Tag Archives: Thrombosen

Diese sechs Nebenwirkungen können Corona-Impfungen haben – und so oft traten sie laut Paul-Ehrlich-Institut auf

4 Jan

impfung-gesundheit

Welche wirklich schwerwiegenden Nebenwirkungen sind es, die in den sehr seltenen Fällen auftraten? Wir haben die sechs wichtigsten im Folgenden für euch aufgeschlüsselt.

1. Myokarditis und Perikarditis (Herzmuskel- oder Herzbeutelentzündung)

2. Anaphylaxie (allergische Reaktion des Immunsystems, die lebensbedrohlich sein kann, wiederholte Zufuhr körperfremder Eiweißstoffe, Kreislaufschock mit möglichem Organversagen bis zum tödlichen Kreislaufversagen)

3. Thrombosen in Kombination mit einer Thrombozytopenie (Mangel an Thrombozyten, Spontanblutungen wie Nasenbluten, Hämatomen, Petechien der Haut und Schleimhäute, Hirnblutungen und Magen-Darm-Blutungen)

4. Guillain-Barré-Syndrom (GBS): Ein schweres neurologisches Krankheitsbild, das sich durch eine extrem starke Autoimmunreaktion auszeichnet und das Nervensystem angreift. Muskuläre Schwäche bis zu Lähmungen.

Lähmungen der Atem- und Schluckmuskulatur sind lebensbedrohlich und erfordern eine intensivmedizinische Therapie. Etwa ein Fünftel aller Patienten behält Funktionsausfälle zurück, die Sterblichkeit beträgt etwa 5 %.

Bis zu 25 % der Patienten erleiden eine Atemlähmung und müssen zur Erhaltung des Lebens beatmet werden. Viele dieser Patienten leiden dann unter einer Form von Albträumen (Oneiroid-Syndrom, die Menschen sind oft tagelang oder wochenlang nicht ansprechbar)

5. Thrombozytopenie und Immunthrombozytopenie (ITP): Eine Erkrankung, „bei der das Immunsystem fälschlicherweise Blutzellen, sogenannte Blutplättchen, angreift, die für eine normale Blutgerinnung benötigt werden“. Eine niedrige Anzahl an Blutplättchen führt zu Blutungen mit schweren gesundheitlichen Folgen.

Die Symptome einer Anämie (Blutarmut, Verminderung der roten Blutkörperchen) sind durch die verminderte Sauerstoff-Transportkapazität im Blut zu erklären. Häufige Symptome sind:

  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Leistungsabfall
  • Schwäche
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Herzklopfen
  • Atemnot insbesondere bei Belastung
  • Blässe der Haut
  • Einrisse der Mundwinkel (Rhagaden)
  • Störungen des Nagelwachstums

6. Thrombose (Blutgerinnsel): Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) weist auf seltene Fälle venöser Thromboembolien nach einer Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson hin. Bei dem Impfstoff von AstraZeneca wurden hingegen Fälle von Sinusvenen-Thrombosen gemeldet.

Sinusvenenthrombosen sind eine seltene Form des Schlaganfalls, bei der sich Blutgerinnsel  in den blutableitenden Gefäßen des Gehirns bilden. Die Gerinnsel behindern den Blutabfluss aus dem Gehirn, wodurch dieses anschwillt (Hirnödem) und sich Einblutungen bilden können.

Das erste und häufigste Symptom der Schwellung sind starke, für die Betroffenen neuartige Kopfschmerzen. Je nachdem, welche Hirnregionen betroffen sind, kommt es zu Störungen der Hirnfunktion, die einem Schlaganfall durch den Verschluss von blutzuführenden Hirnarterien sehr ähnlich sind.

Zu den Symptomen zählen z. B. Halbseitenlähmung, Lähmung von Hirnnerven, Gesichtsfeldausfälle, Krampfanfälle, Sprechstörungen, Störungen des Bewusstseins oder des Denkens. Dr. Sucharit Bhakdi sagte, dass diese Thrombosen auch noch Jahre nach der Impfung auftreten können.

weiterlesen:

https://de.finance.yahoo.com/news/diese-6-nebenwirkungen-k%c3%b6nnen-corona-151105121.html?soc_src=social-sh&soc_trk=tw&tsrc=twtr

Kanadischer Virologe Prof. Dr. Byram Bridle schlägt Alarm: Wir haben einen Fehler gemacht, das Spike-Protein ist toxisch – andere bestreiten es – Wer hat recht?

29 Okt

spike-protein

Die Spike-Proteine sind die gelben nach außen ragenden Kügelchen auf der Virushülle.

Die Entdeckungen, von denen Prof. Byram Bridle am 30. Mai in einem Interview berichtete, sind schockierend. Der Spezialist für Virologie und Immunologie [1] fand aufgrund top-aktueller Studien, die seiner Aussage nach allesamt den peer review Prozess bestanden haben, schockierende Eigenschaften des Spike Proteins heraus.

[1] https://ovc.uoguelph.ca/pathobiology/people/faculty/Byram-W-Bridle

Dieser von allen mRNA Impfungen hergestellte Viren-Bestandteil wirkt sich im Menschen “toxisch” also giftig aus, zirkuliert im Blutstrom und sorgt in weiterer Folge für zahlreiche der bekannten Nebenwirkungen, die bis zum Tod führen können. Und: die Proteine können über die Muttermilch [2] weitergegeben werden, was diverse darauf basierende Berichte [3] von Nebenwirkungen erklärt.

[2] https://report24.news/wp-content/uploads/2021/05/r24_breastfeeding-600×340.jpg.webp

[3] https://report24.news/schock-schon-mehrere-tote-kinder-nach-impfungen-wie-ist-das-moeglich/

weiterlesen:

https://report24.news/virologe-schlaegt-alarm-wir-haben-einen-fehler-gemacht-spike-protein-ist-toxisch/

Falschinformationen im Netz – Warum mRNA-Impfstoffe nicht „toxisch“ sind

Ein kanadischer Immunologe glaubt, mRNA-Impfstoffe gegen Covid-19 seien hochgefährlich. Seine Thesen verbreiten sich schnell im Internet, sind aber trotzdem weitestgehend falsch.

Die schweren Folgen der Impfung seien laut Bridle Gerinnungsstörungen [Thrombosen, Blutgerinnsel], Herzprobleme, neurologische Schäden im Gehirn und Unfruchtbarkeit. Beleg für diese Annahmen nennt er nicht.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-spike-protein-toxisch-100.html

Der Erfinder der mRNA-Impfung Dr. Robert Malone unterstützt diffamierten Kollegen Prof. Byram Bridle

„Ich stimme mit seinen Ergebnissen [von Prof. Byram Bridle] überein und habe meine Bedenken unabhängig bei der FDA (US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel) vorgetragen, inklusive einem Austausch mit Peter Marks, dem Direktor des Zentrums für Bewertung und Forschung von Biologika (CBER).“

Der amerikanischer Virologe, Immunologe und Molekularbiologe verbreitet Falschbehauptungen über Corona-Impfstoffe

https://faktencheck.afp.com/http%253A%252F%252Fdoc.afp.com%252F9MW6AU-1

Video: Erfinder der mRNA-Impfung Dr. Robert Malone: Das Spike-Protein ist gefährlich | Robert Malone, Steve Kirsch, Weinstein (13:07)

robert-malone

Video: Erfinder der mRNA-Impfung Dr. Robert Malone: Das Spike-Protein ist gefährlich | Robert Malone, Steve Kirsch, Weinstein (13:07)

Meine Meinung:

Man weiß nicht mehr, was man noch glauben soll.

Video: Impfkatastrophe – Wolfgang erzählt was ihm nach der Johnson & Johnson-Impfung zugestoßen ist (02:00)

22 Okt

wolfgang-katastrophe

Video: Impfkatastrophe – Wolfgang erzählt was ihm nach der Johnson & Johnson-Impfung zugestoßen ist (02:00)

Weitere Personen mit Schlaganfällen und Thrombosen…werden eingeliefert, laut seiner Info.  Gute Besserung Wolfgang und allen weiteren Betroffenen.

Meine Meinung:

Wolfgang ist kein Einzelfall. Es sind Tausende, die von schweren Impf-Nebenwirkungen betroffen sind. Aber die weitgehend linksliberalen Medien verschweigen sie. Hat Bill Gates, oder war es die WHO, müsste nachsehen, dem “Spiegel” nicht einmal 250 Millionen Dollar für eine “ausgewogene” Berichterstattung überwiesen?

Boris Reitschuster: Die erschreckende Impf-Bilanz meines Hausarztes „Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“

27 Sep

impfbilanz

Weil sie sich tägliche Tests nicht leisten kann, besprach Dana Samson mit ihrem Arzt, ob sie sich impfen lassen soll. Was der erzählte, haute sie um. Und ist so brisant, dass ich es hier nicht posten kann, weil sonst wieder Zensur droht. Lesen Sie hier den Bericht:

Der Impfdruck wird immer größer und auch ich, obwohl ich um viele Fälle von Impfnebenwirkungen der Corona-Impfungen weiß und nicht überzeugt von dieser Impfung bin, werde zunehmend verunsichert. Besonders als Studentin fällt es mir teilweise schwer, standhaft zu bleiben und nicht der Propaganda nachzugeben.

Ich kenne allzu viele Studenten, die ihr Studium abgebrochen haben, weil sie sich den Maßnahmen nicht fügen wollen. Für mich kommt, als Person, die mit vollem Herzen dem Studium nachgeht, ein Abbruch nicht in Frage. Also suchte ich meinen Hausarzt auf und befragte ihn, wie er die Situation einschätzt.

Wie es üblich ist, sollte ich mein Problem schildern und eröffnete das Gespräch mit dem Satz: „Eigentlich möchte ich mich nicht impfen lassen…“, als er mich schon unterbrach und sagte: „Das würde ich auch nicht machen. Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“

Er fragte mich, warum ich denn die Impfung brauche und ich erklärte ihm, dass mein Studium in Zukunft nur auf der Basis von 3G stattfinden würde und die Tests zu teuer seien.

Meine Sorge hat sich diesbezüglich schon fast erledigt, seit ich weiß, dass zumindest die Humboldt-Universität zu Berlin nicht wie versprochen (hier nachzulesen) [1] [19 größtenteils auf die Rückkehr zur Präsenzlehre [Unterricht im Klassenzimmer] setzt, sondern immer noch der Großteil online stattfinden wird. Daher kann ich auch der Testerei in Zukunft aus dem Weg gehen. Darum soll es hier aber nicht gehen.

[1] https://reitschuster.de/post/die-vergessenen-studenten/

Mein Arzt sagte zu meiner Situation, dass es dann doch keinen Grund für die Impfung gebe und erzählte ein wenig von seinen täglichen Erfahrungen in seiner Praxis.

Fünf bis zehn Patienten kommen täglich zu ihm mit Nebenwirkungen oder zumindest mit dem Verdacht auf Nebenwirkungen, verursacht durch die Corona-Impfungen. Unter ihnen eine junge Patientin, um die er sich als Notfall kümmern musste, als ich noch im Sprechstundenzimmer wartete. Theoretisch könnte und sollte er jeden Verdacht dem Paul-Ehrlich-Institut melden.

Da beginnt jedoch die erste Schwierigkeit: Jeder Bericht, sagt er, dauert ca. 30 Minuten. Mein Arzt wäre also bei fünf Menschen mit Nebenwirkungen täglich 2,5 Stunden zusätzlich belastet. Sofern mehr Menschen mit dem Verdacht auf Nebenwirkungen zu meinem Arzt kommen, erhöht sich der Arbeitsaufwand massiv und mein Arzt müsste bis in die Nacht lediglich für die Berichte arbeiten.

Es gehe auch vielen anderen Kollegen so. Einige Ärzte würden die Fälle gerne melden, die Umstände machen es allerdings nahezu unmöglich. Mittlerweile sind dem Paul-Ehrlich-Institut einige Nebenwirkungen gemeldet worden, von denen auch Gregor Amelung berichtete (wie etwa hier über die tödlichen Sinusvenenthrombosen (Blutgerinsel im Gehirn], [2], den Anstieg von Nebenwirkungen, [3] und Herzmuskelentzündungen [4]). Allerdings ist das Schweigen der Medien und der Politik unfassbar, bei der Fülle an bekannten Nebenwirkungen.

[2] https://reitschuster.de/post/wie-das-kanzleramt-bei-den-toedlichen-sinusvenenthrombosen-die-kontrolle-verlor/

[3] https://reitschuster.de/post/rasanter-anstieg-der-impf-nebenwirkungen-in-ganz-europa/

[4] https://reitschuster.de/post/biontech-verstaerktes-auftreten-von-herzmuskelendzuendungen-bei-jungen-menschen/

Die Vielfalt der Nebenwirkungen ist immens. Aus meinem privaten Personenkreis kenne ich den Fall eines Marathon-Läufers, der nach der zweiten Impfung eine tiefe Bein-Venen-Thrombose hatte. Diese wurde erst im Universitätsklinikum erkannt und er konnte zum Glück noch rechtzeitig Maßnahmen einleiten.

Mein Arzt hat in seiner Praxis einen Menschen erlebt, der auf Grund der Impfung Lähmungen hatte. Ein anderer Mensch hat innerhalb kürzester Zeit 17 Kilo Muskelmasse verloren. Einige Menschen seien gestorben, in dem Bezirk meines Arztes sind ihm 85 Fälle bekannt. Unter ihnen ein ärztlicher Kollege.

Es lassen sich keine Regeln erkennen, wer Nebenwirkungen habe, sagt mein Arzt. Es treffe sowohl Männer als auch Frauen, sowie junge, alte und sportliche Menschen. Auffällig sei allerdings, dass besonders Raucher und Frauen, die mit der Anti-Baby-Pille verhüten, unter Nebenwirkungen leiden.

Unter den Nebenwirkungen sind besonders Kopfschmerzen, die von den jungen Frauen zunächst nicht in Zusammenhang mit der Impfung gesehen werden. Viele andere Patienten meldeten Schmerzen im linken Arm.

Die Beschwerden träten erst nach der zweiten Impfung auf und deuten laut meinem Arzt auf Sinusvenenthrombosen hin. Ein kausaler Zusammenhang lasse sich demnach nicht ausschließen. Man möchte meinen, jeder erkennt diesen Zusammenhang und sei schockiert über die Nachricht, dass gesunde Menschen nach der Impfung nicht mehr gesund sind.

Leider ist dem nicht so und vor allem die Politik befördert das Feuer noch weiter und lockt die Menschen mit dem „Aufheben der Grundrechtseinschränkungen“, sofern sie sich impfen lassen.

Da sind wir auch schon bei dem Grund für die meisten Menschen, sich impfen zu lassen: Die Freiheit. Ähnlich wie in meinem Fall die Sorge, das Studium zu verlieren, möchten viele Menschen wieder reisen oder gesellschaftliche Veranstaltungen besuchen dürfen.

Wer nicht geimpft ist, hat die rote Karte. Mein Arzt beobachtet das täglich: „Die meisten Menschen wollen sich impfen lassen, weil sie wieder reisen möchten. Nicht, weil sie wirklich Angst vor Corona haben.“

Ich frage mich schon seit Monaten, in was für einer Welt wir gelandet sind. Freunde, die einander von Treffen ausschließen, weil jemand nicht geimpft ist. Menschen, die sich in ihrer WG bei einer Corona-Infektion nicht umeinander kümmern, weil sie Angst haben, sich bei dem anderen anzustecken.

Und vor allem der mediale und soziale Druck für das Impfen. Ich bin mir meiner Meinung sicher, dass ich mich diesem Druck nicht fügen möchte. Und wurde mit einer leisen Hoffnung vom Arzt entlassen:

Noch zu Beginn des Gespräches sagte er mir, dass die Maßnahmen bald aufgehoben würden. Er habe Post von der kassenärztlichen Vereinigung bekommen und er ist sehr zuversichtlich, dass die Maßnahmen bald ein Ende haben werden. Auch reitschuster.de berichtete über die Forderung der kassenärztliche Bundesvereinigung, zu lesen hier.

Ich kann nur hoffen, dass mein Arzt Recht behalten wird und die KBV mit ihrer Forderung Erfolg hat. Bis dahin heißt es für viele Menschen: Durchhalten! Einige werden Momente haben, in denen sie sich fragen, ob sie nicht doch lieber den „einfachen“ Weg gehen sollten. Und da sollten wir uns alle ins Gedächtnis rufen: Es ist nicht der einfachere Weg, sondern der Weg mit immensen Risiken, die nicht abzuschätzen sind.

https://twitter.com/reitschuster/status/1442563281697140737

https://reitschuster.de/post/die-erschreckende-impf-bilanz-meines-hausarztes/

Das suizidal veranlagte Schlafschaf dominiert die Politik

schlafschafe

Das moderne Schlafschaf: multikulturell, klimabesoffen, mit Genderwahn und Corona geimpft, bildungsfern, links, ungebildet und gehirngewaschen, realitätsfern, islamisiert und suizidal veranlagt.

Man opfert seine Kinder und Enkel in brutalster Art dem aktuellen Zeitgeist – ist vom Aussterben (Ausrotten, Völkermord und von der Umvolkung) bedroht. So vernichtet man eine einst hochstehende Kultur durch Dummheit, Feigheit, Ignoranz, Lüge, Unwissenheit und sozialer Verwahrlosung.

YouTube entfernt einen Vortrag deutscher Wissenschaftler über Nebenwirkungen und Todesfälle von Covid 19-Impfungen (01:14:17)

25 Sep

pathologie-konferenz

Video: Pressekonferenz: Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe (03:17:30)

Oder auf Twitter wenn es nicht gelöscht wird.

https://twitter.com/goodc0re/status/1440291092276994049

Die größte Videoplattform hat wieder einmal Wissenschaftler zensiert, weil sie Informationen veröffentlicht haben, die ihrer „Politik“ widersprechen. In diesem Fall handelt es sich um einen Vortrag deutscher Wissenschaftler, in dem sie die Auswirkungen erörtern, die bei Autopsien von Menschen festgestellt wurden, die nach der Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen gestorben sind.

Bei dem Video, das von der beliebten Google-Plattform entfernt wurde, handelte es sich um eine am Montag, den 20. September, live übertragene Videokonferenz, in der Experten aus Deutschland die Ergebnisse von vierzig Autopsien an kürzlich verstorbenen Patienten vorstellten.

Das betreffende Video mit dem Titel „Todesursache nach COVID-19-Impfung, nicht deklarierte Bestandteile in Impfstoffen“ hatte in der ersten Stunde der Ausstrahlung rund 5 000 Zuschauer, bis YouTube beschloss, es wegen „Verletzung der YouTube-Community-Richtlinien“ zu entfernen.

Auf der Pressekonferenz präsentierten drei renommierte deutsche Pathologen, Prof. Dr. Arne Buckhar, Prof. Dr. Walter Lang und Prof. Dr. Werner Bergholz, ihre Erkenntnisse aus der Obduktion von vierzig Patienten, die innerhalb von zwei Wochen nach der Impfung gestorben waren.

Nach der Analyse der Ergebnisse behauptet die Gruppe von Wissenschaftlern, dass mindestens ein Drittel der Todesfälle auf die Wirkung des Impfstoffs COVID-19 zurückzuführen ist.

Als Erstdiagnose und häufigste Todesursache wurde eine durch Impfung ausgelöste Myokarditis genannt. Auf der Konferenz wurden auch mikroskopische Bilder der durch Myokarditis verursachten Gewebeveränderungen gezeigt.

Auf der Konferenz wurden auch die Ergebnisse einer Analyse österreichischer Forscher vorgestellt, deren Ergebnisse mit den Erkenntnissen anderer Wissenschaftler aus Japan und den USA übereinstimmen, die das Vorhandensein nicht deklarierter metallischer Elemente im Blut von mit COVID-Injektionen geimpften Patienten belegen.

Während der Konferenz wurden auch mikroskopische Aufnahmen dieser nicht identifizierten Elemente gezeigt, und Experten wiesen auf ihre ungewöhnlichen Größen und Formen hin.

Das Expertengremium erörterte die Auswirkungen auf geimpfte Patienten, darunter Fruchtbarkeitsstörungen und Thrombosen.

Abschließend wiesen die Wissenschaftler darauf hin, dass dringend damit begonnen werden muss, Daten über die unerwünschten Wirkungen von COVID-Impfstoffen zu sammeln, und forderten von den globalen Gesundheitsbehörden mehr Transparenz.

Im Vorfeld der Konferenz wurde auf der Website der Veranstaltung [1] eine Zusammenfassung veröffentlicht, die immer noch abrufbar ist und in der es heißt, dass die Impfkampagne zumindest „zur Aussetzung in Betracht gezogen“ werden sollte.

[1] https://pathologie-konferenz.de/

Trotz der von den Wissenschaftlern vorgelegten harten Daten und der Ernsthaftigkeit ihrer Analyse beschloss YouTube innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung des Videos, es von seiner Plattform zu entfernen.

Viele Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen zu zeigen, dass ihre Studien darauf hindeuten, dass Impfstoffe gefährlich sind, oder dass eine Massenimpfkampagne, die Menschen bei guter Gesundheit oder mit Antikörpern einschließt, weil sie das Virus überwunden haben, unnötig ist.

Die Massenmedien und vor allem die großen Internetplattformen wie YouTube, Facebook und Twitter versuchen jedoch mit allen Mitteln zu verhindern, dass diese Diskurse von der Gesellschaft wahrgenommen werden.


Edelstahl Axel Bolland Spikeproteine mRNA fetales Gewebe Mini-Roboter Minibots Parasiten Treponasoma cruzi Aluminium Stahl Wismut Chrom Nickel Eisen Polyethylenglycol Ethylenalkohol Maria Hubmer-Mogg

Video: Dr. Charles Hoffe: Der mRNA-Impfstoff wird Menschen töten (07:54)

17 Aug

mrna-impfung

Video: Dr. Charles Hoffe: Der mRNA-Impfstoff wird Menschen töten (07:54)

BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) sind mRNA-Impfstoffe. AstraZeneva und Johnson & Johnson sind Vektorimpfstoffe. Auf vielen Seiten im Internet wird behauptet, dass vor allem AstraZeneva und Johnson & Johnson genverändernde Impfstoffe sind, die auch Blutgerinnsel auslösen können. Aber das scheint nicht zu stimmen.

Offensicht hatte man BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) lediglich auf größere Blutgerinnsel untersucht, wo man keine nennenswerten Blutgerinnsel fand, nicht aber auf die mikroskopisch kleinen Blutgerinnsel in den Kapillarien (kleine Blutgefäße), die man nur mit dem D-Dimer-Tests nachweisen kann .

Dr. Hoffe erklärt, dass er D-Dimer-Tests an seinen mRNA-geimpften“ Patienten durchgeführt und beunruhigend festgestellt hat, dass 62 Prozent von ihnen diese mikroskopischen Blutgerinnsel hatten.

Hier das Video in englischer Sprache:

Dire Warning from Dr. Charles Hoffe

https://www.bitchute.com/video/HzFryvUuryVS/

Siehe auch:

Dirk Müller: Kanadischer Arzt Dr. Charles Hoffe warnt vor schweren Nebenwirkungen bei mRNA-Covid-Impfungen

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/kanadischer-arzt-warnt-vor-schwerwiegenden-nebenwirkungen-bei-covid-19-impfungen

Video: Dr. Sucharid Bhakdi: Wir sind durch unser Immunsysten vor Corona geschützt – Die Impfung kann niemals etwas Gutes bewirken (21:13)

4 Aug

wirkung-impfung

Video: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: Im Herbst werden sehr viele Corona-Geimpfte sterben (13:50)

Minute 16:57:

Die Zweitimpfung hat das Potential in allen Organen des Körpers, inklusive Gehirn, Herz, Ovarien (Eierstöcke), überall, Autoimmunangriffe [1] auszulösen.

[1] Autoimmunnangriffe sind Angriffe gegen den eigenen Körper, Angriffe gegen Organe und Gewebe. Sie können u.a. zu folgenden Krankheiten führen: Morbus Crohn (Darmerkrankung, Colitis ulcerosa (Darmentzündung), Diabetis Typ 1 (Bauchspeicheldrüse), Multiple Sklerose (Entzündung Nervensystem), Arthritis (Gelenkserkrankung) und zu vielen anderen Erkrankungen

Siehe auch:

Video: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: „Im Herbst werden sehr viele Corona-Geimpfte sterben“ (13:50)


Immunglobulin Plasmazellen B-Lymphozyten virale Pneumonie Lungenentzündung Pneumokokken Bakterien Killerlymphozyten Lungenzelle Komplement Leber Recall IGG IGA IGM PCR Autoimmunerkrankung Endothelzellen

Gigantischer Anstieg von Thrombosen, Lungenembolien, Schlaganfällen und Fehlgeburten nach Impfung seit US-Start der COVID-Impfungen! – für viele endet es tödlich!

18 Jul

anstieg-thrombosen

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Nach mRNA-Impfung 81,9% Fehlgeburten vor der 20. Schwangerschaftswoche.

https://t.me/FactSheetAustria/146

Offizielle Daten aus Großbritannien zeigen einen 5.400-prozentigen Anstieg der Zahl der Frauen, die ihre Babys nach der COVID-Impfung verloren haben.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/18/offizielle-daten-aus-grosbritannien-zeigen-einen-5-400-prozentigen-anstieg-der-zahl-der-frauen-die-ihre-babys-nach-der-covid-impfung-verloren-haben/

https://gab.com/Dilling/posts/106600694821672570

Siehe auch:

Herzversagen, verursacht durch mRNA-Impfstoffe, „wird die meisten Menschen“, die geimpft wurden, innerhalb weniger Jahre töten

Dr. Charles Hoffe berichtete in seinem letzten Update vom 6. Juli 2021 über beunruhigende Befunde bei seinen Patienten. Er sagt, die mRNA-Impfstoffe [1] verstopfen Tausende von winzigen Kapillaren im Blut derer, die die Injektionen erhalten haben. Er sagt: Die meisten werden innerhalb weniger Jahre durch mikroskopisch kleine Blutgerinsel (Thrombosen) an Herzversagen sterben.

[1] BionTech/Pfizer, Curevac, Moderna (Spikevax) und AstraZeneva sind mRNA-Impfstoffe, also gen-verändernde Impfstoffe.

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/15/herzversagen-verursacht-durch-mrna-impfstoffe-wird-die-meisten-menschen-die-geimpft-wurden-innerhalb-weniger-jahre-toten/

Corona-Impfungen können Thrombosen, Herzinfarkte und Gehirnblutungen verursachen und Lungenzellen zerstören

https://nixgut.wordpress.com/2021/05/05/corona-impfungen-konnen-thrombosen-herzinfarkte-und-gehirnblutungen-verursachen-und-lungenzellen-zerstoren/

Herzversagen, verursacht durch mRNA-Impfstoffe, „wird die meisten Menschen“, die geimpft wurden, innerhalb weniger Jahre töten

15 Jul

charles-hoffe

Dr. Charles Hoffe berichtete in seinem letzten Update [1] vom 6. Juli 2021 über beunruhigende Befunde bei seinen Patienten. Er sagt, die mRNA-Impfstoffe [2] verstopfen Tausende von winzigen Kapillaren im Blut derer, die die Injektionen erhalten haben. Er sagt: Die meisten werden innerhalb weniger Jahre an Herzversagen sterben. [3]

[1] https://www.bitchute.com/video/HzFryvUuryVS/

[2] BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) sind mRNA-Impfstoffe. AstraZeneva und Johnson & Johnson sind Vektorimpfstoffe. Auf vielen Seiten im Internet wird behauptet, dass vor allem AstraZeneva und Johnson & Johnson genverändernde Impfstoffe sind. Aber das scheint nicht zu stimmen.

Offensicht hatte man BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) lediglich auf größere Blutgerinnsel untersucht, wo man keine nennenswerten Blutgerinnsel fand, nicht aber auf die mikroskopisch kleinen Blutgerinnsel in den Kapillarien (kleine Blutgefäße).

[3] Minute 06:35: https://www.bitchute.com/video/NUtkZgGchcrM/

Das weiter Erschreckende ist, dass Menschen mit pulmonaler arterieller Hypertonie in der Regel innerhalb von drei Jahren an einem Herzversagen sterben.

Dr. Hoffe erklärt, dass er D-Dimer-Tests [4] an seinen mRNA-geimpften“ Patienten durchgeführt und beunruhigend festgestellt hat, dass 62 Prozent von ihnen diese mikroskopischen Blutgerinnsel hatten.

[4] Kleine Blutgerinsel können nur durch den D-Dimer-Test erkannt werden.

„Diese Menschen haben nicht einmal eine Ahnung, dass sie diese mikroskopisch kleinen Blutgerinnsel haben. Das Besorgniserregende daran ist, dass es einige Teile des Körpers wie das Gehirn, das Rückenmark, das Herz und die Lunge gibt, die sich nicht regenerieren können. Wenn diese Gewebe durch Blutgerinnsel beschädigt werden, werden sie dauerhaft geschädigt.”

Das Ergebnis, so Dr. Hoffe, ist, dass diese Patienten eine so genannte reduzierte Anstrengungstoleranz (RET) haben, was bedeutet, dass sie viel leichter außer Atem kommen als früher.

Das liegt daran, dass die Blutgefäße in der Lunge nun verstopft sind. Dies wiederum führt dazu, dass das Herz härter arbeiten muss, um dem viel größeren Widerstand zu widerstehen, der versucht, das Blut durch die Lunge zu befördern. Menschen mit dieser Erkrankung sterben in der Regel innerhalb weniger Jahre an Herzversagen.

Dr. Hoffe: „Diese Impfstoffe verursachen enorme Schäden, und das Schlimmste steht uns noch bevor.“

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/15/herzversagen-verursacht-durch-mrna-impfstoffe-wird-die-meisten-menschen-die-geimpft-wurden-innerhalb-weniger-jahre-toten/

Dirk Müller: Kanadischer Arzt Dr. Charles Hoffe warnt vor schweren Nebenwirkungen bei mRNA-Covid-Impfungen

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/kanadischer-arzt-warnt-vor-schwerwiegenden-nebenwirkungen-bei-covid-19-impfungen

https://principia-scientific.com/doctor-heart-failure-from-mrna-jabs-will-kill-most-people/

Video: Dr. Charles Hoffe: mRNA wird Menschen töten (07:54)

https://www.bitchute.com/video/NUtkZgGchcrM/

Hier das Video in englischer Sprache:

Dire Warning from Dr. Charles Hoffe

https://www.bitchute.com/video/HzFryvUuryVS/

Siehe auch:

Arzt teilt schreckliche Bilder: So verändert der Covid-Impfstoff das Blut

https://uncutnews.ch/arzt-teilt-schreckliche-bilder-so-veraendert-der-covid-impfstoff-das-blut/

Großbritannien: Mehr als die Hälfte aller Delta-Toten war geimpft – Ungeimpfte sterben seltener an der Delta-Variante

https://www.rtl.de/cms/grossbritannien-mehr-als-die-haelfte-aller-delta-toten-war-geimpft-4785168.html

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC meldet:

USA: 10.991 Todesfälle und 463.457 unerwünschte Nebenwirkungen nach COVID-Impfungen seit dem 14. Dezember 2020

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/22/usa-10-991-todesfalle-und-463-457-unerwunschte-nebenwirkungen-nach-covid-impfungen-seit-dem-14-dezember-2020/

Und aus Europa werden noch mehr Todesfälle und Erkrankungen gemeldet. Die europäische Datenbank für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, EudraVigilance, meldet:

12.184 Todesfälle und über 1 Million gesundheitliche Schädigungen nach COVID-Impfungen in europäischer Datenbank gemeldet

https://nixgut.wordpress.com/2021/05/28/12-184-todesfalle-und-uber-1-million-gesundheitliche-schadigungen-nach-covid-impfungen-in-europaischer-datenbank-gemeldet/

Siehe auch:

COVID-19-Impfstoffe: Schlaganfälle, Lähmungen und Herzerkrankungen nehmen in WHO-Datenbank überproportional zu

https://sciencefiles.org/2021/08/11/covid-19-impfstoffe-schlaganfalle-nehmen-in-who-datenbank-uberproportional-zu-viggiacces/

Insgesamt umfasst die Datenbank der WHO nun 1.693.226 Meldungen über Nebenwirkungen nach Impfung. Das ist ein Zuwachs von 63.102 Meldungen im Verlauf der letzten Woche.

Unter den 63.102 Meldungen finden sich 355 Meldungen über den Tod eines Menschen, durchschnittlich 51 pro Tag. Insgesamt umfasst die WHO-Datenbank mittlerweile 10.909 Todesmeldungen, das entspricht 644 Todesmeldungen auf 100.000 Meldungen.


Blutgerinsel D-Dimer-Bluttest Gehirn Rückenmark Lunge Herz Thrombus Thrombose Kanada Lymphsystem

7.407 Tote nach Corona-Impfung – Im Durchschnitt 85 Tote pro Tag

20 Jun

corona-impfung02

Wir haben damit begonnen, die Datenbank der WHO, in die Daten aus unterschiedlichen Ländern rund um den Globus eingehen, Daten, die Leiden, Erkrankungen und Tod zeigen, die sich NACH einer Impfung eingestellt haben, regelmäßig auszuwerten.

Die in diesem Beitrag berichteten Daten stammen aus der WHO-Datenbank “VigiAccess”, die bei der University of Uppsala geführt wird. Erfasst sind Meldungen aus mehr aus 100 Ländern. Welche Länder in welchem Umfang melden, ist ebenso unbekannt, wie unbekannt ist, ob alle Meldungen auch zeitnah erfasst werden.

Der Dilettantismus mit dem hier eine Datenbank geführt wird, ist in hohem Maße erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die derzeit stattfindenden Massenimpfungen eines der größten Live-Experimente an der Menschheit darstellen, das es je gegeben hat.

Die miserable Art der Datenaufbereitung und die kaum vorhandene Transparenz hat uns dazu veranlasst, eine Zeitreihe mit Daten aus VigiAccess [Datenbank der WHO] zu erstellen, um auf diese Weise in die Lage zu kommen, Muster und Entwicklungen in den Daten erfassen zu können.

Die neueste Auswertung, die wir mit Datum des heutigen Tages vorgenommen haben, zeigt, dass die Anzahl der Tode, die sich nach einer Impfung einstellen, nunmehr deutlich jenseits von 7.000 bei 7.407 Toten liegt. Darin enthalten sind

  • 6.475 Tode ohne weitere Qualifikation;
  • 721 plötzliche Tode;
  • 80 Tode eines Fötus;
  • 53 plötzliche Tode durch Herzstillstand;
  • 23 Tode durch Herzstillstand
  • 49 Gehirntode;
  • 6 sonstige Tode

Pro Tag werden derzeit 85 Tode gemeldet. Das ist die höchste Tagessterblichkeit, die wir bislang in unserer Zeitreihe erfasst haben. In unsere graphischen Zusammenstellung der Ergebnisse haben wir ein neues Maß aufgenommen: Die Anzahl der gemeldeten Toten gerechnet auf 100.000 Meldungen von Nebenwirkungen.

Dieses neue Maß ermöglicht es, durch Vergleich mit der Anzahl der Meldungen, die im Laufe einer Woche in der Datenbank der WHO erfasst wurden, ein Proxy-Maß für die Häufigkeit von Toden in Abhängigkeit von Impfungen zu gewinnen, wobei die Annahme lautet, dass die Anzahl der Meldungen mit der Anzahl der Impfungen steigt.

Besonders auffällig in den Daten sind derzeit:

• 35.317 Fälle gemeldeter Lymphopadenopathie, also geschwollener Lymphknoten; Das ist konsistent mit Ergebnissen entsprechender Studien, die zeigen, dass der mRNA-Impfstoff nicht an der Impfstelle verbleibt, sondern in Lymphknoten und Milz wandert;

• Thrombozytopenien, um die einst so viel trara gemacht wurde und die seither mit dem Mantel des Schweigens bedeckt werden, wurden 2.435 Mal an die Datenbank der WHO gemeldet;

• Erfasst sind 1.034 Fälle von Myokarditis, die in den letzten Tagen ins Gerede gekommen ist, hinzu kommen 1.609 Fälle von “myocardial Infarction” , also Herzinfarkte;

• Besonders heftig scheint eine Impfung Magen und Darm in Mitleidenschaft zu ziehen, denn mit Stand des heutigen Tages wurden 150.207 Fälle von Übelkeit, 44.940 Fälle von Erbrechen, 40.122 Fälle von Durchfall, 29,613 Fälle von Magenschmerzen gemeldet. Man kann davon ausgehen, dass es sich dabei um heftigere Versionen der jeweiligen Leiden handelt.

• Mit 281.150 gemeldeten Fällen gehört Fieber zu den am häufigsten gemeldeten Erscheinungen nach Impfung;

• Die zu Beginn der Impfungen in der Presse berichteten Fälle von Allergischen Reaktionen, anaphylaktische Reaktionen und Schocks sind weiterhin vorhanden. Es berichtet nur niemand mehr davon: 3.863 allergische Reaktionen und 538 anaphylaktische Schocks sind in der WHO-Datenbank bislang erfasst.

• Weitere Auffälligkeiten und Muster finden sich bei den nach Impfung berichteten Infektionen: mit 11.390 gemeldeten Fällen, scheint sich COVID-19 besonders häufig nach Impfung einzustellen.

Auch nicht zu vernachlässigen sind die Fälle von Herpes Zoster, also von Gürtelrose: 7.707 werden mittlerweile gezählt.

Zu den 11.390 gemeldeten Fällen von COVID-19 nach Impfung, kommen weitere 12.517 Fälle, in denen ein Geimpfter nach Impfung positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, hinzu kommen zudem 1.998 Fälle von Pneumonie und 768 Fälle einer durch COVID-19 verursachten Pneumonie;

• Weitere Auffälligkeiten in den Daten sind 582 Fälle von Hypoglykämie, also Unterzucker und 2.239 Fälle von Dehydrierung nach Impfung, sowie 12.004 Fälle von Schlaflosigkeit nach Impfung;

Quelle: https://sciencefiles.org/2021/06/16/7-407-tote-nach-impfung-im-durchschnitt-85-tote-pro-tag/

%d Bloggern gefällt das: