Dr. Rafael Korenzecher: der Wähler hat zu 60 Prozent konservativ gewählt

3 Sep
Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der “Jüdische Rundschau
Ich muss gestehen, ich hatte Brandenburg nie so richtig auf dem Schirm. Deshalb war ich über das hohe Abschneiden der SPD in Brandenburg sehr überrascht.
Dr. Korenzecher schreibt am Ende seines Artikels: “Ach ja und last [but] not least: Wie man die SPD überhaupt und dann auch noch zweistellig an erster Stelle wählen kann, da bin ich beim besten Willen einfach überfragt.”
Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Ich vermute, dass viele der Stimmen für die SPD, die bundesweit eher bei 10 Prozent liegt, von den Linken kommen, um zu verhindern, dass die AfD stärkste Kraft in Brandenburg wird. Das kostete den Linken etwa 7,9 Prozent der Stimmen.
Hatten die Grünen nicht auch bessere Werte bei den Vorhersagen? Vermutlich bekam die SPD auch von den Grünen Stimmen. Und trotzdem verlor die SPD immer noch 5,7 Prozent. Landtagswahl Brandenburg 2019
Philolaos schreibt: Das liegt wohl an Woidke. Brandenburg war nach der Wende immer SPD-Hochburg. Aber auch dort laufen der SPD die Wähler davon.
%d Bloggern gefällt das: