Tag Archives: Wasserwacht

Berlin-Spandau: 19-jähriger afghanischer Nichtschwimmer, versuchte17-jährige deutsche Ex-Freundin (Schwimmerin) in der 2 Grad kalten Havel zu ertränken

8 Mrz

wechselbad-im-kalten-wasser

Ironie des Schicksals: Exakt am 14. Februar 2018, dem (Mia)-Valentinstag, verstarb der „eiskalte Killer“ nun selbst an dem nasskalten Kollateralschaden, den er sich im Tatverlauf zugezogen hatte.

Am 19. Dezember hatte der aus Afghanistan stammende Geflüchtete eine „flüchtige Bekannte“ unvermittelt in die Havel gestoßen. Anschließend sprang der schutzsuchende „Schubser“ hinterher – jedoch keineswegs, um sie zu retten. Vielmehr versuchte er in mehrfacher Tötungsabsicht, die junge Frau unter Wasser zu drücken – was ihm jedoch misslang. Stattdessen glückte es seinem Opfer, von dannen zu schwimmen. Die 17-jährige Erlebende des Mordversuchs musste wegen starker Unterkühlung und eines Umvolkungs-Schocks behandelt werden.

Der „heranwachsende Angreifer“ (Tagesspiegel) musste hingegen von Beamten der Berliner Wasserschutzpolizei aus dem Wasser gezogen werden. Im Eifer des Seegefechts vergaß der Leichtmatrose, dass er gar nicht schwimmen konnte. Er musste folglich von einem Notarzt der Feuerwehr reanimiert werden und wurde in die Intensivstation des Virchowklinikums gebracht. Hier fiel er direkt ins selbst verschuldete Instant-Karma-Koma. Am Valentinstag verstarb der 19-Jährige nun an den Folgen der Tat und hat nun sogar 72 Jungfrauen mehr zu seiner geneigten Verfügung.

Zwei Monate intensiv-stationäre High-Tech-Systembetreuung schlagen mit intensiv-inflationären 460.000 € ins Steuergeldkontor – zusätzlich der Kosten für Wasserwacht, Rettungseinsatz, Notärzte und Beisetzung – respektive Überführung in die ehemalige Heimat – insgesamt über eine respektable halbe Million Euro für den schwimmunkundigen Kulturbereicherer. Auch deutsche Steuerzahler dürften hier in komatöse Zustände verfallen. Es erheben sich bereits erste Zweifel, ob nicht die ganze Politik der offenen Grenzen ein „Reinfall“ sei. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Berlin Alt-Hohenschönhausen: 14-Jährige mit mehreren Messerstichen getötet

Hier noch eine aktuelle Meldung aus dem bunten Berlin. Das Morden unserer Frauen und Mädchen geht weiter. Und wenn die Frauen dagegen demonstrieren, dann rennen die linken Idioten zur Gegendemo. Seid ihr eigentlich geisteskrank? Wie viele unschuldige Frauen und Mädchen sollen denn noch sexuell belästigt, vergewaltigt und ermordet werden?

Berlin Alt-Hohenschönhausen: 14-Jährige mit mehreren Messerstichen getötet (morgenpost.de)

Video: Prof. Dr. Axel Gehrke AFD: Ich kann den ÖKO-Scheiß nicht mehr hören, Frau Göring-Eckardt! 18.01.2018 (05:17)


Video: Prof. Dr. Axel Gehrke AFD: Ich kann den Öko-Scheiß nicht mehr hören, Frau Göring-Eckardt! 18.01.2018 (05:17)

Der Islam ist das wirksamste Mittel zur Zerstörung der kulturellen Vielfalt

islam_zerstoert_kulturelle_vielfaltEs wird im Zusammenhang mit Multikulti immer wieder von der Buntheit und der kulturellen Vielfalt geredet. Aber das ist eine Lüge, denn der Islam toleriert keine kulturelle Vielfalt, genau so wie er die Religionsfreiheit, die Gleichberechtigung und die Meinungsfreiheit nicht toleriert und durch eine islamische momokulturelle Schariadiktatur ersetzt, in der Ungläubige Menschen zweiter Klasse sind, die weniger Rechte haben als Muslime. (Juden, Christen, Buddhisten, Hindus, Shintuisten, Sikhs, Daoisten,Konfuzianer, Bahais, Zoroastriker, Jesiden, Falun Gong, Shintos, Animisten, Voodoos, Schamanisten, Rastafari, Gnostiker, Satanisten und viele andere)

Ich rate den Linken, die immer so von Buntheit und kultureller Vielfalt schwärmen, geht doch einmal in einem islamischen Land mit einem Kreuz an einer Halskette oder mit einer Bibel durch die Stadt und ihr werdet erfahren, dass euer Gerede von Buntheit und Vielfalt nichts als eine Lüge ist. Seid froh, wenn ihr nicht verprügelt oder gesteinigt werdet. Und ich sage euch, in einigen Jahren werden wir auch in Deutschland solche Verhältnisse haben, bzw. haben wir sie heute schon: Berlin-Neukölln: Halskette mit Kreuz getragen: Christ in Neukölln verprügelt und mit dem Messer verletzt Auch das Tragen einer Kippa, einer jüdischen Kopfbedeckung, kann in Deutschland schlimme Folgen haben.

Siehe auch:

Video: Der „Linksstaat” – Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird (01:32:31)

Achgut-Pogo-Video: Zensur: Wer traut sich im Moment laut zu lachen? (16:21)

Video: Hart aber Fair: Fremde gegen Deutsche, Arme gegen Arme: Was zeigt der Fall der Essener Tafel? (59:25)

Wolfgang Hübner: EU-Desaster in Italien – Rechte Ohrfeige für das Establishment

Video: Eugen Abler (CDU) zerlegt seine Partei-Vorsitzende Angela Merkel (08:40)

Brutaler Rechtsrutsch in Italien – Sozis stürzen auf 18% ab – Riesengewinne für Lega Nord

Wie sich die Raubritter der SPD am Vermögen der Privatleute bereichern wollen

2 Jun

raubritterModerne Raubritter gehen immer mit der Zeit… ;-( 

Hegte das Finanzamt bisher den Verdacht, jemand könne seine Einkünfte oder Vermögenswerte nicht ordnungsgemäß versteuert haben, musste es dies dem Verdächtigten nachweisen. Die Unschuldsvermutung galt bis zum Beweis des Gegenteils. Wenn die SPD sie jetzt im Steuerrecht abschaffen will, rührt sie an den Grundfesten des Rechtsstaates. Der Verdächtige wird von vornherein kriminalisiert. Er muss seinerseits den Beweis erbringen, nicht schuldig zu sein, keine Steuerstraftat begangen zu haben.

Bei einer solchen Umkehr der Beweispflicht lässt sich allemal etwas finden oder konstruieren, das denjenigen ins Unrecht setzt, auf dessen Vermögen der Staat ein Auge geworfen hat. Unter den Kommunisten war das in Ostdeutschland gang und gäbe. Nicht zuletzt mit diesem juristisch sanktionierten Diebstahl hat die DDR beinahe 40 Jahre überlebt. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Unwetter: Schulkinder eingeschlossen – Katastrophenalarm in Niederbayern

urn:newsml:dpa.com:20090101:160601-90-014772Wasserwacht in Triftern im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn

Der Landkreis Rottal-Inn in Niederbayern hat Katastrophenalarm ausgerufen. In Triftern wurde der Ortskern überspült. Hunderte Kinder harren in der abgeschnittenen Schule aus.

Dr. Udo Ulfkotte schreibt:

Darf ich mal ganz leise in die Runde fragen, warum unsere "Volksvertreter" in aller Ruhe über die Zukunft der Asylanten und über Türkei-Fragen debattieren, während da draußen Katastrophenalarm [Hochwasser] ausgerufen werden muss, Kinderleben gefährdet sind und Menschen zu ertrinken drohen. Wo bitte ist die Solidarität unserer "Volksvertreter" mit den Hochwasseropfern, wo sind Sofortprogramme, um ihnen zu helfen – haben die nur noch die neuen "Fachkräfte" im Kopf ??? Jeder Cent nur noch für Asylanten – und die Hochwasseropfer werden von Mutti und Co. im Regen allein gelassen… einfach widerlich…!!!

Meine Meinung:

Der Staat hat sich jetzt ganz großzügig gezeigt und jedem Hochwasseropfer eine Summe von 1.500 Euro geschenkt. Nein, das Komma ist nicht verrutscht, denn man braucht noch viele Milliarden für die Flüchtlinge. Da bleibt halt nichts für die Hochwasseropfer übrig. Und im übrigen, hatten die Hochwasseropfer nicht Mutti und die anderen Deutschlandabschaffer gewählt? Sie sollten sich also nicht beklagen. Sie bekommen das, was sie gewählt haben.

Erst kommen die Migranten und dann kommt erst mal lange Zeit gar nichts. Und ganz am Ende, na wer kommt da wohl? So wollen es die Deutschen, denn genau so haben sie gewählt. Und wie wichtig und richtig diese Entscheidung war, kann man am folgenden Video sehen, denn die Zukunft gehört den Migranten, den Muslimen, genauer gesagt, den radikalen Muslimen. Heute in Großbritannien und morgen in Deutschland. So wollen es die Wähler, zumindest zu 80 %.

Video: Muslimische Kolonisation in der britischen Stadt Dewsbury

islamisierung_dewsbury Video: Muslimische Demonstration in Dewsbury (02:47) 

dewsburyEine Demonstration in der britischen Stadt Dewsbury in der Grafschaft Westyorkshire. Die Stadt hatte 2001 etwa 54.000 Einwohner. Und wenn schon solch eine kleine Stadt von so vielen Muslimen bewohnt wird, dann zeigt das, wie idiotisch die ganze britische und europäische Einwanderungspolitik ist. Wer solche Zustände zulässt, der ist vollkommen verantwortungslos gegenüber der eigenen Bevölkerung.

Er löscht am Ende die eigene Bevölkerung aus. Solch eine Politik ist ein Verbrechen gegenüber der eigenen Bevölkerung. Aber wie dumm muss eine Bevölkerung sein, die solche Politiker wählt? Ich wette, die meisten der Muslime gehen keiner Arbeit nach und haben sich längst radikalisiert. Solche Zustände führen früher oder später unweigerlich zu Unruhen und Bürgerkriegen. Und die Deutschen haben nichts daraus gelernt und machen genau dieselben Fehler.

Video: Akif Pirinçci auf Lesereise – „Umvolkung” in Magdeburg, Dessau, Schnellroda


Video: Akif Pirinçci auf Lesereise – „Umvolkung” in Magdeburg, Dessau, Schnellroda (05:46)

Siehe auch:

Kairo, Köln, Darmstadt – überall dieselben sexuellen Übergriffe von Migranten

Judith Bergmann: Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher

Bevölkerungsexplosion in Nordafrika wird gewaltige Flüchtlingsströme auslösen

Giulio Meotti: Allah übernimmt Kirchen und Synagogen in Europa

Deutschland rutscht aus der Top-Ten der führenden Wirtschaftsnationen – Jetzt beeindruckt der Osten

2017 ist Bundestagswahl – Die Jagd auf die AfD hat begonnen

%d Bloggern gefällt das: