Tag Archives: Wertschöpfung

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): Die Grünen wollen Wohlstand und Freiheit abschaffen

3 Mrz

gruene_auto_abschaffen

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) schreibt:

Liebe Leser, jetzt hat die von den Grünen ins Amt gehobene Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther die Katze aus dem Sack gelassen:

"Wir möchten, dass die Menschen ihr Auto abschaffen", so sagte sie es am Mittwoch in einer Rede.

Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther: „Wir möchten, dass die Menschen ihr Auto abschaffen“ (focus.de)

Übersetzt heißt dies: Die Grünen wollen nichts weniger als unseren Wohlstand und unsere individuelle Freiheit in Deutschland abschaffen.

Wohlstand kommt in einem rohstoffarmen Land stets durch eigene Wertschöpfung zustande – und hier ist die deutsche Automobilindustrie nach wie vor, mag es diesen verblendeten "Grünen" passen oder auch nicht, die Schlüsselindustrie Deutschlands schlechthin: In Deutschland sind nämlich ca. 1,8 Millionen Arbeitsplätze direkt oder indirekt von der Autoproduktion abhängig.

So abhängig ist Deutschland von der Autoindustrie (wiwo.de)

In Anbetracht dieser enormen Bedeutung für unser Land ist es an törichter Naivität nicht zu überbieten, wenn man glaubt, man könne unseren Wohlstand erhalten, wenn zugleich im Land ein autofeindliches Klima herrscht.

Dies wird nicht funktionieren. In einem autofeindlichen Klima ist beispielsweise kein autobegeisterter Ingenieurs-Nachwuchs mehr in ausreichender Menge zu erwarten – und die großen Konzerne, die ohnehin mittlerweile weltweit aufgestellt sind (auch was ihre Entwicklungsaktivitäten angeht!), werden einem solchen Standort dann eher früher als später den Rücken kehren.

Können sich die "Grünen" also mit ihrem Ziel durchsetzen, dann wird neben dem gerade genannten Verlust an Wohlstand auch ein drastischer Verlust an Freiheit zu beklagen sein. Es ist nämlich eine ungeheure Errungenschaft der letzten Jahrzehnte, dass Menschen zunehmend über eigene Autos verfügen und damit die individuelle Freiheit, welche mit dem Besitz eines Fahrzeugs verbunden ist, genießen können.

Wohlstand, Freiheit, Individualität – alles Dinge, die einem echten "Grünen" zutiefst suspekt [unheimlich, fragwürdig, zweifelhaft] sind. Also so schnell wie möglich weg damit, nicht wahr, Ihr grün lackierten Verbotsfanatiker und Bürgergängler [Bürgerbevormunder]?

Und nebenbei: Dass dieser Vorschlag ausgerechnet aus einem Bundesland kommt, das von seinen zumeist linken Regierungen seit Jahrzehnten an den Tropf des Länderfinanzausgleichs gehängt wurde wie ein Junkie an der Nadel, setzt dem ganzen noch die Krone auf:

Nichts gebacken bekommen an eigener Konsolidierung [Leistung, Sicherheit, wirtschaftlichem Erfolg], gleichzeitig Milliarden und Abermilliarden insbesondere aus den süddeutschen, vom Automobil geprägten Wohlstandszentren für die eigene, links-rot-grün-versiffte Politik verballern – und dann noch die Axt an die Wurzel unseres Wohlstands legen. DAS ist grüne Politik in Reinkultur!

Diese "Grünen" sind von Sinnen, und es wird höchste Zeit für die zahlreichen, eigentlich bürgerlich geprägten grünen Wohlstands-Wähler, dies endlich zu erkennen, wenn wir nicht alle in Armut und Unfreiheit enden wollen.

Und für die (leider noch zahlreicheren) CDU-Wähler wird es höchste Zeit zu erkennen, wer mit diesen "Grünen" in Zukunft paktieren möchte. Es ist, wie ich hier vor einigen Tagen bereits thematisierte, keine geringere als die neue CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer. Der unverhohlene Flirt des Merkel-Klons mit diesen "Grünen" [Kathrin Göring-Eckardt] lässt für unser Land das Schlimmste erahnen!

Zeit, unserem Land das Schlimmste zu ersparen. Zeit, die "Grünen" an der Wahlurne genauso drastisch zu stutzen wie die linksgrüne CDU. Zeit für die einzig verbliebene konservative Kraft der Vernunft in Deutschland. Zeit für die #AfD

Welche Probleme die Masseneinwanderung mit sich bringt

StBartholomäus08St. Bartholomäuskreuz in Voralberg – CC BY-SA 2.5

Netzfund: 168.000 Menschen kamen 2018 zusätzlich nach Deutschland (Anm.: 2018, nur die offiziellen Zahlen). Kann mir jemand der sich mit Städteplanung auskennt sagen, wo diese Städte in Deutschland Platz hätten, ohne Bodenverdichtung, ohne Wald zu roden, ohne landwirtschaftliche Flächen zu vernichten, ohne Bienen, Insekten, Vögel und anderen Tieren die Nahrungsgrundlage zu entziehen?

Ich will von der Wohnungsnot in den vorhandenen Städten gar nicht reden, auch nicht vom Mangel an Handwerksbetrieben, ohne die Wohnraum für diese Menge an Menschen gar nicht gebaut werden können. Deutschland war auch schon vor 2015 das dicht besiedelste Land Europas. Es erscheint mir irrsinnig, Deutschland noch dichter zu besiedeln.

Den Grünen werfe ich eine Doppelmoral vor, einerseits Umweltschutz zu fordern, dabei aber die Nachverdichtung von Boden zu verurteilen und andererseits im Umkehrschluss für noch mehr Zuwanderung zu plädieren und nicht die Ausweisung von Migranten zu fordern, die illegal nach Deutschland eingewandert sind.

Meine Meinung:

600.000 illegale Asylbewerber in Deutschland

In Wirklichkeit waren es wahrscheinlich noch wesentlich mehr, denn etwa 80 Prozent der Migranten sind illegal und ohne Papiere in Deutschland eingewandert. Das ist nichts anderes als ein Rechtsbruch, der von Angela Merkel und der Bundesregierung begangen wurde. Notlage? Eher ein Verbrechen an der deutschen Bevölkerung, zumal die Bevölkerung dazu nicht einmal befragt wurde.

2015/16 kamen 1,5 Millionen Migranten nach Deutschland, bis heute sind es über 2 Mio. Das entspricht im übertragenen Sinne einem Zuzug von jeweils 100.000 Menschen in 20 Städte, die neu gebaut werden müssen. Das muss man sich mal bildlich vorstellen.

Die Infrastruktur, der Energieverbrauch, die Logistik, die Kosten, die sich daraus ergeben. Normal gewachsene Ein- und Auswanderung ist niemals in solch einem Ausmaß geschehen. Völkerwanderungen, in diesem Ausmaß, in dieser kurzen Zeit, hat es sicher so nicht gegeben, und wenn, dann haben die Neuansiedler ihre Häuser und Orte selber gebaut. [Sozialschmarotzer?]

Meine Fragen lauten:

• Wer hat ein Interesse daran, dass Deutschland in die Knie geht?

• Wer in unserer Regierung hat ein (finanzielles oder eigennütziges) Interesse dies zu unterstützen?

• Wer in unserer Regierung lässt sich von Moral statt Vernunft leiten?

• Welche Rolle spielen die Siegermächte?

• Welche Rolle spielen die Kirchen?

• Welche Rolle spielen kapitalkräftige  internationale islamische Missionierungsbewegung aus Saudi-Arabien, Katar und den Golfstaaten?

• Ist das Krieg?

Akif Pirincci: Würde man die illegalen Muslime und Afros ausweisen, wäre die Wohnungsnot sofort beendet

HittisauPano

By böhringer friedrich – Own work, CC BY-SA

Das Absurde ist, dass der Meisterphilosoph [Ludger Schwarte] die Wohnungsnot zu allererst an Obdachlosen festmacht, also das Thema völlig verfehlt und so tut, als handelte es sich bei den Leidtragenden des Phänomens um ein Heerlager von ziellos durch die Straßen irrenden Ingenieuren und Programmierern in Lumpen auf der Suche nach einer warmen Koje.

Obwohl er gemäß seiner Biographie sich auch mit der Architektur und deren vielfältigen Facetten beschäftigt hat, geht er an keiner Stelle des Textes auf die Ursache der jetzigen Misere ein, nämlich auf die demographische Bevölkerungsexplosion hierzulande mit einem Überschuss von zirka drei bis vier Millionen Menschen innerhalb von nur ein paar Jahren, die teils durch den Zuzug europäischer Arbeitnehmer, doppelt- und dreifach jedoch durch die illegale Einwanderung mittelloser und sehr fordernder Moslems und Afros entstanden ist. Davon kein Wort.

Stattdessen bleibt der Urgrund des Problems im Dunkeln und es werden irgendwelche verschwörungstheoretische vermeintliche Unterlassungen des Staates serviert, die alsbald an geschmäcklerischen Details und irgendwelchen unbewiesenen Behauptungen aus soziologischen Lehrbüchern festgezurrt werden.

Dabei betrifft die heutige Wohnungsnot inzwischen mitnichten Outlaws und Lumpenproletarier, die sich eh nix leisten können, sondern ganz gewöhnliche Deutsche bis in die Mittelschicht hinein, denen ihre Heimat Stück für Stück an Ausländer ausgehändigt bzw. von Staats wegen verschenkt werden, so dass den eigentlichen Berechtigten kein Wohnraum, zumindest kein bezahlbarer Wohnraum mehr übrigbleibt. Anders ausgedrückt, würden all die ausländischen Kostgänger plötzlich verschwinden, wäre die Wohnungsnot sofort Geschichte. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Video: Wiebke Muhsal (AfD-Thüringen): Schulschwänzen für "fridays for future" ist ok, bei Nichtbesuch einer islamischen Hassmoschee dagegen gibt es Strafen (04:52)

Verfassungsschutz außer Rand und Band: Verfassungsschutz-Mitarbeiter sollen Kontakte zur AfD verboten werden

Video: Dr. Nicolaus Fest: Verfassungs-Chef Thomas Haldenwang ist nun selbst ein Prüffall (05:03)

Video:Muslimische Gewalt: Die tickende Zeitbombe an deutschen Schulen! (08:10)

Elmar Hörig: Greta Humbugs Schulstreik in Hamburg

Antwerpen ist gefallen, mehr Eingwanderte als Belgier

%d Bloggern gefällt das: