Tag Archives: Zwangsimpfung

Video: Martin Sellner: Das Shanghai Prinzip und der globale Plan (19:34)

25 Mai

sellner-shanghai

Video: Martin Sellner: Das Shanghai Prinzip und der globale Plan (19:34)

Der brutale Lockdown in Shanghai wird langsam gelockert. Er markiert den globalen Höhepunkt einer 2-jährigen Corona-Biopolitik. Warum war die fast überall gleich? Es gibt 3 Möglichkeiten:

▪️ Corona ist wirklich so gefährlich und die Regierungen wollen uns schützen.

▪️ Es gibt einen zentralen Plan mit globalen, diktaktorischen Vorgaben.

▪️ Die Corona-Politik ist ein Vorwand auf ein anderes reales, globales Phänomen.

Ich gehe in dem Video auf meine Ansicht ein.

Minute 01:24

Viele Menschen haben das Gefühl, dass die Behörden mit ihren Maßnahmen zu hart vorgehen. Besonders für Kritik sorgte, dass mehrfach infizierte Kinder von ihren Eltern getrennt in Quarantäne gesteckt wurden.

Minute 02:07

Video: 40 chinesische Städte waren teilweise oder ganz abgeriegelt. Mehr als 370 Millionen Menschen sind davon betroffen. (03:09)

https://www.dw.com/de/lockdown-legt-shanghai-lahm/av-61550619

Minute 02:45

In Shanghai werden Haustiere getötet. Leute werden entführt. Menschen begehen reihenweise Suizide (Selbstmord).

Minute 14:00

Umfaller ÖVP: Kein Kopftuchverbot im Kindergarten

https://www.heimat-kurier.at/2022/05/20/oevp-umfaller-kein-kopftuch-verbot-im-kindergarten/


Vorhaben Roboterhunde Fabian Kretschmer Nachbarschaftskomitee Blockwart Desinfektionsmittel Pflanzen Tiere getötet Menschen entführt Suizid Selbstmord Deglobalisierung Reindustriealisierung Terfs Feministin Elon Musk Demokraten Generation Freispruch Kopftuchverbot,Kindergarten soziale Unruhen Verarmung Versorgungskrise Hunger Schwule Homosexuelle

Video: Robert Matuschewski: Zwangsimpfungen in Deutschland (27:04)

22 Mrz

robert-bier

Video: Robert Matuschewski: Zwangsimpfungen in Deutschland (27:04)

Video: Robert Matuschewski: Putin säubert die Ukraine! (06:07)

https://t.me/Robertmatuschewski/1929

Minute 03:50

Billy Six: Zwngsimpfungen sind in Deutschland bereits vollzogen worden

https://www.facebook.com/freebillysix/posts/2761635724132483

Minute 06:37

Fußballfans des Belgrader Fußballklubs “Roter Stern Belgrad” (Serbien) haben aus Protest der Doppelmoral der Nato und EU-Staaten hinsichtlich des russischen Krieges, am Donnerstag während des Europafinal-Rückspiels gegen Glasgow Rangers das weltbekannte russische Liebeslied “Katjuscha” gesungen.

Meine Meinung:

Ich habe bisher sehr viele Videos von Robert Matuschewski veröffentlicht. Ich werde von nun an keine Videos mehr von ihm veröffentlichen. Erstens gibt er niemals die Quellen an, so dass man nicht überprüfen kann, ob das, was er sagt der Wahrheit entspricht. Ich habe außerdem das Gefühl, dass er es mit der Wahrheit ohnehin nicht immer so genau nimmt.

Video: Martin Sellner: LKW-Protest in Kanada gegen die Impfpflicht: Globalisten gegen Arbeiter und Patrioten (09:30)

8 Feb

freiheit-kanada

Video: Martin Sellner: LKW-Protest in Kanada gegen die Impfpflicht: Globalisten gegen Arbeiter und Patrioten (09:30)


Straßen Blockaden Diesel beschlagnahmt Hotel vermieten Suppe bringen Hupverbot Black lives matter unterstützt GoFundMe Justin Tredeau Linksliberale Kommunisten Antifa Ökobewegung Oberschichtkinder linke Klimakinder wohlstandsverwöhnte Sojakinder Islamisierung Massenmigration Woke Capital

Video: Neuer Grünen-Chef Omid Nouripour will die Scharia in Deutschland einführen, die „mit dem Grundgesetz vereinbar sind“ (00:11)

2 Feb

Omid-Nouripour

Video: Neuer Grünen-Chef Omid Nouripour will die Scharia in Deutschland einführen, die „mit Grundgesetz vereinbar sind“ (00:11)

Die Grünen in Deutschland haben eine neue Doppelspitze. Wer dachte, nach Baerbock und Habeck könne es nicht schlimmer kommen, wird eines Besseren belehrt. Die Corona-Maßnahmenradikale Ricarda Lang steht für Zwangsimpfungen für die Bevölkerung, während der iranische Moslem Omid Nouripour über die Einführung der Scharia in Deutschland nachdenkt.

Ricarda Lang hat keinerlei Qualifikation für eine wie auch immer geartete Führungsrolle. Sie hat keinen Berufsabschluss, nach sieben Jahren brach sie ihr Studium der Rechtswissenschaften ohne Abschluss ab – und kann nicht auf ein geregeltes Arbeitsleben zurückblicken. Für deutsche Grüne reicht dies offensichtlich für den Parteivorsitz.

Untersucht man die Vita (den Lebenslauf) von Omid Nouripour, wird deutlich, dass er zu Israel – freundlich gesagt – ein eher gespanntes Verhältnis hat. Vielmehr unterstützt er die Palästinenser.

Im April 2013 brachte Nouripour gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine Kleine Anfrage in den Deutschen Bundestag ein, die darauf abzielte, landwirtschaftliche und industrielle israelische Güter zu kennzeichnen. Auf diesem Wege wollte man offensichtlich der anti-israelischen deutschen Bevölkerung empfehlen, diese Produkte nicht zu kaufen.

Nouripour erklärte bereits 2018 im Bundestag, dass er es als Teil seiner Aufgabe sieht, Teile der Scharia in Deutschland einzuführen. Der Wiener Rechtsanwalt Sascha Flatz stellt in diesem Zusammenhang die berechtigte Frage, wie Steinigungen und Auspeitschungen mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

weiterlesen:

https://report24.news/neuer-gruenen-chef-nouripour-will-scharia-in-deutschland-einfuehren/


Zara Riffler: Hält Omid Nouripour Teile der Scharia immer noch für mit dem Grundgesetz vereinbar?

Der neue Grünen-Vorsitzende Omid Nouripour behauptete 2018, dass Teile der Scharia mit dem Grundgesetz vereinbar seien: Die Politik müsse dafür sorgen, dass diese Teile in Deutschland angewendet werden können. Ein fatales Signal für Parallelgesellschaften.

Im Zuge seiner gerade erfolgten Wahl zum neuen Grünen-Vorsitzenden taucht ein kurioser Redebeitrag von ihm auf, den er 2018 gehalten hat. Darin plädiert Nouripour, dass die Politik dafür Sorge tragen müsse, dass „Teile der Scharia“, die mit dem „Grundgesetz vereinbar“ seien, in Deutschland angewendet werden können. Das ist ein fatales Signal für Scharia-Verfechter in Deutschland und Frauen sowie Homosexuelle, die darunter leiden würden.

Aber die Frage ist: Welche Arten der Scharia sind denn überhaupt mit dem deutschen Grundgesetz vereinbar? Denn welche „Arten“ Nouripour konkret meint, gab er nicht preis.

Das islamische Recht, die „Scharia“, ist kein einheitliches Gesetzbuch. Neben dem brutalen Scharia-Strafrecht geht es auch um die religiösen Regeln der Glaubenspraxis: Speisevorschriften, Beten und Fasten.

Allerdings fällt dies automatisch unter die Religionsfreiheit des deutschen Grundgesetzes, weshalb Politiker nicht erst dafür „Sorge tragen müssen“, dass diese Teile der Scharia hier angewendet werden müssen.

Unter „Scharia“ versteht der Westen nicht bloß das einfache Beten von Muslimen. Sondern die höchst problematischen bis mittelalterlichen Anweisungen für das Verhalten in Familie und Gesellschaft.

Es widerspricht vollständig der Moderne und Demokratie westlicher Länder, dass die Religion entscheidet, was man trinkt, wen man heiratet, wie man Frauen, Homosexuelle, Andersgläubige und Minderheiten behandelt.

Die Scharia geht weit über Religion an sich hinaus; sie ist ein politisch-islamisches Recht, das unvereinbar ist mit internationalen Menschenrechten wie Glaubensfreiheit, Meinungsfreiheit oder Gleichstellung von Mann und Frau.

In islamischen Ländern, in denen das Scharia-Strafrecht angewendet wird, folgen brutale Strafen: Wer etwas stiehlt, dem wird die Hand abgehackt, wer Ehebruch begeht, wird gesteinigt, wer homosexuell ist oder vom Glauben abfällt, wird mit dem Tod bestraft.

weiterlesen:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/gruene-nouripour-scharia-vereinbar-grundgesetz/


Meine Meinung:

Soll hier wieder die islamische Salami-Taktik durchgesetzt werden? Am Anfang kämpfen Muslime dafür, nur einen kleinen Teil ihrer Forderungen durchzusetzen. Die etablierten Parteien unterstützen sie dabei, weil sie Muslime als Wähler gewinnen wollen. So geht es Schritt für Schritt.

Das Ende vom Lied ist, dass in Deutschland die Menschenrechte, die Demokratie, die Religionsfreiheit, die Gleichberechtigung, die Meinungs-, Versammlung- und die Pressefreiheit abgeschafft werden.

Dann wird die komplette Scharia eingeführt, die deutsche Justiz abgeschafft und durch das islamische Strafrecht ersetzt. Sind die Menschen, die die Grünen gewählt haben wirklich so unwissend, dass sie davon keine Kenntnis haben? Ich wette, die meisten von ihnen haben nur wenig Wissen über den Islam.


Neverforgetniki schreibt:

Wahnsinn: Friedrich Merz spricht sich für eine Impfpflicht „für den Herbst“ aus. Das soll ein Hoffnungsträger sein? Das ist eine Schande. Die CDU bleibt unwählbar!

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1488233212463747073

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #109 – Impfpflicht kommt, Hunderttausende auf der Straße (02:01:58)

20 Jan

malive#109

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #109 – Impfpflicht kommt, Hunderttausende auf der Straße (02:01:58)

Rund 300.000: Fast vier mal mehr Corona-Demonstranten als berichtet

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/mehr-corona-demosntranten-als-berichtet/

Kontakt zu Martin Sellner:

https://martin-sellner.at/

Monatliche Unterstützung für die Montagssendung (Martin Sellner & Friedrich Langberg, MSLive):

https://www.subscribestar.com/martin-sellner/subscribe

Weitere Internetseiten von Martin Sellner:

https://campsite.bio/martinsellner/

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg: Impfpflicht in Österreich um zwei Monate verschoben? Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) hat Corona (43:52)

8 Jan

impfpflicht-verschoben

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg: Impfpflicht um zwei Monate verschoben? Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) hat Corona (43:52)


ELGA Elektronische Gesundheitsakte Protest Spaziergänge Impfen Widerstand

Video: Markus Gärtner: Die Impfpflicht wackelt in Deutschland und in Österreich (05:57)

7 Jan

gaertner-impfpflicht

Video: Markus Gärtner: Die Impfpflicht wackelt in Deutschland und in Österreich (05:57)

Die Zweifel an der Durchsetzbar- und -führbarkeit des aktuell umstrittensten politischen Projekts in Deutschland wachsen. Von der FDP über die Union bis hin zu großen Zeitungen und bekannten Kommentatoren schlagen sich zunehmend Bedenken in den Schlagzeilen nieder. Sogar Markus Söder beginnt, sich von dem spalterischen Vorhaben abzusetzen.

Der Widerstand gegen eine allgemeine Impfpflicht hat sich in den vergangenen Wochen unüberhörbar und unübersehbar auf den vielen Spaziergängen bemerkbar gemacht. Die politische Kaste hat das Signal verstanden, zumindest hat sie es zur Kenntnis genommen und scheut eine große Auseinandersetzung.

mRNA-Erfinder Robert Malone: Pfizer ist einer der kriminellsten pharmazeutischen Organisationen der Welt

https://de.rt.com/nordamerika/129303-mrna-erfinder-malone-pfizer-ist/

FDP-Landeschef Michael Theurer (Baden-Württemberg): Impfpflicht kein Allheilmittel

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fdp-landeschef-theurer-impfpflicht-kein-allheilmittel-17718001.html

Impfpflicht: Bundestag verschiebt Sitzung

FDP und Union äußern neue Zweifel. Ethikrat fordert Abwägung. Lauterbach lehnt Impfregister ab. Was sagt Bundeskanzler Olaf Scholz?

https://www.berliner-zeitung.de/news/impfpflicht-bundestag-verschiebt-sitzung-li.204447

Impfpflicht ohne Impfregister? Wie geht das?

https://www.zdf.de/nachrichten/briefing/lauterbach-corona-impfpflicht-zdfheute-update-100.html

Die Impfpflicht ist nicht alternativlos

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/impfpflicht-die-schwierigkeit-der-voraussetzungen-17715415.html

Führt die Impfpflicht zu Kündigungswelle bei Sachsens Pflegekräften?

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/corona-impfpflicht-pflegekraefte-folgen-100.html

Wegen Omikron: Fällt die Impfpflicht in Österreich?

https://www.rnd.de/politik/wegen-omikron-faellt-die-impfpflicht-in-oesterreich-TRFGBKUANFF35HJQX2PXGBEJLE.html

Österreich: Allgemeine Impfpflicht ab Februar 2022 gescheitert wegen Unfähigkeit? – Umsetzung frühestens ab April 2022 möglich

Schlappe für die Bundesregierung: Offensichtlich ist die geplante allgemeine Impfpflicht ab Februar in der angedachten Form vorerst geplatzt. Am heutigen Freitag sandte die Geschäftsführung des technischen Dienstleisters ELGA GmbH eine Stellungnahme ans Gesundheitsministeriums, laut der die technische Umsetzung der Maßnahme frühestens ab April 2022 möglich sein wird.

https://report24.news/oesterreich-allgemeine-impfpflicht-ab-februar-gescheitert-dank-unfaehigkeit/

Iris schreibt:

Ich arbeite seit 25 Jahre in der Pflege und werde ausscheiden. Es gibt immer Alternativen, zumal es für viele alte Menschen mittlerweile eine Horrorvorstellung ist, ihren Lebensabend im Altenheim verbringen zu müssen.

G. schreibt:

Danke an die Menschen die auf die Straße gehen, und Danke an alle die aufklären und informieren, damit die Menschen auf die Straße gehen.

everlast schreibt:

Wenn die Impfpflicht nicht kommt und dass nachvollziehbar durch „die Straße“ bewirkt wurde darf man gespannt sein, ob derartige Erfolge auf weitere Themen appliziert werden könnten. Themen gibt es genug – man denke nur an den Klima-Irrsin.

Meine Meinung:

Das gilt erst recht für die Massenmigration und die Islamisierung Deutschlands mit all seinen negativen Folgen, bis hin zum Bürgerkrieg.


Kündigungswelle Sachsen Pflegekräfte Gesundheitswesen Krankenpfleger Krankenschwester Deutschland Österreich Italien über 50jährige

Internationale Allianz von Ärzten und Bio-Medizinern gegen Kinder-Impfung

28 Dez

kinderimpfung

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Ulrich Kutschera

Die in Deutschland wenig bekannte „International Alliance of Physicians and Medical Scientists (Internationale Allianz von Ärzten und forschenden Bio-Medizinern)“ hat im September 2021 eine inhaltsschwere Erklärung verbreitet, welche inzwischen von über 15.000 Fachleuten (mit Doktortitel) unterzeichnet worden ist – auch vom Autor dieses Beitrages.

Gesunde Kinder dürfen nicht einer erzwungenen Impfung unterzogen werden.

Unter Verweis auf 37 verlinkte Originalquellen (meist peer-reviewte Artikel) [1] zur Gefahr einer Corona- Kinderimpfung, 29 Fachartikel zur Bedeutung der natürlichen Immunität und 25 wissenschaftliche Studien zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen (ohne Impfung) werden die wesentlichen Punkte wie folgt zusammengefasst.

[1] Peer-Review: Im akademisch-wissenschaftlichen Bereich sind Peer-Reviews von Zeitschriftenartikeln (und zunehmend auch von Monographien) üblich, bei denen einer oder mehrere Experten des entsprechenden Gebietes die zur Veröffentlichung vorgeschlagene Studie bewerten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Peer-Review

(a) Das Risiko einer klinisch relevanten SARS-CoV-2-Infektion ist für gesunde Kinder unter 18 Jahren vernachlässigbar gering.

(b) Ohne Langzeit-Studien zu möglichen Nebenwirkungen der neuartigen COVID-19-Impfstoffe ist das Risiko einer Verabreichung dieser Vakzine für Kinder zu hoch.

(c) Werden Kinder geimpft, so riskieren diese Impflinge, an ernsthaften Nebenwirkungen der COVID-19-Vakzine zu erkranken: Permanente Schädigung des Gehirns, des Herzens, des Immun- und Reproduktions-Systems [2] können als mögliche Langzeitfolgen eintreten. Dies gilt insbesondere für „Spike-Protein-basierende genetische Impfstoffen“, die als „mRNA-Vakzine“ bekannt sind – das ist bei Kindern belegt.

[2] Reproduktions-System: männliche und weibliche Geschlechtsorgane

(d) Zur Erreichung einer natürlichen Herden-Immunität in der Bevölkerung sind gesunde, nicht geimpfte Kinder von zentraler Bedeutung. Die natürliche Immunität kann Infektionen aller Art bekämpfen, während es nicht genügend Daten gibt, die belegen, dass COVID-19-Vakzine eine Herden-Immunität herbeiführen.

Aus diesen Befunden folgt, dass die natürliche Immunität den besten Schutz vor viralen Attacken [Viren-Angriffen] bietet, natürlich immune Personen das geringste Viren-Übertragungspotential besitzen und daher ohne Restriktionen [Beschränkungen, Einschränkung] leben sollten.

Um die Coronaviren final auszumerzen, ist diese Strategie unabdingbar. Gesundheits-Organisationen sollte es verboten werden, sich in die individuelle ärztliche Behandlung von Patienten einzumischen.

weiterlesen:

https://reitschuster.de/post/internationale-allianz-von-aerzten-und-bio-medizinern-gegen-kinder-impfung/

• Aktuell sind 34’337 Todesfälle und 3’120’439 Verletzungen nach COVID-Impfungen in der europäischen Datenbank für Nebenwirkungen, EudraVigilance, aufgeführt.

https://twitter.com/StreuliRoland/status/1475723820602433537

https://healthimpactnews.com/2021/34337-deaths-3120439-injuries-following-covid-shots-in-european-database-as-uk-public-data-show-35-deaths-213-hospitalizations-among-booster-triple-vaccinated/

• BioNTech/ Pfizer: 15,788 deaths and 1,476,269 injuries to 18/12/2021

• Moderna: 9,612 deaths and 431,805 injuries to 18/12/2021

• AstraZeneca: 6,862 deaths and 1,103,016 injuries to 18/12/2021

• Johnson & Johnson: 2,075 deaths and 109,349 injuries to 18/12/2021

https:*//healthimpactnews.com/2021/34337-deaths-3120439-injuries-following-covid-shots-in-european-database-as-uk-public-data-show-35-deaths-213-hospitalizations-among-booster-triple-vaccinated/

Meine Meinung:

Prof. Arne Burkhardt ein deutscher Pathologe, der Coronatote obduzierte sagt: „Wir wissen jetzt, dass diese Impfstoffe unser eigenes Immunsystem angreifen… Ich bitte alle unsere Kollegen auf der ganzen Welt, die Ärzte, damit aufzuhören, diese Waffen [Covid-Injektionen] abzufeuern, insbesondere auf unsere Kinder.“

https://nixgut.wordpress.com/2021/12/23/weitere-20-autopsien-nach-der-impfung-zeigen-einen-alarmierenden-anstieg-der-lymphozyten/

Ich habe mir noch einmal die Seite der EMA angesehen. Die Datenbank der EMA heißt übrigens “Eudra Vigilance”. Man klicke auf dieser Seite auf “C” und scrollt dann bis Covid-19 runter. Dort findet man die Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen der Impfstoffe Moderna, Biontech/Pfizer, AstraZeneca und Janssen (Johnson & Johnson). Leider ist kein Datum angegeben und auch keine Todesfälle. Warum veröffentlicht man die Todesfälle nicht? Will die EMA etwas verschweigen?

https://www.adrreports.eu/de/search_subst.html#

Dort fand ich folgende Zahlen:

Moderna: 182,225 Verdachtsfälle

Pfizer/Biontech: 654.735 Verdachtsfälle

AstraZeneca: 425.561 Verdachtsfälle

Janssen (Johnson & Johnson): 42.114 Verdachtsfälle

Das sind insgesamt 1.304.635 Verdachtsfälle und nicht wie oben angegeben 3.120.439 Verdachtsfälle (Erkrankungen). Mir scheint, die Zahlen aus der obigen Tabelle sind nicht richtig. Die Zahlen der EMA entsprechen in etwa auch den Zahlen der CDC (amerikanische Gesundheitsbehörde). Die Zahlen der CDC sind allerdings von 2020. Hier die Zahlen der CDC:

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/22/usa-10-991-todesfalle-und-463-457-unerwunschte-nebenwirkungen-nach-covid-impfungen-seit-dem-14-dezember-2020/


Langzeitstudien COVID-19-Impfstoffe Schädigung Herz Hirn mRNA-Vakzine mRNA-Impfstoffe Immunsystem Reproduktions-System Geschlechtsorgane Spike-Protein Herden-Immunität natürliche Immunität Coronaviren Corona-Virus Pfizer Biontech Moderna Johnson & Johnson International Alliance of Physicians and Medical Scientists

Video: Matthias Büttner (AfD, Magdeburg): Grüne wollen gegen Corona-Demos vorgehen – Die AfD will kein „autokratisches Regime nach dem Vorbild Chinas” (10:42)

27 Dez

buettner-autokratie

Video: Matthias Büttner (AfD, Magdeburg): Grüne wollen gegen Corona-Demos vorgehen – Die AfD will kein „autokratisches Regime nach dem Vorbild Chinas” (10:42)

AfD-Abgeordneter Matthias Büttner: “Wir werden es nicht zulassen, dass Sie hier ein autokratisches Regime nach dem Vorbild Chinas errichten. Leute gehen auf die Straße, weil sie merken, dass die etablierte Politik keinen Durchblick hat.

Die Impfpflicht in Österreich steht auf der Kippe: Massenhafter Einspruch und Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffes wachsen

26 Dez

impfpflicht-oesterreich

Bis 25. Dezember 2021 12.00 Uhr sind 35.616 Beschwerde-Stellungnahmen auf der Website des Nationalrats eingetroffen, meldet „exxpress.at“ [1], bis 9. Januar 2022 werden es noch viel mehr – und bis dahin hat die Regierung Zeit, sich mit den Einwänden auseinanderzusetzen. Ist das zeitlich überhaut zu schaffen?, fragt „exxpress.at“

[1] Nur zehn Tage für 35.616 Einwände: Impfpflicht-Gesetz vor dem Scheitern

https://exxpress.at/nur-zehn-tage-fuer-35-616-einwaende-impfpflicht-gesetz-vor-dem-scheitern/?fbclid=IwAR3sg5x2gLbmJYoZ6uDBmwgha_KlkFYAXz2LpB2WKogIEcNR2TnTDGwUB3I

Bis zum 9. Januar 2022 müsste die Regierung 3.561 Stellungnahmen pro Tag bearbeiten. Das sind 445 Einwände pro Stunde bzw. mehr als sieben pro Minute. Das ist “sportlich”. Im Übrigen dürfte die Beschwerdeflut nicht plötzlich abreißen.

Weiter stellt der “exxpress” die Frage, ob die Regierung eventuell alle Argumente wegwischen und ignorieren könnte – was aber bei einem so brisanten Gesetz  verfassungsrechtlich hochproblematisch ist. Möglich ist in der real existierenden österreichischen (wie deutschen) Parlamentspraxis alles.

Ich frage mich jedoch, was ich von Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) halten soll, wenn sie laut „kleinezeitung.at“ [2] sagt, »dass es nur zu einer Impfpflicht kommen kann, wenn die Vakzine entsprechende Wirksamkeit besitzen. Nach gegenwärtigem Wissensstand sei das auch bei der Omikron-Variante der Fall. Greife die Impfung aber nicht, werde man das Vorhaben überdenken müssen …«.

[2] https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/6078566/Verfassungsministerin-Edtstadler_CoronaImpfpflicht-haengt-fuer

Es fehlen statistische Zahlen über den Erfolg der Impfungen. Im Gesetzesentwurf fehlten messbare und erreichbare Ziele innerhalb eines bestimmten Zeithorizonts. WHO, UNO, Europarat und “Gesellschaft der Biotechnologie” seien gegen eine Impfpflicht bzw. warnten vor einer Impfpflicht.

Es werden zwar täglich die Einlieferungen der Corona-Erkrankten in den Spitälern und Intensivstationen gemeldet. Es wird aber nicht erfasst wie viele davon geimpft sind. Ebenso fehle es an Transparenz betreffend die Nebenwirkungen.

weiterlesen:

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/35-616-einwaende-binnen-10-tagen-i-impfpflicht-gesetzgebungsverfahren-in-oesterreich/

Meine Meinung:

Wieso behauptet die Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP), dass die Impfung nach gegenwärtigen Wissenstand wirksam sei, wenn permanent neue Boosterimpfungen (Auffrischungsimpfungen) erforderlich sind und die Geboosterten sich trotzdem infizieren und andere infizieren können?

Georg schreibt:

Eine Impfpflicht gegen SARS-CoV 2 ist in einem Rechtsstaat nicht zu rechtfertigen:

• Die Krankheit Covid 19 hat eine „Case Fatality Rate“ [Todesrate] von 0,2%. Für Gesunde unter 50-jährige liegt sie bei lediglich 0,02 % (Quelle:US-CDC [CDC: Centers for Disease Control and Prevention, englisch für „Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention“]).

• Die natürliche Immunität der „Genesenen“ hält erheblich länger an und wirkt nachhaltiger gegen Varianten als die „Impfung“.

• SARS-CoV 2 ist, im Gegensatz zu beispielsweise Masern, ein Virus, das mutiert. Wer eine „Impfpflicht“ einführt, muss konsequenterweise diese lebenslang aufrecht erhalten. Dies bedeutet – im Gegensatz zur Masernimpfung- eine dauerhafte Gefahr von Nebenwirkungen durch ständiges Impfen.

• Alle „Impfungen“ sind in der bedingten Zulassung, die Studienphase ist nicht abgeschlossen. Eine evidenzbasierte [beweisbare] Klarheit über Nutzen/Schaden existiert daher nicht. Der „Nürnberger Kodex“ verbietet eine Impfpflicht für solche Produkte. [3]

[3] Der Nürnberger Kodex besagt, dass bei medizinischen Versuchen an Menschen, „die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist)…“

https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

• Die Zulassungsstudie wurde bislang nicht veröffentlicht. Nach einem Jahr „Covid-Impfung“ wurden in der US-VAERS-Datenbank erheblich mehr schwerwiegende Impfschäden für diese Produkte gemeldet als bei allen anderen Impfprodukten der letzten 30 Jahre zusammengenommen.

Fazit: Eine Impfpflicht ist aus medizinischen Gründen nicht nur nicht erforderlich, sondern eventuell sogar schädlich für die Erlangung einer dauerhaften Herdenimmunität.

Eine Impfpflicht wäre ein Verstoß gegen den „Nürnberger Kodex“. Eine Impfpflicht wäre angesichts der bereits jetzt bekannten Nebenwirkungen eine staatlich angeordnete Gefährdung der körperlichen Unversehrtheit der gesunden Bürger.

Sie verstößt gegen Grundgesetz Artikel 2, Absatz 2 (Körperliche Unversehtheit)

https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_2_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland#Absatz_2

Meine Meinung:

Da die Covid-19-Impstoffe sich immer noch in einer bedingten Zulassung befinden und keine Ergebnisse über den Erfolg einer Impfung und über langfristige schädliche Nebenwirkungen vorliegen, wäre es unverantwortlich jetzt bereits eine Impfpflicht einzuführen.

Außerdem empfinde ich es als unverantwortlich, dass in der Öffentlichkeit so gut wie gar nicht über die schädlichen Nebenwirkungen berichtet wird.

%d Bloggern gefällt das: