Tag Archives: buch

Björn Höcke (AfD): Seenotrettung statt Menschenschmuggel

11 Aug

seenotrettung_menschenschmuggel"Schiffbrüchige" in den nächstgelegenen Hafen zurückgebracht – Grüne schäumen und rufen eigene Seenotrettung ins Leben.

Björn Höcke schreibt:

Die Asso Ventotto hat gestern Abend eine Seenötigung beendet und die kurz vor den libyschen Hoheitsgewässern geretteten Auswanderer ordnungsgemäß an das nächste sichere Ufer zurückgebracht. Damit wurde auch die Behauptung der Schlepper-NGOs widerlegt, das Eindringen in die territorialen Hoheitsgewässer sei in Afrika „absolut verboten” und die libysche Küstenwache würde „sofort das Feuer eröffnen”.

Erik Marquardt von den Grünen schäumt, sieht er doch sein neues Geschäftsfeld bedroht: Er ist nämlich bei der Schlepper-NGO „CivilFleet” engagiert, die ihren Sitz bei der Grünen-Geschäftsstelle hat (1).

Grüne haben bei Flüchtlingsrettung ihre Finger im Spiel

Offenbar steigen die Grünen jetzt in die sogenannte Seenotrettung von „Flüchtlingen“ ein. Die neugegründete NGO „Civilfleet“ sitzt im Haus der Partei-Geschäftsstelle, und der Verantwortliche ist ein hoher Grünen-Funktionär. Das haben Recherchen von JouWatch ergeben. Es handelt sich um Erik Marquardt.

Hintergrund ist der Spenden-Aufruf des TV-Komikers Klaas Heufer-Umlauf [Joko und Klaas]. Der 34-Jährige ruft seine Fans dazu auf, jede Menge Geld zu geben, um „eines oder mehrere Schiffe zu chartern“. Damit sollen afrikanische Einwanderer von ihren Schlauchbooten geholt und nach Europa geschleppt werden.

Video: des Komikers Klaas Heufer-Umlauf (06:03)


Video: Seenotrettung in Gefahr und du kannst helfen: Jetzt retten wir! – #civilfleet – Projekt (06:03)

Video: Tim Keller – Es ist eine Invasion (09:50)


Video: Tim Keller – Es ist eine Invasion (09:50)

Neues Buch von Martin Lichtmesz: Rassismus ein amerikanischer Albtraum – Antirassismus ist Rassismus gegen Weiße!

Rassismus - ein amerikanischer Alptraum

Rassismus: Ein amerikanischer Alptraum“ analysiert ein Phänomen, das in Amerika geboren wurde und nun zu uns drängt. Der Kampf gegen allgegenwärtigen Rassismus entpuppt sich als Kampf gegen die Einheimischen, die „Schon länger hier Lebenden“, in den USA pauschal: als Kampf gegen die Weißen. Deshalb nennt Lichtmesz sein erstes Kapitel konsequent „Antirassismus ist Rassismus gegen Weiße“. >>> weiterlesen

Randnotizen:

Naika Foroutan, heul leise: Links-islamische Verlustängste

Siehe auch:

Elmar Hörig: Nippelberater von Andrea Kiewel

Video: Achgut-Pogo: Broders Spiegel: Journalistische Weltpolitik (02:27)

Indischer Bundesstaat Assam entzieht 4 Millionen Muslimen die Staatsbürgerschaft

Viktor Orbán: Leben retten, heißt die Menschen am Südufer des Mittelmeers aufzuhalten

Imad Karim: Flüchtlinge und die Ausrottung der Deutschen

Afrikas Bevölkerung explodierte ab 1930 durch europäisches Gutmenschentum und durch die afrikanische “Karnickelei”

Thilo Sarrazin über die „feindliche Übernahme“ Deutschlands durch den Islam

13 Jul

Thilo Sarrazin: „Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung von Muslimen gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime mit robusten Mitteln vorangetrieben wird. Denn alle Tendenzen, den Islam zu reformieren, sind bisher weitgehend gescheitert. So gibt es in keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, Religionsfreiheit und eine funktionierende Demokratie. Stattdessen leidet die islamische Welt als Ganzes unter einem explosionsartigen Bevölkerungswachstum, und ihre Fanatisierung nimmt ständig zu.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Niki Vogt *)

Der Mann schreibt Bestseller in Millionenauflage. Das lässt, wenn man geradezu tollkühn schlussfolgert, darauf schließen, dass Thilo Sarrazins Bücher interessant für Millionen sind. Selbst, wenn man einen Teil der Verkäufe seinen Gegnern und Kritikern zuschreibt, die das Buch kaufen, um sich mal richtig aufregen zu können oder einen Verriss zu schreiben, bleiben immer noch Millionen, die es lesen und wissen wollen, was er sagt. Viele davon wollen ihr eigenes Weltbild bestätigt haben, die anderen wollen erfahren und lernen. Die meisten schließen das Buch in der Überzeugung „der Mann hat recht“. Wohlgemerkt, wir reden von Millionen Deutschen. So etwas kann wahlentscheidend sein. Im Oktober stehen Landtagswahlen in Bayern und Hessen an.

Herr Sarrazin ist aber jemand, der mit seinen Büchern „gesellschaftliche Debatten“ auslöst.

Nun sollte man meinen, so etwas sei ein Verdienst in einer Demokratie, denn gesellschaftliche Debatten bringen Missstände, gemeinsame Ziele, Konflikte und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.126 weitere Wörter

Video: Waldemar Herdt (AfD): „Viele, die nach Deutschland gekommen sind, sind Christenmörder“ (03:57)

10 Jul

Drosanthemum_speciosum_(1)By Orlovic – Own work, CC BY-SA 3.0

Während angebliche Christen wie Volker Kauder (CDU) alles über die Verfolgung von Christen wissen, aber ihre Unterdrücker hier millionenfach ins Land holen, und genau die Zustände in Deutschland installieren, unter denen Christen vor allem in der islamischen Welt leiden, zeigt die AfD immer mehr „ihr wahres Gesicht“, nämlich das der Gerechtigkeit und der klaren Haltung zum Schutz für die Verfolgung von Christen.

„Der Wohlstand in Deutschland kommt aus der christlich-abendländischen Kultur“

Waldemar Herdt siedelte als Russlanddeutscher 1993 aus Kasachstan nach Deutschland über und vertritt heute u.a. die „Gruppe für Heimatvertriebene, Aussiedler und Deutsche Minderheiten“ der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Herdt spricht über die Zusammenhänge von Werten und Wohlstand auch in Deutschland und einer drohenden Gefahr für die sich noch ausbreitende Verfolgung der christlichen Bevölkerung in Deutschland:

„Der Wohlstand in Deutschland steht auf den Wurzeln der christlich-abendländischen Kultur. Wenn das Thema Christentum aus Deutschland weg diskutiert wird, glaube ich nicht, dass auch der Wohlstand bleibt. Die Geschichte zeigt uns etwas anderes. Deshalb ist es der AfD wichtig, dass christliche Werte nicht nur in Form der ‘Kirche im Dorf’, sondern auch in Wirtschaft, Lebensweise und Art weiter praktiziert werden. Dazu gehört, über den Tellerrand zu schauen, wie Christen in der Welt leben, welche Gefahren drohen.”

Statt den Christen zu helfen, füge ”die Argumentation der Altparteien den Christen im Orient noch Schaden zu.” Das Thema werde behandelt wie eine “Vogel-Strauß-Taktik”, wenn man nicht drüber rede, existiere das Problem nicht. Die Wahrheit sei aber: “Jahr für Jahr, Monat für Monat nimmt Christenverfolgung Fahrt auf.

Man kann auch von einem Christen-Genozid [Völkermord an den Christen] sprechen, was in vielen Ländern der Welt betrieben wird”. Irak 1 Mio., Syrien 1,5 Mio. verfolgte Christen. Dies geschehe „nicht nur in afrikanischen Ländern, wo Christen zu Unmenschen erklärt, ermordet, getötet und enteignet werden.”

Schleichende Christen-Unterdrückung in Deutschland

Herdt weiter: „Wenn wir weiter auf diese Prozesse schauen und nichts tun, dann werden diese auch bald bei uns sein. Die schleichende Christen-Unterdrückung findet auch in Deutschland statt. Keine christliche Demonstration oder Aktion ist mehr ohne Polizeischutz möglich”. Wenn die Muslime sich wegen einer Karikatur erheben [und Menschen töten], werde das überall hingenommen, wenn Christen sagen “So geht es nicht weiter” wird das nicht ernst genommen.

Damit schadet man den christlichen Geschwistern im Ausland und fährt eine falsche Strategie. „Das muss diskutiert werden, die Leute müssen aufgeklärt werden, auch um zu verstehen, wen wir in unser Land aufgenommen haben. Viele von denen, die gekommen sind, sind Christenmörder.”

Organisationen wie Open Doors, die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), die „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK), die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ und der „Aktion für verfolgte Christen” (AVC) bestätigen diese Einschätzungen und mahnen die Politik seit Jahren, auch was die muslimischen Gefahren für Christen in Deutschland angeht: Video: [Tagesschau] Interview – Markus Rode – Open Doors – Christenverfolgung – 12.05 2016 (06:20)


Video: Waldemar Herdt (AfD) zum Thema Glaubensfreiheit und christliche Werte (03:57)

Quelle: Video: Waldemar Herdt (AfD): „Viele, die nach Deutschland gekommen sind, sind Christenmörder“ (03:57)

Meine Meinung:

Was besonders auffällt, ist die Tatsache, dass den Gutmenschen, denen das Wohl der Migranten so sehr am Herzen liegt, der Völkermord an den Christen total am Arsch vorbei geht. Es interessiert sie nicht die Bohne. Alle drei bis fünf Minuten wird ein Christ von Muslimen ermordet, im Jahr etwa 100.000 Christen. Nach Einschätzung von Open Doors leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung.

Sind die Gutmenschen, die z.B. Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten, und die sich auf die Humanität berufen, vielleicht in Wirklichkeit nichts als geldgierige Schlepper? Gilt dasselbe nicht auch für die Kirchen, die Millionen mit der Aufnahme, Unterbringung und Verpflegung von Migranten verdienen, Kirchen, denen die Christenverfolgung ihrer Glaubensbrüder ebenso am Arsch vorbeigeht? Und das bereits seit Jahrzehnten.

Mir scheint, die Gutmenschen sind riesengroße Heuchler, die sich mit den Flüchtlingen eine goldene Nase verdienen und die die Flüchtlingspolitik für ihre linksversiffte Politik nutzen, damit der Geldhahn munter weiter sprudelt.

Noch ein sehr gutes Video von Hamed Abdel-Samad:

Video: Hamed Abdel-Samad über Integration, Islamunterricht und muslimische Polizisten (11:43)

Noch ein Video von Hamed Abdel-Samad, der soeben sein Buch Integration: Protokoll eines Scheitern veröffentlicht hat.


Video: Hamed Abdel-Samad über Integration, Islamunterricht und muslimische Polizisten (11:43)

Siehe auch:

Video: ZDF-Volksgerichtshof: GRÜNER Freisler Robert Habeck brüllt CSU-Maus nieder! (64:00)

Die internationale Schlepper-Mafia: Salvini hat uns ruiniert, es ist unmöglich weiter zu machen

Random-House-Verlag stoppt Sarrazins neues islamkritisches Buch

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“: Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Nebenkostenexplosion durch Steuern: Sozialistische Enteignung auf breiter Front

Donald Trump elimeniert die „schwarzen Quoten“ an den amerikanischen Universitäten

Rolf Peter Sieferle: Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung

Video: Junge-Freiheit:-TV: Reportage zum 9. Parteitag der AfD in Augsburg (11:45)

Random-House-Verlag stoppt Sarrazins neues islamkritisches Buch

9 Jul

Thilo_Sarrazin_2009Thilo Sarrazin 2009 – CC BY-SA 3.0

Wie wir alle wissen, herrscht in Deutschland Meinungsfreiheit ;-). Das erleben wir jeden Tag bei Facebook und Twitter. Allerdings gilt die Meinungsfreiheit selbstverständlich nur, wenn man sich an die politische Korrektheit hält. Das gilt selbstverständlich auch für Thilo Sarrazin, der aber hat es gewagt, ein islamkritisches Buch zu schreiben. Und das muss natürlich verhindert werden.

Deshalb hat der Random-House-Verlag, der zunächst eine Zusage für die Veröffentlichung mit Thilo Sarrazin vereinbarte, sich nun entschieden sein Buch, das den Titel „Feindliche Übernahme – wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ tragen soll, nicht zu veröffentlichen. Deshalb ging Thilo Sarrazin jetzt vor Gericht. Bei dem Streit geht es um einen Vorschuss von 100.000 Euro, den Thilo Sarrazin bereits vom Verlag erhalten hat.

Mittlerweile hat Thilo Sarrazin einen anderen Verlag gefunden, nämlich den FinanzBuch Verlag , bei dem das Buch im August erscheinen soll. Die Anwälte Thilo Sarrazin haben den Random-House-Verlag wegen Rufschädigung verklagt, den sie mit 300.000 Euro beziffern. Außerdem rechnen sie mit einem Gewinnverlust von 500.000 Euro. Mit anderen Worten, Thilo Sarrazin verlangt vom Random-HouseVerlag einen Schadenersatz von insgesamt 800.000 Euro. Nach Ansicht Thilo Sarrazin’s hat der Random-House-Verlag die Zusammenarbeit unter Behauptung falscher Tatsachen mit ihm beendet.

Wir erinnern uns daran, dass der Random-House-Verlag im Jahr 2015 auch die Zusammenarbeit mit Akif Pirincci beendete und alle seine Bücher aus dem Sortiment nahm. Auch damals ging es von Seiten des Random-House-Verlages offensichtlich nicht mt rechten Dingen zu, weil man Akif Pirincci Dinge unterstellte, die er niemals gesagt hatte. Ich finde, dies ist ein äußerst schäbiges Verhalten. Mir scheint, es ging dem Verlag nur darum den Islamkritiker Akif Pirinnci mundtot zu machen. Und nur wiederholt der Random-House-Verlag bei Thilo Sarrazin das Selbe miese Schauspiel. Während man in der Nazizeit die Bücher verbrannte, verweigern die Vorreiter der "Meinungsfreiheit" sich heute, Bücher zu veröffentlichen. Kommt das im Endeffekt nicht auf das Selbe hinaus?

Wenn man sich den Text in der BILD durchliest, gewinnt man den Eindruck, dass der Random-House-Verlag versuchte, die Veröffentlichung des Buches zu verzögern. Man hatte für die Veröffentlichung des Buches den Herbst 2018 vereinbart. Nach Ansicht des Verlages könne sich dieser Termin allerdings auch bin zum Frühling 2019 hinziehen. Thilo Sarrazin ärgerte sich vor allem darüber, dass der Veröffentlichungstermin Ende August von Random House nicht eingehalten werden sollte: „Das war mir wichtig.“ Er habe das Werk vor der Buchmesse und vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen veröffentlichen wollen.

Ich finde es zumindest vom Random-House-Verlag unverschämt, dass er sich anmaßt ein politisches Statement über das Buch Thilo Sarrazin abzugeben, denn offensichtlich ist der Random-House-Verlag der Meinung, Sarrazin Buch sei zu islamkritisch. Dies ist wieder einmal ein untrügliches Zeichen dafür, dass besonders die Medien, die uns schon seit Jahrzehnten links indoktrinieren, einen wesentlichen Beitrag leisten, um Deutschland abzuschaffen, wie Thilo Sarrazin einst schrieb. Wenn der Ausspruch "Deutschland , du mieses Stück Sch****" seine Begründung hat, dann vor allen Dingen bei den Medien und Verlagen.

So schrieb der Focus:

Wie die „Bild“ weiter unter Berufung auf Verlagskreise berichtet, gebe es bei Random House Sorgen, Sarrazins neues Buch könnte islamfeindliche Kräfte im Land weiter anheizen. Bereits „Deutschland schafft sich ab“ hatte für einen Skandal gesorgt, weil Sarrazin sich darin indirekt für Eugenik ausgesprochen hatte („Mehr Kinder von den Klugen, bevor es zu spät ist“). Außerdem hatte Sarrazin darin mehrere falsche Behauptungen über muslimische Zuwanderer aufgestellt, etwa dass sie überdurchschnittlich bildungsfern seien. Darüber hinaus hatte Sarrazin ohne Beleg behauptet, muslimische „Clans“ hätten „eine lange Tradition von Inzucht und entsprechend viele Behinderungen.“

Warum sieht man “islamfeindliche” Kräfte als so bedrohlich an? Sie sind die einzigen, die den Mut haben, die Wahrheit auszusprechen. Sie sind im Prinzip auch gar nicht islamfeindlich, sondern sie sagen lediglich die Wahrheit, die die Medien, Kirchen, Gewerkschaften, die NGO’s,  Flüchtlingshelfer und die Politik nicht aussprechen wollen und mögen. Die Wahrheit wollen viele in Deutschland nicht hören. Ist es wirklich eine falsche Behauptung wenn Thilo Sarrazin sagt, dass viele Muslime bildungsfern sind? Nein, es entspricht der Realität.

Dass die Verwandtenheiraten und die Inzucht seit Jahrhundert in vielen muslimischen Staaten betrieben wird und zu massiven genetischen und gesundheitlichen Schäden geführt hat, dürfte ebenfalls allgemein bekannt sein. In Großbritannien z.B. sorgt dies für hohe Ausgaben im Gesundheitswesen. Über die muslimische Inzucht und ihre Folgen hier ein sehr guter Artikel von Dr. Nicolai Sennels. Ich würde auch nicht sagen, dass Sarrazin sich für die Eugenik (Rassenhygiene) aussprach, dies wurde ihm hauptsächlich von linken Kreisen unterstellt, sondern er wies lediglich darauf hin, dass die gesellschaftliche Unterschicht heute mehr Kinder bekommt, als die besser Gebildeten. Diese Kritik ist durchaus berechtigt.

Ich danke Thilo Sarrazin für seinen Mut und bin davon überzeugt, dass sein neues Buch wiederum ein Bestseller wird. Vielleicht ein noch größerer Bestseller als sein letztes Buch. Und ich schäme mich für die Feigheit des Random-House-Verlages. Deutsche Medien und Verlage sind die Totengräber Deutschlands. Der Random-House-Verlag entstand 1968 durch den Zusammenschluss aller Buchverlage des Bertelsmann-Konzerns. So wie der Bertelsmann-Verlag sich einst als Hitlers willfähriger Verleger verstand, hat der Random-House-Verlag offensichtlich ebenfalls Probleme mit der Meinungsfreiheit.

Michael schreibt:

Die Behauptung, dass muslimische Zuwanderer überdurchschnittlich bildungsfern seien mag einige linke Phantasten empören, sie hingegen als falsch hinzustellen bedeutet schlicht sich der Wahrheit und den Fakten zu verschließen. Die Weltgesundheitsorganisation gibt folgende Daten zum durchschnittlichen IQ der Ländern an, wo auch die Flucht-Männer herkommen: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, usw.“

Und auch wenn linksrotgrünbunte Bildungspolitik alles daransetzt, auch dieses Niveau zu erreichen, so gibt es dennoch Unterschiede in Moral, Ethik, Gewalt, Kriminalität, Sexualität und in vielen anderen Bereichen. Grundwahrheiten zu zensieren, egal ob durch den Verlag Random House oder Focus-online wird die Tatsachen nicht ändern – eher im Gegenteil!

Lena schreibt:

Der Vorgang zeigt, wie sehr die Öffentlichkeit bereits vor der Macht des Islam eingeknickt ist. Dass muslimische Zuwanderer in Deutschland häufiger bildungsfern sind und über die Generationen hinweg auch bleiben, wurde sogar in den PISA-Studien ermittelt. In dem Punkt hatte Sarrazin recht.

Andi schreibt:

Gesinnungsterror ist doch mittlerweile Gang und Gäbe in Deutschland. Man denke nur an Uwe Tellkamp, der 10 Literaturpreise für seine Werke erhielt. Als er in einer Talk-Show geäußert hat "Die meisten fliehen nicht vor Krieg und Verfolgung, sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95 Prozent.“, hat sich sein Verlag öffentlich von ihm distanziert und er wurde fallen gelassen. So sieht es doch heutzutage mit der Meinungsfreiheit und Freiheit des Wortes aus. Aber diese Ablehnung von Sarrazins Verlag ist die beste Werbung die er für sein Buch bekommen kann.

Karl schreibt:

Sarrazin wurde widerlegt? Wann? Mit welchen Beweisen? Falsche Behauptungen von Sarrazin? Welche können Sie nennen? Ganz im Gegenteil. Die Gegner von Sarrazin haben zwar am lautesten geschrien, aber sie konnten KEINE einzige seiner Aussagen widerlegen! Und den Begriff Eugenik mit seinem Buch in Bezug zu bringen ist schon ein starkes Stück! Der Autor dieses "Berichts" sollte sich in Grund und Boden schämen!

Noch ein klein wenig OT:

Österreich: Innenminister Herbert Kickl (FPÖ): Illegalen Zuwanderern droht jetzt sofort Haft

Ranunculus_arvensis_Acker-HahnenfußBy HermannSchachner – CC0

Illegal eingereiste Ausländer können künftig sofort in Haft genommen werden. Das neue Fremdenrechtsgesetz ist ohnehin schon sehr streng – doch zuletzt haben ÖVP und FPÖ auf Wunsch von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) im Innenausschuss des Nationalrats noch eins draufgelegt und nochmals eine Verschärfung beschlossen:

Konkret können Ausländer, die ein Aufenthaltsverbot in Österreich haben und trotzdem einreisen, künftig sofort in Haft genommen werden. Derzeit ist das nur der Fall, wenn sie die Verwaltungsstrafe zwischen 5.000 und 15.000 Euro nicht bezahlen können – künftig droht sofort bis zu 6 Wochen Haft. Kickl zu ÖSTERREICH: „Wer glaubt, er kann ein Aufenthaltsverbot einfach ignorieren, wird mit entsprechend härteren Konsequenzen rechnen müssen.“ >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Während die Gutmenschen und Multikultibefürworter immer noch von einer friedlichen Multikultigesellschaft träumen, die es mit den Muslimen niemals geben wird, schaffen die rechtspopulistischen Realisten Fakten. Lasst die Gutmenschen ruhig weiter träumen, während die Rechtspopulisten die Welt nach ihren Wünschen verändern.

Video: Hamburg-Wilhelmsburg – Besuch eines linksextremen und islamischen Stadtteils (29:51)


Video: Hamburg-Wilhelmsburg – Besuch eines linksextremen und islamischen Stadtteils (29:51)

Siehe auch:

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“: Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Nebenkostenexplosion durch Steuern: Sozialistische Enteignung auf breiter Front

Donald Trump elimeniert die „schwarzen Quoten“ an den amerikanischen Universitäten

Rolf Peter Sieferle: Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung

Video: Junge-Freiheit:-TV: Reportage zum 9. Parteitag der AfD in Augsburg (11:45)

Video: Die Woche COMPACT: Asyl-Streit, Lifeline-Schlepper, Sultan in Ankara (24:18)

Tommy Robinson aus dem Gefängnis entlassen: „Islamkritik wird mich das Leben kosten“

21 Jun

tommy_robinson_onlineTommy Robinson. Seine Kritik am Islam hat ihn zum Ziel britischer Behörden gemacht. (Foto: Tommyrobinson.online)

Tommy Robinson hat einen Brief an den Breitbart London Redakteur Raheem Kassam geschrieben und sich u.a. bei Geert Wilders und Petr Bystron von der AfD bedankt, der ihm Asyl in Deutschland angeboten hatte. Die Übersetzung stammt von Collin McMahon

(Tommy Robinson) Es ist Sonntag Abend, 10.6.2018. Die Nachricht der überwältigenden Demo gestern in London hat mich gerade erst erreicht. Bevor ich zum Positiven komme, erst mal die schlechten Nachrichten. Gestern habe ich einen Brief von meiner Frau erhalten:

„Die Schule hat vor der Arbeit bei mir angerufen und gesagt, unserem Sohn Spencer geht es richtig schlecht. Er kommt nicht gut damit zurecht. Sein Freund Sam hat ihm gesagt, ‚Ich nehme mit meinem Vater an einem Fünf-Kilometer-Lauf teil’, und Spencer antwortete, ’Ich kann das mit meinem Vater nicht machen.’ Dann ist er in Tränen davongelaufen.

Er weint sich in den Schlaf. Er schläft auf deinem Kissen ein und fragt mich 50 Mal am Tag, wann sein Papa wiederkommt. Ich kann es ihm nicht mal ungefähr sagen, weil sie dir noch keinen Entlassungstermin genannt haben! Ich sage ihm dann, es wird nicht lange sein, er muss tapfer sein, damit du stolz auf ihn bist. Gestern hat er mir gesagt, ’Ich mache jetzt auch etwas Böses, damit sie mich zu Papa einsperren, dann kann ich bei ihm sein‘.“

Ich will euch nichts vormachen: Dieser Brief hat mir das Herz gebrochen. Die JVA hat vor einer Woche die Telefonnummer meiner Frau aus der Liste entfernt, also habe ich nicht mit meinen Kindern sprechen können. Ich finde es schlimm, dass mein Sohn denkt, sein Papa muss etwas Böses getan haben, weil er im Gefängnis ist. Aber bevor ich hier im Selbstmitleid schwelge sollte ich das im großen Ganzen sehen: Ich bin nur kurz von meiner Familie getrennt. Unsere tapferen Soldaten machen das ständig, deshalb bewundere ich ihre aktuellen und vorangegangenen Opfer so.

Mein Verfahren läuft noch, deshalb will ich nicht zu viel dazu sagen. Ich möchte aber etwas dazu sagen, wieviel ihr mir alle bedeutet habt. Ich war total fertig, als ich hier im Gefängnis gelandet bin. Was meine Familie jetzt durchmachen muss hat mich fertiggemacht. Was mit denjenigen wird, mit denen ich in Kontakt war und die sich auf mich verlassen haben, hat mich fertiggemacht. Außerdem war ich überzeugt, dass ich diesmal im Gefängnis umgebracht werde.

Als ich die English Defence League angeführt habe, wurde ich 2012 zu 10 Monaten Haft verurteilt. 22 Wochen lang wurde ich zu meinem eigenen Schutz in Einzelhaft untergebracht. Meiner Meinung nach deswegen, weil die Regierung Angst vor Unruhen auf der Straße hatte, falls ich im Gefängnis umgebracht werde.

Als der Soldat Lee Rigby 2013 auf der Straße in London geköpft wurde, sah die Regierung, dass niemand deswegen einen Aufstand gemacht hat. 2014 wurde ich für 18 Monate eingesperrt. Ich wurde wortwörtlich den Wölfen zum Fraß vorgeworfen. Ich musste mich mehrmals gegen gewalttätige Muslime wehren, die mich verprügeln wollten, und hatte Glück, mit dem Leben davonzukommen.

Die Regierung wusste nun, dass nichts passieren würde, falls man mich umbringt. Das war für mich eine erschütternde Erkenntnis, dass ich Freiwild war und nichts passieren würde falls ich ermordet werde. Außerdem wurde mir klar, dass sich niemand um meine Familie kümmern würde, sie sich also selber um ihre Sicherheit und Stabilität kümmern mussten.

WIEVIEL HAT SICH NUN IN 4 JAHREN VERÄNDERT!

In den ersten Tagen hier habe ich erfahren, dass tausende Menschen vor dem Sitz der Premierministerin in der 10 Downing Street demonstrierten, innerhalb von 24 Stunden nach meiner staatlichen Entführung. Man sagte mir, ‚Deine Petition hat 100.000 Unterstützer’, dann 300.000, dann eine halbe Million. Man sagte mir, dass sie den Zaun vor der Downing Street gestürmt haben. Ich hab gedacht, die Leute haben etwas falsch verstanden, dass sie unsere Demonstrationen am ‚Day for Freedom’ damit verwechselt haben. Es war mir nicht klar, dass es da draußen eine weltweite FREE TOMMY Bewegung gab.

Die ersten Tage im Gefängnis war ich in Gefahr, weil ich mit muslimischen Gefangenen untergebracht war. Dann hat sich etwas geändert. Ich wurde aus meiner Zelle geholt und separat in Sicherheit untergebracht, vermutlich deswegen, weil Lord Pearson dem Innenminister mit Konsequenzen gedroht hat, falls mir etwas zustößt. Ich glaube, er hat mir wirklich das Leben gerettet.

Dann habe ich erfahren, dass es weltweit Proteste gab, dass Politiker, Polizisten und Anwälte sich für mich ausgesprochen haben. So viele Menschen, die sich jahrelang nicht aus der Deckung gewagt haben, machten plötzlich den Mund auf. Es ist unglaublich zu hören dass dieses Wochenende 20 bis 30 000 Menschen nach London gekommen sind, um sich mit mir zu solidarisieren. Diese öffentliche Solidarität hat mich echt umgehauen. Ich fühle mich wirklich geliebt! Geliebt und geschätzt. Ich bekomme jeden Tag einen Sack Post und E-Mails. Ich lese alle. Ich bin so dankbar, ich möchte jedem Einzelnen danken, der mich unterstützt hat.

Ich weiß, wie schwierig es ist, seine Stimme zu erheben. Es ist mit klar, dass viele mit Repressalien im Freundeskreis oder am Arbeitsplatz rechnen müssen, und bin überaus dankbar für jeden, der Haltung zeigt.

Die Meinungsfreiheit wird ausgehöhlt, wenn soziale Konsequenzen drohen. Ich bin jetzt aber froh – froh, dass dieses Urteil des Establishments nach hinten losgegangen ist. Froh, dass die öffentliche Reaktion ihnen gezeigt hat, dass es Konsequenzen haben wird wenn ich im Gefängnis umgebracht werde.

Ich habe schon lange gesagt: Es wird irgendwann ein Wendepunkt kommen, an dem unsere Nation eine Umkehr erleben wird. Niemand weiß wann.

Ich denke viel und eingehend darüber nach und bin mittlerweile überzeugt, dass meine Opposition gegen den Islam mir das Leben kosten wird. Das ist ein erschreckender Gedanke. Aber nicht so erschreckend wie die Gleichgültigkeit. Jetzt sitze ich hier und kann lächeln, weil ich mir sicher bin, dass mein Tod eine Revolution auslösen würde. Ich kann hier stehen und laut lachen. Das klingt vielleicht verrückt. Aber das zu wissen tut so gut.

Ich habe immer wieder gesagt, ich würde morgen mein Leben opfern wenn es die islamische Eroberung unserer wunderschönen Heimat beenden könnte. Unser Kampf ist kein einfacher, wie gegen einen anderen Menschen aus Fleisch und Blut. Wir kämpfen gegen ein ganzes System! Ein korruptes System.

Wenn man hier drin sitzt hat man viel Zeit nachzudenken. Wir können nicht mehr die Außenseiter sein, die das alles von außen betrachten. Wir müssen unsere Stimmen erheben und in die Politik gehen. Ich habe so viele Pläne wenn ich  jemals wieder rauskomme. Ich war begeistert, dass Geert Wilders nach London gekommen ist um dort zu sprechen. Geert war mein Vorbild als ich als Aktivist angefangen habe. Als er beschlossen hat, seine Stimme gegen den Islam zu erheben hat das sein ganzes Leben verändert.

Ich kann gar nicht allen danken, aber Alex Jones bei InfoWars war einer der lautesten Rufer nach meiner Freiheit. Ich liebe ihn, er ist zum totlachen. Gerard Batten von der UKIP, Lord Pearson, Raheem Kassam, Ezra Levant, Katie Hopkins, mein Cousin Kevin Carroll der sich mitten in die Demo geworfen hat, und Danny, der sie organisiert hat. DONALD TRUMP JUNIOR, der für mich getweetet hat. Das allein wären mir 6 Monate Knast wert gewesen.

Ich könnte die Liste ewig fortsetzen. Sobald ich frei bin werde ich mich ordentlich bei allen bedanken. Vor allem möchte ich meiner Frau danken! Als ich sie endlich am Telefon erreicht hatte, habe ich sie gefragt, „Na, hast du schon die Schnauze voll?“ Haha. Ich bin kein Vorzeige-Ehemann gewesen. Sie war jedoch immer die perfekte Ehefrau und eine fantastische Mutter. Ohne meine Familie hätte ich das alles nicht geschafft. Also, Jenna, falls du diesen Brief im Netz liest, musst du wissen: ICH LIEBE UND VERMISSE DICH.

Meine Kumpels werden mich für dieses schnulzige Zeug fertig machen, haha.

Viele Menschen sagen mir, dass ich ihnen Hoffnung gebe. Ich möchte euch heute sagen, dass ihr mir alle Hoffnung gegeben habt, ob ihr nun meine Familie unterstützt habt, die Anwaltskosten mitbezahlt habt oder einfach Videos und Tweets geteilt habt. Das war ein unbezahlbares Gefühl für mich.

Bitte entschuldigt meine Handschrift. Meine Hand macht das nicht mehr lange mit. Ich nutze meine Zeit im Gefängnis, um mein nächstes Buch zu skizzieren. Der Arbeitstitel lautet: „Die Schlacht um England“. Das wird die Fortsetzung und Aktualisierung von „Staatsfeind Nr. 1“ (Tommys erste Biografie).

Ich möchte also auch ihrer Majestät der Königin danken, dass sie mir die Zeit gegeben hat, in Ruhe an meinem Buch zu arbeiten. Es ist toll zu wissen, dass weitere Demos bis zu meiner Freilassung geplant sind. Schön zu wissen, dass man mich nicht vergessen hat und es ihnen nicht gelingen wird, mich mundtot zu machen.

Es ist jetzt Montag Abend und ich habe gerade LOVE ISLAND gesehen, haha. Die Telefonnummer meiner Frau war wieder im System, also habe ich heute mit meinen Kindern sprechen können, deshalb bin ich entspannter und weniger gestresst. Meine Kinder können mich bald besuchen kommen.

Vielen Dank an euch alle für eure Unterstützung. Euer Aufschrei und eure Reaktion haben mir das Leben gerettet. Ihr müsst wirklich wissen, wie dankbar und ergriffen ich bin. Ich hoffe, dass Lord Pearson und Gerard Batten mich bald besuchen kommen. Wenn sie das lesen, sollen sie Geert Wilders fragen, ob er mitkommt. Ich habe Berufung gegen das Urteil und das Strafmaß beantragt, sowie Kaution beantragt.

Ach ja, danke an Pauline Hanson und danke an die AfD, die mir in Deutschland Asyl angeboten haben.

Das Establishment hat gedacht, wenn sie mich einsperren wäre die Geschichte aus. Stattdessen haben die Bürger das Buch wieder aufgeschlagen und ein neues Kapitel begonnen. Ich liebe euch und danke euch allen. Mama und Papa, tut mir Leid, dass ich euch soviel Sorgen mache, haha. Danke an die freie Welt.

Es ist jetzt Dienstag. Ich werde verlegt, also können meine Kinder mich doch nicht besuchen kommen.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Siehe auch:

Akif Pirincci: Umvolkung: Die wahren Gründe einer maoistischen Selbstzerstörung Deutschlands – Teil 3/3

Der Druck auf Merkel wächst – Italien lehnt Rücknahme von Flüchtlingen ab

Liberia, ein gescheiterter Staat – die Zukunft Europas?

Michael Klonovsky: Was ist eigentlich so schlimm an alten weißen Männern?

Video: Warum stehen deutsche Mädchen auf Mittelalter-Machos? (45:05)

Der Krieg der Muslime gegen deutsche Frauen

Merkels „europäische Lösung” heißt Neue „Dublin-III-Verordnung”: eine weitere Massenmigration nach Deutschland

Matthias Matussek: Der Abschied vom gesunden Menschenverstand

18 Mrz

matussek_white_rabbit Video: Matthias Matussek – "White Rabbit oder der Abschied vom gesunden Menschenverstand" (24:23)

Und noch ein klein wenig OT:

Video: Die Woche COMPACT: Merkel-Dämmerung, Messermord und Meinungsfreiheit (20:47)

Diese wöchentliche Nachrichtensendung kostet COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende via Pay Pal können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Die Woche COMPACT heute mit diesen Themen: Kanzlerin auf Abruf? – Angela Merkel ist wiedergewählt – Die Opfer des Westens – Syrien nach sieben Jahren Krieg – 20 mal zugestochen – Ein Messermord erschüttert Berlin – Gefährder auf freiem Fuß – Neue Details zum Terrorfahrer Anis Amri Kampf für die Meinungsfreiheit – COMPACT auf der Leipziger Buchmesse

20_mal_zugestochen

Video: Die Woche COMPACT: Merkel-Dämmerung, Messermord und Meinungsfreiheit (20:47)

Video: "Der Selbstmord Europas": Bestseller-Autor Douglas Murray im Interview (12:55)

Der Historiker und Journalist Douglas Murray, Mitherausgeber des „Spectator“, hat einen Bestseller darüber geschrieben, wie Europa freiwillig in eine Katastrophe taumelt. Das Buch führte wochenlang die angelsächsischen Hitlisten an. Nun erscheint es auch auf Deutsch: Douglas Murray: der Selbstmord Europas: Immigration, Identität, Islam

douglas_murrayVideo: "Der Selbstmord Europas": Bestseller-Autor Douglas Murray im Interview (12:55)

Siehe auch:

Akif Pirinçci: Ende und Aus – Die Merkelwahl und die Folgen

Landesarbeitsgericht Hannover verbietet VW Kündigung eines gefährlichen Islamisten, der seinen Arbeitskollegen drohte: „Ihr werdet alle sterben!“

Imad Karim: Wie die Linken unser Bildungssystem zerstören – und damit unsere Zukunft

Berlin, du hast es messer! – "Im Durchschnitt" sieben Messerangriffe pro Tag

Neuer Missbrauchsskandal erschüttert Großbritannien – Über 1000 minderjährige Mädchen in Telford von muslimischen Sexgangstern missbraucht

Video: Sandra Maischberger: Merkel die Vierte: GroKo für die kleinen Leute? (74:24)

Video: Mutige Wiener Lehrerin: Der Einfluss des Islam an den Schulen wird immer gefährlicher – Viele Schulen geraten zunehmend außer Kontrolle (10:02)

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand, so heißt das neue Buch von Matthias Matussek, das diese Woche erschien. Mitreißend, radikal subjektiv, schonungslos und umwerfend komisch schreibt darin einer der profiliertesten deutschen Journalisten über die Mainstream-Presse, Selbstzensur und Desinformation. Wolfgang Herles traf Matussek auf der Leipziger Buchmesse und führte ein sehr interessantes Interview mit dem Bestsellerautor.

Stern, Spiegel, Die Welt und dann der Rauswurf

Matthias Matussek ist seit über 40 Jahren als Journalist, als Publizist und Buchautor tätig. Nach seinen Anfangsstationen bei der Berliner Zeitung Der Abend und für den Stern ging er 1987 zum Spiegel. Vom Mauerfall bis zum Tag der Deutschen Einheit berichtete er als Sonderkorrespondent aus Ost-Berlin, wofür er 1991 mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet wurde.

Danach leitete Matussek die Büros des Spiegels in New York (1992), Rio de Janeiro (1999) und London (2003). Von 2005 bis 2008 war er Leiter des Kulturressorts des Spiegels. Von Oktober 2006 bis April 2011 wöchentlich, danach bis Januar 2014…

Ursprünglichen Post anzeigen 450 weitere Wörter

Michael Mannheimer: „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“ von Peter Helmes: Das gegenwärtig wichtigste Buch zum Todeskult Islam

8 Mrz

islambibel_peter_helmesDas vielleicht gegenwärtig wichtigste Buch zum Islam. Generalabrechnung von Peter Helmes: Die kleine, unkorrekte Islam-Bibel.

Man kann das Taschenbuch (320 Seiten) ab sofort kostenlos und unverbindlich bestellen: info@konservative.de oder Anruf unter: 040 – 299 44 01

Peter Helmes (Conservo) hat für die Werbung seines Buches bei "Focus" 55.300 Euro bezahlt. Er schreibt: „Spenden nehme ich nicht, aber wenn Du helfen willst, bitte ich Dich, an Michael Mannheimer zu spenden, dem ich wesentliche Teile meiner Islam-Bibel verdanke!” (siehe unten). Peter Helmes schrieb am 07. März 2018, er möchte das Buch in etwa 4 Wochen als PDF-Datei veröffentlichen, so dass sie jeder auf seinen Computer herunter laden kann. Man kann es also vielleicht im April 2018 als PDF-Datei herunterladen. Entweder googlen oder auf seiner Webseite Conservo nachschauen.

60 Millionen Menschen tötete Mao Tse Tung, aber die deutsche Linke verehrte ihn wie einen Heiligen, verschlang seine kleine Mao-Bibel, eine Ansammlung törichter Lebensweisheiten. Heute laufen Millionen von Fanatikern dem fundamentalistischen Islam hinterher. Diese „Religion des Friedens” hat mehr als 250 Millionen Menschen getötet, die meisten davon Christen, aber auch viele „nicht-gläubige” Muslime oder sie brachten sich gegenseitig um (Schiiten, Sunniten, Aleviten, Wahabiten, Ahmadiyya,…) 

Mutige Tat des “Focus” das Buch von Peter Helmes zu bewerben 

In Zeiten, wo auch hierzulande Islamkritiker nach dem Leben getrachtet wird (dies geht auf einen unmittelbaren Befehl Mohammeds zurück), in Zeiten, wo islamkritische Bücher islamkonform überall auf den Index gesetzt werden (anstatt dass sich die angeblichen westlichen Hüter der Meinungsfreiheit für eben jene Islamkritiker einsetzen), wo sie weder über Amazon noch die Buchhandlungen bestellt und geliefert werden, sondern nur noch über spezielle Internetverlage überhaupt erworben werden können.

Um so mutiger war der Schritt von Robert Schneider, dem Chefredakteur des FOCUS, das neueste Buch des Bestseller-Autors Peter Helmes zum Islam mit dem Titel: „DIE KLEINE INKORREKTE ISLAMFIBEL“ (320 Seiten) zu bewerben, eine Heldentat eines der wenigen deutschen Medienverlage, die sich noch nicht vollkommen dem Willen des linkspolitischen Establishments unterworfen haben.

Binnen weniger Tage sind schon über 30.000 Bestellungen zu diesem Buch eingegangen – und es wird ganz sicher auf der Bestsellerliste des SPIEGEL landen, wenn diese linksversiffte bolschewistische Wochenzeitung dieses Buch nicht von vornherein in seiner Liste boykottiert.

Peter Helmes, ein politisches Urgestein und Verfasser zahlreicher Bestseller wie

  • „Die Grünen. Rote Wölfe im grünen Schafspelz“, 1. Auflage Mai 2011
  • „Sarrazin, …und er hat doch recht!“
  • „Lafontaine. Rotlicht über Deutschland“
  • „Fischer ohne Maske“
  • „Die blutigen Ikonen der Grünen. Terroristen, Kommunisten, Atheisten“, 2. überarbeitete Auflage, April 2012
  • „Die grüne Gefahr. Der „Treibhausschwindel“ und andere Öko-Täuschungen“ (zusammen mit Dr. Wolfgang Thüne)

ist Deutschlands mit Abstand erfolgreichster Sachbuchautor, weit vor dem tapferen Sarrazin, der sich wegen des Aussprechens von nichts mehr und nichts weniger als der Wahrheit („Deutschland schafft sich ab“) wie ein Hund in der ehemaligen Deutschen Republik (wir leben heute in einer Diktatur sozialistischen Zuschnitts) jagen lassen muss.

Helmes´ gesammelte Werke, die in die Millionen gehen, werden seit Jahren von den Medien komplett ignoriert. Besprechungen in deren Feuilletons: Fehlanzeige. Sie können den Argumenten von Helmes, allesamt bestens fundiert, nichts als das Totschweigen entgegensetzen.

Damit stehen die heutigen Linken, die die absolute Hoheit bei den Medien erlangt haben, in unmittelbarer Verbindung zu ihren ideologischen Brüdern, den Nationalsozialisten.

Diese hatten damals noch unliebsame Bücher öffentlich verbrannt. Das machten übrigens auch die Kommunisten Chinas – und die Bücherverbrennung als typisch deutsches Einzel-Delikt hinzustellen, wie dies in unseren Geschichtsbüchern und im Schulunterricht getan wird, ist nichts als Geschichtsklitterung übelsten Ausmaßes. Und wer in der ehemaligen DDR einmal einen dortigen Buchladen betrat (ich tat dies mehrfach), wird erstaunt gewesen sein von der Monotonie der Auswahl, die er dort vorfinden konnte: 90 Prozent Bücher zum Marxismus – der Rest war Schrott. Ich konnte kein einziges kritisches Werk finden, keinen Solschenizyn, keinen westlichen Autor mit Ausnahme des „investigativen“ Schriftstellers Günter Wallraff, der sich mit Büchern gegen die angeblich westdeutsche kapitalistische Unkultur hervortat –

aber, wie wir heute wissen, logistisch, finanziell und mit Informationen  seitens der STASI versorgt wurde.

Wallraff war, wie die deutsche „Friedensbewegung„, ein Kind der STASI – und auch das erste Todesopfer der 68-er-Bewegung, der vom „West-Berliner“ Polizist Karl-Heinz Kurras erschossene 26-jährigen Benno Ohnesorg, wurde in Wahrheit von der STASI getötet: Denn Kurras war inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Und ab 1964 zudem gleichzeitig Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED).

Das Ziel der STASI bei diesem Tötungsakt ging auf: Ohnesorgs Tod trug wesentlich dazu bei, dass sich die westdeutsche Studentenbewegung der 1960er Jahre bundesweit ausbreitete und radikalisierte. Sein Todestag gilt als Einschnitt der westdeutschen Nachkriegsgeschichte mit weitreichenden gesellschaftspolitischen Folgen.

Heute, im Jahre 2018, hat sich die damalige Subversion Deutschlands durch die DDR aus Sicht des DDR-Sozialismus als voller Erfolg erwiesen: Ganz Deutschland ist in ihrer Hand.

Die heutige Bücherverbrennung geschieht, wesentlich ökonomischer und effizienter, quasi virtuell:

Die Nazis konnten nur jene Bücher verbrennen, deren sie habhaft werden konnten. Die meisten Ausgaben der auf ihrer Brandliste stehenden Bücher standen in Verstecken deutscher Wohnungen. Heutige unerwünschte Bücher werden erst gar nicht mehr gedruckt, und wenn doch, dann werden sie in den Bücher-Großhandlungen wie Amazon erst gar nicht angeboten.

Ja, unwerte Neo-Bolschewisten von Amazon, dem deutschen Buchhandel, den deutschen Tageszeitungen und sonstigen Medien:

Ihr steht in der direkten Nachfolge des Dritten Reichs: Ihr seid die wahren Schüler von Hitler und Goebbels, und ihr, die ihr den Deutschen  kollektiv Nazismus vorwerft, seid selbst die echten Nazis.

Wie auch immer. Das Buch wird seine Runde machen und ein weiterer, vermutlich entscheidender Mosaikbaustein dabei sein, dass dem deutschen Volk die Augen im Hinblick der tödlichen Gefahr des Islam aufgehen. Das ist potentiell gefährlich für jene, die ihn zu uns eingeladen haben: Eben dieses linkspolitische Establishment, bestehend aus den Altparteien, den beiden verräterischen Kirchen, den Gewerkschaften, den Medien und dem Bildungswesen.

Gedanken sind stärker als Gewehre.

Das weiß man schon seit der Antike. Menschen kann man töten. Gedanken und Wissen nicht. Daher gilt mein aufrichtiger Dank an meinen Freund Peter Helmes, sich an die Arbeit dieses extrem explosiven Themas herangewagt zu haben – und jetzt bereits dabei ist, einen erneuten Bestseller in die Welt gesetzt zu haben, der vielleicht doch noch in letzte Sekunde einen wichtigen Beitrag zur Rettung Deutschlands vor seinem endgültigen Verschwinden im geschichtlichen Nirwana wird retten können.

Michael Mannheimer, 4.3.2018

Veröffentlicht am 2. März 2018 von

Ist Peter Helmes jetzt einer der Hauptfeinde der radikalen Moslems wg. der „kleinen, politisch unkorrekten Islam-Bibel“?

Buch-Neuerscheinung von Peter Helmes

Nach einer von uns nicht zu verantwortenden Verzögerung kann das neue, sensationelle Buch von Peter Helmes ab sofort ausgeliefert werden. Bitte beachten Sie: Die bisher eingegangenen Bestellungen sind erfasst. Also bitte nicht noch einmal anfordern. Vielen Dank!

General-Abrechnung – Die „Kleine, unkorrekte Islam-Bibel“

50 Millionen Menschen brachte Mao Tse Tung um. Aber die deutsche Linke verehrte ihn wie einen Heiligen, verschlang seine kleine Mao-Bibel. Eine Ansammlung törichter Lebensweisheiten. Quatsch. Heute laufen Millionen von Fanatikern dem fundamentalistischen Islam hinterher. Diese „Religion des Friedens“ hat mehr als 200 Millionen Menschen auf dem Gewissen – meist Christen – aber auch „nicht-gläubige“ Muslime.

Der konservative Autor, conservo-Herausgeber Peter Helmes, hat in zweijähriger Arbeit trotz erheblicher Krankheitsbelastung eine „Kleine, unkorrekte Islam-Bibel“ geschrieben. Alles über die Religion, die Mördern und Terroristen das Paradies für ihre Untaten verspricht. Ein journalistisches und zeitgeschichtliches Meisterwerk – 320 Seiten mit Herzblut geschrieben.

„Die Wahrheit muss auf den Tisch“

Von Joachim Siegerist *)

Ohne Alarmanlagen, Pfefferspray und einer Waffe kann Peter Helmes nach Veröffentlichung der „Kleinen, politisch unkorrekten Islam-Bibel“ nicht mehr leben. Die Ruhe ist vorbei. Er, der alte Karnevalist, traute sich auch an Fastnacht nicht vor die Tür.

Radikale Moslems heulten auf, als wir in mehreren Rundschreiben dieses mit ideologischem Dynamit beladene Taschenbuch – 320 Seiten voller Sprengkraft – bekannt gemacht haben. Wir ersticken in Bestellungen. Trotzdem bekommen Sie das Buch sehr schnell geliefert.

Peter Helmes ist damit wohl zum Feind der Islamisten – der schwarzen Todes-Fundis – geworden. Ein Menschenleben zählt für radikale Moslems nichts. Schon gar nicht das eines „Ungläubigen“.

Peter Helmes hat sich abgesichert und fürchtet sich nicht

„Die möchten natürlich, dass wir schweigen, das Buch zurückziehen“ – sagt er. „Wir werden das Gegenteil machen. Die ,Islam-Bibel‘ soll in hoher Auflage unters Volk gebracht werden.“

Ich hätte nie mit solch einer Chance gerechnet. Der bedeutende FOCUS bringt die Anzeige am 3. März 2018. Wir rechnen nach Veröffentlichung der Anzeige mit einer hohen Zahl von Bestellungen. Das zeigt schon die Zahl der Vorbestellungen seit dem Bekanntwerden der neuen Helmes-Veröffentlichung. Es ist sein 45. Buch – alle mit sauber recherchierten Fakten, mit den Augen eines überzeugten Konservativen gesehen. Der FOCUS ist mutig, dass er jetzt diese Anzeige veröffentlicht.

Andere Zeitungen haben Angst, bringen die Anzeige nicht. Das muss man sich einmal vorstellen: Deutsche Zeitungen ducken sich aus Angst vor Angriffen religiöser Fanatiker!

Unter diesen schlimmen Radikalinskis sind natürlich Hunderte als „Flüchtlinge“ in unser Land gekommen. Für mich ist Peter Helmes ein Held. Angst – die kennt er nicht, wenn es darum geht, die Wahrheit zu verbreiten. Die Anzeige im FOCUS ist auch für unseren Verband eine enorme Chance. Nach der Veröffentlichung werden wir in Deutschland sehr viel bekannter sein und mit Sicherheit großen Zulauf bekommen. Wir sind gewappnet. Die Deutschen Konservativen sind – von Teilen der AfD abgesehen – die stärkste Truppe gegen den fundamentalistischen Islam.

Die Anzeige im FOCUS ist teuer. Sehr teuer. Die enorme Summe: 55.300 Euro. Das ist heftig. Aber der FOCUS hat dafür auch eine stattliche Auflage von 425.891 Stück. Und etwa 4,48 Millionen Leser pro Ausgabe. Viele Leser werden die Anzeige sehen, bestellen und an Freunde weitergeben. Das ist der Beginn einer kleinen Lawine gegen den fundamentalistischen Islam. Wenn jeder von unseren Freunden nur ein ganz klein wenig mit einer Spende für die FOCUS-Anzeige beisteuert – dann schaffen wir es mit der Finanzierung. Ich bin mir da völlig sicher.

Danke, dass Sie mir bei dieser wichtigen Sache „zugehört“ haben. Lassen Sie mich zum Schluss noch dieses sagen: Manchmal staune ich selber, was wir mit unserer kleinen Mannschaft in Hamburg auf die Beine stellen. Darf ich das so sagen: Wir sind wirklich eine großartige und verschworene Gemeinschaft, ohne die die politische Landschaft doch ein wenig ärmer wäre. Danke, dass auch Sie zu uns stehen und sich von den „politisch Korrekten“ nicht den Mund verbieten lassen. Wir halten klaren Kurs.

Viele liebe Grüße Ihr Joachim Siegerist

*) Vorsitzender Der Deutschen Konservativen e.V. , Herausgeber und Verleger, www.konservative.de

P.S. Eine Bitte habe ich an Sie – bitte, danken Sie dem FOCUS-Chefredakteur für seinen Mut, die Anzeige abzudrucken. Am besten, wenn Sie ihm per Brief, Fax oder E-Mail schreiben.

Hier seine Adresse:
FOCUS Magazin
Herr Robert Schneider
Chefredakteur
Arabellastraße 23
81925 München
Fax 030 / 75 44 30 28 60
E-Mail:
leserbriefe@focus-magazin.de

Quelle: Peter Helmes jetzt einer der Hauptfeinde der radikalen Moslems?

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an: OTP-Bank direkt in Ungarn
Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT): OTPVHUHB
Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

Quelle: Michael Mannheimer: „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“ von Peter Helmes: Das gegenwärtig wichtigste Buch zum Todeskult Islam

Siehe auch:

Frankfurt: „Mann“ tritt deutschem Kleinkind mit Wucht in den Bauch – Weil der dreijährige vor dem Supermarkt nicht sofort respektvoll Platz machte

Berlin-Spandau: 19-jähriger afghanischer Nichtschwimmer, versuchte17-jährige deutsche Ex-Freundin (Schwimmerin) in der 2 Grad kalten Havel zu ertränken

Video: Der „Linksstaat” – Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird (01:32:31)

Achgut-Pogo-Video: Zensur: Wer traut sich im Moment laut zu lachen? (16:21)

Video: Hart aber Fair: Fremde gegen Deutsche, Arme gegen Arme: Was zeigt der Fall der Essener Tafel? (59:25)

Wolfgang Hübner: EU-Desaster in Italien – Rechte Ohrfeige für das Establishment

Video: Eugen Abler (CDU) zerlegt seine Partei-Vorsitzende Angela Merkel (08:40)

Video: Laut Gedacht #65: Islamisierung im Kinderfernsehen und Halbneger in Berlin (07:42)

22 Jan

Große Empörung wegen der Äußerung des AfD-Abgeordneten Jens Maier über Boris Beckers Sohn Noah. Der Laut Gedacht-Faktencheck prüft den Wahrheitsgehalt des Skandal-Tweets. Im gebührenfinanzierten Kinderkanal werden schon die Jüngsten darauf vorbereitet, sich den zukünftigen Gepflogenheiten anzupassen.


Video: Islamisierung im Kinderfernsehen – Laut Gedacht #065 (07:42)

Quelle: Video: Laut Gedacht #65: Islamisierung im Kinderfernsehen und Halbneger in Berlin (07:42)

Noch ein klein wenig OT:

Dr. Nicolaus Fest – endlich in gedruckter Form: "Weltesche und Feuerholz – Netzlogbuch 2014-2016"

nicolaus-fest-weltesche-feuerholz

Nicolaus Fest gehört zu einer raren Spezies. Er ist ein aufrichtiger und mutiger Journalist (Fest sagt: „Der schönste Beruf, der erbärmlichste Berufsstand.“). Seine Videoansprachen, die er 2018 leider erst einmal ruhen lässt, sind den PI-NEWS-Lesern bestens bekannt. Fest nimmt darin kein Blatt vor den Mund. Schon als „Bild“-Autor warnte er vor Islam und Islamisierung, vor Sozialismus-Experimenten von rot bis braun. Dann kam die Zensur, er musste das Springerhaus verlassen.

Als Einzelkämpfer in der AfD, als Intellektueller, als Streiter für Freiheit und Marktwirtschaft ist er seitdem für das freiheitliche Lager unentbehrlich. Seine Aufzeichnungen der letzten Jahre sind jetzt, – endlich! – muss man sagen, als Buch erschienen: „Weltesche und Feuerholz. Netzlogbuch 2014–2016“ versammelt auf über 500 Seiten Aphorismen, Notizen, Fundstücke, bissige Analysen und kluge Kommentare zum Zeitgeschehen in Deutschland und der Welt. >>> weiterlesen

Niedersachsen: 30 % der muslimischen Schüler würden für Islam töten. der Rest gibt es nicht zu

muslimische_schueler_niedersachsenVideo: Prof. Christian Pfeiffer: Hohe Gewaltbereitschaft unter muslimischen Schülern (01:49)

Die aktuelle Studie des Kriminologen Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) bietet eine Menge Diskussionsstoff und sie lässt erschrecken aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft muslimischer Schüler. Bislang fanden insbesondere die Ergebnisse zur Gewalt durch Flüchtlinge Eingang in die politische Debatte.

Die aktuelle Studie des Kriminologen Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) bietet eine Menge Diskussionsstoff und sie lässt erschrecken aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft muslimischer Schüler. Bislang fanden insbesondere die Ergebnisse zur Gewalt durch Flüchtlinge Eingang in die politische Debatte.

Andere Religionen sind weniger wert als der Islam sagen 36,6 Prozent. Ich kann mir gut vorstellen, selbst für den Islam zu kämpfen und mein Leben zu riskieren: 29,9 Prozent Die islamischen Gesetze der Scharia sind viel besser als deutsche Gesetze: 27,4 Prozent. Muslime werden unterdrückt; dagegen müssen sie sich mit Gewalt zur Wehr setzen: 19,9 Prozent. 3,8 Prozent finden sogar, dass es Muslimen erlaubt sei, ihre Ziele auch mit terroristischen Anschlägen zu erreichen.  >>> weiterlesen 

Video: Sandra Maischberger: Angela Merkel, die Schlepperkönigin Europas – mit Horst Köppel – Wolfgang Bosbach – Claudia Roth (14:46)


Video: Sandra Maischberger: Angela Merkel, die Schlepperkönigin Europas – mit Horst Köppel – Wolfgang Bosbach – Claudia Roth (14:46)

Siehe auch:

München: S-Bahn: Mann will Kleinkind töten – Fahrgäste stoppen ihn!

Akif Pirincci: Zeit-Journalist Götz Hamann und die Meinungsfreiheit

Brandenburg: AfD wirkt – Zuzugsstopp für Migranten in Cottbus! – Mordversuch an deutschen Jugendlichen

Video: Nicole Höchst (AfD): „Frauen werden ihrer Grundrechte beraubt“ (06:40)

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung: Die Apokalypse lässt auf sich warten

Müssen Deutsche Migranten Respekt zollen und ihnen unterwürfig die Tür aufhalten?

Akif Pirincci: Akif allein im Puff – Ab März eigenes Magazin am Kiosk

14 Jan

schnauze_jetzt_rede_ich

Akif Pirincci: “Schnauze! Jetzt rede ich.”

Lieber Freundinnen und Freunde,

wie ihr vielleicht schon wisst, erscheint Anfang März 2017 mein eigenes Magazin (Print); in jedem Kiosk zu haben. Politik, Kultur, Satire, Beziehungstipps (!), alles darin. Nur mit dem Unterschied zu anderen Magazinen, dass alles von mir verfasst wurde.

Hier kann man es schon bestellen (mit Autogramm, wer bis 10.2. bestellt) …

… und hier ein kleiner Ausschnitt aus einem sehr langen Artikel daraus:

AKIF ALLEIN IM PUFF

Meine Puff-Karriere begann mit meinem 21. Lebensalter, erlangte ihren Höhepunkt mit etwa 45 und brach dann gänzlich ab. Vor dem Ablegen dieser delikaten Beichte möchte ich anmerken, dass mir die stinknormale Sexualität eines heterosexuellen Mannes zu eigen ist, und es mir bei meiner Nutten-Odyssee zu keinem Zeitpunkt darum ging, eine Frau zu dominieren oder zu demütigen, einen Fetisch oder eine anders gelagerte Perversität auszuleben oder die Lusterfüllung in etwas Verrucht-Obszönem zu finden. Ich wollte nur unterschiedliche schöne Frauen ficken. Nicht mehr, nicht weniger.

Bis ich zum ersten Mal die Tür eines sogenannten Etablissements betrat, wusste ich natürlich auch schon so, was es mit dem horizontalen Gewerbe auf sich hat. Allein mir fehlte stets Bares, um mir solch einen Luxus leisten zu können. Anfang 20 veröffentlichte ich jedoch meinen ersten Roman, der sich zu einem kleinen Bestseller mauserte und mich für meine Verhältnisse zu einem relativ wohlhabenden Mann für relativ kurze Zeit machte.

Nachdem bis dahin alles Erstrebenswerte wie Auto, eine fette Stereo-Anlage, jede Menge Bücher, angesagte Klamotten usw. geleistet waren, blieb noch dieser Nervenkitzel übrig. Zwar hatte ich zu jener Zeit Kontakte zu ein paar Damen, doch der Verführung des sofort verfügbaren Instant-Sexes konnte ich schließlich nicht widerstehen.

Es war ein altes Haus in Neuwied (Rheinland-Pfalz) am Rhein-Ufer, das mir einige Kumpels empfohlen hatten, und das sich irgendwie labyrinthisch ausnahm. Labyrinthisch könnte man auch den Sex bezeichnen, den ich zum ersten Mal mit einer Prostituierten hatte, denn niemals danach habe ein derart hässliches Hurenvolk aufeinander hocken gesehen.

Ja, ich kann mich nicht einmal mehr richtig daran erinnern, wie das Hauptprogram abgelaufen ist, weil ich wohl dabei gegen den inneren Ekel kämpfte, mit einem Menschen intim sein müssen, mit dem ich gar nicht intim sein wollte. Klingt einigermaßen paradox, doch glaube ich, dass eine kranke Kombination aus Pflichtgefühl, Mitleid, dumpfer Geilheit und einem akuten Schwachsinnsanfall zu dieser unglücklichen Erfahrung beigetragen hat.

Nichtsdestotrotz hielt mich die erste Negativ-Begegnung mit dem sogenannten Rotlichtmilieu nicht davon ab, später in anderen Lokalitäten nach kaufbaren Frauen Ausschau zu halten. Diesmal jedoch durch Erfahrung immer wählerischer und professioneller werdend und auf das „richtige Pferd“ setzend. Dabei fielen mir diverse Dinge auf, über die ich in diesem Zusammenhang vorher nie nachgedacht hatte. Viele dieser Mädchen waren bildschön und auch nicht gerade auf den Kopf gefallen.

Ich verstand nicht, weshalb solche begehrenswerte Wesen sich ausgerechnet dieses Metier ausgesucht hatten und ihre Mumu (Muschi) als Waschmaschine für Schwänze anboten. Wäre es ein anderer Ort, eine andere Welt, ein anderes Leben gewesen, hätte ich sie reihenweise glatt vom Fleck weggeheiratet. So kam ich zu dem epochalen Schluss, dass bei manchen Frauen die Hurerei etwas Angeborenes sei.

Eine Art Defekt. Denn wenn ich daran dachte, welchen sowohl finanziell als auch emotional aufwendigeren Affentanz ich bei weit unattraktiveren Weibern schon veranstaltet hatte, ohne als Dank dafür nur ein Küsschen zu erhalten, so empfand ich diese weibliche Anomalie als ein Paralleluniversum mit in der Tat sehr angenehmen Schwarzen Löchern.

Zum anderen erfreute ich mich immer mehr über die Mösenkunde, die ich studieren durfte. „Na da unten sehen sie doch wirklich alle gleich aus“, heißt ein bekannter Männerspruch unter der Hand. Von wegen! Das Geschlechtsteil der Frau ist genauso variationsreich wie das des Mannes. Und erst die Brüste! Ich mag lieber … aber lassen wir das.

Es gab natürlich auch die Schattenseiten. Die gravierendste ist jene, dass alles von der Nutte nur gespielt ist. Es gibt keine, die dabei vor wirklicher Lust jauchzt. Wie sollte es auch anders sein, betrifft die Sache doch das elementarste Bedürfnis der zweigeschlechtlichen Lebewesen on earth (auf Erden). Man stelle sich vor, man müsste fürs Geld ständig essen.

Ein hungriges Gesicht kann man des Einkommens wegen schon machen, aber eher sehnt man sich dabei irgendwann nach Magersucht als nach „gutem Essen“. Deshalb liegt der zentrale Unterschied zwischen einer guten und schlechten Nutte in der Intensität der Schauspielkunst der Ersteren. Daher wohl auch die Bezeichnung „Professionelle“.

Wie ging ich zu jener Zeit mit all dem diesbezüglichen Wissen um? Gar nicht, denn anschließend lernte ich die Liebe meines Lebens kennen und heiratete sie ein paar Jahre später. Danach war Schluss mit Puff. Ich war sehr gern verheiratet, und selbst die Edeldiamanten der Branche hätten mich nicht locken können. Bis die denkbarste aller Katastrophen eintrat! Ich landete 1989 den nächsten Bestseller, FELIDAE (der Katzenkrimi).

Es war nicht wie der frühere und schon gar nicht irgendein Bestseller, der sich ein paar Monate auf der Liste hält und dann leise absäuft. Nein, es war so etwas wie ein sich über zig Jahre hinweg durchwühlender Mammut-Tunnelbohrer, der mehr und mehr Kohle rausschaufelte. Anfang 1989, dem Erscheinungsjahr, hatte ich noch 500 Mark im Monat verdient, Ende 1989 besaß ich eine Million Mark auf dem Konto.

Es ist erwiesen, dass der Testosteron-Spiegel beim Mann im Falle großen Erfolgs dauerhaft steigt. Es war allerdings nicht das Einzige, was bei mir stieg: Ich wurde schlicht und einfach größenwahnsinnig! Allerdings immer noch nicht rückfällig, was die Nutterei betraf. Selbstverständlich streckte ich so langsam, aber sicher und heimlich meine Fühler nach anderen (sehr jungen) Frauen aus, aber das alles war weit davon entfernt, in einen Exzess auszuarten, sondern gestaltete sich als der ganz gewöhnliche schmierige und wohl auch traurige Ehebruch.

Die Wende kam unerwartet. „Senator Film“ wollte das Buch verfilmen, und der Produzent und seine Entourage [Gefolgschaft] kamen mich zu Hause in Bonn besuchen, um einen ersten Gedankenaustausch bezüglich der Gestaltung zu führen. Vorher riefen sie jedoch an und erkundigten sich, wo dieser sagenhafte „Massage-Salon“ sich in der Stadt befinde, zu der wir nach getaner Arbeit und Restaurantbesuch hingehen würden. Ich hatte keine Ahnung, wusste nicht einmal, dass es so etwas in Bonn gab. Es sollte mein Einstand in der Welt der Luxus-Hurerei sein …

FORTSETZUNG im Magazin

Quelle: Akif allein im Puff – Ab März eigenes Magazin

Weitere Texte von Akif Pirincci

Noch ein klein wenig OT:

Regensburg: Versuchtes Tötungsdelikt: Polizisten mehrfach von Afghanen gegen den Kopf getreten – 17-Jähriger in U-Haft

untersuchungshaft

Zwei jugendliche Afghanen griffen Polizeibeamte in einem Regensburger Einkaufszentrum an – der Beamte befindet sich in stationärer Behandlung. Beide Aggressoren sind festgenommen worden, gegen einen 17-jährigen afghanischen Staatsangehörigen ist ein Haftbefehl erlassen worden. >>> weiterlesen

Regensburg – Brutale Auseinandersetzungen in der Nacht von Samstag auf Sonntag! Bei Einsätzen sind mehrere Polizisten zum Teil schwer verletzt worden

Am Samstagabend ging es am Regensburger Hauptbahnhof zur Sache. Zwei Polizisten wollten 15 Jugendliche stellen, die sich zuvor in eine Personenkontrolle im Einkaufszentrum am Hauptbahnhof einmischten. Dann eskalierte die Situation! Es gab ein Handgemenge, ein Polizist bekam einen Faustschlag auf den Hinterkopf ab, ein weiterer Jugendlicher trat den Beamten gegen den Kopf!

Der Polizist kam mit einer Gehirnerschütterung und einer Platzwunde ins Krankenhaus. Gegen einen 17-Jährigen ist mittlerweile ein Haftbefehl erlassen worden. Er wurde am Sonntag einem Ermittlungsrichter vorgeführt und bereits in eine Haftanstalt gebracht, wie das Polizeipräsidium in Regensburg am Abend mitteilte. >>> weiterlesen

Regensburg: Afghane nimmt Anlauf und tritt mit voller Wucht gegen den Kopf eines Polizeibeamten

Die Polizisten wollten einen Streit schlichten. Dabei habe einer der Beteiligten massiven Widerstand geleistet, so Staatsanwältin Silke Noltensmeier. Er habe die Beamten beleidigt und versucht, einen von ihnen mit Faustschlägen zu verletzten. Als dieser von der Polizei am Boden festgehalten wurde, wollte ein weiterer 21 Jahre alter Mann den Angaben zufolge dazwischen gehen. Dazu hat er laut Noltensmeier "Anlauf genommen" und "mit voller Wucht gegen den Kopf eines Beamten getreten". Ein Video zeige, wie der Mann zum Sprung gegen den Kopf des Polizisten ansetzt. >>> weiterlesen

Abschiebungen nicht möglich? Israel zeigt, wie’s geht!

israel_abschiebung_illegale_migranten

Auch Israel hat viele illegale Einwanderer, die für das Land beinahe noch gefährlicher sind als die Illegalen für Deutschland. Denn sollte der einzige jüdisch dominierte Staat einmal demographische Auflösungserscheinungen zeigen wie derzeit Deutschland, dann wird es für Juden keine zweite Heimstatt mehr geben, aus der heraus sie sich werden verteidigen können. Fällt der Staat Israel, dann fällt das Todesurteil über die Juden in dieser Welt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Israel macht es genau richtig. Es weist die Migranten aus. Und was machen wir? Wir holen uns immer mehr von diesen Mördern, Totschlägern, Einbrechern, Vergewaltigern, Islamisten, Salafisten und Terroristen in unser Land. Und fällen damit unser eigenes Todesurteil. Merkel, die Totengräberin Europas. Und die Mehrheit der Deutschen wählen diese Totengräberin und die Handlanger von der CSU, SPD, FDP und die Bestatter von den Linken und Grünen. Diese Volksverräter gehören alle in eine Zwangsjacke und in die Geschlossene. – Lebenslänglich oder auf den elektrischen Stuhl!

russisch_roulette

Siehe auch:

Muslimischer Bürgermeister macht London zur gefährlichsten Stadt der Welt – Kriminalität erreicht Rekordwert

Alarmierender Kommentar eines Russen zur Situation in Deutschland

NICHT MEHR SCHWEIGEN! – Frauendemo in Bottrop gegen die Gewalt

Kandel: „Mit unseren Kindern stirbt unsere Zukunft“

Manfred Haferburg: Wenn "Terrorismusexperten" Staatspropaganda verbreiten

Wie die „Tagesthemen“ den Mord an Mia instrumentalisieren, um gegen besorgte Bürger zu hetzen

Trumps Sieg über das IS-Kalifat – Ein Mega-Erfolg, dem die Anerkennung versagt wird

Dr. Jochen Heistermann: Europas höllische Zukunft

29 Nov

800px-Nome,_Francois_-_Les_Enfers_-_1622By François de Nomé – Les Enfers – Die Hölle – Public Domain

Dr. Jochen Heistermann beschäftigt sich auf vier Seiten mit dem Buch "Finis Germania" von Rolf Peter Sieferle, der in seinem Buch einen Überblick über die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahrzehnte beschreibt und aufzeigt welche Folgen die Globalisierung für Europa, USA, Asien und Afrika hatte.

Rolf Peter Sieferle sieht die hohen Geburtenraten, den medizinischen Fortschritt, aber auch die fehlende Geburtenkontrolle, als Hauptursache für die Flucht von Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa:

Als Hauptursache der Migration macht Sieferle die Geburtenrate in Afrika und im Nahen Osten aus. Dort haben der Kampf gegen Hunger und die verbesserte Medizin Wirkung gezeigt, und so werden die Afrikaner älter und die Kindersterblichkeit geht stark zurück. Da Maßnahmen zur Geburtenkontrolle weitestgehend fehlen, wächst der afrikanische Kontinent um derzeit eine Million Menschen alle zehn Tage. Die afrikanische Wirtschaft kann diese Wachstumsraten nicht verkraften und das treibt junge aktive Afrikaner in die Ferne.”

Nach dem 2. Weltkrieg brachte der technische Fortschritt eine enorme Steigerung der Produktivität mit sich. Dies führte zu höheren Löhnen bei den Arbeitern und Angestellten, die diese Konsumgüter produzierten. Mit zunehmendem Wohlstand stiegen aber auch die Löhne und Gehälter derjenigen, die nicht in der Produktion tätig waren, etwa bei Busfahrern, aber auch bei Angestellten und Beamten der Stadtverwaltung und Behörden, also bei Polizei, Feuerwehr, Lehrern, sowie bei Mitarbeitern der Post und Bundesbahn.

Aufgrund der Mobilitätsbeschränkung und der Einreisebeschränkungen in Europa und Amerika verdiente ein Busfahrer oder ein Angestellter der Stadtverwaltung in Europa oder in den USA ein Vielfaches von dem, was ein Busfahrer in der Dritten Welt verdiente, der dieselbe Arbeit verrichtete. Der technische Fortschritt brachte der ganzen Gesellschaft in den westlichen Ländern Wachstum und Wohlstand. Mit Fleiß konnte es selbst ein einfacher Arbeiter zu einem Eigenheim bringen und seiner Familie ein angenehmes Leben bieten.

Dies änderte sich im Rahmen der Globalisierung ab den 70er Jahren mit dem Aufstieg ostasiatischer Wirtschaftsmächte. Europa und Amerika bekamen Konkurrenz aus Japan, China, Honkong, Singapur, Südkorea und Taiwan, die nicht nur sehr stark in die Bildung investierten und in den Pisastudien stets die ersten Plätze belegen, sondern sie überholten in etlichen Bereichen durch ihren Fleiß, ihre Disziplin und einer maßvollen Lohnpolitik sehr bald die Produktivität des Westens.

Europa und die USA konkurrierten fortan mit Ostasien, die auf Grund niedrigerer Löhne und einem Heer schier endloser Arbeitnehmer preiswerter produzierten. Dies führte vielfach zur Verlagerung der Produktion nach Asien. Dadurch wiederum wurden viele Arbeiter im Westen arbeitslos. Dies war einer der Gründe, weshalb Donald Trump die Losung "America first" ausgab und hohe Einfuhrzölle für asiatische Produkte einführte, um die amerikanische Wirtschaft zu fördern. Damit traf er bei bei vielen amerikanischen Wählern ins Schwarze und gewann am 20. Januar 2017 die Präsidentenwahlen in den USA..

Im Rahmen der Globalisierung gingen im Westen aber nicht nur viele Arbeitsplätze verloren, sondern die Löhne und Gehälter der Menschen sanken kontinuierlich und zwar für alle Menschen im Lande, sowohl im Produktionssektor, wie im Dienstleistungsbreich. Dies führte zu sinkendem Wohlstand und zum Abstieg der Mittelschicht. Rolf Peter Sieferle schreibt hierzu:

„Genau wie vorher die relativ zur Welt steigende Produktivität im Westen auch die Löhne aller Arbeitnehmer steigen ließ, rutschten im Nachgang zu den sinkenden Löhnen im produktiven Bereich auch die Reallöhne für Erzieher, Ärzte, Lehrer und Angestellte ab. Heute haben 40jährige Arbeiter und Angestellte oft kein Eigentum und selbst Ärzte kommen erst in den Genuss von Wohlstand, wenn sie die Lebensmitte erreichen. Dieses Phänomen hängt mit der unsichtbaren Konkurrenz anderer Länder eng zusammen und hat insbesondere in den USA und Westeuropa zum Abstieg weiter Teile der Mittelschicht geführt.”

Hinzu kam eine Entwicklung auf Grund der niedrigen Geburtenraten des Westens einerseits und militärischer und politischer Konflikte im Nahen Osten andererseits (Al Qaida, Islamischer Staat (ISIS)), dass sich die Grenzen besonders in Europa für Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten öffneten. Viele von ihnen wanderten nach Europa ein. Die Flüchtlinge wurden in Westeuropa mit offenen Armen empfangen.

Es durfte praktisch jeder nach Westeuropa einwandern, egal ob Asylant, Wirtschaftsmigrant, Islamist oder ISIS-Terrorist. Viele wanderten sogar ohne Papiere ein, die sie angeblich auf der Flucht verloren hatten und alle wurden mit großzügigen Sozialleistungen versorgt. Amerika dagegen setzte auf ein Einwanderungsgesetz und ließ nur gut gebildete und beruflich qualifizierte Flüchtlinge ins Land.

Der gesunde Menschenverstand hätte jedem eigentlich erkennen lassen müssen, dass eine illegale Masseneinwanderung von Millionen ungebildeten, vielfach kriminellen und asozialen Menschen aus einem anderen Kulturkreis, der der westlichen Demokratie, Kultur und Freiheit sogar vielfach feindlich gesinnt ist, große Probleme für die einheimische Bevölkerung mit sich bringen musste. Dies nicht zu sehen, nicht erkennen zu wollen oder zu können, kann nur als eine Kriegserklärung gegen das eigene Volk, als Völkermord, und als eine große Dummheit verstanden werden.

Diese Realitätsblindheit und der naive Traum von einer liberalen Multikulti-Gesellschaft führte schließlich in ganz Europa zu dramatischen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen. Zwar führte die Masseneinwanderung zu einem wirtschaftlichen Aufschwung, weil Millionen von Menschen plötzlich mit allen zum Leben notwendigen Produkten versorgt werden mussten. Dafür mussten sie nicht einmal selber arbeiten. Dieser wirtschaftliche Aufschwung wurde aber aus den Steuermitteln finanziert und brachte keine Wertschöpfung.

Es geschah genau das Gegenteil. Man kürzte der eigenen Bevölkerung nicht nur die sozialen Leistungen, sondern erhöhte die Steuern, besonders im Gesundheitswesen, um die Migration zu finanzieren. Außerdem hätte man die Steuern, mit denen man nun die Migration finanziert, dringend für die marode Infrastruktur, für den Schuldenabbau, für eine bessere Bildung, sowie für die innere und äußere Sicherheit gebraucht. Für die deutsche Bevölkerung hatte die Masseneinwanderung viele negative Folgen.

Schleichend wurde dabei die deutsche Kultur zerstört, Stadtfeste wurden schwer bewacht, mit Betonpollern versehen, die Kriminalitätsrate stieg enorm. Plötzlich war es extrem schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden, zumal die Mieten auf Grund des Wohnungsmangels immer weiter anstiegen. Deutsche verloren ihren Arbeitsplatz, weil man Migranten als Billiglöhner einstellte und deutsche Arbeiter entließ.

Hier der ganze Artikel von Dr. Jochen Heistermann: Europa zerfällt (4 Seiten)

In seinem Artikel Ein Blick auf die nächsten 50 bis 100 Jahre Deutschland (tichyseinblick.de) zieht Dr. Heistermann ein Fazit über die Zukunft Deutschlands:

„Die Beibehaltung der jetzigen Politik wird Deutschland unterminieren [zerrütten, zerstören, aushöhlen, (islamisieren)] und in einen dystopischen Albtraum innerhalb weniger Generationen verwandeln (dystopisch: eine finstere (höllische) Zukunft bereiten).

Gerade NRW als Land mit der größten Bevölkerung wird schon in wenigen Jahren von Gewalt und Brutalität so geprägt sein, dass die bürgerliche Mittelschicht dort kaum existieren kann. Warum Deutschland so handelt, liegt außerhalb meines Verständnisses und ist nicht Gegenstand dieses Artikels.”

„Ich möchte selber noch, so lange es geht, in Deutschland bleiben, da ich dieses Land liebe. Im Bodenseegebiet hoffe ich alt werden zu können und den Verfall des Landes mehr als Beobachter denn als Teilnehmer zu erleben. Oder eben das Umdenken und Wiedergenesen. Ich bedanke mich abschließend für jeden Leser, der meinen drei Teilen des Deutschland-Blues gefolgt ist und hoffe, dass sie zum Nachdenken und Handeln anregen.”

Dr. Jochen Heistermann hat in theoretischer Informatik promoviert. Er war dann selbstständig und lebt nun als Privatier am Bodensee.

Meine Meinung:

Das, was Dr. Heistermann über Nordrhein-Westfalen schreibt, trifft genau so auf das rot-rot-grüne Thüringen zu, denn die Landesregierung plant eine vollkommen unkontrollierte Massenzuwanderung von muslimischen Migranten nach Thüringen. Ziel ist nicht deren Integration, sondern die thüringischen Deutschenhasser erwarten von der deutschen Bevölkerung, dass sie sich in die neu zu erschaffende islamische Kultur integriert.

Was die thüringische Landesregierung unter Ministerpräsident Bodo Ramelow plant, ist nichts anderes als ein Bevölkerungsaustausch, eine Umvolkung, wie Akif Pirincci es nennt, um die eigene Macht weiter auszubauen und Deutschland in einen islamisch-sozialistischen Staat umzuwandeln. Die Frage ist nur, endet dieser Versuch in einer kommunistischen Diktatur oder in einem islamistischen Kalifat.

Siehe auch:

Das Thüringer Konzept zur “Integration” – Werden wir von irren Deutschenhassern regiert?

Akif Pirincci: Deutschland, du mieses Stück Endlösung

Video: Fulminante Rede von Dr. Alice Weidel (AfD) im Bundestag am 21.11.2017 (05:49)

Video: Dr. Nicolaus Fest: Niemand hat dieses Land mehr destabilisiert als Angela Merkel (04:42)

Campino, Sänger der “Toten Hosen”, fordert Merkel zum Durchhalten auf

Jürgen Fritz verklagt Facebook: Wird Facebook sich bald vor einem deutschen Gericht verantworten müssen?

Antje Sievers: Das Kopftuch sagt: Ich gehöre nicht mir selbst, sondern dem Islam, und die Männer meiner Familie bestimmen über mich

%d Bloggern gefällt das: