Linker Sprengstoff Attentäter sieht sich als Opfer

15 Mai

Indexexpurgatorius's Blog

Bombenbauer und Pressesprecher des „Bündnis für Zivilcourage und Menschenrechte“ Jan R. sitzt seit der OP eines Gehirntumors im Rollstuhl und sieht sich als mediales Opfer.

Beim Sprecher eines Anti-Rechts-Bündnisses wurden Chemikalien gefunden. Nun heult er herum, dass das „Bündnis für Zivilcourage und Menschenrechte“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und er als Bodos Bombenbauer, Linksextremist oder sogar Terrorist beschimpft werden.

„Es ging nur darum, Knaller zu bauen. Ich weiß, dass ich Mist gebaut habe. Ich wollte etwas Spannung in meinem Leben“, sagt er.

Knaller wollten angeblich Knaller bauen um diese auf freien Feld zu zünden. „Damit keiner zu Schaden kommt. “

Und natürlich hat es diesem Knaller Spass gemacht. Das er etwas größeres als ein paar Feldhamster weg knallen wollte bestreitet er und sieht die Schuld bei den Medien und den Rechten, sowie bei der AfD, die ihn in den sozialen Vernichtungstod treiben wollen.

Von kiloweise Materialien zur Sprengstoffherstellung hört man anschließend…

Ursprünglichen Post anzeigen 181 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: