro, als Führungskräfte und Regierungschefinnen. Uns ist nicht bewusst, dass der Gang zur Schule oder der Aufenthalt im Café ein Triumph des Liberalismus ist.

In manchen Stadtvierteln allerdings fällt derzeit auf: Es sind einfach keine Frauen unterwegs – oder irritierend wenige. Sie fühlen sich nicht mehr sicher.

Studien belegen, dass mit der verstärkten Zuwanderung aus dem muslimischen Raum eine stillschweigende, aber bedeutsame Erosion von Frauenrechten eingesetzt hat. Wir müssen das Problem benennen und aus der Tabuzone herausführen.

https://www.kopp-verlag.de/a/beute-1

Wie sieht der Alltag nach islamischem Recht aus – insbesondere für Frauen?

https://nixgut.wordpress.com/2018/06/01/wie-sieht-der-alltag-nach-islamischem-recht-aus-insbesondere-fr-frauen/

Gewaltbereite Problemmigration auf dem Vormarsch: Deutsche werden aus ihren Innenstädten vertrieben

20 Jul

problemmigration

Deutsche werden aus ihren eigenen Innenstädten vertrieben, von den Goldst*cken der Altparteien. Ach ja, sind ja Fachkräfte, sollten kommen, dass wir nicht bis 70 arbeiten müssen. War wohl nix, wie alles was die Altparteien machen.

Immer mehr übernimmt ein verwahrlostes, migrantisches Milieu orientalischer, arabisch-, islamisch- und afrikanischstämmiger, überwiegend männlicher gewaltbereiter Jugendlicher den öffentlichen Raum ein, sorgt für eine „instabile Sicherheitslage“ und macht den verbliebenen deutschen Einwohnern das Leben zur Hölle.

weiterlesen:

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/18/problemmigration-vormarsch-deutsche/

Video: Honigwabe (Shlomo Finkelstein): Der Prophet würde Maske tragen (08:24)

13 Mai

prophet-maske

Video: Honigwabe (Shlomo Finkelstein): Der Prophet würde Maske tragen (08:24)

Wie ihr im verlinkten Video von Shlomo sehen könnt, haben wir satirische Plakate entworfen, die gerne ausgedruckt werden dürfen.

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): Biden zerstört ALLES wofür Trump gekämpft hat (03:05)

22 Jan

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): Biden zerstört ALLES wofür Trump gekämpft hat (03:05)

Biden hat gestern einige Verordnungen unterzeichnet, die amerikas Wirtschaft zerstören und die Freiheit massiv beschneiden werden.

Audio von Martin Sellner: „FLÜCHTLINGE“ ÜBEN HINRICHTUNG? (07:06)

27 Nov

•  Am 3. November 2020, nur einen Tag nach dem IS-Terroranschlag in Wien, stellen „Flüchtlinge“ im Alter von 14-18 Jahren eine Hinrichtung im Pottendorfer Schlosspark nach. Die Polizei wurde informiert. Die Reaktion der Behörden:

•  Die Leiterin ihres Asylheims „ermahnte“ sie. Die Asylbetrüger entgegneten, solche Videos seien „Teil ihrer Kultur“. Weiter geschah nichts. Nach wie vor postet die Bande ähnliche Videos auf TikTok.

•  Ein normaler Rechtsstaat würde die drei SOFORT abschieben. Ein normaler Rechtsstaat hätte sie niemals hereingelassen. Doch unser Staat schert sich nicht um die Sicherheit der Österreicher. Er schert sich nicht um Recht und Ordnung AUSSER es geht gegen Parksünder, Coronakritiker und „Rechte Poster“. Dann setzt es Razzien und Repressionen.

https://t.me/martinsellnerIB/5860

 Hört euch meine Verbalanalyse dieses Vorfalls an 🔻

Audio: Martin Sellner: Junge Muslime drehen Hinrichtungsvideos im Pottendorfer Schlosspark in der Gemeinde Pottendorf in Baden / Niederösterreich (07:06)

Audio: Martin Sellner: Junge Muslime drehen Hinrichtungsvideos im Pottendorfer Schlosspark in der Gemeinde Pottendorf in Baden / Niederösterreich (07:06)

Ich weiß nicht, in welchem Video Martin über die 1 Milliarde Euro spricht, mit dem die Bundesregierung den Kampf gegen Rechts finanzieren will. Vielleicht meint er aber auch diesen Podcast:

Audio: Martin Sellner: Eine Milliarde gegen rechts – eine Milliarde für linke und islamische Terroristen? (08:53)

https://nixgut.wordpress.com/2020/11/27/martin-sellner-eine-milliarde-gegen-rechts-eine-milliarde-fur-linke-und-islamische-terroristen/

Stuttgart: Oberbürgermeister-Wahl im Zeichen der Gewalt

19 Nov

Je linker und islamisierter unser Land wird, desto mehr verabschiedet sich die klassische Demokratie aus den Köpfen vieler Menschen. Das schlägt sich derzeit vor allem auf den Stuttgarter Wahlkampf um den Posten des Oberbürgermeisters im städtischen Rathaus nieder. Längst wird die Entscheidung nicht mehr nur an der Wahlurne gefällt – gewisse politische Kräfte helfen ihrem Glück gerne mit Gewalt und gezielten Störmanövern auf die Sprünge.

Zuletzt traf es den OB-Kandidaten der CDU, Frank Nopper. Der hält wohl nichts von autofreien Innenstädten und kann sich auch mit der bekloppten Gendersprache nicht so recht anfreunden. Von einem „Stuttgarter Bündnis“, zu dem unter anderem die Mitglieder des Betriebsrates von Bosch Bietigheim sowie der Dehoga gehören, gab es vor knapp zwei Wochen die Quittung von Linksaußen dafür:

Da wurde das Wahlkampfbüro Noppers mit zahlreichen Schmierzetteln und kommunistischen Parolen verschandelt. „Ausbeutung ist Chefsache“ oder „Eine halbe Millionen für den Wahlkampf aber keinen Cent für den öffentlichen Dienst“ war auf den Zetteln zu lesen, mit denen die gesamte Fensterscheibe zugekleistert wurde, bevor es zur lautstarken Hetze gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD weiterging.

Die Alternative für Deutschland wurde mitsamt ihrem ehemaligen Kandidaten, dem Heidelberger Dr. Malte Kaufmann, schon vor einigen Wochen im Zuge eines harmlosen Infostandes von der Antifa bedroht und angegriffen. Noch am selben Tag wurde Kaufmann in der Nähe des Stuttgarter Schillerplatzes angegriffen:

Er soll hinterrücks einen Schlag auf den Kopf bekommen haben und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. Bereits wenige Tage zuvor wurde Kaufmanns Sohn Johannes von mehreren Antifa-Chaoten attackiert, konnte jedoch alle Angreifer im Alleingang in die Flucht schlagen.

Und selbst als Sozialdemokrat ist man heutzutage vor Anschlägen und Vandalismus nicht mehr sicher! Übergriff Nummer drei musste der OB-Kandidat Marian Schreier von der SPD verbuchen, dessen Auto von Unbekannten beschädigt wurde.

„Zieh zurück, Karrierist Sau!“ hatte ein Unbekannter auf die Motorhaube in riesigen Buchstaben gekritzelt. Ein Scheibenwischer und ein Außenspiegel wurden zudem in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei vermutet eine politisch motivierte Tat dahinter.

Links:

* https://beobachternews.de/

* https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ob-wahl-in-stuttgart-malte-kaufmann-attackiert.70c73055-4e37-434d-b8c0-7c46241c6c0a.html

* https://www.tag24.de/stuttgart/politik-wirtschaft/stuttgart-anschlag-auto-ob-oberbuergermeister-kandidat-marian-schreier-operation-libero-polizei-1723867

Quelle: https://conservo.wordpress.com/2020/11/19/kreuze-machen-war-gestern-stuttgarter-ob-wahlkampf-im-zeichen-der-gewalt/

Ingrid schreibt:

Unsere Rechte und Demokratie sind gestern mit dem Ermächtigungsgesetz zu Grabe getragen worden. Es ist vollbracht, ein Heer von Politikern, die sich Demokraten nennen, haben sich selbst, aus Dummheit und Feigheit, ins Abseits gebracht.

Das was in Stuttgart passiert ist wird bald zur Tagesordnung gehören, denn jedem den man nicht auf dem Stuhl haben will, der wird mit Angst und Gewalt eingeschüchtert oder angegriffen werden, dass ihm jeder Spass am Amt gleich vergehen wird. 

Schaut euch doch den Bundestag an, die größten Verräter sind alle links-grün oder Sozis. Sie machen sich die Welt wie sie der Elite gefällt. Die Polizei ist schon zur Schlägertruppe umfunktioniert geworden, die friedliche Bürger angreift und verletzt. Recht und Ordnung sind einfach ausgehebelt und die Diktatur ist gegenwärtig.

Unter Adolf wurde das Volk in den Krieg gezogen und das Volk wußte was das heißt, aber unter diesen perversen und perfiden Führern, weiß das Volk scheinbar nichts, überhaupt nichts davon was ihm bevorsteht und sie leben still unter der Maske vor sich hin und schauen jeden Abend die Tagesschau um informiert zu sein. Lieber Gott, bitte lass sie aufwachen, sonst könnte es zu spät sein.

Heidi schreibt:

Die Regierung will – das ist der tiefere Sinn der gesetzgeberischen Aktivität (des Impfschutzgesetzes) – nicht länger Gerichtsurteile kassieren, die ihre Autorität infrage stellen. Die von aufmüpfigen oder auch nur betroffenen Bürgern vor den Gerichten erstrittenen Siege gegen das Beherbergungsverbot, gegen das Demonstrationsverbot und gegen andere Maßnahmen der Corona-Politik nerven die Regierung.

Sie will ihre Politik gerichtsfest machen. Die Exekutive (Das Parlament) will ihre Gewalt also nicht so gerne mit der Judikative (Justiz) teilen. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner spricht von „einem Freifahrtschein“.

Hier ist die Liste mit den Namen, damit ihr sehen könnt, wer wie abgestimmt hat und euch nächstes Jahr, falls die Wahlen stattfinden sollten, daran erinnert

https://www.bundestag.de/resource/blob/807344/cc9a7b0cd38b5370ec8703f74b2b9326/20201118_3-data.pdf

Mona Lisa schreibt:

So, ich würde sagen : Die Zeiten der sinnlosen Verhandlungen mit der Regierung sind vorbei! Bei der Querdenker-Demo wurden Sanitäter von der Polizei verwarnt den Verletzten zu helfen. Einer wurde sogar tätlich angegriffen und zu Boden geworfen. Der Machtmissbrauch der Bundesregierung kennt keine Grenzen mehr – rette sich wer kann!

https://philosophia-perennis.com/2020/11/19/querdenken-demo-polizei-wirft-sanitaeter-brutal-zu-boden/

Politiker42 schreibt:

Wir haben längst die Situation der Weimarer Republik. Diesmal haben (stellen) die Linken die SA. Die andere Seite (die heutige Rechte) hat nicht einmal das, was die Kommunisten in Weimar hatten.

Wie nach 1933 – soweit sind wir offenbar schon – genießt auch diesmal die SA wieder Staatsschutz, allerdings keine rechte, sondern ein linke, chaotische, undisziplinierte SA. Aber das Land soll ja auch aus dem Chaos heraus neu gestaltet werden. Der Phönix soll aus der Asche emporsteigen, hoch, in luftige Höhen.

Enden wird das wie bei Ikaros, aber vorher kommt ja das Vergnügen, sich der Sonne der ewigen Glückseligkeit (dem Sozialismus, Kommunismus) zu nähern. Die Lämmer wollen´s diesmal halt mit links probieren. Deshalb finden sie ja auch eine SED-trainierte Kanzlerin mit schwarzer Tarnkappe so überragend gut.

Man kann dem Volk der Dichter und Denker zu seiner Gedankenlosigkeit nur gratulieren. Glück zu wünschen erübrigt sich, denn glücklich strebt es dem Abgrund zu. Würde man nicht dazu gehören, könnte man das Ganze sogar als Komödie genießen. Für Zwangs-Mitspieler hat sich die Komödie allerdings längst zur Tragödie gewandelt.

Video: Digitaler Chronist: ARD Chefredakteur Rainald Becker will Corona-Demos verbieten: Sind wir in der DDR angekommen? (12:53)

11 Nov

dc-becker

Video: Digitaler Chronist: ARD Chefredakteur Rainald Becker will Corona-Demos verbieten – Sind wir bald in der DDR 2.0 angekommen? (12:53)

Liebe Zuschauer, der ARD-Kommentator Becker, der auch noch mit GEZ-Zwangsgeldern finanziert wird, möchte klare Verhältnisse. Wutbürger, Corona-Kritiker, Rechtsextreme oder einfach nur Mitläufer kann er nicht dulden und will deshalb Anti-Corona-Demos verbieten.

Diese Forderung erhebt er nur gegen diese Art von Demos, bei Anti-Rassismus Linksextremen, Muslimen und Klima ist alles erlaubt. Unglaublich und es läuft einem kalt den Rücken herunter. Euer Thomas

Meine Meinung.

Solche Leute wie Rainald Becker können einem nur noch leid tun. Warum merkt er selber nicht, was er für ein erbärmliches Bild abgibt? Ich glaube, die große Mehrheit der Journalisten der öffentlich-rechtlichen Medien bewegt sich auf dem selben Niveau: feige, untertänig und unterwürfig. Sie haben sich der “politisch korrekten” Meinungsdiktatur unterworfen. Adolf hätte seine Freude an solchen Journalisten.

Video: Roland Tichy: “Deutsche Kinder müssen sich unsichtbar machen, damit sie nicht gemobbt und bis in den Tod getrieben werden” (11:39)

6 Sep
Video:  Roland Tichy: “Deutsche Kinder müssen sich unsichtbar machen, damit sie nicht gemobbt und bis in den Tod getrieben werden” (11:39)
Meine Meinung:
Roland Tichy in Minute 01:50: “Im neuen Buch beschreibt die Frankfurter Islamwissenschaftlerin, dass sich in deutschen Schulen die deutschen Kinder unsichtbar machen müssen, damit sie nicht von muslimischen Zuwandererkindern gemobbt und im Zweifelsfall bis in den Tod getrieben werden.” (Leider konnte ich nicht herausfinden von welchem Buch und von  welcher Islamwissenschaftlerin Roland Tichy sprach.)
Das ist die Realität 2019 und die deutschen Idioten wählen immer noch mit großer Mehrheit die etablierten Parteien. Merkt ihr nicht, dass wir längst in einem Bürgerkrieg leben, indem Muslime die Deutschen ausrotten wollen?
Eines Tages wird man euch genau so abschlachten und in den Suizid treiben. Verdammte Idioten. Und die deutschen Politiker, die Medien, die Pfaffen und die feigen Linken schweigen zu diesen Vorfällen. Bald sind eure Kinder und Enkel dran, die man terrorisiert und in den Tod treibt,

Video: Grüne wollten ehemalige Flüchtlingshelferin zum Schweigen bringen: Nun packt sie aus (31:04)

1 Sep
Hier sind weitere Informationen von der Basisinitiative, in der Lehrer, Erzieher, Ehrenamtliche, Sozialarbeiter, BAMF-Übersetzer und Dolmetscher, Justizangestellte, Psychologen, Ärzte, Polizisten sowie säkular und kritisch eingestellte Flüchtlinge und Migranten sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Bayern ist FREI

Wir denuzieren dich beim Arbeitgeber. Du hast zu Schweigen. Das sind keine Forderungen von Muslimen, sondern von deutschen Grünen (3D-Prinzip Dämonisieren, Diffamieren, Denunzieren).  So berichtet es diese Flüchtlingshelferin. Doch warum sollte die Frau schweigen? Nun: Die Flüchtlingshelferin wollte über die Wahrheit auspacken. Und sie stellte fest, daß die  wir nur betrogen und belogen wurden. Endlich mal kein rechter Wahlwerbefilm, sondern ein Film von einer Basisinitivative für Flüchtlinge.  Doch seht selbst:

Nun ruft die Ex-Flüchtlingshelferin zur Solidarität auf mit ihren eigenen Landsleuten auf. Und ja, wer noch irgendwelche Zweifel hatte, was wahrhaftig und was falsch ist, der hat für die morgigen Wahlen eine Entscheidungshilfe.

Ursprünglichen Post anzeigen

Dr. Gottfried Curio (AfD): Die Verachtung der Frauen und die Gewalt gegen Frauen sind untrennbar mit dem Islam verbunden

26 Aug
curio_frauen_gewalt
Dr. Gottfried Curio (AfD) schreibt:
Das Video eines Ehrenmordes in der türkischen Stadt Kirikkale schlägt auch in der deutschen Medienlandschaft hohe Wellen: die 38jährige Emine Bulut wird von ihrem Ex-Mann in einem Café durch Messerstiche in den Hals ermordet – vor den Augen der zehnjährigen Tochter. Blutüberströmt ruft die Mutter „Ich will nicht sterben!“, die Tochter unter Tränen „Mama, Mama, bitte stirb nicht!“.
Kurz darauf erliegt sie ihren Verletzungen. Als Reaktion gehen tausende Frauen in der Türkei auf die Straße, um gegen Gewalt gegen Frauen und für eine härtere Bestrafung der Täter zu demonstrieren. Denn die Tat ist nur die Spitze eines Eisbergs: allein 2018 wurden in der Türkei 440 Frauen ermordet, häufig von ihren Ehepartnern, 40% der türkischen Ehefrauen erleben häusliche Gewalt.
Weswegen erregt dieser Fall jetzt medial so viel Aufmerksamkeit? Wohl nur, weil der Protest gegen Gewalt gegenüber Frauen in der Türkei den Medienschaffenden fern genug erscheint, um ihn nicht als hiesige Bedrohung zu empfinden.
Während die Medien nur die Außenschau betreiben, ist es aber geboten, einen Blick zurück auf schreckliche Fälle von Frauenmorden zu werfen, die hierzulande in jüngster Vergangenheit verübt wurden: Vor einer Woche erstach am Iserlohner Bahnhof ein kosovarischer „Flüchtling“ seine 32jährige Ex-Frau – im Kosovo ist knapp 96% der Bevölkerung muslimisch. Vor einem halben Jahr wollte ein Iraker vor den Augen der gemeinsamen Tochter seine Ex-Freundin mit dem Auto überfahren.
Nachdem er sie umgefahren hatte, stieg er aus und schlug mit Steinen auf sie ein. Die Frau fiel ins Koma – als sie aufwachte, erinnerte sie sich nicht mehr, dass sie eine Tochter hat. Weitere Fälle bleiben unvergessen: Die Morde an Mia und Mireille durch ihre muslimischen Ex-Freunde oder jener an der Studentin Maria in Freiburg, der für die GEZ-Presse – im Gegensatz zum aktuellen Fall der ermordeten Frau in der Türkei – nur von regionalem Interesse war.
Alle drei Täter waren Muslime und als „minderjährige“ „Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen. Oder der brutale Mord an Susanna durch einen irakischen „Flüchtling“, welcher im Prozess aussagte, er habe doch nur ein Mädchen totgemacht und dass alle Mädchen in Wiesbaden „Schlampen“ seien.
Die Fülle der „Einzelfälle“ zeigt eine Struktur auf: wer Frauen- und Ehrenmorde noch als Einzelfälle und „Beziehungstaten“ verharmlost, verschleiert den kulturellen Mechanismus, der hinter diesen Morden steht.
Die Täter-Opfer-Konstellation ist eben kein Zufall: Frauenverachtung hat in muslimischen Gesellschaften System und lässt sich direkt aus dem Gründungsdokument des Islams ableiten. Das islamische Geschlechterverständnis, die patriarchalischen Strukturen, die archaischen Verhaltensweisen liegen im Koran begründet.
Eine Steinzeitmachokultur wurde durch die Einwanderungspolitik der letzten Jahre importiert: der Großteil der sog. „Flüchtlinge“ sind muslimischen Glaubens, archaisch sozialisiert, haben ein anderes Werteverständnis und legen andere Verhaltensweisen an den Tag. Nichts davon wird mit dem Grenzübertritt nach Deutschland abgelegt.
Ehrenmorde an Frauen sind nur der traurige Höhepunkt einer systemischen Frauenverachtung, die im Kleinen beginnt und sich dann langsam steigert; eine kleine Auswahl jüngster Vorfälle:
In Duisburg kam es vergangene Woche zur Schlägerei, nachdem sich ein 20jähriger Türke über den zu kurzen Rock einer Deutschen beschwerte.
Die Mitteldeutsche Regionalbahn führt in den Zügen Frauenabteile ein, um das Sicherheitsgefühl der Frauen zu stärken.
Am Islamzentrum der Uni Tübingen verlangen männliche Studenten, dass ihre weiblichen Kommilitoninnen – gleich der Sitzordnung in der Moschee – hinten Platz nehmen sollen.
Und das Islamische Zentrum München machte vor kurzem Schlagzeilen, weil es auf seiner Website empfahl, Frauen zwecks Züchtigung zu schlagen.
Während Zwangsverheiratungen – selbst in dritter Migranten-Generation – in Berlin keine Einzelfälle mehr sind und jedes Jahr nach den Sommerferien Plätze in den Klassenzimmern leer bleiben, da die Mädchen in der Heimat ‚verheiratet‘ wurden, und während die Frauenhäuser in Deutschland durch Frauen mit muslimischem Hintergrund überfüllt sind, streicht der Berliner Senat kurzerhand die Mittel einer Online-Beratungsstelle, über welche Frauen und Mädchen, die von Zwangsheirat oder Verschleppung betroffen oder bedroht sind, Hilfe suchen können.
Die in Scharia und lokalem Brauchtum verwurzelten Übergriffe sind Ausdruck eines Denkens, das sich niederschwellig als Vollverschleierung, Berührungsverbot, in Sitzordnungen und im Ausschluss von Frauen aus dem öffentlichen Leben zeigt.
Wenn versucht wird, die sommerliche Kleiderordnung zu afghanisieren oder bei der steigenden Anzahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sich mit einer Schuldumkehr zu rechtfertigen (wer sich so und so anzieht oder verhält, verdient es nicht anders), dann muss solcher Ausbreitung der streng gesetzwidrigen Unrechtsvorstellungen der radikalen Muslime von Anfang an mit aller Schärfe entgegengetreten werden.
Wir alle wissen, dass durch unsere Regierung, alle Altparteien sowie viele linke gesellschaftliche Gruppen – Journalisten, Kirchen, Gewerkschaften – das Gegenteil geschieht: um die bedingungslose Massenimmigration von Muslimen und Afrikanern nach Deutschland durchpeitschen zu können, werden jede Schutzrechte gerade der Frauen, aber auch der Gesamtbevölkerung, mit Füßen getreten.
Mühsam errungene Frauenrechte werden im vorauseilendem Gehorsam (oder besser „Unterwerfung“, was Islam wörtlich übersetzt heißt) aufgegeben – die Empörung der Bevölkerung wird als „rassistisch“ oder „islamophob“ publizistisch niedergeknüppelt. Neben den Deutschen-Hassern bei den Grünen und Globalisten sind es auch viele ‚Gutmenschen‘, die in 100%’iger Verantwortungslosigkeit allein damit beschäftigt sind, durch ihre grenzenlose Toleranz (gerade auch dem Islam gegenüber) ihre vermeintlich höhere Moral demonstrieren zu wollen.
Dass der Islam von der deutschen Bevölkerung indes weithin nicht als Bereicherung angesehen wird, zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, laut der sich mehr als die Hälfte aller Deutschen durch den Islam bedroht fühlt, gemäß einer weiteren Umfrage lehnen drei Viertel der Deutschen die Vollverschleierung im öffentlichen Raum ab.
Nur die AfD warnt vor der kulturellen islamischen Landnahme und dem damit einhergehenden archaischen Geschlechterverständnis. Sie ist damit die einzige Partei in Deutschland, die sich konsequent für Frauenrechte und Gleichberechtigung einsetzt und diese verteidigt gegen eine importierte islamische Fremdkultur, die in den zahllosen gesetzwidrigen Gewaltaufrufen des Koran – prominent darunter: der Züchtigungsbefehl gegen die Ehefrau (Sure 4,34) – mit unserem Rechtssystem unvereinbar ist!
%d Bloggern gefällt das: