Was in Spitälern, Heimen und Arztpraxen wirklich passiert

6 Feb

corona-heim

Was in Spitälern, Heimen und Arztpraxen wirklich passiert

Gab es Spitalsüberlastungen? Wie viele Menschen leiden wirklich an Nebenwirkungen der Covid-Impfungen? Werden die Nebenwirkungen überhaupt gemeldet? – Was wir darüber in den etablierten Medien hören, ist nichts als Propaganda.

Ungefiltert dringen kaum echte Informationen aus Spitälern, Heimen oder Arztpraxen nach draußen. Bisher herrschte großes Schweigen, da die Angst vor Diffamierung und Jobverlust unter den Ärzten und Pflegern viel zu groß war. Doch dieses große Schweigen hat nun ein Ende.

Immer mehr Menschen aus Gesundheitsberufen wollen sprechen. Der enorme Widerspruch zwischen Berichten der Mainstream-Presse und ihren eigenen Erfahrungen wird immer unerträglicher. Und jetzt soll auch noch eine Covid-Impfpflicht kommen. Genug ist genug.

weiterlesen:

https://auf1.tv/aufrecht-auf1/zeugen-der-wahrheit-was-in-spitaelern-heimen-und-ordinationen-wirklich-passiert/

2 Antworten zu “Was in Spitälern, Heimen und Arztpraxen wirklich passiert”

  1. 011cocolo 7. Februar 2022 um 16:17 #

    Wer Lebensmüde ist kann ja mal versuchen mich zu Impfen, mich Impft keiner mit dem ungeprüften Dreck wenn ich das nicht will ! ! !

    Gefällt mir

    • nixgut 7. Februar 2022 um 20:41 #

      Gaub mir, sie sitzen am längeren Hebel. Aber ich glaube nicht, dass es zur Impfpflicht kommt. Ich glaube eher, dass die Corona-Maßnahmen in drei oder vier Wochen reduzieren bzw. einstellen werden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: