Tag Archives: Volk

Video: Robert Matuschewski: #285- #AdBlue fast ausverkauft! LKW Stillstand & Blackout steht bevor!/ Die #Regierung bereitet das Militär gegen das deutsche Volk vor!? (21:45)

11 Sep

robert#285

Video: Robert Matuschewski: #285- #AdBlue fast ausverkauft! LKW Stillstand & Blackout steht bevor!/ #Regierung bereitet Militär gegen das Volk vor!? (21:45)

Auch dieses Video von Kettner Edelmetalle möchte ich euch empfehlen. Es zeigt die Auswirkungen eines längeren Blackouts (zwei Wochen oder mehr) auf. (15:09)

kettner-blackout

https://youtu.be/gdjVgYLtfb0

Meine Meinung:

Kann es sein, dass die alternativen Internetseiten bereits jetzt massiv zensiert werden, um einen möglichen Volksaufstand zu verhindern?

VIdeo: Robert Matuschewski: #274 – Embryos werden für die Medizin gezüchtet! – Bundeswehr bald im Einsatz gegen das Volk!? (13:11)

28 Aug

robert#274

VIdeo: Robert Matuschewski: #274- Embryos werden für Medizin gezüchtet! / Bundeswehr bald im Einsatz gegen das Volk! (13:11)

Minute 05:01

Organernte aus dem Reagenzglas: Israelisches Startup will menschliche Embryos züchten

Ein in Israel ansässiges Biotech-Unternehmen will Menschen im Embryonalstadium züchten. Ziel der Aktion soll es sein, Gewebe und Organe für Transplantationen zu gewinnen.

Hergestellt werden sollen künstliche Modelle menschlicher Embryonen, die etwa das Stadium einer 40- bis 50-tägigen Schwangerschaft haben. Das entspricht dem Zeitraum, in dem bereits grundlegende Organe sowie Gliedmaßen gebildet werden.

https://t3n.de/news/organernte-reagenzglas-startup-1490631/

Synthetische Maus-Embryonen Schlagendes Herz, frühes Gehirn

https://www.deutschlandfunk.de/synthetische-maus-embryonen-schlagendes-herz-fruehes-gehirn-100.html

Stammzellen: Als Stammzellen werden allgemein Körperzellen bezeichnet, die sich in verschiedene Zelltypen oder Gewebe ausdifferenzieren können. Je nach Art der Stammzelle und ihrer Beeinflussung haben sie das Potenzial, sich in jegliches Gewebe (embryonale Stammzellen) oder in bestimmte festgelegte Gewebetypen (adulte Stammzellen) zu entwickeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stammzelle

Minute 08:50

Fabrik, die von Bill Gates finanziert wird, züchtet 30 Millionen Moskitos pro Woche, die in 11 Ländern freigesetzt werden

https://uncutnews.ch/fabrik-die-von-bill-gates-finanziert-wird-zuechtet-30-millionen-moskitos-pro-woche-die-in-11-laendern-freigesetzt-werden/

Meine Meinung:

Warum erlaubt man Bill Gates Gott zu spielen und solche Experimente durchzuführen? Wer weiß, was das für Folgen hat?

Minute 09:01

Maserfälle in Deutschland gesamt: 2017: 929 Maserfälle davon 119 geimpft – 2018: 543 Maserfälle, davon waren 98 geimpft – 2019: 514 Maserfälle, davon waren 102 geimpft – 2020: 76 Maserfälle, davon waren 8 geimpft – 2021: 10 Masernfälle, davon waren 7 geimpft – 2022: 13 Masernfälle, davon waren 4 geimpft

Jetzt wird daraus hergeleitet, die Impfung wäre Murks, weil bei 83 Millionen Deutschen 76, 10 und 13 Maserfällen pro Jahr.

Deutscher Ethikrat: Impfung als Pflicht?

https://www.ethikrat.org/fileadmin/Publikationen/Stellungnahmen/deutsch/stellungnahme-impfen-als-pflicht.pdf


Ersetzungsmigration – die „Verschwörungstheorie“, die jeder sehen kann

prognose-2022

In der ersten Jahreshälfte kamen bereits mehr Illegale ins Land, als im Vergleichszeitraum 2015.

Ende des Jahres werden fast so viele Illegale gekommen sein, wie Kinder geboren wurden.

40% der Kinder unter 5 Jahren haben selbst schon Migrationshintergrund – wie viel sind es wohl unter den Neugeborenen? 50%? 60%?

https://t.me/martinsellnerIB/13534


Transplantation Jacob Hanna Mäuseembryonen synthetische Embryonen Stammzellen Bill Gates Mücken Dengue Kolumbien Masern Impfung

Video: Digitaler Chronist: Habeck will den totalen Krieg! Gegen das eigene Volk! (14:37)

21 Aug

dc-21.08.2022

Video: Digitaler Chronist: Habeck will den totalen Krieg! Gegen das eigene Volk! (14:37)

Minute 01:30

Mit diesen Regeln will die Ampel im Winter Energie sparen

Die Bundesregierung legt einen Entwurf vor, in dem die geplanten Regeln ab 1. September enthalten sind. Dazu gehören unter anderem Verbote von beleuchteten Denkmälern und Werbung, sowie Temperaturbegrenzungen.

Gemeinschaftsflächen, „die nicht dem dauerhaften Aufenthalt von Personen dienen“, sollen im Winter nicht mehr beheizt werden. Das seien etwa Warte- und Eingangsräume in Rathäusern und Schulen. Krankenhäuser, Pflegestätten und Kitas seien davon ausgeschlossen.

weiterlesen:

https://www.focus.de/politik/deutschland/regierungsentwurf-mit-diesen-massnahmen-will-die-ampel-im-winter-energie-einsparen_id_136746399.html

Minute 09:28

Wenn die meisten auf E-Autos umgestellt haben, Kernenergie und Kohlestrom abgestellt wurden, kommt der Klimalockdown. Schon heute verkraftet unser Stromnetz keine 2 KW Heizlüfter. Wir werden dennoch gedrängt auf 9 KW Wärmepumpen und 11 KW Ladesäulcn umzusteigen für Stromer.

Minute 09:47

Enorme Stromfresser: CDU-Stadtrat Andreas Schröder aus Düsseldorf stellt LED-Reklamen in Frage

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/led-reklametafeln-hoher-stromverbrauch-101.html


Klimalockdown Energie sparen Energiesparplan beleuchtete Denkmäler Werbung Temperaturbegrenzung Energieversorgung Gemeinschaftsflächen Warteräume Eingangsräume Rathaus Schulen Krankenhaus Pflegestätte Kitas Beleuchtung Lichtverschmutzung Werbetafel LED Liftfaßsäule Plakate Winfried Kretschmann Baden-Württemberg Duschen Waschlappan Andreas Schröder CDU Düsseldorf Grüne

Video: Digitaler Chronist: Das Innenministerium benötigt ein Horrorszenario – Merkelhörige “Wissenschaftler” liefern binnen 4 Tagen die gewünschten Studien! (18:04)

8 Feb

dc-horrorszenarioVideo: Digitaler Chronist: Das Innenministerium benötigt ein Horrorszenario – Merkelhörige “Wissenschaftler” liefern binnen 4 Tagen die gewünschten Studien! (18:04)

Panik wie bestellt – ein neuer Blick auf die Affäre Stephan Kohn

„Das Bundesinnenministerium spannte in der ersten Welle der Corona-Pandemie im März 2020 Wissenschaftler mehrerer Forschungsinstitute und Hochschulen für politische Zwecke ein.

Es beauftragte die Forscher von Robert-Koch-Institut und anderen Einrichtungen mit der Erstellung eines Rechenmodells, auf dessen Basis die Behörde von Innenminister Horst Seehofer (CSU) harte Corona-Maßnahmen rechtfertigen wollte“ berichtet die Welt am Sonntag heute. [1]

[1] http://www.welt.de/politik/deutschland/article225864597/Interner-E-Mail-Verkehr-Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein.html

https://www.achgut.com/artikel/panik_wie_bestellt_ein_neuer_blick_auf_die_affaere_stephan_kohn

Meine Meinung:

Der Block-Editor von WordPress ist der größte Mist. Er importiert Java-Scripts, die die Ladezeiten der Webseiten verlangsamen und das Google-Ranking erheblich verschlechtern. Fällt den Programmierern das gar nicht auf? Oder ist das vielleicht sogar beabsichtigt?

Akif Pirincci: Ohne Sexismus und Rassismus kein Volk

1 Mai
Macroglossum_stellatarum
By Clément Bardot – Own work, CC BY 3.0
Aus meinem demnächst im “Verlag Antaios” erscheinenden Buch DAS STERBENDE VOLK / Vom Verschwinden der Deutschen
Evolutionsforscher trieb lange die Frage um, weshalb es sexuelle Perversionen und Fetische beim Menschen gibt. Damit ist nicht die Homosexualität, die Bandbreite unterschiedlicher Stellungen beim Sex oder andere luststeigernde Spielchen gemeint. Sie wissen schon, Leute, die sich gegenseitig knebeln, aufeinander urinieren, dem Sexpartner wehtun oder von ihm gequält werden wollen, Füße erotischer finden als Genitalien und sekundäre Geschlechtsmerkmale usw.
Schließlich dienen der Geschlechtstrieb und der Sex ihrem eigentlichen Wesen nach der Fortpflanzung, und die entsteht bestimmt nicht, wenn sich ein erwachsener Mann als Baby verkleidet und von einer Prostituierten gewickelt werden will. >>> weiterlesen
Weitere Texte von Akif Pirincci
Meine Meinung:
Diesmal gab es sehr viele gute Leserkommentare zu dem Artikel. Ich habe einige gesammelt, die mir besonders gefallen haben.
eine Frau 1 schreibt:
Nö, sehe ich nicht ganz so. Viele Perversitäten und kruder Sexismus wie auch Vergewaltigung halten und hielten Frauen eher davon ab, gerne und viel Sex zu haben. Also kann es nicht im Sinne der Evolution sein. Ausserdem ist er ein Zeichen von kaschierter Minderwertigkeit des Mannes. Man degradiert ja nur, vor was man klamm heimlich Angst hat. Wie das Pfeifen im Walde.
Mit andern Worten, das sexistische Verhalten vieler Männer hat den Frauen seit jeher "abgelöscht" und sie sicher nicht zum Sex animiert. Also stimmt mit dieser Theorie etwas nicht. Die links-grün-sozialistische totale Gleichmacherei der Geschlechter ist natürlich auch nicht die Lösung, denn auch das turnt eher ab.
Rassismus und die Einwanderung der Neo-Barbaren ist nochmals ein anderes Thema. Reiche Erbinnen ebenfalls. Zu viele Zutaten sind in diesem Artikel vermischt, die an sich nichts miteinander zu tun haben; oder sich sogar ausschliessen oder aufheben. Wenn Gleichmacherei-Sex mit "Schneeflöckchen" sterbenslangweilig ist, heisst es eben noch lange nicht, dass dann Perversionen, Gewalt, Demütigungen und Sexismus für die Mehrheit der Frauen "geil" ist.
phaidros schreibt:
Wenn dem so wäre, dann erkläre doch bitte mal, warum die meisten Frauen Vergewaltigungsphantasien haben?
Quintus schreibt:
Wenn Frauen nichts zu reden [sagen] haben, ist es völlig egal, ob sie Lust am Sex empfinden, es möchten oder nicht. Sie werden solange missbraucht, wie es den Männern gefällt. Damit wird der Reproduktionszweck bestens erfüllt.
eine Frau 1 schreibt:
@Quintus Maximus, Ja genau, so geht es doch in Afghanistan und angewandten Ländern her und zu. Was da dabei herauskommt, dürfen wir ja täglich erleben. Gewalt gebiert Gewalt und Dummheit. Und Traumata vererben sich ebenfalls. Von Völkern die so ticken, gibt es ja schon mehr als genug. Gutes ist dabei nicht herausgekommen, oder?
Meine Meinung:
Mir scheint “eine Frau 1” lebt in einer Traumwelt, wie so viele deutsche Frauen, die den Muslimen um den Hals fallen. Es ist den meisten Muslimen wahrscheinlich scheißegal, ob die Frauen Spaß beim Sex haben. Sie haben die Beine breit zu machen, wenn ihr Pascha das will. Die Frauen werden überhaupt nicht gefragt. Und wenn sie sich weigern, werden sie geschlagen. Die meisten Frauen haben selber schuld, weil sie alle Warnungen ignorieren und sich selbst noch vom dümmsten und brutalsten Moslem fi**** lassen. Soviel Dummheit und Naivität wird halt bestraft.
Wacher Wiener schreibt:
@ Eine Frau 1
Werd mal locker Frau 1. Aus deinem Post trieft förmlich grüne Prüderie und Männerhass. ("…Ausserdem ist er ein Zeichen von kaschierter Minderwertigkeit des Mannes !…") Auch wenn Dir das offensichtlich nicht ganz bewusst ist !
Und "…Man degradiert ja nur, vor was man klamm heimlich Angst hat…" ist wohl Wunschdenken radikaler Emanzen, entspricht aber kaum der Realität. Man(n) degradiert eben auch gerne das, was er ficken möchte ! Und den Frauen gefällts, ob Dir das gefällt oder nicht.
Natürlich turnt es Frauen an, dominiert zu werden. Ist doch logisch und naturwissenschaftlicher Fakt. Das lustvolle Verharren in Zwangspositionen ist die spielerisch nachempfundene, von der Natur seit Millionen Jahren vorgegebene, und von den meisten Frauen im Westen lange wieder herbeigesehnte Duldungsstarre, das "sich Fallen lassen können" , weil man dazu gezwungen wird ! Nichts anderes.
Sogar das Genießen von Knebeln, Würgen und Mund zuhalten ist bloß die spielerische Variante von "Endlich bestimmt mal der Mann, wo es langgeht und ich muss mir um Nichts Gedanken machen !" Und gäbe es das alles nicht schon lange, gäbe es uns alle schon lange nicht mehr! Googel das mal, lass Dich fallen und werde glücklich, Frau 1 ! Alles Liebe aus Wien!
PS.: Wollt grad "Küss die Hand" schreiben, aber dann bekäme ich wahrscheinlich noch Probleme mit “metoo” und anderen schwer untervögelten Damen, die in ihren Annahmen über Sexismus nicht falscher liegen könnten. Grüssi…
Julia schreibt:
Wenn Reproduktion alles ist was man(n) von Frauen erwartet stimmt das. Wenn man romantische Ideen von Beziehung und Einvernehmlichkeit haben sollte könnte man noch mal darüber nachdenken, ob es auch ohne Zwang und Gewalt eine erfüllte Sexualität geben könnte.
Meine Meinung:
Dies zeigt mir, in welcher infantilen und realitätsfernen Welt viele Frauen leben. Die Zukunft Deutschlands wird islamisch sein. Und das ist hauptsächlich den Frauen zu verdanken, denn besonders Frauen wählen die Parteien, die für die Massenmigration sind.
Glauben die Frauen etwa, es interessiert die Muslime, ob sie beim Sex Spass haben? Irgendwie scheint es doch in der Natur zu liegen, dass Frauen “genommen” (vergewaltigt) werden wollen, hart und kompromisslos, denn mir scheint, genau so verhalten sich die meisten Tierarten.
Und ist der Mensch nicht auch ein “Säugetier”? Zumindest scheint es noch in unseren Genen zu stecken. Alles andere ist wahrscheinlich Erziehung oder Sozialisation.
Murat schreibt:
Es gibt ne Untersuchung, laut der diejenigen, die im Internet am häufigsten Gewaltpornos mit Frauen in der Opferrolle suchen, selbst Frauen sind. Ich glaube "Vergewaltigt werden" war auch die häufigste Masturbationsphantasie von Frauen, oder zumindest eine der häufigsten.
Wacher Wiener schreibt:
Im schönen Wien der frühen 80-er Jahre war die Welt diesbezüglich noch in Ordnung. Doch dann schoben sich dunkle Wolken über diese Geschlechteridylle, wo pubertierende Jungs UND Mädchen kaum einen anderen Gedanken als "Ficken" hatten.
Bezeichnenderweise waren es Frauenkränzchen in katholischen Kirchen, die als erste unter dem Deckmantel des sozialen Miteinanders plötzlich Männerhass propagierten und den Frauen einredeten, sie wären Opfer ! Wessen Opfer ?
Von Männern, die sie und die Kinder ein Leben lang durchfütterten und nebenbei selbstverständlich die Verantwortung für die Familie trugen?
Von Männern, die es Frauen ermöglichten, das Aufwachsen der Kinder tagtäglich zu Hause miterleben zu dürfen, während sie mehr und mehr Überstunden dafür schoben und Jahre früher starben ?
Von Männern, die mit ihrer Arbeit einen bis dorthin nicht gekannten Sozialstaat erschufen, von dem Frauen bis heute weit überproportional profitieren?
Von Männern, die ein Jahr ihres Lebens praktisch unbezahlt der Landesverteidigung opfern, damit Frauen und Kinder in einem sicheren Land leben können?
Auch in der jüngeren Generation hielt der "Feminismus", wie sich der institutionalisierte Männerhass damals nannte, raschen Einzug. Langjährige Beziehungen und Ehen in meinem Umfeld zerstoben so schnell wie Seifenblasen in einem Schneesturm.
Es ist halt vieles leichter im Leben, wenn man Opfer ist, dachten sich wohl viele Nachwuchs-Emanzen und stimmten fröhlich das Lied vom "bösen Aggressor Mann" an, das bis heute, entgegen aller Fakten, gesungen wird !
Ich aber, ahnend was kommen wird, verabschiedete mich aus meiner ebenfalls schon kriselnden Beziehung, wurde Zuhälter und lebte Jahrzehnte fürstlich davon, dass sich "emanzipierte Damen" jeden Alters buchstäblich den Arsch für mich aufrissen, hahaha !
Eines sei aber noch angemerkt: Viele meiner Damen verdienten sehr gut, was man von den "Karrierefrauen" an der ALDI-Kasse, die nur dem steuersaufenden Staat und gierigen Unternehmern dienen, wohl nicht behaupten kann.
Rainer schreibt:
@Wacher Wiener:
Das begann nicht erst in den 80-er Jahren! Esther Vilars "Der dressierte Mann" erschien meiner Erinnerung nach bereits 1971 und war in der Stilform einer Polemik eine kritische Antwort auf den längst tobenden "Feminismus" Alice-Schwarzerscher Machart. Die nach meinem Dafürhalten nichtsnutzige Alice Schwarzer nahm ihrerseits Bezug auf Simone de Beauvoir, eine Beigesellin des lupenreinen Kommunisten Jean Paul Sartre.
Anfang/Mitte der 80-er tobte der Feminismus längst militant in den Uni-Zirkeln der Geisteswissenschaftler (Die hatten genug Zeit für Blödsinn, da sie im Gegensatz zu den Naturwissenschaftlern kaum Leistungsnachweise im Verlauf ihres Studiums zu erbringen hatten). Federführend bei der Bildung solcher Zirkel waren die "Grünen".
Während dort rauschebärtige Männer einen auf Marx machten, skandierten die Lila-Latzhosen längst ihre Schwanz-ab-Parolen. Klar definiertes Feindbild: männlich, weiß, amerikanisch oder US-freundlich. Natürlich auch kapitalistisch. (wobei sie – wie alle Linken und Linksgebliebenen Kapitalismus und Marktwirtschaft/Wettbewerbswirtschaft wild durcheinander schmeißen).
Anmerkung zum Zuhältermillieu der 80-er: Das war damals noch von Einheimischen dominiert, richtig. Ob die Prostituierten damals so gut verdienten wie sie es heute tun (falls sie hübsch und geschäftstüchtig sind), kann ich nicht beurteilen.
Überlege gerade, ob Akif noch den Puff in der Reuterstraße kennt, etwas oberhalb dieser evangelischen Kirche im Neorenaissance-Stil. Stand damals immer so ein roter Trans-Am [Pontiak, amerikanischr Sportwagen] davor. Klischee-Klischee. 😉
Ja, Akif, damals waren wir beide noch zu jung, um so etwas zugeneigt zu sein. Ein junger Kerl denkt romantisch. Und bildet sich ein, nie für Sex bezahlen zu müssen, da dies unter seiner Ehre sei.
Sophie schreibt:
Ich kenne viele westliche Männer, die sagen, wozu heiraten, wenn es die Milch auch umsonst gibt. Und wenn man ihnen die Milch nicht umsonst geben will, dann zucken sie die Schultern und öffnen das Tinder App und gehen zu einer, die sie umsonst gibt.
Oder von einem "freien", kinderlosen Leben Träumen ganz ohne Einschränkungen, nur sich selbst und der Freiheit verpflichtet und ihr Geld für Golfurlaube und Harleykäufe horten wollen. Notorische Junggesellen hat es immer gegeben. Ist ja auch komfortabler. Kinder sind anstrengend und teuer. Beziehungen sind anstrengend usw.
Und unter solchen Umständen sind Kinder halt nicht möglich. Zumal promiskuitive [liebestolle, sexuell freizügige, nymphomane] Männer sowieso zu verseucht mit Geschlechtskrankheiten sind, als dass es sich lohnen würde, sie ohne Chirurgen-Handschuhe anzufassen.
Und wozu auch. Welcher deutsche Mann ist denn noch in der Lage, seine Kinder zu verteidigen, sollten sie in der Schule wegen ihres Alman [deutschen] Daseins gemobbt oder Schlimmeres werden, wenn man ehrlich ist. Der nimmt lieber einen Haltungspreis entgegen, wenn das Kind tot ist und er trotzdem still hält, siehe Eltern von A. Ladenburger.
Ich finde die meisten deutschen Männer (zumindest Westdeutsche) inzwischen eher peinlich, da sie für ihre eigene Abschaffung ackern und mich Nazi nennen, wenn ich das kritisiere. Meiner Meinung nach würde die DDR heute noch existieren, wenn sie in Westdeutschland errichtet worden wäre. Oh halt, das wird sie ja gerade.
Deutsche Männer mit Job, die Steuern zahlen und nicht-rechte Deutsche (also Linke, Grüne, Unpolitische und Gutmenschen?], sind wie Juden, die die Nazis dafür bezahlen, selbst das Grab auszuheben, in das sie nach dem Genickschuß reingeworfen werden. Und das zieht sich durch alle Ebenen, nicht nur Sozialarbeiter sind so, auch Soldaten und Polizisten (maskuline Männer) machen brav mit.
Sowas kann ich leider nicht respektieren, obwohl ich die deutsche Kultur liebe und stolz auf unsere Geschichte bin (meistens). Nur die politische Naivität der Deutschen kann ich nicht ertragen. Noch dazu nennen sie Frauen, die keine Kinder haben, Egoisten, obwohl sie selbst keine wollen. Oder wenn, dann erst, wenn sie 40 oder 50 sind und sich ausgetobt haben und kein gesundes unmutiertes Sperma mehr übrig haben.
Noch dazu sollen deutsche Frauen arbeiten und das Kind ab Jahr 1 in die Krippe geben, während man Achmed ein Haremsleben mit 2-4 Hausfrauen (und Rente später, obwohl nie eingezahlt) finanziert. Ne, an solchen suizidalen Männern kann eine anständige Frau kein Interesse haben.
Ach übrigens, schon vergessen? 4 Teenager haben in Ansberg 12 Deutsche verprügelt über Stunden und niemand hat sie gehindert. 4 Teenager gegen eine ganze Kleinstadt. [1] Das ist mit "pazifistischer Erziehung" für mich nicht mehr erklärbar, das ist fehlender Selbsterhaltungs-Instinkt. Da wäre selbst ich mit Bratpfanne und Pefferspray nach draußen gerannt. Und wieso sollte man mit Männern, die keinen Selbsterhaltungstrieb haben, Kinder bekommen. Das wäre ja evolutionärer Selbstmord, oder?
[1] Das stimmt so nicht, denn diese vier Migranten sind durch die Stadt gezogen und haben immer wieder auf einen Einzelnen eingeprügelt. Dann sind sie weiter gezogen und haben den nächsten verprügelt, immer vier gegen einen oder zwei.
Feministische Gehirnwäsche zählt auch nicht. Ja, diese Spacken [die verweichlichten Männer?] sind lächerlich, aber laufen hauptsächlich online ab oder in Büchern, die eh keiner liest. Und die läuft erst seit ca. 10 Jahren und Menschen mit einem IQ über 80 schütteln seit genau so langer Zeit den Kopf über den Schwachsinn anstatt zu versuchen, sich danach zu richten.
Als ich zur Schule ging, was etwas über 10 Jahre her ist, hat man sich darüber noch lustig gemacht. Zu meiner Grundschulzeit sind deutsche Grundschuljungs noch mit Spielzeugmaschinengewehren und Skimasken zum Fasching gekommen in einer Edel-Schule in einem Linksgrün versifften Rotweinviertel und später auf der Oberschule waren sie auch breitbrüstig, sportlich und selbstbewusst. Das Entmännlichen läuft also erst seit Kurzem.
Ich glaube also eher, der Türke, der Deutsche Köterrasse nannte, hatte irgendwo Recht, denn Deutsche haben wirklich einen hündischen Gehorsam und lassen sich leicht gegen die eigenen Interessen mobilisieren. Das wussten selbst Bismark und Napoleon zu einer Zeit, in der man den Begriff Feminismus nicht mal kannte.
Und wie kommt es eigentlich, dass ich dem nicht auf den Leim gegangen bin, sondern meinen Anstand und meinen Familiensinn bewahrt habe? Obwohl ich nur eine dumme Frau bin? Während Männer ständig als Entschuldigung nehmen, sie seien so erzogen worden? Ich habe mich schon als Kind gegen Erziehung gewehrt, die mir nicht gefiel. Wieso können Männer das nicht?
Spätestens als Erwachsener gehören da auch immer zwei zu, einen der Gehirn wäscht und einen, der es zulässt und es nicht hinterfragt und dann aufhört, sich davon manipulieren zu lassen. Und wenn die Frau dann alleinerziehend wird, weil sie unbedingt Kinder will, nennen sie sie asozial und Parasitin.
Da ich keine reine Deutsche bin, habe mich daher mittlerweile etwas weiter südlich orientiert (nein, nicht Afrika) und fahre gut damit an einem Ort, wo Männer maskulin, warmherzig, familienorientiert und ohne große Machoattitüden sind und sich ihrer Kultur nicht schämen. Oder gar behaupten, sie hätten gar keine. Nichts für ungut, aber musste mal gesagt werden. Und die Kinder sehen auch nicht aus wie Halbneger oder Halbschlitzaugen sondern wie Europäer.
Maskulinist schreibt:
Sophie, da steht eine Menge drin, in Deinem Text, von dem ich das meiste genau so denke wie Du.
Allerdings, jetzt das aber :
Deutsche Jugendliche waren zu allen Zeiten wohl in der Grund"substanz" gleich, nicht besser oder schlechter als das, was auch ich heute sehe. Ihre jetzigen lächerlichen Defizite, die Feigheit, die leichte Verführbarkeit, der Mangel an Erfahrung. Neu ist heutzutage jedoch die Omnipräsenz [Allgegenwärtigkeit] der linken Geisteshaltung, die über die Schulen mit aller Macht in das deutsche Volk gedrückt wird.
Da angesetzt, und du wirst, daraus entstehend, linke Studenten kriegen, und daraus dann weiter linke Juristen, linke Medienaffen, linke Werbeagenturen, weitere linke Lehrer, Linke aller Couleur, und alle wählen später linksgrüne Parteien, die weitere Änderungen in der Gesellschaft vorantreiben. Ist wie ein Perpetuum Mobile.
D a s haben die linken Kriminellen sehr gut verstanden, wie eine Gesellschaft umzukrempeln ist. Daraus entstehen dann die Jugendlichen, die sich zu 12t nicht gegen 4 prügelnde Musel wehren können. Diese Jugendlichen in verantwortungsbewusste Händen, und dem linksgrünen Einfluss entzogen, und die Sache sähe anders aus. Es ist nicht die Schuld der Jugend.
Wobei die ehemals Konservativen, CDU/CSU, längst die Linksgrünen überholt haben, auf der linken Spur mit Merkel.
Dr. Franz schreibt:
Unser kleiner Akif hat eine wunderschöne Grabrede am offenen Sarg der deutschen Nation gehalten. Er reiht sich ein in den Abgesang des Hooton-Plans und der heimlichen Wünsche aller umliegenden Nachbarstaaten. Stattdessen können sich die restlichen deutschen Lemminge nicht mal über die Farbe von Pferdekacke einigen.
Ich war mal stolz ein Deutscher zu sein, jetzt ekelt mich dieser kranke Pöbel nur noch an. Genüsslich sitze ich vorm Fernseher und sehe dem schneller werdende Untergang zu. Merkel war, ist und bleibt der effektivste Totengräber der deutschen Nation. Es ist gut so, dass unfähige Völker vom Weltbild verschwinden.
Das war mit den Neandertalern so und wird mit den Deutschen weitergehen. Merkel hat den volksrechtlichen Suizid eingeläutet und das links-grün versiffte Furunkel am Hintern des deutschen Volkes kräftig wachsen lassen. Der dumme Deutsche wehrt sich nicht. Das Dumme ist nur, wenn ein Schiff sinkt, reißt der Sog auch alles Leben in seiner Umgebung mit herunter. Und das ist gut so!

Video: "Leine des Grauens": Vergewaltigungen, Raub und Mord durch Migranten (16:17)

24 Jan


Video: Die "Leine des Grauens": Raub, Mord und Vergewaltigungen an Deutschen durch Migranten (16:17)

2015 gab es in Deutschland 270.000 Straftaten durch Migranten. 2016 waren es 293.470 Straftaten. Im ersten Halbjahr 2018 waren es 133.902 Straftaten. Das sind im Durchschnitt 773 Straftaten jeden Tag. Das sind nur die Straftaten bei denen es zu einer Verurteilung gekommen ist. Wie hoch mag die Dunkelziffer sein? Sind die realen Straftaten in Wirklichkeit zehn Mal so hoch? Viele Straftaten werden gar nicht erst angezeigt, bei anderen kommt es nicht zu einer Verurteilung. Diese Straftaten fallen alle aus der Statistik raus.

Und die Idioten von Youtube meinen, dass einige Gruppen an dem Video Anstoß nehmen. Etwa die Migranten und die Linken, die die Wahrheit unterdrücken wollen? Die Taten sind alle ordentlich ermittelt und durch die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik bestätigt. Was gibt es daran zu beanstanden? Auf der Leine sind übrigens die Straftaten von drei Tagen zu sehen. Die Träume der linken und grünen Multikultibefürworter und realitätsverweigernden Linksfaschisten zerplatzen jeden Tag. Sie müssen erst selber zu Opfern werden, um zu verstehen.

Die Leine dokumentiert eine Gewalt gegen das deutsche Volk, die von einer Regierung des Volksverrats mit der Zentrale im Rautenbunker (Bundeskanzleramt) geduldet, ermöglich und verursacht wurde. Alle Opfer wurden gelistet, viele weitere Namen sind bekannt. Alle diese Opfer sind Kriegsopfer. Und das "Mahnmahl der Schande" ist ein Mahnmal für Kriegsopfer, denn wir haben Krieg. Dieser Krieg findet seine Nahrung und Angriffsfläche in politischer Selbstaufgabe und im anerzogenen Schuldkult des Eigenhasses (2. Weltkrieg).

Dieser Krieg geschieht durch kulturfremde (muslimische) Gruppenvergewaltiger, Messerstecher, Totschläger und Mörder, um das deutsche Volk im Blut zu ertränken. Heute werden wir im eigenen Land gejagt, vertrieben, geschlagen und getötet. Allen Opfern gebührt unser Versprechen, nicht zu ruhen, bis dieser Krieg einem vertraglichen Frieden weicht, der unser Volk leben und unser Land wieder blühen lässt. Es muss ein Ende haben, mit der Vernichtung der Deutschen, mit dem Genozid (Völkermord) am deutschen Volk. Dafür stehen wir und dafür leben wir. Für unser geliebtes Volk und Vaterland.

Dresden: 10 Jahre und vier Monate Haft und Unterbringung in Entziehungsanstalt für den Tunesier Ben Bechir S. (43) wegen Totschlags, der im Oktober 2017 Daniel B. (†35) erstach

Kwiat_DaliiBy Lestat (Jan Mehlich) – Dahlie – CC BY-SA 3.0

Laut Anklage hatte der Ben Bechir S., dessen Aufenthaltserlaubnis 2015 endete, aus Eifersucht gehandelt. Als er bei der Mutter seines Sohnes in der Ebereschenstraße trotz richterlichen Verbotes aufkreuzte, war dort ein anderer Mann. Ben Bechir habe eine "Beziehung vermutet" und stach zu. Daniel B. starb Tage später an den schweren inneren Verletzungen im Krankenhaus. Ben Bechir dagegen floh (Wir berichteten). Fast eine Woche nach der Bluttat wurde er auf einem Balkon eines Wohnhauses an der Leubnitzer Straße von den Spezialkräften festgenommen. >>> weiterlesen

Randnotizen:

Dresden: Taxifahrer von Iraner beraubt und mit Messer schwer verletzt: 19-Jähriger Täter festgenommen – er hatte sein eigenes Portemonnaie mit seinen Papieren im Taxi verloren (tag24.de)

Siehe auch:

Video: Freispruch der Identitären Bewegung im Berufungsprozess bestätigt (09:19)

Albrecht Künstle: Das kommende Fachkräfte-Einwanderungsgesetz

Klartext-Innenminister Herbert Kickl: Kein Asylantrag mehr auf österreichischem Boden!

Facebook nimmt Epoch Times Deutsch von der Plattform

Video: Martin Sellner: Wien: Warum ich nicht bei Manuelas Gedenken war & mein Versprechen an ihre Mutter (11:47)

Minden (NRW): Bus überrollt 17-jähriges Mädchen nach Attacke durch einen afghanischen Flüchtling

"Welt am Sonntag" (WamS): ist der UN-Migrationspakt eine Einladung an alle Migranten?

28 Nov

was_einladungWamS-Print-Titel vom 25. November 2018

Schon der Aufmachertitel der Welt am Sonntag, Printausgabe, ist sensationell und reiner Sprengstoff: „UN-Migrationspakt – ENLADUNG AN ALLE?“, heißt es da in Großbuchstaben und mit einem fragilen, kaum lesbaren Fragezeichen am Ende. Absicht, letzte Hemmung? Drei Seiten jedenfalls widmen die WamS und seine Autoren Stefan Aust und Helmar Büchel dem Migrationspakt.

Es wird darüber berichtet, wie der Pakt von langer Hand unter maßgeblicher deutscher Beteiligung vorbereitet, von Angela Merkel am eigenen Volk vorbeigeschleust werden sollte und nun das Tor öffnen soll für weltweit jedermann, der Lust hat auf Wanderschaft zu gehen und das deutsche Sozialwesen genießen zu wollen. Die Enthüllungsstory zeigt auch: die AfD lag und liegt mit ihrem Protest gegen die Unterzeichnung des Migrationspaktes völlig richtig.

Das Sensationelle an der WamS-Story liegt darin begründet, dass spät – vielleicht zu spät – eine einzige meinungsführende Zeitung in Deutschland den Mut hat, die Wahrheit auszusprechen: der UN-Pakt ist ein Sargnagel für Deutschlands Souveränität [Selbstständigkeit, Eigenständigkeit, Alleinherrschaft] in der Zuwanderung

Die Entstehung des Migrationspaktes beruht auf einer Täuschung, auf Lug und Betrug durch machtvolle internationale Eliten und der eigenen Regierung. Während der Spiegel, die Süddeutsche, die Zeit oder die FAZ den Pakt immer noch als Heilsbringer beschwurbeln, beschönigen und relativieren, haben sich die WamS-Autoren auf die Spur des Paktes gemacht und sind zu erdrückenden Erkenntnissen gekommen:

Auf den Flüchtlingsstrom von 2015 könnte eine Völkerwanderung folgen. Der UN-Migrationspakt weitet de facto die Rechte von Asylsuchenden und Kriegsflüchtlingen auf all jene aus, die aus wirtschaftlichen Gründen ihre Heimatländer verlassen und ihr Wohl in den reichen Regionen der Welt, vornehmlich in Europa suchen.

Die WamS räumt gleich zu Beginn mit dem Täuschungsmanöver Nummer 1 der Merkel-Regierung auf, wonach der Pakt rechtlich nicht bindend sei. Nein, sagen Aust und Büchel und zitieren nur den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages, der Pakt sei zwar völkerrechtlich nicht bindend, aber politisch verpflichtend mit seinen Absichtserklärungen und Leitlinien, den sogenannten soft laws. 

„Diese entwickelten erfahrungsgemäß ihre eigene Dynamik, werden von den mächtigen NGOs (Nichtregierungsorganisationen) als Maßstab für die Beurteilung von Regierungshandeln genutzt und dürften Stück für Stück in die entsprechenden Gerichtsverfahren zu Asyl und Abschiebung einsickern.“ Das haben auch schon andere vermutet, aber jetzt kommt es von erfahrenen Reportern schwarz auf weiß.

„Unbegrenzter Zuzug und gleiche Rechte für alle“. An dieser Pakt-Absicht haben nach Erkenntnissen der WamS-Autoren der Thinktank der Bundesregierung, die vom Kanzleramt finanzierte Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), schon frühzeitig entscheidenden Anteil.  Kern des Paktes sei es, und das werde immer deutlicher, die Einwanderung dadurch zu regeln, dass man illegale Migration legalisiert. Aust und Büchel: „Anscheinend soll in der Migrationsfrage die Politik die Oberhand über das Gesetz haben“. Eine solche Vorgehensweise habe Merkel bereits im Herbst 2015 demonstriert. [1]

[1] Mit anderen Worten Angela Merkel missachtet das Gesetz, z.B. Artikel 16a des Grundgesetzes, nach dem kein Migrant in Deutschland einreisen darf, wenn er aus einem Drittstaat kommt. Siehe hierzu auch den Artikel von Prof. Dr. Jörg Meuthen (unten). Der Verfassungsrechtler Prof. Rupert Scholz sagt: „Das deutsche Asylrecht ist in der Krise.

Laut Grundgesetz haben Personen, die aus einem sicheren Drittstaat kommen, überhaupt keinen Anspruch auf ein Asylverfahren in Deutschland. Was im Herbst 2015 geschehen ist, war verfassungswidrig. Seitdem sind 1,5 Millionen Menschen nach Deutschland gekommen. Jeden Monat kommen im Schnitt 10.000 hinzu.“ Video: Staatsrechtler Prof. Rupert Scholz (CDU) will alle Flüchtlinge abschieben (11:49)

Die Kanzlerin habe praktisch den Artikel 16a des Grundgesetzes außer Kraft gesetzt, als sie einer Flüchtlingsgruppe die Einreise offiziell erlaubte. Bis Ende 2016 kamen mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland. Merkel habe dieser illegalen Masseneinwanderung den regierungsamtlichen Segen erteilt. Später erklärte sie dann die Dublin-Verordnung für „nicht funktionsfähig“. Sie habe damit die Missachtung von Verträgen zur offiziellen Politik erklärt und zuwiderlaufende Bestimmungen im deutschen Recht ignoriert.

Das scheine sich jetzt zu wiederholen, denn auch der UN-Migrationspakt atme diesen Geist, meint die WamS: „Wie mit Aladins Wunderlampe verzaubert, werden illegal Zugereiste zu legalen Einwanderern mit vollem Zugriffsrecht auf die Leistungen des Sozialstaates.“ Aust und Büchel realistisch: „Der Lockruf des Geldes dürfte nachhaltige Folgen haben: auf die Zahl der Zuwanderer und damit auch auf die Stabilität des Staates.“

Aust und Büchel decken erstmals auf, welche federführende Rolle die Bundesregierung beim UN-Migrationspakt aber auch beim zusätzlichen und erst jetzt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit geratenen „UN-Pakt für Flüchtlinge“ gespielt hat. In einem Bericht des Auswärtigen Amtes vom August 2018 heißt es: „Die Bundesregierung treibt die Prozesse zur Erarbeitung eines UN-Migrationspaktes und eines globalen Flüchtlingspaktes  politisch, inhaltlich, personell und finanziell voran und unterstreicht dadurch ihre internationale Gestalterrolle im Bereich Flucht und Migration“.

Der geneigte WamS-Leser wird sich bei diesem Statement denken können, warum die Kanzlerin und ihre Helfer alles versuchten, die beiden Pakte möglichst unbemerkt am Volk vorbei zu schleusen und in Marrakesch ratifizieren zu lassen.

Deutschland stand schon lange im Fokus von UN-Begehrlichkeiten zur Aufnahme von Migranten, enthüllt die WamS. Eine Studie von 2000 berechnete für Deutschland eine Nettomigration von 52,2 Millionen Menschen bis 2050. Der Plan der UN-Weltbehörde bestand darin, die Grenzen legal zu öffnen, damit sie nicht illegal überschritten werden müssen.

Nach Erkenntnissen der WamS-Autoren hat der portugiesische UN-Generalsekretär António Guterres im sozialdemokratisch geführten deutschen Außenministerium [unter der Leitung von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD)] und in Merkels UN-Spitzendiplomaten Christoph Heusgen „erkennbar Gleichgesinnte“ gefunden.

Der deutsche UN-Botschafter Christoph Heusgen nutzte seine prominente Stellung sogar für einen Deal in eigener Sache, um seiner Frau Ina einen lukrativen Job bei der UNO mit einem Jahresgehalt von 140.000 Dollar zu beschaffen. Mit der Kabinettchefin Maria Luiza Ribeiro Viotti von UN-Generalsekretär António Guterres, die er aus seiner Zei in Berlin kannte. Maria Vitto war seinerzeit brasilianische Botschafterin in Berlin.

Er brachte mit Hinweis auf den „wichtigen Beitrag Deutschlands zur Uno“ seine Frau Ina bei der UN unter.  WamS und Büchel: „Die Schwelle zwischen Vetternwirtschaft und Korruption scheint hier ähnlich nebulös zu verlaufen wie zwischen Flüchtlingen und Migranten.“ Die WamS lässt durchblicken, dass das Volk dumm gehalten werden sollte. „Das Interesse der Bevölkerung, die möglicherweise gern gefragt würde, wen und wie viele Zuwanderer sie tragen und ertragen will, spielte in den Überlegungen der Bundesregierung dagegen offensichtlich eine eher untergeordnete Rolle“, heißt es süffisant.

Aust und Büchel beschäftigten sich auch dezidiert mit den Paragrafen des UN-Migrationspaktes und kommen zu folgender Bilanz: „Die Sogwirkung des Papieres dürfte mindestens so groß sein wie die der Willkommenskultur im Herbst 2015 inklusive der Selfies mit der Kanzlerin“. Der Pakt sei „eine Einladung an die Herkunftsstaaten, ihre internen  Probleme [Armut, Hunger, Kriminalität, Krankheit, Unruhen, Bürgerkriege…] durch den Export von Teilen ihrer Bevölkerung zu lösen“.

Er sei eine Einladung an die [muslimische afrikanisch und asiatische] Bevölkerung, sich auf die große Reise zu machen und damit auch eine Aufforderung an die Schlepper und Menschenhändler, ihr Geschäftsmodell weiter auszubauen. Der Pakt trage die Handschrift der mächtigen Flüchtlings- und Migrantenorganisationen [UNHCR, Pro Asyl, International Refugee Organization (IRO)] in Brüssel und Genf, der Regierenden der Herkunftsstaaten sowie von Berufsdiplomaten, „deren Verantwortung für die innere Sicherheit ihrer Länder sich in Grenzen hält“.

Die Autoren üben Kritik daran, dass die wesentlichen Gründe für den Migrationsdruck ausgeklammert würden, wie Bevölkerungsexplosion in Entwicklungsländern, korrupte Regimes, Bürgerkriege [und der Islam, der den Fortschritt verhindert]: „Der Pakt unterschlägt in seinem Regelungswahn die Realität der gegenwärtigen Migration und ihrer Schattenseiten.“ So ähnlich hatte es AfD-Chef Prof. Dr. Alexander Gauland in seiner vergangenen Bundestagsrede auf den Punkt gebracht.

Für manche [ausländischen] Staaten, so die WamS, seien die eigenen Bürger ein profitables Exportmodell, weil die Auswanderer durch ihre Überweisungen nach Hause einen beträchtlichen Teil der Deviseneinnahmen betrügen.

Der Pakt rücke Flüchtlinge, Kriegsflüchtlinge, Wirtschaftsmigranten auf eine Stufe, bilanziert die WamS. Der Unterschied zwischen Verfolgten und Wirtschaftsmigranten werde im Migrationspakt systematisch verwischt. Dem Pakt zufolge sei jeder Mensch auf der Welt ein potenzieller Migrant, der selbst entscheiden kann, ob er sich woanders niederlassen will, unabhängig davon, ob er in seinem Land Straftaten begangen hat. Die Interessenslage des Ziellandes spiele kaum eine Rolle.

Die Obergrenze für Zuwanderer sei damit hinfällig. Der UN-Pakt bette alle ein in ein „Wunschprogramm für die heile Welt der Wanderer“. Und das ohne irgendeine Gesetzesänderung, ohne Verfassungsänderung durch Stimmenmehrheit im Parlament, ohne Bundesrat. Aust und Büchel: „Es ist ein beispielloses Einwanderungsprogramm ohne Grenzen, eine Einladung an alle.“ (Diesmal im Text ohne Fragezeichen).

Quelle: "Welt am Sonntag" (WamS): ist der UN-Migrationspakt eine Einladung an alle Migranten?

Siehe auch:

Unternehter Heinz Hermann Thiele (Vossloh AG & Knorr-Bremse AG): Dieses Land gerät in eine hochkritische Situation

Video: Corinna Miazga (AfD): Warum diese Petition gegen den Migrationspakt die Wichtigste ist (11:02)

Stefan Aust warnt vor dem Migrationspakt

Deutsche Journalistenschule in München auf dem Weg zur Islamistenschule

Jutta Cenang: Ich möchte mein Land zurück

Video: Nicolaus Fest zu Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn (04:08)

Der Migrationspakt ist in Wirklichkeit ein Merkel-Pakt

Ich möchte mein Land zurück

27 Nov

Bayern ist FREI

Stellvertretend für viele gibt ein Netzfund die Stimmung im Lande wieder. Eine vermerkelte Regierung transformiert unsere Heimat in ein Siedlungsgebiet und einen Rummelplatz für Vergewaltiger, Messerstecher und Gefährder.

Ich möchte mein Land zurück

von Jutta Cenang

„Ich möchte mein Land zurückhaben, die Identität meines Landes, meine Kultur, meine Tradition!

Ich möchte nicht in einer Stadt einkaufen, in der ich kaum noch deutsch
höre. Ich möchte nicht in einem Geschäft sein, in dem Menschen mit
Migrationshintergrund in einer fremden Sprache in ein Handy brüllen oder
sich über 3 Regale hinweg lautstark „unterhalten“. Ich möchte keinen
Nachbarn haben, der nicht begreift, dass ich zum Schlafen oder
Entspannen Ruhe brauche, weil ich genauso sozialisiert wurde. Und ich
möchte nicht aus lauter Rücksicht meine Bedürfnisse verleugnen.

Ich bin schockiert darüber, dass sich deutsche Kinder in einigen Schulen
in der Minderheit befinden, von ausländischen oder nicht integrierten
Kindern gemobbt werden. Ich wage es mir nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 957 weitere Wörter

Michael Mannheimer: Merkel-Opfer: der Preis für ein neues, nicht-weißes Europa?

6 Nov
%d Bloggern gefällt das: