Tag Archives: Tugendterror

Video: Erika Steinbach zu Jaspar von Altenbockum: „Übelster Journalismus“ (11:32)

24 Jun
Video: Erika Steinbach zu Jaspar von Altenbockum: „Übelster Journalismus“ (11:32)
Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke machten Medien und Politik die AfD und die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach für die Tat mitverantwortlich.
Im JF-TV-Interview weist die Vorsitzende der Desiderius-Erasmus-Stiftung, Erika Steinbach,  diesen Vorwurf vehement von sich und zeigt sich besorgt über den bisherigen Verlauf der politischen Debatte um den Fall Walter Lübcke: „Die Meinungsfreiheit ist auf dem Rückzug“, so Steinbach.
Den FAZ-Kommentar von Jaspar von Altenbockum („Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.“) bezeichnet Steinbach als eine glatte Unverschämtheit: „So etwas habe ich bislang in der FAZ noch nie gelesen und das ist übelster Journalismus. Anders kann ich das nicht qualifizieren.“ >>> weiterlesen
Erika Steinbach in Minute 08:10: “Auf eine Anfrage der AfD im Bundestag hat die Bundesregierung im Mai (2019) geantwortet, dass über 1.000 (gewalttätige) Aktionen gegen politische Kräfte gezählt (registriert) wurden. Davon sind über 1.000 gegen die AfD gerichtet und “nur” 200 gegen die Grünen. [Und ich wette, die Aktionen gegen die Grünen waren lange nicht so brutal und gewalttätig, wie gegen die AfD.]
Erika Steinbach in Minute 10:30: “Frau Kramp-Karrenbauer (CDU) hat schon einmal gesagt: “Lauft bitte nicht diesen Rattenfängern hinterher. Sie bezeichnet die AfD als Rattenfänger und dadurch die Wähler als Ratten. Das sind Vergleiche, die passen nur in eine andere Zeit, nicht in eine Demokratie.”
Marija schreibt:
Hab gerade von einem Zahnärztepaar gelesen das nach völligem Bankrott ihre beiden wohlgeratenen Kinder bestialisch ermordete. Genau wie dieses, einst wohlhabende, furchtbare Mörderpaar kommt mir diese Staatsführung mittlerweile vor.
Zahnärzte-Paar tötete seine Kinder auf bestialische Weise
Darmstadt: Ein Mediziner tötet seine Kinder. 25 Hammerschläge, dann Stiche mit dem Messer. Zuerst stirbt der 13 Jahre alte Sohn im Elternhaus. Ein Zimmer weiter wird dann die drei Jahre jüngere Tochter auf dieselbe Weise ermordet.
Am Mittwoch verurteilt das Landgericht Darmstadt den 59-jährigen Vater zu lebenslanger Haft. Angesichts der fassungslos grausamen Tat, die voriges Jahr für bundesweites Entsetzen gesorgt hatte, wird bei ihm auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Seine Ehefrau, die Mutter der Kinder, muss wegen Beihilfe an beiden Morden für zwölf Jahre ins Gefängnis.
Motiv und Auslöser war die am Tattag bevorstehende Räumung des zwangsversteigerten Hauses. Das Ende einer Kette in einem Insolvenzverfahren des Zahnärzte-Paares, das zuvor in Wohlstand gelebt hatte. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Die Deutschen haben genau so den Weg in den Suizid gewählt und die Grünen werden mit ihrer Forderung nach Massenmigration diesem Weg ihre Krone aufsetzen. Irgendwie scheinen die Deutschen, besonders die deutsche Jugend den Verstand verloren zu haben.
Sollen sich diese total ungebildeten, indoktrinierten und wohlstandsverwahrlosten Fridays-for-future-Idioten doch von den Muslimen abschlachten lassen. Es geschieht ihnen recht. Dabei schauen sie nicht mal von ihrem Handy auf. Warum gibt’s hier nicht einmal ein Kotz-Smiley?
Video: Prof. Norbert Bolz: Der späte Sieg der DDR (45:55)
Video: Prof. Norbert Bolz: Der späte Sieg der DDR (45:55)
Norbert Bolz in Minute 08:45: “Die Dritte Art der politischen Korrektheit ist das, was man den politischen Moralismus nennen üsste. Das ist eine sehr wichtige politische Technik, die auch jede Argumentation zu Boden schlägt (entkräftet), sie verwandeln nämlich jedes politische Problem, in ein moralisches Problem, so das sich die Welt sofort aufspaltet in Gutmenschen und Unmenschen.
Wenn sie also zu einem bestimmten politischen Thema nicht eine bestimmte moralische Beurteilung abgeben, eine bestimmte (linksversiffte) Meinung haben, dann sind sie nicht jemand mit einer kritischen Abweichenden Meinung, sondern sie sind ein Unmensch. Und das ist die gefährlichste dieser Entwicklungen, dass wir uns in scheinbaren Argumentationen, in manichäischer (ketzerischer) spalten lassen, in gute und schlechte Menschen.
Diese drei Argumente, Sprachhygiene, Sozialkitsch und politische Moralismus, bilden den Tugendterror der neuen Jakobiner. Was hat das für Effekte? Ich denke zum es hat in Wesentlichen zwei Effekte. Zun einen erzeugt es eine hysterische Hypersensibilität, für die Leute, die für so etwas empfänglich sind. Und das sind leider unter den Akademikern und Intellektuellen sehr, sehr, viele.
Da ich mein ganzes Leben immer nur mit Akademikern und Intellektuellen zu tun hatte, das muss ich zugeben, ich habe nie etwas ordentliches gemacht, kann ich aber da wenigstens sachverständig sein. Es ist ein unglaublicher Trugschluß zu glauben, dass von berufswegen Leute, die denken, oder lernen oder forschen, besonders gute politische Urteilskraft hätten, überhaupt eine gesunde Urteilskraft hätten. Im Gegetenteil, im Gegenteil!
Meine Meinung:
Man muss sich doch nur anschauen, wie verblödet, ungebildet und linksversifft (gehirngewaschen) die große Mehrheit, vor allem die Studenten der “Geisteswissenschaftl” (zu deutsch: die Geschwätzwissenschaftler), der heutigen Studenten, also die zukünftigen Arbeitslosen haben, wenn sie nicht in der Flüchtlingsindustrie Unterkunft finden, wo sie dann nicht selten von asozialen muslimischen Migranten terrorisiert werden, heute sind.

Thilo Sarrazin über die „feindliche Übernahme“ Deutschlands durch den Islam

13 Jul

Thilo Sarrazin: „Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung von Muslimen gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime mit robusten Mitteln vorangetrieben wird. Denn alle Tendenzen, den Islam zu reformieren, sind bisher weitgehend gescheitert. So gibt es in keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, Religionsfreiheit und eine funktionierende Demokratie. Stattdessen leidet die islamische Welt als Ganzes unter einem explosionsartigen Bevölkerungswachstum, und ihre Fanatisierung nimmt ständig zu.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Niki Vogt *)

Der Mann schreibt Bestseller in Millionenauflage. Das lässt, wenn man geradezu tollkühn schlussfolgert, darauf schließen, dass Thilo Sarrazins Bücher interessant für Millionen sind. Selbst, wenn man einen Teil der Verkäufe seinen Gegnern und Kritikern zuschreibt, die das Buch kaufen, um sich mal richtig aufregen zu können oder einen Verriss zu schreiben, bleiben immer noch Millionen, die es lesen und wissen wollen, was er sagt. Viele davon wollen ihr eigenes Weltbild bestätigt haben, die anderen wollen erfahren und lernen. Die meisten schließen das Buch in der Überzeugung „der Mann hat recht“. Wohlgemerkt, wir reden von Millionen Deutschen. So etwas kann wahlentscheidend sein. Im Oktober stehen Landtagswahlen in Bayern und Hessen an.

Herr Sarrazin ist aber jemand, der mit seinen Büchern „gesellschaftliche Debatten“ auslöst.

Nun sollte man meinen, so etwas sei ein Verdienst in einer Demokratie, denn gesellschaftliche Debatten bringen Missstände, gemeinsame Ziele, Konflikte und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.126 weitere Wörter

Akif Pirincci: „Geile Beine, da würde ich gerne mal dran naschen”

27 Okt

Moritz-Neumeier_01

Laut Wikipedia ist unter einer Karikatur „die komisch überzeichnete Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen, auch mit politischem bzw. propagandistischem Hintergrund“ zu verstehen. Doch es gibt auch Karikaturen aus Fleisch und Blut. Solch eine Karikatur eines dreihundertprozentig politisch korrekten, dem Zeitgeist mit raushängender Zunge hinterherhechelnden und den eigenem Mund verlassenden Schwachsinn als so was wie einen Wertekanon wähnenden Menschen ist Moritz Neumeier. Angeblich soll er ein Stand-up-Comedian sein, obgleich seine Witze so lustig daherkommen wie eine Sonntagsmesse im Vatikan.

Zudem Moderator und ehemaliger Poetry Slammer, also der feuchte Traum aller Geschwätzwissenschaftenstudierender, die auch mal so einen hippen shit machen würden. Doch die Mehrheit kennt ihn wohl aus „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“. Das ist ein Video-Blog auf YouTube, der vom Rundfunk Berlin-Brandenburg produziert wird und unter dem Internetformat „Funk“ firmiert. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss von berühmten YouTubern, die von den Öffentlich-Rechtlichen mit viel Gebührenkohle korrumpiert wurden.

Darin steht Moritz wie die Parodie eines bis in die Puppen schlafenden, stinkefaulen Studenten, der sich in Herrgottsfrühe um 14 Uhr nachmittags von seiner Matratze erhoben hat, mit einer Tasse Kaffee in der Hand vor einer Mauer und sondert unfassbar cool sein sollende Scheiße ab. Diese ist jedoch weder cool noch witzig, ja, nicht einmal frech jugendlich, sondern zeugt von einer greisenhaften Hypermoral und von „Zucht und Ordnung“ eines alten Deppen beim Grünen Kreisverband Göppingen. Da Moritz auf jedes von irgendwelchen linken Spastikern vorgegebene, angesagte Thema anspringt, das nicht bei Drei auf den Bäumen ist, hat er sich jetzt originellerweise ebenfalls den Sexismus vorgenommen. STERN ONLINE schreibt am 25. Oktober:

„Männer seien zu dumm, um selbst zu wissen, wann sie eine Frau sexuell belästigen und wann nicht, sagt der Comedian Moritz Neumeier. Auf Facebook ruft er seine Follower dazu auf, mit ihm zusammen eine Liste zu erstellen.“

Das erinnert irgendwie an den Film „The Bucket List“ („Das Beste kommt zum Schluss“) mit Jack Nicholson und Morgan Freeman, in dem zwei von Krebs zerfressene Alte eine Liste zusammenstellen, was sie vor ihrem schnell nahenden Tod noch alles Wunderbares anstellen wollen. Und so was Ähnliches soll Moritz´ Liste auch darstellen, denke ich: Junge Menschen erstellen eine Liste des arschverkniffenen Benimms im Umgang mit geilen Chicks [Hühner] (bei den hässlichen reicht wohl ein „Einfach abhaken“), die auch 1:1 einer Enzyklika des Papstes aus den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts entstammen könnte, bevor der Hirnfraß ihr Denken vollends vernichtet. Ach übrigens, ich selbst habe seinerzeit mit einem Zirkel in die Schulbank „Ficken“ geritzt. Fand ich total witzig damals – jetzt eigentlich auch.

Moritz hat so was bestimmt nicht getan, weil er wohl schon damals ahnte, dass ihm unheimliche Begegnungen der schweinischen Art bevorstehen. Die hier ist besonders erschütternd:

„Er selbst sei vor einiger Zeit Taxi gefahren und der Fahrer hätte beim Anblick einer Frau den Kommentar `geile Beine´ und `da würde ich gerne mal dran naschen´ abgelassen. `Da hätte ich eigentlich sagen sollen: Alter, halt die Fresse und ohne zu bezahlen aussteigen sollen. Bin ich nicht, weil ich feige war, in dem Moment.´“

Ähm Moment, hier stimmt so einiges nicht. Moritz, du Hochanständiger mit einem Stock im Arsch, wie kommst du eigentlich auf die schwachsinnige Idee, dass du aus einem Taxi ohne zu bezahlen einfach so aussteigen könntest, nur weil der Fahrer nach deiner Meinung etwas Sexistisches von sich gegeben hat? Kennst du den Spruch „Ruckzuck Fresse dick“?

Zumal es sich bei den heutigen Taxifahrern zu 95 Prozent um, nun ja, wie soll man es formulieren, „Südländer“ handelt, die Sexismus nicht einmal buchstabieren können und, wenn ja, ihn für eine besonders aufregende Fickposition halten. Und da sind wir schon bei der zweiten Ungereimtheit: Bist du dir ganz sicher, Moritz, dass dieser Fahrer bezüglich der „geilen Beine“ der Frau von „naschen“ gesprochen hat? [und ob er nicht "geiler Arsch" oder "geile Fotze" statt "geile Beine" gesagt hat?]

Denn sagen wir es doch ganz offen, die meisten Taxifahrer heutzutage sind Ausländer, meist Moslems, denen man den Straßennamen erst mal Buchstabe für Buchstabe in das Navi diktieren muss. Zudem ist „naschen“ ein genuiner [rein, waschechter] deutscher Begriff, den wohl nicht einmal bio-deutsche Taxifahrer mehr benutzen dürften [würden]. Klingt höchst unglaubwürdig. Und zuletzt, was soll denn so schlimm, ja, verbrecherisch daran sein, wenn ein Fahrer im eigenen Taxi sitzt und, ohne dass die Frau es draußen hört, was vom Naschen geiler Beine faselt? Bist du noch ganz dicht?! Moritz jedoch wird noch dichter:

„Jeder Mann müsse daran arbeiten. Und seine Aufgabe als Vater sei es, schon seinem dreijährigen Sohn zu erklären, wo sexuelle Belästigung anfängt.“

Ich weiß nicht, Moritz, das ist ein sehr schwieriges Unterfangen bei Dreijährigen. Gut, ich werde versuchen, dir zu helfen. Also du stellst dich vor deinem dreijährigen Sohn hin und sagst Folgendes: „Junge, du kennst doch die Anna aus dem Kindergarten, mit der du immer Türme aus Klötzchen baust. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass Anna anders aussieht als du, und ich meine jetzt nicht nur wegen ihrer langen Haare. Da, wo du deinen Pipimann hast, hat Anna nämlich einen Schlitz mit `nem Loch drin. Später werden ihr auch noch Möpse wachsen wie bei der Mama.

Aber egal, irgendwann wirst du in ein Alter kommen, in dem du nix lieber auf der Welt tun willst, als deinen Pipimann in die diversen Löcher diverser Annas zu stecken. Doch Vorsicht ist geboten, Bub! Du darfst das nicht so offen zeigen, schon gar nicht darüber sprechen, und wenn ja, in der gleichen Stimmungslage, die dich überkommt, wenn Oma dich zu Opas Grab auf dem Friedhof mitnimmt. Vielleicht möchte Anna ja auch nicht von dir eingelocht werden, sondern von Mohammed, der dir im Kindergarten manchmal die Fresse poliert. Weiber halt. Brüll dann aber auf keinen Fall `blöde Fotze!´ oder so. Was meinst du? Was eine Fotze ist? Ach komm, vergiss es!“

Dann hat Moritz das nächste Nahtoderlebnis der sexistischen Art:

„Einen Tag habe er mit der Moderatorin und Poetry-Slammerin Spohie Passmann zusammengearbeitet. Und sei erschrocken. Acht von zehn Nachrichten, die sie auf Instagram oder Facebook bekäme, seien Anmachsprüche: `Hey Baby´, `Sweetest Photo´, `Ohhh, hübsche Titten´ oder was auch immer. `Ich war schockiert´, gibt Neumeier zu. Für Sophie Passmann hingegen sei das normal gewesen. `Aber das ist nicht normal.´“

Doch, das ist normal, Moritz. Sophie Passmann sieht nämlich so aus:

Sophie Passmann

An ihrer Stelle würde ich mir die Sprüche sogar ausdrucken, einrahmen und mir an meine Schlafzimmerwand hängen. Verstehst du, Moritz, dieses Sexismusdingens betrifft nur die schärfsten Weiber. Lass dir nix erzählen. Harvey Weinstein [amerikanischer Filmproduzent, wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung etlicher Schauspielerinnen angeklagt] hat sich auch nur in der Edel- Boutique bedient. Wenn du mir nicht glaubst, wiederhole das Experiment mit Frauen aus der Reste-ficken-Abteilung. Wirst staunen.

Ach, bevor ich vergesse, Moritz, wie du vielleicht mitbekommen hast, werden zur Zeit sehr viele Frauen durch unsere täglich mehr werdenden Gäste aus dem Morgenland, aus Asien und Afrika, tja, vielleicht nicht gerade sexistisch angegangen, sondern einfach so gegen ihren Willen gefickt, einige sogar ermordet. Könntest du vielleicht in „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“ darüber auch ein paar Worte verlieren? Ach so, du kannst kein Arabisch, Afghanisch und Eritreisch, sagst du? Dann sülz deinen Scheiß über den weißen Mann in Deutschisch weiter.

Quelle: Die Drecksäue sind unter uns – im Kindergarten

Sinniger Junge schreibt:

Der links-grüne Tugendterror ist in der westlichen Welt sehr erfolgreich. Derzeit mündet er in ein suizidales Szenario und betrifft zuerst den verschwulten linksgrünen deutschen Mann, der sich schuldig fühlt am Elend der Welt. Das Gute daran ist, dass sich so vielleicht wirklich das Problem selber erledigt. Destruktive Autopoesi gipfelt in der Selbstauslöschung.

Ein Idiot schreibt:

Herrlich und erschreckend zugleich: was für ein krankes Hirn dieser verlogene Moritz Neumeier und er ist nur einer von diesen politisch korrekten Idioten, welche die Bevölkerung mit ihrem Gesinnungsterror überziehen. Ich bin jahrelang Taxi gefahren und weiß: kein Taxifahrer – auch kein biodeutscher – sagt „da würde ich gerne mal dran naschen“.

Es geht um Ficken, Bumsen, Vögeln, draufsteigen etc., aber nicht ’naschen‘. Das ist einfach nur lächerlich, der kleine Idiot hat sich das ausgedacht, weil er zu feige war, es bei STERN-Online so klar zu posten (sollte es der Taxifahrer überhaupt gesagt haben, dass Ganze hört sich eher nach einem Fantasieprodukt dieses Wich**** an.).

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

Sicherheit geht vor Karnevall: Fällt Rosenmontagsumzug in Münster wegen Terrorgefahr aus?

Die rotgrüne Ideologisierung der Schulen führt zu katastrophalen Ergebnissen

Sicherheit geht vor Karnevall: Fällt Rosenmontagsumzug in Münster wegen Terrorgefahr aus?

Bottrop: Joggerin von sieben ausländischen Männern umzingelt, bedroht, geschlagen, getreten und schwer verletzt

Halle: Linksextreme verüben Anschlag auf EinProzent-Haus – 100 Pflastersteine, Buttersäure in Hausflur, Mülltonnen in Brand gesetzt

Europas nächster Weltkrieg beginnt in Frankreich

Warum hat der Bundestag Albrecht Glaser (AfD) nicht zum Bundestag-Vizepräsidenten gewählt?

Video: "Scheiss auf diesen Anstand!": Tatjana Festerling ruft bei Pegida-Demo zur "Heimatverteidigung" auf

30 Dez

Zum letzten Mal in diesem Jahr trafen sich in Dresden Anhänger und Gegner der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung zusammen. In ihrer Rede rief Tatjana Festerling zur Heimatverteidigung auf, notfalls auch mit "unanständigen Methoden".

Tatjana Festerling: „Ja, und Himmel Hergott nochmal, selbstverständlich auch mit Methoden, die der weichgespülte, moralisierende Mainstream für nicht anständig hält. Scheiss auf diesen Anstand, der uns durch den Tugendterror der Linken und Grünen und den Duckmäusern der Sozialisten in den Medien in Dauerschleife vorgekaut wird.”

tatjane_festerling_pegida[4] Video: Tatjana Festereling ruft zur Heimatverteidigung auf (01:03)

Quelle: "Scheiss auf diesen Anstand!": Tatjana Festerling ruft bei Pegida-Demo zur "Heimatverteidigung" auf

Meine Meinung:

Besser is!, in diesem linksversifften Staat. Lieber Heimatverteidigung als Untergang. Also packen wir es an. Zuerst kommt der Bundestag…

Noch ein klein wenig OT:

Und in Bremen und Niedersachsen vertreiben sie gerade die Frauen aus der Disko, die nicht mit einem Mulatten, Araber, Türken (vögeln) tanzen wollen.

Bremen und Niedersachsen drohen Disco-Besitzern künftig Strafen, wenn sie aus "rassistischen" Gründen junge Männer abweisen

Das Nachtleben war und ist eines der zauberhaftesten Biotope. Es folgt schamlos und unerschrocken eigenen Gesetzen und bietet in der Regel einen Freiheitsraum an, in dem Dinge möglich sind, die so in einem öffentlicheren Raum undenkbar wären. Es geht nicht nur um Musik und Alkohol, sondern oft genug (und offiziell ziemlich verboten) um Sex, Drogen, Unmoralisches, Absurdes. Dieser geduldete Blick in den Abgrund ist nur möglich, weil der Freiheitsraum klar definiert ist und weil es Menschen gibt, die den Einlass in die künstlichen Paradiese regulieren.

Nach Meinung der rot-grünen Regierungen in Bremen und Niedersachsen wohl doch. Dort sollen Disco-Besitzer künftig bestraft werden, wenn sie aus "rassistischen" Gründen junge Männer abweisen. Interessant wird, wie dieses Gesetz in die Realität umzusetzen ist, wie die Beweisführungen zu laufen haben und welche Ausweichmanöver es von Clubbetreibern und den Nachtleben-Profis geben wird. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Frauen, bleibt lieber zu Hause, bevor ihr von Arabern und anderen Migranten vergewaltigt werdet. Sollen die doch ihre Disco dicht machen. Feiert lieber privat zu Hause – und zwar ohne Vergewaltiger und lasst sie bloß nicht rein, denn das werden sie versuchen.

Siehe auch:

Trotz Türkei-Deal tausende Illegale in Deutschland

Flüchtlingshelferin Sylvia aus München: Meine Hilfsbereitschaft wurde missbraucht

Helmut Zott: Islam und Islamismus sind nicht voneinander zu trennen

Helmut Zott: Die katholische Kirche und der Islam

Rainer Grell: Wie man einen Staat zugrunde richtet

Tschechiens Präsident Zeman in Weihnachtsansprache: Flüchtlingsstrom ist „organisierte Invasion”

Korsika: Korsische Patrioten zerstören islamischen Gebetsraum und verbrennen Korane…

%d Bloggern gefällt das: