Brief an Justizminister Thomas Kutschaty: Tötungsdelikt Niklas P. in Bonn-Bad Godesberg

30 Apr

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Heinz Vendel

Offener Brief an Herrn Justizminister Kutschaty persönlich!

Sehr geehrter Herr Justizminister Kutschaty,

ich wende mich hilfeersuchend an Sie zu folgendem sich nicht nur meiner Meinung nach abzeichnenden Justizskandal am Bonner Landgericht.

Kurze Fallbeschreibung:

Im Mai 2016 wurde der 17-jährige Schüler Niklas Pöhler in Bonn-Bad Godesberg nachts von einer Feier kommend von dem polizeibekannten Täter marokkanischer Abstammung Walid S. brutal zusammengeschlagen und, bereits bewußtlos am Boden liegend, noch mehrmals gegen den Kopf getreten. Niklas P. verstarb an seinen schweren Verletzungen.

Trotz einjähriger Untersuchung mit zig Zeugenvernehmungen und dem Umstand, dass Walid S. auch von einem Tatort-Zeugen eindeutig als Täter identifiziert wurde und an seiner Jacke Blut von Niklas nachgewiesen wurde, kam die Bonner Staatanwaltschaft nun zu dem überraschenden Schluß, dass sie aus Mangel an Beweisen den Vorwurf der vorsätzlichen Tötung wohl fallen lassen müsse und hielt zum Entsetzen der verwitweten Mutter, die auch noch ihren…

Ursprünglichen Post anzeigen 224 weitere Wörter

2 Antworten to “Brief an Justizminister Thomas Kutschaty: Tötungsdelikt Niklas P. in Bonn-Bad Godesberg”

  1. Daniela 5. Mai 2017 um 11:08 #

    Der ausländische Täter im Fall des totgeschlagenen Niklas P. wurde freigesprochen.

    Die AFD ist die einzige Partei, die zum Totschlag von Niklas P. durch Migranten und deren Freispruch eine Stellungnahme abgegeben hat:

    http://afdkompakt.de/2017/05/04/frauke-petry-freispruch-im-fall-niklas-p-rechtstaatlicher-und-gesellschaftlicher-offenbarungseid/

    Die Message zwischen den Zeilen lautet: Du kannst als Migrant Deutsche Totschlagen und die Richter werden Dich laufen lassen!

    Trefflicher Artikel in der Jungefreiheit.de Zum Abschlachten freigegeben

    Liken

  2. Daniel 5. Mai 2017 um 11:06 #

    Der ausländische Täter im Fall des totgeschlagenen Niklas P. wurde freigesprochen.

    Die AFD ist die einzige Partei, die zum Totschlag von Niklas P. durch Migranten und deren Freispruch eine Stellungnahme abgegeben hat:

    http://afdkompakt.de/2017/05/04/frauke-petry-freispruch-im-fall-niklas-p-rechtstaatlicher-und-gesellschaftlicher-offenbarungseid/

    Die Message zwischen den Zeilen lautet: Du kannst als Migrant Deutsche Totschlagen und die Richter werden Dich laufen lassen!

    Trefflicher Artikel in der Jungefreiheit.de Zum Abschlachten freigegeben

    Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: