Tag Archives: Roger Hallam

Video: Co-Gründer Stewart Basden von Extinction Rebellion: „Es geht uns nicht ums Klima“ – Sie wollen eine radikal andere (linksextreme) Gesellschaft – SHLORTS#7 (10:19)

3 Nov

stinoli

Video: Co-Gründer Stewart Basden von Extinction Rebellion: Es geht uns nicht ums Klima – Sie wollen eine radikal andere (linksextreme) Gesellschaft – SHLORTS#7 (10:19)

In meinem neuen Video gucken wir uns mal an, was ein Gründer von Extinction Rebellion über ihre Absichten sagt.

Shlord: Ein ähnliches Wort wie „Shlong“ (großer Pimmel, großer Schwanz), aber abwertend, da es suggeriert, dass die „Shlong“ einer Person in Wirklichkeit klein oder kurz ist.


Stuart Basden: Extinction Rebellion isn’t about climate

https://medium.com/extinction-rebellion/extinction-rebellion-isnt-about-the-climate-42a0a73d9d49

Minute 05:40

Stuart Basden spricht von der europäischen Kolonisation und möchte damit wohl sagen, dass die Europäer die Kolonisation gewissermaßen erfunden haben. Das ist aber nicht der Fall, denn die Kolonisation gab es schon viele Jahrhunderte zuvor und zwar wurde sie von den Muslimen 1.300 Jahre lang praktiziert. Die europäische Kolonisation wurde gewissermaßen von den Muslimen übernommen.

Man mag die Ausbeutung Afrikas durch die Europäer kritisieren, aber die Afrikaner (Muslime) waren die viel größeren Ausbeuter. Die Europäer übernahmen die Kolonisierung und Ausbeutung fremder Völker gewissermaßen von den Muslimen. Der französische Historiker Pault Fregosi schrieb in seinem Buch „Jihad in the West: Muslim Conquests from the 7th to the 21st Centuries“ [1] [Jihad im Westen: Muslimische Eroberungen vom 7. bis zum 21. Jahrhundert]:

[1] https://www.barnesandnoble.com/w/jihad-in-the-west-paul-fregosi/1114960016?ean=9781573922470

Muslimische Eroberungen (Kolonisation) gingen vom 7. bis zum 21. Jahrhundert): „Westliche Kolonisierung in der Nähe von muslimischen Ländern dauerte 130 Jahre, ungefähr von den Jahren um 1830 bis zu den Jahren um 1960. Muslimische Kolonisierung in der Nähe europäischer Länder dauerte 1.300 Jahre, von den Jahren um 600 bis in die Mitte der 1960er Jahre. (In einigen islamischen Staaten gibt es heute noch Sklaven.)

Aber seltsamerweise sind es die Muslime, die am meisten verbittert sind über den Kolonialismus und die Demütigungen, denen sie unterworfen waren und es sind die Europäer, die dieser Scham und Schuld eine sichere Heimat geben. Es sollte genau anders herum sein.“

Die Sklaverei übernahmen die Europäer von den Muslimen.

https://www.welt.de/kultur/article6974349/Beim-Sklavenhandel-lernten-Christen-von-Muslimen.html

Video: „Der verschleierte Völkermord“ – 1300 Jahre arabisch-islamischer Sklavenhandel – Tidiane N’Diayes (05:41)

https://www.youtube.com/watch?v=L0rLOCGK4cM


Den Umweltaktivisten von Extinction Rebellion geht es nicht nur um die Rettung des Weltklimas. Sie wollen eine radikal andere Gesellschaft.

Sie wollen mehr. Viel mehr. Die Klimaproteste sollen nur ein Anfang sein. „Bei Extinction Rebellion geht es nicht um das Klima“, schrieb Stuart Basden im Januar. Der Brite hat die Bewegung vor anderthalb Jahren mit 15 Gleichgesinnten gegründet.

Gerichtet war sein Appell an Mitstreiter in Amerika, die auf einem Transparent das Wort „Climate“ vor den Schriftzug „Extinction Rebellion“ geschrieben hatten.

Und es war „ein Aufruf an die Extinction-Rebellion-Gemeinde, niemals zu sagen, wir seien eine Klimabewegung“. Warum? „Weil wir es nicht sind. Wir sind eine Rebellion.“ In Basdens Fall heißt das: eine Rebellion gegen die westliche Zivilisation.

weiterlesen (Paywall):

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/extinction-rebellion-sie-wollen-eine-radikal-andere-gesellschaft-16430029.html

Minute 10:08

Das Bundeswirtschaftsministerium stützt die “Letzte Generation” mit Fördergeldern

Laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“ hat das Ministerium rund 156.000 Euro auf ein Vereinskonto eingezahlt, das zur Finanzierung der klimaextremistischen „Letzten Generation“ dient.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-bundeswirtschaftsministerium-stuetzte-die-letzte-generation-mit-foerdergeldern/


Holocaust Kolonisation Sklaverei Weiße Fördergelder Radfahrerin Betonmischer Fahrer niedergestochen Unfallfahrzeug Klimakampf Klimakuscheln Shit happens Just stop oil Tote Essen retten leben retten green legal impact Rote Hilfe Sprecherin fossile Energien Völkermord Genozid Hetero-Sexismus White Sepremacy Patriarchat

Video: Shlomo Finkelstein (#Honigwabe): Die Klimakleber – Überblick einer geastroturften (geistesgestörten?) Szene – SHLORTS#5 (08:52)

25 Okt

kli-kle

Video: Shlomo Finkelstein (Honigwabe): Die Klimakleber – Überblick einer geastroturften Szene SHLORTS#5  (08:52)

Der Begriff Astroturfing (englisch abgeleitet von AstroTurf (Kunstrasen für Sportflächen), zu deutsch sinngemäß künstliche Graswurzelbewegung, bezeichnet – insbesondere in den USA – politische Public-Relations- und kommerzielle Werbeprojekte, die darauf abzielen, den Eindruck einer spontanen Graswurzelbewegung vorzutäuschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Astroturfing

Shlord: Ein ähnliches Wort wie „Shlong“ (großer Pimmel, großer Schwanz), aber abwertend, da es suggeriert, dass die „Shlong“ einer Person in Wirklichkeit klein oder kurz ist.


Extinction-Rebellion-Gründer Roger Hallam legt mit Holocaust-Relativierungen nach

Nach seinen viel kritisierten Aussagen über den Holocaust zieht Extinction-Rebellion-Mitgründer Hallam erneut Vergleiche zu den Nazi-Verbrechen. Er formuliert eine fragwürdige Theorie: Die „Eliten“ hätten den Klimawandel geplant. … meine persönliche Meinung ist: Die Eliten haben die bewusste Entscheidung getroffen, die nächste Generation zu zerstören, um an der Macht bleiben zu können.“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article203722910/Extinction-Rebellion-Gruender-legt-mit-neuen-Holocaust-Relativierungen-nach.html

Minute 03:28

Das Bundeswirtschaftsministerium stützt die “Letzte Generation” mit Fördergeldern

Laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“ hat das Ministerium rund 156.000 Euro auf ein Vereinskonto eingezahlt, das zur Finanzierung der klimaextremistischen „Letzten Generation“ dient.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-bundeswirtschaftsministerium-stuetzte-die-letzte-generation-mit-foerdergeldern/

Minute 03:58

Pariser Polizei reißt festgeklebte Hände von Klima-Aktivisten von der Straße

Bei einem Klimaprotest der Dernière Rénovation auf einer Ringbahn in Paris riss eine französische Spezialeinheit die Hände mehrerer Demonstrierenden von der Straße. Elf Personen wurden dabei festgenommen.

https://www.nordbayern.de/panorama/pariser-polizei-reisst-festgeklebte-hande-von-klima-aktivisten-von-der-strasse-1.12284013

Minute 07:02

Scientist Rebellion: Wir haben den Porsche-Pavillon des Volkswagen-Automuseums (in Wolfsburg) mehr als 21 Stunden lang besetzt… Sie haben uns das Essen verweigert und Strom, Heizung und Licht abgestellt. Aber wir machen weiter mit unserem zivilen Widerstand gegen die Autoindustrie, die den Klimaschutz, den wir so dringend brauchen, blockiert.

https://twitter.com/ScientistRebel1/status/1583055056185671680

Die Betreiber des Showrooms stellten nach mehreren Stunden die Heizung aus, später ging auch das Licht aus, worüber sich die Demonstranten bei „Twitter“ beschwerten. „Wir bekommen keine Schale zum Urinieren, während wir am Boden kleben“, schrieb Grimalda. „Wir können kein Essen bestellen, müssen das nehmen, das Volkswagen uns zur Verfügung stellt“.

Volkswagen hatte Pizza angeboten, aber das war den feinen Autoklebern wohl nicht fein genug. Ein Drei-Gänge-Menü mit entsprechenden Rebsorten hätte es wohl sein müssen. 😉

https://www.welt.de/vermischtes/article241720585/Wolfsburg-Klimaaktivisten-kleben-sich-in-Autostadt-fest-und-beklagen-dass-Heizung-und-Licht-ausgehen.html

Meine Meinung:

Da hat sich der eine oder die andere vielleicht ins Höschen…

Matthias schreibt:

Selten so vor Schadenfreude gelacht! Und die vegane Pizza für die Kleber wäre per Auto geliefert worden, weil Wolfsburg eben nicht Kreuzberg ist.


beschmutzen Van Gogh Italien Ultima Generazione Graswurzelbewegung Animal Rebellion Tierschutz Milch auskippen Supermarkt Lewis Elliot European Centre for Environment and Human Health ECEHH Scientist Rebellion Volkswagen Automuseum Wolfsburg Gianluca Grimalda Großbritannien England

%d Bloggern gefällt das: