Tag Archives: Frankfurt

Audio: Dr. Gottfried Curio (AfD): 10 Millionen Afrikaner wollen nach Europa (10:11)

16 Jul
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): 10 Millionen Afrikaner wollen JETZT nach Europa (10:11)
Deutschlandfunk Kontrovers mit dem Thema „Helden oder Schlepperhelfer?“ Die Diskussionsteilnehmer sind Franziska Brantner von den Grünen, Gottfried Curio (AfD) und Michael Kuffer (CSU). Moderiert werden die etwas mehr als sechzig Minuten von Dirk-Oliver Heckmann. >>> weiterlesen
Video: Laut gedacht #135: Mülheim, Mallorca und Mehrheit ade! (06:22)
Video: Laut gedacht #135: Mülheim, Mallorca und Mehrheit ade! (06:22)
Minute 03:20: Laut Migrationsforscher Jens Schneider werden die Deutschen im eigenen Land zu einer Minderheit neben anderen. Städte wie Frankfurt, Offenbach und Heilbronn sind bereits gefallen.
Dort sind die Deutschen bereits in der Minderheit. Andere Städte werden folgen. Ist euch, liebe Deutschen, nicht klar, dass man euch und eure Kinder und Enkel früher oder später ausrotten wird? Warum seid ihr so dumm? Beschäftigt euch mit der islamischen Geschichte der Eroberungen, dann wird euch klar, dass ihr die nächsten Opfer seid.
Ist euch nicht klar, dass die Migranten euch früher oder später aus euren Wohnungen und Häusern vertreiben werden, aus euren Stadtteilen und Städten? Schaut euch Großbritannien oder Frankreich an. Dort läuft der Prozess bereits seit mehreren Jahren. Auch in Deutschland nimmt die Islamisierung immer mehr Fahrt auf. Aber die Deutschen machen sich keine Sorgen um ihre Ausrottung, sondern um den Klimawandel. Seid ihr eigentlich irre?
Bei der Islamisierung des Libanon starben 90.000 Menschen, vorwiegend Christen, die von Muslimen getötet wurden. 800.000 libanesische Christen flohen aus dem Land. Und ich fürchte genau dasselbe wird in Deutschland und Europa geschehen. Wie viele Opfer wird es dann in Deutschland geben? Wartet ab, bis die Muslime erst einmal in der Mehrheit sind. Und “rettet” ruhig noch mehr Flüchtlinge aus dem Mittelmeer und holt sie nach Deutschland, um so eher habt ihr es hinter euch.
Bedankt euch bei Angela Merkel, bei der CDU, CSU, den Linken, den Grünen und den Sozialdemokraten. An die Blutströme in den Kindergärten, in den Schulen und Straßen, in den Einkaufszentren. den Schwimmbädern, Konzertsälen, in den Parks und auf den Spielplätzen werdet ihr euch gewöhnen müssen, denn die Umvolkung gehört nun auch zu Deutschland.
Video: Laut gedacht #134: Sea-Watch – die Seenotschlepper (07:55)
Video: Laut gedacht #134: Sea-Watch – die Seenotschlepper (07:55)

Video: Gerald Grosz: Carola Rackete – wer Gesetze bricht, verdient Handschellen! (2:24)

4 Jul
Video: Gerald Grosz: Carola Rackete – wer Gesetze bricht, verdient Handschellen! (02:24)
Video: Charles Krüger: Börsenstreit: Die EU will die Schweiz unterdrücken – und verbrennt sich dabei die Finger! (11:57)
Video: Charles Krüger: Börsenstreit: Die EU will die Schweiz unterdrücken – und verbrennt sich dabei die Finger! (11:57)
Video: Beatrix von Storch: AfD stellt Seite gegen linksradikale Umtriebe vor! (02:57)
Video: Beatrix von Storch: AfD stellt Seite gegen linksradikale Umtriebe vor! (02:57)
Auf der Webseite http://www.blicknachlinks.org will die AfD die kriminellen Angriffe, Zerstörungen, Übergriffe und Gesetzesbrüche der Linksradikalen, Antifa und Autonomen veröffentlichen.

IS-Terrorist aus Syrien klagt auf Rückkehr: Wir wollen diese Irren hier nicht!

26 Jun
is_terrorist_syrien
AfD schreibt:
So absurd ist Deutschlands Rechtssystem: Ein totgeglaubter IS-Kämpfer verklagt die Bundesrepublik auf Rückholung.
Offenbar setzte die Verblendung frühzeitig ein und versprach ein ganz großes Abenteuer. Töten für den Glauben, Krieg spielen, sich mit Machete und Gewehr in der Hand mächtig fühlen und vor allem: einfach mal raus aus dem hessischen Kassel! 2014 reiste Fabian G. mit seinem Bruder in den vermeintlichen Gottesstaat, um sich der IS-Terrormiliz anzuschließen. Man wusste genau, was einen dort erwarten würde, aber der Glaube an Allah und der Hass auf den Westen machten das alles wert.
Als der IS fiel, gingen die Behörden davon aus, dass die beiden Männer getötet wurden. Das wurde auch dem Vater in Kassel mitgeteilt. Offenbar ein Fehler, denn zumindest Fabian G. soll im Gefängnis der kurdischen Miliz sein neues Zuhause gefunden haben. Dort drohe ihm angeblich die Todesstrafe. Jetzt, wo es vor Ort ungemütlich wird und offenbar keine 72 Jungfrauen mehr im Paradies warten, will man zurück nach Deutschland und verklagt die Bundesrepublik auf Rückholung.
Die Frankfurter Anwälte Seda Basar-Yildiz und Ali Aydin begründen das mit einer verfassungsrechtlichen Pflicht, denn es existiere ein besonderes Schutz- und Treueverhältnis, das zwischen der BRD und ihren Staatsangehörigen bestehe. Tatsächlich? Alle "deutschen" IS-Kämpfer haben genau dieses Verhältnis einseitig aufgekündigt. Somit ist das Recht auf den Schutz durch unseren Staat verwirkt. Sie müssen dort zur Verantwortung gezogen werden, wo sie ihre Taten begangen haben. Deutschland hat keine Pflicht, IS-Verbrecher zurückzuholen!
Totgeglaubter IS-Kämpfer verklagt Bundesrepublik auf Rückholung (welt.de)
Meine Meinung:
Ist es nicht das höchste Ziel eines jeden Dschihadisten im Krieg für den Islam zu sterben? Sollte man ihnen nicht diesen Wunsch erfüllen? Oder ist das nur eine der üblichen Lügen mit der der Islam die Dümmsten der Dummen ködert? Wenn wir sie nach Deutschland holen, werden sie hier weiter morden, wenn sich die Gelegenheit bietet. Davon bin ich überzeugt.
Also gönnen wir ihnen doch ihre 72 Jungfrauen, die der Koran ihnen verspricht und solange bedienen sie sich bei den irdischen Jungfrauen. Darum nehmen Massenvergewaltigungen in Deutschland offenbar immer mehr zu. Aber die deutschen Frauen scheinen es zu lieben. Darum wählen besonders deutsche Frauen die Grünen, die sich verstärkt für die Einwanderung jungfrauensüchtiger Muslime einsetzen. NRW: Gruppenvergewaltigungen in Moers, Wesel und Krefeld – Ermittler suchen weitere Opfer.
Linksextremistische Ahtivisten von “Ende Gelände sofort zur Kasse bitten
ende_gelaende
AfD schreibt:
Das vom Verfassungsschutz 2017 als linksextremistisch eingestufte Bündnis "Ende-Gelände" marschierte am Wochenende in Garzweiler auf und hinterließ eine Schneise der Verwüstung.
Beim Marsch in Tagebau und Kohlebahnen war vor den mehreren Tausend Aktivisten nichts sicher. Korn-, Petersilien-, Möhren-, Mais- und Kartoffelfelder wurden rücksichtslos niedergetrampelt und das, obwohl direkt neben den Äckern geteerte Straßen verlaufen. Überall lag Müll und weiterer "Unrat", den man "hinterlassen" hat. Die betroffenen Landwirte sind fassungslos angesichts des Anblicks, der sich ihnen darbietet. Sie rechnen mit erheblichen Ernteeinbußen.
Mit den sogenannten "Aktivisten" haben die Bauern ganz eigene Erfahrungen gemacht, wurden als Jammerlappen verunglimpft und das sogar mit Unterstützung von oben: „Sorry, Deine Möhren sind nicht wichtiger als unser Klima“, twitterte ziemlich arrogant der Berliner Grünen-Abgeordnete Georg Kössler.
Man schaue sich diesen grünen “Umweltschützer” auch einmal im unteren Video an. So sind sie die Grünen: Wasser predigen, aber selber Wein trinken, aber bitte keinen regionalen, sondern möglichst aus Übersee. Und wo man oberirdisch für Verwüstung sorgte und die Nahrung von morgen vernichtete, prügelte man sich untertage mit Polizisten und monierte, dass nicht sofort Essen bereitstand.
Vollversorgung schien das erklärte Motto der Stunde. Eine Unverschämtheit, was diese "Aktivisten" fordern! Erst Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung begehen und dann noch kostenlos von der Polizei verköstigt werden wollen – das ist der Gipfel an Dreistigkeit. Hätte man einen Cateringservice mit Bio-Speisenauswahl einrichten sollen? RWE und die Polizei sollten jeden Cent Kosten von den Veranstaltern und Beteiligten einklagen. Warum sollten die Bürger für diese linken Krawallbrüder haften?
Video: Das ist Georg Kössler von den Berliner Grünen: Er rettet das Klima durch Weltreisen um den Globus (02:19)
Video: Das ist Georg Kössler von den Berliner Grünen: Er rettet das Klima durch Weltreisen um den Globus (02:19)
Garzweiler: Demonstranten zerstören Äcker (agrarheute.com)
Nach Demo von Umwelt-Aktivisten : Bauern aus dem Rhein-Kreis Neuss beklagen zertrampelte Gemüsefelder (rp-online.de)
Meine Meinung:
Der rücksichtslose Umgang mit der Natur, mit den Kornfeldern, Petersiliefeldern, den Mais-, Mohrüben- und Kartoffelfelder ist auch so typisch für die gedankenlose Fridays-for-future-Jugend, die stets nach Klima- und Umweltschutz schreit, aber nicht einmal in der Lage ist, in den Schulen den Müll zu trennen, wie ein Lehrer berichtet. Darum hat man dieses Projekt wieder eingestellt. Gott bewahre uns vor solchen “Umweltschützern”.
Fridays for future fordert CO2-Steuer – und das sind die Folgen
co2_steuer
Politik und Zeitgeschehen schreibt:
Die von "Fridays for Future" geforderte CO2-Steuer würde Güter drastisch verteuern. Der SPIEGEL hat ausgerechnet was das bedeutet:
• 1 Liter Benzin: Mehrkosten: 0,43 Euro
• 1 Liter Diesel: Mehrkosten: 0,47 Euro
• 1 Liter schweres Heizöl : Mehrkosten: 0,58 Euro
• 1 Jahr Elektrizität, durchschnittlicher Dreipersonenhaushalt im Einfamilienhaus ohne Warmwasseraufbereitung, Strommix 2017: CO2-Emissionen von 1760 kg. Mehrkosten: 317 Euro

Video: Der Kampf gegen die Familie (03:45)

15 Mai
Video: Der Kampf gegen die Familie (03:45)
Dortmund: Martin-Luther-Gesamtschule: Muslimischer Schüler mit Noten unzufrieden: 3 muslimische Schüler lockten den Lehrer in einen Hinterhalt und wollten ihn erschlagen
lehrer_erschlagen
Was ist nur an den Schulen los? In Dortmund wäre ein Lehrer nun beinahe sogar brutal getötet worden! Motiv: Der mutmaßliche 16-jährige Haupttäter fühlte sich von ihm ungerecht behandelt. Schlechte Noten in Chemie und Deutsch waren offensichtlich kein Anlass zu intensiverem Lernen.
Stattdessen verabredete sich der Junge namens Serkan mit zwei weiteren Bekannten, um den Lehrer in einen Hinterhalt zu locken und ihn zu erschlagen. Sie hatten sich angeblich mit Hämmern bewaffnet, um dem Pädagogen bei günstiger Gelegenheit den Kopf einzuschlagen! >>> weiterlesen
Offenbach: Ermittler wenden sich bei der Fahndung nach dem Schützen an die Öffentlichkeit

Offenbach-Todesschütze

Nach dem Tötungsdelikt vom vergangenen Donnerstag, den 9. Mai 2019, in der Offenbacher Innenstadt bitten die Ermittler nun die Bevölkerung um Mithilfe. Bei dem Gesuchten handelt es sich um den 42 Jahre alten Mohammed Soultana, der zur Zeit keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat.
Wie bereits berichtet, war am Tatabend gegen 19 Uhr in der Luisenstraße eine 44 Jahre alte Frau aus Frankfurt in ihrem Wagen erschossen worden. Das Opfer hatte dort am Straßenrand in ihrem Wagen gewartet. Der Verdächtige stammt aus dem unmittelbaren Umfeld der Frau, die ihren Sohn vom Sportunterricht abholen wollte. >>> weiterlesen

Susanne Schröter: „Der politische Islam will ein Klima der Angst“

28 Apr
susanne_schroeter

Aus diesem Gesicht spricht Liebe – Liebe zu den Menschen – Liebe zur Freiheit – Liebe zur Demokratie und dem Menschenrechten– und Liebe zu Deutschland"!

Susanne Schröter, Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam hat eine Konferenz zum Thema „Das islamische Kopftuch – Symbol der Würde oder der Unterdrückung?“ geplant – und damit einen islampolitischen Shitstorm gegen sich persönlich ausgelöst. Tichys Einblick berichtete. Tomas Spahn sprach mit ihr über den Vorgang – und über die Ziele, die hinter der Kampagne stecken.

Tomas Spahn: Frau Schroeter, Sie werden an der Uni Frankfurt eine Veranstaltung zur Bedeutung des islamischen Kopftuchs durchführen. Die Ankündigung dieser Veranstaltung sorgte für eine gezielte Schmutzkampagne gegen Sie bis hin zur Forderung, Sie wegen Rassismus aus der Uni zu werfen. Ist mittlerweile bekannt, wer hinter der Kampagne steckt?

Susanne Schröter: Nein, aber die Kampagne folgte einem bekannten Muster, mit dem der politische Islam weltweit versucht, seine Kritiker mundtot zu machen. Dafür werden Kampfbegriffe wie „antimuslimischer Rassismus“ oder „Islamophobie“ benutzt. International sind die Mullahs des Iran, Erdogan und einige Kreise in der Golfregion Stichwortgeber solcher Kampagnen.

Haben diese ausländischen Islamideologen denn überhaupt die Möglichkeit, in Deutschland derartige Kampagnen anzuleiern?

Selbstverständlich – und niemand sollte deren Einfluss unterschätzen. Das läuft nicht nur über dunkle Kanäle, sondern über in Deutschland zugelassene Vereine wie Ditib, Mili Görüs und schiitische Gemeinden, die unmittelbar vom Iran gesteuert werden.

Sind also die Studenten, die angeblich die Kampagne losgetreten haben, nur vorgeschoben?

Das kann ich nicht beurteilen. Es gibt auch an der Universität Studierende, die in den oben genannten Vereinigungen organisiert sind. Außerdem haben umgehend noch radikalere Akteure auf die Kampagne draufgesattelt und den Shitstorm angefeuert. Warten wir ab. Vielleicht bringt der Staatsschutz etwas Licht ins Dunkel.

Schauen wir noch einmal auf die Veranstaltung. Was ist aus islamischer Sicht an einer Debatte über das Kopftuch derart bedeutend, dass ein solches Thema eine Schmutzkampagne auslöst?

Auch wenn gern etwas anderes behauptet wird: Das Kopftuch ist ein politisches Symbol einer bestimmten islamischen Strömung. Unsere Veranstaltung sollte zur Debatte um die Ausstellung islamischer Mode im Museum für angewandte Kunst beitragen. So lange es Länder gibt, in denen Frauen gezwungen werden, dieses Kopftuch zu tragen, und ins Gefängnis müssen, wenn sie das verweigern, kann man es nicht allein als Modeaccesoire verstehen. Es ist auch ein Instrument der Unterdrückung. Diese Problematik umfassend zu diskutieren, ist Ziel der Veranstaltung.

Deshalb also die konkrete Attacke?

Nun, letztlich geht es selbstverständlich nicht nur um das Kopftuch, sondern um deutlich mehr. Der politische Islam will weltweit ein Klima der Angst erzeugen bei allen, die es wagen, sich mit ihm auseinanderzusetzen. Ziel ist es, jegliche Diskussion über Islam oder Islamismus zu verhindern.

Tatsächlich scheint sich ja vielerorts eine Stimmung durchzusetzen, dass auch an den Universitäten bestimmte Themen nicht mehr diskutiert werden dürfen.

Diese Tendenz ist leider tatsächlich zu erkennen. Hier ist schlicht festzustellen: Es geht um Zensur. Es geht darum, die Freiheit der Wissenschaft zu vernichten. Sollten tatsächlich Studenten hinter der Attacke stecken, so haben sie das Prinzip von Wissenschaft und Universität nicht begriffen. Ohne wissenschaftliche Kontroverse wird Wissenschaft zur Farce.

Also ein Angriff nicht nur auf die Meinungsfreiheit, sondern auch auf die Freiheit des Denkens…

So ist es. Und damit sind diese Versuche, eine Deutungshoheit über den wissenschaftlichen Diskurs zu gewinnen, letztendlich auch ein Angriff auf die Demokratie. Meinungsfreiheit und wissenschaftlicher Diskurs sind die Grundlage der Demokratie. Wie die Meinungsfreiheit ist auch die Religionskritik Teil des Erbes der Aufklärung. Wer sie zu verhindern sucht, negiert eine wichtige Wurzel unserer Gesellschaft.

Also zurück in die Zeit, als der Klerus den alleinigen Wahrheitsanspruch vertrat auch dann, wenn seine Auffassungen noch so sehr an der Wahrheit vorbei gingen. Wie hat denn nun die Universitätsleitung reagiert? Sind Sie ihren Job los?

Nein, selbstverständlich nicht. Ich hatte die Kampagne sofort öffentlich gemacht und die Universitätsleitung informiert. Sie hat sich vorbehaltlos hinter die Wissenschaftsfreiheit gestellt, ebenso wie der AStA. In den USA, Großbritannien und selbst Frankreich ist das mittlerweile nicht mehr selbstverständlich. Dort wurde die Reputation kritischer Professoren gezielt mit solchen herbeigesuchten und absurden Rassismusvorwürfen zerstört. Selbst Alain Finkielkraut, einer der renommiertesten Philosophen der Gegenwart, soll jetzt damit mürbe gemacht werden.

Also wird in Deutschland die Fahne der Wissenschaftlichkeit hoch gehalten?

Leider ist auch das nicht mehr uneingeschränkt der Fall. Teile der studentischen Linken übernehmen die Propaganda des politischen Islam, weil sie ihre postkoloniale Theorie dadurch bestärkt sehen. Linke Feministinnen bilden eine krude Querfront mit radikalislamischen Gruppen.

Selbst scheinbar renommierte Personen wie Yasemin Shooman [deutsch-jüdische Historikerin, die sich offenbar alle Mühe gibt, die Juden in Deutschland noch unbeliebter zu machen] vom Jüdischen Museum in Berlin arbeiten eng mit Islamistischen Gruppen zusammen. Das ist teilweise mehr als absurd [1].

[1] was soll man zu so viel Dummheit noch sagen? Da fehlen mir echt alle Worte. Mir scheint, solche verwirrten Menschen blasen selber zum nächsten Holocaust durch Muslime. Na gut, wenn sie es so wollen. Aber ich glaube, sie werden, wegen ihrer schizophrenen Ansicht, selbst von den meisten Juden gehasst.

Also haben wir es mit einer letztlich geduldeten, verfassungsfeindlichen Querfront gegen unseren Staat zu tun?
Dem kann ich leider nicht widersprechen. Dem politischen Islam geht es darum, schrittweise eine islamistische Ordnung zu etablieren. Was Feministinnen und politische Linke dazu treibt, sich mit diesen Kräften zu verbünden, wird ihr Geheimnis bleiben.
Und wie es endet, konnten die linken Studenten im Iran am eigenen Leib erleben. Sie wurden von den Mullahs an die Wand gestellt. Im Moment also scheint die Kampagne gescheitert zu sein?
Wir werden unsere Veranstaltung wie geplant durchführen. Dennoch sind solche Schmutzkampagnen sehr anstrengend. Sie bedeuten, weil sie sehr persönlich werden, einen erheblichen Stress.
Nun – das genau ist ja auch das Ziel solcher Angriffe. Selbst wenn die Vernichtung von Reputation [Ruf, Ansehen] und Existenzgrundlage nicht erreicht wird, soll der Betroffene zumindest dazu gebracht werden, die Schere im Kopf anzuwerfen und künftig auf ähnliche Veranstaltungen oder Äußerungen zu verzichten.
Sie sagen es. Solche Attacken haben selbstverständlich das Ziel, eine Stimmung der Angst zu erzeugen. Jeder, der es wagt, sich kritisch mit problematischen Richtungen des Islam zu beschäftigen, soll eingeschüchtert werden. Deshalb diese Kampfbegriffe des antimuslimischen Rassismus und der Islamophobie.
Und? War die Kampagne erfolgreich? Werden Sie künftig auf solche Themen verzichten?
Selbstverständlich nicht! Ich werde mich als überzeugte Demokratin gegen solche Versuche, sollten sie wiederholt werden, ebenso vehement zur Wehr setzen, wie ich dieses jetzt getan habe. Hier gilt es, den Akteuren, wer immer sie auch sein mögen, unmissverständlich die Rote Karte zu zeigen. Geben wir solchen Attacken nach, geben wir uns auf. Das wird es mit mir nicht geben.
Dessen, Frau Schröter, bin ich mir absolut sicher. Auch deshalb, weil ich Sie als Kollegin im Beirat der Kurdischen Gemeinde kennen- und schätzen gelernt habe. Wer Ihnen Rassismus und Islamophobie vorwirft, könnte ferner von den Tatsachen nicht sein. Insofern meine Bewunderung für Ihre Deutlichkeit – und vielen Dank für dieses gute Gespräch, das keine Zweifel an den Hintergründen der Schmutzkampagne gegen Sie gelassen hat. Quelle

festung_europa

Und weist endlich die Muslime aus, denn sie hassen uns und wollen uns vernichten, so steht es jedenfalls im Koran, den alle Muslime befürworten.

„Bist Du schon in Afrika oder deutschtümelst Du noch?“

25 Apr

deutsche_bahn

Multikultipropaganda bei der Deutschen Bahn: Araber, afrikanische Schwarzfahrer, Halbafrikaner, Menschen aus dem Nahen Osten, Osteuropäer, Afrikanerin mit Kind und sogar ein Deutscher. Ähnlich bunt ist mittlerweile das “Vergnügen” mit der Deutschen Bahn zu fahren.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Offener Brief an die Deutsche Bahn

Von Maria Schneider *)

Sehr geehrte Damen und Herren,

eben wollte ich eine Fahrtverbindung auf Ihrer Internetseite nachsehen und musste dabei feststellen, dass Sie für mich kein repräsentatives Unternehmen mehr sind.

Auf die ewigen Verspätungen, die kaputten und verschmutzen Toiletten, die funktionsunfähigen Türen, fehlenden Wagen, Zugausfälle, Gleisänderungen, umgekehrten Wagenreihungen, exorbitanten Preise etc. gehe ich erst gar nicht ein.

Auch, dass Sie seit Monaten mit einem bi-ethnischen Paar für die BahnCard werben, konnte ich gerade noch hinnehmen.

Multikulti-Propaganda überall

Nun bilden Sie jedoch auf Ihrer Seite einen Afrikaner, einen Mann aus dem Nahen Osten, eine Dame, die ebenfalls aus dem Nahen Osten oder aus der Mittelmeerregion sein könnte, eine Afrikanerin mit Kind und schließlich – quasi als Nachgedanke – einen jungen Mann mit nordeuropäischem Phänotyp ab. Ist es Absicht, dass der junge Deutsche am rechten Rand gelandet ist?

Auch sonst sind auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.035 weitere Wörter

Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) zur Europawahl: ❝Absurdes Wahlprogramm der Grünen!❞ (52:04)

8 Apr
Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen zur Europawahl:  ❝Absurdes Wahlprogramm der Grünen!❞ (52:04)
»Etwas so Absurdes wie das Wahlprogramm der Grünen, habe ich seit Jahren nicht gelesen!« Prof. Dr. Jörg #Meuthen, unser Spitzenkandidat zur #Europawahl am 26. Mai, entlarvte beim Wahlkampfauftakt in Offenburg nicht nur die verquere Gedankenwelt der Grünen. Auch Juncker, Weber, Timmermanns & Co. bekamen ihr wohlverdientes Fett ab – in unmissverständlichen Worten formulierte Jörg Meuthen zudem unsere Vorstellungen von einer Europäischen Union mit Zukunft. Unbedingt anschauen und teilen!

Elmar Hörig: Komm mit mir ins Messermörderland

7 Apr

Elmar_Hörig

Elmis moinbrifn am 1.4.19
#VIP-NEWS: Feinstaub-Greta gibt Goldene Kamera zurück. Chapeau, das hätte man nicht erwartet. Ich hoffe, da steckt nicht wieder so eine Svenska (schwedische) Public Relation  Nummer dahinter (Alles nur Business, Geld, Geschäfte, Werbung, um noch mehr Kohle abzusahnen, man will ja als die Edlen gelten, lässt sich besser vermarkten). Wir werden sehen.
#ESSEN-NRW: Schon wieder hat eine Hochzeitsgesellschaft eine Straße mit Autokorso blockiert, um zu feiern. Diesmal wars eine libanesische Clan-Familie. Polizei nahm Bräutigam fest! Da sollte man schon mehr Verständnis zeigen, wenn der Bruder die Schwester heiratet. In diesem Glücksmoment der Gene, sollte man mitfühlend sein und mal eine mendelsche Ausnahmegenehmigung für Reifenabrieb erteilen. Auch wenn da ein wenig Neid auf die Luxuskarren mitschwingt. Andere Länder, andere Schlitten!
#MESSER: Ich bin so erleichtert! Eine Studie sagt, dass der häufigste Vorname bei Messerstechern Michael ist. Ich hätte schwören können, Habib, Muhamed oder Hassan! Da kannste mal sehen. In Donauwörth wurde am Freitag ein Ehepaar von einem Afrikaner aus Guinea mit einem Messer angegriffen und abgestochen. Der Ehemann starb. Frau auf Intensivstation. Der Täter, ein 33-jähriger Michael Motumbawamba aus Guinea wurde von der Polizei festgenommen.
#KLIMAJUGEND: Nicht vergessen, ihr klimageängstigten Schulverweigerer [Schulschwänzer] der Nullpeilung, es ist mittlerweile Sommerzeit! Wenn nicht bereits geschehen, Eure CO2-Zöpfe eine Stunde vorzwirbeln!
#MONTAGSWITZ: NEULICH IN DER PRAXIS:
Patient: „Hören Sie mal, Schwester, beim Blutspenden zapf ich mir doch auch nicht das Blut selbst ab!“
Arzthelferin: „Wir sind ja auch keine Blutabnahmeeinrichtung, sondern eine Samenbank!“
Patient: „Ganz mieser Service, gaaaanz mieser Service!“
Feddich
ELMI (Super-Spider-Spermatologe)
Elmis moinbrifn am 2.4.19

#ZDF: Minusrekord für „Goldene Kamera“. Nur knapp 2.2 Millionen haben zugeschaltet. Gerade jetzt, wo unser skandinavisches Zopf-Pinup-Girl Greta Gartenzwerg eine solche verliehen bekam. Trotzdem gute PR für die schwedische Abgas-Lotte aus Angström! Aber dafür musste sie auch PUR [Zuende träumen] ertragen. Karma ist manchmal eine echt böse Bitch!

#JOBWUNDER: Jeder zweite Arbeitslose hat mittlerweile Migrationshintergrund. Will jemand eine Quelle? Besucht einfach mal die Bahnhöfe von Frankfurt, Hamburg oder Köln. Da quellen sie rum, die Michael, Daniel und Andreas bzw. die Messerstecher Mohamed, Ahmad und Mehmet!

#UMZUG: Und wieder ruft das Schlaraffenland! Halbes rumänisches Dorf zieht nach Hagen. Stadt freut sich wie Bolle! Räumt aber ein, dass sie bei der Eingliederung der Roma vor gewaltigen Problemen stehen.

Die Hälfte der Einwohner des rumänischen Dorfes Toflea lebt nun in Hagen. Doch während die Integration der syrischen Flüchtlinge gut gelinge, gebe es bei den Roma Probleme. „Wir stehen vor massiven Herausforderungen“ >>> weiterlesen

2014 kam die erste Welle Roma nach Hagen

Im Jahr 2014 ging es los, das viele Roma nach Hagen kamen – ein Jahr vor der Flüchtlingswelle. Ein Grund, warum die Stadt ihr Augenmerk nicht vollends auf die Roma legen konnte. Man sei davon ausgegangen, dass sie wieder weg ziehen. Sie sind aber geblieben. Und sorgen nicht nur für Zuwachs in der Stadt, sondern auch für Probleme.

Unter anderem seien die Roma für sogenannte „Problem-Immobilien“ verantwortlich. Sie würden die Häuser gezielt verfallen lassen, heißt es. Deswegen versuche die Stadt Hagen die Rumänen zu sensibilisieren mit Hilfe eines Wohnführerscheins. Ob das funktioniert, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen. >>> weiterlesen

Den Zuwanderern fehle schlichtweg der Integrationswille. Sie bleiben unter sich und pfeifen auf die Einheimischen. Lärmbelästigungen und Müllberge sind noch das kleinere Problem. Ich denke, die werden wir nie wieder los! Und wenn eines nicht allzu fernen Tages kein Geld für Stütze mehr da ist, werden sich die akkordeonschwingenden Wandergesellen die mit Gewalt besorgen. Vermutlich nach 22 Uhr! Folklore kann so herzlich und so bunt sein!

Meine Meinung:

Statt eines Wohnführerscheins für die Zigeuner, sollten die Hagener Bürger  sich lieber einmal fragen, warum sie bei der Kommunalwahl 2014 zu 32,8 Prozent SPD, 30 Prozent CDU, aber nur 3,7 % AfD wählten. Offenbar waren sie ganz wild auf die Roma. Des Wählers Wille ist sein Himmelreich. Und nun macht aus Hagen eine Jauchegrube, liebe Roma, ist wisst ja was gemeint ist. Die Hagener lieben das offensichtlich und die Nichtwähler ebenso.

#AUSSTELLUNG: Im Frankfurter Museum für „Angewandte Kunst“ wird diese Woche eine Ausstellung für muslimische Mode eröffnet. Alles was man schon immer über Sackmode und Schleier nicht wissen wollte. Am Mittwoch für die Presse, dann ab Freitag für’s Publikum. Achtung! Zum ersten Mal in der Geschichte des Hauses wird es Leibesvisitationen und Taschenkontrollen geben. Auch Helmkameras sind eher nicht erwünscht. Das nenne ich „Kunst der Angewandten Realität!“

#BERLIN: Drei Verbrecher greifen Rentner (75) an, rauben ihm die Herrenhandtasche und treten ihn in die Klinik. Dabei zieht einer der Täter (ein Michael aus Georgien) den Rentner so über die Straße, dass er sich den Oberschenkel bricht! Mehrere OPs stehen an. Ein Land in dem man gut und gerne lebt! Immerhin wurde der Täter gefasst. Vermutlich schon wieder auf freiem Fuß. Wir machen uns nur noch lächerlich!

„Es geht mir beschissen“, sagt Wilfried S., als BILD ihn im Krankenhaus besucht. „Mein Bein ist einen Zentimeter kürzer, die Gelenkpfanne und der Oberschenkelknochen müssen ersetzt werden. Das werden wohl mehrere Operationen.“

Feddich
ELMI (die schreibende Herrenhandtasche)
Elmis moinbrifn am 3.4.19

#ASYLFLUT 2015: Der Andrang nach Deutschland hält an. Zwischen dem 5. September und dem 15. Oktober bereicherten 409.000 Glücksritter unser Land. Das sind rund 10.000 am Tag, die in unsere Sozialsysteme wie die Hunnen einfallen. Ich wollte es nur mal erwähnt haben, falls es irgendwann dann gigantisch aus dem Ruder läuft. Kann man eigentlich vom Kopfschütteln ein steifes Genick kriegen?

#MEERESRAUSCHEN: Die Kreuzfahrt-Gäste auf der „Viking Sky“, die letzte Woche vor der norwegischen Küste knapp einer Katastrophe entgangen sind, bekommen als Entschädigung eine Gratis-Kreuzfahrt. Der Käptn hat sich diesmal fest vorgenommen, einen passenden Eisberg zu finden.

Volle Kraft voraus! AHOI- COZwoi!

#AIRBUS: Schon wieder Panne beim deutschen Regierungsflieger „Konrad Adenauer“! Diesmal platzte bei der Landung in New York ein Reifen. An Board unser aller Lagerfeld-Model für zu kurz gekommene Pimpf-Mode [Zwerg Heiko]. Vielleicht will uns ja Konrad aus dem Jenseits ein Zeichen senden. Z.B: Achtung, der SPD-Typ rattert schon lange auf der Felge! Macht ihn platt! [Dazu passt die Meldung, dass die SPD in Sachsen jetzt einstellig ist.]

#WORT-DES-MONATS: Kommt diesmal von Rainer Wendt (Polizeigewerkschaft) Zitat: „Ich bleibe dabei: Wer unter dem Vorwand in unser Land kommt, schutzbedürftig zu sein, um dann Polizei oder Rettungsdienste anzugreifen, darf erst wieder in Freiheit kommen, wenn er den Boden seines Heimatlandes betritt!“ Scheint doch noch ein paar weitsichtige, vernünftige Menschen zu geben. Mehr davon bitte!

#VEGAN: Sechs Jahre lang präsentierte eine Vegan-Influencerin “Rawvana” auf YOUTUBE ihre „rohvegane“ Ernährung als quasi Evangelium. Ihr Darm kollabierte und ihre Periode blieb aus und sie kam um zig Jahre zu früh ins Klimakterium. Hat zwar keine Flatulenzen mehr aber immer noch 1.3 Millionen Abonnenten. Nur das zählt, folks. Lesen Sie auch ihr neues Buch dazu: „KRÄUTER SÄHEN, VEGAN BLÄHEN!“

Veganerin bestellt im Restaurant Fisch

Umso geschockter waren ihre Fans, als die 29-jährige Mendoza nun in einem Restaurant gesehen wurde, wie sie Fisch bestellte. Kein Wunder, denn zu Recht fragten ihre Follower nun: Wie passt Fisch zu einem roh-veganen Lifestyle? Tausende Kommentare, Unverständnis und Hass-Botschaften erreichten die Influencerin.

Ihre Reaktion war ein 30-minütiges Video, in dem sie erklärte, dass sie seit zwei Monaten wieder Fisch und Eier isst. Grund dafür seien gesundheitliche Probleme wie zum Beispiel das Ausbleiben ihrer Periode. Sie erzählte von Hormonstörungen, von starken Problemen mit der Verdauung und von ihrer Einsicht, Tierprodukte als das zu sehen, was sie heilen würde.  [Hübsch ist sie ja.] >>> weiterlesen

Feddich
ELMI (pppfffrrrrrtfzzz) nix wie weg
Elmis moinbrifn am 4.4.19
#TBC: In Bayern galt die Tuberkulose schon mal als fast ausgerottet. Doch 2018 haben sich 831 Menschen im Freistaat mit dieser gefährlichen Krankheit angesteckt. Seit 2015 waren die Tuberkulose-Fälle plötzlich wieder sprunghaft angestiegen. War da was in 2015? Grübel, grübel!
Das werden doch nicht schon wieder… [… diese Illegalen sein, die dafür verantwortlich sind?] Jesses!
#AUSZEICHNUNG: Hat man eigentlich der Lady Gaga der globalen Erderwärmung [Greta Thunfisch] schon gesteckt, dass die goldene Kamera unter anderem vom Kreuzfahrt Giganten TUI Cruises und von den „Abgas- Manipulator-Champions de Luxe“ von VW gesponsert wurde? Komm, KAT drüber!!!
„THE SHOW MUST GO ON !“
#SPACKEN: Es qualmte schon wieder! Diesmal auf einer Kreuzung in Oer-Erkenschwick. Wundert mich, dass es dort überhaupt Kreuzungen gibt. Egal, der Türke war in Feierlaune und drehte während einer türkischen Hochzeit seine Donut-Runden hupend mit Vollgas. Vermutlich eine Opfergabe an den heiligen Sankt Dunlop, den Schutzpatron der eingespritzten Einzeller.
Polizei stoppt den Vollidioten und beschlagnahmt das Auto. Das gefiel der Hochzeitsgesellschaft ganz und gar nicht. Der Versuch, beruhigend auf die Gäste einzuwirken, funktionierte erst, als massive Verstärkung anrückte. Da wird dieser Kulturkreis an sich dann schnell kleinlaut.
Aber ich denke, man muss Prinzipien haben! Z.B: „Lieber tot, als Schwung verlieren!“ Und deshalb: „Einzylinder aller Welt, vereinigt Euch!“
#TRAUER: Bundesfamilienministerin Franziska Giftspray (SPD) hat wohl ihren so wichtigen Doktor-Titel mit Copy & Paste hinpromoviert. Jetzt warten alle drauf, dass sie den flotten Guttenberg macht. Ihre Dissertation hatte das Thema: „Europas Weg zum Bürger“ Vielleicht wäre das Thema: „Europas Weg zum Betrüger“ einfacher gewesen!
Feddich
ELMI ( Copy & Pest)
Elmis moinbrifn am 5. 4.19
#SISCHER! SISCHER!: Unser pfiffigster Innenminister seit Gensch-Man [Horst Seehofer], behauptet: „Die Verbrechensraten sind enorm zurückgegangen. Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt!“. Das ist definitiv gequirlter Mist und weitaus weniger als die halbe Wahrheit. Im Selbstbelügen sind wir ja bekanntlich Weltmeister! Da Einige ja immer so scharf auf Quellen seid, quell ich mal:
1. Stefan Willeke (Chefreporter der ZEIT): „Die Dortmunder Nordstadt gleicht einer `failed City`. Straßenstrich, Drogenhandel, türkisch-arabische Jugendbanden. Im Gelsenkirchener Süden sind viele Einwanderer aus Rumänien und Bulgarien in viele Häuser gezogen, mit der Folge, dass Einheimische wegziehen!“
In Duisburg-Marxloh bekämpfen sich türkische und arabische Jugendbanden. In Essen gibt es Straßen, in denen die Gardinen schon lange aus den Fenstern verschwunden sind. Dort will niemand mehr wohnen. Dinslaken ist ein Anziehungspunkt für Islamisten. Diese Städte wären erleichtert, wenn sie sich um Schlaglöcher in kaputten Straßen kümmern dürften.
2. Sebastian Fiedler (Chef des Bundes dt. Kriminalbeamter) „Wir haben Gruppierungen von Zuwanderern, die tatsächlich nur deswegen hierherkommen, um Straftaten zu begehen. Wir haben aktuell mit einer Rauschgiftschwemme zu kämpfen. Obwohl wir dort nicht mehr Ressourcen einsetzen, fallen den Kolleginnen und Kollegen die Kilos vor die Füße. „
Beispiel Umweltkriminalität. Die Zahlen sinken – und das ist in Wahrheit ein Drama, weil es nur eine Aussage zulässt: Dass wir nichts mehr tun in dem Bereich, um diese Kriminalität zutage zu fördern. Die Straftaten der regierungstreuen Schlägertrupps (Antifa) sind nicht vorhanden.
Vom Dunkelfeld haben wir noch gar nicht gesprochen. Dazu der neue Hit von RUP:
„KOMM MIT MIR INS MESSERMÖRDER LAND!“
#RÜCKTRITT: Sach mal, für wie doof halten uns eigentlich die ehemaligen CDU Politiker? DFB Reinhard Grindel stolperte über eine Uhr im Wert von ca. 6800 €, ein Geschenk eines ukrainischen Oligarchen. Er war völlig überrascht, dass eine Uhr so teuer sein kann. Außerdem hat er als Aufsichtsratschef einer Tochterfirma des DFB 78.000 € zusätzlich kassiert!
Hat er nicht mal gesagt: „Im Endeffekt kommt es auf gute Menschen an, die sich am Grundsatz ausrichten: Das tut man nicht!“ Man sollte ihn befördern, am besten in den ZDF-Grindelwald!
#ZUKUNFT: DEUTSCHLAND 2033: CO2-frei aber alle bückbeten Richtung Mekka! Word! [1]

[1] Deutschland 2033: Autofrei und alle Sozialleistungen eingestellt, weil niemand mehr Steuern zahlt. Alle, die keinen Job mehr haben, leben auf der Straße.

Feddich
ELMI (Braucht jemand ne Rolex?)

Elmar Hörig: Kacke am Dampfen? – Dogshit for Thursdays!

30 Mrz
Dogshit for Thursdays

Elmis moinbrifn am 25.3.19
#BERLIN: YOUTUBER-Treffen der besonderen Art! Ort: Alexanderplatz! Ein sogenannter Influencer aus Stuttgart mit 260.000 Jüngern rief zum Treffen in Berlin auf! Dort wurde er getroffen von Faust von Gegen-Influencer auf Nase. Über 400 Söhne des heiligen Sankt Ziegenius hauten sich danach die Hucke voll. Als Polizei mit einer Hundertschaft dazwischen ging, schwupp, alle weg. Sie flüchteten auf ein Bahngleis und bewarfen sich dort mit Schottersteinen. Polizistin verletzt, Influencer weint.
Hat jemand Tempo?
Ein in den Kreisen der jugendlichen Möchtegern-Gangster bekannter Youtuber namens „ThatsBekir“ mit etwa 260.000 Abonnenten, rief seine Fans dazu auf sich um 17 Uhr auf dem berüchtigten Alexanderplatz in Berlin zu treffen, wie die Berliner Zeitung berichtet.
Ein anderer Youtuber mit arabischen Namen, „Bahar Al Amood“, bedrohte und beleidigte ihn online und warnte davor, Berlin zu betreten. Dabei wurden rhetorische Feinheiten wie „Du Hurensohn“ ausgetauscht.
Wie zu erwarten, konnten die arabischen Fans schon am späten Nachmittag etwa 400 Menschen auf den Alexanderplatz bewegen, da scheinbar weder Arbeit noch Überstunden diese Gruppe Jugendlicher und verspäteter Jugendlicher plagt. Laut Berliner Polizei soll es sich bei „Al Amood“ selbst um ein Mitglied einer arabischen Großfamilie handeln. >>> weiterlesen
Berlin: Wem gehört die Straße? Türken und Araber stürmen Alexanderplatz
Video: Berlin-Alexanderplatz: Bekir Schlägerei mit Bahar Al Amood (00:39)
#RASTATT: Wesentlich härter gings zur Sache in der „Multi-Kulti-Metropole fürs untere Preissegment“ (MKMFUP) am Fuße des Nordschwarzwalds. Am Bahnhof verdrosch sich Gottes „Erste Wahl“ mit Latten. Ich hab das Video lange studiert, konnte aber die Sprache nicht genau erkennen.
Nur im letzten Satz wurde Deutsch gesprochen: „Isch f*** dein Mudder!“ Da es eigentlich grammatikalisch richtigerweise lauten müsste: „Isch f**** deine Mutter“ (Akkusativ) nehme ich an, dass Täter wie Opfer eher dem orientalisch-arabischen Balkan-Raum entwichen sind. Unbedingt anschauen, bevor der Upload-Filter zuschlägt!
Video: Bürgerkrieg in Rastatt (Baden-Württemberg): Afghanische gegen türkische Jugendliche (04:53)
#ABFLUG: Die gute Nachricht kommt heute aus Nürnberg! Der afghanischen Fluchti Ali Habibi muss nicht zurück nach Afghanistan. Wir erinnern uns, er hatte kurz vor der Abschiebung massive Gegenwehr angewendet und gedroht, sich umzubringen. (War natürlich nur vorgetäuscht- er hat eben gute Justiz-Berater, schätze ich)
Nun sitzt er in der Psychiatrie auf unsere Kosten und lacht sich ins Zwangsjäckchen. Genau so wie die linksverblödeten 500 Bengalo-Idioten, die eigentlich auch in die Psychiatrie gehören (Abteilung lebenslänglich), die für ihn protestierend durch die Stadt gezogen sind! Man munkelt von gewaltsamen Ausschreitungen. Mein Kommentar: „BALLA, BALLA!“
#MONTAGSWITZ: Netten Comic gesehen! Nackte Frau steht vor Jesus und seinen 12 Aposteln und fragt: „Was haben die, was ich nicht habe? Antwort Jesus: „Sie sind Jünger!“ Muha, rofl, lol! >>> weiterlesen
Feddich
ELMI ( Rechts-Experte im Flüchtlingsrat der Deppen)
Aloisia schreibt:
Und in Bamberg haben 30 sogenannte "Jugendliche " einen Supermarkt geplündert und demoliert. Über die Herkunft der Täter schweigen die Medien natürlich beharrlich. Ein ganz normales Wochenende in einem Land, in dem man gut und gerne lebt. Zudem sprangen die Randalierer auch noch mehrmals gegen die Glasschiebetür im Eingangsbereich, bis diese zerbrach. >>> weiterlesen
Elmis moinbrifn am 26.3.19
#ABSCHIEBUNG: Präsident des Bundesamtes für Migration (Hans-Eckhard Sommer, Zen Master vong BAMF) kritisiert Flüchtlingsräte: (Zitat) „Es ist ganz offensichtlich, dass einige das Interesse verfolgen, Abschiebungen generell zu bekämpfen, vor allem die selbst ernannten Flüchtlingsräte!“
Da hätte ich einen genialen Tipp: Bei jeder schiefgelaufenen Abschiebung, die deshalb nicht klappt, weil sie vorher den Delinquenten verraten wurde, wird je ein Flüchtlingsrat auch mit nach Afghanistan abgeschoben. Ohne Papiere natürlich! Wie genial ist das denn? Wieso bin ich da nicht schon früher draufgekommen?
#WIR-FAHRN-FAHRN-FAHRN#AUFDER AUTOBAHN: Stress auf der A3! Angehörige einer  [türkischen] Hochzeitsgesellschaft blockierten mit ihren Luxuskarrossen alle drei Fahrbahnen und zwangen den kompletten Verkehr zum Stillstand. Dann machten sie Fotos und drehten Donats mit ihren Potenzbeschleunigern.
Als die Polizei kam, sagten die Deppen den Beamten, dass sie nichts zu befürchten hätten, da sie einen guten Anwalt haben, der bereits informiert wäre. Wenn einer meiner täglichen Leser eine Ahnung hat, zu welcher Volksgruppe diese schwanzlosen Pirelli-Lurche gehören könnten, dann schreibt mir unter:
Elmi@hätten-wir-damals-die-erste-Generation-nicht-reingelassen,-müssten-wir-uns-von-der-dritten-jetzt-nicht-auf-der-Nase-rumtanzen-lassen.de
Cordula schreibt:
#Autobahn : wo sind unachtsame Brummi-Fahrer, wenn man sie braucht? Knallen sonst in jedes Stau-Ende, aber hier wäre es für einen guten Zweck gewesen. ;-(
#BERLIN: In Spandau wurde ein Mann niedergestochen. Familie und Freunde blockierten daraufhin stundenlang die Notaufnahme der Klinik, in der er notoperiert wurde. Der Mann hatte so viele Freunde, dass auch noch der Haupteingang gesperrt werden musste. Man wundert sich, dass der überhaupt abgestochen wurde!
#BOOSTEDT: In unserer Vorzeige Unterkunft für traumatisierte Pass-Schwindler rastete ein Somalier komplett aus. Zuerst mit abgebrochener Flasche, dann mit Messer. Vier Polizisten wurden dabei so schwer verletzt, dass sie dienstunfähig sind. Zwei wurden angespuckt und werden jetzt auf Infektionskrankheiten getestet, denn in Somalia grassieren gar lustige, multiresistente Keimchen.
Oft ein Mitbringsel der Haubentaucher aus Mogadischu. Da kann man doch mal Danke sagen!
Siehe auch:
Boostedt / Kreis Seegeberg (Schleswig-Holstein): Polizei verheimlicht mehr als 100 Straftaten in Asylheim (bild.de)
Feddich
ELMI (Leiter des Robert Kotz Instituts)
Elmis moinbrifn am 27.3.19

#ARTIKEL13: Wieso hab ich das genauso kommen sehen? Das EU Parlament hat der Reform des Urheberrechts zugestimmt. Dabei geht’s vorwiegend gar nicht um Urheberrecht. Es geht um die Gleichschaltung von Politik, Sprache, Gesellschaft, um Zensur, um Beschränkung der Meinungsfreiheit und jetzt auch noch die Gleichschaltung im Internet.
Das Merkelregime hat ganze Arbeit geleistet. Nun wird Kritikern unter dem Vorwand einer dringend notwendigen Reform auf lange Sicht einfach der Saft abgedreht. Die Meinungsfreiheit im Internet war den Politspacken schon lange ein Dorn im Auge, aber ich habe es schon vor 4 Jahren hier in Facebook verkündet, dass es eines Tages so weit kommen wird. George Orwell würde es „ONLINE ZENSUR 2019“ nennen.

So geht Meinungsfaschismus oder Umerziehungs-Willkür gegen jegliche Kritik! Für mich bedeutet es, dass ich das „moinbrifn“ weiterhin schreibe, um es dann beim Upload geschreddert zu kriegen! [3]

[3] Hier zwei Graphiken aus dem Video von Hagen Grell, wer die Meinungsfreiheit im Internet zerstören will: Wieder einmal die etablierten Parteien: Video: Hagen Grell: Artikel 13 ist DA! – Elite reißt sich die Maske vom Gesicht! (16:35)
So stimmten die Parteien beim Uploadfilter ab:
artikel13_uploadfilter
internet_zerstoeren
#FRANKFURT: Die UNI Frankfurt löscht unliebsamen Professor Egbert Jahn aus sämtlichen Vorlesungsverzeichnissen. Er hatte öffentlich Flüchtlingsstädte am Rande Europas vorgeschlagen in denen Flüchtlinge versorgt werden und nur dort! Verlassen sie diese Camps erhalten sie keine Nahrung und Unterstützung mehr (Vorbild Australien). Es funktioniert „Down under“ hervorragend, aber bei uns den „Scheinheiligen Samaritern aus dem CO2 Paradies“ geht sowas natürlich gar nicht.

Wir wären ruck-zuck alle Habibs [arabischer Vorname], Bibabs, Wummbums, Dolchstoss-Husseins und Pass-Loser auf einen Schlag los! Wie auch immer, jetzt ist nur der Prof. seinen Job los. Siehe oben ARTIKEL 13!

#JUSTIZ: Überraschung im Totraser-Prozess von Berlin. Die beiden Dunlop-Deppen Hamid und Marvin aus Einzellerhausen, die bei einem illegalen Rennen auf dem Ku´damm einen Menschen getötet und einen anderen schwerst verletzt haben, wurden vor dem Landgericht jetzt zum zweiten Mal zu lebenslanger Haft verurteilt. Manchmal geschehen noch Wunder auf dem glitschigen Justiz-Parkett!

Oh, ich vergaß, Revision wurde eingelegt. Warten wir’s ab, vielleicht geben sie ja bald wieder Gas!

#PASS: Wie immer, die gute Meldung zuletzt. Ja, Campino, der Sänger der Toten Rosetten hat jetzt auch die britische Staatsbürgerschaft. Recht hat er! Jetzt kann er sich rechtzeitig aus dem Staube machen, sollte demnächst das alles hier aus dem Ruder laufen. Oder es war ein cooler Steuer-Tipp von Hörby [Gröhlemeier], diesem anderen schlagkräftigen flüchtlingsaffinen Minnesänger aus London [4] Konzerte gegen „Rechts“ gehen dort auch. Darauf 10 kleine Jägermeister!
[4] Herbert Grönemeyer wohnt in dem noblen Stadtteil Hampstead, in dem sich normalerweise kein muslimischer Terrorist, Islamist, Dschihadist und ISIS-Mörder verirrt, aber da sollte er sich nicht so sicher sein.
Feddich
ELMI (Sonderermittler in Sachen Bregshit)
Elmis moinbrifn am 28.3.19
#KÖLN: Die bunteste Hauptstadt des Kalifats, das Mekka von NRW, Zentrum der Kebab-Schaukler schlechthin, erlebt drei Messer Attacken in einer Nacht! Ein Toter, zwei Schwerverletzte. Polizei tappt, wie immer im Dunkeln, aber es geschah auch nachts..….insofern…Klinge drüber!
Köln- Mühlheim (Ich tausche ein „h“ gegen ein „l“) scheint Lieblingsaustragungsort der Bundesmesser-Spiele für Parallel-Universen zu sein. Ein Polizeibeamter bemerkte trocken: „Sind die jetzt alle wahnsinnig?“ Das Witzige daran ist ja, in ihren Ursprungsländern würden sie sich das nicht trauen.
#ESSEN: Chef eines Familienclans kommt um Prozess herum, weil Richter im Saal Randale fürchtet. [1]
[1] Hier die offizielle Version: derwesten.de schreibt: “Man hatte sich außergerichtlich geeinigt: Ohne mündliche Hauptverhandlung vor Gericht wurde Bilal H. zu einer siebenmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.”
Vielfach vorbestrafter Verbrecher (Pumpgun Bilal) droht Frau, sie „kaputt zu machen“ und dann ging er einem Polizeibeamten an den Kragen. Man kann es langsam nicht mehr fassen! Ich stell mir immer vor, das würde zum Beispiel in Michigan USA passieren und der Polizeifunk würde mitlaufen:
Cop: „Police officer attacked“
Police headquarters: „Go for it!“
„Roger!“ …Bäng, Bäng, Bäng! Click! Bäng, Bäng, Bäng!
Cop: „Headquarters, mission completed! Over and out!“
Das Gleiche im Gendersternchen Zentrum ** Euro Mitte:
„Hier Alpha 4, Zentrale, wir benötigen Hilfe!“
„Was ist passiert?“
„Angriff auf Polizeistreife, vier Kollegen verletzt!“
„Wie viele Täter?“
„Einer! Aber sehr südländisches Erscheinungsbild“
„Was??? Und was ist mit Schusswaffe?“
„Die hat er uns abgenommen, warten auf Instruktionen!“
„OK. Am besten ihr macht Feierabend!“
#STYLE: Vogue-Chefin [Modezeitschrift] Anna Lappendran bezeichnet Rauten-Lilly Angie als Stilikone. Moment mal, der schwafelnde Hosenanzug soll Stil sein? Der gleiche Blazer in 10 verschiedenen Farben, mit dem sie mein Vaterland in Grund und Boden gerammt hat? Beim heiligen Sankt Versace, das haut mir jetzt glatt den Strass vom Glied!
#FLIEHDOCH: „Lifeline-Käptn“ Claus-Peter Reisch, subventionierter Schwimmwestensammler im Club Med der Schlauchboot-Aspiranten, fordert mehr Unterstützung von der Bundesregierung bei seinem Prozess auf Malta. Ich glaube, Panzerfaust-Barbie muss doch noch irgendwo ein Torpedo rumliegen haben. Dann könnten wir dieses Kapitel ein für allemal abschließen. [2]
[2] Und der Kapitän fragt auch noch vollkommen heuchlerisch: “Hätten wir denn die Leute ertrinken lassen sollen?” Lieber Kapitän, die Menschen sind ertrunken, weil ihr sie mit euren Schleuserbooten auf’s Mittelmeer gelockt habt.
Feddich
ELMI (Torpedo-Feinjustierer)
Elmis moinbrifn am 29.3.19
#MEER: Flüchtlinge kapern Handelsschiff vor libyscher Küste, vermutlich weil die gesalbten Schleuser der NGOs gerade alle vor Gericht sind. [Eigentlich sollten sie alle bereits am Galgen hängen ;-( ]
Eigentlich sollten die Glücksritter mit dem Dampfer zurück nach Tripolis gebracht werden. Das hat den Reiseteilnehmern aber wohl nicht so gefallen. Jetzt wurden sie halt schnell zu 180 Piraten, da lallt sogar Jack Sparrow (Piratenfilm mit Johnny Depp].
Italien und Malta bleiben hart. Die maltesische Marine hat das Schiff jetzt gesichert. Aber ruhig Blut, es wird sich schon jemand finden, der ein Herz für Piraten hat, vermutlich irgendein Kaff in NRW, mit einem Bürgermeister, der gerne noch zu Lebzeiten seliggesprochen würde.
#NO#NO#NO#NO#NO#NO#NO#NO: Bester Spruch gestern: „THE NOS HAVE IT“. My nose auch! Achtfacher Matchball vergeigt. Die Dancing Queen vong Downing-Street, Theresa May, ist wohl schon im April am Ende. [Merkel und Macron sollten ihr folgen!] Jetzt wollen sie wieder Verlängerung für weitere Matchbälle.
Würde ich als EU nicht machen. Wir wissen spätestens seit 1966 was Verlängerung bedeuten kann, illegal erzielte Tore. Finger weg und raus! [Fußball-Weltmeisterschaft 1966, Deutschland verlor im Endspiel gegen Großbritannien 4:2, in der 101. Minute fiel das sogenannte “Wembley”-Tor, England wurde Weltmeister]
#RESOLUTION: Freiburger Stadträte unterstützen Seenotrettung im Mittelmeer. Sie wollen damit ihrer humanitären Pflicht und historischer Verantwortung nachkommen. (Restschuld aus dem 30-jährigen Krieg und so)
Ich hätte da eine brillante Idee. Da sind 180 Piraten hängig auf Malta. Einfach aufnehmen und jedes weitere Schiff voll göttlicher Fracht am besten auch. So lange, bis ihr das Dreisam-Ufer verbreitern müsst! Nicht vergessen: „Jeder nur ein Kreuz!“ [?]
Freiburg will offensichtlich noch weitere Frauenmorde von Migranten, wie im Fall der vergewaltigten und ermordeten Studentin Maria Ladenburger durch einen afghanischen Migranten.
#AAAAAHHHH: Endlich wieder Freitag! SCHULSCHWÄNZTAG! Und das Beste: Unsere Zopf-Lisel, die Greta Garbo [schwedisch-amerikanische Schauspielerin, gemeint ist Greta Thunberg] des schwedischen Dünnpfiffs, kommt nach Berlin. So viel Hype gab es seit 1933 da nicht mehr. Und während die Pisa-Bettnässer Punk machen wegen knapp 2 % CO2 Ausstoß durch Deutschland, blasen China, USA und Indien uns weiter die Hucke voll, bis zum bitteren Ende!
#KACKE: Da wir gerade dabei sind: Ich habe heute eine Frau gesehen, die ihren Hund Gassi geführt hat. Sie hatte auch ein Tütchen in pink dabei. Vorbildlich! Als sie die Kacke in der Tüte hatte, warf sie die in einen Busch. Seht Ihr, und so isses bei Greta auch. Wir könnten doch am Donnerstag immer einen „Dogshit for Thursdays“ [Hundescheiße für Donnerstags?] machen. Ihr geht nach der Schule in den Park und macht die Hinterlassenschaft der Hunde und Dealer weg. Meine Hochachtung hättet Ihr!
Feddich
ELMI (Parkwächter in Shithole Land) Bis zur nächsten Sommerzeit!
Ralf fragt:
Wie kommt die kleine Zopf-Gretl eigentlich freitags immer in ne andere deutsche Stadt? Mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit nem CO2-freien Bollerwagen?
Elmar Hörig am 29.03.2019
greta_unser
Oh, ein Zeichen des Universums! Mir deucht, Greta die unbefleckte Madonna des CO2-Auswurfs wurde soeben heilig gesprochen. Lasset uns denn beten! Greta Unser…
Elmar Hörig am 30.03.2019
Hey, Pisa-Hochbegabte im Kernland des Wahnsinns. Hab heute eine Stunde euren Dreck in einem öffentlichen Park eingesammelt. Was Touristen, Einheimische und Friday-for-future-kids halt so wegschmeißen: Dosen, Kippen, alte Schuhe und jede Menge Hundescheiße.
Jetzt is wieder sauber. Und ich musste nicht mal Schule schwänzen! Ich weiß nicht, ob es die Welt rettet, aber er erscheint mir sichtbar sinnvoller, als in die Innenstädte zu rennen und alles zu vermüllen, ohne eine Ahnung zu haben, worum es eigentlich geht. Ich schätze, jetzt bin ich Aspirin [Aspirant] auf die goldene Kamera!
klimarettung_umweltschutz
Meine Meinung:
Elmi, ich glaube, damit würdest du sogar bei den Kids punkten, denn Bildung ist denen ein Greul. Deshalb rennen die auch Freitags immer in die Stadt, um das Klima zu retten.  Die würden auch lieber Parks säubern, anstatt etwas für die Bildung zu tun, denn mit der Bildung haben sie’s nicht so, denn sonst hätten sie schon längst erkannt, dass Fridays for future eine Mogelpackung ist.

Iran: 38 Jahre Haft und 148 Peitschenhiebe für die iranische Menschenrechtlerin Nasrin Sotoudeh

13 Mrz
nasrin-sotoudeh

Iran – Die iranische Menschenrechtlerin, Journalistin und Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh ist zu insgesamt 38 Jahren Haft und 148 Peitschenhieben verurteilt worden. Das teilte ihr Ehemann Reza Khandan auf seiner Facebook-Seite mit.

Die 55-jährige Menschenrechtsaktivistin und mehrfache Preisträgerin Sotoudeh sei bereits seit Juni 2018 inhaftiert, berichtet Iran Journal. Jetzt wurde sie wegen „Propaganda gegen die islamische Ordnung“, „Beleidigung des obersten religiösen Führers“ und „Spionage“ verurteilt. Das Urteil sei der zweifachen Mutter im Gefängnis ausgehändigt worden, so ihr Ehemann. >>> weiterlesen

Riesenbär schreibt:

Ob Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dem zuständigen Mullah dort wohl zu dessen salomonischem Urteil gratuliert ?

Yvonne schreibt:

Und Steinmeier gratuliert jetzt auch zu diesem Urteil? In unser aller Namen? Elender Verbrecher. Hier das Video mit Hamed Abdel-Samad, in dem er zum Bundespräsidenten spricht.

Video: Frankfurt: Linke Gegendemo beim Frauenbündnis Kandel (02:01)

Das war gestern am 10. März 2019 in Frankfurt! Linke, Grüne, Sozialdemokranke, Schwule und Lesben auf einer Gegenveranstaltung zum Frauenbündnis Kandel. Schau euch nur diese ganzen linken Idioten an.

frauenbuendnis_kandel

Video: Frankfurt: Linke Gegendemo zur Demonstration des Frauenbündnis Kandel (´02:01)

Meine Meinung:

Leute, ich bin entsetzt. Das ist nur noch krank. Was ist nur los mit unserer Gesellschafft? Wer hat denen so ins Gehirn gesch……? Wenn ich mir das Gejohle, Geschreie und die irre Aufführung der hysterischen Frauen ansehe, habe ich das Gefühl, die sind allesamt reif für die Psychiatrie.

Es war vielleicht aber auch nicht besonders klug von Heidi Mund, einer bekennenden Christin und Islamkritikerin, vor solchen Idioten über das Christentum zu sprechen. Das heizt nämlich bei manchen christenhassenden Gemütern die Stimmung so richtig an.
Aber bei diesen Linken ist ja schon jeder ein Nazi und Rassist, der gegen die Vergewaltigung und Ermordung deutscher Frauen durch muslimische Migranten demonstriert. Und ich frage mich, warum toleriert man es, dass Demonstranten und Gegendemonstranten in unmittelbarer Nähe beieinander stehen? Offensichtlich ist man daran interessiert, dass es zu solchen Szenen und gewalttätigen Übergriffen kommt. Mit anderen Worten, es ist von der Politik gewollt.

Aber ich bin der mutigen Christin und bekennenden Islamkritikerin Heidi Mund bis heute für ihren mutigen Auftritt auf einer Salafistenveranstaltung in Frankfurt / Main dankbar, ich glaube, es war eine Veranstaltung mit Pierre Vogel, in der sie ihre ganze Wut über den Islam zum Ausdruck brachte. Und mit jedem Wort sprach sie die Wahrheit!

Was sind die obigen linken Idioten dagegen nur für arme, irre und lächerliche Figuren? Sie haben bis heute nichts begriffen. Kein Wunder bei der Bildung und Gehirnwäsche in Deutschland. Nur leider ist denen das nicht einmal bewusst. Die wachen erst auf wenn sie selber von Migranten vergewaltigt, zusammengeschlagen und ermordet werden und vielleicht nicht einmal dann, so gehirngewaschen wie die sind.

Video: Die Christin und Islamkritikerin Heide Mund auf einer Veranstaltung von Salafisten in Frankfurt / Main (01:08)

frauenbuendnis_kandel_gruene

Glaubt ihr wirklich, dass ihr mit Kopftuch sicher seid? Dann schaut euch mal in den islamischen Staaten um. Dort bietet ein Kopftuch keinen Schutz gegen sexuelle Übergriffe.
Schaut euch die Facebookseite des Frauenbündnis Kandel an und erzählt mir bitte warum diese geisteskranken Linken dagegen protestieren. Aber ich wette, nicht eine der hysterisch kreischenden linken Weiber, hat sich jemals diese Seite angesehen und verstanden.
Und wenn die Frauen dann auch noch die Frauenquote erhalten, dann Gute Nacht, armes Deutschland. Frauen scheinen erst zufrieden zu sein, wenn sie die ganze Gesellschaft zerstört haben. Das hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt.
Aber dieser Prozess ist durch die Migration längst im Gange, besonders wiederum durch die Frauen, die besonders die Parteien wählen, die sich für die Masseneinwanderung einsetzen. Und die Frauen glauben in ihrer Naivität und idiotischen Gutmenschlichkeit, dies sei besonders gut für die Gesellschaft.
Das Gegenteil ist der Fall. Die Islamisierung wird die Gesellschaft vollkommen zerstören. Das scheint den meisten Frauen aber nicht bewusst zu sein. Frauen denken mehrheitlich eben nicht logisch, sondern aus dem Bauch heraus, emotional. Die Frauen sind die Hauptopfer der Islamisierung. Ihnen werden alle Frauenrechte genommen und sie werden zu Menschen zweiter Klasse degradiert. Außerdem bereiten sie ihren Kindern in einer islamischen Gesellschaft die Hölle.
Jürgen Fritz stellt auf seinem Blog die Frage, ob die Grünen, Linken und Sozialdemokraten, die den höchsten Frauenanteil in der Partei haben, am stärksten die Frauenquote fordern, weil dies besonders die AfD schwächen würde, die den geringsten Frauenanteil hat. Offensichtlich ist logisches Denken, doch wohl eher eine männliche Domäne.
Andererseits treten gerade die Parteien mit dem größten Frauenanteil am stärksten für die Abtreibung ein. Also nichts da von Moral und Gewissen. Hier geht man eiskalt über Leichen und zwar über die Leichen der eigenen Kinder, was überhaupt nicht nötig tut, denn man könnte die Kinder genau so gut zur Adoption freigeben. Man muss sie nicht töten. Viele kinderlose Ehepaare würden sich über ein Kind freuen.
Und noch etwas. Eben wurde wieder einmal über den sexuellen Kindesmissbrauch in den Kirchen berichtet. Warum wird eigentlich niemals über den sexuellen Kindesmissbrauch in den Moscheen und Koranschulen berichtet? Glaubt ihr etwa dort findet kein sexueller Missbrauch statt? Ich würde sogar vermuten, dass der Kindesmissbrauch in den Moscheen sogar noch größer ist, als in den Kirchen.
Aber über den Kindesmissbrauch in den Moscheen zu berichten, gilt offenbar als Diskriminierung. Ich glaube, es geht den linksgesteuerten öffentlich rechtlichen Medien auch gar nicht so sehr um den Kindesmissbrauch, sondern der Kindesmissbrauch wird lediglich als Vorwand benutzt, um gegen die Kirchen zu hetzen.
Wenn es ihnen wirklich um den Kindesmissbrauch ginge, würden sie nicht so vollkommen einseitig über den sexuellen Missbrauch der Priester berichten. Der verhasste Feind der Linken ist nämlich die Kirche, die sich auch noch den linken Kirchenhassern anbiedert. Die Linken haben selber genug Dreck am Stecken, wenn man z.B. an die linke Gewalt denkt, bei der sie vielfach den Tod von Menschen in Kauf nehmen, um dass sie sich kümmern sollten.

Siehe auch:

Dresden: Marokkanischer Asylbewerber (28) von Tunesier (38) erstochen
 
Akif Pirinçci: Bento-Journalisten: Fridays: Sackhüpfen for future

Leere Krippen: Ist Deutschland bald ein afrikanischer Staat?

Worms: Cynthia (21) mit 15 Messerstichen von ihrem tunesischen Ex-Freund Ahmet T. (22) getötet

Video: Fest-Schmaus zum Ascher-Freitag – Packende Bensberger Büttenrede am 8. März von Dr. Nicolaus Fest (AfD) (19:44)

Dr. Cora Stephan: Es sind nicht zu wenig, sondern schon zu viele Frauen in der Politik

%d Bloggern gefällt das: