Das nächste große Schlachtfeld ist Europa

29 Jun

Vor einem Jahr rief der IS sein Kalifat aus. Jetzt bereiten die islamistischen Terroristen eine neue Strategie vor. Systematisch schleusen sie Kämpfer über Flüchtlingsrouten in die EU.

is_terroristen_europa

Doch nun scheint es, als bereite der IS zusätzlich eine neue Strategie vor: Zahlreiche Indizien deuten darauf hin, dass er systematisch arabische Kämpfer nach Europa schleust. Offenkundig gründen sie Netzwerke. Und es ist sicher, dass sie Krieg wollen. Der IS weitet den Krieg auf Europa aus… Für die heimlichen Gesandten des IS ist Griechenland offenbar eines der wichtigsten Tore nach Europa. Hier haben sie auch die perfekte Tarnung: den unüberschaubaren Strom ihrer fliehenden Opfer. 200.000 syrische Flüchtlinge sind bislang nach Europa gelangt, und unter sie haben sich zahlreiche Mitglieder des IS gemischt.

Wenn man die Erkenntnisse des griechischen Experten für Terror und organisierte Kriminalität mit Recherchen in Syrien, der Türkei und Hinweisen aus EU-Staaten verbindet, werden drei Hauptrouten deutlich, auf denen IS-Leute nach Europa kommen: Die erste führt von Syrien aus über den Bosporus nach Griechenland. Das ist der gleiche Weg, den Tausende von syrischen Flüchtlingen einschlagen.

Die zweite Route verläuft über die chaotischen Ministaaten Ex-Jugoslawiens. Die dritte und möglicherweise brisanteste ist die bulgarische. Ein vierter, häufig genannter Reiseweg scheint dagegen kaum benutzt zu werden: Zwar haben Sicherheitsbehörden davor gewarnt, dass sich IS-Leute auch unter die Zehntausende Menschen mischen könnten, die von Libyen übers Mittelmeer nach Italien übersetzen. Bisher gibt es dafür aber noch keine stichhaltigen Beweise.

>>> weiterlesen

EU-Verächter schreibt:

Wie gut, dass sich alle EU-Politiker darin einig sind, dass Grenzkontrollen Teufelszeug sind…

keviev88 schreibt:

Wie gut, dass die EU-Kommission erst dieses Jahr festgestellt hat, dass Bulgarien komplett korrupt ist und nicht schon vor der Aufnahme. Was soll man zu diesem Vorgehen noch sagen? Manchmal hat man das Gefühl, sie arbeiten mit Hochdruck an einer Zerstörung Europas.

Meine Meinung:

Warum schließen die “Experten” von welt.de eigentlich immer so schnell den Kommentarbereich? Es gibt zwar 249 Kommentare, aber an den Punkten kann man erkennen, daß sie den Kommentarbereich wieder einmal ziemlich schnell geschlossen haben. Und warum meinen sie eigentlich immer Kommentare löschen zu müssen ("Dieser Kommentar wurde entfernt").

Haben die Angst vor der Meinungsfreiheit? Dabei sind die gelöschten Beiträge wahrscheinlich die interessantesten. Aber die waren wohl politisch nicht korrekt genug. Feige Bande. Mir scheint, solche Zensoren sind der Meinung, lieber soll die nächste Schlacht in Europa stattfinden, als daß hier jemand frank und frei seine Meinung sagt. Wer sind denn hier die Antidemokraten?

Siehe auch:

•  Akif Pirincci: Nach Dolezal-Gate jetzt Pirincci-Gate

•  Fjordman: Wie Masseneinwanderung die bestehende Kultur zerstört

•  Michael Stürzenberger: Mit den Moslems kommt der Islam-Terror

•  Fjordman: Zehn Gründe, sich der Europäischen Union zu entledigen

•  Fjordman: Warum die Willensnation, nicht der Islam, unser Hauptfeind ist

•  Akif Pirincci: Deutschland ein offener Staat ohne Grenzen

%d Bloggern gefällt das: